Richter Ulrich Oehrle, Richter Helmut Hackmann, Winfried Sobottka der Psychopath und sein neues Verfahren. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

DACHSCHADEN SOBOTTKA (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) scheint wieder einmal aus seinen Wahnfantasien um mögliche Erfolge bei der Sympathisantenwerbung über den Fall Mollath in der harten Realität zu landen. So sehr der Diplom-Versager auch rumgekaspert hat, das Ergebnis seines gesamten Gehampels ist und bleibt: NULL. Nebenbei kommt ihm offensichtlich auch sein eigenes Strafverfahren vor dem AG Lünen so langsam wieder in den Sinn, denn seine wirre Gedankenwelt driftet sogleich ab zu Zwangseinweisungen in die Psychiatrie.

sobottka_aplerbeck

http://die-volkszeitung.de/—-VZ-ab-MAI-2012/tagesartikel-dezember-2012/2012-12-08-02.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet:

Vorab:

Die 14 dümmsten Lügen des deformierten Psychokrüppels Winfried Sobottka:

Die Anzahl der dümmsten Lügen erhöht sich nun regelmäßig, wie z.B. hier:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde in diesem Jahr ohnehin nicht mehr richtig loslegen können, es ist einiges außerhalb des Internets vorzubereiten, und im Grunde ist es egal, ob der Staatsschutz mich durch den Dreck zieht, oder nicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

08. 12. 2012

Fall Mollath: Die allgemeine öffentliche Diskussion enttäuscht.

Da ergibt sich sogleich eine kleine, aber alles entscheidende Frage:

WEN ???

Von den Mollath-Sympathisanten im Internet zeigt sich ABSOLUT NIEMAND „enttäuscht“ über die Diskussionen im Internet, seien sie für die Geschehnisse in der Sache auch völlig nutzlos.

Der einzige Enttäuschte ist wie üblich der lünener Pausenclown, der sich darin GEtäuscht hat, dass er durch Aufspringen auf den fahrenden Zug der Sache Mollath und durch simples Trittbrettfahren, verbunden mit großen Tönen und wirren Drohungen, Aufmerksamkeit erregen und damit Leute für die eigene wirre „Mission“ abwerben könne.

Da hat ihm mittlerweile offensichtlich die Massenbewegung um Mollath eindrucksvoll präsentiert, dass er mit dieser Hoffnung ziemlich allein dasteht, und ihm damit die Täuschung genommen, ihn also im wahrsten Sinne des Wortes ENTtäuscht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Während jeder, der im Kampf mit dem Verbrecherstaat erprobt ist, längst weiß, dass es bestenfalls wenige Richter gibt, die psychiatrische Gutachter beauftragen, um auch für eigene Klarheit in der Sache zu sorgen, andererseits viele Richter, die willfährige psychiatrische Gutachter einsetzen, um einen „wissenschaftlichen“ Stempel auf das zu bekommen, was sie durchgesetzt haben wollen, wie prinzipiell (dort waren es nur keine Richter) auch im Falle der hessischen Steuerfahnder, können Politiker noch unwidersprochen dreist die Lüge verbreiten, es gehe um gerechte Verfahren und saubere medizinische Gutachten, ohne dass irgendwer es wagte, zu widersprechen:

[Irrelevante Video-Verlinkung, damit die lese- und rechtschreibschwache „Hochintelligenz“ wenigstens etwas zum Gucken und zum Verstehen hat !!!]

Dann wollen wir die Verbalrülpser und hohlen Sprechblasen des Irren doch einmal der Reihe nach sortieren:

„Verbrecherstaat“:

Das ist die ureigenste Lieblingsvokabel des wirren Winnie, ähnlich wie „wahrlich“ oder „gemordet“. Dieser Begriff ist allerdings bei den Sympathisanten Mollaths NIRGENDWO gefallen, sondern AUSSCHLIESSLICH der Irre labert wieder und wieder in seinem paranoiden Wahn davon. Wo er im Fall Mollath das „Verbrechen“ des Staates erkannt haben will, erschließt sich dem Normalbehirnten sowieso nicht. Mollath wurde unter anderem in die Klapse geschickt, weil er neben seiner offenbar korrekten Hinweise auf die Straftaten seiner Frau auch noch massenhaft wirres Material präsentierte, das mit der Sache nicht annähernd irgendetwas zu tun hatte, z.B. Krempel zu John F. Kennedy sowie zur Mondlandung. Darauf geht der Irre natürlich mit keiner Silbe ein, weil das seine Verschwörungstheorien zu Mollath übelst ins Wanken brächte. Selbst wenn der Justizirrtum (das bezeichnet der Irre als „Verbrecherstaat“) nunmehr aufgeklärt wird, bleibt noch die Fragestellung, was mit den übrigen Auffälligkeiten ist, die Mollath wohl hatte, und ob er allein dadurch aus der Klapse rauskommen wird.

„Richter, die psychiatrische Gutachter beauftragen“:

Was der Irre da quatscht, ist völliger Blödsinn. Die einzige Aufgabe, die dem Richter zufällt, ist die juristische Einordnung von Sachverhalten. Dabei hat er als ausgebildeter Jurist zwangsläufig in extrem vielen Fachgebieten, die er beurteilen soll, keinerlei Kenntnisse.

Und um ihm diese zu verschaffen, gibt es eben Gutachter und Sachverständige. Diese werden nicht, wie der Irre es hier darstellt, dazu eingesetzt, die Vorstellungen des Richters zu bestätigen oder, noch hanebüchener, dem Richter die Handhabe für persönliche Racheaktionen zu geben, sondern allein, um ihn in die Lage zu versetzen, sein Urteil zu sprechen.

„Lügen der Politiker“:

Hier geht mal wieder der Gaul mit Dachschaden Sobottka durch. Dass der Fall Mollath zum Politikum wurde, nachdem sich die Massenmedien darauf gestürzt und ihn in der Öffentlichkeit präsentiert haben, ist klar. Dass in der daraus folgenden politischen Debatte jeder versucht, dem anderen ans Bein zu pinkeln und daraus Vorteile für die eigene Partei zu schlagen, ebenso. Auf dem politischen Parkett wird nunmal ständig mit härtesten Bandagen gekämpft, um den eigenen Vorteil zu erwirtschaften.

Nur ist der Fall Mollath immer noch genau das, was er ist: Ein örtlicher Justizirrtum, bei dem jetzt die Aufklärung ins Rollen gekommen ist, weil sich einige Leute hartnäckig und fundiert damit beschäftigt haben und die Massenmedien darauf eingestiegen sind.

Es geht hierbei allerdings absolut nicht um die Hirngespinste, die der Irre dabei gern SÄHE, wie beispielsweise politische Verschwörungen mit Beeinflussung der Justiz oder, noch besser, um Ereignisse, die jetzt die von ihm so heiß ersehnte Revolution in Deutschland auslösen werden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dabei ist die Wahrheit noch schlimmer:

– Staatsschutz und staatliche Behörden terrorisieren gemeinsam Menschen, die der Staat psychiatrisieren will, wobei der Staatsschutz nicht einmal davor zurückschreckt, für manipulierte Beweise und falsche Zeugenaussagen zu sorgen.

Jetzt beweint der Irre wieder seine eigene missliche Lage, in die er sich selbst gebracht hat, bei der er allerdings lange nicht die wichtige Rolle spielt, die er doch so gern spielen möchte.

Zunächst einmal hat der Irre es, bis auf seine antisemitischen und volksverhetzerischen Labereich, noch nicht mal annähernd in den Bereich der Kontrolle durch den „Staatsschutz“ geschafft.

Auch wenn er sich gern als „Staatsfeind #1“ sähe, der Berühmtheit in den Medien hätte, ist und bleibt er immer noch ein kleiner, mieser Gewohnheitsverbrecher und Bewährungsversager, und sonst nichts.

Was er unter „terrorisieren“ versteht, das mag er einmal näher erläutern. Wenn er sich dadurch „terrorisiert“ fühlt, dass er immer wieder mit seinen Straftaten auffällt und irgendwann dafür zur Verantwortung gezogen wird, dann ist das wohl kaum „Terror“, sondern eigene Schuld und Dämlichkeit.

Die Möglichkeit der Psychiatrierung, von der der Irre schwätzt, ist auch in keinster Weise auf dem Mist irgendeines „Staatsschutzes“ gewachsen, sondern beruht einzig und allein auf der Tatsache, dass ihm mittlerweile mehrere Psychiater unabhängig voneinander einen unzweifelhaften Lattenschuss bescheinigt haben, der sich auch noch ganz offensichtlich kontinuierlich erweitert. Sogar das, für sich allein genommen, wäre noch kein Kriterium dafür, dass der Irre in der Klapse landen wird, siehe der ebenfalls geistesgestörte dummschwätzende Vollidiot Hornemann, nur kommt bei dem lünener Vollidioten noch hinzu, dass ihn seine Geisteskrankheit ständig neue Straftaten begehen lässt. Und genau hier setzt zwar nicht der „Staatsschutz“, aber eben der Rechtsstaat in Form der juristischen Verfolgung ein.

Was sein ewiges Gewäsch von „manipulierten Beweisen und Zeugenaussagen“ angeht, beweist der Irre einmal mehr, was für einen Schlag an der Waffel er doch hat. Noch niemals hat er irgendeinen Manipulationsbeweis für irgendetwas antreten können. Alles, was er als Rechtfertigung für seine wirren Verschwörungstheorien anschleppt, ist bisher nur kalter Kaffee und ein heilloses Sammelsurium als Verschwörungsgeschwurbel, wirren Lügenmärchen und verdrehten Fantasiekonstruktionen gewesen, das für jeden noch so unbedarften Außenstehenden stets sofort als Ausgeburt eines kranken Hirns erkennbar war.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

– So werden Leute provoziert und fertig gemacht, während andererseits Psychiater bereit stehen, die benötigten „Gutachten“ für Betreuung oder psychiatrische Inhaftierung anzufertigen, während Staatsanwaltschaften, Polizei und Richter ihr Bestes geben, solche Gutachter zum Einsatz zu bringen.

Jetzt mal wieder der Reihe nach. Der Irre beweint sein eigenes jämmerliches Schicksal gerade so sehr, dass man gar keine Linie mehr erkennen kann.

Sein Geschwafel von „provoziert und fertig gemacht werden“ kann er sich getrost dahin schieben, wo die Sonne nicht hinscheint und schon unzählig vieles sein Endlager gefunden hat.

Er wurde „getrieben“ ist ja seine erklärte Lieblingsaussage, um seine Schandtaten zu rechtfertigen. Nur berücksichtigt er dabei selbstredend wie üblich nicht, dass man einen erwachsenen Menschen wohl kaum zu etwas „treiben“ kann und dass man ihm diese feige Ausrede vor dem AG Lünen unzweifelhaft als Schutzbehauptung um die Ohren klatschen wird. Bereits in Dortmund hat sich der große Held ja damit feige herauszureden versucht, dass er, der größte Massenspammer und Internet-Troll der Nation, im Internet „terrorisiert“ worden sei, wobei er dummerweise vergaß, dass sein Rechner auch über einen AUS-SCHALTER verfügt, den er als erwachsener Mensch auch unschwer hätte betätigen können, wäre er tatsächlich „terrorisiert“ worden.

Was das „fertig machen“ angeht, bezeichnet der Irre damit allein seine Unfähigkeit, mit Kritik umzugehen, sowie seine eigene unbändige Wut darüber, dass man sein massenweises dummes Geschwätz im Internet mit einfachsten Mitteln in seiner Inhaltsleere sowie seiner absoluten Sinnfreiheit entblößen kann. Wie oft schon blubberte er von „Rufmord“ im Internet gegen ihn, wobei er stets gern vergaß, dass er seinen „Ruf“ bereits seit Jahren im Internet systematisch und sehr erfolgreich ruiniert hat.

Wie oft schon blubberte er gegen ein kommentierendes Blog, man wolle ihm da ans Leder, wobei er stets geflissentlich übersah, dass dort AUSSCHLIESSLICH seine täglichen Verbalblähungen auseinandergenommen, kommentiert und peinlicherweise in ihrere gesamten Hirnrissigkeit entblößt werden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

– Ist jemand erst einmal in der Psychiatrie, dann muss er schon „übergesund“ und ausgesprochen ausgebufft und clever sein, um ungebrochen wieder heraus zu kommen, [….]

Da hat der Irre ausnahmsweise einmal Recht. Und genau deswegen geht ihm ja auch vor seinem neuen Prozess in Lünen bereits der Kackstift auf Grundeis.

Es sollte ihm tatsächlich zu denken geben, dass das Gericht bereits von Anbeginn an Dr. Lasar als psychiatrischen Sachverständigen geladen hat, soweit dem Irren das Denken überhaupt noch möglich ist.

Hierin kommen bereits zwei unumstößliche Tatsachen glasklar zum Ausdruck, nämlich dass das Gericht erstens Kenntnis von den Ereignissen in Dortmund und dem in dem Zusammenhang erstellten psychiatrischen Gutachten Dr. Lasars über den Irren hat und zweitens dass das AG Lünen bereits aufgrund der angeklagten Vorwürfe Zweifel an der Zurechnungsfähigkeit des Irren hat.

Beide Punkte sind für den Irren mehr als unerfreulich, denn damit kann die Verweisung der Sache ans Landgericht und seine endgültige Einweisung in die forensische Psychiatrie wieder in greifbare Nähe gerückt sein, auch wenn er das sicherlich nicht gern hört.

Der Knast wäre für den lünener Pflaumenaugust zwar auch die härteste Zeit seines Lebens und würde unweigerlich seinen völligen Absturz in die Obdachlosigkeit nach sich ziehen, nur gäbe es da nach den 22 Monaten Strafhaft + Nachschlag, also nach 3-4 Jahren, zumindest einen kleinen Hoffnungsschimmer in finsterster Nacht.

Aus der geschlossenen forensischen Psychiatrie dagegen kommt er nur raus, wenn er nachweislich geistig gesundet ist und sie Einsichtsfähigkeit in seine Straftaten wiederhergestellt ist. Nur liegt der Dachschaden beim wirren Winnie darin, dass durch jahrzehntelangen Drogenmissbrauch hirnorganische Schäden, also Schäden durch endgültige Zerstörung von Hirnsubstanz, eingetreten sind, die auch mit den heutigen medizinischen Mitteln nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Daher ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Irre die Psychiatrie niemals mehr verlassen wird, wenn er einmal dort eingefahren ist, es sei denn, mit den Füßen voran.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

[….]denn dort können die Psychiater absolut alles über ihn behaupten, und die Richter scheißen auf alle Gutachten, die jemand dann z.B. von externen Psychiatern anfertigen lässt – abgesehen davon, dass es nur sehr wenige externe Psychiater gibt, die bereit wären, in einem solchen Fall ein ehrliches Gutachten zu machen.

Jetzt mal wieder halblang mit den jungen Pferden.

Immerhin wurde der Irre damals aus der Klapse in Aplerbeck sogar auf richterlichen Beschluss wieder entlassen. Da wurde ihm das erste Mal richterliche Milde zuteil.

Das zweite Mal profitierte er sogar davon, dass Richter Hackmann auf das Gutachten Dr. Lasars über ihn in weiten Teilen schiss, aus dem hervorging, dass er zweifelsfrei eine juristisch relevante psychische Erkrankung in Form einer wahnhaften Störung sowie einer schweren seelischen Abartigkeit hat, und dass von ihm das Risiko weiterer, gleich gelagerter Straftaten ausgeht, was sich zwischenzeitlich ja auch bewahrheitet hat.

Beim dritten Mal, am 08.02.2013, könnte die Geschichte für den wirren Winnie dann allerdings auch anders ausgehen.

Was das Thema „externe Psychiater“ angeht, hat sich der lünener Quasselkasper doch seinerzeit selbst den Bock des Jahrhunderts geschossen. Da hatte ihm RAin Lyndian, seinerzeit noch mit voller Energie für ihren wirren Mandanten, vorgeschlagen, der gerichtlich angeordneten psychiatrischen Untersuchung durch Dr. Roggenwallner dadurch zu entgehen, dass er sich von einem Psychiater seiner eigenen Wahl untersuchen und sich die Ergebnisse attestieren lässt. Diese hätte man seinerzeit schlicht und ergreifend dem Richter vor die Nase gehalten, der mit großer Wahrscheinlichkeit das Verfahren mit der Auflage eingestellt hätte, sich einer wie auch immer gearteten Therapie zu unterziehen. Diese hätte der Irre dann locker aussitzen können und wäre damit aus der Nummer mit geringstem Aufwand draußen gewesen.

Was tat er in seiner grenzenlosen Panik und dumm, wie er nun einmal ist, stattdessen? Blubberte ins Internet seine Hassparolen gegen „Mandantenverräterin Sündi Lyndi“ und verweigerte komplett die Zusammenarbeit.

Wer in die Hand beißt, die einem gibt, muss aber auch nicht damit rechnen, dass er sie erneut bekommt, wenn er in der Scheiße steckt und in dieser unterzugehen droht …

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

In der öffentlichen Diskussion wird Zurückhaltung an falscher Stelle geübt. Solange nicht klar gesagt wird, was klar gesagt werden muss, wird sich das Unrechtssystem nicht ändern.

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Es muss für den Irren wahnsinnig frustrierend sein, dass seine gesamten krampfhaften Bemühungen, im Fall Mollath die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, kläglichst gescheitert sind.

Nur redet er sich sein eigenes, absolut selbst verschuldetes Totalversagen wieder einmal damit schön, dass er den anderen den schwarzen Peter zuschiebt. Die sind zu „zurückhaltend“ – sonst sind andere bei Wanzenfred ja gern auch „zu dumm“. Die „sagen nicht, was klar gesagt werden muss“, wobei er damit nur sein Dummgeschwätz über Staatsverschwörungen usw. usf. meint, nur erreichen die damit, dass sie dieses „nichts“ sagen, erstaunlicherweise verdammt viel in kürzester Zeit, und das von dem, was der Irre in seinem Wahn bereits trotz jahrzehntelangen Rumgespinnes bisher nicht im Ansatz erreicht hat.

Auch steht der Irre mit seinem Geschwätz vom „Unrechtssystem“ sogar im Fall Mollath wie üblich als Loser auf der ganzen Linie und völlig allein da, denn dieses mag von der übrigen Menschheit nun einmal niemand zu erkennen.

Es ist erfreulich, dass der Irre aus den Wolkenschlössern, die er sich im Fall Mollath bereits für sich erträumt hatte, allmählich wieder auf der Erde und in der Realität aufschlägt.

Immerhin sind es heute, 08.12.2012, nur noch ZWEI Monate bis zu seinem Untergang vor dem AG Lünen. Da weder Plandor, der ihm seinen Untergang bereits unmissverständlich vor Augen führte, noch Lyndian alias „Mandantenverräterin Sündi Lyndi“ (O-Ton Sobottka !) viel Wert darauf legen werden, Energie in die Verteidigung ihres bekloppten Mandanten zu legen, sollte er noch ein wenig an der einen oder anderen Formulierung seiner Rechtfertigungsversuche für seine Straftaten zu stecken.

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

NOCH 61 TAGE UND DER REST VON HEUTE

Damoklesschwert1

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2012/12/08/richter-ulrich-oehrle-richter-helmut-hackmann-winfried-sobottka-der-psychopath-und-sein-neues-verfahren-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: