apokalypse20xy, Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, Prof. Henning Ernst Müller, Richter Rudolf Heindl, Gustl Mollath, Muschelschloss, Twitter, Nixe Muschelschloss, Anita Blasberg, Beate Lakotta, Michael Makiolla, Kerstin Kohlenberg, Opa Blog und der wahnsinnige Verbrecher Winfried Sobottka.

Entweder hat DACHSCHADEN SOBOTTKA immer noch nicht begriffen, dass es an Perversion nicht mehr zu übertreffen ist, den Mordfall Nadine O. als Verteidigung für seine widerwärtigen Verleumdungen anzuführen oder er schreibt derzeit sein Testament, weil seine letzte marode Hirnzelle begriffen hat, dass am Freitag, den 08. Februar 2013 seine „Karriere“ im Internet endet.

animierte-gifs-saerge-6

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2013/02/03/doppelt-vorhandenes-drosselkabel-philip-jaworowski-kann-nicht-der-tater-sein-z-k-prof-henning-ernst-mullerrichter-rudolf-heindlgustl-mollathrichter-ulrich-oehrle-amtsgericht-lunen-muschels/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Es ist wirklich schwierig dem wahnhaft gestörten Winfried Sobottka zu folgen, der seine „Verteidigungsstrategie“ für ein Verfahren, wo es um SEINE Verleumdungen geht auch noch auf einen Mord aufbaut, der schon 6 Jahre zurückliegt und längst RESTLOS aufgeklärt ist.

Dass diese wahnsinnige Handlungsweise mit seinen Pflichtverteidigern NICHT abgesprochen ist, liegt auf der Hand. Kein einigermaßen vernünftiger Rechtsanwalt würde sich auf die Idiotie einlassen. Das bedeutet für den geistesgestörten einschlägig vorbestraften, dass die aufgerufenen Pflichtverteidiger gar keine andere Möglichkeit haben, als diesen irren Verbrecher sehenden Auges ins Verderben laufen zu lassen.

Gewiss wird der Wahnsinnige dann im Internet, wenn er denn nach dem Verfahren überhaupt noch schmieren kann, herumpoltern, dass es sich um Mandantenverrat handele. Dabei vergisst er sicher wieder im Wahn zu erklären, dass ER SELBER den Anwälten ins Handwerk gepfuscht hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Doppelt vorhandenes Drosselkabel: Philip Jaworowski kann nicht der Täter sein! / z.K.: Prof. Henning Ernst Müller,Richter Rudolf Heindl,Gustl Mollath,Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, Muschelschloss, Twitter, Nixe Muschelschloss, Anita Blasberg, Beate Lakotta, Michael Makiolla, Kerstin Kohlenberg, Opa Blog

Alles was dazu zu sagen ist, schrieb ich schon in diesem Artikel:

Nur vergaß ich das Geständnis des blutrünstigen Meuchelmörders Philip Jaworowski mit einzubeziehen. Ich denke, dass man mir das verzeihen kann, da es für mich auch andere Dinge im Leben gibt, als Dachschaden Sobottka und sein Lieblingsmordfall.

Nun behauptet der wahnsinnige Winfried Sobottka steif und fest, dass das Geständnis erzwungen worden sei, wobei er noch nicht einmal bei dem Verfahren zugegen war.

Übrigens ist seine Abwesenheit wieder ein Beweis für seine Oberflächlichkeit und seinem Interesse mit Lügenmärchen sich Ruhm zu verschaffen. Wenn mich etwas interessiert, dann renne ich dorthin, wie z.B. die Ausstellung „KÖRPERWELTEN“ welche ich einmal in Frankfurt/Main und noch einmal vor meiner Haustür in Offenbach/Main besuchte. Dachschaden Sobottka hielt es aber nicht für notwendig nur an einem Prozesstag, des für ihn ach so wichtigen Fall, das Gericht aufzusuchen, obwohl ihn doch das angeblich so sehr interessiert.

Wahnfried ist und bleibt eben ein verrückter Lügner, Betrüger, Verbrecher und Volksverhetzer.

Vorerst mal der Beweis, dass Rechtsanwalt Prof. Dr. Neuhaus hervorragende Arbeit im Interesse seines Mandanten leistete:

Mordfall Nadine O.-a

Genau an den richtigen Stellen litt der widerliche Mörder Philip Jaworowski an „Erinnerungslücken“, denn er brachte seine Tatwaffen, mit dem Vorsatz zum Töten, mit. Aufgrund der „Erinnerungslücken“ konnte das Gericht nicht von vorsätzlichen Mord ausgehen, was den bestialischen Mörder 12 Messerstiche in das Gesicht seines Opfers,

vor lebenslanger Haft und anschließender Sicherungsverwahrung oder gleich Einweisung in die Psychiatrie bewahrte.

Interessant ist auch nachstehende Aussage eines Freundes des widerwärtigen Mörders Philip Jaworowski, der im Gegensatz zu Dachschaden Sobottka dem Verfahren beiwohnte:

belljangler Kommentare 6a

Er spricht von einer ERDRÜCKENDEN BEWEISLAGE, was der wahnsinnige Sobottka gar nicht beurteilen kann, da er durch Abwesenheit glänzte.

Aber Wahnfried ist ja seit eh und je Verehrer von Mördern, ob Hitler, RAF, Philip Jaworowski (Nadine O.) oder Hans Pytlinski (Amoklauf Schwalmtal 3 Tote). Weil sich dieses erbärmliche und perverse Geschöpf „nur“ auf das Verleumden beschränkt, darf es noch frei herumlaufen.

Es ist die Zeit überreif, dass Wahnfried hinter Gittern verschwindet oder die hiesige Justiz gibt sich endgültig der Lächerlichkeit preis. Es ist aber voraussehbar, dass am Freitag, den 08. Februar 2013 der Justizposse ein Ende gesetzt wird.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.”

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

NOCH 3 TAGE UND DER REST VON HEUTE

Hier sekundengenau:

Damoklesschwert1

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, Prof. Henning Ernst Müller,Richter Rudolf Heindl,Gustl Mollath, Muschelschloss, Twitter, Nixe Muschelschloss, Anita Blasberg, Beate Lakotta, Michael Makiolla, Kerstin Kohlenberg, Opa Blog und der wahnsinnige Verbrecher Winfried Sobottka.

DACHSCHADEN SOBOTTKA erläutert nun seine „Verteidigungsstrategie“ . Gustl Mollath tanzte bei Gericht mit 106 Seiten bzgl. Kennedy und Mondlandung an und landete in der Psychiatrie. Dachschaden Sobottka wird nun mit unzähligen Seiten über den Mordfall Nadine O. antanzen, was ihn unverzüglich in die Psychiatrie Aplerbeck befördern wird. Hier ein Bild von dem Gebäude:

sobottka_aplerbeck

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2013/02/02/schlagverletzungen-philip-jaworowski-kann-nicht-der-tater-sein-z-k-prof-henning-ernst-mullerrichter-rudolf-heindlgustl-mollathrichter-ulrich-oehrle-amtsgericht-lunen-muschelschloss-twitte/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Schlagverletzungen: Philip Jaworowski kann nicht der Täter sein! / z.K.: Prof. Henning Ernst Müller,Richter Rudolf Heindl,Gustl Mollath,Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, Muschelschloss, Twitter, Nixe Muschelschloss, Anita Blasberg, Beate Lakotta, Michael Makiolla, Kerstin Kohlenberg, Opa Blog

Veröffentlicht am Februar 2, 2013 von apokalypse20xy

Interessant sind hier die Tags, welche belegen, dass der geistesgestörte einschlägig vorbestrafte ordinäre Gewohnheitskriminelle und Volksverhetzer Winfried Sobottka den aktuellen Fall Mollath missbrauchte, um seinen eigenen Schwachsinn zu verbreiten. Was haben denn Nixe Muschelschloss, Beate Lakotta usw. mit dem Mordfall Nadine O. zu tun?

Von dem wirren Prof. Henning Ernst Müller, der ja anscheinend nichts besseres zu tun hat, als im Internet jeden juristischen Krümel aufzuklauben,  erhofft er sich der Irre ganz gewiss Unterstützung. Nur ist sein Fall für Profilneurotiker irrelevant, weil nicht medienwirksam.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hinweis an alle: Strafverfahren wg. angeblicher Verleumdung am 08.02. 2013, 9.00 Uhr Amtsgericht Lünen gegen mich. Verhindert werden soll Aufklärung über ein Staatsverbrechen, das den Fall Mollath noch um Potenzen toppt!  Unten ein kleiner Einblick, wer wenig Zeit hat, sollte wenigstens UNBEDINGT den Punkt 4. lesen, und am besten sollten alle das Strafurteil (siehe unten) als PDF-Datei sichern, ebenfalls den Text mit den Bildern unten:

k2-schlagverletzungen-u-hautverfaerbungen

Und schon beginnt dieser irre Verbrecher seine Straftaten zu verharmlosen. Unbescholtene Bürger öffentlich des Mordes zu bezichtigen, ist KEINE ANGEBLICHE Verleumdung, sondern eine ganz MASSIVE. Auch soll kein Staatsverbrechen verhindert werden, sondern weitere Straftaten dieses geistesgestörten Verbrechers.

Es gibt KEINEN wichtigen Punkt in dem ganzen Lügenmärchen des Wahnsinnigen, der wichtig genug wäre, unbedingt gelesen oder sogar gesichert werden sollte.

Einsehbar ist das vollständige Urteil hier und zwar ohne ewig zwischen PDF-Dateien hin- und herklicken zu müssen.

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/08/08/das-urteil-im-mordfalle-nadine-o-i/

Da hampelt der schwer seelisch abartige Winfried Sobottka seit rund 6 Jahren erfolglos mit seinen verquasten Theorien im Internet herum und glaubt nun vor Gericht seine mangelhaften Kenntnisse in Kriminaltechnik und Rechtsmedizin zu seiner Verteidigung vortragen zu müssen. Aus seinem letzten Verfahen am Lanfgericht Dortmund hat er NICHTS gelernt. Als Angeklagter darf er reden, wenn er gefragt wird und sonst nicht. Er wird aber das ihm zustehende Schlusswort dafür verwenden wollen, seine irren Vorträge zu halten, was man schon in Dortmund unterbunden hat.

Mit diesem Lügenmärchen begann der Wahnsinnige seine „Internet-Karriere“ im Mordfall Nadine O. vor rund 6 Jahren:

Dasselbe Lügenmärchen tischt er nun wieder auf. Diesmal zwar etwas umfangreicher, aber genauso verlogen. Mag er sich bis zu seinem Prozess der Hoffnung hingeben, dass Richter Ulrich Oehrle ihm Gehör schenkt und den Freitag, den 08. Februar 2013 dazu verwendet, sich mit dieser Lügengeschichte eingehend zu beschäftigen.

Dem Irren muss dank Alzheimer völlig entfallen sein, wie ihn seinerzeit die Staatsanwaltschaft abbügelte.

Wahnfried und die Staatsanwaltschaft1001a

Wahnfried und die Staatsanwaltschaft1002

Anders wird mit Sicherheit Richter Ulrich Oehrle sich auch nicht äußern und damit ist die ganze Verteidigungsstrategie des Wahnsinnigen für die Tonne.

Auch dürfte dem Irren das Schreiben des Verteidigers von dem bestialischen Mörder Philip Jaworowski entfallen sein, welches durchaus den Kern der Sache trifft:

Nur hat sich der (gesunde) Spinner zu einem schwer seelisch abartigen gemeingefährlichen Kriminellen entwickelt, der unverzüglich aus dem Verkehr gezogen gehört.

Nun nehmen wir mal die Recherchen des selbsternannten „Ermittlers“ Dachschaden Sobottka unter die Lupe.

Diesem Vollidioten liegt nur das Urteil vor, welches keine Details über die Ermittlungsergebnisse der Rechtmedizin und der Kriminaltechnik enthält. Nun nimmt er im Wahn das Urteil und vergleicht es mit sämtlichen Zeitungsartikeln, welche er im Internet finden kann. Aus den Differenzen daraus glaubt er jetzt eine Verschwörungstheorie entwickeln zu müssen, welche sich je nach Bedarf „satanistischer Ritualmord“ und/oder „Staatsmord“ nennt.

Weiterhin ignoriert dieser wahnsinnige „Ermittler“ ALLE im Urteil aufgeführten Beweise oder stellt diese als getürkt dar. ALLE nicht in seine Muppet-Show passenden Zeugenaussagen sind eben gelogen. .Dumm bleibt dumm, da helfen keine Pillen, selbst Aspirin versagt.

Nun mal zu den Fakten und Wahnfrieds verquasten Theorien:

  • Der Vater, der die LETZTE Besucherin von Nadine O. abholte, sah diese noch quicklebendig. Wenn Nadine zu diesem Zeitpunkt noch am Leben war, können unmöglich die restlichen Besucherinnen Mörderinnen sein. Laut Wahnfried handelt es sich um eine Falschaussage, wobei er jeglichen Beweis schuldig bleibt.
  • Zur Tatzeit wurde das Handy des Mörders am Tatort geortet. Hierzu schweigt des Sängers Höflichkeit.
  • Eindeutig wurden die Reifenspuren vom Wagen des Killers am Tatort vorgefunden. Hier erfand der Wahnsinnige nun mehrere Geschichten. Z.B. der Staatsschutz habe die Reifen vom Wagen des Mörders auf ein anderes Auto geschraubt und die Tat begangen. Irgendwann merkte er dann, dass dieses „Argument“ untauglich ist und bezweifelte daraufhin, dass es möglich sei, an einem Reifenabdruck überhaupt feststellbar sei, ein Auto zu identifizieren.
  • Weiterhin wurde die DNA des Mörders an einem Lichtschalter gefunden. Selbstverständlich wurde diese nach Ansicht des geistesgestörten Sobottka nachträglich aufgetragen.
  • Im Zimmer des Mörders wurde nicht nur das Tatmesser, mit welchem dieser 12x in das Gesicht seines Opfers stach, und andere Utensilien aus dem Haushalt von Nadines Eltern gefunden. Dass bedeutet für den Wahnsinnigen, dass diese nachträglich dort eingebracht worden seien.

Fazit:

DACHSCHADEN SOBOTTKA WEISS ALLES BESSER, KANN ALLES BESSER UND IST DER MESSIAS.

Er mag froher Hoffnung sein, dass Richter Ulrich Oehrle die nachstehende Geschichte, welche mit dem Verfahren rein gar NICHTS zu tun hat, überhaupt zur Kenntnis nimmt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hinweis an Dirty-Cop-Hunter: Ich bin für Kritik dankbar.

Seit wann verträgt der geistesgestörte Möchtegern-Despot denn Kritik?  Nun gut, es gibt ja auch positive Kritiken, welche aber bei dem Irren Mangelware sind. auslachen

Wer glaubt, dass es sich lohne zu dem Spektakel am Amtsgericht Lünen, dorthin zu fahren, der irrt. Wie am Landgericht Dortmund, werden dem ordinären Verbrecher die Anklageschriften verlesen, ein paar Fragen zur Sache gestellt und letztendlich der Psychiater Dr. Lasar befragt, der eine forensisch-psychiatrische Untersuchung sowieso für dringend notwendig hält.

gutachten-s-22-980-1525a

Hinzu kommt noch, dass dem Geistesgestörten von Dr. Lasar bescheinigt wurde, dass er unter einer CHRONISCHEN psychiatrischen Erkrankung leide und damit von einer deutlichen Einschränkung der Verhandlungsfähigkeit auszugehen sei.

gutachten-s-37-980-1480a

gutachten-s-38-980-1361a

Bei diesen Voraussetzungen ist sogar damit zu rechnen, dass es zu keiner Verurteilung kommt, sondern der Irre per Gerichtbeschluss sich einer eingehenden forensisch-psychiatrischen Untersuchung stellen MUSS.

Mit einem spektakulären Theaterauftritt des Wahnsinnigen ist nicht zu rechnen. Dafür wird der vorsitzende Richter Ulrich Oehrle schon Sorge tragen und die „Internet-Karriere“ dieses Verbrechers ENDLICH beenden.

Es bleibt bei meinen Aussagen:

„Alle Beweise sind getürkt“. Das kann nur einer behaupten, der des Wahnsinns fette Beute ist. Zudem sollte der Hirnamputierte sich endlich mal ein gutes Märchen ausdenken, warum man

  1. hätte Nadine ermorden wollen?

  2. sich soviel Umstände macht?

  3. es so stümperhaft gestaltet, dass selbst ein Vollidiot, wie Sobottka, den Fall klären kann.

Wahnfried wünscht nur über seine verquasten Theorien, unter Vernachlässigung aller Fakten, zu diskutieren. Daher ist jeglicher Diskussion schon die Grundlage entzogen.

Zuletzt nur noch eins. Hier ist das Gesicht von Nadine O.:

In dieses Gesicht und den Hals hat der erbärmliche Meuchelmörder Philip Jaworowski 12x (i.W. zwölfmal) eingestochen. Sowas ist doch unvorstellbar. Hier seine Bilder:

Und noch unvorstellbarer ist, dass dieses widerwärtige Ungeheuer noch einen Sympathisanten, wie Dachschaden Sobottka gefunden hat. 10 Jahre ist viel zu wenig für solch ein Monster.

Aber wir haben ja den wahnsinnigen Sobottka und seine Helfershelferin, die irre RAin Henriette Lyndian, die gemeinsam genau das nachvollziehen, was die Justiz versäumt hat, nämlich dass dieser Schlächter „Lebenslänglich“ bekommt. Dank Lyndians Urteilsweitergabe und den Veröffentlichungen von dem Geistesgestörten wird der Meuchelmörder bis in alle Ewigkeit von der Menschheit geächtet werden. Das ist zwar juristisch fehlerhaft, aber als Mensch kann ich das nur begrüßen. Wer solch einem netten Mädchen das Lebenslicht ausbläst und mit einem Messer in solch ein Gesicht stoßen kann, der hat es nicht anders verdient.

Bei der Angelegenheit interessiert mich nur noch, wie der skrupellose Mörder Philip Jaworowski reagiert, wenn er von den Eskapaden des Schandmaules Sobottka erfährt, denn nach seiner Entlassung ist er selber Opfer.

Und nun der Roman, welchen der Wahnsinnige bei seiner Verhandlung, wo es AUSSCHLIESSLICH um Verleumdung, Rufmord und Unternehmensschädigung geht, vortragen will. Wer unter Langeweile leidet, mag das auch durchlesen, was selbst ich nicht tat und auch nicht die Zeit aufwenden werde diesen Hirnschrott zu zerlegen. Wer seinen PC zumüllen will, mag den Schwachsinn sichern.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Mordfall Nadine Ostrowski – Komplex 2, Schlagverletzungen

Gliederung:

0. Kurze Einführung in den Komplex Schlagverletzungen im Mordfall Nadine Ostrowski

1. Verletzungsbild bei bewegungsfähigem Opfer unmöglich

2. Behandlung der geschilderten Unmöglichkeit innerhalb der Schilderung des Tatgeschehens im Strafurteil gegen Philip

3. Auch der Rechtsmediziner Dr. Eberhard Josephi bietet keine Klärung

4. Ein Handlungsschema, das die beschriebenen Verletzungen plausibel erklärt

Verwendete Abkürzung:

Strafurteil PJ“ für das Strafurteil v. 21.06. 2007 Im Verfahren 51 Kls 400 Js 563/06 (31/06) am Landgericht Hagen gegen Philip Jaworowski.

Das Urteil kann als „readable“ PDF Dateien aus dem Internet geladen werden unter:

http://feuerkraft.files.wordpress.com/2012/10/strafurteil-mordfall-nadine-ostrowski.pdf

0. Kurze Einführung in den Komplex Schlagverletzungen im Mordfall Nadine Ostrowski

Der damals 19-jährige Philip, relativ klein und nicht kräftig, soll der 15-jährigen Nadine gegenübergestanden haben, von Angesicht zu Angesicht. Sie habe nicht unter dem Einfluss von Drogen gestanden.

In der Situation soll Philip der Nadine „mindestens dreimal“ wuchtig auf nahezu die selbe Stelle am Kopf geschlagen haben, mit einer schweren Metalltaschenlampe. Eine andere Stelle am Kopf wurde jedoch nicht getroffen. Das bezeichne ich als unmöglich.

Der Rechtsmediziner im Strafverfahren sagte, die Wunden hätten zwar schwer geblutet, die Handlungsfähigkeit der Nadine aber nicht eingeschränkt.

Das Areal, in dem die Schlagverletzungen sich befanden, wird im Strafurteil bezeichnet als „an der Behaarungsgrenze der linken Oberstirn.“ Auf einem Bild der Nadine habe ich jenes Areal mit einem roten Rechteck markiert:

Nadine O. 10.26. 2012-2

Begründung dafür, dass Philip der Nadine die Verletzungen in der beschriebenen Form nicht hätte zufügen können:

1. Verletzungsbild bei bewegungsfähigem Opfer unmöglich

Nadine war und blieb während der Schläge handlungsfähig (Strafurteil PJ, S. 31). Wäre sie bewegungsfähig gewesen, dann hätte sie ein wie auch immer geartetes Abwehr- oder Ausweichverhalten gezeigt, spätestens ab dem ersten Schlag sogar gedopt durch körpereigene Dopingmittel wie Adrenalin, eingestellt auf höchste Aufmerksamkeit und Reaktionsbereitschaft und sicherlich vor allem: auf Flucht!

Unter diesen Umständen wäre es praktisch unmöglich gewesen, mindestens dreimal nacheinander praktisch die selbe kleine Stelle am Vorderkopf zu treffen, die bestenfalls ein Prozent der gesamten Oberfläche des Kopfes ausmacht, das sagt bereits der gesunde Menschenverstand. Diese Meinung wurde auch von allen Rechtsmedizinern geteilt, denen ich den Sachverhalt erläutert hatte, zuletzt von Prof. Dr. Peter Betz, Direktor am Institut für Rechtsmedizin der Universität Erlangen, den ich am 17.10. 2012 gegen 15 Uhr unter der im Internet angegebenen Telefon-Nr. anrief (09131/85-22271). Prof. Betz dachte noch kurz halblaut darüber nach, ob solches möglich sein könne, wenn das Opfer sitze, die Möglichkeit eines spontanen Ausweichens also eingeschränkt wäre, doch selbst das konnte er sich nicht vorstellen. Es bleibt also nur eine Möglichkeit: Nadines Bewegungsfähigkeit muss aufgehoben gewesen sein, ansonsten wäre es nicht erklärbar, dass mehrere wuchtige Treffer, ausgeführt womit auch immer, allesamt präzise ein sehr kleines Areal trafen.

2. Behandlung der geschilderten Unmöglichkeit innerhalb der Schilderung des Tatgeschehens im Strafurteil gegen Philip In seiner eigenen Schilderung des Tathergangs umschifft das Gericht die geschilderte Unmöglichkeit sehr einfach: Es heißt einfach, Philip habe Nadine mindestens dreimal heftig auf den Kopf geschlagen (Urteil PJ, S. 16 f.), wie man auch sagen könnte, er habe den Mond vom Himmel geholt, und von Abwehrreaktionen der Nadine ist bei der Schilderung der angeblichen Taten Philips überhaupt keine Rede. Auch das „Geständnis“ des Philip laut Gerichtsurteil gibt keinerlei Aufschluss darüber, wie er es geschafft haben soll, die Nadine mit drei wuchtigen Schlägen nahezu punktgenau an der selben kleinen Stelle des Kopfes zu treffen, auch nicht darüber, in welcher Form Nadine sich dem widersetzt haben soll. Schlimmer noch: Mal redet er nur von einem Schlag und davon, dass er zugeschlagen habe, ein anderes Mal von „Schlägen“ (Urteil PJ, S. 26 f.). Auch die von Philip laut Gerichtsurteil geschilderte Reaktion der Nadine nach dem Zuschlagen ist höchst bemerkenswert: Obwohl er ihr durch wuchtige Schläge eine stark blutende Kopfverletzung bis hin zur Durchtrennung der Kopfschwarte (Urteil PJ, S. 31) zugefügt haben soll, soll sie sich nur darüber beschwert haben, dass er unter falschem Namen mit ihr gechattet habe(Urteil PJ, S. 27)! Kurz gefasst: Das Urteil bietet betreffend die Schilderung der Tat nicht den kleinsten Hinweis darauf, wie Philip das praktisch Unmögliche gelungen sei soll, auch nicht darauf, in welcher Weise Nadine sich während der Zufügung mindestens dreier Schläge auf praktisch die selbe kleine Stelle zu schützen versucht habe!

3. Auch der Rechtsmediziner Dr. Eberhard Josephi bietet keine Klärung Lediglich bei der Schilderung der rechtsmedizinischen Befunde ergibt sich ein Hinweis darauf, dass Nadine etwas getan haben könnte (sic!), um ihren Kopf zu schützen, als der Rechtsmediziner Dr. Erberhard Josephi im Urteil zitiert wird: „Es fänden sich mindestens drei auf stumpfe Gewalt zurückzuführende Verletzungen im Kopfbereich an der Behaarungsgrenze und Hautverfärbungen an den Armen und Händen, die bei der Abwehr stumpfer Gewalt entstanden sein könnten (sic!). Die Stabtaschenlampe des Angeklagten komme insofern als Tatwerkzeug infrage.“ (Urteil PJ, S. 31) Da Nadine zwei Hände und zwei Arme hatte, müssen es mindestens vier „Hautverfärbungen“ an Armen und Händen gewesen sein, die nach der Behauptung des Dr. Josephi bei der Abwehr stumpfer Gewalt entstanden sein könnten – also auch in anderer Weise entstanden sein könnten. Griffspuren, die sich beim gewaltsamen Festhalten von Personen an Armen und Händen ergeben, sind z.B. auch als Hautverfärbungen sichtbar. Prof. Dr. Peter Betz, am 17.10. 2012 von mir auch danach befragt, ob man Griffspuren gut von Schlagverletzungen unterscheiden könne, meinte, dass das schwierig sein könne. Als ich konkretisierte, dass es ggf. um Schläge mit dem Stil einer schweren Metall-Stabtaschenlampe gehe, meinte er spontan, dann sei es leicht, denn solche Schläge würden parallel streifige Hämatome erzeugen. Das Gerichtsurteil benennt keinerlei Spezifikationen der „Hautverfärbungen an den Armen und Händen“, und den zitierten Worten des Dr. Josephi nach zu urteilen, jene Verfärbungen könnten (sic!) bei der Abwehr durch stumpfe Gewalt entstanden sein, müssen spezifische Hinweise auf das Tatwerkzeug Stabtaschenlampe eindeutig gefehlt haben, die es nach Ansicht des renommierten und gegenüber dem Dr. Josephi zweifellos weitaus erfahreneren Rechtsmediziners Prof. Dr. Betz offenbar hätte geben müssen – wenn die Stabtaschenlampe das Tatwerkzeug betreffend die Hautverfärbungen gewesen wäre.

Hinzu kommt, dass das angebliche Tatwerkzeug der stumpfen Gewalteinwirkung ja bekannt war, eine ca. 35 cm lange Maglite-Taschenlampe (Urteil PJ, S. 14), und dass Maglite-Taschenlampen Oberflächenprofile haben, die an verschiedenen Stellen des Stils sehr reich an Konturen sind, wie in der vergrößerten Darstellung gut sichtbar ist:

Bild links: Übergang vom Griffprofil (über 50% des Stils, etwa mittig) zum glatten Profil am Stilende, Bild rechts: Riffel-Profil am Stilende, kurz davor (von links) Rille am Übergang vom Schaft zum aufgeschraubten Deckel

profil-griffbereich

Das bedeutet, dass beim Auftreffen einer Konturen reichen Stelle auf die Haut grundsätzlich ein Profil-Negativ dieser Oberfläche als sog. „konturiertes Hämatom“ entsteht (Burkhard Madea, Praxis Rechtsmedizin, 2. Aufl., S. 113).

Bei mindestens vier wuchtigen Treffern mit dem Stil einer betriebsbereiten (inkl. Batterien) 35 cm langen Maglite-Taschenlampe auf Arme und Hände müsste man es schon als Wunder bezeichnen, wenn es dabei nicht auch zu „konturierten Hämatomen“ kommen sollte.

Zu ihnen ist es offensichtlich nicht gekommen, denn Dr. Josephi war sich laut Urteil ja nicht einmal sicher gewesen, ob die Hautverfärbungen auf stumpfe Gewalteinwirkung zurückzuführen gewesen seien, er hatte es nur als Möglichkeit eingeräumt.

Demnach scheiden die Hautverfärbungen an Armen und Beinen als Male der Abwehr wuchtiger Schläge mit dem Stil einer Maglite schlicht und einfach aus: Keine parallel streifigen Hämatome, keine konturierten Hämatome, obwohl beides zu erwartende Folgen von wuchtigen Schlägen mit dem Stil einer Maglite auf Arme und Hände sind.

Doch es gibt noch eine weitere Begründung dafür, dass die Hautverfärbungen an Armen und Beinen keine Male der Abwehr wuchtiger Schläge mit einer Maglite sein können:

Nach der Formulierung im Urteil müsste man, s.o., von insgesamt mindestens vier Abwehrverletzungen an Armen und Händen ausgehen, wenn es denn Abwehrverletzungen gegen Schläge mit dem Stil einer Maglite gewesen wären, zudem, s.o., von mindestens drei Volltreffern auf ein kleines Areal an der linken Oberstirn.

Das würde bedeuten, dass mindestens 7 Mal zugeschlagen worden wäre, dass mindestens 3 der Schläge ein sehr kleines Ziel am Kopf mit voller Kraft getroffen hätten, die übrigen mindestens 4 Schläge aber vollständig pariert worden wären. Das wäre schon deshalb nicht mehr zu glauben, weil eine unter Einsatz beider Arme und Hände geleistete Kopfverteidigung jeden weiteren Maglite-Treffer auf den Kopf völlig unmöglich machte, wie ich, ausgestattet mit gut wattierten Armpolstern und Handschuhen, jederzeit gern zu beweisen bereit bin. Sollte Nadine mindestens 3 Volltreffer zugelassen haben, bevor sie sich zur Abwehr entschloss? Eine solche Annahme wäre grotesk.

Doch selbst, wenn man annähme, das Opfer sei nicht besonders geschickt in der Abwehr gewesen, so wäre schon die Aufteilung in ungebremste 100%-Treffer auf eine Minifläche einerseits und 100%-tige Abwehrerfolge andererseits ein Wunder: Kein einziges Mal eine andere Stelle getroffen oder gestreift, trotz erheblicher Schwierigkeiten, überhaupt bis zum Kopf durchzukommen!

Es gibt also zwei Gründe dafür, dass die Hautverfärbungen an Armen und Händen nicht bei der Abwehr von wuchtigen Schlägen, ausgeführt mit dem Stil einer Maglite, entstanden sein können. Bereits einer dieser beiden Gründe würde reichen, um festzustellen, dass diese Hautverfärbungen nichts mit der vom Gericht angedeuteten Abwehr von Schlägen mit einer Maglite zu tun haben. Entsprechend müssen die Hautverfärbungen an Armen und Händen eine andere Ursache haben.

4. Ein Handlungsschema, das die beschriebenen Verletzungen plausibel erklärt Aus der isolierten Lage mehrerer schwerer Treffer mit stumpfem Werkzeug auf ein sehr kleines Areal im Bereich der Oberstirn ergibt sich, s.o., dass die ausführende Person unbeeinträchtigt durch Abwehr- oder Ausweichhandlungen des Opfers zielen und zuschlagen konnte, dass das Opfer Nadine Ostrowski trotz medizinischer anerkannter Handlungsfähigkeit nicht bewegungsfähig gewesen sein kann, also bereits beim Zufügen der Schläge festgehalten worden oder gefesselt gewesen sein muss. Hinweise auf eine Fesselung bot die Leiche zwar nicht, das bedeutet aber nicht den Ausschluss dieser Möglichkeit, weil z.B. mit haushaltsüblicher Frischhaltefolie eine reißfeste Fesselung möglich ist, die bestenfalls Spuren im molekularchemischen Bereich hinterlässt. Telefonate mit Rechtsmedizinern haben ergeben, dass diese Möglichkeit kaum bekannt ist, aus dem Fehlen sichtbarer Fesselungsspuren oft noch geschlossen wird, eine Fesselung könne nicht vorgelegen haben. Diese verbreitete Fehlannahme steht nicht nur kriminalistischen Ermittlungen gelegentlich im Wege, sondern führt auch dazu, dass Fehler in empirische Datensammlungen hinein gebracht werden, etwa in dem falschen Sinn, dass es normal sei, dass ein Opfer keine Abwehrverletzungen aufweise, wenn es zu Tode gedrosselt wurde. Die Methode des perfekten spurenfreien Fesselns ist in SM-Kreisen übrigens bekannt und verbreitet, also in Kreisen, die stark mit satanischen Kreisen korrelieren:

bondage-0

Ob nun durch Festhalten oder Fesselung, die Nadine Ostrowski muss zum Zeitpunkt des Aufbringens der Schläge bewegungsfähig gewesen sein, und die Annahme, sie könnte sich freiwillig in seine solche Lage verbringen lassen haben, wäre zwar auch eine nicht sicher auszuschließende Option, doch die Hautverfärbungen an beiden Armen und Händen deuten in eine andere Richtung: Sie wurde an beiden Armen und Händen zugleich gefasst und festgehalten, bereits dazu gehören mindestens zwei Personen. Damit scheidet jeder ansonsten womöglich denkbare Einzeltäter, ebenfalls Philip Jaworowski, als Mörder der Nadine aus.

Laut Urteil hatte die Nadine Ostrowski allerdings von 19.30 Uhr (Urteil PJ, S. 12) bis 23.30 Uhr (Urteil PJ, S. 13) Besuch von 5 Mitschülerinnen, die in den Medien stets als „ihre Freundinnen“ bezeichnet wurden, wovon aufgrund sehr unterschiedlicher Lebensstile und auch nach einer Email, die ich bereits 2006 von einer offensichtlichen Insiderin, vermutlich der damaligen Kunstlehrerin der Nadine, erhielt, keine Rede sein konnte. Die Eltern der Nadine kehrten gegen 1.30 Uhr zurück und fanden die Leiche (Urteil PJ, S. 20).

Die fünf jungen Frauen, bei vieren von ihnen ist es aufgrund von Interneteintragungen sicher, dass man sie als ehrgeizige und talentierte Sportlerinnen mit deutlich überdurchschnittlichem sportlichen Leistungsniveau betrachten muss, waren also mindestens rund 4 Stunden mit Nadine allein am Tatort gewesen, wurden von der Polizei allerdings keine Sekunde lang als Verdächtige behandelt, obwohl man zunächst absolut keine Spuren hatte, die auf eine andere Person als Täter hinwiesen.

Für diese fünf jungen Frauen wäre es eine Kleinigkeit gewesen, Nadine unter Inkaufnahme von Griffspuren an beiden Armen und Händen zugleich zu fassen und festzuhalten, z.B. jeweils zwei an jeweils einer Seite. In der Lage hätte Nadine sich nur noch mit Tritten zur Wehr setzen können – doch das hätte die Fünfte der jungen Frauen sehr leicht verhindern können, indem sie die Knie der Nadine zunächst umfasst, dann mehrfach mit Frischhalttefolie umwickelt hätte. Möglich wäre allerdings auch, dass die Fünfte in der beschriebenen Lage den Kopf der Nadine durch einen Griff an den Haaren fixierte, und solange immer wieder mit einem Gegenstand auf die selbe Stelle am Kopf schlug, bis das Opfer innerlich gebrochen war und unter der Androhung, andernfalls das äußerst schmerzhafte Schlagen fortzusetzen, alles mit sich machen ließ, so dass ihr auch leicht die Arme gefesselt werden konnten.

Verwendet man Frischhaltefolie zum Fesseln, so passt das vollständige zur perfekten Fesselung eines Menschen benötigte Material spielend in jede Handtasche, wenn man es später mit den Händen zusammenpresst, und auch die absolut sichere Entsorgung ist eine Kleinigkeit: Ein paar Tropfen Benzin auftragen und anzünden, und es verbleibt kaum noch Asche.

Die vorgestellte Möglichkeit, die im Gegensatz zu den Deutungen des Gerichtes ohne Rückgriffe auf Wunder und Behauptung von Unerklärlichem auskommt, ist insgesamt also eine praktikable, einfach zu bewerkstelligende Vorgehensweise, die bei guter Ausführung keine anderen Spuren als ein paar Hautverfärbungen an den Armen erzeugt, die ein Rechtsmediziner üblicherweise nicht einmal spezifizieren kann.

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.”

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

NOCH 4 TAGE UND DER REST VON HEUTE

Hier sekundengenau:

Damoklesschwert1

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

apokalypse20xy, Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, Richter Rudolf Heindl,Gustl Mollath, Twitter, Nixe Muschelschloss, Anita Blasberg, Beate Lakotta, Michael Makiolla, Kerstin Kohlenberg, Opa Blog und Dachschaden Sobottka.

DACHSCHADEN SOBOTTKA (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) geht allmählich richtig die Düse. Keine Woche mehr, bis er von Richter Oehrle die vernichtendste Klatsche bekommt, die er in seinem bisherigen jämmerlichen Leben jemals bekommen hat, nämlich den Entzug sämtlicher persönlicher Freiheiten. Da funktioniert auch die Selbstablenkung mit dem dummen Geschwafel in der Sache Mollath nicht mehr, und der Irre beschränkt sich wieder auf seine „Kernkompetenz“: Dummgeschwätz über seinen Lieblingsmordfall, mit dem er in seinem Wahn wohl wirklich die wirre Absicht verbindet, seine neuen Straftaten sowie sein Bewährungsversagen vor Gericht zu rechtfertigen.

arsch

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung. Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet:

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2013/02/02/prof-henning-ernst-muller-08-02-2013-es-geht-um-staatlichen-mord-z-k-richter-rudolf-heindlgustl-mollathrichter-ulrich-oehrle-amtsgericht-lunen-muschelschloss-twitter-nixe-muschelschlo/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

@ Prof. Henning Ernst Müller: 08.02. 2013 – Es geht um staatlichen Mord! /z.K. :Richter Rudolf Heindl,Gustl Mollath,Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, Muschelschloss, Twitter, Nixe Muschelschloss, Anita Blasberg, Beate Lakotta, Michael Makiolla, Kerstin Kohlenberg, Opa Blog

Veröffentlicht am Februar 2, 2013 von apokalypse20xy

An Prof. Henning Ernst Müller

zur Kenntnis: Richter Rudolf Heindl,Gustl Mollath,Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, Muschelschloss, Twitter, Nixe Muschelschloss, Anita Blasberg, Beate Lakotta, Michael Makiolla, Kerstin Kohlenberg, Opa Blog

Da mag unser paranoider Freund doch zunächst einmal erläutern, was das Geschwafel an diesen Prof. Müller soll, der offenbar als selbsternannter Experte seinen Senf zu allen möglichen juristischen Themen tun muss.

http://blog.beck.de/blogs/henning-ernst-m-ller

Wenn sich der lüner Knastinsasse in spe dadurch einen Fürsprecher für sich vor dem AG Lünen erhofft, dürfte er damit wie schon so oft wieder einmal verdammt schief gewickelt sein: Einerseits wird das dämliche Geschmiere den Adressaten wie üblich nie erreichen, andererseits kommentiert Müller nur Themen mit medialer Relevanz, und da fällt ein kleiner Eierdieb wie der Irre, der aus purer Dämlichkeit seine Bewährung verspielte, nicht ins Gewicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Alle angeschriebenen und in Kenntnis gesetzten Personen werden um Verbreitung gebeten!

Das wird Frau Twitter, wo der Irre kürzlich aufgrund seines gewohnt dissozialen Verhaltens gewaltig aufs Maul bekam, sicher gern ausführen, wenn es sich der lüner Micker-Messias doch so sehr wünscht. Und auch Richter i.R. Heindl, Klapseninsasse Mollath und Richter Oehrle werden das Dummgeschwätz natürlich noch in dieser Nacht weiter verbreiten. Die vom Irren noch vor wenigen Tagen verleumdeten und übelst beschimpften Journalisten werden sich mit der Verbreitung der „frohen Botschaft“ des lüner Hilfs-Hitler sicherlich auch gern beschäftigen, und Opa Blog wird dafür sogar hinter dem Ofen hervorkrabbeln, um für Win-nie Wums die Werbetrommel zu rühren.

[Anm.: Besonders Nixe Muschelschloss, welche der Wahnsinnige stalkte und aufs Übelste diffamierte, wird sich mit Freuden für ihn einsetzen.

Auch das ist ein Beleg dafür, dass Dachschaden Sobottka schwer unter der Bürde der wahnhaften Persönlichkeitsstörung nach ICD-10 zu leiden hat. Dieser einschlägig vorbestrafte ordinäre Gewohnheitskriminelle verleumdet beliebig die Leute im Internet und erwartet dann noch Unterstützung von ihnen. Das beste Beispiel ist die RAin Henriette Lyndian, welche er öffentlich als Verbrecherin bezeichnete und des Mandantenverrates bezichtigte. Jetzt wo er im Angesicht des neuen Verfahrens die Hose voll hat, glaubt er auch noch, dass sie ihn mit vollem Einsatz aus der Klemme rauspaukt. Er ist eben ein unverbesserlicher dissozialer Penner, Egozentriker und Psychopath. ]

Manchmal weiß man wirklich nicht mehr, ob die letzte noch halbwegs funktionierende Hirnzelle in der weggekifften wirren Grütze zwischen den Schweinsöhrchen des Irren nicht doch unlängst den Geist aufgegeben hat, so dass der Vollpfosten nur noch im geistigen Notlaufprogramm seinen Hirnschrott ins Internet bläht …

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Betreff: Staatlicher Mord und absichtliche Falschverurteilung eines Unschuldigen zu seiner Verdeckung

[Anm.: Jetzt ist es zur Abwechslung mal wieder ein Staatsmord und kein satanistischer Mord. teufel-zombies0225]

Muhahahaha – das wird ein gewaltiges Festessen vor dem AG Lünen !!!

Es ist kein Wunder, dass Plandor den Irren bereits aufgegeben hat, denn offenbar ist es nun wirklich seine „Strategie“, seine neuen Straftaten mit dem alten Käse rechtfertigen zu wollen, mit dem er bereits an unzähligen Stellen abblitzte, zu denen dummerweise sogar schon das LG Dortmund gehörte.

Sein Lieblingsmordfall ist juristisch abgefrühstückt und für sein eigenes Strafverfahren inhaltlich völlig irrelevant. Der sowohl überführte als auch geständige Killer sitzt seine berechtigte Strafe ab und kann sich nahezu mit dem Irren die Hand schütteln, wenn sie sich in der Tür des Knastes begegnen, nur dass der Killer herauskommt, während der Irre einfährt.

Es geht dort einzig und allein um Beleidigungen, Beschimpfungen, Verleumdungen, Rufschädigunge und Geschäftsschädigungen, die der Irre im Internet, aus für einen Hirnnormalen nicht nachvollziehbaren Gründen, WIEDER begangen hat, während er UNTER OFFENER BEWÄHRUNG für EXAKT DIESELBEN STRAFTATEN stand.

Wenn er mit dem kalten Kaffee und seinen langweiligen Lügenmärchen, verquasten Theorien und zusammengewurschtelten „Es könnte aber sein“-Konstrukten dort aufläuft, wird das bei den Offiziellen nur ein müdes Arschrunzeln auslösen und unter der Kategorie SCHUTZBEHAUPTUNG in der Rundablage landen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Mordfall Nadine Ostrowski – Komplex 2, Schlagverletzungen

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unmöglich:Der damals 19-jährigePhilip, recht klein und nicht kräftig, soll der 15-jährigen Nadinegegenübergestanden haben. Sie habe nicht unter dem Einfluss von Drogen gestanden.

In der Situation soll Philip der Nadine „mindestens dreimal“ mit wuchtig auf nahezu die selbe Stelle am Kopf geschlagen haben, mit einer schweren Metalltaschenlampe. Eine andere Stelle am Kopf wurde jedoch nicht getroffen.

Ein Rechtsmediziner sagt, die Wunden hätten zwar schwer geblutet, die Handlungsfähigkeit der Nadine aber nicht eingeschränkt. Das heißt, auch nach dem ersten, nach dem zweiten und nach dem dritten Schlag war sie noch handlungsfähig.

Nadine war eine gesunde und durchaus kräftig gebaute 15-Jährige. Sie hatte zwei gesunde Arme und Hände, sie war in der Lage zu laufen, sich wegzudrehen, sich zu ducken. Und sie soll dem, der sie schlug, von Auge zu Auge gegenübergestanden haben.

Ich, Dipl.-Verbrecher Winfried Sobottka, behaupte, dass es praktisch unmöglich ist, einen gesunden Menschen, der in seiner Bewegungsfähigkeit nicht eingeschränkt ist (durch Fesselung z.B.), mindestens dreimal so zielgenau am Kopf zu treffen, aber an keiner einzigen anderen Stelle am Kopf, weil jeder Mensch in irgendeiner Weise reagiert, um das Auftreffen solcher Schläge auf seinen Kopf zu verhindern.

Das Areal, in dem die Schlagverletzungen sich befanden, wird im Strafurteil bezeichnet als „an der Behaarungsgrenze der linken Oberstirn.“ Auf einem Bild der Nadine habe ich jenes Areal mit einem roten Rechteck markiert:

Nadine O. 10.26. 2012-2

Und? Was soll das Geschwätz? Und vor allem: Wen interessiert es?

Der Fall ist von Experten sowohl der Spurensicherung als auch der Rechtsmedizin untersucht worden. Dummerweise hat der Irre aber darüber KEINERLEI Unterlagen, denn was ihm für seine Spinnereien bleibt, die er hier „Behauptungen“ sowie „an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit“ nennt, ist allein das Strafurteil des Killers, nicht aber die GERICHTSAKTE, aus der sämtliche Einzelheiten hervorgehen würden. Und eben diese wird der Irre auch niemals in seine schmierigen Wichtsgriffel bekommen.

So konnte er bis heute keine plausiblen Erklärungen dafür finden, dass das Mordopfer von dem Vater eines der Mädchen lebend gesehen wurde, als dieser seine Tochter abholte, dass das Handy des Killers zum Tatzeitpunkt in der Funkzelle geortet wurde, in der der Tatort lag, und dass die Reifenspuren des Täterfahrzeugs am Tatort gesichert werden konnten.

Andererseits es würde aber auch die Lage für ihn nicht ändern, wenn er die Gerichtsakte in seine Schmierpfoten bekäme, denn in seinem Wahn würde er auch hier tausende von zusammengewurschtelten „Erklärungen“ für alles finden, was nicht in die wirre virtuelle Muppetshow in seinem Hohlschädel passt.

[Anm.: Zudem wurde dem Geistesgestörten von der Staatsanwaltschaft plausibel erklärt, dass er nur spinnt:

Wahnfried und die Staatsanwaltschaft1001a

Wahnfried und die Staatsanwaltschaft1002

Es ist natürlich für seine marode letzte Hirnzelle sehr schwierig, zu begreifen, was da geschrieben steht. ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Nadine Ostrowski ist tot, ermordet. Ich behaupte, von fünf jungen Frauen ermordet, die kurz vor dem Auffinden der Leiche stundenlang allein mit Nadine am Tatort waren. Verurteilt hat man aber Philip Jaworowski, ich behaupte: Absichtlich falsch verurteilt.

Kurz zusammengefasst: Der Irre BEHAUPTET.

Und das kann er so lange machen, bis er grüne Punkte bekommt. Glaubhafter werden seine Spinnereien dadurch nicht, wie man ihm schon zig mal und für einen Hirnnormalen unmissverständlich von diversen Seiten klarzumachen versucht hat.

Nur bleibt es eben nicht bei seinen Behauptungen, sondern mit Hilfe seiner Internetsucht, seiner Profilneurose sowie seinem krankhaften Geltungswahn werden daraus ständig neue Straftaten, denn weil im wirklichen Leben schon lange niemand seine Behauptungen und Lügenmärchen hören will, meint er, dass er damit mehr Einfluss und Macht bekommen könnte, wenn er diese ständig in die virtuelle Welt bläht.

[Anm.: Dieser dreckige und schmierige Leichenfledderer Winfried Sobottka tut keinem Menschen einen Gefallen damit, wenn er seit Jahren sich in dem widerlichen Verbrechen öffentlich suhlt. Es hilft dem Mörder Philip Jaworowski nicht, er gönnt der bedauernswerten Nadine ihre Totenruhe nicht und belästigt nicht zuletzt alle Bekannten und Verwandten der Getöteten. Das tut diese erbärmliche menschenverachtende Kreatur nur, um selber in den Mittelpunkt zu rücken.

Wenn dieser ordinäre Verbrecher dann noch von Menschenrechten spricht, welche er selber mit Füßen tritt, ist das der blanke Hohn und ich kann die Worte von Klaus Fejsa über Wahnfried nur bestätigen:

„Dass er eine geisteskranke verlogene dreckige charakterlose perverse Drecksau ist, sehen auch andere so.“

Hier hätte nur noch hinzugefügt werden müssen, dass ALLE anderen das auch so sehen. ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Deswegen stehe ich am 08. Februar 2013, 9.00 Uhr, als Angeklagter vor dem Amtsgericht Lünen. Denn die Mörderinnen und deren Helfer und Umfeld bekleiden stattliche Positionen in Staat und Gesellschaft, und deshalb will man mich unbedingt mundtot machen.

Diese Passage des Geschmieres des Irren zeigt auf beeindruckende Weise schon wieder, wie recht Dr. Lasar mit seinen Diagnose in dem GUTACHTEN für das LG Dortmund hatte.

Allein, dass er hier erneut die Straftat begeht, die unschuldigen Mädchen wiederum als „Mörderinnen“ und die sonstigen Verfahrensbeteiligten seines Lieblingsmordes als „Helfer“ zu titulieren, zeigt glasklar, dass ihm JEGLICHE Einsicht in das Unrecht, in dem er sich befindet, und vor allen in seine Straftaten völlig fehlt.

Und das ist auch der beruhigende Faktor für die restliche Bevölkerung: Da der Irre immer und immer wieder unbeeindruckt von jeder juristischen Sanktion seine Straftaten als Gewohnheitsverbrecher weiter begeht, und da er in seinem Wahn diese auch immer weiter begehen wird, wird man nunmehr nicht mehr anders können, als ihn aus dem Verkehr zu ziehen und in die Klapse zu sperren, wo er bis zu seiner Heilung, also bis zu seinem jämmerlichen Ableben, verbleiben wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich hoffe, dass ich nicht allein mit den Komplizen der Verbrecher im Gerichtssaal sitzen werde,[…]

Muhaahaaaahaaaaaa – der Irre ist wieder einmal zum Brüllen komisch !!!

Wahrscheinlich sollte man in Lünen die Straße vor dem Gericht schon einmal sperren, denn sicherlich werden TAUSENDE von Hirngespinst-Amarschisten dort auf ihren panischen Herrn und Meister warten und diesen auf Händen in den Gerichtssaal tragen, wo sich bereits ABERTAUSENDE der Hirngespinst-Hacker, Cracker und Bauernfänger um die Sitzplätze auf den Zuschauerstühlen balgen. Natürlich wird die internationale Presse sofort Sonderdrucke herausgeben und auch ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass wenigstens sämtliche großen europäischen Fernsehsender diese dramatischen Szenen live und in Farbe via Sondersendung ausstrahlen.

Soweit die wirren Fieberträume des Irren.

In der Realität werden die Besucherbänke wie schon in Dortmund gähnend leer bleiben, denn Freunde und Unterstützer, die man sich in seiner Geistesgestörtheit sowie seiner völligen Einsamkeit zusammenfantasiert hat, um nicht gänzlich überzuschnappen, laufen mangels realer Existenz definitiv NIEMALS im Gerichtssaal auf.

Aber wer sich sogar die harte Realität ausbleibender Spenden trotz flehentlicher Aufrufe an seine Hirngespinste, einsames Rumgehampel im Internet ohne jegliche positiven Kommentare, Sympathie-Blogs oder Unterstützungs-Homepages und leere Zuschauerreihen in Dortmund mittels wirrer Google-Suchergebnisse passend lügen kann, den wird sicher auch das einsame Transpirieren vor Richter Oehrle nicht mehr sonderlich schocken. 00008334

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

[…]und verspreche allen, die erscheinen, einen sehr unterhaltsamen und aufschlussreichen Gerichtstag: Die merkwürdigen Schlagverletzungen sind nur ein Punkt von vielen!

Das kann der Irre wirklich mit Fug‘ und Recht versprechen. Der Gerichtstag WIRD wirklich sehr unterhaltsam und aufschlussreich sein.

Zunächst einmal unterhaltsam deswegen, weil dem lüner Hampelmann kaum Gelegenheit gegeben werden wird, seinen ewig alten und für die Verhandlung seiner Straftaten völlig irrelevanten Hirnschrott in der epischen Breite zu präsentieren, die er sich im Moment in seinen Wahnfantasien erhofft.

Richter Oehrle kennt dummerweise, Vorstrafe und offene Bewährung sei Dank, bereits die Verhandlungsakte des Irren vom LG Dortmund, und auch Richter Knappmann, der ja auch ein alter Bekannter sowie ein Opfer des Irren ist, sitzt dummerweise auch noch mit Oehrle im selben Strafsenat und wird diesem ebenfalls schon im Vorfeld über die Verschleppungsversuche des Irren berichtet haben.

Und am Ende wird es für den Irren dann auch noch sehr aufschlussreich werden: Der lüner Vollidiot macht sich offenbar völlig falsche Illusionen davon, welchen Raum sein Prozess dort überhaupt einnehmen und welche Rolle er dabei als Angeklagter spielen wird.

Dass er die Straftaten im Internet begangen hat, ist völlig unstrittig. Dass er wegen derselben Straftaten verknackt worden ist und zum Zeitpunkt seiner neuen Straftaten unter offener Bewährung stand, ist ebenfalls zweifelsfrei. Und wenn man nicht so naturdoof ist, wie der lüner Hirnakrobat, muss man noch nicht mal 1 und 1 zusammenzählen können, um zu verstehen, dass damit die Bewährung FUTSCH ist – so sehr sich der Verbrecher auch im Nachhinein noch fadenscheinige „Begründungen“ für seine Straftaten aus den Fingern saugen mag.

Aber das wird ihm Richter Oehrle sicherlich eingehend erläutern. Natürlich erst, nachdem der von Winselfried bereits vollmundig angekündigte Sachverständige, den der Irre wie versprochen sicherlich bereits benannt, bezahlt und Oehrle die korrekte Prozessführung erklärt hat … 00008354

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2012/11/21/khk-thomas-hauck-die-schlinge-um-ihren-hals-zieht-sich-zu-z-k-polizei-hagen-lka-nrw-michaela-heyer-siegfried-wilhelmlka-hessenannika-joeres-roland-regolien-jakob-augstein-westfalenpost-wet/

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Normalerweise sind die ewig gleichen Selbstverlinkungen, die der Irre offenbar immer anschleppen muss, damit seine imaginäre „Hochintelligenz“ seinen wirren Ausführungen überhaupt folgen kann, das Zitieren nicht wert.

Nur stellt diese ausnahmsweise auf eindrucksvolle Art noch einmal die Sachverhalte dar, die oben bereits auffielen und die besonders Dr. Lasar interessieren werden:

Es handelt sich hierbei WIEDER um Verlinkungen auf einen Artikel, in dem einer der Menschen erneut verleumdet und beleidigt wird, der zum AKTUELLEN Strafverfahren des Irren bereits wegen DERSELBEN Straftaten eine Strafanzeige beisteuerte.

Der Irre wird es in seinem Wahn NIEMALS lassen, diese Straftaten weiterzubegehen, und das wird ihn nun eben den Hals kosten. Richter Oehrle wusste schon sehr genau, was er tat, als er Dr. Lasar bereits zum ersten Verhandlungstag in den Gerichtssaal lud.

Und so sehr der Irre auch „Willkürjustiz“ sowie „Psychiatrieverbrechen“ plärren mag: Dieses mal geht es ihm an seinen schmierigen Kragen. Es wird wohl noch eine lustige knappe Woche bis dahin im Internet werden, denn nun, wo er seine ollen Kamellen bezüglich seines Lieblingsmordfalls wiederentdeckt hat und diese das X-te mal aufbrät, um doch noch irgendeine Rechtfertigung für seine Verbrechen herauszuwürgen, wird sein Gehampel wahrscheinlich zur Belustigung der Beobachter von Tag zu Tag größer. 00008283

Ich persönlich freue mich schon auf den 08.02., wenn Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) „das Gericht überrennt und von hinten angreift“ (O-Ton Witzfried), und dabei zu seinem fassungslosen Entsetzen schon beim ersten hektischen Gehampel von Richter Oehrle eine schallende Maulschelle bekommt und er seine dämliche Fresse halten MUSS. Und es wird sich vor allem seine Pflichtverteidigerin Henriette Lyndian alias „Sündi Lyndi“ (O-Ton Witzfried) zusammenreißen müssen, damit sie nicht vor Belustigung auf den Tisch trommelt, wenn ihr wirrer Mandant am Ende mit Schmackes vor die Wand klatscht und mit einem netten zeitlichen Zuschlag für 3-4 Jahre in den Knast oder, mit erheblich größerer Wahrscheinlichkeit, zeitlich unbegrenzt ins warme Gitterbettchen wandert. auslachen

[Anm.: Der Psychiater Dr. Lasar wird zudem erkennen müssen, dass der Wahnsinnige nicht nur unfähig ist das Unrecht seiner Taten einzusehen, sondern sogar noch stolz auf seine Straftaten ist. Das ist eben der direkte Weg in die Psychiatrie.]

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.”

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

NOCH 5 TAGE UND DER REST VON HEUTE

Hier sekundengenau:

Damoklesschwert1

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Christian Bader, Lünen und sein geistesgestörter Stalker Dachschaden Sobottka. / Annika Joeres, Hannelore Kraft, Michael Makiolla, Ralf Jäger, SPD DUISBURG, SPD ESSEN, Thomas Kutschaty

Der wahnsinnige Sobottka betätigt sich nun als „Ermittlungsexperte“.

http://belljangler.wordpress.com/2011/07/30/die-hacker-die-staatsschutzschweine-der-hannelore-kraft-und-christian-bader-lunen-30-juli-2011-annika-joeres-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-essen-spd-duisburg-michael-makiolla/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

@ die Hacker: Die Staatsschutzschweine der Hannelore Kraft und Christian Bader, Lünen, 30 Juli 2011

Liebe Leute!

Die mörderischen Staatsschutzschweine der Hannelore Kraft und ihr Christian Bader machen weiter:

[Repetitias non placent!]

Naja, ein wahnhaft Gestörter merkt eben nicht, wenn er sich laufend wiederholt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Christian Bader hat übrigens ein großes Poster von Che Guevara im Wohnzimmer an der Wand, wie man auf dem Foto leider nicht besonders gut erkennen kann:

Nun, wer sich für den SS-satanischen BRD-/NRW- usw. Staatsschutz in der rechten Szene tummelt, der hat eben eine Reichskriegsflagge an der Wand hängen, wer gegen Anarchisten und echte Linke eingesetzt wird, der hat ein Poster von Che Guevara an der Wand. Tatsache ist, dass Christian Bader von Politik null Ahnung hat und über Che Guevara nicht mehr wissen kann, als der Staatsschutz ihm in einem Schnelllehrgang beigebracht haben mag.

Langsam dreht der Wahnsinnige völlig durch. Jetzt fotografiert er schon in anderer Leute Wohnungen rein. Wer weiß, was als Nächstes folgt. Gut, dass der Irre unter Geldmangel leidet, Wer weiß denn, was er sonst in anderen Wohnungen installieren würde. Kameras und Wanzen wären wohl die Grundausstattung, um auch alles mitzubekommen. So muss er sich als Spanner mit seinen SM-Wichsfilmen zufrieden geben.

Soll der Nachbar etwa nun ein Portrait von Hitler aufhängen, damit Adolf Sobottka zufrieden ist?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die RE-??-4671 lassen sich immer noch nicht wieder blicken, während sie doch bis zu meiner Internetveröffentlichung über sie regelmäßig vor dem Hause Karl-Haarmann-Str. 75 parkten. Offenbar haben sie auch noch andere Autos zur Verfügung, vielleicht hat man vorsorglich auch das Personal ausgetauscht.

Wie soll der dissoziale Penner denn noch arbeiten können, wenn er den ganzen Tag damit beschäftigt ist, die Straße zu beobachten, den Nachbarn zu überwachen und dessen Wohnung zu fotografieren? Zudem kostet die irre Berichtersattung im Internet ja auch noch viel Zeit, denn ohne die dämlichen „Interpretationen“ des Irren geht es ja nicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass ich derzeit Backup hätte, kann man ausschließen. Der Vorfall in der letzten Nacht war Zufall, ohne dass ich den triftigen Grund für diese Interpretation nennen will. Andererseits könnten mir nur echte Spezialisten gefährlich werden, wenn ich nachts im Auto schlafe, mit allem anderen würde ich jedenfalls fertig. Sollte mir also etwas zustoßen, dann würden echte Spezialisten dahinter stecken. Auch wenn ich kein Backup habe, so kann ich mir doch sicher sein, dass diese Worte zur Kenntnis genommen werden. Unter diesen Umständen lasse ich es darauf ankommen.

Aha, dann waren das Spezialisten,  die den Irren wohlverschnürt und voller Hose in der LWL-Klinik Dortmund ablieferten. Der GröMaZ (Größter Maulheld aller Zeiten) läuft mal wieder in Hochform auf. Er ist eben der größte und der stärkste wahnsinnige Maulfechter.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ansonsten habe ich derzeit mit vielen Dingen zu tun. Bei den Kaninchen meiner Nachbarin musste ich mich sehr unbeliebt machen. Ich musste das gesamte Heu und Stroh aus ihrem Kaninchenzimmer entfernen, immerhin über 10 Müllsäcke, den alten Teppich herausreißen und einen neuen PVC legen. Vorübergehend waren die Kaninchen zweimal ins Wohnzimmer ausquartiert, waren dort in einem 2-Etagen Käfig. Seitdem ich das Zimmer so weit habe, dass man sie dort wieder unterbringen kann, steht der Käfig im Zimmer – mit zwei geöffneten Ausgängen. Stoisch weigern sich die Kaninchen, das nun mit PVC ausgelegte Zimmer zu betreten. Selbst das Angebot eines Stückes Banane schlug der kastrierte Bock Lotte (vom Vorbesitzer als „Weibchen“ gekauft) verächtlich aus. Nun, meine Nachbarin hat ebenso wie ich die Nase voll von diesem Christian Bader. Wir richten uns auf Auszug ein, was man Kaninchen leider nicht vermitteln kann.

Wieder die aktuellsten Nachrichten aus Lünen, welche die Welt interessieren.

Nun hat die Nachbarin Gabriele Laqua einen gleichwertigen Dachschaden, wie Sobottka, denn sonst würde sie den Strahlenwahn des Irren nur müde belächeln. Wie Wahnfried Christian Bader zum Auszug bewegen will, entzieht sich meiner Kenntnis. Sein einziges Mittel wäre ja das Stalken, was ihm aber ganz schnell selber die Kündigung einbringen kann. Die einzigen Irren in dem Haus nennen sich Sobottka und Laqua.

Es sei denn der Irre meint mit seiner „leicht verständlichen“ Formulierung, dass er und Laqua sich auf Auszug einrichten? Dazu verlegt man sicher neuen Boden. Anscheinend ist diese Laqua auch schon schwer strahlengeschädigt.

Wie kann es denn sein, dass man aus der Wohnung dieser Laqua 10 Müllsäcke gefüllt mit Karnickleldreck rausschleppen muss? Das ganze Haus muss ja gestunken haben, wie ein Schweinestall, pardon Karnickelstall.

Wer Wahnfrieds Auszug finanzieren soll, mag er mal näher erläutern. Dass bei der ARGE Unna Leute herumgammeln, welche leichtfertig und sträflich mit Steuergeldern umgehen, ist schon hinreichend bekannt. Wenn sie aber dem Wahnsinnigen noch einen Umzug sowie eine neue Wohnung finanzieren, ist das ein weiteres Verbrechen an der erwerbstätigen Bevölkerung.

Womit will der Irre denn seinen Umzugswunsch begründen? Etwa mit seinem Strahlenwahn? Das bringt ihm endlich doch die nervenärztliche Untersuchung in der Psychiatrie ein, welche schon längst überfällig ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Für Christian Bader dürfte damit eine lukrative Einkommensquelle wegfallen, mal sehen, was der verbrecherische Staatsschutz der Hannelore Kraft sich noch so alles einfallen lässt.

Liebe Grüße

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Was der Wahnsinnige nun damit meint, entzieht sich meiner Kenntnis. Christian Bader dürfte endlich in Ruhe in dem Haus leben können, wenn eine stinkende Karnickelzüchterin und ein wahnsinniger Stalker das Weite suchen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/20-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/17-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/21-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

ICD-10 und die verheerenden Auswirkungen bei Dachschaden Sobottka. / Hannelore Kraft, die Hacker, Polizei Castrop-Rauxel, Polizei Lünen, Polizei Gelsenkirchen, Polizei Hagen, Polizei Kamen

Der wahnsinnige Sobottka langweilt sich und belästigt jetzt auch seine bescheuerten Hacker mit einschläfernden Wiederholungen und längst überholten Links aus der Vergangenheit

http://belljangler.wordpress.com/2011/07/29/die-hacker-die-staatsschutzschweine-der-hannelore-kraft-machen-weiter-29-juli-2011-polizei-castrop-rauxel-polizei-lunen-polizei-gelsenkirchen-polizei-hagen-polizei-kamen/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

@ die HACKER: Die Staatsschutzschweine der Hannelore Kraft machen weiter – 29. Juli 2011 /Polizei Castrop-Rauxel, Polizei Lünen, Polizei Gelsenkirchen, Polizei Hagen, Polizei Kamen

Die Staatsschutzschweine der durch und durch verlogenen Satanistin Hannelore Kraft:

[Repetitias non placent!]

Das hatten wir doch alles schon mehrfach, aber der Irre liest sich eben selber gern. Dass es Leute gibt, die sich gerne selber reden hören, ist mir bekannt. Neu ist mir aber, dass sich Wahnsinnige gern selber lesen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

setzen den mörderischen EM-Strahlen-Terror gegen mich fort:

[Repetitias non placent!]

Auch der Irrsinn ist schon bis zum Kotzen durchgekaut und nichts Neues aus dem „Strahlenlabor“ des Gehirnamputierten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Demnach besteht also kein Zweifel mehr daran, dass der Artikel 20 (4) GG nunmehr den gewaltsamen Widerstand rechtfertigt, siehe auch:

[Repetitias non placent!]

Das hat ihm der perverse Ass. jur. Claus Plantiko eingeredet. Sollte man wirklich in Erwägung ziehen, diesem Narren die Zulassung zu wieder zu erteilen, werde ich ihm gewaltig Knüppel zwischen die Beine werfen, wenn er einem Geistesgestörten Mord schmackhaft macht, mit Bezug auf Artikel 20 (4) GG. Das ist ein Verbrechen, aber die Null wird wohl jetzt als Ass. jur. dahindümpeln bis er ins Gras beißt. 2 Pfeifen unter sich, ein verkrachter Kaufmichl und ein verkrachter Winkeladvokat. Das Paar des Jahres.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Aber was erwartet man auch sonst von einem Staat, der in heimtückische Grauensmorde verwickelt ist und in mindestens einem solchen Falle einen Unschuldigen zur Verdeckung der wahren Täterschaft absichtlich falsch wegen Mordes verwurteilt hat?

[Repetitias non placent!]

Ja, was erwartet man von einem Staat, der einen dissozialen Penner sowie mordlüsternen Wahnsinnigen nicht nur frei rumlaufen lässt, sondern diesen noch mit reichlich Unterhalt versorgt, mit dem Ergebnis, dass er nur Lügen verbreitet und seinen Ernährer verleumdet.

Auch ist der Mordfall Nadine O. längst geklärt, abgeschlossen und die Akten verstauben in den Gerichtsarchiven.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich hoffe, dass es zu einigen Aktionen kommen werde, die diverse Leute kräftig zum Nachdenken bringen werden. Auf alles andere kann man zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht hoffen, weil allem anderen die Angst im Wege steht.

Ganz offensichtlich hat dieses entartete Geschöpf immer noch nicht seine soziale Isolation verinnerlicht, denn sonst wäre ihm bekannt, dass niemand irgendwelche Aktionen starten wird, welche in seine Muppet-Show passen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die SS-Satanisten wollen es wissen, unbedingt, und der folgende Satz hat nach wie vor absolute Gültigkeit:

Was in die verdrehte Sicht von Satanisten nicht passte, wurde solange völlig von ihnen ignoriert, bis sie es selbst absolut sicher spürten, dass diese Ignoranz ihnen schadete.

Quelle: [Als Quelle sein eigenes dämliches Geschmiere anzugeben belegt Wahn.]

Hoffentlich bekommt der Wahnsinnige bal seine Ignoranz gegenüber Recht und Gesetz zu spüren. Soll heißen, 22 Monate absitzen oder ab ins Gitterbett.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Von mir wird selbstverständlich keine Gewalt ausgehen, mein Einsatzgebiet bleibt die PR.

Liebe Grüße

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Richtig, der Wahnsinnige schwafelt nur, aber träumt beim Autofahren davon, seinen Nachbarn zu töten. Es bleibt nur die Frage offen, was er denn unter PR verstehe. Damit meint er doch nicht seine erbärmlichen Seiten, welche nur bekunden, dass sein Dachschaden unübertroffen ist.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/20-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/17-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/21-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

@ die anarchistischen Hacker von Winfried Sobottka dem Wahnsinnigen. / Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Michael Makiolla, Dr. med. Bernd Roggenwallner, Christian Bader Lünen, Charles S. Eaglestone

Unser Don Quijote Winfried Sobottka versucht schon wieder mit Windmühlen zu kämpfen.

http://belljangler.wordpress.com/2011/07/15/winfried-sobottka-die-anarchistischen-hacker-zur-lage-am-15-juli-2011-hannelore-kraft-thomas-kutschaty-michael-makiolla-dr-med-bernd-roggenwallner-christian-bader-lunen-charles-s-eaglestone/

Dieser verachtenswerte geistige Krüppel sucht nun in seiner Einsamkeit die Unterhaltung mit mir, in dem Irrglauben, dass Angriff die beste Verteidigung sei. Dass er sich wieder nur lächerlich macht, wird ihm natürlich nicht bewusst. Er ist eben wahnhaft gestört bzw. schwer seelisch abartig, wie amtlich bestätigt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka @ die anarchistischen Hacker zur Lage am 15 Juli 2011/ Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Michael Makiolla, Dr. med. Bernd Roggenwallner, Christian Bader Lünen, Charles S. Eaglestone

Liebe Leute!

Der Strahlenterror der perversen Staatsschützer der Hannelore Kraft hält an, aber die Amplituden sind gestern und heute verhältnismäßig niedrig, und Sendepausen sind nicht selten.

Naja, Hirne, welche durch Cannabis verseucht sind, verhalten sich recht merkwürdig.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die von dem perversen Irren Dr. med. Bernd Roggenwallner aufgeworfene Frage:

enthält zwar eine unwahre Unterstellung, hat ansonsten aber natürlich ihre Berechtigung. Unwahr ist, dass ich jemals behauptet hatte, der Staatsschutz lege in dieser Sache Wert auf generelle Unauffälligkeit – in meinen Beiträgen ist vielmehr nachzulesen, dass es aus Sicht des Staatsschutzes ideal sei, wenn zwar das Opfer solcher Angriffe selbst möglichst deutlich spüre, dass es angegriffen werde, sonst aber absolut niemand auch nur das Geringste wahrnehmen könne. Genau das ist nämlich die Situation, die üblicherweise dazu führt, dass das Opfer sich gänzlich allein gelassen fühlen muss, dass es von niemandem ernst genommen wird, dass letztlich alle sagen: „Die/der tickt ja wirklich nicht richtig…“ So ist es eben auch kein Zufall, dass im Internet berichtet wird, das Opfer solcher Angriffe oft psychiatrisiert werden oder sich letztlich das Leben nehmen.

Das entbehrt ja wieder jeglicher Logik. Wenn der Staatsschutz es vorhätte durch Erzeugung eines Hirntumors den Wahnsinnigen zu töten, wäre der von Wahnfried beschriebene Aufwand nicht notwendig und für die Einweisung in die Psychiatrie auch nicht. Hier sollte sich der Geistesgestörte mal festlegen, ob man ihn töten oder psychiatrieren wolle.

Andererseits kommt einer, der nur herumspinnt und unter Paranoia leidet gewöhnlich nicht zwangsweise in die Psychiatrie. Wen interessiert denn, wenn sich ein Irrer verfolgt fühlt? Es ist ja keine Straftat immer zu glauben, dass man vom Staatsschutz verfolgt fühlt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dennoch ist es eben eine berechtigte Frage, warum der Staatsschutz sich dazu entschied, aber nicht oder zumindest nicht ausschließlich dafür, durch auch meinerseits unspürbare Strahlen einen Tumor in mir zu erzeugen und einfach abzuwarten.

Genau diese Frage stellt sich gar nicht, weil es diese nur in der Kloake zwischen den Schweinsöhrchen des Irren gibt und der Staatsschutz sich für ihn nicht interessiert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun, Tatsache ist es, dass ziemlich genau passend zum Beginn des Strahlenterrors gegen mich versucht wurde, mir Angst vor Strahlen und vor Kopfkrebs einzujagen:

Das ist ja noch harmlos, gegen die Mordaufrufe von dem Wahnsinnigen, wo alles vom Kreuzigen über Ertränken in Jauchegruben bis zum Ausweiden alles enthalten war. Aber das ist eben das Rechtsempfinden des Wahnsinnigen. Er darf alles und die Anderen nichts. Wir hatten in Deutschland schon einen Geistesgestörten an der Macht und können auf einen polnischen Nachfolger Adolf Sobottka gerne verzichten. Auch vergisst dieses ekelhafte und perverse Geschöpf, dass es Morde verherrlicht und bei Vergewaltigungen den Opfern die Schuld zuweist, wie hier (O-Ton Sobottka:

„Solche Frauen haben eindeutig eine Mitschuld, wenn sie von einem kranken Sextäter angefallen werden, weil sie genau die Reize senden, die seinen Verstand ausschalten.“

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

aber auch über zwei Emails:

[Repetitias non placent!]

Zudem versuchten sie, mir Angst davor einzujagen, meine Wohnung zu verlassen – ich sollte mich nicht mehr auf die Straße trauen, ihren Strahlenangriffen also nicht mehr entgehen können:

[Repetitias non placent!]

Alles ist bei dem Geistesgestörten unverständlich. Er selber lehnte jegliche Arbeit bei der ARGE Unna ab, da er sich nicht auf die Straße getraue. Da war es ihm genehm, sich bedroht zu fühlen. Wie immer dreht er sich alles passend und hält alle Menschen für dümmer, als er selber ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun, all das spricht dafür, dass sie mich erstens von anderen Dingen abhalten, mich zweitens dazu bringen wollten, dass ich durchdrehe. Diese beiden Dinge hätten sie kurzfristig mit zwar extrem schädlichen, aber von mir nicht wahrgenommenen Strahlen nicht geschafft. Das heißt allerdings nicht, dass ich mir sicher kein könnte, dass die eingesetzten Strahlen oder womöglich zusätzlich eingesetzte unspürbare Strahlen mir nicht letztlich den Tod bringen können. Aber zunächst sollte ich durchdrehen, immer lauter schreien: „Ich werde mit Strahlen umgebracht, und keiner glaubt mir!“, und möglichst einen Grund liefern, mich in die Psychiatrie zu stecken. Hätte ich dann ein halbes Jahr später Hirnkrebs gehabt, dann hätte man einfach gesagt: „Er hatte einen Hirnkrebs, vielleicht schon seit Jahren. Nun ist es endlich klar, warum er so verrückt war.“

Auch hier begreift der Wahnsinnige wieder nichts, denn durchgedreht ist er ja schon und kein Mensch hat ein Interesse daran ihn von irgendetwas abzuhalten. Soll er mal schön weitermachen und Straftaten begehen.

Alles Andere sind wieder Phantasien des Tagträumers. Was schreit der Irre denn seit Wochen immer lauter? „Ich werde mit Strahlen umgebracht, und keiner glaubt mir!“ Tag und Nacht lamentiert er rum. Er weiß wirklich nicht mehr, was er schreibt. Präsentiert sogar noch sein zugemülltes Wohnklo mit dem Schrott, den er gesammelt hat, um Strahlen abzuhalten. Wäre Wahnfried kein Verbrecher, täte er mir wirklich leid, denn er weiß nicht was er tut.

Dass er verrückt war und ist, ist ja nun amtlich belegt und auch die Ursache. Seine Cannabisexzesse, die schon vor Jahrzehnten stattfanden und verantwortlich für die restlose Zerstörung seines Hirnes sind, eilen seinem Ruf schon voraus. In dieser faulen Brühe kann es daher gar keinen Hirnkrebs geben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun, ob ich nun letztlich ins Gras beiße, oder nicht, Rechenspiele wie das vorgeführte können sie vergessen. Der Tod gehört zum Leben wie das Leben zum Tod, und so besonders angenehm ist das Leben in der satanischen BRD-Scheiße ja nun auch nicht, dass der Tod mich noch wirklich schrecken könnte. :)

Ach, jetzt ist dieser Maulfechter, der sich bei einer einfachen Hausdurchsuchung schon die Hosen vollkackt mal wieder todesmutig. Einer, der seinen Hausarzt zu Straftaten verleitet, damit er nicht zu seinem Verfahren muss. Wahnfried ist und bleibt eine lächerliche unbedeutende Wichsfigur.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass ich eine Kopf-CT gemacht habe, schneidet ihnen schon eine Menge ihnen sonst möglicher Lügen ab.

Warum es keine möglichen Lügen geben kann und jeder weiß, wo sein Dachschaden herrührt, erklärte ich schon. Die Kopf-CT diente wohl eher dazu, irgendwas zu finden, was ihn vor den 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit verschont, da sein Hausarzt Dr. med. Friedrich Vollmer Lünen gewiss nicht noch einmal ein betrügerisches Gefälligkeitsattest ausstellen wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass ich meine Nerven behalte und sehr sachlich mit den Dingen umgehe, dass Leute, die mich kennen, mir aufgrund ihrer Kenntnis meiner Person und meines sachlichen Umganges auch mit diesem Problem tatsächlich glauben, macht ihre Planspiele vollends kaputt.

Wo behält denn der Irre noch seine Nerven und geht mit den Dingen sachlich um? Wie blank seine Nerven liegen, hat er bewiesen, als er den Schriftsatz vom BGH bekam. Was hat er sich zusammengesponnen, um Anderen zu beweisen, dass sein Revisionsbegehren von Erfolg gekrönt sei, was durchaus nicht der Fall ist. Sämtliche ihm bekannten Rechtsanwälte wurden gleich angerufen. Ohne irgendeinen Beleg, baut er sich einen „Strahlenschutz“ und macht sein Wohnklo zum Schrottplatz. Schlafen kann er schon ewig nicht mehr. Das nennt er „Nerven behalten“ und „sachlichen Umgang“ mit den Dingen?!?!

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Als Christian Bader mir vor ein paar Tagen „im Dorfe“ begegnete, wirkte sein Gesicht extrem angespannt, als ob er, ca. 2 Meter groß, kräftig, drahtig,sportlich ca. 30, damit rechnete, dass ich ihm an die Kehle ginge. Ich werde ihm nicht an die Kehle gehen. Aber ich nehme an, dass er auf der Liste der militanten Antisatanisten stehen dürfte. Sollte das so sein, sollte er ihnen ferner jemals in die Hände fallen, nun, dann würde ich nicht an seiner Stelle sein wollen. Ich glaube kaum, dass der Staatsschutz ihn über solche Risiken aufgeklärt haben wird.

Alleine der Stuss beweist wieder, dass es dem Irren an jeder Sachlichkeit fehlt. Er interpretiert in seinem Wahn irgendwas in die Physiognomie seines Nachbarn hinein, was er nicht belegen kann, aber ihn in seinen Wahnvorstellungen bestärkt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Seitdem ich mit Eurer Unterstützung im Internet schreibe, hätte ich es niemals nötig gehabt, zu Morden oder Ähnlichem aufzurufen. Meine Präsenzen insgesamt wurden in den letzten Jahren  immer öfter als 100.000 Male p.a. aufgerufen, die militanten Antisatanisten verfolgen das ebenso wie Ihr.

Hier beweist der Dipl.-Vollidiot mal wieder, dass er als Kaufmichl gänzlich untauglich ist, weil gar nicht fähig ist zu rechnen. Seit  Dezember 2008 hat er rund 135.000 Aufrufe. Hätte er 100.000 Aufrufe p.a. sähe das wohl etwas anders aus. Nur ein Geistesgestörter hat es nötig immer wieder zu beweisen, dass er einen Dachschaden hat.Schon lustig, dass der Wahnsinnige behauptet nicht mehr zu Mord aufzurufen, aber im gleichen Atemzug mit seinen fiktiven Antisatanisten droht und unterstellt, dass sie aktiv sind. Er formuliert nur seine Morddrohungen anders, aber geändert hat sich nichts.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sie machen sich selbst Urteile darüber, wen sie umlegen wollen oder nicht, nehme ich einfach einmal an. Sie wissen, wofür und wogegen ich kämpfe, und sie wissen, was ich dabei auf mich nahm und nehme. Es würde mich wundern, wenn es ihnen egal wäre, wenn ein Idiot sich zum Zwecke meiner heimtückischen Ermordung vom Staatsschutz kaufen ließe.

Das sind also keine Morddrohungen?!?! Zwar indirekt, aber vom Sinn her klar verständlich.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was die justizielle Schiene angeht, so ist der Strahlenterror ein klarer Hinweis darauf, dass die Justiz nicht meint, mich „Im Namen des deutschen Volkes“ ausschalten zu können.

Das Urteil ist ja schon „Im Namen des Volkes“ gefällt worden und die 22 Monate stehen unverückbar fest, was einem Ausschalten gleichzusetzen ist. Auch wird die Betreuung durch einen Bewährungshelfer die Aktivitäten des Verbrechers nicht unerheblich einschränken.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was die psychiatrische Schiene angeht, so will die ARGE mich in Sachen Arbeitsunfähigkeit untersuchen lassen. Einen Termin hatte ich, begleitet vom Apotheker Stephan Göbel, im Dezember 2010. Die Ärztin teilte uns mit, sie dürfe mich leider nicht untersuchen, weil von „ganz oben“ seitens des Kreises Unna ein paar Tage vorher beschlossen worden sei, dass nur noch Psychiater untersuchen dürften, wenn es auch um psychische Probleme gehe, sie selbst sei aber nicht Psychiaterin, und daher dürfe sie es einer Woche nicht mehr…..

Das ist korrekt von der ARGE Unna, da Sobottka wegen Wahnsinns im Endstadium nicht mehr vermittelbar ist und nur ein Psychiater entsprechende und folgenschwere Gutachten erstellen darf.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Seitdem will die ARGE-Unna mich zur Untersuchung nach Hamm schicken – obwohl es beim Kreisgesundheitsamt Unna doch mehrere Psychiater gibt, so z.B. den Dr. Matthias Cleef und die Dr. Claudia Kämmerer ……

Wo ist da das Problem? Die Fahrtkosten werden  doch von der ARGE übernommen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun, dass die Lage heute so aussieht, wäre ohne exzellente Hackerunterstützung natürlich nicht möglich gewesen. Es wäre auch ohne viele andere Dinge nicht möglich gewesen.

Und wie die Hacker den Irren unterstützen. Keine Seite im Internet verlinkt zu Wahnfrieds Mülldeponien. 99% seiner Verlinkungen führen zu seinen eigenen Dreck. Umfragen und Kommentare kennen die Hacker auch nicht. Bei Gericht glänzten sie durch Abwesenheit. Das nenne ich wahre und belegbare „Unterstützung“.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass aufgrund „mangelnden Anfangsverdachtes“ das Vorermittlungsverfahren wegen angeblicher Verleumdung der Polizei Hagen:

http://belljangler.wordpress.com/2010/05/17/warnung-vor-kriminaldirektor-rudiger-dohmann-polizei-hagen-und-suche-nach-opfern-dr-ehrhart-korting-polizei-berlin-linksautonome-hamburg-und-berlin/

nun eingestellt wurde, spricht auch Bände: Sie wollen sich nicht juristisch und öffentlich mit mir darüber auseinandersetzen, ob objektive Tatsachen die Polizei Hagen in den begründeten Verdacht stellen, eine Mörder- und Verbrecherbande zu sein, oder nicht.

Hat er das schriftlich? Nein. Bisher hat er nur vorgelogen, dass Dr. Plandor ihm das ins Öhrchen geflüstert habe. Was unlogisch ist, da der Anwalt mit der Angelegenheit nicht betraut ist. Möglich ist aber, dass es eingestellt wird, da nicht nur der Polizei Hagen der Geisteszustand des Verleumders Sobottka bekannt ist und man nicht gewillt ist, ihm mehr Aufmerksamkeit als nötig zu schenken. Dafür gibt es aber andere neuerliche Anzeigen, wegen Verleumdung, Falschverdächtigung, Unternehmensschädigung usw.usf.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Und nun meinen sie, mich mit Strahlenterror klein zu kriegen? Ich fürchte den Tod viel weniger, als diese Idioten es sich vorstellen können, und während dieser Dr. Roggenwallner immer schreit, ich würde jammern und heulen, so weiß er offenbar nicht, was Jammern und Heulen sind. Auch in seinem Falle nehme ich allerdings an, dass es Leute geben dürfte, die ihn gern zum Jammern und Heulen bringen würden – ich selbst gehöre allerdings nicht dazu.

Was Wahnfried fürchtet, beschrieb ich schon oben. Seinen „Strahlenterror“ nimmt ihm sowieso kein Mensch ab, der geistig auf der Höhe ist.

Nun ist das Jammern und Zetern des Geistesgestörte unüberhörbar, aber ich würde gerne erfahren, wo Dr. Roggenwallner das geschrien haben soll.

Jetzt ergießt sich der Irre doch schon wieder indirekt in Drohungen, obwohl er es oben lauthals bestritt. Er ist eben des Wahnsinns fette Beute.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass dieser Roggenwallner nicht nur abgrundtief pervers und restlos irre ist, sondern neuerdings auch noch an Alzheimer zu leiden scheint, hat er mit Passagen innerhalb zweier Artikel, veröffentlicht binnen weniger Tage, wieder einmal bewiesen.

Das schreibt einer, der die Stempel „wahnhaft gestört“ und „schwer seelisch abartig“ auf seinem fetten Arsch trägt und nach neuen Anzeigen giert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hier erklärt er lang und breit, unter welchen Umständen sich eine spezielle Zuständigkeit des 4. Strafsenates des BGH ergibt:

Hier zeigt sich wieder die totale Verblödung von Sobottka, denn das hat weder Dr. Roggenwallner noch meine Wenigkeit geschrieben, sondern ist hier zu finden:

http://de.wikipedia.org/wiki/4._Strafsenat_des_Bundesgerichtshofes

Übrigens ist das auch so verlinkt in dem Artikel, wo der Ausschnitt zu finden ist Es ist aber typisch für den Irren, irgendwelche Fragmente zu präsentieren und in seiner verlogenen Art zu kommentieren. Das ist mit einer der Gründe, warum ich mich an seine Fersen hefte. er ist das übelste und verlogenste Drecksstück der Nation und hat keine Rücksichtnahme verdient. Gleich gar kein Mitleid.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

und hier behauptet er, Plandor und Lyndian lägen völlig daneben, wenn sie es für möglich hielten, dass nach einem Revisionsurteil das Verfahren neu am OLG Düsseldorf begänne, weil, so Roggenwallner, das OLG Hamm zuständig sei:

Das ist nun ausgemachter Unsinn, denn am OLG Hamm wird es unter Garantie keine Verhandlung in der Sache geben: Nur dann, wenn der BGH die Neuverhandlung des Staatsschutzdeliktes anordnet, wird die Neuverhandlung an einem OLG stattfinden, und dann mit Sicherheit am OLG Düsseldorf, weil es das einzige OLG in NRW ist, das für Staatsschutzdelikte zuständig ist. Sollte der BGH zwar eine Neuverhandlung anordnen, das Staatsschutzdelikt aber ausklammern (z.B. wegen verhältnismäßiger Unebdeutsamkeit fallen lassen), dann wird gar nicht an einem OLG neu verhandelt, sondern an einem LG, und zwar vermutlich am LG Dortmund.

Wieder begibt sich der Wahnsinnige auf Nebenkriegsschauplätze, weil sein Wahrnehmungsvermögen gänzlich zerstört ist. Mir ist es jetzt zu lästig näher darauf einzugehen, weil es laut BGH sowieso nicht zu einer Neuverhandlung wegen der Zuständigkeit von Gerichten kommt und das ist hier eindeutig und für normale Menschen verständlich geschrieben:

Da das Revisionsbegehren des Irren laut begründeten Antrag der Bundesanwaltschaft sowieso abzuweisen ist, der der BGH im allgemeinen folgt, ist der Käse gegessen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Roggenwallner baut erheblich ab, eine solche Fehlinterpretation wäre ihm noch vor wenigen Jahren nicht passiert. Aber wenn man sich ansieht, welche Mischung aus Verkommenheit und Irrsinn aus seinen Beiträgen unter dasgewissen.wordpress.com hinausschreit, dann wundert man sich schließlich über gar nichts mehr. Außerdem fragt man sich natürlich, warum er, der mich doch stets als völlig unwichtig einstuft, allein von August 2010 bis Juni 2011 730 Kotz-Beiträge gegen mich geschrieben habe, sehr aufwändig zudem, entsprechend 66, 3636… Beiträge pro Monat:

Hier wieder der Beweis für die wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10) Sobottkas. Diese Seite besteht seit Juli 2010, wie auch aus dem Screenshot ersichtlich. Zudem schreibe ich auch nicht alleine hier, was ich sogar deutlich kenntlich mache.  Das wirft die ganze bescheuerte Berechnung dieses Diplom-Vollidioten über den Haufen.Was der entartete Sobottka immer mit Dr. Roggenwallner will, kann man wiederum nur als Wahn bezeichnen.

Da ich mehrfach glaubhaft belegt habe, nicht Dr. Roggenwallner zu sein, kann der Wahnsinnige vor Gericht auch nicht mehr behaupten, dass man ihn dazu getrieben habe diesen zu Verleumden. Das ist ja immer das Argument des 5jährigen Irren, dass man ihn zu allem getrieben habe, da er völlig unselbstständig und hilflos sei.

Wenn er über Dr. Roggenwallner herzieht belustigt mich das nur noch, weil es mich nicht betrifft, aber er im Gegenzug sich wiederum mächtig Ärger mit der Justiz einhandelt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Also muss er auch noch schizophren sein – denn weshalb sonst widmet er einer aus seiner Sicht völlig bedeutungslosen Person soviel Engagement?

Dr. Roggenwallner widmet dem Wahnsinnigen überhaupt nichts, da er nicht sein Patient ist.

Was mich betrifft, so habe ich dem Irren schon mehrfach erklärt, warum ich ihm im Genick hänge. Zuletzt sogar in den Kommentaren hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/2010/08/08/winfried-sobottka-der-antisemit-2/#comment-728

und hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/2010/08/08/winfried-sobottka-der-antisemit-2/#comment-732

Nur kann des eben ein wahnhaft Gestörter nicht begreifen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wir werden sehen, wie es weitergehen wird.

Das ist leicht zu beantworten. Das Revisionsbegehren wird verworfen. Die Bewährung wird widerrufen, entweder durch neuerliche Klagen oder weil Wahnfried die Bewährungsauflage (150 Stunden gemeinnützige Arbeit) nicht erfüllt. Auch dürfte die Betreuung durch einen Bewährungshelfer zum Desaster werden, da dem Irren jegliche Einsicht in die Notwendigkeit fehlt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend mein Versuchslabor sieht es danach aus, dass die Abschirmdämpfung durch Spalte beeinträchtigt gewesen sei, die bis zu 1 cm groß waren. Selbst im improvisierten Aufbau (letztlich werden Nähte verlötet werden) ist es mir nun aber gelungen, die Spalte auf maximal einen Millimeter zu reduzieren. Gehe ich davon aus, dass entsprechend den Darstellungen im Internet, elektromagnetische Strahlen dann blockiert werden, wenn sie auf einen Spalt treffen, der kleiner oder gleich der halben Wellenlänge der Strahlen ist, dann würde das bedeuten, dass nun Strahlen zusätzlich blockiert werden, deren Wellenlängen zwischen ca. 2 mm und ca. 2 cm liegen. Umgerechnet in Frequenzen: zwischen 15 GHZ ( 2cm) und 150 GHZ (2 mm).

Wem erzählt der Wahnsinnige eigentlich diesen Schwachsinn? Das ist genauso wie mit seinen gescheiterten Programmierversuchen. Wochenlang wird geschrieben, was er alles machen will, fertig wird nichts und zum Vorzeigen gibt es auch nichts, was irgendwie belegt, dass er Erfolg gehabt hätte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun, sicher sind meine Feststellungen insofern noch nicht – vielleicht haben sie auch die Amplitude hinab geregelt. Aber die Materie ist irgendwie interessant, und ich bin mir ganz sicher, dass ich noch so einiges herausfinden werde. Ich werde die perversen Staatsschutzschweine nackt ausziehen, und Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Michael Makiolla, Karen Haltaufderheide und ihre Mördermädchen und noch ein paar andere. Dass mir der Tod keine Angst macht, dass ich Schmerzen wegstecken kann, das ist eine. Dass ich es perversen Idioten nicht gestatte, auf mein Hirn und mein Wohlbefinden einzuprügeln, das ist das andere.

Liebe Grüße

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns.

Hier liegen doch wieder die Nerven blank und sachlich ist das auch keineswegs. Was der Hosenscheißer „wegstecken“ kann beschrieb ich schon oben. Nackt ausgezogen wird er noch, wenn er seine Haftstrafe von 22 Monaten antritt. Auf sein Hirn kann man gar nicht einprügeln, weil nicht vorhanden, und um sein Wohlbefinden sollte er sich so langsam kümmern, indem er mal an die frische Luft geht und nicht Tag und Nacht seine Internetsucht befriedigt.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Hannelore Kraft,Thomas Kutschaty und Dachschaden Sobottka/ Michael Makiolla,SPD UNNA,Barbara Kühn, SPD NRW, Fukushima Zeolith-Filter, Vollbeschäftigung

Erstaunlich, je mehr sich der wahnhaft gestörte Sobottka verabschiedet, umso länger und verworrener werden seine „Romane“.

http://belljangler.wordpress.com/2011/05/04/hannelore-kraftthomas-kutschaty-ihre-polenmafia-und-winfried-sobottka-michael-makiollaspd-unnabarbara-kuhn-spd-nrw-fukushima-zeolith-filter-vollbeschaftigung/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hannelore Kraft,Thomas Kutschaty, ihre Polenmafia und Winfried Sobottka/ Michael Makiolla,SPD UNNA,Barbara Kühn, SPD NRW, Fukushima Zeolith-Filter, Vollbeschäftigung

Ladies and Gentlemen!

Meine Überzeugung hat sich nicht geändert:

[Repetitias non placent!]

Wieder ein Beleg für wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10). Eine einmal vorgefasste Überzeugung behält der Wahnsinnige bis zum Lebensende, auch wenn alles dagegen spricht. Er ist und bleibt eben unbelehrbar und dumm.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Eine wirklich menschliche und in allem vernünftig handelnde Gesellschaft ist ohne grundlegende Änderungen des Soziallebens nicht möglich – Stichwort SEXUALSCHEMA (Googlebegriff) und in Verbindung damit:

[Repetitias non placent!]

Diesbezüglich sollte sich Wahnfried erstmal ein Sozialleben aneignen. Als Sozialschmarotzer und Ausbeuter der Gesellschaft dürfte ihm das schwerfallen. Eine Änderung des Soziallebens bedeutet für ihn doch nur, solchen arbeitsscheuen und dissozialen Pennern, wie er es ist, noch mehr Geld in den Rachen zu schieben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

aus verschiedenen Gründen ist es mir in fünf Jahren nicht gelungen, dieses zum Thema einer öffentlichen Diskusssion zu machen, bis heute wird das Thema ansonsten von niemandem aufgegriffen – abgesehen von perversen und geisteskranken Spammern der herrschenden Satanisten, die auch dieses Thema auf ihren mich verleumdenden und beleidigenden Blogs durch den Dreck ziehen. Damit ist mein Interesse entfallen, mich noch politisch zu engagieren.

Wer interessiert sich denn schon für Wahnfrieds perverses Dominageschwafel. Was Spammen angeht, mag er sich hier mal kundig machen:

http://www.onlinezeitung24.de/article/2133

Politisch war der Irre noch nie engagiert, eher mit dem Verleumden und Denunzieren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was ich gestern erlebte, dass Barbara Kühn rein „prophylaktisch“ von einem SEK-Kommando der NRW-Polizei überfallen und festgenommen wurde:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/05/05/polizei-schwalmtal-sek-barbara-kuhn-und-dachschaden-sobottka-amoklauf-schwalmtal-claus-plantiko/

man konnte ihr für die Verhaftung keinen einzigen stichhaltigen Grund nennen, ihr eigener Anwalt erklärte ihr am Telefon, die Polizei wolle ja nur mit ihr reden, hat im Gesamtkontext allerdings wieder für ein hohes Maß an Wut gesorgt.

Unter dem genannten Link findet man die Gründe, welche nicht in Wahnfrieds Muppetshow passen.Mag der Irre wütend sein. Wen interessierts?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Während Thomas Kutschaty, SPD NRW und aktueller Justizminister in der von Hannelore Kraft geführten NRW-Regierung, über die Medien verkünden lässt, Polen und NRW wollten gemeinsam gegen Korruption usw. kämpfen:

ist es in Wahrheit offenkundig zu, dass NRW-POLIZEI, NRW-Justiz und sonstige NRW-Behörden zu gegenseitigem Nutzen mit der Polenmafia auf Tasche spielen, wobei absolut nicht mehr zu überbietende Rechtsbrüche zu schweren Lasten deutscher BürgerINNNEN praktiziert werden. Wer unter RICHTER LOTHAR BECKERS oder STAATSANWALT STEFAN LINGENS oder unter JOESEF TWICKLER googelt und den Beiträgen auf Seite 1 nachgeht, stößt auf Belege.

Das sind ja wieder die bescheuerten Unterstellungen des wahnhaft Gestörten. Was er als Belege bezeichnet ist wieder nur sein eigenes Geschmiere, denn Belege von anderer Seite kann er nicht erbringen. Der Irre spammt eben durch ganz Google und hält sich für besonders wichtig.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Zu meinem Bedauern halten mich drei Gründe davon ab, diesen Komplex gründlichst zu behandeln:

  1. Natürlich würde auch das von niemandem aufgegriffen, weil die Gesellschaft ja nur aus Feiglingen besteht, tatsächlich gibt es in Deutschland keinen einzigen mutigen Journalisten, kein einziges vom Mut geführtes Medium.

Wer die verquasten Theorien des Wahnsinnigen nicht teilt, ist eben feige.Es ist ihm unmöglich zu begreifen, dass an seinem Schwachsinn kein Mensch interessiert ist und grade Journalisten sich damit niemals beschäftigen werden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

  1. Der Gesamtstoff ist enorm umfangreich, weitaus umfangreicher als der staatlich gewollte Grauensmord an NADINE OSTROWSKI und die staatlich durchgeboxte Falschverurteilung des PHILIPP JAWOROWSKI (Google-Begriffe), weil sehr viele Verfahren und Einzeltaten vieler Behörden eine Rolle spielen.

Den „staatlich gewollte“ Grauensmord an NADINE OSTROWSKI mag der Geistesgestörte erstmal beweisen oder sein dämliches Lügen- und Schandmaul halten. Wenn er zu blöde ist das Urteil bzgl. des geständigen PHILIPP JAWOROWSKI zu lesen, sollte er endlich mal eine Schule besuchen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

  1. Barbara Kühn ist – wie die meisten Opfer von Unrecht – aufgrund emotionaler Grüne nur kaum in der Lage, alles Vorgefallene im Gesamtkontext gut strukturiert, knapp und präzise vorzutragen – was sie emotional am meisten bewegte, ist aus ihrer Sicht verständlicherweise das Wichtigste, und ohne sie kann man kaum explorieren: Es dürften mehr als 3 Meter Akten sein, um die es geht und die auch nicht alles Wichtige enthalten.

Die bekloppte Barbara Kühn braucht nichts mehr vorzutragen, denn es reicht ein Wahnsinniger im Internet. Mag sich der Geistesgestörte endlich mit 3 Metern Akten beschäftigen, bevor der BGH den Possen ein Ende setzt und 22 Monate Haft zum Tragen kommen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich sehe in dem Falle also einen Riesenberg an Arbeit, gehe davon aus, dass niemand unterstützen würde, weder in der Exploration noch in der Verbreitung – abgesehen von SEO. Damit werde ich das Thema also nicht so behandeln, wie es eigentlich behandelt werden sollte.

Es gibt überhaupt niemanden, der den Wahnsinn Sobottkas unterstützt. Wenn der Lügenbaron Wahnfried äußert, dass er ein Thema nicht mehr behandelt, ist damit zu rechnen, dass er sich umso mehr damit befasst und noch vieles darüber zu vernehmen sein wird, bis man ihn wegsperrt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Weiterhin sehe ich es auch nicht, dass ich weiterhin über Wirtschaft schreiben sollte: Die von mir aufgezeigten Probleme (EU-Krise, z.B. Griechenland, Kapitalismuskritik, Grundfehler der Fiskalpolitik):

[Repetitias non placent!]

.Schön wäre es.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

verschärfen sich zunehmends, so bin ich auch längst nicht der Einzige, der vor einem steten Anwachsen der Griechenland-Portugal-usw-Probleme in der EU warnt, auch nicht der Einzige, der im Falle Griechenlands vor einem Schuldenschnitt warnt.

Allein das Gerede über einen Schuldenschnitt hat dazu geführt, dass das vor dem Finanzkollaps stehende Griechenland nun Rekordzinsen zahlen muss, was im Grunde so ist, als würde man einem Verhungernden die Nahrungsgaben noch weiter kürzen. Die Politik wird von ihren ungelösten Problemen also überrollt werden, dass es letztlich zu sinnvollen Lösungen kommen könnte, halte ich für ausgeschlossen, weil es über sinnvolle Lösungen nicht einmal öffentliche Diskussionen gibt.

Betreffend Japan stelle ich fest, dass meine ursprünglichen Einschätzungen, etwa vom 15. März:

[Repetitias non placent!]

mittlerweile durch offzielle Zahlen bestätigt werden, u.a. durch einen Einbrich der Autoproduktion um rund 50%. Demgegenüber sieht so mancher „renommierte Experte“ wie etwa Prof. Dennis Snower vom Institut für Weltwirtschaft in Kiel:

[Repetitias non placent!]

schon jetzt sehr schlecht aus, was seine Vorhersagen angeht.

Und schon schreibt er wieder seinen Stuss darüber. Von einem Satz zum anderen widerspricht sich der Geistesgestörte

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Auch dass Tepco unsinnig herum hampelt, weil man akut stets alles vermeiden will, was Geld kostet, hatte ich u.a. betreffend Verseuchung Küstengewässer dargelegt, denn tatsächlich wäre das verseuchte Wasser praktisch unschädlich in den Weiten und Tiefen des Pazifik zu entsorgen gewesen:

[Repetitias non placent!]

Wahnfried macht seinem Namen wieder alle Ehre. Wie kann jemand nur so verblödet sein und verseuchtes Wasser noch verbreiten zu wollen? Sobottka hat wirklich den totalen Dachschaden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun kommen sie mit der Idee eines Zeolith-Filters, durch den sie das Pazifikwasser vor Fukushima pumpen wollen:


Zwar kann man so Radioaktivität aus dem Wasser herausfiltern, allerdings nur zu immensen Kosten und Zusatzschäden (Auhungern von Fauna und Flora):

Erstens: Zeolith bindet nicht nur Radioaktivität, sondern auch viele andere Substanzen, wobei in den Küstengewässern vor Fukushima mengenmäßig vor allem Plankton-Eisweiß und Eiweißabbau-Produkte (Stickstoffe vor allem) eine Rolle spielen dürften. Das bedeutet erstens, dass es völlig unmöglich sein dürfte, Wasser in großen Mengen zu filtern, ohne zugleich das im Wasser schwebende Plankton in großem Stile mit auszufiltern. Dieses Plankton ist aber die Basis der Nahrung letztlich aller anderen Lebewesen im Küstenwasser, man würde also die Flora und Fauna dort aushungern – wenn man es in einem Stile betriebe, der die Radioaktivität spürbar senken würde.

Weiterhin werden die Zeolith-Filter sehr schnell durch Plankton, Ammoniak,Nitrit und Nitrat (Stickstoffe) zugesetzt sein – und müssten dann kostspielig recycelt (Auswaschung etwa mit Salzsäure) oder durch teures neues Zeolith ersetzt werden.

Zweitens: Betrachtet man die Küstengewässer in einem Umkreis von nur 10 Kilometern um das Fukushima-Kraftwerk, geht dabei von einem Halbkreis aus (der andere Halbkreis wäre japanisches Hinterland) geht man ferner – sehr niedrig angesetzt – von einer durchschnittlichen Wassertiefe von nur 10 Metern aus, so hätte man es bereits mit einem Wasservolumen von 392.687.500 Kubikmetern zu tun. Das ist soviel Wasser, wie in 104.717 Schwimmbecken je 50 Meter Länge, 25 Meter Breite und 3 Meter Tiefe enthalten ist. Welche Pumpleistung soll der „Tepco-Filter“ dann schaffen? Eine Filterleistung von 100 Tonnen Wasser pro Stunde (das schafft keine einzige Hochleistungspumpe – ohne Filterwiderstand müsste sie wohl 1000 Tonnen Wasser je Stunde schaffen) würde bedeuten, dass der Tepco-Filter fast 4 Millionen Stunden bzw. rund 456 Jahre brauchte, um die äußerst niedrig geschätzte Wassermenge rechnerisch einmal zu filtern.

Dabei würde auch noch ein so starker Ansaug-Unterdruck entstehen, dass es kaum noch möglich wäre, das Ansaugen nah passierender Fischschwärme usw. zu verhindern, selbst Fischerboote müssten einen großen Bogen um den Ansaugbereich machen.

Maßgeblich erschwert würde die Filterung auch u.a. auch noch dadurch, dass erstens permanent Wasser über Meeresströmungen in die Küstengewässer eindringt, das zwangsläufig mit gefiltert werden muss (Plankton und Stickstoffe), zweitens dadurch,dass alle Flachwasser mit Bio-Filtern (Algen, Blumentiere usw.) besiedelt sind, die die radioaktiven Substanzen zunächst „bunkern“, sie also einem Tepco-Filter vorenthalten, sie aber irgendwann wieder an das Wasser abgeben. Die Filterleistung dieser Bio-Filter und auch der natürlichen Gesteinsfilter kann ein Tepco-Filter gar nicht erreichen – damit bleibt seiner Filterleistung auf absehbare Zeit der größte Teil der Radioktivität entzogen.

Wahnfried ist weder Atomphysiker noch Ingenieur, weiß aber immer alles besser. Einer der selbst in seinem erlernten Beruf nichts taugt sollte sich wenigstens das mal merken: „Schuster bleib bei deinen Leisten.“

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Der angebliche Tepco-Plan zur Entseuchung der Küste vor Fukushima ist also eine Schnapsidee, eindeutig geht es nur darum, das Volk zu beruhigen. Aber natürlich wird die Radioaktivität aufgrund von Verdünnungseffekten allmahlich geringer werden – so dass Tepco das dann als eigenen Erfolg verkaufen kann.

Nicht eine Schnapsidee, sonder ein Verbrechen wäre es Radioaktivität auf den Pazifik zu verteilen. Jedenfalls ist Tepco bemüht den Schaden zu begrenzen, während Wahnfried diesen noch vergrößern will. Der Geistesgestörte sollte sich mal daran gewöhnen, dass es auf allen Gebieten Fachleute gibt und ein dämlicher Messias, der sich für allwissend hält, nicht benötigt wird. Auch wenn es den Geist des Wahnsinnigen bei weitem übersteigt, muss ich es doch erläutern. Ein radioaktives Partikelchen bleibt ein radiokatives Partikelchen und das über Jahrhunderte. Daher muss man eine Unmenge radioaktiver Partikel sammeln und entsorgen, aber nicht auf die Weltmeere verteilen, wie es sich der hirnlose Sobottka wünscht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Weiterhin möchte ich bei der Gelegenheit noch auf einen anderen Punkt eingehen: Die sog. Wirtschaftsexperten verkünden vollmundig Vollbeschäftigung für 2013:

Das ist eine in mehreren Punkten eklatante Lüge: Die Auswirkungen der EU-Freizügigkeit für Arbeitnehmer, die ab dem 01. Mai 2011 auch in Deutschland gilt, lassen sich noch gar nicht seriös einschätzen. Zweitens meint marktwirtschaftliche Vollbeschäftigung eine Vollbechäftigung durch den Markt – und dazu gehören weder 1-Euro-Jobs, noch Statistik-Tricks, noch „Kombilohn-Modelle“. Ohne all das wäre die Arbeitslosigkeit aber um mindestens 2 Millionen höher als ausgewiesen, und das wissen die Lügen-Experten natürlich auch.

Sagte der Geistesgestörte nicht eben erst, dass er das Thema „Wirtschaft“ nicht mehr erwähnen würde? Er ist wirklich das Glanzstück und Vorzeigeabgänger der Uni Münster. Auch schreibt er nur, was längst bekannt ist. Jeder normaldenkende Mensch weiß, wie die Arbeitslosenstatistiken manipuliert werden, nur ein weltfremder Irrer kann glauben, dass er etwas Neues präsentiert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Weiterhin, siehe Artikel, wird selbst eine Arbeitslosigkeit von bis zu 5% von den „Experten“ noch als Vollbeschäftigung verstanden, und das ist wirtschaftswissenschaftlich ebenfalls falsch: Zwar kann Vollbeschäftigung in einem Lande nicht bedeuten, dass absolut niemand arbeitslos ist, aber Langzeitarbeitslose widersprechen wissenschaftlich definierter Vollbeschäftigung jedenfalls: Im Rahmen von Vollbeschäftigung ist nur vorübergehende Arbeitslosigkeit zulässig, wie sie etwa Schulabgänger trifft, die ein paar Wochen auf ihre erste Stelle warten müssen, oder Leute, die nach Verlassen eines Arbeitsverhältnisses ein paar Wochen oder Monate Leerlauf haben, bevor sie in ein anderes Beschäftigungsverhältnis eintreten. Dass aber nun ein Langzeitarbeitslosigskeitsockel mit Vollbeschäftigung auf einen Nenner gebracht werden soll, ist nichts anderes als das politische Akzeptieren von Langzeitarbeitslosigkeit und eine Prostitution von „Wirtschaftswissenschaftlern“. Diese Leute wären auch bereit, auf einen Haufen Hundescheiße das Etikett „Wertvolle Bio-Kost“ zu kleben.

Richtig ist, dass man bei 5% Arbeitslosen von Vollbeschäftigung sprechen kann, wobei es keine Rolle spielt, ob Langzeitarbeitslose sich darunter befinden. Man kann wohl einem Arbeitslosen, der weit über 60 ist, nicht zum Vorwurf machen, wenn er keine Anstellung mehr findet. Wahnfried geht schon wieder mit irgendwelchen verquasten Theorien und Hundescheiße hausieren. Der unvermittelbare Sozialschmarotzer Sobottka möchte für sich wohl ewig den Status „Arbeitsloser“ beibehalten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Barbara Kühn hatte meinen Abschied durcheinandergebracht. Das ist nun vorbei, nun beginnt eine Hirnwäsche am lebenden Objekt – an mir selbst. Es ist höchst fragwürdig, ob der Spruch:

in solchen Fällen gilt: Nach einer fachgerechten Hirnwäsche ist man in dem Punkte, den die Hirnwäsche betrifft, ein anderer. Ich habe dazu keine Wahl.

Was meint der Wahnsinnige damit, dass er keine dazu Wahl habe? Meint er damit, dass er keine Alternative sehe oder was sonst?

Sicher hat die bekloppte Barbara Kühn den Abschied Wahnfrieds durcheinandergebracht.

Eigene Entscheidungen kann man von dem 5jährigen Sobottka auch nicht erwarten. Nun will er an sich Hirnwäsche betreiben.Was immer das hirnlose Geschöpf mit Hirnwäsche meint, aber das muss raus:

Auch sind die Hirnschäden durch seine Cannbiseexzesse mittlerweile irreversibel. Da kann man waschen so viel man will.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of  des gehobenen Wahns.

TOP-WICHTIG:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/20-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338