VOLKSVERHETZUNGSZEITUNG, der arisch-jüdische Teufelspakt, die Volkszeitung.de und Winfried Sobottka der Psychopath.

VOLKSVERHETZUNGSZEITUNG, der arisch-jüdische Teufelspakt, die Volkszeitung.de und Winfried Sobottka der Psychopath, der glaubt die deutsche Geschichte umschreiben zu müssen und dessen nächstes zu Hause die Psychiatrie Aplerbeck sein wird.

http://die-volkszeitung.de/—-VZ-ab-MAI-2012/tagesartikel-juli-2012/2012-07-12.htm

Vorab:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde auch nicht mehr darauf zielen, um jeden Preis täglich einen Artikel zu veröffentlichen – vielleicht wird es manchmal nur einmal pro Woche geschehen. Aber dafür werde ich Artikel schreiben, die viel an Information und Interpretation bieten werden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

…und ansonsten werde ich mich auf Dinge konzentrieren, die meine Verteidigung gegen die widerwärtigen Angriffe des satano-faschistischen BRD-Systems betreffen.

Anstatt sich um sein zukünftiges Verfahren zu kümmern und Schadensbegrenzung zu betreiben, will der dümmste, dreckigste und kriminellste Pole Sobottka in seinem Wahn die deutsche Geschichte neu erfinden. Möglicherweise hat er aber begriffen, dass er an seinem neuen Verfahren nichts mehr ändern kann und ihm die offenen 22 Monate + reichlich Nachschlag sicher sind.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der arisch-jüdische Teufelspakt, Teil 5 12. Juli 2012

Die Grundlagen historischer Lügen über das 3. Reich

Alleine dieser Satz beweist die wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10) Sobottkas. Sicher lügen alle und nur er hat die Wahrheit erfunden. Dabei ist alles was er von sich gibt, gelogen oder zusammenphantasiert, außer er plagiiert mal wieder.

Offensichtlich ist der SCHWER SEELISCH ABARTIGE Sobottka davon überzeugt, dass irgendwer weltweit seinen unqualifizierten und desinformativen Scheiß glaubt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ladies and Gentlemen!

Aus den vorangegangenen Ausführungen im letzten Teil ( LINK ) geht hervor, dass es mehrere gute Gründe dafür gibt, historischen Quellen über die Zeit des 3. Reiches nur sehr bedingt zu trauen:

Woher will denn der Wahnsinnige die Wahrheit wissen? Selber war er nicht dabei. Er kann doch nur in seinem Wahn ALLES, was überliefert ist pauschal als Lüge bezeichnen und seiner krankhaften Phantasie freien Lauf lassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

– Die Funktionsträger im 3. Reich hatten nach dem lange vorhersehbaren Kriegsende schwerwiegende Gründe, nicht als Täter, sondern möglichst als solche zu erscheinen, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten noch das Beste getan hatten, um Verbrechen wider die Menschlichkeit zu vermeiden. Entsprechend muss man davon ausgehen, dass sie schon lange vor dem Kriegsende an Legenden arbeiteten, sofern sie aus ihrer Sicht Anlass dazu hatten. Dabei ist zu berücksichtigen, dass absolute Profis in Sachen Legendenbildung am Werke waren – u.a. Top-Geheimdienstler.

Woher dieser wahnsinnige Pole das weiß, mag er mal näher erläutern. Selbst kurz vor Kriegsende gab es noch reichlich Gräueltaten angefangen über die Vernichtung von Juden bis hin zum Abschlachten von Fahnenflüchtigen. Wenn der geistesgestörte Sobottka anderes erzählt, lügt er schlicht und einfach, wie immer.

Was er immer mit dem Geheimdienst hat, ist auch ein Bestandteil seiner variablen Wahninhalte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

– Die mächtigen jüdischen Organisationen waren in der Hand der SS, weil die SS absolut alles über deren Vorgehensweisen wusste. Damit konnten, trotz des Holocausts an den Juden, die mächtigen jüdischen Organisationen grundsätzlich dazu bewegt werden, Legendenbildungen zu dulden oder sogar zu unterstützen.

Woher weiß der Wahnsinnige, was die SS über die Juden wusste. Ist er Hellseher oder doch der Messias? Um welche Legendenbildung handelt es sich denn überhaupt?

Dass die Juden ihre Schlächter unterstützt haben sollen, gibt es auch nur in der verfaulten Brühe unter der Schädeldecke des geistesgestörten Sobottka.

Und weiter geht es mit der Märchenstunde.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Aber auch die Siegermächte hatten aus ihrer Sicht schwerwiegende Gründe, mit erheblichen Teilen der Machtelite des 3. Reiches zu kooperieren:

– Die Siegernationen waren gespalten in kapitalistische Nationen einerseits und die bolschewistische Sowjetunion andererseits, und waren im Zuge des Unterganges von Hitler-Deutschland zunehmend und schließlich völlig auf den daraus resultierenden Konflikt konzentriert. Eine klare Folge war, dass die USA und England an einem starken anti-bolschewistischen Teil Kontinentaleuropas interessiert waren, und das setzte einen starken antibolschewistischen Teil Deutschlands voraus. Nach 12 Jahren Hitler war die gesamte deutsche Machtelite aber irgendwie verstrickt – ein gnadenloses Aufräumen hätte jede Führungsstruktur in Deutschland nachhaltig zerstört.

Ja,ja, das hatten wir doch schon. Genau deswegen und aus keinem anderen Grunde sind die Westalliierten in Deutschland eingedrungen. Ganz sicher galt das nur der bolschewistischen Sowjetunion. Nein, ein Mensch kann nicht so verblödet sein, wie Sobottka.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

– Deutschland hatte viel Know-How zu bieten, an dem die Geheimdienste interessiert waren, denn die deutschen Ge­heim­dien­ste gehörten zur Spitzenklasse und hatten Möglichkeiten gehabt, von denen westliche Geheimdienste nur träumen konnten: Nicht nur die Hintergründe des außerordentlich erfolgreichen Machtstrebens der Machtjuden hatten sie aufgrund der absoluten Herrschaft über Millionen Juden explorieren können, sondern auch die Verhältnisse in der UdSSR, wo ihnen neben zahllosen Unterlagen auch zahllose Polit-Funktionäre und Militärs bis hinauf zu Generälen in die Hände gefallen waren. Den Verhörmethoden waren dabei keinerlei Grenzen gesetzt gewesen.

Das dämliche Geheimdienstgeschwafel des Irren, der diesbezüglich nicht über die geringsten Informationen verfügt, sondern sich alles nur zusammenspinnt, ist zum Kotzen.

Die Aussage über das „Machtstreben der Machtjuden“ gehört wieder in den Bereich der Volksverhetzung und macht eine Mail an die Judenverbände unumgänglich, da die bisherigen Klagen dem Verbrecher Sobottka offensichtlich nicht reichen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

– Geheim betriebene Versuche im medizinischen Bereich, die nur möglich waren, weil mit absoluter Rücksichtslosigkeit an Juden, Kriegsgefangenen und anderen experimentiert worden war, hatten Ergebnisse geliefert, die in vielen Hinsichten durchaus brauchbar waren, an denen z.T. ein erhebliches Interesse z.B. der CIA bestand. Zu erwähnen sind z.B. die an Grausamkeit nicht mehr zu überbietenden Versuche des Dr. Sigmund Rascher, vollzogen an Häftlingen in Druckkammern mit stets tödlichem Ausgang. An den Ergebnissen war die Luftfahrtforschung der USA interessiert, und das ist sicherlich nur ein Beispiel von vielen. Ein anderer Bereich ist so geheim, dass man darüber gar nichts erfährt: Methoden zur Hirnwäsche und der Folterung. Dass die SS auch daran forschte, wobei es ebenfalls keinerlei Grenzen gab, weiß so gut wie niemand. Aber für Geheimdienste, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit selbst zu letztlich allen Mitteln greifen, waren diese Forschungen und die dabei gewonnenen Erkenntnisse von höchstem Interesse.

Was will der Wahnsinnige denn damit zum Ausdruck bringen? Hätte man die medizinischen Erkenntnisse, egal wie gewonnen, einfach vernichten sollen?

Außerdem sollte sich der dümmste, dreckigste und kriminellste Pole Sobottka sich lieber um seine Landsleute kümmern, als den Deutschen immer die Vergangenheit unter die Nase zu reiben.

Aber solange deutsche Gerichte unfähig sind, ihre Aufgaben ordentlich zu erledigen, werden wir Deutsche uns das wohl noch eine Weile vom dem hochkriminellen Polen gefallen lassen müssen. 

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

– Im Bereich der Technik hatten die Deutschen sehr viel zu bieten, die ME 262 war das Flugzeug, vor dem alliierte Bomber- wie Jägerpiloten Angst gehabt hatten, der Nurflügler Horten-B2 war das mit Abstand beste Düsenflugzeug seiner Zeit und Vorläufer des amerikanischen Tarnkappenbombers, die V1/V2 waren Vorläufer der Cruise-Missiles, das U-Boot XXI war über und unter Wasser schnell, konnte Torpedos aus jeder Lage und auch unter Wasser abfeuern, die sich ihr Ziel dann selbst suchten, und das sind nur einige Beispiele. Um den enormen Technik-Vorsprung der Deutschen auszunutzen, mussten die deutschen Technikexperten für eine Kooperation gewonnen werden.

Jetzt spinnt diese schlachtreife erbärmliche Kreatur aber völlig. Es wurde niemand zur Kooperation gewonnen. Entweder sind die Wissenschaftler freiwillig übergelaufen oder sie wurden einfach entführt. Nur ein hirnloser Spinner kann anderes verbreiten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Bis hierher zusammengefasst: Die deutschen Funktionäre, Geheimdienstler, Ärzte, Techniker hatten den Drang, sich selbst als unschuldig darzustellen, besser noch als Judenretter, die Machtjuden konnten unter Druck gesetzt werden, die Siegermächte waren ausgesprochen stark daran interessiert, den jeweils von ihnen beherrschten Teil Deutschlands als Bollwerk gegen den ideologischen Gegner zu nutzen, und sie waren ausgesprochen stark  daran interessiert, Know-How in verschiedenen und für sie sehr wichtigen Bereichen genau von denen zu bekommen, die nach Lage der Dinge in wesentliche Geschehnisse im 3. Reich verstrickt waren.

Bisher zusammengefasst, hat sich der Wahnsinnige wieder in den Bereich der Lügenmärchen begeben. Die „Machtjuden“ sind seine eigene volksverhetzende Erfindung. Wie schon oben erwähnt sind nach Meinung des Wahnsinnigen die Westalliierten nur in Deutschland einmarschiert, um ein Bollwerk gegen den ideologischen Gegner zu bilden. Deutsches Know-How zu bekommen, war für den Sieger kein Problem auch ohne Kooperation. Eine andere Version ist und bleibt der Schwachsinn des geistig behinderten Sobottka, der sich nur noch in Lügenmärchen ergießen kann und sein Unwissen durch perverse Phantasien zu ersetzen versucht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Damit gab es auf allen maßgeblichen Seiten gute Gründe für Legendenbildungen, im Ergebnis wurden relativ wenige Haupttäter PR-wirksam an den Galgen oder in Gefängnisse gebracht, dann gab es im Westen noch ein sogenanntes Entnazifizierungsverfahren der Amerikaner, das eindeutig nicht mehr war als eine PR-Show. Ansonsten gab es eine Legendenbildung, Geschichtsfälschung, soweit, wie es den Beteiligten nötig schien. Da in diesen Zusammenhängen die besten Geheimdienste der Welt tätig waren, zugleich enorme politische wie wirtschaftliche Mächte dahinter standen, weiß man tatsächlich kaum noch, wann irgendein Beleg für irgend etwas echt ist: Bilder und Filme können gestellt und manipuliert sein, Dokumente können gefälscht sein, Zeugenaussagen können, selbst in großem Stile, inszeniert sein.

Ja,ja, ALLES ist gefälscht, nur der polnischer wahnsinnige Sobottka kennt die Wahrheit, welche er sich aus den historischen Quellen zusammenspinnt, denn was anderes steht ihm ja nicht zur Verfügung.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Das alle ändert nichts daran, dass es die Massenmorde, die Menschenversuche usw. jedenfalls gegeben haben muss, denn diese Dinge liefen in so großem Stile und sind durch so eindrucksvolle Belege untermauert, dass selbst die besten Geheimdienste mit bester Unterstützung der Machtjuden und der politischen Führungen in Ost und West es nicht hätten schaffen können, solches frei aus der Luft heraus vorzugaukeln.

Massenmorde und Menschenversuche muss es nicht gegeben haben, sondern HAT es gegeben. Die Aussage des Faschisten Sobottka kann man schon im weitesten Sinne als Holocaustverleugnung ansehen, wen er behauptet, dass die Juden hätten etwas vorgaukeln wollen. Alleine das Wort „Machtjuden“ gereicht schon zu einer neuen Klage wegen Volksverhetzung. Nur schlafen deutsche Gericht tief und seelig. Dort schläft man eben ganztägig auf die Pension hin. Es kann doch wohl kein größeres Problem sein diesen Verleumder, Rufmörder und Volksverhetzer das Handwerk zu legen. Mit diesem Rechtsstaat ist es wirklich nicht weit her.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Aber das alles heißt: Nicht alles ist bekannt geworden, und bei dem, was bekannt geworden ist, weiß man nie, ob man die exakte Wahrheit erfährt: Wie sauber waren die Leute wirklich, die die BRD, ihre Institutionen, ihre Medien usw. aufbauten? Von welchem Geist waren sie tatsächlich beherrscht? Und wie verlässlich sind die Aussagen der Machtjuden seit 1945, die der BRD stets gebetsmühlenartig bescheinigten, dieses Nachkriegsdeutschland sei geläutert, habe mit dem 3. Reich nichts mehr zu tun?

Nun handelt unser schwer seelisch abartiger Sobottka anders, wenn er nicht alles weiß, denn eigentlich weiß er gar nichts. Dann dichtet er sich eben Lügenmärchen zusammen. Mit der Wahrheit nahm er es noch nie so genau, hauptsache er schmiert jede Nacht, in der Hoffnung, dass ihm jemand Glauben schenkt. Die BRD hat hat mit dem 3.Reich nichts mehr zu tun, auch wenn der hirnlose Pole Sobottka, der das 3. Reich nicht einmal vom Hörensagen kennt, anderes behauptet. Ich verstehe einfach nicht, warum man nicht solch eine widerwärtige Kreatur mit Knüppeln, wie einen räudigen Hund, aus Deutschland prügelt. Da wird das wahnsinnige Ungeheuer Sobottka sogar noch monatlich mit Hartz IV belohnt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Diesen Fragen werden sich die folgenden Artikel in dieser Reihe widmen.

Liebe Grüße

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Richtig, dann wird dieser Abschaum vom Abschaum der Menschheit erst richtig über die Deutschen herziehen. Ich bin ja mal gespannt, welche Flaschen aus Politik und Justiz dem noch Beifall zollen werden.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Der arisch-jüdische Teufelspakt, die Volkszeitung und Winfried Sobottka der Psychopath. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Der arisch-jüdische Teufelspakt, die Volkszeitung und Winfried Sobottka der Psychopath, der sich so langsam zur Schlaftablette entwickelt. indem er längst Geschriebenes wiederholt, mit seinen eigenen Vermutungen und krankhaften Phantasien ergänzt und glaubt mit dem Schmarrn, den Interessierte sich gewiss aus anderen Quellen besorgen, den Durchbruch zu erreichen.

http://die-volkszeitung.de/—-VZ-ab-MAI-2012/tagesartikel-juli-2012/2012-07-10.htm

Vorab:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde auch nicht mehr darauf zielen, um jeden Preis täglich einen Artikel zu veröffentlichen – vielleicht wird es manchmal nur einmal pro Woche geschehen. Aber dafür werde ich Artikel schreiben, die viel an Information und Interpretation bieten werden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

…und ansonsten werde ich mich auf Dinge konzentrieren, die meine Verteidigung gegen die widerwärtigen Angriffe des satano-faschistischen BRD-Systems betreffen.

Eher klingt das ganze Geschwafel mach Ablenkung von dem nächsten Verfahren, mit dem sich der ordinäre Verbrecher überhaupt nicht beschäftigen will, weil er zu recht panische Angst davor hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der arisch-jüdische Teufelspakt, Teil 4 10. Juli 2012

Von den Massenmorden zur Kooperation mit Siegern und Juden

Ich lasse den Roman, den der WAHNHAFT GESTÖRTE Sobottka bzgl. der Schuldfrage am Holocaust schmierte, aus guten Gründen weg.

  • Das war Angelegenheit der Nürnberger Prozesse und wurde da hinreichend geklärt.
  • Es interessiert keinen Menschen, wer da detailliert was gemacht hat.
  • Dafür ist mir die Zeit zu schade.

Mit dem Thema haben sich schon kompetente Leute intensiv beschäftigt und alles was der Irre hier schmiert hat er auch nur aus dem Internet. Deshalb ist das mehr oder weniger als Plagiat zu bezeichnen. Für eine Doktorarbeit reicht es jedenfalls nicht.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass der geistesgestörte Sobottka nicht auf eigene Erfahrung oder auf Erfahrungen Verwandter und Bekannter zurückgreifen kann und daher plagiieren muss. Somit ist absolut ausgeschlossen, dass er neue Erkenntnisse vortragen kann.

Daher stellt sich die Frage, für wen er das überhaupt schreibt. Will er nur seine VOLKSVERHETZUNGSZEITUNG füllen oder sich sogar ein Denkmal setzen? Glaubt er etwa, damit Aufsehen erregen zu können und ein Verleger sich findet, der diesen Schwachsinn als Buch herausbringt? Eher dient es wohl, wie oben beschrieben der Ablenkung. Damit kann sich ja nur einer beschäftigen, der den lieben langen Tag sonst nichts mit sich anzufangen weiß, keine Hobbies oder Interessen hat und zu faul zum Arbeiten ist. Das passt ja zu dem Sozialparasiten und VOLKSAUSBEUTER Sobottka.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ladies and Gentlemen!

Was das hieß, wurde von Leuten wie Speer und Schellenberg zweifellos verstanden: Die Westalliierten wollten keine russischen Truppen am Atlantik sehen, und nur mit der Eröffnung einer eigenen Front auf dem Kontinent konnten sie es verhindern, dass die Russen im Krieg gegen Hitler bis zum Atlantik durchmarschieren würden. Das war ihnen einen hohen Blutzoll und eine Materialschlacht sondergleichen wert.

Woher hat der Wahnsinnige denn das „Wissen“? Hier spielt ihm sicher wieder seine krankhafte Phantasie einen Streich.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Es stand also fest, dass Stalins Sowjetunion nach der deutschen Niederlage das Hauptproblem der Westallierten sein würde, und es war anzunehmen, dass brauchbare Hilfe bei der Lösung dieses Problems ihnen wichtiger sein würde, als Täter des Nazi-Regimes um jeden Preis zu verfolgen. Darauf hatte nachweislich sogar Himmler spekuliert, doch wohl aus zwei Gründen vergeblich: Erstens war er als Haupttäter zu prominent, ihn kannte man weltweit, zweitens hatte er nicht viel zu bieten. Das war bei Nazi- und SS-Geheimdienstlern wie Reinhard Gehlen und Walter Schellenberg ganz anders. Kaum jemand kannte sie, und sie wussten sehr viel, wofür sich CIA und Secret Service interessierten. Zudem ist es in Geheimdienstkreisen üblich, schmutzigste Verbrechen zu begehen, so dass man es damit nicht so genau nimmt.

Was der Unsinn soll, weiß der Irre wohl selber nicht so genau. Was spielt es denn für eine Rolle, ob Himmler darauf spekulierte und wo ist der Nachweis? Es ist doch völlig wurscht, ob die Westalliierten aus Wahnfrieds Phantasiegründen einmarschiert sind oder schlicht und einfach Deutschland plattmachen wollten, weil sie sich davon bedroht fühlten. Einen Zusammenhang mit den SS-Geheimdienstlern vermag ich nicht zu erkennen. Da hat Wahnfried wieder sein Lügenmärchenbuch zu Rate gezogen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Damit ist ein Bereich beschrieben, der es Tätern der Nazi-Zeit ermöglichen sollte, die Niederlage des 3. Reiches gut zu überstehen.

Also mir ist keiner der Großkopferten aus der Nazi-Zeit bekannt, der die Niederlage des 3. Reiches gut überstanden hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Außerdem gab es dann noch die mächtigen jüdischen Organisationen, vor allem in den USA, die man im Auge haben musste, wenn man als hochrangiger SS-Offizier die Stunde 0 gut überstehen wollte. Und niemand sonst kannte die Machtjuden besser als die SS-Geheimdienstler, die schließlich alle Mög­lich­kei­ten gehabt hatten, aus Millionen von Juden alle gewünschten Informationen heraus zu holen. Der Rest war Geheimdienstroutine: „Wie überzeuge ich jemanden, mit mir zu kooperieren, anstatt mich zu bekämpfen?“ Anders gefragt: „Womit kann ich ihn erstens bedrohen, womit kann ich ihn zweitens locken, womit kann ich ihm drittens beweisen oder vorgaukeln, dass ich es ernst meine, ihm keine Falle stellen will?“

Aha, erst gab es bei dem Antisemiten Sobottka die halb- und Vierteljuden, was er von den Nazis übernahm und nun gibt es auch noch die MACHTJUDEN, eine Erfindung seines völlig zerstörten Hirnes.

Dann folgt, in Art seiner Selbstgespräche, ein völlig hirnbefreites Frage-und Antwortspiel. Die Westalliierten haben Deutschland niedergemacht und das deshalb, weil Hitler, wie auch DACHSCHADEN SOBOTTKA rücksichtslos gegen ALLE Krieg führte. Nur gab sich Hitler die Kugel, während der verrückte Sobottka wohlbehütet in der Psychiatrie enden wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Es ist davon auszugehen, dass die SS das gezielte und nachweislich überaus erfolgreiche Machtstreben der Machtjuden bis ins kleinste Detail exploriert hatte, damit ein ungeheures Druckmittel gegen die Machtjuden in der Hand hatte. Zweitens hatten sie für den Fall, dass man sie in Deutschland weiterhin machen ließe, auch verschiedene Lockmittel in der Hand: Bedingungslose Unterstützung des Vorhabens, in Palästina einen jüdischen Staat zu gründen, außerdem wirtschaftliche Kooperation eines wirtschaftlich starken Deutschlands mit den Machtjuden in der Welt, zum beiderseitigen Vorteil.

Liebe Grüße

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Jedenfalls schreibt der Wahnsinnige vor diesem Lügenmärchen „es ist davon auszugehen“ und nicht „Es stand also fest“, wobei beide Formulierungen fehlerhaft sind, da nur der geistesgestörte Sobottka davon ausgeht und für ihn etwas feststeht. Es gab niemals ein Lock- oder Druckmittel und zudem hat der total verblödete Ladenhüter keine Ahnung von den Juden, denen es um Rache ging und die sich niemals auf solch einen Kuhhandel eingelassen hätten.

Selbst in so einer ernsten Angelegenheit kann der Wahnsinnige es nicht unterlassen sich etwas zusammenzuspinnen.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Der arisch-jüdische Teufelspakt und Winfried Sobottka der Psychopath. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Der arisch-jüdische Teufelspakt und Winfried Sobottka der Psychopath, der sich an den abscheulichsten Vorgängen in der Welt aufgeilt, da seine WAHNHAFTE PERSÖNLICHKEITSSTÖRUNG (ICD-10) nichts anderes mehr zulässt.

http://die-volkszeitung.de/—-VZ-ab-MAI-2012/tagesartikel-juli-2012/2012-07-08.htm

Vorab:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde auch nicht mehr darauf zielen, um jeden Preis täglich einen Artikel zu veröffentlichen – vielleicht wird es manchmal nur einmal pro Woche geschehen. Aber dafür werde ich Artikel schreiben, die viel an Information und Interpretation bieten werden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

…und ansonsten werde ich mich auf Dinge konzentrieren, die meine Verteidigung gegen die widerwärtigen Angriffe des satano-faschistischen BRD-Systems betreffen.

Für jeden normaldenkenden Menschen dürfte es unbegreiflich sein, was der Weltkriegsfetischismus des WAHNHAFT GESTÖRTEN Sobottka mit seinem nächsten Verfahren vor einem ordentlichen Gericht zu tun haben solle. Wenn er das als VERTEIDIGUNG betrachtet, ist das der Witz des Jahrtausends. Er mag das dem Gericht vortragen, was aber nichts an den Straftatbeständen wie Verleumdung, Rufmord und Volksverhetzung nichts ändern wird.

Es gehört eben zu den VARIABLEN WAHNINHALTEN des geistesgestörten Sobottka, sich mit den abscheulichsten Dingen des Lebens, ob in der Vergangenheit oder Gegenwart zu beschäftigen und sich daran aufzugeilen:

Keinem normalen Menschen würde es jemals einfallen, sich mit den Gräueltaten aus dem dritten Reich so detailliert zu beschäftigen oder sich in die Verbrechen der letzten Jahre (z.B.: Amoklauf Schwalmtal, Mordfall Nadine O.) so intensiv hineinzuknieen, wenn er nicht selber irgendwie davon betroffen ist. Das tut doch nur einer, der des Wahnsinns fette Beute ist. Selbst Betroffene schwätzen nicht so viel darüber, wie DACHSCHADEN SOBOTTKA. Mein Vater, der sogar die russische Kriegsgefangenschaft überlebt hatte, hat in seinem ganzen Leben nicht so ausgiebig darüber geredet, wie der perverse Faschist Sobottka in den letzten Tagen.

Was verspricht sich der Geistesgestörte nur davon? Hilft ihn das Elend von Menschen über seine selbstverschuldete eigene missliche Lage hinweg?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der arisch-jüdische Teufelspakt, Teil 3 08. Juli 2012

Dann hoffen wir mal, dass dem gewöhnlichen Verbrecher Sobottka bald der Prozess gemacht wird, damit der Schwachsinn im Internet ein Ende findet. Da der Geistesgestörte nicht von eigenen Erlebnissen oder den seiner braunen Eltern schildern kann, verlegt er sich auf das Zitieren von Büchern, mit denen er sich, abgesehen von SM-Filmen, ausschließlich Internet beschäftigt:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Die Hintergründe der Nazi-Massenmorde an den Juden

Nun sind die Hintergründe schon hinreichend geklärt, dass auch der CANNABISGESCHÄDIGTE Sobottka diese nicht mehr neu erfinden kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ladies and Gentlemen!

Wie im letzten Teil (LINK) dargelegt wurde, ist anhand unbestreitbarer Zahlen nachweisbar, dass die Juden in Deutschland 1933 gegenüber der nichtjüdischen Bevölkerung hoch signifikant besser gestellt waren, was gesellschaftlich bedeutungsvolle Stellen und Einkommen anging. So hoch signifikant, dass tatsächlich von Verschwörung nach folgendem Schema:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung, damit es die „Hochintelligenz“ ENDLICH mal kapiert – und glaubt Es verblüfft mich immer wieder, dass der Irre seinen eigenen Stuss als Beweismittel sieht.]

ausgegangen werden muss. Ferner wurde schon darauf hingewiesen, dass die Juden von den Nazis nicht als „Un­ter­men­schen“, sondern als mit der „arischen Rasse“ kon­kur­rie­ren­de „Herrenrasse“ eingestuft wurden, wofür es u.a. einen sehr eindrucksvollen Beleg gibt:

„Er (Anmerkung: Dr. Josef Mengele) sagte einmal zu mir, es gebe nur zwei begabte Völker auf der Welt: Deutsche und Juden. Eines dieser beiden Völker müsse die Welt beherrschen“, berichtet Ella Lingens. „Mengele wollte, dass die Deutschen die Welt beherrschen und nicht die Juden.“ Deshalb mussten die Juden vernichtet werden. Mengele sah sie als Konkurrenz für das deutsche „Herrenvolk“. (Guido Knopp, „Hitlers Helfer“, „Täter und Vollstrecker“, 4. Aufl. Mai 1999, München)

Jetzt geschieht genau das, was zu erwarten war. Das Thema ist ausgelutscht, also wird wiederholt und verlinkt, was in den weiteren Fortsetzungen noch unerträglicher werden wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Nun war Dr. Josef Mengele nicht nur einer der teuflischsten KZ-Ärzte, sondern auch einer der engsten Mitarbeiter von Prof. Otmar Freiherr von Verschuer, den man durchaus als den medizinischen „Rassenpapst“ der Nazis betrachten kann. Das heißt, Dr. Josef Mengele vertrat den Stand der damaligen Ras­sen­for­schung der Nazis.

Wie diese Rassenforschung lange vor der Beherrschung der Gentechnik aussah, ist bekannt: Man versuchte, Rassen und Unterrassen nach anatomischen Merkmalen zu klassifizieren, ging aber auch davon aus, dass nicht nur die Anatomie eines Menschen, sondern auch sein Verhalten durch das Erbgut bestimmt werde und damit grundsätzlich auch ein Rassenmerkmal sei. Dass Letzteres absoluter Unsinn ist, wissen wir heute – aus einem neugeborenen Juden lässt sich ein unerbittlicher Nazi machen, aus dem neugeborenen Kind unerbittlicher Nazis ein Jude und in beiden Fällen auch alles denkbare andere, vom eiskalten Mörder bis hin zum wahren Engel. Doch das sah man damals anders, was sich u.a. aus vielen Äußerungen Hitlers, Goebbels usw. und zwar auch in kleinen Runden herleiten lässt.

Hier widerspricht sich der Vollblutnazi Sobottka wieder selber. Das Wort Rasse scheint bei dem polnischen Faschisten Sobottka sehr geläufig zu sein, was auch am Landgericht Dortmund aufgefallen ist. Wieso kommt er sonst auf Halb- oder Vierteljuden? Die Anatomie kann der Wahnsinnige wohl nicht gemeint haben:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Damit war ein Verhalten, das Juden zeigten, aus Sicht der Nazis nicht erlernt, sondern angeboren, gehörte damit aus ihrer Sicht zu jedem Juden, wie seine Arme und Beine. Auch sich selbst beurteilten sie nicht anders: Auch sie waren nach ihrer Überzeugung als „Herrenmenschen“ geboren, es saß nach ihrer Überzeugung auch in ihrem Erbgut, über andere Völker zu herrschen und sie auszubeuten. Was bei den Juden Vorrecht des „von Gott auserwählten Volkes“ ist, leiteten die Nazis einfach aus einer falschen Interpretation der Natur für sich ab.

Genau, wie oben beschrieben ist das auch die Sicht des Nazis Wahnfried, der die Juden mit Hass überzieht, dass einem übel wird, weil ihm im Leben jeglicher Erfolg versagt ist, da er das Kiffen dem Lernen vorzog.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Vor dem Hintergrund dieser manifestierten Irrtümer wird es klar, dass die Nazis die Juden unter gar keinen Umständen in Deutschland dulden wollten: Juden konnten aus ihrer Sicht nicht anders, als jüdische Machtziele mit allen Mitteln anzustreben, und zwar auf Kosten ihrer Gastländer. Joseph Goebbels zog insofern den Vergleich zum Wolf, dem man das Reißen von Schafen auch nicht abgewöhnen könne (was im Übrigen auch falsch ist, bewiesen u.a. durch unzählige Schäferhunde…).

Goebbels hat schon recht, wenn er sagt, dass man Wölfen das reißen von Schafen nicht abgewöhnen kann, aber der Vergleich ist nicht in Ordnung, dafür beweist Dachschaden Sobottka mal wieder gänzlich ungebildet zu sein, da JEDER Hund vom Wolf abstammt, auch der Zwergpischer, der gewiss keine Schafe reißt. Jetzt mag der Wahnsinnige mal erläutern, was der Wolf noch mit diesen Hunden gemein hat. Genauso fehlerhaft ist der Vergleich mit Wolf und Schäferhund. Aber auch das wird der polnische Vollidiot niemals mehr begreifen können.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Kriegsnöte erzwangen den Massenmord aus Sicht der Nazis

Auch wenn man erkennen muss, dass die Nazi-Rassentheoretiker an der Stelle völlig falsch lagen, so muss man ihr Handeln doch vor dem Hintergrund ihrer falschen Überzeugung beurteilen. Dann stellt man zunächst fest, dass selbst liberale Geister dazu tendieren würden, eine „Rasse“ aus ihrem Lande zu entfernen, die es unverrückbar im Blute sitzen hätte, sich gegen den Rest der Gesellschaft zu verschwören. So war es auch keineswegs ein Zufall, dass damals Menschen aller Bildungsschichten, z.T. auch auf Seiten politischer Nazi-Gegner, den Antisemitismus grundsätzlich mittrugen. Anders war das bei Deutschen, die selbst vernünftige Juden kannten, sich daher richtigerweise sagten, dass die Rassentheorien an der Stelle nicht stimmen konnten, und auch bei Deutschen, die zwar nicht gut auf Juden zu sprechen waren, denen selbst Erlebtes allerdings klar zu weit ging.

Auch wenn man erkennen muss, dass die Nazi-Rassentheoretiker an der Stelle völlig falsch lagen, so muss man ihr Handeln doch vor dem Hintergrund ihrer falschen Überzeugung beurteilen. Dann stellt man zunächst fest, dass selbst liberale Geister dazu tendieren würden, eine „Rasse“ aus ihrem Lande zu entfernen, die es unverrückbar im Blute sitzen hätte, sich gegen den Rest der Gesellschaft zu verschwören. So war es auch keineswegs ein Zufall, dass damals Menschen aller Bildungsschichten, z.T. auch auf Seiten politischer Nazi-Gegner, den Antisemitismus grundsätzlich mittrugen. Anders war das bei Deutschen, die selbst vernünftige Juden kannten, sich daher richtigerweise sagten, dass die Rassentheorien an der Stelle nicht stimmen konnten, und auch bei Deutschen, die zwar nicht gut auf Juden zu sprechen waren, denen selbst Erlebtes allerdings klar zu weit ging.

Wie oben schon begründet, handelt es sich bei Sobottka ganz eindeutig um einen Rassentheoretiker, der das besser nicht den Nazis vorhalten sollte. Aber im Schießen von Eigentoren ist und bleibt Wahnfried einsame Spitze.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Sicherlich gab es sofort in den Tagen und Wochen nach der „Machtergreifung“ Morde an Juden – zahlenmäßig aber weniger als an Kommunisten, Sozialdemokraten und anderen politischen Feinden der NSDAP. Die SS wollte die Juden loswerden, und tat ihr Bestes, um Aufnahmeländer zu finden und Ausreisen zu organisieren. Doch es lief nicht nach Wunsch, die Quoten waren deutlich zu niedrig. Bereits damals gab es erste Kooperationen der SS mit jüdischen Organisationen, die daran interessiert waren, Juden in Palästina anzusiedeln („Der Orden unter dem Totenkopf“, Heinz Höhne). Innerhalb der SS arbeitete man u.a. an einem „Madagaskar-Plan“ zur Aussiedlung der deutschen Juden nach Madagaskar. An eine Ausrottung der Juden dachte in der SS zu dem Zeitpunkt niemand. Der schlimmste Scharfmacher gegen die Juden, der tatsächlich auch zum Schrecken der SS die „Reichskristallnacht“ organisiert und inszeniert hatte, war Joseph Goebbels. Die SS kochte nach der Reichskristallnacht vor Wut, einerseits wegen des enormen Vermögensschadens, andererseits wegen der ausgesprochen ungünstigen politischen Wirkung im Ausland („Der Orden unter dem Totenkopf“, Heinz Höhne).

Alles das kann man in den Büchern, welche von kompetenten Leuten geschrieben worden sind nachlesen und benötigt dazu nicht den irren Sobottka, der als waschechter Nazi auch schon selber unter dem „Orden“ schmiert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der Teil einer Reichstagsrede Hitlers im Jahre 1940, in dem er die „Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa“ androht, falls das Judentum wiederum einen Weltkrieg entfache, wird vielfach so interpretiert, als sei Hitler schon zur Ausrottung der Juden entschlossen gewesen. Man kann es allerdings auch als Drohgebärde in Richtung U.S.A. verstehen, speziell an die mächtigen amerikanischen Juden: Sollten die U.S.A. an der Seite Englands in den Krieg eintreten, dann müssten die europäischen Juden dafür ultimativ büßen. Diese Interpretation ist keineswegs abwegig, schließlich war es der Kriegseintritt der U.S.A. gewesen, der den ersten Weltkrieg entschieden hatte, und Hitler musste klar sein, dass ein Kriegseintritt der U.S.A. an Englands Seite verheerende Auswirkungen für Deutschland haben würde.

Was die SS bis zum Kriegsbeginn grundsätzlich befürwortete, waren Repressionen, die den Juden das Leben in Deutschland verleiden und sie zur Ausreise treiben sollten („Der Orden unter dem Totenkopf“, Heinz Höhne).

Auch hier beweist der schwer seelisch abartige Sobottka, wieder des Lesens nicht kundig zu sein und jeglicher Logik zu entbehren. Grade das Ausrotten der Juden hätte die U.S.A. doch erst recht auf den Plan rufen müssen.

Falls die Dumpfbacke es bis heute nicht begriffen hat, wird diese auch nicht begreifen, dass die Ermordung der Juden niemals im Zusammenhang mit dem Krieg zu finden ist, denn auch ohne Krieg hätte Hitler in seinem unbändigen Hass die Juden ausrotten wollen. Besonders verwerflich ist aber, dass sogar Juden ermordet wurden, welche im ersten Weltkrieg auf Seiten Deutschlands kämpften. Das war ja die Dummheit Hitlers, welche zu 100% auch der Sobottkas entspricht. Man schlachtet nicht Veteranen ab, die fürs Vaterland gekämpft haben.

Es gibt sogar Stimmen, welche in den Raum stellen, dass der zweite Weltkrieg ganz anders verlaufen wäre, wenn man die deutschen vaterlandstreuen Juden mit in den Krieg einbezogen hätte, als die Energie einzusetzen, diese auszurotten. Das war mit das Blödesteste dieser irren Nazis, welche Wahnfried ja so verehrt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der Krieg änderte die Lage

Mit Beginn des Krieges sah alles anders aus: Ressourcen wurden knapp und kriegswichtig, für großangelegte Ausreisesaktionen blieben keine Kapazitäten mehr. Spätestens dem Krieg gegen die Sowjetunion lag der Plan zugrunde, dass der Krieg den Krieg ernähren müsse – dass eroberte Gebiete sofort ausgeplündert werden müssten, um die deutschen Truppen zu versorgen – mehrere Millionen Mann im Osten. Dem machte Stalin weitgehend einen Strich durch die Rechnung, indem er den Befehl ausgab, den deutschen Truppen nur verbrannte Erde, zerstörte Gebäude und zerstörte Infrastruktur zu überlassen – damit war der Mangel im Osten programmiert. Nun fehlten nicht nur die Mittel für Ausreiseaktionen, sondern man hatte auch nicht die Möglichkeit, das eroberte Land wie geplant zu plündern. Auch deshalb verhungerten Millionen russischer Kriegsgefangener in deutscher Gefangenschaft oder starben an Seuchen – man war auf ihre Versorgung gar nicht eingerichtet gewesen!

Auch hier wird Altbackenes wieder aufgewärmt und aufgetischt. Hitler hätte nur von seinem Vorgänger lernen sollen, welcher sich in Russland totlief. Aber woher soll der lüner Clown etwas von Napoleon wissen? Die Nachschubprobleme in dem riesigen Land sind ja bekannt und wenn der Winter noch dazukommt, das Ende des Feldzuges voraussehbar. Nur ist Hitler ebenso unbelehrbar gewesen, wie Dachschaden Sobottka es heute noch ist. Beide unterscheidet nur, dass Hitler sich die Kugel gab und Wahnfried in der Psychiatrie enden wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dass es im Rücken der Front zu erheblichen Sabotage-Problemen aufgrund von Partisanentum kommen würde, war ohne viel Phantasie vorhersehbar gewesen: Auf beiden Seiten kämpften ideologische und bis zum Anschlag indoktrinierte Ü­ber­zeu­gungs­tä­ter, die sich gegenseitig vernichten wollten. So lag der berüchtigte „Kommissar-Befehl“ durchaus in der Logik dieses jedenfalls verbrecherischen Krieges: Aus Sicht der Nazis mussten alle beseitigt werden, die im Rücken der Front Probleme bereiten konnten. Das waren einerseits die kommunistischen Funktionäre, andererseits aus Nazi-Sicht die Juden und Zigeuner.

Das macht die Massenerschießungen um nichts besser, denn Notwendigkeiten eines aus verbrecherischen Motiven in verbrecherischer Weise geführten Krieges können natürlich nichts rechtfertigen oder entschuldigen. Es erklärt aber, warum es zu diesen Massenerschießungen überhaupt gekommen ist.

Die im Prinzip selben Gründe dürften es gewesen sein, die zu den Deportationen von Juden aus den besetzten Gebieten und schließlich aus Deutschland führten: Beseitigung von Widerstandspotential, Beseitigung von aus Nazi-Sicht „unnützen Essern“ und Plünderung jüdischen Vermögens in einer Zeit der Mangelwirtschaft. Je größer die Probleme an den Fronten und je größer die Versorgungsprobleme im Reich und den besetzten Gebieten wurden, desto mehr wurde deportiert. Auch das war nichts anderes als eine logische Folge dessen, worauf die Nazis sich eingelassen hatten: Hitler war in den Kriegsplanungen von Blitzkriegen ausgegangen, auch die Sowjetunion hatte noch im Jahr des Angriffs besiegt werden sollen. Auf einen langwierigen Abnutzungskrieg, der sich dann ergab, war Deutschland in keiner Weise vorbereitet, so dass man versuchte, in jeder denkbaren Hinsicht das Letzte aus allem heraus zu holen und alle zu beseitigen, denen man es irgendwie zutraute, auch nur ein Körnchen Sand in das Getriebe der deutschen Kriegsmühen zu streuen. Das war nicht nur im Umgang mit Juden so – so mancher „reinblütige Arier“ kam im KZ um, weil er z.B. vor der deutschen Kapitulation am 8. Mai 1945 am deutschen Endsieg gezweifelt hatte („Der SS-Staat“, Eugen Kogon).

Man kann die Massenmorde an den Juden nicht getrennt von den verbrecherischen Angriffskriegen und ihren Folgen sehen, es ist ein Gesamtkomplex, der verschiedene Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Tateinheit umfasst. Der Antisemitismus in Deutschland hatte Gründe, er war auch allgegenwärtig – aber seine schlimmsten Auswüchse wären ohne die Führung verbrecherischer Angriffskriege, die von Anfang an zum Scheitern verurteilt waren, nicht möglich gewesen und wurden zu keinem Zeitpunkt von einer Mehrheit des deutschen Volkes gebilligt: Morde an Zivilisten einschließlich Kindern, sadistische Menschenversuche an Zivilisten einschließlich Kindern – das erzeugt in jedem auch nur halbwegs psychisch intakten Menschen Entsetzen und tiefste Abscheu, und das war damals nicht anders als heute.

Der direkte Zusammenhang zwischen den Vergasungen der Juden und dem Krieg, bzw. dem Erschießen unerwünschter Personen ist unschlüssig.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Selbst die für das Morden eingesetzten SS-Leute drehten in nicht wenigen Fällen durch, und soweit von Beteiligungen der Wehrmacht zurecht die Rede ist, so muss man befinden, dass im Russlandfeldzug die idealen Bedingungen für die allgemein übliche Entmenschung des kriegsführenden Soldaten gegeben waren, bis hin zu der Tatsache, dass einzelne Wehrmachtssoldaten, die in russische Gefangenschaft gerieten, üblicherweise zu Tode gefoltert wurden („Stalins Vernichtungskrieg“, Joachim Hoffmann).

Jeder Krieg ist unmenschlisch, deswegen beistert sich ja der entartete Sobottka sich auch so dafür.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Wenn man eine Lehre aus der damaligen Zeit ziehen will, dann ist es nicht damit getan, Hakenkreuze und Sigrunen zu verbieten, dann muss man vielmehr alles tun, um Kriege zu verhindern, und zwar bereits, indem man all ihren Entstehungsursachen den Boden entzieht. Europa war überfällig für einen Krieg gewesen, weil es voller Spannungen, voller Mangelsituationen und voller Irrtümer war. Wer aus dem Schrecken bis 1945 eine Lehre ziehen will, und das empfiehlt sich zweifellos dringend, muss also Mangelsituationen, Spannungen und Irrtümern entgegen wirken.

Schön zu lesen, wenn der Weltkriegsfetischist Sobottka anderen Leuten Lehren erteilen will, welche er selber nicht einzuhalten gewillt ist. Das Einzige, was ihn noch begeistert ist doch Krieg, Mord und Totschlag. Er hat eben keinen Krieg miterlebt, noch kennt er jemanden der ihm darüber etwas schildern kann und selbst als Soldat will man ihn, dank totaler Verblödung, nicht. Also liest sich der Wahnsinnige im Internet durch oder studiert Hitlers „MeinKampf“ und interpretiert das dann in seinem Wahn nach Gutdünken.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Wer aber auf eine Welt hinarbeitet, in der wenigen alles gehört, alle anderen aber in Armut versklavt sind, wer es aber befördert, dass unterschiedliche Kulturkreise mit unvereinbaren Konzeptionen auf einem Terrain leben, wer aber irgendeine Form von staatlichem oder gesellschaftlichem Unrecht befördert – der gibt sein Bestes, um Spannungen zu erzeugen. Und wer darauf verzichtet, eine wissenschaftliche Rassenforschung einzuführen, die jedem Rassismus den Boden entziehen würde, der vergibt die einzige Chance zur endgültigen Ausmerzung des Rassismus.

Liebe Grüße

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

An dieser Stelle muss ich den Geistesgestörten an seinen Satz erinnern:

Was aber ist Sklavenhaltung anderes als Parasitentum in seiner schlimmsten Form?

Als eingefleischter Parasit der Gesellschaft und VOLKSAUSBEUTER wird das der geistesgestörte, einschlägig vorbestrafte ordinäre Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer Sobottka am besten wissen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Die Volkszeitung, Zentralrat der Juden und der Antisemit Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, Winfried Sobottka, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Die Volkszeitung, Zentralrat der Juden und der Antisemit Sobottka, der als dreckigster polnischer Nationalsozialist, die Schandtaten der Deutschen zu rechtfertigen versucht.

http://die-volkszeitung.de/—-VZ-ab-MAI-2012/tagesartikel-juli-2012/2012-07-07.htm

Vorab:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Ich werde auch nicht mehr darauf zielen, um jeden Preis täglich einen Artikel zu veröffentlichen – vielleicht wird es manchmal nur einmal pro Woche geschehen. Aber dafür werde ich Artikel schreiben, die viel an Information und Interpretation bieten werden.

…und ansonsten werde ich mich auf Dinge konzentrieren, die meine Verteidigung gegen die widerwärtigen Angriffe des satano-faschistischen BRD-Systems betreffen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Der arisch-jüdische Teufelspakt, Teil 2 07. Juli 2012

Fakten zum Antisemitismus der Nazis bis 1945

Hier fragt sich doch jeder normale Mensch, was es denn an neuen Fakten geben soll. Der WAHNHAFT GESTÖRTE Sobottka suhlt sich doch nur in längst Geschriebenen und garniert das mit seinen eigenen antisemitischen Äußerungen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Ladies and Gentlemen!

Dass ich etwas aushole, hat den Sinn, es für ausländische Leser transparent zu machen, wie schwer es vor den Zeiten des Internets für Deutsche war, bestimmte Dinge überhaupt erfahren zu können, und auch, um welche Dinge es sich dabei z.B. handelte.

Der Irre braucht gar nicht auszuholen, denn was er hier wiedergibt ist ja nur ein Sammelsurium längst bekannter Fakten, die JEDER im Internet auch ohne die antisemitischen Beigaben des Wahnsinnigen nachlesen kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Lesen Sie ein beliebiges Geschichtsbuch für deutschen Schulunterricht, Essays in DER SPIEGEL oder was auch immer,  sehen Sie sich beliebige Dokumentationen im deutschen Fernsehen an, jeweils betreffend die Jahre vor 1945 – niemals erhalten Sie einen Hinweis darauf, dass deutsche Juden etwas anderes gewesen seien als Deutsche, die anstatt in eine katholische oder evangelische Kirche in eine jüdische Synagoge gegangen seien. Wie die NSDAP mit den Juden umging, erfährt man hingegen schon – und man fragt sich vor dem geschilderten Hintergrund: Wie konnte das sein? Warum die Juden, warum nicht die Katholiken oder die Protestanten? Warum überhaupt?

Waren die Juden denn etwas anderes, als deutsche Bürger, welche eben in Synagogen gingen? Ich erkenne auch heute noch keinen Unterschied, den der Nobelfaschist Sobottka subjektiv den Leuten einreden will. Alles was im Folgenden der verrückte Sobottka von sich gibt, ist AUSSCHLIESSLICH von extremen Neid und Hass geprägt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Erstaunlicherweise geben selbst deutsche Nazis, die ihren Antisemitismus nicht gerade verleugnen, insofern keine stichhaltigen nachprüfbaren Erklärungen ab. Erste Hinweise erhielt ich selbst von meiner Mutter, die 1921 geboren worden war. Sie verabscheute zwar die Deportationen und die Morde an den Juden, sagte mir aber, dass die Juden alle reich gewesen und deshalb unbeliebt gewesen seien – in einem Deutschland, in dem in den 20-ger Jahren viele hungerten. Als ich 23 Jahre alt war, während des Studiums, sagte mir ein heute als Rechtsanwalt tätiger damaliger Jurastudent: „Über die Hälfte der Rechtsanwälte in Berlin waren Juden gewesen, da muss etwas faul gewesen sein. So ganz aus dem Nichts kam der Antisemitismus damals wohl nicht.“

Genau hier sind wir an dem Punkt, wo ich beweisen werde, dass der ganze polnische Sobottka-Clan um Wahnfried nationalsozialistisch geprägt war. Seine Mutter verabscheute zwar die Deportationen und die Morde an den Juden, fand aber gleich eine Begründung dafür, welche durchaus von Goebbels stammen könnte, nämlich dass die Juden ALLE reich gewesen und deshalb unbeliebt gewesen seien – in einem Deutschland. Das ist reinste unbelegte NAZI-Propagande.

Meine Eltern, beide Baujahr 1916 benutzten eine weitaus verständlichere und plausiblere Erklärung. Denn sie sagten, dass es doch begrüßenswert sei, wenn die Juden es schaffen, aus ihren Kindern gebildete Leute zu machen, welche im Leben auch etwas erreichen. Meine Eltern sind beide Deutsche und ihre Vorfahren auch, aber von Neid, wie bei den dreckigsten aller Polen der Familie Sobottka, vernahm ich da nichts.

Also, den Neid der Deutschen als Ursache für die Judenverfolgung vorzuschieben ist nicht nur eine Beleidigung der Deutschen, sondern reinste NAZI-Propaganda.

Nun betrachten wir mal die nationalsozialistische polnische Sobottka-Sippe, welche wie Goebbels fälschlich behauptet, dass der Neid der Deutschen an der Judenverfolgung schuld sei, bei Licht.

Diese Familie schickt ihren verkommenen Ableger bis in das biblische Alter von 32 (i.W. ZWEIUNDDREISSIG) Jahren auf die Schule und die Uni zum Kiffen. Das Ergebnis ist ein arbeitsunwilliger dissozialer Penner, Sozialschmarotzer und VOLKSAUSBEUTER, der von Hass und Neid geprägt nichts besseres kann, als gegen Juden zu hetzen und denen noch zu unterstellen, mit den Nazis kooperiert zu haben.

Aber nicht nur, dass der geistesgestörte Sobottka von seinen Eltern zum kriminellen Antisemiten erzogen worden ist, hat man ihm wohl auch beigebracht, sich das zu nehmen, was ihm aufgrund seines Wahns verwehrt ist und somit wurde DACHSCHADEN SOBOTTKA zum Bankräuber:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Als ich etwa 35 war, war ich einige Zeit lang Mitglied in einer Stadtbücherei. Und irgendwann lieh ich mir ein Buch aus, in dem Ausschnitte aus den Tagebüchern des Reichspropagandaministers Joseph Goebbels nachzulesen waren. Dort stieß ich zum zweiten Male darauf, dass ein sehr hoher Anteil der Berliner Rechtsanwälte Juden gewesen seien – weitaus mehr, als es dem Anteil der jüdischen Bevölkerung Berlins entsprochen hätte. Ich dachte sofort wieder an das, was ich Jahre zuvor von einem Studienkollegen gehört hatte. „Aha, dachte ich, daher bezog er also sein Wissen…“ Nun war Joseph Goebbels anerkanntermaßen einer der größten Lügner der deutschen Geschichte, bewiesen spätestens durch seine Endsiegphrasen im letzten Kriegsabschnitt – aber warum sollte er in seinen Tagebüchern lügen, die er nach seiner Ansicht doch nur selbst zu sehen bekam?

Jetzt wurde Goebbels als größter Lügner in der deutschen Geschichte von dem polnischen Vollidioten Sobottka bereits abgelöst, der es viel weiter bringt, was Antisemitismus, Volksverhetzung und Kriegsverherrlichung betrifft.

Nun schrieb ich schon oben, dass die Juden auf gute Ausbildung bedacht sind und auch waren und sich somit die Vehältnisse erklären lassen. Bei den Deutschen war es wohl eher üblich, dass sie ein Handwerk erlernten, was in jedem Falle sinnvoller war, als den irren polnischen Sobottka ewig zum KIFFEN auf die Schule zu schicken, damit er am Ende zum einschlägig vorbestraften Verbrecher und VOLKSVERHETZER mutiert

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Erst, als das Internet sich etabliert hatte und mir damit eine umfangreiche Suche nach Belegen möglich wurde, stieß ich auf Belege, die über jeden Zweifel erhaben sein sollten:

Auf einer Webseite des Deutschen Bundestages ist die Rede davon, dass „fast 60%“ der Berliner Rechtsanwälte zu Anfang des Jahres 1933 Juden gewesen seien.

Auch was der Wahnsinnige im Internet gefunden hat, ist irgendwo zu Papier gebracht worden. Nur war Wahnfried entweder zu dumm, zu faul oder beides, sich die entsprechende Lektüre zu besorgen.So stieß er also im Internet darauf  und preist es nun als Neuigkeit an.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Ebenso schnell ließ sich herausfinden, dass es damals in Berlin etwa 167 Tausend Juden gegeben hatte und dass die Gesamtbevölkerung Berlins damals bei rund 4,243 Millionen gelegen hatte. Die Juden hatten also einen Gesamtanteil an der Berliner Bevölkerung von etwa 3,9 % gehabt.

Damit ist es schon als erstaunlich zu bezeichnen, dass sie fast 60% der Rechtsanwälte gestellt haben sollen – das kann keine Zufallsschwankung mehr sein, dahinter musste Systematik gesteckt haben. Doch nicht nur dahinter: Wie konnte es kommen, es verging ja kaum ein Tag in Deutschland, an dem man nicht irgendwo irgendetwas über die Judenverfolgung im 3. Reich wahrnahm, dass über solche Dinge nicht informiert wurde?

Faktenlage im Jahre 1933

Aus einer anderen nicht im Verdacht des Antisemitismus stehenden Quelle ist zu entnehmen, dass es im Jahre 1933  5.557 jüdische Ärzte im Deutschen Reich gab, entsprechend einem Anteil von 10,9 % an allen deutschen Ärzten. Das bedeutet, dass der jüdische Anteil an Ärzten in Berlin, wo ein Drittel der deutschen Juden, aber weitaus weniger als ein Drittel der deutschen Gesamtbevölkerung lebten, noch wesentlich größer gewesen sein muss.

Im Film „Der ewige Jude“, Deutschland 1940 (in Originalfassung zu sehen, wenn man unter: DER EWIGE JUDE ARCHIVE.ORG googelt), werden für Berlin im Jahre 1933 folgende Zahlen genannt:

1000 Berliner Arbeiter           –        2 Juden    / 0,2 %
100 Berliner Staatsanwälte       –       15 Juden    / 15 %
100 Berliner Richter            –       23 Juden    / 23 %
100 Berliner Rechtsanwälte      –       49 Juden    / 49 %
100 Berliner Ärzte              –       52 Juden    / 52 %
100 Berliner Geschäftsleute     –       60 Juden    / 60 %
Durchschnittsvermögen Nichtjude:  810 RM    ( 8,1 %)
Durchschnittsvermögen Jude:    10.000 RM    ( 100 %)

Dabei ist erstens darauf hinzuweisen, dass es im Jahre 1933 Volkszählungen gegeben hatte – eine solide Datenbasis damit vorhanden war. Zweitens ist zu bemerken, dass der Nazi-Propaganda-Film betreffend den Anteil jüdischer Rechtsanwälte eine deutlich geringere Zahl angibt, als man sie auf der Seite des Deutschen Bundestags nachlesen kann: 49% gegenüber „fast 60%“.

Das belegt doch eindeutig meine Ansicht, dass die Juden ihren Kinder eben eine bessere Ausbildung gönnten, was eben zum Auseinanderklaffen der Gesellschaft führte. Außerdem muss auch ein Volljurist Leistung erbringen, damit aus ihm etwas wird. Bei dem lupenreinen Faschisten Sobottka klingt das immer so, als hätten die Juden alles ohne Gegenleistung geschenkt bekommen. Er selber hätte ja auch was aus seinem ewigen Studium machen können, aber das Dahinvegetieren als Hartz IV-Genießer sagt ihm wohl mehr zu. Dafür glaubt er nun als VOLKSVERHETZER zu Ruhm und Ehren zu kommen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Auch der hohe Anteilswert der Ärzte wird, s.o., im Grundsatz durch eine unverdächtige Quelle bestätigt, aber auch durch historische Details der Entwicklung: Die Nazis ließen jüdische Ärzte, anders als jüdische Rechtsanwälte, nachweislich noch sehr lange praktizieren – weil sonst die medizinische Versorgung in einigen Teilen Deutschlands zusammengebrochen wäre. Auch wenn der Propagandafilm an anderen Stellen in unerträglicher Weise lügen mag – die Anteilswerte oben werden im  Grundsatz durch Quellen bestätigt, die der Nazi-Propaganda absolut unverdächtig sind.

Und was schließt der wahnsinnige Faschist daraus?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Vor dem Hintergrund solcher Zahlen, die tendenziell übrigens auch z.B. für die  Verhältnisse in den  U.S.A. und weltweit bestätigt werden, kann man zweifellos nicht mehr sagen, die deutschen Juden seien Deutsche wie alle anderen auch gewesen, mit dem einzigen Unterschied, dass sie am Sonntag nicht in eine Kirche, sondern in eine Synagoge gegangen seien. Der von den Nazis erhobene Vorwurf, die Juden hätten sich weder in Deutschland noch anderswo wirklich assimiliert, sondern arbeiteten gezielt auf die Beherrschung und Ausbeutung der Länder hin, wird durch Statistiken im Kerne belegt – durch nichts anderes können so erhebliche systematische Auffälligkeiten begründet sein. Die Erklärung dafür, wie ein solches Vorgehen funktioniert, kann hier nachgelesen werden:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung, damit es die „Hochintelligenz“ ENDLICH mal kapiert – und glaubt ]

Es verblüfft mich immer wieder, dass der Irre seinen eigenen Stuss als Beweismittel sieht.Die Behauptung, dass die deutschen Juden anders als alle anderen Deutschen seien, gehört auch in die Kategorie VOLKSVERHETZUNG, da es jedem frei stand Schule zu besuchen. Zumindest konnte der schwer seelisch abartige Sobottka keinen akzeptablen Beleg bringen in welcher Hinsicht die deutschen Juden etwas anderes gewesen sein sollen, als der Rest der Deutschen auch.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Bekanntlich hatte selbst Karl Marx, der als Kind jüdischer Eltern und überzeugter Marxist doppelt unverdächtig ist, ein Nazi gewesen zu sein, sich so über das herrschende Judentum geäußert:

“Welches ist der weltliche Kultus des Juden?” fragt Marx. “Der Schacher. Welches ist sein weltlicher Gott? Das Geld…. Welches ist der weltliche Grund des Judentums? Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz… Der Wechsel ist der wirkliche Gott des Juden. Sein Gott ist nur der illusorische Wechsel.” (Marx: Zur Judenfrage, MEW Bd. 1, S. 372, 375)

Vor den geschilderten Hintergründen ist also keineswegs davon auszugehen, dass die deutschen Juden Deutsche wie alle anderen auch gewesen seien, sondern, dass sie im Prinzip genau das praktiziert hatten, was die Nazis nachweislich für sich selbst beanspruchten: Die Beherrschung und Ausbeutung anderer Völker.

Wo kommt denn der Marxismus her, wenn nicht von Karl Marx. Somit ist der erste Satz an Idiotie nicht mehr zu übertreffen.

Zudem fehlt jeglicher Beleg, dass die Juden an der Beherrschung und Ausbeutung anderer Völker interessiert seien. Bisher befanden sie sich immer in der Defensive. Aber wer völlig ungebildet und zugekifft die Schule verlässt, kann das natürlich nicht wissen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

So ist auch die Nazi-Propaganda aufgebaut gewesen: Anders als Slawen, Mongoliden und Negriden, die als „Untermenschen“ klassifiziert wurden, wurden Juden niemals als „Untermenschen“ klassifiziert. Sie wurden als „Parasiten“ klassifiziert – in der Propaganda.

Nur behandelt wurden die Juden nicht einmal wie Menschen und noch weniger wie Tiere. Wer es anders sieht, wie Wahnfried, verleugnet den Holocaust. Nur umschreibt es dieser deformierte Psychokrüppel recht blumenreich.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Intern hingegen wurden sie als konkurrierende Herrenrasse eingestuft, was verständlich wird, wenn man sich die Kriegsziele der Nazis vor Augen hält: Andere Völker sollten unterworfen und zum Segen der „arischen Rasse“ von den „Ariern“ versklavt werden. Was aber ist Sklavenhaltung anderes als Parasitentum in seiner schlimmsten Form?

Hier mag der Wahnsinnige endlich mal erläutern, wann und wo die Juden andere Völker unterworfen haben sollen.

Wenn Parasitentum die schlimmste Art der Sklavenhaltung ist, muss ich gleich an den Sozialschmarotzer und Volksausbeuter Sobottka denken. Schön, dass dieses ekelhafte polnische Drecksstück sich selber als Sklavenhalter der Deutschen sieht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben

Aus Sicht der führenden Nazis waren die Juden also im Prinzip genauso, wie sie selbst, genau so, wie die Nazis! Nur einen Unterschied gab es: Die ethnische Abstammung, sowohl für Nazis als auch für Juden allerdings ein bedeutsamer Unterschied. Das schloss gemeinsames Vorgehen aus, das begründete erbittertste Konkurrenz.

Liebe Grüße

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Auch das ist wieder an den Haaren herbeigezogen und dient nur der Verunglimpfung der Juden. Wahnfried schwelgt eben in Halbwissen und Vermutungen. Der schwer seelisch abartige Sobottka entwickelt eben Verschwörungstheorien, welchen weltweit kein Mensch folgen kann, selbst der Psychiater Dr. Lasar nicht:

Hier stellt sich nur die Frage, was der wahnsinnige Sobottka mit seinen täglichen antisemitischen Beiträgen bezwecken will. Da bei dem Irren grundsätzlich Angriff die beste Verteidigung ist und er sich einem neuerlichen Verfahren gegenübersieht, soll das wohl die Verteidigungsstrategie darstellen, indem er „belegt“, dass Juden und Nazis gleichgesinnt seien.

Anscheinend haben sich die Juden wieder in die Klagenflut eingereiht und da mag der Geistesgestörte seinen rechtswidrigen Schmarrn der Richterin Pöppinghaus vortragen. Sie wird sicher begeistert sein.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Die Volkszeitung, Volksverhetzungszeitung, Zentralrat der Juden und Winfried Sobottka der Psychopath. Uni Münster, Annika Joeres, Winfried Sobottka, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Die Volkszeitung, Volksverhetzungszeitung, Zentralrat der Juden und Winfried Sobottka der Psychopath, der sich nun wieder auf die Hetze gegen Juden verlegt, weil er bei ALLEN seinen Lieblingsthemen einen zwischen die Hörner bekam.

http://die-volkszeitung.de/—-VZ-ab-MAI-2012/tagesartikel-juni-2012/2012-06-22-arisch-juedischer-teufelspakt-teil-01.htm

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Tut mir leid, Leute, mein Internetoutput wird weniger werden, weil ich mich nun in Grenzen bewegen muss, die ich vor wenigen Wochen nicht auf der Rechnung gehabt habe.

Alles was der WAHNHAFT GESTÖRTE Sobottka nun schreibt, ist aus jahrelangen wiederholten Beiträgen zusammenkopiert. Neu ist nur die Aufmachung. Erst war es einspaltig, wie ich hier schreibe dann  vierspaltig, wie zu Beginn der VOLKSVERHETZUNGSZEITUNG und nun hat der Wahnsinnige sich für zweispaltig entschieden, wobei er sich nicht in der Lage sah selbst die paar Zahlen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Naja, wer sich in der Rechtschreibung nicht auskennt, von dem kann man auch nicht verlangen, dass er Seitenzahlen richtig sortiert und mal von links nach rechts und mal umgedreht zählt.

 Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Was will der schwer SEELISCH ABARTIGE Sobottka eigentlich? Die Geschichte neu schreiben? Über das Thema wurde ALLES schon geschrieben und kein anständiger Deutscher hat Interesse daran von dem dreckigen polnischen Faschisten DACHSCHADEN SOBOTTKA  immer wieder die damaligen Gräuel aufs Butterbrot geschmiert zu bekommen. In der Damaligen DDR war das ein Propagandathema, da die Schandtaten ja nicht von DDR-Bürgern ausgeführt worden waren, sondern nur von den „Feinden“ im Westen. Kaum im Westen angekommen, waren es die Juden, welche das Thema immer schön aufrecht erhielten, um Schuldgefühle zu erwecken und nun kommt auch noch die schmierige, dreckige und charakterlose Kanalratte aus Polen, Sobottka, welche von Geltungssucht und Wahn getrieben, meint sich in dem Sumpf suhlen zu müssen. Ich kann von mir jedenfalls ruhigen Gewissens sagen, dass weder meine deutschen Eltern noch ich etwas gegen Juden haben noch denen jemals Leid zufügten. So schlimm wie die Geschichte ist, aber man sollte so langsam ein Tuch darüber ausbreiten, was durchaus nicht heißt, dass es in Vergessenheit geraten soll.

Wenn nun der Polacken-Hitler Sobottka meint, dass SS und Juden unter einer Decke gesteckt haben sollten, ist das VOLKSVERHETZUNG wie auch dieser Spruch:

Wahnfried Sobottka treibt doch nur wieder der Neid, der bei ihm immer in Hass umschlägt, zu solch wahnsinnigen Aktionen. Die Juden sind eben erfolgreich in allem, was sie tun. Was können sie denn dafür, dass der geistesgestörte Sobottka ein Totalversager ist? Wenn die Juden ihrem Nachwuchs beizubringen vermögen, aus ihrem Leben was zu machen ist das doch begrüßenswert.

Dass man in der Nazifamilie Sobottka das eben nicht schaffte, rechtfertigt das nicht diese unhaltbaren Unterstellungen. Von irgendwem muss der lupenreine Natinalsozialist Winfried Sobottka ja in der Richtung erzogen worden sein, denn er hält sich ja zu 100% an die NS-Propaganda. Auch Goebbels versuchte über Neid die Bevölkerung gegen die wohlhabenden Juden aufzuhetzen.

Hätte der Faschist Sobottka nicht sein Leben im Drogenrausch verbracht, könnte er heute auch ein wohlhabender Banker sein. Aber dazu muss man eben an sich selber arbeiten und NICHT seine Energie damit verschwenden, die Bessergestellten zu beneiden und hassen. Dass Wahnfried ein lupenreiner Nationalsozialist ist, kann er bei solchen Sprüchen nicht mehr ableugnen:

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Dass dieser Irre auch noch Euthanasie bevorzugt, um irgendwie an die Macht zu kommen ist nur das Tüpfelchen auf dem i. Auch seine sonstigen MORDAUFRUFE sprechen eine eindeutige Sprache. Auch ist es eine Lüge, dass man die Juden nicht kritisieren dürfe, aber so, wie der wahnsinnige Sobottka es tut, geht es nun wirklich nicht.

Jedenfalls ist das Thema zum Kotzen, insbesondere noch, wenn es aus der Tastatur des Judenhassers und Antisemiten Sobottka kommt. Der Name Sobottka steht nun nicht nur für Wahn, Verbrechen, Lug und Betrug, sondern auch für lupenreinen Nationalsozialismus. Auch steht der Name für VOLKSVERHETZUNG sowie Provokation ohne Sinn und Verstand.

Was diese schmierige polnische Sackratte gegen die deutsche Wirtschaft, welche ihn noch ernährt hat, gehört wohl auch zu seinen variablen Wahnvorstellungen. Deutschland ist seit eh und je ein Industrie- und Exportland. Danach hat Deutschland seit jeher einen „ökologischen Angriffskrieg“  geführt.

Was will dieser Vollidiot erreichen? Soll Deutschland Agrarland werden? Der verrückte Sobottka sehnt sich anscheinend danach, wie ein Ochse auf dem Acker den Pflug zu ziehen.

Thilo Sarrazin, Dieter Graumann, Zentralrat der Juden, Joachim Gauck, Günter Grass, ex-K3 Berlin, Westfälische Rundschau, WAZ und der schwer seelisch abartige Winfried Sobottka.

Thilo Sarrazin, Dieter Graumann, Zentralrat der Juden, Joachim Gauck, Günter Grass, ex-K3 Berlin, Westfälische Rundschau, WAZ und der schwer seelisch abartige Winfried Sobottka, der nur eins kennt: „Back to the roots.“ Was ihn veranlasst, weiterhin VOLKSVERHETZUNG zu betreiben und seine antisemitische Gesinnung zu präsentieren.

http://kritikuss.wordpress.com/2012/05/22/joachim-gauck-geben-sie-dem-thilo-sarrazin-das-bundesverdienstkreuz-zentralrat-der-juden-dieter-graumannex-k3-berlin-gunter-grass-euro-krise-multi-kulti-pest-ruhrnachrichten-westfalische-run/

Es gibt wohl weltweit nur einen Richter, wie Helmut Hackmann, Richter am Landgericht Dortmund, der dank seines Dachschadens soetwas nicht nur äußert, sondern dazu noch im Urteil schriftlich niederlegt:

“Er (Sobottka) setzt sich – auf durchaus intellektuell hohem Niveau – mit allen möglichen Themen des aktuellen Zeitgeschehens auseinander.”

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Joachim Gauck, geben Sie dem Thilo Sarrazin das Bundesverdienstkreuz!

Joachim Gauck, Sie sind Präsident der satano-faschistischen BRD, siehe dazu u.a:

[Link zu den übelsten Verleumdungen der BRD, welche diese widerlich Sackratte Sobottka ernährt und ohne diese der polnische geistegestörte DISSOZIALE PENNER gar nicht überlebensfähig wäre.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Das heißt, zu sagen haben Sie nichts, Ihre Rolle ist es, das Ausland und das Inland zu belügen – indem Sie vollkommen wahrheitswidrig vorspiegeln, die satano-faschistische BRD sei ein demokratischer Rechtsstaat.

Wieder eine der pauschalen Anschuldigungen des Wahnsinnigen, welche er nicht belegen kann. Es ist eben Bestandteil seiner variablen Wahninhalte, NIEMALS etwas zu konkretisieren und IMMER nur so dämliche Sprüche zu klopfen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Dieses ständige Lügen, Joachim Gauck, macht krank.

Schön zu erfahren, dass der welteit größte Lügner Dachschaden Sobottka das begriffen hat. Nur scheint ihm seine permanente Lügerei keine Schmerzen zu bereiten. Wie soll auch so ein stumpfsinniges Ungeheuer Gefühle entwickeln?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Auch Sie. Darum schlage ich Ihnen vor, im Sinne Ihrer Gesundheit dem Thilo Sarrazin das Bundesverdienstkreuz zu verleihen, denn schon zum zweiten Male ist es ihm gelungen, politische Tabuthemen in Deutschland diskutierfähig zu machen. Dass er dabei nicht immer in allem Recht hat, tut dem Umstand, dass er wichtige Themen aus dem Loch des “Wehe, ihr redet auch nur darüber!” heraus geholt hat, keinen Abbruch.

Zumindest sind die Aussagen Sarrazins diskutierfähig, was man von den ewigen Pöbeleien und Verleumdungen des Verbrechers Sobottka nicht sagen kann. Mit diesem deformierten Psychokrüppel wird sich auch KEIN Mensch auf eine Diskussion einlassen. Deswegen muss er ja auch immer Selbstgespräche führen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Thilo Sarrazin hat viel für unser Land geleistet, und zwar betreffend den Multi-Kulti-Wahnsinn:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkungen auf uralten, kalten Kaffee, damit die „Hochintelligenz“ dem Irren seine Lügenkonstrukte ENDLICH auch mal glaubt ]

Unser polnischer Vollnazi mag eben keine Ausländer. Hitler war Österreicher und sein Nachfolger ist eben Pole.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

und auch betreffend den Euro:

Auch das wieder purer und desinformativer Schwachsinn mit dem der Irre sich wichtig tun will. Griechenland war schon vor Eintritt in die Eurozone Pleite und kam nur mit Lügen rein. Nur wird der Wahnsinnige das NIEMALS begreifen können, genauso, wie er NIEMALS begreifen wird, dass „dasselbe“ zusammengeschrieben wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

was ja auch dadurch bestätigt wird, dass Dieter Graumann vom Zentralrat der Juden in Deutschland, also von der Nachfolgeorganisation des Zentralrates, der gemeinsam mit der SS die Judentransporte und -Enteignungen organisiert hatte, den Thilo Sarrazin stets verflucht.

DAS IST VOLKSVERHETZUNG DER ÜBELSTEN SORTE.

Und weiter geht es hier:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Hier ein Bild von Dieter Graumann:

Joachim Gaukler, ich bin davon überzeugt, dass es auf enorme Zustimmung im Volke stoßen wird, wenn Sie dem Thilo Sarrazin das Bundesverdienstkreuz verleihen.

Faschistoider Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

22 Monate reichen dem geistesgestörten, einschlägig vorbestraften Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer offensichtlich nicht und deutschlands dümmster Richter Helmut Hackmann begrüßt das auch mit solch dämlichen Sprüchen, wie oben erwähnt. Dieser Helmut Hackmann sollte unverzüglich einen Arzt seines Vertrauens konsultieren, bevor er noch mehr Schaden anrichtet. In der Psychiatrie Aplerbeck ist gewiss noch Platz für zwei.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

KHK Liehr, Winfried Sobottka, der lupenreine Nationalsozialist mit faschistoider Einstellung und seine Zitterpartie. Polizei Lünen, Annika Joeres, wir-in-nrw,alfons pieper, ruhrbarone, Königin Silvia von Schweden

Die Panik des Verbrechers und Volksverhetzers Winfried Sobottka nimmt zu. Schön zu sehen, dass sich die Liste der Anzeigerstatter wiederum erweitert.

http://kritikuss.wordpress.com/2012/05/11/winfried-sobottka-an-khk-liehr-wg-angebl-bedrohung-konigin-silvia-von-schweden-polizei-lunen-annika-joereswir-in-nrwalfons-pieper-ruhrbarone/

Vorerst mal der neueste Stand der Anzeigenliste:

  • Ida Haltaufderheide
  • Karen Haltaufderheide
  • KHK Hauck Polizei Hagen
  • Marco Witte
  • Nachbar Christian Bader
  • Prof. Hebebrand bzw. dem LVR
  • Prof. Neuhaus
  • Unbekannt betrifft Wetter-Esborn, KHK Liehr, Polizei in Lünen

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an KHK Liehr, wg. angebl. Bedrohung /Königin Silvia von Schweden, , Annika Joeres,wir-in-nrw,alfons pieper, ruhrbarone

Hallo, KHK Liehr von der Polizei in Lünen!

Zum zweiten Mal laden Sie mich, weil ich jemanden in Wetter-Esborn bedroht haben soll, dieses Mal am 18.04. 2012.

Dachschaden Sobottka ist doch weltweit der größte Feigling und Maulfechter, der sich nicht einmal traut mit KHK Liehr Kontakt aufzunehmen, um zu erfahren, worum es geht. Dafür taggt er Königin Silvia von Schweden, die sich gewiss nicht für einen polnischen Sozialschmarotzer, Volksausbeuter und ordinären Verbrecher interessieren wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich habe Ihnen bereits innerhalb eines Anrufes das Folgende mitgeteilt:

1. Ich habe niemanden bedroht, weder am 18.04. 2012 noch sonst wann.

2. Ich war seit Urzeiten nicht mehr in Wetter/Ruhr.

3. Ich kann weder im Kritikuss-Blog noch anderswo einen von mir geschriebenen Beitrag mit dem Datum 18.04.2012 finden, der auch nur im Entferntesten etwas Ähnliches wie eine Bedrohung enthielte.

In seinem Wohnklo hinter verschlossenen Türen, ist dieser schmierige Drecksstück mutig und schwingt große Worte. Anstatt etwas mitzuteilen, hätte der Irre lieber mal hinterfragen sollen, worum es denn überhaupt geht. Da er sowieso nur verleumdet oder bedroht, das aber selber nicht einsieht, wird er auch nicht mehr begreifen können, worum es dabei geht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

KHK Liehr, ich habe Ihnen auch gesagt, dass ich aufgrund bisheriger Erfahrungen mit der Polizei keinen Sinn darin sähe, mit Kriminalpolizei überhaupt zu reden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich stelle fest, dass es in der Vergangenheit enormen Aufwand seitens vom Staate offensichtlich protegierter Kräfte gab, um mich zu strafbaren Äußerungen zu treiben. Stichwort unter anderem: www.winsobo.de.

Aha, jetzt befinden wir und wieder auf der Schiene, dass unser Kleinkind zu etwas getrieben worden sei. Dass der wahnhaft Gestörte Schwierigkeiten hat, einen PC auszuschalten, dürfte allgemein bekannt sein. Kein Mensch hat ihn jemals gezwungen in winsobo zu schreiben oder zu lesen. Wer soll denn vom Staat protegiert gewesen sein? Schon wieder eine der variablen Wahnvorstellungen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich stelle weiterhin fest, dass während eines gegen mich am Landgericht Dortmund geführten Strafverfahrens gefälschte Briefe auftauchten, in denen jemand falsch unter meinem Namen Naziproganda verbreitet hatte.

Wieder eine der üblichen Lügen des Geistesgestörten. Das mag zwar in der Verhandlung erwähnt worden sein, spielte aber für das Urteil keine Rolle, wie hier ersichtlich:

Das Gericht hat sich AUSSCHLIESSLICH an die eigenen Worte des Neonazis Sobottka gehalten. Wahnfried ist und bleibt der größte und dümmste Lügner weltweit. Wenn der Irre „guten Tag“ sagt, muss man wirklich aus dem Fenster gucken, um zu sehen, ob es hell ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich stelle weiterhin fest, dass aus vom Staate protegierten Verbrecherkreisen, ich weise u.a. hin auf:

nicht nur Rufmordterror der übelsten Sorte gegen mich betrieben wird, sondern stets und vehement die Forderung erhoben wird, ich müsse “weg gesperrt” werden, wobei man so weit geht, mich mit Amokläufern der Gegenwart auf eine Stufe zu stellen.

Dabei hat der Irre sogar dieses Blog vergessen:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/

Möglicherweise wird es aber nach der Auffassung des Wahnsinnigen nicht vom Staat protegiert.

Interessant ist aber, dass der geistegestörte, einschlägig vorbestrafte Gewohnheitsverbrecher Sobottka, andere Leute als Verbrecher bezeichnet. Da Sobottka bewiesen wahnhaft gestört ist, kann man das verstehen. Weil er sich selber nicht für einen Verbrecher hält, müssen eben alle anderen Verbrecher sein. Ebenso verhält es sich mit seinem Geisteszustand. Er hält sich für normal und der Rest der Welt ist eben verrückt.

Nun begeht der Wahnsinnige selber Rufmord, was in den genannten Blogs nur kommentiert wird. Das wird ihm aber Richterin Pöppinghaus aufs Butterbrot schmieren.

Es wird mit Sicherheit nicht nur in den genannten Blogs die Forderung laut, den Psychopathen Sobottka in die Psychiatrie zu sperren, nur wird es da offen zum Ausdruck gebracht. Da Wahnfried laufend von Mord schwärmt, wie mit diesem Satz:

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

Und er Amokläufer, wie den Schlächter von Schwalmtal verehrt, ist der Gedanke gar nicht so abwegig, dass der Wahnsinnige selber zum Amokläufer wird. Das Motiv wäre dann Geltungssucht, da ihm jegliche Anerkennung versagt ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

KHK Liehr, wenn es Bedrohungen gegeben haben sollte, in welcher Form auch immer, die Betroffene auf mich zurück führen, dann würde ich an Ihrer Stelle im Umfeld der Staatsschutz Polizei Dortmund, KHK Neuberg, oder im Umfeld der Mordkommission des KHK Thomas Hauck, oder im Umfeld derer, die die o.g. Blogs betreiben, deren Namen sind der Polizei bekannt, oder im Umfeld derer, die ich gut begründet des Mordes bezichtige, mit den Ermittlungen beginnen.

Die Leute, welche der Verbrecher fälschlich öffentlich des Mordes bezichtigt, haben ja ihre Anzeigen schon erstattet. Was der Irre von den Betreibern o.g. Blogs will, weiß er wohl selber nicht so genau. Was gibt es denn da zu ermitteln? Wenn der Drecksack schon selber nicht mehr weiß, wann er wen bedroht hat, ist das SEIN Problem und nicht das anderer.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Ich habe jedenfalls niemanden bedroht, habe auch nicht vor, irgendwen zu bedrohen oder gar außerhalb akuter Notwehrlagen Gewalt anzuwenden.

Hier wird wieder die wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10) deutlich. Die Mordaufrufe des Irren stellten SELBSTVERSTÄNDLICH keine Bedrohung dar. Außerdem spielt es vor Gericht KEINE Rolle, ob der Wahnsinnige seine Drohungen als Drohungen sieht, sondern wie die Betroffenen es subjektiv sehen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Eine erste kleine Spur könnte Ihnen vielleicht auch das hier liefern:

Mein Anwalt ist im Urlaub, KHK Liehr, sobald er zurück sein wird, wird er sich in Sachen angeblicher Bedrohungen durch mich an Sie wenden.

Was soll das denn mit den Bedrohungen vom 18.04. 2012 zu tun haben? So langsam sollte der Irre wirklich mal lesen lernen. Beide Screenshots sind vom Mai 2012 und nicht April, also geraume Zeit NACH den Bedrohungen. 

Der Gewohnheitsverbrecher ist wirklich an Feigheit unübertroffen. Bis aber der Anwalt aus dem Urlaub wieder zurück ist, liegt dem Irren die nächste Anklageschrift vor. Von Terminen hat der dissoziale Penner noch nie was gehört und KHK Liehr lässt den Mist bestimmt nicht bis zur Rückkehr des Anwaltes auf seinem Schreibtisch liegen. Zudem ist nicht der Anwalt zu der Anhörung geladen, sondern der feige Dachschaden Sobottka selber.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Mit anarchistischen Grüßen

faschistoider Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Veröffentlicht unter BRD = faschistische AUfbau-Organisation

Da hat der lupenreine Nationalsozialist und faschistoide Sobottka den richtigen Ton getroffen. Er begreift niemals mehr, dass er ein billiger Verbrecher und Nationalsozialist, aber KEIN Anarchist ist und nur noch im Wahn dahinvegetiert.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dachschaden Sobottka versucht zu denken. / Herrenrassenvertrag, Barack Obama/ Philipp D. Murphy,Simon McDonald,Dan Mulhall, CCC Berlin

Winfried Sobottka kann es nicht lassen, immer wieder zu bestätigen, dass er unter wahnhafter Persönlichkeitsstörung (ICD-10) leidet.

http://belljangler.wordpress.com/2011/05/21/winfried-sobottka-uber-logische-deduktion-der-herrenrassenvertrag-und-barack-obama-philipp-d-murphysimon-mcdonalddan-mulhall-ccc-berlin/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka über logische Deduktion, den Herrenrassenvertrag und Barack Obama/ Philipp D. Murphy,Simon McDonald,Dan Mulhall, CCC Berlin

Alleine diese Überschriftt lässt nichts Gutes erahnen. Ein nachweisbar wahnhaft Gestörter beschäftigt sich mit logischer Deduktion?!?!

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Man schließt aus Tatsachen auf die Hintergründe der Tatsachen. Einfaches Beispiel: In einem Haus wohnten erwachsene Tochter und deren Vater in zwei Wohnungen. Die Tochter wusste, dass der Vater, der Zugang zu ihrer Wohnung hatte, gleich zu ihr kommen würde. Sie hatte leckere Plätzchen gebacken, sie in einer Schale auf den Wohnzimmertisch gestellt, ging dann wieder in die Küche, um noch einige Dinge zu erledigen.

Als sie eine halbe Stunde später wieder ins Wohnzimmer kam, saß ihr Vater bereits am Tisch, und alle Plätzchen waren weg. Die Tochter wusste zwar im Grunde, dass es nicht der Art ihres Vaters entsprach, einfach alle Plätzchen aufzuessen, dennoch war ihre spontane Reaktion: „Also, zumindest zwei oder drei hättest du mir ja übrig lassen können!“

An der Stelle hatte die Tochter logisch deduziert: Tatsache war, dass die Plätzchen weg waren und dass sie den Vater als Verdächtigen ansehen musste. Da ihr Vater aber für sie glaubhaft zu erkennen gab, dass er gar nicht verstand, was sie überhaupt meinte, konnte der Vater es aus ihrer Sicht dann doch nicht gewesen sein.

Dann hatte sie den Geistesblitz, und rief: „Leila!“, und mit gesenktem Kopfe kam ihre Schäferhündin langsam aus dem Nebenzimmer heran geschlichen. Auch hier hatte die Tochter wieder deduziert: Da der Vater als Verdächtiger nun ausgeschlossen war, kam nur noch die Schäferhündin infrage, von der sie erstens wusste, dass sie ein Leckermaul war, und die zweitens durch ihr Verhalten auch tatsächlich ein Schuldeingeständnis ablegte.

Dieser Fall, der sich tatsächlich ereignet hat, mit einer im Grunde sehr lieben Hündin, deren Vertrauen und Zuneigung ich im Zuge eines längeren Waldspaziergangs mit vielen Spielereien gewinnen konnte, ist insofern ein gutes Beispiel, weil er erstens einfach nachzuvollziehen ist, weil er zweitens zeigt, dass logische Deduktion nicht unter allen Umständen zu einer eindeutigen Lösung führt: Allein die Information, dass die Plätzchen weg waren, ließ sowohl den Schluss zu, der Vater habe sie aufgegessen, als auch den, dass die Hündin sie gefressen hatte, als auch den, dass die Hündin ein paar von den Plätzchen gefressen, der Vater den Rest gegessen hatte. Erst die weitere Information, dass der Vater keine Plätzchen gegessen hatte, ließ dann den eindeutigen Deduktionsschluss zu.

Eine nette Geschichte, welche nur den Fehler beherbergt, dass die Tochter voreilig und unüberlegt den Falschen verdächtigte. Wenn Wahnfried das mit logisch deduziert meint, werden seine Handlungen verständlich. Er glaubt auch immer, was er auf den ersten Blick sieht sei Fakt, ohne überhaupt nachzudenken. Wie kann man auch von einem Irren das Denken abverlangen?

Jetzt beweist sich aber die wahnhafte Persönlichkeitsstörung Sobottkas. Die Hundehalterin hat sehr schnell begriffen falsch verdächtigt zu haben. Das ist genau die Einsicht, welche bei Wahnfried fehlt. Wenn er jemanden beschuldigt, dann bleibt er, wider besseren Wissens, dabei. Das hat dieses entartete Geschöpf eindrucksvoll im Mordfall Nadine O. bewiesen. Obwohl ihm der Narrenrichter Hackmann das Urteil des Mörders unrechtmäßig zuspielte, beharrt der wahnsinnge Sobottka darauf, dass die Freundinnen der Getöteten die Mörderinnen seien. Daher kann man das, was Wahnfried bei sich als Denken bezeichnet weder logisch noch deduktiv nennen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Logische Deduktion ist das tägliche Brot von Kriminalisten, von Anthropologen, von Philosophen aller Art – also nicht etwa etwas exotisches. In dem Buch „Eine Studie in Scharlachrot“ erklärt die Romanfigur Sherlock Holmes enthusiastisch, welche Möglichkeiten deduktives Denken eröffnet. Das deduktive Denken ist der Dreh- und Angelpunkt aller Sherlock-Holmes-Geschichten, keine andere mir bekannte Romanfigur führt dieses Denken und seinen möglichen Nutzen so hervorragend vor wie Sherlock Holmes.“

Was will der Wahnsinnige eigentlich immer mit Sherlock Holmes? Sherlock Holmes ist ein fiktiver Detektiv des Schriftstellers Arthur Conan Doyle und mehr nicht. Mit der Realität hat er wenig zu tun. Wenn ein Schriftsteller Verbrechen und deren Aufklärung beschreibt, so muss die Arbeit der Ermittler logisch klingen, da dieser ja den Täter kennt, weil sich alles im Kopfe des Schriftstellers abspielt. Das wäre genauso, als wenn ich gegen mich selber Schach spielen würde. Da mir die Züge des fiktiven „Gegners“ bekannt sind, erscheint jeder Zug von mir logisch und vorausschauend.

Auch hier beweist Sobottka wieder seine wahnhafte Persönlichkeitsstörung, indem er sich an Romanfiguren klammert und versucht, diese in die Realität umzusetzen. Demnächst wird er noch Hänsel und Gretel aus gleichnamigen Märchen bewundern, denn Hänsel hat sehr vorausschauend gehandelt mit dem Hühnerknochen und die böse Hexe ist mit ihrem logischen deduktiven Denken reingelegt worden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Was du im Zusammenhang mit der Geschichte der deutschen und der jüdischen Machtelite ab 1945 bisher geleistet hast, siehe z.B:

[Repetitias non placent!]

ist demnach im Grunde auf Tatsachensammlung bauende Deduktion?“

Winfried Sobottka: „Genau so ist es.“

Hier verhält sich Sobottka wie die Hexe aus Hänsel und Gretel, welche durch abtasten eines Hühnerknochens auf die Leibesfülle ihres Opfers falsche Rückschlüsse zog.

Sobottka sollte sich lieber weiterhin mit Märchen befassen, denn das passt zu 5jährigen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Wie sicher ist es, dass dein Deduktionsschluss in jenem Falle eindeutig richtig ist?“

Winfried Sobottka: „Ich selbst sehe keine andere Möglichkeit, die  viele merkwürdige, von mir recherchierte Tatsachen erklären könnte – was nicht heißt, dass es keine andere Möglichkeit geben kann. Sobald jemand käme und ein anderes plausibles Erklärungsmodell vorstellte, würde es zwei Modelle geben. Zur Herstellung von Eindeutigkeit müsste man dann weitere Tatsachen heranziehen, solange, bis eines der Modelle im Widerspruch zu Tatsachen wäre, wie die Tochter im Beispiel oben ja auch erst den Vater als Verdächtigen ausschließen musste.“

Belljangler: „Deine Deduktion ist in diesem Falle aber noch nicht am Ende?“

Winfried Sobottka: „Nein, es ist noch nicht alles hinreichend geklärt, aber ich denke, ein Stück vorangekommen zu sein. Der Auslöser war der folgende, gestern von mir selbst geschriebene Artikel:

[Repetitias non placent!]

Es ist alles hinreichend geklärt, auch wenn der Wahnsinnige meint, sein deduktiver Schwachsinn, wäre die Wahrheit. Warum sollte man ein anderes Erklärungsmodell vorlegen, wenn alles schon geschrieben steht und Sobottka in seinem Wahn  es nach Gutdünken falsch interpretiert?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich dachte darüber nach, warum zum Teufel es überhaupt für die Juden oder sonstwen so wichtig sein könne, ob nun 6 Millionen Juden oder weniger ermordet worden seien, warum es so wichtig sein könne, dass unbedingt der Gasmord als Standard-Mordverfahren in Vernichtungslagern als unzweifelhafte Wahrheit zu gelten habe. Schließlich wären Hitler, Totenkopfeinheiten und das Verbrechen an den Juden ja nicht grundsätzlich anders zu beurteilen, wenn z.B. 4 Millionen Juden ermordet, davon die Hälfte ertränkt und die andere Hälfte erschossen worden wäre, und klar ist auch, dass Hitler und Co. am liebsten alle Juden ermordet hätten, davon nur durch aus ihrer Sicht ungünstigen Kriegsverlauf und mangelnde Zugriffsmöglichkeiten, z.B. in den U.S.A., abgehalten wurden.

Es ist ja nun eindeutig nachvollziehbar, dass die Juden haupsächlich in Gaskammern ermordet worden sind. Wenn der Wahnsinnige etwas anderes behauptet, beweist er wieder in völliger Unkenntnis dummes Zeug zu schreiben, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was könnte es also ändern, wenn es nur 4 Millionen Juden gewesen wären? Es würde weder Hitler noch sonst einen der Verantwortlichen in ein besseres Licht stellen, es würde der Geschichte auch keine anderen Züge geben, denn Verbrechen sind vor allem nach ihrer Qualität zu beurteilen, und was in den KL/KZ oder auch bei den Massenerschießungen in der Spitze geboten wurde, war an Perversion und Bösartigkeit so oder so nicht mehr zu überbieten.

Warum also ist die Zahl von 6 Millionen so wichtig, dass ein Staat, der sich ansonsten doch zumindest bemüht, ein demokratisches Bild vorzutäuschen, diese Zahl auf Teufel komm heraus mit unbeirrbarer Willkür verteidigt, von der Gesetzesgrundlage bis hin zur „Rechtsprechung“, aber auch in der öffentlichen Diskussion:

Nun sind die Zahlen der Ermordeten Juden nur Schätzungen und keinem Menschen wird es jemals einfallen, darüber nachzudenken, ob es nun 5,9 Mio. oder 6,1 Mio. waren. Das kann nur für einen wahnhaft Gestörten zum Thema werden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wer diese Zahl in Zweifel stellt, wird nicht nur strafrechtlich verfolgt, sondern sieht sich auch einer Rufmordkampagne ausgesetzt, darauf angelegt, ihn in eine Schublade mit Hitler, Goebbels, Himmler, Heydrich und Eichmann zu pressen – wobei es absolut auf nichts anderes mehr ankommt.

Der Vergleich Sobottka-Hitler haben durchaus ihre Richtigkeit und sind wie folgt begründet.

  • „Mein Kampf“ ist die Bibel von Sobottka.
  • Wie Hitler strebt Sobottka die Vernichtung aller an, welche sich ihm in den Weg stellen. KLICK
  • Wie Hitler verbreitet der Irre auschließlich Hass
  • Hitler wollte er eine neue Weltordnung, wie Sobottka auch.
  • Wie Hitler warnt Sobottka vor Politikern, welche versuchen ein Land aus seiner Verzweiflung zu retten.
  • Sobottka benutzt dieselben Formulierungen wie Hitler. Z.B.: „Sieg oder Tod.“ Das erwähnte Hitler bei Rommels bevorstehender Niederlage.
  • Auch in seinem Urteil werden ihm faschistoide Züge bestätigt:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das Selbe betreffend die Gasmorde, die mit absolut allen Mitteln als das historisch gesicherte Standard-Mordverfahren in den Vernichtungslagern bestimmt werden, soweit gehend, dass selbst derjenige, der da sagt: „Ich weiß es nicht sicher, mit welchen Methoden dort gemordet wurde“, bereits allen geschilderten Repressalien zum Opfer fällt. Warum muss das sein? Welchen nachvollziehbaren Grund kann es dafür geben?“

Überhaupt nichts passiert denjenigen, welche Beweisen können, dass die Ermordung der Juden nicht in den Gaskammern erfolgte. Nur gibt es ausreichend Lektüre von Überlebenden des Holocaust, die dem Schwachsinn Sobottkas eindeutig widersprechen. Repressalien sind nur Vollidioten, wie Sobottka, ausgesetzt, die ohne jeglichen belegbaren Hintergrund Dinge veröffentlichen, welche nicht der Wahrheit entsprechen und somit Volksverhetzung betreiben. Man hatte seinerzeit sogar Lieferschwierigkeiten mit den Gaslieferungen, da die Betreiber der Gaskammern ihr tägliches Soll nicht erfüllen konnten. Nichts davon ist dem Verbrecher Sobottka bekannt, aber dämliches Herumsülzen beherrscht er in Perfektion.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Also?“

Winfried Sobottka: „Es muss eine Festlegung stattgefunden haben, und zwar eine, der sich sowohl die Machtelite der Juden, als auch die Machtelite Deutschlands verschrieben hat. Dass diese beiden Eliten seit 1945 kooperieren, lässt sich so oder so nicht mehr leugnen, und Kooperationen in größerem Stile setzen Verträge voraus….“

Das ist wieder einwandfrei Volksverhetzung. Es sei denn Wahnfried beweist, welche Machtelite aus dem 3. Reich, die an den Judenermordungen beteiligt war, mit den Juden kooperierte oder umgekehrt, welche Juden mit ihren Verfolgern.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Was wird in einem solchen Vertrag gestanden haben bzw. stehen?“

Winfried Sobottka: „Jedenfalls wird die jüdische Machtelite darauf bestanden haben, dass es im Nachkriegsdeutschland nicht zu antisemitischen Tendenzen kommen dürfe. Eine Wiederholung der Verhältnisse des 3. Reiches, was den Antisemitismus betrifft, wird die jüdische Machtelite innerhalb des Vertrages aus ihrer Sicht sicherlich bestmöglich ausgeschlossen haben. Dabei wird sie nicht so dumm gewesen sein, sich mit allgemeinen Phrasen und Absichtserklärungen zufrieden zu geben, sondern versucht haben, einen Rahmen von überprüfbaren Einzelheiten einzubringen. Dazu dürfte gehören, dass bestimmte Symbole dauerhaft zu verbieten seien, dazu dürfte gehören, dass bestimmte politische Aussagen zu verbieten seien, dazu dürfte aber auch gehören, dass eine einheitliche Geschichtsdarstellung von beiden Seiten vertreten und in Deutschland auch durchgesetzt werde. Eckpunkte: 6 Millionen Juden ermordet, so und so viele davon in Gaskammern, die Juden, abgesehen von ihrem religiösen Bekenntnis, Deutsche wie alle anderen auch, jegliche Vorwürfe, es hätte jüdische Cliquenwirtschaft oder ähnliches gegeben, dürfen nicht erhoben werden.

Irgendwie trägt hier der Nationalsozialist (NAZI) faschistoide Züge. Ihm gefällt ganz offensichtlich nicht, dass Antisemitismus als Volksverhetzung bestraft wird. Das wird verständlich, wenn man weiß, dass der Irre deswegen bestraft worden ist. Bestimmte Symbole daerhaft zu verbieten, war nicht nur die Forderung der Juden, aber woher soll ein Gehirnamputierter das wissen? Warum sollen die Juden in ihrer Not nicht Cliquenwirtschaft betrieben haben. Das taten die verfolgten Christen im alten Rom auch.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Geht man von einem solchen Vertrag aus, dann erhält das sonst unverständliche trotzige Pochen auf der 6-Millionenzahl ebenso Sinn wie das Pochen auf den Gaskammermord: Dann sind diese Dinge Einzelheiten eines vertraglichen Geflechtes, das antisemitische Entwicklungen in Deutschland verhindern soll, Einzelheiten, die einfach überwacht werden können. Dann darf es allerdings auch nicht zu Aufweichungen kommen, dann müssen diese Einzelheiten auf Teufel komm heraus Bestand haben.“

Jetzt trägt der kriminelle Irre nur noch Schwachsinniges vor. Die Gaskammern sind Fakt und die Anzahl der getöteten Juden auch. Dafür gibt es ausreichend Hinweise, Zeugen und Unterlagen, während der wahnhaft Gestörte wieder nur im Nebel herumstochert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Das wäre eine Erklärung für die inquisitorische Justizpraxis… Welche Erklärung siehst du derzeit sonst noch?“

Muahhhgagagaga, dem Irren stinkt mal wieder sein Urteil, das verworfene Revisionsbegehren sowie seine überflüssige Stellungnahme. welche keinen Aufschub der Vollstreckung bewirkt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Derzeit keine. Wenn jemand eine andere Idee haben sollte, würde ich mich über einen Kommentar freuen.“

Der einzige wahre Satz an dem Dünnschiss, den der Wahnsinnige abließ. Dafür missbraucht er aber seine Kommentarfunktion um seinen eigenen stinkenden Müll selber auszugraben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Winfried, die Statistiken Deiner HPs, siehe u.a.:

[Repetitias non placent!]

verzeichnen seit 2008 ein regelmäßiges Interesse aus vielen Ländern – vermutlich verursacht durch mehrere Faxaktionen an Auslandsbotschaften in Deutschland, wie z.B.:

[Repetitias non placent!]

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Artikel wie die folgenden:

[Repetitias non placent!]

samt der Inhalte der von ihnen angelinkten Artikel die Aufmerksamkeit ausländischer Politiker erwecken?“

Es war ja zu erwarten, dass der dämliche Diplom-Ladenhüter und -Versager wieder auf seine nichtssagenden Statistiken zurückgreift. Wer im Internet herumspammt, erhält eben hohe Besucherzahlen. Das kein Interesse besteht ist hier ganz eindeutig belegt, wo der Irre nur selber votete:

http://belljangler.wordpress.com/2011/01/20/was-soll-belljangler-bieten-umfrage-kirsten-heisig-altermedia-womblog-annika-joeres-cvjm-wetter-ruhr-bodo-ramelow-hannelore-kraft/

Mag er weiter davon träumen, dass ausländische Politiker für seine Mülldeponien interessieren. Real interessiert sich jedenfalls die deutsche Justiz für ihn.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „100,00%. Z.B. den Willen der BRD-Administration, Europa zu beherrschen, habe ich mir ja nicht aus den Fingern gesogen, sondern u.a. mit Online-Artikeln der Medien belegt, die O-Ton Merkel usw. enthalten. Und wenn mir selbst die mir nicht gerade freundlich gesonnene Dortmunder Psychiatrie-Justiz-Phalanx per Landgerichtsurteil bescheinigt, meine Artikel seien durchaus auf intellektuell hohem Niveau verfasst, dann werden mich Auslandspolitiker usw. wohl kaum reihenweise völlig anders einschätzen. Zudem sind Auslandspolitiker, ausländische Nachrichtendienstler usw. ja nicht blöd – Tendenzen, die ich erkenne, erkennen sie in in den meisten Fällen natürlich auch, ferner haben sie weitaus bessere Möglichkeiten als ich, an Informationen heran zu kommen. Doch allein die Möglichkeit, von mir eine zusätzliche Info oder Anregung zu erhalten, macht meine Artikel für sie interessant. Die deutsche Politik und die deutsche Wirtschaft sind für alle anderen Nationen ein sehr ernstes Problem, entsprechend aufmerksam schauen sie hin, u.a. auch auf meine Artikel, wie sich den one.com-Statistiken klar entnehmen lässt.“

Was das Urteil des Langerichtes betrifft, sollte der Irre, wie versprochen, dieses erstmal veröffentlichen. Da er nur tendenziös gewisse Satzteile oder Ausschnitte veröffentlicht, muss man an dem Wahrheitsgehalt zweifeln. Zudem stellt sich Richter Helmut Hackmann (Landgericht Dortmund) ein Armutszeugnis aus, wenn er die blöden und zum Teil rechtswidrigen Beiträgr des Irren mit „auf intellektuell hohem Niveau“ bezeichnet. Möglich ist aber auch, dass er diese niemals las und seine Urteile aus der Glaskugel liest. Hackmann ist wohl zu den dussligsten Richtern auf der Welt zu zählen, denn anders ist auch das äußerst milde Urteil bzgl. des Verbrechers Sobottka nicht zu begründen. 

Aus den Fingern gesogen sind alle „Vergleiche“ des Wahnsinnigen mit dem 3. Reich und was er ausschnittsweise sowie tendenziös zitiert, wird fehlerhaft bzw. demagogisch von ihm interpretiert.

Auslandspolitiker, ausländische Nachrichtendienstler sind in der Tat nicht blöde. Deswege gibt es auch keine Resonanz auf seine rechtwidrigen Werke. Kein Land der Welt benötigt die Ratschläge eines Diplom-Sozialschmarotzers und Nobelnazis, der sich nicht einmal in der Lage sieht sein eigenes Leben in die Reihe zu bekommen, aber meint Weltwirtschaft betreiben zu können.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Barack Obama empfängt Angela Merkel und vier ihrer Minister Anfang Juni in den U.S.A. Anschließend macht Obama eine Europa-Tour, besucht die Regierungen von Irland, Großbritannien, Frankreich und Polen.“

Winfried Sobottka: „Zwei Cluster: Deutschland einerseits, die anderen Länder andererseits.“

Wo der Geistesgestörte wieder „Cluster“ zu erkennen glaubt, ist wohl auch seinem Wahn zuzuschreiben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Wäre Angela Merkel nicht bereit gewesen, Obama in Berlin zu empfangen? Wenn er doch sowieso nach Europa kommt?“

Winfried Sobottka: „Zweifellos. Oberflächlich betrachtet tut sie ja alles, um Obama Honig um den Mund zu schmieren. Dass Merkel in die U.S.A. kommt, erfolgt aufgrund einer Einladung, die sie nicht absagen konnte. Obama hat sich also für diese Vorgehensweise entschieden.“

Belljangler: „Obama zeichnet Merkel mit einem Freiheitsorden aus…“

Winfried Sobottka: „Ein Freiheitsorden vom Herren über Guantanamo… Wer könnte da meinen, dass es um politische Show ginge?“

Wieder die irren Selbstgespräche und Vermutungen eines total Verblödeten, die keines Kommentars würdig sind.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Warum hat Obama Angela Merkel eingeladen, fährt später dann zu anderen europäischen Regierungen?“

Winfried Sobottka: „Offenbar will er sich erst ein persönliches Bild in Gesprächen mit  Angela Merkel und ihren Ministern machen, bevor er mit allen anderen redet. Zweitens psychologischer Effekt: Der Mächtige kommt nicht, sondern lässt kommen, wenn er zeigen will, dass er mächtiger ist. Den übrigen Regierungen gegenüber scheint Obama auf solche Spielchen keinen Wert zu legen, sie besucht er, wie man einen Freund besucht.“

Hier zeigt der Geistesgestörte der sich nicht nur selber als Wirtschafts- und Politikexperte hält, dass er gesellschaftlich nirgendwo reinpasst. Eine Einladung ist jedenfalls höher zu bewerten, als jemanden mal im vorübergehen zu besuchen. Als zukünftiger Psychologe, Kernkraftwerksexperte sowie Neurologe (Eisbär Knut) hat der Irre aber gründlich versagt, wie auch in seinen anderen Fächern als Möchteger-Experte.

Jetzt folgt das übliche Blah Blah Blah als Selbstgespräch, was ich nur der Vollständigkeit halber hier reinkopiere.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Worum wird es Obama gehen?“

Winfried Sobottka: „Um das Überleben der wirtschaftlich und finanziell schwer angeschlagenen U.S.A. und um eine irgendwie noch gesunde Machtbalance in Europa.“

Belljangler: „Wen könnte Obama derzeit als größte Bedrohung sowohl für das eine wie für das andere ansehen?“

Winfried Sobottka: „Die verdeckt betriebene und in ihrem Machtstreben unersättliche, aber auch äußerst erfolgreiche Kooperation arisch-deutscher und jüdischer Machtelite.“

Belljangler: „Deshalb auch ein Umschwenken in der Israel-Politik, angedeutet durch den erklärten Vorschlag, Israel zunächst auf die Grenzen von 1967 zurückzuführen?“

Winfried Sobottka: „Möglicherweise, aber es sind auch andere Gründe denkbar. Die Lage im Nahen Osten ist seit Jahrzehnten ein nervtötendes und kostspieliges Problem für die U.S.A., demnach könnte die Sehnsucht nach einer vernünftigen endgültigen Lösung entsprechend groß sein, und die kann es nicht vorbei an arabischen Interessen geben. Andererseits ist ein verständnisvoller Umgang mit berechtigten arabischen Interessen für die U.S.A. natürlich auch in anderer Hinsicht wünschenswert: Arabische Länder wie z.B. Saudi-Arabien, Kuweit, Bahrein verfügen über immensen Reichtum und immense Ölvorkommen. Sie könnten sehr viel Geld in den U.S.A. investieren, in erheblichen Größenordnungen günstige Kredite gewähren usw. Derzeit haben die U.S.A. ein Exportdefizit und ertrinken in Staatsschulden…“

Belljangler: „Die von Obama demnächst absolvierten Regierungstreffen finden nicht deshalb statt, weil er Orginal-Irish Coffee, englischen Eintopf , französische Austernsuppe und polnische Würste genießen will?“

Winfried Sobottka: „Das ist kaum anzunehmen. Ich bin überzeugt, er will grundlegende Probleme angehen, die nicht nur grundlegende Probleme der U.S.A. sind.“

Belljangler: „Was sagt die Auswahl der Länder, Irland, GB, Frankreich, Polen?“

Winfried Sobottka: „In den U.S.A. leben erheblich mehr Menschen irischer wie auch englischer Abstammung als in den jeweiligen Mutterländern, hier liegt daher historische Verbundenheit begründet. Zudem ist kein einziges Land darunter, das im 2. Weltkrieg an der Seite der Deutschen gekämpft hat, aber es sind zwei der Siegermächte des 2. Weltkriegs darunter, zudem noch Polen, ein Land mit besonders negativen Erinnerungen an deutsche Herrschaft…“

Belljangler: „Wie sicher sind deine Deduktionen?“

Winfried Sobottka: „Praktisch zwingend, es geht auch für die U.S.A. um das nackte Überleben, jedenfalls um das nackte politische Überleben Obamas.“

Belljangler: „Es gibt einen Artikel, der unterstellt, Merkel hole sich von Obama Weisungen der Weltregierung ab.“

Winfried Sobottka: „Tut mir leid, das ist jedenfalls völlig falsch gedacht. Es gibt mehr als ein halbes Dutzend sehr starker verschiedener Machteliten auf der Welt, die sich sicherlich auf bestimmte Dinge einigen können, soweit diese Dinge allen Einzelinteressen entsprechen, was sie dann natürlich auch tun.

Ansonsten gilt unter ihnen aber das Konkurrenzverhältnis. Das kann man schon daran ablesen, dass es immer wieder zu politischen Differenzen aller Art kommt. Gäbe es die zentrale Weltregierung, dann würde es keine schwerwiegenden politischen Differenzen mehr geben, dann würde wirklich alles einförmig in eine Richtung laufen.“

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of  des gehobenen Wahns.

Einige heiße LINKS:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/20-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/17-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/21-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Sozialschmarotzer Sobottka verurteilt die Deutschen, jüdische Gemeinde Berlin, Lala Süsskind,Grigorij Kristal,Mirjam Marcus, Dr. Jochen Palenker Meir Piotrokowsky,Ilan Ben-Schalom,Aharon Risto Tähtinen,Margarita Bardich

Nach den Moslems und den Juden sind nun die Deutschen auf der Abschussliste des wahnsinnigen Sobottka, obwohl er zu Lasten letzterer ein sorgloses Leben führt.

http://belljangler.wordpress.com/2011/02/28/der-tod-ist-ein-meister-aus-deutschland-judische-gemeinde-berlin-lala-susskindgrigorij-kristalmirjam-marcus-dr-jochen-palenker-meir-piotrokowskyilan-ben-schalomaharon-risto-tahtinenmargarita/

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Der Tod ist ein Meister aus Deutschland /jüdische Gemeinde Berlin, Lala Süsskind,Grigorij Kristal,Mirjam Marcus, Dr. Jochen Palenker Meir Piotrokowsky,Ilan Ben-Schalom,Aharon Risto Tähtinen,Margarita Bardich

Ich habe heute, da ich ohnehin unterwegs war, einen Teil der Fotos machen können, die ich für einen geplanten Artikel über meine regionale Heimat benötige – man könnte sie nennen: „Der Tod ist ein Meister aus Deutschland.“

Vielleicht hat das Monster polnischer Herkunft selber von perversen Todesarten gesprochen, die sich da kreuzigen, zerstückeln, ersäufen in Jauchegruben usw. nennen. Deren Beispiele gibt es ja genug.

https://dasgewissen.wordpress.com/2010/10/21/winfried-sobottka-und-seine-aufrufe-zu-mord/

und auch die Anklageschriften bestätigen das:

https://dasgewissen.wordpress.com/2010/07/17/winfried-sobottka-seine-anklageschriften-i/

Auch ist der Freundeskreis des Wahnsinnigen nur auf Mörder beschränkt, welche sich aufgrund der Inhaftierung des Irren nicht erwehren können. Dazu gehören, der Mörder von Nadine O. und der spezielle Freund des Monsters, der Schlächter von Schwalmtal.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wahrlich niemand soll sagen, deutsche Bevölkerung habe nicht gewusst, was mit Millionen von ZwangarbeiterINNEn geschah, denn sie lebten, leideten und starben in der Welt, in der deutsche Zivilbevölkerung lebte, es geschah vor aller Augen.

Woher die polnische Kanalratte das Wissen hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Nichts geschah vor aller Augen. Diese erbärmliche Kreatur polnischer Herkunft ist nur darauf aus Klicks zu bekommen, egal wen diese dabei verleumdet.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das ist nicht das Einzige, worum es in dem Artikel gehen soll – es geht um das Verheizen von Menschen in meiner Heimatregion allgemein, mal für den Reichtum der Kohle- und Stahlbarone, mal für den „deutschen Endsieg“, mal für rassistischen Wahnsinn, mal für sonstige Zwecke der Schwerstverbrecher.

Hoffentlich raffen sich die anständigen lüner Bürger mal auf und vertreiben das Schandmaul aus dem Dorf, bevor dieses weiter über die Bevölkerung herzieht und unterstellt, dass diese die Schandtaten der Nazis begrüßt haben.

So sehr der Zentralrat der Juden auch anekeln mag:

Nun werden die Juden sicher erfreut sein, zu erfahren, dass sie mitschuldig am Holocaust waren. Wahnfried tanzt wirklich auf dem Vulkan, denn die nächste Klage wegen Volksverhetzung ist in Reichweite.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

so sehr ist es dennoch nötig, die Wahrheit über deutsche Verbrechen wach zu halten, vor allem auch deshalb, weil eine Läuterung der mächtigen Gesellschaftsschichten in Wahrheit gar nicht stattgefunden hat.

Dieses wahnsinnige Geschöpf der Hölle hat immer noch nicht begriffen, dass die Deutschen, wozu er ja nur auf dem Papier gehört, nicht immer und ewig unter die Nase gerieben haben wollen, was zu Hitlers Zeiten geschah. Es soll durchaus nicht vergessen werden. Andererseits ist es nicht vonnöten, dass ein Geistesgestörter es immer wieder auftischt, weil er den lieben langen Tag als Sozialschmarotzer nichts besseres zu tun hat.

Lügen- und Schandmaul Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Grüße

Dipl.-Nazi Winfried Sobottka, AMARSCHIST und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/02/14/an-alle-kampferinnen-und-kampfer-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit-united-anarchists-winfried-sobottka/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer des Internets Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka der Antisemit

Hinzu kommt noch eine Klage wegen Volksverhetzung, welche auf folgenden Äußerungen Sobottkas beruht:
(http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/12/die-verschworung-organisiertes-judentum-und-ss-satanisten-matthias-lang-erlangen-altermedia-zentralrat-der-juden-in-deutschland/)
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/13/charlotte-knobloch-zentralrat-der-juden-und-die-judische-weltverwschworung/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103851_sonstige_wahnfried_und_die_juden2.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Dass die SS nicht hätte heimlich weitermachen können, ohne die organisierten Juden als Mitverschwörer an der Seite zu haben, dürfte allen sonnenklar sein. Vielleicht ist es nicht allen sonnenklar, warum die organisierten Juden ab 45 nicht ohne die SS konnten.
…jedenfalls das schmutzige Verschwörungsspiel der Juden zu Ende gewesen wäre.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/13/weltjudentum-judische-weltverschorung-ss-satanismus-guido-knopp-jurgen-roth-13-november-2009/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103855_sonstige_wahnfried_und_die_juden3.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Gerade was das nicht zu leugnende Zusammenspiel zwischen organisiertem Judentum und SS-Satanisten angeht, hatte ich verdammt lange ein Brett vor dem Kopf. Es war nicht dick genug gewesen, um mir angebotene Erklärungsmodelle anderer zueigen zu machen, die Hitler schlicht und einfach als eine Marionette des Weltjudentums erklärten.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/13/charlotte-knobloch-und-der-rechtsstaat-judengesocks-zentralratsgesocks-leichenfledderer/
Leider schon gelöscht.
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Ich habe für dieses Juden-Gesocks im Zentralrat absolut kein Verständnis mehr. Sie lassen sich auf den Knochen Millionen gemordeter Glaubensschwestern und -brüder korrumpieren, ja, sogar auf den Knochen hunderttausender gemordeter jüdischer Kinder, und meinen noch, sie könnten irgendwem Achtung abverlangen. Dass die BRD sich zu einer Diktatur entwickelt, das die BRD-Justiz das Recht bricht wie in schlimmsten SS-Zeiten – all das ist dem Zentralrat-Gesocks restlos egal. Solange sich Juden nicht selbst betroffen fühlen.
Ohne diesen korrupten Zentralrat, ohne das korrupte Israel hätten die SS-Satanisten nach 1945 niemals auch nur halb so weit kommen können, wie sie gekommen sind.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/14/die-juden-die-lieblinge-des-einzigen-gottes-intelligenter-moralischer-besser-als-alle-anderen/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103855_sonstige_wahnfried_und_die_juden4.png
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103855_sonstige_wahnfried_und_die_juden5.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Die Juden haben seit Babylon die Pest am Hals. Sie haben den Satanismus von dort mitgeschleppt. Der sitzt nicht in ihren Genen, aber in ihren Köpfen.
Nirgendwo auf der Welt assimilierten sie sich vollständig – überall gab es Halbjuden, Vierteljuden und so weiter, doch ein organisierter Kern blieb stets rein jüdisch.
Überall auf der Welt spielte dieser organisierte Kern faul gegen den Rest der Gesellschaft, was ihren stets überdurchschnittlichen Reichtum, aber auch die jeweilige Wut der Restbevölkerung erklärte.
An den Tatsachen lässt sich nicht deuteln: Gesellschaftlicher Erfolg basiert im Kapitalismus auf schmutzigen Touren, durch ehrliche Arbeit ist noch niemand reich geworden, und die organisierten Juden verstehen es besonders gut, reich zu werden.
Es gibt nicht den geringsten Grund zur Annahme, dass das organisierte Judentum auch nur um Haaresbreite besser wäre als die SS-Satanisten.
(http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/14/united-anarchists-an-charlotte-knobloch-prasidentin-des-zentralrates-der-deutschen-juden-cvjm-potsdam-cvjm-oranienburg-judische-gemeinde-landkreis-barnim/)
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/14/united-anarchists-an-charlotte-knobloch-prasidentin-des-zentralrates-der-deutschen-juden-cvjm-potsdam-cvjm-oranienburg-judische-gemeinde-landkreis-barnim/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103858_sonstige_wahnfried_und_die_juden6.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
…und Sie wissen, dass wir den Zentralrat der Juden in Deutschland und überhaupt das organisierte Judentum als eine schwerverbrecherische Organisation einstufen:
Charlotte Knobloch, das korrupte Drecksspiel mag von den Neonazis nicht entlarvt worden sein, aber nun ist es entlarvt: Sie und Ihre Organisation unterstützen nach Kräften exakt die Organisation, die Ihre Glaubensschwestern und -brüder zu Millionen gemordet hat, dabei lassen Sie alle sich korrumpieren, dass einem nur schlecht werden kann.
Und ich bin mir verdammt sicher, dass Ihr Treiben nicht mehr lange gut gehen wird. Entsprechend sollten Sie alle zur Vernunft kommen: Wenn wir Anarchistinnen und Anarchisten im Kampf gegen den SS-Satanismus drauf gehen sollten, dann wird vom organisierten Judentum in Deutschland auch nichts mehr übrig bleiben, davon bin ich felsenfest überzeugt.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/14/united-anarchists-juan-carlos-bresofsky-chmelir-winfried-sobottka-thomas-vogel-tengen/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103858_sonstige_wahnfried_und_die_juden7.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Die korrupten Betonköpfe des organisierten Judentums werden nun zunehmend Druck von allen Seiten bekommen, wir werden sehen, welche Art von Druck notwendig ist. Letztlich werden sie dem Druck nicht Stand halten, wenn er ständig zunimmt. Brechen sie aus der Phalanx der SS-Satanisten aus, dann ist es mit dem SS-Satanismus bald vorbei. So stelle ich mir das vor, und lege Euch dieses Vorgehen auch für den Fall nahe, dass ich ausfallen sollte.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/14/united-anarchists-14-november-2009/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103858_sonstige_wahnfried_und_die_juden8.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Im Grunde baut die SS das wieder auf, was sie vor Jahrzehnten mit Stumpf und Stil zu beseitigen suchte, und man kann sich denken, dass sie das nicht mit guten Gefühlen im Bauche tut.
Was soll man zu diesem Zentralrat sagen, der dabei noch höchste Moral für sich selbst beansprucht und so tut, als hätte er von 1933 bis 1945 selbst in SS-KZ gesessen und wäre am Ende vergast worden? Pack, übelstes Pack.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/18/warum-wir-gegen-das-organisierte-judentum-agitieren-18-nov-2009-von-winfried-sobottka-united-anarchists/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103858_sonstige_wahnfried_und_die_juden9.png
Als besonders widerwärtig erscheint es uns zum einen, dass das organisierte Judentum dabei im Grunde mit den Leuten gemeinsame Sache macht, die schrecklichste Morde an Juden, selbst widerwärtigste Morde an jüdischen Kindern verübt haben, dass die organisierten Juden dabei aber noch meinen, sie hätten einen Anspruch auf besondere Achtung durch die Gesellschaft und sie seien doch moralisch besonders hoch zu schätzen.