Barbara Kühn, geb. Pytlinski, Ass. jur. Claus Plantiko und die letzte Aktion von Dachschaden Sobottka. / Stephan Göbel Paracelsus Apotheke Lünen, Dr. med. Friedrich Vollmer Lünen, lastactionseo, womblog, mein parteibuch

Dachschade Sobottka (TOP-Googleposition !!!) jodelt wieder den weinerlichen Stütze-zuende-Blues. Jetzt spielt auch noch seine angebetete Dreifachmörder-Tochter Barbara Kühn, geb. Pytlinski, nicht mehr so mit, wie er sich das vorstellt. Da denkt er wie üblich ans Aufhören, weil ihn doch keiner mehr lieb hat und ihm jegliche Unterstützung versagt bleibt.

http://belljangler.wordpress.com/2011/07/25/winfried-sobottka-die-hacker-es-wird-keine-aktionen-geben/

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung. Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: …..] gekennzeichnet:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben

Winfried Sobottka @ die Hacker: Es wird keine Aktionen geben.

Nach seinen tagelangen Strahlen-Spinnereien ist diese uralte Leier auch nicht wirklich interessant, bringt aber mal wieder ein wenig Abwechslung in die täglichen Worthülsen, die der Irre verschießt.

Und diese Episode ist ja spätestens am Wochenende wieder vorbei, wenn die nächste Stütze eintrudelt und der Lüner Quasselkasper wieder zum großkotzigen König der City mutiert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben

Winfried Sobottka @ die Hacker: Es wird keine Aktionen geben.

[Anm.: Das kennen wir ja zur Genüge, denn der Rückzug vom Rückzug geschah bisher binnen 24 Stunden, da die Internetsucht des Irren, ihm keine Ruhe lässt.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich hatte in den letzten Tagen ein Gespräch mit mehreren Mitgliedern der Familie der Barbara Kühn. Ihnen erzählte ich von den Strahlenangriffen, von deren Wirkungen, von den Problemen, damit umzugehen, und ich sagte ihnen klipp und klar, dass sie sich sehr gut überlegen sollten, ob sie so etwas auch auf sich nehmen wollten. Seit zwei Tagen habe ich nun nichts mehr von Barbara Kühn gehört, ich denke, dass einige Mitglieder der Familie so etwas nicht wollen.

Wenn Wanzenfred bei der Dreifachschlächter-Sippe ausnahmsweise mal nicht seine geistesgestörte Angebetete Barbara Kühn, geb. Pytlinski, erwischt hat, sondern irgendjemanden, der noch einigermaßen in der Lage ist, sein Hirn zu nutzen, so werden bei demjenigen spätestens nach der Schilderung des Strahlenwahns des Irren sämtliche Alarmlämpchen angegangen sein.

Niemand, der auch nur einigermaßen klar bei Verstand ist, wird dem Irren auch nur eine Spur seines paranoiden Verfolgungsgewäschs abnehmen. Und dass er in der Sippe des Dreifachschlächters von Schwalmtal nicht ausschließlich Freunde hat, weiß man nicht erst, als sich die betreuende Rechtsanwältin des Sohnes der durchgeknallten Barbara Kühn, geb. Pytlinski, seinerzeit einschaltete.

Da wird wohl von dritter Seite so langsam die Notbremse vor der wahnsinnig tobenden Wildsau aus Lünen gezogen und damit verhindert, dass die durchgeknallte Dreifachschlächter-Tochter als Bonnie ebenso wie ihr verhinderter Saugberauscher Clyde Sobotzki in nächster Zeit in der Ballerburg verschwindet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich es auch niemandem raten, sich mit dem Staat anzulegen.

Sein ständiges pseudopolitisches Geblubber auf Unter-Stammtisch-„Niveau“ ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten und interessiert in politischen Kreisen absolut niemanden. Denn einerseits ist sein übliches paranoides Gestammel so irrelevant, dass es sowieso keinerlei Auswirkungen haben kann. Andererseits kommt eh nichts davon an, weil der GröMaZ (= Größter Maulheld aller Zeiten) Dachschaden Sobottka extrem gern die Faust in der Tasche ballt, sprich seinen Dummschwätz als „offene Briefe“ dahin müllt, wo ihn die Angesprochenen mit Sicherheit nicht finden.

Ansonsten besteht sein „mit dem Staat anlegen“ nur in wilden Beleidigungen und Verwünschungen der Institution, die ihn als Hartz IV-Genießer, Sozialschmarotzer sowie abhängigen Staatssklaven mit seinem fetten Arsch durch die Zahlung monatlicher Almosen vor dem völligen Untergang im Bodensatz der menschlichen Existenz rettet.

Dazu kommen selbstverständlich noch die gewohnten Ausfälligkeiten wie Verleumdung, Rufmord, Drohungen mit Gewalt, Mord und Totschlag usw. usf. Aber mit diesem „mit dem Staat anlegen“ beschäftigen sich ja zum Glück die Gerichte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Er würde chancenlos niedergemacht, auf wahre Solidarität brauchte niemand zu hoffen. Das wurde u.a. in den Fällen Claus Plantiko, der zigtausende Euros  an Geldstrafen zahlen musste,[…]

Hilfsjurist Plantiko ist genau da gelandet, wo sein Wahn ihn hingebracht hat. Da kann er gebildet daherschwätzen, wie er will: Als Organ der Rechtspflege ist er mit seinem Sockenschuss absolut untragbar. Daher hat er berechtigtermaßen seine Dämpfer kassiert.

[Anm.: Hier ist alles über Plantikos Schandtaten nachzulesen. Wer das liest, versteht auch, warum diesem Narren die Zulassung entzogen wurde.

https://dasgewissen.wordpress.com/category/31-winfried-sobottka-und-ass-jur-plantiko/ ]

Dass das der Lüner Quasselkasper nicht verstehen will, ist durchaus verständlich. Denn hat er nicht oft genug nach der Unterstützung Plantikos geplärrt und hat der ihm nicht oft genug vorgemacht, daß er ihm helfen kann? Nur gebracht hat es im Endeffekt überhaupt nichts. Aber die Hoffnung stirbt eben immer zuletzt.

[Anm.: Plantiko hat den Wahnsinnigen noch nicht einmal bei der „Revisionsbegründung“ unterstützt, sondern erst nachdem der Irre die „Revisionsbegründung“ eingereicht hatte, seinen Müll abgeladen. KLICK und hier meine Kommentare dazu. KLICK ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

[… ] und auch im Falle des Hans Pytlinski bewiesen.

Auch das mag der wahnhaft gestörte sowie schwer seelisch abartige Gewohnheitsverbrecher Adolf Sobotzki mal erläutern.

Der von ihm angehimmelte Dreifachschlächter von Schwalmtal hat sich in keinster Weise „mit dem Staat angelegt“.

Aufgrund seiner psychischen Störung, wegen derer er nunmehr erfreulicherweise bis an sein Ende in der Ballerburg schmoren wird, hat er beschlossen, seinen irrsinnigen Willen mit Gewalt durchzusetzen.

Dabei hat er nicht nur drei Wehrlose und Unschuldige grausamst dahingemetztelt, sondern auch noch ein Kind zur Vollwaise gemacht.

Dass das dem geistigen Bodenturner aus Lünen in die blutrünstige Stimmung passt, die sich jedesmal aus seiner hilflosen Wut entwickelt, ist ja klar. Dass das für die übrige Menschheit an Widerlichkeit nicht zu überbieten ist, allerdings ebenfalls.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Abgesehen von SEO-Hilfe war absolut nichts an Unterstützung zu bekommen.

Muhahahaha – Super-DAU (= Dümmster anzunehmender User) Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition !!!) schwätzt von „SEO“, ohne überhaupt den Hauch einer Ahnung zu haben, worum es dort geht.

Dass er in seinem Google-Wahn jedes mal einen Abgang kriegt, wenn er auf irgendeine seiner wirren Suchen von seinem Privat-Orakel seinen eigenen Dummschwätz präsentiert bekommt, ist ja nicht neu.

Aber bei aller „SEO-Hilfe“, die der Irre von seinen Hirngespinsten bekommen haben will: Erbaulich, dass die ersponnenen Amarscho-Hacker auch die Suchbegriffe

DACHSCHADEN SOBOTTKA und WINFRIED SOBOTTKA WIKI

bei Google in einen sehr erfreulichen Rang „optimiert“ haben.

Entweder, die Amarscho-Hacker haben es nicht so mit dem „guten Ruf“ ihres Obermuftis Wirrfried. Oder sie haben sogar mittlerweile ein „internes Problem“ mit ihrem Herrn und Meister. Oder sollte es sie vielleicht WIRKLICH nur in der wirren Grütze zwischen den Schweinsöhrchen des Lüner Gewohnheitsverbrechers geben?

Aber nein. Da hilft ja ganz einfach Winselberts Universal-Totschlagargument, dass immer dann ausgepackt wird, wenn sonst nichts mehr zieht: DER STAATSSCHUTZ !!!

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich könnte es nicht mehr verantworten, andere zum mutigen Kampf zu ermuntern, da ich nun selbst vor Problemen stehe, mit denen ich nicht wirklich fertig werde.

Ich könnte mich jedes mal schlapp lachen, wenn der Fersengeld-Amarschist und HosenscheißerWinsel-Winnie wieder den GröMaZ (= Größter Maulheld aller Zeiten) raushängel läßt und von seinem „mutigen Kampf“ faselt. Die bessere Vokabel dafür ist aber einfach „geisteskranker Krampf.“

Auch hat er es mit seinem gesamten hirnrissigen Gewäsch über Jahre nicht geschafft, auch nur EINEN EINZIGEN Unterstützer für sein wahnsinniges Gekasper zu finden. War wohl nichts mit „Ermunterung“.

Die Probleme, vor denen der Irre steht, sind da allerdings ganz anderer Natur: 150 Stunden gemeinnützige Arbeit oder 22 Monate Strafhaft, die es in absehbarer Zeit anzutreten gilt, da er durch neuerliche Straftaten seine Bewährung bereits höchst erfolgreich versenkt hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich habe schon ernsthaft darüber nachgedacht, meine Präsenzen einfach zu passivieren, weil ich mir sage, dass es niemanden gibt, der es verdient hat, dass ich den Kopf für ihn hinhalte. Dagegen spricht allerdings, dass ich den Schweinen diesen Gefallen nicht tun mag.

Dagegen spricht ausschließlich, daß der Irre es aufgrund seiner Internet-Sucht sowie seines paranoiden Geltungswahns überhaupt nicht lassen kann, seine täglichen Verbalblähungen ins Internet abzusondern.

Außerdem ist das Netz für ihn doch mittlerweile Ersatz für sämtliche soziale Kontakte. Denn aufgrund seines dissozialen Charakters ist er dermaßen isoliert, daß sich nur noch Leute wie der Quacksalber Dr. Vollmer oder sein postempfangsbevollmächtigter Pillendreher Goebel seinen Mist anhören, die ihn aus beruflichen Gründen erdulden müssen. Und sogar die komplimentieren ihn auf dem kürzesten Wege an die frische Luft.

Da müssen die ersponnenen „Hacker“ eben für das alltägliche zwischenmenschliche Gepspräch herhalten, denn das Gewäsch des Irren hört sich ansonsten niemand mehr an.

Aber zur Beruhigung des Irren: Er muss seine Müllkippen in keinster Weise „passivieren“, wenn er demnächst von der Bildfläche verschwindet.

Der eine – kleinere – Teil wird dann ausgeknipst, wenn keine Kohle mehr rüberkommt. Der kostenlose – größere – Teil verschwindet von selbst, wenn keine Aktualisierungen mehr kommen.

Damit wächst im Internet in kürzester Zeit eine Menge Gras über dem Dummschwätz des ach so „bedeutenden“ Lüner Volldeppen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Aber ich will nicht mehr den Gladiator für ein Chips-fressendes Publikum abgeben, dem man so lange immer mehr Pestratten in die Arena schickt, bis er mit ihnen nicht mehr fertig wird.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns.

Wie niedlich !!! Winselbert in seiner gesamten Machtlosigkeit ist ein „Gladiator“ !!!

Die Gladiatoren hatte ich aber irgendwie anders in Erinnerung, nicht als verfettete Schwabbelbacken mit wirrem Gestrüpp auf dem Hohlschädeln sowie grenzdebilem Blick …

Aber offenbar hat der Irre seine Lage durchaus richtig durchschaut. Irgendwas von den bunten Pillen, die ihm Quacksalber Dr. Vollmer verschrieben und der postempfangsbevollmächtigte Pillendreher Goebel ihm verkloppt hat, scheint erfreuliche Wirkung zu zeigen.

In der Realität schert sich bis auf zwei Personenkreise absolut niemand um das wahnsinnige Rumgehampel des Irren, und das wären

  1. Leute wie wir, die ihn bei seinem Irrsinn beobachten und uns darüber freuen, dass er immer mehr in die Enge getrieben wird und
  2. Juristen, die zwangsläufig wegen seiner Gewohnheits-Straftaten mit ihm in Kontakt kommen und die dafür sorgen werden, daß sein Gekasper irgendwann ein abruptes Ende findet.

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition !!!) bleibt eben nur ein lächerlicher, bedeutungsloser Pausenclown sowie ein Diplom-Versager im Kleinen, im Großen, in allem.

[Anm.: Erstaunlich, das er seine Lieblinge, wie Plantiko und Barbara Kühn, geb. Pytlinski nicht mehr taggt. Das macht aber nichts, denn es fällt in unsere Zuständigkeit und wird geflissentlich nachgeholt.]

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/20-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/17-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/21-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338