Philip Jaworowski, Mordfall Wetter-Wengern, Richter Ulrich Oehrle, Richterin Susanne Eckhardt, Richter Helmut Hackmann und Dachschaden Sobottka.

Herzlichen Dank Herr Sobottka. Sie sind wirklich der Größte. 2

winfried_sobottka

Der SCHWER SEELISCH ABARTIGE Winfried Sobottka hat doch geschafft, wozu die deutsche Justiz nicht in der Lage war. Was die deutsche Rechtsprechung nicht zulässt hat er in die Tat umgesetzt. Lebenslänglich bekam der bestialische Mörder Philip Jaworowski LEIDER laut seinem URTEIL nicht, sondern wurde mit 10 Jahren Jugendstrafe 2007 abgespeist. Bei guter Führung und 2/3 der Haftstrafe dürfte er sich bald wieder auf freien Fuße befinden.

Dass es ihm nach seiner Entlassung weiterhin dreckig geht, ist das Werk von DACHSCHADEN SOBOTTKA seinem Google- und Aufklärungswahn. Googelt man unter PHILIP JAWOROWSKI findet man seitenweise Wahnfrieds Müll. Das dürfte für den dreckigen Mörder sehr hilfreich sein, um ins normale Leben zurückzukehren. 00008356

Da es sich Philip Jaworowski auch um einen Internetfreak wie Wahnfried handelt, wird ihm sicher schnell klar woher der Wind weht, wenn er in Freiheit auf Arbeits- und Wohnungssuche geht. Mag er auch zukünftig unter der Brücke schlafen und betteln gehen, wie er es sich als Mörder redlich verdient hat. 00008354

Mit Ausnahme von Richterin Susanne Eckhardt, ist es der Dummheit ALLER am Fall Sobottka beteiligten Richter zu verdanken, dass ALLE Verleumdungs- und Rufmordseiten von Dachschaden Sobottka noch existent sind. Grade die Richter Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund, sowie Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, glänzten durch Engstirnigkeit. Diesen beiden Narren ist noch nicht einmal in den Sinn gekommen dafür Sorge zu tragen, dass der Schmutz des ordinären Gewohnheitsverbrechers Winfried Sobottka aus dem Netz verschwindet. Das MUSS man zwangsläufig als Förderung von Straftaten sehen. 

Derzeit verleumdet der wahnsinnige Sobottka unter den Namen „Sylle“, „Marco Witte“, Dr. Roggenwallner“ usw. im GÄSTEBUCH unvermindert weiter, weil es zumindest 2 deutsche Richter gibt, welche ihr Handwerk nicht verstehen und sich nur als Sprücheklopfer betätigen, damit der Tag rumgeht.

Mit jedem abgeschlossenen Prozess werden die Verleumdungen des Wahnsinnigen primitiver und vulgärer. Nach dem ersten VERFAHREN am Amtsgericht Lünen war schon eine erhebliche Steigerung seines Wahns und der damit verbundenen Verleumdungen erkennbar.

Nachdem er aber eine Bewährungsstrafe von 22 Monaten am Landgericht Dortmund erhielt, legte er erst richtig los. Nicht nur dass er weiterhin unbescholtene Bürger des Mordes bezichtigte, ging er noch so weit unzählige Rechtsanwälte, die er gar nicht kennt, namentlich öffentlich an seinen Rufmord- und Verleumdungspranger zu stellen, was natürlich besonders klug war.

Nach dem dritten Verfahren, wieder am Amtsgericht Lünen verlegte er nun seine Aktivitäten auf o.e. „Gästebuch“ , wo er unter anderer Leute Namen so ordinär verleumdet, dass ich mich gar nicht wage, das hier zu veröffentlichen. Zumindest zeigt er da sein wahres Gesicht. Das ist nicht einmal die Ausdrucksweise des einfachsten Hilfsarbeiters, geschweige denn eines Dipl.- Kaufmichels, aber die des Oberhauptes des polnischen Kanaladels Winfried Sobottka, der unglaublich primitiv, ordinär, ungebildet und dumm ist.

Jede Verurteilung sollte nicht der Rache dienen, aber der Besserung des Verurteilten und insbesondere der WIEDERGUTMACHUNG. Beides haben die genannten Richter auf sträfliche Weise unterlassen. Entweder handelt es sich bei den beiden Richtern um senile Greise, welche vom Internet keine Ahnung haben, desinteressierte nach Pension Gierende oder gänzlich Ungebildete, die noch in der internetfreien Steinzeit leben.

Wären diese beiden Karnevalsjecken, welche sich sogar erdreisten über Menschen zu urteilen, auch nur minimal informiert, wäre ihnen bekannt, dass der Verfasser von rechtswidrigen Artikeln die Möglichkeit hat, diese zu löschen und auch bei Google entfernen zu lassen. Aber WIEDERGUTMACHUNG ist ja für diese beiden erbärmlichen Schwarzkittel ein Fremdwort. vogel_m

Andererseits ist die Dummheit der Richter Helmut Hackmann und Ulrich Oehrle zu begrüßen. Denn nur ihrer Engstirnigkeit ist es zu verdanken, dass der Mörder von Nadine O. Philip Jaworowski seiner gerechten Strafe zugeführt wird, weil dessen Name nun endgültig verbrannt ist und JEDER gleich weiß mit wem er es zu tun hat. Das sind die Vorteile des Internets.

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2013/03/07/philip-jaworowski-mordfall-wetter-wengern-richter-ulrich-oehrle-richterin-susanne-eckhardt-richter-helmut-hackmann-und-dachschaden-sobottka/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: