Winfried Sobottka in vorweihnachtlicher Hochform. OStA Thomas Steinkraus-Koch, Spanner Bürgermeister Albert Müller, Scheyern / Staatsanwaltschaft München I, Justizterror Bayern, CSU München

Ich hatte derzeit wirklich nicht die geringste Lust mir die Vorweihnachtszeit durch den wahnhaft gestörten, einschlägig vorbestraften und unter offener Bewährung stehenden ordinären Gewohnheitsverbrecher, Volksverhetzer und Bewährungsversager Winfried  Sobottka verderben zu lassen. Es gibt derzeit wirklich Besseres zu tun.

Für den sozial isolierten Wahnfried sind Feiertage, wie Weihnachten und Silvester, das kalte Grauen, was ihn dazu verleitet noch mehr herumzupöbeln. Während andere fröhlich Feiern, hockt er einsam und hasserfüllt in seinem Wohnklo vor dem PC. Mal auf den Weihnachtsmarkt gehen, mit Freunden einen oder auch mehrere Becher Glühwein schlürfen und plauschen, ist dem einsamen und unzurechnungsfähigen Egozentriker fremd.  Das ist eben das Resultat seines schäbigen Verhaltens. bravo

Und nun zum Thema:

So dumm wie Dachschaden Sobottka kann wirklich kein Mensch sein. Jetzt verleumdet er auch noch den Oberstaatsanwalt, der mit seinem Fall betraut ist. Er glaubt eben im Wahn, dass Angriff immer die beste Verteidigung sei und er jemanden mit seinem saudämlichen Gesülze einschüchtern könne.

sobottka_psycho

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2013/12/08/gesetzesstrolch-osta-thomas-steinkraus-koch-versus-spanner-burgermeister-albert-muller-scheyern-staatsanwaltschaft-munchen-i-justizterror-bayern-csu-munchen/

Vorab

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN sowie UNZURECHNUNGSFÄHIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Gesetzesstrolch OStA Thomas Steinkraus-Koch versus Spanner Bürgermeister Albert Müller, Scheyern / Staatsanwaltschaft München I, Justizterror Bayern, CSU München

Veröffentlicht am Dezember 8, 2013 von apokalypse20xy

Offensichtlich ist dem Irren immer noch nicht in seine marode letzte Hirnzelle vorgedrungen, dass die Justiz in München seine Schmuddelseiten genau beobachtet. Das hat ihm zwar schon eine weitere Anklage eingebracht, aber begriffen hat er es, wie fast alles im Leben, nicht. kopfschuss

Anklageschrift2.1

Anklageschrift2.2

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Bayern – das Land der unbegrenzten Möglichkeiten der Justiz und der Polizei. Dort, wo es Lobe vom Polizeipräsidenten gibt, wenn ein Polizist einer gefesselten Frau das Gesicht einschlägt, dort, wo Inhaftierte in den Selbstmord getrieben werden, dort, wo Gesunde mit gezinkten Belastungen als Kranke weggesperrt werden.

Dazu kann ich nur den Wahnsinnigen zitieren. Er ist und bleibt eben ein Oxymoron. crazy

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Die Unrechts-Unterschiede zwischen den Bundesländern sind bestenfalls marginal, anders als in anderen Bundesländern scheint es in Bayern aber noch ganze Kerle und richtige Frauen zu geben, die Unrecht aufdecken und anklagen. Das führt in der öffentlichen Wahrnehmung im Ergebnis natürlich zu der Ansicht, in Bayern sei es ganz besonders schlimm.

Bald wird er die richtigen Frauen und ganzen Kerle in München ja real kennenlernen. Übrigens dürfte OStA Thomas Steinkraus-Koch auch dazugehören. auslachen

Zudem werden in Deutschland nicht einmal nachweisbar Geistesgestörte weggesperrt. Dachschaden Sobottka ist da das beste Beispiel. omm LINK

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Und nun:   Gesetzesstrolch OStAThomas Steinkraus-Koch, Staatsanwaltschaft München I, biegt schamlos sogar zur Kenntnisnahme der Öffentlichkeit an den Gesetzen herum, um Polizei, die sich offensichtlich strafbar gemacht hat, vor Strafverfolgung zu schützen!

Apokalypse 2013 12.08.-1

Das ist wieder eine der üblichen Verleumdungen des Unzurechnungsfähigen. Zumindest erleichtert er damit die Arbeit des Betroffenen. 00008356

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Was ist geschehen?

Albert Müller, Bürgermeister des bayerischen Marktfleckens Scheyern bei Pfaffenhofen, war in München dabei ertappt worden, über eine längere Zeit auf einer Rolltreppe zu fahren, um Frauen über ihm unter den Röcken zu fotografieren.

Warum er das tat, mag dahingestellt bleiben – im Internet hätte er sich vergleichbare Bilder kostenlos und ganz legal besorgen können. Offenbar war es aber ganz legal, was Albert  Müller auf der Rolltreppe trieb, denn zu einer spürbaren Belästigung von Frauen war es offensichtlich nicht gekommen, und somit gibt es bisher kein Gesetz im deutschen Strafrecht, das solches Handeln verbietet.

Dass der Geistesgestörte sich mit solchen Bildern im Internet auskennt, wundert nicht mehr. 00008334

Dass solches Handeln legal sei gibt es nur in den Fieberträumen des Irren. Zudem sind solche Fotografien, welche ohne das Wissen der Opfer gemacht werden strafrechtlich höher zu bewerten als irgendeine spürbare Belästigung. Sicher gibt es ein Gesetz im deutschen Strafrecht, das solches Handeln verbietet, aber woher soll das der gänzlich ungebildete dissoziale Penner, Sozialschmarotzer und Volksausbeuter Winfried Sobottka auch wissen? Zumindest hat OStAThomas Steinkraus-Koch schon darauf hingewiesen. Nur kann man von dem schwer seelisch abartigen Sobottka durchaus nicht verlangen, dass er des Lesens kundig ist. aniGif

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Und was nicht  per Gesetz verboten ist, ist zumindest nicht strafbar. Der Grundsatz “nulla poena sine lege” (keine Strafe ohne Gesetz) gehört zu den Lateinkenntnissen eines jeden Anwalts –  in jedem Staat, der sich als Rechtsstaat bezeichnet.

Hihihihi, da hat der Wahnsinnige wieder bei seiner Göttin Google einen lateinischen Spruch rausgefischt, denn von Jura hat er so viel Ahnung, wie ein Blauwal von Bauchtanz. hahaha

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Bestenfalls die so fotografierten Frauen hätten sich womöglich zivilrechtlich wehren können (Löschen / Herausgabe der Bilder) – doch selbst das scheint nicht sicher zu sein: Wer will denn anhand solcher Fotos noch erkennen können, um welche Person es sich überhaupt jeweils handelt?

Mit dieser Aussage belegt Wahnfried wieder nichts von dem verstanden zu haben, was in der SZ steht.

Zitat Süddeutsche.de:

Ob der Vorfall vom Stachus für Albert M. diesmal Konsequenzen hat, wird sich zeigen. Die Staatsanwaltschaft jedenfalls sieht den Tatbestand der Beleidigung als erfüllt an. „Die aufgenommen Frauen werden zu Objekten degradiert, es gibt Zeugen, die das Fotografieren beobachtet haben, dadurch werden die Opfer in ihrer Ehre verletzt“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Und vor diesen Hintergründen kam es dann dazu, dass Polizei die Herausgabe des Fotoapparates verlangte und gewaltsam durchsetzte, wobei der Bürgermeister sich wehrte.

Da weder eine Straftat noch eine Ordnungswidrigkeit vorgelegen hatte, stellt sich die Frage, mit welcher Berechtigung die Polizei die Beschlagnahmung durchführte und die Gewalt anwendete. So exotisch es scheinen mag, weil uns allen das Vorgehen des Bürgermeisters natürlich aufstößt, innere Stimmen uns natürlich sagen: “Das durfte der nicht tun!” – der Grundsatz “nulla poena sine lege” muss unbedingt gelten, und nicht nur dann, wenn es allen schmeckt.

Jetzt spinnt der Psychopath aber völlig und seine Grundsätze sind genauso vernachlässigbar, wie der Rest seines Pamphlets. Sicher ist es eine Straftat eine Frau ohne ihre Einwilligung unter dem Rock zu fotografieren, aber bei dem einschlägig vorbestraften ordinären Gewohnheitsverbrecher Sobottka zählen eben ausschließlich die eigenen Gesetze, welche er als Messias zu verbreiten versucht. anbet

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Somit haben sich Polizisten offensichtlich zum Nachteil des schlüpfrigen Bürgermeisters strafbar gemacht – und das dürfte wohl der Grund sein, warum OStA Thomas Steinkraus-Koch in diesem Fall zum Gesetzesstrolch wurde: Er will eine Beleidigung darin erkennen, dass der Bürgermeister die Frauen unter dem Rock fotografierte, weil das ja von anderen wahrgenommen worden sei und weil diese anderen das als Herabsetzung der Frauen hätten empfinden müssen.

Den Anordnungen der Polizei nicht Folge zu leisten, nennt sich eben Widerstand gegenüber Vollstreckungsbeamten und ist strafbar. Ob die Beschlagnahmung gerechtfertigt war, hat letztendlich ein Gericht zu entscheiden und nicht der perverse Bürgermeister oder der saudämliche und unzurechnungsfähige Ladenhüter aus Lünen. smiley010

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Mit solcher Logik wäre der Oberstaatsanwalt sogar durch die ersten Prüfungen im Strafrecht an der Uni durchgefallen: Beleidigung setzt Vorsatz voraus, und zwar in Bezug auf alle Punkte. Und als sicher kann man es doch annehmen, dass der Bürgermeister es gerade nicht gewollt hatte,  dass irgendwer wahrnahm, was er da tat, dass er vielmehr bemüht war, so vorzugehen, dass es möglichst niemand bemerkte!

Nun wird der Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch dem Wahnsinnigen in seinem Strafverfahren noch zeigen wo der Frosch die Locken hat. yahoo

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Auch ansonsten ist die Konstruktion des OStA Steinkraus-Koch an der Stelle nicht tragbar: Wenn ich es sehen würde, dass ein Mann eine Frau heimlich unter dem Rock fotografiert, dann verlöre doch nicht die Frau, sondern der Mann in meinen Augen an Achtung.

Jetzt wundert es wohl keinen mehr, warum die Partnerin des Wahnsinnigen die Flucht ergriff und diesen mitsamt der Kinder verließ. Mit der Achtung vor Frauen war es bei dem geistesgestörten Gewohnheitsverbrecher noch nie weit her. Bei ihm tragen ja selbst vergewaltigte Frauen Schuld an ihrem Schicksal.

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

vergewaltigung-1a

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hier geht es um Grundsätzliches: Nicht der Bürgermeister, sondern die Polizisten haben sich nach Lage der Dinge strafbar gemacht, und nun sollen Gesetze gebeugt werden, um den Spieß umzudrehen!

Wieder Grundsätzliches, was ausschließlich für den wahnhaft Gestörten gilt. Für ihn sind ja selbst Mörder unschuldig, ob das Philip Jaworowski (Mordfall Nadine O.) oder Hans Pytlinski (Amoklauf Schwalmtal) ist. Da wundert er sich doch, dass er aus allen Blog hochkantig rausfliegt, zuletzt bei Beck und Opablog. Die Polizisten haben sich keinesfalls strafbar gemacht indem sie den Fotoapparat beschlagnahmten, aber dieser perverse Bürgermeister weil er Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte leistete.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hier der Bericht aus der SZ als PDF:

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Der Schwachsinn wird nicht benötigt, da ich den Bericht vollständig reinkopiere und dieser im Original hier zu lesen ist:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/spanner-vorwuerfe-strafbefehl-fuer-voyeuristischen-buergermeister-1.1819766

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

Apokalypse 2013 12.08.-2a

Apokalypse 2013 12.08.-3

Apokalypse 2013 12.08.-4

Apokalypse 2013 12.08.-5

Fortsetzung folgt.

muttley

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/192-2-winfried-sobottka-und-sein-neues-urteil/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

http://nationalsozialismus.freegermany.de/

“Diskussionen zur Rettung des Deutschen Mutterlandes”

“In diesem Sinne sind wir AnarchistInnen echte und die treuesten Nationalsozialisten,”

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

Und nun zu seiner primitiven Denkweise:

“Wenn ich nicht gelegentlich zum Knüppel greife, bekomme ich Magengeschwüre. Man muss gelegentlich drauf hauen, sonst hält man es nicht aus.”

“Dann schlage ich ihm erst das Gesicht ein, dann trete ich ihn zusammen, und am Schluss erwürge ich ihn…….”

“Solche Umstände können grundsätzlich eine Basis dafür bieten, dass der Mann gelegentlich handgreiflich wird.”

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2013/12/10/winfried-sobottka-in-vorweihnachtlicher-hochform-osta-thomas-steinkraus-koch-spanner-burgermeister-albert-muller-scheyern-staatsanwaltschaft-munchen-i-justizterror-bayern-csu-munchen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: