Richter Ulrich Oehrle und wie sich Dachschaden Sobottka einen „Freispruch“ zusammenlügt. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

DACHSCHADEN SOBOTTKA beweist mit JEDEM seiner Beitrag, saudämlich, ungebildet und unbelesen zu sein.

familie_sobottka_klein

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Sicher kommt der wahnsinnige Winfried Sobottka wegen erwiesener Schuldunfähigkeit nicht in den Knast, aber man wird ihm endlich einen langjährigen Aufenthalt in der Psychiatrie bescheren. Da er nur nach seinem hochkriminellen Internet-Pranger googelt, entgeht ihm natürlich das Wesentliche.

Hier mal die Definition von „Freispruch“ aus Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Freispruch

Der Freispruch ist der Abschluss eines Strafverfahrens, wenn dem Angeklagten die vorgeworfene Tat nicht nachgewiesen werden kann oder wenn die vorgeworfene Tat nicht strafbar ist.

Beides ist nicht zutreffen, weil die vorgeworfenen Taten einwandfrei nachgewiesen werden können und zudem strafbar sind. Weiter mit Wikipedia:

Der Freispruch ergeht durch Urteil. Wird der Angeklagte vollständig von den gegen ihn erhobenen Schuldvorwürfen freigesprochen, so trägt die Staatskasse die Kosten einschließlich der notwendigen Auslagen des Angeklagten. Bei einem Teilfreispruch werden die Kosten des Verfahrens und die notwendigen Auslagen der Staatskasse insoweit auferlegt, als der Angeklagte freigesprochen wurde. Der Freispruch bezieht sich immer auf eine Tat im Sinne des § 264StPO (also auf einen bestimmten in der Anklage geschilderten Lebenssachverhalt), nicht auf einzelne Straftatbestände. Beispiel: Wird dem Angeklagten Betrug in Tateinheit mit Urkundenfälschung zur Last gelegt, ist aber nur die Urkundenfälschung nachweisbar, wird der Angeklagte wegen Urkundenfälschung verurteilt, ohne dass ein Teilfreispruch wegen Betruges ergeht.

Der Freispruch vom Vorwurf einer Straftat bedeutet lediglich, dass keine schuldhafte Tatbegehung festgestellt werden konnte. Der Täter kann daher dennoch mit Maßregeln der Besserung und Sicherung beschwert werden, wenn festgestellt wird, dass der Angeklagte die Tat zwar begangen hat, aber schuldunfähig war.

Die Urteilsformel lautet: Der Angeklagte wird freigesprochen. Bei Teilfreisprüchen folgt auf den Schuld- und Strafausspruch die Wendung: Im übrigen wird der Angeklagte freigesprochen. Floskeln wie „mangels Beweises“ gehören nicht in die Formel. In den Gründen des Urteils muss mitgeteilt werden, ob der Freispruch aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen erfolgte (§ 267 Abs. 5 Satz 1, Satz 2 StPO).

Mehr als die Aussage, „der Angeklagte wird freigesprochen“ hat Wahnfried in dem ganzen Verfahren nicht verstanden und geht nun damit hausieren. Das bedeutet aber nur, dass er im juristischen Sinne nicht zu belangen ist (Knast). Damit ist er aber noch lange nicht aus medizinischer Sicht aus dem Schneider. Erst in der Urteilsbegründung wird der Geistesgestörte näheres erfahren und seine derzeitige Freude in blankes Entsetzen umschlagen.  

Er mag mal seinen Pflichtverteidiger Dr. Plandor befragen was es mit dem „Freispruch“ auf sich hat. Aber das tut er nicht, weil er ahnt, dass die Antwort äußerst unangenehm ausfällt. Es sieht nämlich so aus, dass der Irre so lange paychiatrisiert wird, bis er das Unrecht seiner Taten einsieht und dann darf er seine Strafe von 22 Monate absitzen.

Einerseits hat dieser Gewohnheitsverbrecher Glück, weil ihm ein Nachschlag durch den „Freispruch“ erspart bleibt. Andererseits ist damit zu rechnen, dass er im Wahn NIEMALS das Unrecht seiner Taten einsehen wird, was nichts anderes als einen Daueraufenthalt in der Psychiatrie bedeutet. smilie_auslachen

Somit wird auch verständlich, weshalb die Staatsanwaltschaft am Landgericht Dortmund mit dem „Freispruch“ einverstanden ist. Wie bescheuert muss jemand sein, zu glauben auf Ewigkeit ungestraft verleumden zu dürfen, wenn er schon 22 Monate auf dem Kerbholz hat und durch Bewährungsversagen glänzt.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.”

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2013/02/11/richter-ulrich-oehrle-und-wie-sich-dachschaden-sobottka-einen-freispruch-zusammenlugt-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-altermedia-ex-k/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: