Winfried Sobottka der Psychopath. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Winfried Sobottka der Psychopath und die Lügenmärchen zu seiner Verhandlung.

Was macht ein irrsinniger Verbrecher, dessen kriminelle Wahnträume gerade wieder einmal durchkreuzt und damit zerstört worden sind? Sich die Situation schön labern, großkotzig tun, sich Lügenmärchen zur Selbstberuhigung zusammenschustern – und im Inneren vor ohnmächtiger Wut kochen.

Eine der zahlreichen Schwächen von Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!) ist, dass er mit sich selber im stillen Kämmerlein einfach nicht ins Reine kommen kann, dass er keinen realen Menschen mehr zum Ausweinen hat, und dass ihn sein Wahn in Verbindung mit seiner krankhaften Geltungssucht sowie seiner bekloppten Profilneurose immer wieder vor den Rechner treibt, um sich ins Internet auszukotzen.

Blöderweise schimmert dabei aber sein völlig dissozialer „Charakter“ immer mehr durch, so dass auch der Unbedarfteste mühelos erkennt, wie frustriert der Lüner Giftzwerg gerade wieder einmal ist.

http://kritikuss.wordpress.com/2012/06/12/belljangler-winfried-klagen-nur-dumme-gegen-dich-titanic-clever-smart-post-von-wagner-charly-chaplin/

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.
Co-Autoren sind das, was sich der Irre sehnlichst wünscht, aber NIEMALS bekommen wird.
Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet:

Vorab:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Machen wir es kurz: Ich benötige eine Pause, in der ich nur das Nötigste tun kann.

Nun hat der wahnhaft gestörte am 12.06. 2012 5 (i.W. FÜNF) Beiträge fabriziert. Diese alle auf die Schnelle zu kommentieren übersteigt meine Kapazität. Ich hebe mir aber den Mist auf für die Zeit NACH Sobottka.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: “Winfried, klagen nur Dumme gegen Dich?” /titanic, clever & smart, Post von Wagner, Charly Chaplin

Die Tags sind immer wieder bemerkenswert. Bemerkenswert bescheuert, so wie sie nur ein geistesgestörter Vollpfosten wie der lüner Pausenclown verwenden kann.

[Anm.: Die Aussage muss ich einschränken, da der Tag „Titanic“ durchaus seine Berechtigung hat, da Wahnfried derzeit in dem Orchester, kurz vor dem Untergang, spielt.]

Auch seine rhetorische Frage ist schnell zu beantworten: Nein, es klagen keineswegs nur Dumme gegen ihn, sondern ausschließlich die Opfer seiner andauernden kriminellen Machenschaften. Diese Menschen haben sogar bereits einen beachtlichen Erfolg gehabt mit den 22 Monaten Strafhaft, mittlerweile leichtfertig verspielte Bewährung inclusive, sowie 150 Stunden „russisches Krafttraining“, das Dachschaden Sobottka offenbar gerade klammheimlich absolviert.

Und der Nachschlag kommt mit tödlicher Sicherheit, wenn der einschlägig vorbestrafte Gewohnheitsverbrecher die neuen „Dummen“, also seine neuen Opfer, demnächst vor dem AG Lünen unter Aufsicht und Überwachung von Richterin Pöppinghaus persönlich kennenlernen wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: “Hallo Winfried. Wie war es heute am AG Lünen?”

Winfried Sobottka: “Der Kaffee in der Cafeteria war gut. Preis war auch OK, der Kirchkuchen war na ja, aber beides zusammen für 2 Euro, plus 40 Cent Trinkgeld….”

Belljangler: “Du gibst als Hartz-IV-Empfänger Trinkgeld?”

Ist er nicht cool, unser Mickerfried? Am Amtsgericht Lünen interessierte ihn natürlich sein Prozess nur marginal, das Fresschen war ihm selbstredend viel wichtiger.

Beim Kaffee wird er wahrscheinlich auch kaum was davon gemerkt haben, dass ihm sein Angstschweiß permanent hineintriefte, denn dabei dürfte es sich um das normale Kantinengesöff gehandelt haben, das der Irre, Hartz IV sei Dank, zu Hause nur alle Jubeljahre mal bekommt. Aber der schweißdurchsalzte, aufgeweichte Kuchen hat ihm wohl nicht so gemundet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: “Belljangler, ich gehe so gut wie nie in Kneipen, Cafés oder ähnliches. Nur in echten Ausnahmesituationen kommt so etwas vor. Und dann werde ich meist von Leuten bedient, die als Minijobber ausgebeutet werden. Wenn sie mich gut bedienen und mir nicht unsympathisch sind, gebe ich ihnen dann ein kleines Trinkgeld, in der Hoffnung, dass ich nicht der Einzige bin, der das tut. Das sind im Jahr höchstens 12 Euro. Da ich preiswert koche und esse, für Kleidung wenig Geld ausgebe, kann ich mir das soeben noch leisten.”

Man hat’s doch. Da gibt ein chronisch arbeitsscheuer Hartz IV-Genießer und Sozialparasit dem weit über ihm stehenden Minijobber Trinkgeld. Wer’s glaubt, wird selig, den anderen ist es wurscht.

Abgesehen davon sollte der Irre mal seine letzte verbliebene Hirnzelle aus dem Koma erwecken, bevor er sein verlogenes Schandmaul aufmacht: Er geht so gut wie nie in Kneipen, Cafés usw., was aufgrund seiner völligen sozialen Isolation, seines widerwärtigen „Charakters“ sowie aufgrund seines ungepflegten Äußeren tatsächlich glaubhaft ist. Aber er gibt im Jahr 12 Teuronen für Trinkgeld aus, was bei einem Betrag von 40 Cent nach Adam Riese und Eva Zwerg immerhin 30 auswärtigen Gelagen entspricht.

Diplom-Depp Sobottka: Mathematik ungenügend – setzen.

[Anm.: Dachschaden Sobottka geht nicht FAST NIE in Kneipen, sondern GAR NICHT. Ich stelle mir den Irren grade lebhaft in meiner Stammkneipe vor, wenn er mit seinen Themen eine Unterhaltung beginnen will. Außer diesen Themen kennt er doch nichts:

  • Mordfall Nadine O.
  • Internet
  • Revolution
  • Anarchistische Hacker
  • „Drecksstaat“ BRD
  • Dumme Bürger, die arbeiten gehen usw.

Wenn er dann noch damit anfängt, dass die Leute schneller arbeiten und mehr Überstunden machen sollen, weil Hartz IV zu knapp bemessen sei oder sich nur Blöde für Fußball interessieren, findet er sich gleich zu Mus verarbeitet im nächsten Straßengulli wieder.

Mich persönlich interessiert Fußball auch nicht, aber ich finde immer wieder GesprächsparterInnen, welche sich auch anderweitig unterhalten wollen, ohne die Fußballfans diffamieren zu müssen. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Das nennt sich BASISDEMOKRATIE. So wird man auch als Mensch geachtet. Nur ist Wahnfreds Ruf schon so versaut, dass man bei ihm gar keinen Rufmord mehr begehen kann und es in Lünen sicher keine Kneipe mehr gibt, wo sich diese dissoziale Kreatur überhaupt noch sehen lassen kann. Daher war sein Hinweis, dass er fast nie in Kneipen gehe völlig überflüssig, weil sich das jeder normale Mensch denken kann.]

Auch das mit dem preiswerten Kochen und Essen ist wieder einmal der Klopper: Wer die Nudeln der depperten Nachbarin abschmarotzt, der isst tatsächlich preiswert. Und wenn man sich den schnirgelfetten Astralkörper der lüner Bockwurst anschaut, weiß man, daß er vielleicht preiswert isst, aber dass die Mengen dafür umso größer sind. Das einzige, was man dem Stinker bezüglich der ihn selbst betreffenden Sparsamkeit ungesehen abnimmt, dürfte das Vermeiden von Produkten zur persönlichen Körperhygiene, von Wasser und Seife sowie von Putzmitteln für seine versiffte Messie-Höhle sein.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: “Wie waren die Wachtmeister, die dich begleiten mussten?”

Winfried Sobottka: “Nett, wie immer. Wenn man nett mit denen umgeht, sind sie auch nett. Es ist nicht ihre Aufgabe, jemanden zu stressen, und sie haben dazu auch gar keine Ambitionen. Außerdem haben sie einen ruhigen und sicheren Job, stehen arbeitsseitig nicht unter Stress – sie müssten schon ziemlich verrückt sein, wenn sie selbst für Stress sorgen würden. Bisher ist mir kein Verrückter unter ihnen begegnet. Einer meinte heute zu mir, er wäre ja gern dabei gewesen, als ich meine Verhandlung am LG Dortmund gehabt hätte, und einer konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, als ich etwas sagte, was die Mundwinkel der Richterin nach unten fallen ließ.”

Jetzt mal wieder zum Mitdenken im Schrittempo: Der Irre wird von Wachtmeistern zu einer Zivilverhandlung gebracht, bei dem es zunächst mal lediglich um eine einstweilige Verfügung gegen ihn geht. Die Verhandlung(en) bezüglich der angefallenen Straftaten kommt ja erst später.

Offensichtlich kennt man den Wahnsinnigen beim AG Lünen bereits ausreichend und weiß, welches Risiko von ihm ausgeht.

Über den Rest des angeblichen Smalltalks breiten wir mal den Mantel des höflichen Schweigens. Als Normalbehirnter weiß man sicherlich, warum sich der Justizbedienstete bei dem grenzenlosen Dummschwätz des Irren vor Gericht ein Grinsen nicht verkneifen konnte …

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: “Winfried, es waren ja relativ wenige Leute, die sich hinsichtlich deiner Internetflyer beschwert hatten – bei dir, bei der Justiz, bei one.com. Die Beschwerden bei one.com haben dazu geführt, dass one.com diesen Leuten nachgegeben hat, obwohl es dafür keinen Rechtsgrund gibt – Vertragsbruch dir gegenüber, für one.com aber solange kein Problem, wie du nicht für Verbreitung der Tatsachen inklusive Belege im Internet gesorgt haben wirst. Die Eingaben bei der Justiz haben nun in einem Falle  zu einer Gerichtsverhandlung geführt, Urteil steht aus. Was haben die Leute erreicht?”

Das Geschwätz über den „Vertragsbruch“ mag er doch direkt mit den Ganoven von one.com klären. Die haben ihn ja besonders in den letzten Tagen auch schön mit ihren Nonsense-Statistiken an der Nase herumgeführt.

Wenn der lüner Hirnwichtel wenigstens ein wenig des Lesens mächtig wäre, wären ihm längst einmal die AGBs von one.com in seine blutunterlaufenen Glotzbällchen gefallen, denn dort kann er unzweifelhaft erkennen, dass er durch den Missbrauch seines Accounts zu kriminellen Machenschaften vertragsbrüchig geworden ist und dass ihm daraufhin der Saft abgedreht wurde. Aber Schuld sind bei Winsel-Winnie sowieso immer nur die anderen.

Auch plärrt der Irre wieder einmal los, ohne das der Drops bereits komplett gelutscht wäre. Die Klagen gegen seinen Datendiebstahl sowie -missbrauch und gegen seine neuesten Massenverleumdungen, die er kennt, sind nur die Spitze des Eisberges. Da dürfte noch einiges kommen, aber Abwarten auf den Untergang war ja noch nie die Stärke des Idioten.

[Anm.: Diese Dumpfbacke kann einfach nicht begreifen, dass die wenigsten Leute bei Google nach ihrem eigenen Namen forschen. Daher geht er immer von seinem eigenen idiotischen Verhalten aus und unterstellt das anderen.

Hinzu kommt noch, dass man sich in Juristenkreisen kennt und durchaus ein Rechtsanwalt ausreichend ist stellvertretend für andere Rechtsanwälte, Klage einzureichen. Aus den wenigen Anzeigen der Rechtsanwälte zu schließen, dass die Diffamierungen des Irren Anklang gefunden hätten, ist wieder eine der variablen Wahnvorstellungen, welche bei dem nächsten Verfahren ausgeräumt werden.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: “Über einen Punkt kann ich noch nichts sagen, ganz allgemein aber einiges: Gerade diejenigen, die sich beschwert haben, werden damit ein Ziel nicht erreichen: Dass ihre Googleseiten von Einträgen meinerseits verschont bleiben. Denn eines können sie mir jedenfalls nicht verbieten: Berichterstattung in eigener Sache. Und was die Hacker von Leuten halten, die aktiv darauf zielen, meine Justizkritik im Internet zu bekämpfen, das brauche ich wohl nicht zu sagen.”

Jetzt mal wieder ganz gemach: Der Irre kündigt hier neue Verleumdungen und Straftaten an. Da soll er sich nur rasch dransetzen, denn je mehr er davon ins Internet bläht, desto schneller wird er in der Ballerburg vorturnen dürfen und dann für ewige Zeiten von der Bildfläche verschwunden sein.

Sollten sich über Götzin Google tatsächlich Schmähungen gegen diese oder andere seiner Opfer finden lassen, fällt das mit Sicherheit auf keinen seiner ersponnenen „Hacker“ zurück, sondern einzig und allein auf ihn. Aber offene Bewährungen sind ja auch doof …

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: “Man muss im Grunde dumm sein, um gegen Interneteinträge Deinerseits vorzugehen?”

Winfried Sobottka: “Ich würde sagen, dass es sicherlich gute Gründe dafür gibt, dass viele kluge Leute darauf verzichtet haben, gegen diese Einträge vorzugehen.

Muhahaha – Mr. Großkotz geruht, seine unmaßgeblichen Ansichten abzusondern.

Viele kluge Leute haben seinen Schmarrn – leider – nicht rechtzeitig gefunden, es ist ihnen am Arsch vorbei gegangen, weil das Machwerk offensichtlich aus der Klaue eines Geisteskranken stammte oder die entsprechenden Anzeigen sind noch in der Bearbeitung.

Nur wird das der neunmalkluge und selbstgefällige lüner Vollpfosten wohl in seinem Wahn nicht mehr kapieren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Zudem weiß ich von so einigen Rechtsanwälten, dass auch ihnen die Justizverbrechen nicht gefallen, dass sie aber Angst haben, sich bei der Justiz unbeliebt zu machen. Das heißt, längst nicht alle Rechtsanwälte, Architekten und Stadtabgeordneten fanden meine Aktionen schlecht. Mit einem Stadtabgeordneten aus Duisburg hatte ich ja telefoniert: Erst hatte er mich wutentbrannt beschimpft, nachdem ich erklärt hatte, war er wirklich nett. “

Wenn der Irre sich wenigstens das kleine bisschen Mühe machen würde, seine Lügenmärchen ein wenig geschickter zusammenzuspinnen. Aber bei wem die Anwälte in Zweierreihen vor der Tür stehen, wer mit wildfremden Anwälten lange Telefonate führt, in denen sie ihm unbekannterweise die intimsten Geheimnisse ihrer Mandanten sowie derer Prozesse verraten, wer mit Journalisten telefonisch auf du und du steht, und für den massenweise vielbeschäftigte Neurologen und Psychiater in ihren Praxen alles stehen und liegen lassen und ans Telefon sprinten, sobald er sich meldet, dem glaubt man auch alle anderen seiner fadenscheinigen Lügen. Oder wie war das noch vor wenigen Tagen, als ein von ihm angeblich geführtes Telefonat von der Lady, mit der er telefoniert haben wollte, vehement bestritten wurde …?

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) ist nicht nur ein notorischer Totalversager, im Kleinen, im Großen, in allem, sondern auch noch ein schamloser Dauerlügner.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: “Du hast die Namen derer, die sich bei one.com beschwert haben?”

Winfried Sobottka: “Immerhin die wurden mir nach mehrfachem Drängen, mir die angeblich “gravierenden Beschwerden” vorzulegen, von One.com mitgeteilt, hier die PDF-Datei:”

A9R9B4E

Dann wollen wir jetzt mal hoffen, dass das passiert, was bei Winnie immer passiert, wenn er verloren hat: Dass er diejenigen, an deren Namen er jetzt gekommen ist, wie gewohnt im Internet rauf und runter diffamiert, beleidigt und verleumdet. Die Herrschaften sind sowieso vorsensibilisiert und dürften ein Auge auf dem Irren haben, und eine kleine Information durch beobachtende Dritte ist ja sehr schnell geschrieben und zugeschickt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: “Du selbst hast auch noch unveröffentlichte Beschwerden?”

Winfried Sobottka: “Natürlich, sogar einen dummen Brief von der Architektenkammer NRW….”

Genial !!! Anwälte, beide Rechtsanwaltskammern und die Architektenkammer haben reagiert. Das ist wirklich ein Träumchen. Der Irre hat sich den Blödmann in Gold mit seiner Deppen-Aktion wirklich redlich verdient !!!

Da wird wohl noch einiges kommen. Dass der Irre in seiner grenzenlosen Verblendung das Desaster wie üblich klein labern will, ist ja sowieso klar und in keinster Weise neu. Nur kommt er aus der Nummer mit dem Datendiebstahl und -missbrauch nicht mehr heraus, so dass der „dumme Brief“ wahrscheinlich sehr schnell zur „klugen Strafsache“ mutieren wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: “Du kämpfst mit extrem geringem finanziellen Eigeneinsatz, weil alles andere auch gar nicht möglich wäre. Dank der Unterstützung durch UNITED ANARCHISTS´  INTERNETFORCE agierst Du im Netz aber mit einer Power, die kaum jemand bezahlen könnte, was SEO angeht. Massenaktionen kannst du für längere Zeit vergessen, weil dir ein paar Euro fuffzig für ein Hosting in den USA fehlen. Insofern waren die Beschwerdeführer gegenüber One.com durchaus erfolgreich. Was wirst Du tun?”

Tjaja, Sozialschmarotzer Sobottka und die Knete. Dabei spielt Geld doch für ihn offenbar überhaupt keine Rolle: Trinkgeld in der Gerichts-Cafeteria, ein paar „Giggies“ mehr für seinen bekloppten Stuss sind kein Thema und Domains werden im Dutzend billiger bestellt.

Nur erliegt der Irre wie üblich seinem Wahn und seiner Internet-Unkenntnis: Egal, ob Dänemark, die USA, Grönland oder Posemuckel. Überall sind Provider juristisch greifbar. Kein seriöser Provider will auf die Dauer eine dermaßen kriminelle Zecke im Pelz sitzen haben, wie den Irren, nur um selber über kurz oder lang wegen des dissozialen Vollpfostens selber juristischen Ärger zu bekommen.

Mag er ruhig noch etliche Internet-Müllkippen schaffen. Einerseits bedeutet das für seinen Hirnschrott eine großflächige Verdünnung, andererseits wird für ihn bei JEDEM Provider mit der Menge des geistigen Dünnpfiffs sowie der steigenden Anzahl an Opfern und damit an Gegnern die Luft über kurz oder lang sehr dünn.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: “Ich weiß es nicht. WP-Blogs bieten sehr viel, haben aber ein paar Grenzen, die selbst gestaltete HPs nicht haben.  Im Grunde braucht man  beides, und muss sich auf beides auch verlassen können. Auf One.com-Pages kann ich mich nicht mehr wirklich verlassen, jedenfalls nicht in dem Rahmen, der mir notwendig scheint. Andererseits können sie natürlich selbst in dem nun von One.com geforderten Maße noch einen positiven Nutzen stiften, One.com wird es mir sicherlich nicht verbieten, grundsätzlich staatskritisch zu schreiben.

Bei WordPress steht er ebenfalls auf tönernen Füßen. Oder hat man ihm mit seinen unzähligen Müllkippen dort nicht schon öfters vorübergehend den Saft abgedreht?

Bei one.com dürft man aufgrund des aktuellen juristischen Ärgers seinetwegen wohl auch nicht mehr so gut auf den Irre zu sprechen sein und seine übrigen, dort gehosteten Datenmüllkippen nunmehr extrem kritisch betrachten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Sicher ist, dass ich dafür sorgen werde, dass alle, die in irgendeiner Form versucht haben, die Informationsfreiheit zu bekämpfen, im Internet damit konfrontiert werden.

Öffentliche Ankündigungen neuer Straftaten – nett und sicherlich bei passender Stelle bereits registriert und dokumentiert !!!

Der Irre ist wirklich völlig frei von jeglicher Einsicht, und wenn es nur darum geht, den Aufenthalt in Knast und/oder Klapse nur ein wenig kürzer ausfallen zu lassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes geschrieben:

Es muss in jedem Falle der sonst mögliche falsche Eindruck vermieden werden, dass solches von den Internetanarchisten und mir gebilligt würde oder dass wir solchen Vorgehensweisen ohnmächtig gegenüberstünden, und dafür reichen WP- und Googleblogs durchaus aus.”

Faschistoider Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

S-C-H-N-A-R-C-H !!!

Also wird wieder das gewohnte unendlich lange verleumderische Dummgeschwätz in Monologen kommen. Wollen wir hoffen, dass Richterin Pöppinghaus jetzt kurzfristig auf den Plan tritt und dem unwürdigen Treiben des Irren mit seinen ständigen neuen Straftaten endlich ein Ende setzt.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2012/06/14/winfried-sobottka-der-psychopath-uni-munster-annika-joeres-lastactionseo-womblog-mein-parteibuch-wir-in-nrw-ruhrbarone-altermedia-ex-k3-berlin-chaos-computer-club-dresden-berlin/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: