Dr. Lasar, das psychiatrische Gutachten von Dachschaden Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, Anonymous, chaos computer Club

Schön, dass DACHSCHADEN SOBOTTKA nun seine verworrene und untaugliche “Verteidigungsstrategie” zur allgemeinen Belustigung veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ewig lange hirnfreie Romane.

sobottka_hacker

Hier nun der erste Kommentar zu diesem Irrsinn:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/112-winfried-sobbottka-uber-das-psychiatrische-gutachten/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Am 08. Februar 2013 in die Hauptverhandlung eingebrachter Ablehnungsantrag gegen den vom Gericht beauftragten Gutachter Priv.-Dozent Dr. Michael Lasar, schriftlich angenommen und vollständig verlesen  von Richter Ulrich Oehrle, mit pauschalen Begründungen abgeschmettert, ohne auf irgendetwas konkret einzugehen.

Auch als PDF:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung, damit es die „Hochintelligenz“ ENDLICH mal kapiert und glaubt ]

Wer benötigt denn diesen Quark als PDF-Datei?

Was sollte denn Richter Ulrich Oehrle denn anderes machen, als diesen Hirnschrott, der zudem noch unsachlich ist, kommentarlos abzuschmettern.? Herr Oehrle ist Richter und Richter beauftragen Sachverständige, weil sie nicht auf allen Fachgebieten Spezialisten sein können. Der Einzige, der sich das zutraut ist der saudämliche Ladenhüter Winfried Sobottka, dem als Messias kein Fachgebiet fremd ist.

Richter Ulrich Oehrle wird sich daher hüten, das psychiatrische Gutachten des Dr. Lasar in Frage zu stellen, denn das gäbe einen hervorragenden Anlass für Berufung oder Revision. Auch ist das Gutachten in ALLEN Punkten zutreffend und unstreitig. 

Beide vollständigen Gutachten sind hier zu finden:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Karl-Haarmann-Str. 75

44536 Lünen

Post ausschließlich an

meinen Postempfangsbevollmächtigten:

Apotheker Stephan Göbel

Paracelsus-Apotheke

Königsheide 46

44536 Lünen

An das Amtsgericht Lünen   19 Ds-221 Js 2482/11-156/12   08. Februar 2013

Hiermit beantrage ich die Ablehnung des Dr. med. Michael Lasar wegen der Besorgnis der Befangenheit.

Soweit auf schriftliche Gutatchten des Dr. Michael Lasar Bezug genommen wird, geht es um zwei Gutachten, eines davon ein Aktengutachten, die im Verfahren 36-KLs-155 Js 170/07-51/07, Landgericht Dortmund, erstellt wurden, soweit auf eine Hauptverhandlung Bezug genommen wird, geht es um die Hauptverhandlung in jenem Verfahren am LG Dortmund.

Begründung: Es ist zwischen Anklage und Verteidigung unstrittig, dass die Klärung der Schuldfähigkeit hinsichtlich der vorgeworfenen Taten, sofern tatbestandlich Straftaten vorliegen sollte, von maßgeblicher Bedeutung ist, und auch das Gericht teilt diese Auffassung ausweislich seines bisherigen Handelns. Aus guten Gründen ist es Rechtstheorie, dass die Frage der Schuldfähigkeit in solchen Fällen sachverständig zu klären ist, nämlich dahingehend, welche endogenen und welche exogenen Faktoren einen relevanten Einfluss auf die Schuldfähigkeit hatten. Dafür sind nach BGH-Rechtsprechung Vorgaben gegeben, was Vorgehensweisen desGutachters und Nachprüfbarkeit seiner Urteile angeht. So ist u.a. gefordert:

I „dass Anknüpfungs- und Befundtatsachen benannt werden müssen, dass zudem überprüfbar sein müsse, auf welchem Wege der Sachverständige zu den von ihm gefundenen Ergebnissen gelangt sei..“ (BGH 1 StR 618/98 vom 30.07. 1999)..

II „nach ständiger Rechtsprechung des BGH darf es ferner nicht offen bleiben, welche der Eingangsvoraussetzungen des § 20 StGB zum Tatzeitpunkt vorlagen, und zwar auch dannnicht, wenn mehrere zugleich vorgelegen haben sollten…“ (BGH, 2 StR 367/04. vom 12.11.2004).

III nach ständiger Rechtsprechung des BGH müssen gutachterliche Urteile in der Entstehung frei von Verstößen gegen Denkgesetze sein (den Regeln der Logik widerspruchsfrei genügen), relevante Tatsachen unabhängig von der Richtung ihrer Aussagen vollständig berücksichtigen, aber auch im Ergebnis Stand halten: Vom Gutachter ist im Ergebnis ein Erklärungsmodell dafür gefordert, in welchem Maße der Angeklagte vermindert steuerungsfähig oder ob er sogar völlig steuerungsunfähig war, und das vom Gutachter gelieferte Erklärungsmodell muss das Handeln des Beschuldigten/Angeklagten auch widerspruchsfrei erklären können, denn sonst ist es entweder unvollständig, oder sogar falsch.Bis hierher geht es um die Tauglichkeit gutachterlicher Wertungen, ergänzend zur Tendenziösität gutachterlicher Wertungen /Befangenheit:

IV Sofern es systematische grobe Verstöße gegen diese Regeln gibt, liegt damit der Verdacht nahe, dass ein nicht den Tatsachen entsprechendes Urteil zum Ergebnis gemacht werden soll, denn Willkür lässt sich nur außerhalb der beschriebenen Regeln betreiben. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls dann von tendenziöser Haltung des Gutachters auszugehen, wenn Verstöße gegen die oben genannten Regeln stets mit der selben Zielrichtung erfolgen.

Das sind doch nur Fundsachen aus dem Internet, welche der Irre zusammenhanglos abgeschmiert hat. vogel_m

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der Gutachter Dr. Lasar hat weder die Anforderungen unter I, noch die Anforderungen unter II, noch die Anforderungen unter III erfüllt, wie sich sowohl anhand der schriftlichen Gutachten wie auch anhand seiner mündlichen Ausführungen innerhalb des Hauptverfahrens am Landgericht Dortmund ergibt, ferner sind die Verstöße gegen die aufgeführten Regeln stets mit der selben Zielrichtung erfolgt, wie unten dargelegt:

Das sind wieder die unschlüssigen Behauptungen des wahnhaft Gestörten, die leicht und nachvollziehbar zu widerlegen sind. Dass dem einschlägig vorbestraften ordinären Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer Winfried Sobottka das Gutachten mittlerweile nicht mehr zusagt, ist verständlich. Seinerzeit als er es im Wahn veröffentlichte, war er sogar noch stolz darauf. 00008356

Nun aber zu Wahnfrieds Auslegung und Begründung für sein Ablehnungsgesuch bzw. Befangenheitsantrag:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend I, nachvollziehbare Herleitung der Ergebnisse Schriftliche Gutachten

Beide schriftliche Gutachten enthalten einerseits Aufzählungen von Tatsachen oder Behauptungenvon Tatsachen, die aber niemals erkennbar für eine Bewertung herangezogen werden, andererseits gutachterliche Urteile des Dr. Lasar, die aber niemals bezogen auf Tatsachen begründet werden.

Auch hier irrt der Irre. Das Gutachten hat schon auf Tatsachen als Basis, welche Dachschaden Sobottka im Wahn nicht zu erkennen vermag.  

Weiterhin verhält es sich bei dem Gutachten wie mit einem Urteil. Beides sind klar verständliche Zusammenfassungen, ohne sich in Details zu verlieren. Nur weil ein Geistesgestörter, dem die Details sogar bekannt sein müssten, nun auf die Details drängt, wird man gewiss die Rechtsprechung ändern.

Genau auf diese Details werde ich nun eingehen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Zum schriftlichen Gutachten vom August 2008:

„Das formale Denken war thematisch eingeengt, teilweise assoziativ. Das inhaltliche Denken war immer wieder von Themen bestimmt, zu denen keine kritische Distanz herstellbar war. Eine diesbezügliche thematische Abstraktion oder Reflexion war nicht möglich. Herr Sobottka argumentierte in solchen Zusammenhängen bestimmt, unbeirrbar, unbeeindruckbar, sich der Dinge gewiß. Er war in der Lage, Rückschlüsse aus seiner subjektiven Realität auf seine alltägliche Lebensituation zu ziehen, in der er beeinträchtigt, benachteiligt, oder verfolgt werde.“

(Gutachten vom 31.08. 2008, Seite 6)

  • […]Denken war thematisch eingeengt[…] Das thematisch eingeschränkte Denken ist auch unstreitig, denn über sehr viele Themen verfügt der Wahnsinnige nicht. Er greift irgendwas auf, was ihm grade im Internet in die Hände fällt und bildet daraus seine Lügenmärchen in dem Irrglauben, den Durchbruch zu erreichen. Das überhaupt als „denken“ zu bezeichnen, ist schon weit hergeholt. 00008332
  • […]teilweise assoziativ. „Teilweise“ Da war aber Dr. Lasar recht freundlich mit seiner Aussage, weil der Irre sich AUSSCHLIESSLICH mit den negativen Dingen des Lebens beschäftigt und JEDES Verbrechen mit dem Staate in Verbindung bringt (assoziiert), ist „teilweise“ noch geschmeichelt. Selbst wenn sein total verlauster PC nicht mehr funktioniert, war es natürlich der Staatsschutz.
  • […]kritische Distanz, thematische Abstraktion oder Reflexion nicht möglich. Das ist für jeden normalen Menschen deutlich erkennbar. Grade im Mordfall Nadine O. hat er sich vor 6 Jahren ein Bild gemacht, an dem er sich bis heute, obwohl er zwischenzeitlich das Urteil erhielt, festklammert und sich das Urteil aufgrund von Zeitungsberichten so hinbiegt, dass es in seine Muppet-Show passt.
  • […]unbeirrbar, unbeeindruckbar[…] Das sind die wesentlichsten Bestandteile seiner variablen Wahninhalte und sehr leicht beweisbar. Dachschaden Sobottka ist nicht einmal mit einer Bewährungsstrafe von 22 Monaten zu beeindrucken, indem er weiterhin unvermindert und unbeirrt dieselben Straftaten begeht, für die er Bewährung bekommen hat. Aber anscheinend ist es Richter Ulrich Oehrle doch gelungen diesen ordinären Gewohnheitskriminellen zu beeindrucken, denn es ist auf seinen Verleumdungs- und Rufmordseiten sehr ruhig geworden. hahaha
  • […]sich der Dinge gewiss. Das wird KEIN Mensch in Abrede stellen, der jemals etwas von dem Wahnsinnigen vernahm, der IMMER recht hat, der sich selber als Messias bezeichnet, keinen Widerspruch duldet und Andersdenkende aufs Übelste diffamiert indem er sie als Satanisten bezeichnet und unbelehrbar ist.
  • […]subjektiven Realität[…] Auch der Punkt ist unstreitig, da Wahnfried mit seinen imaginären Anarchisten, Hackern, Huntern, Hexenjägern usw. in einer virtuellen Scheinwelt dahinvegetiert. auslachen
  • […]beeinträchtigt, benachteiligt, oder verfolgt werde. Dass Paranoia zu den variablen Wahninhalten von dem Irren gehört, der ÜBERALL den Staatsschutz vermutet, dürfte auch allgemein bekannt sein.

Somit ist bisher JEDER Punkt aus dem Gutachten belegt, auch wenn der schwer seelisch abartige Winfried Sobottka das nicht begreifen kann.

Fortsetzung folgt.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2013/03/08/dr-lasar-das-psychiatrische-gutachten-von-dachschaden-sobottka-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-altermedia-ex-k3-berlin-anonymous-chao/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: