Richter Ulrich Oehrle, Richter Helmut Hackmann, Dr. Michael Lasar, Dr. Norbert Plandor, apokalypse20xy und Dachschaden Sobottka. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

DACHSCHADEN SOBOTTKA und der § 20 StGB Schuldunfähigkeit, weil schwer seelisch abartig

rechters38

http://apokalypse20xy.wordpress.com/2013/02/08/08-02-2013-ag-lunen-die-vereinigten-rechtsbrecher-zogen-die-notbremse-richter-ulrich-oehrle-dr-michael-lasar-dr-norbert-plandor/

Vorab:

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Nun handelt es sich hier um einen einseitigen Prozessbericht eines wahnhaft Gestörten, der unfähig ist, noch irgendetwas zu begreifen. Daher sind seine Äußerungen mit Vorsicht zu genießen. Es bleibt nur zu hoffen, dass die regionale Presse darüber neutral berichtet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

08.02. 2013 AG Lünen:

Die vereinigten Rechtsbrecher zogen die Notbremse / Richter Ulrich Oehrle, Dr. Michael Lasar, Dr. Norbert Plandor

Veröffentlicht am Februar 8, 2013 von apokalypse20xy

Einfach herrlich, dass der schwer seelisch abartige Winfried Sobottka sogar schon selbst Richter Ulrich Oehrle, Dr. Michael Lasar, Dr. Norbert Plandor als Rechtsbrecher bezeichnet. Das erspart mir Bewertungen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich hatte den Prozesstermin nicht hervorragend vorbereitet – dazu waren es viel zu viele Anklagepunkte (16) in 7 Anklageschriften gewesen.

Zeit genug hatte der einschlägig vorbestrafte irre Gewohnheitskriminelle ja. Aber er musste sich ja zur Ablenkung mit den Fälenl Gustl Mollath und Nadine O. ausgiebig beschäftigen. vogel_m

Interessant ist aber, dass es sich tatsächlich um 16 Anklagepunkte handelt. Am Landgericht Dortmund war es noch das Doppelte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Alles war von der StA Dortmund erkennbar mit heißer Nadel gestrickt, auf den ersten Blick imposant aussehend – bei näherer Betrachtung blieb davon nicht viel übrig.

Da ist noch genug übrig, auch ohne nähere Betrachtung. kopfnuss

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Fast alles lautete auf Verleumdung – wovon in keinem einzigen Falle die Rede sein konnte. Bereits beim  Durchgehen der Klageschriften, wobei ich zu den Anklagepunkten Stellung nehmen sollte und auch nahm, landete der Richter in nahezu allen Fällen bei: “Es KÖNNTE eine Beleidigung vorliegen”, von Verleumdung ging niemand mehr aus, in einigen Fällen meinte der Richter, es KÖNNTE üble Nachrede vorliegen.

Das ist ja gänzlich nichtssagend, wenn von „KÖNNTE“ die Rede ist. Offensichtlich hat sich Richter Ulrich Oehrle auch nicht auf das Verfahren vorbereitet und hat wie Richter Hackmann, Landgericht Dortmund, völlig ungetrübt jeglicher Kenntnis das Verfahren begonnen. Unbescholtene Bürger öffentlich des Mordes zu bezichtigen, KÖNNTE nicht üble Nachrede sein, sondern IST VERLEUMDUNG, ob das Herrn Oehrle passt oder nicht.

Aber ich zitiere dem „Volljuristen“ Ulrich Oehrle gerne mal den Wortlaut des entsprechenden Paragraphen

§ 187 StGB Verleumdung

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Der § 187 lässt ein „KÖNNTE“ gar nicht mehr zu. Ebenso verhält es sich mit den VERLEUMDUNGEN gegenüber Prof. Dr. Neuhaus und Prof. Dr. Hebebrand.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Nach  meiner begründbaren Auffassung hätte keiner der Klagepunkte letztlich halten können.

Naja, die Auffassung des geistesgestörten Gewohnheitsverbrechers spielt nicht die geringste Rolle, denn

NACH DER SCHLACHT WERDEN DIE TOTEN GEZÄHLT.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich sagte auch klipp und klar, dass die Klageschriften liederlich erstellt seien, dass es offenbar darum gegangen sei, einen möglichst imposant wirkenden Berg von Anklagen auf den Tisch zu legen, um mir vor dem Hintergrund von 22 Monaten zur Bewährung Druck zu machen.

Da hat das Gericht den Wahnsinnigen wohl mal schwätzen lassen, denn das Bewährungsversagen ist auch nicht wegzudiskutieren. Dazu bedarf es keinen Berg von Anklagen mehr, weil EINE EINZIGE reicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dann kam Richter Ulrich Oehrle um die Ecke: Ja man wolle mich ja nicht ins Gefängnis sperren, wie ich mir denn mein zukünftiges Verhalten vorstelle, wenn man mir die Chance böte, ob ich darauf verzichten würde, Beiträge zu schreiben, von denen sich jemand beleidigt fühlen könnte.

Hier ist wieder der Beweis, dass dieser merkwürdige Richter Ulrich Oehrle völlig unvorbereitet das Verfahren eröffnete. Welche Chance gibt es denn schon für einen Bewährungsversager, der mit der Bewährung schon eine Chance hatte, aber diese im Wahn verspielte? Zudem besagt das Gutachten des Psychiaters Dr. Lasar ganz eindeutig aus, dass es zu weiteren Straftaten kommen wird. Das hat weder Richter Helmut Hackmann, Landgericht Dortmund, begriffen und Richter Ulrich Oehrle anscheinend auch nicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich meinte dazu, dass damit wohl nur ein Verzicht auf öffentliche Äußerungen meinerseits gemeint sein könne, schließlich liege es nicht in meiner Hand, ab welchem Punkt sich irgendwer beleidigt fühlen könnte. Für mich komme es aber nicht infrage, mich meiner Meinungsfreiheit berauben zu lassen, ich würde es doch bevorzugen, erst einmal zu allen Vorwürfen umfassend vorzutragen und Beweisanträge zu stellen.

Mit dieser Aussage bestätigt der Wahnsinnige wiederum unfähig zu sein, das Unrecht seiner Taten einzusehen. Jeder Normalbehirnte weiß wann er beleidigt, oder schlimmer noch verleumdet, und wann nicht. Dem Gewohnheitskriminellen ist es aber überlassen, zukünftig nicht mehr zu beleidigen und verleumden. Kann er das nicht, bleibt nur Knast oder Psychiatrie übrig.

Mit Meinungsfreiheit haben Wahnfrieds Auftritte im Internet rein gar nicht mehr zu tun. Es gibt im Internet nicht einen einzigen Beitrag dieses ordinären Verbrechers, der KEINE Beleidigung oder Verleumdung beinhaltet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Es waren zwei Beweisanträge darunter, an denen das Gericht nicht vorbei gekommen wäre – wie ich wusste. Mir war auch klar, dass sie alles tun würden, um daran vorbei zu kommen.

Wovon schwafelt der Wahnsinnige eigentlich. ALLE seine Straftaten sind doch säuberlich im Internet dokumentiert. Dazu benötigt man keine Beweisanträge und das Gericht kann daran NIEMALS vorbeikommen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Gegen Lasar stellte ich ein sehr dezidiertes Ablehnungsgesuch mit vielen Zitaten aus seinen Gutachten und aus seinen Äußerungen in der HV am LG Dortmund, 12 Seiten, die der Richter Oehrle so schnell vorlas, dass garantiert niemand verstand, worum es ging, er sicherlich nicht einmal selbst.

HV=Hauptverhandlung, damit man den widerlichsten aller Polen Dachschaden Sobottka auch versteht, der mittlerweile eine eigene Sprache entwickelt.

Es ist wirklich anzunehmen, dass Richter Oehrle, gleich Richter Helmut Hackmann, das Gutachten nicht verstanden hat, denn sonst würde er den Angeklagten nicht fragen, wie er sich sein zukünftiges Verhalten vorstelle. Wie das zukünftige Verhalten Wahnfrieds aussieht, steht nämlich in dem GUTACHTEN.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Mit pauschalen Worten, ohne auf irgendetwas einzugehen, stemmten sich Staatsanwalt, Lasar und Plandor gegen lasars Ablehnung, mit ebenfalls völlig pauschalen Worten, ohne auf irgendetwas einzugehen, schmetterte Ulrich Oehrle das Ablehnungsgesuch ab.

Das war ja vorauszusehen, da dessen GUTACHTEN in ALLEN Punkten und Prognosen sich als zutreffend erwies. 

Dass Dr. Plandor sich gegen die Ablehnung stemmte, beweist dass er endlich seinen ehemaligen Kifferkumpel als das erkannt hat, was er wirklich ist, nämlich ein wahnsinniger Gewohnheitsverbrecher.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dann kam der Auftritt Lasars, der in groben Zügen erklärte, es sei nicht auszuschließen, dass ich bei Begehung der vorgeworfenen Taten im Zustand des Ausschlusses von Schuldfähigkeit gehandelt habe, § 20 StGB.

Oje, dann wird es wirklich eng für den Irren. Wenn Dr. Lasar schon § 20 StGB (Schuldunfähigkeit) und nicht § 21 (verminderte Schuldunfähigkeit) ins Spiel bringt, dann rückt der § 63 StGB in greifbare Nähe.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Auf den genauen und durchaus skandalösen Inhalt seiner Ausführungen werde ich noch eingehen – er ist eine Gefahr für die Rechtsstaatlichkeit, die man nicht unterschätzen sollte.

Das mag der Irre mal tun und einen neuen Internet-Pranger eröffnen, wenn er seine 16 Anklagepunkte noch erweitern will oder ein neues Verfahren anstrebt.  Richter Oehrle scheint ja durchaus nicht gewillt zu sein, diesem kriminellen Spuk ein Ende zu bereiten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Jedenfalls log er unter anderem, ich hätte ihm in einer Zigarettenpause am LG Dortmund gesagt, ich sei grundsätzlich bereit, Zyprexa einzunehmen, und das so Lasar, würde mir helfen. Dem Richter schien das zu gefallen, er fragte nach, ob es mir “helfen” würde. Lasar bejahte das.

Ich schoss sofort dazwischen, und im Übrigen hatte Lasar selbst vor dem LG ausgeführt, ich würde ohnehin keine Neuroleptika schlucken, falls man mich einwiese.

Bei Wahnfried weiß man sowieso nie, was er sagt oder nicht sagt. Er weiß ja selber morgen nicht mehr, was er heute schrieb.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der Richter wollte dann eine Stellungnahme von mir zu Zyprexa, die er auch protokollieren ließ. Ich sagte in etwa, dass Zyprexa ein Nervengift sei, das den IQ und die Lebenserwartung senke, zudem kritische Geister zu willfährigen Ja-Sagern mache, und ich würde mehrere Leute kennen, die das Zeug hätten nehmen müssen (es verwrackt die Menschen im Grunde).

Um seine Lebenserwartung brauch sich der irre Verbrecher wirklich keine Sorgen zu machen, da die Ernährung im Knast oder in der Psychiatrie sicherlich gesünder ist, als die Nudeln von der Nachbarin. 00008332

Um seinen IQ braucht sich der schwer seelisch abartige Winfried Sobottka wohl auch keine Sorgen mehr zu machen, da SEIN zweistellige Bereich kaum noch zu unterbieten ist.  hahaha

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Daraufhin stellte der Richter klar, dass er nicht daran denke, mich zur Einnahme von Medikamenten zu zwingen.

Seit wann beurteilt das ein Jurist? Das ist Sache der Mediziner. Es ist daher irrelevant, was der Richter denkt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Aber an eine Klärung der Anklagepunkte, die ich eigentlich gewollt hatte, dachte er auch nicht. Die Stellungnahme des Dr. Lasar wurde genutzt, um alles vom Tisch zu fegen: Freispruch nach § 20 StGB, weil Schuldunfähigkeit bei Begehung der Taten nicht ausgeschlossen sei.

Hier mag der selbsternannte Prof. Dr. jur. Dachschaden Sobottka mal erklären, seit wann es nach § 20 StGB einen Freispruch gibt? Hier verfällt er wieder in seine Fieberträume. Wie schon oben erwähnt, winkt hier der § 63 StGB.

Der § 20 StGB dient bestenfalls der Strafminderung, was aber bei Bewährungsversagen nicht mehr möglich ist und ist KEIN Kriterium für Freispruch. An dieser Stelle lügt der selbsternannte Prof. Dr. jur. Dachschaden Sobottka ganz offensichtlich. Hier die Kriterien für Einstellung eines Verfahrens aus Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Einstellung_(Recht)

  • Absehen von Strafverfolgung wegen Geringfügigkeit (§ 153 StPO)
  • Einstellung des Verfahrens bei Erfüllung von Auflagen und Weisungen (§ 153a StPO)
  • Absehen von Klage; Einstellung (§ 153b StPO)
  • Nichtverfolgung von Auslandstaten (§ 153c StPO)
  • Absehen von Strafverfolgung bei politischen Straftaten (§ 153d StPO)
  • Absehen von Strafverfolgung bei tätiger Reue (§ 153e StPO)
  • Absehen von Strafverfolgung bei Straftaten nach dem Völkerstrafgesetzbuch (§ 153f StPO)
  • Unwesentliche Nebenstraftaten (§ 154 StPO)
  • Beschränkung der Strafverfolgung (§ 154a StPO)
  • Einstellung bei Auslieferung und Landesverweisung (§ 154b StPO)
  • Opfer einer Nötigung oder Erpressung (§ 154c StPO)
  • Entscheidung einer zivil-oder verwaltungsrechtlichen Vorfrage (§ 154d StPO)
  • Straf- oder Disziplinarverfahren wegen falscher Verdächtigung oder Beleidigung (§ 154e StPO)
  • Einstellung des Verfahrens (§ 170 Abs. 2 StPO)

Zumindest ich finde § 20 StGB da nicht.

Die Lügen dieses wahnsinnigen Verbrechers werden aufgrund sich steigernden Wahns immer dummdreister und durchsichtiger. Er ist selbst schon zu blöde Google mal sinnvoll zu verwenden.

Jedenfalls ist das Verfahren NICHT nach § 20 StGB eingestellt und wird entweder am Amtsgericht Lünen weitergeführt oder ist an das Landgericht zwecks Einweisung in die Psychiatrie nach § 63 StGB verwiesen worden. Das ist wohl doch dem „Sprecher der Hochintelligenz“, „Anarchistenführer“ und „Messias“ Dachschaden Sobottka zu peinlich zuzugeben. smilie_auslachen

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Das ist keineswegs das Ergebnis, das ich haben wollte.

Es ist jedem normalen Menschen bekannt, dass das Verfahren nicht nach den Wünschen des Geistesgestörten verläuft, aber von welchem „Ergebnis“ schwafelt er eigentlich. Von einem Beschluss  oder Urteil ist doch noch nichts erkennbar.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Aber auch nicht das Ergebnis, das die Justiz haben wollte, denn der Richter bedauerte es sehr, dass er auf dieser Basis nichts gegen meine Internetartikel machen könne. Doch das würde sich noch ändern, schließlich seien mehrere Rechtsanwälte wütend, und irgendwann komme eine Lösung, die eine Internetzensur über Google ermöglichen werde.

Hier beweist sich wieder die Erbärmlichkeit der deutschen Justiz. KEINER dieser Richter sieht sich in der Lage diesem ordinären Verbrecher Einhalt zu gebieten. Es wird nur drumherum gebabbelt und prozessiert, was das Zeug hält, um die Zeit totzuschlagen. Am Ende bleibt alles so, wie es war.

Was ist denn das für ein Rechtsstaat, wo sich die Geschädigten selber um Wiedergutmachung bemühen müssen? Entweder ist das wieder eine der bescheuertsten Lügen des Irren oder RECHTSBEUGUNG Das Gericht ist VERPFLICHTET dafür zu sorgen, dass der Täter unter Androhung von Strafe sich um Wiedergutmachung kümmert.

Es ist daher NICHT die Aufgabe der Geschädigten, sich um das Löschen der rechtswidrigen Seiten des Verbrechers zu bemühen. Gut, dass es sich bei den Betroffenen um Juristen handelt, welche Richter Oehrle gehörig den Kopf waschen werden, wenn er nach dem Motto handelt:

TÄTERSCHUTZ GEHT VOR OPFERSCHUTZ

Es hat mich seinerzeit schon gewundert, dass Richter Helmut Hackmann nicht das Löschen der rechtswidrigen Seiten zur Bewährungsauflage machte. Er ist eben von Oberflächlichkeit und Unfähigkeit geprägt.

Nun ist es Richter Oehrle überlassen, das  wieder in Ordnung zu bringen und Wahnfried zu veranlassen, seinen VOLLSTÄNDIGEN Internetmüll zu beseitigen. Das den Opfern zu überlassen, ist mit der Rechtsprechung NICHT vereinbar.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Jedenfalls rühmte Amtsrichter Ulrich Oehrle dieses kriminelle Vorgehen, einen Angeklagten mit pauschalen Behauptungen für partiell wahnkrank (nur den Staat betreffend, sonst nicht) zu erklären, um an für den Staat unangenehmen Beweisanträgen und juristischen Grundsatzdiskussionen vorbei zu kommen, als Beleg dafür, dass Deutschland den besten Rechtsstaat der Welt hätte (tatsächlich).

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Auch hier beweist Richter Ulrich Oehrle NICHTS begriffen zu haben. Wenn Dachschaden Sobottka unbescholtene Bürger des Mordes bezichtigt, hat das mit dem Staat NICHTS zu tun. Selbst wenn der Geistesgestörte es im Wahn als Staatsmord hinstellt, gibt es da KEINE Beziehung zum Staat., zumal es in seinen Augen auch ein satanischer Mord gewesen sein soll.

Es kann nur Richter Ulrich Oehrle einfallen den Wahn Sobottkas partiell auf den Staat einzuschränken. Dachschaden Sobottka hat bisher ALLE Menschen verleumdet oder beleidigt, welche sich seine verquasten Theorien nicht zu eigen machten. Mit Staat hatte das NICHTS zu tun.

Jetzt verstehe ich auch Dr. Roggenwallner, der nicht gegen diese Verleumdungsseite klagt,

http://idiotroggenwallner.wordpress.com/

denn es beweist sich wieder, dass eine Klage keine Aussicht auf Erfolg hat. Der „arme Verbrecher“ Winfried Sobottka ist ja schützenswert, aber nicht die Bürger, welche unter seinen Schandtaten zu leiden haben. Deshalb finde ich es äußerst erbaulich, dass Sobottka Richter Oehrle selber als Rechtsbrecher bezeichnet (s.o.).  Was sich deutsche Richter erlauben passt auf keine Kuhhaut mehr. Eine Bande Parasiten und Volksausbeuter, denen es fern liegt, die redlichen Bürger zu schützen und vor Schaden zu bewahren. Dafür locken eben die Pensionen.

Zuletzt noch der Beitrag eines Co-Autoren:

Da ist irgendwas im Busch. „Freispruch nach §20 StGB“, wie der Irre das so selbstgefällig formuliert, gibt es meines Wissens nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schuldunf%C3%A4higkeit

Rechtsfolgen

Der schuldunfähige Täter kann zwar nicht bestraft werden, aber psychisch kranke oder suchtkranke Rechtsbrecher, die im Sinne von § 20 oder § 21 StGB als schuldunfähig oder vermindert schuldfähig gelten und bei denen zugleich unter Gesamtwürdigung des Täters und seiner Tat eine weitere Gefährlichkeit zu erwarten ist, können nach § 63 und § 64 StGB im Maßregelvollzug untergebracht werden.

Was mich an seinem Geschwafel zum Prozess wundert, sind gleich mehrere Punkte:

  • RAin Lyndian wird nicht mit einer Silbe erwähnt
  • Plandor hat sich gegen den wirren „Ablehnungsantrag“ bezüglich Dr. Lasar gestellt
  • Der Irre wurde eingehend gefragt, ob er einer dauerhaften medikamentösen Behandlung seines Wahns zustimmt, und hat zweifelsfrei abgelehnt
  • Das Prozessergebnis passt ihm nicht – weil er seinen Schwachsinn nicht vortragen durfte …

Das kann im Grunde noch nicht das Ende der Veranstaltung sein, denn dann würde der Irre ganz anders rumtönen, denn damit hätte er den absoluten Persilschein für seine Internet-Straftaten erhalten. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Dicke Ende noch kommt, weil Lünen als AG nicht über die Klapse entscheiden kann, die im Grunde nach §20 StGB folgen MUSS.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.”

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2013/02/09/richter-ulrich-oehrle-richter-helmut-hackmann-dr-michael-lasar-dr-norbert-plandor-apokalypse20xy-und-dachschaden-sobottka-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wi/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: