Bergische Universität, der bekloppte Prof. Dr.Ing. Andreas Wittmann und sein Busenfreund, der Psychopath Winfried Sobottka. Mordfall Nadine O., Rechtsanwalt Roland Pohlmann, Rechtsanwalt Rudolf Esders, Rechtsanwältin Ulrike Heidenreich-Nestler, Rechtsanwältin Heike Tahden-Farhat, lastactionseo, womblog, wir in nrw, ruhrbarone

Es stellt sich ernsthaft die Frage, wie hirnverbrannt man sein muss, um an der Universität Wuppertal Professor zu werden. Da kann sich ja Dachschaden Sobottka so langsam bewerben, denn er ist die ideale Ergänzung zu Prof. Dr.Ing. Andreas Wittmann

zunge0999

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2014/06/01/justizverbrechen-nr-1-prof-dr-ing-andreas-wittmann-an-rechtsanwalt-roland-pohlmann-iserlohn-z-k-prof-henning-ernst-muller-gustl-mollath-rechtsanwalt-dr-h-c-gerhard-strate-dr-rudolf-sp/

Vorab

Die dreistesten Lügen des WAHNSINNIGEN Sobottka im Mordfall Nadine O.

c421a304831fd412e666834846914446b

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN sowie UNZURECHNUNGSFÄHIGEN Winfried Sobottka.

c421a304831fd412e666834846914446b6

Dieser irre Prof. Dr.-Ing. Andreas Wittmann hat offensichtlich zu Weihnachten einen PC geschenkt bekommen und nun gelernt wie bei den E-Mails das „Cc“ angewendet wird, womit er alle Prozessbeteiligten im Mordfall Nadine O. mit seinem idiotischen Schreiben belästigte. Was er da treibt nennt sich schlicht und einfach Spam.kopfklatsch

Wäre dieser Professor bei Sinnen, hätte er sein Rundschreiben auf die wesentlichsten Personen beschränkt, nämlich Richter, Staatsanwalt und Verteidiger. Das Schönste an dieser Angelegenheit ist aber, dass dieser lächerliche Professor noch heute auf Antworten wartet, weil keiner der Belästigten es für nötig befindet, auf diesen Schwachsinn zu antworten.aniGif

Hätte dieser Klassenkasper von der Uni Wuppertal wenigstens die zuständige Staatsanwaltschaft angeschrieben, hätte man ihm sicher auch solch einen Schriftsatz zukommen lassen.

Staatsanwaltschaft1

Staatsanwaltschaft2

lol-9

Da ich von Natur aus faul bin, aber auch der geneigten Leserschaft Wiederholungen nicht zumuten möchte setze ich hier nur die Links.

Den ersten Teil des idiotische Schreibens von dem geistig verwirrten Professor findet man kommentiert hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/2014/05/28/rain-ulrike-heidenreich-nesterler-rain-heike-tahden-farhat-richter-ulrich-oehrle-und-dachschaden-sobottka-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-wir-in-nrw-ruhrbarone/

Hier ist der zweite Teil und vollständige Schwachsinn zu lesen:

https://dasgewissen.wordpress.com/2014/05/31/prof-dr-ing-andreas-wittmann-ist-der-hofnarr-von-dachschaden-sobottka-bergischen-universitat-wuppertal-prof-henning-ernst-muller-gustl-mollath-rechtsanwalt-dr-h-c-gerhard-strate-dr-rudolf/

Hier stellt der Psychopath Winfried Sobottka das Schreiben seines Leidensgenossen Prof. Dr.-Ing. Andreas Wittmann an die Rechtsanwältin Heike Tahden-Farhat vor:

https://dasgewissen.wordpress.com/2014/06/01/weiter-geht-es-mit-prof-dr-ing-andreas-wittmann-bergische-universitat-wuppertal-und-dachschaden-sobottka-dr-med-bernd-roggenwallner-fachschaft-jura-uni-wuppertal-gabriele-wolff-gustl-Molla/

In diesen 3 Links ist alles kommentiert, was Dachschaden Sobottka bzw. sein Hofnarr Prof. Dr.-Ing. Andreas Wittmann nachstehend schmierte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottkaspinner, der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Justizverbrechen Nr. 1: Prof. Dr.-Ing. Andreas Wittmann an Rechtsanwalt Roland Pohlmann, Iserlohn / z.K.: Prof. Henning-Ernst Müller, Gustl Mollath, Rechtsanwalt Dr. h.c. Gerhard Strate, Dr. Rudolf Sponsel, Gabriele Wolff, Opablog,Karen Haltaufderheide, Ida Haltaufderheide,Fachschaft Jura Uni Wuppertal, Fachschaft Jura Uni Bochum, Fachschaft Jura Uni Regensburg

Mordfall Nadine Ostrowski / Falschverurteilung des Philip Jaworowski:

Brief des Herrn Prof. Dr.-Ing. Andreas Wittmann an den Rechtsanwalt Roland Pohlmann, Iserlohn

Rechtsanwalt Roland Pohlmann

In einem Brief vom 18.03. 2014 schreibt Herr Prof. Dr.-Ing. an den Rechtsanwalt Roland Pohlmann, Iserlohn, der im Mordprozess Nadine Ostrowski die Nebenklage gegen den Angeklagten Philip Jaworowski vertrat, u.a. (Hervorhebungen nachträglich eingefügt):

Da am Telefon aber ein anderes Kabel gefunden wurde, von dem zunächst falsch angenommen worden war, es sei das Telefonkabel vom Tatort, während das eigentliche Tatkabel verschwunden ist (nach wie vor), lässt sich der Vorwurf einer fingierten Spur m.E. nicht mehr beiseiteschieben: Warum hätte Herr Jaworowski, wäre er der Mörder, das eigentliche Tatkabel beseitigen, ein identisch anmutendes aber mit Opferblut beschmieren und hinter seinem Schrank verstecken sollen? Um anhand eines von ihm selbst gefälschten Beweismittels überführt werden zu können? Das wäre an Absurdität nicht mehr zu überbieten.
und:

Im Urteil finde ich auch keinerlei Hinweise auf…

Original ansehen noch 366 Wörter

Irgendwie sind die Beiden sich doch sehe ähnlich. Dachschaden Sobottka macht von jeder Kopie des bekloppten Schreibens des verwirrten Professors einen eigenen Artikel, damit es auch die Hochintelligenz begreift und Google ihm wieder wohlgesonnen ist. Das Einzige was die Beiden unterscheidet ist, dass bei Wahnfried der Dachschaden schon amtlich durch Gutachten und Urteil belegt ist, was bei dem Professor noch aussteht.auslachen

Nun kommt der nächste Beitrag des schwer seelisch abartigen Sobottka, der nur eine Wiederholung des vorangeganenen ist. Mit diesen Wiederholungen kann er bestenfalls den begriffsstutzigen Prof. Dr.-Ing. Andreas Wittmann und seine Hirngespinst-Anarchisten

begeistern.nase

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2014/06/03/justizverbrechen-nr-1-prof-dr-ing-andreas-wittmann-an-rechtsanwalt-rudolf-esders-essen-z-k-harry-worz-horst-arnold-ulvi-kulac-jorg-kachelmann-prof-henning-ernst-muller-gustl-mollath-r/

Mordfall Nadine Ostrowski / Falschverurteilung des Philip Jaworowski:

Brief des Herrn Prof. Dr.-Ing. Andreas Wittmann an den Rechtsanwalt Rudolf Esders, Essen

Rechtsanwalt Rudolf Esders

In einem Brief vom 18.03. 2014 schreibt Herr Prof. Dr.-Ing. an den Rechtsanwalt Rudolf Esders, Essen,  der im Mordprozess Nadine Ostrowski als Pflichtverteidiger des  Angeklagten Philip Jaworowski auftrat, u.a. (Hervorhebungen nachträglich eingefügt):
Da am Telefon aber ein anderes Kabel gefunden wurde, von dem zunächst falsch angenommen worden war, es sei das Telefonkabel vom Tatort, während das eigentliche Tatkabel verschwunden ist (nach wie vor), lässt sich der Vorwurf einer fingierten Spur m.E. nicht mehr beiseiteschieben: Warum hätte Herr Jaworowski, wäre er der Mörder, das eigentliche Tatkabel beseitigen, ein identisch anmutendes aber mit Opferblut beschmieren und hinter seinem Schrank verstecken sollen? Um anhand eines von ihm selbst gefälschten Beweismittels überführt werden zu können? Das wäre an Absurdität nicht mehr zu überbieten.
und:

Im Urteil finde ich auch keinerlei Hinweise auf Spuren…

Original ansehen noch 348 Wörter

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Die einzigen Unterschiede zwischen beiden Beiträgen sind die Namen und die Bilder. Alleine daran ist die totale Verblödung Wahnfrieds zu erkennen. Bedauerlicherweise vermag aber dieser irre Prof. nicht zu erkennen, dass Dachschaden Sobottka seinen Namen nun kreuz und quer durch das Internet schleppt und diesen ins Lächerliche zieht.00008356

Mich begeistert das aber. Wenn ein Professor so dumm ist, sich die verquasten Theorien eines amtlich bestätigten schwer seelisch Abartigen zu eigen zu machen, dann ist Auslachen noch das mindeste, was man ihm zuteil werden lassen muss.

Jeder normale Mensch erkennt nach dem 3. Satz, dass es sich bei Dachschaden Sobottka um einen Wahnsinnigen handeln muss, aber der Professor nie.

muttley

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/192-2-winfried-sobottka-und-sein-neues-urteil/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.”

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.”

http://nationalsozialismus.freegermany.de/

“Diskussionen zur Rettung des Deutschen Mutterlandes”

“In diesem Sinne sind wir AnarchistInnen echte und die treuesten Nationalsozialisten,”

“Liebe Schwestern und Brüder in Österreich und der BRD, die ein Deutschland für uns sind, und liebe andere Frauen und Männer!”

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigenSobottka:

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

Und nun zu seiner primitiven Denkweise:

“Dipl.-Ladenhüter (et stud. jur. a.D.) Winfried Sobottka”

“Wenn ich nicht gelegentlich zum Knüppel greife, bekomme ich Magengeschwüre. Man muss gelegentlich drauf hauen, sonst hält man es nicht aus.”

“Dann schlage ich ihm erst das Gesicht ein, dann trete ich ihn zusammen, und am Schluss erwürge ich ihn…….”

“Solche Umstände können grundsätzlich eine Basis dafür bieten, dass der Mann gelegentlich handgreiflich wird.”

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: