Kinderklau und Winfried Sobottka, der Rabenvater. Uni Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club dresden berlin

Winfried Sobottka, der Rabenvater und dissoziale Penner kümmert sich nun um anderer Leute Kinder, wobei er die eigenen Kinder aufs Übelste vernachlässigte. Eigentlich ist für diesen Verbrecher Raben“vater“ noch geschmeichelt. Einer, der die Arbeit hinschmeißt, um keinen Unterhalt für die eigenen Kinder bezahlen zu müssen, hat noch nicht einmal den Stellenwert eines Tieres.

http://die-volkszeitung.de/jugendamt-familiengerichte/kinderklau.htm#Nr.12

Dachschaden Sobottka verlegt sich mit seinen „aktuellen“ Tagesthemen schon auf das Kopieren dieses Forums, woraus alles Nachstende stammt:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation sowie einschlägig vorbestrafte Verbrecher, hat Folgendes kopiert:

http://www.wellenkids.de/t10f22-Der-Kinderklau-wird-vorgestellt.html

Der Kin­der­klau wird vor­ge­stellt

in Was ist das?? 01.10.2006 20:42 von kin­der­klau-in­fo • Moewe | 38 Bei­trä­ge

An al­le El­tern! Kin­der­klau – es geht je­den an!

Vor­weg möch­te ich Sie dar­auf auf­merk­sam ma­chen, dass man nicht die Fäl­le, in de­nen El­tern ih­re Kin­der tat­säch­lich miss­han­deln, ver­wahr­lo­sen und in ir­gend­ei­ner Form Ge­walt an­tun als Kin­der­klau-Fäl­le be­zeich­net.

Der Be­griff „Kin­der­klau“ wird nur dann be­nutzt, wenn die Kin­des­wohl­ge­fähr­dung   nach­weis­bar aus­zu­schlie­ßen ist, aber die Be­hör­den die Kin­des­wohl­ge­fähr­dung als Grund vor­ge­ben, um Mass­nah­men an den Fa­mi­li­en an­zu­wen­den.

An­läss­lich der scho­ckie­ren­den Zah­len und zu­neh­men­den Fäl­le möch­te ich Sie hier auf den Kin­der­klau auf­merk­sam ma­chen. Da wir eh­ren­amt­lich ar­bei­ten und uns sehr für Be­trof­fe­ne ein­set­zen, ist un­se­re Zeit knapp be­mes­sen und möch­ten hier ei­ne Dis­kus­si­on an­re­gen, uns je­doch nur spo­ra­disch dar­an be­tei­li­gen. Bei Fra­gen grei­fen Sie bit­te auf “Pri­va­te Nach­richt” zu­rück. Wir wer­den uns be­mü­hen, die­se schnellst­mög­lich zu be­ant­wor­ten. Ger­ne wer­den wir Ih­nen auch wei­te­re In­for­ma­tio­nen zu­kom­men las­sen.

Kin­der­klau – was ist das?

Als Kin­der­klau be­zeich­net man un­ge­recht­fer­tig­ten Kin­des­ent­zug durch deut­sche Be­hör­den. Oft wer­den wir mit dem Ar­gu­ment “wenn ein Kind aus der Fa­mi­lie ge­nom­men wird, ist auch was” kon­fron­tiert. Zahl­rei­che Fäl­le, die durch Me­di­en und In­ter­net ge­hen, be­le­gen je­doch das Ge­gen­­teil. An­de­rer­seits er­fährt man gleich­zei­tig zu­neh­mend von schreck­li­chen Fäl­len, wo drin­gend hät­te ge­han­delt wer­den müs­sen, aber es ist nichts pas­siert.

Je­der fragt sich: “Wie kann so et­was mög­lich sein?”

Grund ist der Kin­der­klau. Die Be­hör­den ar­bei­ten Hand in Hand. Zahl­rei­che Be­rufs­grup­pen ver­die­nen da­mit ihr täg­li­ches Brot. Schlimm: sie be­sor­gen sich ih­re ei­ge­ne Ar­beit und ge­hen da­bei oh­ne Rück­sicht auf die Be­trof­fe­nen Fa­mi­li­en vor.

Vor­zugs­wei­se nimmt man Kin­der aus in­tak­ten Fa­mi­li­en her­aus, da die­se Kin­der ei­nen we­ni­ger ge­rin­gen Auf­wand in der Be­treu­ung ha­ben. Kin­der, die hin­ge­gen drin­gend Hil­fe be­nö­ti­gen, wird die­se oft­mals ver­wehrt und so kommt es zu den vie­len er­schüt­tern­den Nach­rich­ten.

Für die Fremd­un­ter­brin­gung der Kin­der wer­den El­tern zwi­schen 2.500 und 5.000 Eu­ro pro Mo­nat und Kind in Rech­nung ge­stellt. Rech­net man je­doch ei­nen groß­zü­gig kal­ku­lier­ten Kin­der­gar­ten­platz bei 4 Stun­den mit 300 Eu­ro hoch, kä­me so ein Be­treu­ungs-Satz für 24 Stun­den mit 1.800 Eu­ro raus. Je­doch ha­ben Kin­der­gar­ten­kin­der ei­nen er­höh­ten Be­treu­ungs­auf­wand im Ver­gleich zu ei­nem Schul­kind, wel­ches 6 Stun­den in der Schu­le ist und so­mit bei Fremd­un­ter­brin­gung kei­ne wei­te­ren Kos­ten ver­ur­sa­chen dürf­te.

Trotz die­ser enor­men Kos­ten wer­den par­al­lel Spen­den ge­sam­melt, dies ist Be­trug am hel­fen­den, gut­glau­ben­den Spen­der. Bei ei­ner ge­schätz­ten Kal­ku­la­ti­on er­wirt­schaf­tet ein Heim mit ca. 200 Kin­dern ei­nen Be­trag von ca. 200.000 Eu­ro.

Die Un­ter­brin­gung bei Pfle­ge­el­tern  kos­tet die El­tern mo­nat­lich pro Kind zwi­schen 2.500 und 2.800 Eu­ro. Je­doch er­hal­ten die Pfle­ge­el­tern je nach Bun­des­land zwi­schen 750 und 860 Eu­ro.

Den El­tern dia­gnos­ti­ziert man Er­zie­hungs­un­fä­hig­keit, zwingt sie zu lang­fris­ti­gen The­ra­pi­en. Je län­ger die ver­meint­li­che Er­zie­hungs­un­fä­hig­keit an­dau­ert, des­to we­ni­ger gibt es ei­ne Rück­füh­r­op­ti­on für die Kin­der.

Die Be­trof­fe­nen Kin­der wer­den ihr gan­zes Le­ben an den Schä­den zu kämp­fen ha­ben und ver­er­ben den Kreis­lauf des Kin­der­klaus auf ih­re ei­ge­nen Kin­der.

Kin­der, die von er­zie­hungs­un­fä­hi­gen El­tern er­zo­gen wur­den, sind selbst er­zie­hungs­un­fä­hig. So­mit ge­ra­ten de­ren Kin­der eben­falls in die Kin­der­klau-Müh­le.

Wer nun Ver­trau­en in un­se­re deut­schen Ge­set­ze und Ge­rich­te hat, wird schnell ei­nes bes­se­ren be­lehrt. Durch die frei­wil­li­ge Ge­richts­bar­keit ha­ben be­trof­fe­ne Fa­mi­li­en kei­ne Chan­ce, durch Zeu­gen oder Be­wei­se die An­schul­di­gun­gen zu wi­der­le­gen. Selbst Kla­gen bis­hin zum Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hof blei­ben trotz der dor­ti­gen “Frei­spre­chung” der El­tern von deut­schen Be­hör­den un­be­ach­tet. Auch gibt es Fäl­le, wo die El­tern dort Schmer­zens­geld zu­ge­spro­chen be­ka­men. Sie er­hiel­ten zwar vom Land das Geld, aber nicht ih­re Kin­der.

“Uns wird das schon nicht pas­sie­ren – bei uns ist al­les in Ord­nung” – das wer­den vie­le den­ken. Aber das dach­ten pro Jahr auch et­wa 170.000 an­de­re Fa­mi­li­en.

Natürlich musste der wahnhaft gestörte Sobottka diesen Beitrag in sein wirres und unübersichtliches 3spaltiges Zeitungsformat umschreiben. Er hat ja auch nichts Besseres zu tun.

Krampfhaft sucht er nun allnächtlich krampfhaft Berichte, welche die BRD verunglimpfen, auch wenn diese genauso unseriös sind, wie sein eigenes dämliches  Geschwafel. Diesem Forum fehlen jegliche Belege und im Internet dummschwätzen obliegt eben nicht nur Sobottka.

Was diese „Moewe“ da herausposaunt mag zwar in Einzelfällen stimmen, ist aber mit Sicherheit nicht allgemeingültig. Fehler unterlaufen eben auch dem Jugendamt. Auch sind solche subjektiven, einseitigen und tendenziösen Beiträge höchstens für den wahnsinnigen Sobottka von Relevanz, der diese, wie sonst alles, falsch interpretiert. In den Kommentaren schrieben dort Eltern, welche von Rechtschreibung noch nie etwas gehört haben. So sieht wahrscheinlich deren ganzes Leben aus. Die wundern sich auch noch, wenn man ihnen die Kinder nicht lässt.

Nun aber zurück zu dem ordinären Verbrecher Sobottka, der sich um alles kümmert, nur nicht um seine eigenen Probleme. Dass er seinerzeit seinen Kindern hinterhergerannt ist, galt doch nur der Befriedigung seiner Geltungssucht. Da er keinen Unterhalt zahlte, ist doch Beweis genug, dass er nicht das geringste Interesse an seinem Nachwuchs hatte. Alles was dieser einschlägig vorbestrafte Gewohnheitsverbrecher vorträgt ist schlicht und einfach gelogen.

Zudem wird man einen Drogenkonsumenten, wie Dachschaden Sobottka, der noch nicht einmal für die Bundeswehr geeignet ist Kinder überlassen. Einer, der auch noch volltrunken mit dem Auto in eine Baustelle rast und zudem Unfallflucht begeht, dürfte kaum geeignet sein, Kinder zu erziehen.

Dafür meinte Sobottka in seinem Wahn, sich um Frauen kümmern zu müssen, welche Probleme mit dem Jugendamt hatten. Seine irrsinnigen Aktionen beschränkten sich darauf, deren Rechtsanwälte in den Dreck zu ziehen und ihnen zu empfehlen in den Hungerstreik zu treten. Diese Mail erhielt ich damals von einem seiner Opfer:

Ich denke, dass das aussagekräftig genug ist. Der wahnsinnige Sobottka will und kann gar nicht helfen, sondern glaubt mit solchen irrwitzigen Aktionen nicht nur seine Profilneurose befriedigen zu können, sondern zudem den Durchbruch endlich zu schaffen. Erreicht hat der

Versager im Kleinen, im Große, in allem

NIE etwas.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/an-hallo-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-von-winfried-
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/02/ist-dachschaden-sobottka-ein-madchen-metzelmorder-ida-haltaufderheide-idafarinha-joschka-haltaufderheide-karen-haltaufderheide-wp-hagen-westfalenpost-hagen-winfried-sobottka/
https://dasgewissen.wordpress.com/2011/11/03/der-mordfall-nadine-ostrwoski-und-der-initiator-winfried-sobottka-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-polizei-hagen-polizei-heinsberg-nadine-kampmann-wetter-ruhr-annika-joeres/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Sobottka als Befürworter der Euthanasie und würdiger Hitlernachfolger:

https://dasgewissen.wordpress.com/2012/01/28/dr-med-bernd-roggenwallner-henriette-lyndian-richter-helmut-hackmann-und-der-psychopath-winfried-sobottka/

“Ausmerzen oder unter Verhinderung ihrer Fortpflanzung unter Kontrolle halten.“

“…haben wir das deutsche Internet in der Hand.“

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

“Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.”

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: