Die Zwangspause von Winfried Sobottka, WWU Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club+dresden+berlin

Winfried Sobottka im Ruhestand.

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung:

Stell‘ Dir vor, Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackeruntetstützung !!!) ist weg – und keinen interessiert’s !!!

Schon seit fünf Tagen ist es um Mr. Wichtig verdammt still geworden. So könnte es gerne bleiben, aber wirkliche Ruhe wird erst einkehren, wenn der BGH ihm sein lächerliches und stümperhaftes „Revisionsbegehren“ um die Ohren geklatscht hat und nach den 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit entweder der Bewährungshelfer mit dem Maulkorb wartet, wahrscheinlicher aber die 22 Monate Strafhaft mit beträchtlichem Zuschlag dank neuerlicher Straftaten ins Land ziehen.

 Tick tack tick tack tick tack tick tack

Was dabei verwunderlich ist: Wie oft hat der lüner Ober-Amarschist schon Schreckensszenarien entworfen für den Fall, daß er spontan von der Bildfläche verschwinden sollte?

Da sollten seine „Inhalte“ „gesichert“ werden, die „Hunters“ sollten mit Mord und Totschlag beginnen, und das „feige“ Volk sollte sich gegen die „Satanisten“ erheben. Und was ist jetzt daraus geworden?

 WIE  ERWARTET  ÜBERHAUPT  NICHTS !!!

Keine Politiker werden von „Hexenjägern“ massakriert. Keine Menschenmengen ziehen marodierend durch die Straßen. Keine „Wo ist unser Winnie“-Blogs schießen im Internet zu Dutzenden aus dem Boden.

Besser kann man es eigentlich nicht verdeutlichen: Wenn Wirrfried endgültig kassiert wird, kräht kein Hahn mehr nach ihm.

Menschen, die sich für sein jämmerliches Dasein interessieren, hat er spätestens nicht mehr, seit er es sich mit seinem Gefälligkeitsatteste ausstellenden Quacksalber Dr. Friedrich Vollmer, Lünen, endgültig verscherzt hat. Und auch die depperte Gabi Laqua dürfte froh sein, ihr Auto nachts endlich wieder auf einem sicheren Abstellplatz geparkt zu wissen – ohne siffigen Heckenpennner-Inhalt.

Die Internet-Hirngespinste des Irren „sterben“ zusammen mit ihrem Erfinder aus. Google-Suchbots erzielen ihre Ergebnisse, wie eh und je, OHNE dass sie Orakel-Funktion entwickeln müssen. Unbezahlte Blogs werden nach einer gewissen Zeit gelöscht, wenn sie nicht mehr aktualisiert werden, und bezahlter Webspace verschwindet dann, wenn keine Zahlungen mehr eintrudeln. So einfach ist das.

Sobotzki steht eben in seiner gesammelten Nichtigkeit mit seinem kurzen Hemdchen völlig allein auf weiter Flur.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Philip Jaworowski und Dachschaden Sobottka / Annika Joeres, Nadine Kampmann, Polizei Hagen, Wetter Ruhr

Die Kommentare bei Spinnfried sind doch immer lesenswert. Eine wahre Fundgrube. Besonders jetzt, da er sich in Schweigen hüllt.

http://belljangler.wordpress.com/2011/09/28/das-zeitfenster-des-philipp-jaworowski-fur-den-mord-polizei-hagen-annika-joeres-nadine-kampmann-wetter-ruhr/#comment-6176

gast sagt:

September 29, 2011 um 9:06 pm

bei allen „drosselkabelverschwörungsaktionen“ bleibt eine frage im raume stehen die mich doch sehr bewegt.
gehe man mal davon aus, das P. wirklich nicht der täter ist, warum tut er nichts dagegen?

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Ihm wurden definitiv ihn belastende Indizien untergeschoben, siehe:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Wieder bringt der Irre als „Beweis“ seine eigenen Spinnereien.

und, mit weiteren Verweisen:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

weiterhin kann er gar nicht in der Lage gewesen sein, einer ungefesselten Nadine die konkreten Verletzungen beigebracht zu haben:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Auch das ist nur die krankhafte und perverse Phantasie des Geistesgestörten.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

weiterhin kann er auch nicht die Zeit gehabt haben, Nadine trickreich zu überrumpeln und ohne Kampfspuren zu fesseln, siehe Artikel oben.

Man hätte Nadine auch nicht ohne Kampfspuren fesseln können. Somit war sie NICHT gefesselt. Wieviel Zeit der Mörder hatte kann Wahnfried gar nicht beurteilen, da IHM der Todeszeitpunkt nicht bekannt ist.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Da ihm außerdem noch jedes nachvollziehbare Motiv fehlt, Nadine überhaupt aufgesucht zu haben, da ihm selbst dann, wenn man unterstellt, dass er sie aufgesucht hätte und sie wütend auf ihn geworden wäre, kein nachvollziehbares Motiv gegeben war, plötzlich mit ultra-brutaler Gewalt gegen sie zu agieren, ist es insgesamt aus mehreren Gründen sonnenklar, dass Philipp nicht der Täter sein kann.

Da der Mörder Philipp Jaworowski ein Telefonkabel, an welches er sich wohlweislich nicht erinnern kann, mitbrachte und von Nadine im Chat erfuhr, dass ihre Eltern außer Haus sind, kann sich jeder normale Mensch das Motiv zusammenreimen.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Warum er sich nicht wehrt? Nun, er hatte von seiner Verhaftung bis zum Prozessbeginn bestritten. Bis dahin wurde sein Hirn offenbar gewaschen, dahingehend, dass er meinte, ein Lügengeständnis sei für ihn besser, als ein bestehen auf der Wahrheit, denn auf den ersten Blick sprach und spricht ja alles für seine Täterschaft. Ob man ihm vielleicht auch in anderer Hinsicht Angst machte, ihm vielleicht andeutete, dass er ebenso gut im Knast ermordet werden könnte, wie es einem Jugendlichen in der JVA Siegburg geschehen war, weiß ich nicht. Es wären bloße Mutmaßungen, während es sicher ist, dass ihm die Anwendung von Erwachsenenstrafrecht angedroht war, falls er nicht oder nicht gut genug gestehen würde.

Das ist völliger Schwachsinn

Logisch ist, dass der abartige Mörder die Tat grundsätzlich bestritten hat. Nachdem die Beweislage erdrückend geworden ist, gestand er die Tat aus folgenden Gründen:

  • Er erhoffte sich von dem Geständnis Strafmilderung
  • Er erwartete durch das teilweise gelogene Geständnis vom Mordvorwurf freigesprochen zu werden.

Das geschah sicher auf Anraten seiner Anwälte und die „Hirnwäsche“ ist von dem Irren nur erlogen, denn beweisen kann er auch das nicht. Wenn der Irre schon anfängt, dass man VIELLEICHT etwas angedeutet hätte, belegt seine wahnhafte Störung.

Dass die Anwälte Erwachsenenstrafrecht einkalkulierten, hatte nur mit der Formulierung des Geständnisses zu tun und nicht damit, dass er nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt würde, wenn er KEIN Geständnis ablege. Das ist wieder eine der berüchtigten Fehlinterpretationen des wahnsinnigen Sobottka.

gast sagt:

selbst ein verurteilter kindermörder gäfgen schafft es den staat „zur kasse“ zu bitten und ein junger mann nimmt 10 jahre unschuldig im gefängnis einfach hin ? weder eltern, verteidiger o.ä. versuchen ihn herauszuholen geschweige denn er (zumindest ist nichts öffentlich bekannt geworden)

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Erstens dürften so manche auf die ach so „überzeugenden“ Indizien hereingefallen sein, zweitens darf man nicht vergessen, dass Pflichtverteidiger üblicherweise von den Richtern ausgesucht werden. Und was die Richter wollten, erkennt man ja daran, dass sie Aussagen eines LKA-Experten über sichere Tatsachen einfach umlogen:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Wie kann man auf diese Beweise HEREINFALLEN? Die Tatwerkzeuge wurden im Zimmer des Mörders gefunden, er war beweisbar zur Tatzeit in der Mobilfunknetzzelle des Tatortes und auch seine Reifenspuren waren dort. Nun hat Wahnfried seinen Pflichverteidiger selber ausgesucht und dennoch 22 Monate eingefangen.

Warum hat dann nicht der Killer einen Wahlanwalt benannt, wenn er unzufrieden gewesen sein solle?

Dass die Richter gelogen haben sollen, hat der Wahnsinnige aus dem Vergleich von Urteil und Bild-Zeitung. Je nach Bedarf glaubt er mal den Zeitungen oder benennt diese Schmierenblätter.

Wahnfried stellt IMMER Behauptungen auf, welche er NICHT belegen kann. Es stand ihm doch frei, dem Verfahren beizuwohnen, um wirklich zu wissen, wie erdrückend die Beweislage war. Dazu war er aber wieder mal zu feige und nutzt sein Unwissen nun, um Lügenmärchen sowie falsche Anschuldigungen in die Welt zu setzen.

gast sagt:

daraus ergibt sich m.m. nach das bild, das er (P.) weis, das er zurecht sitzt, denn kein mensch würde sich das freiwillig antun und 10 jahre einfach mal so „absitzen“

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Daniel Eggert, Philipp kann es nicht gewesen sein, wie umfassend erläutert, und wenn jemand Angst davor hat, dass ihm sonst noch größeres Unrecht geschehen würde, dann nehmen die meisten Menschen lieber ein kleineres Unrecht schweigend hin. Zehn Jahre sind für einen 19-Jährigen eindeutig ein viel kleineres Übel als lebenslänglich plus anschließende Sicherungsverwahrung, oder?

Hier beweist Sobottka wieder seine wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10).

Kein normaler Mensch würde 10 Jahre als geringeres Übel betrachten und in Kauf nehmen, wenn er unschuldig ist. Grade im TV brachten sie einen Bericht über einen Häftling, der aufgrund eines fehlerhaften Urteils einsaß. Obwohl ihm die Freilassung angeboten wurde, wenn er eine nicht begangene Tat gestehen würde, gestand er nicht. Das Verfahren wurde wieder aufgerollt und er freigesprochen, weil seine Schuld nicht eindeutig beweisbar war.

Auch ist Wahnfried total verblödet, da er nicht einmal weiß, dass der Mörder Philipp Jaworowski nach seiner Verurteilung risikolos gegen das Urteil vorgehen und sein Geständnis widerrufen kann. Er kann wegen derselben Tat nicht zweimal verurteilt werden. Warum geht dann der Killer nicht auf die Barrikaden, wenn er zu dem Geständnis genötigt worden war?

Ihm ist fogerichtig selber bewusst, dass er die Strafe redlich verdient hat und gegen die BEWEISE nicht ankommt.

gast sagt:

sämtliche indizien, theorien, vermutungen sind alles nichts gegen die beweise die vorliegen (die gerichtl. verwertet worden sind)

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Es liegt kein einziger Beweis vor,selbst im Urteil ist nur von Indizien die Rede, und dass sie samt und sonders faul sind, ist von mir begründet und belegt – siehe die LINKS oben.

Wahnfried hat nur den krampfhaften Versuch unternommen, die Indizien zu zerpflücken.

  • Sicher ist die Mobilfunknetzzelle etwas weiträumiger, aber was machte der Mörder dann in der näheren Umgebung des Tatortes? Darauf wusste weder der Mörder noch Spinnfried etwas zu sagen.
  • Die Reifenspuren hat man durch mehrfaches Umschrauben der Räder in den Boden projiziert
  • Alle Tatwerkzeuge wurden dem Mörder untergeschoben.
  • Die Blutschuppen vom Opfer im Fahrzeug des Täters wurden auch an anderer Stelle eingesammelt und dann in dem Auto verstreut.
  • Die Chatprotokolle sind natürlich alle gefakt.

Soviel Ungereimtheiten kann es nicht geben, das begreift selbst der weltweit Dümmste auf Erden, außer Wahnfried.

gast sagt:

und es hier zu einem klaren und m.m. nach zu niedrigem urteil kam, denn wer mordet gehört generell nie mehr in freiheit.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Staatsschützer Daniel Eggert, wenn man Leute auf ewig wegsperren sollte, dann solche Leute wie Dich.

Eggert, das war Dein letzter Kommentar hier, schreib Deinen Stuss in den Roggenwallner-Blog, wenn Du magst.

Hier passt dem Wahnsinnigen mal wieder nichts in seine Muppet-Show. Er ist sogar zu doof, zu erkennen, dass Drogeneggert nicht der Verfasser des Kommentars ist.

Auch sollte der Oberfeigling Wahnfried mal seine Mordverdächtigungen gegenüber Dr. Roggenwallner auf dessen Seiten platzieren.

Auf ewig in die Psychiatrie Aplerbeck weggesperrt gehört Dachschaden Sobottka.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Mörder Philip Jaworowski / Annika Joeres, Nadine Kampmann, Polizei Hagen, Wetter Ruhr von Dachschaden Sobottka

Die Kommentare bei Spinnfried sind doch immer lesenswert. Eine wahre Fundgrube. Besonders jetzt, da er sich in Schweigen hüllt.

http://belljangler.wordpress.com/2011/09/28/das-zeitfenster-des-philipp-jaworowski-fur-den-mord-polizei-hagen-annika-joeres-nadine-kampmann-wetter-ruhr/#comment-6162

gast sagt:

September 29, 2011 um 7:10 am

1) Woher besteht das Wissen, das P. an den 2 Frauen (Sarah und Nadine) interessiert gewesen sein soll ? P. hatte das nie irgendwo angegeben und aus den Akten geht das nicht hervor.

2) Das kontaminierte Kabel kann er bei der Tat bei sich geführt haben ( Jacken / Hosentasche ) und kann beim Mord mit Blut bespritzt worden sein oder auch noch als er zuhause war und es aus der Tasche genommen hat.

3) Auch ein gesundes Mädchen kann nach einem ersten Schlag in eine Art Schock / Starrsituation verfallen, sodas sie keine Abwehrreaktionen aufweist. Da keiner weis wie fest der erste Schlag gewesen ist und welche körperliche Schäden er hinterlassen hat, besteht also ganz gut die Möglichkeit das er mehrmals zuschlagen

Eigentlich korrekte Einwände, aber jetzt wie das Wahnfried sieht:

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

September 29, 2011 um 8:51 am

Sie schreiben:

1) Woher besteht das Wissen, das P. an den 2 Frauen (Sarah und Nadine) interessiert gewesen sein soll ? P. hatte das nie irgendwo angegeben und aus den Akten geht das nicht hervor.

Antwort: Es geht aus dem Gerichtsurteil hervor, dass Philipp an Nadine Kampmann interessiert war, dass er z.T. gegenüber anderen behauptete, sie sei seine Partnerin, was aber nicht zutraf. Da der Name Nadine Kampmann bis auf einen (ursprünglich übersehenen) Fall aus den Urteilscans ausgeschnitten wurde, kann man ihn in den publizierten Scans auch kaum finden.

Das beweist mal wieder, dass Dachschaden Sobottka ein würdeloser Gewohnheitsverbrecher ist, der es nicht lassen kann, wirklich JEDEN realen Namen, den er erfährt, in seinen Sumpf mit hineinzuziehen. Diese Nadine Kampmann ist nun in den Mordfall in keinster Weise involviert. Schon erstaunlich, dass der Irre diese noch nicht mit einbezogen hat und zumindest der Beihilfe zum Mord beschuldigte, wie Sarah.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Dass Philipp eine drei bis viermonatige Beziehung zu Sarah Freialdenhoven hatte (Wochenendbeziehung), ist ebenfalls im Urteil nachlesbar. Auch im Urteil nachlesbar, dass diese Beziehung von Sarah beendet wurde. Es ist typisch für heutzutage geführte Beziehungen, dass eine einseitige sexuelle Abhängigkeit / sexuelle Liebe entsteht.

Wieder der Schwachsinn mit der sexuellen Abhängigkeit und dazu noch von einem, der längst vergessen hat und, was Sex überhaupt ist und absolut keusch lebt.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Sarah liebte Philipp offenbar nicht, daher ist annehmbar, dass er sie liebte.

Was der Irre alles so analysiert. Mit einer Eigenanalyse scheint er aber äußerste Schwierigkeiten zu haben. Eher stellt sich die Frage, ob Philip, der genauso ein Einzelgänger und Egomane ist, wie Wahnfried, überhaupt uneigennützig lieben kann. Aus meiner Sicht war Sarah nur ein Notnagel, weil er sonst niemanden gefunden hat. Dazu müsste man aber von Sarah den Trennungsgrund erfahren.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Dass die Beziehung als „Freundschaft“ fortgesetzt wurde, entnehme ich an mich gerichteten Emails der Sarah Freialdenhoven.

Was der Irre diesen harmlosen E-Mails alles so entnimmt ist schon erstaunlich. Gut, wenn die Wochenendbeziehung als Freundschaft fortgesetzt worden ist, wurde mit Sicherheit gemailt und Sarah hätte den Namen Philip nicht so geschrieben wie Wahnfried, der immer Philipp fehlerhaft schrieb. Wahnfried bestätigt immer wieder, dass dieser Schriftwechsel getürkt ist.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Dass Philipp sie innerlich abgehakt haben könnte, ist mehr als unwahrscheinlich: Durch sexuellen Umgang aufgebaute Prägungen sind äußerst hartnäckig, pflegen sich jahrelang zu halten, und es gibt nur zwei sichere Mittel, um sie auf die Schnelle loszuwerden. Diese Mittel habe ich an anderen Stellen erläutert.

Es verblüfft nicht, dass er wieder mit Wahrscheinlichkeiten hausieren geht. Für den Wahnsinnigen ist es gewiss nicht die sexuelle Abhängigkeit gewesen, warum er über die eigene Trennung nicht wegkam, sondern der Verlust des Besitzes. Wie konnte eine Frau es auch wagen, den „Größten“, Besten und „Klügsten“ auf diesem Planeten zu verlassen. Diesen „Messias“ verlässt man nicht ungestraft.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Sie schreiben:

2) Das kontaminierte Kabel kann er bei der Tat bei sich geführt haben ( Jacken / Hosentasche ) und kann beim Mord mit Blut bespritzt worden sein oder auch noch als er zuhause war und es aus der Tasche genommen hat.

Antwort:Das Gericht ging davon aus, dass er kein Kabel mitgebracht gehabt habe, und tatsächlich wäre anderes auch nicht plausibel:

Gemach, gemach, das Gericht hat die Angelegenheit mit dem Kabel nicht vertieft, weil der bestialische Mörder Philip Jaworowski diesbezüglich Erinnergslücken vorschob. Das Gericht hat nirgends geschrieben, dass Philip kein Kabel mitbrachte. Im Urteil steht nur, dass das nicht endgültig geklärt werden konnte, da der abartige Mörder sich auf „Erinnerungslücken“ berief.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

1. Ein Telefonkabel trägt man nicht zufällig mit sich herum, weil man es normalerweise für nichts gebrauchen kann. Ich trug bisher nur dann eines mit mir, wenn ich eines kaufen wollte (zum Vergleich) oder gekauft hatte.

Hier sind wir bei dem Punkt, warum der Killer auf einmal „Erinnerungslücken“ vor Gericht angab. Er hatte das Kabel auch nicht zufällig dabei, sondern war von vornherein darauf aus, Gewalt anzuwenden. Das erklärt auch die „Erinnerungslücken“. Hätte er zugegeben, dass er ein Kabel mitbrachte, wäre er gleich wegen Mordes dran gewesen. Da er sich aber eine mildere Strafe (Totschlag) erhoffte, spielte er den Vergesslichen. Wahrscheinlich auf anwaltlichen Rat. Da er aber dennoch wegen Mordes verurteilt worden ist, spielte das mitgebrachte Kabel eine untergeordnete Rolle. Nur Dachschaden Sobottka spinnt noch damit herum.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

2. Wenn er ein Telefonkabel mit sich geführt hätte – warum hätte er es dann nicht zum Drosseln nutzen sollen? Gedrosselt wurde eindeutig mit dem Kabel vom Ostrowski-Telefon, das zu diesem Zwecke aus der Wand gerissen worden war und von dem man ein Stück unter der Leiche fand. Es ist erkennbar unsinnig, anzunehmen, ein Täter würde, wenn er schon ein Telefonkabel mit sich führte, einen Telefonapparat am Tatort zerpflücken, um mit dem zugehörigen Kabel zu drosseln: Ein Griff in die eigene Hosen-/Jackentasche geht erstens schneller, zweitens bedeutet jeder Griff am Tatort (auch nach dem Telefon) die Gefahr die Spurenerzeugung.

Die Frage kann nur der Täter beantworten. Wahrscheinlich hing das Kabel der Ostrowskis grade in Reichweite und er hat danach gegriffen. Das ist mit Sicherheit einfacher, als erst in der Hosentasche zu wühlen und das Kabel auseinander zu klauben. Es ist unwahrscheinlich, dass er schon überlegt hat, besser das dort vorhande Kabel zu verwenden, um später aus der Klemme zu kommen.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

3. Nehmen wir einmal an, Philipp sei am Tatort gewesen, und habe ein eigenes Kabel mit sich geführt, sich aber aus einer Laune heraus gesagt: „Ich drossle lieber mit dem Kabel vom Ostrowski-Telefon!“ Dann würde das bedeuten, dass er zwei Kabel vom Tatort entfernt haben müsste, nämlich das echte Ostrowski-Kabel und das mitgeführte Kabel.

Das habe ich oben schon geklärt.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Geht man von dem aus, was man bei Philipp gefunden hat, dann muss man feststellen, dass er das Drosselkabel entsorgt haben müsste, denn das war ja nicht mehr zu finden, dass er das andere Kabel gekürzt haben müsste, damit es dem Drosselkabel, von dem ein Stück unter der Leiche geblieben war, möglichst ähnlich sieht, und dass er dann das so gekürzte Kabel mit dem Original-Ostrowski-Telefon zusammen gepackt und hinter dem Schrank versteckt haben müsste.

Jetzt beweist der Wahnsinnige wieder, des Lesens unkundig zu sein, denn das Drosselkabel einschl. des Telefons der Ostrowskis wurden in seinem Zimmer gefunden.

Alles Andere ist nur die krankhafte Phantasie des wahnhaft gestörten Sobottka.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Welchen Sinn sollte das ergeben? Tatsache ist doch, dass er ebensogut alles hätte „entsorgen“ können, da er ja schon das Drosselkabel entsorgt haben müsste! Warum also hätte er überhaupt noch irgendetwas hinter dem Schrank verstecken sollen, da doch über die Medien bekannt war, dass die Polizei den Täter anhand der Internetkontakte der Nadine suchte, speziell auch, dass sie u.a. nach dem Telefon der Ostrowski suchte. Entsprechend hätte er doch nichts Klügeres tun können, als alles zu entsorgen!

Er hat ja das Drosselkabel nicht entsorgt, denn bis auf den Topf war alles vorhanden, selbst das Tatmesser. Sicher hätte der Mörder Philip Klügeres tun können, vor allen Dingen, ein Mädchen NICHT bestialisch zu ermorden.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Auch diese Variante ergibt absolut keinen Sinn. Sinn ergibt es aber, dass jemand den Philipp falsch belasten wollte, das echte Drosselkabel nicht einsetzen wollte, weil daran auch Spuren waren, die man nicht aufgedeckt haben wollte, und der deshalb dann ein anderes Telefonkabel nahm, es so kürzte, dass es scheinbar der Restteil des unter der Leiche gefundenen Kabels sein konnte, und es dann mit Opferblut und Philipps DNA kontaminierte, bevor er es mit Telefon in eine Tüte packte,

ALLES was der Wahnsinnige Schreibt ergibt keinen Sinn, weil NICHTS der Wahrheit entspricht und nur zusammenphantasiert ist, unter Missachtung wirklich ALLER Beweise.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Sie schreiben:

3) Auch ein gesundes Mädchen kann nach einem ersten Schlag in eine Art Schock / Starrsituation verfallen, sodas sie keine Abwehrreaktionen aufweist. Da keiner weis wie fest der erste Schlag gewesen ist und welche körperliche Schäden er hinterlassen hat, besteht also ganz gut die Möglichkeit das er mehrmals zuschlagen konnte.

Antwort: Nein, die Möglichkeit besteht nicht: Abgesehen davon,dass Dr. Josephi klipp und klar gesagt hatte, dass die Schläge auf den Kopf die Handlungsfähigkeit nicht eingeschränkt hätten, hätte erstens bereits beim ersten Schlag eine instinktive Abwehr- oder Ausweichreaktion erfolgen müssen, denn schließlich soll man sich von Angesicht zu Angesicht gegenüber gestanden haben, weiterhin sollen die Schläge mit Wucht ausgeführt worden sein, was ein Ausholen voraussetzt und dem Opfer damit eine längere Reaktionszeit gibt als bei einem unvermittelt ausgeführten Schlag „aus dem Handgelenk“, und last not least ist der Mensch aus guten Gründen ganz besonders darauf instinktiv eingestellt, seinen Kopf im Falle eines drohenden Angriffes zu schützen – mit Händen und Armen.

Hier handelt es sich wieder um reinstes Zeitungsunwissen, denn beim Verfahren war der Wahnsinnige nicht zugegen. Woher weiß der Irre, dass die Beiden Angesicht zu Angesicht gegenüberstanden? Im Urteil steht davon nichts und mehr liegt dem Irren auch nicht vor.

 Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Zweitens waren die Schläge laut Dr. Josephi auch schmerzhaft, und das erzeugt jedenfalls auch eine instinktive Reaktion: Plötzlich auftretender starker Schmerz bedeutet IMMER, dass man sich irgendwie bewegt, zusammenzuckt, seine Hand dorthin führt, wo der Schmerz auftritt und ähnliches.

Sicher war der Schlag ein Schock für Nadine und man weiß nicht, wie sie reagiert hat.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Drittens waren die Schläge so wuchtig, den Verletzungen nach zu urteilen, dass bereits durch ihre Wucht eine Lageveränderung der Nadine bewirkt worden wäre – wenn sie nicht fixiert gewesen wäre, was ich ja seit Jahren behaupte.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Eben die Wucht der Schläge führt zu Schock und Lähmung, egal was die Zeitungen schreiben. Außerdem wäre jede Fixierung erkennbar gewesen, auch wenn Wahnfried mit seiner Frischhaltefolie, welche er wohl aus seinen SM-Filmen kennt, herumspinnt. Zudem war weit und breit keine Frischhaltefolie am Tatort zu finden. Es ist schon pervers, anzunehmen, dass Nadine sich freiwillig einwickeln ließ.

Der Fall ist restlos aufgeklärt und bedarf keiner nachträglichen Aufklärung eines schwer seelisch Abartigen. Die Beweislast ist erdrückend und der Täter geständig. Der Meuchelmörder Philip Jaworoaski ist überführt, sitzt seine Strafe ab und keiner wird da etwas daran ändern. Wenn der wahnsinnige Sobottka noch Fragen hat, mag er den Mörder in der JVA aufsuchen aber das meidet er, wie der Teufel das Weihwasser, weil er Angst hat, dass seine irre „Dokumentation“ als Makulatur auffliegt.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An Sarah Freialdenhoven, JVA Bochum, Karen Haltaufderheide, Polizei Heinsberg, Polizei Hagen, Polizei Hagen Haspe von Dachschaden Sobottka

Eine makabre Geschichte, frei erfunden von Dachschaden Sobottka, welche ich nicht durch Kommentare unterbrechen werde, da man diese zusammenhängend genießen muss.

http://freegermany.wordpress.com/2011/10/04/winfried-sobottka-an-sarah-freialdenhoven-betreffend-satansmord-jva-bochum-karen-haltaufderheidepolizei-heinsberg-polizei-hagen-polizei-hagen-haspe/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an Sarah Freialdenhoven betreffend Satansmord

Zunächst erst die letzte Version des Lügenmärchens:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hallo, Sarah Freialdenhoven!

Wie ich es auch drehe und wende, ich kann in Ihren Worten keinen anderen Sinn erkennen als den, dass Sie dem Philipp Jaworoski die Mordindizien unter geschoben haben und nun Ihre Aufdeckung fürchten.

Entsprechend stellt sich die Frage, ob Sie womöglich vor dem Mord an Nadine gewusst haben, dass ein solcher Mord geschehen und Ihre Unterstützung zur Verdeckung der wahren Tatumstände in Anspruch genommen würde. Offensichtlich hatten die Täterinnen Philipps DNA ja bereits bei der Tat, um damit einen Lichtschalter zu kontaminieren, zudem ist der Mord eindeutig so gut geplant gewesen, dass auch die Falschbelastung des Philipp Jaworowski zweifellos gründlich geplant gewesen sein dürfte.

Ich nehme es zu Ihren Gunsten an, dass Sie vor dem Mord nicht wussten, dass es um Mord gehen sollte, und ich nehme zu Ihren Gunsten an, dass man Sie nach dem Mord mit dem Vorhalt genötigt habe, nun seien Sie ja schon in den Mord verstrickt, und wenn sie nicht mehr mitmachten, dann wären auch Sie wegen Mordes dran. Aber das ist natürlich nur Spekulation.

Ehrlich gesagt, Sarah Freialdenhoven, ich sehe es nicht, dass Sie aus der Sache herauskommen könnten, solange sie nicht wirklich restlos geklärt ist.

Ich will Ihnen noch einmal die kleine Geschichte erzählen.

Es war einmal ein Junge namens Philipp Jaworowski, der lernte im Urlaub ein Mädchen kennen, mit dem er dann eine Wochenendbeziehung führte, drei Monate lang. Nennen wir das Mädchen einmal Sarah.

Philipp war unerfahren mit Mädchen und unerfahren in Sachen Sex, doch es gefiel ihm sehr gut, was er an diesen Wochenenden erlebte. Nach drei Monaten beendete das Mädchen die Beziehung, doch sie gab Philipp nicht auf. Sie hielt Kontakt mit ihm, wollte ihn nicht wirklich freigeben.

Philipp wusste nicht, dass das Mädchen eine Satanistin war.

Irgendwann planten Satanisten einen Mord, den sie aber jemand anderem unterschieben wollten. Nennen wir das Mordopfer einmal Nadine. Sie wurde von fünf jungen Hexen heimtückisch in eine Falle gelockt, plötzlich überfallen und dann rituell gemordet.

Schon zu dem Zeitpunkt war klar, dass man dem Philipp den Mord unterschieben wollte, und man hatte sich vorher etwas DNA-Material des Philipp besorgen lassen – von Sarah. Das trug man auf einem Lichtschalter am Tatort auf.

Außerdem nahm man die Mordwerkzeuge mit, und füllte etwas Blut vom Mordopfer in einer Einweg-Spritze ab.

Einen Teil der Tatwerkzeuge gab man dann Sarah, ebenso wie zerriebenes Trockenblut vom Opfer.

Als Philipps Eltern im Urlaub waren, machte Sarah ihm das Angebot, er könne sie abholen, und sie könnten dann einen schönen Tag und eine schöne Nacht verbringen.

Philipp war begeistert, und holte sie ab. So hatte Sarah die Gelegenheit, Tatwerkzeuge des Mordes in Philipps Zimmer zu verstecken, dort, wo er selbst kaum suchen würde: Hinter seinem Schrank. Aber irgendetwas kam dazwischen, Sarah schaffte es nicht mehr, auch das Tatmesser im Zimmer zu verstecken. Doch es  ergab sich auch die Gelegenheit, getrocknetes Blutpulver vom Mordopfer in Philipps Auto zu verstreuen. Außerdem hinterließ Sarah ein Teil in Philipps Zimmer, das ihr gehörte – z. B. ein Buch.

Einige Tage später stand dann die Polizei in Philipps Zimmer, fand dort Tatwerkzeuge des Mordes, verhaftete ihn sofort. Dann fanden sie auch die Blutplättchen in seinem Auto.

Nur eines hatten sie noch nicht gefunden: Das Tatmesser.

Das sollte dem Philipp nun auch noch untergeschoben werden, und auch das sollte Sarah erledigen.

So ging sie eines Tages zur Wohnung der Mutter des Philipp, in der Philipp in einem Zimmer gewohnt hatte, und sagte ihr, sie hätte noch ein Buch in Philipps Zimmer, und das würde sie gern zurück haben. Die Mutter war mit den Nerven am Ende, und verwehrte Sarah den Wunsch nicht, führte sie in Philipps Zimmer.

Dort führte man dann ein Gespräch über Philipp und seine schlimme Lage, nun als Mörder verhaftet zu sein. Plötzlich schellte das Telefon, und Philipps Mutter war gezwungen, das Zimmer zu verlassen. Das Telefon schellte nicht zufällig – es war arrangiert, dass es schellen würde, nachdem Sarah ein paar Minuten in der Wohnung sein würde.

Plötzlich allein in Philipps Zimmer, öffnete Sarah ihre Tasche, holte eine Plastiktüte heraus, in der das Tatmesser war, und ließ das Tatmesser schnell unter einem Schrank in Philipps Zimmer verschwinden. Als Philipps Mutter zurück war, hatte Sarah es ziemlich eilig. Sie verabschiedete sich. Nicht viel später stand wieder die Polizei in Philipps Zimmer, und dieses Mal fand sie das Tatmesser.

Wie gefällt Ihnen die Geschichte, Sarah Freialdenhoven?

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Hier kann man mal die Auswirkungen von exzessiven Cannabiskonsum sehen. Besser konnte Sobottka seine wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10) wohl nicht präsentieren.

Nichts ist von dem Geschreibsel beinhaltet nur ein Körnchen Wahrheit. Dieser Mord hat weder was mit Satanisten noch mit dem Staat zu tun. Dafür wird der Wahnsinnige aber immer erfinderischer mit seinen Lügen. Dieser Schwachsinn ist ja nicht einmal für einen Kriminalroman tauglich.

Wenn dies das Ergebnis der wirren „Dokumentation“ sein soll, ist es nur zu begrüßen, dass der Wahnsinnige zumindest vorerst auf Eis gelegt ist und nicht mehr weiterschmieren kann.

Sowas ist nicht mal der Mühe wert, es zu kommentieren.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An WWU Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin und chaos computer club+dresden+berlin von Dachschaden Sobottka

Die Kommentare bei Spinnfried sind doch immer lesenswert. Eine wahre Fundgrube.

Besonders die, welche er nicht veröffentlichte, wie diesen hier, der Bezug auf die dämliche Antwort von Wahnfried nimmt:

Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

Gasti sagt:

Oktober 9, 2011 um 9:44 am

ich finde es immer lustige. wie beharrlich doch ein mensch behaupten kann, er muß diese person sein. wie ein kleines motzendes kind „ich hab aber recht *mitdemfußaufstampf*“ ich würde gerne mal ihr gesicht sehen wenn sie wüssten

a) wieviele schon seit jahren untereinander schreiben (im bezug auf sie)

b) das von den -von ihnen aufgeführten und immer erwähnten personen- so gut wie keiner dabei ist. bis auf einen namen der anfangs mal etwas mitgeschrieben hat, sind sie die ganze zeit auf absoluten irrwegen (und nicht nur was den personenkreis angeht)

„gepulsten elektromagnetische Strahlen“… darf man mal die frage stellen, warum sollte man das machen? um sie aus dem wege zu bekommen ? das würde sicherlich schneller gehen, wenn man es wollte, und wenn man etwas auf längere zeit machen wolle (damit man sie lange zeit ärgern könnte),hätte man sie schon längst in eine geschlossene anstalt verbringen können.

aber so zieht sich das schon über jahre hinweg. angefangen von ihren behauptungen mit der geschichte ihrer kinder.= kein beweis,
der fall nadine = kein beweis
gepulste strahlen = kein beweis
hr. roggenwallner würde irgendwo über sie schreiben = kein beweis
diese liste könnte man sehr sehr weit fortsetzen, aber eher würde die hölle zufrieren bevor sie jemals einen fehler zugeben würden. das ist der grunde der sie irgendwann mal selbst in arge bedrängnis bringen wird. entweder wirklich mit einer haftstrafe oder doch die einweisung in eine psychatrische klinik

„Wie kommst Du dazu zu behaupten, Sarah Freialdenhoven habe nichts zu gestehen?
Liegst Du seit Jahren 24 Stunden am Tage auf ihr, oder woher willst Du das wissen?“

ich kenne die frau gar nicht und hab nur auszgsweise die mails von ihr gelesen die sie veröffentlicht haben. da steht nichts von einem geständnis noch irgendwas, welches in diese richtung zeigt. sie sind der, der aus den mails ein geständnis erkannt haben will. warum also dann nicht mit den mails zur polizei und sagen: „hier habt ihr es schwarz auf weis, sie gibt zu p. die sachen untergeschoben zu haben“ ?

„Und: Merkst Du eigentlich noch, was in Deinem Kopf vorgeht, wenn Du wutentbrannt schreibst, von all meinen Behauptungen stimme nichts?“

wutentbrannt? … sorry hr. sobottka, ich war und werde wegen ihnen sicher nie wutentbrannt werden, denn ich betrachte ihr verhalten zwar vielleicht mit etwas interesse, aber eher in die richtung -wie lang darf ein verwirrter mensch so einen scheiß schreiben, bis der staat ihn mal aus dem verkehr zieht“
mag sich hart anhören, aber schon nach den aktionen die sie in winsobo losgelassen haben, hätten sie weggesperrt gehört.

wer zu haß, gewalt, mord aufruft, andere -ihm fremde menschen- so extrem beleidigt und gar bedroht, gehört für mich auf die liste der potentiell gefährlichen menschen, die wie eine zeitbombe ticken und irgendwann mal hochgehen können. um die menschheit vor sowas zu schützen, gehören diese menschen bewacht und ggfs. prof. hilfe und nicht noch unterstützung von einem staat, den sie als drecksstaat, verbrecherstaat, ss-staat etc titulieren.

einzigst den hut ziehe ich mal eben, das sie mal die stärke zeigen kommentare zu veröffentlichen, auch wenn sie nicht „amused“ für sie sind.

in dem sinne einen friedlichen sonntag für alle auf der welt!

Dieser Kommentar war wohl selbst dem Irren zuviel.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An WWU Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin und chaos computer club+dresden+berlin von Dachschaden Sobottka

Die Kommentare bei Spinnfried sind doch immer lesenswert. Eine wahre Fundgrube.

 

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/07/winfried-sobottka-keine-lust-mehr-2/#comment-6272

Gasti sagt:

Oktober 8, 2011 um 10:38 pm

na, hab ich es nicht gesagt, das nicht lange ruhe sein wird? :)
könnte jetzt zum x-mal erklären das ich weder ein hr. eggert, roggenwallner,, witte o.ä. bin, aber ich denke das werden/können und wollen sie ja nie begreifen, was mir im grunde relativ egal ist.
denn schon das ist ein punkt, in dem sie ihre falschbehauptungen immer wieder aufrecht erhalten wollen.
sie meinen anhand vom schreibstil oder aus ihrem „wissen“ genau erklären zu können, wer ihnen schreibt. genau wie dieses imme rfalsch ist, sind ihre behauptungen falsch. nun ein angebliches geständnis einer sarah, die sicher kein geständnis abgelegt hat und auch werden wird, da sie nichts gemacht hat.

zum thema „google“ … vielleicht sollten sie einfach mal ihr halbwissen in fachkundiges wissen ändern. das bedeutet sie müssten mal lernen wie suchmaschinen funktionieren, wie und für was deren bots da sind etc etc.

was die „strahlenangriffe“ betrifft… es wird immer lächerlicher. sie vermuten echt hinter jedem und allem irgend eine verschwörung. wie krank muss man eigentlich sein, das man meint man wäre so wichtig und die ganze welt will was von einem?
ich glaub langsam das was auf den anderen seiten über sie zu lesen ist, das der erhöhte canabisgenuss vielleicht doch folgen hinterlassen hat.

jaja ich weis, entweder wird der beitrag wiede rnicht veröffentlicht oder es kommen wieder sprüche ala „roggenwallner, eggert, witte, ss-stanist ihr seit alle dreck und ich hab recht – p. ist unschuldig, die mädchen waren es, ich brauch spenden, ich fax wieder massig bla bla“
witz-, hirn-, und sinnlos zugleich, DA NICHTS VON IHREN BEHAUPTUNGEN STIMMT GAR NICHTS

Soweit der Kommentar, dem nichts hinzuzufügen ist. Jetzt aber die Antwort des schwer seelisch abartigen Sobottka.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Oktober 8, 2011 um 11:17 pm

Daniel Eggert, Du hattest unter „gasti“ zu erkennen gegeben, dass Du im winsobo dabei gewesen seiest, und so viele waren eben nicht dabei, dass es schwer wäre, gerade einen, der sich anders als alle anderen verhielt, an seinen Worten zu erkennen.

Eggert, ich gehe zwar davon aus, dass Du erstens wissen wirst, dass ich mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen bekämpft werde, zweitens auch davon, dass auch Du das Geständnis der Sarah Freialdenhoven als solches erkennst.

Das war ein echter Sherlock Humbug, der mit seinem Tunnelblick eben nur eine Person sieht und nur 2 Namen kennt, nämlich Eggert und Roggenwallner. Einer von den Beiden MUSS es daher gewesen sein, dass im winsobo noch einige Leute mehr geschrieben haben, kann er, dank „deduktiven Denkens“, nicht wissen. 

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Aber unabhängig davon:

Was ist an hinterhältigen mörderischen Strahlenangriffen lächerlich?

Strahlenangriffe sind gewiss nicht lächerlich, aber ein Spinner der glaubt diesen ausgesetzt zu sein und keinen Nachweis für das Vorhandensein der Strahlen erbringen kann.

Das ist aber eine typische tendenziöse Fragestellung des Irren. Im Mordfall Nadine O. fragt er auch, ob man Mörder frei herumlaufen lassen will. Mit solchen demagogischen Fragen erhofft er sich, die Antwort zu erhalten, die er sich wünscht oder eine Diskussion vom Zaune zu brechen.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Wie kommst Du dazu zu behaupten, Sarah Freialdenhoven habe nichts zu gestehen?

Gemach, gemach, denn erstmal MUSS der Irre beweisen, dass Sarah Freialdenhoven sich etwas zuschulden kommen ließ und was sie gestehen solle. Bisher brachte die erbärmliche Kreatur nicht einen einzigen Beweis, dass Sarah Freialdenhoven in den Mordfall verwickelt gewesen sei.

Hier lässt sich aber seine schwachsinnige Anschuldigung erklären. Da Wahnfried auch die Lebensgefährtin davonlief, weil man mit dem Ekel nicht auskommt, muss die Sarah natürlich auch schlecht sein, weil sie den widerwärtigen Messerstecher verließ. Also sucht er mit seinem „deduktiven Denken“ Gründe für seine Lügenmärchen.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Liegst Du seit Jahren 24 Stunden am Tage auf ihr, oder woher willst Du das wissen?

Dafür schließt der Irre aus ein paar nichtssagenenden E-Mails, dass sie an einem Mord beteiligt sei. Wobei hier immer noch nicht der Verdacht ausgeräumt ist, dass diese E-Mails getürkt sind, dafür spricht, dass sie denselben Rechtschreibefehler macht, wie Wahnfried und mich auch fragt, woher ich ihre E-Mail-Adresse habe, obwohl ihr bekannt ist, dass der Irre diese veröffentlichte.

Alleine die Frage Sobottkas beweist wiederum die wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10).

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Und: Merkst Du eigentlich noch, was in Deinem Kopf vorgeht, wenn Du wutentbrannt schreibst, von all meinen Behauptungen stimme nichts?

Warum der Wahnsinnige den Leuten immer unterstellt, wutentbrannt zu schreiben, wird wohl für immer das kleine Geheimnis in der Kloake unter seiner Schädeldecke bleiben.

Was im Kopf von Wahnfried vorgeht, ist hier deutlich zu sehen:

Doch derzeit leidet er unter dem Zweiklanggong:

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dachschaden Sobottka WATCHBLOGS. / WWU Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club+dresden+berlin

An dieser Stelle darf ich die erfreuliche Mitteilung machen, dass sich die Winfried Sobottka WATCHBLOGS wieder um ein Blog erweitert haben.

http://belljangler.over-blog.de/

Dieses Blog wird zukünftig hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/

und unter Blogroll zu finden sein.

Published in: on 15/10/2011 at 11:20  Schreibe einen Kommentar  

An die Hacker, Robert Henderson und Charles S. Eaglestone von Dachschaden Sobottka / WWU Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club+dresden+berlin

Dachschaden Sobottka und sein üblicher Monatsendefrust, wenn die Stütze ausgeht. Diesmal heult er im Strahlenwahn

http://wsmessageboard.wordpress.com/2011/09/29/winfried-sobottka-die-hacker-am-29-09-2011-robert-henderson-and-charles-s-eaglestone/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka @ die Hacker am 29.09.2011

Wahnfried versucht sich wieder bei den Hackern gehörig einzuschleimen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass ich im Wesentlichen immer noch allein kämpfe, dabei seit Monaten in meiner eigenen Wohnung mit Strahlen bekämpft werde, macht mein Leben nicht leichter.

Kein Mensch hat den Irren gebeten herumzukrampfen. Kein Mensch benötigt seinen Krampf. Der wahnhaft Gestörte  erwartet ja von seinen unsinnigen Aktionen  verzweifelt SELBER berühmt zu werden und in den Medien aufzutauchen. somit kann er den Krampf auch aufgeben und das Jammern unterlassen. Von Erfolg wird sein Schwachsinn sowieso nicht gekrönt sein.

Sein dämliches Strahlengesülze ist auch vernachlässigbar, da er bis heute keinen Nachweis über die angeblichen Strahlen vorlegen konnte und somit nur spinnt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sie haben es ausprobiert, und es geht auch ganz einfach: Wenn ich verschwunden sein sollte, dann werden meine WP-Blogs ruck-zuck weg sein. Ich weiß nicht, wem von Euch es aufgefallen war, dass der freegermany.wordpress.com vorübergehend von WP stillgelegt war? Es steckte etwas ganz einfaches dahinter, was ich dann auch ausräumen konnte. Wäre ich aber verschwunden, dann könnte ich solche Dinge nicht mehr ausräumen, und dann würde es nur noch paff, paff, paff machen, und schon wären alle meine WP-Blogs „no longer available“.

Wenn der Irre ENDLICH verschwunden sein sollte, wird ein Seufzer der Erleichterung durchs Internet gehen und kein Mensch mehr nach ihm und seinen rechtswidrigen Seiten fragen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Soweit Sie KWs meiner one.com-Domains haben sollten, würden die dann wohl auch nicht mehr lange stehen.

Wenn Wahnfried bei one.com nicht mehr bezahlt, werden die Domains dort sowieso verschwinden, ganz ohne Kenntnis der Kennwörter.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich finde es erbärmlich, in welchem Drecksland ich lebe, ich finde es erbärmlich, dass es außer mir selbst offenbar nur Feiglinge gibt, doch an beidem kann ich nichts ändern. Mein persönliches Risiko wird zunehmend größer, weil alle anderen jedes Risiko scheuen.

Genau, ich kann auch nicht verstehen, wie dieses „Drecksland“ diesen oberfaulen dissozialen Penner und Gewohnheitsverbrecher monatlich noch finanziell unterstützen kann und zum Dank noch diffamiert wird.

Sein persönliches Risiko kann der Volksverhetzer bis auf Null reduzieren, indem er sich, wie die „Feiglinge“ an Recht und Gesetz hält. Aber um bekannt zu werden, nimmt der Profilneurotiker eben jedes Risiko in Kauf. Das ist aber auch sein persönliches Problem.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sollten sie mich erwischen, dann habe ich es auch Euch zu verdanken.

Aha, schon wieder sind Andere schuld an dem Elend des Irren, aber diesmal die Hacker.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nach wie vor besteht nicht die geringste Suizidabsicht, nicht die geringste Absicht, freiwillig zu verschwinden, sollte mir also etwas geschehen, dann würden sie es gewesen sein, und möglicherweise wäre ich dann dort zu finden:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

und Dr. Roggenwallner, die Mördermädchen von Wetter und einige andere könnten sich dann an mir austoben. Ich würde ihnen dann zwar ins Gesicht spucken, wenn ich es noch könnte, aber meinem Lebenstraum entspräche eine solche Lage wohl nicht.

Das ist genauso wichtig, wie der legendäre Sack Reis in China. Wenn der Irre weg ist, ist er eben weg.

Achso, Dr. Roggenwallner und den Mädchen, welche er falschverdächtigt, will er ins Gesicht spucken, aber die Hacker, welche er ewig anschreibt und als Arschlöcher bezeichnet, sind seiner Spucke nicht wert.

Warum sollte sich noch jemand austoben, wenn das Ungeziefer von der Bildfläche verschwindet?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Keine Frage ist es, dass sie es mit mir so oder so nicht leicht haben würden. Ich bin weder ein Karl Koch, noch ein Boris Floricic, noch ein Bojan Fischer. Sollte ich plötzlich verschwunden sein, dann könnte eine Nachforschung nach Schwerverletzten oder „Unfalltoten“ durchaus zu Spuren führen.

Wer soll denn da nachforschen? Der Geistesgestörte hat es sich doch mit ALLEN verdorben und es gibt KEINEN mehr, der sich für sein Schicksal interessiert. Hauptsache ist doch, dass schnellstmöglich er von der Bildfläche verschwindet, wie und wohin ist völlig irrelevant.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Eines ist denen klar, und sicherlich auch Euch: Es wird in den nächsten 2.000 Jahren keinen Zweiten geben, weder für Euch, noch für sonst wen.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Damit mag dieses Hirnlose Geschöpf sogar recht haben, denn so ein Vollidiot wird nicht alle 1000 Jahre geboren.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Nachtrag zum Mordfall Nadine O.

Habe jetzt die Fortsetzung zu diesem Artikel noch hinzugefügt:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/10/13/mordfall-nadine-ostrowski-polizei-hagen-feuerwehr-hagen-karen-haltaufderheide-awo-wetter-awo-volmarsteinm-evangelische-stiftung-volmarstein-cvjm-volmarstein-dachschaden-sobottka/

An Königin Silvia von Schweden, Jaroslaw Kaczynski, Hannelore Kraft, Ruhrbarone, pottblog, extra 3, wir in nrw, alfons pieper von Dachschaden Sobottka

Dachschaden Sobottka, der DAU (Dümmster anzunehmender User) hat seinen PC geschrottet.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-konigin-silvia-von-schweden-jaroslaw-kaczynski-hannelore-kraft-internetzugang-86458523.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka @ Königin Silvia von Schweden, Jaroslaw Kaczynski, Hannelore Kraft: Internetzugang blockiert u. heftige Strahlenangriffe/Ruhrbarone, pottblog, extra 3,wir in nrw, alfons pieper

Diese Nachricht wird Königin Silvia von Schweden sicher auf einem silbernen Tablett kredenzt, damit sie zu einer Volkstrauer aufruft.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Diesen Artikel schreibe ich von einem fremden Rechner über eine fremde Internetverbindung, die mir nicht sicher genug scheint, um den Belljangler zu öffnen.

Aha, Wahnfried wieder im Internetcafe, wo die PCs gewiss sicherer und sauberer sind, als sein mit SM-Wichsfilmen gänzlich verlauster.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Über meine PCs bekomme ich keine Verbindung mit dem Netz, obwohl die Komponenten OK zu sein scheinen. Ich vermute, dass in die Leitung gehackt wird.

Sicher interessiert sich der Staatsschutz für den wahnhaft Gestörten aus Lünen, der nur noch wirres Zeug schmiert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Angriffe mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen auf mich laufen mit offensichtlich hoher Energie, sie sind deutlich wahrnehmbar und erzeugen Kopfschmerzen.

Jetzt auch im Internetcafe? Man hat dem Wahnsinnigen wohl die Strahlenquelle implantiert. Jetzt schläft er schon im Auto und schmiert im Internetcafe, da dürfte doch die „Strahlenbelastung“ gleich Null sein.

Die Kopfschmerzen sind sicher noch die Nachwehen exzessiven Cannabiskonsums.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Während Hannelore Kraft Ihre PR-Schaumschlägereien betreibt, ist die NRW-Polizei mit Schwerstverbrechern und Mördern durchsetzt, kann man die NRW-Justiz nur noch als eine verbrecherische Organisation begreifen, siehe unter anderem:

[2 Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Der Rest besteht wieder aus übelsten Verleumdungen, da der Irre nichts von dem belegen kann, was er schreibt. Mit solch einem Stuss soll ihm der Durchbruch gelingen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich sage Ihnen etwas, Hannelore Kraft: Lieber krepiere ich wie der letzte Hund, als dass ich in Ihrer Haut stecken wollte. Ich bekomme das Kotzen, wenn ich Ihre dreckigen Lügen und Ihre Schaumschlägerei zur Kenntnis nehme:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Wieder das dümmliche Geschwafel des GröMaZ (Größter Maulheld aller Zeiten), der monatelang wegen ein parr blauer Flecken herumjammerte und diese noch im Internet, um tröstliche Worte heischend, auch noch präsentierte:

Jedes Kleinkind hätte das nach 2 Tagen vergessen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Und noch bin ich nicht am Ende, Hannelore Kraft:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Na sicher ist Wahnfried am Ende. Er kann doch nur noch vor sich hin pöbeln, geifern und sabbern.

Es ist nur noch widerlich und ekelhaft, was er von sich gibt. Das kann man noch nicht einmal als tierisch bezeichnen. Er faselt zwar immer zu, was er machen will, aber hat bisher nichts zustande gebracht, noch ist zu erwarten, dass er etwas in Zukunft bringen wird. Er merkt noch nicht einmal, dass er mit seinem vulgären und perversen Gesülze, was sich in seinen Augen „perfekter Journalismus“ nennt, nur auf Ablehnung stößt. Er selber hat sich dem Hohn und Spott der Bürger ausgesetzt, aber das juckt doch keinen Messias.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dachschaden Sobottka WATCHBLOGS. / WWU Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club+dresden+berlin

An dieser Stelle darf ich die erfreuliche Mitteilung machen, dass sich die Winfried Sobottka WATCHBLOGS wieder um ein Blog erweitert haben.

http://saugaufklaerung.wordpress.com/

Dieses Blog wird zukünftig hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/

und unter Blogroll zu finden sein.

Mordfall Nadine Ostrowski / Polizei Hagen, Feuerwehr Hagen, Karen Haltaufderheide, AWO Wetter, AWO Volmarsteinm evangelische Stiftung Volmarstein, CVJM Volmarstein, Dachschaden Sobottka

Es ist schon ein Elend. Ob er nun herumfantasiert, klug rumschwätzt oder frustriert wütet – niemand will etwas von den idiotischen Fantasien von Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) wissen. Doch was macht ein geisteskranker Diplom-Versager, wenn es ihm so ergeht, wie immer, und wenn er der Verzweiflung nah ist? Er führt einen Kleinkinder-Smalltalk mit einem seiner Hirngespinste, fantasiert weiter seinen Stuss zusammen und ergötzt sich daran, weiterhin in einer Leiche herumzuwühlen und sich wie ein Schwein im Blute zu suhlen.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/12/sherlock-holmes-im-kopf-der-nadine-steckt-ein-stuck-messerklinge-polizei-hagen-feuerwehr-hagen-karen-haltaufderheide-awo-wetter-awo-volmarsteinm-evangelische-stiftung-volmarstein-cvjm-volmarste/

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: Im Kopf der Nadine steckt ein Stück Messerklinge

[Anm.: Was im Kopf des wahnsinnigen Sobottka steckt, ist hier ersichtlich:

Neuerdings ist das drin:

Das nur vorab zur Information.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Good Evening, Mr. Sobottka. Sie bereiten sich schon auf die Bearbeitung der nächsten Mordindizien vor:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

dabei hätten Sie die Ausarbeitungen zum „doppelten Drosselkabel“:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

doch sicherlich besser machen, nehme ich wenigstens an….“

Laber Rhabarber, das X. Mal. Ich werde, ich werde, ich werde – immer „wird“ Wanzenfred alles „besser“ machen. Er „muss“ es jetzt „gut“ machen. Alles „wird“ jetzt „hervorragend dargestellt“ werden.

Der Konjunktiv-Amarschist schwätzt sich jeden Tag wieder einen Scheiß zusammen, daß es quietscht. Nur kriegt er keine Ergebnisse präsentiert, die stichhaltig sind.

Irgendwie erinnert mich das an sein Gespinne vor einigen Wochen, als er davon träumte, mit seinen nicht vorhandenen Internet-Kenntnissen Homepages zu entwerfen, allen voran die „Referenz-Homepage“, bei der er log, dass Dr. Plandor diese DRINGEND von ihm haben wolle.

Damals kam auch außer ein paar idiotischen 80er-Jahre-Basiczeilen nichts Verwertbares zustande. Aber das Geschwätz des Irren war wie immer grenzenlos.

Ob er jetzt als Sherlock Humbug von „Bearbeitung von Mordindizien“ labert oder von „doppelten Drosselkabeln“ – alles ist kalter Kaffee und schnarchlangweilig.

Die Welt wartet ja nur darauf, daß der lüner Alleinunterhalter (im wahrsten Sinne des Wortes)ENDLICH mal eine reale Aktion startet, um den verhaltensgestörten Mädchen-Meuchelmörder Philip Jaworowski aus der Strafhaft zu befreien. Aber außer leerem Gewäsch im Internet bringt Mr. Wichtig ja nichts zustande.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Good Evening, Mr. Holmes. Ähm…, ja, ich hoffe es auch, dass ich es noch besser hin bekommen werde, aber dazu muss ich zunächst etwas Abstand davon nehmen, und es dann noch einmal angehen… Zunächst will ich mich um den Lichtschalter, das Brotmesser und die Blutschuppen kümmern.“

Muhahahaha – „Lichtschalter, Brotmesser und Blutschuppen“. Worum will sich der Irre denn dabei „kümmern“? Er hat doch zu allen Indizien schon seine Lügen ausgebreitet. Die DNA-Spuren des Killers am Lichtschalter wurden selbstverständlich vom „Staatsschutz“ gelegt, das Brotmesser wurde von der Bekannten des Killers bei diesem versteckt, und die „Blutschuppen“ hat doch auch der „Staatsschutz“ im Auto des Killers deponiert.

Mit welchen „wichtigen Erkenntnissen“ will der lüner Leichenfledderer dabei jetzt noch einmal angeschissen kommen ?

Ach ja, mit EWIGEN Wiederholungen seiner leeren Behauptungen natürlich.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Abgesehen von solchen Ungereimtheiten, wie die, dass die Polizei das Brotmesser erst im zweiten Anlauf gefunden haben will – haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum dem bei Philipp gefundenen Messer die Spitze fehle?“

Winfried Sobottka: „Er soll gesagt habe, er habe sie mit einer Zange abgekniffen, aber er soll ja auch gesagt haben, er habe den Stecker von dem „Schrank-Kabel“ abgeschnitten…“

Sherlock Holmes: „Ein normales Brotmesser ist als Dolch nur bedingt geeignet, es ist ein Schnitt-, kein Stechinstrument. Der Nadine wurde mehrfach in den Kopf gestochen, es ist anzunehmen, dass die Spitze des Messers abbrach, als sie auf einen Knochen stieß.“

Winfried Sobottka: „Dann wäre die Spitze des Messers noch in Nadines Kopf?“

Sherlock Holmes: „Im Urteil wird nicht erwähnt, dass der Rechtsmediziner Dr. Josephi sie gefunden habe. Sie dürfte demnach noch im Kopf der Nadine sein.“

Winfried Sobottka: „Und würde möglicherweise nicht zu dem bei Philip gefundenen Messer passen?“

Sherlock Holmes: „Würde es Ihnen auffallen, wenn man Ihnen ein Küchenmesser weg nähme und es durch ein baugleiches anderes ersetzte?“

Winfried Sobottka: „Ich wüsste nicht, dass eines meiner Küchenmesser eine Kerbe im Griff hätte oder Ähnliches, ich wüsste nicht, woran ich es erkennen könnte.“

Sherlock Holmes: „Das wird im Falle des Ostrowski-Messers vermutlich ebenso gewesen sein.“

Winfried Sobottka: „Wie wollen Sie es ausschließen, dass Dr. Josephi doch eine Messerspitze fand, als er die Leichenschau vornahm?“

Immer wieder wird klar, wie Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) zu seinem Titel kam.

Nur jemand, der einen derartigen Dachschaden unter dem Sauerkraut auf seinem Hohlschädel beherbergt, kann so genannt werden und wird damit bei Google so immer mehr berühmt-berüchtigt.

Immer wieder amüsant ist es, wenn der wahnhaft gestörte lüner Gewohnheitsverbrecher sich Details aus der realen Welt herauspickt und so lange dreht, wendet, verbiegt und zurechtlügt, bis sie in seine Fantasiewelt passen.

Das wird man ihm wohl erst im Gitterbettchen in Aplerbeck austreiben, denn das scheint eine der zahlreichen Facetten seines gigantischen Dachschadens zu sein.

Fakt ist einzig und allein, daß der Mädchen-Metzelmörder Philip Jaworowski in unsäglich grausamer Weise mit 12 (In Worten: ZWÖLF!!!) Messerstichen in Kopf und Hals sein Opfer abgeschlachtet hat, nachdem er es zuvor mit Schlägen mit der Taschenlampe schwer verletzt und danach bis zur Bewusstlosigkeit gedrosselt hatte.

Die Indizienlage gegen den Killer ist dummerweise so eindeutig wie wasserdicht, auch wenn ein geistesgestörter Pausenclown das nicht wahr haben will und sich für jedes Indiz eine andere hanebüchene Story zusammenlügt.

[Anm.: In Wahnfried Aussage ist wieder reichlich hätte, wenn, wäre und würde drin, als dass man den perversen Phantasien Glauben schenken könnte.

Erst gab es zwei Drosselkabel, wobei nur ein Kabel zur Anwendung kam. Es gab wohl zwei Kabel. Eins, das zu dem Telefon gehörte und zum Drosseln verwendet worden ist. Dann ein Zweites, welches der bestialische Mörder mitbrachte und sich über dessen Herkunft mit Erinnerungslücken herausredete, um den Vorwurf des Mordes abzuwimmeln.

Nun soll es zwei Messer geben, ohne einen plausiblen Hinweis auf ein weiteres Messer. Warum hat der widerliche Mörder Philipp  Jaworowski während des Verfahrens nicht geäußert, dass er gar kein Messer mit nach Hausegenommen habe? Wenn Sobottka, der beweisbar unter wahnhafter Persönlichkeitsstörung (ICD-10) leidet, sich immer wieder auf Prozessbeobachter beruft, beweist das, dass er den Hauptteil seiner wirren „Mordaufklärung“ aus Zeitungswissen bezieht.

Ich frage mich immer noch, warum der Vollidiot diesem Verfahren nicht als Zuschauer beiwohnte, da er als dissozialer Penner jede Menge Zeit zur Verfügung hat. Weil er diesen Mordfall als „Lebensaufgabe sieht, ist sein Verhalten nur seiner schwer seelischen Abartigkeit zuzuschreiben.

Es ist doch für jeden normalen Menschen unerklärlich, dass jemand, der selbst zu faul war, das Verfahren live zu verfolgen, im Nachhinein hingeht und glaubt alles besser zu wissen. Das ist lehrbuchmäßiger Wahnsinn.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

-Fortsetzung folgt noch heute –

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

[Anm.: Das dürfte der einzige wahre Satz in dem ganzen Pamphlet sein.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Philip hat unter dem Druck, andernfalls nach dem Erwachsenenstrafrecht verurteilt zu werden, stets passend zu dem „gestanden“, was man ihm vorhielt. Solange man noch meinte, das „Schrank-Kabel“ sei ursprünglich eins gewesen mit dem TAE-Stecker unter Leiche, sagte Philip, der Stecker sei ihm wohl beim Drosseln abgerissen. Als es klar war, dass es sich um zwei verschiedene Kabel handelte, sagte er, er habe den TAE-Stecker zu Hause abgeschnitten. Hätte man ihm ein Stück Klinge vorgelegt, dazu gesagt: „Dieses Stück steckte in Nadines Kopf“, dann hätte er bestimmt gesagt: „Das ist mir beim Zustechen abgebrochen.“ Nichts in dieser Richtung findet sich im Urteil oder in den Prozessberichten.“

Ist der Irre nicht niedlich? Wie ein Straßenköter rennt er permanent im Kreis, nur um seinen eigenen Schwanz zu packen. Er zieht sich förmlich an seinen „Erkenntnissen“ bezüglich des unwichtigen Kabels hoch, vergisst aber geflissentlich, dass das Mädchen durch den Metzelmörder Philip Jaworowski ERSTOCHEN worden ist.

Abgesehen davon hätte der Killer gestehen können, was er wollte, denn zu diesem Zeitpunkt war er durch sämtliche Indizien längst eindeutig überführt worden. Diese passen ineinander wie ein Puzzleteil, und sind keine Versatzstücke, wie sie der Lüner Hirnakrobat sich zusammenfabuliert.

Im Grunde erkennt der wahnhafte Winnie ja, daß er wie gewohnt keine Grundlage für sein Gelaber hat. Mag er durch seine Helfershelferin Sündi Lyndi alias Rechtsverdreherin Henriette Lyndian, Dortmund, das Strafurteil widerrechtlich zugeschanzt bekommen haben und mag er auch reichlich Zeitungsschnibbel gesammelt haben. Die Details des Strafprozesses, insbesondere die Strafakte mit dem Prozessprotokoll und SÄMTLICHEN Aufzeichnungen der Spurensicherung, kriminaltechnischen Untersuchung, Rechtsmedizin etc. hat er NICHT.

Das hindert den lüner Sherlock Humbug selbstverständlich in keinster Weise, sich Unmengen eigenen Hirnschrott zusammenzufabulieren. Nur merkt er schon längst nicht mehr, dass er damit keinen Hering mehr vom Teller zieht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Vielleicht war das Messer beim Mord ja intakt geblieben, doch die Mörder hatten die Spitze später abgebrochen?“

Sherlock Holmes: „Wozu? Welchen Sinn hätte das machen können? Es könnte höchstens sein, dass sie das Original-Mordmesser als Kultgegenstand behalten wollten und die Spitze eines baugleichen Messers abbrachen, weil sich an der Spitze hätte ablesen lassen, dass sie nicht benutzt worden war, um mit bestialischem Eifer in ein Gesicht zu stechen. Aber auch das erscheint unwahrscheinlich, wenn vom Mordmesser nicht ein Stück Klinge abgebrochen sein sollte, denn man versuchte sicherlich, siehe Schrank-Kabel, die Mordindizien zu den Gegebenheiten am Tatort passend zu gestalten. Demnach müsste ein Stück Klinge im Kopf der Nadine Ostrowski stecken.“

Winfried Sobottka: „Warum fand Dr. Josephi es nicht?“

Sherlock Holmes: „Weil er nicht danach gesucht hat. Er hatte zwei Verletzungen ausgemacht, die jede für sich allein zum Tode geführt hätten, das und die Beschreibung der äußeren Verletzungen dürfte ihm gereicht haben. Auch Rechtsmediziner machen sich üblicherweise nicht mehr Arbeit, als sie müssen, und um im Falle der toten Nadine das Wesentliche zu erkennen, brauchte man ihr sicherlich nicht den Schädel zu öffnen.“

Winfried Sobottka: „Was könnte es bringen, wenn man das Stück Klinge hätte, vorausgesetzt, Ihre Annahme trifft zu?“

Sherlock Holmes: „Zum einen wäre es ein weiterer Beweis dafür, dass Philip alles vorlog, was das Gericht vorgelogen haben wollte, zum andern wäre es möglich, dass dem Philip wie im Falle des Drosselkabels ein nur ähnliches, nicht aber das Original-Mordinstrument untergeschoben wurde.“

Bevor Wanzenfred sich jetzt weitere Lügen über an den Haaren herbeigezogene, angebliche „Details“ zusammenzufantasieren, sollte er doch erstmal erläutern, warum man in der Zufahrt des Wohnhauses des Mordopfers die Reifenspuren des Metzelmörders fand, warum man das Handy des Killers zur Tatzeit in der Funkzelle ortete, in der sich der Tatort befindet, und warum der Verbrecher zuvor das Mordopfer und noch weitere Mädchen im Internet sexuell belästigt hat, wie sich aus Chatprotokollen zweifelsfrei feststellen lässt.

Das hat Mr. Wichtig nämlich bei aller Schwätzerei immer noch nicht passend zurechtlügen können.

Die Reifenspuren sind ja von „Allerweltsreifen“, die der „Staatsschutz“ auf ein anderes Auto montiert hat – natürlich zur Tatzeit vom Täterauto abgeschraubt, auf ein „Staatsschutzauto“ aufgeschraubt, dann wieder auf das Täterauto aufgeschraubt, und das auf offener Straße und zu nachtschlafener Zeit.

Die Handyortung erfolgte SICHERLICH in einer dem Tatort nur benachbarten Straße, weil der Killer zum Tatzeitpunkt NATÜRLICH nicht am Tatort gewesen sein DARF, damit das Lügenmärchen des Irren nicht in sich zusammenfällt.

Und die Chat-Aktivitäten des Killers verschweigt der Lüner Märchenonkel einfach völlig schamhaft, denn dazu fallen ihm dummerweise überhaupt keine Lügen ein. Aber möglicherweise war das ja auch bereits der „Staatsschutz“, der „in die Leitungen gehackt“ (O-Ton Super-DAU Dachschaden
Sobottka) hatte.

Bei aller Zusammenlügerei sollte der Irre doch einfach mal einige grundlegende Fragen beantworten:

  • Warum erfolgte ein „Staatsmord“ unter Beteiligung völlig unbekannter Jugendlicher irgendwo in der Provinz ? (Und nicht die ewig wiederholte Behauptung, es sei eine „Übung“ gewesen !!!)
  • Warum wurde der „Staatsmord“ unter angeblicher Beteiligung von Fachleuten und unter Aufwendung von unbegrenzten finanziellen Mitteln so laienhaft begangen, dass eine derart komplizierte „Verdeckungsstrategie“ notwendig war, wie Sobotzki sie sich zusammenkonstruiert ?
  • Warum wurde bei allem angeblichem Aufwand durch diese angeblichen Fachleute so stümperhaft gearbeitet, dass sogar ein Vollidiot wie Sobotzki das ganze mit wenig Aufwand durchschauen kann ?

Aber wahrscheinlich wird er sogar noch die Neros und Napoleons in der Ballerburg in Aplerbeck mit seinem verlogenen Geschwätz beglücken.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An An Hannelore Kraft, Königin Silvia von Schweden, Annika Joeres, Jaroslaw Kaczynski, Ruhrbarone, pottblog, extra dry, extra 3,wir in nrw, alfons pieper von Dachschaden Sobottka

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) bekommt ein attraktives Jobangebot und wird wie üblich pampig, weil jetzt mal Hannelore Kraft an seinem Elend schuld ist. Oder: Ein Giftzwerg verliert völlig die Contenance.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/12/an-die-satanistenhure-hannelore-kraft-konigin-silvia-von-schweden-jaroslaw-kaczynskiruhrbarone-pottblog-extra-dry-extra-3wir-in-nrw-alfons-piper-annika-joeres/

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

„Keine Lust mehr“

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

An die Satanistenhure Hannelore Kraft /Königin Silvia von Schweden, Jaroslaw Kaczynski,Ruhrbarone, pottblog, extra dry, extra 3,wir in nrw, alfons pieper, Annika Joeres

DAS sind genau die „Argumente“, mit denen sich der „Diskussionsexperte“ Dachschaden Sobottka bei allen seriösen Journalisten sicherlich besonders beliebt macht. Die rennen sich jetzt gewiss schon die Hacken ab, den unflätigen, tobenden Beleidiger zu interviewen, um an die neuesten Lügen und Diffamierungen zu kommen.

Und auch Königin Silvia wird sich freuen, wenn Politikerinnen von dem Lüner Dorfdeppen in derart „netter“ Form angegangen werden. Da wird sie das Asyl in Schweden schon vorbereiten – auch dort gibt es Gitterbettchen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hallo, Satanistenhure Hannelore Kraft!

Wenn eine Staatshure wie der von staatlichen Almosen völlig abhängige Wirrfried so lospupt, ist das wieder ein riesiger Lacher für sich. Wer macht denn jeden Monat für die paar Kröten vor dem Amt Männchen? Wer lässt sich die Kohle in den fett gefressenen Arsch schieben, weil er ansonsten keinen seriösen Job hinkriegt? Nur die Lüner Diplom-Niete und sonst niemand.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Während Sie Ihre PR-Schaumschlägereien betreiben und erzählen, dass Sie die Welt verändern wollten, bringt Ihr NRW-Staatsschutz mich mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen in meiner eigenen Wohnung um, wie es aussieht, stimmt mit meinem linken Innenohr bereits nicht mehr alles, abgesehen davon, dass ich in der Wohnung ständig atypische Kopfschmerzen habe, das „Mikrowellenhören“ deutlich empfinde und seit Monaten im Auto schlafe.

Gestern war das Schlafen im Auto dank der erschnorrten Skihose kein Problem, heute möpert der Oberamarschist wieder darüber herum. Er weiß selber nicht, was er will.

Allerdings liegt er mit der Diagnose für sein linkes Innenohr räumlich nicht ganz richtig: Der Defekt liegt, vom linken Innenohr aus kommend, ungefähr 5 cm weiter rechts, mitten in der wirren Grütze ZWISCHEN den Schweinsöhrchen.

Streng nach der alten Formel: „Mikrowellenhören“ + „Farbensehen“ = Geisteskrankheit.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Während Sie Ihre PR-Schaumschlägereien betreiben, setzen mir Ihnen zugewandte Leute Kommentare wie den folgenden in diesen Blog (Anklicken zum Aufruf des Bildes wg. besserer Lesbarkeit):

Der Irre ist wirklich mit nichts zufrieden. Da bietet man ihm die wildesten Fantasien an, die in seinem SM-Wichsfilmchen verlausten Hirnrest sowieso rumgeistern, und er fährt aus der Haut.

Was da beschrieben wird, dürfte allerdings nur ein Bruchteil von dem sein, was ihm im Knast blüht, nachdem die Jungs dort mit dem verweichlichten Schwabbel-Waschlappen den Lokusboden aufgewischt haben.

[Anm.: Da der Wahnsinnige, die einzigen ihm bekannten Namen „Daniel Eggert“ und „Dr. med. Bernd Roggenwallner“ hier nicht mehr verwenden kann, muss eben Hannelore Kraft den Kopf hinhalten.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Während Sie Ihre PR-Schaumschlägereien betreiben, ist die NRW-Polizei mit Schwerstverbrechern und Mördern durchsetzt, kann man die NRW-Justiz nur noch als eine verbrecherische Organisation begreifen, siehe unter anderem:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Muhahahaha – wenn DAS die „Offensive“ ist, von der der Irre in letzter Zeit ständig schwafelt, dann gute Nacht. Aber viel mehr wird ja von ihm sowieso nicht zu erwarten sein, denn zum Verteilen von Flugblättern müsste er ja sein sicheres, vermülltes Wohnklo verlassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich sage Ihnen etwas, Hannelore Kraft: Lieber krepiere ich wie der letzte Hund, als dass ich in Ihrer Haut stecken wollte. Ich bekomme das Kotzen, wenn ich Ihre dreckigen Lügen und Ihre Schaumschlägerei zur Kenntnis nehme:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Es wird Frau Kraft auch sicherlich interessieren, wenn der Lüner Oberstinker das Kotzen innerhalb seiner Internet-Müllkippen kriegt.

Der Irre ist wirklich ein Meister darin, heftigst die Faust vor ohnmächtiger Wut in der Tasche zu ballen.

Aber was er mittlerweile sehr gut durchschaut hat: Da er, völlig selbstverschuldet, bereits im Sumpf der Bevölkerung dahinvegetiert, wie der letzte Hund, wird er auch als solcher krepieren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Und noch bin ich nicht am Ende, Satanistenhure:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Zumindest noch nicht völlig. Das hilflose und frustrierte Gehampel von Dachschaden Sobottka wird erst dann enden, wenn der BGH in den nächsten Tagen sein lächerliches „Revisionsbegehren“ abgeschmettert hat, die 150 Arbeitsstunden beginnen und der Bewährungshelfer mit dem Maulkorb auf den Plan tritt. Und das ist nur die Vorbereitung auf die „Freuden“ des Knastes.

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An ruhrbarone, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club+dresden+berlin und WWU Münster von Dachschaden Sobottka

So manche Kommentare missfallen dem Vollidioten ganz gewaltig. Dafür lügt er aber ganz unverhohlen.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/07/winfried-sobottka-keine-lust-mehr-2/#comment-6262

Gasti sagt:

Oktober 7, 2011 um 8:54 pm

Naja, keine Lust mehr würde ich das jetzt nicht titulieren. Es wird weitergehen. so sicher wie das Amen in der Kirche. Wie oft konnte man das hier oder auf den diversen anderen Webseiten / Foren -begonnen bei winsobo damals- dassie wieder mal keine Lust haben ? Kann man mittlerweile auch nicht mehr zählen und meist binnen weniger 24h gings doch weiter mit all ihren Verdächtigungen, Unterstellungen und den von Ihnen nicht veröffentlichten Nachrichten (es lebe die freie Meinungsäusserung, nur nicht bei Ihnen)

Vom Grundgedanken her richtig- denn im „Lieblingsfall“ P. wird sich nichts ändern, da der wahre Mörder zurecht verurteilt im Gefängnis sitzt (bisher wurden ja tatsächliche BEWEISE von ihnen unterschlagen -siehe z.B. Handyortung von P. in der Tatnacht) aber das ist auch egal.
Sie brauchen keinen Fall aufrollen, der kein Fall mehr ist und ihre Anfeindungen gegenüber ihnen völlig fremden Menschen sind schon immer fehl am Platze.

Diese Zeit und Mühen in einen Job reingehängt und Sie könnten jedes Jahr 5 x in den Urlaub fahren, anstatt alleine von angeblichen Strahlen verseucht, in einer Wohnung zu sitzen.

Eigentlich eine korrekte Aussage, der man nichts hinzufügen muss. Nur wenn Wahfried betont, dass er weniger oder nicht mehr schmieren will, kommt umso mehr von ihm.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Oktober 8, 2011 um 10:09 am

Daniel Eggert, Konstanz, Staatsschutzagent aus dem Lande Schäubles und Bosbachs, verglichen mit Dr. Roggenwallner und M. W., die entweder unfähig sind, ihren Schreibstil zu variieren, oder es aber gar nicht erst versuchen, bist Du auch in diesem Punkte cleverer, aber nicht clever genug: Es gibt nicht viele, die mein Wirken seit dem winsobo-Forum verfolgen, und unter denen gibt es nur einen, der mich nicht hasst, sondern nur seinen Staatsschutz-Job macht, was in der Schreibe zum Ausdruck kommt.

Die erste Lüge

Wahnfried ist unfähig irgendjemanden zu erkennen, denn Drogen-Eggert ist weder Staatsschutzagent noch hat er den Kommentar geschrieben. Was Dr. Roggenwallner betrifft, kennt der Wahnsinnige nur ein einziges Schreiben:

Daraus will er den Schriftstil von Dr. Roggenwallner erkennen. Er ist wahrlich ein Über-Sherlock Holmes.

Dafür ist er aber auch nicht in der Lage, den Co-Autor hier zu identifizieren, obwohl dessen Schreibstil unverkennbar und dem Irren sein Nick wohl bekannt ist.

Hassen tut diese erbärmliche Kreatur auch NIEMAND. Es gibt Leute, die haben noch Mitleid mit dem Geistesgestörten, dennoch werden die meisten Menschen nur Verachtung für dieses unmenschliche Ungeheuer empfinden.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Zunächst einmal habe ich gestern meine Stimmung einwandfrei korrekt beschrieben, allerdings hat sich das heute Morgen schon wieder geändert, weil die Strahlenangriffe auf mich fortgesetzt werden, wie ich feststellen musste, als ich von der Übernachtung in einem Auto zurück kam.

Die zweite Lüge

Es ist „glaubhaft“, dass der Irre lieber in angeblich strahlenverseuchten Räumen schmiert, anstatt sich ins Freie zu begeben, wo es diese nicht gibt. Nur nachts fällt ihm das ein. Es war aber auch klar, dass Wahnfried schon wieder eine Ausrede für den Rückzug vom Rückzug parat hatte. Seine Internetsucht und das pathologische Geltungsbedürfnis lassen auch nichts anderes zu. Zudem hat er bis heute noch keinen Beweis für die Existenz der Strahlen erbracht.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Ansonsten ist die Täterschaft Philipps vor dem Hintergrund nachweislicher Tatsachen absolut unhaltbar, sie war es auch schon im Jahre 2006, doch dieses Mal habe ich mit dem Urteil und dem Quasi-Geständnis der Sarah Freialdenhoven, dem Philipp die Mordindizien untergeschoben zu haben, weitaus bessere Möglichkeiten, meine Position wirklich jedem klar zu machen.

Die dritte Lüge

Es gibt kein Geständnis der Sarah Freialdenhoven und es ist äußerst zweifelhaft, dass es den Kontakt überhaupt gibt. Es ist wohl die gleiche Lüge, wie die Diagnosen, welche der Irre angeblich von Neurologen erhält oder die Vielzahl von Anwälten, welche bei ihm eine Schlange bilden, um ihm mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Eggert, siehe Dir einmal die Googleseiten für diverse Personen und Organisationen in Wetter /Ruhr, Hagen usw. an, dann kannst Du DIr in etwa vorstellen, was sich dort bereits so tut, was hinter vorgehaltener Hand geredet wird und so weiter. Und das ist nur ein Teil einer Vorgehensweise, zu deren Fortsetzung ich mich nun gezwungen sehe, da Ihr mich ja unbedingt mit Euren Strahlen umbringen wollt.

Die vierte Lüge

Wenn man in den Googleseiten etwas über diverse Personen und Organisationen in Wetter /Ruhr, Hagen usw. erfährt, ist das NICHT hinter vorgehaltener Hand geredet, sondern öffentlich.

Dachschaden Sobottka alias Belljangler sagt:

Was Deine Reden betreffend Arbeitsmöglichkeiten angeht, so gehen diese an der Realität vorbei, nicht zuletzt deshalb, weil ich von Euren Leuten (nicht von Dir) mit unerhörten Schmutzkampagnen im Internet bekämpft

Die fünfte und deftigste Lüge

Lügenfrieds Arbeitslosigkeit ist erstmal selbstverschuldet, um sich vor den Unterhaltszahlungen für seine Kinder zu drücken. und lange bevor ER den Zirkus im Internet begann. Er hat sich auch niemals um Arbeit bemüht, daher kann er auch nicht beurteilen, welche Auswirkungen die Richtigstellung seiner Lügen auf Arbeitgeber hat. Das ist genauso eine Ausrede, wie die, dass er wieder wegen der imaginären Strahlen herumschmieren müsse.

Auch sollte grade er mit dem Ausdruck „Schmutzkampagnen“ sehr vorsichtig sein, da er es ist, der redliche Leute öffentlich in den Dreck zieht bis hin zu falschen Mordverdächtigungen. Nun ein einleuchtendes Beispiel aus den Kommentaren hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/09/07/nicole-rostock-und-dachschaden-sobottka-spd-berlin-jugendamt-russelsheim-amtsgericht-russelsheim-amtsgerichtsdirektor-richter-peter-kramer-spd-russelsheim/#comment-977

Nicole Rostock sagt:

Trotz mehrfacher Aufforderung löschte Sobotka weder noch die Daten von seiner Webseite!!!
Der Schaden ist sehr groß: Unglaubwürdigkeit und Dauerarbeitslosigkeit!!!

Das dürfte deutlich genug sein, um das Lügen- und Schandmaul Sobottka zu entlarven.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An Hannelore Kraft, Ruhrbarone, Annika Joeres, Wolfgang Scheffelmeier, womblog, Polizei Berlin, Polizei Datteln von Dachschaden Sobottka

Auf Unterstützung von Annika Joeres und den Ruhrbaronen hofft der wahnsinnige Dachschaden Sobottka immer noch vergeblich, wie aus der Reihenfolge der Tags ersichtlich. Er glaubt wirklich, dass sich ein vernünftiger Journalist auf diesen perversen Schwachsinn einlässt. Er kann sich in seinem Wahn einfach nicht damit abfinden, dass die Öffentlichkeit daran kein Interesse hat, deswegen will er ja seinen Stuss dieser mit aller Gewalt aufzwingen, mit Flugblättern, Faxen und sonstigen Aktionen. Er ist reif für die Klapse.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/11/z-k-hannelore-kraft-winfried-sobottka-am-11-oktober-2011-zur-html-skandalprasentation-dokumentenprasentation-ruhrbarone-annika-joeres-wolfgang-scheffelmeier-womblogpolizei-berlinpolizei/

Wahnfried der notorische Lügner:

„Keine Lust mehr“

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

z.K. Hannelore Kraft: Winfried Sobottka am 11. Oktober 2011 zur HTML – Skandalpräsentation

Ich habe von einem netten Menschen eine neue Skihose geschenkt bekommen, unter der ich problemlos eine Trainingshose und zwei lange Unterhosen tragen kann. Sie wird mir helfen, auch bei extremer Winterkälte nachts im Auto schlafen zu können, um den Strahlenangriffen des NRW-Staatsschutzes zumindest während der Nachtruhe weiterhin ausweichen zu können.

Hier beweist sich wieder die wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10) von Dachschaden Sobottka (Googlebegriff). Da hockt er den ganzen Tag in seinem Wohnklo vor dem PC und schmiert, was das Zeug hält, ohne irgendwelche Strahlen zu spüren und ausgerechnet in der Nacht soll er bestrahlt werden. Es wäre doch kein Problem, ihn tagsüber weichzukochen und zwar intensiver als nachts Es sei denn, die Internetsucht und die pathologische Geltungssucht, wehrt die Strahlen ab.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend die Dokumentation des Mordfalles Nadine ist eingetreten, was mir vorher klar war, dass sich konzeptionelle Vorstellungen teilweise erst im Zuge der Erstellung konkretisieren würden.

Am Beispiel des „doppelten Drosselkabels“ ist nachvollziehbar, was ich meine. Meine erste Sammlung von Fundstellen sieht so aus:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Sie weist folgende Mängel auf:

Die gezeigten Fundstellen sind z.T. zu umfangreich – es wird oft mehr gezeigt, als nötig. Das ist nicht im Sinne möglichst knapper Darstellung.

Die Sammlung ist nicht vollständig.

Diese beiden Fehler habe ich nun ausgemerzt, indem ich eine neue Fundstellensammlung entsprechend ergänzte und überarbeitete:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Aus 8 Punkten wurden 15, doch ich denke, nun alles mir Verfügbare zusammengefasst zu haben, was das „doppelte Drosselkabel“ mit all seinen bedeutsamen Aspekten angeht.

Der ganze perverse und schwachsinnige Müll weist nur einen Fehler auf, dass dieser der Phantasie eines Geistesgestörten entsprungen ist. Da kann der Irre daran herumbasteln, soviel er will. Es wird damit nur einen Durchbruch geben, nämlich der Durchbruch in die Psychiatrie, wo der wahnsinnige Leichenfledderer und Falschverdächtiger schon lange hingehört. Sein Verhalten entspricht exakt dem eines 5jährigen der probiert, wie weit er gehen kann, bevor es knallt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wieweit ich andere Fundstellensammlungen sofort entsprechend umgestalte, weiß ich noch nicht, denn tatsächlich kostet es Zeit.

Neben den Fundstellensammlungen wird es knappe Kurzdarstellungen geben, möglichst mit Bildern untermalt, wie z.B.

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

(Dort muss ich aufgrund von Änderungen der Fundstellensammlung noch ein paar Anker in den Beleg-Links korrigieren)

Was ist denn das für ein Schwachsinn? Könnte der Irre lesen, würde er nicht nach und nach neue Fundstellen in dem Urteil entdecken. Auch das beweist wieder, dass er sich vom Diplom-Ladenhüter wirklich zum Diplom-Versager entwickelt hat. Ein ordentlicher Kaufmann hätte sich das Urteil vorgenommen und intensiv studiert, ein Konzept erarbeitet und dann ordentlich sortiert seine Zweifel an dem Urteil der Öffentlichkeit vorgestellt. Das könnte evtl. etwas bewirken, aber nicht die Vorgehensweise des Geistesgestörten, der jede Änderung oder „Fundstelle“ soo lange herausposaunen muss, dass es nur noch langweilt.

Zudem würde ein ordentlicher Kaufmann für solch eine Aktion Fakten als Grundlage nehmen, welche nicht in Zeitungsberichten, in denen noch nicht einmal der Name Philip richtig geschrieben steht, zu finden sind. Wahnfried macht doch nichts anderes, als Differenzen zwischen den Zeitungsberichten und dem Urteil herauszufischen, um dann seine krankhafte Phantasie spielen zu lassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Kurzdarstellungen sind für den schnellen grundsätzlichen Überblick, die Fundstellensammlungen sollen den vollständigen Einblick und natürlich auch mein Fundament für darauf aufbauende Artikel bieten.

Was nützt der Überblick, wenn der Inhalt nur aus phantasievollen Schwachsinn besteht?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich muss aufpassen wie ein Luchs, weil diejenigen, an die ich mich wenden werde, nach allen denkbaren Ausflüchten suchen werden, um nicht zur Sache Stellung zu nehmen. Entsprechend muss ich ihnen alle theoretisch denkbaren Ausflüchte vorausschauend abschneiden. Das darf aber nicht im Rahmen einer enzyklopädischen Darstellung geschehen – denn die würde niemand lesen. Es muss im Rahmen einer möglichst knappen und griffigen Darstellung geschehen, die möglichst jede und jeder in kurzer Zeit angenehm lesen und verstehen können.

Es ist sowieso fraglich, ob das jemand liest, an den sich der Größenwahnsinnige wenden will. Über die Vorzimmer wird der Schmarrn NICHT hinausgehen. Dazu müsste er sich zumindest sachlich und juristisch einwandfrei an das Urteil halten, was er kippen will, denn sonst erhält er wieder so ein schreiben:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das Problem der in Arbeit befindlichen Dokumentation ist, dass sie im Grunde in allen Hinsichten perfekt sein muss, und das Streben nach Perfektion führt zu zunehmend sinkendem Grenznutzen eingesetzter Arbeitsstunden: Um eine solche Doku 80%-tig zu machen, würden sicherlich zwei Tage reichen, wenn man den Fall bereits kennt und die Belege zur Hand hat. Um von 80% auf 90% zu kommen, sind weitaus mehr als zwei zusätzliche Tage nötig. Um von 99% auf praktische 100% zu kommen, sind womöglich mehr Tage nötig, als um von 0% auf 99% zu kommen.

Was der Irre in seinem Größenwahn „Dokumentation“ nennt, ist bestenfalls ein drittklassischer Krimi, der zudem noch unverkäuflich ist.

Dann soll er doch mal endlich auf die 100% kommen anstatt andauernd im Internet dumm herumzuschwafeln, was er alles schon „geleistet“ habe. Das ist nämlich reine Zeitverschwendung, jeden Schritt zu veröffentlichen, bis es nur noch langweilt.

Anscheinend wird solch ein Vorgehen an der Uni Münster gelehrt. Wenn Wahnfried Kartoffeln verkaufen müsste würde er den Käufer erstmal aufklären, was vom Setzen bis zur Ernte mit dieser geschah. Nur interessiert den Kunden das nicht, sondern ausschließlich die reife Kartoffel.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Da offizielle Stellen nach Ausflüchten suchen werden, da zudem eine starke Verbreitung geplant ist, muss ich leider sehen, so nah an die 100% zu kommen, wie es mir möglich ist.

Sowohl das Innenministerium des Bundes als auch das Innenministerium NRW haben mir übrigens auf Nachfrage zugesagt, dass ich Teile meiner Eingabe auch in Form von Internetinhalten präsentieren könne, so dass der Weg der Internetpräsentation insofern in Ordnung ist. Über den Aufwand, eine vergleichbar gut dokumentierte Eingabe in reiner Dokumentenform zu erstellen (Brief oder FAX), mag ich gar nicht nachdenken, und auch nicht über die Kosten, die eine solche Dokumentation bereits pro Stück produzieren würde….

Aha, anscheinend ist dem Wahnsinnigen schon bewusst, was mit seinen Lügenmärchen passiert und nennt das schon „Ausflüchte“. Dann zählt das o.e. Schreiben der Staatsanwaltschaft wohl auch zu den „Ausflüchten“

Warum er überhaupt jemanden fragt, ob er seine „Eingabe“ veröffentlichen dürfe ist entweder gelogen oder reiner Unsinn. Hätte diese „Eingabe“ Hand und Fuß, würde diese von der Presse sowieso veröffentlicht, aber so landet diese ganz sicher in der Rundablage.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Weiterhin ist mitzuteilen, dass die Statistiken auf die-volkszeitung.de einen erwarteten Effekt zu erkennen geben: Es wird ausgesprochen selten anhand eines Klicks überprüft, ob eine gezeigte Fundstelle auch auf der Urteilsseite bzw. im Originalartikel so zu finden ist. Auf meine Arbeit kann das natürlich keinen Einfluss haben, denn diejenigen, die überprüfen wollen, müssen das natürlich tun können. Allerdings bestärkt dieser Umstand die Überzeugung, dass die Leute möglichst wenig lesen wollen, dass also das, was sie vermittelt bekommen sollen, möglichst konzentriert geboten werden muss. Das ist, wie gesagt, meine Überzeugung, und das nicht erst seit gestern.

„Arbeit“ nennt dieses oberfaule Geschöpf und Parasit der Gesellschaft auch noch sein sinnloses Unterfangen. Was interessiert denn seine Volksverhetzungszeitung und ob da einer mehr oder weniger anklickt? Es steht dort nichts, was nicht schon tausendmal aufgekocht ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Viele Opfer des Unrechts machen den entscheidenden Fehler anzunehmen, dass andere sich vergleichbar interessieren könnten wie sie selbst es tun, und so machen sie dann ihre Darstellungen, die niemand liest.

Und dafür fühlt sich nun der lüner Vollidiot, Gewohnheitsverbrecher und Märchenprinz zuständig.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Man braucht im Grunde vier Ebenen: Eine Overlay-Ebene für das Ganze, eine Overlay-Ebene für jeden einzelnen wichtigen Punkt, eine umfassende Fundstellensammlung zu jedem einzelnen wichtigen Punkt und als unterste Ebene die gescannten Originaldokumente inklusive Presseberichten usw.

Alles muss top gemacht sein, dann hat man einen Fall wirklich gut dokumentiert, kann ihn dann auch immer wieder nutzen, ob es um Eingaben bei Behörden geht, ob um die Information von Institutionen im In- und Ausland oder die Information von wem auch sonst immer.

Man benötigt nur eine Ebene und die nennt sich Fakten, wie hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/31-das-urteil-im-mordfalle-nadine-o-und-sobottkas-schandtaten/

Alles Andere verdient verdient nicht die Bezeichnung „Dokumentation“.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Unterhalb dessen hat man nach meiner Überzeugung keine wirkliche Grundlage dafür, mit einem von Politik und Medien abgewehrten Skandalfall wirklich durchzudringen. Das ist auch ein Aspekt, den ich im Kopfe hatte, als Wolfgang Scheffelmeier mir einen Stapel sehr guter Kopien zugesandt hatte: Stelle ich sie einfach so ins Netz, was mich bereits zwei Tage Arbeit kosten würde (Scannen, Umsetzen, Hochladen und eine Startseite texten und gestalten), dann lesen es vielleicht 20 Leute – in den den nächsten Jahren. Mache ich es praktisch perfekt, dann kostet es mich hunderte von Stunden, obwohl ich brauchbare Tools und Standardvorlagen einsetze. Würde ich dafür den Stundensatz ansetzen, den Leute wie Dr. Lasar oder Dr. Plandor dafür kassieren, dass sie in Gerichtsälen sitzen, dann würde die Doku in einem umfangreichen Falle spielend 20.000 oder mehr Euro kosten.

Jetzt spinnt der bekloppte Kafmichel aber völlig. Seine angebliche „Dokumentation“ ist keinen Cent wert und wird bei den Behörden auch keine Beachtung finden. Wahfried entwickelt sich zum Deppen für alle, welche irgendwelche Probleme haben. So hat er wenigsten eine Aufgabe, bis er in die Psychiatrie abwandert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sehe ich von Claus Plantiko und Wolfgang Schrammen ab, dann kann ich mich nicht entsinnen, dass irgendwer in meinen Angelegenheiten jemals gearbeitet hätte, auch nicht daran, dass mir irgendwer einmal Arbeit abgenommen hätte, was den Mordfall Nadine angeht – abgesehen davon, dass ein mir unbekannter Hacker das Urteil für mich in Textform umsetzte, worauf ich schon mehrfach zurückgreifen konnte (Stichwortsuche).

Hihihi, grade Plantiko hat den Irren clever für die Veröffentlichung seines Irrsinns benutzt. Aber Wahnfried ist ja merkbefreit und versteht noch nicht einmal, wenn ihm jemand sagt, dass er sein Ding selber durchziehen solle. Plantiko und Schrammen halten sich aus den Possen des Irren fein raus. Was der angebliche „Hacker“ getan hat, nennt man im Volksmund einfach Verarschung.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wirklich gute Präsentation von Unrecht setzt sehr viel voraus, wenn man es mit dicken Akten usw. zu tun hat. Das hat mich auch davon abgehalten, meinen eigenen Fall wirklich gut zu präsentieren. Das Dumme ist, dass alles andere als wirklich gute Dokumentation mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht reichen wird, um hinreichend über einen Fall zu informieren: Kaum jemand wartet darauf, man muss an einer Menge von Widerständen vorbei operieren.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Wirklich gute Präsentation von Unrecht setzt voraus, dass es erstmal erkennbares Unrecht gibt und nicht zusammengesponnene Märchen. Sicher kann man die Märchen auch präsentieren, wenn man sich unbedingt lächerlich machen will.

An Widerständen muss man gewiss nicht vorbeioperieren (wird zusammengeschrieben) wenn man bei der Wahrheit bleibt und sich an Fakten hält. Dann wird eine Präsentation auch von den Bürgern angenommen. Davon ist aber Spinnfried weit entfernt, sonst würden ihm die Medien die Bude einrennen, aber nichts dergleichen geschieht. Hier zeigt sich wieder, dass der Wahnsinnige merkbefreit ist, weil ihm noch nicht einmal klar geworden ist, dass die Medien seinen Stuss ablehnen.

Es bleibt bei meinen Aussagen:

„Alle Beweise sind getürkt“. Das kann nur einer behaupten, der des Wahnsinns fette Beute ist. Zudem sollte der Hirnamputierte sich endlich mal ein gutes Märchen ausdenken, warum man

  1. hätte Nadine ermorden wollen?

  2. sich soviel Umstände macht?

  3. es so stümperhaft gestaltet, dass selbst ein Vollidiot, wie Sobottka, den Fall klären kann.

Wahnfried wünscht nur über seine verquasten Theorien, unter Vernachlässigung aller Fakten, zu diskutieren. Daher ist jeglicher Diskussion schon die Grundlage entzogen.

Zuletzt nur noch eins. Hier ist das Gesicht von Nadine O.:

In dieses Gesicht und den Hals hat der erbärmliche Meuchelmörder Philip Jaworowski 12x (i.W. zwölfmal) eingestochen. Sowas ist doch unvorstellbar. Hier seine Bilder:

Und noch unvorstellbarer ist, dass dieses widerwärtige Ungeheuer noch einen Sympathisanten, wie Dachschaden Sobottka gefunden hat. 10 Jahre ist viel zu wenig für solch ein Monster.

Aber wir haben ja den wahnsinnigen Sobottka und seine Helfershelferin, die irre RAin Henriette Lyndian, die gemeinsam genau das nachvollziehen, was die Justiz versäumt hat, nämlich dass dieser Schlächter „Lebenslänglich“ bekommt. Dank Lyndians Urteilsweitergabe und den Veröffentlichungen von dem Geistesgestörten wird der Meuchelmörder bis in alle Ewigkeit von der Menschheit geächtet werden. Das ist zwar juristisch fehlerhaft, aber als Mensch kann ich das nur begrüßen. Wer solch einem netten Mädchen das Lebenslicht ausbläst und mit einem Messer in solch ein Gesicht stoßen kann, der hat es nicht anders verdient.

Bei der Angelegenheit interessiert mich nur noch, wie der skrupellose Mörder Philip Jaworowski reagiert, wenn er von den Eskapaden des Schandmaules Sobottka erfährt, denn nach seiner Entlassung ist er selber Opfer.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An die Hacker, Anon, Anonymous, CCC Berlin+Dresden+Potsdam, CCC Magdeburg+Erfurt+Hannover, CCC München+Stuttgart+Saarbrücken, CCC Dortmund+Hamburg+Kiel, CCC Frankfurt+Mainz+CCC Köln von Dachschaden Sobottka

Der Lügner und Diffamierer der Nation Dachschaden Sobottka schleimt sich bei den Hackern ein, die er nicht einmal anspeien würde, weil ihm seine Spucke dafür zu schade sei.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/10/winfried-sobottka-am-10-oktober-2011-an-die-hacker-anon-anonymousccc-berlin-ccc-hamburg-cccmunchen-ccc-koln-ccc-dortmund-ccc-frankfurt-ccc-kiel-ccc-dresden-ccc-magdeburg-ccc-potsdam-ccc/

„Keine Lust mehr“

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka am 10. Oktober 2011 an die Hacker

Ich weiß, dass sie versuchen, mir in jeder denkbaren Hinsicht Zeit zu klauen. Ich weiß, dass Daniel Eggert u.a. deshalb ellenlange Mist-Kommentare hier geschrieben haben. Und ich weiß auch, dass Roggenwallner versucht, mich abzulenken.

Was haben denn die Hacker mit seinem Dreck zu tun? In Ermangelung von realen Freunden, fleht er jetzt seine Hirngespinste an. Bisher hat sich kein Hacker für ihn interessiert. Bei „Du bist Anonymous“ wollte man auch nichts von dem Geistesgestörten wissen, da er dort mit seinen üblichen Drohungen glänzte.

Wahnfried kennt nur zwei reale Namen, nämlich Eggert und Roggenwallner. Die müssen für jedes Pseudonymen eben herhalten. Sein „deduktives Denken“ lässt schon gar nicht mehr zu, zu erkennen dass er KEINE Freunde im Internet hat und JEDER unter einem Pseudonym bei ihm kommentieren kann. Der wahnhaft Gestörte beherbergt eben einen Tunnelblick, der jegliches Denken außerhalb dieses Rahmens ausschließt. Auch ein Beweis für wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10).

Dass jemand versuchen würde ihn abzulenken, ist wieder so eine krankhafte Einbildung. Eher ist wahrscheinlich, dass JEDER daran interessiert ist, dass der Irre seine schwachsinnige Aktion startet, denn umso schneller ist er weg vom Fenster, zur Freude ALLER.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Mir ist bekannt, was eine statische IP-Adresse ist:

Und von dieser statischen IP-Adresse aus hat sie den Kommentar geschrieben, in dem sie ihre Email-Adresse angegeben hat, mit der ich dann kommunzierte:

Was soll nun die IP beweisen? Man kann doch jede IP in die Suchmaschine eingeben. Das ist genauso beweiskräftig, wie der Schwachsinn mit den Kabeln im Mordfall Nadine O.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Macht Euch keine Sorgen, es geht voran, wenn auch nicht ultraschnell. Wenn Ihr es schnell wollt, dann finanziert mir eine strahlenfreie Ferienwohnung, ansonsten müsst Ihr Euch leider etwas gedulden. So sieht es aus.

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Die Hacker, die der Wahnsinnige so verachtet, werden ihn in seiner Höhle schmoren lassen, zumal er seine Strahlenspinnerei, die es nur in seinem verblödeten Schädel gibt, noch nicht einmal belegen kann.

Dieser dissoziale Penner glaubt doch immer, dass man seine, zum Himmel stinkende, Faulheit auch noch belohnt.

Wozu benötigt der Irre überhaupt eir Ferien Wohnung, wenn er doch sein ganzes Leben nur aus Ferien besteht?

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An Dr. med. Bernd Roggenwallner, Ruhrbarone, Annika Joeres, Polizei Arnsberg, Polizei Iserlohn, Polizei Hagen, Polizei Dortmund, Polizei Bochum, Polizei Gießen, Polizei Siegen von Dachschaden Sobottka

Dachschaden Sobottka, der Clown der Nation, nun völlig außer Rand und Band. Da er keine Argumente mehr findet, pöbelt er nun aufs Übelste herum. Mein letzter Beitrag KLICK hat ihn wohl doch beeindruckt, den er natürlich, wie sonst alles, NICHT gelesen hat.Ich kann über den Narren nur noch lachen.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/10/sherlock-holmes-dr-med-bernd-roggenwallner-hat-verloren-ruhrbarone-annika-joerespolizei-arnsberg-polizei-iserlohn-polizei-hagen-polizei-dortmund-polizei-bochum-polizei-giesen-polizei-si/

„Keine Lust mehr“

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: Dr. med. Bernd Roggenwallner hat verloren.

Hier mag der Wahnsinnige mal näher erläutern, was Dr. Roggenwallner verloren haben soll.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Good Evening, Mr. Sobottka. Dass Ihr Haupt-Gegenspieler im Internet, Dr. med. Bernd Roggenwallner, hochgradig geistesgestört sein muss, ist u.a. aufgrund seiner Schmutzblogs wie unter dasgewissen.wordpress.com ja schon seit Jahren klar. Aber tatsächlich häufen sich seine Fehler in Sachen Entlarvung als Tatbeteiligter am Mord der Nadine Ostrowski in der letzten Zeit beträchtlich. Wenn man bedenkt, dass dieser Mann ein Buch über Vernehmungscoaching geschrieben haben soll, dann begreift man wirklich nichts mehr.“

Schon wieder irrt Dachschaden Sobottka in seinem Wahn, da Dr. Roggenwallner mit ihm rein gar nichts zu tun hat.

Fehler in Sachen am Mord der Nadine Ostrowski  kann auschließlich nur der Wahnsinnige machen und sonst keiner, da für jeden normalen Menschen dieser Fall restlos aufgeklärt ist und nur Wahnfried meint andere Mörder als den Verurteilten erfinden zu müssen. Auch mag er endlich belegen, inwieweit Dr. Roggenwallner ein Mörder sein soll. Sicher weiß Wahnfried, wo sich Dr. Roggenwallner zur Tatzeit aufhielt. Er ist ja auch der Messias.

Zudem mag er auch den Beweis liefern, dass ich Dr. Roggenwallner und dieser geistesgestört sei. Hingegen gibt es den Beweis, dass Sobottka unter wahnhafter Persönlichkeitsstörung (ICD-10) leidet.

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Good Evening, Mr. Holmes. Ja, es wäre furchtbar, wenn ich alles, was mir von ihm vorliegt, so dezidiert ausarbeiten müsste, wie ich den Email-Verkehr mit Sarah Freialdenhoven ausgearbeitet habe. Ein Menschenleben könnte dafür vermutlich nicht ausreichen. Aber mir reicht es an der Stelle, einige prägnante Beispiele vorzuführen, doch auch das wird noch sehr arbeitsintensiv.“

Das Einzige was dem Wahnsinnigen von Dr. Roggenwallner vorliegt, ist dieses Schreiben:

Sicher ist da sehr viel dezidiert auszuarbeiten.

Der erfundene E-Mail-Verkehr mit Sarah Freialdenhoven war sicher etwas aufwendig, zumal wenn man auch noch mir antworten muss, ohne sich zu verraten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Sie haben das Glück, dass dieser Mann sehr dumm ist. Seit Jahren beschuldigen Sie ihn öffentlich, er habe mit dem Mord an Nadine Ostrowski zu tun, und ganz nebenbei räumt er ein, dass er Ihre Internetbeiträge seit 5 Jahren verfolge, solange, wie Sie im Internet behaupten, die Besucherinnen der Nadine am 19.08. 2006 seien ihre Mörderinnen:

Der kriminelle Eifer, mit dem er Sie seit fünf Jahren bekämpft, macht dabei wirklich jedem klar, dass es aus seiner persönlichen Sicht um Sein oder Nichtsein gehen muss, und schon damit ist alles gesagt.“

Gemach gemach, Dachschaden Sobottka lügt schon wieder. Erinnerungsvermögen kann man von einem Geistesgestörten auch nicht erwarten.

Damals bezichtigte der irre Verbrecher eine Chatbekanntschaft und redliche Krankenschwester eine Mörderinnenmutter zu sein. Da fing seine kriminelle Karriere an und seitdem habe ich es zu einer meiner Lebensaufgaben gemacht, dieses Ungeheuer zu vernichten. Dabei kommt mir immer zugute, dass er mich für Dr. Roggenwallner hält, wodurch alle seine Anzeigen zum Scheitern verurteilt waren.

Seitdem der Wahnsinnige nun die Mädchen namentlich und teilweise mit Bild im Internet falsch des Mordes verdächtigt, bestärkt das noch meinen Drang, seinen Untergang zu fördern. Da aber bei dem Irren Dr. Roggenwallner der bevorzugte Mörder ist, könnte er ja die Mädchen in Ruhe lassen. Vielleicht fällt ihm auch noch ein Anderer ein, den er zum Mörder abstempeln kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Nun, Dr. Roggenwallner hat im Zuge der Auseinandersetzung auch eine Menge Federn gelassen. Aufträge von Gerichten scheint er kaum noch zu bekommen, seine Internetdarstellung ist seit nun dreieinhalb Jahren katastrophal. Vielleicht bewegt ihn das ja auch, mich so energisch zu bekämpfen?“

Hier ist ganz offensichtlich der Wunsch der Vater des Gedankens, denn sonst müsste der Irre auch diese Aussage belegen, was er, wie immer, nicht kann. Wie immer nur Spinnerei des wahnhaft Gestörten.

Katastrophal an diesem Blog sind ausschließlich die Auszüge aus Wahnfrieds rechtswidrigen Seiten. Dass der GröMaZ (Größter Maulheld aller Zeiten) die besten „Präsenzen“ des ganzen WWW erstellt hat, erkennt man daran, dass diese nirgendwo verlinkt sind und er keinen Zuspruch finden.

Auch dass es Leute gibt, welche das Löschen gewisser Beiträge fordern, spricht für die Qualität dieser „Präsenzen“, welche nur aus Wiederholungen und Anhäufungen von Eigenlinks bestehen. Hier ein gutes Beispiel:

Zitat:

Am 08/10/2011 um 10:08 Nicole Rostock sagte:

Trotz mehrfacher Aufforderung löschte Sobotka weder noch die Daten von seiner Webseite!!!
Der Schaden ist sehr groß: Unglaubwürdigkeit und Dauerarbeitslosigkeit!!!

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Er hat Sie schon seit Jahren so energisch bekämpft, auch schon, als Sie sich seiner Identität nicht sicher waren und dementsprechend nicht wagten, ihn im Internet anzugreifen. Entsprechend liegt der Grund tatsächlich fünf Jahre zurück – Ihre seitdem gepflegte Aufklärung in Sachen Mordfall Nadine Ostrowski. Zudem würde er sich gegen Ihre Angriffe wehren – wenn er nicht Angst hätte, Angst davor, offiziell aufzufliegen.“

Schön zu vernehmen, dass sich der Wahnsinnige sicher ist, dass ich Dr. Roggenwallner sei, denn es ehrt mich. Warum sich der lüner Pausenclown immer einredet, dass es nur einen einzigen Menschen gibt, der vor ihm Angst haben solle, wird man wohl in der Psychiatrie Aplerbeck klären müssen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Diese Angst teilt er derzeit mit einer Reihe Anderer…“

Genau, die ganze Menschheit erzittert, wenn ein Wahnsinniger aus Lünen sein Wort erhebt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Ja, und diese Leute setzen nun darauf, Sie mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen zu morden.“

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Wozu benötigt man denn gepulste Strahlen, wenn man dem Irren einfach die Stütze streichen kann? Dann verhungert er von ganz allein und kein Mensch trauert ihm nach.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dachschaden Sobottka und Sarah Freialdenhoven /Polizei Aurich, Polizei München, Polizei Herne, Irrenanstalt, Klapsmühle

Endlich habe ich den wahnhaft gestörten bzw. schwer seelisch abartigen Dachschaden Sobottka mal richtig getroffen. Der Wahnsinnige rastet ja völlig aus.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/10/blod-bloder-dr-med-bernd-roggenwallner-betreffend-sarah-freialdenhoven-polizei-aurich-polizei-munchen-polizei-herne-irrenanstalt-klapsmuhle/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Blöd, blöder, Dr. med. Bernd Roggenwallner betreffend Sarah Freialdenhoven /Polizei Aurich, Polizei München, Polizei Herne, Irrenanstalt, Klapsmühle

Wahnfried sollte erstmal sein psychiatrisches Gutachten lesen, bevor er andere für blöde erklärt. Damit er nicht soooo lange suchen muss, verlinke ich es hier nochmal.

https://dasgewissen.wordpress.com/category/11-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Der Mörder Dr. med. Bernd Roggenwallner, siehe:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

muss mindestens einen Bruder haben, denn einer allein kann gar nicht so doof sein:

Betreffend Philip / Philipp Jaworowski ist festzustellen, dass der Name von der Presse im Ruhrgebiet mit doppeltem „p“ am Ende geschrieben wurde, siehe z.B.:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Wieder betätige ich mich mal als Sherlock Holmes.

Fakt ist:

  1. In der Zeitung wurde Philip mit doppelten „p“ geschrieben.
  2. Unstreitig war Sarah Freialdenhoven eine geraume Zeit die Freundin von Philip.
  3. Bewiesen ist auch dass sie eine Wochenendbeziehung führten.

Und nun denken wir mal deduktiv, was dem Irren fernliegt, da er sein Hirn durch exzessiven Cannabiskonsum restlos zerstört hat. Dann ergibt sich schlüssig dass

  1. bei einer Wochenendbeziehung auch während der Woche Kontakt bestand und mit Sicherheit gemailt oder sogar gechattet worden ist.
  2. die beste Freundin gewiss den Namen Ihres Freundes nicht erst aus der Zeitung erfahren hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Tatsächlich fiel mir anlässlich des Umstandes, dass Roggenwallner in seinem Schmierenblog unter dasgewissen.wordpress.com „Philip“ geschrieben hatte, erstmalig auf, dass auch auf der Seite 1 des Strafurteiles „Philip“ steht und sein Name deshalb vermutlich nur mit einem „p“ am Ende geschrieben wird.

Es ist schon jämmerlich, dass der Wahnsinige dieses Blog, wo er nach eigenen Worten NICHT liest, benötigt, um zu erfahren, wie man Philip richtig schreibt.

Und schon zweifelt der Geistesgestörte an, dass das Gericht den Namen richtig schreiben kann, denn nicht vermutlich schreibt sich Philip NICHT mit doppelten „p“ sondern tatsächlich. Aber bei dem Irren lügt das Gericht ja immer.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Aus welchen Gründen Sarah, der der Philip nach meiner Einschätzung niemals wirklich etwas bedeutet hatte, „Philipp“ schreibt, weiß ich nicht. Vielleicht ist auch sie durch die Presse konditioniert, die diesen Namen ja stets „Philipp“ geschrieben hatte. Jedenfalls wird sie mit Philip keine literarische Freundschaft gepflegt haben, einen Briefwechsel wie zwischen Goethe und seinen Geliebten wird es wohl nicht gegeben haben.

Durch die Presse, welche noch nicht einmal Philip richtig schreiben kann, ist einzig und allein der wahnhaft gestörte Sobottka konditioniert, der der Presse mehr Glauben schenkt, als dem Urteil.

Was schwätzt der Wahnsinnige eigentlich von „Briefwechsel“ und Goethe? Er, der 24 Stunden im Internet schmiert, müsste doch wissen, dass man auch anders kommunizieren kann. Achso ich vergaß, der sozial isolierte kommuniziert ja nur mit sich selber, daher weiß er auch nicht, wie Freunde oder Verliebte sich unterhalten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Doch dann zeigt Roggenwallner (siehe Screenshot oben, durch Anklicken aufrufbar, durch nochmaliges Anklicken zu vergrößern), dass er volle Pulle irre ist:

Ja, bei dem Superprogrammierer Wahnfried muss man eben zweimal klicken, während hier einmal reicht. Er ist eben der DAU (Dümmster anzunehmender User).

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Email, die er von Sarah Freialdenhoven erhalten hat, von Email-Addy sarah_freialdenhoven@web.de, erkennt er zwar als echt an, doch Emails, die ich von Sarah von der selben Addy ausgehend erhielt, sollen von mir gefaked sein! Ich selbst, so Roggenwallner, hätte ein entsprechendes Email-Konto bei web.de eröffnet!

Wo habe ich diese E-Mail-Adresse als echt anerkannt? Grade das bezweifle ich, denn Sarah hätte mich gewiss nicht zu fragen brauchen, woher ich ihre E-Mail-Adresse habe:

Sarah wusste ja, wo die Adresse steht und wer diese veröffentlicht hat. Siehe auch:

Laut Sherlock Holmes gibt es diese Adresse nur einmal und ist gefakt von dem Lügner, Betrüger und Verbrecher Sobottka. Nur er kann in seiner totalen Verblödung solch eine irre Frage stellen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was meint dieser Idiot eigentlich, wie oft web.de ein und die selbe Email-Addy vergeben würde?

Ich bin der Überzeugung, dass diese Sarah überhaupt nichts von Wahnfrieds Machenschaften weiß, denn nichts spricht dafür.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

 Himmel, wenn Blödheit weh täte….

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Dann könnte der wahnhaft gestörte bzw. schwer seelisch abartige Sobottka überhaupt nicht mehr schlafen. Wobei das wohl schon der Fall ist mit seinen eingebildeten Strahlen.

Legt man dem Wahnsinnigen Fakten auf den Tisch, verliert er völlig die Fassung und poltert nur noch wirr herum, zur Belustigung der LeserInnen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An Hannelore Kraft, Dr. med. Bernd Roggenwallner, Thomas Kutschaty, Polizei Hagen, Polizei Dortmund, Polizei Hagen Haspe, Polizei Witten von Dachschaden Sobottka

ICH und nicht Dr. Roggenwallner muss den wahnhaft gestörten Sobottka an der richtigen Stelle getroffen haben, da er sich in seiner Verzweiflung und unbändiger sowie hilfloser Wut sehr intensiv mit diesem Blog beschäftigt, obwohl er nach eigener Aussage hier gar nicht liest. Er ist und bleibt eben ein Lügenbaron und ein saublöder dazu.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/10/z-k-hannelore-kraft-der-morder-dr-med-bernd-roggenwallner-gibt-tiefe-einblicke-in-seine-verzweiflung-thomas-kutschaty-polizei-hagen-polizei-dortmund-polizei-hagen-haspe-polizei-witten/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

z.K. Hannelore Kraft: Der Mörder Dr. med. Bernd Roggenwallner gibt tiefe Einblicke in seine Verzweiflung

Eher ist hier die Hilflosigkeit und Verzweiflung des wahnsinnigen Sobottka zu erkennen, der mit seinen verquasten Theorien bzgl. des Mordes an Nadine O. NIRGENDWO Anerkennung findet und willkürlich schon Mörder aus dem Hut zaubert. Mag er mal Beweisen, dass Dr. Roggenwallner ein Mörder sei. Das kann er nicht, wie er überhaupt nichts beweisen kann, von dem was er veröffentlicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Warum ich davon überzeugt bin, dass es den Tatsachen entspricht, den Dortmunder Psychiater Dr. med. Bernd Roggenwallner als Mörder zu bezeichnen, kann man u.a. hier nachlesen:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Soso, da war Dr. Roggenwallner im Besitz des Handys von dem Meuchelmörder Philip Jaworowski und fuhr auch mit dessen Auto in der Gegend herum. Wovon der Geistesgestörte überzeugt ist, interessiert auch NIEMANDEN.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Seitdem dieser Mann, der einen gegen mich gerichteten Schmutzblog unter dasgewissen.wordpress.com betreibt, es erleben muss, dass der von ihm sonst favorisierte Paradebeweis in einem Mordfall, ein mit Opferblut kontaminiertes Telefonkabel, im Zuge meiner Recherchen zu einem Beweis für die Unschuld des inhaftierten Philip Jaworowski geworden ist:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Die Lügen des wahnsinnigen Sobottka:

  1. Dr. Roggenwallner ist nicht Betreiber dieses Blogs
  2. Niemals habe ich irgendein Kabel favorisiert, sondern das Kabelgedöns immer als Schwachsinn bezeichnet, da für mich das Messer im Mittelpunkt steht und das wurde bei dem Mörder gefunden.
  3. Das Kabel war niemals Beweis für die Unschuld des abartigen Messerstechers.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

wird er in diesem Punkte zunehmend lustloser, gegen meine Positionen in der Sache antreten zu wollen.

Vor einigen Tagen schrieb er:

Neulich schrieb er bereits:

Alles Wiederholungen, welche hier schon kommentiert worden sind:

Es ist mir in der Tat zu blöde, mich Wahnfrieds ewigen Wiederholungen anzupassen. Das kann man durchaus auch als „lustlos“ bezeichnen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Und jetzt muss er auch noch die Kehrtwende im Falle der Sarah Freialdenhoven machen, der ich begründet vorwerfe, dem Philip Jaworowski ihn falsch belastende Mordindizien untergeschoben zu haben, siehe:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

So hatte er vor ein paar Tagen noch geschrieben, von Sarah Freialdenhoven an mich gesandte Emails besagten gar nichts:

während er nun offenbar erkannt hat, dass sie doch eine ganze Menge besagen, so dass er es vorzieht, mir wahrheitswidrig zu unterstellen, ich hätte die Emails der Sarah Freialdenhoven einfach gefaked:

Jetzt muss ich dem Gewohnheitsverbrecher Dachschaden Sobottka recht geben. Zwar sagt der E-Mail-Verkehr mit dieser Sarah Freialdenhoven nichts über den Tathergang aus, dafür aber viel über den Lügner und Betrüger Dachschaden Sobottka.

Jetzt spiele ich mal ein wenig Sherlock Holmes.

Erstmal die Fakten:

  1. Sarah Freialdenhoven war die beste Freundin des Mörders Philip Jaworowski
  2. Sie hatte mit diesem eine Wochenenbeziehung und mit Sicherheit mit ihm im Laufe der Woche gechattet.
  3. Sie liest, wie oben markiert intensiv auf den rechtswidrigen Seiten des Wahnsinnigen.

Jetzt verblüfft aber Folgendes:

  1. Warum kann die beste Freundin des Mörders seinen Namen nicht richtig schreiben, da sie Philipp anstatt Philip schreibt und das in allen E-Mails. Rein zufällig der gleiche Schreibfehler den Dachschaden Sobottka bisher an den Tag legte?
  2. Wieso fragt mich diese Sarah Freialdenhoven woher ich ihre E-Mail-Adresse habe, obwohl sie doch so intensiv auf Wahnfrieds Schmuddelseiten liest und ihr bekannt sein muss, dass die Adresse dort veröffentlicht ist?

Bei deduktiven Denken lässt das nur einen Schluss zu, dass Wahnfried bei web.de eine Adresse eröffnet hat, selber unter falschen Namen schreibt und diese Sarah von nichts weiß.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun, natürlich sind alle Emails mit Header usw. mehrfach gesichert, im Netz und auf mobilen Datenträgern, zudem stellt Sarah einige Tatsachenbehauptungen auf, die möglicherweise wahr sind und überprüft werden könnten – und, wenn sie wahr sind, Wissen offenbaren, das ich nicht haben konnte. Ganz abgesehen davon, dass das mir im Mordfalle Nadine Ostrowski verfügbare Material auch ohne Sarahs Emails mehr als ausreichen würde, so dass ich überhaupt keinen Grund für Manipulationen habe.

Mag der Wahnsinnige sichern, was er will, denn es interessiert sowieso keinen Menschen, außer ihn selber. Soll er seinen Müll mit ins Grab nehmen.

Was möglicherweise wahr ist, ist irrelevant, genauso was für den schwer seelisch Abartigen ausreichen würde. Mit diesen Formulierungen bestätigt er selber, nur Lügenmärchen zu schmieren. Seltsam auch sein Rückzug bzgl. Sarah Freialdenhoven, die er bisher ausdrücklich der Beihilfe zu Mord bezichtigte und sie sogar aufforderte, sich der Polizei zu stellen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dr. Roggenwallner muss dem Ende sehr nahe sein, wenn man sich seinen verzweifelten Kampf ansieht, und ich würde niemandem raten, sich auf die Seite perverser Mörder zu stellen, schon gar nicht, wenn diese mit Hochgeschwindigkeit die Verliererstraße hinab brausen.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Auch hier wiederhole ich mich nur:

Verzweifelt und hilflos krampft nur der Wahnsinnige rum, weil kein Mensch gewillt ist, seine verquasten Theorien zu vertreten und auch die Medien auf seinen Stuss nicht anspringen. Ihn wurmt, dass er ausschließlich für sich alleine schreibt, was ihn wütend macht und ihn uneinsichtig zum Wiederkäuen veranlasst.

Es bleibt bei meinen Aussagen:

Alle Beweise sind getürkt Das kann nur einer behaupten, der des Wahnsinns fette Beute ist. Zudem sollte der Hirnamputierte sich endlich mal ein gutes Märchen ausdenken, warum man

  1. hätte Nadine ermorden wollen?

  2. sich soviel Umstände macht?

  3. es so stümperhaft gestaltet, dass selbst ein Vollidiot, wie Sobottka, den Fall klären kann.

Wahnfried wünscht nur über seine verquasten Theorien, unter Vernachlässigung aller Fakten, zu diskutieren. Daher ist jeglicher Diskussion schon die Grundlage entzogen.

Zuletzt nur noch eins. Hier ist das Gesicht von Nadine O.:

In dieses Gesicht und den Hals hat der erbärmliche Meuchelmörder Philip Jaworowski 12x (i.W. zwölfmal) eingestochen. Sowas ist doch unvorstellbar. Hier seine Bilder:

Und noch unvorstellbarer ist, dass dieses widerwärtige Ungeheuer noch einen Sympathisanten, wie Dachschaden Sobottka gefunden hat. 10 Jahre ist viel zu wenig für solch ein Monster.

Aber wir haben ja den wahnsinnigen Sobottka und seine Helfershelferin, die irre RAin Henriette Lyndian, die gemeinsam genau das nachvollziehen, was die Justiz versäumt hat, nämlich dass dieser Schlächter „Lebenslänglich“ bekommt. Dank Lyndians Urteilsweitergabe und den Veröffentlichungen von dem Geistesgestörten wird der Meuchelmörder bis in alle Ewigkeit von der Menschheit geächtet werden. Das ist zwar juristisch fehlerhaft, aber als Mensch kann ich das nur begrüßen. Wer solch einem netten Mädchen das Lebenslicht ausbläst und mit einem Messer in solch ein Gesicht stoßen kann, der hat es nicht anders verdient.

Bei der Angelegenheit interessiert mich nur noch, wie der skrupellose Mörder Philip Jaworowski reagiert, wenn er von den Eskapaden des Schandmaules Sobottka erfährt, denn nach seiner Entlassung ist er selber Opfer.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An die Hacker, CCC Berlin, CCC Hamburg, CCC Köln, CCC Frankfurt von Dachschaden Sobottka

Die Hacker, CCC Berlin, CCC Hamburg, CCC Köln, CCC Frankfurt und der Fortschrittsbericht von Dachschaden Sobottka.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/09/winfried-sobottka-die-hacker-am-10-oktober-2011-ccc-berlin-ccc-hamburg-ccc-koln-ccc-frankfurt/

Keine Lust mehr

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka @ die Hacker am 10. Oktober 2011 / CCC Berlin, CCC Hamburg, CCC Köln, CCC Frankfurt

Wieder ein sinnbefreiter Beitrag des wahnhaft Gestörten der nur der Streuung im Internet dienen soll, um dann wieder herumzuposaunen, wie sehr ihn doch die imaginären Hacker lieben oder viel spammen hilft viel.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hallo, Leute!

In Sachen Bundestrojaner hat der CCC ja endlich einmal wieder etwas Gescheites gemacht, kaum zu glauben.

Der erste akzeptable Satz, den ich von dem Wahnsinnigen seit 5 Jahren vernehme.

Aber schon geht es weiter mit mit den hirnlosen Wiederholungen und Selbstverlinkungen, was man im Volksmunde spammen nennt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich arbeite nach wie vor Stück für Stück, habe ergänzt:

[2 Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

und stark ergänzt:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Zahlen auf der VZ waren im September gegenüber dem August eingebrochen (auf 120 oder 124 p.d., müsste nachsehen), hatten aber eine andere Prägung als im August. Die Top-Positionen gingen klar an die Doku. Im Oktober ist bisher fast das August-Niveau erreicht, was die Tagesbesuche angeht, aber die Prägung des Septembers erhalten geblieben. Die „Höhepunkte“ stehen aktuell auf #1, Sarah Freialdenhoven und Doppeltes Drosselkabel folgen dann, schätzungweise (müsste nachsehen) 70% der TOP-20 gehen an die Doku.

Wieder diese weltbewegenden nichtssagenden Statistikzahlen. Googelt man unter „Sarah Freialdenhoven“ findet man dutzende von Wahnfrieds Spamms, aber das haben ja die Hacker hervorragend gepusht.

Die sogenannte „Doku“ hat den Stellenwert einer Bild-Zeitung, die man liest und wegwirft. Man muss die nur oft genug verlinken um genügend „Interessenten“ zu finden. Dennoch durchschaut jeder normale Mensch, was sich da ein schwer seelisch Abartiger zusammengesponnen hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Strahlenangriffe laufen kontinuierlich.

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Das hört auch erst wieder nach einer erfolgreichen Therapie in der Psychiatrie auf.

Jetzt hat es der Irre wieder mit den Wölfen, aber da haben wir ja noch etwas:

Dachschaden Sobottka sein Lebenslauf

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An die Hacker, WWU Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin und chaos computer club+dresden+berlin von Dachschaden Sobottka

Die Hacker, welche Dachschaden Sobottka noch nicht einmal anspeien würde, weil diese so ekelhaft seien nun wieder die Lieblinge des Wahnsinnigen. Selbst seine virtuelle Welt ist bei Sobottka schon aus den Fugen geraten.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/09/winfried-sobottka-die-hacker-am-09-oktober-2011/

Keine Lust mehr

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka @ die Hacker am 09. Oktober 2011

Hallo, Leute!

Ich weiß, ich weiß – dem Staatsschutz geht die Düse, und darum versuchen sie wieder einmal, den oberen Bereich meiner Google-Seite #1 mit ihren perversen Schmutzeinträgen zu penetrieren.

Seit wann hat denn der Wahnsinnige eigene Google-Seiten? Er ist wirklich unbeschreiblich bescheuert und wenn man ihn mit DAU (Dümmster anzunehmender User) tituliert, ist das noch geschmeichelt. Auch basieren die „Schmutzbeiträge“ auf dem Sondermüll, den der Irre selber vorträgt.

Warum sollte irgendwem denn die Düse gehen? Ich würde gerne wissen, wer vor dem lüner Vollidioten denn Respekt oder sogar Angst hat. Er ist doch nur ein lächerlicher Schmierfink.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Na und? In der nächsten Zeit spielt das noch gar keine so große Rolle, weil ich zunächst einige offizielle Stellen anschreiben werde, wenn ich die Sachen für den ersten Schritt passend beieinander habe. Daran arbeite ich unentwegt, wie auch aktuell:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Dann soll er endlich mal den ersten Schritt wagen und nicht ewig dumm herumschwätzen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Mein Hauptproblem dabei ist, die Dinge so konzentriert wie möglich und zugleich so gut aufnehmbar wie möglich zu präsentieren. Das dauert natürlich, weil viel nachgedacht und ausprobiert werden muss, bis ich mir letztlich sagen kann: Das ist es.

Ja, das sollte der Irre so langsam mal machen, etwas Verständliches von sich geben. Alles was er bisher von sich gab war ja nur unverständliche Spinnerei, die er ausschließlich selber verstand.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die beiden folgenden Seiten:

[2 Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

entsprechen bereits sehr weitgehend meinem Geschmack: Die erste erläutert bei anschaulicher Unterstützung durch Bilder, was es mit dem „doppelten Drosselkabel“ überhaupt auf sich hat, die andere listet die zentralen Fundstellen aus den mir verfügbaren Quellen auf, die das doppelte Drosselkabel direkt betreffen, in beiden Fällen wird erläutert.

Es reicht ja auch, wenn sowas nach SEINEM Geschmack ist, denn Andere interessiert der Schwachsinn sowieso nicht. Mag er weiter mit seinem doppelten Drosselkabel herumspinnen, denn gedrosselt wurde nur mit EINEM Kabel und erstochen auch nur mit einem Messer, bevor der Irre noch ein Zweites erfindet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Überschriften müssen noch angepasst werden. Euch ist es natürlich klar, dass ich stets bereits angefertigte HML-Seiten nutze und einfach umbaue, wenn ich eine neue erstelle, und das bedeutet eben auch, dass ich teilweise noch alte Inhalte darauf habe.

Eher sollte der Inhalt mal an die Realität angepasst werden. Aber Sherlock Humbug wird das schon richten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Angriffe mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen halten an, und das ist die beste Garantie dafür, dass ich mein Bestes gebe, um die perversen Dreckschweine so gewaltig zu schlagen, wie es mir nur möglich ist. Aber dabei muss ich besonnen vorgehen, ich darf Munition nicht sinnlos verpulvern.

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Richtig, er sollte wirklich mal besonnen vorgehen und nicht in seiner hilflosen Wut herumsülzen, was ihm schon 22 Monate einbrachte.

Auch sollte sich der Wahnsinnige erstmal Munition beschaffen, bevor er etwas sinnlos verpulvern kann.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Mordfall Nadine O. / Polizei Hagen,Philip Jaworowski,Justizminister Thomas Kutschaty, Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, SPD Mülheim, SPD Essen, SPD NRW, Dachschaden Sobottka.

Dachschaden Sobottka nun im totalen Wahn, was den Mordfall Nadine O. angeht. In seiner Verzweiflung, keine Zustimmung zu finden, wird sein Wiederkäuen immer extremer und das Brett vor seinem Hohlschädel immer deutlicher.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/09/z-k-hannelore-kraft-reaktionen-mordfall-nadine-polizei-hagenphilip-jaworowskijustizminister-thomas-kutschaty-innenminister-ralf-jager-spd-duisburg-spd-mulheim-spd-essen-spd-nrw/

Keine Lust mehr

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

z.K. Hannelore Kraft: Reaktionen Mordfall Nadine

Die letzten Stunden haben gezeigt, dass meinen Darlegungen, dass mit Philip Jaworowski ein Unschuldiger wegen Mordes verurteilt worden sei, absolut gar nichts entgegen zu setzen ist.

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

In den Beiträgen:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

und

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

habe ich dargelegt, auf welchen Belegen meine Argumentation baut, und die Reaktionen der Staatsschützer und des von mir der Beteiligung am Mord an der Nadine verdächtigten Dr. med. Bernd Roggenwallner waren Konfusion und Wut.

Wer sollte denn Wut haben über den Schwachsinn den der Irre verbreitet? Er kann nicht einen einzigen Beweis aus dem Urteil widerlegen. Bestenfalls nimmt man mit Ensetzen zur Kenntnis, dass sich der Geistesgestörte in seinem Wahn immer mehr in die Angelegenheit hineinsteigert und mangels Erfolges verzweifelt sich immer öfter wiederholt, ohne dass irgendwas Neues kommt. Siehe oben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Staatsschützer Daniel Eggert aus Süddeutschland, der schon vor mehr als drei Jahren schrieb, wenn ich es einsehen würde, dass Philip der Mörder der Nadine sei, dann würde vielleicht noch alles gut:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

hat nun wutenbrannt den Verstand verloren, wie sein aktuell neuester Kommentar hier zeigt:

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

Der Kommentar ist mit 100%iger Sicherheit NICHT von Drogeneggert. Nur ist es bei dem Wahnsinnigen so. Wenn er einen realen Namen kennt, missbraucht er diesen hemmungslos für seine Zwecke. Weil sein Wahn nichts anderes mehr zulässt, ordnet er willkürlich die ihm bekannten Namen irgendwelchen Pseudonymen zu und nennt das dann „deduktives Denken“.

Auch ist nirgendwo an dem Kommentar ersichtlich, dass jemand wutentbrannt den Verstand verloren hätte. Dieser Kommentar ist sachlich und richtig. Warum sich der Wahnsinnige immer einredet, dass alle, die ihm nicht wohlgesonnen sind entweder wütend oder verzweifelt seien, wird wohl auch nur in der Psychiatrie zu klären sein. So, wie er den Leuten phantasievoll irgendwelche Gefühlsausbrüche unterstellt, ohne irgendeinen Beweis, genauso oberflächlich handelt er im Bezug auf den Mord an Nadine O. Er spinnt sich was zusammen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dr. med. Bernd Roggenwallner, der den gegen mich gerichteten Schmutzblog unter dasgewissen.wordpress.com betreibt, zeigt blanke Nerven: Vor ein paar Wochen war das hinter Philips Schrank gefundene Kabel noch sein Paradebeweis, vor Kurzem war es für ihn nebensächlich:

und nun sagt er, es würde überhaupt nichts beweisen:

Auch das ist reinste Spinnerei eines Wahnsinnigen, der 24 Stunden täglich in seinem Wohnklo hockt und Schwachsinn im Internet verbreitet, obwohl er Pause machen wollte. Alleine der Name „Roggenwallner ist schon fehl am Platze, wie die restliche Schwachsinnswiederholung auch. Endlich hat der Irre wenigstens gelernt, den Namen Philip richtig zu schreiben. Ansonsten hapert es aber weiterhin mit seiner Ortographie und noch mehr an der Rhetorik.

Alles was er dazu schreibt, wurde hier schon kommentiert und ich werde mich NICHT wiederholen, wie der Vollidiot.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

An anderer Stelle zitiert er Lügen der Hagener Landrichter aus dem Urteil, die durch Artikel aus der Prozessbeobachtung als Lügen erwiesen sind.

So so, das sollen also alles Lügen sein. Das kann nur ein Wahnsinniger behaupten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dann kommt er noch mit Reifenspuren, die niemals wirklich auf den Prüfstand gestellt wurden, dann noch mit dem Hinweis, Philips Handy sei zur Tatzeit am Tatort gewesen – was absoluter Unsinn ist: Der Tatzeitpunkt (Todeszeitpunkt des Opfers) wurde niemals festgestellt, und die Sendezelle am Tatort umfasst u.a. Teile mehrerer Straßen, u.a. einer Bundesstraße, weshalb das Landgericht selbst vermutlich auch darauf verzichtet hat, auf dieses „Indiz“ im Urteil hinzuweisen.

Lustig geht es nun weiter mit dem Schwachsinn.Woher hat der Wahnsinnige denn die Kenntnis wie genau die Reifenspuren untersucht worden sind? Alleine die Aussage beweist wieder totale Verblödung, wie die weitere auch. Sicher steht der Todeszeitpunkt fest und nicht alles was der Irre nicht kennt, gibt es deswegen nicht. Wenn der Meuchelmörder sich nur in der Umgebung befand, kann er sicher beweisen, wo er sich denn zur Tatzeit da aufgehalten haben soll, wenn er unschuldig wäre.

Dachschaden Sobottka ist wiklich unheilbar geistesgestört. Das Urteil ist nur eine Zusammenfassung der Ermittlungsergebnisse und enthält eben nicht alle Details. Das einer hirnlosen Kreatur zu erklären, nennt man Perlen vor die Säue werfen, denn diese begreift es sowieso nicht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Kurzum: Argumente gibt es keine Argumente gegen meine Darlegungen, an dem Punkte sind wir nun unzweifelhaft.

Genau hier sind wir an dem Punkt wo der Wahnsinn beginnt. Wahnfried stellt irgendwelche unbelegten Behauptungen in den Raum und erwartet dann, dass man diese widerlegt. Das kann nur einem Schwachsinnigen einfallen, denn der Irre ist verpflichtet seine Behauptungen zu belegen und die Beweise aus dem Urteil zu widerlegen, aber nachvollziehbar und nicht mit erfundenen Lügenmärchen sowie Frischhaltefolie. Unter widerlegen ist aber Wahnfrieds Stuss durchaus nicht zu verstehen. Der Irre geht ja nur mit Worthülsen hausieren. Für den Irren ist eben alles nur gelogen, getürkt, manipuliert usw. usf., aber beweisen kann er es nicht. Solange er keine Beweise vorlegt, kann man eben auch nicht argumentieren und ihm nur das Urteil unter die Nase reiben, wo zumindest alles Wesentliche enthalten ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es ist noch einiges zu tun, aktuell habe ich die folgende Seite vollendet:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Und weiter beschäftigt er sich mit seinem Schwachsinn und neue Erkenntnisse bringt der Irre seit 5 Jahren nicht.Dafür präsentiert er immer neue Mordverdächtige und deren angebliche Helfershelfer.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dr. med. Bernd Roggenwallner, Sauerlandkurier Arnsberg, AWO Arnsberg, Caritas Arnsberg, Polizei Arnsberg, Feuerwehr Arnsberg, Annika Joeres und die verquasten Theorien von Wahnfried.

Wahnfried und seine verquasten Theorien, welche er Dr. med. Bernd Roggenwallner, Sauerlandkurier Arnsberg, AWO Arnsberg, Caritas Arnsberg, Polizei Arnsberg, Feuerwehr Arnsberg und Annika Joeres schmackhaft machen will, wobei er sich nur noch an Wortverdrehungen aufhängt während er in seinem Laufrad weiter herumrennt.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/08/sherlock-holmes-uber-den-geisteskranken-dr-med-bernd-roggenwallner-und-das-wunder-des-winfried-sobottka-sauerlandkurier-arnsberg-awo-arnsberg-caritas-arnsberg-polizei-arnsberg-feuerwehr-arnsber/

Keine Lust mehr

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes über den geisteskranken Dr. med. Bernd Roggenwallner und das Wunder des Winfried Sobottka

Nochmal zum Mitschreiben: Dr. Roggenwallner hat hier niemals geschrieben

Auch wiederhole ich mich, wenn ich sage, dass jeder, der von dem amtlich bestätigten wahnhaft gestörten bzw. schwer seelisch abartigen Sobottka als geisteskrank bezeichnet wird, sich eines gesunden Menschenverstandes erfreut. Wen der, von wahnhafter Persönlichkeitsstörung (ICD-10) geplagte Sobottka für normal hält, MUSS ebenso geistegestört sein.

Wenn der Wahnsinnige die Unterhaltung mit Dr. Roggenwallner sucht, mag er sich an diese Adresse wenden und daraus kopieren:

http://www.roggenwallner.de/

Dachschaden Sobottka wird es wohl zu langweilig, sich mit seinem eigenen Pseudonym „Belljangler“ bzw. mit dem fiktiven Sherlock Holmes zu unterhalten und sucht daher den Disput mit mir, obwohl ich ihm schon eindeutig, wie Ass. jur. Claus Plantiko, zu verstehen gab, dass ich nicht für wahnhaft Gestörte zuständig bin, sondern Psychiater wie Dr. Lasar oder Dr. Roggenwallner.

Für ein Wunder hält sich der Wahnsinnige auch nur selber, ob seiner totalen Verblödung. Für die Psychiatrie, dürfte er ein ganz normaler Patient sein. Mit Sicherheit gibt es da schon einen Messias oder Sherlock Holmes.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Good Evening, Mr. Sobottka. Ich kann nicht umhin, Sie ernsthaft zu bewundern.“

HIhihi, das übliche Eigenlob des egozentrischen Vollidioten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Good Evening, Mr. Holmes. Mr. Holmes, ich bitte Sie! Sie sind ein wahres Genie, ich hingegen bin weit davon entfernt, ein Genie zu sein!“

Diese Einschränkung ist schon wieder eine Lüge des Größenwahnsinnigen, der sich für klüger hält, als den Rest der Welt, denn alle sind doof, die nicht seine verquasten Theorien akzeptieren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Das ist es ja gerade. Ich wäre ohne meinen scharfen Verstand aufgeschmissen, Sie hingegen kommen sehr weitgehend ganz ohne Verstand aus: Sie brauchten der Sarah Freialdenhoven keine Falle zu stellen, sie kam freiwillig auf Sie zu, hielt sich selbst ein Messer hin, und rannte hinein. Sie brauchen auch dem Dr. Roggenwallner keine Fallen zu stellen, auch er kommt freiweillig auf Sie zu, hält sich Messer hin, und rennt hinein. Betreffend das „doppelte Drosselkabel“ wussten Sie sehr lange von den Äußerungen Minzenbachs, ohne zu verstehen, was sie besagten.

Der Irre muss ja ohne Verstand auskommen und diese Sarah Freialdenhoven ist nur ein Fake bzw. ein realer Name, den der Wahnsinnige missbraucht. Das werde ich an anderer Stelle aber noch belegen. Da Wahnfried gänzlich hirnbefreit herumschmiert liefert er selber dafür so einige Anhaltspunkte.

Es gibt kein doppeltes „Drosselkabel“. Es gibt nur ein Telefonkabel von dem Telefon der Ostrowskis, womit gedrosselt worden ist und ein Kabel, welches der bestialische Mörder mitbrachte, um vorsätzlich Gewalt anzuwenden, wodurch der vorsätzliche Mord bwiesen ist. Wobei sich das Gericht auf das 2.Kabel nicht einließ, weil der Mord aus niedrigen Beweggründen auch so nachgewiesen werden konnte.

Was will der Wahnsinnige eigentlich immer mit dem Minzenbach, dessen Aussage vor Gericht er gar nicht kennt und sich hier auf Zeitungsberichte verlässt, weil er eben bescheuert ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wahrscheinlich war es sogar Ihr Glück, dass Sie in dem Falle so spät zündeten, denn wenn Sie das Thema früher gebracht hätten, dann hätten Sie das Strafurteil gegen Philipp Jaworowski womöglich niemals in Ihre Hände bekommen. Im Falle der Sarah Freialdenhoven hatten Sie über Monate nicht die naheliegenden Schlüsse gezogen, aber zu dem Zeitpunkt, als Sie insofern klar sehen mussten, da taten Sie das auch.

Es mag sein, dass die irre RAin Lyndian aus der Anwaltskanzlei HINNE – GROTEFELS – LYNDIAN – GRABOWSKI ihrem Leidensgenossen Sobottka das Urteil nicht ausgehändigt hätte, wenn ihr bekannt gewesen wäre, was der Wahnsinnige daraus macht. Nur war das jedem normalen Menschen vorher bekannt, außer der dahindämmernden Lyndian, welche nicht davor zurückschreckt Straftaten zu fördern.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sie stolpern mit oftmals geschlossenen Augen durch die Gegend, und erreichen dabei erstaunlich viel, die Dinge fallen Ihnen zu.“

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa 22 Monate Haftstrafe.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Ähm, ja, es läuft nicht schlecht.“

Sherlock Holmes: „Es läuft hervorragend. Der Staatsschützer Daniel Eggert, der immerhin einiges auch von Internetprogrammierung versteht, zudem über Ihr Wirken im Internet seit Jahren bestens informiert ist, meinte immerhin:

was zweifellos auch ein Kompliment an die Qualität Ihrer Arbeit ist.

Nun ist genau dieser Daniel Eggert aus Konstanz ein drogenabhängiger Dealer, dessen Hirnschaden nicht geringer ist, als der von Wahnfried. Einer, der Wahnfrieds rechtswidriges Handeln als Kunst betrachtet und Fußballern bewilligt, auf die deutsche Fahne zu urinieren, der ist auf demselben geistigen Level wie Dachschaden Sobottka.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Und Dr. Roggenwallner trudelt dem vollständigen Irrsinn in seinem Verzweiflungskampf immer schneller entgegen:

Vor ein paar Wochen war das hinter Philipps Schrank gefundene Kabel für ihn noch der Paradebeweis für Philipps Täterschaft, neulich war es nur noch „nebensächlich“:

und jetzt sagt er schon: „Das Kabel beweist überhaupt nichts.“ :

Nun fehlt nur noch der letzte Schritt, dass er nämlich zugibt, dass das Kabel einer der Beweise dafür ist, dass Philipp unschuldig ist.“

Wieder beweist Wahnfried zu blöde zum Lesen zu sein. Das Kabel alleine beweist nicht die Schuld oder Unschuld des Meuchelmörders, sondern die Summe aller Beweise. Das wird der Wahnsinnige aber niemals begreifen können.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „An anderer Stelle sagt er, in Philipps Zimmer sei das Kabel vom Ostrowski-Telefon gefunden worden:“

Sherlock Holmes: „Daran kann man erkennen, wie verzweifelt er sein muss, dass er jetzt schon zu den selben Lügen greift wie das Landgericht Hagen, obwohl auch er weiß, dass der LKA-Techniker Thomas Minzenbach nachweislich festgestellt und ausgesagt hatte, dass das in Philipps Zimmer gefundene Kabel nicht das Kabel war, das zum Ostrowski-Telefon gehört hatte:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Was der LKA-Techniker sagte, weiß diese widerwärtige Kreatur nur aus Zeitungsberichten, die er selber, wenn es in seinen Kram passt, als wahrheitswidrig bezeichnet. Warum der  Vollidiot nicht zu dem Verfahren gegangen ist, obwohl ihn das doch so interessiert, belegt auch wieder seinen Geisteszustand. Dafür legt er nun Zeitungsberichte nach Gutdünken aus, obwohl das Urteil maßgeblich ist.

Außerdem ist es Wahnfried der verzweifelt versucht seine verquasten Theorien an den Mann/die Frau zu bringen. In die Kloake, welche er unter seiner Schädeldecke herumschleppt wird niemals hineingehen, dass

  1. Dr. Roggenwallner hier niemals geschrieben hat.
  2. dieses Blog ausschließlich auf seinen Müll reagiert.

Solange also der Wahnsinnige über den Mordfall sülzt, wird auch hier darauf geantwortet. Somit verwechselt der verzweifelte Irre eben Ursache und Wirkung. Anderes kann man auch von einem Geistesgestörten nicht erwarten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

und an einer Stelle versucht er schon, in bemerkenswerter Weise vorzubauen:

„Nicht alle“ in Philipps Zimmer gefundenen Mordindizien seien „von Anderen“ „dort deponiert“ worden. Ganz nach dem unsinnigen Motto: „Einige mögen ihm ja unter geschoben worden sein, aber doch nicht alle!“

Das ist wieder typisch für Wahnfrieds Wortverdreherei, mit der er versucht ein Gespräch zu erzwingen. Das bringt er mit tendenziösen aus dem Zusammenhang gerissenen Ausschnitten, weil er damit sein verlogenes Spiel fortsetzen kann. Er selber hat geschrieben, dass ALLE Beweismittel dem Mörder untergeschoben worden seien und darauf schrieb ich den oben erwähnten Satz. Zudem schrieb ich Folgendes, was die Dumpfbacke wieder unterschlägt.

Alle Beweise sind getürkt Das kann nur einer behaupten, der des Wahnsinns fette Beute ist. Zudem sollte der Hirnamputierte sich endlich mal ein gutes Märchen ausdenken, warum man

  1. hätte Nadine ermorden wollen?

  2. sich soviel Umstände macht?

  3. es so stümperhaft gestaltet, dass selbst ein Vollidiot, wie Sobottka, den Fall klären kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Mr. Sobottka, auch wenn ich mich außerstande sehe, Ihre Aufmerksamkeit und die Schärfe Ihres Geistes zu loben, so muss ich doch feststellen, dass Sie etwas zu haben scheinen, was ich gern auch hätte, und dass Sie im vorliegenden Falle damit auf klarem Siegeskurs sind.“

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Wieder das stinkende Eigenlob aus der sozialen Isolation. Da der bescheuerte Eigenbrödler keine Anerkennung findet, muss er sich eben selber belobigen.

Den Erfolg seines „Siegeskurses“ wird der Hitlerverehrer noch früh genug erfahren und zwar real. In der Psychiatrie Aplerbeck steht sicher ein Gitterbett bereit, um mit „Sherlock Holmes“, „MissMarple“, „Napoleon“ und vielen Anderen  die Erfolge zu feiern.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Sobottka an Hannelore Kraft, SPD Mülheim, CCC Berlin, Anonymous Hamburg,Patricia Henderson and Charles S. Eaglestone

Dachschaden Sobottka sein Wahn treibt immer tollere Blüten. Anscheinend zieht der Geistesgestörte doch Psychiatrie dem Knast oder den 150 Stunden Arbeit vor.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/08/z-k-hannelore-kraft-spd-mulheim-winfried-sobottka-uber-spiritfire-01-am-08-10-2011-ccc-berlin-anonymous-hamburgpatricia-henderson-and-charles-s-eaglestone/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

z.K. Hannelore Kraft, SPD Mülheim: Winfried Sobottka über Spiritfire-01 am 08.10. 2011 /CCC Berlin, Anonymous Hamburg,Patricia Henderson and Charles S. Eaglestone

Belljangler: „Winfried, Deine Vorarbeiten für Spiritfire-01 werden bald abgeschlossen sein. Dann wirst Du Spiritfire-01 starten, u.a. eine umfassende Strafanzeige an den Internationalen Gerichtshof in Den Haag, aber auch noch zwei andere Maßnahmen?“

Winfried Sobottka: „Eine davon bleibt bis zuletzt geheim, die andere wird eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft in Lübeck sein. Diese Staatsanwaltschaft scheint neuen Verlautbarungen nach zu wissen, dass Staatsanwaltschaften nicht gegen sich selbst ermitteln sollten. Mit Hinweis darauf werde ich sie also darum bitten, meine Strafanzeige an die dafür geeignete Stelle in der BRD weiterzuleiten….“

Mag der Wahnsinnige mal Strafanzeigen stellen, bis er endgültig in der Psychiatrie verschwindet. Mit seinen perversen Phantasien wird er, wie immer, scheitern MÜSSEN. Er merkt ja nicht einmal, dass er mit seinen Lügenmärchen mutterseelenallein dasteht. Hält aber als Geisterfahrer uneinsichtig an seinem Schwachsinn fest.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Die noch geheim gehaltene Maßnahme wird eine echte Überraschung sein?“

Winfried Sobottka: „Ja, ich bin nach wie vor absolut davon überzeugt, dass niemand sich vorstellen können wird, was ich an der Stelle tun werde. Es wird für Aufsehen sorgen, ohne, dass etwas Illegales im Spiele wäre, nicht einmal ein Ordnungsamt könnte etwas dagegen haben.“

Was soll es denn für eine Überraschung geben, wenn bekannt ist mit welchem Stumpfsinn der wahnhaft Gestörte das Urteil anfechten will? Er spinnt noch nur noch mit seinen Kabelresten rum und dies unter Missachtung ALLER Beweise.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Du wirst für Spiritfire-01 keine Hilfe benötigen?“

Winfried Sobottka: „Der Göttin sei Dank, dass ich mich nicht auf taube Nüsse einlassen muss, um das Ding durchzuziehen.“

Da der Irre keinerlei Hilfe für seinen Wahnsinn zu erwarten hat, redet er sich wieder ein, dass er keine benötige. Es wäre ihm schon recht, wenn er Unterstützung hätte, aber das wird eben NIEMALS geschehen, daher sind eben ALLE „taube Nüsse“, welche nicht mit seinem total idiotischen Unterfangen konform gehen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Wieviel wird Spiritfire-01 kosten?“

Winfried Sobottka: „Das weiß ich noch nicht. Die Super-Sparversion liegt bei ca. 15 bis 20 Euro, damit wären 5 Einschreiben auf dem Wege, die einen kurzen Brief und eine gebrannte CD-ROM enthielten. Für Faxe zahle ich nichts, für Hackerunterstützung auch nichts, und die Stromkosten dürften bei höchstens 2 Euro liegen.“

Belljangler: „Eine echt anarchistische Kampfaktion – kostet fast nichts, wird aber für viel Wirbel sorgen?“

Wen interessieren denn die Kosten, welche der Schwachsinn verursachen wird? Doch ausschließlich den Irren, der sich mittlerweile mit seinem eigenen Pseudonym unterhalten muss, weil sich keiner für seinen Stuss interessiert.

Was an dem kindischen Unfug anarchistisch sein soll, ist erklärungsbedürftig. Wahnfried versucht doch nur ein rechtskräftiges Urteil für null und nichtig zu erklären, was ihn binnen 5 Jahren nicht gelungen ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „’Kostet fast nichts’ ist nicht so ganz richtig. Ich habe sehr viel Arbeit hinein gesteckt, hatte eine Menge Glück, dass ich z.B. an das Strafurteil heran kam, und werde zweifellos genau wegen meiner Mühen in diesem Falle in meiner eigenen Wohnung mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen bekämpft….“

„Arbeit“ nennt der dissoziale Penner auch noch sein Geschmiere. Evtl. könnte man das noch Hobby nennen. Daran sieht man mal, dass dieser Sozialschmarotzer gar nicht weiß, was Arbeit ist.

Die Ursache seines Strahlenwahns ist wohl eher er bei seinem exzessiven Cannabiskonsum zu finden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Könnte Spiritfire-01 der Durchbruch sein?“

Winfried Sobottka: „Das glaube ich nicht. Ich gehe nach wie vor von einem sehr zähen Kampf aus. Spiritfire-01 ist die notwendige Grundlage für alles weitere. Übertragen auf einen konventionellen Krieg könnte man sagen, dass ich ihre Militärflughäfen auszuschalten und meine Aufmarschstellungen zu verbessern versuche, womit man in einem konventionellen Krieg sinnvollerweise beginnen sollte.“

Den „Durchbruch“, was auch immer der Geistesgestörte damit meinen mag, wird es NIEMALS geben. Dass dieser Hitlerverehrer und lupenreine Nationalsozialist wieder seinen Kriegsfetischismus präsentieren muss, war zu erwarten. Dabei war er selbst für die Bundeswehr zu blöde und dort wurden schon reichlich Bescheuerte eingezogen, aber bei einem IQ unter 70 hat man wohl darauf verzichtet.

Dachschaden Sobottka lebt im gleichen Siegeswahn, wie ehemals Hitler, obwohl JEDEM klar sein muss, dass sein Unterfangen zum Scheitern verurteilt ist, bevor es überhaupt in Angriff genommen wurde. Es sind eben nur die Träume eines schwer seelisch Abartigen, der NIEMALS mehr wach werden wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Belljangler: „Die Hacker werden sich seit einiger Zeit fragen, warum Du diverse Optionen im Internet seit längerem nicht mehr nutzt.“

Winfried Sobottka: „Ich werde sie nutzen, wenn es an der Zeit sein wird, ebenso, wie ich die Möglichkeit zum Versenden von Massenfaxen dann nutzen werde, wenn es an der Zeit sein wird. Ich werde auch Flugblätter verteilen, wenn es an der Zeit sein wird. Es wird nichts ohne Überlegung geschehen, und alle, die mich jetzt noch unterschätzen, werden es beizeiten bitter bereuen.“

Belljangler: „Alle?“

Winfried Sobottka: „Alle.“

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Bisher geschah ALLES, was der Geistesgestörte unternahm, ohne jegliche Überlegung. Das brachte ihm auch die, noch zu milden, 22 Monate ein.

Nun mag der Irre eine erneute Faxaktion starten und Flugblätter verteilen. Er hat eben noch nicht begriffen, dass seine gesamten Internetaktionen ins Leere liefen. Jetzt lebt er in dem Wahn, dass die Menschen im realen Leben anders reagieren. Wie soll man denn diesen „bescheidenen“ Vollidioten, dem wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10) amtlich nachgewiesen ist, unterschätzen? Sagte doch Ass. jur. Claus Plantiko richtig, dass der Wahnsinnige sein Ding selber durchziehen solle. Nur hat der begriffsstutzige Dachschaden Sobottka den Sinn dieser Aussage wieder mal nicht begriffen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Staatsschutz Polizei Hagen, Dr. Roggenwallner, Karen Haltaufderheide und ein wahnsinniger Sobottka, der zum Angriff bläst.

Wie schön muss doch die Phantasiewelt des wahnsinnigen Sobottka sein, in der er lebt.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/08/sherlock-holmes-uber-die-vorarbeiten-fur-spiritfire-01-staatsschutz-polizei-hagen-dr-roggenwallner-karen-haltaufderheide/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Keine Lust mehr

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes über die Vorarbeiten für Spiritfire-01 /Staatsschutz Polizei Hagen, Dr. Roggenwallner, Karen Haltaufderheide

Sherlock Holmes: „Good Afternoon, Mr. Sobottka. Ihre Vorbereitung für den Startschuss Ihres Unternehmens kann sich sehen lassen:“

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Sehen lassen kann sich der Hirnschrott auf jeder Mülldeponie, aber Eigenlob stinkt eben, was bei dem Wahnsinnigen wohl gar nicht mehr auffällt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Good Afternoon, Mr. Holmes. Was habe ich vergessen oder übersehen?“

Sherlock Holmes: „Sie werden es selbst wissen, dass alles, was gegen die Täterschaft Philipps im Sinne der Unmöglichkeit spricht, bereits beweist, dass ihm die Mordindizien unter geschoben worden sein müssen, das gilt auch für Verletzungen, die er der Nadine so nicht zugefügt haben kann. Außerdem ist alles, was Philipps Unschuld zwar nicht beweist, aber für sie spricht, wie z.B. der Umstand, dass er sich völlig zuwider seinem üblichen Verhalten verhalten haben soll, ein Indiz für seine Unschuld und damit dafür, dass ihm Mordindizien unter geschoben worden sein müssen. Sie können alles am „doppelten Drosselkabel“ aufhängen.

Was ein Stuss!!! Bisher konnte der Irre keinen der im Urteil aufgeführten Beweise widerlegen. Außer der Unterstellung, dass ALLES getürkt sein solle kommt nichts von dem Wahnsinnigen. Konkretes vermisst man immer bei ihm. Dass aber alles „Getürkte“ ein geschlossenes Bild von dem Tathergang ergibt, kann der Geistesgestörte nicht begreifen.

Noch dämlicher ist die Aussage des Geistesgestörten, dass sich der Killer völlig zuwider seinem üblichen Verhalten verhalten haben soll. Das trifft wohl auf 99% der Mörder zu. Sherlock Holmes wird hier richtig zum lächerlichen Clown gemacht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wichtig ist nur, dass Sie es bestechend gut machen…“

Winfried Sobottka: „Spiritfire-01

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

werde ich wohl nur ein einziges Mal abfeuern können, dafür sind höchste Voraussetzungen zu erfüllen, und der Schuss muss sitzen. Darum wird es nicht sehr schnell gehen, denn alles, was der Perfektion nahe kommt, braucht bei mir ziemlich lange…“

Das ist wirklich anzunehmen, denn ein zweites Mal abfeuern wird in der Psychiatrie Aplerbeck unmöglich sein. Dort wird er auch gleich von seinem Strahlenwahn befreit werden.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Mordfall Nadine O. / Innenminister Ralf Jäger, Justizminister Thomas Kutschaty, Polizei Bochum, Polizei Wattenscheid, Polizei Witten, SPD Düsseldorf, SPD ESSEN, SPD NRW, Dachschaden Sobottka

Dachschaden Sobottka an Innenminister Ralf Jäger, Justizminister Thomas Kutschaty, Polizei Bochum, Polizei Wattenscheid, Polizei Witten, SPD Düsseldorf, SPD ESSEN und SPD NRW.

Sobottka ist und bleibt eben wahnhaft gestört.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/08/winfried-sobottka-ich-werde-sehr-gut-aufgestellt-an-den-start-gehen-die-wichtigkeit-des-doppelten-drosselkabels-justizminister-thomas-kutschaty-innenminister-ralf-jager-spd-nrw-spd-dusseldorf/

Vorwort:

Gestern schrieb der Wahnsinnige noch: „Keine Lust mehr.

Wie schon da erwähnt schmiert dieser verlogene Hundeküttel umso mehr und es dauert keine 24 Stunden, bevor er damit beginnt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: Ich werde sehr gut aufgestellt an den Start gehen – die Wichtigkeit des doppelten Drosselkabels /Justizminister Thomas Kutschaty, Innenminister Ralf Jäger, SPD NRW, SPD Düsseldorf, SPD Essen, Polizei Witten, Polizei Bochum, Polizei Wattenscheid

Anhand veröffentlichter Informationen war schon im Jahre 2006 klar, dass Polizei und Justiz Hagen im Mordfalle Nadine Ostrowski absichtlich an den wahren Mörderinnen vor bei ermittelten und absichtlich einen Unschuldigen verfolgten:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Ja, ja, seit 2006 tobt der Wahnsinnige mit seinen verquasten Theorien erfolglos und ungehört durch das Internet.

Dass kein Unschuldiger verfolgt wurde, ist hier unanfechtbar belegt:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/31-das-urteil-im-mordfalle-nadine-o-und-sobottkas-schandtaten/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Heute ist meine Beweislage dennoch deutlich besser, weil mir mit dem mir mittlerweile vorliegenden Strafurteil:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

und dem Quasi-Geständnis der Sarah Freialdenhoven, dem Philipp die Mordindizien untergeschoben zu haben:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

zusätzliche Argumente geboten sind, die es auch den Denkfaulen leicht machen können, die Unschuld Philipps zu begreifen.

Nicht für Denkfaule macht der Irre es leicht, sondern für Leute die gar nicht denken können, wie der Irre selber.

Besser geworden ist rein gar nichts, denn es hat sich alles nur wiederholt. Was Sarah Freialdenhoven betrifft, hege ich ernste Zweifel, ob das nicht so ein Fake ist, wie die hunderten von Rechtsanwälten und Neurologen, welche danach drängen mit Wahnfried Kontakt aufzunehmen. Aber diesbezgl. werde ich noch ein wenig nachfoschen. Auch hat Sarah Freialdenhoven weder ein Quasi-Geständnis noch sonst ein Geständnis abgelegt. Wahnfried interpretiert das nur in seiner unbeschreiblichen Dummheit und Perversion in ihre Worte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das „doppelt vorhandene Drosselkabel“ ist da an erster Stelle zu nennen, denn mit dem Urteil ist u.a. der Beweis gegeben, dass die Richter zwei wichtige Beweismittel „umgelogen“ haben:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Schon wieder ist der Irre bei den Kabeln, obwohl Nadine bestialisch erstochen worden ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was gewesen wäre, wenn sie das nicht getan hätten, woran man auch ablesen kann, warum sie es taten – das habe ich schon dargelegt:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

werde es aber noch besser und leichter verständlich darlegen.

Was gewesen wäre interessiert keinen Menschen, weil es sich nur um Lügenmärchen handelt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Doch das ist nicht der einzige Vorteil, den das „doppelte Drosselkabel“ für den Beweis der Unschuld Philipps bedeutet, denn schließlich wurde aufgrund des „doppelten Drosselkabels“ auch zweifelsfrei deutlich, dass Philipp unter dem Druck, ansonsten „lebenslänglich“ zu riskieren, zu einem Geständnis gezwungen wurde, innerhalb dessen er zu erklären hatte, wie die Tatsachen zu seiner Täterschaft passten:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Immer wieder das Drosselkabel.

Das Kabel beweist überhaupt nichts, aber das Messer. Wahnfried ist wirklich saublöde, wenn er nicht begreifen kann, dass das Geständnis von dem widerwärtigen Schlächter kam, als er längst eindeutig überführt war. Mit dem Geständnis wollte der Killer ein milderes Urteil erreichen, indem anstatt Mord eben nur Totschlag zum Tragen kommt.

Dass Philipp diesen Anforderungen, nämlich passend zu festgestellten Tatsachen seine Täterschaft zu behaupten, bestmöglich gerecht wurde, wurde wiederum anhand des „doppelt vorhandenen Drosselkabels“ klar:

Solange man davon ausgehen konnte, der Kabelrest unter der Leiche und das hinter dem Schrank gefundene Kabelstück seien ursprünglich ein Kabel gewesen und hätten zum Ostrowski-Telefon gehört, hatte Philipp erklärt, der Stecker sei ihm wohl beim Drosseln abgerissen, den Rest habe er mit nach Hause genommen und dort versteckt.

Doch nach der Aussage Minzenbachs änderte Philipp seine Aussage dahingehend, er habe das ganze Kabel mit nach Hause genommen und dort dann den Stecker abgeschnitten:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Neben diesen beiden Erklärungsanteilen, die das „doppelte Drosselkabel“, belegt durch Urteil und Artikel aus der Prozessbeobachtung, zu bieten hat, bestehen auch Bezüge zu anderen Tatsachen, die es noch leichter verständlich machen, dass das hinter dem Schrank gefundene Kabel ungeklärter Herkunft dem Philipp unter geschoben worden sein muss:

1. Philipp informierte sich laut Zeugenaussagen (wie vermutlich alle in Wetter) von Anfang an bestmöglich über die Hintergründe des Mordes und das Vorgehen der Polizei:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

2. Bereits zwei Tage nach dem Auffinden der Leiche hatte die Polizei öffentlich erklärt, sie suche den Täter anhand der Internetverbindungen der Nadine:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

3. Bereits drei Tage nach dem Auffinden der Leiche hatte die Polizei erklärt, sie suche nach dem Telefon der Ostrowski und nach dem Messer:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

4. Philipp wird vom Gericht als planvoll handelnder Täter eingestuft:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Alles nur das Wiederkäuen von tausendmal Gesagtem. Das Urteil ist eindeutig und nicht anfechtbar, außer man spinnt herum, wie der wahnsinnige Sobottka. Die Tatwerkzeuge wurden im Zimmer des Philip Jaworowski gefunden und wurden nicht alle von Anderen dort deponiert. Außerdem war der Killer zum Tatzeitpunkt am Tatort, was über das Mobilfunknetz und die Reifenspuren eindeutig nachgewiesen ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Tatsachen 1. bis 4. belegen zusätzlich, dass nicht davon auszugehen ist, dass Philipp Mordindizien wochenlang hinter dem Schrank versteckt gehalten hätte, zumal er das Original-Drosselkabel und einen Kochtopf ja sogar entsorgt gehabt haben müsste, falls er der Täter wäre. Einfache Rechnung: Wer einen Kochtopf und ein Kabel „entsorgt“, ohne dass sie wieder auftauchen, kann das auch zusätzlich mit einem Telefonapparat und einem Messer tun.

Zu berücksichtigen ist dabei auch, das Philipp vor Ort hervorragende Möglichkeiten gehabt hätte, Mordindizien unauffällig und leicht zu „entsorgen“:

Was Philip, der Schlächter, HÄTTE tun sollen oder nicht, spielt in keinem Verfahren eine Rolle. Relevant ist nur, was er getan HAT. Ob das sinnvoll war oder nicht, spielt dabei nicht die geringste Rolle.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

und dass Philipp am 20. August 2006 um 1.30 Uhr, als er Nadine bereits gemordet haben sollte, schon wieder im Auto gesehen wurde:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Er ist ja auch NACH dem Mord mit dem Auto davongefahren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Warum also hatte Philipp, wenn er denn der Täter wäre, die Mordindizien praktisch zum Abholen für die Polizei in seinem Zimmer versteckt, anstatt sie sofort am 20. August nachts in die Ruhr oder in den Hakortsee zu werfen?

Wahnfried hat doch 24 Stunden am Tag Zeit, den Mörder aufzusuchen, um ihn selber zu befragen. Wie soll denn ein Außenstehender beantworten können, was im Kopf  des entarteten Killers vor sich ging?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Warum, wenn er der Täter wäre, hatte er zwar Kochtopf und Original-Ostrowski-Kabel entsorgt, aber nicht das Ostrowski-Telefon und das Messer, und warum hatte er ein Kabel präpariert mit Opferblut und eigener DNA hinter seinem Schrank, das mit dem Mord nichts zu haben kann? Und wie soll er an eine Tüte mit dem Aufdruck „Patienteneigentum“ gekommen sein?

Dass der bestialische Mörder etwas präpariert habe, ist ausschließlich Sobottkas Hirnschrott. Das Ostrowskikabel einschl. des Telefons wurde in seinem Zimmer gefunden und an dem Kabel waren Blutanhaftungen sowie die DNA von Nadine.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das ist noch nicht alles: Alles, was dafür spricht, dass irgendein anderes Mordindiz zu Philipps Lasten getürktFreialdenhoven. worden sein müsste oder dürfte, das gilt für die DNA-Spuren am Lichtschalter, das gilt für das erst im zweiten Anlauf und nach Philipps Verhaftung gefundene Brotmesser, das gilt für Blutplättchen im Auto anstelle von Blutspuren, die in Teppich- oder Polsterfasern eingedrungen wären, spricht ebenfalls dafür, dass alle Indizien und damit auch das Drosselkabel getürkt sein müssen. Das Selbe gilt für das Quasi-Geständnis der Sarah Freialdenhoven.

Sicher hatte der Mörder das Blut am Hintern, damit es auch schön in die Polster seines Autos eindringen kann. Hier beweist Sherlock Humbug wieder seinen gewaltigen Dachschaden. Erstmal ist fraglich, wieviel Blut dieser Unmensch überhaupt abbekam und außerdem war das mit Sicherheit vorne und kam weder mit Teppich- oder Polsterfasern in Berührung.

Alle Beweise sind getürkt Das kann nur einer behaupten, der des Wahnsinns fette Beute ist. Zudem sollte der Hirnamputierte sich endlich mal ein gutes Märchen ausdenken, warum man

  1. hätte Nadine ermorden wollen?
  2. sich soviel Umstände macht?
  3. es so stümperhaft gestaltet, dass selbst ein Vollidiot, wie Sobottka, den Fall klären kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde sehr gut aufgestellt an den Start gehen.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Seit 5 Jahren ist der Wahnsinnige schon am Start und träumt immer noch vom „Durchbruch“. Beweisen kann er nichts. Alles was er schreibt, gehört bestenfalls in die Kategorie „Zweifel“ mit seinem „wenn“, „hätte“ und „wäre“.

Mag der Wahnsinnige starten, denn der Weg führt direkt in die Klapse.

Was will der Irre überhaupt? Den „Durchbruch“ schafft er niemals damit, sooft er das Ganze auch wiederholt und soviel Tatverdächtige er auch ERFINDET. Er ist schlicht und einfach unglaubwürdig. ER wird auch nicht aufhören darüber zu schmieren, selbst wenn er äußert:“Keine Lust mehr.“ Er ist schon so kaputt, dass ihn die Internetsucht und der pathologische Geltungsdrang so im Griff haben, dass er aus eigenem Willen da nicht mehr herauskommt.

Wahnfried wünscht nur über seine verquasten Theorien, unter Vernachlässigung aller Fakten, zu diskutieren. Daher ist jeglicher Diskussion schon die Grundlage entzogen.

Zuletzt nur noch eins. Hier ist das Gesicht von Nadine O.:

In dieses Gesicht und den Hals hat der erbärmliche Meuchelmörder Philip Jaworowski 12x (i.W. zwölfmal) eingestochen. Sowas ist doch unvorstellbar. Hier seine Bilder:

Und noch unvorstellbarer ist, dass dieses widerwärtige Ungeheuer noch einen Sympathisanten, wie Dachschaden Sobottka gefunden hat. 10 Jahre ist viel zu wenig für solch ein Monster.

Aber wir haben ja den wahnsinnigen Sobottka und seine Helfershelferin, die irre RAin Henriette Lyndian, die gemeinsam genau das nachvollziehen, was die Justiz versäumt hat, nämlich dass dieser Schlächter „Lebenslänglich“ bekommt. Dank Lyndians Urteilsweitergabe und den Veröffentlichungen von dem Geistesgestörten wird der Meuchelmörder bis in alle Ewigkeit von der Menschheit geächtet werden. Das ist zwar juristisch fehlerhaft, aber als Mensch kann ich das nur begrüßen. Wer solch einem netten Mädchen das Lebenslicht ausbläst und mit einem Messer in solch ein Gesicht stoßen kann, der hat es nicht anders verdient.

Bei der Angelegenheit interessiert mich nur noch, wie der skrupellose Mörder Philip Jaworowski reagiert, wenn er von den Eskapaden des Schandmaules Sobottka erfährt, denn nach seiner Entlassung ist er selber Opfer.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An WWU Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin und chaos computer club+dresden+berlin, Dachschaden Sobottka verspricht zum wiederholten Male den Rückzug.

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) läßt sich mal wieder so richtig durchhängen und erfleht das Mitgefühl seiner Hirngespinste. Immer, wenn ihm durch seine Geisteskrankheit durchschimmernd klar wird, wie allein er mit seinem kurzen Hemdchen im Winde steht, überfluten ihn Wellen des tiefsten Selbstmitleides.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/07/winfried-sobottka-keine-lust-mehr-2/

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle
Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Keine Lust mehr“

Seit Stunden denke ich: „Winfried, eigentlich müsstest Du an der Doku arbeiten.“ Doch seit Stunden fehlt mir jegliche Lust dazu.

Was ist das Machwerk des Irren denn jetzt eigentlich? Gestern eine „Beweismittelsammlung“, heute mal eine „Doku“, morgen ein Werk der Literatur-Weltgeschichte. Im wirren Hohlschädel des lüner Pausenclowns hat sich die Angelegenheit offensichtlich bereits derart verselbständigt, dass er einfach daran „arbeiten“ MUSS, egal, ob er will, oder nicht.

Wofür soll ich daran weiter arbeiten? Was könnte ich damit erreichen? Ich habe keine Ahnung, was ich damit erreichen könnte, ich denke, ich könne gar nichts damit erreichen.

Das stimmt nun nicht so ganz. Mit sämtlichen Verleumdungen, die er bisher angeschleppt hat, gepaart mit sämtlichen Lügen und gewürzt mit sämtlichen Beleidigungen hat der Irre schon eine Menge erreicht – von der er nur noch nicht die Bohne ahnt. Aber es gibt schon einen Ort auf dieser Welt, an dem sich sämtliche Napoleons, Caesars und Neros bereits heute auf ihn besonders freuen.

[Anm.: Als Sherlock Holmes wird er gewiss noch Miss Marple begegnen.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ok, es war sicherlich gut, dass ich über diese und andere Dinge informiert habe. Den Bösen hat es Magenschmerzen gemacht, einigen Vernünftigen die Augen geöffnet. Aber damit ist das Limit eben erreicht, mehr geht nicht.

Und sogar in dieser miserablen Situation muß sich der Irre noch seine eigene Schande schön lügen. Niemand hat seinetwegen Magenschmerzen. Einzig und allein ihm geht die Düse davor, demnächst aus seinem vermüllten Wohnklo gezerrt und mitgenommen zu werden, brauner Amarschisten-Doppelripp inklusive.

Auch mag er einmal die „Vernünftigen“ benennen, denen er die Augen geöffnet haben will. Mit seinem hirnlosen Wahnsinn steht er wie eh und je völlig allein auf weiter Flur. Niemand will den Schrott hören oder lesen, geschweige denn, daß irgendwer ihn unterstützt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Bis hierher mag der Grenznutzen meiner Arbeit positiv gewesen sein – aber nun sehe ich nur noch einen Grenznutzen von null, und ich sehe ihn nicht nur, sondern ich spüre ihn auch.

Wieder so ein herrliches Wortkonstrukt: GRENZNUTZEN !!! Wenn der Irre schon mit seiner letzten Wortblase TATSACHENBEHAUPTUNG nicht den Pulitzer-Preis bekommt, so ist er mit seiner neuesten Kreation vielleicht schon eher auf dem Weg dorthin.

Aber betrachten wir doch mal den „Grenznutzen“ seiner „Arbeit“: Seit 5 Jahren krampft der Irre in immer neuen Wiederholungen und mit stets derselben „Logik“ von Haßtiraden, Beschimpfungen, Verlemdungen, Lügen, Gewalt, Mord und Totschlag über Themenbereiche, die keinen auch nur ansatzweise geistig Normalen interessieren. Erfolg, d.h. den „Durchbruch“, von dem er immer herumspinnt, und damit verbunden Ruhm und Ehre hatte er bisher damit nie und wird er auch nie haben. Stattdessen sammelt er mit seinem unerträglichen und dissozialen Verhalten Strafanzeigen, wie andere Leute Briefmarken sammeln. Somit wird sich der „Grenznutzen“ seiner Schandtaten schnell in den negativen Bereich für ihn entwickeln, also in den Knast oder in die Klapse.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Mir fehlt jede Lust, jedes rational erkennbare realistische Ziel, jeder gespürte Antrieb. Es war noch nie so deutlich wie jetzt.

Das ist mal wieder eine faustdicke Lüge. Noch vor Kurzem wollte sich der lüner Vollpfosten aus dem Internet komplett zurückziehen und niemals mehr irgendetwas schreiben. Danach haderte er mit seinen Hackern, wobei ihm sogar seine Spucke zu schade war, um sie anzuspucken.

Dafür befördern die anarchistischen Hacker ja auch den Begriff „DACHSCHADEN SOBOTTKA“ bei Google in ungeahnte Höhen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Allen, die mich so mutig unterstützt haben, danke ich dafür. Es tut mir sehr leid, dass ich sie enttäuschen muss. Aber Hoffnung gibt ja Anonymous, besonders das revolutionäre Forum dort. Dorthin können sich die ja wenden, die bisher meine Beiträge unterstützten.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Oh ja, das werden die Hirngespinste des Irren liebend gern tun, insbesondere, da ihr Herr, Meister und Erfinder dort wie schon so oft durchschaut und achtkantig gegangen wurde.

[Anm.: Hier muss ich aber hinzufügen, dass es seit Jahren die häufigst verwendete Lüge des Wahnsinnigen ist, weniger oder gar nicht mehr im Internet zu schmieren. Meistens hielt das keine 24 Stunden. Auch lässt seine Internetsucht und seine pathologische Profilneurose das gar nicht zu. Es ist eher damit zu rechnen,und bisher war es auch immer so, dass er in Kürze noch mehr herumschmieren wird. Schuld ist dann natürlich wieder Dr. Roggenwallner.]

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Sarah Freialdenhoven ein Opfer von Dachschaden Sobottka. / Sherlock Holmes, Polizei Frankfurt, CCC Berlin, Anon Berlin, Chaos Computer Club Hamburg, Anonymous München

Sherlock Humbug alias Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) überlegt sich zum wiederholten Male, Strafanzeige gegen eines seiner Verleumdungsopfer zu erstatten. Verlief seine letzte Drohung mit einer Anzeige gegen seinen „bestrahlenden“ Nachbarn schon im Sande, als dessen Verleumdungsanzeige eintraf, so wird sich auch dieses Geschwätz als weiterer Rohrkrepierer im Reigen von Zitterfrieds großmäulig herausposaunten „Offensiven“ erweisen.

Auch hier wieder eine andere Version zu diesem ARTIKEL, den ich den geneigten Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten will:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka, Sherlock Holmes, Entlarvung der Sarah Freialdenhoven, Enttarnung von Hacker-IPs

Übersetzung Winnie – Deutsch: Der wahnhaft gestörte Gewohnheitsverbrecher, seine Hirngespinste, Verleumdungen und Spinnereien.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Good Morning, Mr. Sobottka. Werden Sie es schaffen, eine fundierte Strafanzeige gegen Sarah Freialdenhoven erstatten zu können?“

Muhahahaha – schon dieser Satz ist der Brüller. Statt darüber zu schwätzen soll der Irre doch einfach seine „fundierte“ Strafanzeige erstatten. Aber Schiss hat er, dass ihm das Machwerk mal wieder um den Speckschädel geklatscht wird, wie schon soooooo viele seiner Strafanzeigen / Eingaben / Stellungnahmen usw. usw. zuvor.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Garantiert. Zum jetzigen Zeitpunkt stelle ich zweifelsfrei die Tatsachenbehauptung auf, dass Sarah Freialdenhoven die Person war, die dem Philipp Jaworowski die ihn falsch belastenden Mordindizien unter geschoben hat.

Dieses Wort kannte ich bisher noch gar nicht: „TATSACHENBEHAUPTUNG„. Hat sich der Möchtegern-Pulitzerpreisträger da nicht ein nettes Konstrukt aufgebaut?

Was meint er denn damit: Tatsache ODER Behauptung? Dass in seiner wahnhaften Phantasiewelt sämtliche seiner wirren Behauptungen sofort zu Tatsachen werden, ist ja schon lange klar. Das liegt nunmal in der Natur seines geistigen Totalschadens.

Aber dass er für sein dämliches Gefasel jetzt auch schon ein Wort erfindet, ist neu. Wenn DAS mal nicht die Überraschung war, für die er beinahe einen ganzen Tag Internet-Schweigen produziert hat …
Aber mag er nur „zweifelsfrei“ (nach „wahrlich“ offensichtlich sein neues Lieblingswort ) seine „Feststellungen“ treffen, so lange er selber noch in Freiheit ist – interessieren werden diese fadenscheinigst zusammengewurschtelten Fantasien eines amtspsychiatrisch attestiert Bekloppten keinen Menschen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich bin dazu bereit, diese Sache ggfs. vor Gericht auszufechten, doch Sarah Freialdenhoven wird zu feige sein, mich anzuzeigen, wie auch Ida Haltaufderheide, Jana Kipsieker, Janina Tönnes, Julia Recke und Celia Recke leider zu feige sind, mich anzuzeigen, obwohl ich sie öffentlich als Mörderinnen bezeichne.“

Der GröMaZ (= Größter Maulheld aller Zeiten) reißt mal wieder seine unqualifizierte Fresse auf, dass es eine Freude ist. Er „ist dazu bereit“ – aber machen tut er nichts. Bis auf seine unerträglichen  Leichenfleddereien, für die er noch nicht mal sein sicheres, vermülltes Wohnklo verlassen muss, macht er doch überhaupt nichts. Seine Schwätzereien interessieren nur dummerweise niemanden, weil niemand sie liest.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Sie sind zwar gelegentlich ein wahrer Spätzünder, aber besser spät zünden, als gar nicht. Warum haben Sie beim doppelten Drosselkabel und hinsichtlich der Emails der Sarah Freialdenhoven Monate lang gewusst, ohne die richtigen Schlüsse zu ziehen?“

Winfried Sobottka: „Weil ich nicht nachgedacht hatte….“

Sherlock Holmes: „Welchen Schluss ziehen Sie daraus?“

Winfried Sobottka: „Stets sofort über alles nachzudenken, ganz besonders über das, was in irgendeiner Weise ungewöhnlich scheint.“

Mit der Bezeichnung „Spätzünder“ lobt sich der Irre mal wieder über den grünen Klee. Es ist wirklich belustigend, wie er sich immer noch an seinem, als Beweismittel völlig unbedeutenden, Kabel festhält, weil er meint, damit die „Sensation“ aufgedeckt zu haben. Dummerweise gibt es aber noch etliche erschlagende Indizien, die den verhaltensgestörten Mädchenmörder Philip Jaworowski zweifelsfrei als Täter identifizieren, und mit seinen 12 (in Worten: ZWÖLF !!!) brutalen Messerstichen in Kopf und Hals hat er sein Opfer getötet, NICHT mit einem Kabel.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Sie sind nicht nur gelegentlich ein Spätzünder, sondern Ihre Deduktionen sind auch sehr schweißtreibende Mühen:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Die „Deduktionen“ des Irren sind nicht schweißtreibend, sondern heiterkeitsfördernd, sofern er nicht wieder mit seiner gewohnten pietätlosen Leichenfledderei dabei ist.

Schweißtreibend werden nur die 150 Stunden gemeinnützige Arbeit, die er bald antreten darf, sowie die Dienste, für die er sich im Knast zur Verfügung stellen darf.

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Ja, also, wissen Sie… Ich simuliere mit einem IQ von 90 einen IQ von 150, und das funktioniert wie das Anheben großer Lasten durch menschliche Kraft nur über einen Hebel… und das dauert eben…“

Daß Wanzenfreds cannabisverseuchtes Resthirn nur noch rein mechanisch funktioniert, ahnte man ja schon länger. Nur dass dabei ein IQ von 90 rauskommen soll, ist neu und dürfte sich auf demselben Niveau bewegen, wie seine übrigen Wunschträume.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Dass Sie den Hackern Feigheit vorwerfen und insofern sauer auf sie sind, ist ja verständlich. Aber finden Sie es richtig, dass Sie auf einer Seite nun entarnte Original-IPs von Hackern veröffentlichen?

Winfried Sobottka: „Darüber sollte sich jeder sein eigenes Bild machen:“

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Hahaha – hat der Irre ein Späßle gemacht. Sekundenlanges Schenkelklopfen sind der Dank dafür.

Die Hacker werden es zu würdigen wissen und den Suchbegriff

DACHSCHADEN SOBOTTKA

bei Götzin Google weiterin auf TOP-Positionen halten.

Der Irre weiß doch noch nicht mal, was eine IP ist geschweige denn, wie er sich mit seinem verlausten SM-Wichsfilmchen-Rechner derartige Informationen besorgen soll. Aber für einen dummen Spruch ist er eben immer gut, wenn ihm in der harten Realität die Möglichkeiten fehlen, seinen bodenlosen Hass auszutoben.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dachschaden Sobottka im Sherlock Holmes-Wahn / Ronald Pofalla,Kapitän Blaubär, CCC Hamburg, Anonymous Berlin, Polizei Bremen,Adalbert-Stifter-Gymnasium, Immanuel Kant Gymnasium

Dachschaden Sobottka und seine laufenden Bestätigungen von wahnhafter Persönlichkeitsstörung (ICD-10) geplagt zu sein

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/06/sherlock-holmes-uber-die-enttarnung-der-hacker-und-logische-deduktionronald-pofallakapitan-blaubar-ccc-hamburg-anonymous-berlin-polizei-bremenadalbert-stifter-gymnasium-immanuel-kant-gymnasium/

Vorwort:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Dass Sie den Hackern Feigheit vorwerfen und insofern sauer auf sie sind, ist ja verständlich. Aber finden Sie es richtig, dass Sie auf einer Seite nun entarnte Original-IPs von Hackern veröffentlichen?

Winfried Sobottka: „Darüber sollte sich jeder sein eigenes Bild machen:“

Was das Bild mit Hackern und deren IPs zu tun haben soll, kann man nur in der Psychiatrie Aplerbeck klären.

Das war ein Auszug aus diesem Artikel:

Anstatt aber mal zu erläutern, in welchem Zusammenhang das Bild mit den Hackern und deren IPs steht, kommt nun ein umfangreicher und nichtssagender Artikel:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes über die Enttarnung der Hacker und logische Deduktion/Ronald Pofalla,Kapitän Blaubär, CCC Hamburg, Anonymous Berlin, Polizei Bremen,Adalbert-Stifter-Gymnasium, Immanuel Kant Gymnasium

Hier sind alleine die Tags schon Beweis für den Dachschaden von Sobottka.

Das ist aber wiederum der Beweis, dass der total verblödete Diplom Ladenhüter nur auf Klicks aus ist, denen er dann, dank „deduktiven Denkens“, Interesse unterstellen kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Good Evening, Mr. Holmes. Das Foto eignet sich sehr gut für eine exemplarische Darstellung der logischen Deduktion, die es erlaubt, von Feststellungen auf die zugrunde liegenden Ursachen zu schließen. Giraffen und Eichhörnchen sind von Natur aus weder Feinde, noch Lebensraum- oder Nahrungskonkurrenten. Im Grunde ist es daher leicht möglich, sie aneinander zu gewöhnen. Andererseits dürften beide normalerweise keine besonderen Neigungen haben, aufeinander zuzugehen. Wie kann das Foto zustande gekommen sein, Mr. Holmes?“

Weil kein Mensch seinen Stuss verstehen kann, geht der schwer seelisch abartige bzw. wahnhaft gestörte Sobottka sehr leichtfertig mit dem Begriff „geisteskrank“ um. Nur kann man bei Wahnfried nicht mehr von „Geistekrankheit“ sprechen. Zutreffend ist „geistige Behinderung“, da er sein Hirn mittels Cannabis irreversibel geschädigt, wenn nicht sogar vernichtet hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Dem Eichhörnchen sieht man an, dass seine Konzentration nicht auf die Giraffe gerichtet ist, sondern auf den Fotografen. Natürlich kennt es ihn gut, ansonsten würde es vor ihm fliehen. Das Eichhörnchen ist offensichtlich in Erwartungshaltung, und ich wette, dass es einen Leckerbissen erwartet, vielleicht einen fetten Regenwurm, vielleicht eine Walnuss oder eine Erdbeere. Da es die Giraffe kennt, macht es ihm nichts aus, von der Giraffe geleckt zu werden, wenn es dafür einen Leckerbissen bekommt.

Die Giraffe ihrerseits wird vermutlich auch mit Leckerem gelockt sein, das Eichhörnchen zu lecken. Möglicherweise wird dem Eichhörnchen etwas Honig auf das Fell gestrichen, vielleicht wird auch einfach etwas Zuckerwasser auf sein Fell gespritzt. Wenn das Ritual geübt ist, läuft es völlig unproblematisch: Der Tiertrainer geht mit einem Leckerbissen für das Eichhörnchen und einer kleinen Spritze mit flüssigem Honig an den Zaun, stößt einen Ruf aus, den sowohl die Giraffe als auch das Eichhörnchen damit verbinden, dass ihr Tiertrainer am Zaun Leckeres serviert, und beide kommen angerast. Dann kontaminiert der Trainer das Eichhörnchen mit Honig, und die Giraffe leckt es genüsslich ab, während das Eichhörnchen auf einen ihm schon gezeigten Leckerbissen wartet. Wenn die Giraffe das Eichhörnchen sauber geleckt hat, bekommt das Eichhörnchen seinen Leckerbissen.“

Winfried Sobottka: „Bestechung auf beiden Seiten?“

Sherlock Holmes: „Bezahlte Schauspielerei wäre wohl treffender.“

Winfried Sobottka: „Wie sind Sie dahinter gekommen?“

Sherlock Holmes: „Ich habe mir die Frage gestellt, was diese beiden Tiere zu dem gezeigten Verhalten bewegen könnte, und tatsächlich hat die offensichtlich erwartungsvolle Haltung des Eichhörnchens mir sofort den richtigen Einfall gegeben.“

Winfried Sobottka: „Es kann aber auch sein, dass eine andere Lösung dahinter stecken könnte?“

Sherlock Holmes: „Theoretisch ja, aber praktisch kaum. Ein Eichhörnchen ist kein Herdentier, und es kann kein Interesse daran haben, von einer Giraffe geleckt zu werden. Eine Giraffe ist zwar ein Herdentier, aber für die Ausführung ihrer Sozialrituale ist das Eichhörnchen kaum geeignet. Wenn eine Giraffe nicht einsam lebt, wird sie wohl nicht auf die Idee kommen, Zärtlichkeiten mit einem Eichhörnchen austauschen zu wollen.“

*****:**********************************

Das hier ist schreckliche Realität in Deutschland:

[3 Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Es ist wirklich erstaunlich, was der wahnhaft Gestörte für Geschichten entwickelt. Gut, er ignoriert eben alle seine Probleme und „nutzt“ seine Freizeit, welche bei ihm, als Hartz IV-Genießer, im Überfluss  vorhanden ist, eben zum Erfinden der unmöglichsten Geschichten.

Das wäre ja auch nicht verwerflich, wenn der Irre nicht auf die gleiche Art einen realen Mord aufklären wollte. Über das Bild weiß er rein gar nichts und phantsiert sich irgendwas zusammen. Ihm ist nicht einmal bekannt, wie das Foto entstanden ist, aber er schreibt einen Roman darüber, was keinem normalen Menschen einfallen würde.

Genauso verhält es sich mit seiner „Mordaufklärung“. Der Irre weiß nichts und phantasiert sich Romane zusammen.

Übrigens gibt es der Bilder viele im Internet. Da kann der Irre bis zu seinem Lebensende „analysieren“.

Hier noch ein Bild, wo Wahnfried drüber schreiben kann:

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Sarah Freialdenhoven, Sherlock Holmes, Polizei Frankfurt, CCC Berlin, Anon Berlin, Chaos Computer Club Hamburg, Anonymous München und Dachschaden Sobottka

Und der Wahnsinn geht weiter, ohne dass ein Ende in Sicht ist, da der irre Philip Jaworowski, der 12x (i.W. zwölfmal) mit einem Brotmesser in Gesicht und Hals eines Mädchens stach, schuldig ist. Das ändert auch kein Sherlock Holmes.

http://belljangler.wordpress.com/2011/10/06/winfried-sobottka-sherlock-holmes-entlarvung-der-sarah-freialdenhoven-enttarnung-von-hacker-ips-polizei-frankfurt-ccc-berlin-anon-berlin-chaos-computer-club-hamburg-anonymous-munchen/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka, Sherlock Holmes, Entlarvung der Sarah Freialdenhoven, Enttarnung von Hacker-IPs

Bisher hat Wahnfried sich nur als Vollidiot entlarvt, weil er NICHTS beweisen kann, mit Philip NIE gesprochen hat, bei dem Verfahren NIEMALS zugegen war und daher NUR herumspinnt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Good Morning, Mr. Sobottka. Werden Sie es schaffen, eine fundierte Strafanzeige gegen Sarah Freialdenhoven erstatten zu können?“

Winfried Sobottka: „Garantiert. Zum jetzigen Zeitpunkt stelle ich zweifelsfrei die Tatsachenbehauptung auf, dass Sarah Freialdenhoven die Person war, die dem Philipp Jaworowski die ihn falsch belastenden Mordindizien unter geschoben hat. Ich bin dazu bereit, diese Sache ggfs. vor Gericht auszufechten, doch Sarah Freialdenhoven wird zu feige sein, mich anzuzeigen, wie auch Ida Haltaufderheide, Jana Kipsieker, Janina Tönnes, Julia Recke und Celia Recke leider zu feige sind, mich anzuzeigen, obwohl ich sie öffentlich als Mörderinnen bezeichne.“

Mag der Wahnsinnige doch Strafanzeige stellen. Hier steht schon die Antwort:

Dass es keine Strafanzeigen gegen den Irren gibt, lässt bei deduktiven Denken nur 2 Möglichkeiten zu.

  1. Den Genannten ist der Geisteszustand von Dachschaden Sobottka bekannt und er wird einfach ignoriert.
  2. Das dortmunder Landgericht ist nicht mehr in der Lage Recht zu sprechen. Dann sollte man aber auch diesen Sauladen schließen, da er überflüssig ist. Somit können die dortigen Narrenrichter gemeinsam mit Wahnfried die Stütze von der ARGE abholen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Sie sind zwar gelegentlich ein wahrer Spätzünder, aber besser spät zünden, als gar nicht. Warum haben Sie beim doppelten Drosselkabel und hinsichtlich der Emails der Sarah Freialdenhoven Monate lang gewusst, ohne die richtigen Schlüsse zu ziehen?“

Winfried Sobottka: „Weil ich nicht nachgedacht hatte….“

Sherlock Holmes: „Welchen Schluss ziehen Sie daraus?“

Winfried Sobottka: „Stets sofort über alles nachzudenken, ganz besonders über das, was in irgendeiner Weise ungewöhnlich scheint.“

Wahnfried ist durchaus kein Spätzünder, da bei ihm überhaupt nichts mehr zündet. Sein Wahrnehmungsvermögen ist ihm, dank exzessiven Cannabiskonsums, völlig abhanden gekommen. Somit ist er nur noch eine Belastung für die Menschheit.

Richtige Schlüsse ziehen kann er auch nicht mehr, da es seiner letzten Hirnzelle nicht mehr möglich ist, das Urteil im Mordfall Nadine O. zu begreifen.

„Nachdenken“ tut er auch nur über alles, was IHM selber ungewöhnlich erscheint, aber für normale Menschen durchaus NICHT ungewöhnlich ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Sie sind nicht nur gelegentlich ein Spätzünder, sondern Ihre Deduktionen sind auch sehr schweißtreibende Mühen:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Winfried Sobottka: „Ja, also, wissen Sie… Ich simuliere mit einem IQ von 90 einen IQ von 150, und das funktioniert wie das Anheben großer Lasten durch menschliche Kraft nur über einen Hebel… und das dauert eben…“

Hier stellt sich wirklich die Frage, was bei dem Wahnsinnigen schweißtreibend ist, abgesehen von dem Angstschweiß bei Gericht. Denn er vor dem Verfahren hat er so gebibbert, dass er es für nötig befand, seinen Hausquacksalber Dr. Vollmer, Lünen, zu überreden, ihm ein Gefälligkeitsattest auszustellen.

Möglicherweise versucht er einen IQ von 90 bis 150 zu simulieren, aber das gibt es auch wieder nur in seiner Einbildung, denn real dürfte er sich sein IQ zwischen 10 und 20 liegen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Dass Sie den Hackern Feigheit vorwerfen und insofern sauer auf sie sind, ist ja verständlich. Aber finden Sie es richtig, dass Sie auf einer Seite nun entarnte Original-IPs von Hackern veröffentlichen?

Winfried Sobottka: „Darüber sollte sich jeder sein eigenes Bild machen:“

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Was das Bild mit Hackern und deren IPs zu tun haben soll, kann man nur in der Psychiatrie Aplerbeck klären.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338