Der Mordfall Nadine Ostrwoski und der Initiator Winfried Sobottka. Hannelore Kraft, Sarah Freialdenhoven, Polizei Hagen, Polizei Heinsberg, Nadine Kampmann Wetter Ruhr, Annika Joeres

Immer deutlicher wird, dass Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) bei dem von ihm ständig wieder hervorgekramten Mädchen-Metzelmord offenbar seine dreckigen Hände mit im Spiel hatte. Nicht nur, dass er neuerdings mit zunehmend mehr Detailwissen herausrückt, dass außer dem Täter oder einem Helfershelfer niemand haben kann, seine Falschverdächtigungen Unbeteiligter werden immer abstruser, was ein sicheres Zeichen dafür ist, dass er versucht, seine Tatbeteiligung zu verschleiern.

http://kritikuss.over-blog.de/article-z-k-hannelore-kraft-sarah-freialdenhoven-von-anfang-an-mitwisserin-des-mordes-an-nadine-ostrowsk-87888323.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

[Anm.: Ich gehe da sogar noch einen Schritt weiter, denn Wahnfried ist ganz offensichtlich der Initiator dieses grausamen Mordes. Seit eh und je erhoffte er sich Einnahmen mit seiner Volksverhetzungszeitung, was ihm bisher nicht gelang. Seine pathologische Geltungssucht und Profilneurose treibt ihn nun zum Äußersten und so initiierte er einen realen Mord. Er versprach dem gedungen Mörder Philip Jaworoski Anteile an den Einnahmen aus seiner Volksverhetzungszeitung. Mittlerweile spricht ALLES dafür, dass der Mord im Auftrag von Sobottka ausgeführt worden ist.

Wahnfried stellte selber fest, dass Sarah Freialdenhoven an dem Mord beteiligt sein MÜSSE, weil sie sich so intensiv dafür interessiere. Hierzu stelle ich fest, dass der Geistesgestörte schon 5 Jahren sich mit dem Verbrechen beschäftigt. Nach Rückfrage mit Sherlock Holmes bestätigte mir dieser, dass Dachschaden Sobottka zwar nicht selber gemordet habe, aber die graue Eminenz sei und im Hintergrund als Drahtzieher mitgewirkt habe. Somit ist Wahnfried verantwortlich für dieses Verbrechen und die Polizei sollte endlich mal in dieser Richtung ermitteln.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

z.K. Hannelore Kraft: Sarah Freialdenhoven – von Anfang an Mitwisserin des Mordes an Nadine Ostrowski?

Dass Sarah Freialdenhoven dem Philip Jaworowski faule Mordindizien untergeschoben hat, um ihn falsch als Mörder zu belasten, dürfte nach dem Stand der Dinge kaum noch zu bezweifeln sein:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Merkwürdig daran: Niemand außer Dachschaden Sobottka hat Beweise dafür, dass die im Zimmer des Mädchenmörders gefundenen Beweisstücke von der ehemaligen Freundin dort deponiert worden sind. Auch kommt das weder in seinen Bildzeitungsschnibbeln noch in dem ihm zugeschusterten Gerichtsurteil vor.

Nach Lage der Dinge ist daher davon auszugehen, dass freie Erfindungen des Geistegestörten sind, die von seiner Mittäterschaft ablenken sollen und auch nur dazu dienen sollen, seinen Mordkomplizen aus der Haft zu bekommen.

[Anm.: Besonders auffällig ist dass der Irre nicht nur Sarah Freialdenhoven und gestern sogar noch Ida Haltaufderheide aufforderte ein Falsches Geständnis abzulegen. Es wäre unlogisch anzunehmen, dass ein Unbeteiligter jemanden zu einem Geständnis auffordert. Das macht doch nur jemand, der etwas zu verbergen hat, was in diesem Falle nicht Aufruf zu Mord, sondern Verleitung zum Mord bedeutet. Das Sahnehäubchen, war der Vorschlag des Irren, Ida Haltaufderheide zu einem ihm genehmen Psychiater zu schicken. Das heißt nichts anderes, dass er sie in die Psychiatrie schicken will, damit sie Mundtot gemacht wird und seine Beteiligun an der Tat nicht aufdecken kann. Ein wahrer Satanisten-Zirkel mit Psychiater, Rechtsanwältin, einem Mörder und dem lüner Geistegestörten. Wer da noch mit drinhängt, ist leider nicht bekannt.]

Schon häufiger ist mir aufgefallen, daß der Irre ständig von Frischhaltefolie schwätzt, in die das Mordopfer eingewickelt war, obwohl in seinen gesammelten Unterlagen davon nirgendwo die Rede war.

Auch wird immer klarer, warum der wirre Winnie so scharf auf das Urteil war, dass er dafür sogar mit der von ihm als „Sündi Lyndie“ diffamierten Rechtsverdreherin kooperierte, nur damit sie es ihm beschaffte: Er wollte wissen, wie groß für ihn die Gefahr ist, dass er selber in die Schusslinie gerät, wenn anhand dessen jemand beginnt, die wahren Mordhintergründe zu durchleuchten!!!

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wie sie das getan haben kann, ist z.B. hier erläutert:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Und wieder liefert der Irre Geschichten ab, die ausschließlich zu Lasten der Mädchen geht und ihn entlasten sollen. Gar nicht so schlecht die Taktik, aber längst durchschaut. Es gibt weder Frischhaltefolie noch getürkte Indizien, weil diese Lügenmärchen für den Gewohnheitsverbrecher (Bankraub, Volksverhetzung) ausschließlich als Alibifunktion fungieren sollen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nach wie vor unklar ist es, ob sie bereits vor dem Mord an der Nadine wusste, dass dieser geplant war und dass es ihre Aufgabe sein sollte, im Sinne der Mörderinnen    und ihrer Hinterleute an der Falschbelastung des Philip Jaworowski mitzuwirken.

Da hätte ich auch gern ein paar weitere Details zu. Warum plaudert Mördergehilfe Winnie nicht endlich mal aus dem Nähkästchen, denn er kennt die Geschichte doch detailliert ..?

[Anm.: Eigentlich reichen Wahnfrieds Aussagen schon, um ihn der Anstiftung und Beihilfe zum Mord zu überführen.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Anzunehmen ist, dass ein Lichtschalter am Tatort, siehe:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

bereits von den Mörderinnen selbst mit der DNA des Philip Jaworowski kontaminiert wurde, alternativ käme nur infrage, dass die Polizei es nachträglich getan hätte.

Geht man davon aus, dass die Mörderinnen bereits im Besitz von DNA-Material des Philip waren, wals sie mordeten, so muss man sich die Frage stellen, ob diejenige Person, die das DNA-MAterial beschafft hatte, auch davon gewusst hatte, dass dieses Material im Zuge eines Mordes zur Spurenverfälschung eingesetzt werden sollte. Diese Person könnte Sarah Freialdenhoven gewesen sein.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Möglicherweise war es auch Sobottka, der Philip die DNA-Spuren „von Mann zu Mann“ abgeluchst hat, damit sein satanistisches Netzwerk mit ihm zufrieden ist. Immerhin war er ja auch vor Jahren der erste, der den Lichtschalter ins Spiel brachte und die Vorgeschichte, wie die DNA-Spuren daran gekommen waren, detailliert erklären konnte.

[Das klingt auch plausibler, denn was für einen Grund hätten denn die Mädchen gehabt, Philip zu beschuldigen, wenn dieser und Wahnfried unschuldig wären?]

Je intensiver sich der Irre in dem Mädchen-Metzelmord hineinsteigert, desto mehr neues Tatwissen plaudert er aus, das nur jemand haben kann, der es entweder frei erfindet, oder der an der Tat zumindest mittelbar beteiligt war. Aber wenn man bedenkt, wie genau er über den Tatabend bescheid weiß – inklusive der Ablenkungsstrategie für die Eltern des Mordopfers -, dann drängt sich wirklich der Verdacht auf, dass Windelfried im Kreise der Satanisten gestanden und Philip zum Mord angeleitet hat.

Wahrscheinlich drückt die Last der Mitwisserschaft und der Tatbeteiligung den Irren bereits seit Jahren derartig, dass er jetzt beginnt, nach Tätern zu suchen, um heil aus der Sache rauszukommen. Wobei ihm völlig gleichgültig ist, wen er falsch verdächtigt. Hauptsache er rettet sein Fell.

Es wäre nicht das erste Mal in der Kriminalgeschichte, dass derjenige der Mörder ist, der sich am längsten interessiert am Tatort rumdrückt und am lautesten „Mörder“ schreit …!

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: