Axel Möller, das Verfahren, Richter Hackman LG Dortmund, Altermedia, Zentralrat der Juden, Dieter Graumann, NPD Bloginfo, Patrick Gensing, NPD Berlin, Antifa Berlin und Dachschaden Sobottka

Axel Möller, das Verfahren / Altermedia, Zentralrat der Juden, Dieter Graumann, NPD Bloginfo, Patrick Gensing, NPD Berlin, Antifa Berlin und Dachschaden Sobottka

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/10/06/axel-moller-der-strafprozess-altermedia-zentralrat-der-juden-dieter-graumann-npd-bloginfo-patrick-gensing-npd-berlin-antifa-berlin-und-dachschaden-sobottka/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Gegen Axel Möller hat nun ein politisches Strafverfahren begonnen, das zunächst auf vier Tage taxiert ist. Sollte es bei diesen vier Tagen bleiben, dann wäre Axel Möller eine taube Nuss, denn wenn er sich einigermaßen sachgerecht verteidigen sollte, dann wird es bei diesen vier Tagen gar nicht bleiben können.

Nun ist Möller nicht so eine taube Nuss, wie der wahnhaft gestörte Sobottka und hat die Angelegenheit zum Abschluss gebracht. Wahnfried ist und bleibt die feigste und verlogenste Sau weltweit. Er ist nur der größte MAULFECHTER DES INTERNETS, der nicht einmal für seine Schandtaten gradestehen will oder kann. Nur weil er an den geistig behinderten und faulen „Richter“ Helmut Hackmann am Landgericht Dortmund geraten ist, der sich nicht in der Lage sieht, ein Verfahren in angemessener Zeit durchzuziehen, bedeutet das noch lange nicht, dass Wahnfried irgendetwas vollbracht hätte. Dieser „Richter“ Hackmann benötigt Monate für einen Prozess, den ein fähiger Richter innerhalb von 4 Wochen über die Bühne bringt. Naja, zu der Zeit, als das einfache Verfahren gegen Wahnfried stattfand, war wohl viel Gartenarbeit zu erledigen, was für „Richter“ Helmut Hackmann eben Priorität hatte. Dieser Helmut Hackmann vegetiert genauso auf Staatskosten dahin wie der Sozialschmarotzer Sobottka, nur dass er etwas mehr bekommt.

Dazu erstmal aus Altermedia:

http://www.endstation-rechts.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=6217:altermedia-betreiber-wegen-volksverhetzung-verurteilt&Itemid=410

Axel Möller, Betreiber des rechtsextremen Szene-Portals Altermedia, hat heute vor dem Landgericht Stralsund seine Berufung zurückgezogen. Damit ist seine Verurteilung wegen Volksverhetzung rechtskräftig – der nächste Prozess wartet unterdessen bereits auf ihn.

Der 46-Jährige wurde am 3. März 2010 vom Amtsgericht Stralsund wegen zehnfacher Volksverhetzung, zweifacher Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, davon einmal tateinheitlich mit Gewaltdarstellung zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen à 20 Euro verurteilt.

Gegen das Urteil hatte Möller Berufung eingelegt, der Fall landete vor dem Landgericht Stralsund. Nach nur etwas mehr als einer Stunde war der Prozess jedoch bereits beendet. Möller zog nach kurzer Beratung mit seinem Verteidiger die Berufung zurück.

In dem Urteil vom vergangenen Jahr wird Axel Möller als redaktionell Verantwortlicher des Altermedia-Portals genannt. Der gelernte Kellner hatte zuvor erklärt, eine mittlerweile verstorbene Person hätte über einen längeren Zeitraum Zugang zum Rechner Möllers gehabt und über diesen Artikel veröffentlicht. Das Gericht wies diese Behauptung jedoch als wenig glaubhaft zurück.

In dem Urteil werden auch Möllers vorherige Straftaten gelistet. So wurde er im Jahr 2000 wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 900 DM verurteilt, zwei Jahre später wurde das ehemalige NPD-Mitglied dann zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung verurteilt, erneut wegen Volksverhetzung und Beleidigung und Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener.

Möllers, der seit knapp eineinhalb Jahren Hartz IV-Empfänger ist, wurde im vergangenen Jahr durch die Hamburger Rechtsanwältin Gisa Pahl vertreten. Pahl gilt ein Mitbegründerin des „Deutschen Rechtsbüros“, nach eigenen Angaben eine „Selbsthilfegruppe zur Wahrung der Rechte, insbesondere der Grundrechte, `politisch unkorrekter` Deutscher“. Auch ENDSTATION RECHTS. hatte in der Vergangenheit wegen mutmaßlicher Urheberrechtsverletzungen bereits Kontakt mit Pahl. Die Rechtsanwältin verlor jedoch relativ schnell das Interesse „an einer weiteren Auseinandersetzung in dieser Sache.“

Axel Möller hingegen dürfte die Dienste der Hamburgerin vielleicht früher als gewünscht erneut in Anspruch nehmen müssen. Nachdem der 46-Jährige durch die zurückgezogene Berufung anerkannt hat, redaktionell Verantwortlicher für die rechtsextreme Internetseite zu sein, könnten in naher Zukunft Hunderte Unterlassungserklärungen wegen Urheberrechtsverletzungen auf Möller zukommen. Auf der Seite werden massenweise Fotos benutzt – Nutzungsrechte dürften in den allerwenigsten Fällen vorliegen.

Eines scheint jedoch sicher: Lange wird es nicht dauern, bis Möller sich erneut vor Gericht verantworten muss. Bereits Ende Dezember vergangenen Jahres hat die Rostocker Staatsanwaltschaft ein Gerichtsverfahren gegen die mutmaßlichen Betreiber des Internetportals eingeleitet.

Den Angeklagten werden rund 50 mögliche Straftaten zur Last gelegt, unter anderem  wegen Volksverhetzung, Beleidigung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Mit den Nutzungdrechten von Bildern sollte sich mal der wahnsinnige Gewohnheitsverbrecher Sobottka auseinandersetzen, der laufend Urheberrechtsverletzungen begeht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wenn ich davon ausgehe, dass die Anklageschrift gegen Axel Möller 50 Anklagepunkte auf rund 200 Seiten enthält, dann muss ich annehmen, dass die Staatsanwaltschaft schon sehr dezidiert vorgetragen hat, nicht nur aufgezählt hat, was man ihm vorwirft, sondern auch erklärt, weshalb man ihn ihrer Ansicht nach deshalb verurteilen sollte. Im Grunde dürfte also bereits der Entwurf eines Urteils damit gegeben sein.

Wovon der schwer seelisch abartige ausgeht, ist völlig irrelevant, da aus seiner Kloake, welche ausschließlich er selber als Hirn bezeichnet, noch nie etwas Gescheites kam.

Da der Irre die Anklageschrift NICHT kennt, schwelgt er wieder in Vermutungen und lässt seinen krankhaften Phantasien freien Lauf.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun wird sich zeigen, wie gut Axel Möller mittlerweile darauf eingestellt ist, sich vor Gericht zu verteidigen, man wird es letztlich auch an der Zahl der Prozesstage ablesen können.

An der Anzahl der Prozesstage, kann man bestenfalls ablesen, wie eindeutig die Beweislage ist.

Genau daraus muss man folgerichtig schließen, dass „Richter“ Helmut Hackmann gänzlich untauglich ist und seinen Beruf verfehlt hat, den er ausübt, aber der Staat bezahlt ja.

Die Anklageschriften bezüglich Sobottka sind eindeutig und nicht zu widerlegen, so dass eine Verfahrensdauer von mehreren Monaten nicht gerechtfertigt war.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sollte Axel Möller einen sachverständigen Zeugen benötigen, der die Verschwörung der jüdischen Machtelite vor Gericht erklärt, so stelle ich mich dafür gern zur Verfügung.

Jetzt hat sich wohl die Geilheit des Wahnsinnigen, sich überflüssigerweise in anderer Leute Angelegenheiten einzumischen. erledigt. Nun gibt es kein Zeugengeld und keine kostenlose Lustreise.

Auch wäre dieser lupenreine Nationalsozialist Sobottka, der Sache sowieso nicht dienlich und hätte Axel Möller mehr geschadet, denn genutzt. So wie es der Irre auch mit den Frauen tat um deren Kinder er sich „hilfreich bemühte“. Die sind alle froh mit diesem lüner Vollidioten nichts mehr zu tun zu haben.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338