Winfried Sobottka weiterhin im Strahlenwahn, CCC Berlin, Anonymous Berlin, Staatsschutz Polizei Berlin, Staatsschutz Polizei Hamburg, Staatsschutz Polizei Frankfurt

Winfried Sobottka, der Strahlenwahn und seine lächerliche Revisionsbegründung.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-uber-die-lage-am-22-11-2011-ccc-berlin-anonymous-berlin-staatsschutz-polizei-b-87041683.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle
Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Die Schlinge um die Gurgel von Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) zieht sich jetzt unweigerlich zu. Heldenhaft erwähnt er dies selbstverständlich nur im Nebensatz, dafür beginnt er wieder mit seinem weinerlichen Gememme wegen seines Strahlenwahns. Dummerweise kann ihm das jetzt in keinster Weise mehr helfen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka über die Lage am 22.11.2011

Der BGH hat signalisiert, dass er im Falle meiner Revision die Willkür siegen lassen will, ich habe bis Montag Zeit, noch eine Stellungnahme abzugeben.

Allein diesen dämlichen Satz, den in der Form wirklich nur der Irre bringen kann, muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Der BGH hat signalisiert, […]

Ist er in seinem geballten Wahnsinn nicht köstlich? Sogar in seiner desaströsen Lage muss er noch zwanghaft versuchen, mit blasiertem Geblubber und Verballern leerer Worthülsen Eindruck zu schinden. Jeder Hirnnormale bekommt Post, während dem wahnhaft gestörten sowie schwer seelisch abartigen Gewohnheitsverbrecher „etwas signalisiert wird“.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

[…] dass er im Falle meiner Revision die Willkür siegen lassen will, […]

Wie dämlich Sobotzki wirklich ist, zeigt sich mal wieder in seinem idiotischen „Willkür“-Gewäsch.

In seiner überheblichen und selbstgefälligen Art hielt er es nicht für nötig, sein jämmerliches „Revisionsbegehren“ formgerecht zu stellen, obwohl er darüber informiert wurde und dies sogar per Unterschrift bestätigt hat.

Damit war der Stuss bereits aus formellen Gründen durchgefallen, was ihm die Bundesanwaltschaft ja auch schon vor geraumer Zeit schon mitgeteilt hatte. Daneben wurde ihm ebenfalls erläutert, dass der Krempel inhaltlich völliger Schwachsinn sei und auch deswegen nicht akzeptiert werde:

Aber ein Möchtegern-Messias, GröMaZ (= Größter Maulheld aller Zeiten) und prädikatsdiplomgeschmückter Kaufmichel steht ja ständig über Recht und Gesetz. Für den gelten natürlich andere Regeln – jedenfalls, so lange er sich in der virtuellen Welt seine erbärmliche Lage schön schwätzen kann.

Immer wieder fällt es bei Wanzenfred auf, dass er der Meinung ist, niemand könne ihm etwas. Dieser Eindruck mag sogar dadurch noch gestützt werden, dass die Mühlen der Justiz sehr langsam mahlen. Aber sie mahlen eben, und ganz, ganz allmählich kommt eben alles dorthin, wo es hinkommen soll.

[Anm.: Ich meine schon, dass dem Irren etwas signalisiert worden ist, was er aber in seinem Größenwahn mal wieder nicht verstanden hat.

Man wollte dem Geistesgestörten signalisieren, dass seine „Revisionsbegründung“ so idiotisch ist, dass man sich genötigt sah, Gnade walten zu lassen und ihm daher nochmals die Gelegenheit gibt, etwas Vernünftiges zu verfassen oder sich anwaltlich beraten zu lassen. Für mich ist das unverständlich, da dem wahnsinnigen Gewohnheitsverbrecher ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt worden ist, die ganze Angelegenheit ordnungsgemäß zu erledigen. Hier kann man mal sehen, wie milde die Gerichte mit diesem Volksverhetzer umspringen und der Vollidiot bezeichnet diese noch als „Eimer satanistischer Scheiße“.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

[…] ich habe bis Montag Zeit, noch eine Stellungnahme abzugeben.

Na bitte, da weiß man nun, warum der Irre seit Tagen seinen dämlichen Sabbel zwangsweise halten musste. Dass er nur drei Tage Zeit hat, eine seiner durchgeknallten „Stellungnahmen“ abzugeben, kann er noch nicht mal seiner Oma erzählen.

Vielmehr hat er die Dinge wie gewohnt erst einmal ängstlich ruhen lassen und sich mit seiner Leichenfledderei in seinem Lieblingsmordfall von der harten Realität abgelenkt. Nachdem der Zeitpunkt näher rückte, musste er sich damit zwangsweise beschäftigen und wieder einen seiner Idioten-Ergüsse absondern, die an Länge wie Absurdität nicht zu überbieten sind. Da ist eine angebliche „DSL-Störung“ eine willkommene Möglichkeit, wenigstens vor seinen Hirngespinsten nicht das Gesicht zu verlieren, besonders, wenn man das Passwort zu seiner aktuellsten Müllkippe beim Wühlen im Müll nach „Unterlagen“ verschlampt hat.

Und jetzt steht der Termin unmittelbar bevor, und Wirrfried wird so richtig hektisch.

Pech für ihn, daß er jetzt schmieren kann, was er will, und dass ihm auch sein nun folgendes „Justizwillkür“-Geplärre und Strahlungs-Gememme nicht mehr helfen kann.

  1. Die 150 Stunden gemeinnützigen Scheißeschiebens werden Frohsinn verbreiten. Und dass auch noch bei den zunehmend fallenden Temperaturen. Dumm gelaufen eben.
  2.  Der Bewährungshelfer tritt unweigerlich auf den Plan. Und da ahnt der Irre noch nicht einmal, was ihn erwartet. Wenn sein verleumderisches Lügengeschwätz im Internet dann immer noch nicht aufhört und er seine Gewohnheitsverbrechen in der üblichen Form weiter fortsetzt, wird er ENDLICH den Maulkorb verpasst bekommen, der ihm zusteht.
  3. Die Bewährungsstrafe ist für den Irren ein Problem, über dessen Tragweite er sich nicht annähernd im Klaren ist. Während dieser Zeit darf er sich KEINEN FITZEL zu Schulden kommen lassen. Mal abgesehen von allem, was er seit Urteilsverkündung bereits wieder verbrochen hat und was noch auf dem Zettel steht, wird das zu seinem größten Albtraum werden. Denn TinkyWinnie ist ja durch seine Profilneurose, seinen krankhaften Geltungswahn sowie seine Internetsucht nicht in der Lage, auch nur einen Tag die Füße still zu halten und keine neunen Straftaten im Internet zu begehen.

 „Finster“ ist für die Situation des Irren wirklich noch ein schmeichlerischer Ausdruck. Selbst „beschissen“ wäre da noch geprahlt.

[Anm.: Jetzt macht sich die Verschleppungstaktik des Irren richtig bezahlt.

Kurzfristig bringt er keine akzeptable Revisionsbegründung zustande und wird seinen Hirnschrott morgen kurz vor 24:00 Uhr wieder per Fax abschicken. Jetzt hat er nicht einmal mehr Zeit sich mit dem Ass. jur. Claus Plantiko abzusprechen, denn der wird sich auch nicht kurzfristig zu etwas nötigen lassen. Und schon wieder steht der Irre mutterseelenalleine da. Zumindest kann er jetzt keinen einen Vorwurf machen, wenn seine „Revisionsbegründung“ endgültig den Bach runtergeht.

Zu begrüßen ist aber, dass endlich Bewegung in die Angelegenheit kommt, Was Wahnfried sicher noch unruhiger schlafen lassen wird. Schrieb er nicht gestern noch vollmundig:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich bin nicht geneigt, mir von diesem Dreckspack irgendetwas gefallen zu lassen, und ich bin auch keineswegs der Meinung, dass man denen völlig ausgeliefert sei.

Nun wird er ENDLICH mal erleben, was er sich alles gefallen lassen MUSS.

Jetzt dürfte es auch nit mehr allzu lange dauern, bis der Gewohnheitsverbrecher die Quittung für seine Straftaten bekommt. Er hat es ja nicht anders gewollt und regelrecht nach Strafe gegiert.]

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Strahlenangriffe gegen mich werden fortgesetzt und in ihrer Art nahezu ständig „verfeinert“.

Jetzt kommt wieder die Strahlenwahn-Leier. Wenn sich der Irre einbildet, dass er damit um die Konsequenzen für seine Schandtaten herumkommen könnte, dürfte er sich übelst geschnitten haben. Wenn er mit dem Argument „Bestrahlung“ bei Gericht oder auch nur bei einem Bewährungshelfer angewanzt kommt, steht die nächste psychiatrische Begutachtung schneller auf dem Plan, als ihm lieb ist. Und da er da ja gar nicht drauf steht, könnte der Vorschlag von Dr. Roggenwallner doch noch Realität werden, ihn in Aplerbeck zwangsuntersuchen zu lassen – ohne „Strahlen“ versteht sich.

[Gemach,gemach, der Vorschlag kam NICHT von Dr. Roggenwallner, sondern vom Landgericht Dortmund:

Dr. Roggenwallner ist eben NICHT an allem schuld.]

Ich habe Anlass zu der Annahme, dass ich überdurchschnittlich sensibel bin, was Mikrowellenhören und die Empfindung von Ohreninnendruck angeht, was ja auch dazu    passt, dass ein Experte auf diesem Gebiet mir gesagt hatte, dass die Empfindbarkeit sehr stark variiere. Mit anderen Worten: Womöglich hatten sie es gar nicht auf ihrer Rechnung, dass ich überhaupt etwas wahrnehme, und viele andere Opfer werden es womöglich auch nicht wahrnehmen können. Letzteres heißt natürlich nicht, dass gepulste em Strahlen ihnen nichts ausmachten.

Muhahaha – der Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) und seine „Experten“. Wer mag ihm denn diese bedeutende „Auskunft“ gegeben haben? Etwa die Rechtsanwälte, die bei ihm in Doppelreihen vor der Tür stehen, um ihn zu unterstützen? Oder waren es deren Kollegen, die er ja „mal eben“ anrufen kann, und die ihm unbekannterweise SOFORT intimste Detailinformationen zu Fällen geben, mit denen er ABSOLUT NICHTS zu tun hat? Oder eher doch die Neurologen und Psychiater, die Tag und Nacht für seine DRINGENDEN telefonischen Anfragen in Ruf- und Beratungsbereitschaft stehen? Aber nein, es waren sicherlich die Journalisten, mit denen der Irre ja ebenfalls ständig in telefonischem Kontakt steht und die auf jede Silbe scharf sind, die er ins Internet abrotzt.

Mal kurz und knapp: Wie gewohnt lügt sich der Irre seine Misere zusammen, nur um Leute beeindrucken zu können. Nur sind seine Lügen mittlerweile so dürftig geworden, dass man sich vor Lachen über so viel Dummheit nur noch am Boden wälzen kann.

„Überdurchschnittlich“ ist bei Hanswurst aus Lünen nur noch eines: Seine überdurchschnittliche Geisteskrankheit, mit der man sich in Aplerbeck auseinander setzen muss und wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Solange die mit Abstand meisten Menschen absolut keine Ahnung haben, was mit gepulsten em Strahlen heute machbar ist, solange es ferner keine erschwinglichen wirklich tauglichen Messgeräte gibt, solange haben die Staatsschutz-Schweine ein hervorragendes Mittel für das Kaputtmachen von Menschen, um sie letztlich in die Psychiatrie oder ins Grab zu bekommen.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Schnell wieder das Tränenschälchen für die lüner Obermemme. Das einzige, was der Irre offenbar so langsam durchschaut ist, dass es mit ihm zuende geht. Da macht sich wieder mal unbegrenztes Selbstmitleid breit.

Er wäre da sogar lieber der Märtyrer, den die Massen posthum bewundern, doch wird ihm nur seine erstgenannte Möglichkeit bleiben, und das ist die Einweisung in die geschlossene Psychiatrie auf unbestimmte Zeit – ohne Internet!!!

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2011/10/23/winfried-sobottka-weiterhin-im-strahlenwahn-ccc-berlin-anonymous-berlin-staatsschutz-polizei-berlin-staatsschutz-polizei-hamburg-staatsschutz-polizei-frankfurt/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: