Der Fall Mollath, Heidrun Jakobs, Henriette Lyndian, Dr. Norbert Plandor, Ulrich Oehrle und Winfried Sobottka der Psychopath. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) ist schwer angepisst: Mit seiner kurzfristig angebeteten Rechtsverdreherin Heidrun Jakobs ist es nichts geworden, weil die sowohl den ultimativen Dachschaden als auch die kriminelle Energie des lünener Gewohnheitsverbrechers rasch durchschaute und ihn kommentarlos aus ihrem Blog warf. Da hatte er sich nicht nur die „willige Amarschistin passenden Alters“ erwartet, sondern ENDLICH auch mal eine Sympathisantin, die seinen kriminellen Stuss toll findet und jede Hirnrissigkeit von ihm unterstützt – und dann dieses absolute Desaster.

onanist_sobottka

http://die-volkszeitung.de/—-VZ-ab-MAI-2012/tagesartikel-dezember-2012/2012-12-01.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet:

Vorab:

Die 14 dümmsten Lügen des deformierten Psychokrüppels Winfried Sobottka:

Die Anzahl der dümmsten Lügen erhöht sich nun regelmäßig, wie z.B. hier:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde in diesem Jahr ohnehin nicht mehr richtig loslegen können, es ist einiges außerhalb des Internets vorzubereiten, und im Grunde ist es egal, ob der Staatsschutz mich durch den Dreck zieht, oder nicht.

Dann ist für ihn im Fall Mollath trotz all seines hektischen Rumgehampels, trotz aller Forenspammereien und trotz all seiner großkotzigen Sprüche bisher noch nicht mal der sprichwörtliche Blumentopf abgefallen. Stattdessen wird er allenthalben konsequent und verächtlich ignoriert. Er kaspert mit Androhungen von Massen-Spams, mit denen er seinen wirren Willen durchsetzen will, einsam und allein in der Weltgeschichte rum, während die Massenmedien, auf die die Leute so hören, wie der Irre es eigentlich für sich gern hätte, täglich den Fortgang der Ereignisse vermelden – völlig unabhängig von dem, was der wirre Winnie gerade ins Internet bläht.

Was also macht ein wahnhaft gestörter sowie schwer seelisch abartiger Gewohnheitsverbrecher in diesem Fall? Er wälzt seine heißgeliebten Statistiken, die ihm die Kundenbescheißer seines Providers one.com präsentieren und mit denen man ihn durch geheuchelte Erfolge als Melkkuh bei der Stange halten will. Und da hat er logischerweise die Nase soooooo weit vorne …

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

01. Dezember 2012: Gute Zahlen im November und Kritik 
an der Diskussion im Fall Mollath

Vor einiger Zeit, als DACHSCHADEN SOBOTTKA durch seine idiotischen Massenspams den Zorn der Rechtsanwälte, Architekten und der Stadt Duisburg auf sich gezogen hatte und one.com daraufhin seine Internet-Müllkippen empfindlich beschnitt, war der Irre noch sehr angefressen auf die Truppe und kündigte seinen Rückzug dort an, weil sein Vertrauen im Keller war:

http://die-volkszeitung-de.blogspot.de/2012/07/winfried-sobottka-kundigung-von-domains.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: Kündigung von Domains bei One.com
In den nächsten Tagen werde ich die Verträge betreffend  folgende Domains und Webspaces gegenüber one.com kündigen:

1. sexualaufklaerung.at

2. united-anarchists.de

3. info-blinker.de

Die Domains freegermany.de, winfried-sobottka.de sollen dauerhaft fortbestehen, was ich betreffend die-volkszeitung.de machen werde, ist noch nicht klar.

Ich werde mich darum bemühen, die wichtigsten Inhalte von sexualauflaerung.at auf die-volkszeitung.de zu übernehmen, deren Webspace noch reichlich Reserven bietet, mit denen ich vor den aktuellen Hintergründen (Verhalten von One.com) nicht mehr anzufangen weiß.

Die Verträge, die ich, s.o., in den nächsten Tagen kündigen werde, betreffen Ablaufzeiten im ersten Halbjahr des Jahres 2013.

Aber Not kennt nun mal kein Gebot: Schlechte Freunde sind besser als gar keine Freunde, und wenn irgendjemand seine waidwunde, schwarze Seele streichelt, ist es für den Irren mittlerweile völlig egal, ob der es gut mit ihm meint, oder nicht. Da können Alexa und andere offizielle Seiten ihm unabhängig voneinander gänzlich andere, dummerweise aber schlechtere Zahlen bezüglich seiner Müllkippen vermelden, als die Lügenbolde von one.com – so lange er sich an den Strohhalm klammern kann, dass er „erfolgreich“ ist sprich Leute dazu bewegt, sich seinen Hirnschrott reinzuziehen, folgt er wie eine Ratte der dudelnden Flöte des Rattenfängers gern und völlig blind.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Zunächst Erfreuliches: Zum vierten Male wurde die Zahl von 10.000 Monats-besuchern überschritten, und abgesehen von zwei Monaten, in denen Internetflyer die Zahlen positiv beeinflussten, war der November 2012 der drittbeste Monat dieser Domain nach durchschnittlichen Tagesbesuchen. Die durchschnittliche Verweildauer pro Besuch von 5 Minuten und 18 Sekunden ist im Vergleich zu vielen anderen Webseiten recht hoch, hier wird also gelesen (Anmerkung für Laien: Suchmaschinen lesen blitzschnell und sind dann wieder verschwunden- und ziehen die durchschnittliche Besuchsdauer damit nach unten. Die menschlichen Besucher verweilten daher deutlich länger als 5 Minuten und 18 Sekunden).

Außerdem waren es 85 Länder, aus denen besucht wurde.

Da ist meinem vorigen Kommentar eigentlich nichts hinzuzufügen, außer, dass neutrale Sites – geringfügig – andere Zahlen präsentieren, als die Lügenbolde von one.com.

[Anm.: Als Laie verstehe ich die Rechnung dieses geistesgestörten Ladenhüters überhaupt nicht. Wie kann es denn sein, dass er laut Alexa trotz angeblich mehr Besuchern als hier, diesem Blog im Global Rank hinterherdümpelt.

https://dasgewissen.wordpress.com/ Global Rank 4,076,877

http://www.die-volkszeitung.de/ Global Rank 4,515,059

One.com und der SCHWER SEELISCH ABARTIGE Winfried Sobottka haben eben eine eigene Zählweise. Hier wird wieder ersichtlich, was der Irre unter kritischer Betrachtung versteht. ALLES was in seinen Kram passt, wird ohne zu hinterfragen geschluckt und alles andere ist eben gelogen oder gefakt, wie er sich so gerne auszudrücken pflegt.  ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Nach wie vor interessieren sich bestimmte Kreise im Ausland also dafür, was ein kritischer Deutscher schreibt, der kein Blatt vor den Mund nimmt und sich vor keinen Karren spannen lässt.

Und mit dieser Wahnidee wird er wohl sanft lächelnd zugrunde gehen.

Wenn diese „interessierten Kreise“, die er sich aus den Lügenmärchen von one.com nochmals passend zusammenlügt, tatsächlich so ein Mordsinteresse an so einem kleinen Licht wie ihm haben, warum unterstützen sie ihn dann nicht ENDLICH?

Sein Gehampel für seinen Lieblingsmörder dümpelt seit 6 (In Worten, damit es der lünener Hirnwichtel auch mal kapiert: SECHS) Jahren völlig erfolglos herum. Wobei erfolglos vielleicht nicht die richtige Wortwahl ist, denn die „Erfolge“ für den Irren in Form juristischer Nackenschläge sind durchaus gewaltig: 22 Monate Strafhaft auf Bewährung, 150 Stunden gemeinnützige Arbeit, ein neues Strafverfahren, bei dem die Bewährung widerrufen wird – wenn das keine „Erfolge“ sind.

Nur fand und findet sich in dieser Zeit absolut niemand, der ihn bei seiner wirren „Mission“ auch nur in irgendeiner Weise unterstützt. Nicht im Inland, und schon gar nicht im Ausland – obwohl dort doch die „interessierten Kreise“ ein mildes Auge auf ihren Schützling geworfen haben sollte …

[Anm.: Der wahnhaft gestörte Winfried Sobottka muss die Ausländer für ganz schön blöde halten, wenn er glaubt, dass man ihn da ernst nimmt. Das erinnert mich an die Zeit, wo er versuchte in amerikanischen Foren Fuß zu fassen, wo er aber ganz flugs abgebügelt worden ist. Dort wollte er auch mit seinem Schwachsinn über den Unrechtsstaat auftrumpfen. Da mussten die Amerikaner diesen dissozialen Penner, Volksausbeuter, Sozialschmarotzer und Hartz IV-Genießer erst mal aufklären, wie gut er es doch in Deutschland habe, weil ohne jegliche Gegenleistung (sprich: Arbeit) mit durchgefüttert wird. Sowas gibt es nämlich in den USA nicht. ]

Und auch bei seinem aktuellen Gehampel, mit dem er versucht, auf den fahrenden Zug im Fall Mollath aufzuspringen und Aufmerksamkeit für sich zu generieren, sind die „Erfolge“ absolut nicht zu erkennen. Die merkwürdige Rechtsverdreherin Heidrun Jakobs, von der er sich die größte Unterstützung und auch die eine oder andere Gefälligkeit privaterseits – wir wissen alle, was ich meine … – versprochen hatte, nahm ihn erst gar nicht zur Kenntnis und warf ihn aus ihrem Blog, in dem er rumspammte, die Massenmedien nehmen trotz all seiner um Aufmerksamkeit heischenden Blubbereien keine Notiz von ihm, und auch die übrigen Aktiven für Mollath ignorieren den faselnden lünener Schwachkopf total. Wo bleiben denn dabei die „interessierten Kreise“, die doch nach seinen Lügenstatistiken nicht ausschließlich aus dem Ausland stammen, sondern sogar größtenteils aus Deutschland …?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Danke an alle Besucher und an die Internetanarchisten, die durch Positionierungen von Artikeln an diesem Erfolg kräftig beteiligt sind!

Und natürlich Danke den frei erfundenen anarchistischen Hackern, die es schon seit einer halben Ewigkeit schaffen, den Suchbegriff „Dachschaden Sobottka“ bei Google in der TOP-Position zu halten, um damit ihrem Herrn, Meister und Erfinder zu signalisieren, was sie von ihm halten !!!

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Was die Causa Mollath angeht,…

Dann wollen wir mal den Altsprachler aus der Mottenkiste kramen und einmal mehr verdeutlichen, was für ein ungebildeter Trottel der ach so „hochintelligente“ Dachschaden Sobottka  doch in Wirklichkeit ist:

Unter „Causa“ versteht man, wie man sogar bei Wikipedia unschwer nachlesen kann:

Wikipedia hat Folgendes geschrieben:

Speziell steht Causa für:
– einen Sachverhalt der objektiven Realität, der einen anderen Sachverhalt – die Wirkung – hervorbringt, siehe Kausalität
– den höchsten Grad der ätiologischen Ursächlichkeit in der Medizin, siehe Ätiologie#Causa
– den Rechtsgrund in den Rechtswissenschaften, siehe Causa (Rechtsgrund)
– ein Gerichtsverfahren im österreichischen Deutsch
– eine Schneckengattung, siehe Causa (Gattung)

Die „Schneckengattung Mollath“ meint Winselber wohl nicht, wobei „Mollath“ und „Mollusken“ sich wohl irgendwie ähnlich anhören.

Was der Irre wohl eher meint, ist „Casus“, oder in eingedeutschter Schreibweise „Kasus“, wozu Wikipedia sagt:

Wikipedia hat Folgendes geschrieben:

Kasuistik (lat. casus: „Fall“) bezeichnet allgemein die Betrachtung von Einzelfällen in einem bestimmten Fachgebiet.

– In der Rechtslehre etwa ist mit Kasuistik die Betrachtung eines einzelnen Falles gemeint, der vor Gericht entschieden wurde und bei neueren Fällen zu berücksichtigen ist, gerade dann, wenn allgemeine Rechtssätze zur Definition eines Straftatbestandes nicht ausreichen. In Theologie und Philosophie ist die Betrachtung eines Einzelfalls etwa in Ethik oder Morallehre gemeint. Auch die spitzfindige Theologie der Jesuiten wird als Kasuistik bezeichnet.

– In der Medizin nennt man die oft paradigmatische und propädeutisch wichtige Fallbeschreibung, aus der allgemeine Lehrsätze abgeleitet werden können, eine Kasuistik.

– Die hermeneutisch orientierte Soziologie wendet kasuistische Methoden an, wenn einzelne Fälle analysiert und interpretiert werden.

Fremdwörter allein zu auswendig zu kennen, wie es der ungebildete lünener Dorftrottel wohl beherrscht, könnte durchaus einige Unbedarfte und Naive beeindrucken, z.B. die depperte Nachbarin Gabi Laqua. Das versucht der Irre ja auch ständig mit seinem lächerlichen Idioten-Diplom, mit dem man ihn im stolzen Alter von 32 Jahren von der Uni warf.

Nur schimmert bei Wanzenfred immer wieder seine grundsätzliche Primitivität derartig durch, dass auch nur durchschnittlich Gebildete darüber peinlich berührt ihren Kopf schütteln können.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

…so lässt sie einige Dinge bekannt werden, die von der breiten Öffentlichkeit aber wohl leider nicht unbedingt hinsichtlich ihrer Tragweiten verstanden werden.

Er leiert es immer und immer wieder durch und langweilt, langweilt und langweilt: Die Bevölkerung ist zu dumm für das, was er von sich gibt und was er hinter den Dingen erkennt. Es liegt nicht daran, dass er sich wieder einmal in Wahnmärchen versteigt, die niemand mehr nachvollziehen kann und will und weswegen auch niemand auf ihn eingeht.

Der Irre ist und bleibt ein absoluter psychischer Geisterfahrer. Ohne Sinn, Verstand und auch nur ein winziges Fünkchen Selbstkritik.

[Anm.: Zumindest ich habe es aufgegeben den geistesgestörten Winfried Sobottka verstehen zu wollen. Das überlasse ich lieber Leuten, die dafür prädestiniert sind wie Psychologen und Psychiater. Dabei haben Letztere selber Schwierigkeiten diesem Irren zu folgen.

Winfried Sobottka und die Psychiatrie 6a

Wie soll ihn dann die breite Öffentlichkeit verstehen? Er leidet eben unter wahnhafter Persönlichkeitsstörung nach ICD-10 und merkt das selber nicht. ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Im Grunde liegt eine Lage vor, in der man sagen muss: „Mollath muss entlassen werden, so schnell, wie möglich.“ Aber das deutsche Recht ist nicht nur auf Rechtswillkür ausgelegt, sondern auch auf dessen Bewahrung. Selbst Urteile und Beschlüsse, die offenkundig für jeden von vorn bis hinten an der Sache vorbeigehen, lassen sich nicht so einfach aus der Welt schaffen. Es muss ein Wiederaufnahmeverfahren geführt werden, und das können grundsätzlich nur Staatsanwaltschaft und Rechtsanwalt schriftlich beantragen, das Justizopfer selbst könnte es unter erschwerten Bedingungen auch – zu Protokoll der zuständigen Gerichtsgeschäftsstelle.

Und das ist auch gut so. Wir leben in einem Rechtsstaat, wo alle Abläufe geregelt sind. Dass der Irre die Langsamkeit der Justiz nur schlecht ertragen kann und sie sich selbst regelmäßig mit „Angst vor ihm“ verkauft, nur um nicht an seiner Panik zugrunde zu gehen, weiß man längst. Nur schneidet er sich mit diesen Labereien im Grunde selbst ins eigene Fleisch: Ginge es in der Justiz mal eben hopplahopp und ohne formelle Abläufe, wäre er schon längst im Knast oder in der Psychiatrie verrottet.

Während der Irre ausschließlich auf dem offensichtlichen Rechtsirrtum in der Teilsache Mollath betreffend rumreitet, sieht die Gesamtsache, wie die Massenmedien sie darstellen, aus denen auch der Irre sein komplettes Wissen hat, wohl deutlich anders aus.

So war Mollath offenbar bereits psychisch auffällig, bevor er die Straftaten seiner Frau anzeigte, und hat während seiner Präsentation der Angelegenheit völlig unverständlicherweise noch 160 Seiten völligen Schwachsinns mit vorgelegt und erläutert (Kennedy, Mondlandung), so dass das Fünkchen Wahrheit zeitgleich durch einen Flächenbrand von Wahnsinn überdeckt wurde, der dem Gericht und auch den Psychiatern gar keine andere Möglichkeit ließ, als ihn wegzuschließen.

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er mal die Wahrheit spricht.

Dass sich der Irre, wie üblich, nur die Rosinen aus der Angelegenheit rauspickt, mit denen sich besonders gut seine neue Lügenmärchen und seine irrsinnigen Hetzreden ausschmücken lassen, ist aber völlig klar.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Aber wie käme Mollath dahin? Oder irgendein anderes Psychiatrieopfer oder Haftopfer? Und wie viele Rechtsanwälte in Deutschland würden es wagen, im Falle eines Willkürurteils ein Wiederaufnahmeverfahren zu beantragen und sich damit den Zorn der Terrorjustiz zuzuziehen?

[Anm.: Hier beweist Wahnfried mal wieder seine Dämlichkeit und seinen Zwang Desinformationen zu verbreiten, um aufzufallen. Dem schwer seelisch abartigen Winfried Sobottka, ist noch nicht einmal aufgefallen, dass ein Wiederaufnahmeverfahren längst in Bearbeitung ist, aber er schwafelt immer noch Schwachsinn aus vergangenen Zeiten. So wird ihm ausschließlich der Durchbruch in die Psychiatrie gelingen. ]

Was Rechtsanwälte in Deutschland angeht, sollte der Irre lieber so langsam mal darüber nachdenken, dass er sich schon bald mit seinen eigenen Pflichtverteidigern konfrontiert sehen wird:

Wenn er am 08.02.2013 vom AG Lünen die Klatsche für seine neuerlichen Straftaten bekommt und er mit dem daraus resultierenden Widerruf seiner Bewährung seine 22 Monate Strafhaft SOFORT antreten darf, wird das Heulen und Zähneklappern groß werden.

Wie man sich noch lebhaft erinnern kann, haben seinerzeit, nachdem der Irre in Dortmund die Klatsche kassierte, weder sein Haschbruder und Studienkumpel Plandor noch seine Helfershelferin Rechtsverdreherin Henriette Lyndian alias „Mandantenverräterin Sündi Lyndi“ (O-Ton Sobottka) einen Finger krumm gemacht, um ihn mit seinem wirren Revisionsbegehren beim BGH zu unterstützen.

Und das nicht, weil sie sich nicht „getraut“ hätten, wie es sich der Irre passend lügt, sondern einfach deshalb, weil es ein aussichtsloses Unterfangen geworden wäre, wie man ja auch eindrucksvoll sehen konnte, nachdem der lünener Quasselkasper seinen Hirnschrott selbst zu Papier brachte, bereits mit stümperhaften formellen Fehlern zum BGH bekam, und dann kläglich scheiterte, weil ihm der gesamte Strafrahmen nur bestätigt wurde.

[Anm.: Der BGH hat sich dennoch die Mühe gemacht, einen Punkt aus dem Urteil zu streichen. Da aber das gesamte Urteil SEHR MILDE ausfiel, reichte das nicht, das Strafmaß herabzusetzen. ]

Besonders pikant wird die Sache für ihn allerdings, wenn ihm nach seiner neuen Verurteilung in Lünen klar wird, dass seine letzte Hoffnung in Form der Rechtsverdreherin Lyndian eigentlich sein Untergang war:

Der Dame werden irrsinnige Formulierungen wie „Sündi Lyndi“, „Mandantenverräterin“ und weitere Unflätigkeiten, die Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) seinerzeit im Internet über sie verbreitete, als sie versuchte, ihn mit nur teilweise angesengtem Arsch aus der Angelegenheit zu bekommen und ihm eine goldene Brücke bezüglich der psychiatrischen Untersuchung bauen wollte noch deutlich im Ohr klingen, wie z.B.:

http://tagebuch.freegermany.de/#post35

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

14.08.2008

Hallo, Sündi Lyndi!

Es besteht meinerseits nach wie vor kein Gesprächsbedarf mit einer “Rechtsanwältin”, die meinen Sachvortrag zugunsten der StA und der Staatsschutzpolizei ignoriert, mich dauernd belügt, alles unterlässt, was im Sinne meiner Verteidigung wirklich sinnvoll wäre und gegen die in den nächsten Tagen der nächste Entpflichtungsantrag auf dem Tisch des LG Do liegen wird.

Ich habe nichts dagegen, dass die Akten aus Aurich hinzugezogen werden, ich werde bestens auf wirklich alles vorbereitet sein, und brauche garantiert nicht Sie. Für gar nichts brauche ich Sie, nicht einmal im Gerichtssaal oder auf dem Flur davor werde ich mit Ihnen reden, falls es soweit kommen sollte, sollten Sie auf mich zugehen, so werden ich Sie höflich, aber bestimmt auffordern, mich nicht zu belästigen.

oder

http://www.freegermany.de/henriette-lyndian/vors-fal-berat.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Mir war sofort klar gewesen, dass Rechtsanwältin Lyndian mit der rechtsbrecherischen Staatsanwaltschaft und Richterschaft unter einer Decke steckte, vorsätzlich falsche Rechtsberatung ist eine Straftat gegenüber dem Mandaten, Mandantenverrat.

Noch am selben Tage faxte Rechtsanwältin Henriette Lyndian zurück, blieb dabei, dass das Begehren der Staatsanwaltschaft, mich psychiatrisch „untersuchen“ zu lassen, für die Richter ein MUSS sei, dass daran kein Weg vorbei führe. Dass ich bereits am 22.02.2008 (s.o.) gravierende Rechtsverstöße und das Fehlen jeden Grundes, an meiner Schuldfähigkeit zu zweifeln, erklärt hatte, störte sie immer noch nicht. Stattdessen wollte sie mit Ärzten reden, die nachweisliche Lügen über mich schriftlich fixiert hatten, zudem wollte sie einen Lebenslauf von mir, damit Psychiater etwas zu lesen hatten.

Ich konnte und  kann das nur als unverfroren, dumm, dreist und verbrecherisch einordnen, und so stellte ich die Schriftsätze, meine und ihre, ins deutsche Internet. Unten folgt zunächst ihr Schreiben vom 26.02.2008, auf das ich ihr gar nicht mehr antwortete, abgesehen von Kommentaren, die ich ins Internet dazu schrieb, worauf ich sie aufmerksam machte. Das gefiel ihr aber gar nicht, wie dann ihr FAX-Schreiben vom 28.02. 2008 erkennen lässt.

Im Grunde hat Lyndian die Angelegenheit Sobottka betreffend sehr geschickt und vor allem sehr langfristig eingefädelt, so dass der Irre ihr in seinem Wahn völlig arglos auf den Leim kroch, wo er doch sonst das personifizierte Misstrauen gegen alles und jeden ist:

Sie hat ihm  das Urteil in seinem Lieblingsmordfall zugeschanzt, wohl wissend, dass es in keinster Weise für ihn bestimmt war und es ihm auch mit keinerlei logischer Begründung zustand, und dass er damit mit absoluter und vorhersehbarer Sicherheit in seinem Wahn Schindluder treiben und sich dadurch wieder strafbar machen würde.

Sie selber sicherte sich zusätzlich ab, dadurch dass sie die Übergabe des Urteils damit begründete, es sei „zu seiner Verteidigung“, was objektiv betrachtet völliger Unsinn ist, und ihm zusätzlich Veröffentlichungen daraus im Internet schriftlich untersagte, was der Torfkopf in seinem Geltungswahn auch noch veröffentlichte und dadurch nachweislich bestätigte, dass er es zur Kenntnis genommen hatte.

Damit ist Lyndian vor dem AG Lünen auf der sicheren Seite, wenn es darum geht, dass der Irre NATÜRLICH das Urteil ins Internet gebläht hat und warum daraus bei ihm weitere Straftaten in Form von öffentlicher Verleumdung, Beleidigung, Bedrohung, Rufschädigung und übler Nachrede entstanden sind.

Da wird der wirre Winnie alleine vor dem Richter schwitzen und sich mit seinen fadenscheinigen Schutzbehauptungen winden dürfen, während Lyndian sich mit einem süffisanten Lächeln zurücklehnt, im Zweifelsfall ein kleines „Ich hatte es Ihnen doch gesagt und sogar schriftlich mitgeteilt, Sie wussten es nachweislich.“ verlauten lässt, und ansonsten eiskalt beobachtet, wie ihr bekloppter Mandant mit Schmackes vor die Wand klatscht und danach für lange Zeit zwangsweise von der Bildfläche verschwindet.

Es gilt immer noch, dass Rache das einzige Gericht ist, das umso besser schmeckt, je kälter es serviert wird.

[Anm.: Was das Handeln dieser Lyndian angeht, bin ich zwiespältig. Einerseits bedaure ich es, dass sie billigend in Kauf nahm, dass unbescholtene Bürger öffentlich des Mordes bezichtigt wurden. Andererseits begrüße ich ihr Vorgehen, weil nur so dieser einschlägig vorbestrafte ordinäre Verbrecher Winfried Sobottka seiner gerechten Strafe zugeführt wird. Die Bewährung muss ja nun zwangsläufig widerrufen werden.

Eingeschickter Schachzug von ihr war auch diesem irren Verbrecher vorzugaukeln, dass er NUR mit zivilrechtlichen Konsequenzen zu rechnen habe, wenn er sich ihrer Forderung nach Diskretion widersetze. Nun sind aber daraus recht deftige strafrechtliche Konsequenzen geworden, denn es stehen immer noch 22 Monate und ein recht gepfefferter Nachschlag auf dem Plane.

Nun gab es mal einen Zeitpunkt bevor der Wahnsinnige Henriette Lyndian verleumdete, wo er noch veröffentlichte, dass sie ihn vor einer Bewährungsstrafe gewarnt habe. Nur hat der Irre wie immer nichts begriffen.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Man kann sich absolut sicher sein, dass Jörg Kachelmann heute ein Leidensgenosse von Gustl Mollath wäre, ob im Knast, ob in der Psychiatrie, wenn er nicht erstens einen mutigen Spitzenanwalt hätte bezahlen können, wenn er zweitens nicht schon während des Prozesses im öffentlichen Rampenlicht gestanden hätte.

Was das eine mit dem anderen zu tun hat, erschließt sich dem Normalbehirnten wie üblich nicht, und wird wohl eines der zahlreichen kleinen Geheimnisse in der wirren Grütze zwischen den Schweinsöhrchen des Irren bleiben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Außerdem reicht es für ein Wiederaufnahmeverfahren nicht, beweisen zu können, dass alles auf Lug und Trug baute, dass völlig unlogisch bewertet wurde o.ä. – es müssen völlig neue Aspekte her, die zum Zeitpunkt der Urteilssprechung noch gar nicht bekannt waren! Ansonsten kann es kein Wiederaufnahmeverfahren geben – auch nicht bei unbestreitbar offenkundigem Unrecht!

Der Irre schwätzt wirklich nur noch Unfug, um zu schwätzen.

Wie er den Massenmedien heute unschwer entnehmen kann, ist die Wiederaufnahme des Verfahrens bereits beantragt. Zwischenzeitlich wird Mollath sich allerdings noch einer psychiatrischen Untersuchung unterziehen müssen, denn abgesehen von der einen Position, wegen der ihm wahrscheinlich Unrecht geschehen ist, bleiben immer noch seine übrigen psychischen Auffälligkeiten, die den Meldungen nach zusätzlich bestanden haben, die Wahnbert hier aber wieder einmal geflissentlich unter den Tisch fallen lässt, da sie in sein Verschwörungsgeschwurbel absolut nicht hineinpassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Dazu sollte Bundespräsident Gauck mal etwas sagen, und nicht nur der.

Klar. Ganz, ganz großes Kino. Und die Queen von England, der japanische Kaiser und der Papst sollten auch noch dabei sein. Und natürlich Königin Sylvia von Schweden, denn auf die steht unser lünener Pflaumenaugust doch so.

Was Gauck mit einem Justizirrtum in einem Bundesland zu tun haben soll, nur weil der gerade einige Wellen in den Massenmedien schlägt, ist wohl wieder nur für einen wahnhaft gestörten sowie schwer seelisch abartigen Gewohnheitsverbrecher nachvollziehbar, der ja auch schon von dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte träumt für den mehr als wahrscheinlichen Fall, dass ihm am 08.02.2013 vor dem AG Lünen die Bewährung des LG Dortmund widerrufen wird und er hinter Gitter wandert.

Der Irre ist und bleibt eine Drama-Queen allererster Güte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Die Diskussion im Falle Mollath läuft enttäuschend ab: Die Süddeutsche, die vermutlich ein Exklusivrecht hat (dem Gustl Mollath sei es gegönnt!), bestimmt, worüber der Rest der Republik, sei es in den Medien, sei es in den Blogs, diskutiert. Grundsätzliche Systemfehler kommen nicht auf den Tisch, dass selbst die dem Mollath vorgeworfenen Straftaten völlig unhaltbar sind, wenn man „Im Zweifel für den Angeklagten!“ ernst nimmt, hat noch niemand klar gesagt.

Man weiß wirklich nicht, was der Irre will. Es GIBT überhaupt keine „Diskussion im Falle Mollath“. Alles, was irgendwelche Sympathisanten, „Psychiatriegegner“, Gewohnheitsrevoluzzer und notorischen Kümmerer im Internet in dieser Sache von sich geben, ist für den juristischen Verlauf absolut irrelevant. Daran ändert sich auch nichts dadurch, dass die Süddeutsche die Dinge zuerst berichtet. Die Wiederaufnahme des Verfahrens ist beantragt, und damit geht für Mollath alles seinen Weg. Ob er damit aber rauskommt, oder ob ihm zwar in der einen Sache bestätigt wird, dass ein Rechtsirrtum vorlag, er aber dennoch aufgrund weiterer, objektiv vorhandener psychischer Störungen drin bleibt, wird man sehen.

Nur ergibt sich aus dem Fall Mollath zu Wumsberts abolutem Unverständnis eben NICHT die von ihm so sehnlich erwartete totale Revolution gegen den Staat, eben weil NIEMAND die Staatsverschwörungen erkennt, die der notorische Verschwörungsschwurbler aus Lünen in seinem Wahn überall sehen will.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Es ist eine Schande, dass Rechtsanwaltschaft und der Betrieb der „Rechtswissenschaften“ (die Lehre) immer noch schleimige Büttel  eines hochkriminellen Justizsystems sind.

Auch meine vormals hohe Meinung von Rechtsanwältin Heidrun Jakobs musste ich revidieren:

http://rechtsanwaeltin-heidrun-jakobs-zensur.blogspot.de/

Der Stachel sitzt wohl diesmal extrem tief, dass die merkwürdige Rechtsverdreherin Heidrun Jakobs ihren sie in gesammelter Notgeilheit anschmachtenden neuen „größten Fan“ Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) völlig kommentarlos aus ihrem Blog warf.

Das erstaunt zunächst umso mehr, als dass der Irre achtkantige Rauswürfe aus fremder Leute Blogs doch zu hunderten über sich ergehen lassen musste, wobei es häufig noch unmittelbar vorher zur Eskalation zwischen ihm und dem jeweiligen Blogbetreiber gekommen war. Jakobs ist auf ihn vor dem Rausschmiss noch nicht mal ansatzweise eingegangen, was für den Irren doch eigentlich ganz im Gegensatz zu seinen Gewohnheiten erstaunlich milde gewesen sein muss. Und dieses mal hat sich auch keiner von uns die Mühe gemacht, die dort Schreibenden über das Wesen des Irren aufzuklären, so dass er noch nicht mal damit herumtönen können, das Blog sei vom „Staatsschutz“ unterwandert gewesen.

Nur kommt hier eben noch die Komponente der galoppierenden Notgeilheit des Irren hinzu. Sofort zu Beginn seiner grenzenlosen Bewunderung „Dieser Frau“ und der daraus folgenden „Unterschutzstellung“ durch den lünener Pausenclown, betonte dieser, er habe überhaupt kein Interesse an ihr als Frau. Das nennt man auch mit Lügen die Wahrheit ausdrücken, und das ist exakt das Niveau des 5-jährigen Kindes, das der Irre so oft an den Tag legt.

Im Grunde hatte er schon innerlich frohlockt, die „willige Anarchistin passenden Alters“ gefunden zu haben, wie er es vor Jahren bei „Winsobo“ so passend bezeichnete. Er sah sie auch schon seine Messie-Höhle ordnen und durchstrukturieren, was ihm aber nicht so richtig gefiel.

Und dann wagt die undankbare und sicherlich völlig frigide Perle es, ihn nicht nur nicht zu erhören, sondern seine schmierigen Avancen einfach stumpfweg zu ignorieren und ihn auch noch sang- und klanglos aus ihrem Blog zu werfen. Das ist ja auch eine b-o-d-e-n-l-o-s-e Unverschämtheit !!!

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde mich an der schleimigen Zurückhaltung nicht beteiligen, an der Stelle „leide“ ich unter einem Zwang: Ich kann perverse Willkür und Niedertracht nicht ertragen, ohne dagegen zu rebellieren.

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Und das ist wieder das typische Verhalten, das der Irre an den Tag legt, wenn ihm jemand ohne großen Aufwand seine komplette Ohnmacht und Machtlosigkeit aufzeigt, er sich dadurch gedemütigt fühlt und wie ein sehr kleines Kind das Schmollen anfängt.

Er eröffnet eine neue Internet-Müllkippe, auf der er das Objekt seiner schmierigen Begierden, Heidrun Jakobs, jetzt zumindest eine Weile lang rauf und runter übelst verleumden wird, um sich an ihr auf primitivste Weise zu rächen.

[Anm.: Das ist auch das, was der Wahnsinnige immer mit seinen Drohungen meint. Er glaubt mit seinen ständigen Verleumdungen Macht über Menschen zu gewinnen. ]

Das soll er auch schleunigst und bitte möglichst massiv tun, denn die Trulla ist offenbar ziemlich wehrhaft und kratzbürstig und wird dem Irren juristisch eine neue Granate reinwürgen, dass die Heide wackelt – und dass wieder ein paar Monate an seine Haftstrafe angehängt werden können.

Was der lünener Dorftrottel allerdings in dieser Passage zum ersten mal völlig richtig erkennt: Er leidet an Zwang. Nicht an „einem“ zwar, wie er schmiert, sondern an diversen, aber das ist der Ausdruck seiner Wahnkrankheit. Nur ist dabei der kleine aber feine Unterschied, dass er nicht zu irgendwas gezwungen wird, wie er so gern vor Gericht als Schutzbehauptung absondert, sondern dass diese Zwänge aus seinem kranken Oberstübchen erwachen und er damit aufgrund der daraus erwachsenden Straftaten im Grunde ein Fall für die forensische Psychiatrie ist.

Aber das mag Dr. Lasar ihm fachärztlicherseits am 08.02.2013 einmal eingehend erläutern.

NOCH 67 TAGE UND DER REST VON HEUTE

Bombe1

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2012/12/02/der-fall-mollath-heidrun-jakobs-henriette-lyndian-dr-norbert-plandor-ulrich-oehrle-und-winfried-sobottka-der-psychopath-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: