Gabriele Wolff, Prof. Henning Ernst Müller, Heribert Prantl, Prof. Peter Betz, Dr. med. Michael Lasar, Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, Dr. Norbert Plandor und Dachschaden Sobottka.

Die letzten Zuckungen des schwer seelisch abartigen einschlägig vorbestraften Gewohnheitskriminellen und Volksverhetzer Winfried Sobottka, der nun krampfhaft versucht seine Straftaten zu rechtfertigen.

Richter6

http://feuerkraft.wordpress.com/2013/02/05/schwerstes-staatsverbrechen-gabriele-wolff-prof-henning-ernst-muller-strafrecht-universitat-regensburgheribert-prantl-prof-peter-betz-rechtsmedizin-universitat-erlangen-z-k-dr-med-mic/

Die übelsten Diffamierungen der Deutschen von dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Schwerstes Staatsverbrechen: @ Gabriele Wolff, Prof. Henning Ernst Müller, Strafrecht, Universität Regensburg,Heribert Prantl, Prof. Peter Betz, Rechtsmedizin, Universität Erlangen / z.K. Dr. med. Michael Lasar, Richter Ulrich Oehrle, Amtsgericht Lünen, Dr. Norbert Plandor

Veröffentlicht am Februar 5, 2013 von =Dachschaden Sobottka

An:

OSTA a.D. Gabriele Wolff, Prof. Henning Ernst Müller, Strafrecht, Universität Regensburg, Heribert Prantl, Prof. Peter Betz, Rechtsmedizin, Universität Erlangen

Ladies and Gentlemen!

Es freut mich, dass der Fall Gustl Mollath Menschen aufrafft, die harte Staatskritik gestern vermutlich noch als eine Mischung aus Verschwörungsspinnerei und pseudopolitischer Hetze von ewigen Nörglern betrachtet haben.

Den Fall Mollath als Anlass zur Verunglimpfung des Staates zu missbrauchen, ist AUSSCHLIESSLICH Wahnfrieds Bier. Genau deswegen bekommt er ja für seinen Stuss KEINE Anerkennung, sondern wird nur mit Löschen und Sperren bedacht.

Dass der Irre auch noch in Deutschland Bürger mit Ladies and Gentlemen anspricht ist bezeichnend für seinen desolaten Geisteszustand.

Merkwürdig ist auch, dass grade er, der doch so gerne FAXT, die Leute, welche er ansprechen will, nicht persönlich anschreibt, sondern sich der vagen Hoffnung hingibt, dass irgendwer seinen eigenen Namen bei Google sucht.

Dass er sogar RA Dr. Norbert Plandor, der ihm schon seine Situation deutlich zu verstehen gab, getaggt hat, ist bezeichnend für seinen Wahn.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der Fall Mollath ist kein Einzelfall, wie allmählich immer größeren Kreisen klar wird, sondern ein vielmehr typischer Fall von Justiz- und Psychiatriemissbrauch zur Kaltstellung von Kritikern. Im Grunde “Schutzhaft” unter dem falschen Etikett von Rechtsstaatlichkeit und Medizin.

Dann mag der geistesgestörte Winfried Sobottka wenigstens einmal einen vergleichbaren Fall nennen und nicht nur dämlich herumsülzen.  

Aber nun kommt der Wahnsinnige endlich zur Sache, indem er den Fall Mollath mit seinem Lieblingsmord in Verbindung bringen will. Wie ich schon häufiger erwähnte, geht es ihm nur um die Wahrung seiner eigenen Interessen. Der Fall Mollath ist in seinen Augen DAS Sprungbrett, um ENDLICH seine verquasten Theorien im Mordfall Nadine O. an den Mann/die Frau zu bringen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich möchte Sie auf einen noch wesentlich schlimmeren Fall hinweisen, in dem es offensichtlich um staatlichen Experimantalmord inklusive absichtlicher Falschverurteilung eines Unschuldigen zur Verdeckung der wahren Tathintergründe geht  – also um die praktische Umsetzung dessen, wofür der damalige Innenminister Wolfgang Schäuble  im Jahre 2007 Gesetze wollte: Morden und Verhaften durch den Staat, ohne dass es der Begehung einer  Straftat auf Seiten des Opfers bedarf.

Jetzt dreht der Wahnsinnige wieder völlig am Rad. Um den Mordfall Nadine O. in Beziehung zu den Aussagen des damaligen Innenministers Wolfgang Schäuble zu bringen, bedarf es schon eines gehörigen Dachschadens, so wie er Wahnfried zu eigen ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der verurteilte Philip Jaworowski, dem man ein durch und durch verlogenes Geständnis (auch nach Ansicht des Gerichts!) abzwingen konnte, kann definitiv nicht der Mörder im Mordfall Nadine Ostrowski sein,[…]

Hier sind wir wieder bei den demagogischen, verlogenen und desinformativen Äußerungen des Wahnsinnigen, der glaubt, dass ihm damit der Durchbruch gelinge. Das Geständnis war bestenfalls lückenhaft durch die Erinnerungslücken bei der Fragen, warum der bestialische Mörder Philip Jaworowski unnötig eine Stablampe mitnahm und ob er nicht doch ein Telefonkabel mitbrachte, mit dem Vorsatz, Nadine O. Gewalt anzutun.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

weil man erstens trotz heftigen Metzelmordes keinerlei Spuren von ihm am Tatort fand, zweitens weil – auch nach Ansicht von Prof. Peter Betz, das Mordopfer ein Verletzungsbild bot, das eindeutig darauf hinweist, dass es bereits zum Zeitpunkt der Zufügung von Schlagverletzungen bewegungsunfähig gewesen sein muss, siehe dazu:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung, damit es die „Hochintelligenz“ ENDLICH mal kapiert und glaubt ]

Auch diese Aussage ist wieder demagogischer Natur und desinformativ, denn so ein „heftiges Kampfgetümmel“ gab es niemals. Der ekelerregende Mörder hat dem Mädchen die Stablampe vor den Kopf gehauen, danach gedrosselt und weil sie noch lebte 12x mit dem Messer in Gesicht und Hals gestochen. Bestialischer geht es wirklich nicht mehr.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Wenn Sie die Ausführungen unter dem LINK oben lesen, die Belege sind beigefügt und können in zwei PDF-Dateien heruntergeladen werden, dann werden Sie mir bereits an dem Punkt zustimmen.

Welche Belege kann der schwer seelisch abartige Winfried Sobottka eigentlich vorlegen? Doch nur das URTEIL und jede Menge irrelevante Zeitungsschnipsel, woraus er sich seine Lügenmärchen bastelt.

Warum sollte ein normaler Mensch diesen Schwachsinn, der zu keinem Wiederaufnahmeverfahren reicht, jemals herunterladen?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Doch das ist nicht der einzige Punkt, der einen Täter Philip Jaworowski unmöglich macht: Er soll nur eine einzige Spur am Tatort hinterlassen haben, an einem Lichtschalter, den zu betätigen er nicht einmal Anlass gehabt hätte (vor seinem angeblichen Erscheinen sollen die selben Lichter gebrannt haben wie nach seinem angeblichen Fortgang).

Ganz gewiss weiß der lüner Vollidiot, warum der Täter den Lichtschalter anfasste. Er sollte lieber einen Deutschkurs besuchen, damit er „dieselben Lichter“ richtig schreiben kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Gewohnheitskriminelle und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich habe Experten mehrerer Landeskriminalämter danach befragt, ob das möglich sei – wobei ich es für sinnvoll hielt, ihnen eine Legende vorzuspiegeln, anstatt ihnen zu sagen, dass es um einen echten Mord gehe, bei dem Polizei zu Gunsten der wahren Mörder falsch ermittelt habe.

Lesen Sie selbst, und Sie werden auch in diesem Falle erkennen, dass meine Recherchen gründlich sind und ich mir meines Urteils sicher sein kann.

Liebe Grüße

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Gründlich wären die „Recherchen“ dieses dissozialen Penners und Tagediebes gewesen, wenn er sich mit den an dem Mordfall beteiligten Experten auseinandergesetzt hätte. Denn NUR SIE hätten ihm Auskunft darüber geben können, was da wirklich an Spuren vorhanden war.

Dem geistesgestörten Winfried Sobottka ist nicht einmal bekannt, dass die Ermittlungsbehörden durchaus nicht alles der Presse mitteilen, woraus der Irre sein „Wissen“ bezieht. Es ist nur noch seine krankhafte Geltungssucht, diesen Mordfall seit 6 Jahren immer wieder gleichlautend ins Internet zu schmieren.

Da fragt man sich wirklich, was der Auslöser ist, der den Wahnsinnigen dazu treibt, immer wieder, erfolglos über den Kram zu schmieren und sich für einen bestialischen Mörder einzusetzen. Die Antwort darauf ist auch in dem Urteil zu finden, denn die Beiden sind sich sehr ähnlich. Beide versuchten, weil sozial isoliert, als Mädchen im Internet Kontakte zu knüpfen. Beide versuchten durch Lug und Betrug an Geld zu gelangen, wobei Wahnfried sogar mit BANKRAUB toppte, während sich der Mörder „nur“ mit Unterschlagung zufrieden gab.

Nun aber zu den wichtigsten Eigenschaften, welche beide beherbergen:

s-52a

s-53a

Ersetzt man Klassenclown durch Internetclown liegt, man bei Dachschaden Sobottka richtig, wären da nicht seine permanenten Straftaten.

Letztendlich ist nur hinzuzufügen, dass dieser wahnsinnige Winfried Sobottka NICHT angeklagt ist, weil er Zweifel an dem Urteil hegt, was er bis zum Sankt Nimmerleinstag tun kann, sondern weil er wahllos unbescholtene Bürger des Mordes bezichtigte und die Anklageschriften den Straftatbestand der Verleumdung, üblen Nachrede, Unternehmensschädigung usw. beinhalten. Darauf wird er auch befragt und nicht nach seiner irren „Mordaufklärung“.  Jedenfalls wird Richter Ulrich Oehrle schon wissen, wie er den Irren zum Schweigen bringt, wenn er loslegen will, von seinem Lieblingsmord zu schwärmen.

Nun folgt eine Aufzählung der Faxe, mit denen der Geistesgestörte diverse Kriminaltechniker und Rechtsmediziner belästigt hat, welche ich weglasse, um die geneigte Leserschaft nicht zu langweilen. Da diese Fachkräfte NICHT in den Fall involviert waren, sind deren Aussagen sowieso nur Makulatur. Den detaillierten Tathergang kennt doch nur der Täter und Wahnfried gleich gar nicht, da ihm NUR das Urteil und KEINE Ermittlungsakten vorliegen.

Es ist UNMÖGLICH, dass bei so vielen Beteiligten, wie Rechtsmediziner, Ermittlungstechniker, Psychiater, Juristen (Verteidiger) usw., NICHT EINEM aufgefallen sein soll, dass das Urteil fehlerhaft ist. Sicher hat man erst darauf gewartet, dass ein geistesgestörter lüner Kaufmichl den Fall klärt.

Es ist aber schon erstaunlich, mit welcher Penetranz der schwer seelisch abartige Sobottka seine Lügenmärchen immer wieder vorträgt, welche AUSSCHLIESSLICH aus Halbwissen und Vermutungen bestehen. Dabei ignoriert er eindeutige Beweise und bezichtigt Zeugen einfach der Lügen. 

Das Mag der Wahnsinnige am Freitag, den 08. Februar 2013  seinem Richter Ulrich Oehrle vortragen, wenn der ihn denn lässt.

Eine Wahnidee zeichnet sich dadurch aus, dass ihr der Realitätsbezug fehlt und nur der Wähnende sie für wahr hält.”

Rudolf Heindl Richter i.R.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

NOCH 1 TAG UND DER REST VON HEUTE

Hier sekundengenau:

Damoklesschwert1

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger, Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2013/02/06/gabriele-wolff-prof-henning-ernst-muller-heribert-prantl-prof-peter-betz-dr-med-michael-lasar-richter-ulrich-oehrle-amtsgericht-lunen-dr-norbert-plandor-und-dachschaden-sobottka/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: