Rechtsanwalt Prof. h.c. Dr. Ralf Neuhaus, Dr. Med. Johannes Hebebrand, Dr. med. Bernd Roggenwallner, Dr. med. Friedrich Vollmer Lünen, Richter Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund und die Moral von der Geschichte des irren Sobottka.

Die Moral von der Geschichte

Beziehen wir das auf Winfried Sobottka, so klingt das folgendermaßen:

  • Sobottka erhielt seine Anklageschriften und ihm wurde eiskalt. Er rannte zu dem Scharlatan Dr. med. Friedrich Vollmer, Lünen, der ihm flugs ein Gefälligkeitsattest ausstellte, was ihn aber weiterfrieren ließ, da er zum Verfahren von der Polizei abgeholt worden ist. Dabei wäre er fast erfroren.

  • Nun bescherte ihm das Landgericht Dortmund einen warmen und gemütlichen Fladen, der sich 22 Monate, ausgesetzt zur Bewährung, nennt. Das Einzige, was an dem Fladen gestunken hat war die Bewährungsauflage (150 Sozialstunden).

  • Wie erwartet konnte Sobottka den Schnabel nicht halten und verleumdete schlimmer als je zuvor.

  • Dadurch wurden die Herren Professoren Neuhaus und Hebebrand auf den Verbrecher aufmerksam und zogen ihn wieder aus der wärmenden und gemütlichen Scheiße heraus in die Kälte.

  • Die zutreffende Moral ist oben nachzulesen.

  • Das Ende ist derzeit noch nicht bekannt, wird aber bei Bekanntwerden unverzüglich nachgetragen

Übrigens ist das unter Blogroll, rechts in der Leiste (Winfried Sobottka im Wandel der Zeit), wiederzufinden, damit es nicht untergeht.

Winfried Sobottka der Aristokrat. Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Winfried Sobottka ist ein Aristokrat und gehört dem polnischen Kanaladel an. Wer hätte das gedacht?

Maximilien Foy, (1775 – 1825), französischer General und Staatsmann über den Adel: „Was ist Aristokratie?

 Die Aristokratie, ich werde es Euch sagen!

Die Aristokratie ist der Bund,

die Vereinigung derer,

welche genießen wollen, ohne zu schaffen,
leben wollen, ohne zu arbeiten,

alle Ämter begehren, ohne sie ausfüllen zu können,

alle Ehren beanspruchen, ohne sie verdient zu haben:

das ist Aristokratie!“

Das trifft in jedem Punkte bei Wahnfried zu.

Seit Jahrzehnten genießt der wahnhaft gestörte und dissoziale Penner Winfried Sobottka als Volksausbeuter das faule Leben  und denkt nicht im geringsten daran schaffen zu gehen. Bestenfalls schwätzt er mal darüber.

Als „Experte für Kernkraftwerke“ bot er sich an nach Japan zu fliegen, um da Schadensbegrenzung zu betreiben. und mit solchen idiotischen Sprüchen handelte der Wahnsinnige:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafter Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Sobottka alias Belljangler: „Du gehst davon aus, dass es in Japan noch in diesem Jahr [2011] erheblich knallen werde, meinst sogar, das Volk werde die Politiker aufhängen…“

Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE: „Vielleicht wird man sie auch in radioaktiv verseuchtes Wasser tauchen, bis zum Hals oder so….“

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Hinzuzufügen sei nur noch, dass dieses geistesgestörte und perverse Geschöpf zum Boycott der Spendenaktionen aufrief.

Im Beanspruchen von Ehren war der Vollidiot schon immer gut. Mal als Finanz- und Wirtschaftsexperte, mal als Strahlenexperte bis hin zum Rechtsexperten als Prof. Dr. jur. Dabei taugt er nur zum Schlafen, Fressen und Verleumden.

  

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
sobottka/https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Winfried Sobottka seine Straftaten in Kurzform:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/12/18/die-volkszeitung-de-der-gewohnheitsverbrecher-winfried-sobottka-und-der-krampfhafte-sowie-vergebliche-versuch-der-rechtfertigung-wwu-munster-annika-joeres-winfried-sobottka-lastactionseo-womblog/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Der Psychopath Winfried Sobottka. WWU Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Da gibt es doch im Internet einen Artikel, der auf Winfried Sobottka zutrifft und sich so nennt:

Woran erkennt man Psychopathen?

http://www.pm-magazin.de/t/gehirn-intelligenz/gehirnforschung/woran-erkennt-man-psychopathen?page=0,0

Aus diesem umfangreichen Artikel, welcher voll umfänglich auf Sobottka zutrifft, werde ich nur die wesentlichen Punkte zitieren. Da er kein Manager ist, habe ich diese Passagen weggelassen, wobei ich überzeugt bin, dass auch deren Verhalten auf den Irren zutreffen würde.

Zitat:

 »Psychopathen bringen Unglück und Zerstörung über die Menschen in ihrem Umfeld«, erklärt Hare. »Deshalb ist es so wichtig, sie erkennen und ihnen begegnen zu können.«

Diese Aussage braucht man wohl nicht näher zu beleuchten. Weil jegliches Denken und Handeln des Irren darauf abzielt. bisher aber, zum Glück, ohne Erfolg.

Daher hat das Blog auch seine Existenzberechtigung, da dieses das Erkennen des Psychopathen Sobottka erleichtert.

Zitat:

Hares berühmte Liste zeichnet ein wahrhaft wahnwitziges Bild: Psychopathen sind demnach

  1. charmant wie George Clooney
  2. verlogen wie Pinocchio
  3. Bernard Madoff
  4. selbstherrlich wie Josef Stalin
  5. aufbrausend wie Adolf Hitler
  6. sexuell untreu wie Giacomo Casanova

Punkt 1 kann man getrost ausschließen, umso mehr treffen die restlichen Punkte zu.

Punkt 6 würde wohl auch zutreffen, wenn sich der wahnhaft Gestörte mit seinem amoralischen und menschenverachtenden Wesen nicht selber in die soziale Isolation katapultiert hätte. Sich selber und seinen SM-Wichsfilmen wird der Egozentriker wohl daher immer treu bleiben MÜSSEN.

Weiter schreibt Hares sehr zutreffend:

Zitat:

Sie übernehmen niemals Verantwortung für das, was sie tun. Und der vermutlich entscheidende Punkt: Sie sind nicht dazu in der Lage, Reue oder Mitgefühl mit anderen Menschen zu empfinden. Sie haben buchstäblich kein Gewissen.

Auch dem MUSS man uneingeschränkt zustimmen. Trotz seines Urteils fühlt sich der Wahnsinnige noch im Recht und verleumdet unvermindert weiter, bezichtig unschuldige Menschen des Mordes und zieht reale Namen grundlos in den Dreck. Gewissen hat Wahnfried noch nie gehabt. Ihm war selbst gleichgültig, was mit seinen eigenen Kindern passiert, als er sich erfolgreich vor Unterhalt drückte.

Zitat:

»Meist wirkt der typische Psychopath sehr angenehm und hinterlässt einen positiven Eindruck, wenn man ihm zum ersten Mal begegnet«, schreibt der US-Forscher Hervey Cleckley in seinem Standardwerk »The Mask of Sanity«. Diese Maske der Normalität ist es, die Psychopathen so gefährlich macht.

Auch das trifft zu 100% zu. Die ersten Auftritte des Irren in Foren kann man durchaus als freundlich bezeichnen, aber wehe einer widersprach seinen Schauermärchen, schon zeigte er seine wahre diabolische Fratze. Dabei schreckt er nicht davor zurück anständige UserInnen als blöde oder sogar SS-Satanisten usw. zu bezeichnen.

Zitat:

Niemand ahnt, dass Rader für eine Serie grausamer Foltermorde verantwortlich ist. »Wie viele muss ich noch umbringen, damit ich meinen Namen endlich in der Zeitung lese?«, fragt er höhnisch in einem anonymen Brief an die Presse.

Bisher hat der wahnhaft Gestörte Sobottka „nur“ zu Foltermorden aufgerufen, aber münzt man diese Aussage auf ihn zu, müsste es heißen: „Wie viele Verbrechen muss ich noch begehen, damit ich meinen Namen endlich in der Zeitung lese?“

Zitat:

Das ist jedoch nur ein Teil der Geschichte. Denn die meisten Psychopathen sitzen nicht im Gefängnis, sondern führen ein freies und unerkanntes Leben. Experten schätzen ihre Zahl in Deutschland auf knapp eine Million. »Die Chance, dass Sie in Ihrem Leben schon einmal mit einem Psychopathen zu tun hatten, liegt bei genau 100 Prozent«, sagt der Tübinger Hirnforscher Niels Birbaumer.

Das trifft auf jeden zu, der den Irren jemals las. 

Zitat:

Genau hier könnte der Grund dafür liegen, dass Psychopathen nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis etwa dreimal so häufig rückfällig werden wie andere Kriminelle. Ihr Gehirn ist einfach nicht darauf programmiert, aus der erlittenen Strafe zu lernen.

Das entspricht genau dem Gutachten, welches der Psychiater Dr. Lasar bzgl. Sobottka erstellte:

Das Fragezeichen hinter der Aussage Dr. Lasars, ob Wahnfried gefährlich für die Allgemeinheit sei, kann nun wegfallen, da man das bejahen MUSS. Einer der willkürlich und hemmungslos unschuldige Menschen öffentlich des Mordes bezichtigt oder rücksichtslos die Eltern des Mordopfers Nadine O. mit Telefonaten beklästigt, ist gefährlich für die Allgemeinheit. Nur lagen Dr. Lasar diese Auswüchse des Irren seinerzeit nicht vor. Er hatte aber recht mit seiner Prognose, dass ERHEBLICHE WEITERE Straftaten zu erwarten sind.

Nun war der Wahnsinnige NOCH nicht im Knast, aber einem normalen Menschen hätte das Urteil schon gereicht, um sich zu bessern. Nicht so dem schwer seelisch abartigen Sobottka.

Zitat:

Fest steht: Viele Experten weigern sich inzwischen, Psychopathie lediglich als eine Persönlichkeitsstörung unter vielen zu betrachten. Denn Psychopathen leiden nicht an ihrem Zustand. Was ist schon schlimm daran, nie von einem schlechten Gewissen geplagt zu werden? Keinen Ängsten ausgesetzt zu sein? Nicht zu leiden, wenn es anderen schlecht geht? Im Gegenteil: In einer ganzen Reihe von Situationen sind Psychopathen gesunden Menschen deutlich überlegen. Sie werden etwa im Krieg schneller und bereitwilliger töten als andere Soldaten. Wissenschaftler konnten zeigen, dass während des Jugoslawienkriegs ganz gezielt junge männliche Psychopathen für die Söldnerheere angeworben wurden. Dieser Krieg gilt heute als einer der brutalsten und erbarmungslosesten der vergangenen Jahrzehnte.

An der Stelle kann man nur von Glück reden, dass die selbstverschuldete Armut des Irren ihn daran hindert, einen Amoklauf  à la Hans Pytlinski (Schwalmtal) zu begehen. Der Irre hält diesen Dreifach-Mörder ja für unschuldig, völlig normal und verehrt ihn.

Zitat:

»Psychopathen lieben den schnellen Wandel«, verrät der Psychologe Paul Babiak. »Was andere Menschen verängstigt, gibt ihnen den entscheidenden Kick.«

Genau das Phänomen ist bei Wahnfried mit seiner Gier nach Umsturz eindeutig erkennbar.

 Zitat:

Nach einem Patentrezept für den Umgang mit Psychopathen fahnden die Experten gleichwohl vergeblich. »Halte dich von ihnen fern«, lautet der schlichte Rat, den Hare und Babiak in ihrem Buch »Menschenschinder oder Manager« (Hanser, 24,90 Euro)geben.

Das Problem des Fernhaltens ist bei Wahnfried zwiespältig. Einige Leute brauchen sich nicht die geringste Mühe zu geben um sich den Irren vom Leibe zu halten, weil er sie selber wegekelt. Andere Leute werden sich immer seinen Verunglimpfungen ausgesetzt sehen, da er diese penetrant verfolgt, um sie zu  erniedrigen.

So, das war meine Weihnachtsüberraschung für Dachschaden Sobottka, wobei ich überzeugt bin, dass er überhaupt nicht versteht, was da geschrieben steht.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Über Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Winfried Sobottka seine Straftaten in Kurzform:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/12/18/die-volkszeitung-de-der-gewohnheitsverbrecher-winfried-sobottka-und-der-krampfhafte-sowie-vergebliche-versuch-der-rechtfertigung-wwu-munster-annika-joeres-winfried-sobottka-lastactionseo-womblog/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Analyse des dissozialen Penners Winfried Sobottka. WWU Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Bernd Roggenwallner, Günter Wallraff,Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Günter Grass, Kirsten Heisig, Altermedia, ex-K3-berlin, CCC Berlin

Hier ist Winfried Sobottka bestens beschrieben:

http://de.wikipedia.org/wiki/Antisoziale_Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung

Die antisoziale oder auch dissoziale Persönlichkeitsstörung (APS) ist gekennzeichnet durch eine Missachtung sozialer Verpflichtungen und Unbeteiligtsein an Gefühlen anderer. Zwischen dem Verhalten und den herrschenden sozialen Normen besteht eine erhebliche Diskrepanz. Das Verhalten erscheint durch nachteilige Erlebnisse, einschließlich Bestrafung, nicht änderungsfähig. Es besteht eine geringe Frustrationstoleranz und eine niedrige Schwelle für aggressives, auch gewalttätiges Verhalten; weiterhin eine Neigung, andere zu beschuldigen, oder vordergründige Rationalisierungen für das Verhalten anzubieten, durch das die betreffende Person in einen Konflikt mit der Gesellschaft geraten ist. Laut DSM-IV sind drei Prozent der Männer und ein Prozent der Frauen betroffen.[1] APS ersetzt die veralteten Bezeichnungen Psychopathie und Soziopathie.

Anm.: Die Missachtung sozialer Verpflichtungen hat Sobottka bewiesen, indem er sich vor dem Unterhalt für seine Kinder drückte. Die Gefühle von Menschen interessierte diese erbärmliche Kreatur noch nie. Warum sonst bezichtigt Sobottka unschuldige Mädchen des Mordes oder bezeichnet eine redlich arbeitende Krankenschwester öffentlich als Mörderinnenmutter? Seine niedrige Schwelle für aggressives Verhalten bewies er mit seinen Aufrufen zu Mord. Das gewalttätige Verhalten ist noch abzuwarten, wird aber sicher noch Realität. Interessant sind auch die vordergründigen Rationalisierungen für sein Verhalten, wenn der Irre äußert. dass er zu den Straftaten verleitet worden sei. Solch ein „Argument“ zählt bei 5jährigen.

Beschreibung

Die antisoziale Persönlichkeit macht sich schon im Kindes- und Jugendalter durch Missachtung von Regeln und Normen (z. B. Schuleschwänzen, Vandalismus, Fortlaufen von Zuhause, Stehlen, häufiges Lügen) und die Unfähigkeit aus Erfahrung zu lernen, bemerkbar. Für Letzteres ist es wichtig zu wissen, dass APS nicht oder kaum durch körperliche Schmerzen oder Bestrafungen konditionierbar sind. Im Erwachsenenalter führen Betroffene ihr Verhalten fort durch nur zeitweiliges Arbeiten, Gesetzesübertretungen, Gereiztheit und körperlich aggressives Verhalten, Nichtbezahlen von Schulden, Rücksichtslosigkeit und Drogenkonsum. Nicht selten landen sie dabei im Gefängnis. Kriminalität ist allerdings nicht notwendig für die Diagnose von APS, denn es gibt auch viele angepasste APs, die beruflich erfolgreich sind. In der Business-Welt kann die APS zum beruflichen Vorteil werden: Ergebnisse einer Studie weisen darauf hin, dass Führungspersonen von Unternehmen häufiger von dieser Störung betroffen sein könnten.[2] Auch darf man nicht den Fehler begehen, bei jedem delinquenten Menschen von einer APS auszugehen. Es gibt viele Gründe für Delinquenz, und die APS ist nur einer davon.

Anm.: Dass Sobottka schon im Kindergarten auffällig war, bestätigte er selber schon, nur mit der Begründung, dass die anderen Kinder alle dümmer gewesen seien, als er. Konditionierbar ist er gewiss nie mehr, das liegt aber auch an dem dauerhaften und irreversiblen Hirnschaden, den er sich durch seinen exzessiven Cannabiskonsum erworben hat. „Zeitweiliges“ Arbeiten kennt der Sozialschmarotzer, der jeglicher Arbeit aus dem Wege geht gar nicht und im Gefängnis wird er auch noch landen.

Personen mit einer APS sind impulsiv, leicht reizbar und planen nicht voraus. Darüber hinaus zeigen sie keine Reue für Missetaten.

Anm.: Stimmt zu 100%.

Ihre gefühlsmäßigen Beziehungen zu Personen sind so schwach, dass sie sich nicht in Personen hineinversetzen können und keine Schuldgefühle oder Verantwortungsbewusstsein kennen. Dadurch fällt es ihnen schwer, Personen abzugrenzen und auf sie Rücksicht zu nehmen. Dass sie auffällig werden und eine hohe Risikobereitschaft haben, könnte ein Versuch sein, ihre innere Leere auszufüllen. Ihr eigenes Gefühlsrepertoire (besonders das für negative Gefühle) kann beschränkt sein, weswegen sie Gesten von anderen Personen imitieren. Gefühle anderer hingegen nehmen sie gut wahr und können sie manipulierend ausnutzen, während sie selber außergewöhnlich charmant sind. Sie können aber auch eine spielerische Leichtigkeit ausstrahlen, und bei guter intellektueller Begabung unter Umständen recht geistreich, witzig und unterhaltsam sein.

Anm.: Richtig, Schuld sind bei dem Geistesgestörten immer die Anderen. Naja, auffällig geworden ist Sobottka hinreichend, aber nicht so, wie er es sich vorstellt. Er hat sich selber in die soziale Isolation katapultiert. Auffallen um jeden Preis ist seine Devise. Damit hat er sich schon 22 Monate eingefangen. Risikobereit ist der Feigling eigentlich nicht, da er das Risiko seines kriminellen Handels gar nicht einschätzen kann und das noch als rechtens erachtet. Der Rest ist vernachlässigbar, da Sobottka die Eigenschaften „geistreich, witzig und unterhaltsam“ durchaus nicht beherbergt. Er glaubt zwar es zu sein, stößt aber permanent den Leuten vor den Kopf.

Dissoziale Störungen lassen sich weiter in drei Subtypen einteilen, über die allerdings wissenschaftliche Kontroversen geführt werden.

Instrumentell-dissoziales Verhalten

Dieser Subtyp ist vor allem auf Geld, materielle Werte sowie Macht ausgerichtet. Die Personen haben keinen Leidensdruck, sondern ein übersteigertes Selbstvertrauen und Machtgefühl, und daher keine Veränderungsbereitschaft. Diese Wesensart hat Ähnlichkeit mit dem, was früher als Psychopathie bezeichnet wurde: Fehlen von Einfühlungsvermögen, Schuldgefühl oder Angst, oberflächlicher Charme und Gefühlsregungen, und instabile, wechselnde Beziehungen. Allerdings kann dies manchmal der gesellschaftlichen Norm entsprechen.

Anm.: Stimmt, aber Sobottka ist völlig beziehungsunfähig, dass es nicht einmal zu wechselnden Beziehungen reicht

Impulsiv-feindseliges Verhalten

Charakteristisch ist eine geringe Handlungskontrolle, hauptsächlich aufgrund starker Impulsivität. Die fehlende Handlungskontrolle ist der Person selbst kaum bewusst. Die gemütsmäßige Beteiligung ist hier hoch; unter anderem sind Wut und Ärger fast immer zu finden. Materieller Gewinn ist hier kein entscheidender Handlungsauslöser. Handlungen von anderen werden vorschnell als negativ, zum Beispiel als Bedrohung oder Provokation gedeutet, und es wird, kombiniert mit geringer Frustrationstoleranz, dementsprechend aggressiv reagiert. Die Handlungen sind dabei spontan und ungeplant.

Anm.: Übereinstimmungen sind fett geschrieben.

Ängstlich-aggressives Verhalten

Die dritte Gruppe ist vor allem im forensischen Bereich auffällig. Hier findet man oft deprimierte, schüchterne und ängstliche Personen, die in Extremsituationen Gewaltausbrüche produzieren, die die anderen beiden Subtypen übertreffen können. Außerhalb ihrer Ausbrüche sind die meisten beherrschte und sonst weniger auffallende Menschen. Traumatische Erlebnisse finden sich hier am häufigsten.

Anm.: Möglicherweise leidet der Geistesgestörte unter Depressionen, wenn er denn zu erkennen vermag, in welch misslicher Lage er sich befindet.Dafür spricht aber nicht, dass er als Hartz IV-Genießer seine Lebensqualität über die Anderer stellt. Als beherrscht und wenig auffallend kann man Sobottka gewiss nicht bezeichnen. 

Des Weiteren können hier auch Mischtypen auftreten.

Klassifikation nach ICD und DSM

In der ICD-10 wird die Bezeichnung „dissoziale Persönlichkeitsstörung“ verwendet; das DSM-IV verwendet die Formulierung „antisoziale Persönlichkeitsstörung“.

ICD-10

Während das DSM-IV die Diagnose einer dissozialen Persönlichkeitsstörung ausdrücklich erst ab dem 18. Lebensjahr gestattet, gibt die ICD-10 keine entsprechend enge Grenze vor. Die ICD-10-Kriterien beschreiben neben sozialer Abweichung charakterologische Besonderheiten, insbesondere Egozentrik, mangelndes Einfühlungsvermögen und defizitäre Gewissensbildung. Kriminelle Handlungen sind also nicht zwingend erforderlich. Mindestens drei der in der ICD-10 genannten Merkmale müssen erfüllt sein. Hierzu gehören:

  1. Mangelnde Empathie und Gefühlskälte gegenüber anderen
  2. Missachtung sozialer Normen
  3. Beziehungsschwäche und Bindungsstörung
  4. Geringe Frustrationstoleranz und impulsiv-aggressives Verhalten
  5. Mangelndes Schulderleben und Unfähigkeit zu sozialem Lernen
  6. Vordergründige Erklärung für das eigene Verhalten und unberechtigte Beschuldigung anderer
  7. Anhaltende Reizbarkeit

Anm.: Hier treffen alle 7 Punkte auf Sobottka zu.

DSM-IV

a) Es besteht ein tiefgreifendes Muster von Missachtung und Verletzung der Rechte anderer, das seit dem 15. Lebensjahr auftritt. Mindestens drei der folgenden Kriterien müssen erfüllt sein:

  1. Versagen, sich in Bezug auf gesetzmäßiges Verhalten gesellschaftlichen Normen anzupassen, was sich in wiederholtem Begehen von Handlungen äußert, die einen Grund für eine Festnahme darstellen
  2. Falschheit, die sich in wiederholtem Lügen, dem Gebrauch von Decknamen oder dem Betrügen anderer zum persönlichen Vorteil oder Vergnügen äußert
  3. Impulsivität oder Versagen, vorausschauend zu planen
  4. Reizbarkeit und Aggressivität, die sich in wiederholten Schlägereien oder Überfällen äußert
  5. Rücksichtslose Missachtung der eigenen Sicherheit bzw. der Sicherheit anderer
  6. Durchgängige Verantwortungslosigkeit, die sich im wiederholten Versagen zeigt, eine dauerhafte Tätigkeit auszuüben oder finanziellen Verpflichtungen nachzukommen
  7. Fehlende Reue, die sich in Gleichgültigkeit oder Rationalisierungen äußert, wenn die Person andere Menschen gekränkt, misshandelt oder bestohlen hat.

b) Die Person ist mindestens 18 Jahre alt
c) Eine Störung des Sozialverhaltens war bereits vor Vollendung des 15. Lebensjahres erkennbar
d) Das antisoziale Verhalten tritt nicht ausschließlich im Verlauf einer Schizophrenie oder einer manischen Episode auf.

Anm.: Auch hier ist alles zutreffend.

Mögliche Ursachen

Bei der Entwicklung der Störungen spielen sowohl die Gene als auch die Umwelt eine Rolle.[3]

Bowlby konnte einen Zusammenhang zwischen APS und fehlender mütterlicher Zuwendung feststellen. Glueck und Glueck stellen bei den Müttern der Personen mit APS einen Mangel an Zuwendung und eine Neigung zur Impulsivität fest. Außerdem neigten sie zum Alkoholismus.[4] Antisoziale Persönlichkeiten kommen häufig aus zerrütteten Elternhäusern, in denen entweder Gewalt vorherrschte oder in denen sie vernachlässigt wurden. Dazu kommt ein Mangel an Liebe und Fürsorge, der zu fehlender Orientierung seitens des Kindes führt. In vielen Fällen gab es familiäre Konflikte. Viele antisoziale Persönlichkeiten sind in einer Großfamilie auf engem Raum aufgewachsen, erfuhren uneindeutige Erziehungsstile der Eltern, die prosoziales Verhalten nicht oder selten beachtet haben, oder hatten delinquente Geschwister. Ein sicherer Vorbote für das im Erwachsenenalter feststellbare antisoziale Verhalten ist das Vorhandensein dissozialer Verhaltensauffälligkeiten im Kindesalter.

Anm.: Tauscht man Alkoholismus durch Drogenmissbrauch aus, dürfte auch hier alles stimmig sein.

Paranoia und der Eigentümer Winfried Sobottka, WWU Münster, Stephan Göbel Paracelsus Apotheke Lünen, Dr. med. Friedrich Vollmer Lünen, Dr. med. Michael Lasar Dortmund, Henriette Lyndian Dortmund, Richter Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund

Winfried Sobottka im Verfolgungswahn, typisch für Paranoia.

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2011/03/winfried-sobottka-united-anarchists_22.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sie blockieren wieder einmal meine Leitung zur Admin-Ebene für den Belljangler-Blog.

Das ist völliger Unsinn, weil es sich um einen Aussetzer bei wordpress handelte und ich selber nicht auf die Admin-Ebene kam Hier zeigt sich mal wieder der totale Dachschaden Sobottkas.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Merkwürdig – da ich nach tausendfachen Behauptungen ihrer anonym auftretenden Internet-Agenten doch nur ein geisteskranker Spammer bin….

Geisteskrank ist noch geschmeichelt, denn Wahnfried ist schwerst geistig behindert, was er hier auch wieder bestätigt. Es wird nichts behauptet, sondern nur die Fakten wiedergegeben und die sind hier nachzulesen:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/20-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/

Dass er nur ein Spammer sei, ist auch eine Verniedlichung des Gewohnheitsverbrechers, denn er ist der übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer der Nation.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich hoffe nur, dass sie mein Belljangler PW nicht haben – natürlich passe ich auf, so gut ich kann – aber eben nur, so gut ich kann…

Mag er mal aufpassen, denn mehr hat der dissoziale Penner nicht zu tun.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Grüße

Euer

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, AMARSCHIST und Order of ?

Und nun mal etwas über Pranoia:

http://www.depression-guide.com/lang/de/paranoia.htm

Hier handelt es sich wohl um eine schlechte Übersetzung, welche aber dennoch verständlich ist.

Symptome von Paranoia

Das Hauptsymptom ist dauerhafte Wahnvorstellung. Es sollte im Verstand gehalten werden, daß es Wahnvorstellung in der Schizophrenie auch gibt, aber dadurch, daß Fall es nicht dauerhaft oder organisiert ist. Im Paranoia erscheinen die Symptome der Wahnvorstellung stufenweise, und der Patient ist, mißtrauisch, reizbar sentimental, introverted, niedergedrückt, obstinate, eifersuechtig, egoistisch, unsocial und bitter. Folglich ist seine Sozial- und Familie Justage nicht wünschenswert, und während er das höchste wünschenswerte hat, ist die Bemühung, die er vorbereitet wird, zu verbrauchen, entsprechend klein. Hier bestätigt die Person seine eigenen Ausfälle oder Störungen und nicht, indem er manchmal bestimmte Qualitäten annimmt, wie, gehörend, selbst wenn eingebildet, er Paranoia entwickelt.

Alle fett angelegten Punkte sind zutreffennd. Dikussionswürdig wäre nur „introvertiert“, aber das ist auch zutreffend, weil Wahnfried sich nur mit einer Maschine (PC) unterhält und da auch Selbstgespräche führt. Er schreibt eigentlich nur für sich und fühlt sich dabei unheimlich wichtig. Er ist auch gar nicht in der Lage extrovertiert zu sein, als bodenständiger Narzisst. Hier die Synoyme für extrovertiert:

aufgeschlossen, offen, weltoffen, kommunikativ, kontaktfreudig, gesprächig, ohne vorurteile, aufgeschlossen, weltoffen, nach außen gerichtet, nach außen gekehrt, kommunikativ, offen, einnehmend, initiativ

Keiner der Kriterien trifft auf Sobottka zu, aber nun zurück zu Paranoia:

Das „Diagnose- und statistische Handbuch von Geistesstörungen“, vierte Ausgabe (DSM-IV), das US Handbuch der medizinischen geistlichfachkraft; verzeichnet die folgenden Symptome für paranoide Beschaffenheit Störung:

    • in Anspruch genommen mit ungestützten Zweifeln über Freunde oder Teilnehmer

 

  • mißtrauisch; unbegründetes Misstrauen; glaubt, daß andere gegen ihn/sie plotten
  • nimmt Angriffe auf seinem/ihr Renommee, die nicht zu anderen klar sind, wahr und ist schnell Gegenangriff zu richten
  • behält das unbegründete Misstrauen betreffend ist die Treue eines Gatten oder des bedeutenden anderen bei
  • liest negative Bedeutungen in harmlose Anmerkungen
  • widerstrebend, anderen zu vertrauen wegen einer Furcht, daß Informationen gegen ihn/sie verwendet werden können

Arten von Paranoia:

1. Persecutory Paranoia – dieses ist die überwiegendste Art von Paranoia, und bei diesem Patienten glauben Marken selbst, daß alles die um ihn seine Feinde sind, verbogen auf dem Schädigen er oder sogar dem Dauern seines Lebens. In dieser Wahnvorstellung drehen Leute eines konkurrenzfähigen Temperaments häufig gefährliche Mörder.

2. Größenwahn – bei diesem Patienten glaubt sich, um zu sein, eine große Einzelperson, und entsprechend Bleuler, begleitet dieser Größenwahn eine persecutory Wahnvorstellung.

3. Frommer Paranoia – hier leiden die Patienten unter einer dauerhaften Wahnvorstellung einer hauptsächlich frommen Natur. Er glaubt zum Beispiel, das, das er der Kurier des Gottes ist, der zur Welt zum Propagate irgendeine Religion geschickt worden ist.

4. Besserungsanstalt Paranoia – diesbezüglich wendet der Patient an das Halten für einen großen Reformer. Er schaut dementsprechend nach allem die um ihn. Wie, leiden unter gefährlicher Krankheit, und glaubt, daß er ihr Reformer und Kurator ist.

5. Erotischer Paranoia – hier neigt der Patient häufig, zu glauben, daß einige Mitglieder der Familie des gegenüberliegenden Geschlechtes, gehörend einer berühmten Familie, ihn heiraten möchten. Solche Leute schreiben sogar Liebebriefe und vorbei, verursachen den Leuten viel Botheration.

6. Strittiger Paranoia – in dieser Art nimmt der Patient Gefühl zu den bedeutungslosen Fällen gegen die Leute und glaubt, daß die Leute zusammen verbunden werden, um ihn zu stören. Manchmal er, sogar zu ermorden Versuche.

7. Hypochondrical Paranoia – an diese Art glaubt die Patienten, daß er unter aller Art lächerliche Krankheiten leidet, und auch, daß einige andere Leute für seinen Suffering tadeln sollen.

Prognose von Paranoia:

Die Prognose eines einzelnen Suffering vom Paranoia vorauszusagen ist ziemlich schwierig. Paranoia wird im Allgemeinen ein vollständiges Leben oder ein lebenslänglicher Zustand, wenn irgendeine zugrundeliegende Geistesstörung besteht, wie Schizophrenie oder paranoide Beschaffenheit Störung. Es zweifellos und erhält manchmal mit etwas Behandlungen oder Erlaß oder mit geringfügigen änderungen in der Medikation besser. Leute, die Symptome von Paranoia als Teil eines anderen medizinischen Zustandes haben, können ein Einwachsen und einen abnehmenden Geisteskurs auch haben.

Manchmal ist es der Fall, daß Paranoia durch den Gebrauch einer bestimmten Droge oder einer Medikation verursacht wird. In diesem Fall ist es möglich, daß einstellend, daß Substanz die Symptome von Paranoia vollständig aufheben kann.

Letzteres ist insofern zutreffend, dass bei Wahnfried Drogen die Ursache sind. Da aber sein Hirn durch Drogen organisch geschädigt ist, hilft sebst das Absetzen von Drogen nicht mehr.

Man muss also kein Psychiater sein, um zu erkennen, dass Sobottka unter Wahnvorstellungen leidet. Alles, was hier fett geschrieben ist, kann man deutlich im Internet erkennen.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und treten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338