Gustl Mollath vs. Dachschaden Sobottka.Königin Silvia von Schweden, Joachim Gauck, Per Poulsen-Hansen, D. Pablo GARCÍA-BERDOY CEREZO​,Panayotis Zografos, Stephan Lahl, Beck Blog, CSU Nürnberg

In der Tat bietet sich ein Vergleich zwischen Gustl Mollath und Winfried Sobottka an. Beide sind sich sehr ähnlich, was nicht nur ihren Geisteszustand sondern auch ihre wirren Ansichten betrifft

Mollath-2-

(Quelle: http://www.welt.de/regionales/muenchen/article123239817/Justizopfer-Gustl-Mollath-will-auswandern.html)

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2013/12/23/gustl-mollath-hat-recht-deutschland-ist-ein-drecksland-z-k-konigin-silvia-von-schweden-joachim-gauck-per-poulsen-hansen-d-pablo-garcia-berdoy-cerezo%e2%80%8bpanayotis-zografos-stephan-lah/

Vorab

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN sowie UNZURECHNUNGSFÄHIGEN Winfried Sobottka.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Gustl Mollath hat recht: Deutschland ist ein Drecksland ! / z.K.: Königin Silvia von Schweden, Joachim Gauck, Per Poulsen-Hansen, D. Pablo GARCÍA-BERDOY CEREZO​,Panayotis Zografos, Stephan Lahl, Beck Blog, CSU Nürnberg

Veröffentlicht am Dezember 23, 2013 von apokalypse20xy

Interessant sind hier wieder die Tags des Irren. Keiner der Genannten wird sich jemals für den armseligen und hochgradig geistig behinderten Ladenhüter aus Lünen interessieren. Für ihn ist nur schön, dass sein Wahn nicht zulässt, das zu begreifen. 00008356

Zumindest hier zeigt sich ein kleiner, aber feiner Unterschied zwischen den Beiden. Mollath nennt wenigstens Deutschland nicht „Drecksland“, auch wenn er es denkt. Diese Ausdrucksweise belegt wieder einmal, wie ungebildet und ordinär Dachschaden Sobottka ist. Solcherart wird der Irre niemals Sympathisanten finden. Das ist eben das Niveau des Kanaladels, dessen Oberhaupt sich Sobottka nennt.kopfklatsch

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ladies and Gentlemen!

Bald wird Gustl Mollath seit fünf Monaten auf freiem Fuß sein, und offenbar hat er es endlich geschafft, einen eigenen Internetzugang zu bekommen;  jedenfalls hat er nun erkannt, was in Deutschland “abgeht” und will – nach seinem Prozess – am liebsten sofort nach Neuseeland verschwinden:

http://www.welt.de/regionales/muenchen/article123239817/Justizopfer-Gustl-Mollath-will-auswandern.html

Sicher hat Mollath nicht das erkannt, was Wahnfried zu erkennen glaubt. Da aber die Beiden unbedingt auswandern wollen, sollte man ihnen jeweils ein one way ticket an das Land ihrer Träume gönnen. Selbst wenn man ihnen noch einen gewissen Betrag Überbrückungsgeld bewilligt, ist das immer noch billiger, als sie bis zum Lebensende in Deutschland zu belassen und mit durchzuziehen. Beide sind auch nicht ganz sauber im Kopfe. aua

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich verstehe ihn vollkommen: Deutschland ist, was die Herrschftsverhältnisse angeht, ein Eimer SS-satanischer Scheiße, man kann das gar nicht anders nennen: Durch und durch getürkte Pseudodemokratie, eine hoch kriminelle Justiz, hoch kriminelle Polizei, eine Psychiatrie, die an Dr. Frankenstein erinnert, einen  Staatsschutz, der in niederträchtigster Weise mordet und mit Mörderbanden kooperiert, und ein Volk, das total bescheuert, restlos verklemmt, völlig feige und dabei noch stolz auf sich selbst ist! Wer noch einen Funken Verstand hat, will nur noch aufwachen – aus dem vermeintlichen Albtraum…

Komisch, dass grade die Leute, welche nicht an wahnhafter Persönlichkeitsstörung nach ICD-10 leiden, Deutschland gar nicht so übel finden. Dabei vergisst der Wahnsinnige immer wieder, dass er von dem „total bescheuerten, restlos verklemmten und völlig feigen“ Volk ernährt wird. Er frisst eben gerne aus dem Eimer „SS-satanischer Scheiße“. Dieser dreckigste, widerlichste und abartigste aller Polen glaubt wirklich, dass er sich alles erlauben kann in Deutschland, nur weil die Justiz nichts taugt. Was er da treibt und die unfähige Justiz sind ja regelrecht ein Aufruf zur Selbstjustiz.erhaengt

Jedenfalls besitzt Gustl Mollath noch so viel Anstand, sich nicht in solchen ordinären, idiotischen und falschen Unterstellungen zu ergießen.top2

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Tja, Gustl Mollath, in Deutschland ist es außerhalb der weißen Mauern auch nicht so viel anders als zwischen ihnen….

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung, damit es auch die „Hochintelligenz“ ENDLICH kapiert – und glaubt!!!headbang]

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Da hat der Geistesgestörte doch wieder zu seinem Lieblingsmordfall verlinkt, den er sich im Wahn nach Gutdünken zurechtbiegt.kopfschuss

Was irgendein Depp im Internet schmiert, ist für den wahnhaft Gestörten Sobottka natürlich das Maß aller Dinge:

Erdrückende Beweislage 2

Nachstehende sachliche und überzeugende Aussagen von einem Bekannten des widerlichen Mörders Philip Jaworowski ignoriert er grundsätzlich.flop

So bastelt er seine Lügenmärchen zusammen, glaubt einen Mord aufgeklärt zu haben und meint er dürfe nun unschuldige sowie anständige Menschen des Mordes bezichtigen zu dürfen.kopfschuss

Erdrückende Beweislage 1

Für den Geistesgestörten ist eben ganz Deutschland ein Irrenhaus und er der einzige Normale. Alleine, dass er selber nicht mehr merkt, was er da für einen Schwachsinn verzapft, belegt seine totale Unzurechnungsfähigkeit.

2062

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung. Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Ich lese gerade in der Online-Blödzeitung ein Interview mit Mollath. Es wird immer klarer, warum der irre Sobottka sich gerade in den Spinner vernarrt hatte, denn die beiden haben offensichtlich erstaunliche Parallelen.

http://www.bild.de/news/inland/gustl-mollath/ueber-sein-leben-in-freiheit-33962648.bild.html

Blödzeitung hat folgendes geschrieben:

Herr Mollath, wie geht es Ihnen? Haben Sie inzwischen wieder eine eigene Wohnung?

Gustl Mollath:

Bisher bekomme ich Obdach bei verschiedenen Freuden und Bekannten – und das in ganz Deutschland. Die Solidarität und Hilfsbereitschaft von Bürgern ist sehr groß. Dafür bin ich auch sehr dankbar.

Das unterscheidet Mollath noch ein wenig vom Irren, welcher dem Volk dankt, das ihn aufgrund jahrzehntelanger Arbeitsscheue mit durchfüttert, konsequent mit Beschimpfungen und Verleumdungen des Staates, der nichts anderes als der soziale Zusammenschluss der Bürger ist.kopfklatsch

Blödzeitung hat folgendes geschrieben:

Im Moment sind Sie bei Bekannten in der Region Nürnberg untergekommen?

Gustl Mollath:

Im Moment, ja. Für ein paar Tage. Gäbe es keine ordentlichen Menschen, müsste ich mir die Brücken suchen.

Diese Passage sollte der Irre einmal intensiv durchlesen, denn letzteres ist exakt sein Schicksal, wenn man ihn mit seinen Spinnereien und seiner Geisteskrankheit irgendwann für längere Zeit aus dem Verkehr zieht und er danach wieder auf freien Fuß kommt. Irgendjemandem, dem er wichtig ist oder der ihn dann aufnehmen würde, wird er definitiv nicht mehr finden, nachdem er sich sogar seine wohlwollendsten Mitmenschen, allen voran seine Nachbarin, die depperte Laqua, vergrault hat.

Blödzeitung hat folgendes geschrieben:

Wie finanzieren Sie sich derzeit? Haben Sie Hartz IV beantragt?

Gustl Mollath:

Nein, noch nicht. Ich muss mich erst mal informieren über die Möglichkeiten. Ich möchte aber eigentlich meinen Lebensunterhalt selbst verdienen, wie ich es immer gemacht habe. Andererseits sehe ich es nicht ein, dass ich null Unterstützung bekommen soll. Und andere werden sehr wohl unterstützt.

Das ist 1:1 das dumme Geschwätz des irren Sobottka. Klar möchte er seinen Lebensunterhalt selbst verdienen, nur wünscht er sich dabei einen Job, der ihm viel Ansehen bringt, ihm aber keine Arbeit abnötigt – man erinnere sich an seine Fieberträume als „Verleger“, für den alle anderen für seine „Zeitung“ schreiben sollten, und der dazu massenweise Werbeeinnahmen von Inserenten generieren wollte.
Und auch die Erkenntnis Mollaths, dass ihm die „Unterstützung“ eigentlich zusteht, findet sich beim wirren Winnie allenthalben wieder, denn dieser betrachtet die Staatsalmosen ja als Belohnung dafür, dass er den ihn ernährenden Staat verunglimpft. Sozialschmarotzer unter sich eben.wuerg2

[Anm.: Jetzt wird es wirklich spannend. Da hat Mollath wohl schon vergessen, dass er seine Oldtimer-Bastelwerkstatt in den Ruin trieb und von seiner damaligen Gattin abhängig war. Auch hier gleichen sich die Beiden. Mollath baut vorne etwas auf, um es gleich wieder mit dem Hintern umzustoßen. Wahnfried erledigt das etwas anders, indem er sich gar nicht erst die Mühe macht etwas aufzubauen, vernichtet er sich gleich selber durch ausgiebige Cannabisexzesse.

Das Ergebnis ist aber bei den Beiden dasselbe. Beide sind uneigenständige sowie unselbstständige verkrachte Existenzen, welche niemals auf eigenen Füßen stehen  und immer von anderen abhängig sein werden. troest]

Blödzeitung hat folgendes geschrieben:

In den letzten Tagen war bekannt geworden, dass das Landgericht Regensburg plant, sie während des Prozessverlaufs von einem psychiatrischen Gutachter beobachten zu lassen. Es läuft also auf eine weitere Psychiatrische Begutachtung hinaus. Was sagen Sie dazu?

Gustl Mollath:

Ich kann es nicht beeinflussen, dass das Gericht sagt, Herr Professor Nedopil soll ein Gutachten über mich machen. Auf keinen Fall werde ich mich persönlich Herrn Nedopil ausliefern. Ich persönlich rechne mit einem Spagat des Gutachters: Wahrscheinlich wird er mit seinem Gutachten seine Kollegen und das Obrigkeitssystem in Form von Staatsanwaltschaft und Gericht schützen wollen, so gut er kann. Und wahrscheinlich wird er mich nur begrenzt in die Pfanne hauen. Aber in die Pfanne komme ich. Und das kann er dann gern über einen Aktengutachten tun.

Und wieder Eigenschaften, die man vom irren Sobottka zur Genüge kennt. Psychiater, die seinen geistigen Vollschaden unschwer diagnostizieren und damit für das Gericht verfügbar machen können, meidet er, wie der Teufel das sprichwörtliche Weihwasser, eben weil er dort schonungslos entlarvt würde. Aber seinen Schiss davor versucht er, auf lächerliche Art mit Geschwätz vom „Obrigkeitssystem“ und Vetternwirtschaft zu überspielen. Ganz der Irre.bravo

[Anm.: Beide sollten sich mal mit dem Artikel des Prof. Hans Simmerl beschäftigen, den ich hier in Auszügen reinsetze.

http://www.woidpresse.de/Aktuelles_Themen–die-die-Welt-bewegen_992_Psychiatrie–Zwischen-Ermessen-und-Wissenschaft.aspx

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Beide Psychopathen behaupten genau das Gegenteil von der Aussage des Prof. Simmerl, aber belegen können sie es nicht.vogel_m]

Blödzeitung hat folgendes geschrieben:

Wie stellen sie sich denn Ihre weitere Zukunft vor?

Gustl Mollath:

Wenn ich sehe, was in diesem Land abgeht, frage ich mich, ob ich länger in diesem Land bleiben möchte.

Tjaja, wer in Deutschland kein reines Gewissen hat und wem daher Staat und Psychiatrie auf den Fersen sind, der spinnt schon mal davon, ins Ausland abzuwandern. So auch der Irre, der ja regelmäßig dumme Volksreden in Denglisch an seine imaginären ausländischen „Freunde“ hält. Nur werden er wie auch Mollath schön in Deutschland bleiben, denn die Stütze können sie sich in jedem anderen Land der Welt munter von der Backe putzen.

Auch das Gelaber Mollaths davon „was in diesem Land abgeht“ erinnert mächtig an den Irren, der ja auch ständig davon schwätzt, dass es nur noch Faule, Feige und Dumme um ihn herum in Deutschland gibt, während er der einzige ist, der die Sachlage durchschaut zu haben glaubt.smilie_auslachen

[Anm.: Beide werden auch niemals begreifen können, dass sie gewaltig auf dem Holzweg sind in der Überzeugung, im Ausland sei es leichter irgendetwas zu erreichen. Anders formuliert, wer es in Deutschland nicht schafft, schafft es nirgendwo.arsch]

Blödzeitung hat folgendes geschrieben:

Was wollen Sie damit sagen?

Gustl Mollath:

Ich habe mir mit 16 mal überlegt, auszuwandern. Das einzige vernünftige Land, das dafür in Frage kam, war Neuseeland. Mittlerweile bereue ich ein bisschen, dass ich mich mit 16 nicht dazu entschlossen habe, nach Neuseeland auszuwandern. Inzwischen befasse ich mich wieder ernsthaft mit der Frage.

Von Neuseeland hätte der irre Sobottka mit 16 lediglich träumen können, wenn ihm zwischendurch mal die Drogen ausgegangen wären. Ansonsten hatte er im permanenten Dämmerzustand nichts anderes zu tun, als sich sein Hirn aus seinem Kanisterschädel zu kiffen.hackfresse

Dafür sind hier ebenfalls Parallelen zu Mollath zu erkennen, denn dieser „befasst sich ernsthaft mit der Frage“, während der Irre ja immer soooo gern hätte – wäre – wollte – müsste – sollte …hahaha

Blödzeitung hat folgendes geschrieben:

Mit welcher Erwartung gehen Sie in das Wiederaufnahmeverfahren?

Gustl Mollath:

Ich wünsche mir, dass das Ganze Verfahren von vorne aufgerollt wird. Ich wünsche mir, dass auch alle Zeugen geladen werden, mindestens die, die auch damals schon geladen waren. Es waren ja damals etliche Geladene gar nicht vor Gericht erschienen.

Man erinnere sich an das Dummgeschwätz des Irren, als Dortmund ihn in den Gerichtssaal bat: Da schwätzte er ebenfalls von Bergen von Zeugen, die ER dort auflaufen lassen wollte, sowie von allen möglichen Leuten, die ER dort haben wollte, die aber nicht dorthin gebeten worden waren. Es scheint ein wesentliches Merkmal der Psychopathen zu sein, sich für jeden Scheiß, den sie verzapfen, auch noch Heerscharen von „Entlastungszeugen“ einzureden.aniGif

Blödzeitung hat folgendes geschrieben:

Wie werden Sie Weihnachten in diesem Jahr verbringen?

Gustl Mollath:

Ich werde wahrscheinlich Weihnachten nicht unter dem Weihnachtsbaum sitzen, sondern unterm Auto. Wenn andere ihre Schweinswürstel oder ihre Gans essen, werde ich wahrscheinlich in der Werkstatt sitzen und arbeiten. Ich repariere gerade den Wagen eines guten Freundes – auch um auszuprobieren, ob ich es nach den vielen Jahren noch kann.

Logo. Und das macht man natürlich besonders am Heiligen Abend und an Weihnachten.

Auch wieder dämliches, fadenscheiniges Gesabbel, wie man es ansonsten vom Lüner Alleinunterhalter gewohnt ist, um sich die selbst verursachte soziale Isolation und die damit verbundene völlige Einsamkeit, die gerade an den Weihnachtsfeiertagen besonders schmerzt, irgendwie erträglich zu lügen.00008332

Blödzeitung hat folgendes geschrieben:

Sie könnten sich als früherer Oldtimer-Restaurateur vorstellen, beruflich wieder in Sachen Automechanik oder Autotechnik Fuß fassen?

Gustl Mollath:

Freilich. Es gibt auch Angebote. Ich könnte unter Umständen auch jetzt schon einen Fulltime-Job ausüben. Aber wenn ich acht Stunden in einer Werkstatt bin, kann ich in dieser Zeit nichts machen, was wirklich wichtig ist für mein Verfahren. Und ich erachte es als das Wichtigste, dass die Sache erst einmal abgeschlossen ist.

Und wieder Parallelen über Parallelen. Der Irre kann ja auch keinen Vollzeitjob mehr machen, weil er so viel Wichtigeres im Leben zu tun hat, z.B. seinen Amarschismus tagtäglich auszuleben und im Internet gegen den „Staat“ „Krieg“ zu führen. Drückebergertum sowie Sozialschmarotzertum allererster Güte eben.

[Anm.: Wofür hat denn Mollath einen Rechtsanwalt, wenn er angeblich alles selber macht. Da kann sich ja der Staat die Kosten für die Pflichtverteidigung sparen. Eher ist das aber als Ausrede zu sehen, um die Arbeitsunwilligkeit zu übertünchen.anbet]

Auch lustig, dass sich bei dem ehemaligen Autoschrauber Mollath die Jobangebote plötzlich häufen. Erinnert das nicht ebenfalls an einen diplomierten Ladenhüter, der ständig davon überzeugt ist, dass ER der Fachmann für Werbung, PR und Marketing ist, um den sich eigentlich alle reißen und der sich nur ein wenig anstrengen MÜSSTE (Stichwort: hätte – wäre – wollte – müsste – sollte …), um problemlos erfolgreich zu sein.

Blödzeitung hat folgendes geschrieben:

Wenn sie jetzt durch Nürnberg gehen, werden Sie dann von Passanten erkannt? Gibt es Leute, die ihnen spontan die Hände schütteln?

Gustl Mollath:

Ja, schon. Das war ja vorhersehbar. Aber ich wünsche mir das nicht. Und ich stelle bei mir deswegen auch keine Veränderung fest. Ich bin noch immer derjenige, der ich schon immer war. Solche Dinge sind dann auch vergänglich.

Da dürfte es Mollath allerdings wieder sehr ähnlich gehen, wie dem Irren in Lünen-Brambauer. Nur schütteln diesem die Leute wohl weniger spontan die Hand, sondern wechseln eher zügig die Straßenseite und spucken ihm unverhohlen nach.

muttley

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/192-2-winfried-sobottka-und-sein-neues-urteil/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.”

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.”

http://nationalsozialismus.freegermany.de/

“Diskussionen zur Rettung des Deutschen Mutterlandes”

“In diesem Sinne sind wir AnarchistInnen echte und die treuesten Nationalsozialisten,”

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

Und nun zu seiner primitiven Denkweise:

“Dipl.-Kfm. (et stud. jur. a.D.) Winfried Sobottka”

“Wenn ich nicht gelegentlich zum Knüppel greife, bekomme ich Magengeschwüre. Man muss gelegentlich drauf hauen, sonst hält man es nicht aus.”

“Dann schlage ich ihm erst das Gesicht ein, dann trete ich ihn zusammen, und am Schluss erwürge ich ihn…….”

“Solche Umstände können grundsätzlich eine Basis dafür bieten, dass der Mann gelegentlich handgreiflich wird.”

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2014/01/10/gustl-mollath-vs-dachschaden-sobottka-konigin-silvia-von-schweden-joachim-gauck-per-poulsen-hansen-d-pablo-garcia-berdoy-cerezo%e2%80%8bpanayotis-zografos-stephan-lahl-beck-blog-csu-nurnberg/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: