Prof. Henning Ernst Müller, der Fall Gustl Mollath und Winfried Sobottka der Psychopath.

Die wirren Gedanken von Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) kreisen um seinen Prozess. Weil er bis zum 8.2.2013 warten muss und weil ihm dieser Termin wie Feuer unter seinem fetten Arsch brennt, muss er jetzt sein wallendes Gemüt damit kühlen, einmal pauschal gegen deutsche Richter abzukotzen. Er ist eben nicht nur ausgesprochen dumm, er ist obendrein auch noch extrem primitiv.

http://die-volkszeitung.de/—-VZ-ab-MAI-2012/tagesartikel-november-2012/2012-11-25.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet:

Vorab:

Die 14 dümmsten Lügen des deformierten Psychokrüppels Winfried Sobottka:

Die Anzahl der dümmsten Lügen erhöht sich nun regelmäßig.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

25.11. 2012 Deutsche Richter leiden massenhaft an Wahnkrankheit

Irgendwas stimmt mit dem Irren nicht, oder ist das seine neue Masche? In letzter Zeit kommt er immer wieder mit den Punkten angeschissen, die seit Jahren zweifelsfrei auf ihn zutreffen, und versucht, sie in anderen Kontext zu setzen, um sich seiner dreckigen Haut zu erwehren.

Die „Wahnkrankheit“ betrifft nicht irgendeinen Richter, sondern den lünener Pausenclown. Das formulierte Dr. Lasar sehr treffend mit den psychiatrischen termini technici „wahnhaft gestört“ sowie „schwer seelisch abartig“. Dass das dem lünener Quatschkopf nicht passt und dieser Stachel offenbar SEHR tief in seinem fetten Arsch sitzt, weil das ultimativ den Kern seiner Geisteskrankheit freilegt, kann man sogar irgendwo verstehen. Nur hat er als Geisteskranker eben keinen Einblick mehr in seinen geistigen Verfall.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der bayerische Richterbund hat bereits gegen den  Strafrechtsprofessor Henning Ernst Müller gewettert, weil dieser es gewagt hatte, das Strafurteil im Falle Mollath sachlich, aber vernichtend zu kritisieren.

Jetzt wollen wir doch einmal der Wahrheit die Ehre geben, und uns mal anschauen, wie bei DACHSCHADEN SOBOTTKA aus diesen seine typischen Horrormärchen zurechtgelogen werden.

Der Artikel, auf den sich der Bayerische Richterverein BAYRV bezieht, ist hier zu finden:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/fall-gustl-mollath-strafrechtler-wirft-justiz-gravierende-fehler-vor-1.1526369

Im offenen Brief des Bayerischen Richtervereins, der unter

http://www.bayrv.de/

im Unterpunkt „Offener Brief an Prof.Dr. Müller (Regensburg) wegen des Beitrags in der SZ am 18.11.2012“ zu finden ist, heißt es wörtlich:

[Zum Vergrößern bitte anklicken]

Der Irre mag einmal erläutern, wo hier irgendein „Gewetter“ zu erkennen ist. Prof. Müller wird lediglich darauf hingewiesen, dass es einen gesetzlich vorgegebenen Weg gibt, ein gerichtliches Verfahren auf seine Korrektheit neutral zu überprüfen. Dass dieser nicht darüber läuft, dass die Journaille mit reißerischen Worthülsen beschossen wird, aus denen sie sich Ammenmärchen zurechtdrehen kann, die sogar der lünener Dorftrottel versteht, ist jedem Hirnnormalen eigentlich klar, und hierauf wird Müller an dieser Stelle hingewiesen.

Was dem lünener Quasselkasper hier allerdings überhaupt nicht schmecken wird ist die Passage, in der auf die Verschwörungsschwurbler eingegangen wird, bei denen er gerade versucht, Anerkennung und Unterstützung für seine eigene wirre „Mission“ zu finden. Deshalb der Groll des „Prof. Dr. jur.“ von eigenen Gnaden.

[Anm.: Sicher schmeckt dem SCHWER SEELISCH ABARTIGEN Winfried Sobottka nicht, weil sein eigenes Handeln dem von Prof. Müller sehr ähnlich ist, nur mit einem Unterschied, dass sich Prof. Müller in seinem Pamphlet an die Wahrheit hält und dann übertreibt. Der geistesgestörte Winfried Sobottka hingegen erfindet Lügenmärchen, wie im Mordfall Nadine O., und verbreitet diese dann äußerst übertrieben, verlogen und garniert mit Falschverdächtigungen sowie Rufmord. ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Bei der Gelegenheit wird es zumindest offenkundig, dass die Richterschaft in weiten Teilen längst geisteskrank ist, nämlich in einer Wahnwelt lebt, in der Gerichte nicht mehr von Tatsachen auszugehen haben, sondern ihrerseits ultimativ bestimmen, was Tatsachen sein sollen.

In Ferndiagnosen bei Leuten, die er überhaupt nicht kennt, ist der lünener Gewohnheitsverbrecher wirklich der König. Und dass er hier bereits wieder eine Straftat begeht, kriegt er sowieso nicht mehr mit.

Nur fällt auch hier wieder auf, was ich bereits oben schrieb: Zwar ist er selber geisteskrank und lebt in seiner eigenen, bunten Wahnwelt aus Staatsverschwörungen, Lieblingsmorden, Bestrahlungen, Staatsschutz, Hackern, Crackern und Bauernfängern, was man ihm auch schon unzählige Male eingehend erläutert hat, nur projiziert er seine eigenen Störungen auf seine „Feinde“, die Richter. Das scheint wohl eine neue Facette seiner variablen Wahnvorstellungen zu sein.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Diese Leute merken nicht einmal mehr, was sie da von sich geben, wenn sie im Grunde fordern, ein BGH-Urteil sei die Krone der Erkenntnis, und wenn der BGH beschließe, dass das Wasser die Regenrinne hinauf laufe, dann sei das eben so und damit basta…

Der Groll auf den BGH, der das dortmunder Urteil bestätigte und damit den Irren unter das Damoklesschwert der offenen Bewährung auf 22 Monate Strafhaft stellte, wobei er diese Bewährung ja nun durch eigene Dämlichkeit verspielte, ist bei TinkyWinnie offensichtlich sehr tief eingebrannt.

Was er da schwafelt, ist wie üblich völlig paranoider Stuss, denn wie heißt es in dem offenen Brief des Bayerischen Richtervereins:

Allerdings sollte ein Rechtswissenschaftler in diesem Zusammenhang nicht unter den Tisch fallen lassen, dass der Bundesgerichtshof dieses Urteil in der Revision geprüft und weder Rechts- noch Verfahrensfehler – auch nicht in der Beweiswürdigung – festgestellt hat.

Für einen Hirnnormalen heißt das, dass es am Ende der Verhandlung nach Lage der Dinge nur die Möglichkeit gab, den Delinquenten zu verurteilen. Der BGH hat dies unabhängig kontrolliert und für richtig befunden.

Nur war dies aus der heutigen Sicht eben nicht korrekt, weil der Sachverhalt sich anders darstellte und daher ein Justizirrtum vorlag.

Worauf der Irre hier hinaus will, ist aber völlig klar: Bei seinem Lieblingsmörder-Bengel MUSS eben auch ein Justizirrtum bestanden haben. Nur vergisst er wie üblich, dass er dabei Äpfel mit Birnen vergleicht, und der Mädchenmörder nicht nur durch die erdrückende Beweislage überführt wurde, wie z.B.:

  • Reifenspuren seines Fahrzeugs am Tatort,
  • sein Handy in der der Funkzelle, in der der Mord geschah, während die Tat geschah, und
  • die zahlreichen Chatprotokolle, aus denen hervorging, daß der Killerbengel das Mädchen schon lange vor der Tat mit dem Mädel Kontakt hatte,

sondern dass er die Tat auch noch aus freien Stücken gestanden hat, wofür sich der Irre ja bereits sein Lügenmärchen aus den Fingern saugte, man habe den Killer „unter Druck gesetzt“.

Hier wird es wohl nichts für den lünener Pflaumenaugust, irgendwelche Querverbindungen und einen Justizirrtum zu konstruieren, nur um sein geliebtes Mörderbürschchen vorzeitig aus dem Knast zu holen.

[Anm.: Auch unterscheiden sich die Fälle Gustl Mollath und Nadine O. in einem wesentlichen Punkt: Gustl Mollath wurde Opfer der Falschaussage einer einzigen Frau, während es bei dem bestialischen Mörder Philip Jaworowski eine ganze Sammlung erdrückenden Beweismaterials gibt. ]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Ich sehe mir das derzeit in aller Ruhe an, schließlich sind Leute wie Prof. Henning Ernst Müller ja keine Dummköpfe, und schließlich stehen in der Casa Bayernstaat ./. Gustl Mollath ja so einige kluge Leute bei einander.

Also wenn der Irre DAS unter „in Ruhe ansehen“ versteht, was er während der letzten Tage in dieser Sache abzieht, dann möchte ich nicht wissen, was passiert, wenn er sich WIRKLICH einmal da hineindrängt.

Sein unerträgliches, paranoides und sich ständig wiederholendes Geschmiere, das er dazu zwanghaft absondern musste, füllt bereits Mengen an Serverspace bei seinen Providern. Er schmiert sich im Moment wirklich einen Wolf, weil er in der echten Welt mit dem Schrott keinen Hund hinterm Ofen hervorlocken kann, sprich sich in seiner völligen sozialen Isolation niemand findet, der sich den Scheiß anhören mag.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

Der satano-faschistische Staatsschutz hat die spürbare Strahlenbelastung (gepulste elektromagnetische Strahlung, mit der ich in meiner eigenen Wohnung bekämpft werde, weil ich an dem folgenden Fall arbeite:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/11/22/apokalypse20xy-mordfall-nadine-ostrowski-khk-thomas-hauck-richter-ulrich-oehrle-und-winfried-sobottka-der-psychopath-polizei-hagen-lka-nrw-michaela-heyer-siegfried-wilhelm-lka-hessen-annika-j/

Muhahahaha – der Irre ist wirklich unterhaltsam !!!

Er „Arbeitet“ in einem „Fall“. Was er eher meint, ist, dass er sich an den Anklagepunkt betreffend die Anzeige der Polizei Hagen bezüglich seiner Verleumdungen des Herrn Hauck erinnert hat. Dabei ist er der wirren Meinung, dass er mit seinem dämlichen Geschwafel im Internet irgendjemanden beeindrucken kann – so viel die „Arbeit“.

Was er zudem wie üblich sportlich verdrängt ist aber, dass es zum 8.2.2013 noch 6 (In Worten, damit es der lünener Hirnwichtel auch versteht: SECHS) weitere „Fälle“ sprich Anklagepunkte gibt, die zur Sprache kommen werden.

Auch mag der Irre einmal die Frage beantworten, warum er heute, wie im GÄSTEBUCH einwandfrei nachzulesen, den ganzen Tag über vor seinem Rechner gehockt hat und sich dieser ersponnenen „Bestrahlung“ aussetzen musste. Es war heute in Lünen bis auf ein wenig frischen Wind sehr angenehm. Da hätte er seinen fetten Arsch ja durchaus einmal vor die Tür schwingen und sich der angeblichen „Bestrahlung“ entziehen können.

Kurz und knapp: Er ist einfach nur ein Langweiler. Den Bestrahlungsschrott nimmt dem Dauerlügner kein Hirnnormaler ab, spätestens, wenn er sich wieder einmal seine Nächte im Internet um die Ohren schlägt, wie in jüngster Zeit immer häufiger.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher und Faschist, hat Folgendes geschrieben:

wieder erhöht, offenbar werden die Mörder allmählich verrückt vor Angst.

Faschistischer Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Hihihi – und wieder die Erscheinung, dass der Irre sein eigenes Befinden nimmt, und es auf seine „Feinde“ projiziert. Wirklich eine neue zu seinen unzähligen Macken.

Ihm selber geht der Stift ohne Ende. Er muss zwanghaft Tag und Nacht im Internet rumschmieren, nur um nicht nachdenken zu müssen und seine aussichtslose Situation zu kapieren. Kommt doch irgendwas durch seinen Tran durch, muss er es sich schnell als „Angst der anderen“ passend lügen.

Was wird das ein übles Erwachen werden, wenn er am 8.2.2013 in Lünen vor Richter Oehrle steht und diesem zu erläutern versucht, er sei geisteskrank wie alle anderen Richter in Deutschland, dieser ihm kurzerhand das Wort abschneidet und es dem anwesenden Dr. Lasar erteilt.

Wobei ich eigentlich sogar denke, dass der Irre erst erwachen wird, wenn er das uniformierte Personal nach einen eigenen Rechner mit Internetzugang fragt und verwunderte Blicke und ein mildes Lächeln erntet – im Knast oder in der forensischen Psychiatrie …

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Alimentenhinterzieher Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzige wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2012/11/26/prof-henning-ernst-muller-der-fall-gustl-mollath/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: