Winfried Sobottka, ein geistesgestörter Verbrecher, und sein Urteil. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Bedauerlicherweise liegt mir das Urteil des Landgerichtes Dortmund nur in Auszügen vor, da der SCHWER SEELICH ABARTIGE Winfried Sobottka nur das preisgab, wo er der irrigen Meinung ist, dass das Urteil in diesen Punkten fehlerhaft sei, obwohl dieses bis auf einen unwesentlichen Punkt vom BGH abgesegnet wurde.

   Justiz_Hammer_dpa_2

 Urteil Blatt 07

Urteil Blatt 08

Urteil Blatt 20

Urteil Blatt 30

Urteil Blatt 32

Urteil Blatt 33

Urteil Blatt 34

Urteil Blatt 35

Urteil Blatt 43

Nun noch einige Fragmente aus dem Urteil, welche der ordinäre Gewohnheitsverbrecher tunlichst verschwiegen hat, aber im Zusammenhang mit seinem irreitzigen Revisionsbegehren veröffentlichte.

Revisionsbegründung11a

Revisionsbegründung12a

Das Handelsblatt, die Volkszeitung, VOLKSVERHETZUNGSZEITUNG und Winfried Sobottka der Psychopath. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Das Handelsblatt, die Volkszeitung, VOLKSVERHETZUNGSZEITUNG und Winfried Sobottka der Psychopath, der nun seine LÜGENMÄRCHEN im Handelsblatt auftischt und damit Münchhausen in den Schatten stellt. Nur gehört zum Lügen Intelligenz, die bei Dachschaden Sobottka völlig abhanden gekommen ist.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anlagestrategie/dirk-mueller-und-max-otte-im-interview-das-ist-alles-nicht-mehr-kalkulierbar/v_detail_tab_comments/6977352.html?commentSort=chrono

Es ist aber zum Glück schon alles gelöscht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der Wahnsinnige begreift überhaupt nichts mehr und hat wohl bei seiner depperten Nachbarin zuviel Barbara Salesch gesehen. Besonders belustigend ist dabei aber, wenn sich der gänzlich ungebildete Dachschaden Sobottka auf juristisches Gebiet begibt und dabei ins Schleudern gerät.

Sicher sind Heimtücke und niedrige Beweggründe Mordmerkmale. Zumindest entfällt in diesem Falle sogar die Heimtücke, da sich die „Gegner“ gegenüberstanden. Die Polizistin hätte jedenfalls mit einem Angriff rechnen können.

Auch setzt Mord immer den Vorsatz voraus. Ein missglückter und feiger Fluchtversuch, würde schlimmstenfalls als Totschlag bewertet.

Sicher hat die Polizei erst nach der Anzeige des Wahnsinnigen Gegenanzeige erstattet. Nur den Grund wird die letze Hirnzelle des SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Sobottka auch nicht mehr begreifen.

Die Polizei hätte mit Sicherheit von einer Anzeige abgesehen und den Vorfall in Vergessenheit geraten lassen. Wenn der saudämliche Ladenhüter Sobottka, der in seinem Wahn immer Angriff für die beste Verteidigung hält, selber Anzeige erstattete, hat er die Polizei regelrecht und ausdrücklich zu einer Gegenmaßnahme genötigt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Nun hört sich das, was ich schrieb, nicht viel anders an, als was in der Anklageschrift steht, aber ganz anders, als das Lügenmärchen des wahnhaft gestörten Sobottka. Zumindest ich finde in der Anklageschrift die Begriffe „Heimtücke“ und „niedrige Beweggründe“ NICHT. Somit ist das reinste Lüge des deformierten Psychokrüppels Sobottka.

Besonders schön an dem Lügenmärchen ist aber, dass Wahnfried in den Raum stellt, dass die Polizistin über ihm stand und er an ihr vorbei wollte. Wohin wollte denn die Dumpfbacke? Wieder hoch zum Fenster, welches er eingeschlagen hatte und endlich springen, um die Menschheit von seiner überflüssigen Anwesenheit erlösen?

Evtl. sollte der schwer seelisch abartige Sobottka sich mal in die Gegenwart begeben, wo am Amtsgericht Lünen ein neues Verfahren anhängig ist und nicht in der Vergangenheit schwelgen, um diese mit Lügen aufzupäppeln.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Ruhrnachrichten Lünen, WAZ LÜNEN, WESTFÄLISCHE RUNDSCHAU LÜNEN, DerWesten, Gerd Kestermann, Kathrin Melliwa, Redaktionsleiter Peter Fiedler und der Psychopath Winfried Sobottka.

Ruhrnachrichten Lünen, WAZ LÜNEN, WESTFÄLISCHE RUNDSCHAU LÜNEN, DerWesten, Gerd Kestermann, Kathrin Melliwa, Redaktionsleiter Peter Fiedler und der Psychopath Winfried Sobottka, der nun völlig durchdreht

http://kritikuss.wordpress.com/2012/05/04/ws-an-uai-04mai1012-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-westfalische-rundschau-lunen-derwestengerd-kestermann-kathrin-melliwa-ruhrnachrichten-lunen-redaktionsleiter-peter-fiedler-munsterstr-7/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

WS an UAI, 04MAI2012 /Ruhrnachrichten Lünen, WAZ LÜNEN, WESTFÄLISCHE RUNDSCHAU LÜNEN, DerWesten,Gerd Kestermann, Kathrin Melliwa, Ruhrnachrichten Lünen Redaktionsleiter, Peter Fiedler, Münsterstr. 7, 44534 Lünen

Hier zeigt sich mal wieder wie realitätsfremd der Psychopath Sobottka schon geworden und in seiner virtuelle Welt aufgegangen ist. Anders ist es nicht zu erklären, dass er Autokennzeichen und hier Adressen taggt. Seine letzte Hinzelle vermag schon nicht mehr zwischen einem normalen Brief und einem Beitrag im Internet zu unterscheiden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Leute!

Ich habe sehr viel zu tun, und muss zwischendurch auch entspannen – so gut es möglich ist.

Das ist aber ganz was Neues. Der Hartz IV-Genießer Sobottka hat viel zu tun und muss entspannen. Er hat doch seit Jahrzehnten Urlaub auf Staatskosten. Es sei denn er ist wieder mal zu „russischen Krafttraining“ einberufen worden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich habe schon einmal ein paar Sachen hochgeladen, die kurzfristig eine Rolle spielen werden:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/18-winfried-sobottka-und-die-presse/

LG

Euer

faschistoider Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Jetzt veröffentlicht der wahnhaft Gestörte auch noch die Zeitungsberichte von seinem Verfahren am Landgericht Dortmund. (Ich habe seinen Link ausgetauscht, weil es hier besser lesbar ist, als die dämlichen Screenshots des Irren. Es sind aber dieselben Zeitungsberichte.)

Hier zeigt sich wieder die totale Verblödung Sobottkas. Jeder normale Mensch hätte diese Zeitungartikel unterdrückt, da deren Inhalt durchaus nicht positiv für den Irren ist. UNISONO belegen doch ALLE Zeitungsberichte, dass es sich bei Wahnfried um einen Vollidioten handelt.

Diese Zeitungsartikel aus dem Jahre 2010 interessieren doch KEINEN Menschen mehr, aber der Irre muss sie wieder ausgraben, weil ihm NICHTS zu peinlich ist. Was für eine Rolle die alten Artikel kurzfristig spielen sollen ist wohl wieder einer seiner variablen Wahnvorstellungen. Aktuell sind die neuen anhängigen Verfahren, welche in keinem Zusammenhang mit dem alten Verfahren stehen, vom Widerruf der Bewährung abgesehen.

Nun greift der Wahnsinnige immer wieder auf diesen Zeitungsbericht aus denm Jahre 1995 zurück.

Da hat wohl ein zugekiffter Volontär der Ruhrnachrichen Lünen ungeprüft die Aussagen dieses dissozialen Penners übernommen und veröffentlicht, was nun laufend den Leuten unter die Nase gerieben wird.

Fakt ist doch:

  • Wahnfried hat seine Lebensgefährtin mitsamt der Kinder aus dem Haus geekelt.
  • Er hat weiterhin die Arbeit hingeschmissen, um sich vor Unterhalt für seine Kinder zu drücken
  • Seine Kinder haben ihn NIEMALS interessiert.
  • Sein einzigstes Interesse bestand darin, Aufmerksamkeit zu erregen und evtl. noch Kapital aus seinem amoralischen Verhalten zu schlagen.

Die Ruhrnachrichten Lünen haben mit ihrer Desinformation dem widerwärtigen Vorhaben des Geistesgestörten noch Vorschub geleistet.

Beiträge zu diesem irren Zeitungsbericht, mit dem der Geistesgestörte beifallheischend in diesem Forum Aufschlug:

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/180751,0.html

Hier der aufgeführte Link zum Anklicken:

https://www.google.de/search?hl=de&q=+%22Winfried+Sobottka%22+L%C3%BCnen+&btnG=Suche&meta=

Das nennt sich gezieltes taggen, wo die Leute auch finden, was sie suchen. Aber Wahnfried wird weiterhin das sinnlose Gießkannenprinzip bevorzugen.

Nun aber weiter im Text:

Nach dieser Belehrung wurde der deformierte Psychokrüppel Sobottka in diesem Forum nicht mehr gesehen.

Welchen Schluss ziehen wir aus der Geschichte?

Die Ruhrnachrichten Lünen, nehmen es mit der Wahrheit nicht so genau und sind unter Bild-Zeitungs-Niveau anzusiedeln. Was Wahnfried betrifft, dürfte es schon allgemein bekannt sein, dass er als geistesgestörter, einschlägig vorbestrafter Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer nur lügt und betrügt. Mag er jetzt weiterhin mit seinen Zeitungsschnipseln hausieren gehen. Es wird die neuen anhängigen Verfahren nicht beeinflussen. Insbesondere den Widerruf der Bewährung nicht.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Rechtsanwalt Dr. Norbert Plandor mutiert zum Mediziner. Richter Helmut Hackmann, Uni Münster, Annika Joeres, Winfried Sobottka, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Die Haschbrüder Rechtsanwalt Dr. Norbert Plandor und der irre Ladenhüter Winfried Sobottka unter sich.

Laster vebindet eben, besonders wenn es strafbar ist.

http://kritikuss.wordpress.com/2012/04/14/bgh-beschluss-und-umwandlung-von-sozialstunden-in-geldstrafe/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

BGH-Beschluss und Umwandlung von Sozialstunden in Geldstrafe

Ladies and Gents!

Ich habe den BGH-Beschluss betreffend die von mir eingelegte Revision nun veröffentlicht:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/153-winfried-sobottka-und-der-bgh/

Ich möchte jetzt nicht auf die Unmenge an Rechtsbrüchen und Widerwärtigkeiten eingehen, die LG Dortmund, Staatsanwaltschaft Dortmund, Generalbundesanwaltschaft und BGH sich leisteten, möglicherweise werde ich das auch zukünftig nicht tun müssen.

Dieser geistesgestörte, einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Volksverhetzer sollte sich lieber mit seinen eigenen Straftaten beschäftigen, als anderen Leuten solche zu unterstellen. Die neuerlichen Anzeigen und Klagen dürften verheerende Folgen nach sich ziehen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Richter Helmut Hackmann hat übrigens die Absicht erklärt, die 150 Sozialstunden in eine Geldstrafe umzuwandeln, und dazu Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

Nun schwelgt hier der Geistesgestörte wieder in Hoffnungen, denn schriftlich liegt ihm noch nichts vor. Sollte aber Richter Helmut Hackmann entgegen seiner Urteilsbegründung, sich auf sowas einlassen, ist der Justizskandal komplett.

Damit bestätigt Richter Hackmann, dass er gar nicht weiß, was er ins Urteil schrieb. Wahrscheinlich ist diesem Richter auch gar nicht bewusst, über was er da verhandelt hat, denn nachweislich hat er nicht einmal das Gutachten gelesen, welches er selber in Auftrag gab.

Hier zeigt sich mal wieder, was der Wahnsinnige für ein oberfauler Sozialschmarotzer und Volksausbeuter ist. 150 Sozialstunden hätte ein normaler Mensch schon mit links hinter sich gebracht, keine neuen Straftaten begangen und der Fall wäre längst vergessen. Hingegen der Sozialschmarotzer und Verbrecher Sobottka ergötzt sich in seiner Langeweile an dem Schriftwechsel mit den Gerichten und treibt nur die Kosten in die Höhe, für die letztendlich die redlichen Bürger aufkommen müssen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Nun, ihm war bekannt gewesen, dass ich grundsätzlich nichts gegen eine solche Umwandlung einzuwenden habe, und in seinem Revisionsbeschluss hat im Übrigen auch der BGH eine Geldstrafe als Einzelstrafe verhängt, nämlich 5 Tagessätze je 1 Euro, siehe Punkt 1. b) bb) auf der Seite 2 des BGH-Beschlusses:

Wenn ich das richtig verstehe, wurde der Fall II in versuchte Nötigung abgeändert und somit kam die gesetzlich niedrigste Strafe in Betracht. Ansonsten ist das Urteil rechtskräftig und ENDLICH zu vollstrecken.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Das entspricht der Linie des BGH im Falle von Hartz-IV Empfängern, und man sollte nicht unterschätzen, was 1 Euro für jemanden bedeutet, der lediglich ein knapp berechnetes Existenzminimum zur Verfügung hat.

Wer Geld genug hat, um sich bei Hostern Giggis zu kaufen, der kann auch seine Strafe bezahlen. Zudem wird ja Ratenzahlung gestattet. Auch wären 1€ Tagessatz keine Strafe sondern eine Belohnung und das ist sicher nicht im Sinne des Volkes und der Opfer.

Sollten, so unwahrscheinlich es auch ist, die Träume, denn mehr ist es nicht, des Irren in Erfüllung gehen, werde ich mich mit diesem Justizskandal tatsächlich an die Medien wenden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Entsprechend hat einer meiner Anwälte zur erklärten Absicht des Landrichters Helmut Hackmann Stellung bezogen:

Dieser Schrieb entspricht genau dem Stil des wahnhaft gestörten Sobottka. Eben Haschbrüder unter sich.

  • Neu ist hierbei, dass Gerichte telefonisch irgendwelche Absichtserklärungen abgeben.
  • Neu ist, dass ein Rechtsanwalt Gesundheitsatteste ausstellt.
  • Neu ist auch, dass die Tagessätze sich nicht nach dem Einkommen richten.

http://www.strafrecht-bundesweit.de/2012/02/olg-koeln-zur-tagessatzhoehe-bei-empfaengern-von-sozialleistungen/

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__40.html

Wie sehr sich doch die Beiden ähneln.. Der eine hält sich für einen Prof. Dr. jur. und ist nur ein dissozialer Penner und Sozialschmarotzer und der andere ist zwar Jurist, hält sich aber für einen Arzt.

begeisternd ist aber etwas ganz anderes. Hier mal etwas zum Verhältnis der beiden Haschbrüder:

Hier in Offenbach sagt man dazu:

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

Auch schein Dr. Plandor zu den Vollnieten unter den Rechtsverdrehern gehören, denn kein mir bekannter Anwalt würde sich kostenfrei so intensiv mit solch einem deformierten Psychokrüppel beschäftigen. Anscheinend steht es mit der Qualifikation des Dr. Plandor genauso schlecht, wie bei dem irren Ladenhüter Winfried Sobottka.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Herzliche Grüße

Ihr

faschistoider Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Nun ist die Umwandlung einer Arbeitsauflage in eine Geldstrafe im Falle des Gewohnheitsverbrecher aufgrund neuerlicher Straftaten irrelevant. Da sollte sich Dr. Plandor lieber mit dem Widerruf der Bewährung beschäftigen. Damit kann er als Pflichtverteidiger endlich mal auf ein geregeltes Einkommen hoffen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Richterin Beatrix Pöppinghaus, Richterin Susanne Eckhardt, Amtsgericht Lünen, Richter Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund, Karen Haltaufderheide, Rechtsanwältin Annett Hohnstein, Regine Holtermann-Bendig, Simone Holzky, Dr. Ilka Homberger, Wera Hopp, Elke Hußlein, Dr. Andrea Hupach, Gesine MLE Ickert und Dachschaden Sobottka

Winfried Sobottka im Statistik und Googlewahn, woraus sein ganzes erbärmliches Leben noch besteht. Es lenkt ja so schön von den realen Problemen ab.

http://kritikuss.wordpress.com/2012/04/14/hacker-am-14apr2012-situation-und-strategie/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

@ Hacker am 14Apr2012: Situation und Strategie

Die Situation ist einfach beschrieben bei den 6 (i.W. SECHS) Anzeigen, welche der Irre am Halse hat und von denen mind. 2 schon zur Anklage gereift sind. An Strategien gibt es derzeit nur eine wichtige, die sich Verteidigungsstrategie nennt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Leute!

Vorab etwas zu den Statistiken:

Ich frage mich wirklich, was an dieser Statistik so hervorragend sein soll. Selbst die Statistik dieser Seite ist nicht weltbewegend, aber schaut schon etwas besser aus, als die Krümel des Irren. Auch stehe ich nicht im Wettstreit mit dem Vollidioten und setze die Statistik letztmalig hier herein. Rechts in der Leiste sind die aktuellen Besucherzahlen für jeden Beseucher ersichtlich. Soll Wahnfried doch selber nachzählen, wie hoch die Zahl der täglichen Besucher ist. Als, zwar total verblödeter, Ladenhüter wird er das wohl noch können.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Auf der die-volkszeitung.de wurde bereits vor Tagen die Marke von 25.000 Besuchen in 2012 überschritten, die Zahlen dieses Monats sind gegenüber den Vormonaten in 2012 leicht rückläufig, was zweifellos an der geringen Zahl von Veröffentlichungen liegt, aber immer noch besser als die Zahlen von Monaten der Jahre 2011 und 2010. Zudem liegt die durchschnittliche duration per visit mit 4 min 36 s recht hoch.

Auch das ist nichts Weltbewegendes, da es nichts belegt, insbesondere keine Aussage über die Qualität macht. Zudem scheinen nur Blinde da zu verkehren, denn 4 min 36 s hält kein Sehender das Augenkrebs erregende „Wunderwerk“ aus.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Es hat seine Gründe, dass ich das Urteil des LG Dortmund bisher nicht in vollem Umfange veröffentlicht habe, einer dieser Gründe ist, dass es Lügen und geistigen Mist enthält, die ich nicht den Zwecken der Schmutzpropaganda preisgeben will, die sich bereits aus haltlosen Anklageschriften und Schmierengutachten das heraus sucht, was ihr gefällt, und das dann als göttliche Wahrheiten zu verkaufen sucht.

Da haben wir es doch wieder. Was der geistesbehinderte Wahnfried mit Lügen und geistigen Mist bezeichnet, ist genau die WAHRHEIT, vor der er panische Angst hat, dass diese an die Öffentlichkeit dringt.

Die ANKLAGESCHRIFTEN sind eindeutig und nicht zu widerlegen.

Die Richtigkeit desSCHMIERENGUTACHTENS“ beweist der wahnhaft Gestörte bzw. schwer seelisch Abartige doch mit JEDEM seiner Beiträge im Internet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Den Beschluss des BGH werde ich heute veröffentlichen, auf der die-volkszeitung. Vorab: Der BGH hat die Verurteilung wegen angeblicher Volksverhetzung in einem Falle aufgehoben, ferner eine Einzelstrafe geändert, wobei er Geldstrafe verhängte: 5 Tagessätze zu je einem Euro. Das ist auf der Linie neuerer BGH-Entscheidungen, die von einem Euro je Tagessatz z.B.  bei H4 Empfängern ausgehen, siehe z.B.:

http://www.anwalt24.de/rund-ums-recht/urteile/BGH-0000015o/2011-0000018o/BGH%2C-25.01.2011%2C-4%C2%A0StR-690-10-Berichtigung-eines-landgerichtlichen-Urteils-bei…-4240115d

http://www.anwalt24.de/rund-ums-recht/urteile/BGH-0000015o/2011-0000018o/BGH%2C-20.10.2011%2C-4%C2%A0StR-344-11-Unbrauchbarmachung-eines-wesentlichen-Teils-eine…-4628502d

Nun ist der BGH-Beschluss hier nachzulesen:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/153-winfried-sobottka-und-der-bgh/

Auch wenn der Vorwurf der Volksverhetzung in einem Punkt aufgehoben wurde, so verbleibt die rechtskräftige Verurteilung wegen des 2. Punktes der Volksverhetzung.

Für die Tagessätze gilt aber immer noch das Strafgesetzbuch. Siehe auch hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__40.html

§ 40 Verhängung in Tagessätzen

(1) Die Geldstrafe wird in Tagessätzen verhängt. Sie beträgt mindestens fünf und, wenn das Gesetz nichts anderes bestimmt, höchstens dreihundertsechzig volle Tagessätze.
(2) Die Höhe eines Tagessatzes bestimmt das Gericht unter Berücksichtigung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Täters. Dabei geht es in der Regel von dem Nettoeinkommen aus, das der Täter durchschnittlich an einem Tag hat oder haben könnte. Ein Tagessatz wird auf mindestens einen und höchstens dreißigtausend Euro festgesetzt.
(3) Die Einkünfte des Täters, sein Vermögen und andere Grundlagen für die Bemessung eines Tagessatzes können geschätzt werden.
(4) In der Entscheidung werden Zahl und Höhe der Tagessätze angegeben.

Somit beträgt der Tagessatz bei dem Sozialschmarotzer und Hartz IV-Genießer Sobottka mind. 10€

Nun bin ich kein Jurist und wundere mich da über einiges. Wenn ein Anklagepunkt gestrichen wurde ist er weg und zählt nicht mehr. Wieso wird an der Stelle noch eine Geldstrafe verhängt? Irgendwie erscheint das unlogisch, dass für eine nicht verhängte Strafe noch eine Geldstrafe angeordnet wird.

Aber abgesehen davon, geht es schon lange nicht mehr um Umwandlung der Arbeitsauflage in eine Geldstrafe, sondern um den Widerruf der Bewährung.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Leute, die BRD wurde von Anfang an als die Republik des BUNDES inszeniert, des BUNDES, der unter Führung von deutschem Großkapital und Himmler schon vor 1945 nahezu alle Staats- und Gesellschjaftsmacht in den Händen hielt und natürlich nicht im Traume daran dachte, diese Position aufzugeben, siehe dazu auch ausführlich:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkungen auf uralten, kalten Kaffee, damit die „Hochintelligenz“ dem Irren seine Lügenkonstrukte ENDLICH auch mal glaubt ]

Wäre das wahr, müsste der lupenreine Nationalsozialist, Hitlernachfolger und faschistoide Sobottka längst eine hervorragende Position innehaben und wäre nicht vom Almosen der redlichen Arbeitnehmer abhängig.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Es ist davon ausgehen, dass ein paralleles geheimes Herrschaftssystem von Anfang an die konstitutionellen Institutionen staatlicher Macht im Griff hatte, mit Mitteln von Unterwanderung, Korruption, Nötigung und Mord.

Genau und deswegen finanziert der Staat auch noch diesen Vollidioten, obwohl er keine Gelegenheit auslässt, diesen zu verunglimpfen. Ihn braucht man gar nicht zu ermorden, sondern nur die Stütze zu streichen, denn dann verhungert er von alleine.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Insbesondere BND, Bundesverfassungsschutz, BKA und alle Polizeiorganisationen des Staatsschutzes haben dabei offensichtlich die Rolle der Kettenhunde übernommen, bis hin zu Morden bei “Bedarf”.

Hierzu zitiere ich nur die widerwärtigen Sätze von dem blutrünstigen Mörderfreund Sobottka:

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

„…müssen wir ihre Kinder morden…“

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Vor diesem Hintergrund haben wir es mit diesem Parallelherrschaftssystem als des Volkes, der Freiheit und der Demokratie Feind zu tun, und ich muss heute feststellen, dass es auch aus strategischen Gründen ein entsetzlicher Fehler war, zu Morden an Richtern usw. im Bereich des OLG-Hamm aufzurufen:

Zu Mord aufzurufen ist immer und überall ein Verbrechen. Zumindest bestätigt der Wahnsinnige an dieser Stelle, dass er seine Mordaufrufe für gerechtfertigt hält.

Auch mag der Irre sich glücklich schätzen, seine Mordaufrufe im Dunstkreis des OLG Hamm getätigt zu haben, denn nirgendwo sonst in Deutschland würde er noch die Freiheit genießen, weitere Straftaten zu begehen. Die Unfähigkeit der dortigen Justiz ist schon mehr als unerträglich. Es sind eben dort nur Karnevalsnarren, welche nicht einmal die Fähigkeit besitzen, ein rechtskräftiges Urteil zu vollstrecken

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Es ist nicht davon auszugehen, dass es im konstitutionellen System viele echte Freunde des satanischen Parallelsystems gibt, Angst und Korruption sind in den meisten Fällen die Gründe dafür, dass Politiker, Richter usw. sich dem satanischen System dienlich machen.

Diesen Stuss beschreibt Helmut Hackmann, Richter am Landgericht Dortmund auch noch so:

Er setzt sich – auf durchaus intellektuell hohem Niveau – mit allen möglichen Themen des aktuellen Zeitgeschehens auseinander.

Was der Wahnsinnige mit seinem frei erfundenen Parallelsystem will, mag er zukünftig den zuständigen Psychiatern erläutern.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Doch was wird bewirkt, wenn man mit aller Wucht auf diese Diener des satanischen Systems einschlägt? Man treibt sie dazu, innerlich eine Front mit den Satanisten zu bilden. Und das ist äußerst kontraproduktiv.

Eine vernünftige Strategie zur Bekämpfung  des Satanismus muss daher darauf zielen, die Satanisten selbst zu treffen, nicht ihre oftmals genötigten Hiwis, muss andererseits darauf gerichtet sein, den Hiwis vor Augen zu halten, wem sie da eigentlich dienen und welche Folgen das in Gegenwart und Zukunft hat, für sie selbst, für ihre Kinder und Enkelkinder.

Seine „Strategie“ mag der wahnhaft Gestörte auch in der Psychiatrie ausarbeiten und perfektionieren. Es ist kaum anzunehmen, dass er dort, wenn er einmal drin ist, jemals wieder rauskommt, um weiterhin der Menscheit auf den Wecker zu gehen und neue Straftaten zu begehen. 

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Bis hinauf zum BGH habe ich es in den letzten Jahren mit Leuten zu tun gehabt, die einerseits bloß nicht den Eindruck erwecken wollten, sie würden irgendwelche Sympathien für meine politischen Absichten aufbringen, die andererseits aber niemals auch nur annähernd so weit gingen, wie die Satanisten es gern gehabt hätten. Mehr möchte ich an der Stelle nicht sagen, denn niemand soll fürchten müssen, dass Hilfestellungen für und Tipps an Winfried Sobottka dazu führen würden, dass ich die Satanisten aufmerksam machte: Ich werde es nichts tun, was den Satanisten Informationen darüber verschafft, wer mir heimlich nützlich sein will.

Hier lügt er doch schon wieder, denn der Narr Helmut Hackmann hat doch seine „politische Arbeit“ über den Klee gelobt.(siehe oben)

Den letzten Satz verstehe ich überhaupt nicht. Wer WILL denn dem Wahnsinngen nützlich sein und warum IST er es nicht?

Sicher muss man fürchten dem wahnsinnigen schwatzhaften Vollidioten Sobottka Tipps oder sogar Hilfestellung bei seinen Straftaten zu geben. Dieser schmierige Feigling verrät doch jeden, wenn es für ihn von Nutzen ist. Nicht nur, dass er sich als üble Tratschtante betätigt und NICHTS für sich behalten kann, ist er nicht in der Lage Freund und Feind zu unterscheiden, was bisher dazu führte, dass er JEDEN verleumdete, dessen realer Name ihm bekannt ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Seht Euch das hier an:

Mit geballtem Eifer machen sie Druck auf Richterin Pöppinghaus, es erst gar nicht zu einem Strafverfahren gegen mich kommen zu lassen, sondern nach Mitteln zu suchen, mich schon im Vorfeld irgendwie weg gesperrt zu bekommen.

Das ist ja wirklich zum Lachen. Glaubt er wirklich, dass Richterin Pöppinghaus auf sich Druck ausüben lässt? Außerdem haben wahrheitsgemäße Informationen nicht mit Druck machen zu tun. Der Einzige, der IMMER Druck auf die Bürger ausüben will, ist der Nationalsozialist (NAZI) Sobottka. Er will doch mit aller Gewalt seine verquasten Theorien als die einzig Richtigen erklären und der Menschheit aufdrücken.

Kein Mensch hat jemals geäußert, dass der geistesgestörte, einschlägig vorbestrafte Gewohnheitsverbrecher im „Vorfeld“ weggesperrt werden soll, aber endlich sollte das rechtskräftige Urteil greifen und über die verspielte Bewährung wenigstens mal nachgedacht werden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Sie sind es, die ungeheure Angst vor dem Strafverfahren am AG Lünen haben, und deren Verzweiflung sich in erkennbar untauglichem Vorgehen dokumentiert: Was soll Richterin Pöppinghaus denn machen? Natürlich kann sie ein Gutachten in Auftrag geben, was meine Schuldfähigkeit angeht. Dagegen habe ich auch gar nichts – ich habe nur etwas gegen “Untersuchungen”, die nicht in allen Einzelheiten auch zu meiner Verfügbarkeit dokumentiert werden, an deren Ende ein Scharlatan dann einfach sagt: “So und so ist das, und das ist nun die wissenschaftlich ermittelte Wahrheit über Winfried Sobottka!”

Immer dasselbe sich wiederholende dämliche Gelaber. Alle haben Angst. Wovor soll man denn Angst haben? Verzweiflung würde diesem Verbrecher recht gut stehen, denn sein Schicksal ist schon mehr oder weniger besiegelt. Was Frau Pöppinghaus machen soll, weiß sie wohl selber am besten und wenn sie ein Gutachten anfordert, wird der Irre dem bedingungslos Folge leisten, denn dann geschieht das so:

Dann wird der Irre einfach für längstens 6 Wochen in die Psychiatrie verfrachtet, ob ihm das passt oder nicht. Auf das, was der „Scharlatan“ am Ende sagt, hat der verblödete Maulfechter sowieso keinen Einfluss. Zudem gibt es schon ein PSYCHIATRISCHES GUTACHTEN, welches dem Irren wahnhafte Störung bzw. schwer seelische Abartigkeit bescheinigt. Ein neues Gutachten wird auch nichts anderes aussagen. Alles nur unnötige Steuerverschwendung

Die Lage ist doch klar wie Kloßbrühe:

  • Sobottka ist rechtskräftig verurteilt zu 22 Monaten, ausgesetzt zur Bewährung.
  • Er hat während offener Bewährung beweisbar die gleichen Straftaten begangen, für die er verurteilt worden ist.
  • Somit gehört unverzüglich die Bewährung widerrufen und der Irre in den Knast , um seine Haftstrafe zu verbüßen.
  • Die weiteren Verfahren kann man ja während seiner Haftzeit über die Bühne bringen.
  • Selbst eine neue psychiatrische Untersuchung kann während der Haftzeit durchgeführt werden.

Wo ist da das Problem? Das Problem ist einzig und allein bei der Justiz zu suchen, welche zu Lasten des Steuerzahlers und der, von dem Wahnsinnigen, Geschädigten vor sich hintrödelt. Evtl. sollte man diese schlafmützigen Richter auch mal den Verleumdungen aussetzen, welchen die Geschädigten ausgesetzt sind. Anders begreifen die eben nicht, was Recht und was Unrecht ist. Deutschland ist weit davon entfernt, sich als Rechtsstaat bezeichnen zu dürfen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Die Kettenhunde der Satanisten sind durchweg feige, geben sich nur solange stark, wie alle anderen Angst vor ihnen haben. Sie haben mehrere sehr schwere Fehler in ihren Rechnungen, doch auch darüber kann ich nichts öffentlich schreiben, dafür müsst ihr Verständnis haben: An der Stelle wäre der Preis viel zu hoch, den andere und ich zahlen müssten, wenn ich euch und damit zugleich die Satanisten informierte.

Liebe Grüße

Euer

faschistoider Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Schon wieder sollen alle Angst haben. Dass der Irre sich nicht selber blöde vorkommt mit dieser sich immer wiederholenden Unterstellung. Es wäre auch nicht falsch, wenn er seinen Schwachsinn NICHT veröffentlicht, denn das würde nur das Strafmaß unkalkulierbar in die Höhe treiben.

Alle müssen kostenpflichtig einstweilige Verfügungen erwirken, wie z.B. Herr Ostrowski (Vater von Nadine) und Herr Witte, weil schlafende Staatsdiener, die sich Richter nennen, nicht in der Lage sind, redliche Bürger vor einem Verbrecher zu schützen. Da fragt man sich wirklich, ob es nicht besser wäre diesen Apparat, der sich Justiz nennt abzuschaffen und das Volk selber urteilen lässt. Dann gibt es zwar ein paar Hartz IV-Empfänger mehr, was aber nicht alleine durch die ersparten Gehälter und Pensionen ausgeglichen wird, sondern auch durch die angerichteten Schäden durch Nichtstun.

In dem „Rechtsstaat“ Deutschland geht eben Täterschutz vor Opferschutz.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier aktuelles über entarteten Leichenfledderer Sobottka:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/
fotosobottka.wordpress.com

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

United Anarchists und Winfried Sobottka im Vollwahn. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Winfried Sobottka im Vollwahn. United Anarchists, Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

http://kritikuss.wordpress.com/2012/03/31/winfried-sobottka-in-brief-to-the-hackers-of-u-a-31rst-of-march-2012/

Hier fragt sich doch jeder normale Mensch, wo Sobottka in seinem Wahn die 7.000er Linie zu erkennen vermag. Nicht nur, dass er Statistiken verfälscht, er kann diese noch nicht einmal richtig lesen. Jetzt ist schon in Zweifel zu ziehen, ob man ihm sogar die Kindergartenreife zusprechen kann.

Aber es soll noch dicker kommen:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

http://100544.netguestbook.com/a_0707.php

Dass der Pflaumenaugust schon über sich selber spricht, ist wieder ein Beleg für wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10). Er will wohl in seinem Wahn den Eindruck erwecken, dass es noch so einen Vollidioten gibt, der seinen Schwachsinn teilt.

 Auch billigt sich der Irre wieder widersprüchliche Aussagen, wie man hier erkennen kann:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/03/28/justizwuste-deutschland-psychopath-winfried-sobottka-richterin-poppinghaus-amtsgericht-lunen-richter-helmut-hackmann-landgericht-dortmund-staatsanwaltschaft-dortmund-staatsanwaltschaft-lunen/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Nach wie vor werde ich mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen bekämpft. Ich habe das auch dem Gerichtshelfer vorgetragen, der mich im Zusammenhang mit einer im Zuge von Willkürjustiz erfolgten Verurteilung zur Leistung von Sozialstunden kontaktiert hatte. Ich werde diese Dinge auch vor dem Amtsgericht Lünen vortragen, flankiert von einer Aufklärungsoffensive in der Öffentlichkeit.

Auch wenn der Wahnsinnige den Bewährungshelfer „Gerichtshelfer“ nennt, ändert das nichts an dessen intensiver Betreuung.

Schön zu vernehmen, dass schon der Bewährungshelfer über den Strahlenwahn von dem Irren selber in Kenntnis gesetzt worden ist.

Dass die Sozialstunden in eine Geldstrafe umgewandelt werden sollen, gibt es nur in der weichen Birne des Geistesgestörten, der in unrealistischen Träumen schwelgt.

Keines der nachstehenden Kriterien erfüllt der schwer seelisch Abartige:

Zudem muss die Umwandlung von Arbeitsauflage in Geldbuße bei Gericht oder Staatsanwaltschaft angeregt werden, was bei dieser Urteilsbegründung unmöglich ist:

  

Was der Irre in seinem Wahn immer mit dem BGH will, weiß er wohl selber nicht so genau oder hat noch nicht begriffen, dass das Urteil, trotz Einspruch beim BGH, rechtskräftig geworden ist, was ihm der BGH ja deutlich genug mitteilte.

 Woher der Geistesgestörte die Berechnung seiner Tagessätze hernimmt, mag er auch mal verständlich erläutern. Hier klingt das nämlich ganz anders:

Gewiss wird man dem selbsternannten „Prof. Dr. jur.“ Dachschaden Sobottka die Tagessätze seinen Wünschen entsprechend anpassen

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Genau das soll er mal tun, damit er gleich in der Psychiatrie Aplerbeck Einzug hält. 

Bei dem bisher Geschriebenen könnte man evtl. noch Mitleid mit dem wahnhaft Gestörten haben, aber gleich muss er wieder seine widerliche und abstoßende Art zur Schau stellen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Wie will denn diese taube Nuss, welche nur verleumden kann und im GESAMTEN Internet als Vollidiot verrufen ist, jemanden fertig machen und dann gleich ALLE.

Seine letzte Hirnzelle wird auch nicht mehr begreifen können in welcher misslichen Lage er sich derzeit befindet, zudem noch ein neues Verfahren anhängig ist, was die Menschheit von dieser erbärmlichen und perversen Kreatur zur Freude ALLER befreien wird.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier aktuelles über entarteten Leichenfledderer Sobottka:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/
fotosobottka.wordpress.com

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An die Hacker von Dachschaden Sobottka. Anonymouse, Hacker, Anon Köln, Anonymous Hamburg Bremen, Anonymous Dresden Erfurt, CCC Berlin Frankfurt Mainz, CCC Dortmund Hamburg Kiel, CCC München Stuttgart Saarbrücken, CCC Köln Saarbrücken Schwerin, CCC München Stuttgart Saarbrücken, CCC Hannover Magdeburg Potsdam

Dachschaden Sobottka und seine unendlichen Wahnvorstellungen. Jetzt glaubt er schon, dass seine 150 Soziastunden in eine Geldstrafe umgewandelt werden, da er des Lesens unkundig ist.

http://blaumolch.wordpress.com/2012/03/30/winfried-sobottka-an-die-hacker-30mar2012-ccc-berlin-chaos-computer-club-wien-chaos-computer-club-zurich-anonymous-hamburg-anon-dresden-berngrazlinzbasel-munchen-frankfurt-koln-hannover/

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.
Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird. 
Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an die Hacker

[Anm.: Die erste Wahnvorstellung des wahnhaft Gestörten. Er glaubt wirklich, dass er im Internet auf seinen Schmudddelseiten jemanden persönlich anschreibt.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Hallo, Leute!

Aktuell scheint das Listung von kritikuss-Beiträgen in den SE zu klemmen, doch Eure Arbeit in den letzten Tagen war wirklich sensationell:

[Anm.: Bei dem Irren klemmen nicht nur die Kritikuss- Lügen in den Suchmaschinen, sondern seine letzte Hirnzelle.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Das Landgericht Dortmund beabsichtigt übrigens, die 150 Sozialstunden in eine Geldstrafe umzuwandeln, was ich angeboten hatte. Über den Umrechnungskurs herrscht noch keine Klarheit, das LG Dortmund geht von dem 32-fachen dessen aus, was der BGH bei H4-Empfängern für passend hält und auch konkret in meinem Falle ins Spiel gebracht hat.

Ob ihm das nicht selber irgendwann unangenehm wird, seine Lügen ins Internet zu setzen?

1.) Ist eine Bewährungsstrafe kein Wunschkonzert, bei dem der Verbrecher bestimmen kann, wie er die Bewährungsauflagen erfüllt.

[Anm.: Die zweite Wahnvorstellung, weil diese 150 Sozialstunden sogar einen bestimmten Zweck erfüllen, der deutlich im Urteil zum Ausdruck gebracht worden ist:

Diese 150 Stunden sollen erzieherische Wirkung haben, was der schwer seelisch Abartige NATÜRLICH überhaupt nicht begreifen kann.]

2.) Woher soll der ewig klamme Winnie, der noch nicht mal 20 Teuronen für Computerzubehör oder ein paar Kröten für zusätzliche „Giggis“ übrig hat, denn die Kohle nehmen, wenn diese Umwandlung stattfände?

3.) Der Irre ist offenbar der erste Verbrecher in Deutschland, bei dem sich ein Gericht mit einer derartigen Umwandlung auseinandersetzen muss. Da rätselt man und muss sich erstmal beraten, und es herrscht „keine Klarheit über den Wechselkurs“. Wahrscheinlich werden das Bundesjustizministerium sowie sämtliche Bundesrichter aus Karlsruhe eine Nachtschicht für Winnie einlegen, um diese Sonderregelung zunächst einmal auszuarbeiten und sie ihm dann vorlegen in der Hoffnung, dass sie ihm genehm erscheint.

[Anm.: Der geistesgestörte, einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Volksverhetzer Winfried Sobottka ist gewiss nicht der erste Idiot, der auf solche absurde Idee kommt, aber mit Sicherheit der Dümmste.

Das Landgericht Dortmund wir sich mit dieser Verschleppungsorgie gar nicht erst befassen, denn hier besteht die Gefahr, dass jemand anderes die Geldstrafe dann bezahlt und die Strafe einfach verpufft. Wahnfried spinnt eben, wie immer.]

4.) Der BGH hat für Sobottka bereits diese Umrechnung „ins Spiel gebracht“. Wahrscheinlich, als der Mist des Irren dort aus formellen und inhaltlichen Gründen abgelehnt worden ist, denn die Ablehnung dürfte nur wenige Zeilen in Anspruch genommen haben. Da war sicher noch Platz auf dem Papier.

DAS GLAUBT ER DOCH SELBER NICHT

[Anm.: Der BGH bekommt diesen Schwachsinn gar nicht auf den Tisch, weil das Landgericht Dortmund für diese Entscheidung zuständig ist.

Doch der Vollidiot glaubt das, weil er sich überhaupt nicht auskennt und nur dämlich daherschwätzt. Es gibt zwar die Möglichkeit Geldstrafen in Arbeitsauflagen umzuwandeln aber umgedreht ist es nur unter diesen Bedingungen möglich:

Dann mag der Wahnsinnige mal bei der Staatsanwaltschaft die Umwandlung von Arbeitsauflage in Geldstrafe ANREGEN, denn mehr kann er nicht. Als schwere Erkrankung kann er ja „Strahlenwahn“ angeben.

Selbst wenn der Irre nun mit dem Nachweis aufschlagen würde, dass er durch reguläre Arbeit Einkommen erziele, bleibt die Arbeitsauflage bestehen. Dann muss er eben an den Wochenenden ran.

Wenn der schwer seelisch Abartige den Anordnungen des Bewährungshelfers nicht Folge leistet, ist er schneller im Knast als er gucken kann und kann sich dort ganz ohne Internet auf sein nächstes Verfahren vorbereiten.]

Und dann schleimt er sich neuerdings wieder an seine imaginären „Sympathisanten“ an. Die „Hacker“ werden über den grünen Klee gelobt, wobei Winnie förmlich vor Schleim und Schmalz explodiert, auch wenn die Google-Bildersuche im Rahmen der „hervorragenden Hacker-Arbeit“ auch Bilder liefert, die ihm überhaupt nicht genehm sein können. Und sogar „United Amarschists“ wird wieder ausgemottet und globalisiert:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Die neue Domain ist bei Google gelistet, und ich habe ziemlich viel zu tun.

Wenn man das permanente Erfinden hanebüchener Lügenmärchen angeht, so hat der Irre wirklich „ziemlich viel zu tun“. Da kommt der stinkfaule Hartz IV-Genießer von heute so richtig in Leistungsstress.

Auch wieder herrlich, daß es dem Irren nicht so wichtig ist, dass er die Domain jetzt HAT, sondern daß sie „bei Google gelistet“ ist. Irgendwann wird der Vollspinner sicherlich der Suchmaschine einen Heiratsantrag machen, so geil, wie er auf das Ding ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Wir können es schaffen, und vor dem Hintergrund werden wir es schaffen,  weil wir es schaffen müssen. Ich habe übrigens auch einen englischsprachigen WP-Blog angemeldet:

http://unitedanarchistsworldwide.wordpress.com/

den ich beizeiten einsetzen werde, um Hilfe von unseren Leuten außerhalb Deutschlands  zu erbitten. Doch noch wäre es zu früh, ich brauche noch etwas Zeit. Die Strahlenangriffe werden fortgesetzt, wie Ihr Euch sicherlich denken könnt.

LG

Euer

faschistoider Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Ob der Irre WIRKLICH nicht mehr merkt, in welcher Welt er real lebt? Er hat doch noch nicht mal in seiner engsten Umgebung um sich herum mehr Leute, die sich für seinen Wahnsinn interessieren. Geschweige denn irgendwo im In- und Ausland. Offenbar geht sein Wahn immer mehr mit einem völligen Realitätsverlust einher …

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier aktuelles über entarteten Leichenfledderer Sobottka:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/
fotosobottka.wordpress.com

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Justizwüste Deutschland, Psychopath Winfried Sobottka, Richterin Pöppinghaus, Amtsgericht Lünen, Richter Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund, Staatsanwaltschaft Dortmund, Staatsanwaltschaft Lünen

Betrahtet man den Fall des kriminellen Psychopathen Winfried Sobottka, erscheint Deutschland als Justizwüste. Richterin Pöppinghaus, Amtsgericht Lünen, Richter Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund, Staatsanwaltschaft Dortmund, Staatsanwaltschaft Lünen

Der Verbrecher Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) muss sich wieder zwanghaft ins Internet übergeben. Natürlich nicht, ohne sich mit seinen üblichen verbalen Platzpatronen selbst zu beruhigen und sich seine jämmerliche Situation viel rosiger zu schwätzen, als sie in Wirklichkeit ist.

http://die-volkszeitung.de/tagesartikel/2012/03/2012-03-27.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.
Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird.)
Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Tagesartikel vom 27. März 2012

Dieser Tagesartikel erscheint in einer provisorischen Gestaltung, ich nutze einfach den one.com-Pagecomposer.

Muhahaha – Tages“artikel“ nennt der lüner Quatschkopf seine täglichen zwanghaften Verbalblähungen. Ist der V.i.S.d.P.-Journalist von eigenen Gnaden nicht herrlich wichtig? Offenbar hat er aber sogar in seinem bestussten Hohlschädel kapiert, dass sein Augenkrebs verursachendes Breitflächen-„Design“ nur ihm selber einen Abgang verursacht, und dass es mit seinen idiotischen Internet-„Programmierungen“ nicht weit her ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Dass ich Tage lang nichts von mir hören ließ, hat verschiedene Gründe. U.a. ist es auch nötig, einen Strahlencage für diverses Equipment zu bauen, denn leider hat es sich in der Vergangenheit gezeigt, dass die Hardware für das Versenden von Massenfaxen sehr empfindlich auf elektromagnetische Strahlen reagiert; eine ISDN-Fritz-Box wurde Opfer eines starken Gewitters.

So viel zur „Logik“ des geisteskranken Verbrechers Sobottka. Mag er an seinem Strahlen“cage“ schrauben und seine ersponnenen Hacker mit seinen zusammengestoppelten Fachausdrücken beeindrucken.

Aber dabei soll er nicht vergessen, die Fritz-Box schleunigst vom Netzanschluß und besonders von der Telefonleitung zu trennen. Eine kleine Überspannung, und das Ding leuchtet noch einmal terminal auf. Physik ist eine so einfache Wissenschaft …

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Nun, Massenfaxe werden eher zur Abrundung dienen, die Hauptkraft der Aufklärung wird über neue Vorgehensweisen im Internet geleistet werden, wofür ich ja bereits eine eigene Domain mit 5 GB Webspace verfügbar habe.

S-C-H-N-A-R-C-H !!!

Alles wird, wird, wird. Aber nichts IST. Der Irre labert ständig einen Scheiß von allem, was er so gerne machen WÜRDE, aber auf die Reihe bekommt er davon NICHTS. Ständig spinnt er von bevorstehenden Offensiven, nahenden Durchbrüchen und beginnenden Revolutionen rum, und am Ende ist der Sturm im Wasserglas, den er ständig entfesseln möchte, jedes mal wieder die ultimative Flaute.

Und das seit nunmehr 6 (In Worten: SECHS, damit es auch das lüner Kleinkind an zwei Händen abzählen kann) langen Jahren.

Er ist eben eine diplomierte Ober-Niete sowie ein TOTALVERSAGER IM KLEINEN, IM GROSSEN, IN ALLEM.

[Anm.: Der geistesgestörte, einschlägig vorbestrafte Gewohnheitsverbrecher und Volksvehetzer wird wohl NIEMALS begreifen können, dass KEIN Mensch an seiner „Aufklärung“ interessiert ist. Es gehört wirklich ein gerüttelt Maß an Dummheit dazu, es immer wieder mit denselben Themen zu versuchen, mit denen man schon gescheitert ist.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Die Verleumdungen meiner Person und Versuche, Behörden zu meiner Ausschaltung zu aktivieren, haben in den letzten Tagen neue Spitzenmarken erreicht. Ich betrachte das mit Gelassenheit, denn in der Substanz geben diese Versuche absolut gar nichts her, sie sind vielmehr ein deutlicher Hinweis darauf, dass die satanischen Mörder eine unglaubliche Angst vor mir haben. Das wiederum kann ich sehr gut verstehen.

Immer wieder die üblichen dummen Selbstberuhigungssprüche des Irren: Alle haben sie Angst vor ihm, keiner kann ihm was.

Merkwürdig nur, wie viel dummes Zeug er doch ständig schmieren muss, und wie er permanent neue Widerwärtigkeiten gegen alles und jeden absondern muss, wo er doch ach soooooo „gelassen“ ist. Aber mit voller Hose ist eben gut stinken.

Mag der Irre einmal erläutern, wo er die „Verleumdungen seiner Person“ gefunden haben will.

Dass er ein bekennender Neonazi, Hitler-Bewunderer und Weltkriegsfetischist ist, ist doch nicht erst seit der Erföffnung seiner Neonazi-Homepage sowie seiner Anbiederei an neofaschistische Organisationen bekannt, wobei selbst die ihn wegen seiner auffällig rechtsradikalen Gesinnung seinerzeit achtkantig aus ihren Foren warfen.

Und dass er erhebliche Auffälligkeiten bezüglich seiner Beziehung zu kleinen Kindern hat, ist auch nicht erst bekannt, seit er 8jährige zu Männern und Frauen deklarierte und sie zu Sexualobjekten machte sowie eine 12jährige dazu zu verleiten versuchte auf seine Internet-Schmuddel-Müllkippe zu surfen.

Insofern gibt es nichts, womit man den durchgeknallten Gewohnheitsverbrecher Sobottka verleumden könnte, denn diese Bezeichnungen beruhen ausschließlich auf Tatsachen.

Interessant aber, dass der Vollpfosten hier nun zugibt, dass man erneut behördlicherseits Interesse daran hegt, ihn aus dem Verkehr zu ziehen. Offenbar ist man jetzt an geeigneter Stelle endlich darauf aufmerksam geworden, was für eine latente Gefahr für die Öffentlichkeit von ihm ausgeht, und will dieser vorbeugen, ehe er in seinem Wahn tatsächlich anfängt, Leute niederzumetzeln, um es seinen angebeteten Mördern gleich zu tun.

[Anm.: An dieser Stelle ist aber auch die deutsche Justiz zu rügen, welche den Irren in seinem Wahn noch bestärkt. Die deutsche Justizwüste besteht anscheinend nur aus untauglichen, faulen und desinteressierten Staatsdienern, welche nur à la Wulff ihren Ehrensold (Pension) anstreben. Wie sonst ist es möglich, dass ein Urteil, welches seit rund einem viertel Jahr rechtskräftig ist, nicht vollstreckt wird?

Diese Schwarzkittel erwarten aber ausnahmslos, dass man Ihnen Respekt entgegenbringt. ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Nach wie vor werde ich mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen bekämpft. Ich habe das auch dem Gerichtshelfer vorgetragen, der mich im Zusammenhang mit einer im Zuge von Willkürjustiz erfolgten Verurteilung zur Leistung von Sozialstunden kontaktiert hatte. Ich werde diese Dinge auch vor dem Amtsgericht Lünen vortragen, flankiert von einer Aufklärungsoffensive in der Öffentlichkeit.

Also wird es jetzt endlich was mit den 150 Stunden staatlich verordneter Zwangsarbeit. Sehr erfreulich. Und das, wo die Justiz doch sooooo viel Angst vor dem Lüner Pausenclown hat.

[Anm.: Hat sich doch endlich ein Bewährungshelfer, den der Irre so nett mit „Gerichtshelfer“ umschreibt, durchgerungen, sich um den Gewohnheitsverbrecher Sobottka zu kümmern. Hoffentlich macht er seinen Job gründlich und kümmert sich um Wahnfrieds neuerliche Eskapaden im Internet. Da besteht nämlich reichlich Handlungsbedarf.

Was will der Geistesgestörte denn dem Amtsgericht vortragen? Dass endlich sein Urteil vollstreckt wird?

Seine „Aufklärungsoffensive“ in der Öffentlichkeit kann er sich getrost sparen, denn seine Anklageschriften sind hier gut aufgehoben und werden JEDER seiner „Aufklärungsoffensiven“ von mir beigefügt. Das ist meine Art der Aufklärung.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Diejenigen, die da mein(t)en, sie könnten mich allmählich mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen morden, und ich würde es nicht wagen, diese Sache passend ans Licht zu bringen, aus Furcht, ich könnte psychiatrisiert werden, werden sich noch erheblich zu wundern haben.

Was der Irre mit seinem fürchterlich gestelzten Gewäsch sagen will, ist wohl, dass ihm anständig die Düse geht, dass er in der Klapse landen könnte.

Und das mit vollster Berechtigung, denn wenn er schon seinen Bewährungshelfer mit seinen Strahlenwahn-Märchen ankaut und diese auch noch gedenkt, Richterin Pöppinghaus im Rahmen seines neuen Strafverfahrens an die Backe zu labern, dürfte er schneller zur stationären Begutachtung in der strahlensicheren Ballerburg in Aplerbeck verschwunden sein, als er seine „Strahlen-Cages“ zusammenlöten und seinen Hohlschädel mit nassen Handtüchern und Alufolie umwickeln kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Die anarchistischen Hacker haben in den letzten Tagen exzellente Arbeit in Sachen Suchmaschinen-Positionierungen geleistet; so exzellent, dass es mich überrascht hat. Die Kampfkraft, die ich im Verband mit diesen Leuten im Internet erreichen werde, wird definitiv völlig neue Maßstäbe setzen, und es praktisch ausschließen, dass irgendwer es wagen könnte, Willkür zu meiner Ausschaltung walten zu lassen.

Es muss doch niemand mehr „Willkür“ für die Ausschaltung des Irren „walten lassen“. Die Dinge nehmen von selbst ihren Lauf, und das nicht erst ab jetzt, sondern bereits seit geraumer Zeit.

Der einschlägig vorbestrafte Verbrecher Sobottka vergisst immer wieder, dass er unter offener Bewährung steht. Und da die neuerlichen angeklagten Straftaten EXAKT denjenigen entsprechen, wegen derer seine vorherige Verurteilung erfolgte, wird ihn das seine Bewährung kosten.

Und da werden ihm seine ersponnenen „Hacker“ auch nicht bei helfen, die er doch eigentlich sooo sehr verachtet, dass ihm sogar seine Spucke zu schade ist, in ihrem Gesicht zu landen – wenn er mal wieder seinen Frust schiebt.

Abgesehen davon „pushen“ die „Hacker“ bei „Götzin Google“ den Suchbegriff

DACHSCHADEN SOBOTTKA

immer noch hervorragend, so daß die Zahl qualitativ hervorragender Fundstellen nunmehr auf fantastische

10.200

angestiegen ist. Übrigens beträgt die Fundstellenzahl für die neckische Suchkombination

IDIOT SOBOTTKA

mittlerweile

13.200

[Anm.: Selbst bei den Seiten des Irren haben sich die „anarchistischen Hacker“ sehr viel Mühe gegeben:]

Ein Hoch auf Winnies imaginäre Hacker-Horden !!!

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend ein von der StA Dortmund angestrebtes Gerichtsverfahren am AG Lünen ist zu vermelden, dass nun auch meine anwaltliche Vertretung erneut vom AG Lünen angeschrieben wurde. Auch ihr wurde nur noch die Anklageschrift betreffend KHK Thomas Hauck erneut zugesandt, wiederum mit Frist zu möglicher Stellungnahme binnen einer Woche. Vor diesen Hintergründen kann man es als sicher erachten, ich bedauere das übrigens, dass das AG Lünen keine Klage betreffend angeblicher Verleumdungen zum Nachteil des Prof. Johannes Hebebrand in Erwägung zuzulassen gedenkt, ferner, dass es nach wie vor keine Klageschrift betreffend angeblicher Verleumdungen zum Nachteil des Rechtsanwaltes Prof. h.c. Dr. Ralf Neuhaus gibt.

Was der Irre für seinen Rechtsverdreher geben kann, der ihm die Untersuchungsakte zuschickt, statt sich mit juristischer Fachkenntnis selbst darum zu kümmern, ist für jeden Außenstehenden problemlos zu verstehen.

Wanzenfred denkt nunmal niemals daran, dass er sich bei seinen „juristischen Freunden“ durch sein unterirdisches Verhalten während seines Strafprozesses in Dortmund so richtig unbeliebt gemacht hat. Da wird es manchem ein Vergnügen sein, ihn in Lünen, eingelullt in seine Lügenmärchen zur Selbstberuhigung, so richtig mit Schmackes vor die Wand klatschen zu lassen.

Es ist immer wieder lustig, wie sich der Irre die Tatsachen passend lügt: Nur weil er keine Unterlagen mehr bekommt, ist das Verfahren eingestellt. Das wird er ebenfalls Richterin Pöppinghaus erläutern dürfen, wenn sie ihm die weiteren Fragen stellt, wegen derer er bereits angehört werden sollte, dort aber mal wieder feige nicht hingegangen ist.

Auch mag er einmal erläutern, welchen Anlass Prof. Neuhaus dafür haben sollte, seine Strafanzeige zurückzuziehen. Die Verleumdungen sind im Internet allenthalben auffindbar, der Irre ist zweifelsfrei der Urheber – da gibt es keinen Interpretationsspielraum. Nur weil NOCH kein Klageschreiben angekommen ist, heißt das noch längst keine Verfahrenseinstellung. Dazu würde der lüner Pflaumenaugust ja ansonsten eine entsprechende Mitteilung der Staatsanwaltschaft in Händen halten, die er sicherlich auch SOFORT veröffentlichen würde.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich versichere, dass ich auf die Klage betreffend KHK Thomas Hauck bestens vorbereitet bin, dass die von Seiten des Idioten gehegte Wunschvorstellung eines kurzen Prozesses, bei dem nichts geklärt, sondern lediglich gesagt würde: „Das und das hat er behauptet, das ist Verleumdung, basta 01, und dafür betsrafen wir ihn wie folgt: …., basta 02…“, nichts anderes als die Wahnvorstellung eines Satanistenhirns im Fieber-Delirium ist.

Jetzt mal in Schrittgeschwindigkeit denken: Der Irre versichert irgendetwas – aber WEM ???

Den imaginären „Anarchisten“, von denen er sich angeekelt distanzierte, nachdem er in Dortmund allein auf der Anklagebank schwitzen durfte und die ihm sein legendäres Spendenkonto nicht füllten?

Oder den ersponnenen „Hackern“, die ihrem Herrn und Meister selbst auf auf sein Flehen die Erstellung eines lächerlichen Basic-Progrämmchens mangels Existenz verweigern und die auch ansonsten nichts dafür tun, dass man im Internet Sympathiebekundungen für Winnies Hirnschrott findet?

Oder den zusammenfantasierten „Hexenjägern“, die offenbar immer noch im Wald vom Lebkuchenhaus naschen, anstatt mordend durch die Gegend zu ziehen, um die „Gegner“ des feigen Fersengeld-Amarschisten aus dem Weg zu räumen?

Und warum um alles in der Welt muss er sich denn ÜBERHAUPT auf die Klage vorbereiten? Er hat doch seinen Rechtsverdreher am Start !!! Und für den müsste es doch ein Leichtes sein, die Vorwürfe bereits im Vorfeld mit ein paar juristischen Schachzügen aus der Welt zu schaffen.

Oder ob das etwa DOCH nicht ganz so einfach und vor allem WAHR ist …?

Wollen wir mal abwarten, wie Richterin Pöppinghaus es findet, wenn der Irre seine Straftaten damit begründen will, dass ihm seine fadenscheinig zusammengeschusterten Lügenmärchen bezüglich seines Lieblingsmordes einfach niemand glauben will, so sehr er auch rumtobt.

Das dürfte erneut ein ähnliches Desaster geben, wie sein lächerlicher Versuch, in Dortmund seine damals angeklagten Straftaten mit der Schutzbehauptung zu begründen, dass er durch „Internet-Terror“ zu diesen „gezwungen“ worden sei.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde auch in den kommenden Tagen nicht viel publizieren, denn ich habe nach wie vor sehr viel anderes zu tun. Aber das bedeutet keineswegs Rückzug oder gar Aufgabe: Es wird geklärt werden, was zu klären ist, darauf können sich alle verlassen, die einen mit Freude, die anderen mit Angst und Wut.

Das heißt im Klartext, daß wieder doppelte und dreifache Mengen des Massen-Hirnschrotts ihren Weg aus dem Hohlschädel des Irren ins Internet finden wird. Immer wenn der wirre Winnie davon sabbert, weniger im Internet zu tun, werden seine Mengen größer und sein Gehampel intensiver – und lächerlicher.

Seine Internet-Sucht, seine Profilneurose und sein krankhafter Geltungswahn werden ihn schon erfolgreich daran hindern, WIRKLICH einmal weniger von seinen Verbalblähungen auszuscheiden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Grüße an alle Vernünftigen

faschistoider Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Tjaja, wieder einmal „liebe Grüße“ vom größten Schandmaul, Verleumder und Gewohnheitsverbrecher Lünens. Fragt sich nur, WEN der Irre in seiner völligen sozialen Isolation damit wohl meinen mag.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier aktuelles über entarteten Leichenfledderer Sobottka:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/
fotosobottka.wordpress.com

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka an RAin Henriette Lyndian, Alfons Pieper, Staatsanwalt Christian Katafias, Richter Helmut Hackmann, Polizist Uwe Enderweit, Dr. med. Michael Lasar

Winfried Sobottka zählt seine Narren auf: Rechtsanwältin Henriette Lyndian,Alfons Pieper, Staatsanwalt Christian Katafias, Richter Helmut Hackmann, Polizist Uwe Enderweit, Dr. med. Michael Lasar

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-an-die-anstandigen-im-apparat-zk-rechtsanwaltin-henriette-lyndian-alfons-pieper-st-87339741.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an die Anständigen im Apparat/zK. Rechtsanwältin Henriette Lyndian, Alfons Pieper, Staatsanwalt Christian Katafias, Richter Helmut Hackmann, Polizist Uwe Enderweit, Dr. med. Michael Lasar

Ladies and Gentlemen!

Wie soll ich von einem der Ihren erwarten, sich mutig dem mörderischen Staatsschutz entgegen zu stellen, wenn die Hacker der Anarchisten, die Journalisten usw. es nicht einmal wagen, ihre Münder zu öffnen?

Auf dieser Basis habe ich zu differenzieren gelernt:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/10/27/hannelore-kraft-und-der-geistesgestorte-winfried-sobottka-annika-joeres-staatsschutz-polizei-dortmund-staatsschutz-polizei-hagen-staatsschutz-polizei-dusseldorf-recklinghausen/

so dass ich nun auch Grautöne sehe, leider noch kein Weiß.

Hihihi, jetzt wirds lustig. Jeder normale Mensch würde in der Situation, in der sich Dachschaden Sobottka befindet schwarz sehen, denn 22 Monate sind kein Pappenstiel. Aber Wahnfried sieht grau.

Was schwafelt dieser Geistesgestörte immer von „nicht wagen“? Es ist keine Frage des Mutes, NICHT in die gleiche Kerbe zu hauen, wie der schwer seelisch abartige Sobottka, sondern eine Frage der VERNUNFT. Es ist wirklich totaler Wahnsinn, was der Irre da immer predigt. Nur weil KEINER seinen Stuss ernst nimmt, sind eben alle feige. Es übersteigt das Begriffsvermögen dieses Geisterfahrers, zu erkennen, dass ER selber falsch liegt, wenn ALLE seinen Müll ablehnen.

Schön, dass der wahnhaft Gestörte mal seine Sympathisanten aufzählt, wobei einige wirklich recht bemerkenswert sind.

1) RAin Henriette Lyndian

Diese „ehrenwerte“ Winkeladvokatin stellte dem schwer seelisch abartigen Sobottka das Urteil im Mordfall Nadine O. zwecks VERÖFFENTLICHUNG zu Verfügung und ist somit schuld an allem, was hier beschrieben ist:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/20-winfried-sobottka-und-der-mordfall-nadine-o/

Der Beweis:

Über den Geisteszustand von Sobottka war Lyndian informiert und die Schreiben belegen, dass sie VORSÄTZLICH das Urteil zwecks Veröffentlichung herausgab Beweise

  • Wie aus beiden Schreiben ersichtlich, war Lyndian bekannt, dass Sobottka ALLES veröffentlicht, was er in die Finger bekommt.
  • Das Urteil diente NICHT der Verteidigung und steht mit den Anklageschriften in keinem Zusammenhang.
  • Die Mahnung, dass das Urteil nicht im Internet veröffentlicht werden solle, war ein juristischer Trick, um später belegen zu können, keine Schuld an dem Vorgehen des Geistesgestörten zu haben.

Sobottka hatte sogar die Dreistigkeit, ALLE Namen, welche im Urteil enthalten sind zu veröffentlichen und teilweise sogar mit Bild (Steckbrief). Dabei war er sich nicht zu schade, ALLE öffentlich des Mordes bzw. der Beihilfe zum Mord zu bezichtigen. Da Sobottka, wie amtlich belegt, unter wahnhafter Persönlichkeitsstörung (ICD-10) leidet und Lyndian das bekannt war, ist sie zur Rechenschaft zu ziehen. Sie hätte wissen müssen, dass der geistesgestörte Sobottka auf ihre mahnende Worte NICHT eingeht. Daher gehört dieser Rechtsbrecherin die Zulassung entzogen.

Die Schäden, welche durch ihr rechtswidriges Handeln entstanden sind, sind nicht mehr bezifferbar. Insbesondere ist das Leben des Mörders Philip Jaworowski restlos zerstört. Sein Name geistert nun, dank dem „König der Spam-Schleudern“ Winfried Sobottka, im ganzen Internet herum. Somit ist an Resozialisierung nicht mehr zu denken. Auch wenn diese Lyndian minderbemittelt ist, dürfte ihr bewusst sein, dass der Name dieses Verbrechers ein für allemal verbrannt ist. Eine neue Identität wird ihm sicher nicht zugestanden.

Nun aber zu Wahnfrieds Freundeskreis:

2) Richter Helmut Hackmann

  • Auch ihm dürfte bekannt sein, dass das Urteil unmöglich der Verteidigung dienen kann. Hier war Richter Knappmann, Amtsgericht Lünen, im vorangegangenen Verfahren, sachlicher und qualifizierter, weil er das Thema grundsätzlich ignorierte, da es mit den Straftaten Sobottkas in keinem Zusammenhang stand.
  • Weiterhin hat Hackmann Prozessverschleppung der übelsten Sorte betrieben. Naja, die Gartenpflege hatte eben Priorität. Die Anklageschriften, deren Inhalt vom Angeklagten auch bestätigt wurde, waren so eindeutig und unstreitig, dass eine Verfahrensdauer von einem oder höchstens 2 Tagen angemessen gewesen wäre. Die Verfahrensdauer von mehr als 40 Prozesstagen spricht nicht gerade für die Qualifikation des Richters.
  • Wenn Richter Hackmann die „politischen“ Beiträge des wahnhaft gestörten Sobottka noch als qualifiziert einstuft, belegt, dass er diese enweder nie gelesen hat oder politisch völlig unbedarft ist. Möglich ist aber auch, dass er seine Urteile aus der Glaskugel liest, was nach monatelanger Gartenarbeit naheliegend ist.

3) Dr. med. Michael Lasar

Der Knabe ist ein ganz heikler Punkt. Bei ihm kann man aber entschuldigen, dass die Umgebung einen Menschen prägt und da er als Psychiater laufend mit Geistesgestörten zu tun hat, verwundert es nicht, wenn das abfärbt.

Für diesen merkwürdigen Psychiater fängt Gefährlichkeit erst mit körperlichen Gewalt an. Bisher war Sobottka, dank seiner Feigheit, NOCH NICHT GEWALTTÄTIG. Das schließt aber nicht aus und ist sogar zu erwarten, dass es zukünftig doch passiert.

Ein Psychiater, der einen Gewohnheitsverbrecher, welcher die gleichen Straftaten, wie abgeurteilt, unvermindert weiterhin begeht, als ungefährlich einstuft, sollte mal einen gesunden Kollegen aufsuchen und sich untersuchen lassen. Für diesen Lasar sind Leute ungefährlich, welche redliche Menschen öffentlich verleumden, denunzieren, des Mordes bezichtigen und Unternehmensschädigung betreiben. Das sollte eigentlich einem geistig gesunden Psychiater zu denken geben, nicht so Dr. Lasar.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich sage Ihnen allen etwas: Ich werde Ihnen die Probleme mit dem mörderischen Staatsschutz vom Halse schaffen, wenn Sie mich nicht daran hindern sollten. Sollte sich jemand auf die Seite des Staatsschutzes und gegen mich stellen, dann werde ich zeigen, wie gut ich mich dagegen wehren kann.

Erstmal kann Wahnfried etwas erzählen oder schildern, denn zu sagen hat er rein gar NICHTS.

Wem erzählt er überhaupt seine Märchen? Den oben genannten? Die werden sich totlachen, denn wie der Maulfechter nach einem Zusammentreffen mit der Polizei aussah, zeigt, wie gut er sich wehren kann. Das Ergebnis war eine vollgekackte Hose und ein paar hübsche blaue Flecke, über die er heute noch, nach Jahren jammert:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was den Kampf gegen das perverse Mörder- und Verbrecherpack angeht, habe ich die stärkste Kraft auf meiner Seite, das werden Sie sehen, was den Staatsschutz angeht, und das werden Sie ggf. bei allem sehen, was mich womöglich hindern könnte, mit dem Staatsschutz aufzuräumen.

Diese Aussage beweist mal wieder, in welcher verzweifelten Lage und Panik vor der Vollstreckung des Urteils sich der Geistesgestörte befindet. Denn immer wenn es eng wird wächst er über sich hinaus. Da wundert er sich noch, dass es keine Anzeigen mehr hagelt. ER macht sich doch nur noch zum Narren der Nation mit „den Staatsschutz aufräumen“.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Überlegen Sie sich sehr gut, was Sie in Wahrheit von satanischen Morden an Unschuldigen und Ähnlichem halten, und überlegen Sie es sich sehr gut, wer es außer mir in diesem Scheiß Land wagen würde, entschieden gegen die perversen Terroristen anzugehen, vor denen Sie alle zittern.

LG

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Dem Schriftsatz des BGH sei dank, dass die hirnlose Kreatur nun gänzlich durchdreht. Warum verlässt dieser dissoziale Penner denn nicht dieses „Scheiß“ Land? Das würde sogar seinen Strafantritt verhindern. So wird er aber, ebenso wie der Mörder Philip, seine redlich erworbene Strafe im vollen Umfange genießen können.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Der Traum von Revision, Winfried Sobottka, Henriette, Lyndian, Simon McDonald, Annika Joeres, Neues Deutschland, TAZ, Polizei Berlin, Die Grünen Hagen

Was der wahnhaft gestörte Sobottka „politischen Kampf“ nennt, bezeichnen Menschen, wozu ich auch die Justiz zähle, mit Verleumdung, Denunziation, Unternehmensschädigung bis hin zu Volksverhetzung.

http://belljangler.wordpress.com/2011/02/22/winfried-sobottka-uber-revision-und-politischen-kampf-am-22-februar-2011-simon-mcdonald-annika-joeres-neues-deutschland-taz-polizei-berlin-die-grunen-hagen/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka über Revision und politischen Kampf am 22. Februar 2011 / Simon McDonald, Annika Joeres, Neues Deutschland, TAZ, Polizei Berlin, Die Grünen Hagen

Belljangler: „Winfried, einen Teil der Revisionsbegründung hast Du nun veröffentlicht:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/revision/begruendung-endf/00-s-11-16-sachrue-volksverh.html

Da greift der schwer seelisch Abartige aber das richtige Thema auf. Hier ein Auszug von Wahnfrieds antisemitischen Äußerungen:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/19-winfried-sobottka-und-seine-antisemitischen-auserungen/

Genau diese Aussagen liegen dem Gericht vor. Wahnfried behauptet, dass er nur „politisch“ gegen den Zentralrat der Juden vorgehe. Auch das ist eine Lüge. Hier ein Beispiel von offensichtlichen Antisemitismus:

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Juden haben seit Babylon die Pest am Hals. Sie haben den Satanismus von dort mitgeschleppt. Der sitzt nicht in ihren Genen, aber in ihren Köpfen.
Nirgendwo auf der Welt assimilierten sie sich vollständig – überall gab es Halbjuden, Vierteljuden und so weiter, doch ein organisierter Kern blieb stets rein jüdisch.
Überall auf der Welt spielte dieser organisierte Kern faul gegen den Rest der Gesellschaft, was ihren stets überdurchschnittlichen Reichtum, aber auch die jeweilige Wut der Restbevölkerung erklärte.

Mehr werde ich hier nicht zitieren, weil es unter o.g. Link nachzulesen ist.

Bei solchen Aussagen mag sich der Nationalsozialist drehen und wenden, wie er will, denn das ist eindeutig Volksverhetzung. Seine neuerlichen Hetzkampagnen gegen die Juden sind auf gleichem Niveau. Ich werde mir mal die Zeit nehmen und diese sammeln, um sie den entsprechenden Stellen wieder zukommen zu lassen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

warum nicht alles auf einmal?“

Winfried Sobottka: „Weil das zu lange gedauert hätte. Ich scanne über eine Rolle, muss also jede Seite einzeln drehen, dann schneiden, dann verkleinern – das mache ich für die verschiedenen Teile der Revisionsschrift, hier die Inhaltsangabe, nach und nach:

[Es folgt nur die langweilige Aufzählung der Punkte aus der „Revisionsbegründung“.]

Was dauert denn bei dem arbeitsunwilligen Sozialschmarotzer zu lange? Er hat doch den lieben langen Tag nichts anderes zu tun, als zu essen und zu schlafen. Gut er muss noch ab und zu mal zur Bank, um das Ergebnis seiner Ausbeutung bzw. seines Parasitismus zu empfangen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Hältst das Strafverfahren schon jetzt für einen politischen Erfolg?“

Winfried Sobottka: „Es ist schon jetzt ein politischer Erfolg, weil es sehr vieles sehr gut nachweisbar gemacht hat, beispielsweise die extrem schmutzigen Methoden, mit denen die SS-satanische BRD ihrerseits unerwünschte Personen fertig macht, in die Psychiatrie treibt, zu Straftaten provoziert, wegen derer sie dann verurteilt werden, und so weiter. Zudem hat das Strafverfahren, ein ungeheurer Gewinn, mir ja auch das Strafurteil gegen Philipp Jaworowski in die Hände gespielt:

[Irrelevanter Link zu dem Urteil]

Was für einen „politischen“ Erfolg der Wahnsinnige meint, ist völlig unklar. Wenn er die 22 Monate als solchen sieht, wird er wohl zukünftig noch mehr solcher „politischen Erfolge“ einheimsen, bis er in der Klapse verschwindet.

Das Urteil bzgl. des Mörders Philipp J. wurde dem Irren in der Tat in die Hände gespielt. Das von zwei verantwortungslosen Juristen, den Schreckensrichter Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund und der Winkeladvokatin Henriette Lyndian, Dortmund. Der Erfolg dieser beiden indiskreten Figuren war, dass das Urteil nun regelmäßig im Internet verbreitet wird und der Wahnsinnige Steckbriefe veröffentlichte, in denen er unschuldige Mädchen fälschlich des Mordes beschuldigt. Sein eigenes Urteil hält die erbärmliche Kreatur tunlichst zurück. Es bereitet Wahnfried eben Freude auf anderer Leute Gefühle herumzutrampeln und diese zu verletzen.

Die BRD hat niemanden fertiggemacht, in die Psychiatrie getrieben oder zu Straftaten provoziert. Hier spielt der wahnsinnige Gewohnheitsverbrecher wieder auf seine Straftaten an, für die er krampfhaft einen Schuldigen sucht.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das hätte ich nicht einmal zu träumen gewagt, und ich bin mir sicher, das ging auch allen Leuten unserer Internetforce nicht anders.“

Sicher, wer Mord begeht landet eben im Knast und wer permanent denunziert, verleumdet und falsch beschuldigt  auch.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Du bist also ein ungeheuer cleverer Bursche, trickst sie alle aus?“

Winfried Sobottka: „Gerade das ist es erstaunlicherweise nicht. In der Rückschau betrachtet gab es fast nichts, was ich nicht wesentlich besser hätte machen können. Ich lag im Grunde stets nur im Mittelfeld zwischen Vollidiotem und Genius. Nüchtern betrachtet ist das meiste dem Umstand zu verdanken, dass ich enorme Unterstützung im Internet hatte, dass das Ausland nachweislich im Blick hat, was sich in Sachen Sobottka in Deutschland abspielt:

[Irrelevante Statistik des erbärmlichen Erbsenzählers.]

Das stinkt wieder gewaltig nach Eigenlob. Besser machen hätte der Irre vieles können. 22 Monate reichen ihm anscheinend nicht. Er befindet sich auch nicht im Mittelfeld zwischen Vollidiotem und Genius. Mit seiner bewiesenen wahnhaften Störung und der schwer seelischen Abartigkeit, tendiert er nicht nur zum Vollidioten, sondern ist es.

Sicher interessiert man sich im Ausland für einen kriminellen Vollidioten in Deutschland, der in seinem Wahn nur noch herumspinnt und in nackten Zahlen Interesse interpretiert.Es gibt im ganzen Internet keinen Beleg, dass an Wahnfrieds Müllkippen Interesse besteht, außer hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/2010/12/11/sobottka-watchblogs-belljangler-united-anarchists-dachschaden-sobottka-winfried-s-w-s-winfried-sobottka/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

dass Leute wie Apotheker Stephan Göbel und Dr. med. Friedrich Vollmer mich kannten und nicht bereit waren, die These vom schwerkriminellen und irren Sobottka zu akzeptieren, dass ich Unterstützung von Claus Plantiko hatte und so weiter. Natürlich spielte es auch eine und sicherlich die größte Rolle, dass ich für die Wahrheit und das Recht eintrete, die SS-Satanisten aber auf Lüge und Unrecht bauen. Daran sind zum Beispiel die Dortmunder Staatsschutz Polizisten im Prozess gegen mich sehr kläglich gescheitert, genau daran. Und indem ich für Wahrheit und Recht eintrete, habe nach meiner Überzeugung die Göttin der Schöpfung hinter mir, weshalb dieser Punkt aus meiner Sicht der entscheidende ist, und nur diese Sichtweise scheint es mir erklären zu können, dass ich in den Besitz des Strafurteiles im Mordfalle Nadine Ostrowski gekommen bin.“

Das sind nun die richtigen Typen, welche der Irre hier anführt, ein Apotheker, der seine Karriere als Hauspostbote vervollständigt hat, ein Quacksalber, der Gefälligkeitsatteste ausstellt und zuletzt der abgehalfterte Ass. jur. Plantiko.

Wahnfried tritt nur für seine Wahrheit und sein Recht ein. Beides schließt Aufrufe zu Mord, übelste Verleumdungen, Unternehmensschädigung und sogar falsche Mordverdächtigungen mit ein. Die elende Kreatur ist sowas von menschenverachtend, dass es wirklich besser wäre, diese wegzusperren.

Seine Göttin wird ihn auch nicht vor 22 Monaten, alternativ 150 Stunden gemeinützige Arbeit und der Obhut eines Bewährungshelfers, bewahren, selbst wenn der wahnhaft Gestörte 10x am Tag betet.

An das Urteil ist Wahnfried nur gekommen, weil es in Dortmund am Landgericht Elemente gibt, für die Rechtspflege ein Fremdwort ist und die sich mal auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen sollten. Das ist aber ein weltliches Problem, was mit selbstgebastelten Göttinnen rein gar nichts zu tun hat. Es ist wirklich Wahn erster Güte, im Internet mit selbsterfundenen Götzen hausieren zu gehen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Wird die Göttin Dich davor schützen, dass Dein Revisionsantrag zurückgewiesen wird?“

Winfried Sobottka: „Sie wird es wissen, welche von den drei grundsätzlichen Alternativen – Zurückweisung der Revision, Aufhebung des Strafurteiles oder teilweise Aufhebung des Strafurteiles – das Beste sein wird. Ich weiß das nicht, jede dieser drei Alternativen bietet ihre speziellen Vorteile.“

Den größten Vorteil bietet die Zurückweisung, weil der Sozialschmarotzer endlich mal arbeiten und das Schandmaul halten muss.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Die Rechtskraft des Urteiles würde den speziellen Nachteil bieten, dass man Dich bereits wegen wahrer Kleinigkeiten in den Knast stecken könnte….“

Winfried Sobottka: „Ich glaube es absolut nicht, dass man das vorhabe. Wenn doch, so ginge es im Knast eben weiter.“

Richtig, bisher hat man das noch nicht vor, aber der wahnhaft Gestörte unterlässt ja nichts, was ihn schnellstmöglich in Knast oder Klapse bringen kann.

Was ginge denn im Knast weiter? Wovon träumt Wahnfried? Wird er da aufmüpfig hockt er ganz schnell in einer Einzelzelle und kann Selbstgespräche führen, wie schon im Internet. Möglicherweise erziehen ihn aber die Zellengenossen, was den Saugrausch, den Ejakulationsrausch und das Zelleschrubben betrifft.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Warum glaubst Du das nicht, dass man Dich im Falle der Rechtskraft des Urteiles mit allen Mitteln in den Knast zu bekommen versuchen wird?“

Winfried Sobottka: „Weil sie selbst besser damit fahren, mich nicht in den Knast zu stecken. Das Verfahren hat mir sehr viele Dinge in die Hand gespielt, und nicht nur das Verfahren, sondern auch Strafanzeigen, die ich gestellt hatte. Ich glaube es nicht, dass z.B. die Staatsanwaltschaft Dortmund es wirklich wissen will, welche Effekte es insgesamt hätte, wenn ich richtig vom Leder ziehen würde. Christian Katafias dürfte wissen, was ich so in etwa meine, und so manche anderen auch. Und all denen kann ich noch versichern, dass es noch um einiges mehr geht als um das, wassie vor Augen haben können. Natürlich kann ich mir deshalb längst nicht alles erlauben, aber das habe ich ja auch gar nicht vor.“

Der GröMaZ (Größter Maulheld aller Zeiten) wieder. In seinem Wahn glaubt er wirklich, dass man sich fürchten würde, ihn wegzusperren, wenn er seine Bewährungsauflagen nicht einhält. Er ist schneller im Knast, als er „Piep“ sagen kann.Seine „Strafanzeigen“ sind Vergangenheit. Diese hatten und haben auch keine Bedeutung.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Welche Vorteile böte die Ablehnung des Revisionsbegehrens?“

Winfried Sobottka: „Sie böte erstens hervorragenden politischen Stoff, denn dieses Mal wäre es nicht ein Landgericht, sondern der BGH, der in dem Falle eindeutig politisch bestimmte Willkür verübt haben müsste, zweitens böte es konzentrierten Stoff für Verfassungsbeschwerden in einer Auswahl von sehr interessanten Fällen. Diese Verfassungsbeschwerden würde ich natürlich erheben, und dann gälte es, dass das BVfG entweder den Schmutz von Landgericht und (in dem Falle) des BGH bestätigen, oder aber selbst politisch bestimmte Willkür beweisen müsste. Aus meiner Sicht wäre sowohl das eine als auch das andere ein beträchtlicher Gewinn für den politischen Kampf gegen den SS-Satanismus. Die Straße, auf der wir derzeit sind, und damit meine ich alle, die irgendwie mit mir gemeinsam kämpfen, führt in beide Richtungen zum Sieg.“

Ein billiger Verbrecher, der glaubt, seine Straftaten seien politischer Natur, kann das nur jemanden weismachen, der den Hut mit dem Vorschlaghammer aufsetzt. Nicht eine Straftat von Wahnfried ist politischer Natur. Er wäre doch so gerne der Staatsfeind #1. Er ist eben ein Oxymoron und lebt als Hartz IV-Genießer recht gut von dem Staate, den er verteufelt. Das BVfG ist gar nicht zuständig für seine Straftaten.

Wen meint der Größenwahnsinnige den immer mit wir? Er kann nur die Leute meinen, welche bei seiner Verhandlung für einen leeren Gerichtsaal sorgten, die auf seine Umfrage nicht eingehen und keine Kommentare schreiben. Vielleicht meint er auch die „Sympathisanten“ welche im Internet keine Seiten eröffnen. Sobottka ist eben sozial isoliert, im realen Leben sowie auch im Internet, aber begreifen wird er es niemals Vielleicht geht er auch, wie Kinder es zu tun pflegen, mit einem Plüschbären ins Bett und schwätzt mit diesem. 

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Grüße

Dipl.-Verbrecher Winfried Sobottka, AMARSCHIST und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/02/14/an-alle-kampferinnen-und-kampfer-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit-united-anarchists-winfried-sobottka/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Die Revisionsgeilheit des Gewohnheitsverbrechers Sobottka, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Bernd Roggenwallner, Günter Wallraff,Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Günter Grass, Kirsten Heisig, Altermedia, ex-K3-berlin, CCC Berlin

Der wahnsinnige Sobottka zu der „weltbewegenden“ Abgabe seiner „Revisionsbegründung“.

http://belljangler.wordpress.com/2011/02/21/u-a-revisionsbegrundung-eingereicht/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

@ U.A.: Revisionsbegründung eingereicht

Liebe Leute!

Wie in meinem Leben üblich, stets alles „auf dem letzten Drücker“, habe ich heute die Revisionsbegründung zu Protokoll der Gerichtsgeschäftsstelle gegeben und meine Begründungsschrift als Anlage zu Protokoll gegeben. Irgendwie war es merkwürdig umständlich und irgendwie kam es mir auch krumm vor, aber darüber werde ich mir nach ausgiebigem Ausschlafen Gedanken machen.

Wie immer hat der Irre alles Unangenehme vor sich hergeschoben. Sehr schön zu vernehmen, dass die „Begründungsschrift“ zum gepflegten Vergnügen der Justiz nun vorliegt.Das „Gedankenmachen“ sollte der wahnhaft Gestörte besser den Pferden überlassen, nicht nur wegen der größeren Köpfe, sondern wegen dem besseren Inhalt.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Meine schriftliche Revisionsbegründung umfasst übrigens nur 46 Seiten, die Angabe von 162 Seiten neulich war eine Schätzgröße, die Anlagen umfasste, die ich letztlich nicht für erforderlich hielt. Erst irgendwann in der letzten Nacht wurde die Begründungsschrift fertig, wobei zwischendurch Druckerprobleme auftraten, die letztlich zum Glück behoben werden konnten.

Nun präsentierte der Lügner der Nation seine 168 Seiten und nicht 162 am 19.02.2011 so, als seien diese schon fertiggestellt:

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Vom Feinde lernen, kann gelegentlich sehr hilfreich sein. Bei der Erstellung meiner Revisionsbegründung (168 Seiten) hatte mir u.a. Detlef Burhoff sehr geholfen – Dank seiner Beiträge im Internet. Wer die liest, zudem den Standardtypus des deutschen Anwaltes kennt, dem wird auch klar, warum viele Anwälte Revisionen versemmeln, was ihnen aber im Grunde zumeist auch wohl egal sein dürfte.

Auch die verbleibenden 46 Seiten würde ein versierter Anwalt um 99,99% kürzen.„Versemmeln“ kann man auch mit 46 Seiten, erstellt von einem selbsternannten Prof. Dr. jur., der sich weder im Straf- noch im Prozessrecht auskennt.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Zum Landgericht wurde ich von einer Frau begleitet, die mit nackten Händen töten kann (meine Nachbarin kann das zwar auch, war es aber nicht), weil ich Angst davor hatte, Dr. Roggenwallner und M. W. hätten 20 Islamisten, 50 Nazis, den Mossad und noch ein paar andere darauf aufmerksam gemacht, dass ich mich heute dem LG Dortmund nähern müsse.

Unstreitig ist Sobottka wahnhaft gestört, weil es ihm schon wieder um Mord geht. Er wird niemals begreifen, dass normale Menschen sich an ihm, der ekelhaften Kreatur, nicht die Finger schmutzig machen. Dafür gibt es den Rechtsweg. Auch hätte man ihn eher bei seinem Verfahren erwischen können, wo die Gerichtstermine bekannt waren.

Anscheinend ist dem Hassprediger doch bewusst, welche Institutionen er mit Kot beworfen hat, aber die Nazis hätten ihren Gesinnungsgenossen sicher mit Blumen überschüttet.

Es gibt wohl keine vernünftige Frau, wie groß deren Hände auch sein mögen, die sich dem Irren noch auf 10m nähert und den 5jährigen händchenhaltend zum Gericht begleitet.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Aber wir wurden doch nicht gezwungen, aus Gründen der Selbstverteidigung ein Blutbad anzurichten, und so war es nur noch von Vorteil, dass ich eine Zeugin meines Vertrauens dabei hatte.

Schon wieder ist der Wahnsinnige im Blutrausch. In den Fäkalien zwischen seinen Ohren gibt es eben nur Mord und Totschlag oder SM-Sexfilme. Es bleibt nur abzuwarten, bis er selber seine Gier nach Mord und seinen Blutrausch real befriedigt.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Mit den netten Frauen im Empfangsbereich des Landgerichtes konnte ich mich hinsichtlich unserer zentralen anarchistischen Zielsetzung bereits verständigen. Sie wären damit einverstanden, dass wir sie auf die Richterstühle und die Richter in den Empfangsbereich setzten.

Die Beamtinnen hatten sicher ihre helle Freude über das dämliche Geschwätz des schwer seelisch Abartigen, der sie auf Richterstühle hochhieven wollte. Zumindest hatten sie eins beachtet, dass man Geistesgestörten nicht widerspricht. 

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wie immer wurde mir ein Wachmann zugeordnet, wobei es mich wundert, wie weit dieser Service gehen kann, was ich heute abgeklärt habe: Sollte mir jemals ein Gefühl der Einsamkeit zu schaffen machen, sollte ich jemand brauchen, mit dem ich reden kann, ohne jemanden anderen dafür zu haben, so brauche ich mich nur zu einem Spaziergang im Landgericht Dortmund entschließen.

Das ist der Witz dieses Jahrtausends. Wahnfried muss zum Landgericht, um sich mit jemanden zu unterhalten. Leider sind die Beamten dort in der misslichen Lage nicht ausweichen zu können und müssen sich den Schwachsinn  Sobottkas eben anhören und dazu noch freundlich sein. Konnte der Irre nicht mit seiner Begleiterin mit den mörderischen Pranken reden?

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dort darf nämlich jedermann spazieren gehen, und wenn ich es tue, muss man mir einen Wachmann zuordnen. Da ich schon mehrere von denen kennengelernt habe, alles nette Burschen, weiß ich nun, auf welchem Wege ich den Staat jederzeit (zu Öffnungszeiten des LG-Do) zwingen kann, mir einen netten Sozialarbeiter zur Verfügung zu stellen, einen Menschen, dem ich mein Herz ausschütten kann. Das wird den Dr. Lasar ganz bestimmt freuen, da er ja deshalb sehr traurig ist, weil er mich für sozial isoliert hält, ohne dass ich auf sein Angebot, mir das Nervengift Zyprexa zu verschreiben, eingehe.

In Ermangelung von Gesprächspartnern ist der Wahnsinnige eben genötigt, Wachmänner anzusprechen, welche ihre Dienststelle nicht verlassen dürfen. Freiwillig hört sich doch keiner seinen Schwachsinn an und die Wachmänner sagen immer schön ja und amen zu seinem Stuss.

Wahnfrieds Arsch geht auf Grundeis, wenn er schon von einem Sozialarbeiter träumt. Er bekommt einen Bewährungshelfer, der auch nichts anderes darstellt, aber mehr Befugnisse hat. Da mag der völlig sozial Isolierte sein Herz ausschütten.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Vermutlich werde ich demnächst auch noch einen Bewährungshelfer haben, vielleicht auch eine Bewährungshelferin, der Staat hält seine familiären Arme weit offen für mich, ich spüre es, da ist wahre Liebe im Spiel!

Sicher wird man dem Irren eine Bewährungshelferin beistellen, welche seine Wünsche nach Saugrausch und Familie erfüllen wird. Der Staat ernährt diese hilflose Kreatur und sonst nichts. Sollte er wirklich eine Bewährungshelferin bekommen, erhält er das, was man eine treue und fürsorgliche Ehefrau nennt, denn sie wird jeden seiner Schritte überwachen, dafür sorgen, dass er sich im Internet anständig benimmt und im Auge behalten, dass er brav seiner gemeinnützigen Arbeit nachgeht. Das ist wahre Liebe und kostenlos vom Vater Staat.

Es wäre wirklich mal spannend, sich in die Gedankengänge dieses seelisch schwer abartigen Monsters hineinzuverdenken, aber da besteht Ansteckungsgefahr, wie hier nachzulesen ist:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/01/vorsicht-ansteckungsgefahr-der-killervirus-winfried-s/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nach Ausschlafen und einigem Ausspannen werde ich die Revisionsbegründung veröffentlichen, sehr bald auch den überwiegenden Teil des Urteils. Dann habe ich noch ein kleines journalistisches Heimatprojekt im Auge, schon sehr lange, was auch mit sehr eindrucksvollen Bildern verbunden ist, dem ich in den nächsten Tagen nachgehen werde.

Genau, damit war zu rechnen, dass nämlich der wahnhaft Gestörte nur die Teile des Urteils veröffentlicht, welche ihm genehm sind. Mit anderer Leute Urteile ist der Verbrecher aber freizügiger. Was bezeichnet diese polnische Kreatur eigentlich als Heimat? Mag Wahnfried dahingehen, wo seine Wurzeln liegen. Sein „Journalismus“ besteht doch sowieso nur aus Neid- und Hasspredigen. Von seinen „eindrucksvollen“ Bildern hat sowieso die Welt genug. Hoffentlich wird endlich der Bewährungshelfer aktiv, damit dem Wahnsinn im Internet ein Ende bereitet wird.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Grüße

Euer

Dipl.-Verbrecher Winfried Sobottka, AMARSCHIST und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/02/14/an-alle-kampferinnen-und-kampfer-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit-united-anarchists-winfried-sobottka/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Rechtsbeugung am Landgericht Dortmund, Richter Helmut Hackmann, Annika Joeres, United Anarchists

§ 339
Rechtsbeugung

Ein Richter, ein anderer Amtsträger oder ein Schiedsrichter, welcher sich bei der Leitung oder Entscheidung einer Rechtssache zugunsten oder zum Nachteil einer Partei einer Beugung des Rechts schuldig macht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.

Nun der Beweis:

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

http://www.die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/revision/00-vorgeschmack.html

Tatsache laut Urteil ist, dass ich damals über eine exquisite Selbstversorgung verfügte, wobei die THC-Mittelwerte des bei mir gefundenen Cannabis unter Berücksichtigung des Umstandes zu bewerten sind, dass die meisten Pflanzen noch nicht die Erntereife erreicht hatten (4 große Pflanzen in einem Zimmer, zwei weitere große und vier kleine in einem weiteren Zimmer – Urteil S. 26).

In Anbetracht des verhängten Strafmaßes von immerhin 10 Monaten erscheint dieses Vorgehen besonders unverständlich, hier hätte nach tauglicher Sachabklärung oder ansonsten in dubio pro reo von einer damals vorliegenden Cannabisabhängigkeit ausgegangen werden müssen, was jedenfalls zu einer deutlichen Reduzierung des Strafmaßes geführt hätte. Bereits deshalb ist das Strafurteil aufzuheben und die Sache neu zu verhandeln.

Nun Sobottkas eigene Aussage bei der LWL-Klinik Dortmund:

Zum Vergrößer ein- bzw.zweimal anklicken

Dieses Gutachten der LWL-Klink lag dem Schreckensrichter vor. Wieso kann er dann nur von Eigenbedarf schwätzen, wenn die Abgabe von Drogen aufgrund des Geständnisses von Sobottka bewiesen ist? Inwiefern der Hartz IV-Genießer Sobottka gedealt hat, bleibt sogar noch offen. Alleine für die Weitergabe von Drogen nur 10 Monate zu verhängen, belegt die Unfähigkeit dieses seltsamen Helmut Hackmann. Geht man davon aus, dass Volljuristen lesen können, ist Helmut Hackmann vorsätzlicher Rechtsbruch zu unterstellen. Möglicherweise gefällt es dem Schreckensrichter sogar, dass Kinder an Schulen von Drogendealern überrumpelt werden. Dass der verarmte Sobottka nur Drogen verschenkt hat, glaubt doch nicht einmal der dümmste Esel in Deutschland. Nur Richter Helmut Hackmann sieht sich noch nicht einmal in der Lage wahrzunehmen, dass es hier nicht um Eigenbedarf, sondern um Weitergabe handelt. Zudem wurde ja auch Cannabis in nicht geringer Menge bei Sobottka aufgefunden.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Tatsache laut Urteil ist, dass ich damals über eine exquisite Selbstversorgung verfügte, wobei die THC-Mittelwerte des bei mir gefundenen Cannabis unter Berücksichtigung des Umstandes zu bewerten sind, dass die meisten Pflanzen noch nicht die Erntereife erreicht hatten (4 große Pflanzen in einem Zimmer, zwei weitere große und vier kleine in einem weiteren Zimmer – Urteil S. 26).

Dabei hatte die Polizei noch nicht einmal den Herd durchsucht, wo Sobottkas Nachschub gebunkert war.

Nichts spricht also für reinen Eigenbedarf. Somit sind die 10 Monate weit unter dem, was gerechtfertigt wäre.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka mal wieder in Siegerlaune, Simon McDonald, Annika Joeres, geflügelte Lanzenreiter, Robert Henderson, Charles S. Eaglestone

Wie immer freut sich schon der wahnhaft Gestörte über ungelegte Eier. Seiner Zeit gröhlte er auch, dass man ihm niemals etwas anhaben könne. Nun hat er 22 Monate am Hals und hampelt und strampelt, was das Zeug hält.

http://belljangler.wordpress.com/2011/02/20/warum-die-staatsanwaltschaft-auf-die-einlegung-einer-revision-verzichtete-simon-mcdonald-annika-joeres-geflugelte-lanzenreiter-robert-henderson-und-charles-s-eaglestone/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Warum die Staatsanwaltschaft auf die Einlegung einer Revision verzichtete / Simon McDonald, Annika Joeres, geflügelte Lanzenreiter, Robert Henderson und Charles S. Eaglestone

Belljangler: „Winfried, Du sagst es oft, aber wohl noch lange nicht oft genug: „Man muss so tief sehen, wie man kann, wenn man zur Wahrheit will.“ Im Zuge der Fertigstellung der Revision bist Du zu neuen Sichtweisen gelangt?“

Winfried Sobottka: „Ja, zu Sichtweisen, die ich vorher nicht hatte, obwohl ich sehr gut wusste, was im Einzelnen gelaufen war. Beim Schreiben der Revision aber sah ich es plötzlich sehr konzentriert unter dem Aspekt, mit welcher Begründung der BGH eine Revision ablehnen könnte, falls ich dem nicht vorbauen sollte.“

Wem sagt denn Wahnfried etwas oft, aber nicht oft genug? Doch nur seinen Hirngespinsten, welche er United Anarchists nennt. Tief sehen konnte der Irre noch nie und die Wahrheit scheut er genauso, wie der Teufel das Weihwasser. Mit welchen Begründungen der BGH eine Revision ablehnt, wird er in Kürze am eigenen Leibe erfahren.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Den Aspekt der Revision hast Du aber immer schon vor Augen gehabt…“

Winfried Sobottka: „Das schon, aber bisher war es mir immer nur darum gegangen, Rechtsverletzungen aufzeigen zu können, dem diente z.B. der Antrag der nachlesbar ist unter:

[Irrelevanter Wahnsinnswiederholungseigenlink]

Seitdem der schwer seelisch abartige Sobottka gemerkt hat, dass er einen auf die Nuss bekommen würde, träumt er von Revision.Was er als Rechtsverletzung empfindet, sehen aber normale Menschen anders.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Für das Schreiben der Revision kamen aber noch andere Dinge hinzu: Einerseits gibt es ein paar sehr strenge Vorschriften, was Form und Inhalte angeht – scheitert man auch nur an einer einzigen davon, dann ist es für das entscheidende Gericht eine absolute Kleinigkeit, einen ansonsten noch so sehr begründeten Antrag nieder zu schmettern.

Eben diese Vorschriften hält der selbsternannte „Prof. Dr. jur.“ nicht ein, sondern gibt in seinem Vorgeschmack zur „Revisionsbegründung“ einzig seine subjektive Meinung wieder. Das reicht gewiss nicht für eine erfolgreiche Revision aus, auch wenn die „Begründung“ aus 168 Seiten besteht.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Doch das ist nicht das einzige: Selbst, wenn schlimmste Rechtsfehler massenhaft begangen wurden, kann dass entscheidende Gericht u.U. im Grundsatz sagen: „Die und die Rechtsfehler sind zwar begangen worden, sie waren auch schwer, aber wenn sie nicht begangen worden wären, dann wäre das und das zum Ergebnis geworden, und der Angeklagte wäre damit erkennbar nicht besser gefahren, so dass es nicht zu erwarten steht, dass eine Neuauflage des Verfahrens im Vorteile bringen könnte.“

Sollte der Wahnsinnige mal etwas richtig erkannt haben? Er hat insofern recht, weil sein Urteil so milde ausfiel, dass man gar nicht mehr drunter kann.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das dürfte der Grund scheinbarer Milde in meinem Falle sein, die schließlich dazu führte, dass Dr. Lasar – abgesehen von der Cannabisstraftat – in allen Fällen verminderte Schuldfähigkeit forderte, was sowohl vom Gericht als auch von der StA vollständig akzeptiert wurde, also in allen Fällen, denen ein politischer Hintergrund zugrunde lag, deren wahre Hintergründe der BRD-Staat auf Teufel komm’ heraus nicht verhandeln will, weshalb man ursprünglich ja auch darauf gezielt hatte, mich unter rigidesten Rechtsbrüchen nach § 63 StGB in die Psychiatrie zu bekommen, weshalb Dr. Cleef versuchte, mich nach § 9 PsychKG wegzusperren, weshalb es zwei Betreuungsverfahren gegen mich gab usw.

Und wieder hat der selbsternannte Prof. Dr. jur. nichts begriffen, auch seine Anklageschriften nicht. Dr. Lasar hat niemals etwas gefordert, denn er war nur als Gutachter tätig. Außerdem war Sobottka wegen Aufrufen zu Mord und Verleumdungen angeklagt. Dabei ist es unwesentlich um welche Personen es sich handelt. Nun ist der § 63 StGB noch nicht vom Tisch, da das Verfahren wegen Volksverhetzung noch offen ist und neuerliche Klagen wegen Verleumdung sowie Unternehmensschädigung im Raume stehen. Es handelt sich eher um Rechtsbruch, wenn sich ein Gericht nicht in der Lage sieht, die Bürger vor einem wahnhaft Gestörten zu schützen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das war wohl auch der wahre Grund dafür, dass Richter Hackmann sich letztlich nicht dagegen sperrte, im Falle des angeklagten angeblichen Widerstandes gegen die Staatsgewalt letztlich zu entscheiden, dass eine solche Tat nach Ansicht des Gerichtes tatbestandlich gar nicht vorgelegen habe. Selbst wenn es zu einer Neuverhandlung kommen sollte, würde also der Punkt Widerstand gegen die Staatsgewalt erledigt sein.

Hier lügt sich Wahnfried wieder etwas zurecht.  Der Anklagepunkt „Widerstand gegen die Staatsgewalt“ wurde fallengelassen, weil die zu erwartende Strafe diesen Punkt unwesentlich machte. Zudem kommt hinzu, dass das Gericht nicht daran interessiert war, tagelang über den gescheiterten Fluchtversuch des geistesgestörten Feiglings zu diskutieren.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

In den übrigen Fällen droht die Gefahr, dass der BGH z.B. sagen könnte: „Nach allem war der Gutachter sachlich zwar zurecht abgelehnt worden, aber aufgrund seiner Empfehlungen bekam der Angeklagte erheblichen Strafnachlass, so dass sein weiterer Einsatz sich für den Angeklagten nicht nachteilig auswirkte. Das Gericht kann nicht erkennen, dass der Einsatz eines fehlerfrei arbeitenden Gutachters den Angeklagten im Ergebnis besser gestellt hätte, und aus diesem Grunde ist der Revisionsantrag des Angeklagten zu verwerfen.“

Das ist wieder eine der phantasievollen und irren Auslegungen von Wahnfried. Es gab keinen plausiblen Grund, Dr. Lasar abzulehnen. Nur der Narzisst Sobottka, der sich immer im Rechte wähnt, kann soetwas glauben, denn ansonsten glaubt es kein Mensch. Die Spekulationen, warum das Revisionsbegehren verworfen werden wird, sind nur mit seinem Wahn zu erklären. Er wird die tatsächlichen Gründe noch früh genug erfahren und dumm aus der Wäsche gucken.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ein solches Schlupfloch für eine scheinbar saubere Ablehnung meines Revisionsantrages wäre dem BGH nicht geblieben, wenn die Staatsanwaltschaft auch einen Antrag auf Revision gestellt hätte: Dann hätte der BGH auch dann pro Neuverfahren entscheiden müssen, wenn begangene Rechtsfehler sich womöglich zu meinen Vorteil ausgewirkt hätten, wenn also ein Nerverfahren zu einem schlechteren Urteil für mich führen könnte. Das ist tatsächlich der Grund dafür, dass es engagierten Strafverteidigern gelegentlich sehr gut passt, wenn auch die Staatsanwaltschaft Revision einlegt.“

Wahnfried lebt in einer isolierten Welt, mit eigener Rechtsprechung, wo sein Urteil aufgehoben wird.Für die Staatsanwaltschaft war das Urteil und die Strafe eben ausreichend, denn 22 Monate sind auch nicht ohne und 150 Stunden gemeinnützige Arbeit als Bewährungsauflage, tun dem Dipl.-Sozialschmarotzer auch gut.

Was sich der schwer seelisch Abartige da über die Beweggründe der Staatsanwaltschaft zusammenspinnt, ist wirklich nicht mehr nachzuvollziehen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Du wirst dieses Schlupfloch kitten?“

Winfried Sobottka: „Es ist gekittet, sogar doppelt: Erstens habe ich es gefüllt, zweitens noch einen Flicken darauf geschweißt. Dem BGH wird nichts anderes als erkennbar politisch motivierter Rechtsbruch verbleiben, wenn er dem Revisionsbegehren nicht statt geben sollte. Schöne Grüße an Dr. Roggenwallner alias dasgewissen:“

Bisher hat der Irre das Loch nur vergrößert, denn es gibt keinen erkennbar politisch motivierter Rechtsbruch. Wie schon oben beschrieben, geht es ausschließlich um Aufrufe zu Mord, Denunzierungen und Verleumdungen. Das hat ja wohl mit Politik nichts gemein.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

@ UNITED ANARCHISTS: Meine Hirngespinste sind unbezwingbar, und ich weiß natürlich, dass Ihr von mir erwartet, dass ich mich von den SS-Satanisten nicht verarschen lasse.

@ alle anderen Freunde der Freiheit und des Anstandes: Vielen Dank für die vielfältige Unterstützung! Der SS-Satanismus wird endgültig überwunden werden, wenn wir weiter kämpfen!

Das ist wieder typisch für den wahnhaft Gestörten. Er träumt von Sieg, bevor die Schlacht überhaupt begonnen hat. Vorerst ist der Irre und seine Hirgespinste bezwungen, denn 22 Monate stehen im Raume. Der krampfhafte Versuch des Irren, davon loszukommen, bedeutet noch lange nicht, dass es Realität ist bzw. Realität wird.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Grüße

Dipl. Verbrecher Winfried Sobottka, AMARSCHIST und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/02/14/an-alle-kampferinnen-und-kampfer-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit-united-anarchists-winfried-sobottka/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Die Zitterparty des wahnsinnigen Sobottka ist eingeläutet, Landgericht Dortmund, Simon McDonald,Christian Wulff, Kirsten Heisig, Thomas Kutschaty, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Sobottka sucht in seiner Panik nun krampfhaft nach Revisionsgründen und läuft wieder ins Leere.

http://belljangler.wordpress.com/2011/02/18/super-traffic-und-erschreckende-einblicke-in-die-deutsche-justiz-simon-mcdonaldchristian-wulff-kirsten-heisig-thomas-kutschaty-sabine-leutheusser-schnarrenberger/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Super Traffic und erschreckende Einblicke in die deutsche Justiz / Simon McDonald,Christian Wulff, Kirsten Heisig, Thomas Kutschaty, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Ich habe wieder einige Dinge zur sofortigen Publizierung hochgeladen, die es sehr wohl verdeutlichen, dass der Stuttgarter ex-Landrichter Frank Fahsel im Grundsatz recht hat, wenn er die deutsche Justiz als in weiten Teilen pervers entartet darstellt, siehe dazu in Deutsch und English:

[Irrrelevanter Schwachsinnseigenlink]

Jetzt holt der wahnhaft Gestörte wieder den merkwürdigen Fahsel, der keinen Menschen mehr interessiert, aus der Schublade. Entartet ist das Ungeheuer Sobottka wohl selber, der nichts unterlässt auf den Rechten sowie Gefühlen von Menschen herumzutrampeln.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Und das hier steht nun zusätzlich zur Verfügung:

  1. http://die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/revision/olg-hamm/00-eigener-antrag-03-03-2008.html
  2. http://die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/revision/olg-hamm/00-beschluesse-lg-dortmund.html
  3. http://die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/revision/olg-hamm/00-olg-hamm.html

Ich gehe wohl mit Fug und Recht davon aus, dass das die Grundlage des Wahnsinnigen für seine „Revisionsbegründung sein soll. Bei allen aufgeführten Links geht es ausschließlich um die wirren Ablehnungsanträge des wahnhaft Gestörten. Mag er das der Revisionsinstanz am BGH vorlegen, denn dort wird man sich gewiss nicht damit beschäftigen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Natürlich ist das längst nicht alles, und natürlich wird es auch noch besser aufbereitet dargeboten werden, das Volk und das Ausland sollen, so gut es uns, HIRNGESPINSTEN möglich ist, erfahren, was von der deutschen Justiz in Wahrheit zu halten ist, dass sie tatsächlich auf systematischen teuflischen Rechtsbruch ausgelegt ist, gewollt von allen Bundestagsparteien im Sinne der superreichen Führung der SS-Satanisten und im Sinne der Machtelite des Judentums, Stichworte u.a. Zentralrat der Juden und Israel.

Der irre Dipl.-Ladenhüter läuft immer noch dem Irrglauben hinterher, dass viel auch viel hilft. Er hat tatsächlich sein Diplom aus dem Kaugummiautomaten. Was will er immer mit dem Ausland? Dort benötigt man auch keine arbeitsunwilligen Sozialschmarotzer und Volksverhetzer

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das letzte Sahnehäubchen für einen Report über die deutsche Justiz werde ich möglicherweise vom BGH selbst bekommen, natürlich gefällt es kaum einem deutschen Richter, dass ich die Methoden der SS-satanischen BRD-Justiz publik mache und dieser Justiz das Prädikat anhefte, was sie in Wahrheit verdient hat. Das bedeutet nicht, dass die Zustände allen RichterINNEn passen, es gibt natürlich auch ein paar, die es gern anders hätten, aber in dem herrschenden Schmutz der BRD-Justiz spielen sie eine untergeordnete Rolle.

Auf das Sahnehäubchen freuen sich aber schon viele, weil dies nämlich kommt, wenn Wahnfrieds „Revisionbegründung“ die Rundablage aufgesucht hat. Viel Zeit wird er aber nicht mehr zum Publizieren haben. Dafür wird der Bewährungshelfer sorgen oder der Irre landet gleich im Knast und übt sich im Saugrausch. Wobei er saugt und die Anderen sich dem Rausch hingeben.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Traffic Zahlen meiner Domains sind derzeit hervorragend, zwei Beispiele seien hier dargestellt, Anklicken ruft ein Bild auf, mit nochmaligem Anklicken vergrößert man es:

[Irrelevante Screenshots von Wahnfrieds gefälschten Statistiken]

Davon kann er noch 22 Monate im Knast Träumen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das bedeutet nach Alexa, dass z.B. dieser Belljangler Blog aktuell zu den besten 26.000 Internetpräsenzen der Welt gehört, was den Datenverkehr mit Deutschland angeht.

Das kann nur einer schreiben, der total verblödet ist. Belljangler-Wahnsinn gehört zu den 26.000 meist besuchten Seiten der Welt, was durchaus kein Qualitätsurteil ist. Wie war das nochmal mit der Scheiße und den millionen Fliegen, die sich nicht irren können? Außerdem sind die Zahlen bei Alexa von Wahnfried manipuliert.

 Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Für das somit gezeigte Interesse an diesem Blog und meinen anderen Blogs und Domains danke ich allen herzlich, denn natürlich spielt es für meiner HIRNGESPINSTE Schlagkraft eine wichtige Rolle, wie viele Leute wie interessiert hinsehen.

Woher der Wahnsinnige aus nackten Zahlen erkennt, dass Interesse vorliegt, wird er wohl auch mit ins Grab nehmen. Das Geheimnis sollte er aber mal zu Lebzeiten lüften.Es dürfte so manche Leute interessieren.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Auch wenn ich in den folgenden Tagen nicht viel schreiben werde, so denke ich doch, dass viele Freunde des Belljangler-Blogs hier noch sehr viel Interessantes finden dürften, wenn sie das Feld der Suchfunktion rechts oben, so sieht es aus:

einfach einmal benutzen, um Namen oder Begriffe einzugeben, um entsprechende Beiträge aus diesem Blog herauszusuchen.

Aha, jetzt sucht der Wahnsinnige schon mangels vorhandenen Interesses Kommentatoren. Irgendwie ist es in den Kot zwischen seinen Ohren doch durchgedrungen, dass seine Seiten nicht von Interesse sind. Warum sonst hätte er es sonst nötig, um Kommentare zu buhlen?Sicher ist es vonnöten, dass ein selbsternannter Marketing-Experte und Dipl.-Ladenhüter Klinken putzen muss,Da hat dieser Weltbeweger doch stolze 10 Kommentare vorzuweisen, wovon 4 ihm eindeutig zuzuordnen sind. Unter den restlichen 6 sind auch noch ein paar gefakte. Das nennt sich dann eine der „besten“ Seiten weltweit. Da bin ich lieber unter den letzten 5 mit den 129 Kommentaren von dieser seite.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, AMARSCHIST und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/02/14/an-alle-kampferinnen-und-kampfer-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit-united-anarchists-winfried-sobottka/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Henriette Lyndian, United Anarchists und der Hosenscheißer Winfred Sobottka, Landgericht Dortmund, Richter Helmut Hackmann, Simon McDonald, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Thomas Kutschaty, Katja Kipping, Petra Pau

Der Gewohnheitsverbrecher Winfried Sobottka hat wieder einmal die Hosen gestrichen voll, da sein Gewäsch derzeit wirrer denn je zuvor ist.

http://belljangler.wordpress.com/2011/02/17/united-anarchists-enthullungen-betr-deutsche-justiz-simon-mcdonald-sabine-leutheusser-schnarrenberger-thomas-kutschaty-katja-kipping-petra-pau/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

@ UNITED ANARCHISTS: Enthüllungen betr. deutsche Justiz / Simon McDonald, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Thomas Kutschaty, Katja Kipping, Petra Pau

Was diese ekelhafte Kreatur immer von Simon McDonald will, wird auch eines seiner großen Geheimnisse bleiben. Glaubt er etwa, dass die Briten auf einen dissozialen Penner und Gewohnheitsverbrecher erpicht sind?Die sind nicht so doof und finanzieren diesen schmierigen Volksverhetzer.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Leute!

Während in Wetter an der Ruhr und anderswo eine Menge SS-SatanistINNen Verschwörungsformeln gegen mich brabbeln, leider vermutlich auch im Zusammenhang mit Tieropfern oder schlimmerem, während Dr. Roggenwallner unter dasgewissen.wordpress.com hasserfüllt seinen Stuss ablässt, gehen wir unseren Weg.

Der Wahnsinnige lebt wirklich abseits jeglicher Realität. Vielleicht glaubt er auch noch, dass man Nadeln in, ihm nachgebildete, Puppen sticht. Wir Menschen sind in der Lage mit der Justiz gegen den Gewohnheitsverbrecher vorzugehen Der Dachschaden Sobottkas ist wirklich irreparabel. Eigentlich müsste ich ja stolz sein, wenn mir der Doktortitel verliehen wird, aber von dem Vollidioten ist das eher peinlich. Hass habe ich für solch eine Filzlaus nicht übrig, höchstens Verachtung.

Nun wird auf dieser Seite nur auf den schwachsinnigen Stuss des wahnhaft Gestörten eingegangen und die Lügen richtiggestellt. Letztens lobte er noch diese Seite, weil sie gute Werbung für ihn sei. Jetzt klingt das aber ganz anders. Wahnfrieds Worte sind eben keinen Pfifferling wert.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

OK, es war bis hierher kein Zuckerschlecken für mich, es wird auch in der Zukunft keines sein. Aber man darf natürlich nicht nur die Kosten sehen, sondern muss auch den Nutzen betrachten. Das Strafverfahren hat mir zunächst einmal das Urteil im Mordfalle Nadine Ostrowski in die Hände gespielt:

[Wieder Links zu der rechtwidrigen Veröffentlichung des Urteils]

Für diese Schandtat, dem Irren das Urteil zu überlassen, kann man die Unrechtsanwältin Henriette Lyndian und den Narrenrichter Helmut Hackman nicht oft genug an den Pranger stellen.

Bisher war es doch für Wahnfried das reinste Zuckerschlecken.

  • Er braucht nicht arbeiten, da er zu Lasten der erwerbstätigen Bevölkerung lebt.
  • Er darf ungestraft öffentlich Menschen verleumden und fälschlich des Mordes bezichtigen.
  • Für 21 Straftaten bekommt er nur 22 Monate, die noch zur Bewährung ausgesetzt werden, damit er sein Unwesen unvermindert weiter betreiben kann.

Wahnfried müsste eigentlich rundum zufrieden sein. Würde dieses wahnsinnige Geschöpf seine 150 Stunden gemeinnützige Arbeit brav ableisten und keine neuen Straftaten begehen, könnte das Zuckerschlecken, wie bisher weitergehen. Bald wird es aber eine Steigerung des Zuckerschleckens geben, wenn der Irre sich den ganzen Tag in einer Zelle herumdrücken darf, eine Stunde Ausgang hat, wobei er dazu nicht gezwungen wird. Weiterhin verfügt er dann auch über Zimmerservice, wenn er sogar sein Futter gebracht bekommt. Die Angelegenheit hat nur einen Haken, weil er nichts mehr veröffentlichen kann. Dafür darf er aber die Zelle schrubben und den Zellengenossen den Saugrausch bescheren. Für Letzteres bedarf es auch keiner dummen Sprüche mehr.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Weiterhin hat es mir eine Umenge an Nachweisen über schlimmste Willkürjustiz zu meinen Lasten eingebracht, wobei auch gewohnheitsmäßig betriebene Rechtsperversion ans Tageslicht kam, die absoluten Normalcharakter in deutschen Strafverfahren hat – ohne, dass die meisten Leute es wissen!

Die einzige Rechtsperversion, welche es derzeit gibt ist, dass die Justiz sich nicht in der Lage sieht, die Bevölkerung vor dem wahnsinnigen Ungeheuer zu schützen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Alle, denen ich bisher erzählte, wie in deutschen Strafverfahren „protokolliert“ wird, waren tatsächlich sehr erstaunt – sie hatten mit etwas ganz anderem gerechnet, wie übrigens auch ich noch vor rund einem Jahr.

Wem kann der gänzlich sozial Isolierte denn schon etwas erzählen? Bestenfalls seinem Briefträger, dem angeblichen Apotheker Stephan Göbel Paracelsus Apotheke Lünen oder dem Gefälligkeitsatteste ausstellenden Quacksalber Dr. med. Friedrich Vollmer Lünen. Selbst seine Nachbarin scheint endlich erkannt zu haben, es mit einem Psychopathen zu tun zu haben. Ansonsten hört sich doch keiner das dämliche Geschwätz des schwer seelisch Abartigen an.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hier kann man sich ansehen, wie deutsche Richter sich – ganz legal – die Möglichkeit schaffen, sich Zeugenausagen aus der Akte heraus zu halten und im Urteil dann beliebig unterschlagen und verfälschen zu können – es ist wirklich unglaublich für alle, die in Strafprozessen einen Sinn erkennen wollen:

Was will das hirnlose Geschöpf eigentlich damit sagen? Wahnfried wurde nicht wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt verurteilt, also benötigt er auch kein Protokoll darüber. Mag er in seiner „Revisionsbegründung“ diese Sache erwähnen, denn das ist sicher ein schlagendes Argument, welches die Revision zum Erfolg führen wird.  

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass auch die meisten Auslandsregierungen bisher nicht so tief in das gerichtliche Prozedere in Deutschland hinein schauten, jedenfalls werde ich über diese Dinge noch sehr passend aufklären, im In- und Ausland…..

Über was will der wahnhaft Gestörte im In- und Ausland aufklären? Dass er kein Protokoll über eine Angelegenheit bekommt, für die er nicht verurteilt worden ist?Idiotischer geht es wirklich nicht mehr. Aber soll man ruhig im Ausland erfahren was für ein Psychopath in Deutschland frei rumlaufen darf.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Und der hier:

[Irrelevanter Wahnsinnshasslink gegen den Polizeibeamten Luchtenveld]

und seine sauberen Kollegen werden noch eine Menge Spaß mit mir haben.

Die werden gewiss noch ihren Spaß haben, wenn sie neue Anzeigen verfassen.Da hat der Wahnsinnige noch nicht einmal seine Strafe verbüßt und plant schon neue Straftaten. Spätesten jetzt müsste Richter Hackmann seinen Irrtum erkennen. Hätte sich dieser Schreckenrichter nur einmal die Zeit genommen, sich mit dem Irren und seiner Vergangenheit zu beschäftigen, wäre niemals Bewährung herausgesprungen. Der unqualifizierte Richter hat es aber vorgezogen, die Glaskugel zu befragen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Grüße

Euer

Dipl.-Verbrecher Winfried Sobottka, AMARSCHIST und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/02/14/an-alle-kampferinnen-und-kampfer-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit-united-anarchists-winfried-sobottka/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Landgericht Dortmund Revision des Winfried Sobottka, Richter Helmut Hackmann, Simon McDonald, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, SPD Hamburg, CDU Berlin, Die Grünen Frankfurt, FDP München, Die Linke Berlin

Jetzt kommt der Irre endlich mal mit Details über sein eigenes Urteil um die Ecke. Komischerweise ist er mit der Leichenfledderei in anderer Leute Urteil, die ihn selber nichts angehen, viel intensiver und zügiger dabei. Oder sollte es einfach daran liegen, daß er sich seiner beschissenen Situation viel zu bewußt ist und sich die Realität deswegen wieder schön lügen muss …?

Nachtrag zu dem vorangegangenen Beitrag aus einer anderen Tastatur.

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/02/18/das-revisionsbegehren-des-wahnhaft-gestorten-sobottka-landgericht-dortmund-richter-helmut-hackmann-simon-mcdonald-sabine-leutheusser-schnarrenberger-spd-hamburg-cdu-berlin-die-grunen-frankfurt/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka zur Revision im Strafverfahren

Um nicht den unsäglichen Eindruck zu erwecken, ich wolle BGH-Richter unter Druck setzen, werde ich meine Revisionsbegründung erst dann publizieren, wenn ich das Urteil des BGH auch haben werde.

Muhahahaha – der Irre ist wieder mal zum Piepen.

Wie will er denn mit seinem paranoiden Nonsense auch nur ansatzweise in Richtung BGH durchdringen? Hat er einen Revisionsanwalt? Mitnichten. Hat er ausreichend wirre Google-Suchen gesammelt, die seine „Unschuld“ belegen? Sicherlich. Hat er viele, viele URLs zusammengeschustert, mit denen er seinen fetten Hals aus der Schlinge ziehen will? Logisch. Und hat der sein notorisch wahnsinniges „Mit amarschistischem Gruß“ schon auf Papier gerotzt? Höchstwahrscheinlich.

Er wollte doch noch vor wenigen Tagen sein Urteil komplett ins Internet stellen und es öffentlich „zerpflücken“, weil es doch sooo einfach für ihn seil. Was ist aus dem Kampfgeschrei wieder geworden? Der x-te Mäusefurz des GröMaZ (= größter Maulheld aller Zeiten).

Der Irre sollte wenigstens einmal ehrlich sein, und sich eingestehen, daß die Angelegenheit für ihn so unangenehm wie aussichtslos ist. Er ist für 21 von 23 Anklagepunkten verknackt worden, die er begangen hat und zu denen er ausnahmslos gestanden hat. Was ist daran zu interpretieren?

Und in den beiden übrigen Anklagepunkten wurde er mit der Einstellung „beglückt“, weil diese seine Gesamtstrafe nicht besonders erhöht hätten. Auch das ist mehr als fair gewesen.

Aber der wahnhaft gestörte Gewohnheitsverbrecher wünscht sich ja den Persilschein allererster Klasse.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das hält mich aber nicht davon ab, den einen oder anderen Einblick in die „Arbeit“ des Landgerichtes Dortmund vorab zu geben, zudem werde ich natürlich auch zur Kenntnisnahme der Öffentlichkeit auf Dinge eingehen, die zwar helles Licht auf die hässliche Unrechtskultur am Landgericht Dortmund werfen, im Rahmen einer Revision aber nicht einmal angreifbar sind (anders, als es bei einer Berufung der Fall wäre).

Der selbsternannte „Prof. Dr. jur.“ sieht wieder mal den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Da hat das LG Dortmund seinen idiotischen Befangenheitsantrag gegen Dr. Lasar sang- und klanglos abgeschmettert und im Nebensatz erwähnt, dass das Geschmiere des Irren in dieser Form sowieso nichts an dieser Stelle im Verfahren verloren hat und maximal im Revisionsverfahren angeschleppt werden dürfte, um dort ebenfalls abgeschmettert zu werden, und Wampenfred sieht „die“ Chance.

Eigentlich hat er Glück gehabt, dass er vom Hausmeister der juristischen Fakultät nicht als Sondermüll aus dem Hörsaal entsorgt wurde, in dem er permanent seinen Drogenrausch ausgeschlafen hat.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hier geht es zu einem auch für die Revision sehr wichtigen Beispiel dafür, in welcher Weise das Landgericht Dortmund von mir gestellte Anträge in der Hauptverhandlung regelmäßig niederschlug, abgesehen von dem Antrag, dass mir aufgrund wirtschaftlicher Verhältnisse die Fahrtkosten zu erstatten seien (den entschied Hackmann ausnahmsweise positiv):

In Richter Hackmann scheint der Irre ja sogar einen regelrechten Fan gefunden zu haben. Schusterte er seiner Unrechtsanwältin Sündi-Lyndi das Urteil im Lieblingsmordfall des Irren zu und verpasste er dem Gewohnheitsverbrecher eine ausgesprochen milde Strafe, hat er ihm auch noch dazu verholfen, dass er noch nicht mal die Fahrtkosten zur Verurteilung wegen seiner Verbrechen zahlen musste.

Allerdings war das vielleicht noch nicht mal ein Fehler, denn ein Polizeieinsatz, um den feigen Drückeberger und Fersengeldamarschisten Zitterfried in den Gerichtssaal zu befördern, wäre weitaus teurer gekommen.

Der weinerliche „Prof. Dr. jur.“ vom Dienst und Diplom-Versager versteht mal wieder nichts, weil er des Lesens offenbar nicht mehr fähig ist. In dem Schrieb steht explizit, dass der idiotische „Ablehnungsantrag“ eben absolut unbegründet war und deshalb abgelehnt wurde. Was der Irre für die „Idee des Jahrhunderts“ hält, ist eben für Menschen aus der realen Welt in der Regel der größte Schwachsinn des Jahrtausends.

Für das Gericht ist es eben, Strafprozessordnung sei Dank, ein Leichtes, den Faxen und den feigen Ausflüchten eines Fersengeldamarschisten formaljuristisch einen Riegel vorzuschieben, ohne sich mit dem Schwachsinn weiter auseinandersetzen zu müssen.

Allerdings weiß der Irre gar nicht, was er will: Schmierte er nicht noch vor einigen Tagen davon, wie er mit diesem „Ablehnungsantrag“ das Gericht beeindruckt haben wollte und wie allein dadurch, daß man darüber eingehend habe beraten müssen, der Prozeßtag verzögert begann und wie das Gericht mit betretenen Minen den Gerichtssaal betrat?

Und jetzt möpert er über eine kurze und schmerzhafte Ablehnung seines Geschmiersels.

Wenn Lügen wirklich kurze Beine hätten, hätte der Irre permanent einen entzündeten Sack, weil er damit beim Gehen über den Boden schleifen würde. Aber den hat er ja sowieso durch Handbetätigung bei seinem Amarschisten-Boogie zu seinen SM-Wichsfilmchen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das vor dem Hintergrund, dass mein Ablehnungsgesuch auf nachweisliche Tatsachen gestützt und mit Verweisen auf höchstrichterliche Rechtsprechung begründet war, es ist hier nachlesbar:

[Irrelevanter Schwachsinnslink]

Bei solchen Formulierungen sieht man schon vor seinem inneren Auge zwangsläufig den kleinen, dicken, frustrierten Wanstfred, wie immer wieder wie Rumpelstielzchen auf Exstasy mit dem Fuß aufstampft.

Das altbekannte Problem des Irren ist, dass bei ihm „nachweislich“ immer gleichbedeutend ist mit „in meiner eigenen paranoiden Hirngespinste-Welt“ und „Tatsachen“ gleichbedeutend mit „meine permanenten Lügen sowie mein Schwachsinnsgeschwurbel“ ist. Und das interessiert in der echten Welt eben keinen Menschen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Begründung, mit der das Landgericht Dortmund das Aböehnungsgesuch niederschlug, ist nichts anderes als eine dumme und freche Lüge.

Buhääää – ein Tränenschälchen für das kleine Winniechen.

Mit solchen Wortblasen sollte er sein „Revisionsbegehren“ möglichst reichhaltig verzieren, denn die interessieren nun wirklich niemanden und wirken obendrein noch besonders lächerlich.

Es ist auch wieder bezeichnend, dass der pädophile Vollpfosten es wie gewohnt nicht unterlassen konnte, sogar seinen eigenen Bengel mit in die Scheiße hereinzuziehen.

Was ausgerechnet dieser Nachwuchs-Sozialparasit, den er bereits bei seinem Date mit dem Psychiater Dr. Lasar als ach so kompetenten „Augenzeugen“ mitschleppen musste, mit den Straftaten, die der Irre begangen hatte und immer noch permanent begeht, zu tun hat, wird wohl, wie so vieles, mal wieder ein Geheimnis des lüner Hirnakrobaten vom Dienst bleiben.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Grüße, besonders liebe Grüße an die brillianten Hirngespinste

Ihr / Euer

Dipl.-Clown Winfried Sobottka, AMARSCHIST und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/02/14/an-alle-kampferinnen-und-kampfer-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit-united-anarchists-winfried-sobottka/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Das Revisionsbegehren des wahnhaft gestörten Sobottka, Landgericht Dortmund, Richter Helmut Hackmann, Simon McDonald, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, SPD Hamburg, CDU Berlin, Die Grünen Frankfurt, FDP München, Die Linke Berlin

Bald dürfte der Traum von Revision für den schwer seelisch abartigen Sobottka ausgeträumt sein.

http://belljangler.wordpress.com/2011/02/17/winfried-sobottka-zur-revision-im-strafverfahren-simon-mcdonald-sabine-leutheusser-schnarrenberger-spd-hamburg-cdu-berlin-die-grunen-frankfurt-fdp-munchen-die-linke-berlin/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka zur Revision im Strafverfahren / Simon McDonald, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, SPD Hamburg, CDU Berlin, Die Grünen Frankfurt, FDP München, Die Linke Berlin

Um nicht den unsäglichen Eindruck zu erwecken, ich wolle BGH-Richter unter Druck setzen, werde ich meine Revisionsbegründung erst dann publizieren, wenn ich das Urteil des BGH auch haben werde.

Wie gnädig von dem Nichtsnutz, der glaubt, dass er irgendjemanden unter Druck setzen könne.Er ist zwar der GröMaZ (Größter Maulheld aller Zeiten), aber mehr auch nicht. Dem selbsternannten „Prof. Dr. jur.“ Winfried Sobottka ist nicht einmal bekannt, dass der BGH keine Urteile fällt. Außerdem wird es nur eine Entscheidung geben und diese nennt sich „abgelehnt!“.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das hält mich aber nicht davon ab, den einen oder anderen Einblick in die „Arbeit“ des Landgerichtes Dortmund vorab zu geben, zudem werde ich natürlich auch zur Kenntnisnahme der Öffentlichkeit auf Dinge eingehen, die zwar helles Licht auf die hässliche Unrechtskultur am Landgericht Dortmund werfen, im Rahmen einer Revision aber nicht einmal angreifbar sind (anders, als es bei einer Berufung der Fall wäre).

Am 24.01.2011 spuckte der Irre noch ganz andere Töne:

Zum Vergrößern bitte anklicken

Dann mag der Lügenbaron doch endlich mal das Urteil veröffentlichen, welches er doch zerpflücken wollte. Mit anderer Leute Urteile ist der Gewohnheitsverbrecher leichtfertiger. Endlich hat der selbsternannte „Prof. Dr. jur.“ Winfried Sobottka begriffen, dass seine Kenntnisse im Straf- und Prozessrecht nicht ausreichend sind, eine Revision durchzuziehen.Was dieser Möchtegern-Jurist mit Berufung will, weiß er wohl selber nicht so genau, weil das Verfahren am Landgericht Dortmund schon ein Berufungsverfahren aus diesem Urteil beinhaltete:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/18-winfried-sobottka-und-sein-letztes-urteil/

Wieviel Berufungen soll man denn dem Irren zugestehen? Mangels eines versierten Revisionsanwaltes ist sein Revisionsbegehren jetzt schon als gescheitert zu betrachten.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hier geht es zu einem auch für die Revision sehr wichtigen Beispiel dafür, in welcher Weise das Landgericht Dortmund von mir gestellte Anträge in der Hauptverhandlung regelmäßig niederschlug, abgesehen von dem Antrag, dass mir aufgrund wirtschaftlicher Verhältnisse die Fahrtkosten zu erstatten seien (den entschied Hackmann ausnahmsweise positiv):

Wahnfrieds dämlicher Kommentar dazu, dem jegliche Grundlage fehlt:

Hier ist doch wohl sehr deutlich zum Ausdruck gebracht worden, weswegen der „Befangenheitsantrag“  des wahnhaft Gestörten bzgl. des Psychiaters Dr. Lasar abgelehnt worden ist. Wahnfried hat sicher wieder einen seiner hirnlosen Romane geschrieben unterzeichnet mit „mit anarchistischen Grüßen“.

Besonders verwerflich ist hier anzumerken, dass das perverse Monster wieder versucht hat, seine Brut mit in seinen Irrsinn einzubeziehen. Kein Tier verhält sich so. Da regt sich dieser Wahnsinnige doch regelmäßig über KiTas auf. Dort sind Kinder jedenfalls besser aufgehoben, als bei dem Gewohnheitsverbrecher.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Grüße, besonders liebe Grüße an die brillianten Hirngespinste

Ihr / Euer

Dipl.-Clown Winfried Sobottka, AMARSCHIST und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/02/14/an-alle-kampferinnen-und-kampfer-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit-united-anarchists-winfried-sobottka/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Die Revisionsgeilheit des wahnhaft gestörten Winfried Sobottka, Henriette Lyndian, Landgericht Dortmund, Mordfall Nadine Ostrowski, Richter Helmut Hackmann, Richter Tom Schlözer

Ein Gewohnheitsverbrecher beklagt seine aussichtslose Situation, beschuldigt wie gewohnt alle anderen für sein persönlich verursachtes Elend und lügt sich in die Tasche, daß es kracht.

Nachtrag zu dem vorangegangenen Beitrag, aus einer anderen Tastatur:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/02/13/winfried-sobottka-zu-seinem-urteil-henriette-lyndian-landgericht-dortmund-mordfall-nadine-ostrowski-richter-helmut-hackmann-richter-tom-schlozer/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an UNITED ANARCHISTS am 12. Februar 2011

Liebe Leute!

Nun ist es klar: Richter Helmut Hackmann hat mir das Urteil im Falle Mord an N.O./ Falschverurteilung des P.J., ganz offensichtlich deshalb zukommen lassen, damit ich mich damit befasse, anstatt mich selbst in dem zu dem Zeitpunkt laufenden Strafverfahren effizient zu verteidigen. Das hat zwar nicht geklappt, weil ich mich dem Urteil erst nach Urteilsspruch in meinem Verfahren zuwandte, aber so dürfte es eindeutig gedacht gewesen sein.

Jetzt mal langsam und zum Mitschreiben: Richter Hackmann soll dem Irren das Urteil seines Lieblingsmordfalles zukommen lassen haben.

Wenn ich mich recht entsinne, war es aber die indiskrete Rechtsverdreherin Sündi-Lyndi, die ihrem durchgeknallten Mandanten das Schriftstück zugeschanzt hat, das Hackmann ihr – und allein ihr – gegeben hatte.

Der Irre dreht sich die Realitäten immer so, daß er bloß nicht für seinen eigenen Schwachsinn verantwortlich sein kann.

Auch bekam der Irre das Urteil erst in die Hände, als in seinem eigenen Strafprozeß der Drops bereits lange gelutscht war. Er hatte doch 11 lange Verhandlungstage Zeit, sich „effizient“ zu verteidigen. Dass er das nicht auf die Kette gekriegt hat, einerseits, weil seine angeklagten Straftaten völlig unstrittig waren, andererseits, weil er mit seinem panischen und schwachsinnigen Rumgehampel vor Gericht niemanden beeindrucken konnte, ist einzig und allein sein eigenes Problem – wie die erstaunlich milde Strafe von 22 Monaten Haft und 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit, die er kassierte.

Andererseits ist dieses aktuelle Geschmiere des Irren ein eindeutiger Beleg dafür, wie er selbst seinen geistigen Verfall zur Kenntnis nimmt: Bekommt er ein Fitzelchen in seinem Lieblingsmordfall in die Finger, MUSS er sich einfach damit beschäftigen, notfalls unter Vernachlässigung seiner gesamten realen Existenz. Die Psychiatrie wird’s freuen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Auch wenn noch genügend Futter für die Revisionsbegründung verblieben ist, so muss ich doch feststellen, dass das offensichtlich notorisch rechtsbeugerische Richter-Duo Helmut Hackmann und Tom Schlözer durch Lügen und gezielte Auslassungen einige Dinge zu meinem schweren Nachteil begingen, denen ich nicht wirksam vorgebeugt hatte. Natürlich werde ich das alles beizeiten im Internet darstellen, und natürlich wären diese Dinge auch nicht machbar gewesen, wenn meine Pflichtverteidigungen ihren Job ernst genommen hätten.

Winselfrieds ewiges Credo: Was bin ich doch für ein aaaaarmes kleines Tucktuck. Alle soooo doof, außer mir.
Schon die Formulierung „notorisch rechtsbeugerisch“ ist die nächste Straftat. Wieder schön in der Bewährungszeit. Es gibt wohl kaum einen derartigen Deppen auf der Welt wie den lüner Pausenclown, der mit ausgebreiteten Armen und Jubelgeschrei durch die Tore der Psychiatrie rennt.

Und was WILL der Irre denn eigentlich? Als selbsternannter „Prof. Dr. jur.“, der einige Semester im Cannabisrausch im Juristen-Hörsaal durchpennte, solte er es doch bei 11 Verhandlungstagen mit Leichtigkeit hinbekommen haben, allem und jedem „wirksam vorzubeugen“. Bis auf die Pflege seines fett gefressenen Arsches und das Abblähen von Schwachsinn ins Internet hat der Hartz IV-Genießer doch den lieben langen Tag nichts zu tun.

Sein Geplärre bezüglich seiner Pflichtverteidiger ist doch auch allerliebst. So hat er sich mit seinem Wahl-Pflichtverteidiger und altem Studien“kumpel“ Plandor doch überworfen, weil dieser seinen kranken Hirnschrott nicht 1:1 dem Gericht vortragen wollte. Und daß ihm seine Pflichtverteidigerin Lyndian, die er als „Sündi Lyndi“ übelst diffamierte, was noch heute an etlichen Stellen im Internet auffindbar ist, am Ende noch rechtswidrigerweise das Urteil in seinem Lieblingsmordfall zuschanzte und sich damit zur Mittäterin des strafbaren Rufmordes machte, den der Irre gestützt darauf beging, fand er doch noch toll.

Bei Sobotzki sind es eben IMMER die Anderen, denen er sein Elend verdankt, denn der MessieSias ist eben unfehlbar.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich gehe nicht davon aus, dass in meinem Falle mehr gedreht und getürkt worden sei als in vergleichbaren anderen Fällen, gehe auch nicht davon aus, dass andere Rechtsanwälte in den meisten Fällen mehr getan hätten als meine.

Jaja, wenn der selbsternannte Staatsfeind #1 wegen seiner Straftaten vor den Kadi muß, dann wird eben ein völlig illegaler Schauprozess daraus.

Was bildet der Irre sich eigentlich ein? 23 – in Worten DREIUNDZWANZIG – Anklagepunkte, die ihm zweifelsfrei zur Last gelegt werden konnten, weil er sich zu JEDEM EINZELNEN noch stolz bekannt hatte. Davon 2 – in Worten ZWEI – eingestellt, weil die Strafe dafür im Verhältnis zu den übrigen sehr gering ausgefallen war. Bleiben, sogar für eine Diplom-Niete wie Spinnfried an den speckigen Fingerchen auszurechnen, 21 – in Worten EINUNDZWANZIG – angeklagte Straftaten übrig, für die er eine erstaunlich milde Strafe von 22 Monaten Haft, ausgesetzt zur Bewährung, sowie 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit erhielt.

Ärgern tut den Irren doch nur, daß er nicht damit durchgekommen ist, sich mit einem Gefälligkeitsattest seines Hausquacksalbers feige zu drücken und daß auch auf seine gesamten Schutzbehauptungen à la „Die haben mich dazu getrieben“ niemand eingegangen ist, weil diese an Feigheit und Fadenscheinigkeit nicht zu überbieten waren.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Tatsache aber ist, dass das Mittel der Revision dann völlig wirkungslos bleiben muss, wenn man nicht von Anfang an genau weiß, was insofern wie läuft und zugleich mit schmutzigsten Touren der Richter rechnet, durchaus auch damit, dass sie Zeugenaussagen eindeutig falsch wiedergeben.

Tatsache ist, daß der Irre niemanden hat, der ihm die „Revision“, von der er träumt, schreibt und sie dem Gericht einreicht. So ist er gezwungen, sich selber ein Schriftstück zusammenzuschmieren. Mal gut, daß er „genau weiß, was insofern läuft“, denn er ist ja DER Rechtsexperte.

Wenn das Geschmiere so ausfallen soll, wie seine typischen idiotischen „Eingaben“ an die Gerichte, die ihm bislang ausnahmslos alle um den Speckschädel geklatscht wurden, dann hat er hoffentlich schon genügend URLs zusammengesucht, die er dort einbauen kann, genügend wirre Suchkombinationen seiner Götzin Google zusammengestellt, die er dort präsentieren kann, und seine obligatorische Schwachsinns-Schlußformel „mit amarschistischem Gruß“, auf die er doch so stolz ist, schon angewärmt.

Schon der Rechtspfleger, der es entgegennimmt, wird hellauf begeistert davon sein, und die Rundablage schluckt eben JEDEN Müll.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was in den am Landgericht begonnen Verfahren abläuft, die nur eine regelmäßige Instanz kennen, kann man tatsächlich nur als satanische Scheiße bezeichnen, beginnend damit, dass es keinerlei Protokollierungspflicht gibt, was Inhalte von Zeugenaussagen angeht, damit, dass das Gericht Zeugenaussagen verdeckt protokollliert (nur für eigene Zwecke, ohne dass die Möglichkeit des Angeklagten besteht, dieses Protokoll einzusehen oder im Revisionsverfahren auf seine Inhalte zu verweisen!), fortgesetzt damit, dass verlesene Schriftstücke nicht einmal Inhalte des Hauptverhandlungsprotokolles werden müssen (so dass im Revisionsverfahren auch darauf kein Bezug genommen werden kann), aufgehört damit, dass eindeutig dem Gericht bekannte Tatsachen böswillig unterschlagen werden und sogar eindeutig seitens des Gerichtes gelogen wird.

Der selbsternannte „Prof. Dr. jur.“ ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Daß er nicht den Unterschied zwischen Prozessprotokoll und niedergeschriebenem Urteil kennt, weiß man ja bereits seit seiner Spinnereien über das Urteil in seinem Lieblingsmordfall, wo er sich plötzlich neue, völlig unbelegbare „Erkenntnisse“ zusammenphantasierte, weil ihm die Details der Zeugenaussagen und Beweismittel aus der Verhandlung dummerweise immer noch fehlten.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun, allein mit dem Ding hier:

[irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung]

habe ich im Gesamtkontext das nötige Futter, und nun habe ich auch noch eines: Die nötige Wut im Bauche.

So langsam wächst die Panik des lüner Gewohnheitsverbrechers wieder ins Unermessliche. Wirklich schön, zu sehen, wie sehr dem Idioten das Wasser im fettgefressenen Amarschisten-Arsch kocht.

Mit seinem „Befangenheitsantrag“ gegen Dr. Lasar hat der lüner Wiederkäuer doch schon während des Prozesses keine Schnitte gekriegt. Jetzt träumt er davon, hiermit noch irgendetwas bewegen zu können, indem er es wieder ausmottet und hin- und herwälzt.

Vielleicht hätte er besser daran getan, sich mal über wirkliche „Argumente“ für seinen durchgeknallten „Revisionsantrag“ Gedanken zu machen, anstatt sich mit Rufmord gegen Dritte sowie antisemitischem Neonazi-Geschwätz die nächsten Strafverfahren an Land zu ziehen.

Aber wie das nunmal die Art des Irren ist, ergreift ihn kurz vor Toresschluss die große Panik, er poltert gegen alles und nichts, nur um sich von seinem eigenen jämmerlichen Versagen abzulenken, und liefert am Ende den gewohnten paranoiden Schwachsinn ab, mit dem er völlig untergehen wird.

Adolf Sobotzki ist wirklich stets das beste Beispiel dafür, daß ein ehemals menschliches Hirn die Belastung einer Sauerstoffunterversorgung während der Geburt, das Trauma eines offenbar häufigen Fallenlassens der Bratpfanne auf die Rübe als Kind sowie die jahrzehntelange Cannabisverseuchung nicht übersteht, sondern in Form einer wirren Grütze zugrunde geht, selbst wenn es durch eine ungewöhnlich klobige Schädelform, wirre Borstenbüschel obendrauf und reichlich Speckschwarte drumherum geschützt ist.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka zu seinem Urteil, Henriette Lyndian, Landgericht Dortmund, Mordfall Nadine Ostrowski, Richter Helmut Hackmann, Richter Tom Schlözer

Winfried Sobottka im heiligen Zorn über sein mildes Urteil und lügt, dass sich die Balken biegen.

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2011/02/winfried-sobottka-united-anarchists.html

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun ist es klar: Richter Helmut Hackmann hat mir das Urteil im Falle Mord an Nadine Ostrowski/ Falschverurteilung des Philipp Jaworowski, ganz offensichtlich deshalb zukommen lassen, damit ich mich damit befasse, anstatt mich selbst in dem zu dem Zeitpunkt laufenden Strafverfahren effizient zu verteidigen. Das hat zwar nicht geklappt, weil ich mich dem Urteil erst nach Urteilsspruch in meinem Verfahren zuwandte, aber so dürfte es eindeutig gedacht gewesen sein.

Das ist eine einzige Lüge dieses wahnhaft Gestörten. Hier das Schreiben der Winkeladvokatin Lyndian:

Zum Vergrößern bitte abklicken.

Dem Irren wurde das Urteil nachweisbar zu seiner Verteidigung zur Verfügung gestellt. Wobei den Sinn kein Mensch begreifen kann. Die Anklagepunkte stehen in keinem Zusammenhang mit dem Mordfall Nadine O. Dafür veröffentlichte der Wahnsinnge aber die dort enthaltenen Namen einschließlich der dazugehörigen Bilder und bezichtigte noch Unschuldige des Mordes. Jedem, der an der Weitergabe des Urteils beteiligt war, hätte klar sein müssen, dass der schwer seelisch abartige Sobottka dieses veröffentlicht und die Namen benennt. Anscheinend liest man aber am Landgericht Dortmund psychiatrische Gutachten nicht.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Auch wenn noch genügend Futter für die Revisionsbegründung verblieben ist, so muss ich doch feststellen, dass das offensichtlich notorisch rechtsbeugerische Richter-Duo Helmut Hackmann und Tom Schlözer durch Lügen und gezielte Auslassungen einige Dinge zu meinem schweren Nachteil begingen, denen ich nicht wirksam vorgebeugt hatte. Natürlich werde ich das alles beizeiten im Internet darstellen, und natürlich wären diese Dinge auch nicht machbar gewesen, wenn meine Pflichtverteidigungen ihren Job ernst genommen hätten.

Nun mag Wahnfried mal sein „Futter“ endlich dem Gericht mitteilen und veröffentlichen.

Richter Hackmann hat niemals Rechtsbeugung begangen sondern höchstens ein fehlerhaftes Urteil gefällt. Das kann aber „Prof. Dr. jur.“ Winfried Sobottka nicht unterscheiden. Fehlerhaft war das Urteil insofern, dass Hackmann, trotz Kenntnis des psychiatrischen Gutachtens noch von Besserung sprach und bisherige Bewährungsstrafen nicht berücksichtigte.

Dass Lyndian nicht ihren Job ernstgenommen hätte, ist eine haltlose Unterstellung, weil ein günstigeres Urteil für den Angeklagten gar nicht rauszuschlagen war. Jetzt bekommen aber alle ihr wohlverdientes Dankeschön von dem Irren.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich gehe nicht davon aus, dass in meinem Falle mehr gedreht und getürkt worden sei als in vergleichbaren anderen Fällen, gehe auch nicht davon aus, dass andere Rechtsanwälte in den meisten Fällen mehr getan hätten als meine. Tatsache aber ist, dass das Mittel der Revision dann völlig wirkungslos bleiben muss, wenn man nicht von Anfang an genau weiß, was insofern wie läuft und zugleich mit schmutzigsten Touren der Richter rechnet, durchaus auch damit, dass sie Zeugenaussagen eindeutig falsch wiedergeben.

Was wurde denn bei dem Verfahren gedreht und getürkt? Das sollte der Wahnsinnige mal näher erläutern. es hilft nichts mit solchen Begriffen unbegründet hausieren zu gehen. Sicher geht die Revisionsbegründung den Bach runter, weil Wahnfried keinerlei juristische Kenntnisse vorweisen kann.

Von vertieften Kenntnissen im Straf- und Prozessrecht kann bei „Prof. Dr. jur.“ Winfried Sobottka wohl nicht die Rede sein. Schon alleine deswegen ist seine Revision zum Scheitern verurteilt.

Was will denn der Irre immer mit den Zeugenaussagen, welche nur den Nebenkriegsschauplatz mit der Hausdurchsuchung und Widerstand gegen die Staatsgewalt betreffen. Da er deswegen nicht verurteilt worden ist, schwätzt er mal wieder Schwachsinn. Mag er das in seiner Revisionsbegründung aufführen, damit die Justiz was zu lachen hat.Dafür gibt es aber 21 Anklagepunkte, wie Aufrufe zu Mord, Verleumdung usw., welche eindeutig bewiesen sind und keiner Zeugen mehr bedürfen. Das Urteil veröffentlicht der Fersengeldamarschist schon deswegen nicht, weil es daran nichts zu rütteln oder zu zerpflücken gibt.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was in den am Landgericht begonnen Verfahren abläuft, die nur eine regelmäßige Instanz kennen, kann man tatsächlich nur als satanische Scheiße bezeichnen, beginnend damit, dass es keinerlei Protokollierungspflicht gibt, was Inhalte von Zeugenaussagen angeht, damit, dass das Gericht Zeugenaussagen verdeckt protokollliert (nur für eigene Zwecke, ohne dass die Möglichkeit des Angeklagten besteht, dieses Protokoll einzusehen oder im Revisionsverfahren auf seine Inhalte zu verweisen!), fortgesetzt damit, dass verlesene Schriftstücke nicht einmal Inhalte des Hauptverhandlungsprotokolles werden müssen (so dass im Revisionsverfahren auch darauf kein Bezug genommen werden kann), aufgehört damit, dass eindeutig dem Gericht bekannte Tatsachen böswillig unterschlagen werden und sogar eindeutig seitens des Gerichtes gelogen wird.

Schon wieder hängt der Irre sich an Zeugenaussagen auf, welche nebensächlich sind. Die Hauptanklagepunkte ignoriert er geflissentlich. Wie schon oben erwähnt, wird der BGH sehr erfreut sein über das Revisionsbegehren eines wahnhaft Gestörten.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun, allein mit dem Ding hier:

[Irrelevanter Wahnsinnswiederholungseigenlink]

habe ich im Gesamtkontext das nötige Futter, und nun habe ich auch noch eines: Die nötige Wut im Bauche.

Bisher hat der Irre noch nichts geschrieben, was man irgendwie als „Futter“ bezeichnen könnte. Er zweifelt ein ausgesprochen mildes Urteil an und hat rein gar nichts in den Händen, womit er es anzweifeln könnte. Seine dämlichen Befangenheitsanträge sind vernachlässigbar und stellen auch keinen Revisionsgrund dar.

Der Gerichtsspychiater Dr. Lasar hat nur das in seinem Gutachten juristisch einwandfrei formuliert, wie „schwer seelische Abartigkeit“, was jedem normaldenkenden Menschen, der Wahnfrieds Müll jemals las, sowieso bekannt ist.

Die Wut der perversen Kreatur Sobottka wird bald blankem Ensetzen weichen, wenn diese sich in einer Zelle an Menschen gewöhnen muss.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka und die Revision, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Bernd Roggenwallner, Günter Wallraff,Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Günter Grass, Kirsten Heisig, Altermedia, ex-K3-berlin, CCC Berlin

Da Sobottka sich und die geneigten LeserInnen  in seiner Verzweiflung von seinen realen Problemen abzulenken versucht, werde ich das mal wieder in den Mittelpunkt rücken.

Wahnfried sein lächerlicher Versuch ein Revisionsverfahren anzustrengen, ist derzeit schon als gescheitert zu betrachten.

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/01/27/zum-urteil-des-gewohnheitsverbrechers-sobottka-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-bernd-roggenwallner-gunter-wallraffhannelore-kraft-thomas-kutschaty/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Von den 44 Seiten des Urteils werde ich mich innerhalb der Revsisonsbegründung höchstens mit zehn oder 15 Seiten befassen müssen, der Rest enthält eine Schilderung der vielen Anklagepunkte und Dinge, die juristisch unwesentlich sind. Die Begründung der Verletzung materiellen Rechtes dürfte kaum 2 Tage in Anspruch nehmen.

Zum Vergrößern die Screenshots bitte anklicken.

Quelle: http://www.strafrecht-bundesweit.de/strafrecht/revision-in-strafsachen/

 Nun mag der schwer seelisch Abartige endlich mal seinen Schwachsinn zu Protokoll der Geschäftsstelle geben, damit die auch was zum Lachen haben.

Hier beginnen die eigentlichen Probleme des wahnhaft gestörten Sobottka. Sicher ist er als „Prof. Dr. jur.“ jedem versierten Rechtsanwalt überlegen. Seine vertieften Kenntnisse im Straf- und Prozessrecht sind sicher unstreitig.

Auch hat dieser selbsternannte „Prof. Dr. jur.“ Sobottka noch nicht gemerkt, dass es ausschließlich um Verfahrens- sowie Sachrügen geht. Was er daher mit seiner Verletzung materiellen Rechtes will, weiß er wohl selber nicht so genau. Möglicherweise hat ihn der geistig verwirrte und gescheiterte Ass. jur. Plantiko darauf gehoben.

Mit keinem der angeführten Revisiongründe kann der schwer seelisch abartige Sobottka auftrumpfen.

Nun hat die RAin Lyndian den Wahnsinnigen schon darüber informiert,  dass die Chancen für eine erfolgreiche Revision bei ca. 4% liegen. Bei Sobottkas dämlichen Gesülze sind diese Chancen <0.

 Wenn sich der Wahnsinnige so sicher ist, warum veröffentlicht er sein Urteil nicht? Mit anderer Leute Urteil ist dieser Gewohnheitsverbrecher ja viel freizügiger. Diese Lachtaube wollte ihr Urteil selber öffentlich zerpflücken, was bis heute nicht geschah. Dafür wird intensiv mit „politischem“ Unsinn beschäftigt. Mit der Wahrheit nahm es dieser Lügenfried noch nie so genau.

Nun schlägt und tritt der schwer seelisch Abartige nur noch ins Leere.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Adolf Sobottka, Schindluder am Landgericht Dortmund, Richter Helmut Hackmann, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Bernd Roggenwallner, Günter Wallraff,Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Günter Grass, Kirsten Heisig, Altermedia, ex-K3-berlin, CCC Berlin

Richter Hackmann, Landgericht Dortmund, auf Hochtouren.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

An anderer Stelle im Urteil (S. 35) heißt es übrigens, ich würde mich im Internet mit allen möglichen Themen des aktuellen Zeitgeschehens auseinandersetzen, und zwar „auf intellektuell durchaus hohem Niveau“.

Hier stellt sich wirklich die Frage, auf welchem Niveau sich das Gericht bewegt. Die sogenannten „politischen Beiträge“ des wahnhaft gestörten Sobottka sind ausschließlich Hetz- Hass- und Neidpredigen gegen diverse Politiker sowie Parteien auf untersten Niveau. Wahnfrieds Beiträge kommen nicht einmal an das Niveau der Blöd-Zeitung ran und sind vollgestopft mit Straftaten, begonnen mit Beleidigungen über Verleumdungen bis hin zu falschen Mordverdächtigungen bzw. Verdächtigungen zu Beihilfe zu Mord. Ganz zu schweigen über Straftaten gem.

§ 90a StGB Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole

(1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3)

1.
die Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht oder
2.
die Farben, die Flagge, das Wappen oder die Hymne der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder verunglimpft,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine öffentlich gezeigte Flagge der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ein von einer Behörde öffentlich angebrachtes Hoheitszeichen der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder entfernt, zerstört, beschädigt, unbrauchbar oder unkenntlich macht oder beschimpfenden Unfug daran verübt. Der Versuch ist strafbar.
(3) Die Strafe ist Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe, wenn der Täter sich durch die Tat absichtlich für Bestrebungen gegen den Bestand der Bundesrepublik Deutschland oder gegen Verfassungsgrundsätze einsetzt.

Das hält Richter Hackmann für „durchaus hohes Niveau“. Evtl. sollte er mal einen Arzt seines Vertrauens aufsuchen, wobei ich Dr. Roggenwallner herzlichst empfehlen kann. Dieses „hohe Niveau“ wird nicht einmal von mir kommentiert. Von Anderen gleich gar nicht. Auch kommt das „hohe“ Niveau noch nicht einmal an die Blöd-Zeitung heran.
Es ist schon ein seltsames Landgericht in Dortmund, welches Straftaten nicht nur belobigt, sondern auch fördert. (Herausgabe des Urteils im Mordfall Nadine O.)

https://dasgewissen.wordpress.com/category/28-winfried-sobottka-und-der-mordfall-nadine-o/

Dafür wird aber Bewährung gewährt, damit ein schwer seelisch Abartiger sein Unwesen im Internet unvermindert weiter betreiben kann. Das noch „im Namen des Volkes“. Vielleicht sollte dieser Richter mal das Volk befragen, welches er mit seinen Urteilen schädigt.
Selbst während des laufenden Verfahrens haben sich die Hoffnungen des Richters Hackmann auf Besserung des Delinquenten als absurd erwiesen. Ganz offensichtlich kennt dieser Richter kein Internet oder ist des Lesens unkundig. Um das schriftliche Urteil zu verfassen, hat er über Monate jemanden gesucht, der lesen und schreiben kann. Die Urteilsbegründungen werden wohl nach Befragung der Glaskugel erstellt, da nichts, was bekannt ist, den Tasachen enspricht.

Das Landgericht Dortmund ist ganz offensichtlich unfähig seine Aufgaben zu erfüllen und das Volk vor solchen erbärmlichen Kreaturen zu schützen:

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2“:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/01/28/winfried-sobottka-missstande-am-landgericht-dortmund-richter-helmut-hackmann-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-bernd-roggenwallner-gunter-wallraffhan/

Dieser übelste Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka, Missstände am Landgericht Dortmund, Richter Helmut Hackmann, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Bernd Roggenwallner, Günter Wallraff,Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Günter Grass, Kirsten Heisig, Altermedia, ex-K3-berlin, CCC Berlin

Helmut Hackmann, Richter am Landgericht Dortmund ist des Lesens unkundig. Zumindest hat er nicht einmal die Anklageschrift gelesen. Hier der Beweis:

Der Ausschnitt aus dem Urteil

Nun dir betreffenden Stellen aus der Anklageschrift:

So so, dem Angrklagten wurde noch nie eine Bewährungschance eingeräumt, so Richter Hackmann. Sobottka ist mehrfach wegen der gleichen Vergehen vorbestraft. Das Landgericht Dortmund ist kein Gericht, sondern ein Narrenhaus.

Hierzu auch ein Beitrag aus „belljangler2“:

Gefahr im Verzug: Kampfstern Sobottka greift an!

Kampfstern Sobottka greift an!  

Da ist man ein paar Tage unterwegs and dann das:  Winfried Sobottka, der ekelerregenste Cyberstalker Deutschlands rastet entgültig aus.

Dank seiner neuen Stalking-Gefährtin, der zukünftig ehemaligen Rechtsanwältin Henriette Lyndian, geht Winfried Sobottka nicht nur im Internet mit dem Urteil aus dem Mordprozess Nadine O. hausieren, nein, nunmehr ist nicht nur verfahrensrechtlich betrachtet  „Gefahr im Verzug“, eine Gefahr, die eigentlich nur in einer zeitnahen Verhaftung der zusehends die klassischen, pathologischen Züge eines Amokläufers tragenden Person Winfried Sobottka münden kann.  Eigentlich.

Denn der kriminelle Irre Winfried Sobottka aus Lünen transferiert dank seiner Komplizin Henriette Lyndian nun seinen offiziell attestierten, ausgeprägten krankhaften Wahn aus seiner Messie-Höhle in Lünen heraus in die reale Welt hinein und bedroht nunmehr unschuldige Menschen. Unschuldige Menschen, die bis zum heutigen Tage mit dem Trauma rund um den abscheulichen Mord an einem jungen Mädchen klarkommen und leben müssen. Er penetriert diese Menschen mit unerwünschten Anrufen, er droht diesen Menschen mit Gewalt und Mord, er diffamiert sie auf zahlreichen Blogs im Internet und versucht durch zahlreiche gegenseitige Verlinkungen, skrupellos und perfide, entsprechend hohe Positionen in den gängigen Suchmaschinen zu erreichen und die Reputation der Geschädigten nachhaltig zu zerstören.

Hier ist nun entgültig eine Ebene erreicht, bei der sich auch jede Form von beissender Ironie und Satire verbietet. Denn das, was Winfried Sobottka dank eines scheinbar unfähigen Richters am Landgericht Dortmund, dem Richter  Helmut Hackmann welcher nicht die Courage hatte, den nachweislich geisteskranken Cyberstalker in eine geeignete Psychiatrie zu verfrachten oder eine Haftstrafe OHNE Bewährung auszusprechen, treibt, ist schlicht zu ekelerregend. Im Gegenteil ließ Richter Hackmann den geisteskranken Superstalker Winfried Sobottka nicht nur mit einer für alle Beteiligten bzw. Betroffenen unverständlich milden Bewährungsstrafe  davonkommen, nein, dieser Richter Hackmann händigte der offensichtlich ebenfalls wahnhaft gestörten sowie skrupellosen Rechtsverdreherin Henriette Lyndian ohne jeden ersichtlichen Grund verfahrensunrelevante Gerichtsurteile aus, in dem genauen Wissen darüber, was dann geschehen würde.  Diese Horroranwältin Henriette Lyndian aus Dortmund servierte nämlich dieses verfahrensunrelevante Urteil Ihrem Mandanten Winfried Sobottka stolz auf dem Silbertablett.

Das heißt, das genau diese so genannte Rechtsanwältin zusammen mit dem Richter Hampelmann Hackmann, erst die Grundlage dafür schuf, dass sich

a) der krankhafte Wahn des Winfried Sobottka intensivierte und
b) das dieser Winfried Sobottka nun blindwütig und mordlüstern unschuldige Menschen penetriert, bedroht, sie im Internet diffamiert und trotz besseren Wissens als Mädchenmörder im Rahmen einer so genannten satansistischen Verschwörung darstellt.

Dies stellt nach unserem Rechtsverständnis den Straftatbestand der „Beihilfe“ dar.

Wir berichtetten bereits, dass Winfried Sobottka wie ein Killervirus sei, vor dem selbst bisher unbescholtene Bürger nicht geschützt sind. Der Apotheker Stephan Göbel aus Lünen unterstützt das kriminelle Treiben von Winfried Sobottka darin, dass er ihn nachweislich durch die Überlassung von Computer-Hardware in die Lage versetzt, seine Straftaten zu begehen, der Allgemeinmediziner Dr. Vollmer aus Lünen half ihm durch unhippokratische Gefälligkeitsatteste, sein Strafverfahren erfolgreich in die Länge zu ziehen, seine Pflichtverteidigerin Henriette Lyndian wurde gar zu seiner aktiven Komplizin von Winfried Sobottka.

Aber auch kleinkriminelle Blogger wie Stephan Dörner aus Düsseldorf unterstützten den Cyber-Amokläufer Winfried Sobottka und die in seinem Geisteswahn ersponnenen Klonkrieger der United Anarchists in seinem verachtenswerten Treiben, indem er ihm, trotz des Wissens darüber, das Winfried Sobottka ein einschlägig vorbestrafter  Cyberstalker und Volksverhetzer ist, kostenlos einen Blog auf seiner Blogger-Plattform blogage.de zur Verfügung stellte.  Erst als dieser Stephan Dörner von einem der zahlreichen Opfer von Winfried Sobottka unter der Ankündigung zivilrechtlicher Rechtsmittel dazu aufgefordert wurde, die kriminellen Einträge von Winfried Sobottka zu entfernen, löschte er die irrsinnigen Pamphlete des penetranten Stalkers aus Lünen. Trotzdem wurde auch Stephan Dörner von dem Killervirus winfried.s infiziert, denn kurze Zeit später fing der Möchtegern-Journalist Stephan Dörner selbst an, die von Winfried Sobottka seit Jahren diffamierte Person durch die Veröffentlichung ehrverletzender Blogeinträge und Social-Network-Meldungen zu stalken.

Deweiteren unterstützt wird Winfried Sobottka von skrupellosen, rein an Profitmaximierung interessierten, aber gleichwohl wegen Beihilfe bzw. Unterlassung ebenfalls als KRIMINELL zu bezeichnenden internationalen Blogbetreibern wie WordPress.com oder Google, die sich weder an die eigenen „Terms Of Services“ halten, noch auf unmisverständliche wie juristisch untermauerte Löschaufforderungen reagieren, es sei denn es läge denn ein entsprechender Gerichtsbeschluss vor, der ob der Internationalität der Angelegenheit mitunter Jahre benötigen würde, um letzten Endes irgendwann zur Anwendung zu kommen.

Während rund um Weihnachten Millionen friedliebender Bürger  in einem in ein  weisses Winterkleid eingehülltes Deutschland ein besinnliches Fest feierten, saß der deprivierte und hasserfüllte Superstalker und Supersatanist Winfried Sobottka in seiner staatlich finanzierten Hartz4-Räuberhöhle in der Karl-Haarmann-Straße in Lünen und schmiedete, beflügelt von einem in seinem krankhaften Wahn durch und durch fehlinterpretierten Gerichtsurteil,  perfide neue Pläne, die seine kriminellen Aktivitäten auf ein neues Level der sozialen, moralischen und geistigen Verkommenheit hieven sollten.

Binnen weniger Tage beging Winfried Sobottka allein im Dezember 2010 erneut zahlreiche Straftaten, darunter: Üble Nachrede, Verleumdung, Störung der Totenruhe, Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener, Nötigung und als Gipfel der Grausamkeiten Bedrohung in Form der Androhung von psychischer wie physischer Gewalt.

Unschuldige Menschen, die am Anfang Ihres Erwachsenenlebens stehen, und deren Angehörige werden ohne jeden ersichtlichen Grund und stichhaltige Indizien als Mädchenmörder diffamiert, der Vater des ermordeten Mädchen telefonisch belästigt und bedroht, ein ortsansässiger Pfarrer wurde ebenso grundlos telefonsich belästigt und bedroht. Auch ein Marco W. aus S., welcher sich als  Opfer der kriminellen Aktivitäten des Winfried Sobottka juristisch zur Wehr setzte und setzt, wurde und wird von Winfried Sobottka mit dem Tode bedroht. Selbiges gilt für den Gerichtsgutachter und Psychiater Dr. Bernd Roggenwallner.

Zahlreiche Strafanzeigen und Strafanträge wurden von den Opfern von Winfried Sobottka gestellt und zudem vereinzelt zivilrechtliche Schritte eingeleitet … und … nichts geschieht.

Die Polizei würde eigenen Aussagen nach gerne aktiv werde, darf es aber nicht. Die Staatsanwaltschaft Dortmund befindet sich hingegen nicht erst seit Winteranfang im tiefsten Dämmerschlaf und ist scheinbar nicht willens oder schlicht zu inkompetent, die zahlreichen Delikte des Winfried Sobottka angemessen zu verfolgen und ob der von verschiedenen Seiten gestellten Anträge einen Anklage zu erheben. Zumal hier über die Antragsdelikte hinaus eindeutig  ein Offizialdelikt vorliegt, welches eigentlich von Amts wegen verfolgt werden MUSS.

Das Ganze wird garniert mit unfähigen Staatsanwälten, einem Pantoffelhelden-Richter, der wahrscheinlich in seiner grenzenlosen Liberalität und richterlichen Unfähigkeit einen Osama bin Laden mit einer Bewährungsstrafe und ein paar warmen Worten davon kommen ließe und unfähigen Politikern, die so sehr mit sich selber und der Jagd nach Wählerstimmen beschäftigt sind, das sie nicht in der Lage sind, gesetzliche Grundlagen zu schaffen, die es ermöglichen, die Gesellschaft vor einem geisteskranken Amokläufer wie Winfried Sobottka zu schützen.

Im Gegenteil, wir befinden uns scheinbar in einem nichtdemokratischen (Un-)Rechtssystem, in dem der Täterschutz und die Rechte des Täters eine höhere Wertigkeit besitzen, als der vielerorts geprisene Opferschutz und den Rechten von nachgewiesenen  Opfern von Straftaten.

Und somit leiden seit nunmehr fast fünf Jahren zahlreiche brave und unbescholtene Bundesbürger unter den kriminellen Aktivitäten eines nachweislichen Wahnsinnigen. Und obwohl inzwischen ganz eindeutig Gefahr im Verzug ist, wird von Seiten der zuständigen Behörden nicht reagiert.

In der deutschen Systematik der verfahrensrechtlichen Zuständigkeit stellt sie einen Unterfall der Eilzuständigkeit dar. Sie liegt vor, wenn ein Zuwarten auf die Entscheidung der zuständigen Behörde oder des zuständigen Gerichts in Anbetracht der Dringlichkeit einer Sachlage nicht oder nicht rechtzeitig möglich ist. GiV beinhaltet also eine Prognoseentscheidung in Fällen der Dringlichkeit. Im Grundgesetz ist der Begriff der GiV im Artikel 13 Abs. 2 im Zusammenhang mit der Anordnung der Durchsuchung von Wohnungen genannt. In einem ihrer Hauptanwendungsgebiete, dem Strafverfahrensrecht, ist GiV ein Instrument, um zeitnah Ermittlungen anzustellen, Maßnahmen zu treffen (z.B. Festnahmen) vorzunehmen.

Die Tatsache, das geltendes Recht hier keine Anwendung findet und man mit einem scheinbar (handlungs-)unfähigen justiziellem Apparat konfrontiert ist, während Polizisten midleidvoll mit den Achseln zucken, lässt die Opfer der Straftaten des Winfried Sobottka fassungslos zurück.

Man ist verzweifelt und gleichermaßen resigniert darüber, dass der Staat Deutschland nicht in der Lage ist, seine Bürger angemessen vor schweren Straftaten, begangen von nachweislich wahnhaft gestörten Tätern, zu beschützen, sondern im Gegenteil dieser Staat und seine geistig umnebelten Bediensteten wie der Dortmunder Richter Helmut Hackmann es dem Täter sogar noch ermöglichen, weitere, schwerwiegende Straftaten zu begehen und den Opfern WISSENTLICH ohne jeden ersichtlichen Grund weiteren, ernsthaften Gefahren für Leib und Seele auszusetzen.

Der so genannte „soziale Rechtsstaat“ der Bundesrepublik Deutschland existiert scheinbar nur auf dem Papier.

Zur Erinnerung, der Artikel 1 des Grundgesetzes lautet:

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Dieser Artikel 1, Paragraph 1 ist angesitz des jahrelang andauernden Geschehens rund um die Person Winfried Sobottka schlicht als Farce zu bezeichnen und sollte dringend ergänzt, bzw. geändert werden. Realistisch betrachtet müsste er dann eigentlich wie folgt lauten:

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar (außer im Internet) . Sie zu achten und zu schützen ist keine Verpflichtung der staatlichen Gewalt, sondern ist allein von deren Gutdünken abhängig.

Zum Glück gibt es einige Wenige, die ob der sichtbaren Unfähigkeit von Legislative, Judikative und Exekutive sich nicht entmutigen lassen und nichts unversucht lassen werden, sich und die Gemeinschaft zu schützen und den kriminellen Straftäter Winfried Sobottka endlich dorthin zu bringen, wo er keinen Schaden mehr gegenüber unschuldigen Bürgern und auch sich selbst anrichten kann: in eine geschlossene Haftanstalt oder Psychiatrie!

Wahnfried Sobottka immer noch im Irrglauben an einen Sieg, Britische Botschaft Berlin, Dänische Botschaft Berlin, Zentralrat der Juden, SPD Düsseldorf, Die Grünen Münster, Landgericht Dortmund, Polizei Berlin, Polizei Hamburg, Polizei Frankfurt

Dieser Volksausbeuter und Sozialschmarotzer Sobottka schwelgt mal wieder völlig realitätsfremd in Träumen.

http://belljangler.wordpress.com/2011/01/27/winfried-sobottka-erfolge-gegen-den-ss-satanismus-strafurteil-und-strategie-z-k-britische-botschaft-berlin-danische-botschaft-berlin-zentralrat-der-juden-spd-dusseldorf-die-grunen-munster-la/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: Erfolge gegen den SS-Satanismus, Strafurteil und Strategie / z.K. Britische Botschaft Berlin, Dänische Botschaft Berlin, Zentralrat der Juden, SPD Düsseldorf, Die Grünen Münster, Landgericht Dortmund, Polizei Berlin, Polizei Hamburg, Polizei Frankfurt

Auf einem anderen Blog habe ich gestern, am 26. Januar 2011, dargelegt, welche Besonderheiten die politische Lage in und um Deutschland derzeit bestimmen, die man politisch als Fortschritt im Sinne demokratischen Widerstandes in Deutschland werten kann:

[Irrelevanter Wahnsinnseigenlink]

Bisher gab es noch keinen politischen Widerstand im Sinne von Adolf Sobottka. Daher kann von Fortschritt keine Rede sein.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dabei freut es mich ganz besonders, dass die Aufmerksamkeit des Auslandes hinsichtlich von mir gebotener Einblicke in das wahre Wesen der BRD, die grundsätzlich seit Jahren vorhanden ist, siehe u.a.:

[Irrelevanter Hetzlink auf Denglisch]

neuerdings noch zugenommen hat, wie man z.B. an folgender Statistik ablesen kann, die per gestern Besuche aus 69 (!) Ländern in diesem Monat auf der Domain die-volkszeitung.de ausweist:

[Irrelevante gefakte Statistiken]

Wann begreift der wahnhaft Gestörte, dass man ihn zwar anklickt und im gleichen Augenblick wieder vergisst. Seine Petition und Umfrage, welche gescheitert sind sprechen doch eindeutig für mangelndes Interesse. Auch spricht das Fehlen von Kommentaren nicht grade für Unterstützung.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Natürlich sind es nicht die Massen in den jeweiligen Ländern, die die Domain besuchen – doch man darf sicherlich annehmen, dass es sich bei den Besuchern jeweils um politisch wichtige Stellen handeln dürfte, denen es darum geht, wahre Einblicke in das Wesen der BRD zu bekommen. Immerhin veröffentliche ich dort u.a. Skandalurteile aus der BRD, die schwer zu denken geben, wie zum Beispiel im Falle Mord an Nadine Ostrowski / Falschverurteilung des Philipp Jaworowski:

[Irrelevanter Wahnsinnswiederholungseigenlink]

Ganz gewiss werden sich weltweit alle Staatsoberhäupter um einen einschlägig vorbestraften und dissozialen Penner aus Deutschland kümmern. Der Mordfall Nadine O. ist abgeschlossen und der Mörder verbüßt seine milde aber gerechte Strafe, ob es dem schwer seelisch abartigen Sobottka nun gefällt oder nicht.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dabei geht es um einen Fall, in dem offensichtlich „höhere Töchter“ der Gesellschaft in Ennepe-Ruhr gemordet haben, offensichtlich aus satanischen Motiven und offensichtlich mit dem von Anfang an sicheren Gefühl, dass Polizei und Justiz nicht gegen sie ermitteln würde.

Das fügt sich ein in das Bild eines SS-satanisch beherrschten Deutschlands, eine der Mütter der „höheren Töchter“ ist übrigens die Bundestagsabgeordnete der DIE GRÜNEN Karen H.:

[Irrelevanter Wahnsinnswiederholungseigenlink]

Und schon wieder geht der wahnhaft Gestörte mit seinen falschen Mordverdächtigungen hausieren. Dieses widerwärtige entartete Ungeheuer tritt permanent die Rechte von Menschen mit Füßen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Meine sehr früh in dem Falle vorgebrachte öffentliche Kritik (ab September 2006) hat nachweislich zu extremem Terror gegen mich geführt – von Polizei, Justiz, von Seiten der Psychiatrie, seitens staatlich protegierter Internetmobber schlimmster Sorte, aber auch in Form von mir auf der Straße angedrohter Gewalt.

Hier irrt diese amoralische Unwesen wie immer. Nicht seine Kritik hat seine Gegner auf den Plan gerufen, sondern seine mordlüsterne Faxaktion und seine falschen Verdächtigungen. Wobei der Mördersympathisant letzteres noch eifrig weiter betreibt.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Man muss befinden, dass es Ziel der vereinten SS-Satanisten-Kräfte war, mich entweder in den Selbstmord zu treiben, oder mich alternativ auf Dauer in der Psychiatrie unterbringen zu können.

Die Aussage eines wahnhaft Gestörten, denn mehr kann man dazu nicht sagen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Staatlich gedeckter Mord aus Kreisen der „besten Gesellschaft“, absichtliche Falschverurteilung eines Unschuldigen, dem man zudem ein falsches Geständnis abgepresst hat, ultimativer Terror gegen einen Bürger, der diese Dinge öffentlich anklagt – all das passt nicht zu dem Bild, das die offizielle BRD der Welt so gern von sich selbst vermittelt. Da man solche Dinge nicht aus den deutschen Medien erfährt, ist das Interesse des Auslandes also durchaus verständlich. Und da ich die Belege ja öffentlich anbiete, die Menschen im Ausland sich also auch selbst ein Bild machen können, darf man das langjährige Interesse des Auslandes durchaus als einen Beleg dafür verstehen, dass meine Kritiken nicht aus der Luft gegriffen sind.

Immer wieder dieselben irren Äußerungen des Wahnsinnigen. Woher er die Kenntnis nimmt, dass das Ausland sich für einen Mord in Deutschland interessiere, mag er mal belegen, aber nicht durch die Anzahl der Klicks auf seine Seiten, welche er ja überall verstreut. Er mag als Beleg mal vortragen, wo man denn seine Seiten verlinkt und wo er positive Kritiken erhält. Das gibt es nämlich nicht. Er ist ein einsamer und völlig sozial isolierter Einzelgänger, mit dem kein Mensch etwas zu tun haben will.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Letzteres wird auch durch ein am 22. November 2010 gegen mich ergangenes Strafurteil belegt, das ich inklusive Hauptverhandlungsprotokoll in vollem Umfange veröffentlichen und kommentieren werde: Die Welt soll wissen, was von dieser BRD zu halten ist, jede einzelne Auslandsregierung muss wissen, dass diese BRD so verlogen, heimtückisch und gnadenlos ist, dass sie, sobald sie meint, es sich leisten zu können, keine Anstandsregeln mehr kennt, dass man ihr dann jeden noch so unsäglichen Vertrauensbruch zutrauen muss. Nur auf der Basis dieser Erkenntnis können andere Länder sich davor schützen, den unersättlichen Machtinteressen des satanischen deutschen Großkapitals, das man als wahren Herrscher der BRD auffassen muss, nicht irgendwann zum Opfer zu fallen.

Mag er endlich mal das Urteil veröffentlichen. Mit anderer Leute Urteile, die ihn nichts angehen ist er schneller bei der Hand. Welche Anstandsregeln hält denn der Wahnsinnige ein? Meint er damit seine Aufrufe zu Mord oder seine falschen Mordverdächtigungen. Diese hirnlose Kreatur ist weit davon entfernt ein Mensch und der Gesellschaft zugehörig zu sein.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Natürlich geht es nun zunächst darum, dass ich eine qualifizierte Begründung für die bereits von mir eingelegte Revision fristgerecht erstellen und abgeben muss, doch als Vorgeschmack habe ich bereits eine Seite eingestellt:

[hier das Original]

Bevor der wahnhaft Gestörte das noch 1.000x wiederholt mag er mal die Stelle markieren, wo ihm die Staatsanwaltschaft des Mordversuches bezichtigt.

Davon, dass das Gericht eine positive Entwicklung des Wahnsinnigen eingeleitet hätte, ist aber nichts zu spüren. Ganz im Gegenteil begeht er eine Straftat nach der anderen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

An anderer Stelle im Urteil (S. 35) heißt es übrigens, ich würde mich im Internet mit allen möglichen Themen des aktuellen Zeitgeschehens auseinandersetzen, und zwar „auf intellektuell durchaus hohem Niveau“.

Das hohr Niveau ist hier deutlich erkennbar:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/17-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/

Wenn das ein Gericht als niveauvoll bezeichnet, muss es geistig schwerst behindert sein. Aber wen wundert es noch, wenn selbiges Gericht hingeht und Straftaten fördert. Die Justiz in Dortmund gehört entrümpelt.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Solche Eingeständnisse hätte ich sicherlich nicht erwarten dürfen, wenn das Gericht nicht erstens gewusst hätte, dass mein „Fall“ und meine Veröffentlichungen einem qualitativ bedeutsamen Publikum bekannt sind, ich weiterhin natürlich auch das Urteil veröffentlichen würde, zweitens, wenn nicht Leute wie Apotheker Stephan Göbel, Arzt Dr. Friedrich Vollmer und Rechtsanwalt Dr. Norbert Plandor mit Wissen der Justiz genau wüssten, dass ich nicht der durchgedrehte Irre bin, als den staatlich protegierte Internetmobber mich darstellen.

Ich wusste gar nicht, dass ich zu einem qualitativ bedeutsamen Publikum zähle. Ansonsten mag der Irre mal beweisen, wer an seinen Mülldeponien Interesse zeigt.  Was von dem Postzusteller Stephan Göbel, der unter dem Deckmäntelchen Apotheker zu sein, zu halten ist, dürfte allgemein bekannt sein. Über den kriminellen Scharlatan Dr. Friedrich Vollmer Lünen, der Gefälligkeitsatteste ausstellt, ist auch jedes Wort überflüssig. Eben Ganoven unter sich. Was RA Dr. Plandor betrifft, dürfte sich der Wahnsinnige wieder im Irrtum befinden, denn genau dem ist klar geworden, dass Wahnfried schwer seelisch abartig ist.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

In der Schere zwischen dem, was man eigentlich gern aus mir gemacht hätte, und dem, was man notgedrungen einräumen musste, ist ein wahrlich sehr bemerkenswertes Urteil zustande gekommen, das sehr tiefe Einblicke in die Perversionen des BRD-Justizsystems, aber auch in die Kumpanei zwischen SS-Satanisten und dem Zentralrat der Juden erlaubt.

Dem wahnhaft gestörten Sobottka ist immer noch nicht klar geworden, dass er sich 22 Monate Knast bzw. 150 Stunden gemeinnützige Arbeit eingefangen hat. Er unterliegt immer noch dem Irrtum, dass man ihm 22 Orden verliehen hätte.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es ist nicht übertrieben, dass das, was ich noch zu bieten habe und auch bieten werde, internationale Einschätzungen sowohl hinsichtlich der BRD als auch hinsichtlich bestimmter jüdischer Organisationen maßgeblich beeinflussen könnte.

Mag er sich weiter überbieten, denn die 22 Monate lassen sich beliebig aufstocken und die Psychiatrie rückt wieder in greifbare Nähe.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es gibt Leute, die es von mir erwarten, dass ich mein Bestes gebe. Es sind Leute, die ich auf gar keinen Fall enttäuschen möchte; darunter sind Leute, ohne die ich bereits ermordet worden wäre, darunter sind Leute, die mein Handeln seit Jahren mit enormer Hartnäckigkeit und unbezahlbarem Einsatz im Internet unterstützen, und darunter sind sehr, sehr viele Menschen, die sich nicht zu Unrecht ohnmächtig gegenüber dem satanischen BRD-System oder dem Zentralrat der Juden fühlen, während sie unter den herrschenden Zuständen unvorstellbar grausam zu leiden haben.

Wer macht sich denn an solch einer dreckigen und perversen Missgeburt die Finger schmutzig? Jeder normale Mensch überlässt das der Justiz, auch wenn diese so untauglich wie in Dortmund ist. Dem Zentralrat der Juden sei angeraten, sich zukünftig an ein ordentliches Gericht zu wenden und nicht an den kranken Haufen in Dortmund. Anders ist dem faschistischen Antisemiten Sobottka nicht beizukommen. Er hatte wirklich das Glück deutschlands dussligsten Richter zu erwischen. Ein Richter, der glaubt, dass man einen Gehirnamputierten bessern könne.

 Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Und so möchte ich zum wiederholten Male ganz klipp und klar sagen, dass gezinkte Strafurteile mich nicht abhalten können, für Gerechtigkeit und Vernunft zu kämpfen, dass ich mich tatsächlich eher zu Tode foltern ließe, als unter dem Joch von SS-Satanisten und/oder Zentralrat hindurch zu kriechen, und, ferner:

In vollem Bewusstsein meiner geistigen Kräfte erkläre ich hiermit öffentlich, dass ich im Falle meines Todes, meiner Inhaftierung oder meiner Verbringung in die Psychiatrie oder meines spurlosen Verschwindens die öffentliche Darlegung aller Umstände wünsche und jeder beliebigen natürlichen und juristischen Person ein volles / uneingeschränktes Auskunftsrecht gegenüber allen Behörden und Ärzten einräume.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, AMARSCHIST und Order of ?

Immer noch nicht hat der Wahnsinnige begriffen, dass die ganze Welt aufatmet, wenn er aus dem Internet verschwindet und kein Mensch wird sich jemals die Mühe machen, nachzuforschen, was mit ihm geschah.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Doch was sagen deutsche Politiker zu solchen Dingen?

[Irrelevanter Wahnsinnswiederholungseigenlink]

Jetzt will dieser polnische Abschaum der Menschheit auch noch zu verstehen geben, dass seine perversen Seiten die Meinung der Politiker wiedergeben. Dieser Gewohnheitsverbrecher lebt eben nur von Lug und Betrug.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Zum Urteil des Gewohnheitsverbrechers Sobottka, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Bernd Roggenwallner, Günter Wallraff,Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Günter Grass, Kirsten Heisig, Altermedia, ex-K3-berlin, CCC Berlin

Nachtrag zu dem vorangegangenen Beitrag zu dem Beitrag Sobottkas bzgl. seines Urteils aus Sicht einer anderen Person.

http://belljangler.wordpress.com/2011/01/26/ein-erster-blick-in-das-strafurteil-und-das-hauptverhandlungsprotokoll-landgericht-dortmund-richter-helmut-hackmann-richter-tim-schlozer/

Na, geht doch. Wenigstens mit seinem eigenen Urteil beschäftigt er sich – cool wie immer. Ich habe keine Muße, das Geschreibsel jetzt schon auseinanderzupflücken und picke mir deshalb mal die Punkte raus, die ich besonders amüsant fand:

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es ist tatsächlich ein schwerwiegender Anschlag auf meine Gefühle, zu sehen, mit welch schmutzigen Methoden deutsche Justiz gewohnheitsmäßig und auch in meinem Falle operiert.

Hihihihi – der Irre ist richtig dünnhäutig und weinerlich. Nur: Wen interessieren die „Gefühle“ eines verurteilten Straftäters bezüglich seines Urteils?

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dabei habe ich ein paar Blicke hineingeworfen, auch in das Protokoll, welches seinen Namen nicht annähernd verdient hat. Was Zeugenaussagen angeht, so enthält es absolut KEINE Hinweise darauf, was die Zeugen inhaltlich geäußert haben, es ist lediglich jeweils vermerkt: „Zeuge soundso hat sich zu dem und dem Punkte geäußert.“

Was erwartet der Irre denn? Das ist das URTEIL mit PROTOKOLLAUSZÜGEN, nicht das PROTOKOLL. Ich könnte mich jedes mal kringeln, wenn der „Prof. Dr. jur.“ wieder so einen Klops baut, den man noch nicht mal als laienhaft, sondern schlicht und ergreifend nur als strunzdumm bezeichnen kann.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es ist nicht zu bestreiten, dass das Prozedere in diesem und zweifellos auch in anderen Strafprozessen dem Zwecke dient, so wenig wie möglich an Tatsachen verwertbar festzuhalten, um dem Gericht einen möglichst großen Spielraum zur Lüge und Manipulation bei der Urteilsabfassung zu lassen, die, wenn der Angeklagte wichtige Dinge nicht sicher in das Hauptverhandlungsprotokoll hineingebracht hat, nicht einmal mit dem Mittel einer Revision angegriffen werden können: Was nicht in der Akte ist, ist nicht in der Akte und kann nicht zum Gegenstand einer Revisionsbegründung gemacht werden.

Doof nur, dass der Irre die „Akte“ überhaupt nicht hat, sondern nur das URTEIL. Da kann er schwafeln, wie er will, denn maximal kann er bei Lyndian die Akte einsehen. Ansonsten ist es Essig mit seinem Geschwurbel.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das Urteil selbst enthält so gut wie gar keine Abwägungen, die Frage nach meinen Bewegungsgründen wird mit einer kurzen Lüge umgangen, die allerdings im Widerspruch zu diversen Ausführungen im Urteil und auch zu Inhalten meines Befangenheitsantrages gegen Dr. Lasar steht. Es ist eben unglaublich schwer, das Blaue so vom Himmel herunterzulügen, das am Himmel selbst anschließend kein blaues Flecklein mehr verbleibt.

Von den 44 Seiten des Urteils werde ich mich innerhalb der Revsisonsbegründung höchstens mit zehn oder 15 Seiten befassen müssen, der Rest enthält eine Schilderung der vielen Anklagepunkte und Dinge, die juristisch unwesentlich sind. Die Begründung der Verletzung materiellen Rechtes dürfte kaum 2 Tage in Anspruch nehmen.

Das war das, was ich gestern schon schrieb: Der Irre bildet sich ein, daß man seine „Beweggründe“, d.h. seine „Internet-Terror-Argumentation“ nicht berücksichtigt hat. Mit dem Schwachsinn soll er seine „Revision“ mal begründen. Das wird für das Gericht ein Schlachtfest.

Auch sein Gewäsch bezüglich Lasar und wie er angeblich das Gericht mit seinem Ablehnungsschreiben gegen den beeindruckt haben will, spricht wieder Bände. Dort, wo der Irre keine Schnitte kriegt, pupt er rum und lobt sich über den grünen Klee, indem er sich die Realität passend lügt.

Auch sein Großgekotze über das „Bisschen Arbeit“ wegen seiner Revision ist wie gewöhnlich bezeichnend für die Panik, die unser wirrer Freund so langsam schiebt.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was eine Menge Arbeit machen wird, ist die Begründung der Prozessrüge, da ich es in dem Falle mit durchaus umfangreichen Akten zu tun habe, die ich nicht einmal in vollem Umfange bei mir vorliegen habe.

Irgendwie sogar clever, wie der Irre da argumentiert. Seine „Prozessrüge“ kann er sich aus den Gründen, die ich gestern schon gefunden hatte, in den Amarschisten-Arsch schieben. Und wenn das Ding dann wirklich flopt, war’s entweder Lyndian, die ihn nicht lange genug lesen ließ, oder das Gericht, das ihm „nur“ das Urteil zur Verfügung stellte, aber nicht die komplette Akte.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Lyndian hat übrigens auch erklärt, dass sie nicht verpflichtet sei, eine von mir angefertigte Revisionsbegründung zu unterschreiben, und auch erklärt, dass ich im Landgericht einen Rechtspfleger benötigte, um eine meinerseits erstellte Begründung zu Protokoll der Geschäftsstelle im Landgericht einzureichen. Zudem, so Lyndian, sei der Rechtspfleger nicht immer Gewehr bei Fuß, es sei daher ein Termin zu vereinbaren.

So stellt sich die Frage, was ich tun solle, falls der Rechtspfleger bis zum 21. Februar ausgebucht sein sollte… Solche Machenschaften traue ich dem Landgericht Dortmund durchaus zu.

Entsprechend werde ich die materielle Rüge vermutlich sehr früh einreichen, dazu anmerken, dass eine Prozessrüge noch folgen werde.

Muhahahahaha – hatten wir nicht richtig vermutet? Lyndian ist raus aus der Nummer und läßt den Irren stumpfweg abblitzen. Verweist an irgendeinen Rechtspfleger, den sich der Irre wahrscheinlich selber besorgen muss, damit sie mit dem dämlichen „Revisionsantrag“ nicht in Verbindung gebracht wird.

Kann DAS noch lustig werden.Da wird Winnie hampeln und zappeln – und im Endeffekt übelst scheitern.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Positiv an dem Urteil ist, dass es klipp und klar erklärt, dass für eine Maßnahme nach § 63 StGB kein Raum gegeben sei, dass ich bislang „nie selbst handgreiflich gegen seine (meine) Mitmenschen geworden ist (bin)“ – das wird indirekt auch für die Revision bedeutsam sein, wie das Gericht noch erfahren wird – was man auf den ersten Blick nicht meinen sollte, da ich im Anklagepunkt „Widerstand gegen die Staatsgewalt am 04.12.2007“ ja freigesprochen wurde, mir eine Revision hinsichtlich dieses Anklagepunktes also nichts bringen könnte, womit Rechtsfehler in diesem Punkte grundsätzlich unerheblich für mein Revisionsbegehren wären.

Auch so ein Trugschluss des Irren. Nur weil ihm die wegsperrwürdige Vollklatsche in DIESEM Prozess nicht zugestanden wurde, heißt das noch lange nicht, daß sie ihm NIEMALS zugestanden werden wird. Das wird er spätestens dann merken, wenn er mit seinen neuerlichen Strafverfahren wieder vor dem Kadi antanzen darf.

Dann kommt nur noch Geschwätz über seine „Passivität“ bei dem Polizeieinsatz. Der „Nebenschauplatz“ halt, den du gestern schon vermutet hattest und den er jetzt wohl noch weiter breittreten wird.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Das Urteil und der wahnhaft gestörte Sobottka, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Bernd Roggenwallner, Günter Wallraff,Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Günter Grass, Kirsten Heisig, Altermedia, ex-K3-berlin, CCC Berlin

Die ersten Blicke des schwer seelisch abartigen Sobottka. Von Lichtblicken kann aber nicht die Rede sein.

http://belljangler.wordpress.com/2011/01/26/ein-erster-blick-in-das-strafurteil-und-das-hauptverhandlungsprotokoll-landgericht-dortmund-richter-helmut-hackmann-richter-tim-schlozer/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Januar 26, 2011 von belljangler

Es ist tatsächlich ein schwerwiegender Anschlag auf meine Gefühle, zu sehen, mit welch schmutzigen Methoden deutsche Justiz gewohnheitsmäßig und auch in meinem Falle operiert.

Seit wann hat ein Mörderfreund und unschuldige Mädchen des Mordes Verdächtigender denn irgendwelche Gefühle? Wahnfried ist eine gefühllose Kreatur, welche mit keinem Tier vergleichbar ist. Dieses erbärmliche Wesen wehrt sich nur mit Händen und Füßen gegen ein Urteil, welches noch viel zu milde ausfiel. Mag diese Kreatur mal das Volk befragen, ob Bewährung überhaupt noch gerechtfertigt sei.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das wusste ich, bevor ich Urteil und Hauptverhandlungsprotokoll bekam, weshalb ich diese Dinge erst einmal gar nicht angefasst habe. Doch nun habe ich zumindest das Urteil schon kopiert, um eine 2. Ausführung zu haben, in der ich auch beliebig Notizen machen kann.

Wäre den Fäkalien zwischen den Ohren des wahnsinnigen Sobottka etwas bewusst geworden, hätte er sicher vieles abwenden können. Kopieren mag er so viel er will. Begrüßenswert wäre es eher gewesen, dieses im Internet zu veröffentlichen, wie er es mit anderer Leute Urteile zu tun pflegt, welche ihm die dämliche Henriette Lyndian zuschusterte. Nur ist der GröMaZ (Größter Maulheld aller Zeiten) zu feige über seine eigenen Schandtaten Rechenschaft abzulegen. Nicht umsonst nennt er sich Fersengeldamarschist.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dabei habe ich ein paar Blicke hineingeworfen, auch in das Protokoll, welches seinen Namen nicht annähernd verdient hat. Was Zeugenaussagen angeht, so enthält es absolut KEINE Hinweise darauf, was die Zeugen inhaltlich geäußert haben, es ist lediglich jeweils vermerkt: „Zeuge soundso hat sich zu dem und dem Punkte geäußert.“

Da der Lüner Dorftrottel des Lesens unkundig ist, reichen sicher ein paar Blicke auf das Urteil. Zu seinen Straftaten waren außerdem keine Zeugen notwendig, da diese in den Anklageschriften beweisbar vorliegen:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/21-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es ist nicht zu bestreiten, dass das Prozedere in diesem und zweifellos auch in anderen Strafprozessen dem Zwecke dient, so wenig wie möglich an Tatsachen verwertbar festzuhalten, um dem Gericht einen möglichst großen Spielraum zur Lüge und Manipulation bei der Urteilsabfassung zu lassen, die, wenn der Angeklagte wichtige Dinge nicht sicher in das Hauptverhandlungsprotokoll hineingebracht hat, nicht einmal mit dem Mittel einer Revision angegriffen werden können: Was nicht in der Akte ist, ist nicht in der Akte und kann nicht zum Gegenstand einer Revisionsbegründung gemacht werden.

Es gibt 21 Anklagepunkte wegen deren der Wahnsinnige verurteilt worden ist. Was gibt es da noch groß zu diskutieren? Der schwer seelisch Abartige hält mittlerweile seine eigenen Wortlaute für Manipulation.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es ist ein wahrer Segen, dass ich am letzten Tage noch eine Menge Dinge per Befangenheitsantrag gegen Dr. Lasar eingebracht habe:

[Irrelevanter Wahnsinnswiederholungseigenlink]

was ja auch dazu geführt hatte, dass das Gericht erst mit mehr als einer Stunde Verspätung und betroffenen Mienen den Saal betrat.

Wie kann ein Psychiater befangen sein? Das kann man bestenfalls und ausschließich dem Richter vorwerfen, aber das begreift „Prof. Dr. jur Winfried Sobottka“ in seinem Leben nicht mehr. Betroffen war das Gericht sicher über die Ausmaße des Wahnsinns des angeklagten Sobottka. Damit konnte kein Mensch rechnen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das Urteil selbst enthält so gut wie gar keine Abwägungen, die Frage nach meinen Bewegungsgründen wird mit einer kurzen Lüge umgangen, die allerdings im Widerspruch zu diversen Ausführungen im Urteil und auch zu Inhalten meines Befangenheitsantrages gegen Dr. Lasar steht. Es ist eben unglaublich schwer, das Blaue so vom Himmel herunterzulügen, das am Himmel selbst anschließend kein blaues Flecklein mehr verbleibt.

An dieser Stelle mag der wahnhaft Gestörte mal erläutern, warum er Menschen kreuzigen oder Behinderte im Rollstuhl in die Spree schieben lassen will, welche ihm persönlich kein Leid antaten. Das aber weiß der wahnhaft Gestörte nicht mehr.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Von den 44 Seiten des Urteils werde ich mich innerhalb der Revsisonsbegründung höchstens mit zehn oder 15 Seiten befassen müssen, der Rest enthält eine Schilderung der vielen Anklagepunkte und Dinge, die juristisch unwesentlich sind. Die Begründung der Verletzung materiellen Rechtes dürfte kaum 2 Tage in Anspruch nehmen.

Dann soll der Wahnsinnige mal 10 bis 15 Seiten schreiben, welche sowieso in der Rundablage landen. Dieser Diplom-Versager glaubt immer noch, dass viel auch viel hilft. Sachlich hat er ja nichts zu bieten.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was eine Menge Arbeit machen wird, ist die Begründung der Prozessrüge, da ich es in dem Falle mit durchaus umfangreichen Akten zu tun habe, die ich nicht einmal in vollem Umfange bei mir vorliegen habe.

Mag er sich die aussichtslose Arbeit machen, denn besseres hat der dissoziale Penner sowieso nicht zu tun.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Lyndian hat übrigens auch erklärt, dass sie nicht verpflichtet sei, eine von mir angefertigte Revisionsbegründung zu unterschreiben, und auch erklärt, dass ich im Landgericht einen Rechtspfleger benötigte, um eine meinerseits erstellte Begründung zu Protokoll der Geschäftsstelle im Landgericht einzureichen. Zudem, so Lyndian, sei der Rechtspfleger nicht immer Gewehr bei Fuß, es sei daher ein Termin zu vereinbaren.

Endlich kommen wir in den Bereich der Wahrheit. Obwohl bei dem Irren angeblich die Rechtsanwälte Schlange stehen, muss er nun bei Lyndian anklopfen, welche er aufs Übelste beleidigte. Dass man einem Geistesgestörten keine Sonderkonditionen einräumt dürfte auch einem Wahnfried bekannt sein. Lyndian wird den Teufel tun, als sich weiter mit dem Irren zu beschäftigen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

So stellt sich die Frage, was ich tun solle, falls der Rechtspfleger bis zum 21. Februar ausgebucht sein sollte… Solche Machenschaften traue ich dem Landgericht Dortmund durchaus zu.

Entsprechend werde ich die materielle Rüge vermutlich sehr früh einreichen, dazu anmerken, dass eine Prozessrüge noch folgen werde.

Nun habe ich schon mehrmals diesen Link zu einem Revisionsanwalt veröffentlicht:

http://www.strafrecht-bundesweit.de/strafrecht/revision-in-strafsachen/

Wo ausdrücklich aufgeführt ist, dass man sich früh genug darum kümmern solle. Da Wahnfried nicht lesen kann, ist ihm das wohl entgangen. Mag der Irre nun einreichen, was er will und möglichst schnell, damit er auch kurzfristig die wohlverdiente Abfuhr erhält.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Positiv an dem Urteil ist, dass es klipp und klar erklärt, dass für eine Maßnahme nach § 63 StGB kein Raum gegeben sei, dass ich bislang „nie selbst handgreiflich gegen seine (meine) Mitmenschen geworden ist (bin)“ – das wird indirekt auch für die Revision bedeutsam sein, wie das Gericht noch erfahren wird – was man auf den ersten Blick nicht meinen sollte, da ich im Anklagepunkt „Widerstand gegen die Staatsgewalt am 04.12.2007“ ja freigesprochen wurde, mir eine Revision hinsichtlich dieses Anklagepunktes also nichts bringen könnte, womit Rechtsfehler in diesem Punkte grundsätzlich unerheblich für mein Revisionsbegehren wären.

Was nicht ist, kann ja noch werden, da erneute Klagen im Raume stehen dürfte § 81 StPO wieder aktuell werden. Nur weil der Geistesgestörte bisher noch nicht handgreiflich geworden ist, heißt das noch lange nicht, dass er es nicht wird. Bestes Beispiel ist dafür sein Lieblingsmörder Philipp J., der Nadine O. ermordete.

Was der Wahnsinnige noch mit dem Anklagepunkt „Widerstand gegen die Staatsgewalt“ will, weiß er wohl selber nicht. Der Punkt ist abgehakt, da das Strafmaß der anderen Straftaten diesen Anklagepunkt bei weitem übersteigt. Hier beweist sich mal wieder, dass der Irre nicht nur des Lesens unkundig ist, sondern auch die Sprache des Staatsanwaltes nicht zu verstehen vermag.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Jedenfalls ließ das Gericht die Umstände, die es zum Freispruch betreffend angeblichen Widerstandes gegen die Staatsgewalt bewogen, doch sehr im Dunkeln, zweifellos, um Polizisten zu schützen, die definitiv vor den Strafrichter gehören, und zwar als Angeklagte.

Der Wahnsinnige begreift es einfach nicht, dass außer dem Widerstand gegen die Staatsgewalt und Anmaßung von akademischen Titeln es noch 21 andere Anklagepunkte gibt.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Denn wie sonst kann das Gericht in Anbetracht des folgenden Anklagepunktes behaupten, ich sei nie handgreiflich gegen meine Mitmenschen geworden, ohne zugleich ein Strafverfahren gegen die mich falsch beschuldigende Polizistin Suley Köppen, Staatsschutz Polizei Dortmund, zu initiieren?

Dipl.-Vollidiot Winfried SobottkaAMARSCHIST und Order of ?

Wer hat denn hier den Fersengeldamarschisten fälschlich beschuldigt? Es wurde nur festgestellt, dass er auf seinem feigen Fluchtversuch eine Polizistin in Mitleidenschaft zog.

Nun mag der Geistesgestörte sich noch 4 Wochen in Sicherheit wiegen, aber danach ist Schluss mit Lustig.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Das Urteil und Wahnfrieds nächste Faxaktion, Ruhrnachrichten Lünen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Tim Schlözer, Staatsanwalt Christian Katafias

Der GröMaZ (Größter Maulheld aller Zeiten) Sobottka und sein verzweifeltes sowie hilfloses Gestammel.

Der Beitrag kommt von einer Seite, zu der ich nicht verlinken werde.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das Urteil lag am Donnerstag bei Lyndian, heute kam es bei meinem Apotheker an.

Wenn das Hauptverhandlungsprotokoll nicht verfälscht sein sollte, das werde ich morgen zu dieser Zeit ggf. wissen, dann ist das Urteil eine Fundgrube an hochkarätigen Revisionsgründen.

Hochkarätig war der Wahn dieses Geistesgestörten schon immer. Diese total verblödete Kreatur sollte sich lieber um einen Revisionsanwalt bemühen, der seinen Schwachsinn vertritt und das noch kostenlos.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde materille Rüge und Prozessrüge einlegen, und wenn der BGH das niederschklagen sollte, dann gehen mindestens 200 Faxe an Auslandsmedien und -regierungen, zu einem Zeitpunkt, zu dem die Belege bereits allesamt im Internet sein werden.

Langsam kalkuliert der Irre schon ein, dass sein Revisionsbegehren abgeschmettert wird. Wie bescheuert muss man aber sein, auf ausländische Medien zu hoffen, wenn sich die deutschen Medien schon für den Irrsinn nicht interessieren.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich sehe das ganz gelassen. 🙂 🙂 🙂

Die Gelassenheit wird noch blankem Entsetzen weichen.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Gewohnheitsverbrecher Sobottka im Besitz des schriftlichen Urteils, Ruhrnachrichten Lünen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Tim Schlözer, Staatsanwalt Christian Katafias

Sobottka im Revisionswahn. Endlich kommt Bewegung in den Laden.

http://belljangler.wordpress.com/2011/01/24/schriftliches-strafurteil-liegt-vor-ruhrnachrichten-lunen-sabine-leutheusser-schnarrenberger-tim-schlozer-staatsanwalt-christian-katafias/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Schriftliches Strafurteil liegt vor / Ruhrnachrichten Lünen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Tim Schlözer, Staatsanwalt Christian Katafias

Es sind 44 Seiten, dazu wurde das Protokoll der Hauptverhandlung mitgesandt – an RAin Henriette Lyndian, Eingang dort am Donnerstag, dem 20.01. 2011, heute gelangte die Übersendung einer Kopie von ihr zu meinem Postempfangsbevollmächtigten.

Erstaunlich: Sonst ging zudem auch immer eine Ausfertigung vom Gericht sowohl an meinen Postempfangsbevollmächtigten als auch an mich – dieses Mal nicht. So wurde, wenn die Angabe Eingang am 20.01.2011 bei Rain Lyndian korrekt ist, meine Begründungsfrist bereits um 4 Tage verkürzt.

Es ist doch das Problem des Irren,  einen Postbevollmächtigten beauftragt zu haben. Das Gericht ist nicht verpflichtet das Urteil noch mehr zu vervielfältigen, nur weil Wahnfried einen Dachschaden hat. Die 4 Tage spielen aber bei dem aussichtslosen Revisionsbegehren sowieso keine Rolle mehr.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Im Hauptverhandlungsprotokoll scheinen zumindest meine schriftlichen Anträge enthalten zu sein, ansonsten hat das Ding den Namen „Protokoll“ nicht annähernd verdient. Es lässt sich eben besser lügen und unterschlagen, wenn nicht vernünftig protokolliert wird.

Da allgemein bekannt ist, dass der Irre des Lesens unkundig ist, verblüfft diese Aussage nicht.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

In das Urteil habe ich erst einen kurzen Blick geworfen, und dabei stieß ich auch auf eine Lüge. Sobald man es mit deutscher Justiz zu tun hat, muss man sich anschließend die Hände waschen.

Das schreibt auch noch der größte Lügner der Nation.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dennoch wird ihnen all das nichts nützen. Sowohl für die Rüge der Verletzung materiellen Rechtes als auch für die Prozessrüge habe ich unabweisbare Revisionsgründe vorzubringen – das Verfahren war ein Schmutzverfahren, das Urteil ist ein Schmutzurteil, entsprechend komfortabel sind Prozess und Urteil anzugreifen.

Nun hat der Irre schon sooooooo viele Dinge ala unabweisbar gesehen, welche dennoch abgewiesen wurden, dass man sich ausrechnen kann, wie es jetzt ausgeht. Das Urteil ist in der Tat ein Schmutzurteil, weil alleine die Weitergabe von Drogen und die Volksverhetzung keine Bewährung mehr zuließen. Selbst 2 Jahre wären noch milde gewesen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Übermorgen werde ich beginnen, die Verletzung materiellen Rechtes zu schriftlich zu rügen, nachdem ich das Urteil morgen dreimal gelesen haben werde: morgens, mittags, abends.

Da der Irre sowieso nicht lesen unf verstehen kann, sollte er das Urteil lieber unter sein Kopfkissen legen. Das soll Wunder wirken.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Prozessrüge wird es nötig machen, dass ich einen Besuch bei mindestens einer meiner beiden Pflichtverteidigungen absolvieren werde (Akteneinsicht). Ich denke, das müsste in der nächsten Woche klappen. Jedenfalls weiß ich schon, was ich brauche.

Richtig, soll er sich das Urteil vorlesen und erklären lassen, da er es nicht begreift. Die Anwälte werden sich freuen, wenn der Depp ihnen noch zukünftig auf den Keks geht und ohne Bezahlung die Zeit stiehlt. Sie haben ja auch nichts besseres zu tun, als sich mit einem schwer seelisch abartigen Gewohnheitsverbrecher zu beschäftigen.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Im Übrigen reicht bereits eine erfolgreiche Rüge – die Rüge der Verletzung materiellen Rechtes oder die Prozessrüge. Aber ich will das alles ja auch veröffentlichen, und doppelt geschnürt kann nur besser halten.

Dipl.-Versager Winfried Sobottka, AMARSCHIST und Order of ?

Dieser geistesgestörte Diplom-Ladenhüter wird es niemals begreifen, dass viel durchaus nicht viel hilft. Grade bei der Justiz kommt es auf Qualität und nicht auf Quantität an.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka im Roggenwallnerwahn, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Bernd Roggenwallner, Günter Wallraff,Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Günter Grass, Kirsten Heisig, Altermedia, ex-K3-berlin, CCC Berlin

Winfried Sobottka sucht mangels Kommentare nun die unterhaltung, indem er Dr. Roggenwallner falsch verdächtigt, denn außer schlagen und treten kennt diese primitive und perverse Kreatur nichts.

http://belljangler.wordpress.com/2011/01/07/u-a-satanisten-in-aufruhr-und-ein-merkwurdiger-richter-tim-schlotzer-landgericht-dortmund-z-k-thomas-kutschaty-dr-med-bernd-roggenwallner/

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

@ U.A.: Satanisten in Aufruhr und ein merkwürdiger Richter Tim Schlözer, Landgericht Dortmund

Liebe Leute!

Der hasserfüllte Irrkopf, der nach Lage der Dinge Dr. med. Bernd Roggenwallner sein muss:

[Irrelevante Wahnsinnswiederholungslinks]

dürfte derzeit von morgens bis abends damit befasst sein, anonyme Emails an Leute zu versenden, die er zu Strafanzeigen gegen Rechtsanwältin Lyndian, gegen Richter Hackmann und gegen mich zu treiben versucht.

Erstmal bin ich nicht Dr. Roggenwallner, obwohl ich es als Ehre betrachte, mit ihm auf eine Stufe gestellt zu werden. Weiterhin brauche ich keine anonymen Mails zu versenden, weil die Leute, die es betrifft hier mitlesen. Warum sollte bei mir ein Gefühl, wie Hass, gegenüber einem schwer seelisch Abartigen aufkommen? Noch nicht einmal Mitleid ist angebracht, sondern nur Verachtung.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Das Ganze kann mit äußerster Gelassenheit sowohl von Richter Hackmann als auch von mir betrachtet werden: Nach Angaben des Pfarrers Uli Mörchen, der dem Prozess gegen Philipp Jaworowski beigewohnt haben will, hatte, anders als von mir bis dahin angenommen, nicht einmal der Prozess gegen den Philippß Jaworowski unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden. Weiterhin war das Urteil in meinem Verfahren verlesen worden, mithin in einer öffentlichen Verhandlung. Von strafbaren Verletzungen des Datenschutzes kann also so oder so keine Rede sein.

Wieder beschäftigt sich der wahnhaft Gestörte mit Nebensächlichkeiten, was er wohl bei Sherlock Humbug gelernt hat. Der Verbrecher, welcher hier Steckbriefe mit Namen und Bild veröffentlicht nennt sich Winfried Sobottka. Der Richter Helmut Hackmann und die merkwürdige Lyndian sind doch Nebenkriegsschauplätze. Man kann das auch als Kollateralschäden bezeichnen. Mitschuldig sind die Beiden in jedem Falle, denn ohne die Urteilsübergabe wäre es nicht zu solchen Steckbriefen mit falschen Mordverdächtigungen gekommen. Solange diese Beiden auch nicht gewillt sind den Schaden zu bereinigen, werden sie immer wieder von mir vernehmen. Gelassen können sich alle Sobottkagegner nun ansehen, wie dieser selber seinen Untergang einläutet.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Da Richter Hackmann beamteter Richter ist, kann ihm der Terror, der von „dasgewissen“ alias Dr. med. Bernd Roggenwallner betrieben wird, schlimmstenfalls lästig sein. Er bekommt seine Bezüge.

Mein Alias war niemals Dr. Roggenwallner, aber das kann eine hirnlose Kreatur eben nicht begreifen, obwohl ich das schon mehrfach sagte. Interessanter ist aber Wahnfrieds Feststellung, dass es dem Richter Hackmann nur um Geld ginge. Jetzt wird auch verständlich, warum er glaubt öffentlich unschuldige Mädchen des Mordes beschuldigen zu können. Dass er mit seinen unerträglichen Anschuldigungen die Ehre dieser Menschen verletzt und ihr Ansehen schädigt, versteht dieses ehrlose Ungeheuer welches nirgendwo mehr Ansehen genießt natürlich nicht.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Für Rechtsanwältin Lyndian hingegen kann es natürlich zum Problem werden, wenn in massivem Maße geschäftsschädigender Wind gegen sie gemacht wird. Dabei hat sie derzeit noch das Problem, dass auch Einträge von mir, an die ich derzeit nicht herankomme, noch gegen sie agitieren. Dabei muss ich heute klar feststellen, dass sie, wie fast alle anderen Anwälte auch, zwar nicht zu denen gehört, die frontal gegen schmutzige Justizmethoden zu Felde ziehen, dass es aber wohl doch nie ihr Anliegen war, mich im offensichtlichen Sinne des Dr. med. Bernd Roggenwallner zu verraten.

Das kommt mir aber sehr entgegen, wenn die Pamphlets weiterhin bestehen bleiben. 🙂 Mich interessiert auch nicht das Einkommen dieser Unrechtsanwältin, sondern ihr widerwärtiger Charakter. Ihr war bewusst, was sie anrichtet, wenn sie dem Irren Zugang zu den Namen der Mädchen verschafft und das werde ich ihr bis zum Ende meiner Tage aufs Butterbrot schmieren. Wer soetwas fördert, ist an Schlechtigkeit nicht mehr zu übertreffen und auf dieselbe Stufe zu stellen, wie der wahnhaft gestörte Sobottka. Eben Bonnie & Clyde.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Sie zielte offensichtlich auf eine Lösung, mit der sie meinte, beiden Seiten irgendwie gerecht werden zu können, und tatsächlich hat sie an entscheidenden Stellen auch in 2008 schon klar erklärt, dass z.B. meine Unterbringung in der Psychiatrie nach Sachlage nicht gerechtfertigt sei, ferner hat sie in ihrem Plädoyer auch sehr engagiert darauf hingewiesen, dass meine Darstellungen bzgl. des Polizeiüberfalls am 04.12. 2007 über all die Jahre und überall, wo ich mich dazu geäußert hätte, inklusive der Verhandlung, stets die selbe gewesen sei, womit ich einzigartig im Kreise derer sei, die dazu etwas gesagt hätten.

Schon geht der Schmus los. Ich kann mich noch gut an Ausdrücke, wie „Verbrecherin“ oder „Sündi Lyndi“ erinnern. Nun kann man dieser merkwürdigen Anwältin nicht zum Vorwurf machen, den Wahnsinnigen rausgepaukt zu haben, denn das war ihre Aufgabe. Dieser erbärmlichen Kreatur aber das Trittbrett für weitere Straftaten zu reichen, war nicht nur überflüssig, sondern an Schamlosigkeit nicht mehr zu übetreffen.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Lyndian hatte in meiner Anwesenheit niemals vorher etwas gegenüber dem Gericht gesagt, was den Polizeiüberfall anging, aber ich weiß, dass sowohl sie als auch RA Dr. Plandor „informale“ Gespräche mit Hackmann geführt hatten, in denen Positionen ausgelotet und abgestimmt wurden.

Was klammert sich der Irre denn immer an der nebensächlichen Hausdurchsuchung fest. Es gibt noch 21 Anlagepunkte in 2 Anklageschriften und für diese war das Urteil viel zu milde. Alleine die Weitergabe von Drogen ist damit nicht abgegolten.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Dass ich im Anklagepunkt Widerstand gegen die Staatsgewalt einen Freispruch erster Klasse bekam, der Anklagepunkt hatte sich immerhin so gelesen:

hatte zweifellos nicht nur mit meinem diesbezüglichen Engagement während des Prozesses zu tun, sondern auch damit, dass Richter Hackmann nach umfangreichen Zeugenvernehmungen klar war, was in Wahrheit gelaufen war, dass er selbst die Wahrheit an der Stelle nicht auf den Kopf stellen wollte, und auch damit, dass sowohl Lyndian als auch Dr. Plandor nicht bereit gewesen wären, an der Stelle ein faules Ding zu tolerieren. Verglichen mit anderen Rechtsanwälten war ich mit meinen Pflichtverteidigern demnach noch gut bedient, und unter der Voraussetzung, dass sie die Totalkonfrontation mit verbrecherischer Polizei und Willkürjustiz nicht wollten, haben sich beide auch engagiert und clever in meinem Sinne verhalten.

Ich kann da nichts von einem Freispruch rauslesen, sondern dass ganz eindeutig hier Widerstand gegen die Staatsgewalt vorliegt. Der Fersengeldamarschist hat die Anordnung der Polizistin nicht befolgt und bei seinem Fluchtversuch diese noch fast umgeworfen. Der Punkt wurde einfach unter den Tisch fallengelassen. Ich bin nur zu faul die Worte dieses Lügenmauls herauszufinden, wo er nämlich unbedingt diesen Punkt vor Gericht geklärt haben wollte, weil er der irrigen Meinung war im Rechte zu sein. Irgendwo so ziemlich am Anfang des Prozesses findet man das auf dieser Seite wieder.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Mit diesen beiden Anwälten ist man also besser bedient als mit den meisten anderen Anwälten. So tut es mir derzeit durchaus Leid um Lyndian, dass sie zum Opfer der anonym auftretenden satanischen Anti-Sobottka-Stalker geworden ist und sich jetzt selbst einer geschäftsschädigenden Hetze ausgesetzt sieht. Das hat sie nach Lage aller Dinge absolut nicht verdient.

Welch ein Sinneswandel.Mal hü und mal hott. Vor nicht geraumer Zeit waren die Beiden noch Mandandenverräter und nun die besten Freunde. Der Einzige, der in dieser Sache aufrichtig ist und Charakter hat, ist Dr. Plandor, der den Irren mit dem Arsch nicht mehr angucken wird. Lyndian ist eher Wahnfried sehr ähnlich. Eben Bonnie & Clyde. Nach Lage der Dinge hat Lyndian verdient, dass man sie aus dem Lande jagt.

Außerdem sollte dem Wahnsinnigen lieber leidtun, dass er unschuldige Mädchen öffentlich an den Pranger stellt und wahrheitswidrig des Mordes bezichtigt. Lyndian ist nun mal der Auslöser des Geschehens und bekommt nur einen Bruchteil dessen zu spüren, was der Irre den Mädchen antut. Ich habe sie jedenfalls nicht fälschlich beschuldigt gemordet zu haben. Ihr schändliches Verhalten zu rügen ist mein verbrieftes Recht. Das gehört eben zur freien Meinungsäußerung, aber die widerlichen Verleumdungen des Wahnsinnigen nicht.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Möglich scheint es mir zudem, dass das Gericht erwartet hatte, trotz meiner steten gegenlautenden Ankündigung, dass die Pflichtanwälte es schon irgendwie schaffen würden, mich vom Einlegen einer Revision abzuhalten.

immer diese irren Vermutungen dieses Geistesgestörten.  Es ist den Anwälten doch völlig gleichgültig, ob der Wahnsinnige in Revision geht. Sie haben damit nichts mehr zu tun. Selbst Lyndian, so schmierig sie auch sein mag, wird niemals die Revision bei Gericht vertreten. Da muss sich Sobottka schon einen Anwalt aus denen herauspicken, die in Zweierreihe sein Haus belagern.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Während der Hofgutachter des Landgerichtes Dortmund, Dr. med. Lasar, sich nach jedem Prozesstermin einen Scheck in der Kassenstelle des Landgerichtes abholte, wartet Dr. Plandor seit Monaten auf ihm zustehende Bezahlungen durch das Landgericht. Dabei ist zu berücksichtigen, dass er aufgrund meiner Vertretung nicht nur zeitlich gehindert war, anderen Mandaten nachzugehen, sondern dass er aufgrund weiter Anfahrten auch in nicht unbeträchtlichem Maße Fahrt- und Übernachtungskosten vorschießen musste.

Dr. Plandor wurde ja auch nicht als Pflichtverteidiger bestimmt, sondern hat sich selber in das Verfahren reingedrängt. Die Anfahrten- und Übernachtungskosten bekommt er sowieso nicht ersetzt. Er bekommt den gleichen Satz wie Lyndian. Mag ihm das eine Lehre sein.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Dass man ihm bisher die Zahlung verweigert, wird damit begründet, dass die Akte zweckes Urteilsschrift bei Richter Tim Schlözer liege, und daher „nicht verfügbar“ sei. Die selbe Begründung wird dafür gegeben, dass einer bereits mit Datum vom 02. Dezember 2010 von Lyndian beantragten Einsicht in das Hauptverhandlungsprotokoll bisher nicht stattgegeben wurde.

Tim Schlözer sitzt also auf den Akten und wird das Urteil schreiben. Tim Schlözer ist ein Richter der neuen Generation: 2-er Examen oder besser als Voraussetzung für das Richteramt. Nun ist die sogenannte Jurisprudenz zwar keine Wissenschaft, sondern ein dogmatisch aufgebautes Konstrukt, aber gerade das bedeutet tatsächlich, dass ein gewisser Mangel an menschlichen Eigenschaften indiziert ist, wenn jemand ein 2-er oder gar ein 1-er-Examen schafft.

Wieder die wirren Unterstellungen eines Diplom – Versagers. Es obliegt ihm eben Leute zu beurteilen, welche, im Gegensatz zu ihm im Leben was erreicht haben. Er sollte sich mal einen Spiegel kaufen, um sein aufgedunsenes Pennergesicht mal näher betrachten, bevor er redliche und erfolgreiche Bürger be- oder verurteilt.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Als es in Berlin jemandem gelungen war, beide juristischen Staatsexamina mit 1 zu schaffen, soll er eine schriftliche Gratulation der Fachschaft Jura erhalten haben, in der er auf die einzigen drei Vorgänger hingewiesen worden sei, die das ebenfalls geschafft hätten: Einer habe sich letzlich von einem Hochhaus gestürzt, einer sei in der Psychiatrie gelandet, der dritte sei Horst Mahler gewesen…

Das ist keineswegs völlig an der Realität vorbei: Für ein 1-er Examen in Naturwissenschaften oder Mathe reicht eine außerordentlich hohe Intelligenz verbunden mit nachvollziehbarem leidenschaftlichen Interesse, für außergewöhnlich gute Jura-Examina muss ein Hang zu perfektioniertem Irrsinn hinzukommen oder wenigstens die Bereitschaft, solchen Irrsinn zu akzeptieren, ihm zu huldigen…

Wie ich im Falle des Sobottka sehe, reicht anscheinend Charakterlosigkeit für Jura aus oder das war eine Ansammlung von Ausnahmen. Was schwafelt der Hohlkopf denn da über Intelligenz?

Der Irrsinn zeigt sich darin, dass der Wahnsinnige trotz Bewährung unvermindert weiter die gleichen Straftaten begehen darf, wegen welcher er verurteilt worden ist. Nur ruft er nicht mehr zu Mord auf, sondern produziert Steckbriefe, in denen er unschuldige Mädchen des Mordes bezichtigt.

Der Rest ist eine schwachsinnige Beurteilung eines Richters, den der Irre gar nicht kennt.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste Stalker, Leichenfledderer Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Thomas Kutschaty, der geistesgestörte Sobottka, Schreckensanwältin Henriette Lyndian, Richter Hackmann, Dr. Lasar, Landgericht Dortmund

Die Schlinge um den Hals des wahnsinnigen Winfried Sobottka zieht sich wieder zu.

http://belljangler.wordpress.com/2010/12/21/united-anarchists-in-der-weihnachtszeit-ob-es-sturmt-oder-schneit/

Das Narrentrio aus Dortmund , Richter am Landgericht Hackmann, die Schreckensanwältin Lyndian und der unglaubwürdige Psychiater Dr. Lasar  mögen mich gerne Anzeigen. Ich gebe denen sogar meinen realen Namen bekannt. Das gäbe mir endlich die Möglichkeit, diese 3 Justizirrtümer über den Tisch zu ziehen sowie den wahnsinnigen Sobottka dahin zu befördern, wo ihm ein artgerechtes Leben beschert wird, nämlich in die Psychiatrie Aplerbeck.

http://belljangler.wordpress.com/2010/12/21/united-anarchists-in-der-weihnachtszeit-ob-es-sturmt-oder-schneit/

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

@ Hirngespinste: „In der Weihnachtszeit, ob es stürmt, oder schneit…“

Liebe Leute!

Ich weiß, dass Ihr ungeduldig seid, das habe ich heute wieder auf Google-Seite Nr. 1 für Thomas Kutschaty gesehen. Natürlich könnte ich innerhalb einer Viertelstunde einen Brief an ihn schreiben, aber ich habe mehrere Dinge zu berücksichtigen, die aufeinander abgestimmt sein müssen.

Der Irre glaubt doch immer noch, dass irgendwer seinen Schwachsinn liest

.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

In der Ruhe liegt die Kraft, und ich werde in diesem Jahr noch so einiges tun, was Ihr längst erwartet. Versprochen!

Was erwarten denn seine Hirngespinste? Höchstens doch noch mehr Straftaten. Anscheinend wird ihm doch bewusst, dass er und Lyndian Sch…. gebaut haben. Lyndian hat sich jedenfalls der Beihilfe von Straftaten schuldig gemacht.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Seht Euch das hier einmal an:

Und das hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/2010/12/21/landgericht-dortmund-das-narrenhaus-der-nation-henriette-lyndian-richter-hackmann-dr-lasar/

Sie lügen sich zwar immer noch die Hacken voll, aber es sind Dinge im Umbruch, die ihnen nicht behagen.

Sollte der Wahnsinnige eine Lüge in meinem Artikel entdecken, dann mag er diese plausibel beschreiben. Die Wahrheit ist so schrecklich, dass er versucht diese in die Ecke der Lügen zu verbannen. Nur wird ihm das nicht gelingen. 

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Es ist eine Leichtigkeit, mit einem großen Hammer irgendwo drauf zu hauen, schwieriger ist es, so in den Lauf von Dingen einzugreifen, dass nichts ohne Not beschädigt wird und dass möglichst viel in die richtige Richtung läuft.

Den großen Hammer hat der Irre ja schon geschwungen, indem er der  die Eltern der Freundinnen der ermordeten Nadine O. in Angst und Schrecken versetzt hat. Vielleicht rüttelt das den Tomatenzüchter Hackmann und seinen unterwürfigen Vasallen Dr. Lasar mal endgültig wach.

Sobottka stellt eine Gefahr für die Allgemeinheit dar.

Die Aufgabe des Gerichtes ist es doch, die Gesellschaft vor solchen Elementen zu schützen und dieser Aufgabe ist Hackmann nicht nachgekommen. Ganz im Gegenteil hat er und Lyndian erreicht, dass sich unbescholtene Bürger noch fürchten müssen. Das ist die Befriedigung des wahnsinnigen dissozialen Penners Sobottka. Dieses Trio, Hackman, Lyndian und Dr. Lasar ist eine Schande für die Rechtspflege. Ich frage nich nur, mit welchen dämlichen Ausreden sie kommen, wenn man sie zur Rede stellt. Ich stelle mich den 3 Chaoten gerne, aber vor einem ordentlichen Gericht, aber nicht in Dormund, wo man die Rechte anständiger Bürger mit Füßen tritt, um einen schwer seelisch Abartigen zu schützen.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Dass wir unangenehm sein können, ist bekannt. Dass wir die Sympathie von Leuten haben, die extrem unangenehm sein können, dürfte mittlerweile sehr vielen klar sein.

Spätestens bei diesem Satz müsste dem unfähigen Dr. Lasar und seinem Anhang der Kronleuchter aufgehen. Ich brauche nicht Psychologie studiert zu haben, um daraus zu erkennen, dass hier weitere Straftaten angekündigt werden. Aber mach das mal einem Richter begreiflich, der nur seine Gartenfrüchte im Hirn hat. Sobottka hat keine Sympathisanten und führt alle Straftaten im Alleingang durch. Vielleicht saß noch einer seiner Gespenster mit auf der Anklagebank. Die können sich ja genauso unsichtbar machen, wie die vielen Zuhörer im Gerichtssaal.

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Wenn ich eine Katze aus einem Keller jagen will, dann mache ich die Türen nach außen auf und treibe die Katze Richtung Tür. Die Türen abzusperren und die Katze in eine Ecke zu treiben, wäre nicht besonders klug, das könnte sogar schwer ins Auge gehen.

Hier verwechselt der schwer seelisch Abartige etwas, wie immer, denn er ist derzeit die gejagte Katze und schon so in die Enge gedrängt, dass er nur noch das kann:

O-Ton Sobottka

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl. Werde auf Dich zurückkommen.

 Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Menschen zu gewinnen, anstatt sie zu besiegen,  ist auch im Ergebnis alternativenlos gut, soweit es machbar ist. Aber aktuell erfordert das ein Billiardspiel simultan mit mehreren weißen Kugeln und jeweils um mehrere Ecken herum, und ich bin im Denken um einiges langsamer als unsere Mathe-Cracks.

Das hätte sich der Irre überlegen sollen, bevor er verleumdete und unbescholtene Bürger in Angst versetzte. Jetzt ist der Zug abgefahren. Anscheinend findet der Wahnsinnige meinen Artikel auch nicht mehr belustigend. Auch wird  die Schreckensanwältin Henriette Lyndian es nicht auf sich sitzen lassen, was der Irre derzeit treibt. Ihre Hände in Unschuld waschen kann sie jedenfalls nicht. Ich werde solange über diese angeblichen Organe der Rechtspflege herziehen, bis man dem widerwärtigen Treiben des Wahnsinnigen ein Ende gesetzt hat. Das dürfte den 3 Irrtümern der Natur gar nicht gefallen. 

Wahnfriedhat Folgendes geschrieben:

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, AMARSCHIST

Wäre der Wahnsinnige bei seinen virtuellen Hexenjägern geblieben und nicht in die Realität eingedrungen, hätte er mit einem blauen Auge davonkommen können, welches sich 1 Jahr und 10 Monate auf Bewährung + 150 Stunden gemeinnützige Arbeit nennt. Nun sieht er sich bald einem neuen Verfahren ausgesetzt und die Bewährung kann er sich dahin schieben, wo keine Sonne hinscheint. Er hat es so gewollt. Er mag sich noch glücklich schätzen, nicht zu wissen, was derzeit abgeht.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Dieser übelste Lügner, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Weihnachtsgruß aus: https://belljangler2.wordpress.com/

Bitte durch Anklicken vergrößern.

Landgericht Dortmund das Narrenhaus der Nation, Henriette Lyndian, Richter Hackmann, Dr. Lasar

Absurdistan=Dortmund und Umgebung

Was sich das Landgericht Dortmund und alle Beteiligten der „Rechtspflege“ im Falle Sobottka erlaubt haben dürfte alles übersteigen, was ein normaler Mensch noch begreifen kann. Das als Schildbürgerstreich zu bezeichnen wäre noch geschmeichelt.

Was da abging hätte kein Clown im Zirkus besser bringen können.

Am 22.11.2010 fiel das Urteil, welches jeder Beschreibung spottet: 1 Jahr und 10 Monate, ausgesetzt zur Bewährung + 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit.

1) Beginnen wir mit Richter Hackmann, der vorsitzende Clown.

Dieser „äußerst fähige“ Jurist Richter Hackmann benötigt 11 Prozesstage zur Wahrheitsfindung was eindeutig in den Anklageschriften bewiesen ist. Siehe hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/21-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Irgenwie musste er wohl die Zeit totschlagen zwischen dem Rasenmähen vor seiner Villa. Ein ordentlicher Richter hätte diese ausführliche, eindeutige sowie untreitige Anklage des Staatsanwaltes Bittner in höchstens 3 Prozesstagen abgearbeitet.

Die Verlesung des Urteiles im Mordfalle Nadine O. war nicht nur überflüssig sowie dumm, sondern diente auch nicht der Wahrheitsfindung, aber begünstigte noch weitere Straftaten des wahnhaft gestörten Sobottka, wozu ich aber später ausführlich Stellung nehmen werde.

Alleine die Vorstrafen Sobottkas schließen schon eine Bewährung aus. Hinzu kommt aber noch das Verbrechen der Weitergabe von Drogen. Für die Pflichtverteidiger war das Verfahren eine Lachnummer. Einem dussligeren Richter hätten sie sich gar nicht wünschen können.

2) Nun kommen wir zu der Pflichverteidigerin Henriette Lyndian von der Anwaltskanzlei Hinne, Grotefels, Lyndian, Grabowski Dortmund, welche der wirre Sobottka nicht zu unrecht als „Verbrecherin“, „Sündi Lyndi“ und „Mandantenverräterin“ bezeichnete.

Diese Dame sollte sich wirklich mal in die Obhut von den Psychiatern Dr. Lasar oder Dr. Roggenwallner begeben. Sie händigte Sobottka das vollständige Urteil im Mordfalle Nadine O. aus, mit der Bitte doch keine Namen zu veröffentlichrn:

Schriftstücke zum Vergrößern bitte anklicken.

Der lächerliche Akt einer Närrin, welche weiß, dass Sobottka schwer seelisch abartig ist und den sie sogar schon wegen seiner Veröffentlichungen rügte:

 

Nun hat Sobottka genau das getan und unbescholtene Menschen an den Pranger gestellt, indem er sie namentlich und sogar mit Bild des Mordes beschuldigte. Alles hier nachzulesen:

http://belljangler.wordpress.com/2010/12/13/winfried-sobottka-die-madchenmorder-und-ihre-helfer-marco-witte-soest-dr-med-bernd-roggenwallner-dieter-hornemann-unna-thomas-vogel-tengen-jana-kipsieker-polizei-hagen-thomas-kutschaty-an/

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-u-a-an-hans-peter-zobel-und-philipp-zobel-wetter-ruhr-spedition-zobel-wetter-ruhr-gebr-zobel-co-speditions-gmbh-annika-joeres-63277484.html

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-u-a-karen-haltaufderheide-und-ida-haltaufderheide-wetter-ruhr-die-grunen-wetter-ruhr-westfalenpost-wetter-ruhr-der-westen-waz-stadtverwaltung-wetter-ruhr-63243257.html

Ich werde die Namen hier nicht reinsetzen, da ich mich nicht auf die Ebene von wahnhaft Gestörten begeben werde. Geht man davon aus, dass Henriette Lyndian nicht von Sinnen ist, trägt sie ein gerüttelt Maß an Schuld für diese Veröffentlichungen. Ich denke aber eher, dass man ihr auch verminderte Schuldfähigkeit zuschreiben muss, denn irrer kann sich kein normaler Mensch verhalten. Diese elende Anwältin des Grauens hat zu verantworten, dass die Eltern der Mädchen, welche der wahnsinnige Sobottka fälschlich für Mörderinnen hält, nun in Angst und Schrecken versetzt worden sind. Dass Sobottka gewissenlos handelt dürfte im ganzen Internet bekannt sein, aber dass es eine „Anwältin“ ebenso gepolt ist, verblüfft schon. Eben Bonnie und Clyde. Irre unter sich. Ich erwarte von der widerwärtigen Henriette Lyndian, dass sie sich zumindest bei den Betroffenen entschuldigt, was die Angelegenheit zwar nicht verbessert, aber zumindest Menschlichkeit zeigt. Nur traue ich das dieser Psychothin nicht zu. Die ist nicht die Bohne besser als der wahnhaft gestörte Sobottka.

3) der dritte im Bunde ist der unglaubwürdige Psychiater Dr. Lasar.

Mal ist Sobottka wahnhaft gestört bzw. schwer seelisch abartig und mal ist das partiell auf Politik bezogen. Recht hatte er nur insofern, dass Sobottka weiterhin Straftaten begehen wird, wie angeklagt, was der wohl etwas dümmliche Richter Hackmann nicht begriffen hat. Naja, der Knabe hat wohl bei dem Verfahren eher an seine selbstgezüchteten Tomaten gedacht. Hier der Beweis, dass Richter Hackmann ausgesprochen unfähig ist:

Sobottka hat Folgendes geschrieben:

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

belljangler sagt:

Dezember 13, 2010 um 6:57 pm

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl. Werde auf Dich zurückkommen.

Jetzt geht es erst richtig los, dank Hackmann und Lyndian. Schuldgefühle haben wohl beide nicht. Dafür haben die Beiden aber den Vorteil nun öfter im Internet genannt zu werden.

Verwunderlich ist eigentlich nur, dass Staatsanwalt Bittner nicht in Revision gegangen ist, da das Urteil im krassen Gegensatz zu seinen Anklageschriften steht. Er war aber anscheinend bei dem Verfahren nicht zugegen und konnte nicht beurteilen, was die 3 Narren da vollzogen haben.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Dieser übelste Lügner, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Weihnachtsgruß aus: https://belljangler2.wordpress.com/

Bitte durch Anklicken vergrößern.