Ostern

Hiermit wünsche ich allen geneigten Leserinnen und Lesern ein frohes, geruhsames, sobottkafreies und unbeschwertes Ostern.

 ostern-0203

ostern_0219

Published in: on 29/03/2013 at 09:14  Schreibe einen Kommentar  

Mollath, Ulrich Oehrle, Prof. Henning Ernst Müller, Oliver Garcia, Andrea Jacob, ARGE Unna, Chaos Computer Club, Anonymous, lastactionseo, Beck-Blog, Muschelschloss, Pinopunk, opablog und Winfried Sobottka.

Dieses URTEIL des irren Richters Ulrich Oehrle war wirklich eine Meisterleistung bzgl. Förderung von Straftaten. Da der Lebensinhalt von DACHSCHADEN SOBOTTKA ausschließlich darin besteht anständige Bürger zu verleumden und Rufmord zu betreiben, wechselt er nun die Personen aus über die er herziehen kann.

winfried_sobottka

http://anarchisten-boulevard.blogspot.de/2013/03/winfried-sobottka-united-anarchists-am.html

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN sowie UNZURECHNUNGSFÄHIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an UNITED ANARCHISTS am 2013-03-26/ CCC Berlin, Chaos Computer Club Berlin, Anon Hamburg, Anonymous Hamburg, Köln, Frankfurt, Hannover, Nürnberg, München, Dortmund, Kiel, Mainz, Stuttgart, Erfurt, Schwerin, Potsdam, Magdeburg, Dresden, Leipzig, Bremen, Köln

Na endlich erinnert sich der Wahnsinnige wieder an seine anarchistischen Hacker, welche sehr zahlreich bei seinem letzten Verfahren am Amtsgericht Lünen vertreten waren, um zu erfahren, dass ihr Herr und Meister gänzlich unzurechnungsfähig ist.  00008356

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Leute!

Natürlich sichere ich alles, was ich auf dem Beck-Blog wahrnehme, und auch das hier ist mir nicht entgangen:

———————————————————————————————

10

Beobachter

24.03.2013

aus Telepolis:

Klasse!! solch junge Leute! http://www.youtube.com/watch?v=6cU2lOGmpMs  aus: http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-es-lohnt-sich-die-ccc-videos-anzusc

———————————————————————————————

Der schwer seelisch abartige Sobottka geht im Wahn immer davon aus, dass alles was ihn interessiert auch die Menschen in Begeisterung ausbrechen lässt. Gute Voraussetzungen für den Durchbruch.

Auch qualifiziert ihn diese Einstellung als erstklassigen „Marketing-Experten“.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ja, klasse, solch jungen Leute. Obwohl… so jung sind die beiden ja auch nicht mehr… Ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern,  in denen ich den beiden schon aufgrund ihres aus meiner damaligen Sicht hohen Alters nicht getraut hätte… 😉

Wem hat denn dieser sozial isolierte Egozentriker in seinem erbärmlichen Dahinsiechen jemals vertraut? Bisher hat er doch alle in seinem realen Umfeld nur missbraucht oder aufs Übelste verleumdet. vogel_m

Doch es gibt zwei Studenten, denen er vertraute und die seinerzeit einen Film mit ihm drehten, was Wahnfried auch groß, breit und stolz bei der Onlinezeitung OZ24 verkündete. Nur wurde er wieder mal verararscht, denn den Film gibt es bis heute nicht, obwohl dieser sicher zur Belustigung über diesen Pausenclown beigetragen hätte. 00008276

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ja, es ist wichtig, dass überall dort Sachkompetenz und öffentliche Kritik geboten werden, wo das System seinen Wahnsinn verteidigt oder gar erweitern will, und es ist sehr gut, dass der CCC und sein Umfeld sich dafür einsetzen. Die beiden Vortragenden, Constanze Kurz und Frank Rieger, kommen sehr sympathisch herüber.

Naja, wer dem Geistesgestörten sympathisch ist, sollte sich sehr vorsehen, um nicht bald als Satanist hingestellt zu werden, wenn er nicht nach dessen Pfeife tanzt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich war in den letzten Wochen nicht ganz untätig, habe einige Dinge herausgefunden, die wieder den einen oder anderen nicht passen werden, und habe außerdem damit begonnen, die Highlights des Mordfalles Nadine in möglichst griffige und kurze Darstellungen zu packen:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkungen auf uralten, kalten Kaffee, damit die „Hochintelligenz“ dem Irren seine Lügenkonstrukte ENDLICH auch mal glaubt ]

Untätig ist dieser dissoziale Penner, Sozialschmarotzer, Hartz IV-Genießer und Volksausbeuter nur, wenn es darum geht, eine Arbeit zu finden, um nicht mehr von dem Staate abhängig zu sein, den er doch so verachtet.  

Nur die hochkriminelle ARGE Unna unterstützt noch gesetzeswidrig Selbstverwirklichung zu Lasten der anständigen Steuerzahler.

Was will der Irre denn im Mordfall Nadine O. Neues herausgefunden haben? Seit 6 Jahren forscht er schon ergebnislos an dem Fall herum. Vielleicht zaubert er nun ein paar neue Mörder aus dem Hut, weil er seine bisherigen Verdächtigen nicht mehr benennen darf.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Auf psychologischer Ebene laufen, initiiert durch den Fall Mollath, von mir im Grunde erwartete Entwicklungen, die ich sehr interessiert beobachte. Euer Einsatz in Sachen SEO wird von vielen zur Kenntnis genommen, verleiht meinen Worten selbstverständlich starkes zusätzliches Gewicht, doch wir dürfen nicht meinen, dass die Entwicklung anders als langsam vorangehen werde.

Selbstverständlich haben die Worte des Unzurechnungsfähigen zusätzliches starkes Gewicht. Nur ist davon im gesamten Internet nichts zu vernehmen, außer des stumpfsinnigen Eigenlobes dieses Wahnsinnigen. 00008332

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der Wiederaufnahmeantrag der StA Regensburg wurde von Oliver Garcia sehr gut und treffend gewürdigt:

http://blog.delegibus.com/2013/03/24/fall-mollath-die-rehabilitierung-kam-fruher-als-erwartet/

und überrascht insofern, als dass die StA Regensburg tatsächlich neue Erkenntnisse serviert (z.B., dass der Psychiater Wörthmüller dem Mollath tatsächlich ein ihm gewogenes Gutachten angeboten hatte, falls dieser die Vorwürfe betreffend Geldverschiebungen fallen ließe) und sowohl die Vorwürfe der Petra Maske, damals Mollath, ebenso zertrümmert wie die Basis des Gutachtens des Dr. Leipziger.

Dazu passt es natürlich nicht, dass die StA Regensburg ausdrücklich Abstand davon nimmt, eine sofortige Freilassung Mollaths zu beantragen….

Nun ist dieser Oliver Garcia ebenfalls ein krankhaft Geltungssüchtiger, wie dieser merkwürdige Prof. Henning Ernst Müller. Beide besitzen nicht die Fähigkeit ihre Arbeit zu erledigen, ohne nicht jeden Furz zu veröffentlichen. Beiden Narren liegt es fern Gustl Mollath zu helfen. Oder haben sie jemals Herrn Mollath darüber informiert, welcher Art sie sich als Schmieranten und Selbstdarsteller im Beck-Blog betätigen? 

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Das Schurkenstück ist noch lange nicht zu Ende, und sie werden alles tun, um zu verhindern, dass ein freigelassener Mollath dezidiert über das berichtet, was er in der Hauptverhandlung und in der Psychiatrie erlebt hat.

Auch diese Aussage bestätigt wieder das GUTACHTEN des Psychiaters Dr. Lasar und beruht auf Vermutungen, welche der wahnhaft Gestörte demagogisch verbreitet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Auch im Mordfall Nadine Ostrowski ist nichts anderes als Stahlbeton zu erwarten, und in meiner jetzigen Lage (Strahlen, Finanzen) sind meine Möglichkeiten begrenzt.

Sicher sind normale Hirne für die weiche Birne des Wahnsinnigen aus Stahlbeton.  

Sein Strahlenwahn macht mittlerweile sogar Sinn, denn dieser bewahrt ihn davor, für seine Straftaten jemals zur Rechenschaft gezogen zu werden. Zumindest solange wie der irre Richter Oehrle mit dem Fall befasst ist und dem es fern liegt Recht zu sprechen bzw. Gerechtigkeit walten zu lassen.  

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Andrea Jacob hatte übrigens ein sehr starkes Interesse daran, alles zu erfahren, was ich über Satanismus weiß – inklusive Namen und Belegen.

Sie drängte mit aller Macht darauf, lockte damit, sie hätte Journalisten an der Hand usw. Mir kam nicht das sehr spanisch vor, und als ich ihr dann den Mordfall Nadine mit Belegen präsentierte, hatte sie plötzlich über Wochen keine Zeit, auch nur ein paar Seiten zu lesen.

Hier beweist dieser Ladenhüter wieder mal seine totale Verblödung. Sicher hat sich Andrea Jacob für Satanismus interessiert, wovon der geistesgestörte Sobottka nicht die geringste Ahnung hat und daher mit seinem Lieblingsmordfall, den er je nach Bedarf mal als Staatsmord und mal als satanistischen Mord bezeichnet, zum eigentlichen Thema kam. Kein Mensch interessiert sich noch für den Mordfall Nadine O., außer der irre Dorftrottel aus Lünen, mit dem keiner was zu tun haben will.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Andrea Jacob hat einiges Fehler gemacht, die das Bild, was ich von ihr in der Volkszeitung (noch) zeichne, definitiv zum Einsturz bringt. Sie scheint eine Agentin der SS-Satanisten zu sein.

Aha, da stehen ja noch viele Straftaten bevor, welche der rechtsbeugende Richter Ulrich Oehrle hätte verhindern können. Denn ohne Verleumdungen geht es bei dem irren Sobottka ja nicht. Diesem „Richter“ verspreche ich, dass sein Name auf ewig im Internet erhalten bleibt, weil ich ihm jede neuerliche Verleumdung des ordinären Gewohnheitsverbrechers Winfried Sobottka anlasten werde. Das walte Hugo.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend Reiner Hofmann habe ich auch eine Meldung aus Nürnberg, die meinen Eindruck von ihm bestätigt, betreffend Dr. Richard Albrecht habe ich herausgefunden, das er erstens mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der Inhaber des opablog ist, zweitens mit Sicherheit ein ausgesprochen mürrischer und elitär denkender Charakter – absolut kein Mensch, der mit irgendwem zusammen arbeiten könnte, wenngleich seine Systemkritik sehr weitgehend meinen Beifall findet.

Hier spricht der wahnsinnige NATIONALSOZIALIST,  Hitlerverehrer und Despot wieder von sich selber. Da hat man ihm wohl im Opablog gekündigt, wegen seines dämlichen Gesülzes.

Jedenfalls ist man im Opablog weitaus gescheiter, als die Narren im Beck-blog, wo die irren Wichtigtuer dauerhaftes Aufenthaltsrecht genießen.  

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dass Ihr weiterhin auf Muschelschloss drauf haltet, ist m.E. sehr wichtig. Dass Leute wie Pantoffelpunk alias Thorsten Förster und Pinopunk alias  Giuseppe Cavaleri samt ihrem Drecksgesocks so entschlossen auf mich losgegangen sind, als ich meinen Verdacht betreffend Muschelschloss geäußert und begründet hatte, hat mir tatsächlich die letzte Gewissheit gegeben. Das hätten die nie im Leben getan, wenn Muschelschloss nicht oberfaul wäre.

Danke für die Ankündigung neuer Straftaten, welche sich Verleumdung nennen und von einem irren Richter Ulrich Oehrle gebilligt werden, indem er Wahnfried ungerechtfertigt den Persilschein ausstellte.

Gerade solche Förderer von Unrecht, wie Oehrle sind es, die als erste auf die Barrikaden gehen, wenn es um Selbstjustiz geht. Dabei sind es aber grade diese Flaschen, welche so etwas fördern weil sie sich nicht in der Lage sehen Straftaten zu verhindern.

An dieser Stelle muss ich sogar Dachschaden Sobottka einmal recht geben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Blog.Beck.de 2013 03.26.a

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Na ja, es wird weitergehen.

Liebe Grüße

Euer

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Eben, eben es wird weitergehen mit Verleumdungen, Diffamierungen, Volksverhetzungen usw. Ich ziehe schon in Erwägung ein neues Blog diesem Oehrle zuliebe zu eröffnen, der im Wahn nicht einmal Verleumdung von Betrug und Beleidigung unterscheiden kann.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

ARGE Unna, Richter Ulrich Oehrle, Blog-Beck.de, Prof. Ernst Henning Müller, Oliver Garcia und Dachschaden Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, Anonymous, chaos computer Club

Da der Totalversager DACHSCHADEN SOBOTTKA in jeder Hinsicht seines erbärmlichen Daseins gescheitert ist, ob als Ladenhüter, als „Ermittler“ im Mordfall Nadine O., als „Verteidiger“ im Falle Mollath oder als Beherrschers des Internets, begibt er sich nun auf das Gebiet der Rechtspflege.

LOL 9

http://blog.beck.de/2013/03/18/gerechtigkeit-als-ware-morgen-entscheidet-das-bundesverfassungsgericht-ber-die-absprachen-im-Strafprozess

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN sowie UNZURECHNUNGSFÄHIGEN Winfried Sobottka:

Mit seinen Vorschlägen bzgl. der Selbstverteidigung ist er beim Beck-Blog genau an der richtigen Stelle. Dort appelliert so allerhand Gesindel an Juristen an die niedrigsten Instinkte des Menschen, indem man den Fall Mollath weidlich nutzt, um eigene Profilneurosen zu befriedigen.

Nun die merkwürdigen Vorschläge des selbsternannten “Prof. Dr. jur.“ Winfried Sobottka:

Blog.Beck.de 2013 03.19.

Jetzt im Einzelnen:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Da sehe ich völlig neue Beschäftigungsfelder wachsen. Nun wird es höchst interessant, der Justiz im Vorfeld zu signalisieren, womit sie zu rechnen hat, wenn ein Angeklagter sich sachgerecht verteidigt.

Diesem dissozialen Penner, Sozialschmarotzer, Hartz IV-Genießer und Volksausbeuter Winfried Sobottka sollte besser endlich mal ein Beschäftigungsfeld wachsen, welches ihm ermöglicht seinen Lebensunterhalt selber zu bestreiten und nicht zu Lasten redlicher Bürger rechtswidrig Selbstverwirklichung zu betreiben.

Solange es aber Vereine wie die ARGE Unna gibt, welche das Verhalten noch gesetzeswidrig unterstützen, wird sich da wohl niemals etwas ändern.  

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Tipps:

1. Schon am ersten Verhandlungstag Beweisanträge (mindestens fünf bis zehn) auf dem Tisch ausbreiten.

Da hat dieser ordinäre Gewohnheitsverbrecher schon eine Vielzahl an Prozessen hinter sich und immer noch nicht gemerkt, dass die Verfahrensführung den Richtern obliegt, welche von Prozessverschleppung gar nicht begeistert sind.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

2. Vorgefertigte Formulare für Befangenheitsanträge, Entpflichtungsanträge und Protokollierungsanträge, die nur noch minimal ergänzt werden müssen, auf dem Tisch ausbreiten.

Die Ergänzungen doppelt (mit Tuschpapier), so dass man ein Exemplar für die eigene Akte hat.

Hier beweist der geistesgestörte mal wieder, dass das GUTACHTEN des Psychiaters Dr. Lasar in allen Punkten zutreffend ist. Keiner seiner Befangenheitsanträge und Entpflichtungsanträge war jemals von Erfolg gekrönt. Dennoch predigt der Irre unbeirrt, stumpfsinnig, unbelehrbar und dumm diese Vorgehensweise.

Dass man von allen wesentlichen Schriftverkehr eine Kopie für die eigene Akte machen sollte, bedarf keines besonderes Hinweises, es sei denn Wahnfried wähnt sich als 5jähriger im Kindergarten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

3. Eine schriftlich vorbereitete persönliche Erklärung verlesen, in der man das denkbar günstigste Prozessergebnis zum eigenen Ziel erklärt, von dessen Berechtigung man abgrundtief überzeugt sei.

Wahnfried hält wirklich alle Menschen für dümmer als er selber ist. Welcher Angeklagte hat denn nicht das denkbar günstigste Prozessergebnis zum Ziel?

Diese Erläuterung war nicht nur überflüssig, sondern saudumm, aber passt zu Dachschaden Sobottka, dem es nur darum geht zu schmieren, ob es Sinn macht oder nicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Zugleich sollte die persönliche Erklärung den Hinweis enthalten, dass man sich aufgrund des Umfanges der zu klärenden Fragen nicht in der Lage sehe, alles im Rahmen der angesetzten Verhandlungstage zu klären, so dass man schon jetzt darum bitte, die Zahl der Verhandlungstage den tatsächlichen Erfordernissen anzupassen, die sich im Laufe der Hauptverhandlung konkretisieren würden. Selbstverständlich sei man davon überzeugt, dass man einem rechtsstaatlichen Verfahren entgegensehe.

Auch diese Empfehlung trug bei dem schwer seelisch abartigen Sobottka niemals Früchte. Es dennoch zu empfehlen ist Beleg für Unzurechnungsfähigkeit.

Sein letztes Verfahren am Amtsgericht Lünen dauerte grade mal ein paar Stunden, obwohl der Irre zu jeden Punkt, den er vortrug um Prozessverlängerung bettelte und jede Menge Zeugen anhören wollte. Siehe auch:

Er wurde kurzerhand wegen Unzurechnungsfähigkeit abgefertigt. Damit man nicht die Bewährung widerrufen musste hat der Narr Richter Ulrich Oehrle das Urteil unter „Betrug“ ausgefertigt, obwohl es um dieselben Verleumdungen ging für die der Irre Bewährung erhielt:

Dieser Richter sollte sich wirklich in die Obhut eines Arztes seines Vertrauens begeben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

4. Alles, was man verliest, auch schriftlich zu Protokoll reichen.

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Fordern kann man viel. Nur sollten die Forderungen vernünftig und umsetzbar sein.

Irgendwie muss man dem irren Gewohnheitskriminellen und Volksverhetzer Winfried Sobottka einen gutsitzenden Maulkorb verpasst haben. Obwohl der irre Richter Oehrle diesem Geistesgestörten mit § 20 StGB (Unzurechnungsfähigkeit) einen Freibrief für weitere Verleumdungen zuschusterte, verlegt sich dieser nun aufs Dokumentieren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Blog.Beck.de 2013 03.24.

Hier stellt sich nur die Frage für wen er „dokumentiert“. Im Falle Mollath bestehen ja seine „Dokumente“ ausschließlich aus Plagiaten aus qualifizierteren Seiten, wo man sich weitaus besser über den Fall Mollath informieren kann, als in dem wirren Durcheinander des irren Ladenhüters. auslachen

Vielleicht dokumentiert er es aber für sich selber, um noch im hohen Alter vom Durchbruch, der ihm nie gelang, zu träumen. Das dürfte aber ein Traum bleiben, da die Unfähigkeit deutscher Richter regelrecht nach Selbstjustiz schreit, ist es sehr wahrscheinlich, das diesem wahnsinnigen Dauerverleumder, Nationalsozialisten, Volksausbeuter und Volksverhetzer das Licht von irgendeinem anständigen Bürger ausgeblasen wird.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

ARGE Unna, Dr. med. Michael Lasar, Richter Ulrich Oehrle, Richter Helmut Hackmann, Ruhr Nachrichten und Dachschaden Sobottka.

Schön, dass DACHSCHADEN SOBOTTKA nun seine verworrene und untaugliche “Verteidigungsstrategie” zur allgemeinen Belustigung veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ewig lange hirnfreie Romane.

sobottka_hacker

Hier nun der sechste Kommentar zu diesem Irrsinn:

https://dasgewissen.wordpress.com/2013/02/14/dr-michael-lasar-richter-ulrich-oehrle-und-winfried-sobottka-im-vollwahn-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-altermedia-ex-k3-berlin-chaos/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN sowie UNZURECHNUNGSFÄHIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dr. Lasar empfahl die Anwendung des § 21 hinsichtlich der überwiegenden Anklagepunkte, behauptete volle Schuldfähigkeit hinsichtlich des Cannabisdeliktes, weil das ja nichts mit dem Staat und daher auch nichts mit meinem spezifischen Wahn zu tun habe, empfahl die Anwendung des § 20 StGB betreffend des Vorwurfes, ich hätte am 04.12. 2007 Widerstand gegen die Staatgewalt geleistet, wobei dieser Tatvorwurf aufgrund erheblicher Widersprüche der Polizisten im Zeugenstand letztlich aufgrund erheblicher Zweifel des Landgerichts daran, dass es überhaupt eine Widerstandshandlung gegeben habe, zu einem Freispruch führte.

Hier hat sich der Wahnsinnige wieder mal saublöde verhalten. Hätte er seinen Cannabisanbau auch dem Staate zur Last gelegt, wie er es mit allem tut, was Mord und Totschlag betrifft, Hätte er diesbezüglich auch den § 21 StGB bewilligt bekommen.  

Sicher war das damals Widerstand gegen die Staatsgewalt, da der Irre der Anordnung der Polizistin nicht Folge leistete, sich auf die Treppe zu setzen, sondern seinen feigen Fluchtversuch begann, wobei er zudem noch die Polizistin anrempelte.

Was Richter Hackmann bewogen haben mag, dass Thema unter den Teppich zu kehren, ist sicher auch seiner Oberflächlichkeit oder Faulheit zuzuschreiben.

Da prahlt der Wahnsinnige doch immer, dass er angeblich einige Semester Jura studiert habe, aber begriffen hat er NICHTS. Alleine das Nichtbefolgen der Anordnungen von der Vollstreckungsbehörde erfüllt schon den Straftatbestand des Widerstandes gegen die Staatsgewalt.  

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Zusammengefasst lässt sich feststellen, dass Dr. Lasar seine Diagnosen und Empfehlungen nicht herleiten konnte, sondern nur auf unfundierten Behauptungen bauen konnte.

Gewiss hat Dr. Lasar seine Diagnose aus dem dämlichen Geschwätz des Irren hergeleitet. Diese ist nämlich erstaunlich zutreffend. Geht man davon aus, dass Dr. Lasar den Irren nicht im Internet verfolgt hat, wurde von ihm Dachschaden Sobottka recht gut durchschaut. Selbst seine Prognose, dass Wahnfried zum Wiederholungstäter wird, war zutreffend. Wahnfried mag mal einen Punkt in dem GUTACHTEN benennen, den er für wahrheitswidrig erachtet. Das kann er natürlich nicht. Deswegen geht er der Demagogie frönend mit seinen pauschalen Aussagen hausieren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend II, sachgemäße Prüfung des Vorliegens der Eingangsvoraussetzungen des § 20 StGB Weder in seinen schriftlichen Gutachten, noch in seinen mündlichen Ausführungen lässt Dr. Lasar auch nur an einer einzigen Stelle erkennen, dass er naheliegende Alternativen zu einer endogenen Psychose überhaupt geprüft habe.

Meint der Irre etwa, dass sein Wahn exogene Gründe habe? Es gibt keine Alternative zur endogenen Psychose des Geistesgestörten. Ursache ist der exzessive Cannabiskonsum des Irren und sein angeborenes egozentrisches Verhalten, welches sich wie ein roter Faden durch sein Leben zieht. Dieser bornierte und unbelehrbare Dummkopf wirft mal wieder anderen ein Verhalten vor, was auf ihn selber zu 100% zutrifft. Hat der Irre bei seinen „Recherchen“ im Mordfall Nadine O. jemals naheliegende Alternativen ins Kalkül gezogen? NEIN Dafür beharrt er unbeirrt auf seinen verquasten Theorien. vogel_m

Was Wahnfried als exogenen Einfluss ansieht wurde von ihm selber durch widerwärtiges Verhalten im realen Leben wie im Internet verursacht und nennt sich daher Reaktion. Weitere exogene Einflüsse, wie Verfolgung durch den Staatsschutz oder die gepulsten Strahlen gibt es ausschließlich in der Fantasie des Irren, sind daher endogen und gehören zu den variablen Wahninhalten (Paranoia).  

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dabei war/ist anhand der Akte bekannt, dass ich nach meinen Darstellungen jahrelang gegen massive Misshandlungen und Vernachlässigungen an meinen Kindern kämpfte, den Behörden Misshandlerschutz anstatt Kindesschutz vorwarf.

Jetzt fängt der Wahnsinnige doch wieder mit dem ca. 18 Jahre alten Scheiß an, den er selber verursacht hat. Erst mal ist das die verworrene und einseitige Darstellung dieses Egozentrikers, an deren Wahrheitsgehalt erhebliche Zweifel bestehen. Weiterhin hatte er selber höchstpersönlich Partnerin und Kinder aus der Wohnung geekelt, wie eine heiße Kartoffel fallen lassen und sich selbst überlassen.

Dass es Misshandlungen und Vernachlässigungen an seinen Kindern gegeben habe ist auch nirgendwo belegt, wobei der Irre doch sonst  jedermann wegen jeder Kleinigkeit anzeigt. Zudem wirft der wahnsinnige Alimentenpreller wieder mit Steinen um sich, obwohl er im Glashaus sitzt. Anstatt Drogen zu konsumieren, den Kindesunterhalt zu hinterziehen und sich in den „Ruhr Nachrichten“ mit verlogenen Aussagen  zu verewigen, wäre es gewiss für ihn angebrachter, sich um Partnerin und Kinder zu kümmern.

Ruhrnachrichten 1995a

Da hat irgend so ein minderbemittelter Journalist ungeprüft den Stuss von Wahnfried übernommen und veröffentlicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ihm muss klar sein, dass ein solcher Fall, wenn er gegeben ist, mit jahrelangen traumatischen Erlebnissen verbunden ist, ihm muss bekannt sein, dass im Zuge dieser Kämpfe meine wirtschaftliche Existenz und auch meine Aussichten auf einen Ausbildungs adäquaten Arbeitsplatz verloren gingen,[…]

Und schon heischt dieser „bedauernswerte“ Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer wieder um Mitleid, obwohl alles selbstverschuldet ist. Dabei lügt er, dass sich die Balken biegen. Was die Vernachlässigung seiner Brut betrifft, beschrieb ich schon oben. Nun aber zu der dreistesten Lüge dieses Wahnsinnigen. Er selber hat doch die Arbeit hingeschmissen, um sich vor Unterhaltszahlungen drücken zu können. Ihm ist also niemals ein adäquater Arbeitsplatz verlorengegangen und einen neuen hat er bis heute noch nicht gesucht.

Hinzufügen sei nur noch, dass sich der Wahnsinnige mit seinen Krampf, den er überheblich und dümmlich auch noch Kampf nennt, seinen weiteren Lebensweg selber verbaut hat.

  • Sein Schuldenberg dürfte unendlich sein, da ihm die Alimentenprellerei nach dem UVG am Halse hängt. Somit kann er bestenfalls noch als idiotischer Ladenhüter auf einem tunesischen Basar Kariere machen. smilie_auslachen
  • Auch sein Führungszeugnis, welches die Kleinigkeit der Volksverhetzung beinhaltet, dürfte nicht grade einer Einstellung förderlich sein.
  • Letztendlich spricht sein desolater Geisteszustand, der nun vom Gericht amtlich bestätigt wurde, mehr für einen Auftritt auf dem Flohmarkt, als für eine Festanstellung.

Seit Jahrzehnten ruht sich dieser kriminelle Hartz IV-Genießer in der sozialen Hängematte aus und treibt zu Lasten redlicher Bürger Selbstverwirklichung, was von der ARGE Unna gesetzeswidrig sogar noch gefördert wird.

Dafür ist der schwer seelisch abartige Sobottka perfekt darin, die Schuld für seine missliche Lebenslage anderen in die Schuhe schieben zu wollen. Nur gelungen ist ihm das bisher noch nicht, weil kein Mensch sein Gejammer noch ernst nimmt. Anstatt sich mal um einen adäquaten Arbeitsplatz zu bemühen, verlegt er sich im Selbstmitleid aufs Heulen.

ihm muss bekannt sein, dass ich im Zuge dieser Kämpfe sowohl nach Ansicht des behandelnden Oberarztes Schaefer als auch nach Ansicht des OLG-Hamm, das hinsichtlich meiner Zwangsunterbringung entschied, das Land NRW habe die Kosten zu tragen, „rechtsfehlerhaft“ bzw. in Wahrheit grundlos in die Psychiatrie eingewiesen war.

Dr. Lasar dürfte durchaus bekannt sein, dass der Irre nicht grundlos in die Psychiatrie eingewiesen wurde. Denn grade er hält eine forensisch-psychiatrische Untersuchung des Irren für zwingend notwendig. Beide bisher für den Fall Sobottka zuständigen Richter Ulrich Oehrle sowie Helmut Hackmann missachteten das geflissentlich.

gutachten-s-22-980-1525a

Lieber lässt man einen irren Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer frei herumlaufen und weiter Rufmord betreiben, als sich selber mal den Aufgaben zu widmen für die man als Richter vom Staat bezahlt wird. Das Ganze zudem noch „im Namen des Volkes“.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Zudem waren sowohl Oberarzt Schäfer, als auch OLG Hamm (Kostenentscheidung betr. Unterbringung) und die Amtsärztin Dr. Knoche vom Kreisgesundheitsamt Unna zu der Ansicht gelangt, dass hinsichtlich der Problematik meiner Kinder ein realer Hintergrund vorliege, und den Oberarzt Schäfer (S. 25 des Aktengutachtens) und die Amtsärztin Dr. Knoche (S. 28 des Aktengutachtens) zitiert Dr. Lasar sogar selbst!

gutachten-s-29-980-1519a

Hier geht es unbestreitbar um Dinge, die durchaus geeignet sind, posttraumatische Belastungsyndrome zu erzeugen und sich grundsätzlich auch in tiefgreifenden Bewusstseinstörungen manifestieren können, einem Schuldausschlussmerkmal nach § 20 StGB.

Hier beweist der Geistesgestörte Sobottka mal wieder nichts verstanden zu haben und blind drauflos interpretiert. Die Aussage des Dr. Lasar ist völlig wertfrei. Und die Aussage „[…]von ihm als misshandelt erlebten Kinder[…]“, bestätigt nur, dass er das dämliche Geschwätz des Irren als subjektiv einstuft. Das war so geschickt formuliert, dass die Auffassungsgabe der letzten Hirnzelle des Irren bei weitem überfordert ist. 00008356

Interessanter hingegen ist aber, weil auch von anderer Seite bestätigt wird, dass der irreparable Dachschaden Sobottkas auf exzessiven Cannabiskonsum zurückzuführen ist.

gutachten-s-28-980-1495a

 Selbstverschuldete posttraumatische Belastungsyndrome, was immer das auch sein mag, sind zumindest bisher kein Schuldausschlussmerkmal nach § 20 StGB, sondern Unzurechnungsfähigkeit bzw. schwer seelische Abartigkeit.

Es begeistert aber immer wieder, wie der Irre seinem maroden Geisteszustand schönzureden und für seinen dreckigen Charakter Schuldige zu finden versucht.

Fortsetzung folgt.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dr. Lasar, Prof. Henning Ernst Müller, Ulrich Oehrle, Frank Fahsel, Gabriele Wolff, Joachim Bode, Dr. Egon Schneider, Rolf Bossi, Claus Plantiko, Marco Bülow und Dachschaden Sobottka

Schön, dass DACHSCHADEN SOBOTTKA nun seine verworrene und untaugliche “Verteidigungsstrategie” zur allgemeinen Belustigung veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ewig lange hirnfreie Romane.

sobottka_hacker

Hier nun der fünfte Kommentar zu diesem Irrsinn:

https://dasgewissen.wordpress.com/2013/02/14/dr-michael-lasar-richter-ulrich-oehrle-und-winfried-sobottka-im-vollwahn-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-altermedia-ex-k3-berlin-chaos/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN sowie UNZURECHNUNGSFÄHIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

1. Dass objektiv keine Gewaltentrennung vorliegt, ist unbestreitbar, schließlich besetzen Regierungen die Exekutive einschließlich der Ministerien, welche wiederum die Judikative besetzen, so dass letztlich alles in den Händen der Bundes- und Landesregierungen liegt.

Dass diesem saudämlichen und ungebildeten polnischen Ladenhüter deutsche Verhältnisse nicht bekannt sind, dürfte allgemein bekannt sein. Neu ist auch nicht, dass der Wahnsinnige unbelehrbar ist und nichts mehr begreifen kann. Somit hat er auch den Inhalt dieses Schreibens aus dem Bundesjustizministerium nicht verstanden:

Sobottka und Schnarre

Da wurde ihm doch ausführlich und allgemein verständlich erklärt, wie es sich mit der Gewaltenteilung verhält. Das passt natürlich nicht in seine Muppet-Show, also verbreitet er weiterhin seine irrsinnigen und demagogischen Behauptungen und nennt diese im Wahn noch „objektiv“.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

2. Betreffend meine Justizkritik: Die u.a. von Leuten wie ex-Landrichter Frank Fahsel, LG Stuttgart, ex-OSTA Gabriele Wolff, im Internet bekannte Bloggerin und Schriftstellerin, ex-Amtsrichter Rudolf Heindl, AG Nürnberg, ex-Amtsrichter Joachim Bode, Amtsgericht Wetzlar,ex-OLG-Richter Dr. Egon Schneider, OLG Köln, Rechtsanwalt Rolf Bossi und ex-Rechtsanwalt Claus Plantiko, Bonn, erhobene Justizkritik wird von mir geteilt, nicht mehr, nicht weniger.

Dann gehen wir mal die Leute durch, denen der irre Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer unterstellt, dass diese seine Diffamierung der Justiz, denn mit Kritik hat seine Aussage, dass die Justiz ein „Eimer satanistischer Scheiße“ sei wenig zu tun. Es ist auch nicht anzunehmen, dass diese Wahnfrieds verworrene Ansichten teilen. Das unterstellt er im Wahn mal wieder.

Über die pensionsempfangenden Juristen und Juristinnen braucht man sich nicht weiter auszulassen, da diese ohne Ausnahme an Erbärmlichkeit nicht mehr zu übertreffen sind. Ihr Leben lang haben sie dasselbe gemacht, was sie nun anprangern und nach der Pensionierung fällt ihnen ein, über ihre Kollegen herzufallen und diese schlecht zu machen. Einfach ekelhaft diese Kreaturen.

Besonders erwähnenswert ist dabei die Funktion des Prof. Henning Ernst Müller, der sich zur Aufgabe gemacht hat, dieses widerwärtige Verhalten noch zu unterstützen.

Dass der schwer seelisch abartige Sobottka immerfort diesen Frank Fahsel ausgräbt ist auch Bestandteil seiner variablen Wahninhalte. Irgendwer hat mal diesen wirren Artikel in die Welt gesetzt und Wahnfried verbeißt sich im Wahn daran fest, aber ohne jemals etwas geprüft zu haben.  Soviel zur Wahrheitsfindung des Geistesgestörten.

Auch ist im gesamten Internet Wahnfried der Einzige, der auf diesem Fahsel herumreitet, von dem selber man rein gar nichts mehr vernimmt. Selbst hier beweist der Geistesgestörte, dass er sich irrational in ein Vorstellung verbohrt und diese bis zu seinem Ende stumpfsinnig aufrecht erhält, was die Schlüssigkeit des Gutachtens von Dr. Lasar wieder bestätigt.

Leserbrief_Fahsel

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

3. Die vom SPD-Bundestagsabgeordneten Marco Bülow, Dortmund, erhobene Kritik an undemokratischen Entscheidungsprozessen in Parteien und Parlamenten wird von mir geteilt (Buch: „Wir Abnicker“), nicht mehr, nicht weniger, sofern es Parteien und Parlamente angeht.

Der schwer seelisch abartige Sobottka nimmt sich nur einseitig Lektüre vor und verbreitet solche, welche nur annähernd seinen idiotischen Vorstellungen entspricht. Alles andere wird grundsätzlich ignoriert oder sogar als Wahrheitswidrig erklärt. Genau das hat der Psychiater Dr. Lasar in seinem Gutachten zum Ausdruck gebracht. Wahnfrieds Dachschaden lässt gar nicht mehr zu irgendetwas neutral zu betrachten und objektiv zu bleiben. Irgendwie lebt er doch glücklich mit seinem Wahn, da er sich immer im Recht wähnt und gar nicht merkt, dass er auf alle abstoßend wirkt. Selbst seine soziale Isolation im realen Leben sowie im Internet hat er nicht begriffen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

4. Die an Polizei- und sonstiger Behördenkriminalität verbreitete Kritik wird ebenfalls von mir geteilt. Im Internet finden sich auch dazu massenhaft belegte Beispiele aus allen möglichen Bundesländern, in nahezu allen Medien und einer unüberschaubaren Vielzahl von Blogs.

Jaja, alles was in den Blogs steht ist dem Wahnsinnigen heilig. Er kennt eben nichts anderes mehr als das Internet. Wenn ihn nicht die bescheuerte Barbara Kühn (geb. Pytlinski und Tochter des gleichnamigen Amokläufers) ihn mal mit nach Berlin genommen hätte, wäre der Irre in seinem erbärmlichen Leben aus dem Kreis Dortmund-Lünen-Aurich niemals herausgekommen. Vogelgezwitscher kennt er auch nur noch aus dem Internet, weil er nur in seinem versifften Wohnklo die „Strahlen“ tagtäglich genießen kann.

Dass er auch nur den Beiträgen in diversen Blogs Beachtung schenkt, welche auch nur ansatzweise seinem irren Gedankengut entsprechen, das dann verallgemeinert und alles andere ignoriert ist wieder Beweis für seine einseitige Stumpfsinnigkeit. Er bastelt sich eben seine Wahrheit selber zusammen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

All diese Zustände wären nicht erklärbar, wenn auch nur noch eine einzige Staatsgewalt nicht mit den anderen verquickt wäre, die angeprangerten und vielfach belegten Fälle setzen zweifellos eine Gleichschaltung der Staatsgewalten voraus.

Warum der Wahnsinnige nicht einen einzigen der „vielfach belegten Fälle“ aufführt und plausibel erklärt, welche Zustände er meint, wird klar, warum Dr. Lasar ihn nicht verstehen kann, selbst wenn er will. Mit diesem pauschalen Gesülze kann doch kein Mensch etwas anfangen. Ich wiederhole mich nur, wenn ich sage, dass es ausreichend ist, wenn der Irre sich selber versteht, wobei man daran auch zweifeln muss.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Insofern kann auch hier nicht einfach von einer Wahnidee ausgegangen werden, wie Dr. Lasar es offenbar meinte.

Sicher muss man von Wahn ausgehen wenn jemand etwas behauptet, ohne es konkretisieren zu können und den Schmarrn dazu noch für allgemeingültig erklären will. vogel_m

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hier liegt entweder ein Wahn des Dr. Lasar vor, und zwar in Form eines Negierungswahns, oder Dr. Lasar macht sich zum willigen Helfer einer Justiz, die zwar als kriminell einzuordnen ist, entsprechende Kritik aber mit inquisitorischen Mitteln zu bekämpfen gewohnt ist.

Jetzt beliebt es den schwer seelisch abartigen Sobottka wieder zu scherzen. Wenn also ein wahnhaft Gestörter, was Dachschaden Sobottka nun mal ist, von jemand anderen behauptet, dass er unter Negierungswahn leide, muss das Gegenteil der Fall sein. Für Wahnfried sind ja alle wahnsinnig, außer ihm selber. Das bezeichnet man im Volksmund eben als Geisterfahrer. 00008356

Andererseits haben schon zwei Richter festgestellt, dass Dachschaden Sobottka unter wahnhafter Persönlichkeitsstörung leidet. Am Amtsgericht Lünen konnte der Irre wegen schwer seelischer Abartigkeit juristisch nicht belangt werden, weil er nach § 20 StGB schuldunfähig ist.

Urteil 06

Am Landgericht Dortmund wurde dem Irren wegen schwer seelischer Abartigkeit verminderte Schuldfähigkeit nach § 21 StGB zugesprochen.

Also in meinem ganzen Leben ist mir nur ein Fall bekannt, wo man im weitesten Sinne bei der Justiz von kriminell sprechen kann und das ist das Verhalten des Richters Ulrich Oehrle, der sich einen Dreck um die Geschädigten schert, diese noch verhöhnt und keine Lösung für den Fall Sobottka zu finden gewillt ist. Bei ihm darf jetzt jeder Verbrecher frei herumlaufen, der geistig behindert ist und sich nicht kooperativ zeigt. Das auch noch „im Namen des Volkes“.

Fortsetzung folgt.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dr. Norbert Plandor, Richter Ulrich Oehrle, Dr. Lasar, psychiatrisches Gutachten und Dachschaden Sobottka.

Schön, dass DACHSCHADEN SOBOTTKA nun seine verworrene und untaugliche “Verteidigungsstrategie” zur allgemeinen Belustigung veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ewig lange hirnfreie Romane.

sobottka_hacker

Hier nun der vierte Kommentar zu diesem Irrsinn:

https://dasgewissen.wordpress.com/2013/02/14/dr-michael-lasar-richter-ulrich-oehrle-und-winfried-sobottka-im-vollwahn-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-altermedia-ex-k3-berlin-chaos/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN sowie UNZURECHNUNGSFÄHIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Seinem ersten GUTACHTEN (August 2008) nach hatte Dr. Lasar vieles von mir Gesagtes nicht verstanden, bemerkenswert, dass er mich lange reden ließ, ohne ein einziges Mal nachzufragen,[…]

Der Psychiater ist auch nicht dazu da, um mit Irren zu diskutieren, sondern sich über deren Geisteszustand zu informieren. Somit lässt er sie schwätzen, weil er dabei die besten Informationen erhält.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

[…]und an die Sache mit Merkel und China erinnerte ich mich in mündlicher Verhandlung am13. August 2010 auch sofort und stellte entrüstet klar: Angela Merkel hatte bis irgendwann im Jahre 2007 oft öffentliche Kritik an Menschenrechtsverletzungen in China geübt, und zwar solange, bis ich Faxsendungen an Auslandsbotschaften, darunter China, gesandt hatte, in denen ich auf Unrechtsjustiz in Deutschland hinwies, dazu Verweise auf Internetseiten gab, auf denen Belege geboten wurden.

Was die „Belege “ dieses geistesgestörten Fantasten angeht, braucht man wohl keine Worte verlieren. Wer  Google-Positionen als Beleg nimmt von Hackern unterstützt zu werden, wie Dachschaden Sobottka, der spinnt ganz offensichtlich. vogel_m

Zudem ist der Wahn Sobottkas schon soweit gediehen, dass er die Seiten der Suchmaschine Google Personen zuordnet, als seien das Blogs, Foren oder sonstige eröffnete Seiten. Es gibt keine Google-Seite, die sich Dachschaden Sobottka nennt, obwohl der Irre darunter zu finden ist. Wahnfried hat vom Internet soviel Ahnung, wie ein Blauwal von Bauchtanz.  

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Seitdem hörte man keine Kritik mehr von Merkel an China, so dass man schlicht und einfach annehmen kann, dass der Angela Merkel seitens der Chinesen diskret angedeutet worden sei, dass der, der selbst im Glashaus sitze, besser nicht mit Steinen werfen sollte. Es geht also keineswegs um einen schwer verständlichen Sachverhalt, den Dr. Lasar nicht verstanden haben will, und tatsächlich ist Dr. Lasar der erste Mensch in meinem Leben, der behauptet, ich hätte mich nicht verständlich auszudrücken vermocht. Einen weiteren „Beleg“ dafür, dass ich mich wie ein Wahnkranker geäußert hätte, vermochte Dr. Lasar nicht anzugeben.

Auch hier beweist Dachschaden Sobottka wieder, dass er unter wahnhafter Persönlichkeitsstörung nach ICD-10 zu leiden hat. Aus seinen wirren Annahmen macht er im Wahn Tatsachen. Kein Chinese und noch weniger Angela Merkel orientieren sich an dem dämlischen Geschwätz des Unzurechnungsfähigen aus Lünen, der in seiner virtuellen Traumwelt dahinvegetiert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Zum mündlich am 16. November 2010 erstatteten GUTACHTEN betreffend Schuldfähigkeit:

Dr. Lasar hielt seine durch die beiden schriftlichen Gutachten vorgegebene Linie aufrecht. Er führte einen Teil der Zitate von Dritter Seite auf, die er in den schriftlichen Gutachten bereits gebracht hatte, wiederum, ohne darzulegen, wie er daraus eine konkrete Diagnose gemacht haben wolle, und führte als einzige konkrete Hinweise auf Wahnkrankheit meinerseits wiederum auf, dass ich auf meiner Position im Mordfalle Nadine Ostrowski beharrte und dass er mich im Falle Merkel/China im August 2008 nicht verstanden haben will. Ich erklärte ihm den Vorgang nochmals, wie oben beschrieben, und fragte ihn, ob er mich nun endlich verstanden habe. Daraufhin sagte er mit einem Lächeln, nun habe er es verstanden.

Nun ist der Mordfall Nadine O. auch das herausragendste Beispiel, weil der Irre schon seit über 6Jahren damit herumspinnt und die meisten seiner Straftaten darauf zurückzuführen sind. Bisher konnte der Wahnsinnige auch keinen Menschen von seinen verquasten Theorien überzeugen, klammert sich aber dennoch im Wahn daran fest.

Was den Fall Merkel/China betrifft, äußerte ich mich schon oben und wiederhole mich nicht wie der irre Wiederkäuer Wahnfried, der nichts zusammenhängend vortragen kann. Es  wundert aber nicht, dass er Dr. Lasar ein müdes Lächeln abrang, als er seinen Stuss vortrug. Dr. Lasar hat wohl verstanden, dass ihm Dachschaden Sobottka soeben das Gutachten bestätigte.  

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Auf Vorhalt von Pflichtverteidiger Dr. Plandor mir gegenüber, ob ich denn tatsächlich meinte, durch meine Aktionen das Verhalten Merkels soweit beeinflusst zu haben, dass sie plötzlich ihre Kritik an der Menschenrechtssituation in China aufgegeben habe, erklärte ich sinngemäß, dass die Dinge schließlich auch an die chinesische Botschaft gegangen seien, und dass die Annahme, dass die Chinesen sich diplomatisch an Merkel gewandt hätten, Motto: „Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!“, wohl nicht als weltfremd anzusehen sei.

Die Frage, nicht der Vorhalt, von Dr. Plandor bestätigt nur, dass er den Irren seit Jahrzehnten nicht mehr begegnete, denn sonst wäre ihm bekannt gewesen, dass Dachschaden Sobottka tatsächlich glaubt, ein angesehener Politiker zu sein und seine Worte Gewicht hätten. Er hat eben noch nicht begriffen, dass er eine Null ist und ohne das staatliche Almosen verhungern würde. Hinzu kommen noch seine wahnhafte Persönlichkeitsstörung, schwere seelische Abartigkeit sowie Unzurechnungsfähigkeit.

Der Wahnsinnige sollte sich das Sprichwort mal selber hinter die Ohren schreiben: „Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!“ Er selber hockt nämlich im Glashaus und wirft mit Hinkelsteinen um sich. Wie kann denn einer, der unter Bewährung steht, dieselben Straftaten weiterhin begehen?

Möglich ist das eigentlich nur, wenn der Irre wusste, dass für Oehrle Bewährungsversagen ein Fremdwort ist, dieser eindeutige Verleumdungen fälschlich als Betrug bezeichnet und verniedlicht, indem er äußert, dass es nur Beleidigungen sein könnten. Das nennt sich nun einmal unstreitig Rechtsbeugung und dieser verrückte Oehrle schwafelt noch von Rechtsstaat, lässt aber Willkür, wie in einer Bananenrepublik walten.

Bananenrepublik

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dr. Lasar blieb im Grundsatz bei seinen Diagnosen, die er nicht anders „fundierte“ als in den schriftlichen Gutachten, also nicht nachvollziehbar , spezifizierte, dass nicht ein schwerster sondern ein mittlerer Fall vorliege, grenzte diesen dabei ein: Nur, wenn ich mit dem Staate zu tun hätte, sei ich wahnkrank, ansonsten sei mein Denken intakt.

Dr. Lasar muss sogar bei seinen Diagnosen bleiben, welche nicht nur fundiert und nachvollziehbar in dem Gutachten dargelegt sind, sondern auch derzeit von dem Irren täglich bestätigt werden, da sogar die Prognosen des Psychiaters sich als richtig erwiesen haben. Wenn Oehrle und Sobottka das nicht begreifen können, ist es deren Bier. Wobei der Hofnarr Ulrich Oehrle den Spruch „im Namen des Volkes“ zukünftig unterlassen sollte. 

Dr. Lasar irrt, wenn er glaubt, dass Wahnfried ausschließlich den Staat betreffend wahnhaft gestört sei. Das klingt nur so, weil der Irre jeden Mord dem Staate in die Schuhe schiebt, obwohl dieser rein gar nichts damit zu tun hat. Aus seiner idiotischen Sicht waren der Mordfall Nadine O. und der Amoklauf in Schwalmtal selbstverständlich Staatsverbrechen.

Dachschaden Sobottka ist wahnhaft gestört und zwar in jeder Hinsicht. Was hat es denn mit dem Staat zu tun, dass er unbescholtene Bürger öffentlich des Mordes bezichtigt? NICHTS. Dabei ist sich der Wahnsinnige selber noch nicht einmal einig, ob es sich um einen Staats-, Satanisten- oder Polizeimord handeln solle.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Was aber den Staat angehe, so bestritte ich, dass es de facto eine Gewaltentrennung gäbe, für mich sei es klar, dass der Staat in den Händen böser Mächte liege und dass alle staatliche Institutionen insgeheim verquickt seien und koordiniert handelten. Dem musste ich zustimmen, verweise aber darauf, dass ich mit dieser Ansicht keineswegs allein stehe:

Naja, das konnte der Geistesgesörte auch schlecht bestreiten, denn er fühlt sich berufen, als lupenreiner NATIONALSOZIALIST und Hitlerverehrer, den Staat zu übernehmen, weil er von dem Wahn beseelt ist, dass dieser in seinen Händen gut aufgehoben sei.

Mit welchen Narren sich der schwer seelisch abartige Winfried Sobottka verbunden fühlt werde ich demnächst veröffentlichen.

Fortsetzung folgt.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dr. med. Friedrich Vollmer, Lünen, Dr. med. Michael Lasar, Dortmund, und Winfried Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, Anonymous, chaos computer Club

Schön, dass DACHSCHADEN SOBOTTKA nun seine verworrene und untaugliche “Verteidigungsstrategie” zur allgemeinen Belustigung veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ewig lange hirnfreie Romane.

sobottka_hacker

Hier nun der dritte Kommentar zu diesem Irrsinn:

https://dasgewissen.wordpress.com/2013/02/14/dr-michael-lasar-richter-ulrich-oehrle-und-winfried-sobottka-im-vollwahn-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-altermedia-ex-k3-berlin-chaos/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN sowie UNZURECHNUNGSFÄHIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Zum Aktengutachten aus 2010:  KLICK

Im Aktengutachten setzen sich die selben systematischen Fehler fort, die hinsichtlich des Gutachtens vom 31.08. 2010 charakterisiert sind: Bis es zu Urteilen des Gutachters kommt, wird geschildert und auch ohne jeden Beleg behauptet, dann erfolgt plötzlich eine Beurteilung, von der völlig unklar bleibt, wie sie hergeleitet ist (ab Seite 34 des Aktengutachtens).

Was der wahnhaft gestörte Winfried Sobottka als „systematischen Fehler“ ansieht, habe ich hier in derzeit zwei Kommentaren richtiggestellt.

https://dasgewissen.wordpress.com/category/112-winfried-sobbottka-uber-das-psychiatrische-gutachten/

Mir fehlt einfach die Zeit, das ganze Pamphlet des Irren auf einmal zu kommentieren. daher teile ich das auf. Außerdem wäre solch ein unendlich langer Artikel genauso langweilig, wie Wahnfrieds unendliches und verlogenes Geschmiere.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Mündlich erstattete Gutachten:

Zum mündlich erstatten Gutachten vom 13. August 2010 zur Frage der Prozessfähigkeit   Kernaussagen des Dr. Lasar waren, dass Prozessfähigkeit als solche an lediglich sehr geringe Anforderungen geknüpft sei, dass man in meinem Falle aber sogar davon ausgehen könne, dass ich in „höchstem Maße“ prozessfähig sei, wie meinem Verhalten im Prozess zu entnehmen sei:

Das hat Dr. Lasar aber bestens formuliert. Wegen der sehr geringen Anforderungen, welche an die Prozessfähigkeit geknüpft sind, ist der Wahnsinnige „im höchsten Maße“ prozessfähig. 

Hätte Dachschaden Sobottka begriffen, was Dr. Lasar damit zum Ausdruck brachte, hätte er diese Formulierung niemals veröffentlicht. 00008356

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich sei in der Lage, allen Vorträgen einwandfrei zu folgen, hätte das auch durch gezielte Fragen, Kommentare und Anträge deutlich bewiesen, ich sei sogar in der Lage, mich selbst zu verteidigen.

Zumindest hat ihm seine Verteidigung immerhin 22 Monate und einen satten Eintrag ins Führungszeugnis eingebracht. 00008332

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dieser Ansicht stimmte auch der Vorsitzende Richter der Kammer, Helmut Hackmann, zu, und zu dem Zeitpunkt entsprach das auch meiner Ansicht, insofern wurden Tatsachen zutreffend wiedergegeben, wie möglicherweise auch dieser Schriftsatz verdeutlichen kann, den ich eigenständig selbst verfasse.

Also dieses Geschreibsel hier, welches der Irre hochtrabend „Schriftsatz“ nennt, ist an Hirnlosigkeit nicht mehr zu übertreffen. Nur wissen Dr. Lasar sowie Richter Helmut Hackmann mit Geistesgestörten umzugehen und widersprechen denen nicht, wenn es nicht zwingend notwendig ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Allerdings nutzte ich sowohl das diesem mündlich erstatteten Gutachten zugrunde liegende Gespräch im Beisein meines Hausarztes Dr. Vollmer, als auch die die mir im Anschluss an die Erstattung des mündlichen Gutachtens zustehende Befragung des Gutachters auch dazu,nachzufragen, welche konkreten Tatsachen er dafür anführen könne, mir Wahnkrankheit zu attestieren.

Aha, bei ersten GUTACHTEN schleppte der wahnhaft gestörte Winfried Sobottka seinen Sohn mit und diktierte ihm hinterher das Protokoll.

Sohn

Sohn2

Übrigens hatte der irre einschlägig vorbestrafte Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer Winfried Sobottka selber den Wunsch prozessunfähig geschrieben zu werden.

Winfried Sobottka und die Psychiatrie 4a

Heute weiß er natürlich nichts mehr davon und ist stolz darauf, dass er sich bestätigt sieht, den SEHR GERINGEN Anforderungen, welche ein Prozess an ihn stellt, gewachsen zu sein.

Dass der Wahnsinnige bei jedem Gespräch mit dem Psychiater Dr. Lasar eine Begleitung benötigt, beweist mal wieder, was für ein alberner Clown er ist.

Beachtenswert ist aber, dass er sogar seinen Sohn mit einbezieht, was seine psychiatrischen Untersuchungen betrifft. Das dürfte für jeden normalen Menschen ein Rätsel sein. Möglicherweise soll der Sohn nun die Mutter ersetzen, an deren Rockzipfel Spinnfried immer hing.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Im Beisein meines Hausarztes Dr. Friedrich Vollmer, Praxis in der Friedhofstr. In 44536 Lünen, fiel dem Dr. Lasar ein Grund ein: Der Umstand, dass ich an der These festhielte, dass mit Philip Jaworowski im Mordfalle Nadine Ostrowski, geschehen im August 2006 in Wetter/Ruhr, ein Unschuldiger sitze. Ich begründe meine These in zweifacher Hinsicht, und legte das dem Dr. Lasar auch wiederum dar:

Den Namen des Scharlatans Dr. Friedrich Vollmer sollte der Irre besser nicht mehr nennen. Diese Flachpfeife lebt doch ausschließlich von Gefälligkeitsattesten. War aber lustig das Geschehen damals.

Dr. Friedrich Vollmer schrieb Wahnfried krank, was der irre Sobottka freudestrahlend dem Gericht mitteilte. Nur war Richter Hackmann clever und schrieb zurück, dass der Irre aber dennoch reisefähig sei. Und nun kommt der Klops des Narren Friedrich Vollmer, der sofort Wahnfried reiseunfähig schrieb. Kindergarten dazu zu sagen ist noch geschmeichelt.  

hackmann-express-980-1604

Das Resultat war, dass Wahnfried von der Polizei vorgeführt worden ist, kerngesund, reisefähig und auch in der Lage, den SEHR GERINGEN Anforderungen, welche der Prozess an ihn stellte, gewachsen zu sein. Der Scharlatan Dr. Friedrich Vollmer mag sich glücklich schätzen, dass die Staatsanwaltschaft ihn nicht wegen seines Gefälligkeitsattestes belangt hat, denn dann hätte man seinen Laden gründlich Untersucht und wäre wohl auf so einiges gestoßen, was seine Approbation berechtigt in Frage stellen könnte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

1. Obwohl Philipp Jaworowski einen Metzelmord im hocherregten Zustand begangen haben soll, seien in der ganzen Wohnung und auch an der Leiche der Nadine Ostrowski keinerlei Spuren von Philipp Jaworowski zu finden gewesen, außer an einem Lichtschalter, den die Polizei ausgebaut hatte. Zwar erklärte der Obstaatsanwalt Rahmer die ansonsten erfolglose Spurensuche am Tatort damit, dass Philipp Jaworowksi anschließend Wasser in der Wohnung vergossen habe, doch da die Mordkommossion unstrittig sehr frühzeitig am Tatort war, kann das nach meinen Recherchen nicht die dargelegte Spurenlosigkeit erklären: Zum einen ist Wasser nicht geeignet, DANN auf die Schnelle zu vernichten, dazu müssten schon aggressive Substanzen (Säure, Lauge z.B.) verwendet werden, zweitens ist mir nicht klar, wie jemand, der sich in einer Wohnung in mehreren Zimmern bewegt und das Opfer auch noch in verschiedenen Räumen angegriffen haben soll, durch Verspritzen von lediglich ein paar Litern Wasser alle von ihm gestreuten Spuren erreicht haben könnte. Das konnte Dr. Lasar mir auch nicht sagen.

Hier begibt sich der Wahnsinnige wieder in den Bereich der Vermutungen. Dr. Lasar ist in den Fall nicht involviert. Warum sollte er sich auch damit beschäftigen? Wahnfried schwätzt ja grundsätzlich mit Leuten über den Fall, welche damit nichts zu tun haben. Bisher hat er keinen Gerichtsmediziner, Kriminaltechniker oder Ermittler konsultiert der mit dem Fall betraut war. Dafür ruft er Gott und alle Welt an und bastelt sich aus deren Aussagen seine verquasten Theorien zusammen, welche dann darin münden, unbescholtene Bürger fälschlich öffentlich des Mordes zu bezichtigen.  

2. Der laut Strafurteil erklärte Tatablauf würde u.a. voraussetzen, dass Nadine Ostrowski sich 3 Mal nacheinander sehr fest mit einer ca. 2 kg schweren Stabtaschenlampe hätte an die nahezu selbe Stelle an der Stirn schlagen lassen, ohne sich zu wehren oder mit den Händen zu schützen (keine Abwehrverletzungen). Ich halte das für ausgeschlossen, Dr. Lasar konnte auch das nicht widerlegen.

Auch hier ist der Irre bei Dr. Lasar an der falschen Adresse und dieser wird sich bestimmt nicht intensiv mit dem Fall beschäftigen, da andere Psychiater dafür zuständig waren. Zudem ist es klug von Dr. Lasar sich nicht zu dem Fall zu äußern. So dämlich wie Sobottka, der nur mit Halbwissen und Vermutungen hausieren geht, ist eben kein Mensch.

Wahnfried und die Staatsanwaltschaft1001a

Wahnfried und die Staatsanwaltschaft1002

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Unabhängig davon, ob meine These hinsichtlich der Unschuld des Philipp Jaworowski richtig oder falsch ist, kann mein Beharren darauf jedenfalls solange nicht als Wahnsymptom herangezogen werden, wie ich meinen Standpunkt plausibel begründe und er nicht plausibel widerlegt wird.

Ganz gewiss ist es ein Wahnsymptom, sich erstmal dermaßen in einen Mordfall zu vertiefen, mit dem man nichts zu tun hat, aus Zeitungsschnipseln sein „Wissen“ zu beziehen, nicht dem Verfahren beizuwohnen, um dann am Ende wahllos und willkürlich MörderInnen zu benennen. Wie soll man das denn anders bezeichnen, als Wahn?

Bisher hatte dieser einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Volksverhetzer noch nichts plausibel widerlegen können und tobt schon sein 6 Jahren mit dem Fall durch das Internet. Ein weiterer Beleg für Wahn und Unzurechnungsfähigkeit, ist die Tatsache, dass Wahnfried in der langen Zeit täglich darüber schmierte und sich kein Mensch zu seinem Schwachsinn jemals positiv geäußert hatte. Aber Dachschaden Sobottka ist eben klüger als alle anderen Menschen, die ihn nicht zu verstehen vermögen. Er hält sich eben für den Messias.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Nachdem Dr. Lasar seine mündliche Stellungnahme betreffend meine Prozessfähigkeit im Gerichtssaal vorgetragen hatte, fragte ich ihn auch noch, inwiefern er in meinem Verhalten Belege für Wahnkrankheit sähe. Zunächst, dabei sprach er zum Richter, blieb er bei seiner Antwort im Rahmen des Abstrakten, vergleichbar etwa der folgenden Aussage aus seinem ersten schriftlichen Gutachten:

„Das inhaltliche Denken war immer wieder von Themen bestimmt, zu denen keine kritische Distanz herstellbar war. Eine diesbezügliche thematische Abstraktion oder Reflexion war nicht möglich. Herr Sobottka argumentierte in solchen Zusammenhängen bestimmt, unbeirrbar, unbeeindruckbar, sich der Dinge gewiß.“ (s.o.)

Als ich nachsetzte, und sinngemäß sagte: „Nicht pauschal, sondern bitte konkret. Nennen Sie ein konkretes Beispiel!“, bekräftigte Richter Hackmann meine Forderung: „Nennen Sie bitte ein konkretes Beispiel!“ Daraufhin meinte Dr. Lasar, im Gespräch im August 2008 hätte ich völlig unverständliche Dinge erzählt, was zum Beispiel Angela Merkel und China anginge, wobei er sehr bildreich gestikulierte und sinngemäß etwa sagte: „Und da war dann irgendwo Angela Merkel, und dann war da irgendwo China, und es gab gar keinen Zusammenhang.“

Unspezifiziert hatte Dr. Lasar auf Merkel und China in seinem ersten schriftlichen Gutachten Bezug genommen gehabt: „Erwähnungen von Frau Bundeskanzlerin Merkel und des Staates China wurden vom Unterzeichner schon bei den entsprechenden Darstellungen des Herrn Sobottkasim stattgefundenen Gespräch nicht verstanden.“ (schriftliches Gutachten vom 27. August 2008, S. 4)

Winfried Sobottka und die Psychiatrie 6a

Hier handelt es sich wieder um eine der irren Aktionen des Wahnsinnigen, welche wirklich kein Mensch verstehen und nachvollziehen kann. Als seinerzeit die Bundeskanzlerin Merkel China wegen der Menschenrechtsverletzungen rügte, startete Dachschaden Sobottka  im Wahn wieder eine Faxaktion und teilte allen chinesischen Botschaften und sonstigen Institutionen mit, dass es in Deutschland dieselben oder schlimmere Menschrechtsverletzungen gäbe. Da Angela Merkel eine Zeit lang sich nicht mehr über China äußerte, war der Wahnsinnige der Überzeugung, dass man seine irren Faxe zur Kenntnis genommen und Fr. Merkel gerügt habe. Dabei hat er noch nicht einmal von den Chinesen irgendeine Bestätigung bekommen, dass sein Hirnschrott angekommen ist. 

Mit solchen Fieberfantasien agiert der Wahnsinnige schon immer, auch im Mordfall Nadine O. Er hat nicht den geringsten Beleg für seine verquasten Theorien und hält völlig realitätsfremd seine eigenen Spinnereien für die reine Wahrheit.

Fortsetzung folgt.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Anarchisten Boulevard 2013, Prof. Henning Ernst Müller, Gustl Mollath, Beck-Blog, Ulrich Oehrle, United Anarchists und Dachachaden Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, Anonymous, chaos computer Club

Und wieder wechselt der wahnhaft gestörte DACHSCHADEN SOBOTTKA seine irren Ansichten.

§paranoia-icd-10c

http://anarchistenboulevard2013.wordpress.com/2013/03/16/winfried-sobottka-an-u-a-betreffend-prof-muller-2013-03-16/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN sowie UNZURECHNUNGSFÄHIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an U.A. – betreffend Prof. Müller, 2013-03-16

Liebe Leute,

Ich sehe mir einige Dinge sehr genau an, auch wenn ich derzeit wenig schreibe.

Der wahnhaft Gestörte mag sich sehr viel ansehen, aber begreifen tut er sowieso nichts mehr.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend Prof. Müller sah ich mich dazu veranlasst, ein Bild zu löschen und eine Überschrift zu ändern. Prof. Müller ist nicht feige, und darum passte das entfernte Bild nicht zu ihm.  Auch ist er in der Gesamtbetrachtung kein Lügner – ich denke, dass er bis vor Kurzem wirklich noch gedacht haben wird, das Justizsystem funktioniere in der überwiegenden Zahl der Fälle akzeptabel.

Nun sind die üblen Verleumdungen des geistesgestörten einschlägig vorbestraften Gewohnheitskriminellen Winfried Sobottka hier noch konserviert. Da wollte Wahnfried sich doch als großer Volksheld im Internet ein Denkmal schaffen. Dies ist nun schwerst beschädigt, da es sich bei ihm um einen feigen, ehrlosen, geistesgestörten, unzurechnungsfähigen, einschlägig vorbestraften Verbrecher, Volksverhetzer, Alimentenpreller, dissoziale Penner, Volksausbeuter und Sozialschmarotzer handelt.

Eine hervorragende Werbung für den Irren, die ich gerne mache. Dies auch noch mit Erfolg. So weiß jeder, der von ihm verleumdet wurde, gleich wes Geistes Kind er ist.  Dabei kommt mir das Urteil des Amtsgerichtes Lünen sehr entgegen, weil es aussagekräftiger, eindrucksvoller und leichter zu lesen ist, als das GUTACHTEN des Psychiaters Dr. Lasar.

Was den durchgeknallten Prof. Henning Ernst Müller betrifft, so ist er wohl die Keimzelle dafür, dass  einige pensionierte Richter glauben, ihren Berufsstand in den Dreck ziehen zu müssen. Siehe auch hier:

Offensichtlich ist Dachschaden Sobottka, der die Justiz wörtlich als Eimer „satanistischer Scheiße“ bezeichnet, der Kronleuchter aufgegangen, weil dieser wirre Prof. Henning Ernst Müller auf der gleichen Schiene fährt. Dieses vulgäre hinterherpöbeln pensonierter  Juristen dürfte einmalig und für jeden anderen Berufsstand belustigend sein. Dass das noch ein minderbemittelter Prof. für Jura fördert, ist nur das Sahnehäubchen. Mir wird es mit Sicherheit nicht einfallen, im Rentenalter über das Ingenieurwesen im Allgemein oder über ehemalige Arbeitskollegen und deren Fehler im Besonderen, dermaßen Niveaulos herzufallen.

Dass der bekloppte Ladenhüter Winfried Sobottka diese Justiz, welche ihm noch nie, trotz seiner unzähligen Straftaten, diffamiert, ist Bestandteil seiner variablen Wahninhalte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man relativ ahnungslos sein kann, solange man nicht wirklich Einblicke in die Rechtspraxis bekommt, die man normalerweise eben – auch als Hochschulprofessor – nicht bekommt.

Von welchen Erfahrungen spricht denn der Wahnsinnige? Bisher wurde er nur von der Justiz für verrückt, schwer seelisch abartig und unzurechnungsfähig erklärt. Aufgrund seines irreversiblen Hirnschadens ist ihm natürlich nicht bewusst, wie peinlich das Urteil und das Gutachten des Psychiaters Dr. Lasar sind. vogel_m

Dass er, der armselige Ladenhüter mit Karriere als Gewohnheitsverbrecher und Hartz IV-Genießer sich mit einem Hochschulprofessor vergleicht ist wieder einer seiner variablen Wahninhalte.

Dennoch sind Gemeinsamkeiten zwischen Prof. Henning Ernst Müller und Dachschaden Sobottka erkennbar. Beide leiden unter Profilneurose, schmieren das Internet voll, mischen sich in Dinge ein, welche sie nichts angehen und pöbeln unartikuliert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Schon vor Monaten sagte ich voraus, dass der Fall Mollath für viele zu einem Lernprozess werden dürfte, weil ich auch damals schon begründet davon ausging, dass Justiz und Politik sich durch Tatsachen nicht abbringen ließen, das Unrecht fortzusetzen.

Eigentlich hätte der Fall Mollath zum Lernprozess des Wahnsinnigen werden können, wenn seine letzte Hirnzelle auch nur einigermaßen funktionieren würde. Dass man ihn und seine dämlichen Diffamierungen im Falle Mollath nirgendwo lesen will, hat er eben noch nicht begriffen.  

Auch dass er Gustl Mollath sowie dem bestialischen Mörder Philip Jaworowski mit seinem dämlichen Gewäsch eher Schaden zufügt denn nützt, wird er auch niemals kapieren können, da dem Egozentriker seine krankhafte Geltungssucht, welche er zuerst befriedigt, am wichtigsten ist.

Auch geht er im Fall Mollath genauso unqualifiziert, uneinsichtig, unbelehrbar und dumm vor, wie im Mordfall Nadine O. Er hat eben immer recht und braucht das Wiederaufnahmeverfahren, wie immer das auch ausgeht, auch gar nicht abzuwarten. Er ist der „Messias“ und „weiß“ mehr als alle anderen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Sie sitzen in einer Zwickmühle – und in solchen Fällen ist deren Handeln klar: Beharren auf bisherigen Standpunkten.

Hier irrt der Wahnsinnige wie immer. Er ist es doch der unbeirrt auf einen Standpunkt beharrt und alles ignoriert, was dem widerspricht. Natürlich sind Leute, welche den Inhalt ihres Kopfes zum Denken verwenden in der Zwickmühle, weil sie sich neueren Erkenntnissen anpassen und flexibel reagieren. 00008356

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Gerade damit verbessern sie natürlich den als notwendig zu erachtenden Lernprozess auf verschiedenen Seiten, so dass diese Haltung unter politischen Aspekten sogar zu begrüßen ist.

Jedenfalls hat sich der als notwendig zu erachtende Lernprozess des Wahnsinnigen nicht verbessert, was nicht nur unter politischen Aspekten der Fall ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Eure Arbeit hat auch im Beck-Blog Lob gefunden:

AB 2013 03.16.a

Achso, da hat der wahnhaft gestörte Winfried Sobottka mal wieder einen idiotischen Beitrag dem Beck-Blog untergejubelt, weil man seinen realen Namen nur noch mit Hohn und Spott honoriert oder gleich löscht. Mit U.A. unterschreibt doch nur der Vollidiot und kein normaler Mensch. Wobei er sein eigenes Geschmiere hier mit „Eure Arbeit“ an weitere Geistesgestörte verkaufen will. Wenn selbst ein blindes Huhn mal ein Korn findet, findet Dachschaden Sobottka auch mal ein paar Bewertungen, wobei die Wahrheit hier zu finden ist. KLICK. hahaha

Wer Bloginhalte als das einzig Wahre betrachtet, muss einen Dachschaden wie Wahnfried haben, für den nur noch die virtuelle Welt existiert und der dank geistiger Umnachtung glaubt, dass es die Realität sei. 

Dabei finde ich den letzten Satz dieses wahninnigen Verbrechers besonders bemerkenswert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Die Zeiten, in den man sich an höchsten Werten vergreifen konnte, ohne die Konsequenz öffentlicher Ächtung zu ertragen, sind vorbei.

das stimmt so nicht, denn die Zeiten, in denen man sich an höchsten Werten, ohne die Konsequenz öffentlicher Ächtung zu ertragen sind grade aktuell. Das beste Beispiel bot der minderbemittelte  Ulrich Oehrle im Fall Sobottka.  Dieser unfähige Narr, der sich zudem noch als Richter bezeichnet und fühlt, missachtet das Grundgesetz und fördert weitere Straftaten, indem er es tunlichst unterlässt anzuordnen, die Schuldfähigkeit des geistesgestörten Sobottka herzustellen.

Ganz bewusst habe ich nicht die Formulierung „wiederherstellen“ verwendet, da Dachschaden Sobottka ein unbelehrbarer Egozentriker ohne jegliches Rechtsempfindung von Geburt an ist. Ein „Richter“ der zu blöde ist, um Wiedergutmachung, d.h. Löschen der betreffenden Verleumdungs- und Rufmordseiten einzufordern, dem muss man unterstellen, dass er auf Seiten des Angeklagten steht (Rechtsbeugung). Jedenfalls ist Oehrle der Beweis, dass die Allmacht dümmlicher Richter in der Lage ist, diesen Rechtsstaat in einen Unrechtsstaat zu verwandeln.

Man braucht in der deutschen Geschichte nicht allzu weit zurückzugreifen, um auf Richter zu treffen, welche ähnlich willkürlich und unmenschlich handelten. Solche Oehrles gab es im dritten Reich oder in der ehemaligen DDR.

Auch diese Feststellung  ist laut Oehrles Auffassung keine Verleumdung und könnte noch nicht einmal eine Beleidigung sein, da ich diesen Narren nicht Mörder nannte.  Womöglich ist dieser Ulrich Oehrle sogar ein Genosse aus der ehemaligen DDR und fördert daher die Verunglimpfung des „kapitalistischen Feindes“  und hält es daher für angemessen, wenn unbescholtene Wessis öffentlich des Mordes bezichtigt werden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Schon vor Jahren schrieb ich, dass es niemals möglich sein könne, unseren Anteil an der Aufklärung betreffend Staatsverbrechen exakt zu messen, dass wir uns aber sicher kein könnten, dass der Grenznutzen unserer Arbeit positiv sei.Dass wir immer wieder laut geschrien haben, dass wir im Internet ausgesprochen offensiv agiert haben, jahrelang, hat nicht nur Aufmerksamkeit und meist spontane Ablehnung auf Seiten der Bürgerlichen erzeugt, sondern bürgerliche Leute, die unser Vorgehen und unsere Botschaften als überzogen ansahen, doch zumindest so weit „angetickt“, dass sie sensibilisiert wurden, zum Nachdenken kamen, wenn sie Ähnliches aus ganz anderen Richtungen wahrnahmen.

Und schon wieder verwendet der Wahnsinnige den Pluralis Majestatis, was wieder ein Beleg für seine wahnhafte Persönlichkeitsstörung nach ICD-10 ist. Er mag mal erklären, auf welchen Seiten es Unterstützung für seinen Hirnschrott gibt, welche Seiten dazu verlinken bzw. seine Verlinkungen zulassen und wo denn die Kommentare auf seinen Schmierenseiten zu finden sind. 

Da dieser sozial isolierte hochkriminelle Totalversager zu nichts nütze ist, bildet er sich eben in seiner virtuellen Welt einen ihn unterstützenden Freundeskreis ein. Dabei entgeht ihm gänzlich, dass nirgendwo im Internet etwas Positives über ihn zu finden ist. Selbst bei seinem Verfahren ließ sich keines seiner Hirngespinste blicken. auslachen

Sensibilisiert wurden die Leute bestenfalls durch die Erkenntnis, dass Dachschaden Sobottka ein wahnhaft gestörter, schwer seelisch abartiger und unzurechnungsfähiger ordinärer Gewohnheitsverbrecher ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Diese Rolle müssen wir m.E. beibehalten, andererseits aber auch daran arbeiten, dass bürgerliche Kreise uns als vernünftige Streiter für Gerechtigkeit und Vernunft akzeptieren können.

Der Wahnsinnige wird seine Rolle beibehalten müssen, da kein Mensch in der Lage sein wird seinen Dachschaden zu reparieren.  Dafür darf er jetzt, dank dem rechtsbeugenden und Straftaten fördernden kriminellen Richter Ulrich Oehrle weiterhin ungestraft verleumden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Das von mir nun gelöschte Bild betreffend Prof. Müller hätte nach meiner derzeitigen Einschätzung absolut nicht dazu gepasst, weil es ihm Unrecht tat. Ich nehme an, Ihr werdet es auch so sehen.

Liebe Grüße

Euer

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Es wäre wirklich das erste Mal, dass der ordinäre Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer Winfried Sobottka aus eigener Einsicht, etwas löscht. Dieser wirre Professor hat diesbezüglich wohl etwas Druck ausgeübt.

Warum hat sich Prof. Henning Ernst Müller nicht an „Richter“ Ulrich Oehrle gewandt, für den der Begriff „Lügner“ noch ein Lob ist, wenn „Mörder“ für ihn keine Verleumdung darstellt, sondern schlimmstenfalls eine Beleidigung sein könnte.

Warum der Irre das alles in Selbstgesprächen seinen Hirngespinsten erläutert, wird wohl auch für immer ein Rätsel bleiben. Er ist doch sonst immer so schnell mit seinen „offenen Briefen“.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Das Meisterwerk des irren Richters Ulrich Oehrle und Winfried Sobottka. Dr. Roggenwallner, Muschelschloss, Prof. Henning Ernst Müller, Rechtsanwalt Norbert Plandor, Sophie Gößl, Stefan Knoll

Es ist für jeden redlichen Menschen und besonders für die Opfer des geistesgestörten Winfried Sobottka unglaublich, was sich der irre Richter Ulrich Oehrle, der noch nicht einmal Betrug von Verleumdung unterscheiden kann, sich da erlaubt hat.

 -01

http://anarchistenboulevard2013.wordpress.com/2013/03/13/das-strafurteil-gegen-winfried-sobottka-ag-lunen-08-februar-2013-z-k-prof-henning-ernst-muller-florian-sttreibl-beck-blog-mollathfabian-dietzsophie-goslcosima-eroeshenriette-hosemanncanan/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN sowie UNZURECHNUNGSFÄHIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ladies and Gentlemen! Das schriftliche Urteil ist nun veröffentlicht, weiter unten der LINK dazu. Zu dem Verfahren gibt es noch einiges mehr zu sagen, was auch noch erfolgen wird – es dürfte ein guter Ratgeber für amtsgerichtliche Verfahren wegen politischer Äußerungen werden.

Was gibt es denn noch groß über das bescheuerte Urteil zu sagen? Dachschaden Sobottka ist aufgrund Unzurechnungsfähigkeit, Blödheit, wahnhafter Persönlichkeitsstörung nach ICD-10 und schwerer seelischer Abartigkeit juristisch nicht zu belangen. Das Gericht hat eigentlich nur bestätigt, was in dem GUTACHTEN des Psychiaters Dr. Lasar steht und allen Usern und Userinnen bekannt ist, die jemals etwas von DACHSCHADEN SOBOTTKA vernahmen. smilie_auslachen

Wahnfried hatte das unglaubliche Glück an den völlig durchgeknallten Richter Ulrich Oehrle zu geraten, der offensichtlich nicht einmal selber weiß, was er da in das wirre Urteil schrieb. Wie sonst kommt er auf „Betrug“? vogel_m

Auch sah sich dieser Gerichtsclown nicht in der Lage anzuordnen, dass die Schuldfähigkeit Wahnfrieds in der Psychiatrie hergestellt wird, obwohl es sich um erhebliche Straftaten in größerer Anzahl bei offener Bewährung handelte. Auch ist es diesem Narren von Richter zu verdanken, dass es mit den Verleumdungen munter weitergeht. Dieser Ulrich Oehrle gehört weggesperrt und am besten mit seinem Busenfreund Dachschaden Sobottka zusammen, denn dann können beide Irre ihre „sinnvollen“ und teilweise „intelligenten“ Gespräche fortführen. 00008356

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Tatsache ist jedenfalls, dass deutsche Gerichte nicht besonders viel Eifer zeigen, strafrechtlich relevante Äußerungen von verfassungsgemäßen Meinungsäußerungen abzugrenzen, wenn Äußerungen den Systemverbrechern nicht passen.

Der Einzige, der hier überhaupt nichts mehr begreift, ist der wahnsinnige Gewohnheitskriminelle und Volksverhetzer Winfried Sobottka der munter weiter verleumdet und Begriffe wie „Idiot Roggenwallner“ weiterhin für verfassungsgemäße Meinungsäußerung hält.

Ginge es hier nicht um eine unerträgliche Anzahl von Straftaten aus jüngster Zeit und der Vergangenheit, könnte man sich über die Justizposse des irren Richters Ulrich Oehrle kaputtlachen. So ist man aber genötigt an seinem Verstande zu zweifeln und ihm zu empfehlen sich einer forensisch-psychiatrischen Untersuchung zu stellen, da Rechtsbeugung kein Kavaliersdelikt ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Entsprechend hatte ich mit verschiedenen Maßnahmen vorgebeugt (Zusendung diverser PDF-Dateien per FAX, deklariert als Belege für meinen Vortrag in der Hauptverhandlung), und als ich in der Hauptverhandlung so ganz nebenbei erwähnte, dass ich überhaupt nicht in der Lage sei, mich an einem Verhandlungstage sachgerecht gegen 16 Vorwürfe angeblicher Verleumdung zu verteidigen, das Gericht wisse doch selbst, wie kompliziert die Abgrenzung hinsichtlich der §§ 185 ff. teilweise sei, da selbst das Bundesverfassungsgericht die Bezeichnung „durchgeknallter Staatsanwalt“ in einer Fernsehsendung als straffreie Meinungsäußerung gewertet habe, außerdem gebe es vielfältige weitere Rechtsprechung des BGH, des BverfG, des Europäischen Gerichtshofes in Straßburg und diverser OLG, da stellte der Richter Ulrich Oehrle sofort klar, dass weitere Verhandlungstage anberaumt würden, falls sie nötig würden.

Ein ordentlicher Richter hätte die Geschichte binnen 30 Minuten über die Bühne gebracht, das Bewährungsversagen festgestellt und die Bewährung widerrufen, denn damals war Wahnfried noch vermindert schuldfähig, was ja auch bei dem letzten Urteil vom Landgericht Dortmund berücksichtigt wurde. Es gab also nicht den geringsten Anlass die damals ausgesprochene Strafe von 22 Monaten nicht zu vollstrecken. Es gehört schon ein gerüttelt Maß  an Ignoranz und Dummheit dazu, einen Gewohnheitskriminellen wie Wahnfried wieder auf freien Fuß zu setzen und ihn fürderhin gewähren zu lassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dann gingen wir die 16 Anklagepunkte durch, und es stellte sich heraus, dass der Vorwurf der Verleumdung in keinem einzigen Punkte aufrecht zu erhalten war, dass es in allen Fällen sogar fragwürdig war, ob zumindest eine üble Nachrede oder wenigstens eine Beleidigung vorliege.

Entweder lügt hier Wahnfried oder Ulrich Oehrle ist der größte Verbrecher unter deutschen Richtern. Es mag Grenzfälle zwischen übler Nachrede und Verleumdung geben, aber wer unbescholtene Bürger des Mordes bezichtigt verleumdet ganz eindeutig. Wenn ein Richter das anders sieht, nennt sich das Rechtsbeugung. Da führt kein Weg dran vorbei. Leider lässt sich dieses verrückte Verfahren nicht mehr nachvollziehen, da nur das protokolliert wird, was dem irren Oehrle genehm ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Mein eigener Pflichtanwalt Norbert Plandor, mir bekannt aus gemeinsamen Studienzeiten, hatte im Vorfeld nichts anderes getan, als versucht, mir Angst zu machen („Winni, du würdest das Gefängnis nicht überleben…“ ).

Auch Wahnfried würde das Gefängnis, wo er außer in die Psychiatrie eigentlich auch hingehört, überleben. Es haben schon andere Bekloppte einen Gefängnisaufenthalt überlebt. Nur würde Wahnfried dort reichlich Prügel bekommen wegen seines dummen Geschwätzes.

Erstaunlich ist nur, dass gestandene Rechtsanwälte schon mit Knast gerechnet haben, was ganz eindeutig für ein fehlerhaftes Urteil von einem undichten Richter spricht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Als das nicht klappte, versuchte er sogar, einer Person aus meinem Umfeld Angst zu machen: „es geht um Gefängnis oder Psychiatrie für ihn…“. Auch Idiot Roggenwallner (Googlebegriff) setzte im Vorfeld beträchtliche Hoffnungen auf das Verfahren:

2013-03-09-dasgewissen-ausschnitt-2

Bravo Narr Ulrich Oehrle, denn schon geht es munter mit den Verleumdungen weiter. Dass Dr. Roggenwallner keine Anzeige erstattet ist solchen Rechtsbeugern wie Ulrich Oehrle zu verdanken, die den Täterschutz vor alles andere stellen und dann noch die Unverschämtheit besitzen das Wort „Rechtsstaat“ in den Mund zu nehmen.

Ich frage mich nur, worüber der Wahnsinnige immer so jubelt, denn so erfreulich ist das Urteil nicht, welches ihn ganz eindeutig für unzurechnungsfähig, verrückt und schwer seelisch abartig erklärt. hahaha

Auch hier zeigt sich wieder, dass Wahnfried einen nicht unerheblichen Dachschaden beherbergt. Er hat noch nicht einmal gemerkt, dass es ein Fehler war das psychiatrische Gutachten des Psychiaters Dr. Lasar zu veröffentlich. Dafür liefert er nun sein Urteil nach, welches das verheerende Gutachten in allen Punkten bestätigt. auslachen

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Während ich, auch wenn ich überzeugt bin, im Knast ggf. gut klar zu kommen, keine einzige Sekunde annahm, man würde mich irgendwie wegsperren können, ohne fundamentale Rechtsbrüche zu begehen:

http://die-volkszeitung-de.blogspot.de/2012/11/winfried-sobottka-es-wird-kein.html

Wie im realen Leben würde der dissoziale Egozentriker auch im Knast mit den Leuten nicht klarkommen. nur kann sich dieser sozial Isolierte immer in sein Wohnklo verkriechen, und von da aus diffamieren, was im Knast nicht geht. Aber das begreift seine letzte marode Hirnzelle auch nicht mehr.

Erst mal hat das Verfahren stattgefunden, was der Wahnsinnige für unmöglich hielt und zudem wäre es kein Rechtsbruch, wenn die anhängige Strafe von 22 Monaten vollstreckt werden würde, da das Urteil sogar den Segen des BGH hat. Daher gab es für den Rechtsbrecher Ulrich Oehrle nicht den geringsten Spielraum. Einzig bei den neuen Straftaten hätte er variieren können. Das lag ihm aber nicht, weil er sich wie Wahnfried für den Herrgott hält und glaubt er könne die Urteile des Landgerichtes Dortmund einfach ignorieren.  

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Na ja, einmal ist immer das erste Mal. Hier geht es zu den Scans vom Urteil und kurzen Vorbemerkungen:

Was ist denn das erste Mal? Dass Wahnfried vor Gericht steht hat doch schon seine Regelmäßigkeit. Dank Alzheimer kann sich aber der einschlägig vorbestrafte Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer nur an das letzte Verfahren erinnern. Hier mal zum Auffrischen seines Gedächtnisses:

Seit 1993 steht dieser ordinäre Gewohnheitsverbrecher doch laufend vor Gericht und schwafelt im Wahn vom ersten Mal.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich muss mich bei den Internet-Spezialisten von UNITED ANARCHISTS bedanken: Liebe Leute, ich weiß es ganz genau, dass ich ohne Eure Unterstützung längst verloren wäre.

Dass der Irre in jeder Hinsicht verloren hat, wird ihm wohl niemals bewusst werden. Er vegetiert eben in seiner virtuellen Scheinwelt und vielen imaginären Freunden, die ihn in seiner Einbildung auch noch unterstützen, dahin.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich habe zwar Kugeln, aber Ihr stellt mir die Kanonen zur Verfügung! Herzlichen Dank!

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Was meint der Fersengeld-Amarschist denn mit „Kugeln“? Meint er etwa die 22 Monate, welche er sich schon eingefangen hat?

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Das Verbrecherduett Winfried Sobottka und Ulrich Oehrle. Anja Paucksch, Beck Blog Mollath, Canan Candemir, Cosima Eroes, Fabian Dietz, Fachschaft Jura Universität Regensburg, Florian Sttreibl, Henriette Hosemann

Das war ein juristischer Volltreffer. Der geistig behinderte Richter Ulrich Oehrle soll den schwer seelisch abartigen Winfried Sobottka für seine Straftaten zur Rechenschaft ziehen.

avatar-794

http://die-volkszeitung.de/————-2012-special-a/amtsgericht-luenen/urteil/00-overview.html

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Erst mal werde ich dem unfähigen Richter Ulrich Oehrle die Meinung eines redlichen Bürgers vorstellen, der den Nagel auf den Kopf trifft mit seiner Aussage:

 Es kann doch nicht sein, dass ich in Deutschland ALLES machen kann, wenn ich mich am Ende nur ausreichend bekloppt und vor allem unkooperativ zeige. Die Einstellung des Betreuungsverfahrens gegen den Irren, nur weil er nicht kooperativ sei, war damals schon der Klops schlechthin. Warum beantragt man denn amtlicherseits eine Entmündigung (vornehmer: Betreuung), wenn am Geisteszustand desjenigen nicht massivste Zweifel bestehen? Und dass er jetzt von den zweifelsfreien Straftaten bei bestehender einschlägiger Vorstrafe auch noch freigesprochen wird, weil er einen an der Kappe hat und wiederum nicht kooperativ sein wird, setzt allem noch einmal die Krone auf. Das alles noch unter dem Titel „Betrug“, wobei ich von Betrug in diesem gesamten Schreiben nichts aber auch gar nichts finden kann.

Ich werde folglich gleich morgen ein paar Leute gewaltig übers Ohr hauen um mal richtig Kohle zu haben, dann dem nächsten hübschen Mädel auf der Straße an die Wäsche gehen, um meinen Spaß zu haben, und dann noch ein paar Menschen im Internet übelst die Meinung sagen, um mich mal richtig auszuleben, denn das alles ist ja nun offenbar problemlos legalisierbar. Wenn ich danach vor Gericht stehe, werde ich auch damit auftrumpfen, dass ich tagtäglich unter sooooooo einer tollen „Bestrahlung“ leide und dass ich sowieso vom Richter und der versammelten Juristen-Bande nichts halte, weil das eh alles Satanisten sind. Wenn man mich dann fragt, ob ich das ernst meine, werde ich munter auf das „Urteil“ des Irren verweisen, und kann mir natürlich ebenfalls sicher sein, dass man mir in Deutschland NICHTS kann und ich als freier Mann ohne Auflagen aus dem Gericht marschiere …

Und sowohl der Staatsanwalt des Irren als auch die Kläger sind offenbar sogar dermaßen dämlich, sich diese Witzveranstaltung auch noch völlig kommentarlos bieten zu lassen.

Was die Betreuung (Entmündigung) des wahnhaft gestörten Winfried Sobottka betrifft, gibt es am Amtsgericht Lünen außer Ulrich Oehrle noch einen Richter, der nicht alle Tassen im Schranke hat und das mit dieser Aussage belegt:

Wahnfried Betreuung 20a

Wahnfried Betreuung 21

Anscheinend  agieren nur noch Insassen der Psychiatrie Aplerbeck beim Amtsgericht Lünen.

Grade wenn sich einer  unkooperativ verhält, ist es doch geboten, dem Gebaren Einhalt zu bieten. Ich frage mich daher ernsthaft, aus welchem Mustopf man die lüner Richter gefischt hat. Mangels Auslastung fördern diese ja noch Straftaten. Kein Mensch benötigt diese Narren und in Lünen siedeln die sich an. Einer wie der andere gehört forensisch-psychiatrisch untersucht zu werden

Wie kann es denn sein, dass ein Richter die Betreuung eines eindeutig schwer seelisch Abartigen mit der Begründung ablehnt, dass dieser sich nicht kooperativ verhalte? vogel_m

Welcher Geistesgestörte ist denn schon kooperativ? Somit müsste man alle in Psychiatrien befindlichen Patienten laufenlassen.

Eigentlich hat der Taugenichts Ulrich Oehler, der sich auch noch unverdient Richter schimpft und glaubt im Wahn, „im Namen des Volkes“ zu urteilen etwas Gutes getan. Da Dachschaden Sobottka wegen Betruges freigesprochen worden ist, kann man ihm nun endlich wegen Verleumdung den Prozess machen. Juristisch gesehen eine Meisterleistung.

Dieser geisteskranke Ulrich Oehler weiß überhaupt nicht was er macht und welche Konsequenzen das hat. Diese Flachpfeife hat dem Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer Winfried Sobottka die Absolution erteilt, da die bestehende Bewährung nun auch aufgehoben ist. D.h. der irre Oehler billigt Volksverhetzung und muss daher wie Sobottka ein lupenreiner Nationalsozialist (Nazi) sein. Da hat der geistesgestörte Oehler doch das Urteil vom Landgericht Dortmund ad absurdum geführt. Das ist und bleibt Rechtsbeugung und dieser Narrenrichter gehört auf die Anklagebank.

Auch mag dieser Narrenrichter mal erläutern, wie er sein bescheuertes Urteil den Geschädigten, den Juden, dutzenden von Rechtsanwälten, den ehrbaren Leuten, welche heute noch öffentlich des Mordes bezichtigt werden und alle anderen im Urteil erwähnten, beibringen will. Auch mag der Verbrecher Oehler erklären, wie es nun weitergehen soll, denn diesen Freibrief wird der schwer seelisch abartige Sobottka nun nutzen, um weiterhin unvermindert weiter zu verleumden und Antisemitismus zu betreiben. Er kann ja nicht mehr bestraft werden, weil er unzurechnungsfähig ist.

Man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen. Da wird Dachschaden Sobottka am Landgericht Dortmund zu 22 Monaten, unter Berücksichtigung verminderter Schuldfähigkeit, verurteilt und so ein Irrer am Amtsgericht Lünen geht so einfach hin und erklärt das für null und nichtig. Die 22 Monate gehören jetzt dem Verbrecher Ulrich Oehrle aufgebrummt oder besser noch eine forensisch-psychiatrische Untersuchung, da er ganz offensichtlich nicht mehr weiß, was er tut.

Nun aber endlich zu Wahnfrieds Beitrag zu dem „Urteil“.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Weiter unten die Scans des Strafurteils vom 08. Februar 2013, Amtsgericht Lünen, BRD ./. Winfried Sobottka.

Bemerkenswert: Auf der 1. Urteilsseite steht: „wegen Betruges“, obwohl mir Betrug gar nicht vorgeworfen war!

Ich hatte ja oben schon festgestellt, dass Oehrle nicht alle Latten am Zaune hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Vorgeworfen waren mir im Rahmen liederlicher Anklageschriften ( sieben von sieben verschiedenen Staatsanwälten!) 16 Verleumdungen, wobei schon in der Verhandlung (wir gingen alle Punkte durch) davon nicht mehr viel übrig blieb. Der Richter meinte letztlich entweder: „das KÖNNTE eine Beleidigung sein“ (meistens) oder „das KÖNNTE eine üble Nachrede sein…“ (selten).

Die Anklageschriften der Staatsanwaltschaft sind schon in Ordnung, wie dieses Beispiel zeigt:

Haltaufderheide Anklageschrift 01a

Haltaufderheide Anklageschrift 02

Da ist doch eindeutig von Verleumdung die Rede. Wenn nun der irre Ulrich Oehrle mit Betrug oder Beleidigung anfängt, beweist das nur wiederum, dass es dringend notwendig ist, ihn eingehend auf seinen Geisteszustand untersuchen zu lassen.

Mich verblüfft nur, dass die Staatsanwaltschaft nicht gegen dieses rechtswidrige Urteil vorgeht. Aber in Lünen scheint so einiges aus dem Ruder zu laufen und das ganze Gericht mal unter die Lupe genommen, da dort Straftaten nicht mehr geahndet, sondern gefördert werden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Da über mir eine Bewährungstrafe von 22 Monaten schwebt (wegen Cannabis-Anbau und diverser politischer Äußerungen), versuchte der Richter zunächst, mich dazu zu bewegen, meine Internetkritik aufzugeben.

Genau das hat der Rechtsbeuger Ulrich Oehrle zunichte gemacht mit seinem irren Freispruch. Die Bewährung war verwirkt und das Urteil, welches vom Landgericht Dortmund erstellt wurde, hätte endlich vollstreckt werden müssen, aber nicht der Rechtsbeugung preisgegeben.

Jetzt nennt der Wahnsinnige seine widerwärtigen Verleumdungen auch noch „Internetkritik“

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich ließ mich nicht darauf ein, drängte auf tatbestandliche Klärung der Vorwürfe, wollte meinen Verteidigungsvortrag (schriftlich und mündlich) einbringen, siehe dazu:

Teile des VERTEIDIGUNGSVORTRAGES

Da gab es doch nun wirklich nichts mehr zu klären, da alles was angeklagt war beweisbar im Internet nachzulesen ist und für den Mordfall Nadine O. ist das Amtsgericht Lünen nicht zuständig, aber das begreift der Wahnsinnige auch nicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Doch zunächst hatte der Richter eine Frage, die die meisten Anklagepunkte betraf: Wie ich es denn beweisen wolle, dass die Besucherinnen der Nadine ihre Mörderinnen seien. Meine Antwort war kurz und klar: „Durch Auschluss aller anderen Möglichkeiten.“

Hier beweist sich wieder die wahnhafte Persönlichkeitsstörung nach ICD-10, denn Dachschaden Sobottka hat alles ausgeschlossen einschl. der Schuld des bestialischen Mörders Philip Jaworowski und der Fakten, die ihn als Mörder überführt hatten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich hatte von Anfang gewusst, dass meine Argumente vom Gericht nicht auszuräumen waren, und hatte meinen Vortrag einigermaßen vorbereitet – schriftlich.

Es war auch nicht Aufgabe des Gerichtes irgendetwas von den Lügenmärchen auszuräumen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich brauchte nur einige Minuten zu lesen (schriftlich zu Protokoll gereicht hatte ich alles), da wollte der Richter nicht mehr hören. Er steuerte dann direkt auf nicht auszuschließende Schuldunfähigkeit zu. In keinem einzigen maßgeblichen Punkt wurde versucht, meine Argumente zu entkräften, so dass es nichts als eine Lüge ist, ich hätte mich als unbelehrbar gezeigt!

Warum sollte das Gericht auch auf den rechtswidrigen Stuss eingehen? Es stand ja fest, dass Dachschaden Sobottka im Wahn wie ein störrisches Kleinkind unbeirrbar und unbelehrbar an seinen verquasten Theorien festhalten wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Außerdem stellt das Urteil die Zusammenhänge betreffend Suchmaschinen und meine Internet-Fähigkeiten völlig falsch dar, obwohl ich meine Vorgehensweisen wahrheitsgemäß und auch verständlich darglegt hatte.

Die Internetfähigkeiten des Irren bestehen doch nur darin, eine Seite nach der anderen zu eröffnen und dann zu spinnen, dass irgendwelche imaginären Anarchisten ihn emsig unterstützen würden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Die Erstattung des mündlichen Gutachtens durch Dr. Lasar war eine Farce, bestand ausschließlich aus pauschalen Behauptungen,. unwahr ist es ferner, dass ich mich einer Untersuchung bereits deshalb verweigert hätte, weil Dr. Lasar (der nach eigenen Auskünften „Nichts“ von elektromagnetischen Strahlen und deren Auswirkungen auf einen menschlichen Organismus weiß) die Strahlenangriffe auf mich trotz dezidierter und glaubhafter Darlegungen (ich hatte Versuche gemacht, mit Psychiatern und Neurologen gesprochen usw., das und meine Empfindungen korrekt geschildert) einfach als wahn abgetan hatte. Seine Begründung: „So etwas kenne ich nur von Kranken.“

Das Gutachten des Psychiaters Dr. Lasar ist in ALLEN Punkten zutreffend und hier bin ich ja dabei es zu belegen. KLICK Selbst das Gericht hat erkannt, dass Spinnfried unter  wahnhafter Persönlichkeitsstörung leidet und unzurechnungsfähig ist. Daraus resultiert ja auch die Schuldunfähigkeit.

Evtl. sollte der schwer seelisch abartige Sobottka endlich plausible Messergebnisse von seinen ersponnenen Strahlen vorlegen. Aber da kommt er lieber mit dem Quietschen auf der Kurzwelle bei einem Uraltradio angetanzt.

Das einzig schöne an dem Urteil ist, dass der Irre nicht nur von Dr. Lasar den Stempel „wahnhaft gestört bzw. schwer seelisch abartig“ aufgedrückt bekam, sondern vom Gericht nun auch. Das Urteil mag der Wahnsinnige ruhig im Internet verteilen, damit auch JEDER gleich weiß, dass er es mit einem Verrückten zu tun hat, der straflos verleumden darf, was das Zeug hält, weil es Richter gibt, die ihre Aufgabe nicht ernst nehmen, wie Ulrich Oehrle, der auch nach dem Motto handelt:

TÄTERSCHUTZ GEHT VOR OPERSCHUTZ

Genau dieses Ungeheuer von Richter faselt noch etwas von Rechtsstaat. Das klingt genauso verdreht, wie Wahnfrieds Äußerungen. Richter Oehrle mag mal erklären, was er denn unter einem Rechtsstaat versteht. Das kann er offensichtlich nicht, genauso wie Dachschaden Sobottka nicht plausibel erklären kann, wieso er die Besucherinnen von Nadine O. für Mörderinnen hält. Es gibt da erstaunliche Parallelen zwischen Richter Ulrich Oehrle und Dachschaden Sobottka. Beiden fehlt die Fähigkeit Recht von Unrecht zu unterscheiden, was bei einem Richter besonders verwerflich ist. Das erklärt aber warum Wahnfried nun einen Freibrief zum weiteren Verleumden hat. Bei einem ordentlichen Richter wäre die Bewährung widerrufen worden, da die Straftaten unter verminderter Schuldfähigkeit begangen worden sind. Alternativ hätte dieses Ungeheuer Ulrich Oehrle zumindest anordnen müssen, dass die Schuldfähigkeit des Irren hergestellt wird (Psychiatrie). Dafür erklärt dieser Gerichtsclown lieber das Internet für rechtsfreien Raum. Er stellt genauso wie Sobottka eine Gefahr für die Allgemeinheit dar und sollte sich dringendst in die Obhut eines Psychiaters begeben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Jedenfalls: Obwohl wegen 16 angeblicher Verleumdungen angeklagt, kommt weder das Wort „Verleumdung“, noch das Wort „üble Nachrede“, noch das Wort „Beleidigung“ auch nur ein einziges Mal im Urteil vor!

Lünen, den 13. März 2013, Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Mit diesem Satz belgt Dachschaden Sobottka mal wieder seine totale Verblödung. Er besitzt noch nicht einmal die Fähigkeit das Urteil zu lesen geschweige denn zu verstehen. In dem Urteil sind doch alle Verleumdungen detailliert und für jeden normalen Menschen verständlich aufgeführt. Es gibt nur zwei Kreaturen auf Erden, die sich Sobottka und Oehrle nennen und nicht begreifen, was da geschrieben steht.

Urteil 01a

Urteil 01b

Urteil 02

Urteil 03

Urteil 04

Urteil 05

Urteil 06

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Sensationsurteil!!! Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, erteilt dem geistesgestörten Winfried Sobottka Freibrief für weitere Straftaten. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, Anonymous, chaos computer Club

Vorerst das vollständige schriftliche Urteil wegen BETRUGES, welches Richter Ulrich Oehrle wohl volltrunken verfasste oder wirklich vom Wahn Sobottkas erfasst worden ist.

Urteil 01a

Urteil 01b

Urteil 02

Urteil 03

Urteil 04

Urteil 05

Urteil 06

Was jammert denn der irre Ulrich Oehrle da herum? Das hilft den Opfern des wahnsinnigen Sobottka reichlich wenig. Karnevalsjeck Ulrich Oehrle hat NICHTS unternommen, um die Opfer vor DACHSCHADEN SOBOTTKA zu schützen und zu verhindern, dass es weitere Opfer gibt.

Zumindest wäre zu erwarten, dass dem wahnhaft gestörten Winfried Sobottka auferlegt wird, seine Verleumdungen aus dem Internet zu löschen und dafür Sorge zu tragen, dass auch diese bei Google entfernt werden. Das liegt aber wohl nicht im Sinne dieses irren Richters.

Das „Urteil“ ist in jeder Hinsicht anfechtbar, da Ulrich Oehrle es anscheinend in geistiger Umnachtung schrieb. Ob dieser Zustand dauerhaft oder nur vorübergehend ist, mögen Psychiater beurteilen.

Nun kläre ich diesen Narren mal über deutsche Rechtsprechung auf:

Aus WIKIPEDIA:

Der schuldunfähige Täter kann zwar nicht bestraft werden, aber psychisch kranke oder suchtkranke Rechtsbrecher, die im Sinne von § 20 oder § 21 StGB als schuldunfähig oder vermindert schuldfähig gelten und bei denen zugleich unter Gesamtwürdigung des Täters und seiner Tat eine weitere Gefährlichkeit zu erwarten ist, können nach § 63 und § 64 StGB im Maßregelvollzug untergebracht werden.

Da von dem schwer seelisch abartigen Winfried Sobottka weitere Straftaten nicht nur zu erwarten (siehe GUTACHTEN), sondern schon erfolgt sind und dieser eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt (Rufmord, Unternehmensschädigung), sehe ich mich genötigt dem unqualifizierten Richter Ulrich Oehrle mal die Gesetze zu verlesen:

§ 63 Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus

Hat jemand eine rechtswidrige Tat im Zustand der Schuldunfähigkeit (§ 20) oder der verminderten Schuldfähigkeit (§ 21) begangen, so ordnet das Gericht die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an, wenn die Gesamtwürdigung des Täters und seiner Tat ergibt, daß von ihm infolge seines Zustandes erhebliche rechtswidrige Taten zu erwarten sind und er deshalb für die Allgemeinheit gefährlich ist.

Genau diese Anordnung der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus fehlt in dieser bescheuerten „Urteilsbegründung“. Dafür wurde aber irrational „Betrug“ hinzugefügt.

Dieser rechtsbeugende und kriminelle Richter nimmt also billigend in Kauf. dass es weiterhin zu erheblichen Beeinträchtigungen der betroffenen Personen kommt.  Auch scheint ihn zu begeistern, dass es eine gewisse Öffentlichkeitswirkung zeigt. vogel_m

Hier stellt sich letztendlich nur noch die Frage, wer den größeren Dachschaden hat. Winfried Sobottka oder Richter Ulrich Oehrle? Ein seltsames aber erfolgreiches Duo, Winfried Sobottka begeht die Straftaten und Ulrich Oehrle unterstützt ihn, indem er unqualifiziert verkündet, dass er nichts dagegen unternehmen könne und damit weiteren Straftaten Vorschub leistet. 

Richter Helmut Hackmann, Richter Ulrich Oehrle, RAin Henriette Lyndian, Anarchistenboulevard, Dr. Roggenwallner, United Anarchists und Winfried Sobottka

Deutsche Juristen, denen es fern liegt sich für Recht und Ordnung einzusetzen und permanent dafür Sorge tragen, dass der wahnhaft gestörte Winfried Sobottka weiterhin unvermindert verleumden darf, anstatt ihn einmal für seine bisherigen Straftaten zu Rechenschaft zu ziehen oder zu psychiatrisieren.

1777-77

http://anarchistenboulevard2013.wordpress.com/2013/03/12/winfried-sobottka-an-u-a-die-neue-gefahr-2013-03-12-anon-anonymous-ccc-berlin-chaos-computer-club-berlin-hamburg-dortmund-leipzig-munchen-hannover-stuttgart-kiel-bremen-koln-dusseldorf/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Erst mal das Geschehen in einem kurzen Überblick:

  • In seinen ersten URTEIL wurde er gnädigerweise mit einer Geldstrafe abgespeist. Worauf der Irre in Berufung ging, aber zusätzlich seine kriminelle Energie, was Verleumdungen angeht noch steigerte.vogel_m
  • Sein zweites Verfahren fand am Landgericht Dortmund statt, wo ihm Richter Helmut Hackmann wohlwissentlich, dass mit weiteren Straftaten zu rechnen ist, ihm noch Bewährung auf die 22 Monate Haftstrafe bewilligte.
  • Nun kommt die minderbemittelte Winkeladvokatin Henriette Lyndian ins Spiel, welche dem Irren das Urteil im Mordfall Nadine O. zuschusterte. Dies tat sie wider besseren Wissens, denn ihr war bekannt, dass der schwer seelisch Abartige JEDEN Namen im Internet breittritt, der ihm zugänglich wird. Das hatte zur Folge, dass der Wahnsinnige ALLE Besucherinnen von Nadine O., deren Namen das Urteil enthielt, nun öffentlich und fälschlich im Internet als Mörderinnen an seinen Pranger stellte. Somit sicherte sich diese brotlose Künstlerin wenigstens zukünftig ein Einkommen als Pflichtverteidigerin, da wohl nun noch einige Verfahren folgen werden, weil Wahnfried NIEMALS aufhören wird zu verleumden.
  • Im dritten Verfahren werden nun von Richter Ulrich Oehrle die Straftaten dieses ordinären Gewohnheitsverbrechers endgültig verniedlicht, was man nur noch als Rechtsbeugung bezeichnen muss.

Nachstehendes Geschmiere des geistesgestörten einschlägig vorbestraften ordinären Gewohnheitskriminellen belegt eindeutig, dass es sich bei Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, um einen Gesetzesbrecher handelt.

Dieser Karnevalsjeck im schwarzen Kittel kann mich nicht einmal anzeigen, da bei ihm selbst eindeutige Verleumdungen, wie das öffentliche fälschliche Bezichtigen des Mordes, bei ihm höchstens eine Beleidigung darstellen KÖNNTE. Ich bezeichne Öhrle noch nicht einmal als Mörder, sondern NUR als Verbrecher und Rechtsbeuger. 00008356

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an U.A.: Die neue Gefahr 2013-03-12/ Anon, Anonymous, CCC Berlin, Chaos Computer Club Berlin, Hamburg, Dortmund, Leipzig, München, Hannover, Stuttgart, Kiel, Bremen, Köln, Düsseldorf, Magdeburg, Potsdam, Dresden, Erfurt, Mainz, Frankfurt

Und schon wieder wird die Paranoia, welche zu den variablen Wahninhalten des Irren gehört. Zumindest glauben seine eingebildeten Anarchisten, welche er regelmäßig mit Selbstgesprächen penetriert, diesen Schwachsinn.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Leute!

Nach jahrelangen Kämpfen gegen schmutzigste Versuche des Staates, mich zu psychiatrisieren:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkungen auf uralten, kalten Kaffee, damit die „Hochintelligenz“ dem Irren seine Lügenkonstrukte ENDLICH auch mal glaubt ]

und mich zu kriminalisieren bzw. irgendwie ins Gefängnis zu bekommen, haben die Staatsverbrecher diese Segel mit dem Urteil vom 08. Februar 2013, Amtsgericht Lünen, gestrichen, was auch dem Idioten Dr. Roggenwallner in seinem kranken Hirn zu dämmern scheint:

Hier der Screenshot von diesem Blog:

2013-03-09-dasgewissen-ausschnitt

Dabei sind mehrere Punkte bemerkenswert:

  • Diesen ordinären Verbrecher Winfried Sobottka braucht niemand zu kriminalisieren, weil er das erfolgreich selber macht. Dank Alzheimer kann er sich aber nicht mehr daran erinnern, dass er mittlerweile schon 22 Monate auf dem Kerbholz hat und das ist schon hochkriminell. Er mag mal ein Führungszeugnis, welches die Straftat VOLKSVERHETZUNG enthält, anfordern. Das würde zumindest sein Erinnerungsvermögen auffrischen.
  • Dass er Dr. Roggenwallner wieder verleumdet, ist ausschließlich dem Nichtsnutz Ulrich Oehrle zu verdanken. Auch ist es diesem Ulrich Oehrle zu verdanken, dass sich die Opfer von dem Gewohnheitskriminellen Winfried Sobottka nicht mehr wagen Anzeige zu erstatten, was dieser Wahnsinnige schamlos ausnutzt.
  • Dafür dass der schwer seelisch abartige Sobottka hier überhaupt nicht liest, ist es schon erstaunlich, wie er an die Screenshots von diesem Blog kommt. Sicher werden diese ihm von den Hirngespinst-Anarchisten geliefert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Weiterhin dürfte der Staatsschutz mit den bisherigen Ergebnissen seiner Strahlenangriffe auf mich auch nicht zufrieden sein: Sie konnten mich nicht zu Ausrastern bewegen, die man als Vorwände zu einem Wegsperren nach § 9 PsychKG oder § 63 StGB hätte nutzen können, und sie haben mich auch noch nicht umgebracht.

Wie sollen eingebildete nicht messbare Strahlen denn Wirkung zeigen? auslachen

Dass der wahnhaft gestörte sich noch nicht in der Psychiatrie verschwunden ist, hat er letzendlich den Schwarzkitteln zu verdanken, welche das Gutachten des Psychiaters Dr. Lasar zwar in die Hände bekamen, aber niemals lasen oder zu dumm sind, es zu verstehen. 

Also, die „Ausraster“ welche sich der Irre mit seinen falschen öffentlichen Mordverdächtigungen geleistet hat, hätten JEDEM ORDENTLICHEN Richter gereicht, die Bewährung zu widerrufen. Nicht so aber dem Richter Ulrich Oehrle. Dabei stellt sich die Frage, warum dieser Oehrle seine Pension aufs Spiel setzt und sich vor den ordinären Verbrecher stellt. Viele Gründe gibt es nicht.

  • Da Wahnfried ein lupenreiner NATIONALSOZIALIST ist, besteht die Möglichkeit, dass Oehrle dieselbe Einstellung beherbergt und seinen Kameraden schützen will.
  • Ulrich Oehrle ist, wie so einige schon vor ihm, auch vom Wahn Sobottkas angesteckt worden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dabei kann man natürlich nicht davon ausgehen, dass die Staatsverbrecher und ihre Satanisten-Geschwister außerhalb des Staatsapparates sich nun damit abgefunden hätten, dass ich noch nicht lahm gelegt bin und meine Internetbeiträge ihnen nach wie vor Dank Eures Einsatzes das Leben schwer machen.

Solche Irren wie Ulrich Oehrle haben aber erreicht, dass die UserInnen zur Selbsthilfe greifen mussten und der Name Winfried Sobottka im Internet so berüchtigt ist, dass diesen kein Foren- oder Blogbetreiber noch duldet.

Auch ist es AUSSCHLIESSLICH den Richtern Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund, und Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, zu verdanken, dass die Verleumdungs- und Rufmordseiten des Irren im Internet noch vorhanden sind.

Alleine Richterin Susanne ECKHARDT hat Rückgrat sowie Rechtsempfinden gezeigt und den Geistesgestörten in seine Schranken verwiesen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Im Mordfall Nadine Ostrowski sah der Staat sich gezwungen, die Notbremse mit einem Freispruch zu ziehen, um an meinen Argumenten und Belegen für die Unschuld des Philip Jaworowski und die Schuld der Besucherinnen, des KHK Hauck, der Landrichter, der Staatsanwaltschaft usw. usf. vorbei zu kommen. Man kann sich sicher sein, dass das zähneknirschend geschah.

Gezwungen sah sich nur der Richter Ulrich Oehrle, dem man  nur empfehlen kann, den Beruf zu wechseln und einen Arzt seines Vertrauens aufzusuchen. Er ist einzig und allein letztendlich schuld, dass der ordinäre Gewohnheitskriminelle Sobottka sein Unwesen ungesühnt weiter betreiben darf.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Meine Argumentationsbasis im Mordfall Nadine ist besser denn je zuvor. Dass ich mich auf das rechtsmedizinische Urteil von Prof. Betz und die kriminaltechnischen Urteile diverser LKA-Experten beziehen kann, hat natürlich einen Abrundungseffekt, der zuvor noch gefehlt hatte.

Das bedeutet, schon aus dem Grunde ist es den Verbrechern wichtiger denn je, mich auszuschalten.

Dank sei Ulrich Oehrle, dass er im Wahn nun die falschen Mordanschuldigungen des Wahnsinnigen noch bestätigt hat. Es KÖNNTEN ja schlimmstenfalls nur Beleidigungen sein. Das war der Beleg, dass Ulrich Oehrle nicht alle Nadeln an der Tanne hat. Ulrich Oehrle fördert Straftaten und das noch als Richter, weil er Dachschaden Sobottka bestätigt hatte, dass er NICHT im Unrecht sei.

Was Ulrich Oehrle sich geleistet hat, nennt sich Freibrief für weitere Verleumdungen.

Anders formuliert hat der wahnsinnige Sobottka nun das Recht weiterhin unbescholtene Bürger des Mordes zu bezichtigen. Dass Ulrich Oehrle auch noch „im Namen des Volkes“ Urteile spricht, ist an Verlogenheit und Unverschämtheit nicht mehr zu übertreffen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Doch nicht nur aus dem Grund: Keiner von denen hatte es erwartet, dass ich mit diversen Gegenmaßnahmen und kühlem Kopf im 3. Jahr der Strahlenangriffe noch nicht bezwungen sein würde, und damit haben die Verbrecher nun ein zusätzliches Problem am Hals: Ihre mörderischen und heimtückischen Angriffe mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen können auffliegen, und das wäre ein vergleichbarer GAU für sie wie ein öffentlicher Durchbruch im Mordfall Nadine Ostrowski.

3 Jahre spinnt der Wahnsinnige schon mit seinen Strahlen herum und kann immer noch kein Messergebnis vorlegen.

Mit dem Mordfall Nadine Ostrowski beschäftigt sich Wahnfried schon seit 6 Jahren und hat den Durchbruch noch nicht erreicht und in den nächsten 1000 Jahren nicht erreichen wird. Er sollte sich lieber mit Ulrich Oehrle zusammensetzen, der ihm diesbezüglich Beifall zollt. Vielleicht unterstützt dieser Narrenrichter ihn auch noch in seinem Strahlenwahn. 00008332

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich habe gute Gründe anzunehmen, dass sie nun sehr darum bemüht sind, mir eine Lebenssituation aufzuzwingen, in der es unvermeidbar wäre, dass ich ihnen kalkulierbare Gelegenheiten geben müsste, mich im Rahmen eines heimtückischen Überfalls verschwinden zu lassen.

Genau das ist die subjektive Fantasiewelt des Wahnsinnigen, der sich in seinem Verfolgungswahn regelrecht suhlt. Wer sollte ihn denn verschwinden lassen wollen? Es gab doch bisher ausreichend Möglichkeiten, den Irren begründet in die Psychiatrie einzuweisen. Aber den zuständigen Richtern ist ja nicht nur daran gelegen, dass die Verleumdungen erhalten bleiben, sondern dass weitere hinzukommen. Die Opfer werden sich bei den Richtern bedanken müssen, welche diesen Rechtsstaat mit Füßen treten und zu eindeutigen Verleumdungen sagen, dass diese ja schlimmstenfalls Beleidigungen sein könnten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Die offiziellen Folgen brauchten sie nicht zu fürchten: „Geisteskranker verschwand spurlos“, würden Ruhrnachrichten und WAZ dann schreiben. Fände man später meine Leiche, dann machte man einen Selbstmord oder Unfall daraus.

Wie schon oben erwähnt gab es genügend Möglichkeiten den wahnhaft Gestörten offiziell in die Psychiatrie einzuweisen. Daher ist es unlogisch was der Irre hier schmiert. Es sei denn das Urteil, welches er letzten Sonntag den 10.03. 2013 veröffentlichen wollte enthält anderes, als er hier glauben machen will und ihm steht tatsächlich eine forensisch-psychiatrische Untersuchung bevor und dessen Folgen er hier schon vorbeugend als „heimtückischen Überfall“ verkaufen will.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Liebe Leute, das ist ihre einzige mittelfristige Option, um mich loszuwerden, und sie versuchen es derzeit.

Wie gesagt, gab es schon genug Optionen, den Irren für immer verschwinden zu lassen oder zumindest für 22 Monate wegzusperren. Wobei man sich gar nicht hinter dem Berg zurückzuhalten braucht. Da sind die Spinnereien Wahnfrieds unverständlich, wie alles bei ihm. Es sei denn er baut schon vor und will den Leuten einreden, wenn er im Internet verstummt, dass ihm etwas rechtswidriges widerfahren sei.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Noch einmal: Ich beabsichtige es nicht im Geringsten, mir selbst etwas anzutun oder aus freien Stücken zu verschwinden, ganz im Gegenteil!

Diesen dämlichen Spruch hat der Geistesgestörte schon unzählige Male veröffentlich und das seit Jahren schon. Offensichtlich steht ihm wirklich etwas, nur für ihn, Unangenehmes bevor, wenn er wieder damit anfängt. Da läuft etwas, was er mit aller Gewalt verheimlichen und mit irgendwelchen Lügenmärchen (heimtückischer Überfall) den Leuten unbedingt schmackhaft machen will.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich hoffe, dass ich das Strafurteil vom AG Lünen morgen veröffentlichen können werde, derzeit steht einiges Außerplanmäßiges an.

Liebe Grüße

Euer

Faschistoider Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Das wollte er schon am Sonntag. smilie_auslachen

Auch mit dieser Aussage bestätigt der wahnhaft gestörte Sobottka wiederum, dass er wohl doch nicht ungeschoren aus dem letzten Verfahren herausging, wie er weismachen will. Was sollte es schon bei dem Hartz IV-Genießer Außerplanmäßiges geben? Auch diese Aussage verhärtet den Verdacht, dass die Folgen des letzten Verfahrens noch nicht vom Tisch sind.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

apokalypse20xy, Gustl Mollath, Beck-Blog, Arne und Dachschaden Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, Anonymous, chaos computer Club

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2013/03/10/wichtige-frage-an-markus-reichel-arzt-fur-allgemeinmedizin-in-nurnberg-z-k-gustl-mollath-beck-blog-arne/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Wichtige Frage an Markus Reichel, Arzt für Allgemeinmedizin in Nürnberg /z.K. Gustl Mollath, Beck-Blog, Arne

Natürlich ist alles wichtig, was Dachschaden Sobottka ins Internet rotzt, zumindest für ihn selber.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hallo, Markus Reichel,

Alleine diese unkultivierte Anrede bestätigt wieder das Gutachten des Psychiaters Dr. Lasar. Wahnfried spricht Herrn Reichel an, als sei er einer seiner Kifferkumpel. vogel_m

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

dass Sie ein Schmierenattest im Sinne der damaligen Petra Mollath, heute Petra Maske, ausstellten, das Sie im Rahmen Ihrer fachlichen Kompentenzen gar nicht hätten ausstellen können und dürfen, siehe u.a.:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung, damit es die „Hochintelligenz“ ENDLICH mal kapiert und glaubt ]

ist so oder so keine Frage.

Und schon wieder ist der Irre bei seinem Standardvokabular. Alles beginnt mit „Schmieren-[…]“ was nicht in seine dämliche Muppet-Show passt.

Und schon wieder geht der Wahnsinnige wie immer demagogisch mit irren und wahrheitswidrigen Behauptungen hausieren, welche er NICHT belegen kann. Er kennt weder Markus Reichel noch dessen Kompetenzen, muss sich aber negativ darüber auslassen. Wieder ein eindeutiger Beleg für wahnhafte Persönlichkeitsstörung nach ICD-10.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Im Beck-Blog kam allerdings, seitens des Users Arne, die Frage auf, ob Sie zu dem Zeitpunkt,  als Sie die damalige Petra Mollath, heute Petra Maske, untersucht haben wollen, überhaupt schon die Approbation hatten.

Aha, daher weht der Wind. Da stellt irgend ein Arne eine saudämliche Frage und der kompetenzlose sowie saudämliche Ladenhüter Winfried Sobottka MUSS das gleich aufgreifen. troest2

Nur weil einer eine irre Frage stellt, weiß der Messias Dachschaden Sobottka gleich die Antwort darauf. Hätte Herr Reichel seinerzeit seine Kompetenzen überschritten, wären schon ganz andere Leute, welche sich intensiv mit dem Fall Mollath beschäftigen auf die Barrikaden gegangen. Dazu benötigt man sicher nicht den dauerhaft wahnhaft gestörten Psychopathen Winfried Sobottka, der bestenfalls noch als lüner Dorftrottel Karriere machen wird oder als Gewohnheitsverbrecher im Knast oder in der Klapse landet.  

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Es wäre sehr nett von Ihnen, wenn Sie diese Frage beantworten würden – Sie können die Kommentarfunktion zu diesem Artikel dafür nutzen.

Mit anarchistischen Grüßen

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Der wahnsinnige Sobottka lebt wirklich in seiner virtuellen Scheinwelt und vermag daraus nicht mehr auszubrechen, um sich der Realität wenigstens anzunähern. Warum sonst schreibt er Herrn Reichel nicht selber an? Zudem erwartet Wahnfried auch noch, dass dieser sich erniedrigt und einen Kommentar in die Rufmord- und Verleumdungsseiten des Irren setzt.  

Naja irgendwen muss der Irre ja finden, damit er sich nicht immer selber kommentieren muss.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dr. Lasar, das psychiatrische Gutachten von Dachschaden Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, Anonymous, chaos computer Club

Schön, dass DACHSCHADEN SOBOTTKA nun seine verworrene und untaugliche “Verteidigungsstrategie” zur allgemeinen Belustigung veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ewig lange hirnfreie Romane.

sobottka_hacker

Hier nun der zweite Kommentar zu diesem Irrsinn:

https://dasgewissen.wordpress.com/2013/02/14/dr-michael-lasar-richter-ulrich-oehrle-und-winfried-sobottka-im-vollwahn-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-altermedia-ex-k3-berlin-chaos/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Um den Anforderungen des BGH unter I gerecht zu werden, hätte Dr. Lasar zumindest ein Beispiel dafür geben müssen, dass Worte meinerseits auf thematisch eingeschränktes Denken hinwiesen und inwiefern auf assoziativ eingeschränktes Denken. Ein solches Beispiel gibt er nicht.

Warum sollte der Psychiater Dr. Lasar Für alle seine Feststellungen Beispiele bringen? Er wurde vom Gericht als Sachverständiger beauftragt ein Gutachten zu erstellen und mehr nicht.

Aber hier sind Beispiele zu finden. KLICK

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Um den Anforderungen des BGH unter I gerecht zu werden, hätte Dr. Lasar ferner zumindest ein Beispiel dafür anführen müssen, dass ich eine Behauptung aufgestellt hätte, deren Inhalt zumindest fragwürdig gewesen sei,[,,,]

ALLES was der Wahnsinnige bisher im Internet veröffentlichte ist nicht nur fragwürdig, sondern von Verleumdungen und Diffamierungen durchsetzter Stuss.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben

[…]dass und wie er daraufhin versucht habe, mich zu einer kritischen Betrachtung zu bewegen, und wie meine Reaktion darauf gewesen sei. Weder vor noch nach der Seite 6 findet man ein Beispiel, das Dr. Lasar insofern anführt.

Warum sollte sich der Psychiater Dr. Lasar mit dem starrköpfigen, uneinsichtigen und unbelehrbaren Vollidioten Sobottka auf eine fruchtlose Diskussion einlassen? Seine Zeit ist  zu kostbar, um diese mit den demagogischen Überzeugungskünsten des Irren zu verschwenden. 

Hier hat er ja Wahnfried, der so lange babbeln wollte, bis man ihm glaubt, ordentlich zitiert:

Winfried Sobottka und die Psychiatrie 6a

Damit bleibt es völlig im Unklaren, wie er zu der oben zitierten Behauptung, die sich liest wie eine geringfügige Abwandlung einer ICD, gekommen sein will. Ohne noch weitere Tatsachen anzuführen, setzt er von da an nur noch mit unbelegten Bewertungen fort, die man ihm glauben kann oder nicht, die hinsichtlich ihrer Entstehung aber völlig unnachvollziehbar bleiben, u.a.:

Zusammenfassende Beurteilung:

Nach den dem Unterzeichner bisher vorliegenden Informationen wird davon ausgegangen, daß sich bei Herrn Sobottka, teilweise aus den von ihm geschilderten Lebensgeschichtlichen Ereignissen nachvollziehbaren Gründen, gegenwärtig eine wahnhafte Störung im Sinne des ICD-10: F-10 F22.0 ausgebildet hat. Diese Störung wird vom Unterzeichner im sinne der schweren seelischen Abartigkeit als krankheitswertig aufgefasst. Die Störung dominiert das Leben des Herrn Sobottka, beeinträchtigt ihn und führt zu einer erkennbaren sozialen Isolierung.“

(Gutachten vom 31.08. 2008, Seite 7)

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Auch diese Aussage ist in allen Punkten nachvollziehbar.

  • Wahnhafte Störung im Sinne des ICD-F10. Dabei bezieht es sich Dr. Lasar auf die Cannabisexzesse, welche unstreitig sind.
  • wahnhafte Störung im Sinne des ICD-F22.0. Hierbei geht Dr. Lasar von einer dauerhaft anhaltenden wahnhaften Störung aus. Auch das ist unstreitig.
  • […]aus den von ihm geschilderten Lebensgeschichtlichen Ereignissen[…] Hierbei geht Dr. Lasar auf das Theater ein, welches der Irre veranstaltete, nachdem er seine Partnerin mitsamt der Kinder aus der Wohnung geekelt hatte. Für den egozentrischen Despoten Winfried Sobottka ist es eben unbegreiflich, dass eine Frau ihn, den Messias, verlässt. Für jeden normalen Menschen ist es aber eine logische Konsequenz aus dem Verhalten des deformierten Psychokrüppels, der AUSSCHLIESSLICH im Saug-, Ejakulations-, Vernasch- und Cannabisrausch dahinvegetiert.
  • […]erkennbaren sozialen Isolierung. Dafür hat der Wahnsinnige aber schon eine für ihn „geniale“ Lösung gefunden, indem er sich anhand von Google-Positionen einfach Freunde einbildet, diese dann Anarchisten, Hacker, Hunter, Hexenjäger usw., nennt und mit ihnen in Selbstgesprächen korrespondiert. 00008356

Auch das ist ein Beleg für wahnhafte Persönlichkeitsstörung nach ICD-10.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hier lässt Dr. Lasar völlig offen, auf welche der ihm vorliegenden Informationen er sich bezieht, um von einer wahnhaften Störung auszugehen – damit entfällt bereits jede Möglichkeit zu erklären, wie er aus Tatsachen auf wahnhafte Störung geschlossen haben will.

Nun ist Dr. Lasar ein fähiger Psychiater und erkennt die Probleme eines Geistesgestörten eben in wenigen Gesprächen. Wie ich schon erwähnte, ist der Auftraggeber von ihm das Gericht und dieses interessiert sich nicht für Details, sondern nur für das Ergebnis. Wenn Wahnfried das Gutachten ausdiskutieren möchte, mag er sich an Dr. Lasar wenden, was aber auch nichts Neues bringen wird, da der immense und irreversible Dachschaden auch so im Internet erkennbar ist. 

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Das Selbe gilt für die nachgelagerten „Beurteilungen“ – man kann dem Gutachter glauben oder nicht glauben, aber man kann seine Wertungen nicht nachvollziehen.

Die Wertungen des Dr. Lasar sind durchaus für normale Menschen, welche den Irren im Internet jemals genießen durften, nachvollziehbar. Der einzige, der es nicht begreifen kann nennt sich Dachschaden Sobottka, der fern jeglicher Realität in seiner virtuellen Traumwelt dahinvegetiert.

Fortsetzung folgt.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Henriette Lyndian, apokalypse20xy und Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, der das Internet für rechtsfreien Raum erklärt.

Falls das zutreffend ist, was Dachschaden Sobottka hier schrieb, ist Richter Ulrich Oehrle ein Verbrecher, der Rechtsbeugung für angemessen hält. Er schafft ein Präzedenzurteil, welches nicht nur Wahnfried bewilligt im Internet nach Gutdünken zu verleumden, sondern allen anderen Userinnen und Usern auch.

rechters38

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2013/03/08/ws-an-united-anarchists-urteil-v-ag-lunen-ist-da/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

WS an UNITED ANARCHISTS: Urteil v. AG Lünen ist da!

Veröffentlicht am März 8, 2013 von apokalypse20xy Ladies and Gents!

Schon die erste Urteilsseite ist sensationell:

Amtsgericht Lünen

IM NAMEN DES VOLKES

URTEIL

gegen  Winfried Sobottka

……………

wegen  Betruges

…………..

Nein, ich habe meine mehrjährige Cannabis-Enthaltsamkeit nicht aufgegeben, nehme auch sonst keine Drogen oder Medikamente, sieht man von naturreinem Tabak und Aldi-Kaffee ab! Es steht tatsächlich “wegen Betruges” auf Urteilsseite 1!

Nun hat der einschlägig vorbestrafte irre Gewohnheitsverbrecher Winfried Sobottka in der Tat keinen Betrug begangen. Es sei denn, da gibt es noch ein paar Punkte aus seinem realen Leben, was nicht bekannt ist  Ansonsten fragt man sich wirklich, von welchem Verfahren dieser Richter Oehrle da faselt.

Das Wort „Betrug“ benutzte dieser Richter Oehrle offensichtlich, um einen Bewährungswiderruf zu verhindern. Jedenfalls ist an den Darstellungen des polnischen kriminellen Winfried Sobottka etwas oberfaul oder an dem ganzen Verfahren.

Dass der Geistesgestörte weiterhin dem Drogenkonsum frönt verblüfft auch nicht. Auch seine Gleichstellung der Droge Cannabis mit naturreinem Tabak und Aldi-Kaffee ist seinem desolaten Geisteszustand zuzuschreiben.

Wenn es zutrifft, was der geistesgestörte Winfried Sobottka hier ins Internet bläht, dann ist das Urteil in JEDER Hinsicht anfechtbar. Dass dieses noch im „Namen des Volkes“ gefällt worden sein soll, beweist, dass dieser Richter Ulrich Oehrle sich sehr sicher und unangreifbar fühlt und glaubt, dass er sich als Richter ALLES erlauben könne, auch was deutscher Rechtsprechung widerspricht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ansonsten geht aus dem Urteil hervor, was mir vorgeworfen war (Äußerungen, die völlig unzutreffend samt und sonders als Verleumdungen angeklagt waren, wovon schon in der Hauptverhandlung nicht mehr als übrig blieb als: “das KÖNNTE eine Beleidigung sein, jenes KÖNNTE eine üble Nachrede sein….” (Richterworte).

Jetzt wird es spannend. Es ist also neuerdings keine Verleumdung mehr, wahrheitswidrig unbescholtene Bürger öffentlich des Mordes zu bezichtigen und deren Mütter als Mörderinnenmütter zu bezeichnen:

Haltaufderheide Anklageschrift 01a

Haltaufderheide Anklageschrift 02

Dass diese Anklageschrift ganz eindeutig den Straftatbestand der Verleumdung enthält dürfte jedem juristischen Laien sogar klar sein.

§ 187 StGB Verleumdung

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dann wird einfach gesagt, ich sei ja wahnhaft krank und unbelehrbar, und der Gutachter habe es für möglich gehalten, dass alle Taten im Zustand der Schuldunfähigkeit begangen worden seien, und daher Freispruch.

Dass Dachschaden Sobottka wahnhaft gestört bzw. schwer seelisch abartig ist, dürfte auch jedem klar sein, der ihn jemals vernahm und es wird auch nicht einfach gesagt, sondern liegt in diesem GUTACHTEN schriftlich vor.

Dass der Irre unbelehrbar ist, ist nicht nur allgemein bekannt, sondern auch hier ausgiebig und verständlich begründet. KLICK.

Sollte der Irre aufgrund von Unzurechnungsfähigkeit als schuldunfähig eingestuft werden und juristisch nicht zu belangen sein, dann ist es die Pflicht des Richters Oehrle, alles zu unternehmen, damit die Schuldfähigkeit wieder hergestellt wird. Lässt er aber diesen Bewährungsversager ohne Konsequenzen einfach laufen, ist das ein Verbrechen, welches sich RECHTSBEUGUNG nennt.

Hier mal etwas zur Strafaussetzung zur Bewährung aus WIKIPEDIA :

Die Bewährung ist ein bestimmter Zeitraum, in der eine Person das in sie gesetzte Vertrauen rechtfertigen muss. In der Regel wird der Begriff im Bereich des Strafrechts für die Zeitdauer der Aussetzung einer Freiheitsstrafe verwendet. In Österreich und in der Schweiz verwendet man den Ausdruck „bedingte Strafe“. Der Verurteilte bleibt dabei in Freiheit (oder wird in die Freiheit entlassen, soweit er sich zuvor in Untersuchungshaft befand), der eigentliche Strafausspruch besteht jedoch trotzdem. Anders als vielfach vermutet oder in den Medien dargestellt, ist die Bewährung aus juristischer Sicht keine Strafart neben oder statt einer Freiheitsstrafe („Bewährungsstrafe“). Die Strafe wird lediglich nicht vollstreckt, der Verurteilte bekommt stattdessen Gelegenheit, in einem festgelegten Zeitrahmen zu zeigen, dass er keine weiteren (in der Praxis: ähnlichen) Straftaten mehr begeht. Wird er innerhalb des Bewährungszeitraumes rückfällig, droht Vollstreckung der ausgesprochenen Strafe.

Nun hat der geistesgestörte einschlägig vorbestrafte Gewohnheitsverbrecher die Bewährungszeit genutzt um weitere gleichgeartete Straftaten zu begehen.

Das kann und darf selbst Richter Ulrich Oehrle nicht unter den Teppich kehren und Wahnfrieds Opfer so einfach im Regen stehen lassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Keine einzige Tatbestandserfüllung wird im Urteil behauptet, das fand sogar eine uns allen bekannte Rechtsanwältin sensationell.

Die allseits bekannte Winkeladvokatin namens Henriette Lyndian hat es wohl geschafft, dem Irren zu untersagen, ihren Namen zu nennen. Nur hilft ihr das wenig.

Sie ist verantwortlich für sämtliche Verleumdungen des wahnsinnigen Winfried Sobottka, weil sie ihm das Urteil im Mordfall Nadine O. mit ALLEN darin enthaltenen realen Namen aushändigte, obwohl ihr der Geisteszustand Wahnfrieds bekannt war und sie wusste, dass er die Namen veröffentlichen und missbrauchen würde. vogel_m

Dieser „Freispruch“, wenn er denn so erfolgte, wie der ordinäre Verbrecher Winfried Sobottka glauben machen will, ist nicht sensationell sondern kriminell und kann Richter Oehrle die Pension kosten.

Übrigens verstärkt sich bei mir der Verdacht, dass die wirre Henriette Lyndian sich mit Eifer dafür eingesetzt  und mit Oehrle ein Urteil ausbaldowert hat, damit sie als Verursacherin der Straftaten aus dem Schneider ist. Es  sind ja die Juristenbälle hinreichend bekannt und da wird eben nicht nur getanzt.

Auch spricht hier gegen ein ordentliches Verfahren, dass grade der Busenfreund Wahnfrieds RA Dr. Norbert Plandor eine ganz andere Ansicht vom Ausgang des Verfahrens hatte. 0067

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Das Urteil ist ein Schmierenpamphlet, wie ich es vom AG Lünen gewohnt bin, und die Scans werde ich voraussichtlich am Sonntag online Stellen.

Der einzige wahre Satz des Dauerverleumders und Volksverhetzers, wenn er aus seinen Straftaten, wie beschrieben, ungestraft davonkommt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Die Arbeit unserer Internetforce ist klasse, und ich bin immer noch in einer Phase des Ausruhens – außerdem machen die Strahlen schläfrig und müde.

Bis bald!

Euer

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Was hat denn nun wieder die eingebildete „Internetforce“ mit dem Verfahren zu tun. War diese vollständig bei dem Verfahren zugegen? Da hat der Irre wohl wieder im Cannabisvollrausch jede Menge Leute im Gerichtssaal gesehen, obwohl noch nicht einmal die Lokalpresse darüber schrieb.  00008356

Wovor sich der wahnsinnige, arbeitsscheue sowie dissoziale Penner, Sozialschmarotzer, Hartz IV-Genießer und Volksausbeuter ausruhen muss, ist erklärungsbedürftig.

Da es die Strahlen nicht gibt, ist die Müdigkeit wohl wieder auf übermäßigen Cannabismissbrauch des Drogensüchtigen zurückzuführen.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dr. Lasar, das psychiatrische Gutachten von Dachschaden Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, Anonymous, chaos computer Club

Schön, dass DACHSCHADEN SOBOTTKA nun seine verworrene und untaugliche “Verteidigungsstrategie” zur allgemeinen Belustigung veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ewig lange hirnfreie Romane.

sobottka_hacker

Hier nun der erste Kommentar zu diesem Irrsinn:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/112-winfried-sobbottka-uber-das-psychiatrische-gutachten/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Am 08. Februar 2013 in die Hauptverhandlung eingebrachter Ablehnungsantrag gegen den vom Gericht beauftragten Gutachter Priv.-Dozent Dr. Michael Lasar, schriftlich angenommen und vollständig verlesen  von Richter Ulrich Oehrle, mit pauschalen Begründungen abgeschmettert, ohne auf irgendetwas konkret einzugehen.

Auch als PDF:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung, damit es die „Hochintelligenz“ ENDLICH mal kapiert und glaubt ]

Wer benötigt denn diesen Quark als PDF-Datei?

Was sollte denn Richter Ulrich Oehrle denn anderes machen, als diesen Hirnschrott, der zudem noch unsachlich ist, kommentarlos abzuschmettern.? Herr Oehrle ist Richter und Richter beauftragen Sachverständige, weil sie nicht auf allen Fachgebieten Spezialisten sein können. Der Einzige, der sich das zutraut ist der saudämliche Ladenhüter Winfried Sobottka, dem als Messias kein Fachgebiet fremd ist.

Richter Ulrich Oehrle wird sich daher hüten, das psychiatrische Gutachten des Dr. Lasar in Frage zu stellen, denn das gäbe einen hervorragenden Anlass für Berufung oder Revision. Auch ist das Gutachten in ALLEN Punkten zutreffend und unstreitig. 

Beide vollständigen Gutachten sind hier zu finden:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Karl-Haarmann-Str. 75

44536 Lünen

Post ausschließlich an

meinen Postempfangsbevollmächtigten:

Apotheker Stephan Göbel

Paracelsus-Apotheke

Königsheide 46

44536 Lünen

An das Amtsgericht Lünen   19 Ds-221 Js 2482/11-156/12   08. Februar 2013

Hiermit beantrage ich die Ablehnung des Dr. med. Michael Lasar wegen der Besorgnis der Befangenheit.

Soweit auf schriftliche Gutatchten des Dr. Michael Lasar Bezug genommen wird, geht es um zwei Gutachten, eines davon ein Aktengutachten, die im Verfahren 36-KLs-155 Js 170/07-51/07, Landgericht Dortmund, erstellt wurden, soweit auf eine Hauptverhandlung Bezug genommen wird, geht es um die Hauptverhandlung in jenem Verfahren am LG Dortmund.

Begründung: Es ist zwischen Anklage und Verteidigung unstrittig, dass die Klärung der Schuldfähigkeit hinsichtlich der vorgeworfenen Taten, sofern tatbestandlich Straftaten vorliegen sollte, von maßgeblicher Bedeutung ist, und auch das Gericht teilt diese Auffassung ausweislich seines bisherigen Handelns. Aus guten Gründen ist es Rechtstheorie, dass die Frage der Schuldfähigkeit in solchen Fällen sachverständig zu klären ist, nämlich dahingehend, welche endogenen und welche exogenen Faktoren einen relevanten Einfluss auf die Schuldfähigkeit hatten. Dafür sind nach BGH-Rechtsprechung Vorgaben gegeben, was Vorgehensweisen desGutachters und Nachprüfbarkeit seiner Urteile angeht. So ist u.a. gefordert:

I „dass Anknüpfungs- und Befundtatsachen benannt werden müssen, dass zudem überprüfbar sein müsse, auf welchem Wege der Sachverständige zu den von ihm gefundenen Ergebnissen gelangt sei..“ (BGH 1 StR 618/98 vom 30.07. 1999)..

II „nach ständiger Rechtsprechung des BGH darf es ferner nicht offen bleiben, welche der Eingangsvoraussetzungen des § 20 StGB zum Tatzeitpunkt vorlagen, und zwar auch dannnicht, wenn mehrere zugleich vorgelegen haben sollten…“ (BGH, 2 StR 367/04. vom 12.11.2004).

III nach ständiger Rechtsprechung des BGH müssen gutachterliche Urteile in der Entstehung frei von Verstößen gegen Denkgesetze sein (den Regeln der Logik widerspruchsfrei genügen), relevante Tatsachen unabhängig von der Richtung ihrer Aussagen vollständig berücksichtigen, aber auch im Ergebnis Stand halten: Vom Gutachter ist im Ergebnis ein Erklärungsmodell dafür gefordert, in welchem Maße der Angeklagte vermindert steuerungsfähig oder ob er sogar völlig steuerungsunfähig war, und das vom Gutachter gelieferte Erklärungsmodell muss das Handeln des Beschuldigten/Angeklagten auch widerspruchsfrei erklären können, denn sonst ist es entweder unvollständig, oder sogar falsch.Bis hierher geht es um die Tauglichkeit gutachterlicher Wertungen, ergänzend zur Tendenziösität gutachterlicher Wertungen /Befangenheit:

IV Sofern es systematische grobe Verstöße gegen diese Regeln gibt, liegt damit der Verdacht nahe, dass ein nicht den Tatsachen entsprechendes Urteil zum Ergebnis gemacht werden soll, denn Willkür lässt sich nur außerhalb der beschriebenen Regeln betreiben. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls dann von tendenziöser Haltung des Gutachters auszugehen, wenn Verstöße gegen die oben genannten Regeln stets mit der selben Zielrichtung erfolgen.

Das sind doch nur Fundsachen aus dem Internet, welche der Irre zusammenhanglos abgeschmiert hat. vogel_m

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der Gutachter Dr. Lasar hat weder die Anforderungen unter I, noch die Anforderungen unter II, noch die Anforderungen unter III erfüllt, wie sich sowohl anhand der schriftlichen Gutachten wie auch anhand seiner mündlichen Ausführungen innerhalb des Hauptverfahrens am Landgericht Dortmund ergibt, ferner sind die Verstöße gegen die aufgeführten Regeln stets mit der selben Zielrichtung erfolgt, wie unten dargelegt:

Das sind wieder die unschlüssigen Behauptungen des wahnhaft Gestörten, die leicht und nachvollziehbar zu widerlegen sind. Dass dem einschlägig vorbestraften ordinären Gewohnheitsverbrecher und Volksverhetzer Winfried Sobottka das Gutachten mittlerweile nicht mehr zusagt, ist verständlich. Seinerzeit als er es im Wahn veröffentlichte, war er sogar noch stolz darauf. 00008356

Nun aber zu Wahnfrieds Auslegung und Begründung für sein Ablehnungsgesuch bzw. Befangenheitsantrag:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend I, nachvollziehbare Herleitung der Ergebnisse Schriftliche Gutachten

Beide schriftliche Gutachten enthalten einerseits Aufzählungen von Tatsachen oder Behauptungenvon Tatsachen, die aber niemals erkennbar für eine Bewertung herangezogen werden, andererseits gutachterliche Urteile des Dr. Lasar, die aber niemals bezogen auf Tatsachen begründet werden.

Auch hier irrt der Irre. Das Gutachten hat schon auf Tatsachen als Basis, welche Dachschaden Sobottka im Wahn nicht zu erkennen vermag.  

Weiterhin verhält es sich bei dem Gutachten wie mit einem Urteil. Beides sind klar verständliche Zusammenfassungen, ohne sich in Details zu verlieren. Nur weil ein Geistesgestörter, dem die Details sogar bekannt sein müssten, nun auf die Details drängt, wird man gewiss die Rechtsprechung ändern.

Genau auf diese Details werde ich nun eingehen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Zum schriftlichen Gutachten vom August 2008:

„Das formale Denken war thematisch eingeengt, teilweise assoziativ. Das inhaltliche Denken war immer wieder von Themen bestimmt, zu denen keine kritische Distanz herstellbar war. Eine diesbezügliche thematische Abstraktion oder Reflexion war nicht möglich. Herr Sobottka argumentierte in solchen Zusammenhängen bestimmt, unbeirrbar, unbeeindruckbar, sich der Dinge gewiß. Er war in der Lage, Rückschlüsse aus seiner subjektiven Realität auf seine alltägliche Lebensituation zu ziehen, in der er beeinträchtigt, benachteiligt, oder verfolgt werde.“

(Gutachten vom 31.08. 2008, Seite 6)

  • […]Denken war thematisch eingeengt[…] Das thematisch eingeschränkte Denken ist auch unstreitig, denn über sehr viele Themen verfügt der Wahnsinnige nicht. Er greift irgendwas auf, was ihm grade im Internet in die Hände fällt und bildet daraus seine Lügenmärchen in dem Irrglauben, den Durchbruch zu erreichen. Das überhaupt als „denken“ zu bezeichnen, ist schon weit hergeholt. 00008332
  • […]teilweise assoziativ. „Teilweise“ Da war aber Dr. Lasar recht freundlich mit seiner Aussage, weil der Irre sich AUSSCHLIESSLICH mit den negativen Dingen des Lebens beschäftigt und JEDES Verbrechen mit dem Staate in Verbindung bringt (assoziiert), ist „teilweise“ noch geschmeichelt. Selbst wenn sein total verlauster PC nicht mehr funktioniert, war es natürlich der Staatsschutz.
  • […]kritische Distanz, thematische Abstraktion oder Reflexion nicht möglich. Das ist für jeden normalen Menschen deutlich erkennbar. Grade im Mordfall Nadine O. hat er sich vor 6 Jahren ein Bild gemacht, an dem er sich bis heute, obwohl er zwischenzeitlich das Urteil erhielt, festklammert und sich das Urteil aufgrund von Zeitungsberichten so hinbiegt, dass es in seine Muppet-Show passt.
  • […]unbeirrbar, unbeeindruckbar[…] Das sind die wesentlichsten Bestandteile seiner variablen Wahninhalte und sehr leicht beweisbar. Dachschaden Sobottka ist nicht einmal mit einer Bewährungsstrafe von 22 Monaten zu beeindrucken, indem er weiterhin unvermindert und unbeirrt dieselben Straftaten begeht, für die er Bewährung bekommen hat. Aber anscheinend ist es Richter Ulrich Oehrle doch gelungen diesen ordinären Gewohnheitskriminellen zu beeindrucken, denn es ist auf seinen Verleumdungs- und Rufmordseiten sehr ruhig geworden. hahaha
  • […]sich der Dinge gewiss. Das wird KEIN Mensch in Abrede stellen, der jemals etwas von dem Wahnsinnigen vernahm, der IMMER recht hat, der sich selber als Messias bezeichnet, keinen Widerspruch duldet und Andersdenkende aufs Übelste diffamiert indem er sie als Satanisten bezeichnet und unbelehrbar ist.
  • […]subjektiven Realität[…] Auch der Punkt ist unstreitig, da Wahnfried mit seinen imaginären Anarchisten, Hackern, Huntern, Hexenjägern usw. in einer virtuellen Scheinwelt dahinvegetiert. auslachen
  • […]beeinträchtigt, benachteiligt, oder verfolgt werde. Dass Paranoia zu den variablen Wahninhalten von dem Irren gehört, der ÜBERALL den Staatsschutz vermutet, dürfte auch allgemein bekannt sein.

Somit ist bisher JEDER Punkt aus dem Gutachten belegt, auch wenn der schwer seelisch abartige Winfried Sobottka das nicht begreifen kann.

Fortsetzung folgt.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Philip Jaworowski, Mordfall Wetter-Wengern, Richter Ulrich Oehrle, Richterin Susanne Eckhardt, Richter Helmut Hackmann und Dachschaden Sobottka.

Herzlichen Dank Herr Sobottka. Sie sind wirklich der Größte. 2

winfried_sobottka

Der SCHWER SEELISCH ABARTIGE Winfried Sobottka hat doch geschafft, wozu die deutsche Justiz nicht in der Lage war. Was die deutsche Rechtsprechung nicht zulässt hat er in die Tat umgesetzt. Lebenslänglich bekam der bestialische Mörder Philip Jaworowski LEIDER laut seinem URTEIL nicht, sondern wurde mit 10 Jahren Jugendstrafe 2007 abgespeist. Bei guter Führung und 2/3 der Haftstrafe dürfte er sich bald wieder auf freien Fuße befinden.

Dass es ihm nach seiner Entlassung weiterhin dreckig geht, ist das Werk von DACHSCHADEN SOBOTTKA seinem Google- und Aufklärungswahn. Googelt man unter PHILIP JAWOROWSKI findet man seitenweise Wahnfrieds Müll. Das dürfte für den dreckigen Mörder sehr hilfreich sein, um ins normale Leben zurückzukehren. 00008356

Da es sich Philip Jaworowski auch um einen Internetfreak wie Wahnfried handelt, wird ihm sicher schnell klar woher der Wind weht, wenn er in Freiheit auf Arbeits- und Wohnungssuche geht. Mag er auch zukünftig unter der Brücke schlafen und betteln gehen, wie er es sich als Mörder redlich verdient hat. 00008354

Mit Ausnahme von Richterin Susanne Eckhardt, ist es der Dummheit ALLER am Fall Sobottka beteiligten Richter zu verdanken, dass ALLE Verleumdungs- und Rufmordseiten von Dachschaden Sobottka noch existent sind. Grade die Richter Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund, sowie Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, glänzten durch Engstirnigkeit. Diesen beiden Narren ist noch nicht einmal in den Sinn gekommen dafür Sorge zu tragen, dass der Schmutz des ordinären Gewohnheitsverbrechers Winfried Sobottka aus dem Netz verschwindet. Das MUSS man zwangsläufig als Förderung von Straftaten sehen. 

Derzeit verleumdet der wahnsinnige Sobottka unter den Namen „Sylle“, „Marco Witte“, Dr. Roggenwallner“ usw. im GÄSTEBUCH unvermindert weiter, weil es zumindest 2 deutsche Richter gibt, welche ihr Handwerk nicht verstehen und sich nur als Sprücheklopfer betätigen, damit der Tag rumgeht.

Mit jedem abgeschlossenen Prozess werden die Verleumdungen des Wahnsinnigen primitiver und vulgärer. Nach dem ersten VERFAHREN am Amtsgericht Lünen war schon eine erhebliche Steigerung seines Wahns und der damit verbundenen Verleumdungen erkennbar.

Nachdem er aber eine Bewährungsstrafe von 22 Monaten am Landgericht Dortmund erhielt, legte er erst richtig los. Nicht nur dass er weiterhin unbescholtene Bürger des Mordes bezichtigte, ging er noch so weit unzählige Rechtsanwälte, die er gar nicht kennt, namentlich öffentlich an seinen Rufmord- und Verleumdungspranger zu stellen, was natürlich besonders klug war.

Nach dem dritten Verfahren, wieder am Amtsgericht Lünen verlegte er nun seine Aktivitäten auf o.e. „Gästebuch“ , wo er unter anderer Leute Namen so ordinär verleumdet, dass ich mich gar nicht wage, das hier zu veröffentlichen. Zumindest zeigt er da sein wahres Gesicht. Das ist nicht einmal die Ausdrucksweise des einfachsten Hilfsarbeiters, geschweige denn eines Dipl.- Kaufmichels, aber die des Oberhauptes des polnischen Kanaladels Winfried Sobottka, der unglaublich primitiv, ordinär, ungebildet und dumm ist.

Jede Verurteilung sollte nicht der Rache dienen, aber der Besserung des Verurteilten und insbesondere der WIEDERGUTMACHUNG. Beides haben die genannten Richter auf sträfliche Weise unterlassen. Entweder handelt es sich bei den beiden Richtern um senile Greise, welche vom Internet keine Ahnung haben, desinteressierte nach Pension Gierende oder gänzlich Ungebildete, die noch in der internetfreien Steinzeit leben.

Wären diese beiden Karnevalsjecken, welche sich sogar erdreisten über Menschen zu urteilen, auch nur minimal informiert, wäre ihnen bekannt, dass der Verfasser von rechtswidrigen Artikeln die Möglichkeit hat, diese zu löschen und auch bei Google entfernen zu lassen. Aber WIEDERGUTMACHUNG ist ja für diese beiden erbärmlichen Schwarzkittel ein Fremdwort. vogel_m

Andererseits ist die Dummheit der Richter Helmut Hackmann und Ulrich Oehrle zu begrüßen. Denn nur ihrer Engstirnigkeit ist es zu verdanken, dass der Mörder von Nadine O. Philip Jaworowski seiner gerechten Strafe zugeführt wird, weil dessen Name nun endgültig verbrannt ist und JEDER gleich weiß mit wem er es zu tun hat. Das sind die Vorteile des Internets.

Richter Ulrich Oehrle, Richterin Eckhardt, Philip Jaworowski, Mordfall Nadine O., Alvar Freude, Thomas Vogel und die Verteidigungsstrategie des irren Winfried Sobottka.

Mit diesem „Hauptvortrag“ hat DACHSCHADEN SOBOTTKA endgültig den Beweis erbracht, dass er des Wahnsinns fette Beute ist und einen gewaltigen Dachschaden sein Eigen nennt.

Richter6

http://die-volkszeitung.de/————-2012-special-a/amtsgericht-luenen/2013-02-08-hauptvortrag.html

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hauptvortrag mit Anträgen, schriftlich eingereicht in der Hauptverhandlung am 08. 02. 2013 am AG Lünen, verlesen von mir bis nach dem Ende des hilfsweise gestellten Antrages, Prof. Betz als rechtsmedizinischen zu zwei bestimmten Punkten zu befragenä Eine weitere Verlesung hielt Richter Oehrle dann nicht mehr für nötig, erklärte auf meine Frage allerdings, dass der ja  auch schriftlich eingereichte Vortrag in vollem Umfang ins Hauptverhandlungsprotokoll übernommen werde und als vorgetragen gelte.

Da hat wohl die Prozessverschleppungstaktik nicht funktioniert und Wahnfried musste die erste Kopfnuss einstecken. Es war ja für normale Menschen voraussehbar, dass sich das Gericht nicht stundenlang mit dem nachstehende Hirnschrott ausgiebig beschäftigt. Das Verfahren wurde ja auch flugs am selbigen Tage abgeschlossen. 00008356

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Am letzten Tage vor dem Termin geschrieben,  enthält der Schriftsatz Flüchtigkeitsfehler. Besser lesbar als hier in Form einer PDF-Datei, dort auch mit den hier fehlenden Bildern:

Das kommt davon, wenn man alles bis zur letzten Sekunde vor sich herschiebt. Der Irre hatte Monate Zeit, sich auf SEIN Verfahren vorzubereiten, aber der Fall Gustl Mollath war ja wichtiger.

Die fehlenden Bilder habe ich hier eingefügt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Karl-Haarmann-Str. 75

44536 Lünen

Verfahren 19 Ds-221 Js 2482/11-156/12

08.02. 2013

Ist der depperte Pillendreher und Postbevollmächtigte Stephan Göbel Paracelsus Apotheke Lünen nun auch schon aus dem Spiel? Die Ratten verlassen das sinkende Schiff.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Persönliche Erklärung zu den mir vorgeworfen Taten und Anträge

Ich erhalte die Behauptung aufrecht, dass mit Philip Jaworowski ein Unschuldiger wegen Mordes an der Nadine Ostrowski verurteilt wurde, und sehe das als bewiesen an.

Was Dachschaden Sobottka als erwiesen ansieht oder nicht, interessiert KEINEN Menschen, selbst die Staatsanwaltschaft nicht.

Wahnfried und die Staatsanwaltschaft1001a

Wahnfried und die Staatsanwaltschaft1002

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich halte die Behauptung aufrecht, dass nur die damaligen Besucherinnen, Ida Haltaufderheide, Jana Kipsieker, Janina Tönnes, Julia Recke und Celia Recke die Nadine Ostrowski gemordet haben können, und sehe das als bewiesen an.

Das hätte der Wahnsinnige mal besser nicht geschrieben, denn exakt diese Verleumdungen sind Dreh- und Angelpunkt des neues Verfahrens. Er mag zwar das Urteil infrage stellen, aber nicht unbescholtene Bürger des Mordes bezichtigen. Dafür kann er zudem KEINE Beweise vorlegen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich halte die Behauptung aufrecht, dass die Strafermittler absichtlich einen Unschuldigen falsch verurteilt haben und sehe das soweit als bewiesen an, wie man annehmen will, dass deren gesunder Menschenverstand in Zweifel zu ziehen sei.

Diese unbelegte und wahrheitswidrige Behauptung hätte der irre einschlägig vorgestrafte Gewohnheitskriminelle Winfried Sobottka auch besser für sich behalten und nicht noch schriftlich niedergelegt. vogel_m

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ganz besonders im Falle des KHK Thomas Hauch kommt hinzu, dass er bei der Bearbeitung des Falles so grundlegende kriminalistische Fehler gemacht hat, dass man, sieht man in ihm einen kriminalistisch geschulten und erfahrenen Polizisten, es nicht mehr vorstellbar ist, dass er versehentlich in die falsche Richtung ermittelt hat, er muss es bewusst getan haben.

Der Einzige, der in diesem Mordfall in der falschen Richtung „ermittelt“ hat, nennt sich Dachschaden Sobottka. Nur kann man diesem wahnhaft Gestörten nicht unterstellen, dass er es bewusst getan hätte. Er ist eben unzurechnungsfähig und beharrt auf SEINER Sicht der Dinge, ob richtig oder nicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend die Vorwürfe betreffend Prof. Johannes Hebebrand verstehe ich die Aufregung nicht. Laut glaubhafter Presseberichterstattung hat Prof. Hebebrand versucht, den Angeklagten unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zu einem Geständnis zu nötigen, was ein schwerer verstoß sowohl gegen ärztliche Pflichten als auch gegen die Pflichten eines Gutachters in einem Verfahren darstellt.

Und schon wieder sind wir bei der Presse, das untauglichste Beweismittel. Zumindest haben Prof. Hebebrand und die Verteidiger des bestialischen Mörders Philip Jaworowski erreicht, dass dieser mit einer Jugendstrafe von 10 Jahren davonkam und nicht mit Lebenslänglich und der besonderen Schwere der Schuld oder Einweisung in die Psychiatrie. Er hatte dem Mädchen erst mit der Stablampe auf den Kopf geschlagen, dann mit dem Telefonkabel gedrosselt und ihr zuletzt ZWÖLFMAL mit einem Küchenmesser in Gesicht und Hals gestochen. Unmenschlicher geht es wirklich nicht mehr.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich habe deshalb Strafanzeige gegen Prof. Hebebrand erstattet, per FAX an die Staatsanwaltschaft Dortmund, am per FAX an: 0231 926-25090, und zwar am 21. Mai 2012, habe bis heute aber nichts davon gehört und beantrage daher die Hinzuziehung der zugehörigen Ermittlungsakte, weil sie konkreten Aufschluss über einen Teil dessen gibt, was ich dem Prof. Hebebrand in Internetbeiträgen vorwerfe, durch die er sich in seiner Ehre verletzt sieht.

Wie bescheuert ist das denn wieder? Warum sollte man einem geltungssüchtigen Vollidioten aus Lünen irgendwelche Ermittlungsakten zukommen lassen? Die Äußerungen des schwer seelisch abartigen Winfried Sobottka waren durchaus ehrverletzend, aber das begreift seine marode letzte Hirnzelle nicht mehr.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Doch das ist nicht alles: Dem Prof. Hebebrand fiel es z.B. nicht ein, ein krankhaftes Verhalten de Philip auch als krankhaft einzuordnen. Wer, wie Philip, täglich bis zu 200 Euro für Sextelefonate ausgibt, obwohl er sich das nicht leisten kann, ist regelmäßig suchtkrank. Nur so ist auch der Griff in die von Philip Jaworowski im Jahre 2006 verwaltete Abiturkasse durch ihn verständlich, denn es war natürlich absehbar, dass diese Tat nicht dauerhaft unentdeckt bleiben würde, und zweifellos hatte das auch dem Philip klar sein müssen. Solche Taten sind tatsächlich typisch für Suchtkranke, Taten, die schnellen Zugriff zum Geld ermöglichen, um die akute Sucht befriedigen zu können, ohne dass über die Folgen nachgedacht wird.

Natürlich hat der saudämliche und verkrachte Ladenhüter umfangreiche  Kenntnisse in Psychologie. Genauso wie er sich für den perfekten Juristen hält, aber nicht einmal weiß, wie man formal korrekt ein Revisionsbegehren einreicht und sich auch nicht von der Geschäftsstelle am Gericht beraten lässt.

Hier gleich eine Sucht zu unterstellen beweist nur wieder die oberflächliche Betrachtungsweise des Geistesgestörten, der in der Tat nicht nur geltungs- sondern auch internetsüchtig ist.  

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Doch stattdessen zog Prof. Hebebrand Philips Griff in die Abiturskasse als Beleg für zielgerichtetes Täterhandeln heran. Zielgerichtetes Täterhandeln, wenn die Aufdeckung der tat nur eine Frage der Zeit ist? Solche und andere Fehlinterpretationen durch einen Institutsprofessor für Kinder- und Jugendpsychiatrie lassen jeden gesunden Menschenverstand bereits am ganzen System zumindest der Psychiatrie zweifeln.

Über den GEISTESZUSTAND von Wahnfried gibt es ja nun KEINE Zweifel mehr. Mag er ruhig an anderer Leute gesunden Menschenverstand zweifeln. Sicher wird er ernst genommen.

Gewiss war das Handeln dieses widerwärtigen Killers zielgerichtet, aber nicht nur der Griff in die Abiturskasse, sondern auch der Mord an Nadine O. Tragisch ist nur, dass er so billig davongekommen ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich sehe in den Formulierungen, die Prof. Hebebrand nicht passen, keine grundsätzliche Schmähkritik, sondern eine Kritik an seiner Arbeit im Mordprozess Nadine Ostrowski, verweise insofern auf den Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes vom 12. Mai 2009 – 1 BvR 2272/04 – , in dem das BvfG in die Bezeichnung „Durchgeknallter Staatsanwalt“, öffentlich erhoben in einer Fernsehsendung, als nicht strafbare Meinungsäußerung wertete und beantrage die Einstellung des Verfahrens in dem Anklagepunkt betreffend Prof. Hebebrand.

Aha, schon will der geistesgestörte und selbsternannte „Prof. Dr. jur.“ Winfried Sobottka den Volljuristen Richter Ulrich Oehrle über deutsches Recht aufklären.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hilfsweise beantrage ich die Ladung des Prof. Johannes Hebebrand als Zeugen und Fristgewährung zur Abfassung eines umfassenden Verteidigungsvortrages von einer Woche.

Weiter geht es mit der Prozessverschleppungsorgie, welche Richter Oehrle durchschaut hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Meine Vorwürfe gegen die Rechtsanwaltschaft betreffend beantrage ich die Einstellung des Verfahrens. Es handelt sich erkennbar nur um Meinungsäußerungen, die die gesamte Anwaltschaft betreffen und im Übrigen fundiert sind, von einer Schmähkritik betreffend konkrete einzelne Anwälte kann keine Rede sein, eher von einer Aufforderung an alle Anwälte, sich endlich für rechtsstaatliche Verhältnisse einzusetzen.

Auch hier irrt der ordinäre Gewohnheitsverbrecher Winfried Sobottka, denn er veröffentlichte ALLE Rechtsanwälte konkret namentlich. Diese haben ja auch einzeln und namentlich angezeigt. Von einer pauschalen „Meinungsäußerung“ über die gesamte Anwaltschaft kann daher nicht die Rede sein.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Hilfsweise beantrage ich auch hier eine Fristgewährung zur Abfassung eines umfassenden Verteidigungsvortrages von einer Woche. Betreffend die Anklagen betreffend Marco Witte bestreite ich, selbst mich diffamierende Beiträge ins Netz gestellt zu haben, um dann den Marco Witte falsch zu beschuldigen, und beantrage, ihn als Zeugen zu laden, um den Sachverhalt aufklären zu können. Zugleich weise ich darauf hin, dass ich nachweislich seit Jahren von Marco Witte gestalkt werde, und beantrage die Ladung folgender Zeugen:

1. Alvar C.H. Freude, Fideliostraße 16, 70597 Stuttgart. Begründung: Alvar Freude hatte im Jahre 2007 öffentlich behauptet, vom Internetanschluss des Marco Witte, Fa. Marcomedia, seien „unter fremdem Namen nicht jugendfreie Schweinereien“ in seinem Forum unter Odem.org gepostet worden. Zu dem Zeitpunkt kamen dafür nur Beiträge infrage, die falsch unter meinem Namen geschrieben waren, Beiträge, in denen der Schreiber, meine Identität vortäuschend, sich als bekennender Pädophiler ausgab, wobei man solche Beiträge dann auch auf derGoogle-Seite 1 für meinen Namen finden konnte.

2. Thomas Vogel, Ludwig Gerer Str.37 in D-78250 Tengen. Begründung: Thomas Vogel kann Auskunft darüber geben, welches Verhalten Marco Witte 2007 und 2008 in den von Thomas Vogel administrierten Foren unter winfried-sobottka.de und winsobo.de zeigte – dass er nämlich unter Pseudonyma in erheblichem Maße gegen mich stalkte und mich in erheblichem Maße beleidigte.

Da ruft der Irre ja die richtigen Ganoven als Zeugen auf. Beide sind einschlägig vorbestrafte Verbrecher, wie Dachschaden Sobottka auch.

Und selbst wenn die Vorwürfe des einschlägig vorbestraften ordinären Gewohnheitskriminellen Winfried Sobottka zutreffend wären, gäbe es ihm nicht das Recht die Kunden von Herrn Witte mit seinen Verleumdungen zu belästigen. Daher ist dieser Teil seines „Hauptvortrages“ auch irrelevant für sein Verfahren. Desweiteren hat sich ja schon Richterin ECKHARDT dazu sachlich geäußert, was der Irre mal wieder nicht begreifen konnte. 

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend die Anklagepunkte, in denen es grundsätzlich darum geht, dass ich konkrete Behauptungen betreffend den Mordfall Nadine erhebe, äußere ich mich wie folgt:

ad 1. Philip kann den Mord nicht begangen haben, und wenn er ihn nicht begangen haben kann, dann hat er ihn auch nicht begangen, dann muss ihn also jemand anders begangen haben. Das gilt auch dann, wenn es sonst sehr vieles gibt, was auf Philip als Täter zu deuten scheint, und das gilt auch dann, wenn die Wahrheit mächtigen Kreisen, hohen Richtern, hohen Polizisten und selbst der Landesregierung nicht gefällt: Das gilt jedenfalls, wenn es auch nur einen einzigen Grund gibt, der Philips Täterschaft unmöglich macht.

Ich erinnere daran, dass das Bundesverfassungsgericht rationale Maßstäbe in der Rechtsprechung fordert. Philip kann den Mord erstens nicht begangen haben, weil das Verletzungsbild der Leiche nicht von einem Einzeltäter, also auch nicht von Philip, erzeugt worden sein kann. Denn die Leiche wies lediglich an einer Körperstelle Schlagverletzungen auf, nämlich an der „Behaarungsgrenze an der linken Oberstirn“, dort aber gleich mindestens drei Volltreffer wuchtiger Schläge mit stumpfen Gegenstand (Strafurteil gegen Philip Jaworowski vom 21 .06.2007, LG Hagen 51 Kls 400 Js 563/06 (31/06), im Folgenden kurz „Strafurteil PJ“, S. 31).

Um anschaulich zu machen, um welches Verletzungsareal es der Beschreibung im Urteil folgend geht, ist an der Oberstirn auf dem Foto unten ein entsprechender schwarzer Balken an der Oberstirn eingefügt (Foto von Nadine, Augenbalken von BILD):

nadine-schlagverletzungen

Aus rechtsmedizinischen Gründen steht es fest, dass Nadine zum Zeitpunkt der Zufügung der Schlagverletzungen handlungsfähig war und blieb (Strafurteil PJ, S. 31). Bereits der gesunde Menschenverstand sagt jedem normalen Menschen, dass ein Mensch sich nicht mindestens dreimal auf die selbe Stelle an der Oberstirn schlagen lässt, wenn er handlungsfähig und bewegungsfähig ist, weil er dann natürlich versucht, solchen Schlägen irgendwie zu entgehen und es dem Täter praktisch unmöglich macht, immer wieder die selbe kleine Stelle am Kopf zu treffen.

Von mir befragte Rechtsmediziner bestätigten diese Auffassung aus Expertensicht, so z.B. der renommierte Rechtsmediziner Prof. Dr. med. Peter Betz, Direktor am Institut für Rechtsmedizin der Universität Erlangen und ausgesprochen erfahrener rechtsmedizinischer Gutachter, mit dem ich sowohl am 17.10. 2012 gegen 15 Uhr, als auch am 06. 02. 2013 gegen 15.10 Uhr telefonierte. Seine Aussage insofern vom 17.10. 2012, die ich mir am 06.02.2013 noch einmal bestätigen ließ:

Er könne es sich nicht vorstellen, dass ein bewegungsfähiges Opfer sich dreimal auf die praktisch selbe Stelle an der Oberstirn schlagen ließe. Bei einem bewegungsunfähigen Opfer ist es hingegen, das ist jedem klar, grundsätzlich kein Problem, mit einem Gegenstand immer wieder ein kleines Areal an der Oberstirn zu treffen. Nadine muss zum Zeitpunkt der Zufügung der Schläge, da sie medizinisch betrachtet handlungsfähig war, also aus anderen Gründen bewegungsunfähig gewesen sein. Und tatsächlich bieten die im Urteil nachlesbaren Befunde einen Hinweis: Die Leiche habe „Hautverfärbungen an den Armen und Händen“ aufgewiesen (Strafurteil PJ, S. 31).

Entsprechend muss es sich um mindestens vier Hautverfärbungen handeln, da Nadine zwei Arme und zwei Hände hatte. Zwar meinte der Rechtsmediziner Dr. Josephi offenbar auf Frage des Gerichtes, jene Hautverfärbungen „könnten“ bei der Abwehr stumpfer Gewalt entstanden sein und die (35-cm- Maglite-) Taschenlampe des Philip „könnte“ insofern das Tatinstrument sein (Strafurteil PJ, S.31), seine Aussagen besagen indes, dass er sich hinsichtlich der Einordnung der Hautverfärbungen nicht sicher gewesen sei: „Könnte“ hier, „könnte“ da – also lag keinen spezifischen Merkmale vor, die auf die Ursache stumpfe Gewalt oder gar auf die Maglite als Tatinstrument hindeuteten. Bereits deshalb ist es praktisch ausgeschlossen, dass die Hautverfärbungen an den Armen und Händen Male von Schlägen mit dem Stil einer Maglite waren: Erstens erzeugen solche Schläge gewöhnlich parallel streifige Hämatome, so Prof. Betz im Telefonat mir gegenüber, zweitens hat jede Maglite einen überwiegend konturierten Stil, und auch am Stilende finden sich Konturen, siehe:

profil-griffbereich

Trifft aber eine konturierte Oberfläche hart auf die Hände oder Arme, so bildet sich nicht ein unspezifisches, sondern ein konturiertes Hämatom ((Burkhard Madea, Praxis Rechtsmedizin, 2. Aufl.).

Dass Rechtsmediziner Dr. Josephi keine Spezifikationen der mindestens Hautverfärbungen fand, also kein einziges parallel streifiges Hämatom, kein einziges konturiertes Hämatom, bedeutet schlicht und einfach, dass sie nicht von Schlägen mit dem Stil einer Maglite stammen können.

Doch auch ansonsten wäre die Vorstellung abstrus, jene mindestens vier Hautverfärbungen könnten Abwehrverletzungen betreffend wuchtige Schläge mit einer Maglite gewesen sein, die mit den Kopfverletzungen in Verbindung standen: Soll Nadine erst mindestens 3 Volltreffer reaktionslos abgewartet haben, bevor sie sich dann zur Abwehr entschloss? Diese Möglichkeit kann man sicherlich ausschließen. Doch dann bliebe nur noch eine Alternative: Trotz erheblicher und meist erfolgreicher Abwehr hätte es der schlagenden Person gelingen müssen, mindestens dreimal mit Wucht das selbe kleine Areal an der Oberstirn zu treffen. Auch das kann man mit praktischer Sicherheit ausschließen. Also müssen die Hautverfärbungen eine andere Ursache haben, und in Anbetracht der Tatsache, dass Nadine beim Zufügen der Schläge bewegungsunfähig gewesen sein muss, bietet sich eine einfache Erklärung an:

Die Hautverfärbungen waren Griffspuren, erzeugt dadurch, dass Nadine von mindestens zwei Personen zugleich an Händen und Armen festgehalten wurde. So wird es dann auch erklärbar, dass Nadine trotz medizinischer Handlunsgfähigkeit mehrfach gezielt an der selben Stelle des Kopfes getroffen wurde – wofür mindestens eine dritte Person nötig war, entweder, um sie zu schlagen, oder, um sie spurenfrei mit haushaltsüblicher Frischhaltefolie zu fesseln, so dass man anschließend beliebig mit ihr verfahren konnte. Bezeichnend, dass sich im gesamten Urteil keine einzige Darstellung findet, wie Philip die Nadine mindestens dreimal an der praktisch selben kleinen Stelle getroffen haben will oder soll, keine einzige Stelle findet, an der Abwehrreaktionen der Nadine beschrieben werden – hier wurde das Unmögliche einfach umschifft, indem man gar nicht darauf einging.

Wieder das dümmliche Geschwätz des Geistesgestörten, dem jegliche Grundlage und Beweiskraft fehlt und das Gericht nicht im Geringsten interessiert, da für das Verfahren irrelevant.

Außerdem bin ich auf jeden Punkt, den der Irre vorträgt schon hier KLICK ausführlich eingegangen und habe keine Lust mich zu wiederholen, da der Irre es sowieso nicht begreifen kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich gehe davon aus, dass die Darlegungen hinreichend schlüssig sind, um das Gericht davon zu überzeugen, dass ein Einzeltäter der Nadine die Schlagverletzungen nicht zugefügt haben kann, ohne sie zuvor in Bewegungsunfähigkeit versetzt zu haben.

Selbst wenn das Gericht von dem Schwachsinn überzeugt wäre, hätte das KEINEN Einfluss auf das laufende Verfahren, wo es AUSSCHLIESSLICH um Verleumdung geht und das Amtsgericht Lünen für diesen Mordfall NICHT zuständig ist. Hätte Wahnfried bei den von ihm besuchten Juravorlesungen nicht seinen Cannabisrausch ausgeschlafen, dann wüsste er wenigstens das.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Letzteres kann man im Falle des Philip sicherlich auschließen – es gibt keinen Anhaltspunkt dafür, dass er Nadine etwa mit List oder vorgehaltener Schusswaffe dazu bewegt haben könnte, sich von ihm freiwillig mit Frischhaltefolie fesseln zu lassen.

Jetzt kommt wieder die Mär von der Frischhaltefolie.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Sofern das Gericht nicht überzeugt sein sollte, beantrage ich hilfsweise die Erstellung eines Sachverständigengutachtens darüber, ob einem bewegungsfähigen Opfer die bschriebenen Schlagverletzungen zugefügt werden können und darüber, ob die Hautverfärbungen an den Armen und Händen durch wuchtige Schläge mit dem Stil einer 35 cm langen, mit Batterien gefüllten Maglite-Taschenlampe erzeugt worden sein können, durch den Sachverständigen Prof. Dr. med. Peter Betz, Institutsdirektor des Institutes für Rechtsmedizin an der Universität Erlangen, erstellen zu lassen. Aus den dargelegten Gründen ist in beiden Fällen ein „Nein“ als gutachterliches Ergebnis zu erwarten, und damit wäre dann, sofern das Gericht jetzt noch zweifeln sollte, bewiesen, dass Philip nicht der Mörder sein kann. (Ziel des Beweisantrages).

Da hatte der 5jährige doch irgendwo mal das Wort „hilfsweise“ vernommen und tut sich nun wichtig damit, wobei er wie ein Papagei das nachplappert, ohne den Sinn zu verstehen. Was hat der Irre denn für eine Alternative für das „hilfsweise“ angeboten? KEINE. Somit beantragt er die Erstellung eines Sachverständigengutachtens, wobei er beim Amtsgericht Lünen an der falschen Adresse ist.

Es ist für jeden normalen Menschen verständlich, dass Richter Ulrich Oehrle auf das weitere Verlesen dieses Schmarrn verzichtete. Außerdem war ALLES, was für das Verfahren wesentlich war gesagt worden. Es reichte für die Feststellung, dass Wahnfried geistig behindert sowie unbelehrbar ist und niemals von seinen verquasten Theorien abweichen wird, wobei auch mit weiteren Straftaten zu rechnen ist.

Jetzt folgen nur noch Wiederholungen, auf die ich schon unter o.g. Link ausführlich einging und die in keinem Zusammenhang mit dem derzeitigen Prozess stehen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Zweitens ist eine Täterschaft Philips deshalb ausgeschlossen, weil man weder an der Leiche noch am tatort Mikrospuren von Philip fand, die er in dem im Urteil beschriebenen Szenario aber hätte erzeugen müssen. Dazu führe ich wie folgt aus: Keinerlei Mikrospuren von Philip Jaworowski am Tatort des Metzelmordes – außer DNA Spuren an einem Lichtschalter.

Der Mord an Nadine Ostrowski fand statt in einem alten Bauernhaus, das ursprünglich wohl ein Nebengebäude für Dienstpersonal war. Philip Jaworowksi soll kurz nach Mitternacht vom 19. auf den 20. August 2006 angeklingelt und von Nadine eingelassen worden sein. Nach einer kurzen Unterhaltung, die sich vom Eingangsflur in die kleine Küche verlagert habe, soll er sie mehrfach mit einer Metalltaschenlampe auf den Kopf geschlagen haben, worauf sie in die Gästetoilette gegangen sei, um ihre Wunde zuversorgen. Dort soll Philip sie dann von hinten mit einem Telefonkabel bis zur Bewusstlosigkeit gedrosselt, sie dann auf den Boden gelegt und ihr mindestens 12 Stiche in Hals und Gesicht zugefügt haben. Dann soll er in der Küche einen Schrank geöffnet, einen Kochtopf herausgenommen und in der Küche Wasser verspritzt haben. Außerdem soll er die Tür zur Gästetoilette verschlossen haben, die Haustür geöffnet, das Haus verlassen und die Haustür geschlossen haben. (Strafurteil PJ).

Doch nirgendwo fand man eine Mikrospur von Philip Jaworowski, außer seine DNA an einem Lichtschalter – den zu betätigen er allerdings gar keinen Anlass gehabt haben konnte: Als er gekommen sein soll, brannten die selben Lichter, die auch brannten, nachdem er gegangen sein soll (Strafurteil PJ).

Bemerkenswert: Schon vor Festnahme des Philip hatte die Polizei öffentlich erklärt, am Tatort keine Spuren gefunden zu haben. Sogar ein angrenzendes Waldstück untersuchte sie, in der erklärten Hoffnung, dort leere Zigarettenschachteln mit der Täter-DNA zu finden!

Allerdings wurde in der Online-Ausgabe einer Zeitung (BILD?) damals auch ein Polizist mit dem Hinweis zitiert, man tue alles, um Spuren zu finden, man habe sogar einen Lichtschalter ausgebaut…. Es wird wohl derjenige sein, an dem man dann DNA-Spuren von Philip Jaworowski nachweisen konnte. Erstaunlich, dass die Polizei den Lichtschalter ausbaute, denn nach dem Mord sollen die selben Lichter gebrannt haben wie vor dem Mord. Zudem fand die Polizei keine Spuren von Philip an Gegenständen, die der Mörder berührt haben mussten: Geöffnete Tür des Schrankes, aus dem ein Kochtopf entwendet worden war, Wasserhahn in der Küche, mehrere Türklinken!

Der Situationsfehler betreffend Mikrospuren wird von LKA-Experten bestätigt.

Der angebliche Tatablauf hätte es mit Sicherheit nicht zugelassen, dass Philip nirgendwo sonst als an einem Lichtschalter Mikrospuren hinterlassen hätte, ganz besonders das ihm unterstellte Drosseln der Nadine von hinten, angeblich von ihm ausgeführt in einem lediglich ca. 1 qm großen (!) Gäste-WC (Strafurteil PJ, S. 16) wäre ohne Abrieb von Textilfasern und ohne Hinterlassen von Schweißrückständen nicht möglich gewesen:

Es wurde bis zum Kehlholmbruch gedrosselt, Nadine war medizinisch handlungsfähig gewesen (Strafurteil PJ, S. 31 f.) – und gegen eine Erdrosselung wehrt sich ein handlungsfähiger Mensch massiv, d.h., beim Drosseln von hinten muss der Täter das Opfer erstens unter Kontrolle halten, zweitens mit Kraft drosseln, was niemand mit ausgestreckten Armen vermag, dazu ist schon enger Körperkontakt nötig. Ein solcher enger Körperkontakt ist beim Drosseln in einem lediglich 1 qm großen Gäste-WC, in dem der Bewegungsraum ja auch noch durch die Toilettenschüssel und ein Waschbecken beengt wird, ohnehin unvermeidbar.

Ich befragte dazu telefonisch Experten mehrerer Landeskriminalämter, denen ich ich die oben geschilderten Einzelheiten nannte, dabei allerdings zu einer Legende griff: Ich sei dabei, einen Kriminalroman zu schreiben, und dabei solle sich ein Mord ereignen, bei dem der Täter lediglich aufgrund einer gehörigen Portion Glück keine einzige Mikrospur hinterließe. Da ich es jedoch vermeiden wolle, dass echte Experten sich beim Lesen an den Kopf fassten, wolle ich fragen, ob es unter den von mir geschilderten Umständen überhaupt möglich sei, wenn auch nur mit kleinster Wahrscheinlichkeit, dass keine Mikropsuren erzeugt würden. Vorsorglich trat ich auch noch unter diversen Pseudonyma auf.

Telefonate und Aussagen:

LKA-Kontakt 01: 20.11. 2012, Telefonat mit LKA Düsseldorf, gegen 12.43 Uhr.

Telefonat mit Pressesprecherin Michaela Heyer. Sie versicherte mir, wenn ich ihr die konkrete Situation per Email schilderte, dann werde sie persönlich einen Experten des LKA-NRW damit konfrontieren und mir seine Antwort per Email mitteilen. Das ihr von mir geschilderte Szenario inkl. Legende sah so aus:

„Von: Marcel Steinhoff [mailto:m-steinhoff-73@hotmail.de]

Gesendet: Dienstag, 20. November 2012 13:20

An: F LKA Pressestelle

Betreff: an Frau Heyer, betreffend Mikrospuren bei Mord

Sehr geehrte Frau Heyer!

Vielen Dank für das freundliche Telefonat und Ihr Angebot, mir bei der Klärung meiner Frage behilflich zu sein. Der Krimi soll einen Fall darstellen, in dem die Spurensucher mit ihrem Latein am Ende sind, in dem die Polizei zunächst in völlig falsche Richtungen denkt, mangels jeglicher Anhaltspunkte, wobei letztlich ein Zufall und die Arbeit von Polizeipsychologen auf die Fährte zum Täter führen. Der Mord soll so aussehen: Täter wird vom Opfer in dessen Wohnung eingelassen. Er schlägt das Opfer mehrfach mit einem Knüppel auf den Kopf, aber ohne, dass das Opfer bewusstlos wird. Dann zieht er ein dünnes Seil aus der Tasche und erdrosselt das Opfer von hinten. Aus Wut zersticht er anschließend noch das Gesicht des Opfers, dann packter die Mordwerkzeuge zusammen und verlässt den Tatort. Der Täter soll keine Spuren vermeidenden Maßnahmen getroffen haben, also keinen Spuren-Schutzanzug, keine Handschuhe o.ä. Er soll einfach in Jeanshose und T-Shirt am Tatort erschienen sein und einfach eine Menge Glück gehabt haben, dass er keinerlei Mikrospuren hinterließ. In Anbetracht des Gemetzels denkt die Polizei zunächst, ihre Spurensucher müssten ein leichtes Spiel haben, nachdem diese jedoch trotz aller Mühen mit leeren Händen dastehen, nimmt die Polizei zunächst völlig falsch an, dass der Mörder ein bestens vorbereiteter Profi sein müsse.

Meine Frage: Wäre es denkbar, dass ein Täter unter den beschriebenen Umständen so viel Glück haben kann, keinerlei Mikrospuren zu hinterlassen? Ich wäre Ihnen sehr dankbar für eine kompetente Antwort.

MfG

Marcel Steinhoff“   (Das war die Legende, die auch allen anderen „auftischte“)

Die Antwort der Kriminalkommissarin Michaela Heyer sah so aus:

„Sehr geehrter Herr Steinhoff,

wie bereits gesagt: In Ihrem fiktiven Fall wäre es unwahrscheinlich, dass er keinerlei Spuren hinterlässt. Aber auch nicht völlig ausgeschlossen, falls er tatsächlich keinen Körperkontakt zum Opfer und zu Einrichtungsgegenständen, Wänden, u.a. hatte. Auch nicht auszuschließen ist, dass er zwar Spuren hinterlassen hat, sie aber vernichtet, bzw. nicht gefunden und gesichert wurden.

Mit freundlichen Grüßen,

Michaela Heyer   Kriminalhauptkommissarin“

LKA-Kontakt 02: 20.11. 2012 Auch das LKA-Hessen ließ mich nur bis zum Pressesprecher, Siegfried Wilhelm, auch er wollte eine Email, bekam den selben Text wie zuvor Michaela Heyer. Seine Antwort sah so aus:

„Sehr geehrter Herr Steinhoff,

Ihre Anfrage wurde an mich weiter geleitet.

Die Antwort auf Ihre Frage lautet simpel: Nein!!! Bei der von Ihnen beschriebenen Tathandlung ist es meiner Meinung nach unmöglich keinerlei Spuren zu hinterlassen. Neben Finger- und Schuhabdrücken lassen sich am Tatort mit hoher Wahrscheinlichkeit Hautschuppen, Haare und Sekretspuren (Speichel) finden.

Mit freundlichen Grüßen

Siegfried Wilhelm“

Möglicherweise deshalb, weil sein Emailverkehr mit mir sehr bald im Internet nachzulesen war, bekam ich dann noch eine weitere Antwort von einem Dr. H. Schneider vom LKA-Hessen, der darauf hinwies, dass es seiner Meinung nach zwar unmöglich sei, in dem beschriebenen Szenario keine Mikrospuren zu hinterlassen, dass solche Spuren aber möglicherweise schwer zu finden seien, weil womöglich umgeben von einer Vielzahl anderer Mikrospuren, des Opfers und anderer Tatortberechtigter. Zudem würde das Opfer nach meiner Darstellung doch stark bluten, und gerade das sei sehr ungünstig für Biospuren. Auf meine Erwiderung, die blutenden Wunden befänden sich an der Frontseite des Opfers, das in Hocklage auf dem Boden gefunden worden sei, so dass die Rückfront des Opfers kaum durch Blut beeinträchtigt sein könne, und textile Spuren würden sich doch sicher auch finden lassen, oder ob er das anders sähe, erhielt ich keine Antwort mehr.

LKA-Kontakt 03: 20.11. 2012 bis kurz vor 14.00 mit Dezernatsleiter der Spurentechnik

Herrn Fritsche, LKA Thüringen, 0361 – 341 1142.

Herr Fritsche sagte: „Mit normaler Kleidung geht beim Drosseln von hinten gar nix ohne Miktrospuren. Da müssen Sie sich etwas anderes einfallen lassen.“

LKA-Kontakt 04: 20.11. 2012, kurz vor 14.50 Uhr, LKA Hamburg, Telefonat mit Pressesprecher Streiber.

Er ging davon aus, dass ein Drosseln von hinten in normaler Kleidung praktisch unmöglich sei, ohne Mikrospuren zu erzeugen. Auf direkte Frage meinerseits: „Und wenn der Täter nur eine einzige Körperzelle hinterließe, die würden Ihre Leute finden?“, antworte Streiber: „Davon gehe ich aus.“

LKA-Kontakt 05: 20.11. 2012 ca. 15.40 Uhr mit Rainer Herrmann, LKA Niedersachsen, Abt. 5:

Rainer Herrmann meinte, dass der Täter im beschriebenen Fall jedenfalls Spuren hinterlassen müsse, und außerdem gelte ganz generell: „Kein Tatort ohne Spuren!“

LKA-Kontakt 06: 20.11. 2012 erstes Telefonat mit Herrn Weck, LKA Schleswig-Holstein.

Ich schilderte ihm das Selbe, wie allen anderen auch, und fragte konkret auch nach dem Drosseln von hinten in einem kleinen Gäste-WC, ca. 1 qm Grundfläche. Herr Weck sagte, er wisse zwar die Antwort, wisse aber nicht, ob er sie mir geben dürfe. Ich solle einen Tag später noch einmal anrufen, dann werde er sich erkundigt haben, ob er mir die Antwort sagen dürfe. Ich rief also am 21.11 2012 nochmals an, gegen 15.18 Uhr, und Herr Weck sagte mir, wenn es beim Drosseln von hinten zum Körperkontakt komme, dann sei es ausgeschlossen, dass keine Mikrospuren entstünden.

Zusammengefasst: Alle befragten LKA-Experten gingen grundsätzlich davon aus, dass ein Mord, wie Philip ihn begangen haben soll, nicht in normaler Kleidung ausgeführt werden könnte, ohne Mikrospuren zu hinterlassen, jedenfalls dann nicht, wenn es zu Körperkontakten des Täters mit dem Opfer, Wänden oder anderen Gegenständen gekommen sein sollte.

Dass ein Drosseln von hinten, ausgeführt in einem lediglich 1 qm großen Gäste-WC (Strafurteil PJ, S. 16), zusätzlich beengt durch Toilettenschüssel und Handwaschbecken, ohne intensiven Körperkontakt und ohne Berührung von Wänden ausgeführt sein könnte, kann man definitiv ausschließen. Ebenfalls muss der Mörder jedenfalls den Schrank geöffnet haben, in dem die Kochtöpfe der Familie Ostrowski aufbewahrt wurden (Strafurteil PJ, S. 20), so dass auch an ihm Mikrospuren hätten gefunden werden müssen, jedenfalls eher als an einem Lichtschalter, den zu berühren der Täter nicht einmal einen Grund gehabt haben konnte.

Nach Umständen und Expertenmeinungen muss der Täter also, folgt man dem angeblichen Tatverlauf laut Urteil, also Mikrospuren an der Nadine und an mindestens einer Wand des Gäste-WC hinterlassen haben. Allerdings weisen Experten darauf hin, dass es zu Problemen gekommen sein könnte, gemachte Spuren zu finden, z.B. aufgrund starker Blutungen des Opfers. Diese Möglichkeit scheidet allerdings im konkreten Fall aus naheliegenden Gründen aus:

Spuren an der Nadine müssten beim Drosseln von hinten rückseitig an der Leiche zu finden gewesen sein, Körperkontakte des des Täters mit mindestens einer Wand hätte es vor allem in einer Höhe von über einem Meter aufwärts geben müssen. Die Vorderseite der Leiche mag von Blut überströmt gewesen sein, da ihr ja massive Stichverletzungen im Gesicht und in vorderen Halsbereich zugefügt waren, doch es ist nicht ersichtlich, wieso ihre Rückseite von Blut überströmt gewesen sein sollte. Auch ist es nicht ersichtlich, weshalb ein Wandbereich oberhalb von einem Meter so massiv von Blut überströmt worden sein könnte, dass es nur noch schwierig möglich gewesen wäre, Biospuren des Täters zu finden: Die Stichverletzungen sollen der Nadine zugefügt worden sein, während sie auf dem Boden gelegen habe, mit dem Kopf und einem Teil des Oberkörpers an eine Ecke Wand / Tür gelehnt (Strafurteil PJ, S 20, S. 33). Der Nachweis textiler Mikrospuren, die als Abriebsfolge beim Drosseln von hinten mit Körperkontakt zu erwarten sind, hätte selbst durch Opferblut nicht verhindert werden können, man hätte also jedenfalls solche finden müssen. Sofern das Gericht auch bis hierher nicht der Meinung sein sollte, dass Philip Jaworwoski nicht der Mörder der Nadine Ostrowski sein könne, stelle ich hilfsweise folgenden

Beweisantrag:

Erstellung eines kriminaltechnischen Gutachtens darüber, ob dem Philip der ihm vorgeworfene Mord hätte möglich sein können, ohne auswertbare Mikrospuren zu hinterlassen. Ziel des Beweisantrages ist es, den Ausschluss Philips als Täter festzustellen. Ich ergänzend noch auf einige andere Dinge hinweisen, die eindeutg dafür sprechen, dass dem Philip manipulierte Indizien untergeschoben wurden, und dafür, dass er sich zur Abgabe eines falschen Geständnisses gezwungen sah.   Ein Punkt bezieht sich auf einen klassischen Situationsfehler der Spurenlage, der tatsächlich auf eine fingierte Spur hindeutet, die man zu Philip legte. Ich verlese nun den Teil „Tatkabel“ – Situationsfehler, fingierte Spur“.

Ein anderer Punkt bezieht sich auf das Geständnis, das Philip gab. Ich verlese nun denTeil: „Das Geständnis des Philip – Lehrbuchbeispiel eines falschen Geständnisses!“Ich weise noch darauf hin, dass ich hinsichtlich der Schuldfrage, sofern es nachAuffassung des Gerichtes Verurteilungsbedarf geben sollte, noch umfassend vorzutragen denke, das aber nicht am heutigen Tage leisten kann.

Ich habe es immer wieder erleben müssen, dass Gerichte meine mündlichen Aussagen nur dann verwerteten, wenn es ihnen gefiel, das alles Übrige unter den Tisch fiel. Dabei bin ich nicht der Einzige, der solche Erfahrungen behauptet, die Klagen solcher und ähnlicher Art gegen die Justiz sind bekanntlich vielfältig, durch den Fall Gustl Mollath treten sie nun konzentruiert auch über einige Medien, wie z.B. die Süddeutsche Zeitung, zutage. Solche Klagen werden auch keineswegs ausschließlich von Anarchisten erhoben, als Beleg möchte ich eine Aussage der OStA a.D. Gabriele Wolff zitieren, die unter WordPress das Blog gabrielewolff.wordpress.com betreibt.

Ein Zitat aus ihren insgesamt sehr lesenswerten Artikeln, zumindest was die Reihe „Der Fall Gustl Mollath: Rosenkrieg und Versagen von Justiz und Psychiatrie“ angeht:„Die Revision, also die Überprüfung auf Rechtsfehler, ist allerdings in ihrer gesetzlichen und praktischen Ausgestaltung ein nahezu untaugliches Mittel, Recht und Gerechtigkeit herzustellen. Sachverhaltsfälschungen und entstellende Ausblendungen von Tatsachen durch den Tatrichter, wie sie in dem angefochtenen Urteil durch den Vorsitzenden Richter am LG, Otto Brixner, vorgenommen wurden, spielen in der Revisionsinstanz keine Rolle, soweit sie sich aus dem Urteil selbst nicht ergeben – ein Freibrief für Willkür-Richter, die revisionssichere Urteile schreiben können:…“

http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/02/04/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie-viii/

Wen wollte der wahnsinnige Winfried Sobottka eigentlich in diesem Verfahren verteidigen – sich oder den bestialischen Mörder Philip Jaworowski ?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich stehe weiterer Sachaufklärung gern zur Verfügung, bin auch selbst sehr interessiert daran.

Warum hatte der Wahnsinnige denn nicht 2007 an dem Verfahren als Zuhörer teilgenommen, wenn er dermaßen an Aufklärung interessiert wäre? Da hätte er doch zur „Sachaufklärung“ beitragen können. Nur hätte er dann nicht mehr so viele Lügenmärchen verbreiten können und sich nicht soviel Klagen eingeheimst.

Dann wäre ihm auch aufgefallen, dass diese Aussage ihre Richtigkeit hat:

Jetzt bietet sich der Vollidiot an, an einem Verfahren teinehmen zu wollen, was ihn NICHTS angeht und er auch NICHTS dazu beitragen kann, außer seinem HALBWISSEN und VERMUTUNGEN, was er aus seinen Zeitungsschnipseln bezieht.

Dieser Geistesgestörte ist weder Zeuge noch sonst irgendwie von dem Fall betroffen, meint aber im Wahn Sherlock Holmes spielen zu müssen.

KEIN Mensch hat ihn gebeten diesen restlos aufgeklärten Fall neu aufzurollen. KEINER der Betroffenen will von dem Schwachsinn des Irren etwas wissen und dem blutrünstigen Philip Jaworowski erweist er einen wahren Bärendienst, wenn der Mordfall immer wieder durch das Internet geistert und ihm den weiteren Lebensweg verbaut.  

Abgesehen davon dürfte dieser widerliche Mörder bei guter Führung bald freikommen, da die 2/3 der 10jährigen Jugendstrafe (Urteil 2007) bald rum sind. Dann kann er sich ja höchstpersönlich bei Dachschaden Sobottka bedanken.

Andererseits gönne ich von ganzem Herzen diesem elenden Mörder alles Schlechte. Nicht nur, dass er mit seinem Führungszeugnis überall Schwierigkeiten bekommen wird, dürfte Wahnfrieds „Internetwerbung“ auch verheerende Folgen haben. Es kann nicht schaden, wenn sich in seiner Nachbarschaft, falls er überhaupt eine Wohnung bekommt, herumspricht mit was für einem Verbrecher man unter einem Dach lebt.

10 Jahre Jugendstrafe ist für solch einen bestialischen Mord bei weitem zu wenig und bald läuft der Mörder noch frei herum. Lebenslänglich hingegen haben die Eltern von Nadine O.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Allerdings habe ich es nicht vor, mich wiederum zum Opfer richterlicher Willkür machen zu lassen, und stelle es dem Gericht anheim, sich zwischen drei Alternativen zu entscheiden:

Was will der ordinäre Gewohnheitsverbrecher denn damit sagen? Bisher hatte er doch noch nie, abgesehen von 150 Stunden „russisches Krafttraining“ (Sozialstunden) unter der Justiz zu leiden gehabt. Ganz im Gegenteil hat er der Dummheit deutscher Richter zu verdanken, dass man ihm noch nicht zur Auflage machte seine Verleumdungs- und Rufmordseiten zu löschen und bei Google entfernen zu lassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

1. Videoaufzeichnung der Verhandlungen, Verfügbarkeit der Videoaufzeichnungen auch für mich.

Eigentlich müsste der selbsternannte Prof. Dr. jur. Dachschaden Sobottka wissen, dass Videoaufzeichnungen bei Prozessen nicht zulässig sind und um seine Geltungssucht zu befriedigen wird man das auch nicht einführen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

2. Ich werde mich zu allem Wesentlichen nur schriftlich äußern, dabei habe ich natürlich Kapazitätsgrenzen.

Jetzt kommen wir der Sache näher. Dieser Profilneurotiker und GröMaZ (Größter Maulheld aller Zeiten) wünscht also seine verquasten Theorien weiterhin dem Gericht vortragen zu dürfen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

3. Einstellung des Verfahrens.

Das ist der fromme Wunsch ALLER Verbrecher. 

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich stehe nun noch für die Erläuterung des Vorgetragenen sowie für eine Besprechung des weiteren Verlaufs der Hauptverhandlung zur Verfügung, den nächsten Sachvortrag werde ich erst im nächsten Verhandlungstermin schriftlich formuliert und eingereicht verlesen.

Mit freundlichen Grüße

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Jetzt wird es wirklich lustig, da der Größenwahnsinnige Winfried Sobottka seine erbärmliche Lage überhaupt nicht erkannt hat:

  • Als Angeklagter ist es wurscht, ob er sich zur Verfügung stellt oder nicht. Wenn das Gericht etwas von ihm will, wird er vorgeladen oder mit der Polizei, wie am Landgericht Dortmund, einfach vorgeführt.
  • Er will den weiteren Verhandlungsverlauf „besprechen“? Anscheinend glaubt der Irre, dass er sich im Zirkus befinde und er der Direktor sei. Was es zu besprechen gibt wird ihm das Gericht schon eindrucksvoll zu verstehen geben.
  • Einen nächsten „Sachvortrag“ oder Verhandlungstermin wird es nicht mehr geben, auch wenn der Irre das sich so sehr wünscht. Eher gibt es die, von Dr. Lasar dringend empfohlene forensisch-psychiatrische Untersuchung.

Also dieser „Hauptvortrag“ war das Bescheuertste, was ich jemals in meinem Leben vernahm und zur Verteidigung gänzlich untauglich.

Dafür hat der Wahnsinnige aber die Anklageschriften vollumfänglich bestätigt, indem er selbst in seinem „Hauptvortrag“ die Verleumdungen dem Gericht sogar noch schriftlich präsentierte.

DÜMMER GEHTS NIMMER

Offensichtlich hat Wahndried NIEMALS einen seiner Pflichtanwälte aufgesucht, um eine vernünftige Verteidigungsstrategie zu erarbeiten. Aber er ist ja der allwissende Messias, was ihn aber nicht daran hindert, dass Loch noch tiefer zu schaufeln, in welches er letztendlich fallen wird.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenpreller, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

apokalypse20xy, Polizei Lünen, Christian Bader und Dachschaden Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

DACHSCHADEN SOBOTTKA ist nicht nur der GröMaZ (Größter Maulheld aller Zeiten), sondern die dümmste und feigste Kreatur des Universums. Jeder Regenwurm hat mehr Charakter als dieser irre einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Volksverhetzer.

der_duemmste_sohn_des_teufels

Nachtrag zu diesem Artikel:

https://dasgewissen.wordpress.com/2013/03/04/gustl-mollath-andrea-jacob-mordfall-nadine-o-christian-bader-und-winfried-sobottka-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-altermedia-ex-k3-be/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich bin in der letzten Woche übrigens von Christian Bader bedroht worden, habe auch sofort Strafanzeige erstattet.

Die Strahlenangriffe werden fortgesetzt, in der letzten Woche wurde sehr viel Material in Baders Wohnung getragen, doch bisher scheint man mit den Ergebnissen nicht zufrieden zu sein.

Ich finde den Irren immer wieder belustigend: Einerseits ist er der „Staatsmacht“ spinnefeind, alles nur „Satanisten“ und „Staatsschützer“ usw., die den ganzen lieben langen Tag nichts zu tun haben, als AUSSCHLIESSLICH IHM ans Leder zu wollen. Aber wenn es für ihn im echten Leben eng wird, plärrt er SOFORT nach Schutz durch ebendiese „Staatsmacht“, und sei es, dass er den „großen Bruder“ in Form irgendwelcher irrwitziger „Anzeigen“ hinzuruft.

Es wäre erst mal interessant, warum er sich ausgerechnet mit dem Nachbarn in die Wolle gekriegt hat, denn dass der Zoff ausnahmsweise einmal NICHT vom Irren ausging, halte ich für ausgeschlossen. Ich würde mich auch freundlichst bedanken, wenn mein Mitbewohner ständig auf der Lauer läge, jeden Schritt von mir bzw. meinen Besuchern penibelst dokumentierte und mich obendrein auch noch zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit im Treppenhaus oder auf der Straße anpöbelte.

Andererseits ist auch dies im Grunde höchst erfreulich, denn wenn er jetzt auch noch in der Realität damit beginnt, Leute zu bepöbeln und die Juristerei damit schon wieder auf sich aufmerksam macht, wird das seinem „guten Ruf“ EXTREM zuträglich sein. Zudem war die Wohnungsbaugesellschaft damals schon nicht gut auf den Irren zu sprechen, als er im Treppenhaus das Fenster kaputtkloppte. Wenn jetzt auch noch offenes Theater mit den übrigen Mietern dazukommt, kann es dem Vollpfosten irgendwann passieren, dass er die Kündigung bei seinem postempfangsbevollmächtigten Pillendreher Stephan Göbel Paracelsus Apotheke, Lünen, holen kann. teufel-zombies0206

[Anm.: Es gab schon Leute, welche hier bemängelten, dass ich die Würde des Menschen missachten würde. Hier stellen sich vorerst folgende Fragen:

  • Wo ist bei dem ordinären Gewohnheitsverbrecher auch nur der Anschein von Würde erkennbar?
  • Wann und bei welcher Gelegenheit hat dieser Wahnsinnige jemals menschliche Züge an den Tag gelegt?

Im Internet dürfte der kriminelle Geistesgestörte als Stalker und Denunziant hinreichend bekannt sein. Die FORENBETREIBER sind schon angesäuert, wenn nur sein Name auftaucht und bei TWITTER hat er sich ganz schnell unbeliebt gemacht.

Nun verhält er sich im realen Leben auch nicht anders. Da verfolgt er seine Nachbarn auf Schritt und Tritt. vogel_m

Dabei entgeht ihm rein gar NICHTS. Bekommt sein Nachbar Christian Bader Besuch, werden sorgfältig die KFZ-Kennzeichen notiert und im Internet veröffentlicht. Bekommt der Nachbar einen neuen Fernseher, hat der Irre nichts Eiligeres zu tun, als das im Internet breitzutreten. Und nun ist es wieder eine Lieferung, welche der Wahnsinnige im Internet herumposaunen muss.  

Das lässt sich doch kein normaler Mensch auf Dauer gefallen und da wundert sich der schwer seelisch abartige Winfried Sobottka noch, wenn sein Nachbar mal ausrastet. Würde hier so eine widerwärtige Kreatur im Hause leben, hätte das längst Konsequenzen, welche nicht nur aus Drohungen bestehen.

Mag der Wahnsinnige anzeigen so viel und so lange er will. Diese haben, wie ALLE seine bisherigen Anzeigen, keine Aussicht auf Erfolg.

Das hat nachstehende plausiblen Gründe:

  • Polizei und Staatsanwaltschaft sind mit Sicherheit über das menschenunwürdige und kriminelle Verhalten dieses sozial Isolierten hinreichend informiert.
  • Daher lässt das unerträgliche Verhalten des Irren eher eine wohlbegründete Gegenanzeige zu.
  •  Um simplen Nachbarschaftsstreit kümmert sich kein Gericht.
  • Auch stehen ja noch die Verleumdungen im Raum, weswegen der Nachbar Wahnfried angezeigt hat.

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

Dachschaden Sobottka, der immer schwafelt, welchen Mut er doch aufbringe und sogar mit einen Grizzly ringen wollte, ist doch der erbärmlichste Feigling, den man sich vorstellen kann. Guckt ihn mal ein Richter böse an, verlässt er fluchtartig den Gerichtssaal und hat sich damit den schönen Beinamen „FERSENGELDAMARSCHIST“ eingebracht. 

Ist sein Nachbar mal, ob des widerwärtigen Verhaltens des Irren, ungehalten, rennt Wahnfried gleich zur Polizei, welche er doch bisher verleumdete und denunzierte.

Naja, die Polizei, auf die er nun seinen Ödipuskomplex überträgt, soll wohl seine dominante Mutter ersetzen, bei der er sich sonst ausweinte.]

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Gustl Mollath, Andrea Jacob, Mordfall Nadine O.,Christian Bader und Winfried Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Da hat sich der sozial isolierte Gewohnheitsverbrecher Winfried Sobottka kaum von seinem Schock wegen des Verfahrens erholt, schon führt er wieder Selbstgespräche mit seinen Hirngespinsten.

winfried-sobottka-foto

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2013/03/04/winfried-sobottka-an-united-anarchists-2013-03-04/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an UNITED ANARCHISTS , 2013-03-04

Hallo, Leute!

Da werden sich aber die imaginären Hacker freuen, von ihrem Erfinder, Herrn und Meister wieder etwas zu vernehmen. 00008356

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Im Fall Mollath scheint zumindest die Fraktion derer, die vom CSU-Unrecht genug haben, stärker und besser organisiert zu sein, als ich es gedacht hatte.

Hier ist wohl wieder der Wunsch der Vater des Gedankens und nun redet sich der wahnhaft Gestörte sicher auch noch ein, dass es an seinen Schmuddelbeiträgen läge.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich bin in der letzten Woche übrigens von Christian Bader bedroht worden, habe auch sofort Strafanzeige erstattet.

Was auch immer der Wahnsinnige unter „Bedrohung“ verstehen vermag, dürfte für normale Menschen nicht nachvollziehbar sein. Er meint ja auch, dass er hier verleumdet werde. Dabei ist er wahrheitsgemäß und unstreitig ein einschlägig vorbestrafter SCHWER SEELISCH ABARTIGER ordinärer Gewohnheitsverbrecher.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Die Strahlenangriffe werden fortgesetzt, in der letzten Woche wurde sehr viel Material in Baders Wohnung getragen, doch bisher scheint man mit den Ergebnissen nicht zufrieden zu sein.

Aha, jetzt geht es lustig weiter mit den Verleumdungen. Erst die angebliche Bedrohung und nun der Verdacht dass sein Nachbar Christian Bader ihn auch noch bestrahlt. vogel_m

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Haustiere im Haus (Kaninchen, eine Katze) zeigten zum Teil sehr ungewöhnliches Verhalten, die Stromausfälle der letzten 2 Jahre (gesamtes Haus, einzelne Wohnungen)  haben längst die Zahl solcher Probleme in den letzten 30 Jahren davor weit überschritten, und an zwei Tagen in der letzten Woche konnten mit einem Kurzwellen-Empfänger hoch signifikante Störgeräusche eingefangen werden: Einmal mit maximaler Amplitude bei etwa 6,31 MHZ, einmal bei etwa 6,25 MHZ.

Je nach Position in der Wohnung von sehr unterschiedlicher Stärke, es scheint aus dem Haus gegenüber zu kommen. In beiden Fällen ein sehr starkes Rauschen, innerhalb dessen bei 6,31 MHZ ein starkes Geknatter fast wie von einem Maschinengewehr, bei 6,25 MHZ ähnlich dem einer Schiffsschraube unter Wasser zu hören war. Ich kann nur vermuten, dass es Hinweise auf gepulste Wellen sein dürften.

Da hat DACHSCHADEN SOBOTTKA in seiner häuslichen Mülldeponie wohl irgend so ein uraltradio ausgekramt und benutzt das nun als Strahlenmessgerät. 00008354

Das mag er mal einem Fachmann vortragen. Der schickt ihn gleich dahin, wo ihm ein artgerechtes Leben zuteil wird, nämlich in der Psychiatrie. hahaha

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der one.com-Server ist immer noch nicht erreichbar, zwischendurch reichte es einmal, um die Seite aufzurufen, doch bereits der erste Klick auf einen LINK führte wieder ins Nichts.

Da steckt bestimmt der Staatsschutz dahinter.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Es gibt einige Dinge, die Andrea Jacob betreffen und sehr merkwürdig scheinen. Sie hatte sich sehr darum bemüht, von mir Belege und Namen zu bekommen – betreffend Satanismus. Sie versprach in dem Zusmammenhang, für Veröffentlichung zu sorgen. Ich gab ihr dann Belege für die Verbrechen im Mordfall Nadine Ostrowski, seitdem versucht sie nur noch, sich herauszuwinden.

Die berüchtigte „Taktik“ des Wahnsinnigen. Erst mit einem unverfänglichen Thema, welches andere interessiert beginnen, um dann auf das eigentliche Thema, nämlich den Mordfall Nadine O., zu kommen. So hat er das bei dem Fall Mollath versucht und ist gescheitert und nun versucht er es mit dem Thema „Satanismus“, wovon er auch nicht die geringste Ahnung hat.

Was für Belege kann der wahnhaft Gestörte, außer seinem eigenen dämlichen Geschmiere, denn vorlegen? KEINE 

Andrea Jacob versucht sich nicht rauszuwinden, sondern will ihn nur loswerden, wie seinerzeit auch Annika Joeres. Wahnfried ist aber lästig und penetrant wie eine Schmeißfliege. Er ist im Wahn schon dermaßen abgestumpft, dass er nicht einmal merkt, wenn er mit seinem alltäglichen Hirnschrott unerwünscht ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Warum also wollte sie unbedingt wissen, was ich über das Satanistennetzwerk weiß, warum also drängte sie mich, ihr Namen und Belege zu überlassen?

Aha, da wird der Spinner mal konkret gefragt und schon zieht er den Schwanz ein, weil er NICHTS von dem, was er immer rumposaunt belegen kann. Die Dame versucht nur ordentlich zu recherchieren und das passt dem Märchenprinzen natürlich nicht, weil seine ewigen Lügen ans Tageslicht kommen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Es sieht insgesamt nicht gut aus. Überall hat die Pestilenz ihre Pfoten im Spiel. Der Mordfall Nadine Ostrowski toppt den Fall Mollath um Zehnerpotenzen, doch auf Biegen und Brechen bekomme ich keinerlei Unterstützung.

Die Pestilenz trägt den Namen Dachschaden Sobottka. Der Profilneurotiker Sobottka hat doch überall seine dreckigen Pfoten im Spiel. Zumindest so lange bis man ihm durch Rauswürfe und Löschen zeigt, dass er unerwünscht ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Stattdessen konzentriert man sich jetzt darauf, mir das Internetleben so schwer wie möglich zu machen.

Gruß

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

IMMER DIE ANDEREN Der Irre wird NIEMALS begreifen können, dass er seinen PC selber verlaust hat und er sich auch selber das Internetleben so schwer wie möglich macht. Ihm wird im Internet dasselbe Leben zuteil, wie in der Realität, wo er als sozial Isolierter dahinvegetiert.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338