Rechtsanwältin Heidrun Jakobs, der Fall Mollath und Winfried Sobottka der Psychopath. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Jetzt knallt DACHSCHADEN SOBOTTKA (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) komplett durch: Sein gesammeltes Gehampel, den Fall Mollath betreffend, hat nichts, aber auch gar nichts gebracht. Aufgrund seines sofort erkennbaren Wahns strafen ihn die Mollath-Sympathisanten bei seinen gesamten Idiotenaktionen, mit denen er händeringend um Aufmerksamkeit heischt, mit Nichtbeachtung bzw. mit offener Verachtung. Er gewinnt damit für seine eigene wirre Mission wie schon so oft keine Sympathisanten, so sehr er auch rumexperimentiert.

Daher muss jetzt ein „PR-Knaller“ her, und sei es mit der Brechstange: Also ruft er – mal eben kurz – bei Mollath persönlich in der geschlossenen Klapse an, um mit ihm ein wenig zu plaudern, ihm dabei seine Unterstützung mitzuteilen und ihm ein paar grundlegende Rechtstips und weise Ratschläge zu erteilen.

winfried_sobottka_zwangsjacke

http://die-volkszeitung.de/—-VZ-ab-MAI-2012/tagesartikel-dezember-2012/2012-12-03-04.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet:

Die Fantasiegeschichten über seine legendären angeblichen Telefonate sind bei Wirrfried ja hinlänglich bekannt. Dass er bei wildfremden Rechtsanwälten anrufen kann, die ihm bereitwillig und in epischer Breite die gesamten Hintergründe ihrer Mandanten bezüglich laufender Strafverfahren ausplaudern, dass er in regem telefonischem Kontakt mit diversen Journalisten steht, die sich permanent für seine wirren Weltangschauungen interessieren, und dass er so beliebt und wichtig ist, dass er wildfremde Fachärzte telefonisch mitten aus der Sprechstunde klingeln kann, um mit ihnen eingehend seine medizinischen Fachfragen zu erörtern, hat er ja alles schon zu verkaufen versucht. Und auch der eine oder andere Beamte der Landeskriminalämter bundesweit legt ja neuerdings viel Wert darauf, dem Irren seine Detailfragen bezüglich Spurensicherungsmaßnahmen unverzüglich und eingehend zu beantworten …

Das alles war selbstredend erstunken und erlogen und einfach nur lächerlich, aber mittlerweile scheint der Wahn des Irren dermaßen stark sein Tagesgeschehen einzugreifen und es zu bestimmen, dass die Auswüchse einfach nur noch grotesk sind.

Dr. Lasar und den Richter beim AG Lünen wird es am 08.02.2013 freuen, und damit stehen Tür und Tor der Psychiatrie Aplerbecke bereits sperrangelweit für den Irren offen, während das Gitterbettchen vorgeheizt und die bunten Pillen schon gezählt werden.

Vorab:

Die 14 dümmsten Lügen des deformierten Psychokrüppels Winfried Sobottka:

Die Anzahl der dümmsten Lügen erhöht sich nun regelmäßig, wie z.B. hier:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde in diesem Jahr ohnehin nicht mehr richtig loslegen können, es ist einiges außerhalb des Internets vorzubereiten, und im Grunde ist es egal, ob der Staatsschutz mich durch den Dreck zieht, oder nicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

03. 12. 2012

Telefonat mit Gustl Mollath

Es war nicht leicht gewesen, Gustal Mollath ans Telefon zu bekommen. Rund 20 Patienten verfügen gemeinsam nur über ein Telefon, und natürlich gehen viele Telefonate für Gustl Mollath ein, und verständlicherweise täglich mehrere von Leuten, die für ihn wichtiger sind als jemand, den er gar nicht kennt.

Dennoch war er sehr freundlich, erst nach 10 Minuten kam ein Hinweis darauf, dass er mit mir nicht allzulange telefonieren könne, weil er das Telefon nicht zu sehr zu Lasten der anderen blockieren wolle.

Jetzt mal kurz zum herzhaften Mitlachen: Mollath sitzt aufgrund richterlichen Beschlusses in der geschlossenen Psychiatrie. Da ruft mal kurz ein Wildfremder an, wird selbstredend kurzerhand zu dem geistesgestörten Straftäter durchgestellt und kann 10 Minuten eingehend, ohne Mithörer und inhaltliche Interventionen mit ihm plaudern.

Die Wunschträume des Irren bezüglich seiner zukünftigen Existenz in Aplerbeck scheinen bunt zu sein, nur wird ihn die Realität wohl ein wenig überraschen. Für ihn wird es dabei allerdings weniger schmerzhaft sein, dass Telefongespräche von draußen für psychische kranke Verbrecher wie ihn kontrolliert und sanktioniert werden, denn anrufen wird ihn, völlige soziale Isolation sei Dank, sowieso keiner, auch wenn permanent der Zweiklang-Gong in seinem Hohlschädel scheppert. Viel mehr wird ihn stören, dass er weder einen Rechner mit Internetzugang gestellt bekommt noch den Schlüssel für die schwere Eisentür nach draußen, damit er sich frei bewegen kann, wie er grade lustig ist.

[Anm.: Ich bin überzeugt, dass den einschlägig vorbestraften irren Gewohnheitsverbrecher auch der Einschluss nicht stört, da er 24/7 vor dem PC in seinem Wohnklo hockt. Dagegen dürfte ein sauberer Raum in der Psychiatrie die reinste Wohltat sein. Hier zum Vergleich oben der Raum in der Psychiatrie

Forensische Pychiatrie

und hier die Müllhalde, in der der SCHWER SEELISCH ABARTIGE Winfried Sobottka haust

Das Einzige, was ihm fehlen wird, ist der Internetzugang. Aber auch hier ist der Schaden nicht zu hoch zu bewerten, da dem Wahnsinnigen auch kein Telefon zur Verfügung steht und er nicht mehr mit eingebildeten Telefongesprächen prahlen kann. ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich sagte ihm, dass eine Überprüfung der gegen ihn gerichteten Vorwürfe nach meiner Überzeugung objektiv ergeben würde, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um falsche Vorwürfe handle, sagte ihm, dass sein Fall nur eine Spitze eines Eisbergs sei, und schilderte ihm auch den Fall von „Horst“, der um ein Haar über 30 Mitglieder der Zeugen Jehovas ermordet hätte, sein Leben lang gern gewalttätig gewesen sei, zu Hause ein Hitler-Anbetungszimmer gehabt habe, den jeder vernünftige Mensch als irr einstufen müsse, der von Psychiatrie und Justiz aber als „voll schuldfähig“ gehandelt werde.

Logo. Und Schweine können fliegen.

Mollath hat sicherlich ein wenig andere Sorgen, als sich anzuhören, was ein wahnhaft gestörter sowie schwer seelisch abartiger Gewohnheitsverbrecher für „Überzeugungen“ hat oder was dieser aus der Bildzeitung für andere Geschichten über psychisch kranke Straftäter kennt.

Wenn Mollath Details zu den aktuellen Ereignissen in seiner Strafsache benötigt, dann sicherlich nicht von einem Vollidioten, der sein stolz präsentiertes „Wissen“ insgesamt ausschließlich aus zweiter Hand hat und sich erst seit zwei Wochen überhaupt mit seinem Fall beschäftigt.

Er hat genug Sympathisanten, die ihm so nahe stehen, dass sie DETAILLIERTE Homepages für ihn eröffnet haben und tatsächlich mit ihm OFFIZIELL in Kontakt stehen, er hat aktuell die Massenmedien in breiter Front auf seiner Seite und noch dazu rechtliche Unterstützung.

Da benötigt er wohl kaum die hirnrissigen „Dienste“ des durchgeknallten lünener Stubenhockers, dem jetzt offenbar JEDES Mittel recht ist, um aus den gesamten für ihn sehr unterfreulichen Ereignissen doch noch IRGENDWIE einen „Erfolg“ für sich zu generieren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Daraufhin erwiderte Gustl Mollath, die Willkür könne nicht mehr krasser sein, und er erzählte, was für ihn das Schlimmste gewesen sei: Sein Verteidiger habe sich wie ein Gehilfe der Staatsanwaltschaft verhalten, habe selbst auf Schuldunfähigkeit und für Einweisung nach § 63 StGB plädiert, damit also für die Höchststrafe.

Und komisch, komisch, Mollath gibt EXAKT das Geschwafel wieder, was der Irre ansonsten selber sowas von gern in seinem Wahn ablässt. Wie kommt das nur …?

Da trappst die Nachtigall nicht mehr, sie poltert.

[Anm.: So sehe ich das auch, denn hier legt dieser wahnsinnige Verbrecher Winfried Sobottka diesem Gustl Mollath seine eigenen Worte in den Mund. Bisher tat es dieses entartete Ungeheuer  ja nur mit Bildern und Sprechblasen. Nun ist sein Wahn schon so weit gediehen, dass er es mit fiktiven hirnrissigen Telefongesprächen macht. ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Er sagte auch, wovor er am meisten Angst habe, nämlich davor, dass ein Wiederaufnahmeverfahren wiederum nicht gerecht geführt werde, und dass es sein größter Wunsch sei, dass er von der Justiz gerecht behandelt werde.

Schon doof, wenn man von der ganzen Sache nur allgemeines Bildzeitungswissen hat, und sich daraus ein detailliertes Ammenmärchen stricken muss. Da füllt man nämlich ganz schnell viele Zeilen mit hohlem Gewäsch, das dummerweise auch noch nach außen als solches deutlich erkennbar ist.

[Anm.:  Alleine, dass ein Wiederaufnahmeverfahren eingeleitet wird, beweist doch, dass die Justiz an Gerechtigkeit interessiert ist. Das sogar ganz ohne das dämliche Gesabbel des lünener Vollidioten, dem offensichtlich überhaupt nicht mehr zu helfen ist oder sein wird.  ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich sagte ihm, dass man als Angeklagter auch selbst handeln könne, worauf er entgegnete, ihm sei das Reden stets abgeschnitten, seine Worte seien unterdrückt worden. Daraufhin sagte ich ihm, dass ich in solchen Lagen mit Befangenheitsanträgen und Strafanzeigen wegen versuchter Nötigung reagieren würde, was ihn offenbar erfreute.

Da muss sich nach Jahren erstmal der „Fachmann“ „Prof. Dr. jur.“ Dachschaden Sobottka in die Angelegenheit mischen und der Hauptperson ein paar fundierte  Rechtstips geben, damit dieser Licht am Ende des Tunnels sieht.

Vor allem ist dabei pikant, dass der angeblich juristisch so bewanderte lünener Pflaumenaugust, wenn es ins Detail geht, wegen mangelnder schulischer Allgemeinbildung noch nicht mal „Causa“ von „Casus“ unterscheiden kann.

Aber jetzt das erste Mal zum richtigen Ablachen im Detail:

Der Irre hat in Dortmund rumgehampelt wie Fuzzibär auf Exstasy, hat „Befangenheits-“ und sonstige „Anträge“ gestellt, als gäbe es kein Morgen, und hat sie ALLE um seinen Speckschädel geklatscht bekommen, weil er juristisch von Tuten und Blasen absolut keine Ahnung hat (von Blasen übrigens in keinerlei Beziehung, weggelaufener Partnerin sein dank ). Auch hat er in seiner Hirnriss-Karriere schon so viele „Strafanzeigen“ gestellt, dass man sich mit dem dafür vergeudeten Papier monatelang den Arsch abwischen könnte, wobei KEINES der Machwerke auch nur IRGENDEINEN Erfolg erbrachte.

Dafür kann er jetzt Mollath mit EXAKT seinen Flops „fachmännisch“ beglücken, denn der Stuss ist SELBSTREDEND bisher weder seinen Anwälten noch seinen zahlreichen Sympathisanten eingefallen, sondern ausschließlich dem „hochintelligenten“ lünener Dorfdeppen.

Es ist für einen psychiatrisch ungeschulten Laien schon erstaunlich, dass sein Wahn den Irren so weit bringt, dass er diesen hanebüchenen Quatsch offenbar WIRKLICH selber glaubt. Dr. Lasar wird diese Eindruck dagegen wohl weniger überraschen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich hätte ihm gern einiges darüber erzählt, was man als Angeklagter selbst machen kann, aber dazu war die Zeit zu knapp.

Und bereits zum zweiten Mal ist Ablachen im Detail angesagt:

Der Irre ist mit seinen gesammelten „juristischen Tricks“ in Dortmund GESCHEITERT. Weder hat es ihm etwas gebracht, sich mit Gefälligkeitsattesten des Dr. Friedrich Vollmer, Lünen, feige vor der Verhandlung zu drücken, noch hat ihm sein gesamtes hektisches Gehampel vor Gericht IRGENDEINEN Nutzen gebracht – die süffisanten Kommentare der Lokalpresse mal ausgenommen, die sich anfänglich noch ein wenig an seinem Elend ergötzte, bevor sogar dieses Minimalinteresse mangels weitergehender öffentlicher Bedeutung abbrach. 

Und dieser offensichtliche Vollidiot will Mollath, zum Glück nur in seiner Fantasie, jetzt Tips zum „Verhalten als Angeklagter im Prozess“ geben. Es ist nicht mehr lächerlich, sondern einfach nur noch skurril und grotesk, was der Irre da derzeit zu verkaufen versucht.

Aber wahrscheinlich wollte der F(l)achmann von eigenen Gnaden ja Mollath auch noch in seine „erfolgversprechenden Prozessstrategie“ für den 08.02.2013 einweihen: Berge von Eingaben, alle zur Niederschrift zwecks Verfahrensverzögerung, Belehrungen des Gerichts, wirre Zeugenladungen, Geblubber, Gelaber und zwischendrin hektisches Geschwitze wie ein Schwein, mit der megacoolen Puck-die-Stubenfliege-Brille vor der Speckfresse.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Nach meiner Überzeugung wäre dem Gustl Mollath eine Menge erspart geblieben, wenn er nicht studierter Techniker, sondern studierter Jurist gewesen wäre. Er war eindeutig völlig arglos in einen justiziellen Hinterhalt geraten, in dem er dann von Richterschaft, Staatsanwaltschaft, Gutachtern und eigenem Verteidiger ultimativ abserviert wurde.

In diesem Lande sollte man Jura wenigstens nebenbei studieren, so weit, dass man einigermaßen Bescheid weiß und sich dringend benötigtes Wissen schnell aneignen kann.

Und zum dritten Mal zum Ablachen im Detail:

Der Irre bildet sich doch in seiner aktuellen Nutz- und Bedeutungslosigkeit fürchterlich viel auf sein Deppen-Diplom ein, mit dem er vor Jahrzehnten im stolzen Alter von 32 Jahren von der Uni komplimentiert wurde, und ist doch ständig deshalb verschnupft, weil er sooo gern einen echten Titel, nämlich einen „Dr.“ oder besser noch einen „Prof. Dr.“ hätte, für den es damals dummerweise weder intellektuell noch von seinen Ergebnissen her gereicht hat.

Da muss er jetzt wenigstens ein wenig damit angeben, dass er ein Semester im Drogenrausch den falschen Hörsaaleingang nahm und seinen in nächtelangen Drogenexzessen vernebelten Schädel im juristischen Hörsaal dem langsamen Wachdämmern aussetzte.

Fakt ist, dass er keinerlei abgeschlossenes Jura-Studium vorweisen kann und dass sein von ihm so oft betonten „profundes“ Jura-„Wissen“ ihn bisher nicht davor retten konnten, sich eine einschlägige Vorstrafe von 22 Monaten auf Bewährung sowie 150 Sozialstunden einzufangen, und zudem ein neues Strafverfahren als Bewährungsversager, das ihn höchstwahrscheinlich in den Knast bringen wird, wahrscheinlicher aber bei seinem aktuellen Geisteszustand stante pede in die geschlossene Forensik.

[Anm.: Ich fand das gar nicht mehr so lustig. Mag sich dieser saudämliche Ladenhüter Winfried Sobottka über Juristen auslassen, soviel er will. Wenn er nun auch noch den Stand der Ingenieure angreift, geht dieses hirnlose Wesen etwas zu weit. Wenn dieser Schwachkopf auch nur 10% des logischen Denkens eines Technikers beherbergen würde, wäre das Verfahren am 08. Februar 2013 und der Widerruf der Bewährung gar nicht notwendig. Denn genau das hätte mit Leichtigkeit und klarem Verstand zu verhindert werden können. Aber der Irre will es ja zur Freude der Internetgemeinde so und nicht anders. ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Vielleicht sollte eine gewisse Rechtsanwältin sich die Alpmann-Skripte zum StGB und zur StPO zu Gemüte führen und dann die Verteidigung des Gustl Mollath übernehmen, damit würde sie jedenfalls etwas Gescheites machen. Das Grundwissen über StGB und StPO kann eine kluge Juristin schnell aufwärmen, aber einem 08-15-Strafrechtsanwalt Kampfesmut und Moral einzuflößen, ist praktisch ein Ding der Unmöglichkeit.

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Tjaja, der Stachel, den ihm seine angebetete Rechtsverdreherin Heidrun Jakobs damit in sein fettes Fleisch jagte, dass sie sein notgeiles Geschleime nicht erhörte, sondern den Irren sang- und klanglos und unbeachtet aus ihrem Blog warf, sitzt verdammt tief und schmerzt den lünener Pausenclown erheblich.

Immer wieder muss er in dieser Sache nachkarten, denn die Schmach und die Demütigung, noch dazu von einer erfolgreichen Frau, mit der er sich schon ein zukünftiges Zusammenleben durchkalkuliert hatte, geht ihm völlig quer runter.

Nur muss er als juristischer Laie und vor allem als einschlägig vorbestrafter Gewohnheitsverbrecher und Bewährungsversager wohl kaum einer erfahrenen Juristin sagen, was diese zu tun und zu lassen hat.

Zwar interessiert sich die merkwürdige Jakobs offensichtlich ebenfalls eingehend für den Fall Mollath, nur hat diese längst erkannt, dass ihr der Status als externe Beobachterin und Kommentatorin völlig ausreicht, da der Betroffene längst juristische Unterstützung in hervorragendem Maße genießt.

Das durchschaut der durchgeknallte Vollidiot aus Lünen in seinem Wahn natürlich nicht mehr, sondern meint, in seiner Situation als lächerliche und unwichtige Randerscheinung der Massenbewegung für Mollath jetzt auch noch wirre Ammenmärchen bezüglich angeblicher Telefonate mit der Hauptperson der Ereignisse verbreiten zu müssen, nur um sich in den Fokus der allgemeinen Betrachtung zu drängen und ENDLICH auch beachtet zu werden.

Was der Irre bei dieser Story völlig vergisst, die natürlich so frei erfunden ist, wie schon unzählige seiner Stories vorher, und was die ohnehin schon fadenscheinigen Märchen völlig in sich zusammenstürzen lassen, sind die Details, die ihn EIGENTLICH doch so sehr interessieren sollten. Dabei wäre z.B. zu denken an die im Raum stehenden Gewalttätigkeiten Mollaths, oder die Tatsache, dass er zusammen mit der Offenlegung der Straftaten seiner Frau noch über 100 Seiten absoluten Hirnschrotts mit präsentiere, z.B. um den seit Jahrzehnten verstorbenen John F. Kennedy sowie um die ebenfalls seit Jahrzehnten zurückliegende Mondlandung, und das sowohl schriftlich als auch in der Aussage.

Aber solche pikanten Kleinigkeiten scheren den Irren selbstredend nicht. Ihm reicht es, wenn er sich damit groß tun kann, angeblich mit Mollath telefoniert zu haben, seine wirren Ansichten dabei absolut bestätigt zu sehen, und Mollath mit seinen „fachmännischen“ juristischen Schwachsinnigkeiten „beglückt“ zu haben.

Offenbar schreitet der Wahn von Dachschaden Sobottka jetzt mit Riesenschritten vorwärts, so dass für ihn Realität und bunte Wahn-Wunderwelt bereits fließend ineinander übergehen. Man kann wohl nur noch von Glück sagen, wenn er bis zum 08.02.2013 wenigstens noch so viel Panik vor „Staatsschutz“ und „Satanisten“ schiebt, dass er schön in seiner Messie-Höhle vor dem Rechner hocken bleibt, und nicht in der wirklichen Welt in Lünen-Brambauer irgendeine reale Wahnsinnstat begeht.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

NOCH 64 TAGE UND DER REST VON HEUTE

Damoklesschwert1

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2012/12/05/rechtsanwaltin-heidrun-jakobs-der-fall-mollath-und-winfried-sobottka-der-psychopath-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-altermedia-ex-k3-ber-2/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: