Richter Ulrich Oehrle, Richterin Eckhardt, Philip Jaworowski, Mordfall Nadine O., Alvar Freude, Thomas Vogel und die Verteidigungsstrategie des irren Winfried Sobottka.

Mit diesem „Hauptvortrag“ hat DACHSCHADEN SOBOTTKA endgültig den Beweis erbracht, dass er des Wahnsinns fette Beute ist und einen gewaltigen Dachschaden sein Eigen nennt.

Richter6

http://die-volkszeitung.de/————-2012-special-a/amtsgericht-luenen/2013-02-08-hauptvortrag.html

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hauptvortrag mit Anträgen, schriftlich eingereicht in der Hauptverhandlung am 08. 02. 2013 am AG Lünen, verlesen von mir bis nach dem Ende des hilfsweise gestellten Antrages, Prof. Betz als rechtsmedizinischen zu zwei bestimmten Punkten zu befragenä Eine weitere Verlesung hielt Richter Oehrle dann nicht mehr für nötig, erklärte auf meine Frage allerdings, dass der ja  auch schriftlich eingereichte Vortrag in vollem Umfang ins Hauptverhandlungsprotokoll übernommen werde und als vorgetragen gelte.

Da hat wohl die Prozessverschleppungstaktik nicht funktioniert und Wahnfried musste die erste Kopfnuss einstecken. Es war ja für normale Menschen voraussehbar, dass sich das Gericht nicht stundenlang mit dem nachstehende Hirnschrott ausgiebig beschäftigt. Das Verfahren wurde ja auch flugs am selbigen Tage abgeschlossen. 00008356

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Am letzten Tage vor dem Termin geschrieben,  enthält der Schriftsatz Flüchtigkeitsfehler. Besser lesbar als hier in Form einer PDF-Datei, dort auch mit den hier fehlenden Bildern:

Das kommt davon, wenn man alles bis zur letzten Sekunde vor sich herschiebt. Der Irre hatte Monate Zeit, sich auf SEIN Verfahren vorzubereiten, aber der Fall Gustl Mollath war ja wichtiger.

Die fehlenden Bilder habe ich hier eingefügt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Karl-Haarmann-Str. 75

44536 Lünen

Verfahren 19 Ds-221 Js 2482/11-156/12

08.02. 2013

Ist der depperte Pillendreher und Postbevollmächtigte Stephan Göbel Paracelsus Apotheke Lünen nun auch schon aus dem Spiel? Die Ratten verlassen das sinkende Schiff.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Persönliche Erklärung zu den mir vorgeworfen Taten und Anträge

Ich erhalte die Behauptung aufrecht, dass mit Philip Jaworowski ein Unschuldiger wegen Mordes an der Nadine Ostrowski verurteilt wurde, und sehe das als bewiesen an.

Was Dachschaden Sobottka als erwiesen ansieht oder nicht, interessiert KEINEN Menschen, selbst die Staatsanwaltschaft nicht.

Wahnfried und die Staatsanwaltschaft1001a

Wahnfried und die Staatsanwaltschaft1002

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich halte die Behauptung aufrecht, dass nur die damaligen Besucherinnen, Ida Haltaufderheide, Jana Kipsieker, Janina Tönnes, Julia Recke und Celia Recke die Nadine Ostrowski gemordet haben können, und sehe das als bewiesen an.

Das hätte der Wahnsinnige mal besser nicht geschrieben, denn exakt diese Verleumdungen sind Dreh- und Angelpunkt des neues Verfahrens. Er mag zwar das Urteil infrage stellen, aber nicht unbescholtene Bürger des Mordes bezichtigen. Dafür kann er zudem KEINE Beweise vorlegen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich halte die Behauptung aufrecht, dass die Strafermittler absichtlich einen Unschuldigen falsch verurteilt haben und sehe das soweit als bewiesen an, wie man annehmen will, dass deren gesunder Menschenverstand in Zweifel zu ziehen sei.

Diese unbelegte und wahrheitswidrige Behauptung hätte der irre einschlägig vorgestrafte Gewohnheitskriminelle Winfried Sobottka auch besser für sich behalten und nicht noch schriftlich niedergelegt. vogel_m

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ganz besonders im Falle des KHK Thomas Hauch kommt hinzu, dass er bei der Bearbeitung des Falles so grundlegende kriminalistische Fehler gemacht hat, dass man, sieht man in ihm einen kriminalistisch geschulten und erfahrenen Polizisten, es nicht mehr vorstellbar ist, dass er versehentlich in die falsche Richtung ermittelt hat, er muss es bewusst getan haben.

Der Einzige, der in diesem Mordfall in der falschen Richtung „ermittelt“ hat, nennt sich Dachschaden Sobottka. Nur kann man diesem wahnhaft Gestörten nicht unterstellen, dass er es bewusst getan hätte. Er ist eben unzurechnungsfähig und beharrt auf SEINER Sicht der Dinge, ob richtig oder nicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend die Vorwürfe betreffend Prof. Johannes Hebebrand verstehe ich die Aufregung nicht. Laut glaubhafter Presseberichterstattung hat Prof. Hebebrand versucht, den Angeklagten unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zu einem Geständnis zu nötigen, was ein schwerer verstoß sowohl gegen ärztliche Pflichten als auch gegen die Pflichten eines Gutachters in einem Verfahren darstellt.

Und schon wieder sind wir bei der Presse, das untauglichste Beweismittel. Zumindest haben Prof. Hebebrand und die Verteidiger des bestialischen Mörders Philip Jaworowski erreicht, dass dieser mit einer Jugendstrafe von 10 Jahren davonkam und nicht mit Lebenslänglich und der besonderen Schwere der Schuld oder Einweisung in die Psychiatrie. Er hatte dem Mädchen erst mit der Stablampe auf den Kopf geschlagen, dann mit dem Telefonkabel gedrosselt und ihr zuletzt ZWÖLFMAL mit einem Küchenmesser in Gesicht und Hals gestochen. Unmenschlicher geht es wirklich nicht mehr.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich habe deshalb Strafanzeige gegen Prof. Hebebrand erstattet, per FAX an die Staatsanwaltschaft Dortmund, am per FAX an: 0231 926-25090, und zwar am 21. Mai 2012, habe bis heute aber nichts davon gehört und beantrage daher die Hinzuziehung der zugehörigen Ermittlungsakte, weil sie konkreten Aufschluss über einen Teil dessen gibt, was ich dem Prof. Hebebrand in Internetbeiträgen vorwerfe, durch die er sich in seiner Ehre verletzt sieht.

Wie bescheuert ist das denn wieder? Warum sollte man einem geltungssüchtigen Vollidioten aus Lünen irgendwelche Ermittlungsakten zukommen lassen? Die Äußerungen des schwer seelisch abartigen Winfried Sobottka waren durchaus ehrverletzend, aber das begreift seine marode letzte Hirnzelle nicht mehr.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Doch das ist nicht alles: Dem Prof. Hebebrand fiel es z.B. nicht ein, ein krankhaftes Verhalten de Philip auch als krankhaft einzuordnen. Wer, wie Philip, täglich bis zu 200 Euro für Sextelefonate ausgibt, obwohl er sich das nicht leisten kann, ist regelmäßig suchtkrank. Nur so ist auch der Griff in die von Philip Jaworowski im Jahre 2006 verwaltete Abiturkasse durch ihn verständlich, denn es war natürlich absehbar, dass diese Tat nicht dauerhaft unentdeckt bleiben würde, und zweifellos hatte das auch dem Philip klar sein müssen. Solche Taten sind tatsächlich typisch für Suchtkranke, Taten, die schnellen Zugriff zum Geld ermöglichen, um die akute Sucht befriedigen zu können, ohne dass über die Folgen nachgedacht wird.

Natürlich hat der saudämliche und verkrachte Ladenhüter umfangreiche  Kenntnisse in Psychologie. Genauso wie er sich für den perfekten Juristen hält, aber nicht einmal weiß, wie man formal korrekt ein Revisionsbegehren einreicht und sich auch nicht von der Geschäftsstelle am Gericht beraten lässt.

Hier gleich eine Sucht zu unterstellen beweist nur wieder die oberflächliche Betrachtungsweise des Geistesgestörten, der in der Tat nicht nur geltungs- sondern auch internetsüchtig ist.  

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Doch stattdessen zog Prof. Hebebrand Philips Griff in die Abiturskasse als Beleg für zielgerichtetes Täterhandeln heran. Zielgerichtetes Täterhandeln, wenn die Aufdeckung der tat nur eine Frage der Zeit ist? Solche und andere Fehlinterpretationen durch einen Institutsprofessor für Kinder- und Jugendpsychiatrie lassen jeden gesunden Menschenverstand bereits am ganzen System zumindest der Psychiatrie zweifeln.

Über den GEISTESZUSTAND von Wahnfried gibt es ja nun KEINE Zweifel mehr. Mag er ruhig an anderer Leute gesunden Menschenverstand zweifeln. Sicher wird er ernst genommen.

Gewiss war das Handeln dieses widerwärtigen Killers zielgerichtet, aber nicht nur der Griff in die Abiturskasse, sondern auch der Mord an Nadine O. Tragisch ist nur, dass er so billig davongekommen ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich sehe in den Formulierungen, die Prof. Hebebrand nicht passen, keine grundsätzliche Schmähkritik, sondern eine Kritik an seiner Arbeit im Mordprozess Nadine Ostrowski, verweise insofern auf den Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes vom 12. Mai 2009 – 1 BvR 2272/04 – , in dem das BvfG in die Bezeichnung „Durchgeknallter Staatsanwalt“, öffentlich erhoben in einer Fernsehsendung, als nicht strafbare Meinungsäußerung wertete und beantrage die Einstellung des Verfahrens in dem Anklagepunkt betreffend Prof. Hebebrand.

Aha, schon will der geistesgestörte und selbsternannte „Prof. Dr. jur.“ Winfried Sobottka den Volljuristen Richter Ulrich Oehrle über deutsches Recht aufklären.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hilfsweise beantrage ich die Ladung des Prof. Johannes Hebebrand als Zeugen und Fristgewährung zur Abfassung eines umfassenden Verteidigungsvortrages von einer Woche.

Weiter geht es mit der Prozessverschleppungsorgie, welche Richter Oehrle durchschaut hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Meine Vorwürfe gegen die Rechtsanwaltschaft betreffend beantrage ich die Einstellung des Verfahrens. Es handelt sich erkennbar nur um Meinungsäußerungen, die die gesamte Anwaltschaft betreffen und im Übrigen fundiert sind, von einer Schmähkritik betreffend konkrete einzelne Anwälte kann keine Rede sein, eher von einer Aufforderung an alle Anwälte, sich endlich für rechtsstaatliche Verhältnisse einzusetzen.

Auch hier irrt der ordinäre Gewohnheitsverbrecher Winfried Sobottka, denn er veröffentlichte ALLE Rechtsanwälte konkret namentlich. Diese haben ja auch einzeln und namentlich angezeigt. Von einer pauschalen „Meinungsäußerung“ über die gesamte Anwaltschaft kann daher nicht die Rede sein.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hilfsweise beantrage ich auch hier eine Fristgewährung zur Abfassung eines umfassenden Verteidigungsvortrages von einer Woche. Betreffend die Anklagen betreffend Marco Witte bestreite ich, selbst mich diffamierende Beiträge ins Netz gestellt zu haben, um dann den Marco Witte falsch zu beschuldigen, und beantrage, ihn als Zeugen zu laden, um den Sachverhalt aufklären zu können. Zugleich weise ich darauf hin, dass ich nachweislich seit Jahren von Marco Witte gestalkt werde, und beantrage die Ladung folgender Zeugen:

1. Alvar C.H. Freude, Fideliostraße 16, 70597 Stuttgart. Begründung: Alvar Freude hatte im Jahre 2007 öffentlich behauptet, vom Internetanschluss des Marco Witte, Fa. Marcomedia, seien „unter fremdem Namen nicht jugendfreie Schweinereien“ in seinem Forum unter Odem.org gepostet worden. Zu dem Zeitpunkt kamen dafür nur Beiträge infrage, die falsch unter meinem Namen geschrieben waren, Beiträge, in denen der Schreiber, meine Identität vortäuschend, sich als bekennender Pädophiler ausgab, wobei man solche Beiträge dann auch auf derGoogle-Seite 1 für meinen Namen finden konnte.

2. Thomas Vogel, Ludwig Gerer Str.37 in D-78250 Tengen. Begründung: Thomas Vogel kann Auskunft darüber geben, welches Verhalten Marco Witte 2007 und 2008 in den von Thomas Vogel administrierten Foren unter winfried-sobottka.de und winsobo.de zeigte – dass er nämlich unter Pseudonyma in erheblichem Maße gegen mich stalkte und mich in erheblichem Maße beleidigte.

Da ruft der Irre ja die richtigen Ganoven als Zeugen auf. Beide sind einschlägig vorbestrafte Verbrecher, wie Dachschaden Sobottka auch.

Und selbst wenn die Vorwürfe des einschlägig vorbestraften ordinären Gewohnheitskriminellen Winfried Sobottka zutreffend wären, gäbe es ihm nicht das Recht die Kunden von Herrn Witte mit seinen Verleumdungen zu belästigen. Daher ist dieser Teil seines „Hauptvortrages“ auch irrelevant für sein Verfahren. Desweiteren hat sich ja schon Richterin ECKHARDT dazu sachlich geäußert, was der Irre mal wieder nicht begreifen konnte. 

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend die Anklagepunkte, in denen es grundsätzlich darum geht, dass ich konkrete Behauptungen betreffend den Mordfall Nadine erhebe, äußere ich mich wie folgt:

ad 1. Philip kann den Mord nicht begangen haben, und wenn er ihn nicht begangen haben kann, dann hat er ihn auch nicht begangen, dann muss ihn also jemand anders begangen haben. Das gilt auch dann, wenn es sonst sehr vieles gibt, was auf Philip als Täter zu deuten scheint, und das gilt auch dann, wenn die Wahrheit mächtigen Kreisen, hohen Richtern, hohen Polizisten und selbst der Landesregierung nicht gefällt: Das gilt jedenfalls, wenn es auch nur einen einzigen Grund gibt, der Philips Täterschaft unmöglich macht.

Ich erinnere daran, dass das Bundesverfassungsgericht rationale Maßstäbe in der Rechtsprechung fordert. Philip kann den Mord erstens nicht begangen haben, weil das Verletzungsbild der Leiche nicht von einem Einzeltäter, also auch nicht von Philip, erzeugt worden sein kann. Denn die Leiche wies lediglich an einer Körperstelle Schlagverletzungen auf, nämlich an der „Behaarungsgrenze an der linken Oberstirn“, dort aber gleich mindestens drei Volltreffer wuchtiger Schläge mit stumpfen Gegenstand (Strafurteil gegen Philip Jaworowski vom 21 .06.2007, LG Hagen 51 Kls 400 Js 563/06 (31/06), im Folgenden kurz „Strafurteil PJ“, S. 31).

Um anschaulich zu machen, um welches Verletzungsareal es der Beschreibung im Urteil folgend geht, ist an der Oberstirn auf dem Foto unten ein entsprechender schwarzer Balken an der Oberstirn eingefügt (Foto von Nadine, Augenbalken von BILD):

nadine-schlagverletzungen

Aus rechtsmedizinischen Gründen steht es fest, dass Nadine zum Zeitpunkt der Zufügung der Schlagverletzungen handlungsfähig war und blieb (Strafurteil PJ, S. 31). Bereits der gesunde Menschenverstand sagt jedem normalen Menschen, dass ein Mensch sich nicht mindestens dreimal auf die selbe Stelle an der Oberstirn schlagen lässt, wenn er handlungsfähig und bewegungsfähig ist, weil er dann natürlich versucht, solchen Schlägen irgendwie zu entgehen und es dem Täter praktisch unmöglich macht, immer wieder die selbe kleine Stelle am Kopf zu treffen.

Von mir befragte Rechtsmediziner bestätigten diese Auffassung aus Expertensicht, so z.B. der renommierte Rechtsmediziner Prof. Dr. med. Peter Betz, Direktor am Institut für Rechtsmedizin der Universität Erlangen und ausgesprochen erfahrener rechtsmedizinischer Gutachter, mit dem ich sowohl am 17.10. 2012 gegen 15 Uhr, als auch am 06. 02. 2013 gegen 15.10 Uhr telefonierte. Seine Aussage insofern vom 17.10. 2012, die ich mir am 06.02.2013 noch einmal bestätigen ließ:

Er könne es sich nicht vorstellen, dass ein bewegungsfähiges Opfer sich dreimal auf die praktisch selbe Stelle an der Oberstirn schlagen ließe. Bei einem bewegungsunfähigen Opfer ist es hingegen, das ist jedem klar, grundsätzlich kein Problem, mit einem Gegenstand immer wieder ein kleines Areal an der Oberstirn zu treffen. Nadine muss zum Zeitpunkt der Zufügung der Schläge, da sie medizinisch betrachtet handlungsfähig war, also aus anderen Gründen bewegungsunfähig gewesen sein. Und tatsächlich bieten die im Urteil nachlesbaren Befunde einen Hinweis: Die Leiche habe „Hautverfärbungen an den Armen und Händen“ aufgewiesen (Strafurteil PJ, S. 31).

Entsprechend muss es sich um mindestens vier Hautverfärbungen handeln, da Nadine zwei Arme und zwei Hände hatte. Zwar meinte der Rechtsmediziner Dr. Josephi offenbar auf Frage des Gerichtes, jene Hautverfärbungen „könnten“ bei der Abwehr stumpfer Gewalt entstanden sein und die (35-cm- Maglite-) Taschenlampe des Philip „könnte“ insofern das Tatinstrument sein (Strafurteil PJ, S.31), seine Aussagen besagen indes, dass er sich hinsichtlich der Einordnung der Hautverfärbungen nicht sicher gewesen sei: „Könnte“ hier, „könnte“ da – also lag keinen spezifischen Merkmale vor, die auf die Ursache stumpfe Gewalt oder gar auf die Maglite als Tatinstrument hindeuteten. Bereits deshalb ist es praktisch ausgeschlossen, dass die Hautverfärbungen an den Armen und Händen Male von Schlägen mit dem Stil einer Maglite waren: Erstens erzeugen solche Schläge gewöhnlich parallel streifige Hämatome, so Prof. Betz im Telefonat mir gegenüber, zweitens hat jede Maglite einen überwiegend konturierten Stil, und auch am Stilende finden sich Konturen, siehe:

profil-griffbereich

Trifft aber eine konturierte Oberfläche hart auf die Hände oder Arme, so bildet sich nicht ein unspezifisches, sondern ein konturiertes Hämatom ((Burkhard Madea, Praxis Rechtsmedizin, 2. Aufl.).

Dass Rechtsmediziner Dr. Josephi keine Spezifikationen der mindestens Hautverfärbungen fand, also kein einziges parallel streifiges Hämatom, kein einziges konturiertes Hämatom, bedeutet schlicht und einfach, dass sie nicht von Schlägen mit dem Stil einer Maglite stammen können.

Doch auch ansonsten wäre die Vorstellung abstrus, jene mindestens vier Hautverfärbungen könnten Abwehrverletzungen betreffend wuchtige Schläge mit einer Maglite gewesen sein, die mit den Kopfverletzungen in Verbindung standen: Soll Nadine erst mindestens 3 Volltreffer reaktionslos abgewartet haben, bevor sie sich dann zur Abwehr entschloss? Diese Möglichkeit kann man sicherlich ausschließen. Doch dann bliebe nur noch eine Alternative: Trotz erheblicher und meist erfolgreicher Abwehr hätte es der schlagenden Person gelingen müssen, mindestens dreimal mit Wucht das selbe kleine Areal an der Oberstirn zu treffen. Auch das kann man mit praktischer Sicherheit ausschließen. Also müssen die Hautverfärbungen eine andere Ursache haben, und in Anbetracht der Tatsache, dass Nadine beim Zufügen der Schläge bewegungsunfähig gewesen sein muss, bietet sich eine einfache Erklärung an:

Die Hautverfärbungen waren Griffspuren, erzeugt dadurch, dass Nadine von mindestens zwei Personen zugleich an Händen und Armen festgehalten wurde. So wird es dann auch erklärbar, dass Nadine trotz medizinischer Handlunsgfähigkeit mehrfach gezielt an der selben Stelle des Kopfes getroffen wurde – wofür mindestens eine dritte Person nötig war, entweder, um sie zu schlagen, oder, um sie spurenfrei mit haushaltsüblicher Frischhaltefolie zu fesseln, so dass man anschließend beliebig mit ihr verfahren konnte. Bezeichnend, dass sich im gesamten Urteil keine einzige Darstellung findet, wie Philip die Nadine mindestens dreimal an der praktisch selben kleinen Stelle getroffen haben will oder soll, keine einzige Stelle findet, an der Abwehrreaktionen der Nadine beschrieben werden – hier wurde das Unmögliche einfach umschifft, indem man gar nicht darauf einging.

Wieder das dümmliche Geschwätz des Geistesgestörten, dem jegliche Grundlage und Beweiskraft fehlt und das Gericht nicht im Geringsten interessiert, da für das Verfahren irrelevant.

Außerdem bin ich auf jeden Punkt, den der Irre vorträgt schon hier KLICK ausführlich eingegangen und habe keine Lust mich zu wiederholen, da der Irre es sowieso nicht begreifen kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich gehe davon aus, dass die Darlegungen hinreichend schlüssig sind, um das Gericht davon zu überzeugen, dass ein Einzeltäter der Nadine die Schlagverletzungen nicht zugefügt haben kann, ohne sie zuvor in Bewegungsunfähigkeit versetzt zu haben.

Selbst wenn das Gericht von dem Schwachsinn überzeugt wäre, hätte das KEINEN Einfluss auf das laufende Verfahren, wo es AUSSCHLIESSLICH um Verleumdung geht und das Amtsgericht Lünen für diesen Mordfall NICHT zuständig ist. Hätte Wahnfried bei den von ihm besuchten Juravorlesungen nicht seinen Cannabisrausch ausgeschlafen, dann wüsste er wenigstens das.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Letzteres kann man im Falle des Philip sicherlich auschließen – es gibt keinen Anhaltspunkt dafür, dass er Nadine etwa mit List oder vorgehaltener Schusswaffe dazu bewegt haben könnte, sich von ihm freiwillig mit Frischhaltefolie fesseln zu lassen.

Jetzt kommt wieder die Mär von der Frischhaltefolie.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Sofern das Gericht nicht überzeugt sein sollte, beantrage ich hilfsweise die Erstellung eines Sachverständigengutachtens darüber, ob einem bewegungsfähigen Opfer die bschriebenen Schlagverletzungen zugefügt werden können und darüber, ob die Hautverfärbungen an den Armen und Händen durch wuchtige Schläge mit dem Stil einer 35 cm langen, mit Batterien gefüllten Maglite-Taschenlampe erzeugt worden sein können, durch den Sachverständigen Prof. Dr. med. Peter Betz, Institutsdirektor des Institutes für Rechtsmedizin an der Universität Erlangen, erstellen zu lassen. Aus den dargelegten Gründen ist in beiden Fällen ein „Nein“ als gutachterliches Ergebnis zu erwarten, und damit wäre dann, sofern das Gericht jetzt noch zweifeln sollte, bewiesen, dass Philip nicht der Mörder sein kann. (Ziel des Beweisantrages).

Da hatte der 5jährige doch irgendwo mal das Wort „hilfsweise“ vernommen und tut sich nun wichtig damit, wobei er wie ein Papagei das nachplappert, ohne den Sinn zu verstehen. Was hat der Irre denn für eine Alternative für das „hilfsweise“ angeboten? KEINE. Somit beantragt er die Erstellung eines Sachverständigengutachtens, wobei er beim Amtsgericht Lünen an der falschen Adresse ist.

Es ist für jeden normalen Menschen verständlich, dass Richter Ulrich Oehrle auf das weitere Verlesen dieses Schmarrn verzichtete. Außerdem war ALLES, was für das Verfahren wesentlich war gesagt worden. Es reichte für die Feststellung, dass Wahnfried geistig behindert sowie unbelehrbar ist und niemals von seinen verquasten Theorien abweichen wird, wobei auch mit weiteren Straftaten zu rechnen ist.

Jetzt folgen nur noch Wiederholungen, auf die ich schon unter o.g. Link ausführlich einging und die in keinem Zusammenhang mit dem derzeitigen Prozess stehen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Zweitens ist eine Täterschaft Philips deshalb ausgeschlossen, weil man weder an der Leiche noch am tatort Mikrospuren von Philip fand, die er in dem im Urteil beschriebenen Szenario aber hätte erzeugen müssen. Dazu führe ich wie folgt aus: Keinerlei Mikrospuren von Philip Jaworowski am Tatort des Metzelmordes – außer DNA Spuren an einem Lichtschalter.

Der Mord an Nadine Ostrowski fand statt in einem alten Bauernhaus, das ursprünglich wohl ein Nebengebäude für Dienstpersonal war. Philip Jaworowksi soll kurz nach Mitternacht vom 19. auf den 20. August 2006 angeklingelt und von Nadine eingelassen worden sein. Nach einer kurzen Unterhaltung, die sich vom Eingangsflur in die kleine Küche verlagert habe, soll er sie mehrfach mit einer Metalltaschenlampe auf den Kopf geschlagen haben, worauf sie in die Gästetoilette gegangen sei, um ihre Wunde zuversorgen. Dort soll Philip sie dann von hinten mit einem Telefonkabel bis zur Bewusstlosigkeit gedrosselt, sie dann auf den Boden gelegt und ihr mindestens 12 Stiche in Hals und Gesicht zugefügt haben. Dann soll er in der Küche einen Schrank geöffnet, einen Kochtopf herausgenommen und in der Küche Wasser verspritzt haben. Außerdem soll er die Tür zur Gästetoilette verschlossen haben, die Haustür geöffnet, das Haus verlassen und die Haustür geschlossen haben. (Strafurteil PJ).

Doch nirgendwo fand man eine Mikrospur von Philip Jaworowski, außer seine DNA an einem Lichtschalter – den zu betätigen er allerdings gar keinen Anlass gehabt haben konnte: Als er gekommen sein soll, brannten die selben Lichter, die auch brannten, nachdem er gegangen sein soll (Strafurteil PJ).

Bemerkenswert: Schon vor Festnahme des Philip hatte die Polizei öffentlich erklärt, am Tatort keine Spuren gefunden zu haben. Sogar ein angrenzendes Waldstück untersuchte sie, in der erklärten Hoffnung, dort leere Zigarettenschachteln mit der Täter-DNA zu finden!

Allerdings wurde in der Online-Ausgabe einer Zeitung (BILD?) damals auch ein Polizist mit dem Hinweis zitiert, man tue alles, um Spuren zu finden, man habe sogar einen Lichtschalter ausgebaut…. Es wird wohl derjenige sein, an dem man dann DNA-Spuren von Philip Jaworowski nachweisen konnte. Erstaunlich, dass die Polizei den Lichtschalter ausbaute, denn nach dem Mord sollen die selben Lichter gebrannt haben wie vor dem Mord. Zudem fand die Polizei keine Spuren von Philip an Gegenständen, die der Mörder berührt haben mussten: Geöffnete Tür des Schrankes, aus dem ein Kochtopf entwendet worden war, Wasserhahn in der Küche, mehrere Türklinken!

Der Situationsfehler betreffend Mikrospuren wird von LKA-Experten bestätigt.

Der angebliche Tatablauf hätte es mit Sicherheit nicht zugelassen, dass Philip nirgendwo sonst als an einem Lichtschalter Mikrospuren hinterlassen hätte, ganz besonders das ihm unterstellte Drosseln der Nadine von hinten, angeblich von ihm ausgeführt in einem lediglich ca. 1 qm großen (!) Gäste-WC (Strafurteil PJ, S. 16) wäre ohne Abrieb von Textilfasern und ohne Hinterlassen von Schweißrückständen nicht möglich gewesen:

Es wurde bis zum Kehlholmbruch gedrosselt, Nadine war medizinisch handlungsfähig gewesen (Strafurteil PJ, S. 31 f.) – und gegen eine Erdrosselung wehrt sich ein handlungsfähiger Mensch massiv, d.h., beim Drosseln von hinten muss der Täter das Opfer erstens unter Kontrolle halten, zweitens mit Kraft drosseln, was niemand mit ausgestreckten Armen vermag, dazu ist schon enger Körperkontakt nötig. Ein solcher enger Körperkontakt ist beim Drosseln in einem lediglich 1 qm großen Gäste-WC, in dem der Bewegungsraum ja auch noch durch die Toilettenschüssel und ein Waschbecken beengt wird, ohnehin unvermeidbar.

Ich befragte dazu telefonisch Experten mehrerer Landeskriminalämter, denen ich ich die oben geschilderten Einzelheiten nannte, dabei allerdings zu einer Legende griff: Ich sei dabei, einen Kriminalroman zu schreiben, und dabei solle sich ein Mord ereignen, bei dem der Täter lediglich aufgrund einer gehörigen Portion Glück keine einzige Mikrospur hinterließe. Da ich es jedoch vermeiden wolle, dass echte Experten sich beim Lesen an den Kopf fassten, wolle ich fragen, ob es unter den von mir geschilderten Umständen überhaupt möglich sei, wenn auch nur mit kleinster Wahrscheinlichkeit, dass keine Mikropsuren erzeugt würden. Vorsorglich trat ich auch noch unter diversen Pseudonyma auf.

Telefonate und Aussagen:

LKA-Kontakt 01: 20.11. 2012, Telefonat mit LKA Düsseldorf, gegen 12.43 Uhr.

Telefonat mit Pressesprecherin Michaela Heyer. Sie versicherte mir, wenn ich ihr die konkrete Situation per Email schilderte, dann werde sie persönlich einen Experten des LKA-NRW damit konfrontieren und mir seine Antwort per Email mitteilen. Das ihr von mir geschilderte Szenario inkl. Legende sah so aus:

„Von: Marcel Steinhoff [mailto:m-steinhoff-73@hotmail.de]

Gesendet: Dienstag, 20. November 2012 13:20

An: F LKA Pressestelle

Betreff: an Frau Heyer, betreffend Mikrospuren bei Mord

Sehr geehrte Frau Heyer!

Vielen Dank für das freundliche Telefonat und Ihr Angebot, mir bei der Klärung meiner Frage behilflich zu sein. Der Krimi soll einen Fall darstellen, in dem die Spurensucher mit ihrem Latein am Ende sind, in dem die Polizei zunächst in völlig falsche Richtungen denkt, mangels jeglicher Anhaltspunkte, wobei letztlich ein Zufall und die Arbeit von Polizeipsychologen auf die Fährte zum Täter führen. Der Mord soll so aussehen: Täter wird vom Opfer in dessen Wohnung eingelassen. Er schlägt das Opfer mehrfach mit einem Knüppel auf den Kopf, aber ohne, dass das Opfer bewusstlos wird. Dann zieht er ein dünnes Seil aus der Tasche und erdrosselt das Opfer von hinten. Aus Wut zersticht er anschließend noch das Gesicht des Opfers, dann packter die Mordwerkzeuge zusammen und verlässt den Tatort. Der Täter soll keine Spuren vermeidenden Maßnahmen getroffen haben, also keinen Spuren-Schutzanzug, keine Handschuhe o.ä. Er soll einfach in Jeanshose und T-Shirt am Tatort erschienen sein und einfach eine Menge Glück gehabt haben, dass er keinerlei Mikrospuren hinterließ. In Anbetracht des Gemetzels denkt die Polizei zunächst, ihre Spurensucher müssten ein leichtes Spiel haben, nachdem diese jedoch trotz aller Mühen mit leeren Händen dastehen, nimmt die Polizei zunächst völlig falsch an, dass der Mörder ein bestens vorbereiteter Profi sein müsse.

Meine Frage: Wäre es denkbar, dass ein Täter unter den beschriebenen Umständen so viel Glück haben kann, keinerlei Mikrospuren zu hinterlassen? Ich wäre Ihnen sehr dankbar für eine kompetente Antwort.

MfG

Marcel Steinhoff“   (Das war die Legende, die auch allen anderen „auftischte“)

Die Antwort der Kriminalkommissarin Michaela Heyer sah so aus:

„Sehr geehrter Herr Steinhoff,

wie bereits gesagt: In Ihrem fiktiven Fall wäre es unwahrscheinlich, dass er keinerlei Spuren hinterlässt. Aber auch nicht völlig ausgeschlossen, falls er tatsächlich keinen Körperkontakt zum Opfer und zu Einrichtungsgegenständen, Wänden, u.a. hatte. Auch nicht auszuschließen ist, dass er zwar Spuren hinterlassen hat, sie aber vernichtet, bzw. nicht gefunden und gesichert wurden.

Mit freundlichen Grüßen,

Michaela Heyer   Kriminalhauptkommissarin“

LKA-Kontakt 02: 20.11. 2012 Auch das LKA-Hessen ließ mich nur bis zum Pressesprecher, Siegfried Wilhelm, auch er wollte eine Email, bekam den selben Text wie zuvor Michaela Heyer. Seine Antwort sah so aus:

„Sehr geehrter Herr Steinhoff,

Ihre Anfrage wurde an mich weiter geleitet.

Die Antwort auf Ihre Frage lautet simpel: Nein!!! Bei der von Ihnen beschriebenen Tathandlung ist es meiner Meinung nach unmöglich keinerlei Spuren zu hinterlassen. Neben Finger- und Schuhabdrücken lassen sich am Tatort mit hoher Wahrscheinlichkeit Hautschuppen, Haare und Sekretspuren (Speichel) finden.

Mit freundlichen Grüßen

Siegfried Wilhelm“

Möglicherweise deshalb, weil sein Emailverkehr mit mir sehr bald im Internet nachzulesen war, bekam ich dann noch eine weitere Antwort von einem Dr. H. Schneider vom LKA-Hessen, der darauf hinwies, dass es seiner Meinung nach zwar unmöglich sei, in dem beschriebenen Szenario keine Mikrospuren zu hinterlassen, dass solche Spuren aber möglicherweise schwer zu finden seien, weil womöglich umgeben von einer Vielzahl anderer Mikrospuren, des Opfers und anderer Tatortberechtigter. Zudem würde das Opfer nach meiner Darstellung doch stark bluten, und gerade das sei sehr ungünstig für Biospuren. Auf meine Erwiderung, die blutenden Wunden befänden sich an der Frontseite des Opfers, das in Hocklage auf dem Boden gefunden worden sei, so dass die Rückfront des Opfers kaum durch Blut beeinträchtigt sein könne, und textile Spuren würden sich doch sicher auch finden lassen, oder ob er das anders sähe, erhielt ich keine Antwort mehr.

LKA-Kontakt 03: 20.11. 2012 bis kurz vor 14.00 mit Dezernatsleiter der Spurentechnik

Herrn Fritsche, LKA Thüringen, 0361 – 341 1142.

Herr Fritsche sagte: „Mit normaler Kleidung geht beim Drosseln von hinten gar nix ohne Miktrospuren. Da müssen Sie sich etwas anderes einfallen lassen.“

LKA-Kontakt 04: 20.11. 2012, kurz vor 14.50 Uhr, LKA Hamburg, Telefonat mit Pressesprecher Streiber.

Er ging davon aus, dass ein Drosseln von hinten in normaler Kleidung praktisch unmöglich sei, ohne Mikrospuren zu erzeugen. Auf direkte Frage meinerseits: „Und wenn der Täter nur eine einzige Körperzelle hinterließe, die würden Ihre Leute finden?“, antworte Streiber: „Davon gehe ich aus.“

LKA-Kontakt 05: 20.11. 2012 ca. 15.40 Uhr mit Rainer Herrmann, LKA Niedersachsen, Abt. 5:

Rainer Herrmann meinte, dass der Täter im beschriebenen Fall jedenfalls Spuren hinterlassen müsse, und außerdem gelte ganz generell: „Kein Tatort ohne Spuren!“

LKA-Kontakt 06: 20.11. 2012 erstes Telefonat mit Herrn Weck, LKA Schleswig-Holstein.

Ich schilderte ihm das Selbe, wie allen anderen auch, und fragte konkret auch nach dem Drosseln von hinten in einem kleinen Gäste-WC, ca. 1 qm Grundfläche. Herr Weck sagte, er wisse zwar die Antwort, wisse aber nicht, ob er sie mir geben dürfe. Ich solle einen Tag später noch einmal anrufen, dann werde er sich erkundigt haben, ob er mir die Antwort sagen dürfe. Ich rief also am 21.11 2012 nochmals an, gegen 15.18 Uhr, und Herr Weck sagte mir, wenn es beim Drosseln von hinten zum Körperkontakt komme, dann sei es ausgeschlossen, dass keine Mikrospuren entstünden.

Zusammengefasst: Alle befragten LKA-Experten gingen grundsätzlich davon aus, dass ein Mord, wie Philip ihn begangen haben soll, nicht in normaler Kleidung ausgeführt werden könnte, ohne Mikrospuren zu hinterlassen, jedenfalls dann nicht, wenn es zu Körperkontakten des Täters mit dem Opfer, Wänden oder anderen Gegenständen gekommen sein sollte.

Dass ein Drosseln von hinten, ausgeführt in einem lediglich 1 qm großen Gäste-WC (Strafurteil PJ, S. 16), zusätzlich beengt durch Toilettenschüssel und Handwaschbecken, ohne intensiven Körperkontakt und ohne Berührung von Wänden ausgeführt sein könnte, kann man definitiv ausschließen. Ebenfalls muss der Mörder jedenfalls den Schrank geöffnet haben, in dem die Kochtöpfe der Familie Ostrowski aufbewahrt wurden (Strafurteil PJ, S. 20), so dass auch an ihm Mikrospuren hätten gefunden werden müssen, jedenfalls eher als an einem Lichtschalter, den zu berühren der Täter nicht einmal einen Grund gehabt haben konnte.

Nach Umständen und Expertenmeinungen muss der Täter also, folgt man dem angeblichen Tatverlauf laut Urteil, also Mikrospuren an der Nadine und an mindestens einer Wand des Gäste-WC hinterlassen haben. Allerdings weisen Experten darauf hin, dass es zu Problemen gekommen sein könnte, gemachte Spuren zu finden, z.B. aufgrund starker Blutungen des Opfers. Diese Möglichkeit scheidet allerdings im konkreten Fall aus naheliegenden Gründen aus:

Spuren an der Nadine müssten beim Drosseln von hinten rückseitig an der Leiche zu finden gewesen sein, Körperkontakte des des Täters mit mindestens einer Wand hätte es vor allem in einer Höhe von über einem Meter aufwärts geben müssen. Die Vorderseite der Leiche mag von Blut überströmt gewesen sein, da ihr ja massive Stichverletzungen im Gesicht und in vorderen Halsbereich zugefügt waren, doch es ist nicht ersichtlich, wieso ihre Rückseite von Blut überströmt gewesen sein sollte. Auch ist es nicht ersichtlich, weshalb ein Wandbereich oberhalb von einem Meter so massiv von Blut überströmt worden sein könnte, dass es nur noch schwierig möglich gewesen wäre, Biospuren des Täters zu finden: Die Stichverletzungen sollen der Nadine zugefügt worden sein, während sie auf dem Boden gelegen habe, mit dem Kopf und einem Teil des Oberkörpers an eine Ecke Wand / Tür gelehnt (Strafurteil PJ, S 20, S. 33). Der Nachweis textiler Mikrospuren, die als Abriebsfolge beim Drosseln von hinten mit Körperkontakt zu erwarten sind, hätte selbst durch Opferblut nicht verhindert werden können, man hätte also jedenfalls solche finden müssen. Sofern das Gericht auch bis hierher nicht der Meinung sein sollte, dass Philip Jaworwoski nicht der Mörder der Nadine Ostrowski sein könne, stelle ich hilfsweise folgenden

Beweisantrag:

Erstellung eines kriminaltechnischen Gutachtens darüber, ob dem Philip der ihm vorgeworfene Mord hätte möglich sein können, ohne auswertbare Mikrospuren zu hinterlassen. Ziel des Beweisantrages ist es, den Ausschluss Philips als Täter festzustellen. Ich ergänzend noch auf einige andere Dinge hinweisen, die eindeutg dafür sprechen, dass dem Philip manipulierte Indizien untergeschoben wurden, und dafür, dass er sich zur Abgabe eines falschen Geständnisses gezwungen sah.   Ein Punkt bezieht sich auf einen klassischen Situationsfehler der Spurenlage, der tatsächlich auf eine fingierte Spur hindeutet, die man zu Philip legte. Ich verlese nun den Teil „Tatkabel“ – Situationsfehler, fingierte Spur“.

Ein anderer Punkt bezieht sich auf das Geständnis, das Philip gab. Ich verlese nun denTeil: „Das Geständnis des Philip – Lehrbuchbeispiel eines falschen Geständnisses!“Ich weise noch darauf hin, dass ich hinsichtlich der Schuldfrage, sofern es nachAuffassung des Gerichtes Verurteilungsbedarf geben sollte, noch umfassend vorzutragen denke, das aber nicht am heutigen Tage leisten kann.

Ich habe es immer wieder erleben müssen, dass Gerichte meine mündlichen Aussagen nur dann verwerteten, wenn es ihnen gefiel, das alles Übrige unter den Tisch fiel. Dabei bin ich nicht der Einzige, der solche Erfahrungen behauptet, die Klagen solcher und ähnlicher Art gegen die Justiz sind bekanntlich vielfältig, durch den Fall Gustl Mollath treten sie nun konzentruiert auch über einige Medien, wie z.B. die Süddeutsche Zeitung, zutage. Solche Klagen werden auch keineswegs ausschließlich von Anarchisten erhoben, als Beleg möchte ich eine Aussage der OStA a.D. Gabriele Wolff zitieren, die unter WordPress das Blog gabrielewolff.wordpress.com betreibt.

Ein Zitat aus ihren insgesamt sehr lesenswerten Artikeln, zumindest was die Reihe „Der Fall Gustl Mollath: Rosenkrieg und Versagen von Justiz und Psychiatrie“ angeht:„Die Revision, also die Überprüfung auf Rechtsfehler, ist allerdings in ihrer gesetzlichen und praktischen Ausgestaltung ein nahezu untaugliches Mittel, Recht und Gerechtigkeit herzustellen. Sachverhaltsfälschungen und entstellende Ausblendungen von Tatsachen durch den Tatrichter, wie sie in dem angefochtenen Urteil durch den Vorsitzenden Richter am LG, Otto Brixner, vorgenommen wurden, spielen in der Revisionsinstanz keine Rolle, soweit sie sich aus dem Urteil selbst nicht ergeben – ein Freibrief für Willkür-Richter, die revisionssichere Urteile schreiben können:…“

http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/02/04/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie-viii/

Wen wollte der wahnsinnige Winfried Sobottka eigentlich in diesem Verfahren verteidigen – sich oder den bestialischen Mörder Philip Jaworowski ?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich stehe weiterer Sachaufklärung gern zur Verfügung, bin auch selbst sehr interessiert daran.

Warum hatte der Wahnsinnige denn nicht 2007 an dem Verfahren als Zuhörer teilgenommen, wenn er dermaßen an Aufklärung interessiert wäre? Da hätte er doch zur „Sachaufklärung“ beitragen können. Nur hätte er dann nicht mehr so viele Lügenmärchen verbreiten können und sich nicht soviel Klagen eingeheimst.

Dann wäre ihm auch aufgefallen, dass diese Aussage ihre Richtigkeit hat:

Jetzt bietet sich der Vollidiot an, an einem Verfahren teinehmen zu wollen, was ihn NICHTS angeht und er auch NICHTS dazu beitragen kann, außer seinem HALBWISSEN und VERMUTUNGEN, was er aus seinen Zeitungsschnipseln bezieht.

Dieser Geistesgestörte ist weder Zeuge noch sonst irgendwie von dem Fall betroffen, meint aber im Wahn Sherlock Holmes spielen zu müssen.

KEIN Mensch hat ihn gebeten diesen restlos aufgeklärten Fall neu aufzurollen. KEINER der Betroffenen will von dem Schwachsinn des Irren etwas wissen und dem blutrünstigen Philip Jaworowski erweist er einen wahren Bärendienst, wenn der Mordfall immer wieder durch das Internet geistert und ihm den weiteren Lebensweg verbaut.  

Abgesehen davon dürfte dieser widerliche Mörder bei guter Führung bald freikommen, da die 2/3 der 10jährigen Jugendstrafe (Urteil 2007) bald rum sind. Dann kann er sich ja höchstpersönlich bei Dachschaden Sobottka bedanken.

Andererseits gönne ich von ganzem Herzen diesem elenden Mörder alles Schlechte. Nicht nur, dass er mit seinem Führungszeugnis überall Schwierigkeiten bekommen wird, dürfte Wahnfrieds „Internetwerbung“ auch verheerende Folgen haben. Es kann nicht schaden, wenn sich in seiner Nachbarschaft, falls er überhaupt eine Wohnung bekommt, herumspricht mit was für einem Verbrecher man unter einem Dach lebt.

10 Jahre Jugendstrafe ist für solch einen bestialischen Mord bei weitem zu wenig und bald läuft der Mörder noch frei herum. Lebenslänglich hingegen haben die Eltern von Nadine O.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Allerdings habe ich es nicht vor, mich wiederum zum Opfer richterlicher Willkür machen zu lassen, und stelle es dem Gericht anheim, sich zwischen drei Alternativen zu entscheiden:

Was will der ordinäre Gewohnheitsverbrecher denn damit sagen? Bisher hatte er doch noch nie, abgesehen von 150 Stunden „russisches Krafttraining“ (Sozialstunden) unter der Justiz zu leiden gehabt. Ganz im Gegenteil hat er der Dummheit deutscher Richter zu verdanken, dass man ihm noch nicht zur Auflage machte seine Verleumdungs- und Rufmordseiten zu löschen und bei Google entfernen zu lassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

1. Videoaufzeichnung der Verhandlungen, Verfügbarkeit der Videoaufzeichnungen auch für mich.

Eigentlich müsste der selbsternannte Prof. Dr. jur. Dachschaden Sobottka wissen, dass Videoaufzeichnungen bei Prozessen nicht zulässig sind und um seine Geltungssucht zu befriedigen wird man das auch nicht einführen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

2. Ich werde mich zu allem Wesentlichen nur schriftlich äußern, dabei habe ich natürlich Kapazitätsgrenzen.

Jetzt kommen wir der Sache näher. Dieser Profilneurotiker und GröMaZ (Größter Maulheld aller Zeiten) wünscht also seine verquasten Theorien weiterhin dem Gericht vortragen zu dürfen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

3. Einstellung des Verfahrens.

Das ist der fromme Wunsch ALLER Verbrecher. 

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich stehe nun noch für die Erläuterung des Vorgetragenen sowie für eine Besprechung des weiteren Verlaufs der Hauptverhandlung zur Verfügung, den nächsten Sachvortrag werde ich erst im nächsten Verhandlungstermin schriftlich formuliert und eingereicht verlesen.

Mit freundlichen Grüße

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Jetzt wird es wirklich lustig, da der Größenwahnsinnige Winfried Sobottka seine erbärmliche Lage überhaupt nicht erkannt hat:

  • Als Angeklagter ist es wurscht, ob er sich zur Verfügung stellt oder nicht. Wenn das Gericht etwas von ihm will, wird er vorgeladen oder mit der Polizei, wie am Landgericht Dortmund, einfach vorgeführt.
  • Er will den weiteren Verhandlungsverlauf „besprechen“? Anscheinend glaubt der Irre, dass er sich im Zirkus befinde und er der Direktor sei. Was es zu besprechen gibt wird ihm das Gericht schon eindrucksvoll zu verstehen geben.
  • Einen nächsten „Sachvortrag“ oder Verhandlungstermin wird es nicht mehr geben, auch wenn der Irre das sich so sehr wünscht. Eher gibt es die, von Dr. Lasar dringend empfohlene forensisch-psychiatrische Untersuchung.

Also dieser „Hauptvortrag“ war das Bescheuertste, was ich jemals in meinem Leben vernahm und zur Verteidigung gänzlich untauglich.

Dafür hat der Wahnsinnige aber die Anklageschriften vollumfänglich bestätigt, indem er selbst in seinem „Hauptvortrag“ die Verleumdungen dem Gericht sogar noch schriftlich präsentierte.

DÜMMER GEHTS NIMMER

Offensichtlich hat Wahndried NIEMALS einen seiner Pflichtanwälte aufgesucht, um eine vernünftige Verteidigungsstrategie zu erarbeiten. Aber er ist ja der allwissende Messias, was ihn aber nicht daran hindert, dass Loch noch tiefer zu schaufeln, in welches er letztendlich fallen wird.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Richterin Pöppinghaus, Richterin Eckhardt, Amtsgericht Lünen und Winfried Sobottka der Verbrecher. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Richterin Pöppinghaus, Richterin Eckhardt, Amtsgericht Lünen und Winfried Sobottka der Verbrecher, dessen Sehnsucht nach artgerechter Unterbringung unbeschreiblich ist.

Deutsche Gerichte sind weltweit an Unfähigkeit nicht mehr zu übertreffen. Solche Zeitungsberichte belegen eigentlich nur, dass in Deutschland Täterschutz vor Opferschutz geht:

http://www.focus.de/politik/deutschland/justiz-deutscher-rechtsstaat-im-globalen-vergleich-weit-vorn_aid_636609.html

http://www.zeit.de/news-062011/13/iptc-bdt-20110613-593-30883658xml

Sicher werden in Deutschland Verbrecher nicht gefoltert oder hingerichtet, dafür müssen aber deren Opfer ertragen öffentlich denunziert oder Rufmord ausgesetzt zu sein. Nur das wird in den tendenziösen Zeitungsberichten nicht erwähnt, weil ausschließlich oberflächlich nicht der Opfer gedacht wird. Der Fall des Verbrechers „Winfried Sobottka“ bringt die Unzulänglichkeit deutscher Gerichte ans Tageslicht.

Nun mal einige Beispiele, an denen die Oberflächlichkeit deutscher Justiz verdeutlicht wird. Es gibt wohl weltweit kein Land, welches dem kriminellen Verhalten Sobottkas noch Vorschub leisten würde, wie die deutsche Justiz. Dazu mal die Sprüche des geistesgestörten, einschlägig vorbestraften ordinären Gewohnheitsverbrechers und Volksverhetzers Sobottka.

Das waren ja hervorragende Ratschläge, besonders der von seiner Schwester, welche der Irre in seinem Größenwahn niemals beherzigte.

Jedenfalls hat man schon in der Familie Sobottka erkannt, welchen Vollidioten man gezeugt hat, sich von ihm abgewendet und distanziert, damit er in der sozialen Isolation verdorren mag. 

DACHSCHADEN SOBOTTKA hat niemals mit Mord gedroht? Seine AUFRUFE ZU MORD sind ihm wohl schon entfallen oder er lügt wie üblich. Er ist und bleibt eben ein Gewohnheitsverbrecher. Er ist eben SCHWER SEELISCH ABARTIG.

Hier wird seine wahnhafte persönlichkeitsstörung (ICD-10) wieder deutlich. Wer hat ihn denn jemals getrieben, sich in den Mordfall Nadine O. reinzuhängen, redliche Menschen des Mordes falsch zu verdächtigen oder existenzgefährdenden Rufmord zu betreiben? Ganz offensichtlich ist der Wahnsinnige prozess- und schuldunfähig und reif für die Psychiatrie Aplerbeck. Er hat ja noch nicht einmal seine zutreffenden ANKLAGESCHRIFTEN verinnerlicht.

Sicher handelt es sich um ein Willkürurteil, aber nur, weil der Richter Hackmann zu dumm und faul war das psychiatrische Gutachten zu lesen, denn sonst hätte es keine Bewährung gegeben.

Auch hat dieser ordinäre Verbrecher Winfried Sobottka noch nicht begriffen, dass er mit 22 Monaten einschlägig vorbestraft ist. Kurz vor dem Beschluss des BGH veröffentlichte dieser Lügner noch sein Führungszeugnis, was er nun tunlichst unterlässt, aber dazu wird er ja getrieben.

Nun bin ich auch schon an dem Mord an Nadine O. beteiligt. Vielleicht erklärt mir der deformierte Psychokrüppel, warum ich von Offenbach nach Wetter-Wengern fahren soll, um ein Mädchen zu töten, welches ich überhaupt nicht kenne. Aber im Erfinden von Mördern war der Wahnsinnige schon immer Spitze und wird das im nächsten Verfahren auch zu spüren bekommen.

Auch kann ich im Gegensatz zu dem wahnsinnigen Sobottka recht gut schlafen, selbst wenn er NOCH in Freiheit ist, denn mir droht keine sehr lange Haftstrafe bzw. die dauerhafte Einweisung in die Psychiatrie.

Nachdem nun dem geistesgesörten Sobottka der wohlsitzende Maulkorb verpasst worden ist, hat er sich in in diesen admin- und rechtsfreien Raum begeben:

http://100544.netguestbook.com/a_0707.php

Seine Beiträge dürften aber für sein nächstes Verfahren von Bedeutung sein:

Sehr schön der Hinweis wo die rechtswidrigen Seiten dieses ordinären Gewohnheitsverbrechers Sobottka zu finden sind. Die Staatsanwaltschaft wird sich die Hände reiben.

Nun wird Wahnfried bald auf seine Freiheit verzichten müssen. Das dürfte aber für ihn gar nicht eine so große Umstellung werden, da er in seinem Wohnklo schon seit Jahrzehnten mit seinem PC schlimmer als im Gefängnis lebt. Zumindest gibt es im Knast einmal täglich eine Stunde Freigang, damit er mal an die frische Luft kommt. Auch gibt es da ordentliche und saubere Betten und nicht so eine zugemüllte Schlafstelle in der es dem Irren derzeit beliebt zu ruhen.

Auch ist in der JVA nicht mit Strahlen zu rechnen, von denen er immer phantasiert. Nur auf den PC und das Internet wird er verzichten müssen.

Irgendwie hat das verlogene Stück Dreck mit seiner Aussage recht. Es ist niemanden verpflichtet seine Versprechen einzuhalten. Aber warum verspricht der Irre dann laufend etwas, wenn er es doch nicht einzuhalten gewillt ist? Er ist und bleibt eben ein hirnloses Oxymoron.

Wie wahr, wie wahr, der dämliche Ladenhüter hat wirklich getan, was er tun konnte. 22 Monate hat er schon sicher und einen gehörigen Nachschlag bzw. eine neuerliche psychiatrische Begutachtung hat er sich ja sich ja schon wirklich redlich „erarbeitet“.

Mit wem droht denn der Wahnsinnige schon wieder? Mit seinen eingebildeten Hackern, Anarchisten, Huntern, Hexenjägern oder mit seinen Götzen? Wer nimmt eigentlich diesen verrückten Narren noch ernst?

Was meint der Wahnsinnige denn mit dem Satz: “ Denn irgendwann werdet es mit jemand anderem zu tun haben, denke ich.“ Wer soll denn der andere Jemand sein? Dachschaden Sobottka lebt eben im Wahn und daran wird sich in seinem Leben nichts mehr ändern.

Wieder so ein verlogener und überflüssiger Abschied.

Die Genugtuung eines schwerst geistig Behinderten. Was hat er davon? NICHTS Ganz im Gegenteil kommt noch richtig Ärger auf den Irren zu, wenn  Philip Jaworowski, der Mörder von Nadine O., wieder auf freien Fuß ist.

Dabei vergisst der wahnhaft gestörte Sobottka aber auch wieder, dass sein eigener Name für immer und ewig im Internet verbrannt ist, aber nicht wegen Lügenmärchen wie bei ihm üblich, sondern weil die Realität so schrecklich und er ein geistesgestörter, einschlägig vorbestrafter ordinärer Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer ist.

Verachtenswert ist hier das Verhalten deutscher Richter, welche sich hinter der faulen Ausrede verstecken, überlastet zu sein.

Ich wollte vor langer Zeit mal hier gegen 15:00 Uhr telefonisch einen Richter am Amtsgericht Offenbach erreichen. Er war natürlich nicht da und man gab mir seine Privatnummer. Als ich ihn zu Hause anrief, ging seine Gattin an den Apparat. Als ich sie bat, ihn sprechen zu dürfen, musste sie ihn aus dem Garten holen. Was tut ein Richter wohl am frühen Nachmittag im Garten? Bestimmt übt er da seinen Beruf NICHT aus.

Da verwunderte mich auch nicht, dass Richter Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund, für so ein einfaches und übersichtliches Verfahren gegen Sobottka Monate benötigte, aber noch nicht einmal das psychiatrischeGutachten gelesen hatte, welches die DRINGENDE Empfehlung beinhaltet, den Irren einer weiteren Begutachtung zu unterziehen.

   

Interessanter wird es aber jetzt:

Hier ist Dr. Lasar selber den Lügen des Irren aufgesessen, da es dem Verbrecher Sobottka eben nicht nur um die Stellung eines Strafantrages ging, sondern er durchaus versuchte im Internet Existenzen zu vernichten, was belegbar ist.

 

 Nun fängt der Wahnsinnige auch noch an über IQ-Punkte zu schwafeln. Aber gut, dann rechnen wir mal nach. Ein IQ von 100 gilt in Deutschland als normal. Wer sowas denkt, was Wahnfried da geschrieben hat, dem fehlen schon 10 IQ-Punkte. Wer das auch noch sagt, dem Fehlen mind. 20 IQ-Punkte und wer es sogar schreibt, wie Dachschaden Sobottka, dem fehlen in der Tat mind. 50 IQ-Punkte.

Was die Faulheit deutscher Richter angeht, schießt die Richterin Pöppinghaus sogar den Vogel ab. Dreister geht es nun wirklich nicht mehr. Da gibt sie doch der Zeitung unverblümt zu, nicht zu 100% arbeiten zu können. In der freien Wirtschaft hätte sie längst die Kündigung, aber im Beamtenverhältnis, kann sie seelenruhig bis zur Pension alles aussitzen. Es ist doch ihr Problem, wenn sie meint Kinder zeugen zu müssen, aber es ist nicht Angelegenheit des Steuerzahlers, ihre Arbeitsunwilligkeit mit einem enorm hohen Beamtensold sowie übertriebener Pension zu versüßen.

Es gibt durchaus Frauen, welche Beruf und Familie unter einen Hut bringen können, was aber bei Richterinnen unüblich zu sein scheint. Eins ist daher sicher, dass Verfahren gegen Wahnfried wird gewiss wieder erst 3 Jahre nach Erstellung der Anklageschriften über die Büne gehen. Damit man ungefähr weiß, wie lange das noch dauert, hier eine der Anklageschriften:

Das ist zwar nicht die erste Anklageschrift, da die Anklageschrift von KHK Hauck, Polizei Hagen, jüngeren Datums ist. Das ist aber zeitlich unwesentlich und mit dem Verfahren gegen den Irren erst im Jahre 2015 zu rechnen. Vielleicht sind das auch die Erziehungspraktiken der Richterin Pöppinghaus bei ihren Kindern, welche erst Monate nach deren Verfehlungen gerügt werden.

Glaubt diese Dame denn wirklich, dass der wahnhaft gestörte Sobottka 2015 noch weiß, um was es geht? Er weiß ja heute nicht mehr was er gestern schrieb und behauptet doch glatt das Gegenteil davon.

Da wird doch immer fälschlich behauptet, dass Lehrer die Faulsten der Nation seien. Das entspricht nicht der Realität, da selbst Lehrer nicht nur ihre Pflichtstunden haben, sondern auch Klausuren, welche sie zu Hause bearbeiten und nicht unendlich liegenlassen können. Anders formuliert, Lehrer Studienräte usw. unterliegen doch einer gewissen Kontrolle.

Richter hingegen haben völlig freie Hand. Die Staatsanwaltschaft fertigt ordnungsgemäß die Anklageschriften an und die Richterschaft lässt diese bis zum Sankt Nimmerleinstag verstauben, weil ja Gartenpflege oder Kinderbetreuung vorrangig sind.

Erschreckend ist bei der Sache besonders, dass es RichterInnen gibt, welche diesem einschlägig vorbestraften Verbrecher Sobottka noch Gelegenheit geben, weiterhin Straftaten zu Lasten der redlichen Bevölkerung zu begehen. Aber was interessieren denn die Schwarzkittel schon die Opfer? Hauptsache die Pension stimmt und den Tätern geht es gut.

Da der geistesgestörte Sobottka nun einen gehörigen Maulkorb bekam, von wem auch immer, hat er sich darauf verlegt, Werbung für seine rechtswidrigen Seiten aus der Vergangenheit zu machen (siehe oben). Was er wegen der einstweiligen Verfügungen gelöscht hat ist Schauspiel und nur ein vorsichtiges Kratzen an der Oberfläche.

Dennoch bleibt die Hoffnung, dass das nächste Urteil den Titel „Im Namen des Volkes“ endlich mal zu Recht trägt. Wer, obwohl das Damoklesschwert von 22 Monaten über ihm schwebt, dennoch die Würde der Menschen mit Füßen tritt, Rufmord begeht, denunziert und diffamiert, gehört aus der Gesellschaft, welche er sowieso verachtet, dauerhaft ausgeschlossen. Das dürfte auch im Interesse des wahnhaft gestörten Sobottka sein, der nicht gewillt ist von seinem Irrsinn abzuweichen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Rechtsanwältin Kötter, Richterin Eckhardt und die einsweiligen Verfügungen von Winfried Sobottka dem Psychopathen. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Rechtsanwältin  Kötter, Richterin Eckhardt und die einsweiligen Verfügungen von Winfried Sobottka dem Psychopathen.

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/06/14/richterin-poppinghaus-richterin-eckhardt-rechtsanwaltin-anke-kotter-richter-helmut-hackmann-landgericht-dortmund-ruhrnachrichten-lunen-westfalische-rundschau-lunen-westdeutsche-allgemeine-zeitu/

Um die Dokumentation hier zu vervollständigen, setze ich mal die komplette einstweilige Verfügung rein, welche der Verleumder, Rufmörder und Geschäftsschädiger Sobottka zähneknirschend hinnehmen musste. Hierzu ist nur zu sagen, dass der Irre diese niemals veröffentlicht hätte, wenn ihm der Verfügungskläger nicht zuvorgekommen wäre. Deswegen ist auch nicht zu erwarten, dass der Verbrecher Sobottka die einstweilige Verfügung der RAin ANKE KÖTTER veröffentlicht. Da hat er wohl wieder gehörig einen aufs Dach bekommen und das bei dem vorhandenen Dachschaden.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Richterin Pöppinghaus, Richterin Eckhardt, Amtsgericht Lünen und Winfried Sobottka der Psychopath. Uni Münster, Annika Joeres, Winfried Sobottka, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) mutiert gerade zur Depri-Kampfwurst. Wie üblich sind an seiner miserablen Lage aber wieder einmal nur die anderen schuld, denn er „kämpft“ natürlich am Rande seiner Möglichkeiten.

Auch hier wieder eine andere Version zu diesem Artikel KLICK, den ich den geneigten Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten will.
Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird.

Vorab:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Tut mir leid, Leute, mein Internetoutput wird weniger werden, weil ich mich nun in Grenzen bewegen muss, die ich vor wenigen Wochen nicht auf der Rechnung gehabt habe.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: Faktor, 100, 1000, 10000

Bei dieser wirren Zahlenfolge vergisst der Irre die wichtigste Zahl, nämlich die NULL:

  • Mit all seinem Wahn und seinen Wahnsinnstaten ist er dem Ziel seiner wirren Mission in all den Jahren NULL entgegengekommen.
  • Er hat NULL reale Unterstützer/Sympathisanten/Freunde/Gesprächspartner, so dass er sich seine Leute ausschließlich im Internet zusammenfantasieren muss.
  • Seine Chance, aus der Nummer straffrei herauszukommen, stehen ebenfalls gleich NULL.
  • Er selber ist die größte NULL, denn abgesehen davon, dass er als chronisch arbeitsscheuer Sozialparasit und Hartz IV-Genießer im Bodensatz der Bevölkerung dümpelt und von Vater Staat über Wasser gehalten wird, hat er NICHTS aus seinem jämmerlichen Leben gemacht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ladies and Gentlemen!

Es gibt verschiedene Gründe dafür, dass der wahnsinnige Rufmörder unter dasgewissen.wordpress.com die Richterin Beatrix Pöppinghaus bedrängt, mir so schnell wie möglichen einen kurzen Willkürprozess zu machen:

Muhahaha – „der wahnsinnige Rufmörder“ aus dem Schandmaul der größten Dreckschleuder Westeuropas … zum Piepen !!!

Der Einzige, der gerichtspsychiatrisch attestiert die Stempel “ WAHNHAFT GESTÖRT “ sowie „schwer seelisch abartig“ auf dem feisten Arsch prangen hat, ist der lüner Vollidiot.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Die Besuche auf der die-volkszeitung.de sind enorm gestiegen, gestern wurde die Zahl von 13.000 Besuchen in diesem Monat überschritten, und Signale von der „Deutschen Lobby“ lassen ihn fürchten, dass es demnächst noch ganz anders zur Sache gehen könnte:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/06/25/deutschelobby-wiggerl-und-winfried-sobottka-der-psychopath-uni-munster-annika-joeres-winfried-sobottka-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-altermedia-ex-k3-berlin-c/

S-C-H-N-A-R-C-H !!!

Was sollen denn die 13.000 Besucher dort lesen? Es stehen doch bloß ein paar nichtssagende Schmierereien pseudopolitischer Art auf Unter-Stammtisch-„Niveau“ dort, die niemanden interessieren.

Der lüner Alleinunterhalter klammert sich immer noch krampfhaft an irgendwelche Erfolgs-Statistiken, die ihm die Lügenbolde von one.com präsentieren, um ihn als zahlenden Kunden bei der Stange zu halten. Aber da ihm die sonstigen Erfolge eben durch die Lappen gehen, muss er sich wohl wenigstens damit bei Laune halten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Weiterhin wäre es denen, die mich seit über einem Jahr mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen auf Raten morden, natürlich nicht recht, wenn ich in Freiheit dem Tode entgegen ginge und darüber reichlich ins Internet schriebe.

Laber Rhabarber.

Dadurch, dass der Irre in seinem Wahn seine Strahlenspinnereien seit über einem Jahr auslebt, werden sie immer noch nicht glaubhafter. Darüber hinaus geht es dem ach so doll „Bestrahlten“ offenbar immer noch verdammt gut, auch wenn er wieder nächtelang „bestrahlt“ vor seinem wichsfilmchen-verlausten PC hockt und das Internet zumüllt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Dabei überschätzen sie mich: Zwischen dem, was ich tue, und dem, was ich tun könnte, wenn ich nur ein paar hundert Eus verfügbar hätte oder andere in anderer Weise unterstützten, liegt Faktor 100, 1000 oder 10000. Solange das so ist – solange brauchen sie mich nicht zu fürchten, auch wenn es für viele natürlich sehr schön wäre, wenn ich aus dem Nichts alles allein bewerkstelligen könnte.

Liebe Grüße

Ihr/Euer

faschistoider Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Buhuuuu – jammer – heul – flenn: Der Irre ist ein winselnder Jammerlappen, wie er im Buche steht.

Wer war das noch, der permanent einen Abgang hat, weil ihn die United Amarschists-Internetfürze im Internet permanent unterstützen, seine „Artikel“ bei Google „pushen“ und ihm seine Leitungen „freischießen“? Geschissen war’s. Nicht existente Hirngespinste können nunmal ihren Herrn und Meister in keinster Weise unterstützen.

Immer,wenn der Irre ob seines gnadenlosen Totalversagens mal wieder so richtig down ist, scheint er jedenfalls den Ernst seiner miserablen Lage zumindest ansatzweise zu realisieren: Er steht völlig allein auf weiter Flur mit seinem erheblichen Dachschaden da, macht sich fortgesetzt strafbar und schliddert ohne Möglichkeit des Anhaltens auf den Knast oder die geschlossene Psychiatrie zu.

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) ist nun einmal ein absoluter Totalversager:

Im Kleinen, im Großen, in allem.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Richterin Pöppinghaus, Richterin Eckhardt, Prof. Dr. Hebebrand, Prof. Dr. Neuhaus, BRINKMANN DEWERT Rechtsanwälte und Winfried Sobottka der Psychopath.

Richterin Pöppinghaus, Richterin Eckhardt, Prof. Dr. Hebebrand, Prof. Dr. Neuhaus und Winfried Sobottka der Psychopath, der sein letztes Verleumdungswerk vorstellt, weil er sich nach einem längeren Aufenthalt im Knast oder Daueraufenthalt in der Psychiatrie sehnt.

http://kritikuss.wordpress.com/2012/06/06/united-anarchists-prasentieren-fur-rechtsanwalte-bilder-einer-ausstellung-dr-johannes-brinkmann-rechtsanwalt-und-notaroliver-thiemann-rechtsanwalt-und-notarstefanie-huskenrechtsanwaltinmichae/

Vorab:

Eigentlich habe ich es immer vermieden, die beleidigenden Bilder des wahnsinnigen Sobottka zu übernehmen. Da aber mittlerweile die Verleumdungsseite „Kritikuss“ in den Boden gestampft worden ist und das Amtsgericht Lünen sich nicht in der Lage sieht einem Verbrecher Einhalt zu Gebieten, werde ich dessen „Kunstwerke“ mal übernehmen, wobei mich besonders begeistert, dass Richterin Pöppinghaus als Anarchistin auch ihren Platz gefunden hat. Vielleicht erinnert sie es daran, dass sie als Richterin am Amtsgericht zu 100% ihre Arbeit zu erledigen hat, da sie auch 100% Beamtensold erhält. Nach ihrer eigenen Aussage könne sie ja nicht mehr 100% als Richterin tätig sein, weil sie Familie habe:

Evtl. sollte sich die Justiz mal Leute aussuchen, welche zu 100% als Richter tätig sein können, damit sich zukünftig redliche Bürger nicht mehr solchen übelsten Verleumdungen ausgesetzt sehen, wie nachstehend bebildert. Es sei denn bei Richtern reichen rechtmäßig 50% ihrer Leistung, weil diese Familie haben.

Aber dem Thema „Deutsche Richter“ werde ich mich nach dem Desaster mit dem Verbrecher Sobottka intensiver widmen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

UNITED ANARCHISTS präsentieren für Rechtsanwälte: Bilder einer Ausstellung

United Anarchists hat diese Bilder weder angefertigt noch präsentiert,sondern der geistesgestörte, einschlägig vorbestrafte ordinäre Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer Winfried Sobottka, Karl-Haarmann-Str. 75, 44536 Lünen, bei dem sämtliche Richter bisher ihre eigentlichen Aufgaben vernachlässigten, indem sie ihn gewähren ließen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS, an:

BRINKMANN DEWERT Rechtsanwälte · Notare Rüttenscheider Straße 143, 45130 Essen

Sie täuschen sich mehrfach:

1. Es sind auf der http://www.die-volkszeitung.de insgesamt über 1.600 Flyer betreffend RAinnen im OLG-Bezirk Hamm im Netz, wovon die meisten auf den jeweiligen Googleseiten #1 und #2 zu finden sind.

Es sind eben keine Flyer, sondern rechtswidrige Spams des SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Sobottka, welche der Verbrecherhoster one.com auch gezwungenermaßen schon löschen musste.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

2. Die Top Google-Positionen haben so gut wie gar nichts mit den Querverlinkungen zu tun – sie sind in der Top-Arbeit der besten freien Internetspezialisten der Welt begründet – von keiner Staatsmacht und keiner Wirtschaftsmacht zu besiegen. Merken Sie sich den Namen:

UNITED ANARCHISTS HIRNGESPINSTE

Jetzt ist der Anwaltskanzlei BRINKMANN DEWERT bekannt, es mit einem wahnhaft Gestörten zu tun zu haben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Hier können Sie sich einmal ein paar Bilder ansehen, die von der UNITED ANARCHISTS’ INTERNETFORCE gepusht werden oder deren Arbeit in Form von Ergebnissen dokumentieren – es ist nur ein Bruchteil:

Alleine die Bilder sollten dem wahnsinnigen Verbrecher Sobottka jeweils einen Monat auf die bisherigen 22 Monate einbringen. Außerdem sind diese Bilder nicht ein Bruchteil, sondern ALLE des Lügners und Verbrechers Sobottka. Dennoch gereichen diese zum Widerruf der Bewährung und einem gehörigen Nachschlag.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Wir wären nur durch sachlich treffende Argumente von unserer Überzeugung abzubringen, dass die deutsche Rechtsanwaltschaft ein korrupter Sauhaufen sei, der Hand in Hand mit einer hoch kriminellen Justiz für denkbar schwerste Verbrechen verantwortlich zeichne.

Hierzu wäre aber erstmal notwendig, dass der wahnsinnige Sobottka konkret vorträgt, worauf seine Vorwürfe basieren, aber das kann er wie immer nicht. Aber es ist bei dem Geistesgestörten eben üblich pauschal zu diffamieren und jeglicher Konkretisierung auszuweichen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Solche Argumente sehen wir auf breiter Flur nicht. Ich werde Sie alle noch direkt nach solchen Argumenten fragen, und meine Fragen und Ihre Antworten sachgerecht veröffentlichen, selbstverständlich mit Unterstützung der UNITED ANARCHISTS HIRNGESPINSTE

Mit anarchistischen Grüßen

faschistoider Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Die Wahnvorstellungen des geistesgestörten Verbrechers Sobottka sind überhaupt nicht mehr nachvollziehbar. Mag er aus dem Knast oder der Psychiatrie seine Fragebögen versenden. Antworten bekommt er NIEMALS.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Rechtsanwältin Anke Kötter, Richterin Pöppinghaus, Richterin Eckhardt und Winfried Sobottka der Psychopath. Uni Münster, Annika Joeres, Winfried Sobottka, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Rechtsanwältin Anke Kötter und ihr geistesgestörter Stalker Winfried Sobottka.  Richterin Pöppinghaus, Richterin Eckhardt

in seinem Wahn erleichtert Dachschaden Sobottka wirklich die Arbeit von Richterin Pöppinghaus. Er ist eben ein hervorragender Schachspieler.

Es ist schon erstaunlich, was sich dieser geistesgestörte, einschlägig vorbestrafte ordinäre Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer Sobottka im Internet erlaubt. Diese Googleseite unter dem Suchbegriff „Rechtsanwältin Anke Kötter“ hat der Irre doch mit übelsten Verleumdungen total zugeschmiert.

Anscheinend erkennt Dachschaden Sobottka die Realität überhaupt nicht mehr. Penetriert hat er diese Seite, während von mir und NICHT DR. ROGGENWALLNER, nur ein einziger Eintrag steht. Dieser Verbrecher schreckt vor KEINER Lüge zurück, selbst wenn diese noch so fadenscheinig ist.

Wesentlich an dieser Seite sind aber die Verleumdungen, wo jede einzelne dem Gewohnheitsverbrecher zu seinen 22 Monaten noch einen zusätzlichen Monat einbringen sollte.

Hier wird auch verständlich, warum sich die Rechtsanwältin Kötter gegen die Machenschaften des WAHNSINNIGEN wehrt. Kein normaler Mensch, der auf sich hält, würde sich gefallen lassen, dass so ein Vollidiot eine Googleseite, welche unter seinem Namen läuft dermaßen ordinär und rechtswidrig zugeschmiert wird.

Sollte sich wirklich ein Rechtsanwalt finden, der als Pflichtverteidiger in Sobottkas Verfahren auftritt, so dürfte dieser einen schweren Stand haben bei solch einer Beweislage. Es ist sogar fraglich, ob es überhaupt zu diesem Verfahren kommt oder nicht dieser Beschluss wieder aufgegriffen wird:

Wer eine Googleseite dermaßen mit Verleumdungen penetriert und es noch anderen in die Schuhe schieben will, der ist reif für die Psychiatrie.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Richterin Pöppinghaus, Richterin Eckhardt, Rechtsanwältin Anke Kötter, Richter Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund, Ruhrnachrichten Lünen, Westfälische Rundschau Lünen, Westdeutsche Allgemeine Zeitung Lünen und Winfried Sobottka der Psychopath

Richterin Pöppinghaus, Richterin Eckhardt, Rechtsanwältin Anke Kötter, Richter Helmut Hackmann, Landgericht DortmundRuhrnachrichten Lünen, Westfälische Rundschau Lünen, Westdeutsche Allgemeine Zeitung Lünen und Winfried Sobottka der Psychopath, der schon wieder glaubt eine Schlacht gewonnen zu haben, obwohl das Verfahren nur Geplänkel war, im Gegensatz dazu, was da alles noch offen ist.

http://kritikuss.wordpress.com/2012/06/12/12-juni-2012-gerichtsverhandlung-am-ag-lunen-richterin-zur-probe-susanne-eckhardt-rechtsanwaltin-anke-kotter-essen-winfried-sobottka-lunen-ruhrnachrichten-lunen-ruhr-nachrichten-lunen-wa/

Vorab:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Machen wir es kurz: Ich benötige eine Pause, in der ich nur das Nötigste tun kann.

Interessant sind auch wieder seine Tags:

  • Amtsgericht Lünen
  • Essen (Was er mit Essen will, weiß er selber nicht)
  • Rechtsanwältin Anke Kötter
  • Richterin zur Probe (Wen meint er denn nun?)
  • Ruhr Nachrichten Lünen (2x)
  • Ruhrnachrichten Lünen
  • Susanne Eckhardt
  • WAZ Lünen (2x)
  • Westdeutsche Allgemeine Zeitung Lünen
  • Westfälische Rundschau Lünen
  • Winfried Sobottka Lünen (Das ist natürlich am Wichtigsten)

Selbst zum Taggen ist Dachschaden Sobottka zu doof.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

12. Juni 2012, Gerichtsverhandlung am AG Lünen: Richterin zur Probe Susanne Eckhardt und Rechtsanwältin Anke Kötter, Essen ./. Winfried Sobottka, Lünen / Ruhrnachrichten Lünen, Ruhr Nachrichten Lünen, WAZ Lünen, Westfälische Rundschau Lünen, Westdeutsche Allgemeine Zeitung Lünen

Warum der Geistesgestörte bei Richterin Eckhardt das „zur Probe“ immer so hervorhebt ist wieder ein Beweis für seine wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10). Wahrscheinlich glaubt der Wahnsinnige die Dame irgendwie lächerlich machen zu müssen, wobei er grade das Gegenteil erreicht, da sie eine vollwertige Richterin ist und auch so handelt. Nur verkennt der geistesgestörte Verbrecher, dass eine frische Richterin ihm weitaus gefährlicher werden kann, als so eine  eingefahrene Schlafmütze, wie Richter Hackmann, Landgericht Dortmund, der Urteile aus der Kugel liest und sich mit der Sache nicht im geringsten beschäftigt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Heute fand am Amtsgericht Lünen eine Gerichtsverhandlung statt, in der es um einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung ging. Ursprünglich war es um den Internet-Eintrag gegangen, der nun immer noch – wenn auch unerreichbar – auf Googleposition Nr.2 für RECHTSANWÄLTIN ANKE KÖTTER ESSEN steht:

In jenem Beitrag hatte ich nicht nur auf systematische Verbrechen der deutschen Justiz hingewiesen, mit Hinweis unter anderem auf die Worte des Landrichters im Altersruhestand Frank Fahsel, sondern auch eine kollektive Mitschuld aller Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte an den systematischen Justizverbrechen in Deutschland behauptet, der gesamten Rechtsanwaltschaft Kollaboration mit der Justiz unterstellt, inklusive Mandantenverrats in vielen Fällen,  sondern hatte deshalb auch vor allen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten gewarnt, u.a. auch vor Rechtsanwältin Anke Kötter. Eine solche spezielle Warnung war hinsichtlich von letztlich rund 14.000 (!) Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten von mir ausgesprochen worden, davon ca. 1.600 Rechtsanwältinnen zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Hamm, rund 12.300 Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf.

Alleine diese „Warnungen“ gereichen zur Klage. Zum einen kennt der der wahnsinnige Verbrecher die Leute nicht vor denen er warnt und zum anderen nennt sich das Rufmord. Diese „Warnungen“ sind daher echte Verleumdungen, da sie zudem wahrheitswidrig sind.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Diese rund 14.000 Internetseiten waren von mir allerdings schon entschärft worden, ich warnte nicht mehr speziell vor den einzelnen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, sondern schrieb betreffend konkrete Einzelpersonen: “Zur Kenntnisnahme von: “Rechtsanw.. XX.” und vermerkte unten auf der Seite, dass mir Kritik der zigtausend Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen an den haarsträubenden systematischen Verbrechen der deutschen Justiz nicht bekannt sei und dass mir eine solche Kritik auch nicht von Rechtsan… XX bekannt sei.

Also mir sind noch „Warnungen“ in Erinnerung, wo ausdrücklich und mit vollem Namen vor bestimmten Rechtsanwälten gewarnt worden ist. Hier zB.:

http://die-volkszeitung.de/—-VZ-ab-MAI-2012/tagesartikel-mai-2012/2012-05-25-tagesartikel.htm

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Warnung vor: $RAIN$ und vor Rechtsanwalt Thomas Kutschaty, SPD Essen, NRW-Justizminister

Was außerdem heute noch vorhanden ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Heute fand in dem Zusammenhang eine Verhandlung am AG Lünen statt, die insgesamt mit Unterbrechungen über 2 Stunden in Anspruch nahm.

Im Ergebnis konnte keine Einigung erzielt werden, weil Rechtsanwältin Anke Kötter die Auffassung vertrat, man dürfe ihren Namen nicht auf Webseiten verwenden, auf denen zugleich die Justiz kritisiert werde. Ich machte darauf aufmerksam, dass diese Ansicht sich wohl nicht mit verfassungsrechtlichen Grundsätzen wie dem der Meinungsfreiheit vereinbaren ließe und ein solcher Maßstab im übrigen bedeuten würde, dass Millionen Webseiten plötzlich illegal würden,

Zu den verfassungsrechtlichen Grundsätzen gehört auch Art.1 GG „Die Würde des Menschen ist  unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“. Der geistesgestörte, einschlägig vorbestrafte ordinäre Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer Sobottka ist der irren Auffassung, dass die Verfassung ausschließlich für ihn geschrieben sei und er diese nach Gutdünken beugen kann. Dass auch anständige Bürger den Schutz der Verfassung genießen, geht eben in seine hohle Birne nicht mehr rein.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

und warnte die Richterin zur Probe Susanne Eckhardt ausdrücklich davor, vom Amtsgericht Lünen aus in einem Verfahren auf Erlass einer einstweiligen Verfügung Rechtsgeschichte schreiben zu wollen, mit der sie zu ungeahnter Publizität gelangen würde.

3. Von mir geht absolut keine Gefahr für Leib und Leben anderer aus, solange ich nicht unmittelbar zum Schutze meines eigenen Lebens in unmittelbar notwendiger Notwehr handeln müsste. Sofern Behauptungen aufgestellt werden, denen nach ich jemanden bedroht haben soll, so müssen sie definitiv getürkt sein,

Also ist getürkt, dass der wahnhaft gestörte Sobottka Richterin Eckardt warnte und mit weiteren Verleumdungen im Internet DROHTE. Auch diese DROHUNGEN ind demnach getürkt:

Die ganzen MORDAUFRUFE sind also auch getürkt. Wahnfried droht doch nur, weil er sich in seiner Hilflosigkeit nicht anders zu helfen weiß. Er glaubt in seinem Wahn im Internet eine Machtstellung innezuhaben. und droht daher GRUNDSÄTZLICH mit Verbreitung irgendwelcher Lügenmärchen. Er ist eben dumm und feige, weil er sich KEINER Situation stellen kann, aber dafür ungeschoren im Internet JEDEN, dessen Namen er kennt, verleumden darf.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Amtsrichterin zur Probe Susanne Eckhardt hatte zuvor versucht gehabt, mich zu einer Selbsterklärung in dieser Hinsicht zu bewegen. Es war  bereits das zweite Mal, dass sie von mir eine Selbsterklärung wollte, die sie in Form eines Urteils niemals durchgesetzt bekäme.

Nun wird Richterin Eckardt aber ein Urteil schreiben, wie im Falle von Herrn Witte auch. Sicher hat sie erstmal auf eine gütliche Einigung gedrängt, was aber bei dem Vollidioten unmöglich ist. Er mag mal erläutern, was ihn daran hindert, die Namen derjenigen zu löschen, welche nicht damit einverstanden sind, auf seinen Schmuddelseiten erwähnt zu werden. Das kann man nur mit der krankhaften Sturheit des schwerst geistig Behinderten plausibel begründen.

Sobottka stellt eben unstreitig eine Gefahr für die Allgemeinheit dar und gehört so untergebracht, dass er keine Möglichkeit mehr hat Rufmord zu betreiben. Wobei wir wieder bei Richterin Pöppinghaus wären, welche die Angelegenheit genüsslich aussitzt. Jetzt kommen erstmal die Gerichtsferien und bis das Gericht wach wird, ist wieder ein halbes Jahr vergangen. Bis dahin hat der ordinäre Verbrecher seinen eigenen Rekord mit 23 (i.W. dreiundzwanzig) Anklagepunkten längst selber gebrochen. Daher ist dieser Zeitungsbericht wohl auch zutreffend:

Sie erbringt in der Tat nicht 100% an Leistung. Um weiterzukommen müsste sie sogar mindestens 120% erbringen. Mag sie weiterhin hinter dem Herd stehen und Verfahren bis zum Sankt Nimmerleinstag verschleppen. Eine Karriere über die Instanzen ist ihr wirklich nicht zuzumuten. Mag sie bis zur Pension Schwarzfahrer am Amtsgericht verurteilen, denn für das Landgericht wäre sie ebenso eine Fehlbesetzung, wie Richter Hackmann, der zur Urteilsfindung sich noch nicht einmal mit den Gutachten beschäftigt, welche er in Auftrag gab. Von dem Heimchen am Herd Beatrix Pöppinghaus kann man das auch nicht verlangen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Sie scheint also eine Überzeugungstäterin insofern zu sein. Was tut eine Amtsrichterin zur Probe in NRW nicht alles, um denen zu gefallen, auf deren Wohlwollen sie angewiesen ist!

Wieder solche haltlosen Unterstellungen Richterin Eckardt hat nicht den Auftrag im Sinne des Verbrechers Sobottka Urteile zu finden, sondern sich an geltendes Recht und Gesetz zu halten. Ich verstehe den Zirkus am Amtsgericht Lünen sowieso nicht. Da werden laufend Verfahren bzgl. einstweiliger Verfügungen exerziert, obwohl die Ansammlung an Straftaten des Verbrechers Sobottka ausreichend sind, ein reguläres  Strafverfahren zu eröffnen, die Bewährung zu widerrufen und die Bürger vor weiteren Straftaten zu schützen. Wenn sich aber die Richterinnen da mit Kinderpflege beschäftigen, wird das wohl nie was. Ich verstehe auch die Berufseinstellung der Richterinnen dort nicht. Oder sind das nur Teilzeitbeschäftigte? Sonst hätten sie eben Kindergärtnerinnen werden sollen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Für mich ist es selbstverständlich, über den Vorgang vollständig zu informieren, sobald ich das Urteil in der Hand habe.

Mit freundlichen Grüßen

faschistoider Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Es bleibt dem sozial Isolierten ja auch nichts anderes übrig, als alles im Internet zu verbreiten, weil sich KEIN normaler Mensch mit diesem Unsinn beschäftigen und ihm zuhören mag. Selbst die Kaninchen der Nachbarin sind an dem Stuss nicht mehr interessiert.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Alvar C.H. Freude, Richterin Eckhardt, Kritikuss und der wahnhaft gestörte Winfried Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Alvar C.H. Freude, Richterin Eckhardt und der wahnhaft gestörte Winfried Sobottka, der sich seine „Freunde“ im Feindeslager sucht.

http://kritikuss.wordpress.com/2012/04/17/beschluss-in-sachen-marco-witte-soest-gegen-winfried-sobottka-liegt-vor-richterin-zur-probe-susanne-eckhardt/#comment-725

Vorab mal zu den Kommentaren in dem Verleundungsblog „Kritikuss“ dessen Eigentümer der deformierte Psychokrüppel Winfried Sobottka ist.

Es ist schon erstaunlich, wie sich der Irre selbst belügt und sich alles passend zusammenphantasiert. Freiwillig hätte dieser geistesgestörte, einschlägig vorbestrafte Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer überhaupt nichts gelöscht. Bis heute hat er nicht ALLE seine Verleumdungen gegenüber Herrn Witte aus dem Internet entfernt. Das meiste ist ja noch vorzufinden. Die Links zu den Verleumdungen werde ich hier nicht reinsetzen.

Dass sich der Wahnsinnige über die Kostenteilung von 50 : 50 dermaßen freut, dürfte auch zu seinen variablen Wahninhalten gehören, denn erstmal ist ihm Folgendes untersagt:

Dass der Gewohnheitsverbrecher nicht gewillt war, ganz von Herrn Witte abzulassen, ist doch nur ein Zeichen von seiner totalen Verblödung. Nur weil er die Folgen seiner permanenten Straftaten noch nicht zu spüren bekam, lebt er in dem Irrglauben, dass es ewig so weiterginge.

 Seine völlige geistige Umnachtung beweist der Wahnsinnige aber hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/04/20/alvar-c-h-freude-richterin-eckhardt-richterin-poppinghaus-und-winfried-sobottka-der-verbrecher-mit-variablen-wahninhalten/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Zur Vorstrafe des Alvar Freude ist festzustellen, dass sie schlichtweg ein Skandal ist:

und der Umstand, dass Marco Witte, Soest, niemals in irgendeiner Form gegen die Behauptung des Alvar Freude angegangen ist, nicht unbedingt dafür spricht, dass diese Behauptung falsch sein müsse.

Das sind ja völlig neue Töne, denn laut ANKLAGESCHRIFT klingt das ganz anders:

Wahnfried will also jemanden als Fürsprecher, den er zuvor umlegen lassen wollte. So blöde kann wirklich kein Mensch sein, sondern nur ein deformierter Psychokrüppel.

 

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Alvar C.H. Freude, Richterin Eckhardt, Richterin Pöppinghaus und Winfried Sobottka, der Verbrecher, mit variablen Wahninhalten.

Alvar C. Freude, Richterin Eckhardt, Richterin Pöppinghaus und der akut erkrankte geistesgestörte Winfried Sobottka  mit neuen irrwitzigen Strafanzeigen.

http://kritikuss.wordpress.com/2012/04/19/strafanzeige-wegen-vers-notigung-u-rechtsbeugung-gegen-richterin-zur-probe-susanne-eckhardt-ag-lunen-z-k-alvar-freude/

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.
Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird.
Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet:

Vorab:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich bin akut erkrankt, werde in der nächsten Zeit nur das Nötigste tun.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Strafanzeige wegen vers. Nötigung u. Rechtsbeugung gegen Richterin zur Probe Susanne Eckhardt, AG Lünen ? / z.K.: ALVAR FREUDE

Es ist wirklich amüsant, wie der Irre schon wieder in seiner hilflosen Wut versucht, fremde Leute zu diffamieren. An seinem „Richterin zur Probe“ geilt er sich offenbar so richtig auf, und mit seinem „geschickt“ eingestreuten Fragezeichen will er wohl symbolisieren, daß er sich nicht sicher ist, ob die Gute wirklich einen festen Sitz beim AG Lünen hat.

[Anm.: An anderen Stellen verwendet der Irre Kürzel, weil er ja angeblich in Zeitnot sei. Er kürzt bis zur Unlesbarkeit, aber „zur Probe“ kann er aussschreiben. Wobei das nicht die geringste Bedeutung für ihn und das Urteil hat.]

Nur hat ihm genau diese Richterin „zur Probe“ – was darüber hinaus überhaupt keinen Einfluss auf ihre Kompetenz und ihre Befugnis hat – soeben zum ersten Mal in seinem jämmerlichen Leben gezeigt, dass seine Straftaten auch einmal KONSEQUENZEN haben können.

Dass das einem notorischen Verbrecher sowie Geisteskranken wie Sobottka nicht schmeckt, ist ja sowieso klar. Nur sollte er immer bedenken, dass das nur der kleine Vorgeschmack auf das Desaster gewesen ist, das ihm in nächster Zukunft ins Haus steht.

[Anm.: Ich bin ja mal gespannt, wie der Wahnsininnige Nötigung und insbesondere Rechstsbeugung begründen will. Aber als selbsternannten Prof. Dr. jur. wird ihm schon dazu etwas einfallen. Ihm wurde ja nur Folgendes unter Strafandrohung untersagt:

Hier Rechtsbeugung zu erkennen, bedarf schon ein gerüttelt Maß an Verblödung. Gewiss betrachtet es der Dauerverleumder und Gewohnheitsverbrecher Winfried Sobottka als Nötigung, wenn ihm weiteres Verleumden untersagt wird. Da sein ganzer Lebensinhalt nur aus Verleumden besteht, ist das ein schwerwiegender Einschnitt, den er jetzt durch „akute Krankheit“ zu überbrücken versucht.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Richterin zur Probe Susanne Eckhardt hat auf Antrag des Marco Witte, Soest, einen Beschluss gefasst:

http://www.marcomedia.de/downloads/einstweilige-verfuegung-12-04-2012.pdf

Nun, den Tenor hätte sie sich sparen können, denn tatsächlich war ich bereit gewesen, die geforderten Dinge gütlich zu erklären. Ich hatte allerdings dazu gesagt, dass ich nicht darauf verzichten würde, einwandfrei Nachweisliches betreffend Marco Witte zu verbreiten. Das hatte ihr nicht gereicht: “Das wird nicht gut für Sie sein.”

Die Richterin hat den lüner Vollidioten offensichtlich sofort durchschaut und seine strafbaren Aktivitäten richtig eingeordnet. Was er hier so brav als „einwandfrei Nachweisliches“ bezeichnet, sind die gewohnten und für ihn in seinem Wahn typischen Lügenmärchen, gepaart mit Beleidigungen, Verleumdungen, öffentlichen Diffamierungen und Rufschädigungen. Dass ein Hirnakrobat wie Sobottka das alles für absolut legal hält, ist nur seine eigene, juristisch gänzlich irrelevante Interpretation, die mit der Realität, wie so vieles von seinem hirnfreien Gestammel, nichts zu tun hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich sollte mich also offenbar dazu erklären, niemals wieder irgendetwas betreffend Marco Witte zu verbreiten, obwohl er mich nachweislich seit Jahren bekämpft, siehe:

http://belljangler.wordpress.com/2010/12/27/marco-witte-soest-fa-marcomedia-und-blogage-de-z-k-annika-joeres/

http://belljangler.wordpress.com/2010/10/19/marco-witte-fa-marcomedia-soest-verleumdet-mich-hinter-meinem-rucken-polizei-soest-polizei-hagen-polizei-dortmund-polizei-lunen/

Et voilà, wie der Franzose sagt:
Der Irre taumelt in seinem Wahn bereits wieder in die altbekannte Richtung: Er fühlt sich benachteiligt, kramt alte Geschichten heran, in denen er vor geraumer Zeit schon einmal unterlegen war, und bewegt sich geradewegs wieder in Richtung der üblichen Verleumdungen, anstatt einfach einmal sein dummes Maul zu halten und Klatsche wie ein Mann zu tragen.

[Anm.:  Hier beweist sich wieder mal, dass Sobottka unter wahnhafter Störung leidet, da diese Links genau die Vorwürfe widergeben, welche ihm die einstweilige Verfügung einbrachten. Darauf kann er wahrlich stolz sein.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich kann das nur so verstehen, dass Richterin zur Probe Susanne Eckhardt mich zu einer strafbewehrten Selbsterklärung nötigen wollte, die über das hinaus gegangen wäre, was sie mir im Rahmen eines Beschlusses aufzwingen konnte. Ich betrachte das als versuchte Nötigung.

Dann mag der Irre das mal so betrachten. Schön für ihn. Aber juristisch völlig uninteressant. Mag er seine „Strafanzeige“ deswegen möglichst schnell stellen, damit sich der Eindruck, den man beim AG Lünen über ihn gewinnt, rasch und vor allem noch vor Beginn seiner weiteren Strafprozesse verfestigt. Sein Ruf wird ihm vorauseilen.

[Wo stehen wir denn jetzt? Erst wollte der Irre wegen Nötigung Anzeige erstatten und nun sind wir bei versuchter Nötigung. Wenn Richterin Eckhardt erwartet hatte, dass der Verbrecher Sobottka gänzlich von Herrn Witte ablässt, kann man das nicht einmal als Nötigunsversuch betrachten]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Im Übrigen werde ich nicht mehr behaupten, über den Anschluss der Fa. Marcomedia seien Beiträge auf Odem.org gepostet worden, in denen Sex mit Kindern angepriesen worden sei.

Allerdings sehe ich nicht, weshalb ich nicht behaupten dürfen sollte, dass Alvar Freude,  Mitglied der Mitglied der Enquête Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Deutschen Bundestages, solches öffentlich behauptet hatte, denn das ist eine nachweisliche Tatsache.

Dem widersprach auch Marco Witte in mündlicher Verhandlung am 12.04. 2012 übrigens nicht, er merkte nur an: “Ja, ja, was der einschlägig vorbestrafte Alvar Freude schon so sagt…”

Der lüner Vollidiot ist wirklich unbelehrbar. Anstatt seine dämliche Fresse jetzt endlich zu halten und in seinem ureigensten Interesse sich selbst vor weiteren Straftaten und Strafen zu schützen, fängt er jetzt wieder mit seiner Wortklauberei an, nur um irgendetwas zu finden, mit dem er seine lächerlichen Verleumdungen rechtfertigen kann. Nur interessieren diese Lügenmärchen nur noch bezüglich der Höhe der zugemessen Strafe, aber das wird er ja nun bald am eigenen Leib erfahren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Zur Vorstrafe des Alvar Freude ist festzustellen, dass sie schlichtweg ein Skandal ist:

und der Umstand, dass Marco Witte, Soest, niemals in irgendeiner Form gegen die Behauptung des Alvar Freude angegangen ist, nicht unbedingt dafür spricht, dass diese Behauptung falsch sein müsse.

[Ganoven unter sich, aber Alvar C.H. Freude hatte damals nur die Adresse des Herrn Witte veröffentlicht, was an sich schon eine Schweinerei war. Auch war odem.org seinerzeit in der Tat von Pädophilen bevölkert, wo sich Wahnfried offensichtlich wohlfühlte. Da Alvar C.H. Freude auch dagegen nichts unternahm, ist schon vielsagend. Es war wirklich an der Zeit, dass Alvar C.H. Freude mal richtig einen auf die Nuss bekam. Nun zählt er zu den einschlägig vorbestraften Verbrechern, was nur zu begrüßen ist.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde, um keinen falschen Eindruck zu erwecken, die Behauptung des Alvar Freude aber niemals ohne den Hinweis zitieren, dass die Behauptung des Alvar Freude nach Ansicht der Richterin zur Probe am Amtsgericht Lünen, Susanne Eckhardt, falsch sein könne.

Sollte Alvar Freude die zitierte Behauptung falsch aufgestellt haben, dann wäre das ein Skandal. Sollte sie zutreffend sein, dann wäre das auch ein Skandal. Und Skandale müssen an das Tageslicht, nicht unter den Teppich.

[Anm.: Typisch für den wahnhaft gestörten Sobottka. Da er selber zu blöde ist irgendwas auf die Beine zu stellen, will er anderer Leute Licht ausblasen, damit seines heller leuchtet. JEDER reale Name, den er kennt, wird in den Dreck gezogen. Nur mit Alvar C.H. Freude trifft er endlich mal den Richtigen, denn diesem Internetclown werde ich niemals verzeihen, reale Namen und Adressen in odem.org veröffentlicht zu haben. Daher ist er nicht die Bohne besser als der geistesgestörte, einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Volksverhetzer Sobottka.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Zudem lässt sich feststellen, dass auf den schmutzigsten Stalking-Blogs im Internet erstens die vom Staatsschutz gewollten Lügen massiv vertreten werden (BRD =sauberer Rechtsstaat, wer anderes sagt =irre usw.), dass weiterhin Marco Witte auf diesen Blogs sehr hoch gepriesen wird und auf diesen Blogs in besonderer Weise Zuspruch erfährt, siehe z.B.:

vollständiger Screenshot aus mittlerweile von WP inaktiviertem Blog:

im Zusammenhang mit:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkungen auf uralten, kalten Kaffee, damit die „Hochintelligenz“ dem Irren seine Lügenkonstrukte ENDLICH auch mal glaubt ]

Schraub – interpretier – wurschtel … nur am Ergebnis ändert sich nichts. Der Maulkorb, den Richterin Eckhardt dem lüner Verbrecher Sobottka überstülpte, sitzt, und war nur ein schaler Vorgeschmack auf die Lawine an Sanktionen, die er mit seinen neuerlichen Straftaten ins Rollen gebracht hat und die nunmehr über ihn hereinbrechen wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Die Kooperation von verbrecherischer Justiz mit verbrecherischem Staatsschutz, die sich bereits im Zusammenhang mit den damaligen  Foren unter winsobo.de  und winfried-sobottka.de unter der Administration des Gewohnheitskriminellen Thomas Vogel, offensichtlich unter staatlicher Protektion stehend, abgezeichnet hat, könnte nach meinem Eindruck auch am AG Lünen eine Rolle spielen. Ich werde mein Bestes geben, um diesem Verdacht nachzugehen und darüber zu publizieren.

Faschistoider Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

S-C-H-N-A-R-C-H !!!

Alle sind sie „Verbrecher“, nur derjenige selbstverständlich nicht, der dank einer einschlägigen und rechtskräftigen Vorstrafe die Bezeichnung „Verbrecher“ zurecht führen darf, sich aber stattdessen lieber mit einem jahrzehntealten wie lächerlichen Krämer-Diplom brüstet.

Was ist der Irre seinerzeit doch um den jetzt von ihm jetzt als „Gewohnheitskriminellen“ (woher hat unser Gewohnheitsverbrecher Wirrfried noch gleich die Formulierung …?) titulierten Vogel seinerzeit harumscharwenzelt und hat dem Typ wie dessen Frau mit Formulierungen wie „die ihn unterstützenden südbadischen Anarchisten“ Puderzucker in den Arsch geblasen, so lange ihn dieser bei seinen Straftaten unterstützte.

Aber nachdem Vogel die Sache rechtlich zu heiß wurde, weil der geschwätzige Hornemann das Wasser nicht halten konnte und anderen Forenmitgliedern die „technischen Details“ von Vogels Machenschaften verraten hatte – z.B. das Engagement des Drogenverherrlichers Daniel Eggert, Konstanz, als bezahlter Provokateur in Vogels Foren -, und Vogel dem Irren Knall auf Fall die Foren wegnahm, fiel er bei dem lüner Pausenclown mächtig in Ungnade.

Aber mag der Irre mal ruhig besonders viel „publizieren“ über seinen „Verdacht“: Je weiter er macht mit seinen Straftaten, desto kürzer seine Zeit, die er noch in Freiheit verbringen darf und desto kürzer ebenfalls die Zeit, die die Menschheit sich dem Sicherheitsrisiko noch aussetzen muss, das von dem immer mehr durchdrehenden lüner Gewohnheitsverbrecher und bekennenden Neonazi und Möchtegern-Hitlernachfolger Sobottka ausgeht.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier aktuelles über entarteten Leichenfledderer Sobottka:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/
fotosobottka.wordpress.com

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka und die einstweilige Verfügung. Richterin Eckhardt, Richterin Pöppinghaus, Rechtsanwälte HINNE – GROTEFELS – LYNDIAN – GRABOWSKI

Winfried Sobottka lügt sich wie gewohnt mal wieder die Situation passend zurecht, ohne im geringsten begriffen zu haben, in welcher misslichen Lage er sich befindet. Es ist die Zeit reif, dass er mal spürbar für seine Straftaten zur Rechenschaft gezogen wird.

http://kritikuss.wordpress.com/2012/04/17/beschluss-in-sachen-marco-witte-soest-gegen-winfried-sobottka-liegt-vor-richterin-zur-probe-susanne-eckhardt/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Beschluss in Sachen Marco Witte, Soest,  gegen Winfried Sobottka liegt vor / Richterin zur Probe Susanne Eckhardt

Warum der Wahnsinnige immer „Richterin zur Probe“ betont gehört wohl auch zu den variablen Wahnvorstellungen. Da er glaubt, wieder dadurch jemanden erniedigen zu können, wie er es immer tut. Nur diesmal versagt diese Taktik. Frau Eckardt ist eine vollwertige Richterin und das wird der Verbrecher noch zu spüren bekommen. Ganz im Gegenteil dürfte es sich für ihn durchaus nicht positiv auswirken, denn er hat es nun mit einer frischen ehrgeizigen Richterin zu tun, welche am Anfang ihrer Richterkarriere steht und sich nicht auf der Nase herumtanzen lässt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Mir selbst lag er noch nicht vor, möglicherweise liegt er bei meinem Anwalt, auf marcomedia.de ist er bereits veröffentlicht, dort habe ich ihn kopiert und dann hier eingestellt:

http://www.marcomedia.de/downloads/einstweilige-verfuegung-12-04-2012.pdf

Wofür der Irre das kopiert hat, obwohl das unter diesem Link veröffentlicht ist, gehört wohl schon zu seinen Vorbereitungen für den Einzug in die Psychiatrie. Damit er dort Lektüre hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Es ist längst nicht das, was Marco Witte wollte, im Übrigen greift Richterin zur Probe Susanne Eckhardt zu einer Unwahrheit, um mir die Gewährung von PKH abzuschneiden: Ich hatte inhaltlich gesagt, dass ich nur noch einwandfrei Nachweisliches über Marco Witte verbreiten wolle, das, was sie zum Tenor macht, hätte ich auch freiwillig erklärt. Doch das hatte ihr in mündlicher Verhandlung nicht gereicht….

Sicher ist es das, was Herr Witte wollte und zu Unwahrheit hat Richterin Eckardt durchaus nicht gegriffen, nur ist Wahnfried zu dumm irgendetwas richtig zu lesen. Die Prozesskostenhilfe steht dem Irren nicht zu, weil seine Angelegenheit KEINE AUSSICHT AUF ERFOLG hat, was hier auch ausdrücklich geschrieben steht:

Hier beachte man die Formulierung „NICHT ALLEINE DURCH DIE„:

Die Formulierung, welche der geistesgestörte, einschlägig vorbestrafte Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer vor Gericht verwendete ist irrelevant, da es doch nur zu neuen Verleumdungen kommen wird, wenn er den Namen Marco Witte erwähnt, da er nicht einmal in der Lage ist, sich für seine bisherigen Diffamierungen zu entschuldigen und von Reue nichts zu vernehmen ist. Hätte Richterin Eckhardt etwas fehlerhaftes geäußert, wären sicher die Anwälte munter geworden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Nun, ich werde morgen mit meinem Anwalt reden und Rechtsmittel jedenfalls gegen die Verweigerung von PKH einlegen.

Hihihi, da soll sich mal der selbsternannte „Prof. Dr. Jur.“ Sobottka mal darüber aufklären lassen, was „mangels Aussicht auf Erfolg“ bedeutet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Dem Beschluss ist im Übrigen zu entnehmen, dass der Antrag des Marco Witte in mehreren Punkten zurückgewiesen wurde, an der Stelle war der Richterin allerdings auch keine andere Wahl gegeben. Im Ergebnis hat sie betreffend die Kosten auf Kostenteilung entschieden.

Faschistoider Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Wie bekloppt ist das denn wieder. Die wesentlichen Punkte sind aber erfasst und werden bei Wiederholung wie folgt geahndet:

Da mag der Irre sich schönreden, wie er will. Die Schlacht hat er verloren und die Fortsetzung wird noch heftiger.

Interessanter sind aber seine Beiträge aus dem „Gästebuch“

http://100544.netguestbook.com/st_0.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Da hat wohl der Postbevollmächtigte versagt oder der Irre bekommt soviel Post vom Gericht, dass er gar nicht mehr dazu kommt, diese zu lesen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Warum sollte Herr Witte unzufrieden sein? Er hat doch einen vollen Erfolg zu verbuchen und die 5 Steinchen, welche sich zu Lawinen entwickeln und den Wahnsinnigen plätten werden, erweitern sich um ein weiteres Steinchen. Somit sieht die Liste der Anzeigen folgendermaßen aus:

  • Prof. Hebebrand bzw. dem LVR
  • KHK Hauck Polizei Hagen
  • Der Nachbar Christian Bader
  • Prof. Neuhaus
  • Karen und Ida Haltaufderheide
  • Marco Witte

Die Anzeige von Hernn Witte hat durchaus Aussicht auf Erfolg und die Betroffenen Paragraphen gehen aus dem letzten Urteil hervor:

Alle diese Paragraphen treffen auch auf die Vergangenheit zu.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Jetzt wird es wieder belustigend, denn laut Urteil wurde dieses am 12.04.2012 verkündet.

Wenn Wahnfried das verpasst hat, verblüfft das gar nicht, denn er war wahrscheinlich zu der Zeit auf der Toilette, um seine wohlgefüllte Unterhose zu entleeren.

Die geistesgestörte Barbara Kühn, geb. Pytlinski, dürfte die schlechteste Zeugin sein, da sie kein Deutsch kann und die Verhandlung nicht in Polnisch abgewickelt wurde.

Ansonsten backt der Irre endlich klitzkleine Brötchen, denn sonst hätte er bzgl. seines Anwaltes wieder „Mandantenverrat“ gegröhlt.

Auch das Löschen seiner Beiträge ist nicht von Einsicht geprägt, sondern geschieht aus reiner Angst. Wobei das Löschen nur wieder eine halbe Sache ist, wie man auf dieser Googleseite sieht:

Diesbezüglich mag  sich der geistesgestörte Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer mal mit seinen Hackern auseinandersetzen, damit der Mist bei Google verschwindet. Übrigens ist es möglich, rechtswidrige Dinge bei Google entfernen zu lassen. Aber dafür hat der Irre ja seine Hacker. 

Wenn der wahnsinnige Verbrecher nun glaubt, dass mit Löschen alles erledigt sei, irrt er wieder, wie immer. Die Straftatbestände bleiben dennoch bestehen. Außerdem geht es ja letztendlich nicht nur um das halbherzige Löschen, was Herrn Witte betrifft, sondern um die unzähligen anderen widerlichen Beiträge, welche Rufmord, Verleumdung und Falschverdächtigung beinhalten. Die Geschichte mit Herrn Witte war doch nur ein kleiner Vorgeschmack von dem, was noch kommen wird, denn aus den 6 kleinen Steinchen, sind schon 6 riesige Lawinen geworden, denen der Verbrecher Sobottka nicht mehr ausweichen kann.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier aktuelles über entarteten Leichenfledderer Sobottka:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/
fotosobottka.wordpress.com

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338