Winfried Sobottka will Philip Jaworowski nun für immer wegsperrren. Jugendamt Wetter, Manfred Ostrowski, Philip Jaworowski, Polizei Hagen, Rechtsanwalt Roland Pohlmann, Rechtsanwältin Heike Tahden-Ferhat, Roland Fricke, Winfried Sobottka

Winfried Sobottka ist wirklich ein Vollidiot. Aus seiner Sicht ist der Meuchelmörder Philip Jaworowski unschuldig und nun beschäftigt er sich unsinniger Weise damit, ob der Mörder nach Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht zu verurteilen ist. Das ist doch bei einem Justizirrtum, wo es ausschließlich um Freispruch geht, irrelevant.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-an-29-oktober-2011-87477072.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an ?, 29. Oktober 2011

Jetzt weiß der Wahnsinnige schon gar nicht mehr, wen er anschreiben soll, dabei ist er doch sonst so einfallsreich, wenn es darum geht, sich irgendwelche Leute einzubilden und anzuschreiben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ladies and Gentlemen!

Im Strafprozess gegen Philip Jaworowski wurde alles auf den Kopf gestellt, denn tatsächlich hätte bei ihm das Erwachsenenstrafrecht zum Zuge kommen müssen, wenn man sich Aussagen u.a. des Jugendgerichtshelfers  Roland Fricke ansieht:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Zur Befriedigung der Familie Ostrowski, die überzeugt war, in Philip den Mörder ihrer Tochter vor sich zu haben, schimpfte OStA Wolfgang Rahmer in der Abschlusssitzung wie ein Rohrspatz über Philip und stellte den Sinn des Jugendstrafrechts infrage:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

aber obwohl Philip Jaworowski den Forderungen des Gerichtspsychiaters nicht nachgekommen war:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

empfahlen sowohl Gerichtspsychiater als auch Jugendgerichtshelfer letztlich die Anwendung des Jugendstrafrechts.

Wenn Gerichtspsychiater und Jugendgerichtshelfer für Jugendstrafrecht plädieren, hat das doch nichts damit zu tun, ob er den Forderungen des Gerichtspsychiaters nachkommt. Außerdem haben  Gerichtspsychiater und Jugendgerichtshelfer bestenfalls empfohlen, denn fordern können sie nichts.

Wo ist denn da der Fehler zu finden? Der Staatsanwalt fordert immer die höchstmögliche Strafe.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Merkwürdig, nicht wahr?

Für mich sieht das im Gesamtzusammenhang nach einem Deal aus, Geständnis gegen Jugendstrafrecht, den niemand gefährden wollte – Philip hätte sein Geständnis jederzeit zurückziehen und einen solchen Deal sogar entblößen können, denn Philips „Geständnis“ hatte an keiner Stelle Täterwissen offenbart, das nur der Täter hatte haben können…

Was soll daran merkwürdig sein? Gerichtspsychiater und Jugendgerichtshelfer halten Jugendstrafrecht für angebracht, da ändern auch die Aussagen des Mörders nichts mehr dran.

Ein „Deal“ ist da nicht erkennbar. Woher weiß denn der Wahnsinnige nun wieder, welches Wissen der elende Mörder beherbergt. Auch ist sein Wissen unwichtig, da die Beweismittel erdrückend sind. Nur sind diese laut Dachschaden Sobottka ALLE getürkt. An der Stelle, wo man etwas von dem Mörder wissen wollte, nämlich bzgl. des mitgebrachten Kabels, täuschte dieser Gedächtnislücken vor. Ansonsten hat der Schlächter den Tathergang einwandfrei und zu den Indizien passend beschrieben. Es sind an keiner Stelle Differenzen erkennbar.

Das Urteil ist einwandfrei und rund. Runder geht es nicht mehr, auch wenn der Wahnsinnige meint Haare in der Suppe deponieren zu müssen.

Wahnfried weiß nicht mehr was er schreiben soll und dann kommen solche äußerst schwachsinnigen Beiträge raus mit den stumpfsinnigen ewigen Wiederholungslinks.

Mir ist nur nicht bekannt, ob im Jugendstrafrecht auch die 2/3 Regelung gilt. Wenn ja, wäre Philip bald frei und Wahnfried klatscht mit seinen Lügenmärchen vor die Wand.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das wäre für die Falschverfolger und Falschverurteiler der PR-GAU  gewesen, und so wagte man es offensichtlich nicht, Erwachsenenstrafrecht zur Anwednung zu bringen, obwohl – das sahen auch die Anwälte der Nebenklage so – es durchaus angebracht war, Philip als Erwachsenen zu behandeln, wobei die Nebenklage ja auch darauf verwies, dass Philip die Anforderungen für Jugendstrafrecht selbst nach den erklärten Maßstäben des Gerichtspsychiaters nicht erfüllt hatte…

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Das ist ja nun völliger Schwachsinn, aber das ist man ja von dem Wahnsinnigen gewöhnt. Was meint der Vollidiot eigentlich, warum man in einem solchen Verfahren Gerichtspsychiater und Jugendgerichtshelfer hinzugezogen werden. Bestimmt nicht, um deren Empfehlungen zu missachten. Dennoch ist das Gericht nicht an die EMPFEHLUNGEN solcher Spezialisten gebunden. Mit „wagen“ hat das nichts zu tun und mit „PR-GAU gleich gar nicht. Dass die Nebenkläger sich „lebenslänglich“ wünschen, ist verständlich, aber das sind keine Juristen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Von Winfried Sobottka an Manfred Ostrowski, Philip Jaworowski, Polizei Hagen, Roland Fricke, Jugendamt Wetter, Rechtsanwältin Heike Tahden-Ferhat, Rechtsanwalt Roland Pohlmann

Winfried Sobottka der Wahnsinnige und Manfred Ostrowski. Jetzt übertreibt es der schwer seelisch abartige Sobottka aber ganz gewaltig oder er sehnt sich nach Einlieferung in die Psychiatrie.

http://kritikuss.over-blog.de/article-manfred-ostrowski-wetter-ruhr-philip-war-nicht-unreif-sondern-erwachsen-polizei-hagen-roland-f-87475743.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Er ist schon ein grenzenlos verlogener, kleiner, mieser Knilch, unser Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!).

Er merkt selber, dass er mit seinem Wahn um seinen Lieblings-Mädchenmörder keinen Millimeter weiter kommt, so sehr er auch herumhampelt, denn seine „Materialien“ sind für die Sache keinen roten Heller wert. Aber was macht ein durchgeknallter Selbstdarsteller in dem Moment, wo er merkt, dass er am Ende ist? Er wühlt sich NOCH weiter in seine Leichenfledderei herein und scheut sich nicht, den Vater eines Mordopfers erneut mit seinen Widerwärtigkeiten zu belästigen, nur um wie ein kleines Kind seinen geisteskranken Willen doch noch zu bekommen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Manfred Ostrowski, Wetter Ruhr, Philip war nicht unreif, sondern erwachsen! /Polizei Hagen, Roland Fricke, Jugendamt Wetter, Rechtsanwältin Heike Tahden-Ferhat, Rechtsanwalt Roland Pohlmann

Hallo, Manfred Ostrowski!

Wie lustig. Da gab es doch, soweit ich mich dunkel erinnere, die Androhung weiterer Maßnahmen durch die Anwältin der Familie Ostrowski, wenn der Irre auf JEDWEDE Art versuchen sollte, sich mit ihr wieder in Kontakt zu setzen.

Da das jetzt unzweifelhaft geschieht, wenn auch auf Wahnberts übliche Idioten-Art, einen „offenen Brief“ auf seine Internet-Müllhalde zu furzen, darf man davon ausgehen, dass von dieser Seite nunmehr neues juristisches Unheil über ihn hereinbrechen will.

Der wahnhaft gestörte sowie schwer seelisch abartige lüner Gewohnheitsverbrecher ist mit seiner Bewährung sowie seinen 22 Monaten Strafhaft offenbar alles andere als zufrieden. Jemanden in solch einer Angelegenheit derart laut um Nachschlag krähen zu hören, ist schon mehr als ungewöhnlich. Aber wenn man die geistige Umnachtung berücksichtigt, in der sich der Irre permanent bewegt, ist es doch irgendwie erklärlich.

[Anm.: Hier der Schriftsatz der Anwälte, welche ausdrücklich und unter Androhung eines Ordnungsgeldes von bis zu 250.000 Euro, ersatzweise Ordnungshaft bis zu 6 Monaten, dem Wahnsinnigen untersagten, sich zukünftig mit den Eltern der Nadine O. in Verbindung zu setzen:

Das ist ja wohl der beste Beweis, dass Wahnfried das Wahrnehmungsvermögen gänzlich abhanden gekommen ist, da er sich nicht einmal in der Lage sieht, solch ein deutliches Schreiben zu begreifen. Anscheinend interpretiert er es als Einladung, weiterzumachen. Im Fehlinterpretieren ist der Vollidiot ja Weltmeister.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Bei den Recherchen betreffend Philip Jaworowski bin ich auf einige Dinge gestoßen, die Ihnen zumindest dahingehend Recht geben, dass Philip Jaworowski mit allen Wassern gewaschen ist:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Philip Jaworowski war nicht nur „mit allen Wassern gewaschen“, er ist auch ein eiskalter Mädchen-Metzelmörder, der sich nicht scheute, ein wehrloses Mödchen mit 12 (!) brutalsten Messerstichen in Kopf und Hals abzuschlachten.

Worauf der Irre bei seinen idiotischen „Recherchen“ gestoßen sein will, ist absolut unbedeutend. Diese „Recherchen“ beschränken sich sowieso nur darauf, seine gesammelten Bildzeitungs-Schnibbel sowie das Gerichtsurteil, das ihm von seiner Helfershelferin Henriette Lyndian alias Sündi Lyndi, Dortmund, zugeschanzt worden ist, wieder und wieder zu wälzen und sich daraus die buntesten Märchen zurechtzulügen – hauptsache, dass der Mädchenmörder darin zum Unschuldslamm wird.

[Anm.: Dieser Meuchelmörder Philip ist so eiskalt, sogar noch geplant ein Messer aus der Küche zu holen, nachdem er das Mädchen gedrosselt hatte. Das war auch der Punkt, wo von Totschlag nicht mehr die Rede war und nur noch Mord im Raume stand.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Manfred Ostrowski, wenn Philip der Mörder Ihr Tochter sein sollte, dann wäre er definitiv zu billig davon gekommen. Dann hätte eine Verurteilung zu „lebenslänglich“ die Konsequenz sein müssen, und nicht nur das: Philip hätte einen ultrabrutalen Mord aus heiterem Himmel und ohne jeden nachvollziehbaren Grund begangen – das könnte dann wieder geschehen, nach seiner Entlassung.

Ein sehr interessanter Aspekt. Man merkt doch, dass Deppenfried als altgedienter Gewohnheitsverbrecher verdammt genau weiß, wie es ist, nicht straffrei bleiben zu KÖNNEN.

[Auch hier zeigt sich wieder, dass Daschaden Sobottka nur im Wahn und einer anderen Welt lebt. JEDER Mörder mordet irgendwann zum ersten Mal und war bis dahin nicht so extrem gewalttätig. Nach Wahnfrieds „deduktiver Denkweise“ sind ALLE Mörder unschuldig, welche sich vor der Tat anständig benommen haben. Wobei sich dieser Philip schon vor dem Mord als hemmungsloser Verbrecher entpuppt hat und seine Klassenkameraden/Kameradinnen bestahl. Das ist aber für den bekennenden Bankräuber und Gewohnheitsverbrecher Sobottka unbeachtlich.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich mache Ihnen einen Vorschlag, Manfred Ostrowski: Sie helfen mir ein wenig, was einige Inhalte der Strafakte angeht, Sie können über einen Anwalt    Akteneinsicht nehmen, und ich verspreche Ihnen im Gegenzuge, mich mit allen PR-Mitteln für eine Sicherungsverwahrung des Philip nach der Haft einzusetzen, falls er tatsächlich der Mörder Ihrer Tochter sein sollte.

Meine Telefon-Nr.:   0231 986 27 20

Meine Email: winfried-sobottka@freegermany.de

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Ist der Irre nicht ein herrlich schleimiges Arschloch?

Sogar er, der er sich in seinen Deppen-Dialogen von seiner eigenen Witzfigur Sherlock Humbug als „Spätmerker“ beschimpfen lässt, hat es endlich kapiert, daß seine gesammelten „Erkenntnisse“ nach wie vor jeglicher Grundlage entbehren.

Auch wenn er seine Zeitungsschnibbel wieder und wieder in seinem Wahn durchstöbert und das Gerichtsurteil mittlerweile sicherlich vom vielen Hin- und Herblättern ziemlich zerfleddert aussehen dürfte: Es handelt sich bei beidem dummerweise nur um SEKUNDÄRLITERATUR !!! Aber den Begriff hat ein diplomierter Heckenpenner an der Uni eben nicht mitbekommen, wenn er in den Vorlesungen seinen Cannabisrausch ausgepennt hat.

Die Prozessakte, in der SÄMTLICHE Details z.B. der einzelnen Gutachten stehen, bleibt für den Irren UNERREICHBAR !!!

Und wenn er meint, daß er als widerwärtiger Leichenfledderer sich jetzt an die Familie des getöteten Mädchens anschleimen kann und deren Gefühle schamlos missbrauchen kann, nur um auch noch die Prozessakte in seine schmierigen Wichsgriffel zu bekommen, dann dürfte ihn die Anwältin wohl rasch eines Besseren belehren.
Da heißt dann das Stichwort: Bewährung – welche Bewährung ???

Die lüner Wildsau kann so viel Kreide fressen, wie sie will: Man erkennt immer noch den schäbigen Totalversager, der sich wie gewohnt auf Kosten anderer profilieren will, und sich nicht scheut, im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen zu gehen.

[Anm.: Wahnfried lässt einen immer wieder fragen, wie bescheuert er wirklich ist. Der Schriftsatz der Rechtsanwältin sagt doch eindeutig aus, dass Herr Ostrowski mit dem Vollidioten NICHTS zu tun haben will. Was biedert denn diese erbärmliche und perverse Kreatur sich noch an? Dass Dachschaden Sobottka schwerst geistig behindert ist, mag man ja noch verstehen und evtl. damit einiges entschuldigen, aber sein amoralisches und menschenverachtendes Verhalten, mit dem er auf den Gefühlen von Menschen herumtrampelt NIEMALS

Hihihihi, Wahnfried und PR-Mittel. Da er mit seinen verquasten Theorien den Durchbruch nicht schafft. tritt nun Plan „B“in Kraft, der dann so lautet, dass Philip schuldig ist und viel zu milde bestraft worden sei. Irgendwie muss der Durchbruch doch zu schaffen sein, wenn auch mit Lügen und Widersprüchen. Das dürfte ja richtig spannend werden, wenn Wahnfried seinen Schwachsinn über den Haufen wirft und auf Sicherungsverwahrung plädiert.]

Hoffentlich versteht er jetzt endlich, warum ich ihn seit Jahren verfolge. Ich kann einfach nicht seinen widerlichen und menschenunwürdigen Schwachsinn unkommentiert stehen lassen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338