Mordfall Nadine Ostrowski, Polizei Kierspe, Polizei Halver, Polizei Schwerte, Polizei Hemer, Polizei Werdohl, Polizei Meinerzhagen, Polizei Neuenrade, Polizei Herscheid, Winfried Sobottka

Der Mordfall Nadine Ostrowski aus Sicht des wahnsinnigen Verschwörungstheoretikers und Gewohnheitsverbrechers Winfried Sobottka.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-mordfall-nadine-ostrowski-31-11-11-polizei-kierspe-polizei-halver-polizei-schw-87656091.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Fersengeld- und Konjunktiv-Amarschist Dachschaden Sobottka träumt von seinem nächsten Feldzug. Was bleibt ihm sonst auch übrig, weil sein bisheriges Idiotengehampel NIEMANDEN interessiert hat und er dringend Abwechselung von der Warterei auf die Klatsche des BGH benötigt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: Mordfall Nadine Ostrowski – 31.11.11

An dem Schwerverbrechen der Hagener Mordkommission unter KHK Thomas Hauck gibt es nichts mehr zu rütteln, es liegt zumindest die absichtlich begangene falsche Verfolgung eines Unschuldigen vor, und zwar wegen Mordes, wenn man den Ermittlern nicht vollständige Dummheit unterstellen will:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Bei den markigen Sprüchen des wahnkranken Quasselkaspers gibt es nur eine klitzekleines, nahezu unwesentliches Problemchen: WER außer dem lüner Gewohnheitsverbrecher hat das jemals festgestellt, WOMIT kann er das auch für geistig Normale glaubhaft machen und vor allem BEI WEM will er damit ankommen?

Der Vollpfosten dreht sich immer weiter im Kreis, weil er keine Idee hat, wie er sein zusammengeschustertes Lügenkonstrukt an die Leute bringen soll. Mit seinen üblichen Wiederholungen sowie wirren Behauptungen im Internet tritt er nämlich nur noch auf der Stelle.

[Anm.: Der Geistesgestörte Dachschaden Sobottka ist gar nicht mehr in der Lage, die Realität zu begreifen. 5 Jahre wiederholt er schon seinen Schwachsinn erfolglos. Weder die Medien noch irgendwelche UserInnen sind darauf eingestiegen. Nun glaubt er wirklich mit seinen bescheuerten Auftritten noch irgendwas retten zu können. Seine Geschichten sind schlicht und einfach unglaubwürdig.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich arbeite derzeit mit etwas gebremstem Schaum, widme mich aktuell den Dingen, die nach dem Mord am Tatort verschwunden waren und arbeite am Konzept der von mir sogenannten 0-Seiten:  Webseiten, die demnächst zu schreibeende Briefe und Flugblätter wiedergeben sollen, wobei auf diesen Webseiten natürlich anklickbare LINKS erscheinen werden, die in den Briefen /Flugblättern selbst natürlich nicht erscheinen können.

Ich werde demnächst – es könnten – es müssten – es sollten – die Drückeberger-Lieblingsformulierungen des Konjunktiv-Amarschisten Spinnfried sind offensichtlich unbegrenzt.

Wollte er nicht schon längst gegen seinen „bestrahlenden“ Nachbarn Strafanzeige erstatten?Stattdessen hat er sich eine von ihm eingefangen.

Wollte er nicht seinerzeit sein Strafurteil öffentlich im Internet „zerpflücken“? Dafür bibbert er jetzt vor der Klatsche des BGH.

Wollte er nicht seine Flugblätter sowie eine Faxaktion LÄNGST über die Bühne haben? Nichts ist passiert (Schade eigentlich, denn dann wäre er schon lange in Aplerbeck).

Tinkywinnie träumt sich immer in blumigen Landschaften, während er absolut unrettbar in der Gosse versumpft.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das Problem der Dokumentation von Briefen und Reaktionen habe ich in erstaunlich billiger Weise gelöst, weil PHP und HTML mir zuwenig bieten (keine Variablen als LINKS) und eine Programmierung von knapper Zeit zu viel nehmen würde:

Ich werde alle Adressaten auf einer Webseite führen, alphabetisch geordnet, und zu jedem Adressaten einen LINK angeben, über den man sich ansehen kann, was er bisher erhielt und wie er ggf. reagierte. Oben auf der Seite werde ich auf die Suchfunktion in den Browsern hinweisen, die ja im Grunde das bietet, was von mir gewollt ist, so dass, wenn die Liste sich verlängert, nach Matchcodes gesucht werden kann.

Muhahahaha – Welche Neuerung. Der Irre träumt von „Systematik“ in seinen wirren Internet-Müllkippen.

Aber soll er mal machen: Das Ergebnis wird jämmerlich werden. Wen auch immer er mit seinem Hirnschrott belästigt, wird die Machwerke entweder kopfschüttelnd in der Rundablage landen lassen, oder sie den Strafverfolgungsbehörden zur Verfügung stellen, auf dass sich die 22 Monate Strafhaft munter verlängern. Das hatten wir doch alles schon …

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die 0-Seiten werden im Hauptverzeichnis oder einem kurznamigen Unterverzeichnis stehen, so dass sie leicht in Browserzeilen eingetippt werden können, z.B.:

[Schwachsinns-Selbstverlinkung von den Basteleien des Wahnsinnigen]

Wen interessiert das? Der Irre war noch nicht einmal in der Lage, die von seinem Busenkumpel Plandor DRINGEND heißersehnte Homepage zu „programmieren“.

[Anm.: Der Geistesgestörte sollte seine Volksverhetzungszeitung auch in Mordfall Nadine O.-Zeitung umbenennen, denn ein anderes Thema ist da nicht zu finden. Da träumte er doch dereinst von Werbeeinnahmen. Für seine idiotischen Verschwörungstheorien wird er niemals jemanden finden, der sich mit seiner Werbung selber bei ihm blamieren will.]

Wenn einer nach 5 Jahren nicht merkt, dass er mit seinem Stuss NIRGENDS akommt und anstatt das Thema zu ändern, sich nur Gedanken macht, wie er das Ding mit Gewalt durchdrückt, der ist sogar zu blöde zum Schweinehüten.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Um die Positionen in den SE tobt ein heißer Kampf, wie immer werden die anarchistischen Hacker letztlich gewinnen. 🙂

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Überhaupt kein Kampf tobt in DER „SE“ dagegen um den Suchbegriff „DACHSCHADEN SOBOTTKA„. Den haben die Amarscho-Hacker bereits längst gewonnen und ihrem Helden mit mehreren tausend RELEVANTEN Suchergebnissen bezüglich seiner Geisteskrankheit ein bleibendes Denkmal gesetzt,das er mit seinen täglichen schwachsinnigen Eskapaden ständig weiter bestätigt.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Daniel Ruda, Manuela Ruda und Satanist Winfried Sobottka. Annika Joeres, ruhrbarone, Thomas Kutschaty, Polizei Witten, Satanshimmel, wir in nrw, Satanismus

Daniel Ruda, Manuela Ruda und Winfried Sobottka, der Verehrer aller Mörder, nun im Satanistenwahn. Der Wahnsinnige mag mal belegen, welchen Anhaltspunkt es gibt, der ihn vermuten lässt, dass es sich bei dem Mord an Nadine O. um einen Satanistenmord handelt. Es ist nämlich nirgendwo diesbezüglich etwas erkennbar.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-an-manuela-ruda-und-daniel-ruda-thomas-kutschaty-polizei-witten-satanshimmel-wi-87596622.html

Das Bild oben zeigt die beiden Satanisten, die der Irre in seinem Wahn mit den Besucherinnen der Nadine O. vergleicht. Ähnlichkeiten mit den Gästen der Nadine, erkennt wohl nur Wahnfried. Hier etwas über den Satanistenmord auf den sich der Geistegestörte bezieht.

http://www.satanshimmel.de/prozess.htm

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an Manuela Ruda und Daniel Ruda

Hallo, Manuela und Daniel Ruda!

Im Zuge meiner Beschäftigung mit dem Satansmord an Nadine Ostrowski, verübt im Jahre 2006 von 5 Töchtern der „besseren Gesellschaft“ in Wetter/Ruhr, wobei es gelang, einem Unschuldigen den Mord in die Schuhe zu schieben:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/31-das-urteil-im-mordfalle-nadine-o-und-sobottkas-schandtaten/

habe ich immer wieder einmal danach gestöbert, was bezüglich Ihres Mordes zu finden ist.

Dass Sobottka schon direkt über einen Satanistenmord spricht, obwohl es dafür nicht das geringste Anzeichen gibt, belegt wiederum seine wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10). Mit solch einen Schwachsinn will er nun den Durchbruch schaffen und groß in den Medien rauskommen.

Hier kann man mal sehen, was der Wahnsinnige im Internet außer seinen SM-Wichsfilmen so sucht. Dabei hat der eine Fall mit dem anderen rein gar nichts gemein.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es gibt einige Paralellen:

– In beiden Fällen gab es (für viele erstaunlicherweise) keine Abwehrverletzungen.

Schon wieder lügt diese elende Kreatur, denn bei Nadine O. wurden sehr wohl Abwehrverletzungen gefunden, welche der Irre sogar noch zahlenmäßig erfasst hat. Siehe auch hier:

Nur kann man von einem Gehirnamputierten nicht verlangen, dass er heute noch weiß, was er gestern schrieb.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

– In beiden Fällen gab es kein ernst zu nehmendes Geständnis.

Das Geständnis des bestialischen Mörders Philip Jaworowski wurde zwar aufgrund der erdrückenden Beweislast zur Aufklärung nicht mehr benötigt, ist aber dennoch ernstzunehmen, da es fast lückenlos sich in die Ermittlungsergebnisse einfügt. Ein offener Punkt ist nur das Telefonkabel, welches der Mörder mitbrachte und diesbezüglich Gedächtnislücken vorspielte, um nicht unter Mordanklage zu stehen.

Wahnfried ist wirklich nicht in der Lage das Urteil zu lesen und zu verstehen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Im Falle des Philip Jaworowski, der wegen Mordes an der Nadine Ostrowski verurteilt wurde, verwundert das nicht – weil er ja nicht der Täter war. In Ihrem Falle, Manuela und Daniel Ruda, verwundert das schon, schließlich wäre ein echtes Geständnis inklusive der genauen Schilderung des Mordherganges ja im Grunde eine notwendige Voraussetzung dafür, dass Sie beide jemals wieder in die Freiheit gelangen – zumindest sollte das so sein.

Aha, jetzt dringt bei dem Vollidioten wieder der „Prof. Dr. jur.“ durch, aber wie immer mit schwachsinnigen Empfehlungen. Bei Mord gibt es keinen Bonus, wenn man ein Geständnis ablegt. Bei Mord gibt es ausschließlich eine lebenslängliche Haftstrafe, wobei nach 15 Jahren geprüft wird, ob der Täter ruhigen Gewissens entlassen werden kann. Wahnfried schreibt eben IMMER nur Stuss.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Im Mordfall Nadine Ostrowski lässt es sich konstruieren, warum es keine Abwehrverletzungen gab – abgesehen von Griffspuren an den Händen und Armen des Opfers: Opfer wurde überraschend von 5 Mädchen überfallen, zunächst festgehalten, dann mit Frischhaltefolie fixiert:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

„Konstruieren“ ist das richtige Wort für den Scheiß, den der Irre auskotzt.

Wäre das Mädchen mit Händen festgehalten worden, hätte man das auch an den Hämatomen eindeutig erkennen können. Davon war aber im Urteil nichts zu lesen, sondern nur dies:

Die Griffspuren hat der Wahnsinnige ganz eindeutig hinzugedichtet, weil er IMMER spinnt.

Sein Lügenmärchen mit der Frischhaltefolie nimmt ihm doch kein Mensch ab, zudem Abwehrverletzungen keineswegs auf eine Fesselung hindeuten. Auch ist es unmöglich einen Menschen gegen seinen Willen in Frischhaltefolie einzuwickeln, ohne entsprechende Spuren zu hinterlassen. Auch hätten dann die Spuren eines Kampfes zu finden sein müssen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

So ähnlich dürfte es auch im Falle des Ihrerseits begangenen Mordes gewesen sein, denn das Fehlen jeglicher Abwehrverletzungen lässt sich nicht mit Schlägen, ausgeführt mit einem Zimmermannshammer, die ja am Anfang gestanden haben sollen, vereinbaren. Zudem hatte der Gerichtsmediziner das von Ihnen erklärte Tatszenario ja auch als Lüge eingestuft, hatte  behauptet, Ihrem Opfer seien alle Verletzungen beigebracht worden, während es am Boden gelegen habe. Merkwürdig, dass in allen Medien von einem „umfassenden Geständnis“ die Rede war,    während Sie beide nur Dreck erzählt hatten.

Es ist wirklich an der Zeit, dass mal jemand dem Irren einen Zimmermannshammer vor den hohlen Schäfel knallt. Mal sehen, wie der große „Grizzlykämpfer“ sich dann noch wehrt. Wenn das Opfer am Boden lag, gibt es sowieso keine Abwehrverletzungen, zumindest, wenn es auf dem Bauch zu liegen kommt.

Was ist denn nun los? Wahnfried glaubt den Medien auf einmal nicht mehr. Im Mordfall Nadine O. klammert er sich doch regelrecht an sein Bild-Zeitungswissen und will damit das Urteil kippen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun, Manuela und Daniel Ruda, ich bin der Überzeugung, dass man keinen von Ihnen freilassen dürfe, solange die Läuterung nicht sicher ist. Und ich bin der Meinung, dass wahre Läuterung u.a. wahres Auspacken voraussetzt. Was Manuela Ruda in der ZDF-Sendung von sich gab, überzeugt mich nicht im Geringsten.

Wahnfried spielt jetzt wieder den Heiligen, der für Recht und Ordnung sorgt. Dabei ist er selber ein wahnsinniger Krimineller, der für IMMER weggesperrt gehört, aber in die Psychiatrie Aplerbeck.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Manuela sollte lieber erzählen, wie Sie beide es geschafft haben, dass Ihr Opfer sich soweit mit Frischhaltefolie fesseln ließ, dass Sie beide dann völlig freie Hand hatten. Und Sie beide sollten über alles auspacken, was Sie über die Satanistenszene wissen, insbesondere über Vorgehensweisen.

Was der Irre für merkwürdige Empfehlungen gibt, um seine Neugier befriedigen zu können, da er nicht die geringste Ahnung von Satanisten hat. Um etwas darüber zu lernen parkt er ja auch schon sein „Schlafzimmer“ vor Friedhöfen.

Schon wieder spinnt er mit seiner Frischhaltefolie herum, ohne zu begreifen, dass auch diese Art der Fixierung Spuren hinterlässt, wenn jemand nicht mitspielt. Die SM-Wichsfilme tun dem 5jährigen Wahnfried gar nicht gut, da diese zuviel Frischhaltefolie in seiner hohlen Birne hinterlassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ansonsten kann ich nur eines tun: Dringendst davor warnen, auch nur einen von Ihnen beiden jemals wieder frei zu lassen.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Das zu beurteilen obliegt wohl geistig gesunden Leuten und nicht einem Aspiranten für die Psychiatrie, dem schon wahnhafte Störung bzw. schwer seelische Abartigkeit diagnostiziert worden ist.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Der Mordfall Nadine Ostrowski von Sobottka. Polizei Wetter Ruhr, TUS WENGERN, FRAUENFUßBALL, Ida Haltaufderheide, Jana Kipsieker, Janina Tönnes, Celia Recke, Julia Recke

Winfried Sobottka und sein Freund, der bestialische Mörder Philip Jaworowski

http://kritikuss.over-blog.de/article-sherlock-holmes-uber-den-fortgang-im-mordfall-nadine-ostrowski-ida-haltaufderheide-jana-kipsieker-87540785.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes über den Fortgang im Mordfall Nadine Ostrowski

Es ist schon richtig spaßig, wie sich der völlig sozial isolierte Vollidiot mit eine fiktiven Romanfigur unterhält. Da sage nochmal einer, dass Cannabis eine harmlose Droge sei, wenn man als Folge des Genusses nicht vorhandene Strahlen spürt, blau sieht, sich vom Staatsschutz verfolgt fühlt, über Jahre versucht einen aufgeklärten Mord auf den Kopf zu stellen, jeden, dessen Namen man erfährt, des Mordes bezichtig, in einer Scheinwelt lebt, mit Verleumdungen und Volksverhetzung zum vorbestraften Verbrecher wird, vereinsamt, Selbstgespräche mit Romanfiguren führt,  der einzige Lebensinhalt nur noch das Internet ist usw. usf.

Das sollte wirklich eine Warnung sein.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Good Morning, Mr. Sobottka. Sie haben bereits sehr Überzeugendes geleistet, um die Unschuld des Philip Jaworowski zu beweisen und die „höheren Töchter“ Ida Haltaufderheide, Jana Kipsieker, Janina Tönnes, Celia Recke und Julia Recke eines gründlich geplanten und gemeinschaftlich begangenen satanischen Mordes verbunden mit der gezielten Falschbelastung des Philip Jaworowski zu überführen, nebenbei noch die Sarah Freialdenhoven zumindest der Mitwirkung an der Falschbelastung und der Begünstigung von Mörderinnen:

Woran arbeiten Sie gerade?“

Naja, dass der Dachschaden Sobottka sich selber für überzeugend hält, ist bei seinem Wahn nicht verwunderlich. Die Kommentare und Umfragen bei ihm beweisen, dass er Gott und alle Welt von seinem Schwachsinn überzeugt hat. Der Irre musste sich schon einen größeren  Briefkasten zulegen, wegen tonnenweiser Fanpost. Juristen und Journalisten stehen Schlange bei dem großen „Mordaufklärer“. Es ist schon geplant einen Dokumentarfilm zu drehen. Die Welt steht Kopf, da Deutschland den fähigsten Ermittler, Gerichtsmediziner, Juristen, Politiker usw., eben Albert Sobottkastein beherbergt.

Spaß beiseite, Ernst komm rein.

Wen hat der Geistesgestörte denn jemals überzeugt? Bestenfalls seine Hirngespinste, die er Hacker nennt oder die Romanfigur Sherlock Holmes, mit der er sich in seinem Wahn identifiziert.

Wieder geht er mit Falschverdächtigungen hausieren, denn beweisen kann er einen Ritualmord, für den es nicht die geringsten Anzeichen gibt, nicht. Am allerwenigsten kann er die Täterschaft der Genannten beweisen. Übrigens ist der Vollidiot mit den Gründen für den Mord recht flexibel, denn mal ist es ein Staatsmord und mal ein ein Satanistenmord (Ritualmord). Das macht die Angelegenheit äußerst „glaubwürdig“.

Was der arbeitsunwillige dissoziale Penner unter Arbeit versteht ist wohl auch nur mit seiner wahnhaften Persönlichkeitsstörung (ICD-10) zu begründen. Hier gibt es reichlich Arbeit für ihn, wenn er seine 150 Stunden gemeinützige Arbeit antreten darf:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Good Morning, Mr.Holmes. Ich befasse mich derzeit mit den Hautverfärbungen, die der Rechtsmediziner Dr. Eberhard Josephi,    Dortmund, an den Händen und Armen der Leiche der Nadine ausgemacht hat, siehe:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Ich habe zunächst einmal nachgesehen, was ich auf die Schnelle über „Griffspuren“ und Spuren stumpfer Gewalt im Internet finden konnte:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Während Blutergüsse/Hämatome aufgrund von Griffspuren nicht mit Hautabschürfungen oder offenen Wunden einhergehen, wie man es sich eigentlich auch so denken kann, sind aufgrund der Anwendung stumpfer Gewalt entstandene Hämatome  teilweise begleitet von Hautabschürfungen und offenen Wunden, wie man es sich eigentlich ebenfalls auch so denken kann.“

Sherlock Holmes: „Laut Gerichtsurteil soll Dr. Josephi Hautverfärbungen an Armen und Händen festgestellt haben. Was schließen Sie daraus?“

Winfried Sobottka: „Zunächst einmal gehe ich davon aus, dass Dr. Josephi keine Leichenflecken meint, denn die würde er sicherlich nicht zu den Verletzungsbefunden zählen. Auch gehe ich davon aus, dass es lediglich Hautverfärbungen waren, also nicht begleitet von Schürfwunden und/oder offenen Wunden und/oder Knochenverletzungen, denn sonst wäre darauf sicherlich hingewiesen worden.

Der Irre schreibt immer nur überflüssiges Zeug daher. Sicher kann ein Gerichtsmediziner Totenflecke von Verletzungen unterscheiden, welche zu Lebzeiten zugefügt worden sind. Nur ein ein wahnhaft Gestörter muss das extra betonen, weil er Andere für so blöde hält, wie er selber ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Vor diesen Hintergründen schließe ich, dass es mindestens vier solcher Hautverfärbungen gegeben haben muss, denn sonst wäre nicht von „Hautverfärbungen an den Armen    und Händen“ die Rede, weiterhin schließe ich, dass es sich um Hämatome handeln muss, denn  andere Möglichkeiten (Chemie/Strahlen/Verbrennung) sind wohl kaum in Betracht zu ziehen, auch    deshalb nicht, weil sie typische Bilder erzeugen, die ein Rechtsmediziner deuten können sollte.

Wieder Bild-Zeitungswissen, welche nicht einmal den Namen Philip richtig schreiben konnte, und die daraus resultierenden Fehlinterpretationen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Damit hätte Nadine also mindestens vier Hämatome an den Armen und Händen gehabt, wobei diese Hämatome noch nicht besonders ausgeprägt sein konnten: Spätestens in dem Moment ihres Todes konnte kein Blut mehr durch die verletzten Gefäße in umliegendes Gewebe austreten, und der Tod erfolgte zweifellos relativ kurzfristig nach der Zubringung der Gefäßverletzungen in Händen und Armen.

Alleine die Zahl 4 gehört solange in den Bereich der Märchen, bis Wahnfried, diese anhand der Prozessakten belegt und das kann er nicht, beschäftigt sich aber mit Wortverdreherei.

Wenn man den Geistesgestörten so liest, bekommt man den Eindruck, dass der Gerichtsmediziner überflüssig war.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Betreffend diese mindestens vier Hämatome an Armen und Händen geht das Gericht offenbar von Abwehrverletzungen aus, erfolgt bei der  Abwehr von wuchtigen Schlägen mit einer Maglite-Taschenlampe. Das ist abstrus: Mindestens 3 Mal wurde praktisch die selbe Stelle am Oberkopf getroffen, sonst aber keine Stelle am Kopf. Das wäre bei einer intensiven Abwehr mit beiden Händen und Armen, die mindestens ebenso viele Schläge abgewehrt (mindestens 4)  wie bis zum Kopf durchgelassen hätte (mindestens 3), praktisch unmöglich.

Was versteht der Geistesgestörte denn unter „praktisch“ dieselbe Stelle? Aus welcher Zeitung weiß denn der Irre die Geschichte mit „derselben“ Stelle, denn im Urteil finde ich nichts dergleichen und bei der Tat dabei war er auch nicht.

Nicht das Geicht ging von Abwehrverletzungen aus, sondern der Gerichtsmediziner, dessen Feststellungen das Gericht nur übernommen hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Damit ist es ausgeschlossen, dass die Hautverfärbungen Abwehrverletzungen gegen die stumpfe Gewalt waren.

Hier sollte der Edelspinner besser schreiben, dass etwas für IHN ausgeschlossen ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Zudem wäre es fast ein Wunder, dass es bei mindestens vier erfolgreichen Versuchen der Abwehr wuchtiger Schläge mit einer Maglite, 31 cm lang, über 800 Gramm    schwer, verwindungssteifer Stahlmantel, zusätzlich stabilisiert durch enthaltene Batterien, nicht zu mehr als zu „Hautverfärbungen“ an den Händen und Armen gekommen wäre (Schürfwunden, Platzwunden, Muskelriss, angebrochener Finger).

Das zu beurteilen sollte der Wahnsinnige wohl doch besser der Gerichtsmedizin überlassen. Sicher ist jedenfalls und nicht zu widerlegen, dass Philip mehrfach mit der Stablampe zuschlug, das Mädchen drosselte und zur Verdeckung der Straftat zwölfmal in Gesicht und Hals einstach. Das nennt sich nun mal Mord und passt lückenlos in das Geständnis.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Also muss es eine andere Erklärung für die Hautverfärbungen geben, und die müsste auch dazu passen, dass dreimal die selbe Stelle am Kopf getroffen werden konnte. Für Griffspuren trifft das zu: Nadine wurde an Händen und Armen festgehalten, und zwar gegen erheblichen Widerstand und mit großer Kraft, denn sonst hätte es keine Hautverfärbungen gegeben. Das hätte Philip nicht schaffen können, während er zugleich geschlagen hätte. Es muss also mehr als eine Person im Spiele gewesen sein.“

Eine andere und durchaus plausible Erklärung ist im Urteil zu finden, was der der Irre, weil Analphabet, nicht lesen und verstehen kann. Außerden hätte ein Kampf mit mehreren Menschen auch seine Spuren hintrerlassen, aber dass kann dieser Super-Kriminologe und selbsternannte Privatdetektiv natürlich nicht wissen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Ja, es muss mehr als eine Person im Spiele gewesen sein.“

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Es wäre ja noch schlimmer, wenn Wahnfried sich nicht selber recht geben würde.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Polizei Hagen und Dachschaden Sobottka. Die Hacker, CCC Berlin, Anon Berlin, Anonymous Hamburg+Köln+München+Frankfurt+Bremen+Dresden

Polizei Hagen und Dachschaden Sobottka im Hackerwahn.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-hochste-anerkennung-fur-die-anarchistischen-hacker-polizei-hagen-ccc-berlin-a-87538881.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Super-DAU Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) ist derart einsam und verzweifelt, daß er sich jetzt nach langer Pause mal wieder mit seinen Hirngespinst-Hackern befassen muss, um sich seiner völligen Isolation nicht stellen zu müssen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: Höchste Anerkennung für die anarchistischen Hacker!

Völliger Frust läßt wohl selbst die größte Pannebirne der Nation vergessen, unter welch unsäglicher Bestrahlung sie steht. Plötzlich schmiert der Irre in seiner Panik wieder nachts, statt mit dem Auto der depperten Gabi Laqua als Heckenpenner in Friedhofsnähe zu nächtigen. Oder ob es doch seine Furcht vor Gespenstern ist? Schließlich ist morgen schon Halloween …

Auch extrem witzig, wenn ein völlig am Boden liegender Wahnsinniger von „höchster“ Anerkennung spricht. Aber so lange er sich wenigstens selber einredet, dass er der Größte ist, ist ja alles in Ordnung.

À propos „anarchistische Hacker“. Hatte man da nicht vor wenigen Wochen gänzlich andere Töne vom GröMaZ (= Größter Maulheld aller Zeiten) gehört? Da schmierte er am 05.10.2011, also vor noch nicht mal einem Monat, in seiner hilflosen Wut:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

An meiner Haltung hat sich nichts geändert, ich werde nicht mehr für feige Arschlöcher kämpfen.

[..] SEO um 99 Ecken – dazu reicht es bei Euch, aber
Farbe bekennen? Ihr würdet im Falle eines Falles lieber schreien:“Der Sobottka ist ein Psychopath, und vertritt nur Irrsinn! Glaubt uns doch, wir haben damit gar nichts zu tun, ehrlich nicht!!!!!“

Selbst meine Spucke wäre zu schade, um in Euren Gesichtern zu landen.

Aber ehe er sich eingestehen muss, dass er mit seinem kurzen Hemdchen völlig allein auf weiter Flur steht, wird eben rasch Götzin Google bemüht, die ihm schon das Orakel ausspuckt, mit dem er sich Unterstützung zusammenlügen kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Gestern (Samstag, 29. Oktober 2011) versuchten Hacker des Staatsschutzes und sonstiger SS-Satanisten, den Eintrag für folgenden Artikel:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

von der Google-Seite #1 für POLIZEI HAGEN zu entfernen. Das äußerte sich so, dass der Eintrag kurz verschwunden, dann wieder vorhanden war und so    weiter.

Anarchistische Hacker konnten die Oberhand behalten:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Es ist immer wieder herrlich, mitzulesen, wie sich der Irre seine eigene, kleine Märchenwelt zusammenfantasiert. Da toben „Kämpfe“, die er anhand von Suchergebnissen bei Götzin Google zu erkennen vorgibt, seine schwachsinnigen „Veröffentlichungen“ verschwinden und kommen wie von Geisterhand wieder.

Nur: Wen interessiert der Schmarrn? Ob irgendwas von dem Hirnschrott des Irren bei Götzin Google auftaucht oder nicht – deswegen verliert sich absolut kein Sympathisant auf die chaotischen Datenmüllkippen, die er im Internet errichtet hat. Und bei allem, was die „Hacker“ bei Götzin Google auch angeblich drehen mögen: Auf eine Website, die auf seinen massenweise vorhandenen Schwachsinn verlinkt und die für einen ernstzunehmenden Hacker schnell und absolut anonym zu erstellen wäre, wartet er vergeblich. Und das SEIT JAHREN !!!

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Zahl von Suchmaschinen-Positionen, mit denen die anarchistischen Hacker staatlichen und gesellschaftlichen Verbrechern das Leben schwer machen, liegt allein betreffend meine Artikel aktuell bei mehreren hundert, und die sind wiederum nur ein Bruchteil vom Ganzen.

Dafür liegt die Zahl der Suchmaschinen-Positionen, mit denen die anarchistischen Hackern ihrem durchgeknallten Herrn und Meister DACHSCHADEN SOBOTTKA (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) ein bleibendes Denkmal setzten, im Bereich mehrerer TAUSENDE.

Und sogar da gibt es noch weitere lustige Suchkombinationen, die Ergebnisse zu Tage fördern, die dem größten Hornochsen im Internet ebenfalls nicht besonders schmecken dürften.

[Anm.: Hier bestätigt sich wieder die totale Verblödung dieses Kaufmichels. Erstmal kann dieses feige Geschöpf nur Schaden durch Lügen Verleumdungen und Denunziationen anrichten. Da er aber im ganzen Internet bekannt sein dürfte, nimmt ihn sowieso KEINER mehr ernst. Weiterhin bestätigt der Vollidiot, dass er der König der Spamschleudern (Googlebegriff) ist. Zuletzt bestätigt er, dass das Alter von 5 Jahren bei ihm noch zu hoch eingestuft ist. Kein 5jähriger wird sich hinsetzen und stundenlang Google nach seinen eigenen Beiträgen durchsuchen. Sowas macht nur einer, dem man das Hirn entfernt hat. Auch wenn der Irre hundertmal unter „Polizei Hagen“ zu finden ist, belegt das nur sein sinnloses Handeln, denn so erkennt doch selbst der Dümmste, dass da nur ein idiotischer Spammer am Werk ist. Dass viel auch viel hilft glauben nur Leute, die niemals eine Schule besuchten oder nur zugekifft anwesend waren, wie Wahnfried.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Diese Rolle der Hacker ist nicht zu bezahlen: Staat und Gesellschaft wären niemals so sehr verloddert und verludert, wäre es nicht Jahrzehnte lang möglich gewesen, alles unter den Teppich zu kehren.

Der Irre weiß wirklich nicht mehr, was er will.

Auch wenn sein Geschmiere bezüglich seiner Hirngespinst-Hacker gerade wieder äußerst schleimtriefende Züge annimmt – vor ein paar Wochen plärrte er, dass sie ihn außer „SEO“ (was auch immer er darunter versteht) nicht unterstützen und dass seine Besucherzahlen seit Jahren vor sich hindümpeln, ohne dass die „Hacker“ ihm helfen würden.

Heute sind sie dafür dann mal wieder die Größten. Aber wenn man sonst niemanden mehr im Leben hat, der einen unterstützt, greift man eben nach jedem Strohhalm.

[Anm.: Naja, wenn Googlepositionen das Einzige sind, was der Wahnsinnige meint an Hackerunterstützung zu erfahren, ist das doch recht erfreulich. Das belegt doch, dass sich KEIN Mensch für seine Mülldeponien interessiert. Ein Beleg für Unterstützung wären aus meiner Sicht, Seiten welche seine verquasten Theorien unterstützen und zu denen er auch selber verlinken kann. Sowas gibt es aber nicht. Er merkt eben bei seinem nicht unerheblichen Dachaden nichts mehr und verlinken kann er nur zu seinem eigenen Hirnschrott.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hoch lebe das Internet, hoch sollen die wackeren Hacker der Anarchisten leben!

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Muhahahaha – wenigstens irgendwas, das beim Irren noch „hoch“ ist. Alles andere liegt krepierend danieder.

Dafür wissen die „Hacker“ nun aber ENDLICH auch, dass ihr großer Herr und Meister das ganz, ganz, ganz wichtige Deppen-Diplom erfolgreich erhalten hat.

[ Anm.: Warten wir auf das nächste Briefchen vom BGH, denn dann ist aus mit den Lobgesängen auf das Internet. Auch beweist hier Wahnfried seinen Stumpfsinn, da er KEINE anderen Interessen hat, als das Internet. Sein ganzes erbärmliche Leben besteht nur noch aus Internet. Und vor den 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit bewahren ihn auch die heißgeliebten Hacker nicht.

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An RAin Heike Tahden-Farhat von Winfried Sobottka. Rechtsanwalt Roland Pohlmann, Polizei Gevelsberg, Polizei Iserlohn

Rechtsanwältin Heike Tahden-Farhat wird nun von dem geistesgestörten Winfried Sobottka angeplärrt. Sobottka verhält sich wie ein 5jähriger, der vom Vater etwas nicht bekommt, dann zur Mutter rennt und sich da ausheult. Weil das nichts nützt, klagt er sein Leid den Großeltern, die sich nicht in die Angelegenheit einmischen.

http://kritikuss.over-blog.de/article-es-geht-um-satansmord-winfried-sobottka-an-rechtsanwaltin-heike-tahden-farhat-gevelsberg-und-rech-87539923.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!) hat ein kleines, aber nicht unwesentliches Problem: Auch wenn er das Urteil, das ihm seine Helfershelferin Rechtsverdreherin Henriette Lyndian alias Sündi Lyndi, Dortmund, illegalerweise zugeschanzt hat, noch so sehr auswringt – es kommt nichts dabei heraus, das für einen Hirngesunden auch nur einigermaßen glaubhaft wirkt.

Es ist aber auch gemein, dass man einem wahnhaft gestörten sowie schwer seelisch abartigen Gewohnheitsverbrecher „nur“ das Urteil für seine Straftaten zur Verfügung stellt, ihm aber nicht mit der Prozessakte dienlich ist, aus der er wichtige Details erfahren könnte, mit denen er noch mehr Lügen in die Welt setzen würde.

Aber blöderweise bekommt sogar Sündi Lyndi diese Prozessakte niemals, da sie mit dem Strafprozess nicht betraut war. Da muss der lüner Hirnakrobat sich eben etwas anderes einfallen lassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es geht um Satansmord: Winfried Sobottka an Rechtsanwältin Heike Tahden-Farhat, Gevelsberg, und Rechtsanwalt Roland Pohlmann, Iserlohn /Polizei Gevelsberg, Polizei Iserlohn

Hallo, Heike Tahden-Farhat und Roland Pohlmann!

Ein tolles Patentrezept, das Dachschaden Sobottka da jetzt gefunden hat: Frust und Panik überdecken den Strahlenwahn, und je länger man in der versifften aber warmen Messie-Höhle bleibt, desto länger kann man schmieren und sich den kalten Arsch in Gabi Laquas Karre ersparen.

Übrigens sollte sich der Irre mal aussuchen, welchen Begriff er jetzt zu seiner Lieblingsvokabel macht: Bisher hieß es immer „Staatsmord“. Jetzt plötzlich „Satansmord“. Entweder, dem lüner Analphabeten sind da die Buchstaben durcheinandergepurzelt, oder er hat sich immer noch nicht entschieden, auf welcher Schiene er seine Dummschwätzereien weiter führen soll.

[Anm.: Wahnfried sollte erstmal einen Beweis für einen Ritualmord erbringen. Bisher gab es nämlich KEINERLEI Indizien, welche dafür sprachen. Somit ist das eine Erfindung des geistesgestörten Lügenbarons.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nach Lage erwiesener und belegter Tatsachen kann kein Zweifel daran bestehen, dass Philip Jaworowski nicht der Mörder der Nadine Ostrowski sein kann:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

und das ist insofern noch nicht alles.

Hihi – was der Irre nicht so alles doppelt und dreifach abgesichert „beweist“. Zu dumm nur, dass sein erstunken und erlogener Hirnschrott NIEMANDEN interessiert, so sehr er auch permanent versucht, aus Scheiße gute Butter zu machen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

In Ihren beiden Fällen gehe ich derzeit davon aus, dass Sie wegen der scheinbar so überzeugenden Indizien niemals nach Erklärungsmöglichkeiten suchten, die nicht darauf gebaut hätten, dass Philip der Täter sei.

Wovon der Irre ausgeht, interessiert nur niemanden. Das Verfahren ist ABGESCHLOSSEN, und eine Neuaufname wird es mit dem zusammengelogenen Stuss, den der Irre zu bieten hat, NIEMALS geben.

[Anm.: Bei den Verteidigern des Mörders Philip Jaworowski ist der Wahnsinnige gescheitert:

[Zum Vergrößern bitte anklicken.]

Nun versucht er sein Glück bei den Anwälten der Nebenklage. Das nennt der Irre dann „deduktives Denken“. Auch macht er genau das, was er den Anwälten unterstellt selber. Er hat sich den irren Gedanken angeeignet, dass der Mörder unschuldig sei und sucht nun krampfhaft nach Argumenten, die das belegen sollen. Dabei schreckt er nicht vor dummen Sprüchen zurück, dass alle Indizien gefäscht seien und man dem Mörder die Tatwaffen untergeschoben habe. Wobei er dazu noch alle möglichen Leute verdächtigt, ohne für seine Verdächtigungen irgendwelche Anhaltspunkte vorweisen kann, sondern mit ZUSAMMENGELOGENEN Behauptungen hausieren geht. Damit erreicht man keinen Durchbruch.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

So musste es für Sie beide zu einem Verfahren der Unerklärlichkeiten werden: Warum soll Philip eine Taschenlampe mitgeführt haben, wenn der Weg doch vom Hause aus beleuchtet war, warum gab es plötzlich zwei Drosselkabel anstatt nur eines, warum zeigte Philip nicht die Spur von ehrlicher Reue, sondern blieb wegen des gesamten Verfahrens scheinbar emotionslos, wie konnte jemand, der niemals zuvor irgendwie wegen einer Neigung zur Gewalt auffällig geworden war, wegen nichts und wieder nichts einen an brutaler Rohheit kaum noch zu überbietenden Mord ausführen und so weiter.

Immer dieselbe Leier. Aber schön:

  • Die Taschenlampe hatte der Killer schon als mögliche Schlagwaffe dabei und setzte sie ja auch ein.
  • Auch das zweite Kabel brachte er selber mit, um das Mädchen zu erwürgen. Praktisch, daß er es nicht brauchte, weil er das Telefonkabel schneller greifen konnte.
  • Auch das zweite Kabel brachte er selber mit, um das Mädchen zu erwürgen. Praktisch, dass er es nicht brauchte, weil er das Telefonkabel schneller greifen konnte.
  • Nicht jeder hampelt im Gerichtssaal so herum, wie der panische Hosenscheißer Tinkywinnie. Es gibt auch Menschen, die die Sühne für die begangenen Verbrechen hinnehmen, wie ein Mann, und nicht feige und drückebergerisch, wie Fersengeldamarschist Adolf Sobotzki.
  • Nach dem Urteil, daß der lüner Vollpfosten offenbar immer noch nicht vollständig gelesen hat, ist der Killer vor seiner Tat sehr wohl mehrfach durch sein aufbrausendes Temperament sowie kleinkriminelle Machenschaften aufgefallen. Aber das passt ja nicht in Wumsberts Bild vom „lieben Jungen“, das er so gerne zusammenschustern möchte

[Anm.: Wenn der Mörder nie in körperliche Auseinandersetzungen verwickelt war, beweist das nur, dass er genauso hinterhältig und feige agierte wie Wahnfried. Zudem ist Gewaltlosigkeit vor dem Mord KEIN Beweis für die Unschuld. ALLES eben nur die Vermutungen und fehlinterpretationen des wahnhaft gestörten Sobottka.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Heike Tahden-Farhat, Sie hatten beim Außentermin am Tatort während des Prozesses gegen Philip Jaworowski in die WDR-3-Kamera gesagt:  „Es passt nichts zueinander, auf der Basis kann kein Urteil gefällt werden.“

Da mag der Irre erstmal beweisen, was die Rechtsanwältin WIRKLICH von sich gegeben hat. Seine aus dem Zusammenhang gerissenen Textstückchen sind in ihrer Aussage jedenfalls ungefähr so interessant, wie Beton beim Hartwerden zuzuschauen.

[Anm.: Auch wäre interessant zu wissen zu welchem Zeitpunkt die Anwältin das äußerte. Mit Sicherheit nicht am Ende das Verfahrens, denn da entstand diese Aussage von einem Bekannten des bestialischen Mörders:

Tendenziös und verlogen, vermeidet der Vollidiot geflissentlich das in seiner „Mordaufklärung“ mit einzufügen, weil sowas nun ganz und gar nicht zu seinem Schwachsinn passt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Heike Tahden-Farhat und Roland Pohlmann, meine Internetstalker haben mich falsch verstanden: Mein Material ist, sehen Sie z.B. die beiden LINKS oben, eindeutig hinreichend, um Philips Unschuld zu beweisen. Allerdings würde ich einigen Dingen noch kein ein „Sahnehäubchen“ aufsetzen, und dazu wäre ein wenig Material aus der Gerichtsakte sehr von Vorteil.

Der Irre lügt wieder, daß sich die Balken biegen.

Mit seinen Bildzeitungs-Schnibbeln und dem ihm zugeschusterten Urteil kann er diverse Tatsachen, die zur Verurteilung des Mädchenmörders geführt haben, nicht so erklären, dass sie für einen Außenstehenden glaubhaft wären.

Jedes Detail muss er erst mühevoll und in diversesten Wiederholungen zurecht würgen, damit es
in seine wirre Gedankenwelt passt.

Denn was interessiert es einen wahnhaft gestörten sowie schwer seelisch abartigen Gewohnheitsverbrecher, dass SÄMTLICHE Indizien lückenlos ineinander passten und damit Philip Jaworowski derart zweifelsfrei als Täter erkennen ließen, dass sein späteres Geständnis nur noch Makulatur war.

[Anm.: NICHTS von dem, was der Irre schrieb entspricht nur annähernd der Wahrheit oder ist Beweis für die Unschuld des übeführten Mörders. KEINEM Menschen wird es jemals einfallen, aufgrund dieser Lügenmärchen an dem Urteil, welches sehr ausführlich und päzise geschrieben ist, zu rütteln.

Auch wird Frau Tahden-Farhat mit Sicherheit niemals dem schwer seelisch Abartigen Sobottka weiteres Material zur Verfügung stellen, damit er fürderhin seinen Schmutz verbreiten kann. Nicht jeder ist so bescheuert, wie die Winkeladvokatin Henriette Lyndian, Dortmund. Ganz im Gegenteil ist JEDER daran interessiert, dass endlich Ruhe einkehrt in den längst abgeschlossenen Mordfall und KEINER wird jemals den Schwachsinn des total verblödeten Sobottka noch unterstützen.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich appelliere an Sie, sich entsprechend mit Ihren Mandanten in Verbindung zu setzen, denn weder Ihnen noch Ihren Mandanten sollte doch datan gelegen sein, dass ein Unschuldiger für den Mord an Nadine sitzt, während die wahren Mörderinnen und Mörder – abgesehen von meinerseits publizierten Internetbeiträgen – mit weißesten Westen in der Gesellschaft auftreten und z.T. bedeutsame gesellschaftliche und/oder staatliche Positionen innehaben.

Der Irre ist und bleibt ein jämmerlicher Schisser. Ihm ist klar geworden, dass seine Schmierereien direkt an die Ostrowskis ihn teuer zu stehen kommen könnten. Daher versucht er jetzt, die Anwälte zu belatschern, um ihm die Prozessakte zu besorgen.

Mal eine kleine Anregung an den feigen Schwätzer: Den Stuss nicht wie gewohnt dezent auf einer der zahlreichen Internet-Müllkippen plazieren, wo ihn keiner liest, sondern Kontaktaufnahme

RAin Heike Tahden-Farhat:

Ulrike
Heidenreich-Nestler & Heike Tahden-Farhat
Rechtsanwältinnnen und
Fachanwältinnen für Familienrecht
Neustrasse 5
58285 Gevelsberg

Telefon: 02332/3992
Fax: 02332/14074
E-Mail: RAin-Heidenreich@t-online.de

Internet: http://www.rain-heidenreich.de/

RA Roland Pohlmann:

Anwaltskanzlei Dr.
Rock & Kollegen
Roland Pohlmann
Altstadt 11
58636 Iserlohn

Telefon: 02371/822 60
Telefax: 02371/822 626
Email: rae@rockpp.de
Internet:http://www.rockpp.de

Es wird doch wohl sogar für eine Diplom-Niete wie Winsel-Winnie möglich sein, seinen Schrott an den Angesprochenen weiterzuleiten.

[Anm.: Auch ist diese Aussage des wahnhaft Gestörten wieder der erbärmliche Versuch Demagogie zu betreiben. Alleine schon  deswegen ist sein Begehren zum Scheitern verurteilt.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Oder wollen Sie beide die satanische Gesellschaft?

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Jedenfalls will NIEMAND die wirren Gesellschafts“modelle“, die der Irre ständig wie sauer Bier mit sich rumschleppt und versucht an den Mann/die Frau zu verkaufen. Daher steht er ja auch einsam und allein auf weiter Flur und wird mit seiner „Mordaufklärung“ genauso kläglich scheitern, wie mit allen anderen Aktionen bisher.

Es bleibt bei meinen Aussagen bzw. Fragen:

„Alle Beweise sind getürkt“. Das kann nur einer behaupten, der des Wahnsinns fette Beute ist. Zudem sollte der Hirnamputierte sich endlich mal ein gutes Märchen ausdenken, warum man

  1. hätte Nadine ermorden wollen?

  2. sich soviel Umstände macht?

  3. es so stümperhaft gestaltet, dass selbst ein Vollidiot, wie Sobottka, den Fall klären kann.

Wahnfried wünscht nur über seine verquasten Theorien, unter Vernachlässigung aller Fakten, zu diskutieren. Daher ist jeglicher Diskussion schon die Grundlage entzogen.

Zuletzt nur noch eins. Hier ist das Gesicht von Nadine O.:

In dieses Gesicht und den Hals hat der erbärmliche Meuchelmörder Philip Jaworowski 12x (i.W. zwölfmal) eingestochen. Sowas ist doch unvorstellbar. Hier seine Bilder:

Und noch unvorstellbarer ist, dass dieses widerwärtige Ungeheuer noch einen Sympathisanten, wie Dachschaden Sobottka gefunden hat. 10 Jahre ist viel zu wenig für solch ein Monster.

Aber wir haben ja den wahnsinnigen Sobottka und seine Helfershelferin, die irre RAin Henriette Lyndian, die gemeinsam genau das nachvollziehen, was die Justiz versäumt hat, nämlich dass dieser Schlächter „Lebenslänglich“ bekommt. Dank Lyndians Urteilsweitergabe und den Veröffentlichungen von dem Geistesgestörten wird der Meuchelmörder bis in alle Ewigkeit von der Menschheit geächtet werden. Das ist zwar juristisch fehlerhaft, aber als Mensch kann ich das nur begrüßen. Wer solch einem netten Mädchen das Lebenslicht ausbläst und mit einem Messer in solch ein Gesicht stoßen kann, der hat es nicht anders verdient.

Bei der Angelegenheit interessiert mich nur noch, wie der skrupellose Mörder Philip Jaworowski reagiert, wenn er von den Eskapaden des Schandmaules Sobottka erfährt, denn nach seiner Entlassung ist er selber Opfer.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An Hannelore Kraft, Winfried Sobottka ist wieder im Roggenwallnerwahn. Dr. med. Bernd Roggenwallner, Polizei Hagen, Polizei Hagen-Haspe, Polizei Dortmund, Polizei Iserlohn

Psychiater Dr. med. Bernd Roggenwallner und sein zukünftiger Patient Winfried Sobottka

http://kritikuss.over-blog.de/article-z-k-hannelore-kraft-an-den-morder-dr-med-bernd-roggenwallner-polizei-hagen-polizei-hagen-haspe-87503365.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) hat Langeweile und ist frustriert. Kein Wunder, denn er hockt wie gewohnt völlig isoliert vor seinem wichsfilmchenverlausten PC, seine Mitmenschen sind froh, ihn nicht ertragen zu müssen, und mit seinen Lügenmärchen bezüglich seines Lieblings-Metzelmörders kommt er auch nicht weiter, weil er nur einen Bruchteil der Prozessunterlagen vorliegen hat. Da ist für ihn NATÜRLICH die einzig denkbare Möglichkeit, sich abzureagieren, seinen Erzfeind Dr. Roggenwallner zu diffamieren. „Armselig“ ist für Wanzenfreds Zustand schon gar kein Ausdruck mehr …

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

z.K. Hannelore Kraft: An den Mörder Dr. med. Bernd Roggenwallner

Wenn der Irre seinen Mist an die Frau bzw. den Mann bringen will, dann soll er doch ENDLICH einmal seine jämmerliche Feigheit überwinden, und den DIREKTEN Weg wählen, statt ständig seine Verbalblähungen auf seine Datenmüllkippen im Internet zu verteilen, wo keiner der Angesprochenen jemals lesen wird.

Für einen dämlichen Analphabeten wie Deppenfred hier noch einmal die Kontaktdaten:

Hannelore Kraft

Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
40190 Düsseldorf

Telefon: 0211/837-01
Telefax: 0211/837-1150
E-Mail: poststelle@stk.nrw.de

Dr. med. Bernd Roggenwallner
Brüderweg 16

44135 Dortmund
Telefon: 0231/1338666
Telefax: 0231/1338668

E-Mail: bernd@roggenwallner.de

Zu Schade, daß unser selbsternannter Volksretter und Messias keine Traute hat, seinen Schwachsinn DIREKT an die Adressaten zu schicken.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hallo, Dr. Roggenwallner!

Weshalb ich Sie als Mörder bezeichne, kann man hier nachlesen:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

In seiner Verzweiflung deklariert der Irre jeden zum Mörder, der ihm über den Weg läuft, nur damit sein Lieblings-Messerstecher ENDLICH DOCH zum Unschuldslamm mutiert.

Eine Lachpille ist dabei nur, dass der gute Dr. Roggenwallner offenbar schon keine Lust mehr darauf hat, dem Irren behördlicherseits sein Schandmaul stopfen zu lassen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass und weshalb Philip Jaworowski unschuldig sein muss, kann man mit Belegen hier nachlesen:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Muhahahaa – der Killer MUSS einfach unschuldig sein. Sonst bricht ja auch die gesamte Lebenslüge des Irren in sich zusammen. Genau diese Formulierungen sind es, die ein sehr eindeutiges Licht auf den Geisteszustand des wahnhaft gestörten sowie schwer seelisch abartigen Lüner Gewohnheitsverbrecher werfen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Und welch ein niederträchtiger Heuchler Sie sind, haben Sie selbst auf den Punkt gebracht:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Immer wieder niedlich, wie sich Wahnberts Roggenwallner-Phobie ins Unendliche steigert und er sich dabei im Kreis dreht, wie ein tollwütiger Hund. Wenn man dabei zudem berücksichtigt, dass der Irre Dr. Roggenwallner bisher NIEMALS zu Gesicht bekommen hat, weil er zum Untersuchungstermin feige nicht hinging, ist sein Geschwafel noch belustigender.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Roggenwallner, Sie gehören im Rahmen meines weiteren Vorgehens zunächst nicht zu den wichtigsten Personen. Aber ich habe in der Doku ein eigenes Unterverzeichnis betreffend Sie eingerichtet, und ich werde mich noch hinreichend mit Ihrer Rolle auseinandersetzen.

Dann mal ran an den Feind !!! Denn viel Zeit für die lächerliche „Doku“ dürfte dem Irren nicht mehr bleiben, jetzt, wo der BGH endlich aus den Puschen zu kommen scheint.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Roggenwallner, Sie hatten in dem Moment verloren, in dem ich begann, mich um den Mordfall Nadine Ostrowski zu kümmern. Sie hatten seitdem niemals eine Chance, Euren    Satansmord an der Nadine unbeschadet zu überstehen.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Dr. Roggenwallner hatte in dem Moment verloren, als er vom Landgericht Dortmund im Rahmen des Strafverfahrens gegen den Irren als Gutachter über die Spinnfrieds Vollmeise benannt wurde. Und da war Wahnberts Lieblingsmord eigenartigerweise ja schon seit einiger Zeit über die Bühne …

[Anm.: Auch hier belegt Sobottka wieder des Wahnsinns fette Beute zu sein, da er noch nicht einmal in der Lage ist zeitliche Abfolgen nachzuvollziehen. So ein Vollidiot glaubt, dass er einen Mord aufklären könne.]

Es ist aber jedes mal wieder zum Kugeln, wenn man anhand seines ewig wiedergekäuten Geschwafels merkt, wie der Irre immer mehr in der virtuellen Wunderwelt in seiner gestörten Grütze zwischen seinen Schweinsöhrchen versinkt.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka der Super-Narr. Die Hacker, CCC BERLIN, ANON Hamburg, ANONYMOUS Köln, ANONYMOUS DÜSELDORF, DRESDEN, Frankfurt, München

Der Narr Winfried Sobottka weiß nicht mehr, was er schreiben soll und hält nun irrwitzige Vorträge, da er mit sich nichts anzufangen weiß, interessenlos und total verblödet ist.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-am-29-oktober-an-die-hacker-ccc-berlin-anon-hamburg-anonymous-koln-anonymous-87477604.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka am 29. Oktober an die Hacker

Hallo, Leute!

Die WAZ („DER WESTEN“) hat die Textformatierung in ihrer Onlineausgabe umgestellt, man muss sagen, verbessert (größere Typen).

Das bemerkte ich im Zuge der Arbeit an der DOKU, als plötzlich aus aktuellen Artikelfassungen geschnittene Zitate hinsichtlich der Formatierung nicht mehr mit    älteren Artikelfassungen übereinstimmten. Das ging natürlich nicht, dass ein Zitat als Ausschnitt anders aussieht als im vollständigen Artikel, den man als Screenshot-Kopie anklicken kann, also verballerte ich letztlich Zeit für Formales.

Endlich schreibt der Wahnsinnige wieder mal seine Hirngespinste an, auch wenn er NICHTS zu erzählen hat und sich selber über unwesentliche Dinge Probleme macht. Das lenkt so schön von den eigenen richtigen Problemen (22 Monate Haft!!!) ab.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Strahlenangriffe werden übrigens fortgesetzt, wenn auch nicht ganz so stark wahrnehmbar – was aber nicht heißt, dass sie deshalb weniger schädlich sein müssen. Der Staatsschutz ist ein Mörder- und Verbrecherpack.

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Auch das langweilige Thema „Strahlenwahn wird mal wieder ausgegraben. Naja, die Hochintelligenz muss eben immer wieder daran erinnert werden, wie der Hypochonder leidet, obwohl das Schreiben vom BGH ein gutes Heilmittel war. Die Wirkung war so durchschlagend, dass der Irre wieder in der Nacht schreiben konnte und immun gegen die Strahlen war. Bis zum nächsten Brief des BGH werden wohl noch einige schlaflose Nächte folgen. Danach wird er aber wieder recht gut schlafen können, weil er ARBEITEN muss. Da werden ihn die „Strahlen“ auch nicht mehr stören.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hypochondrie

Hypochondrie

Hypochondrie (gr. ὑποχόνδρια: Gegend unter den Rippen) ist eine somatoforme Störung und bezeichnet nach den internationalen Klassifikationssystemen ICD-10 und DSM-IV eine psychische Störung, bei der die Betroffenen unter ausgeprägten Ängsten leiden, eine ernsthafte Erkrankung zu haben, ohne dass sich dafür ein objektiver Befund finden lässt.

Da wären wir ja schon wieder bei wahnhafter Persönlichkeitsstörung (ICD-10), unter welcher Wahnfried nachgewiesen leidet.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka will Philip Jaworowski nun für immer wegsperrren. Jugendamt Wetter, Manfred Ostrowski, Philip Jaworowski, Polizei Hagen, Rechtsanwalt Roland Pohlmann, Rechtsanwältin Heike Tahden-Ferhat, Roland Fricke, Winfried Sobottka

Winfried Sobottka ist wirklich ein Vollidiot. Aus seiner Sicht ist der Meuchelmörder Philip Jaworowski unschuldig und nun beschäftigt er sich unsinniger Weise damit, ob der Mörder nach Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht zu verurteilen ist. Das ist doch bei einem Justizirrtum, wo es ausschließlich um Freispruch geht, irrelevant.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-an-29-oktober-2011-87477072.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an ?, 29. Oktober 2011

Jetzt weiß der Wahnsinnige schon gar nicht mehr, wen er anschreiben soll, dabei ist er doch sonst so einfallsreich, wenn es darum geht, sich irgendwelche Leute einzubilden und anzuschreiben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ladies and Gentlemen!

Im Strafprozess gegen Philip Jaworowski wurde alles auf den Kopf gestellt, denn tatsächlich hätte bei ihm das Erwachsenenstrafrecht zum Zuge kommen müssen, wenn man sich Aussagen u.a. des Jugendgerichtshelfers  Roland Fricke ansieht:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Zur Befriedigung der Familie Ostrowski, die überzeugt war, in Philip den Mörder ihrer Tochter vor sich zu haben, schimpfte OStA Wolfgang Rahmer in der Abschlusssitzung wie ein Rohrspatz über Philip und stellte den Sinn des Jugendstrafrechts infrage:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

aber obwohl Philip Jaworowski den Forderungen des Gerichtspsychiaters nicht nachgekommen war:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

empfahlen sowohl Gerichtspsychiater als auch Jugendgerichtshelfer letztlich die Anwendung des Jugendstrafrechts.

Wenn Gerichtspsychiater und Jugendgerichtshelfer für Jugendstrafrecht plädieren, hat das doch nichts damit zu tun, ob er den Forderungen des Gerichtspsychiaters nachkommt. Außerdem haben  Gerichtspsychiater und Jugendgerichtshelfer bestenfalls empfohlen, denn fordern können sie nichts.

Wo ist denn da der Fehler zu finden? Der Staatsanwalt fordert immer die höchstmögliche Strafe.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Merkwürdig, nicht wahr?

Für mich sieht das im Gesamtzusammenhang nach einem Deal aus, Geständnis gegen Jugendstrafrecht, den niemand gefährden wollte – Philip hätte sein Geständnis jederzeit zurückziehen und einen solchen Deal sogar entblößen können, denn Philips „Geständnis“ hatte an keiner Stelle Täterwissen offenbart, das nur der Täter hatte haben können…

Was soll daran merkwürdig sein? Gerichtspsychiater und Jugendgerichtshelfer halten Jugendstrafrecht für angebracht, da ändern auch die Aussagen des Mörders nichts mehr dran.

Ein „Deal“ ist da nicht erkennbar. Woher weiß denn der Wahnsinnige nun wieder, welches Wissen der elende Mörder beherbergt. Auch ist sein Wissen unwichtig, da die Beweismittel erdrückend sind. Nur sind diese laut Dachschaden Sobottka ALLE getürkt. An der Stelle, wo man etwas von dem Mörder wissen wollte, nämlich bzgl. des mitgebrachten Kabels, täuschte dieser Gedächtnislücken vor. Ansonsten hat der Schlächter den Tathergang einwandfrei und zu den Indizien passend beschrieben. Es sind an keiner Stelle Differenzen erkennbar.

Das Urteil ist einwandfrei und rund. Runder geht es nicht mehr, auch wenn der Wahnsinnige meint Haare in der Suppe deponieren zu müssen.

Wahnfried weiß nicht mehr was er schreiben soll und dann kommen solche äußerst schwachsinnigen Beiträge raus mit den stumpfsinnigen ewigen Wiederholungslinks.

Mir ist nur nicht bekannt, ob im Jugendstrafrecht auch die 2/3 Regelung gilt. Wenn ja, wäre Philip bald frei und Wahnfried klatscht mit seinen Lügenmärchen vor die Wand.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das wäre für die Falschverfolger und Falschverurteiler der PR-GAU  gewesen, und so wagte man es offensichtlich nicht, Erwachsenenstrafrecht zur Anwednung zu bringen, obwohl – das sahen auch die Anwälte der Nebenklage so – es durchaus angebracht war, Philip als Erwachsenen zu behandeln, wobei die Nebenklage ja auch darauf verwies, dass Philip die Anforderungen für Jugendstrafrecht selbst nach den erklärten Maßstäben des Gerichtspsychiaters nicht erfüllt hatte…

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Das ist ja nun völliger Schwachsinn, aber das ist man ja von dem Wahnsinnigen gewöhnt. Was meint der Vollidiot eigentlich, warum man in einem solchen Verfahren Gerichtspsychiater und Jugendgerichtshelfer hinzugezogen werden. Bestimmt nicht, um deren Empfehlungen zu missachten. Dennoch ist das Gericht nicht an die EMPFEHLUNGEN solcher Spezialisten gebunden. Mit „wagen“ hat das nichts zu tun und mit „PR-GAU gleich gar nicht. Dass die Nebenkläger sich „lebenslänglich“ wünschen, ist verständlich, aber das sind keine Juristen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Von Winfried Sobottka an Manfred Ostrowski, Philip Jaworowski, Polizei Hagen, Roland Fricke, Jugendamt Wetter, Rechtsanwältin Heike Tahden-Ferhat, Rechtsanwalt Roland Pohlmann

Winfried Sobottka der Wahnsinnige und Manfred Ostrowski. Jetzt übertreibt es der schwer seelisch abartige Sobottka aber ganz gewaltig oder er sehnt sich nach Einlieferung in die Psychiatrie.

http://kritikuss.over-blog.de/article-manfred-ostrowski-wetter-ruhr-philip-war-nicht-unreif-sondern-erwachsen-polizei-hagen-roland-f-87475743.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Er ist schon ein grenzenlos verlogener, kleiner, mieser Knilch, unser Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!).

Er merkt selber, dass er mit seinem Wahn um seinen Lieblings-Mädchenmörder keinen Millimeter weiter kommt, so sehr er auch herumhampelt, denn seine „Materialien“ sind für die Sache keinen roten Heller wert. Aber was macht ein durchgeknallter Selbstdarsteller in dem Moment, wo er merkt, dass er am Ende ist? Er wühlt sich NOCH weiter in seine Leichenfledderei herein und scheut sich nicht, den Vater eines Mordopfers erneut mit seinen Widerwärtigkeiten zu belästigen, nur um wie ein kleines Kind seinen geisteskranken Willen doch noch zu bekommen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Manfred Ostrowski, Wetter Ruhr, Philip war nicht unreif, sondern erwachsen! /Polizei Hagen, Roland Fricke, Jugendamt Wetter, Rechtsanwältin Heike Tahden-Ferhat, Rechtsanwalt Roland Pohlmann

Hallo, Manfred Ostrowski!

Wie lustig. Da gab es doch, soweit ich mich dunkel erinnere, die Androhung weiterer Maßnahmen durch die Anwältin der Familie Ostrowski, wenn der Irre auf JEDWEDE Art versuchen sollte, sich mit ihr wieder in Kontakt zu setzen.

Da das jetzt unzweifelhaft geschieht, wenn auch auf Wahnberts übliche Idioten-Art, einen „offenen Brief“ auf seine Internet-Müllhalde zu furzen, darf man davon ausgehen, dass von dieser Seite nunmehr neues juristisches Unheil über ihn hereinbrechen will.

Der wahnhaft gestörte sowie schwer seelisch abartige lüner Gewohnheitsverbrecher ist mit seiner Bewährung sowie seinen 22 Monaten Strafhaft offenbar alles andere als zufrieden. Jemanden in solch einer Angelegenheit derart laut um Nachschlag krähen zu hören, ist schon mehr als ungewöhnlich. Aber wenn man die geistige Umnachtung berücksichtigt, in der sich der Irre permanent bewegt, ist es doch irgendwie erklärlich.

[Anm.: Hier der Schriftsatz der Anwälte, welche ausdrücklich und unter Androhung eines Ordnungsgeldes von bis zu 250.000 Euro, ersatzweise Ordnungshaft bis zu 6 Monaten, dem Wahnsinnigen untersagten, sich zukünftig mit den Eltern der Nadine O. in Verbindung zu setzen:

Das ist ja wohl der beste Beweis, dass Wahnfried das Wahrnehmungsvermögen gänzlich abhanden gekommen ist, da er sich nicht einmal in der Lage sieht, solch ein deutliches Schreiben zu begreifen. Anscheinend interpretiert er es als Einladung, weiterzumachen. Im Fehlinterpretieren ist der Vollidiot ja Weltmeister.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Bei den Recherchen betreffend Philip Jaworowski bin ich auf einige Dinge gestoßen, die Ihnen zumindest dahingehend Recht geben, dass Philip Jaworowski mit allen Wassern gewaschen ist:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Philip Jaworowski war nicht nur „mit allen Wassern gewaschen“, er ist auch ein eiskalter Mädchen-Metzelmörder, der sich nicht scheute, ein wehrloses Mödchen mit 12 (!) brutalsten Messerstichen in Kopf und Hals abzuschlachten.

Worauf der Irre bei seinen idiotischen „Recherchen“ gestoßen sein will, ist absolut unbedeutend. Diese „Recherchen“ beschränken sich sowieso nur darauf, seine gesammelten Bildzeitungs-Schnibbel sowie das Gerichtsurteil, das ihm von seiner Helfershelferin Henriette Lyndian alias Sündi Lyndi, Dortmund, zugeschanzt worden ist, wieder und wieder zu wälzen und sich daraus die buntesten Märchen zurechtzulügen – hauptsache, dass der Mädchenmörder darin zum Unschuldslamm wird.

[Anm.: Dieser Meuchelmörder Philip ist so eiskalt, sogar noch geplant ein Messer aus der Küche zu holen, nachdem er das Mädchen gedrosselt hatte. Das war auch der Punkt, wo von Totschlag nicht mehr die Rede war und nur noch Mord im Raume stand.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Manfred Ostrowski, wenn Philip der Mörder Ihr Tochter sein sollte, dann wäre er definitiv zu billig davon gekommen. Dann hätte eine Verurteilung zu „lebenslänglich“ die Konsequenz sein müssen, und nicht nur das: Philip hätte einen ultrabrutalen Mord aus heiterem Himmel und ohne jeden nachvollziehbaren Grund begangen – das könnte dann wieder geschehen, nach seiner Entlassung.

Ein sehr interessanter Aspekt. Man merkt doch, dass Deppenfried als altgedienter Gewohnheitsverbrecher verdammt genau weiß, wie es ist, nicht straffrei bleiben zu KÖNNEN.

[Auch hier zeigt sich wieder, dass Daschaden Sobottka nur im Wahn und einer anderen Welt lebt. JEDER Mörder mordet irgendwann zum ersten Mal und war bis dahin nicht so extrem gewalttätig. Nach Wahnfrieds „deduktiver Denkweise“ sind ALLE Mörder unschuldig, welche sich vor der Tat anständig benommen haben. Wobei sich dieser Philip schon vor dem Mord als hemmungsloser Verbrecher entpuppt hat und seine Klassenkameraden/Kameradinnen bestahl. Das ist aber für den bekennenden Bankräuber und Gewohnheitsverbrecher Sobottka unbeachtlich.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich mache Ihnen einen Vorschlag, Manfred Ostrowski: Sie helfen mir ein wenig, was einige Inhalte der Strafakte angeht, Sie können über einen Anwalt    Akteneinsicht nehmen, und ich verspreche Ihnen im Gegenzuge, mich mit allen PR-Mitteln für eine Sicherungsverwahrung des Philip nach der Haft einzusetzen, falls er tatsächlich der Mörder Ihrer Tochter sein sollte.

Meine Telefon-Nr.:   0231 986 27 20

Meine Email: winfried-sobottka@freegermany.de

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Ist der Irre nicht ein herrlich schleimiges Arschloch?

Sogar er, der er sich in seinen Deppen-Dialogen von seiner eigenen Witzfigur Sherlock Humbug als „Spätmerker“ beschimpfen lässt, hat es endlich kapiert, daß seine gesammelten „Erkenntnisse“ nach wie vor jeglicher Grundlage entbehren.

Auch wenn er seine Zeitungsschnibbel wieder und wieder in seinem Wahn durchstöbert und das Gerichtsurteil mittlerweile sicherlich vom vielen Hin- und Herblättern ziemlich zerfleddert aussehen dürfte: Es handelt sich bei beidem dummerweise nur um SEKUNDÄRLITERATUR !!! Aber den Begriff hat ein diplomierter Heckenpenner an der Uni eben nicht mitbekommen, wenn er in den Vorlesungen seinen Cannabisrausch ausgepennt hat.

Die Prozessakte, in der SÄMTLICHE Details z.B. der einzelnen Gutachten stehen, bleibt für den Irren UNERREICHBAR !!!

Und wenn er meint, daß er als widerwärtiger Leichenfledderer sich jetzt an die Familie des getöteten Mädchens anschleimen kann und deren Gefühle schamlos missbrauchen kann, nur um auch noch die Prozessakte in seine schmierigen Wichsgriffel zu bekommen, dann dürfte ihn die Anwältin wohl rasch eines Besseren belehren.
Da heißt dann das Stichwort: Bewährung – welche Bewährung ???

Die lüner Wildsau kann so viel Kreide fressen, wie sie will: Man erkennt immer noch den schäbigen Totalversager, der sich wie gewohnt auf Kosten anderer profilieren will, und sich nicht scheut, im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen zu gehen.

[Anm.: Wahnfried lässt einen immer wieder fragen, wie bescheuert er wirklich ist. Der Schriftsatz der Rechtsanwältin sagt doch eindeutig aus, dass Herr Ostrowski mit dem Vollidioten NICHTS zu tun haben will. Was biedert denn diese erbärmliche und perverse Kreatur sich noch an? Dass Dachschaden Sobottka schwerst geistig behindert ist, mag man ja noch verstehen und evtl. damit einiges entschuldigen, aber sein amoralisches und menschenverachtendes Verhalten, mit dem er auf den Gefühlen von Menschen herumtrampelt NIEMALS

Hihihihi, Wahnfried und PR-Mittel. Da er mit seinen verquasten Theorien den Durchbruch nicht schafft. tritt nun Plan „B“in Kraft, der dann so lautet, dass Philip schuldig ist und viel zu milde bestraft worden sei. Irgendwie muss der Durchbruch doch zu schaffen sein, wenn auch mit Lügen und Widersprüchen. Das dürfte ja richtig spannend werden, wenn Wahnfried seinen Schwachsinn über den Haufen wirft und auf Sicherungsverwahrung plädiert.]

Hoffentlich versteht er jetzt endlich, warum ich ihn seit Jahren verfolge. Ich kann einfach nicht seinen widerlichen und menschenunwürdigen Schwachsinn unkommentiert stehen lassen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka an RAin Henriette Lyndian, Alfons Pieper, Staatsanwalt Christian Katafias, Richter Helmut Hackmann, Polizist Uwe Enderweit, Dr. med. Michael Lasar

Winfried Sobottka zählt seine Narren auf: Rechtsanwältin Henriette Lyndian,Alfons Pieper, Staatsanwalt Christian Katafias, Richter Helmut Hackmann, Polizist Uwe Enderweit, Dr. med. Michael Lasar

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-an-die-anstandigen-im-apparat-zk-rechtsanwaltin-henriette-lyndian-alfons-pieper-st-87339741.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an die Anständigen im Apparat/zK. Rechtsanwältin Henriette Lyndian, Alfons Pieper, Staatsanwalt Christian Katafias, Richter Helmut Hackmann, Polizist Uwe Enderweit, Dr. med. Michael Lasar

Ladies and Gentlemen!

Wie soll ich von einem der Ihren erwarten, sich mutig dem mörderischen Staatsschutz entgegen zu stellen, wenn die Hacker der Anarchisten, die Journalisten usw. es nicht einmal wagen, ihre Münder zu öffnen?

Auf dieser Basis habe ich zu differenzieren gelernt:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/10/27/hannelore-kraft-und-der-geistesgestorte-winfried-sobottka-annika-joeres-staatsschutz-polizei-dortmund-staatsschutz-polizei-hagen-staatsschutz-polizei-dusseldorf-recklinghausen/

so dass ich nun auch Grautöne sehe, leider noch kein Weiß.

Hihihi, jetzt wirds lustig. Jeder normale Mensch würde in der Situation, in der sich Dachschaden Sobottka befindet schwarz sehen, denn 22 Monate sind kein Pappenstiel. Aber Wahnfried sieht grau.

Was schwafelt dieser Geistesgestörte immer von „nicht wagen“? Es ist keine Frage des Mutes, NICHT in die gleiche Kerbe zu hauen, wie der schwer seelisch abartige Sobottka, sondern eine Frage der VERNUNFT. Es ist wirklich totaler Wahnsinn, was der Irre da immer predigt. Nur weil KEINER seinen Stuss ernst nimmt, sind eben alle feige. Es übersteigt das Begriffsvermögen dieses Geisterfahrers, zu erkennen, dass ER selber falsch liegt, wenn ALLE seinen Müll ablehnen.

Schön, dass der wahnhaft Gestörte mal seine Sympathisanten aufzählt, wobei einige wirklich recht bemerkenswert sind.

1) RAin Henriette Lyndian

Diese „ehrenwerte“ Winkeladvokatin stellte dem schwer seelisch abartigen Sobottka das Urteil im Mordfall Nadine O. zwecks VERÖFFENTLICHUNG zu Verfügung und ist somit schuld an allem, was hier beschrieben ist:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/20-winfried-sobottka-und-der-mordfall-nadine-o/

Der Beweis:

Über den Geisteszustand von Sobottka war Lyndian informiert und die Schreiben belegen, dass sie VORSÄTZLICH das Urteil zwecks Veröffentlichung herausgab Beweise

  • Wie aus beiden Schreiben ersichtlich, war Lyndian bekannt, dass Sobottka ALLES veröffentlicht, was er in die Finger bekommt.
  • Das Urteil diente NICHT der Verteidigung und steht mit den Anklageschriften in keinem Zusammenhang.
  • Die Mahnung, dass das Urteil nicht im Internet veröffentlicht werden solle, war ein juristischer Trick, um später belegen zu können, keine Schuld an dem Vorgehen des Geistesgestörten zu haben.

Sobottka hatte sogar die Dreistigkeit, ALLE Namen, welche im Urteil enthalten sind zu veröffentlichen und teilweise sogar mit Bild (Steckbrief). Dabei war er sich nicht zu schade, ALLE öffentlich des Mordes bzw. der Beihilfe zum Mord zu bezichtigen. Da Sobottka, wie amtlich belegt, unter wahnhafter Persönlichkeitsstörung (ICD-10) leidet und Lyndian das bekannt war, ist sie zur Rechenschaft zu ziehen. Sie hätte wissen müssen, dass der geistesgestörte Sobottka auf ihre mahnende Worte NICHT eingeht. Daher gehört dieser Rechtsbrecherin die Zulassung entzogen.

Die Schäden, welche durch ihr rechtswidriges Handeln entstanden sind, sind nicht mehr bezifferbar. Insbesondere ist das Leben des Mörders Philip Jaworowski restlos zerstört. Sein Name geistert nun, dank dem „König der Spam-Schleudern“ Winfried Sobottka, im ganzen Internet herum. Somit ist an Resozialisierung nicht mehr zu denken. Auch wenn diese Lyndian minderbemittelt ist, dürfte ihr bewusst sein, dass der Name dieses Verbrechers ein für allemal verbrannt ist. Eine neue Identität wird ihm sicher nicht zugestanden.

Nun aber zu Wahnfrieds Freundeskreis:

2) Richter Helmut Hackmann

  • Auch ihm dürfte bekannt sein, dass das Urteil unmöglich der Verteidigung dienen kann. Hier war Richter Knappmann, Amtsgericht Lünen, im vorangegangenen Verfahren, sachlicher und qualifizierter, weil er das Thema grundsätzlich ignorierte, da es mit den Straftaten Sobottkas in keinem Zusammenhang stand.
  • Weiterhin hat Hackmann Prozessverschleppung der übelsten Sorte betrieben. Naja, die Gartenpflege hatte eben Priorität. Die Anklageschriften, deren Inhalt vom Angeklagten auch bestätigt wurde, waren so eindeutig und unstreitig, dass eine Verfahrensdauer von einem oder höchstens 2 Tagen angemessen gewesen wäre. Die Verfahrensdauer von mehr als 40 Prozesstagen spricht nicht gerade für die Qualifikation des Richters.
  • Wenn Richter Hackmann die „politischen“ Beiträge des wahnhaft gestörten Sobottka noch als qualifiziert einstuft, belegt, dass er diese enweder nie gelesen hat oder politisch völlig unbedarft ist. Möglich ist aber auch, dass er seine Urteile aus der Glaskugel liest, was nach monatelanger Gartenarbeit naheliegend ist.

3) Dr. med. Michael Lasar

Der Knabe ist ein ganz heikler Punkt. Bei ihm kann man aber entschuldigen, dass die Umgebung einen Menschen prägt und da er als Psychiater laufend mit Geistesgestörten zu tun hat, verwundert es nicht, wenn das abfärbt.

Für diesen merkwürdigen Psychiater fängt Gefährlichkeit erst mit körperlichen Gewalt an. Bisher war Sobottka, dank seiner Feigheit, NOCH NICHT GEWALTTÄTIG. Das schließt aber nicht aus und ist sogar zu erwarten, dass es zukünftig doch passiert.

Ein Psychiater, der einen Gewohnheitsverbrecher, welcher die gleichen Straftaten, wie abgeurteilt, unvermindert weiterhin begeht, als ungefährlich einstuft, sollte mal einen gesunden Kollegen aufsuchen und sich untersuchen lassen. Für diesen Lasar sind Leute ungefährlich, welche redliche Menschen öffentlich verleumden, denunzieren, des Mordes bezichtigen und Unternehmensschädigung betreiben. Das sollte eigentlich einem geistig gesunden Psychiater zu denken geben, nicht so Dr. Lasar.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich sage Ihnen allen etwas: Ich werde Ihnen die Probleme mit dem mörderischen Staatsschutz vom Halse schaffen, wenn Sie mich nicht daran hindern sollten. Sollte sich jemand auf die Seite des Staatsschutzes und gegen mich stellen, dann werde ich zeigen, wie gut ich mich dagegen wehren kann.

Erstmal kann Wahnfried etwas erzählen oder schildern, denn zu sagen hat er rein gar NICHTS.

Wem erzählt er überhaupt seine Märchen? Den oben genannten? Die werden sich totlachen, denn wie der Maulfechter nach einem Zusammentreffen mit der Polizei aussah, zeigt, wie gut er sich wehren kann. Das Ergebnis war eine vollgekackte Hose und ein paar hübsche blaue Flecke, über die er heute noch, nach Jahren jammert:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was den Kampf gegen das perverse Mörder- und Verbrecherpack angeht, habe ich die stärkste Kraft auf meiner Seite, das werden Sie sehen, was den Staatsschutz angeht, und das werden Sie ggf. bei allem sehen, was mich womöglich hindern könnte, mit dem Staatsschutz aufzuräumen.

Diese Aussage beweist mal wieder, in welcher verzweifelten Lage und Panik vor der Vollstreckung des Urteils sich der Geistesgestörte befindet. Denn immer wenn es eng wird wächst er über sich hinaus. Da wundert er sich noch, dass es keine Anzeigen mehr hagelt. ER macht sich doch nur noch zum Narren der Nation mit „den Staatsschutz aufräumen“.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Überlegen Sie sich sehr gut, was Sie in Wahrheit von satanischen Morden an Unschuldigen und Ähnlichem halten, und überlegen Sie es sich sehr gut, wer es außer mir in diesem Scheiß Land wagen würde, entschieden gegen die perversen Terroristen anzugehen, vor denen Sie alle zittern.

LG

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Dem Schriftsatz des BGH sei dank, dass die hirnlose Kreatur nun gänzlich durchdreht. Warum verlässt dieser dissoziale Penner denn nicht dieses „Scheiß“ Land? Das würde sogar seinen Strafantritt verhindern. So wird er aber, ebenso wie der Mörder Philip, seine redlich erworbene Strafe im vollen Umfange genießen können.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Hannelore Kraft und der geistesgestörte Winfried Sobottka. Annika Joeres, Staatsschutz Polizei Dortmund, Staatsschutz Polizei Hagen, Staatsschutz Polizei Düsseldorf, Recklinghausen

Der Hass des geistesgestörten Winfried Sobottka auf Hannelore Kraft ist unfassbar. Das ist aber verständlich, wenn man weiß, dass er unter schwerer seelischer Abartigkeit leidet.

http://kritikuss.over-blog.de/article-z-k-hannelore-kraft-der-staatsschutz-ist-die-treibende-kraft-des-bosen-annika-joeres-staatsschut-87338893.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

z.K. Hannelore Kraft: Der Staatsschutz ist die treibende Kraft des Bösen

Es macht sich oft und stark bemerkbar, dass ich die Auseinandersetzung mit vielen Dingen allein in meinem Kopf austragen muss. Vieles wird mir nicht sofort in seiner Bedeutung klar.

Das ist eben bei sozial Isolierten so. Wenn dann noch die wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10) hinzukommt, wird es noch einsamer um den Betroffenen. Wahnfried wird überhaupt NICHTS mehr in seiner Bedeutung klar, da sein Wahrnehmungsvermögen völlig hinüber ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass Philip Jaworowski unschuldig sein muss, ist, belegt durch nachweisliche Tatsachen, absolut nicht zu bestreiten: Fünf Gründe gibt es allein dafür, dass er nicht der Täter sein kann. Jeder dieser Gründe schließt es nach menschlichem Ermessen bereits für sich allein aus, dass Philip der Mörder der Nadine sein kann. Hinzu kommen unzählige Sachverhalte, die völlig unverständlich erscheinen, wenn man von Philips Täterschaft ausgeht, die aber sehr leicht zu verstehen sind, wenn man davon ausgeht, dass er nicht der Täter ist, sondern gezielt falsch belastet und zu einem unwahren Geständnis gezwungen wurde.

Keiner der 5 „Gründe“ widerlegt das Urteil, sondern alle 5 „Gründe“ sind nur aus der krankhaften und perversen Phantasie des Geistesgestörten entstanden, der noch nicht einmal merkt, dass von NIEMANDEN diese „Gründe“ ernst genommen werden. Das ist eben das fehlende Wahrnehmungsvermögen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich bin dabei, das Overlay rund zu machen, siehe u.a.:

[2 Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

und, aktuell in Arbeit:

[Noch so ein Schwachsinnseigenlink]

Es ist eine zeitraubende Arbeit, von der Sichtung geeigneter Quellen über die technische und textliche Gestaltung zum jeweiligen Endprodukt, und ich denke dabei    über sehr vieles nach.

Das ist keine Arbeit, sondern stumpfsinniges Hin- und Herdrehen vorhandener Texte. Was das Wort „Arbeit“ bedeutet, wird der Wahnsinnige erstmals in seinem erbärmlichen Leben lernen, wenn er seine 150 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten MUSS.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass es der Staatsschutz ist, der im Verein mit außerstaatlichen Satanisten die schlimmsten Verbrechen begeht, wegen derer ihn niemand auch nur anzufragen, geschweige denn anzuklagen wagt, ist mir aufgrund umfassender Erfahrungen mit Staatsschützern längst klar. Schon am 07.05. 2007 zitterten der Staatsanwalt und der Richter vor den Staatsschützern im Publikum, mein Erlebnis am 04.12. 2007, als ich von einer Staatsschützerhorde und einigen Lüner Polizisten überfallen, misshandelt und unter Aufbringung von Lügen in die Psychiatrie verschleppt wurde, aber auch das Verhalten der Staatsschutzbullen innerhalb meines Strafverfahrens und zwei weitere Besuche von Staatsschutzbullen haben mitr klar gemacht, dass diese Truppen das „Menschenmaterial“ enthalten, das man vor 70 Jahren den Totenkopfverbänden zugeführt hätte: Moral so weit kaputt, dass es nicht mehr kaputter geht, dabei extrem sadistisch und brutal eingestellt.

Das ist ein einziger Satz dieses Vollidioten, der angeblich verständlich schreiben will.

Richtig ist, dass bei seinem ersten Verfahren der Staatsschutz noch zugegen war, aber der Rest ist wieder das wirre Geschwafel des Wahnsinnigen. Denn da hat der Staatsschutz begriffen, das er es mit einem kriminellen Vollidioten zu tun hat und nicht mit einem Staatsfeind.

Schon wieder brezelt der Irre sein Lügenmärchen mit der Hausdurchsuchung auf. Er wurde weder überfallen noch verschleppt und die paar blauen Flecken, welche er verpasst bekam und über die er sich seit Jahr und Tag ausheult, hat er sich redlich verdient, weil er eine Polizistin angegriffen hat, da er sich an Männer nicht getraut.

Er kann sicher sein, dass ihn keine Staatsschützer aufsuchen, weil die für wahnhaft gestörte Verbrecher nicht zuständig sind.

Wahnfried will mal wieder belegen, wie wichtig er doch sei, dabei interessieren sich höchstens noch Polizei und Justiz für ihn und irgendwann auch noch die Psychiater.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Diese Dinge trage ich nicht zum ersten Mal vor, das ist also nichts Neues. Neu ist aber, dass ich begonnen habe, über Leute wie Oberstaatstaatsanwalt Wolfgang Rahmer, Richter Helmut Hackmann und sogar auch über KHK Thomas Hauck neu nachzudenken.

Richtig alles stumpfsinnige Wiederholungen des Geistesgestörten. Mag er mal über die Genannten nachdenken, wobei da mangels Hirn nicht viel rauskommen kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

In ganz Deutschland wagt es niemand außer mir, auch nur den Mund aufzumachen, wenn er meint, der Staatsschutz und die Satanisten insgesamt könnten ihm das verübeln. Obwohl Philip der Hauptbetroffene seiner Falschverurteilung ist, hat er falsch „gestanden“, das unsägliche Spiel seiner Falschverurteilung wegen Mordes so gut mitgespielt, wie es ihm möglich war. Aus Angst, jedenfalls vor einer lebenslangen Haftstrafe, womöglich auch noch vor etwas anderem.

Sicher wird KEINER den Mund aufmachen, weil Wahnfried in seiner totalen Verblödung einmalig ist und keiner ihm nacheifern will.

Der Wahnsinnige wird wohl niemals mehr begreifen, dass das Geständnis nur das Sahnehäubchen war, da die Beweislage es überflüssig machte. Das dubiose Geständnis diente eben nur dazu, das Schlimmste zu verhindern.

Das „Lebenslänglich“ hat Wahnfried dem Mörder mit Erfolg verpasst.Im Internet ist die Geschichte zu dem Mordfall und der Name des widerwärtigen Mörders ja nun ausreichend verstreut, dass er auf deutschen Boden keinen Fuß mehr auf den Boden bekommt. Er kann sich ja nach seiner Entlassung bei dem irren Sobottka herzlichst bedanken. Hoffentlich poliert er dem Wahnsinnigen richtig die Fresse, denn zu verlieren hat er ja nichts mehr.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wenn man aber Philip schon durch Angst dazu bewegen konnte, ein falsches Spiel zum Zwecke seiner eigenen Falschverurteilung wegen Mordes mitzuspielen – was erwartet man dann von Leuten wie OSta Wolfgang Rahmer, Richter Helmut Hackmann und KHK Thomas Hauck, wenn die Mördertruppe des Staates ihnen deutlich sagt: „Das und das habt Ihr jetzt zu tun, verstanden?“

Dachschaden Sobottka schwelgt wieder in seinen Wahnvorstellungen. Mit solch einem Stuss schafft er nie den Durchbruch, den er ja anstrebt. Er ist und bleibt ein Versager im Kleinen, im Großen, in allem.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Rahmer, Hackmann und Hauck sind keine Säulenheiligen, zweifellos machen sie eine Menge krummer Dinger, wie es sich ja allgemein in Justiz und Polizei eingebürgert hat. Aber das heißt noch lange nicht, dass sie Morde an unschuldigen Mädchen wollen, wie die Veruntreuung der Klassenkasse durch Philip ja auch nicht bedeutet, dass ihm deshalb auch ein ultra-brutaler Mord wegen nichts und wieder nichts zuzutrauen ist.

Wieder das hirnlose Gesülze des wahnhaft Gestörten. Wenn nur die Leute Morde begingen, denen man das zutraut, wäre die Aufklärung sehr viel leichter.

Den Mord an unschuldigen Mädchen will ja auch keiner und deswegen wird der Mörder Philip Jaworowski auch brav seine Strafe absitzen und danach geht für ihn, dank Wahnfried, das Spießrutenlaufen los, dass er sich wünscht wieder in den Knast zurückkehren zu können.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich habe mir die Frage gestellt, was Leute wie Rahmer, Hackmann, Hauck tun würden, wenn sie vom Staatschutz zu einem Verhalten gezwungen wären, das ihnen ganz und gar nicht passte. Ergebnis meines Nachdenkens: Sie würden soweit den Forderungen des Staatsschutzes gerecht, dass sie sich vor seiner Rache sicher fühlen könnten, doch verbleibende Freiräume würden sie für möglichst intelligenten Widerstand nutzen. So subtil, dass es nicht jeder wahrnehmen könnte, was sie da eigentlich täten, und so  intelligent, dass selbst die, die es durchschauten, sich nicht wirklich sicher sein könnten, ob das entsprechende Verhalten auf Blödheit oder Fahrlässigkeit einerseits oder auf  Widerstandsgeist andererseits zurück zu führen wäre.

Was sich der Wahnsinnige für blöde Fragen stellt, ist für normale Menschen nicht begreiflich. Nur lenkt das den Irren schön von seinen Problemen ab, bis die Abfuhr vom BGH eintrudelt.

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Rahmer ist nicht blöd, Hackmann ist nicht blöd, und Hauck ist auch nicht blöd.

Wir werden sehen.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Richtig, die Genannten sind gewiss nicht blöde. Dafür aber Dachschaden Sobottka um so mehr.

Nicht „wir“ werden sehen, sondern einzig Wahnfried selber, wenn ihm der Bewährungshelfer im Nacken sitzt und er täglich zur Arbeit traben darf.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Verbrecher Winfried Sobottka und Axel Möller / Altermedia, Polizei Berlin,Polizei Stralsund, Polizei Rostock, ex-K3-Berlin

Nationalsozialist Dachschaden Sobottka im Clinch mit Axel Möller.

http://kritikuss.over-blog.de/article-warum-hat-der-verbrecherstaat-den-axel-moller-lieber-als-den-horst-mahler-altermedia-und-die-sta-87333212.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Warum hat der Verbrecherstaat den Axel Möller lieber als den Horst Mahler?

Nun ist es da, das Urteil über Axel Möller, entsprechend dem Kuhhandel zwischen Gericht und Verteidigung hatte die Staatsanwaltschaft 2 Jahre und sechs Monate beantragt, die das Gericht dann auch beschloss.

Schon wieder geht der Wahnsinnige mit Vermutungen und Halbwissen hausieren. Woher will er denn wissen welche Absprachen es gab? Achso, als Messias ist er allwissend.

Auch ist dem wahnsinnigen Volksverhetzer nicht bekannt, dass Möller noch einige Verfahren bevorstehen. Siehe hier:

Aber im Lügen und Verbreiten von Desinformationen ist der Wahnsinnige Weltmeister.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Gerecht? Niemals im Leben. Wer meine Auftritte in den Kommentarspalten unter Altermedia verfolgt hatte, der wusste, warum Axel Möller mich hasste und meine Kommentare schließlich nicht mehr veröffentlichte: Möllers Bejahung von Hitler, Goebbels usw. konnte ich weder verstehen noch akzeptieren, ebenso wenig, das 3. Reich in einen Wohlfahrtsstaat für Juden umzuinterpretieren.

Die Bejahung von Hitler liegt dem lupenreinen Nationalsozialisten (NAZI) Sobottka aber auch. Es gibt KEINEN Beitrag von ihm, der sich nicht auf das 3. Reich bezieht. Goebbels ist das größte Vorbild von dem Wahnsinnigen, dem er in jeder Hinsicht nacheifert, was Demagogie betrifft. Hier der unumstößliche Beweis:

Das bedeutet nichts anderes, als dass Wahnfried, als größter Hitlerverehrer und Weltkriegsfetischist wie IMMER LÜGT.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

In so manchen Punkten waren wir uns teilweise einig, die SS lehnte er ebenso ab wie ich, die schrägen Touren der jüdischen Machtelite auch, die Spaltung der Gesellschaft durch grenzenlose Aufnahme nicht intergrierbarer Ausländer auch. Ich kann ihn nicht mögen, er ist unbelehrbar, selbstherrlich und diktatorisch eingestellt. Aber in den Knast? Hagener Bullen bekommen nicht einmal eine Disziplinarstrafe, wenn sie morden, und Möller wegen Worten in den Knast?

Nun morden die Hagener Polizisten nur in der krankhaften und perversen Phantasie des Geistesgestörten.

Wie immer erkennt der wahnsinnige Despot Sobottka seine eigenen negativen Eigenschaften, wie unbelehrbar, selbstherrlich und diktatorisch bei Anderen.  Zu dem Thema aber einen Kommentar, der in Wahnfrieds Drecksblog auf Freigabe wartet, mir aber vorliegt:

Zitat „Ich kann ihn nicht mögen, er ist unbelehrbar, selbstherrlich und diktatorisch eingestellt“

Herr Sobottka, alle o.a. Punkte treffen auf Sie ebenso zu:

  • unbelehrbar / nur Ihre Meinung zählt, alle anderen Meinungen zählen nie
  • selbstherrlich / trifft schon mehr als 100% zu, denn Sie vermitteln in jedem Posting, dass Sie gerne das absolute männliche Etwas sein wollen
  • diktatorisch / hier ist mal der bessere Begriff für Sie, anstatt „Anarchist“ wie bei Punkt 1, zählen ausschließlich Ihre Meinungen. Andere werden nicht geduldet, also wird auch jeder Versuch, vernünftig miteinander zu kommunizieren, ihrerseits von grundauf abgelehnt. entweder werden Feedbacks (auf Ihren Webseiten) selten bis gar nicht veröffentlicht, oder aber werden Schreiber sofort beleidigt, beschimpft, denunziert u.v.m. ihrer bisher begangenen Straftaten.

Und so einen Menschen können Sie also wirklich nicht leiden? Dann könnten Sie sich ja selbst nicht leiden, obwohl die Vermutung in einem -extra wegen Ihnen eingerichteten- Forum aufkam, dass es vielleicht wirklich so ist. Dass Sie sich selbst nicht leiden können und aus diesem Grunde Ihre permanenten Straftaten begehen. Ist es vielleicht gar ein Schrei nach Aufmerksamkeit?

Ich schätze Sie werden den Kommentar eh nicht veröffentlichen, was aber nicht so schlimm sein sollte.
Der Kommentar wird 1:1 so in einem anderem Forum zu lesen sein und dann auch vielleicht auf einem Blog, den Sie ja angeblich nie lesen, aber daraus relativ viel zitieren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Aber auch von der anderen Seite her gesehen kann es nicht als gerecht erscheinen: Wenn man bedenkt, welche Reichweite  Axel Möller über Jahre mit seinen Altermedia-Auftritten hatte, wenn man ferner bedenkt, was er so alles vom Stapel gelassen hat, wenn man das dann mit den Worten des Horst Mahler vergleicht, der vergleichbar einem Totschläger in einem schweren Fall bestraft wurde, nämlich zu 12 oder 13 Jahren – dann erscheinen die zweieinhalb Jahre für Möller als läppisch, sind dann insofern ungerecht.

Dann ist es noch ungerechter, dass Wahnfried wegen Volksverhetzung und jede Menge weiterer Straftaten nur 2 Jahre, ausgesetzt zur Bewährung, bekam. Wobei dazu aber das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, da nach dem Urteil weitere Straftaten gleicher Art folgten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Von Gerechtigkeit  kann in Deutschland also keine Rede sein. Was herrscht,  ist politisch bestimmte Justizwillkür, deren Einflussgrößen nicht in jedem    Einzelfalle wirklich klar sind: Warum musste man dem Horst Mahler im letzten Abschnitt seines Lebens so viele Jahre rauben, während man im Falle des Axel Möller davon Abstand nahm? Warum hat    dieser Verbrecherstaat den Axel Möller lieber als den Horst Mahler?

Mit der Gerechtigkeit ist es so eine Sache. Jeder normale Mensch, der einen Polizisten „Bullen“ nennt wird mit Bußgeld belegt. Der irre Gewohnheitsverbrecher Sobottka, darf diese sogar ungestraft des Mordes bezichtigen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das Urteil, das über Axel Möller gesprochen wurde, ist ungerecht gegenüber Axel Möller, weil Mörder und Schläger im Polizeidienst, rechtsbeugende Richter usw. gar nicht bestraft werden, und ungerecht gegenüber Horst Mahler,  dem man nur in einem Punkt einen größeren Vorwurf machen kann als dem Axel Möller: Horst Mahler ist weitaus intelligenter als Axel Möller. Es ist bemerkenswert, was die deutsche Verbrecherjustiz so alles über sich selbst aussagt.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Ungerecht ist hier nur, dass Wahnfried für seine Verleumdungen nicht zur Rechenschaft gezogen wird.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Dachschaden Sobottka über die Kunstlehrerin der Nadine Ostrowski und Marius R., Polizei Dortmund, Polizei Hagen, Polizei Wetter, Polizei Herdecke

http://kritikuss.over-blog.de/article-sherlock-holmes-uber-die-kunstlehrerin-der-nadine-ostrowski-und-marius-r-polizei-dortmund-polizei-86990356.html

Dachschaden Sobottka alias Sherlock Holmes phantasiert und lügt in unvorstellbarer Weise. Ich habe mich mal mit den Mails befasst und Erstaunliches entdeckt. Gegen Wahnfrieds Lügenmärchen sind die Geschichten von Münchhausen Realität

Nachtrag zu diesem Artikel:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/10/22/sherlock-holmes-winfried-sobottka-marius-r-und-der-mordfall-nadine-ostrowski-polizei-dortmund-polizei-hagen-polizei-wetter-polizei-herdecke/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes über die Kunstlehrerin der Nadine Ostrowski und Marius R.

Sherlock Holmes: „Good evening, Mr. Sobottka. Ihre Arbeiten im Mordfalle Nadine Ostrowski sind zwar noch etwas der Überarbeitung bedürftig und nicht komplett, aber insgesamt doch schon recht ansehnlich:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Naja, was ein Geistesgestörter eben für ansehnlich erachtet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sie haben bisher ein Geheimnis offengelassen, das Sie nun lüften wollen?“

Nur für den wahnhaft gestörten Sobottka gibt es da „Geheimnisse“ und lüften sollte er lieber mal sein Wohnklo. Achso ich vergaß er stänkert ja derzeit das Auto seiner Nachbarin voll.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Good Evening, Mr. Holmes. Ja, ich denke, es sei an der Zeit, das Geheimnis zu lüften. Es betrifft einige Emails, die ich kurze Zeit nach dem Mord an Nadine Ostrowski erhalten hatte, wobei insbesondere eine davon wichtige Hinweise gibt – nämlich auf die sogenannten „Freundinnen“ der Nadine. Die Person, die die Emails schrieb, kannte sowohl Nadine als auch die „Freundinnen“, wie sich aus den glaubhaft wirkenden Emails ergibt, und diese Person hielt es erkennbar nicht für unmöglich, dass die „Freundinnen“ die Mörderinnen waren.“

Diese Person hat überhaupt keine Ausage gemacht, welche dem Schwachsinn des Geistesgestörten auch nur annähernd zustimmt. Mehr dazu unten, mit Belegen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Sie sind sich des Umstandes bewusst, dass jene person es nicht gern zur Kenntnis nehmen wird, wenn Sie nun das Geheimnis ihrer Identität lüften?“.

Die Belange von Menschen haben doch diesen wahnsinnigen Gewohnheitsverbrecher noch nie interessiert. Für diese egozentrische Kreatur gibt es nur ein ICH.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Ich denke, dass der Fall dem Volk so ungeheuer wichtige Einblicke geben kann, dass es sich verbietet, Rücksichten auf persönliche Gefühle von wem auch immer zu nehmen. Sollte jemand sich gefährdet fühlen oder gar bedroht werden, so kann ich nur zu offensiver Gegenwehr raten, wobei ich mit Hilfe der Hacker gern Unterstützung leisten würde. Sich diesem teuflischen Schmutz aus Angst zu beugen, kann ganz sicher keine Lösung sein.“

Hier haben wir es doch schriftlich. Rücksicht auf persönliche Gefühle, von wem auch immer, nimmt der geistesgestörte Leichenfledderer NIEMALS, in dem schwachsinnigen Glauben, dass es das Volk interessiere. Er ist der hirnlosen Meinung, dass alles, was für ihn wichtig ist, auch für die Bürger wichtig sei, obwohl es eindeutige Zeichen gibt, dass dem nicht so ist. Wie „wichtig“ seine Lügenmärchen sind, erkennt man doch leicht daran, dass diese nirgendwo im ganzen Internet verlinkt oder zitiert werde, selbst von SEINEN fiktiven Hackern nicht.

Einzige Ausnahmen sind dieses sowie folgendes Blog:

http://yoursbelljangler.wordpress.com/author/yoursbelljangler/

Auch sprechen die Kommentare und Umfragen auf Wahnfrieds Seiten nicht für ein gesteigertes Interesse, aber sowas ignoriert der Größenwahnsinnige geflissentlich und hält sein Geschmiere für das Wichtigste im ganzen Internet. Er führt zudem auch nur Selbstgespräche mit seinen Hirgespinsten, die er „Hacker nennt oder mit der Romanfigur Sherlock Holmes.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Von wem, Mr. Sobottka, sind die die folgenden Emails?“

[Zum Vergrößern bitte anklicken]

Hier kann mal sehen, wie Lügenfried die Worte anderer Leute verdreht. Die verfassende Person hat ja nur gefragt, wieso der Irre sich so sicher sei, dass die Besucherinnen auch die Täterinnen seien. Das „erkennt“ der Wahnsinnige gleich als Zustimmung für seinen Schwachsinn.

Auch die weiteren E-Mails enthalten nicht den geringsten Hinweis darauf, dass die verfassende Person in irgendeiner Weise die Besucherinnen in den Kreis der Täter einschließt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Von einer Lehrerin, die sowohl Nadine Ostrowski als auch Ida Haltaufderheide, Jana Kipsieker, Julia und Celia Recke und Janina    Tönnes unterrichtet hatte, und zudem mindestens die Nadine im Fache „Kunst“ unterrichtet hatte.“

Weiterhin fehlt jeglicher Hinweis auf die Person, welche diese E-Mails schrieb, nicht auf das Geschlecht und gleich gar nicht auf eine Kunstlehrerin.. Folgerichtig ist ALLES was der Wahnsinnige schreibt LÜGE.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Mir ist es natürlich klar, wie Sie das herausgefunden haben, aber vielleicht nicht allen, die hier lesen…“

KEINEM, der den Schmarrn liest, wird klar, dass es sich um eine Kunstlehrerin handeln MUSS. Klar ist das eben nur den Hirngespinsten Wahnfrieds.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Gut, zunächst ist der Schreibe zu entnehmen, dass die schreibende Person sprachlich korrekt und sicher auftritt. Demnach könnte es u.a. eine Lehrerin oder ein Lehrer sein, wobei anzunehmen ist, dass die Zeilen von einer Frau geschrieben wurden – so bedacht und besonnen in Form und Inhalt, wie es für Männer ungewöhnlich wäre.

Hier beweist sich wieder die totale Verblödung des lüner Dorftrottels, der glaubt, dass Abiturienten nicht der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig seien, weil er selber des Schreibens unkundig ist. Auch gibt es durchaus Männner, welche mit Bedacht und besonnen agieren. Nur weil Wahnfried, den man weder als Mensch, geschweige denn als Mann, sehen kann und in seinem Wahn NUR chaotisch handelt, muss das nicht auf Andere zutreffen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Weiterhin mag es viele Personen gegeben haben, die sowohl die Nadine als auch deren Besucherinnen kannten – aber in der Altersklasse der Nadine wohl kaum jemanden,    der sie alle kannte, sich aber innerlich der Nadine sehr verwandt gefühlt hätte: Schließlich schreibt die Person ja selbst, Nadine habe keine echte Freundin gehabt, sondern sei aufgrund ihrer Intelligenz im Grunde eine Außenseiterin gewesen.  Dabei schreibt die Person so darüber, als könne sie Nadines Sozialprobleme nachempfinden, es wird eine Seelenverwandtschaft deutlich. Ich setze die Bank BNP Paribas gegen einen Shilling Queen Victoria, dass die Person, die die Email schrieb, eine echte Freundin der Nadine gewesen wäre, wenn beide einer Altersklasse angehört hätten.“

Wahnfried sollte sich mal lieber mit SEINEN Sozialproblemen befassen, denn der Abend, an dem Nadine von Philip ermordet wurde und ihre Freundinnen zuvor zu Gast waren, spricht durchaus nicht für Außenseiterin oder soziale Isolation, wie sie bei dem Irren vorhanden ist.

Es sind wieder die fehlerhaften und verlogenen Interpretationen von dem Wahnsinnigen, der nicht lesen und schreiben kann. Er kennt die Person nicht, welche diese E-Mail verfasste und die sich „ziemlich“ sicher ist, dass Nadine, aufgrund ihrer Intelligenz, eher eine Außenseiterin unter ihren Freundinnen gewesen sein soll. Alleine dieser in sich unlogische Satz belegt, dass niemals eine Lehrerin das geschrieben hat. Außenseiterin unter ihren Freundinnen ist ein oxymoron.

Ganz und gar nicht ist sicher, dass die Person, welche die E-Mail schrieb, eine echte Freundin von Nadine gewesen wäre, wenn beide einer Altersklasse angehört hätten. Auch das ist nur der krankhaften und perversen Phantasie des Irren entsprungen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Mr. Sobottka, an überschuldeten Banken bin ich nicht interessiert, im Übrigen stimme ich Ihnen in diesem Punkte zu. Doch nun weiter!“

Es wäre ja noch sclimmer, wenn Wahnfried seinem eigenen Schwachsinn nicht zustimmen würde.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben

Winfried Sobottka: „Bis hierher ist es für mich also klar, dass die schreibende Person weiblich und  gebildet war, sowohl Nadine als auch deren Besucherinnen sehr gut beurteilen konnte und Nadines Freundin gewesen wäre,  wenn beide  der selben Altersklasse angehört hätten.

Damit kann es im Grunde nur eine Lehrerin gewesen sein,  da kaum ein anderer Erwachsener diese drei Punkte im konkreten Falle vereinigen dürfte.

Blah, blah, blah und die berüchtigten Wiederholungen, um die Seiten zu füllen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass es eine Kunstlehrerin war, wird nahegelegt dadurch, dass sie erstens sehr gut darüber Bescheid weiß, mit welchen Mitteln Nadine zu malen pflegte, zweitens auch durchaus Seelenverwandtschaft zur musischen Ader der Nadine zu verstehen gibt – so, wie sie auf das feinfühlige musische Wesen der Nadine Ostrowksi eingeht, geht nur jemand darauf ein, der dieses    Wesen wirklich nachvollziehen kann.

Praktisch sichere Entlarvung als Kunstlehrerein bietet die Person, als sie verlangt, dass ich über das musische Wesen der Nadine nicht berichten solle – sie weiß es    selbst, dass ihre Schilderungen darüber den Schluss nahelegen, wer sie ist.“

Jetzt spinnt der Irre wieder total. Es dürfte ALLEN Bekannten von Nadine bekannt sein, mit welchen Mitteln sie malte. Was Wahnfried unter „Seelenverwandtschaft“ versteht, mag er auch mal näher erläutern. War die Person, welche die E-Mail schrieb auch eine Außenseiterin unter Freunden bzw. Freundinnen? Wahnfried weiß ja nicht einmal ob es sich bei der Person um Männlein oder Weiblein handelt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Was würden Sie dieser Person raten?“

Winfried Sobottka:„Sich schnellstmöglich mit mir in Verbindung zu setzen. Die SS-Satanisten mögen blöd sein, aber gelegentlich ziehen sie auch von selbst die richtigen Schlüsse aus einem Sachverhalt bzw. aus einer Email. Und dann wäre diese Person gut beraten, sich auf einen Kampf einzustellen: Die SS-Satanisten kochen vor Wut, und werden diese Wut bei ihnen passender Gelegenheit auslassen. Darauf sollte man passend vorbereitet sein, und dem muss man ggf. passend entgegentreten. Es geht nun einmal nicht anders, alles andere wäre Irrsinn.“

Mit seinem Satanistenwahn, will der Geistesgestörte Menschen ein Gespräch aufzwingen. NIEMALS wird sich diese Person fürderhin mit dem schwer seelisch abartigen Sobottka in Verbindung setzen. Eher ist anzunehmen, dass diese sich köstlich darüber amüsiert, welchen Stuss der Irre vor sich hin schmiert.

Schon wieder träumt der Wahnsinnige davon, dass irgendwer wütend auf ihn sei. Er wird niemals begreifen können, dass ihm bestenfalls Verachtung entgegengebracht wird. Evtl. gibt es noch ein paar Naive, welche für den perversen Gewohnheitsverbrecher und wahnhaft Gestörten noch Mitleid empfinden.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Sie würden alles in Ihrer Macht stehende tun, um dieser person beizustehen, wenn nötig?“

Hihihihihi, einer, der sich selber nicht helfen kann und um dessen Hals sich die Schlinge immer enger zuzieht, weil der BGH wach geworden ist, will anderen Leuten helfen?!?! Da Wahnfried nur in verzweifelter und hilfloser Ohnmacht dahinschwätzt, kann wohl nicht viel passieren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Alles. Wir sind Seelenverwandte, und sie hat sich nichts vorzuwerfen.“

Sherlock Holmes: „Mit Ihnen seelenverwandt zu sein ist womöglich ein Todesurteil…“

Mit Dachschaden Sobottka Seelenverwandt zu sein bedeutet:

  • Unter wahnhafter Persönlichkeitsstörung (ICD-10) zu leiden oder des Wahnsinns fette Beute zu sein.
  • Die eigenen Kinder vernachlässigen und sträflich vor den Unterhaltszahlungen zu drücken.
  • In sozialer Isolation zu leben und sich damit abzufinden.
  • Ein Gewohnheitsverbrecher zu sein, der mit einem Bein im Knast steht.
  • Ein Leben lang als Hartz IV-Genießer dahinzudümpeln.
  • Unzufrieden mit sich selbst, den Alltag damit zu verbringen, Menschen zu denunzieren, verleumden, zu Mord aufzurufen und Volksverhetzung zu betreiben.
  • Selbstgespräche mit Hirngespinsten (Hacker) zu führen.
  • Die Identifikation mit fiktiven Romanfiguren (Sherlock Holmes)
  • Mit krankhaften und perversen Phantasien zu leben.
  • Sich allnächtlich perverse SM-Filme reinzuziehen.
  • In dem Wahn zu leben, bestrahlt zu werden.

Da dürfte es nicht sehr viele Seelenverwandte weltweit geben, wenn es überhaupt welche gibt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Womöglich. Es gibt Punkte, an denen die Vermeidung des eigenen Todes nicht mehr das wichtigste Ziel sein darf. Ich verweise auf  Sophie Scholl und Noor Inayat Khan, denen es sicherlich sehr gut gefallen hätte, noch  lange zu leben. Im Übrigen ist festzustellen, dass es nur zwei Arten von Lehrern gibt, die es sich    jedenfalls erlauben können, sich im Reich organisierter Schule Inseln als Freidenker zu schaffen: Sportlehrer und Lehrer der musischen Fächer. Sie können unpolitisch agieren, müssen nicht    irgendwelche Dinge unterdrücken, müssen garantiert nicht irgendwelche Statements abgeben, die sie nicht abgeben wollen. Anders schon bei Naturwissenschaftlern, die durchaus mit Reizthemen    konfrontiert werden können, von Atomstrom über Chemie in der Nahrungskette über Genmanipulation, Handystrahlung usw. Die Person, die mir schrieb, war eine Freidenkerin, wie auch Nadine eine    Freidenkerin war, weshalb sie beide Positionen mehr oder weniger außerhalb der Mainstream-Gesellschaft einnahmen. So schlau werden die SS-Satanisten auch sein.“

Jetzt vergleicht der Größenwahnsinnige und selbsternannte „Messias“ sich schon mit Sophie Scholl und Noor Inayat Khan. Er braucht nun wirklich nicht zu fürchten, dass er getötet wird. Eher landet er in der Psychiatrie und wird dort zu Lasten der normalen Bürger ein angenehmes Leben führen, vergessen von der Welt und umgeben von geschichtlichen Größen, wie Cäsar, Nero, Hitler, Stalin usw. Evtl. trifft er da auch auf Sherlock Holmes, mit dem er „fachsimpeln“ kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Die Lage könnte angenehmer sein, Ihnen bleibt nach Ihrer Überzeugung aber nichts anderes, als in die Vollen zu gehen. Was haben Sie noch herausgefunden?“

Die Lage könnte für den Geistesgestörten nicht unangenehmer sein mit 22 Monaten am Hals.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Es gibt Anzeichen dafür, dass ein gewisser Marius R. mit Sarah F. und dem Mord an Nadine zu tun haben könnte.“

Beweisen kann der Wahnsinnige diesen Schwachsinn nicht. Aber, wie schon mehrfach erwähnt, ist JEDER an dem Mord beteiligt, dessen realen Namen dieses perverse Ungeheuer kennt. Selbst die Eltern von Nadine zieht der Geistesgestörte schon mit hinein in seine krankhaften und perversen Phantasien.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Wie aussagekräftig  sind diese Anzeichen?“

Winfried Sobottka: „Im Zusammenhang mit anderen Tatsachen sehe ich den Verdacht. Immerhin würde der Umstand, dass Marius R. in den Mord verwickelt wäre, das Verhalten eines gewissen Psychiaters noch wesentlich besser verständlich machen, zudem wird Satanismus bzw. die Mitgliedschaft in einem satanischen Bund von Eltern auf die Kinder übertragen, und dann liegt es auch noch nahe anzunehmen, dass Sarah F. einer männlichen Person hörig sein dürfte und dass sie auf dem Wege verleitet worden sei. Beachtlich ist es ja auch, wie sehr der Psychiater R. sich in seinem Schmutzblog dafür einsetzt, Sarah F. aus allem herauszuhalten.

Tatsachen kann der Wahnsinnige nicht vortragen, dafür aber jede Menge Lügenmärchen. Alle Personen, welche er erwähnt kennt er nicht, meint aber diese be- bzw. verurteilen zu können. Geht man von den Erbanlagen aus, die Eltern auf ihre Kinder übertragen, wirft das kein gutes Licht auf die Eltern des Wahnsinnigen, der offensichtlich das Produkt von Inzucht ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Natürlich – bewiesen ist in Sachen Marius R. nichts, doch gestern hatte ich einen Anruf, der von ihm gewesen sein könnte. Eine männliche Person schätzungsweise in seinem Alter rief mich an und stellte sich als Rolf Meier vor. Dann sagte diese Person, ihr sei der Dr. R. von jemandem empfohlen worden,  daraufhin habe sie im Internet nachgesehen und sei auf meine Beiträge gestoßen, die ihr zu denken gegeben hätten, so dass sie mich fragen wolle, was ich von Dr. R. hielte. Ich ließ den Mord an Nadine außen vor, beschränkte mich auf meine eigenen Erfahrungen mit Dr. R. und den Fall des SS-Mörders, dem er der rettende Engel gewesen war, erläuterte ein paar Sachen über die Psychiatrie im Allgemeinen und ihre Rolle in der BRD im Besonderen, warnte zudem vor Dr. R. und erklärte, dass dieser in den Knast gehöre.

Bewiesen ist nichts, womit der Irre mal recht hat. Dass er am Telefon das Alter eines Menschen erkennen kann ist genauso ein Schwachsinn, wie das Spüren seiner Strahlen. In den Knast gehört der denunzierende Gewohnheitsverbrecher Sobottka, was ja nun bald geschehen wird.

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Person gab sich in primitiver Weise Mühe, den von ihr behaupteten Zweck des Anrufes als wahr erscheinen zu lassen, doch sie machte dabei einige Fehler, die die Täuschung offenbar werden ließen. Wer also soll es gewesen sein, der mich da anrief, jedenfalls ein Interesse in Sachen Dr. R. hatte, jedenfalls der Altersklasse des Marius R. angehörte, jedenfalls männlich war und mich jedenfalls belog? Für Dr. R. interessiert sich kaum jemand, schon gar nicht in der Altersklasse des Marius R.“

Schon erstaunlich, wohin wahnhafte Persönlichkeitsstörung (ICD-10), hervorgerufen durch exzessiven Cannabismissbrauch führt. Man erkennt das Alter von Anrufern am Telefon, weiß wer sich für Psychiater interessiert und kann sogar anonyme Anrufer identifizieren.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Man muss Ihnen wohl zustimmen: für Dr. R. interessiert sich heutzutage kaum noch jemand, abgesehen von Mördern und Mordaufklärern.“

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Wieder eine eindeutige Wunsch- und Wahnvorstellung des schwer seelisch Abartigen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Axel Möller, das Verfahren, Richter Hackman LG Dortmund, Altermedia, Zentralrat der Juden, Dieter Graumann, NPD Bloginfo, Patrick Gensing, NPD Berlin, Antifa Berlin und Dachschaden Sobottka

Axel Möller, das Verfahren / Altermedia, Zentralrat der Juden, Dieter Graumann, NPD Bloginfo, Patrick Gensing, NPD Berlin, Antifa Berlin und Dachschaden Sobottka

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/10/06/axel-moller-der-strafprozess-altermedia-zentralrat-der-juden-dieter-graumann-npd-bloginfo-patrick-gensing-npd-berlin-antifa-berlin-und-dachschaden-sobottka/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Gegen Axel Möller hat nun ein politisches Strafverfahren begonnen, das zunächst auf vier Tage taxiert ist. Sollte es bei diesen vier Tagen bleiben, dann wäre Axel Möller eine taube Nuss, denn wenn er sich einigermaßen sachgerecht verteidigen sollte, dann wird es bei diesen vier Tagen gar nicht bleiben können.

Nun ist Möller nicht so eine taube Nuss, wie der wahnhaft gestörte Sobottka und hat die Angelegenheit zum Abschluss gebracht. Wahnfried ist und bleibt die feigste und verlogenste Sau weltweit. Er ist nur der größte MAULFECHTER DES INTERNETS, der nicht einmal für seine Schandtaten gradestehen will oder kann. Nur weil er an den geistig behinderten und faulen „Richter“ Helmut Hackmann am Landgericht Dortmund geraten ist, der sich nicht in der Lage sieht, ein Verfahren in angemessener Zeit durchzuziehen, bedeutet das noch lange nicht, dass Wahnfried irgendetwas vollbracht hätte. Dieser „Richter“ Hackmann benötigt Monate für einen Prozess, den ein fähiger Richter innerhalb von 4 Wochen über die Bühne bringt. Naja, zu der Zeit, als das einfache Verfahren gegen Wahnfried stattfand, war wohl viel Gartenarbeit zu erledigen, was für „Richter“ Helmut Hackmann eben Priorität hatte. Dieser Helmut Hackmann vegetiert genauso auf Staatskosten dahin wie der Sozialschmarotzer Sobottka, nur dass er etwas mehr bekommt.

Dazu erstmal aus Altermedia:

http://www.endstation-rechts.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=6217:altermedia-betreiber-wegen-volksverhetzung-verurteilt&Itemid=410

Axel Möller, Betreiber des rechtsextremen Szene-Portals Altermedia, hat heute vor dem Landgericht Stralsund seine Berufung zurückgezogen. Damit ist seine Verurteilung wegen Volksverhetzung rechtskräftig – der nächste Prozess wartet unterdessen bereits auf ihn.

Der 46-Jährige wurde am 3. März 2010 vom Amtsgericht Stralsund wegen zehnfacher Volksverhetzung, zweifacher Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, davon einmal tateinheitlich mit Gewaltdarstellung zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen à 20 Euro verurteilt.

Gegen das Urteil hatte Möller Berufung eingelegt, der Fall landete vor dem Landgericht Stralsund. Nach nur etwas mehr als einer Stunde war der Prozess jedoch bereits beendet. Möller zog nach kurzer Beratung mit seinem Verteidiger die Berufung zurück.

In dem Urteil vom vergangenen Jahr wird Axel Möller als redaktionell Verantwortlicher des Altermedia-Portals genannt. Der gelernte Kellner hatte zuvor erklärt, eine mittlerweile verstorbene Person hätte über einen längeren Zeitraum Zugang zum Rechner Möllers gehabt und über diesen Artikel veröffentlicht. Das Gericht wies diese Behauptung jedoch als wenig glaubhaft zurück.

In dem Urteil werden auch Möllers vorherige Straftaten gelistet. So wurde er im Jahr 2000 wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 900 DM verurteilt, zwei Jahre später wurde das ehemalige NPD-Mitglied dann zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung verurteilt, erneut wegen Volksverhetzung und Beleidigung und Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener.

Möllers, der seit knapp eineinhalb Jahren Hartz IV-Empfänger ist, wurde im vergangenen Jahr durch die Hamburger Rechtsanwältin Gisa Pahl vertreten. Pahl gilt ein Mitbegründerin des „Deutschen Rechtsbüros“, nach eigenen Angaben eine „Selbsthilfegruppe zur Wahrung der Rechte, insbesondere der Grundrechte, `politisch unkorrekter` Deutscher“. Auch ENDSTATION RECHTS. hatte in der Vergangenheit wegen mutmaßlicher Urheberrechtsverletzungen bereits Kontakt mit Pahl. Die Rechtsanwältin verlor jedoch relativ schnell das Interesse „an einer weiteren Auseinandersetzung in dieser Sache.“

Axel Möller hingegen dürfte die Dienste der Hamburgerin vielleicht früher als gewünscht erneut in Anspruch nehmen müssen. Nachdem der 46-Jährige durch die zurückgezogene Berufung anerkannt hat, redaktionell Verantwortlicher für die rechtsextreme Internetseite zu sein, könnten in naher Zukunft Hunderte Unterlassungserklärungen wegen Urheberrechtsverletzungen auf Möller zukommen. Auf der Seite werden massenweise Fotos benutzt – Nutzungsrechte dürften in den allerwenigsten Fällen vorliegen.

Eines scheint jedoch sicher: Lange wird es nicht dauern, bis Möller sich erneut vor Gericht verantworten muss. Bereits Ende Dezember vergangenen Jahres hat die Rostocker Staatsanwaltschaft ein Gerichtsverfahren gegen die mutmaßlichen Betreiber des Internetportals eingeleitet.

Den Angeklagten werden rund 50 mögliche Straftaten zur Last gelegt, unter anderem  wegen Volksverhetzung, Beleidigung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Mit den Nutzungdrechten von Bildern sollte sich mal der wahnsinnige Gewohnheitsverbrecher Sobottka auseinandersetzen, der laufend Urheberrechtsverletzungen begeht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wenn ich davon ausgehe, dass die Anklageschrift gegen Axel Möller 50 Anklagepunkte auf rund 200 Seiten enthält, dann muss ich annehmen, dass die Staatsanwaltschaft schon sehr dezidiert vorgetragen hat, nicht nur aufgezählt hat, was man ihm vorwirft, sondern auch erklärt, weshalb man ihn ihrer Ansicht nach deshalb verurteilen sollte. Im Grunde dürfte also bereits der Entwurf eines Urteils damit gegeben sein.

Wovon der schwer seelisch abartige ausgeht, ist völlig irrelevant, da aus seiner Kloake, welche ausschließlich er selber als Hirn bezeichnet, noch nie etwas Gescheites kam.

Da der Irre die Anklageschrift NICHT kennt, schwelgt er wieder in Vermutungen und lässt seinen krankhaften Phantasien freien Lauf.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun wird sich zeigen, wie gut Axel Möller mittlerweile darauf eingestellt ist, sich vor Gericht zu verteidigen, man wird es letztlich auch an der Zahl der Prozesstage ablesen können.

An der Anzahl der Prozesstage, kann man bestenfalls ablesen, wie eindeutig die Beweislage ist.

Genau daraus muss man folgerichtig schließen, dass „Richter“ Helmut Hackmann gänzlich untauglich ist und seinen Beruf verfehlt hat, den er ausübt, aber der Staat bezahlt ja.

Die Anklageschriften bezüglich Sobottka sind eindeutig und nicht zu widerlegen, so dass eine Verfahrensdauer von mehreren Monaten nicht gerechtfertigt war.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sollte Axel Möller einen sachverständigen Zeugen benötigen, der die Verschwörung der jüdischen Machtelite vor Gericht erklärt, so stelle ich mich dafür gern zur Verfügung.

Jetzt hat sich wohl die Geilheit des Wahnsinnigen, sich überflüssigerweise in anderer Leute Angelegenheiten einzumischen. erledigt. Nun gibt es kein Zeugengeld und keine kostenlose Lustreise.

Auch wäre dieser lupenreine Nationalsozialist Sobottka, der Sache sowieso nicht dienlich und hätte Axel Möller mehr geschadet, denn genutzt. So wie es der Irre auch mit den Frauen tat um deren Kinder er sich „hilfreich bemühte“. Die sind alle froh mit diesem lüner Vollidioten nichts mehr zu tun zu haben.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Grüße an Joschka Haltaufderheide von Dachschaden Sobottka. Karen Haltaufderheide, Prof. Klaus Steigleder, Dr. Kirsten Schmidt, Martina Tomczak, Patrick Schulte, Hannes Stappmanns, Ruhr Uni

Der wahnsinnige Sobottka zieht aber auch JEDEN, dessen Namen er kennt in seine dämliche Mordgeschichte mit hinein.

http://kritikuss.over-blog.de/article-joschka-haltaufderheide-wg-satansmord-z-k-karen-haltaufderheide-prof-klaus-steigleder-dr-kirs-87269215.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

@ Joschka Haltaufderheide wg. Satansmord

Hallo, Joschka Haltaufderheide!

Das hier sind Sie:

Nun folgt wieder ein Bild, welches der Gewohnheitsverbrecher ohne Genehmigung reinsetzte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Mit Interesse habe ich zur Kenntnis genommen, dass Sie sich für PR interessieren:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Ebenfalls mit Interesse habe ich zur Kenntnis genommen, dass Sie sich dem Fache Ethik zugetan zeigen:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Aha, der Irre glaubt wohl jemanden zu finden, der PR für seine Lügenmärchen macht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich bin sowohl der PR als auch der Ethik sehr zugetan, und aus dem Grunde kämpfe ich für die Entlarvung eines geheim betriebenen Satansbundes, der eine äußerst unselige Rolle in unserer Gesellschaft spielt, u.a. auch schrecklichste Morde heimlich begeht und vieles andere.

PR hätte dieses wahnsinnige Geschöpf gerne, aber mit Ethik hat diese amoralische Kreatur nun gar nichts am Hut. Was hat der Irre immer mit dem Satansbund, den er gar nicht kennt und der nur in seinen perversen sowie krankhaften Phantasien existiert. Um einen heimlichen Mord handelt es sich bei dem längst aufgeklärten Verbrechen an Nadine O. bestimmt nicht

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Schauen Sie sich das hier einmal an:

[2 Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Sie werden es doch sicherlich richtig finden, dass ein abscheulicher Satansbund auch dann öffentlich entlarvt werden muss, wenn seine Mitglieder es aufgrund von Geheimhaltung bisher geschafft haben, zu den künstlich gemachten Strahlemenschen der Gesellschaft zu gehören?

Da Wahnfried sich außerhalb der menschlichen Gesellschaft befindet und zudem in totaler sozialer Isolation dahinvegetiert, ist jedes Mitglied der Gesellschaft in seinen Augen ein künstlich gemachter Strahlemensch.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wir werden sehen, was Sie für richtig halten.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Wenn Joschka Haltaufderheide Ehtik zugetan ist und den Schmarrn hier gelesen hat, kann der Irre bis zum Sankt Nimmerleinstag auf Antwort warten. Dafür wird Wahnfried ihn auch bald in die Kategorie „Satanisten“ einordnen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka schreibt seine Hirngespinste, die Hacker an, CCC Berlin, CCC Hamburg, CCC Köln, Anonymous Berlin, Anon Hamburg, Düsseldorf, Hannover, München, Dresden

Der schwer seelisch abartige Sobottka geht wieder mit Pauschalaussagen und ewigen Wiederholungen hausieren, weil sein durch Cannabis restlos zerstörtes Hirn nichts anderes mehr zulässt.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-betr-satansmord-abschluss-der-1-doku-phase-in-kurze-ccc-berlin-ccc-hamburg-87298771.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka betr. Satansmord: Abschluss der 1. Doku-Phase in Kürze

Oje, ist der Irre noch nicht einmal in der ersten Stuss-Phase fertig. Dann schafft er es auch nicht mehr, bevor die Abfuhr des BGH kommt und danach ist sowieso Funkstille bei ihm. Das walte der Bewährungshelfer.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hallo, Leute!

Betreffend die Mordindizien inkl. Geständnis werde ich keine besonderen Änderungen mehr vornehmen, bevor ich  Phase 1 starte. Damit ist der auf folgender Seite erreichte Stand:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

zunächst das Datum insofern.

Wen interessiert denn, außer seinen imaginären Hackern, wann und wie der Wahnsinnige seinen Schwachsinn ändert? Auch geht es in seinen verfaulten Hirnrest nicht mehr rein, dass das Geständnis aufgrund der erdrückenden Beweislage unwesentlich für die Aufklärung war. Das Geständnis, welches selbst dem Gericht dubios vorkam, sollte dem abartigen Mörder Philip Jaworowski nur von dem Vorwurf des Mordes befreien.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Einige andere Dinge müssen noch aufbereitet werden, z.B. das für einen Grauensmörder merkwürdige Verhalten des Philip im Prozess und in der Haft, zudem eine Kurzfassung des nach Lage der Dinge einzig möglichen wahren Szenarios, weiterhin ein Overlay, das die Begründung der Unschuld des Philip unter verschiedenen Aspekten fundiert:

Was weiß denn diese wahnsinnige Kreatur, wie sich der erbärmliche Philip in der Haft verhielt. Alles nur Spinnerei. Fundiertes hat er an keinem Punkt vorgelegt und genau deswegen finden seine Lügenmärchen NIRGENDWO Anerkennung.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

– Mordindizien belegen die Manipulation

Die Mordindizien sind so eindeutig, dass selbst Freunde von Philip von dessen Schuld überzeugt waren. Hier der Beweis:

Das ignoriert der selbsternannte „Privatdetektiv“ ohne Lizenz geflissentlich, um weiterhin stumpfsinnig seine verquasten Theorien verbreiten zu können.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

– Verletzungsbild der Nadine nicht erklärbar, wenn sie nicht gefesselt war

Das ist für den Wahnsinnigen nicht erklärbar. Was für ihn nicht erklärbar ist, kann natürlich für Gerichtsmediziner und Sachverständige auch nicht erklärbar sein.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

– keine Spuren am Tatort außer an einem Lichtschalter, obwohl es eine Menge an Mikrospuren hätte geben müssen

Das ist wieder das übliche Bild-Zeitungswissen, was der Irre hier präsentiert, der noch nicht einmal bei dem Verfahren zugegen war, aber meint er müsse neunmalklug daherschwätzen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

– unglaubwürdig, dass ein „planvoll“ vorgehender Mörder einen Teil der vom Tatort mitgenommenen Gegenstände (Kochtopf, Kunststoff-Klappbox,    Original-Ostrowski-Kabel, Pinsel, Pinselbecher) entsorgt hätte, aber Telefon und Messer für die Polizei aufbewahrt hätte, zudem ein Kabel, das nichts mit dem Mord zu tun hatte, als Mordkabel präpariert und hinter seinem Schrank versteckt hätte.

Hier zeigt sich, dass der selbsternannte Prof. Dr. jur. keine Ahnung von der Rechtsprechung hat. Sicher hat der elende Mörder Philip GEPLANT das Messer, mit dem er 12x (i.W. ZWÖLFMAL) auf sein armes Opfer in Gesicht und Hals eingestochen hat, aus der Küche geholt und darum geht es. Deswegen ist es auch Mord und kein Totschlag.

Was der Irre mit Pinsel und Pinselbecher will, weiß er auch nur selber.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

– Auftreten der Sarah Freialdenhoven

Das Mädchen spielt überhaupt keine Rolle, was den Mord angeht. Nur der Vollidiot sieht da irgendeinen Zusammenhang.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

– Merkwürdig, dass Philip zwischen zwei SM-Kontakten mit Nadine Kampmann gemetzelt haben soll.

Auch das ist nichtssagend, da der 2. SM-Kontakt wohl eher dazu diente, die Tat zu verschleiern.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

– Bemerkenswert, mit welchen Mitteln ich seit Jahren nachweislich bekämpft werde, eindeutig deshalb, um meine Kritik in diesem Falle zu unterbinden

Hier irrt der Wahnsinnige, wie immer. Würde er nur Zweifel bzgl. des Urteiles äußern, würde es auch KEINEN Menschen interessieren. Aber das ist ja nicht im Sinne des Profilneurotikers bzw. pathologisch Geltungssüchtigen. Er muss ja gleich Mörder präsentieren, indem er falschverdächtigt. Deswegen wird er bekämpft. Wer öffentlich anständige Menschen „Mörderinnenmutter“ nennt oder redliche Schülerinnen als Mörderinnen präsentiert, der gehört im Internet vernichtet, was ja nun bald geschehen wird, da der BGH jetzt aktiv geworden ist.

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

– Bemerkenswert, welche öffentlichen Behauptungen Polizei Hagen, Rechtsanwalt Prof. Neuhaus und eine Reihe anderer Personen seit Jahren oder zumindest Monaten auf sich sitzen lassen, ohne rechtlich dagegen anzugehen.

Es wird auch keiner mehr auf einen wahnhaft Gestörten bzw. schwer seelisch Abartigen reagieren, da allen sein Geisteszustand bekannt ist und JEDER der seinen Schwachsinn liest, auch sofort davon überzeugt ist, es mit einem Vollidioten zu tun zu haben. Daher kann der Irre auch seinen dämlichen Schmarrn ausschließlich auf SEINEN Seiten breittreten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich gehe davon aus, zum Wochenende fertig zu werden.

Hoffentlich, damit das idiotische Herumgestammel mit den „Fortschrittsberichten“ endlich aufhört.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Eure Arbeit ist super, nicht nur, was die Googleseite #1 der Polizei Hagen angeht, und Ihr könnt Euch ganz sicher sein, dass diese Dinge Leuten, die es wirklich verdient haben, sehr auf den Magen schlagen. Dabei wird es nicht bleiben;…

Es interessiert eben schon keinen mehr, was ein Schwachsinniger da herumspammt, aber auch da ist das Ende in greifbare Nähe gerückt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

…ich kämpfe dafür, den Satansbund auffliegen zu lassen, und ich bin überzeugt, dass dieses Ziel erreicht wird, wenn Ihr und ein paar andere mitziehen werden.

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Nun kämpft eben Wahnfried gerne gegen Windmühlen. Er hat ja auch nichts besseres zu tun und hält sich dabei noch für unglaublich wichtig.

Zudem weiß der Irre mal wieder nicht, was er eigentlich will. Mal war es „Staatsmord“ und nun ist es ein satanistischer Mord. Es muss für den Irren ein erhebendes Gefühl sein, sich in seinem Wahn für unglaublich wichtig zu halten und nicht zu merken, dass ihm nur Hohn, Spott und Verachtung zuteil wird. Die Einzigen, die ihn noch ernst nehmen, sind die Juristen, welche mit seinen Straftaten beschäftigt sind.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Der Wahn von Winfried Sobottka Alias Sherlock Holmes. WWU Münster, Annika Joeres, lastactionseo, womblog, mein parteibuch, wir in nrw, ruhrbarone, Altermedia, ex-K3-berlin, chaos computer club+dresden+berlin

Das Endstadium des Wahns von Winfried Sobottka Alias Sherlock Holmes scheint erreicht zu sein. Jetzt übermannt der Größenwahn den Irren. Aber je größer seine Angst umso größer sein Schandmaul.

http://kritikuss.over-blog.de/article-sherlock-holmes-uber-das-unglaubliche-gluck-des-winfried-sobottka-87256979.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes über das unglaubliche Glück des Winfried Sobottka

Wahnfried ist wahrlich ein echter Glückspilz mit 22 Monaten Haft bzw. 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit am Hals.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes:„Good Evening, Mr. Sobottka. Sie sind tatsächlich nicht nur ein Spätzünder:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Wäre der Wahnsinnige wenigstens ein Spätzünder, hätte er die Straftaten in diesem Umfange nicht begangen. Er hat eben überhaupt NICHT gezündet, weil er nach dem Urteil noch weitere Straftaten beging. Darüber ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

sondern erscheinen hinsichtlich Ihres Glückes schon fast als ein begnadetes Geschöpf. Satanisten und Staatsschützer haben derzeit offenbar nichts Anderes zu tun, als sich vor Ihnen aufzustellen und sich selbst die Messer in den Leib zu stoßen…“

Hihihihi hier faselt der Irre wieder über sich selbst, denn er hat sich genüsslich das Messer selber in den Leib gestoßen und so langsam blutet er aus. Da helfen auch keine Selbstgespräche mit Romanfiguren mehr.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Good Evening, Mr. Holmes. Ja, also, ich brauche manchmal eben etwas länger als andere… Und was die Satanisten und ihre Staatsschützer angeht: Wer so ungeheuer destruktiv eingestellt ist, hat nun mal immer auch eine stark ausgeprägte selbstmörderische Ader. Das kommt mir in der aktuellen Lage natürlich zugute.“

Auch hier beschreibt der schwer seelisch Abartige seine eigene Situation perfekt. Es wird ja jetzt wohl nicht mehr lange dauern, bis die Abfuhr vom BGH kommt und dann ist Weihnachten für den Geistesgestörten gerettet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Sie werden nicht von allen geliebt:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Wie gehen Sie damit um?“

Nicht von allem ist aber nett formuliert, wenn man ALLE meint. Wahnfried, der in völliger sozialer Isolation lebt und von ALLEN verachtet wird, mag mal preisgeben, wer ihn denn liebt. Da bleibt evtl. noch die geistesgestörte Dreifach-Mördertochter Barbara Kühn, geb. Pytlinski die selber im Blutrausche schwelgt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Ich fühle mich geschmeichelt, wenn der wahre Abschaum der Gesellschaft mich hasst.“

Nun, den Abschaum vom Abschaum der Menschheit, wie Sobottka, hasst man nicht, sondern verachtet diesen. Vielleicht gibt es sogar noch ein paar Gutmenschen, die Mitleid mit dem Gewohnheitsverbrecher haben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Keine Angst?“

Winfried Sobottka: „In mir steckt ein äußerst gefährlicher Killer. Ich könnte keinen besseren Leibwächter haben als mich selbst.“

Hihihi so sieht ein Killer nach dem Zusammentreffen mit der Polizei aus:

Danach hat er monatelang geheult und lamentiert. Schade, dass er seine wohlgefüllte Unterhose nicht präsentiert hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Sie wollen einen äußerst mächtigen Satansbund insgesamt auffliegen lassen?“

In seiner panischen Angst und unendlichen Verzweiflung wird der Maulfechter immer größer und stärker. Er ist wirklich durchschaubar wie ein Kleinkind, dass mit dem Fuß aufstampft, wenn es nicht bekommt was es will und sich in die Enge gedrängt fühlt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Den bisher aufgebrachten Einsatz kann man mit Geld schon lange nicht mehr bezahlen. Warum sollte ich so viel auf mich nehmen, dann aber nur eine halbe Sache daraus machen?“

Der Einsatz ist ja schon mit 22 Monaten Haft bezahlt genug und da handelt es sich wirklich nicht um halbe Sachen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Es könnte einiges schneller gehen…“

Das könnte es wirklich, wenn der BGH nicht so lahmarschig wäre.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Ich muss mein Tempo an eine Vielzahl von Dingen anpassen. Es muss vor allem auch zu mir passen, ich benötige die harmonische Wellenbewegung, um dem Perfekten nahe zu kommen.“

Naja bald bestimmen Andere sein Tempo. Entweder bei den 150 Stunden Arbeit oder im Knast beim Saugrausch.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Zu dem Punkt Geständnis haben Sie nun ein eigenes Overlay erstellt:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

um das Overlay für alle Indizien kürzen zu können. Sie haben noch einiges zu tun…“

Winfried Sobottka: „Ja, ich habe noch einiges zu tun.“

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Dann soll er endlich mal loslegen, denn viel Zeit bleibt dem Volksverhetzer und dissozialen Penner nicht mehr.

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Die Hacker und der „Privatdetektiv“ Winfried Sobottka. CCC Berlin, Anonymous Hamburg, Anon Frankfurt, München, Dortmund, Köln,Hannover, Karlsruhe, Stuttgart, Dresden

Hallo Hacker, Winfried Sobottka heult sich wieder aus.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-die-hacker-betreffend-satansmord-u-a-ccc-berlin-anonymous-hamburg-anon-frankf-87201642.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) findet vor lauter Panik vor der Klatsche des BGH mal wieder keinen Schlaf. Um 2 Uhr 15 hockt er immer noch in seinem Wohnklo vor dem wichsfilmchen-verlausten PC und muß zwanghaft seinen Hirnschrott ins Internet blähen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka @ die Hacker betreffend Satansmord u.a.

Hallo, Leute!

Wie Ihr seht, bin ich noch in der Arbeit:

Jaja, wenn Winzelfried völlig allein auf weiter Flur steht, sind sogar die „Hacker“, denen er noch vor Kurzem noch nicht mal ins Gesicht spucken wollte, weil er sich so vor ihnen ekelte, plötzlich wieder hoffähig. Dabei halten diese den Suchbegriff „Dachschaden Sobottka“ bei Götzin Google nach wie vor in TOP-Positionen !!!

Es ist wirklich beschämend, zu sehen, wie schnell der lüner Quasselkasper seine angeblich so festgefahrenen „Gesinnungen“ wechselt, wenn es für ihn eng wird.

Auch wird in seinen Hohlschädel niemals hineingehen, dass es sich bei seinem unnützen Geschmiere in keinster Weise um „Arbeit“ handelt, sondern nur um Ablenkung vor den harten Realitäten, die der lüner Gewohnheitsverbrecher nicht wahr haben will, die ihm aber nun bald ins Haus stehen.

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde den langen Unterpunkt zum Geständnis noch ausgliedern und eine Kurzfassung einbauen, dann habe ich noch ein paar andere Sachen zu erstellen, dann noch einmal alles abchecken und ggfs. korrigieren, und dann werdee ich loslegen.

Ich werde – ich werde – ich werde. Man kann es langsam nicht mehr hören. Soll der Konjunktiv- und Fersengeld-Amarschist doch einmal MACHEN, statt „werden“, und dann über seine Taten berichten, statt immer davon zu träumen, etwas zu tun. Aber dafür ist er wie üblich viel zu faul und viel zu feige.

[Anm.: Anscheinend erhofft sich der Wahnsinnige Beifall von den imaginären Hackern, wenn er immer seine „Fortschrittsberichte“ präsentiert. Eben das Verhalten eines 5jährigen.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Sache dürfte tiefer greifen, als lange angenommen, denn offensichtlich war sie – wenn auch schlecht – generalstabsmäßig geplant und vorbereitet. Möglicherweise war es nicht einmal Zufall, dass Nadines Eltern zur Tatzeit auf einer Party waren, womit nicht gemeint ist, dass sie vor dem Mord davon gewusst hätten. Aber vielleicht die Gastgeber? Man hat    jedenfalls eine Menge getan, und das auch schon im Vorfeld des Mordes, um jedes Misslingen auszuschließen.

Das dumme Rumgelaber langweilt. Der Irre hat keinerlei Anhaltspunkt, stochert blindwütig im Nebel herum und blubbert seine zusammengestrubbelten Konstrukte und seine erlogenen Mutmaßungen als Realitäten aus.

Dumm nur, dass das niemanden interessiert. Die Indizien in dem Mordfall waren dermaßen erschlagend,dass das Geständnis des Mädchenmörders nur noch Makulatur war. Da kann Wanzenfred sich noch ewig die Nächte um die Ohren schlagen und sich seine Lügengeschichten zusammenfabulieren. Damit kriegt er seinen Lieblingsmörder niemals frei.

[Anm.: Ich frage mich nur, was das für eine Rolle spielen soll, ob die Abwesenheit der Eltern von Nadine geplant war oder nicht, oder Wahnfried will nun wirklich auch die Eltern mit reinziehen. Gastgeber war nämlich Nadine bzw. deren Eltern. Er ist eben des Wahnsinns fette Beute.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Jedenfalls: Was die Reifenspuren angeht, halte ich mittlerweile zwei Alternativen für möglich, auch die, dass es die Spuren von Philips Auto waren. Vielleicht hatte man sogar einen seiner Reifen präpariert – so, dass eine individuelle Spur erzeugt werden konnte, und vielleicht hatte man ihn irgenwie dazu gebracht, zum Haus der Ostrowski zu fahren und dort zu drehen. Ausgeschlossen ist das nicht. Dass Dr. Roggenwallner so viele Artikel mit NADINE KAMPMANN getagged hat, könnte ja schließlich auch etwas zu bedeuten haben….

Aha, dem Irren schwimmen mit seinen fadenscheinigen Lügen davon. Jetzt werden aus den unzweifelhaft zum Auto des Täters gehörenden Reifenspuren wieder diverse Lügenmärchen, die er „für Möglich hält“. Auch mit seinen Lügen bezüglich des Täterhandys, das zur Tatzeit in der Funkzelle des Tatorts geortet wurde, ist er nicht so recht zufrieden und legt schon wieder die nächsten Ammenmärchen nach. Diese haben zwar mit der Realität nichts zu tun, aber das interessiert einen größenwahnsinnigen „Messias“ ja nicht besonders.

[Anm.:Auch hier ist wieder zutreffend, dass die informierten Ermittler es gar nicht nötig gehabt hätten, irgendwas zu verfälschen. Sie hätten doch den Zeitungen erzählen können, was sie wollen. So umständlich haben sie es sicher nur gemacht , um die krankhafte Phantasie des wahnhaft gestörten Sobottka anzuregen.

Was Dr. Roggenwallner betrifft, sollte der Wahnsinnige endlich mal kundtun, wo dieser schreibt, da ich da gerne mal kommentieren würde.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich werde weiterhin mit Strahlen bekämpft, zwischenzeitlich erhielt ich einen Tipp, den man als versuchte Anstiftung zum Mord werten könnte: Ich solle mit einem    umgebauten Mikrowellengerät zurück schießen. Sehr clever – dann hätten sie mich richtig am Haken. Ebenso gut könnte ich dem Audi-Fahrer und dem Christian Bader die Knochen brechen. Auf solche    Sachen meinerseits warten sie doch nur, ich werde ihnen keinen Gefallen in dieser Richtung tun. Ich habe andere Mittel, um den Satanisten die Hölle restlos heiß zu machen, und zwar legale.

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Ich stelle mir auch gerade vor, wie sich die lüner Vollgraupe tatsächlich an einer Mikrowelle zu schaffen macht, den Türkontakt außer Funktion nimmt, und sich danach beim Einschalten kurzerhand die eigenen Eier anbrät !!! Diese Bilder….]

Spätestens wenn man so einen Schwachsinn liest, weiß man wieder, wie weit die Geisteskrankheit des Irren mittlerweile schon fortgeschritten ist.

[Anm.: zum tausendsten Male schwätzt der Wahnsinnige, dass er irgendwem legal die Hölle heiß machen will. Geschehen ist bisher noch nichts. Dem Irren kann man doch auf der Nase herumtanzen und verarschen, wie es einem gelüstet. Er merkt eh nichts mehr. Das Einzige, was ihm bisher gelang, war übelst zu verleumden, zu Mord aufzurufen und Volksverhetzung zu betreiben, was ihm 22 Monate einbrachte, die nun in greifbare Nähe rücken.

Es bleibt bei meinen Aussagen:

„Alle Beweise sind getürkt“. Das kann nur einer behaupten, der des Wahnsinns fette Beute ist. Zudem sollte der Hirnamputierte sich endlich mal ein gutes Märchen ausdenken, warum man

  1. hätte Nadine ermorden wollen?

  2. sich soviel Umstände macht?

  3. es so stümperhaft gestaltet, dass selbst ein Vollidiot, wie Sobottka, den Fall klären kann.

Wahnfried wünscht nur über seine verquasten Theorien, unter Vernachlässigung aller Fakten, zu diskutieren. Daher ist jeglicher Diskussion schon die Grundlage entzogen.

Zuletzt nur noch eins. Hier ist das Gesicht von Nadine O.:

In dieses Gesicht und den Hals hat der erbärmliche Meuchelmörder Philip Jaworowski 12x (i.W. zwölfmal) eingestochen. Sowas ist doch unvorstellbar. Hier seine Bilder:

Und noch unvorstellbarer ist, dass dieses widerwärtige Ungeheuer noch einen Sympathisanten, wie Dachschaden Sobottka gefunden hat. 10 Jahre ist viel zu wenig für solch ein Monster.

Aber wir haben ja den wahnsinnigen Sobottka und seine Helfershelferin, die irre RAin Henriette Lyndian, die gemeinsam genau das nachvollziehen, was die Justiz versäumt hat, nämlich dass dieser Schlächter „Lebenslänglich“ bekommt. Dank Lyndians Urteilsweitergabe und den Veröffentlichungen von dem Geistesgestörten wird der Meuchelmörder bis in alle Ewigkeit von der Menschheit geächtet werden. Das ist zwar juristisch fehlerhaft, aber als Mensch kann ich das nur begrüßen. Wer solch einem netten Mädchen das Lebenslicht ausbläst und mit einem Messer in solch ein Gesicht stoßen kann, der hat es nicht anders verdient.

Bei der Angelegenheit interessiert mich nur noch, wie der skrupellose Mörder Philip Jaworowski reagiert, wenn er von den Eskapaden des Schandmaules Sobottka erfährt, denn nach seiner Entlassung ist er selber Opfer.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Nadine Kampmann und ihr Stalker Winfried Sobottka / Polizei Hagen, GSG Wetter Ruhr, Karen Haltaufderheide, Die Grünen Witten, Annika Joeres

Winfried Sobottka schreibt wieder Nadine Kampmann über seine Schmuddelseiten an, weil er zu dumm und feige ist, die Leute persönlich anzuschreiben. Er ist eben reif für die Klapse.

http://kritikuss.over-blog.de/article-nadine-kampmann-wetter-ruhr-wg-satansmord-polizei-hagen-gsg-wetter-ruhr-karen-haltaufderheid-87201021.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

@ Nadine Kampmann, Wetter-Ruhr, wg. Satansmord

Hallo, Nadine Kampmann!

Die nachweislichen Tatsachen lassen keinen Zweifel daran, dass  Philip Jaworowski nicht der Mörder der Nadine Ostrowski gewesen sein kann, dass ihm stattdessen schlecht gefakte Mordindizien untergeschoben und ihm auf der Basis ein falsches Geständnis abgezwungen wurde:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Hätte der wahnhaft Gestörte nachweisliche Tatsachen vorzuweisen, bräuchte er nicht so einen Zirkus zu veranstalten und ewig seinen Stuss zu wiederholen. Er wird in seinem Wahn niemals begreifen können, dass KEIN Mensch ihm seine Lügenmärchen, welche ALLE Fakten und Beweise ausschließen, jemals abnehmen wird. Hätte der Irre auch nur etwas in der Hand, womit man einen Justizskandal begründen könnte, würden die Medien und nicht nur die Deutschen, bei ihm Schlange stehen. Selbst im Internet nimmt keiner der UserInnen seinen Schwachsinn auf. Es gibt keine Seite im gesamten Internet, wo er Bestätigung für seinen Irrsinn erhält.

Übrigens sind die nachweisliche Tatsachen hier aufgeführt und die kann der Wahnsinnige nicht widerlegen, auch wenn er es immer wieder versucht:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/31-das-urteil-im-mordfalle-nadine-o-und-sobottkas-schandtaten/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das wird Sie doch sicherlich interessieren, Nadine Kampmann, da Sie doch bis zur Verhaftung des Philip eine relativ enge Beziehung zu ihm hatten, wenn auch wohl nicht so eng, wie er es gern gehabt hätte?

Nun war das eben eine Wochenendbeziehung und da kann man nicht allnächtlich zusammen ins Bett steigen. Außerdem, was hat das mit dem Mord zu tun und wen soll es denn interessieren?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nadine Kampmann, je tiefer ich in den Fall hinein sehe, desto mehr Abgründe tun sich auf. Das Verhalten der Sarah Freialdenhoven lässt es als praktisch sicher erscheinen, dass sie ihm zumindest einen Teil der faulen Mordindizien untergeschoben hat, zudem die Person gewesen sein könnte, die dafür sorgte, dass die wahren Mörderinnen Philips DNA auf den Lichtschalter auftragen konnten:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Je länger sich der Wahnsinnige mit dem Verbrechen und der widerwärtigen Bestie Philip Jaworowski beschäftigt, umso abstruser werden seine Geschichten. Immer wieder dieselbe Spinnerei mit dem Lichtschalter und den DNA. Warum sollte man überhaupt die DNA auftragen, wenn die Ermittler sowieso informiert waren? Das hätte man auch so den Zeitungen schildern können, ohne es so umständlich zu gestalten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun, das heißt natürlich nicht, dass  Sarah Freialdenhoven ihm alle Mordindizien untergeschoben haben muss und auch die DNA (Zigarettenkippe?) besorgt haben muss. Sie könnte einen Teil davon erledigt haben, einen anderen Teil könnte durchaus jemand anderes erledigt haben. Letzteres würde zu dem offensichtlichen Satansmord sogar passen, denn schließlich ist es ein Zweck solch scheußlicher Verbrechen, dass Mitglieder des Bundes fester an ihn gebunden werden, durch Schuld. Darum zieht der Bund gern so viele seiner Mitglieder in den Dreck wie möglich, was dafür spricht, dass abgesehen von Sarah noch jemand mitgewirkt haben könnte, was das Unterschieben fauler Mordindizien angeht, und auch das Beschaffen von Philips DNA vor dem Mord an der Nadine.

Und weiter geht es mit den Falschverdächtigungen, in der Hoffnung, dass endlich mal jemand darauf anspringt. Der Einzige, der hier mit realen Namen Leute in den Dreck zieht, ist der schwer seelisch abartige Sobottka, für den JEDER, dessen Namen er kennt irgendwie mit dem Mord zu tun haben MUSS. Alles nur die wirren und perversen Phantasien eines Geistesgestörten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sie, Nadine Kampmann, haben am 21.08. 2006 gegen 0.00 Uhr noch SMS-Kontakt mit Philip gehabt, dann wieder gegen 0.42 Uhr am selben Tage, also rund 40 Minuten    später. Zwischenzeitlich soll Philip die Nadine bestialisch gemordet haben.

Wahnfried ist wirklich total verblödet. Selbst wenn es stimmt mit den 42 Minuten, reicht diese Zeit dreimal, um die Tat zu begehen. Der widerliche und bestlische Mörder Philip Jaworoski hat sicher nicht stundenlang diskutiert. Wenn bei Wahnfried alles unendlich lange dauert, trifft das bei normalen Menschen sicher nicht zu.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich habe mir die Frage gestellt, was Philip, der am 21.08.2006 gegen 0.00 Uhr vermutlich wirklich mit dem Auto umher fuhr, getan hätte, wenn Sie ihm eine SMS mit etwa folgendem Inhalt geschrieben hätten: „Du, bei der Nadine Ostrowski ist heute Mädchenabend. Kannst Du mal nachsehen, ob die noch zugange sind?“

Was ist das denn wieder für ein Schwachsinn mit „was wäre wenn“. Die messerstechende Bestie war da und ist nicht herumgefahren, denn das hätte diese sicher bei Gericht vorgetragen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Philip wäre vermutlich so nah an das Haus heran gefahren, wie es ihm möglich gewesen wäre, dann wieder abgefahren. Nach Bekanntwerden des Mordes hätte er darüber geschwiegen – wer will schon gern darauf hinweisen, dass er dort war, wo ein ungeklärter Mord geschah?

Das ist ja nun wirklich hanebüchen. Geschwiegen hat der Mörder ja auch, bis die Beweislage ihn erdrückte. Er ist ja beweisbar nicht nur an das Haus herangefahren, sondern war sogar drin. Achso, ich vergaß, dass ALLE Beweise ja gefälscht sind.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Tatsache: Sollten es unzweifelhaft die Spuren von Philips Auto sein, die man dort fand, dann würde das zwar nichts daran ändern, dass Philip nicht der Mörder sein kann, aber dann wäre die Frage zu klären, wieso er dorthin gefahren sei.

Die Phantasien des Wahnsinnigen sind wirklich nicht mehr zu begreifen. Das ist doch alles geklärt. Der entartete Philip wusste, dass Nadine „sturmfreie Bude“ hatte und sah darin seine Chance. Warum sonst sollte er dort auch hingefahren sein? Warum besucht der wahnsinnige Mörderverehrer nicht diesen Philip und befragt ihn selber? Es gibt nur eine logische Antwort darauf, nämlich dass er Angst hat, sein Lügengebäude zusammenbrechen zu sehen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, Privatdetektiv.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Aha, nach Prof. Dr. jur., Strahlenexperte,  V.i.S.d.P. Journalist, Super-Politiker usw. nun Privatdetektiv.

Wobei ein ein ordentlicher Privatdetektiv den abartigen Mörder längst aufgesucht hätte, um von ihm die Wahrheit zu erfahren. Auch hätte ein fähiger Privatdetektiv nicht irgendwelche Märchen erfunden.

Hier mag der Irre mal erläutern, wer denn sein Auftraggeber ist. Wahrscheinlich die ARGE Unna, die ihn fürstlich entlohnt. Dabei ist der Irre nur ein billiger und brotloser Diplom-Versager

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Von Winfried Sobottka an die Rechtsanwälte Rudolf Esders und Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, Uni Bielefeld, Landesjustizprüfungsamt NRW,Anwaltskammer Hamm, Rechtsanwaltskammer Hamm,Anwaltsgerichtshof Hamm, Exit

Dachschaden Sobottka seine leeren und irren Drohungen gegenüber den Verteidigern des bestialischen Mörders Philip Jaworowski

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-an-rechtsanwalt-prof-dr-ralf-neuhaus-dortmund-uni-bielefeld-landesjustizprufu-87123202.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund

Hallo, Prof. Ralf Neuhaus!

Der Wahnsinnige glaubt wirklich, wenn er im Internet etwas veröffentlicht, dass das ankommt, wie ein Brief oder eine E-Mail. Andererseits kann es auch seine unendliche Feigheit sein, dass er die Leute, die er meint, nicht persönlich anschreibt. Er ist eben der Fersengeld-Amarschist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich halte meine Behauptung, dass Rudolf Esders und Sie Ihren gemeinsamen Mandanten Philip Jaworowski nach Strich und Faden verraten haben, aufrecht.

[3 Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Anscheinend hat der Wahnsinnige nun begriffen, dass er nichts mehr zu verlieren hat und glaubt nun provozieren zu können solange und so heftig, wie er will. Nur hat er immer noch nicht begriffen, dass JEDER über seinen Geisteszustand informiert ist und man den Narren einfach schwätzen lässt, so sehr er sich auch eine Reaktion wünscht.

Er ist der Meinung, dass er über neue Anzeigen, seine Lügenmärchen bzgl. des Mordes an Nadine O., endlich verbreiten kann. Nur tut ihm keiner den Gefallen und wenn er noch so viel verleumdet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es sieht danach aus, als ob ich das Rennen gegen Justizwillkür und Angriffe des Staatsschutzes mit gepulsten em-Strahlen gewinnen würde.

Dass der Irre gegen nicht vorhandene Strahlen gewinnt dürfte jeden normalenMenschen klar sein.

Wenn der Wahnsinnige mit Justizwillkür seine redlich verdienten 22 Monate meint, so hat er das Rennen schon verloren, da der BGH nun aktiv wird und eine vernünftige Revisionsbegründung bekommt er nicht auf die Beine gestellt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dann werden Sie sehen, was ich ganz legal kann.

Mit anarchistischen Grüßen

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Alleine dieser Beitrag ist schon wieder rechtswidrig und legal kann der wahnsinnige Gewohnheitsverbrecher Sobottka sowieso nicht handeln. Das verbietet seine Profilneurose bzw. pathologische Geltungssucht.

Schön zu sehen, wie der Geistesgestörte rotiert, wenn er vom BGH mit einem schlichten Schriftsatz wieder in die Realität zurückgeholt wird.

Wenn der hier von ihm geäußerte Schwachsinn und die Verleumdung seine „Gegenstrategie“ sein soll, dann tickt die Uhr unaufhaltsam weiter.

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Barbara Kühn, geb. Pytlinski und Vulkantänzer Winfried Sobottka. CCC Berlin, Anonymous Hamburg, Anon Frankfurt, Bundestrojaner

Winfried Sobottka tanzt mal wieder auf dem Vulka, ohne zu merken, dass er schon reingefallen ist.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-dance-on-a-volcano-ccc-berlin-anonymous-hamburg-anon-frankfurt-bundestrojaner-87086590.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle
Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) geht so richtig die Düse. Und NIEMAND ist da, dem er sein Elend erzählen und sich damit von seiner hilflosen Warterei auf die große Klatsche ablenken kann. Da muss er eben sein Tageseinerlei für seine Hirngespinste ins Internet abblähen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: Dance on a Volcano

Jaja, Winnie und seine „Amarschisten-Boogie“ genannten Rubbelorgien vor seinem verlausten Wichsfilmchen-PC.

Aber nur als kleine Anmerkung für unseren „Vulkan-„/Traumtänzer:

  • Wer auf einem Vulkan tanzt, kriegt äußerst heiße Füße und gelegentlich einen verbrannten Hintern (obwohl: Wenn die Hose erstmal braun von Panik-Kacke ist, macht das auch nichts mehr)
  • Die giftigen Gase benebeln das Hirn. Aber da braucht man sich bei TinkyWinnie ja keinerlei Sorgen zu machen. Sein cannabisverseuchter Hirnrest ist Giftgasbedampfung ja gewohnt, und viel zu schädigen gibt es da eh nicht mehr.
  • Der Absturz aus großer Höhe kann verdammt weh tun. Und dass der Absturz
    kommt, steht ja jetzt so sicher fest, wie das Amen in der Kirche.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hallo, Leute!

Ich nehme an, dass man versuchen wird, mich so schnell wie möglich in den Knast zu bekommen,  was natürlich nicht heißt, dass mir keine Gegenstrategie einfiele. 🙂 Sie werden Dinge sehen, die sie noch niemals gesehen haben.

Muhahahaha – der Irre und seine Verbal-Blendgranaten !!!

„Dinge, die sie noch niemals gesehen haben“ – wie GRUSELIG.

Was meint unser Hilfs-Hirnakrobat denn damit wohl?

Wird er vor seiner Abholung tagelang Spinat essen, damit der Panik-Kackfleck in seiner Unterwäsche diesmal ein exotisches Grün annimmt? Oder meint er damit vielleicht einfach nur sein Messie- Wohnklo, das sich seit dem letzten Besuch der Polizei nicht zu seinem Vorteil entwickelt haben dürfte, so dass die Beamten diesmal so richtig große Augen machen?

Man darf ja sooooo gespannt sein …!

Was die „Gegenstrategie“ angeht, ist die Spannung da längst nicht so groß. Das wird das gewohnte Krankheits-Geheuchel sein, wobei ihm aber dummerweise der Gefälligkeitsatteste ausstellende Quacksalber Dr. Friedrich Vollmer, Lünen, nicht mehr wohlgesonnen ist. Außerdem werden diverse feige Verzögerungsversuche kommen, weil die Lüner Obermemme nicht in der Lage ist, sich ihrem selbst verschuldeten Schicksal wie ein Mann zu stellen.

Auch wird der Irre ja gar nicht SOFORT in den Knast kommen, auch wenn das sehr begrüßenswert wäre. Zuerst sind 150 Stunden, d.h. ca. 25 Tage á 6 Stunden gemeinnütziger Frondienst,
angesagt. Scheißeschieben im Dortmunder Zoo soll ja bei Minustemperaturen extrem erbaulich für Möchtegern-Amarschisten sein.

In den Knast geht es erst DANACH, wenn das Sündenregister, das er sich schon wieder angesammelt hat, abgefragt wird.

Und nebenher tritt auch noch die Bewährungszeit inkraft, mitsamt Bewährungshelfer und gerichtlich verfügtem Zwangs-Maulkorb.

79.999.999 Deutsche dürfen sich auf die nächste Zeit wirklich extremst freuen. Nur einer wird damit nicht so recht zufrieden sein …

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

An meiner Schlafkleidung (für nachts im Auto) hätten auch die sibirischen Truppen Spaß gehabt, die im Winter 1941 westwärts durch Moskau marschierten – abgesehen von der Farbe, die im Schnee wohl nicht die beste Tarnung abgegeben hätte. Ich sehe selbst sibirischen Temperaturen gelassen entgegen.

Soso, der durchgeknallte Hitler-Bewunderer und Weltkriegsfetischist Adolf Sobotzki spielt also nächtens im Auto der depperten Gabriele Laqua die Ostfront nach.

Was ich ihm sicherlich glaube ist, daß sich die Farbe seiner Klamotten nicht zur Tarnung im Schnee eignen werden, denn sowohl der speckige Kragen als auch die Schweißränder unter den Achseln und besonders der kackbraune Hosenboden dürften sich nur zu deutlich gegen weißen Schnee absetzen.

Wirklich belustigend, dass der Irre bereits jetzt von „sibirischen Temperaturen“ faselt, so lange sich in Lünen nachts das Thermometer gerade mal um den Gefrierpunkt bewegt. Warten wir mal ab, wie schnell das gammelige Amarschisten-Gebiss so klappern kann, wenn die Minustemperaturen wirklich mal zweistellig werden, wenn die depperte Laqua den Spritvorrat rationiert und Zitterfried nicht zwischendurch den Motor laufen und die Heizung andrehen kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

In meinem Wohnzimmer steht nun endlich die Orgonit-Pyramide, die mir offenbar von einem Anonymous-Hacker zugesandt wurde, dazu werde ich mich noch ausführlicher    äußern. Der mir verfügbare Geigerzähler scheint durchgeknallt zu sein – vermutlich wegen der em-Strahlen. Aber ich denke mir nun einfach, dass die Orgonit-Pyramide schon OK sein werde, ich habe    ein gutes Gefühl insofern.

Ich kriege mich nicht mehr ein vor Lachen. Jetzt mutiert der Irre auch noch zum Hobbyschamanen.

In seiner Panik und in seinem Wahn greift er wirklich zu JEDEM Strohhalm, auch wenn man ihn damit noch so vorführen kann. Wenn man ihm den kleinen Finger reicht, giert er SOFORT nach der ganzen Hand und merkt überhaupt nicht mehr, wie man ihn damit restlos auf die Schippe nimmt.

Den „Geigerzähler“, den er sich wieder mal zusammendichtet, mag er einmal fotografieren und das Bildchen veröffentlichen. Mal abgesehen davon, dass ein Geigerzähler Radioaktivität misst, der Irre sich aber von „elektromagnetischen Strahlen“ getoastet fühlt, was etwas geringfügig anderes ist.

[Anm.: Das ist ja meiner Rede Sinn. Der Vollidiot hat nicht die geringste Ahnung von Strahlen und deren Auswirkungen, faselt aber Tag und Nacht darüber. Das trifft aber auf jedes Thema zu, welches er anfasst. Der Irre hat von NICHTS Kenntnis, muss aber ÜBERALL mitreden und ALLES beurteilen.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich arbeite fortwährend, auch wenn die Ergebnisse nicht sofort sichtbar werden. Einiges fällt mir erst jetzt im Abschluss der Arbeiten für den ersten Akt auf, so    dass ich manche Seiten, wie z.B. die folgende:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

noch ändere.

Der Volldepp sollte lieber einmal daran „arbeiten“, wenigstens noch eine seiner lächerlichen „Stellungnahmen“ für den BGH abzufassen und zu veröffentlichen, damit man wenigstens einmal mehr etwas zu lachen hat. Sein sinnfreies Rumgekrampfe in abgeschlossenen Mordfällen ist dagegen völlig sinn- und zweckfrei.

[Aus meiner Sicht kann er sich die Mühe sparen, denn selbst ein gewiefter Revisionsanwalt würde über eine Woche benötigen, um in dieser Angelegenheit überhaupt was auf die Beine zu stellen. Dabei kann man aber sicher sein, dass diesen Fall KEINEN Revisionanwalt interessieren wird, da völlig aussichtslos. Also soll sich der Irre lieber damit beschäftigen Dinge sehen zulassen, die man noch nie sah oder seine „Gegenstrategie“ in Angriff nehmen. Bisher hat er sich ja nur wiederholt.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die EU wird im kommenden Winter vermutlich auseinander fliegen. Ich gehe von einem ultra-kalten Winter aus, der den Ölverbrauch enorm steigern wird – und damit die notwendigen Ausgaben in allen Ländern der EU. Spätestens das wird den Merkels und Sarkozys nach meiner Überzeugung den Rest geben. Die Ninchen meiner Nachbarin haben sich jedenfalls sehr dicke in Felle wachsen lassen, obwohl sie in der der Wohnung gehalten werden. Wären sie im Freiland, dann würde man wohl nur noch ihre Augen, Ohren, Nasen und Schwänze sehen.

Die Karnickel der depperten Nachbarin haben mit ihrem Winterfell noch einen weiteren Vorteil: Sie sehen damit gut aus. Andere Typen dagegen haben das ganze Jahr wirres Sauerkraut auf dem Speckschädel, und trotzdem sieht’s scheiße aus.

Ich hoffe mal auf einen ultra-kalten Winter, denn dann ist das Einsparpotential der öffentlichen Hand im Falle des lüner Lügenbarons in der Tat enorm hoch. Die Heizkosten für die nächtelangen Internet-Sitzungen dürften dramatisch fallen, da der große Held ja in der Karre senier Nachbarin bibbert, ebenso die Stromkosten.

Aber was schwätzt der Irre überhaupt von Energiekosten? Er läßt sich doch als völlig abhängiger Staatssklave und Hartz IV-Genießer seine Betriebskosten sowieso vom ach so verhassten Satanistenstaat in den fett gefressenen Hintern schieben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Euch bitte ich, zu sichern, zu sichern und nochmals zu sichern, auch wenn Ihr heute noch nicht wisst, wofür – denn selbst etwas zu veröffentlichen, kommt für Euch ja leider nicht infrage.

Mag der Irre doch ein einziges Mal erläutern, WEN er denn mit „EUCH“ meint.

Da ist NIEMAND außer ihm auf weiter Flur, den es auch nur einen Hundeschiss interessiert, was aus ihm wird. Spätestens seit seiner mehrtägigen „Zwangspause“ vor wenigen Tagen, wo ÜBERHAUPT NICHTS passierte, obwohl Mr. Wichtig von der Bildfläche verschwunden war, sollte ihm da zumindest ein winziges Licht aufgegangen sein. Aber wahrscheinlich ist diese Hoffnung völlig vergebens, denn sowohl sein leeres „Spendenkonto“ als auch die gähnend leeren Zuschauerränge, als er vor Gericht in Dortmund schwitzte, hat er völlig verdrängt. Und auch die geniale Position, auf die „Dachschaden Sobottka“ (TOP-Googleposition durch anarchistische Hackerunterstützung !!!) bei Götzin Google „gepusht“ wird, lässt ihn seine Hirngespinste nicht vergessen.

Mag der lüner Hofnarr noch hunderte von Jahren auf fremde „Veröffentlichungen“ von seinem kriminellen Scheiß warten. Kommen wird da NIEMALS etwas.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

B. lässt ihren Kopf übrigens auch einer CT-Untersuchung unterziehen. Sie hat seit einiger Zeit sehr ungewöhnliche Kopfschmerzen. Leider ist es mir nicht möglich, mit ihr irgendwie geordnet zu kooperieren, aber das ändert nichts daran, dass ich den perversen SS-Satanisten die Hölle heiß machen werde.

Gruß

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Es bewährt sich eben immer wieder, wenn eine Geisteskranke, wie die Dreifachschlächter-Tochter Barbara Kühn, geb. Pytlinski, wenigstens von ihrer Familie Unterstützung und Koordination des Alltages erfährt. Das verhindert wenigstens, dass diese Person auch noch von einem gefährlichen Gewohnheitsverbrecher für dessen kriminelle Machenschaften missbraucht wird.

Dass in der Rübe der Barbara Kühn, geb. Pytlinski, so manches nicht richtig verschraubt ist, weiß man ja nicht erst, seit sie ihren Dreifachschlächter-Vater bei dessen Schandtaten unterstützte, dann selber mit Mord und Totschlag drohte und in Dachschaden Sobottka ihren notgeilen Bewunderer fand. Daher ist sowohl die CT-Untersuchung als auch eine neurologische und vor allem psychiatrische Untersuchung und Therapie EXTREM begrüßenswert.

Denn was aus einem unbehandelten Dachschaden wird, der sich aufgrund nicht mehr existenter sozialer Kontakte völlig verselbständigt, sieht man ja tagtäglich beim wahnhaft gestörten sowie schwer seelisch abartigen lüner Gewohnheitsverbrecher.

Da wirkt es wie gewohnt richtig niedlich, wenn sich das jämmerliche Kerlchen in seiner hilflosen Wut am Ende mal wieder aufplustert und lächerlicherweise mit Dingen droht, die er noch nie hinbekommen hat, nur damit er die Restchance auf einen kleinen Saugrausch bei seiner angebeteten Dreifachschlächter-Tochter Barbara Kühn, geb. Pytlinski, doch nicht völlig verspielt.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

An Jaroslaw Kaczynski von Winfried Sobottka. Christian Wulff,Angela Merkel, Hannelore Kraft, Annika Joeres, womblog

Jetzt heult sich Winfried Sobottka bei Jaroslaw Kaczynski aus, wohl in der Erwartung, vor Strafantritt in Polen Asyl zu finden. Das ist ja nicht das erste Mal.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-an-jaroslaw-kaczynski-ss-deutschland-plant-polens-tod-christian-wulff-angela-mer-87070136.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka an Jaroslaw Kaczynski: SS-Deutschland plant Polens Tod

Glaubt der wahnhaft Gestörte wirklich, dass ihm das ein normaler Mensch abnimmt?

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sehr geehrter Jaroslaw Kaczynski!

Sie hatten im polnischen Wahlkampf die Behauptung aufgestellt, Angela Merkel beabsichtige, in Deutschlands Osten die Grenzen von 1937 wiederherzustellen. Ich halte das für falsch, denn ich gehe davon aus, dass der von den deutschen Parteien umgesetzte Expansionsdrang des deutschen Großkapitals keine Grenzen kennt, sondern auf die letztendliche Versklavung aller Völker in Europa zielt, einschließlich des deutschen und des polnischen Volkes.

Ein Glück, dass Jaroslaw Kaczynski diesen Schmarrn des Volksverhetzers und Parasiten der Gesellschaft niemals zur Kenntnis nehmen wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ablesbar derzeit sehr gut am Beispiel Griechenlands, das bereits zum Sklaven nicht zuletzt der deutschen Politik und damit des deutschen Großkapitals geworden ist,    was das Land in Armut und Elend stürzt und letztlich dazu führen wird, dass griechisches Land, griechische Infrastruktur usw. von deutschen Privatinvestoren aufgekauft werden.

Nichts anderes haben sie mit Polen vor, wobei es ihnen vermutlich egal sein wird, welche Flagge dort wehen wird: Ihnen reicht es, wenn ihnen alles gehört und sie alles zu bestimmen haben.

Hier beweist der schwer seelisch abartige Gewohnheitsverbrecher Sobottka mal wieder, in völliger Unkenntnis daherzulabern. Kein Mensch hat Griechenland gebeten, der EU beizutreten, sondern die Griechen haben sich mit falschen Angaben über ihre Wirtschaft hineingemogelt und jetzt soll Deutschland dafür gradestehen. Das juckt den Sozialschmarotzer Sobottka aber nicht, da er in seinem erbärmlichen Leben noch nie Steuern zahlte oder zahlen wird. Mag er doch nach Polen auswandern, denn das befreit die Bürger der BRD von einem dissozialen Penner und Volksausbeuter. Es ist auch nicht anzunehmen, dass die BRD auf Auslieferung besteht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sehr geehrter Jaroslaw Kaczynski, auch der Mordfall Nadine Ostrowski sollte allen Polen zu denken geben: Grausamst gemordet wurde ein hoch anständiges Mädchen    polnischer Abstammung, zur Verdeckung der wahren Täter, Töchter aus „guten deutschen“ Elternhäusern, wurde der polnisch stämmige Philip Jaworowski absichtlich falsch verurteilt.

Was ein Schmarrn der Irre dem Jaroslaw Kaczynski auf die Backe binden will, ist schon erstaunlich. Diese Ausgeburt polnischer Inzucht, weiß gar nicht, was ein gutes deutsches Elternhaus ist. Das wirft aber ein gutes Licht auf die Polen. Der Eine Ein bestialischer Mörder und der Andere ein wahnhaft Gestörter bzw. schwer seelisch abartiger Verbrecher, der mit einem Bein im Knast und mit dem anderen Bein in der Psychiatrie steht. Beide kann Jaroslaw Kaczynski geschenkt haben, denn auf sowas können wir Deutschen verzichten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass ich nicht locker  lasse, sondern den Fall ultimativ aufarbeite und dann mit allen Mitteln veröffentlichen will, siehe u.a.:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/31-das-urteil-im-mordfalle-nadine-o-und-sobottkas-schandtaten/

bedeutet für mich seit Jahren, dass ich mit geballter Willkür des BRD-Staates, mit Internet- und sonstigem Terror seiner Agenten bekämpft werde, seit Monaten so weit gehend, dass ich in meiner eigenen Wohnung mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen bekämpft werde und seit Juli deshalb in einem Auto fern der Wohnung schlafe.

Aufzuarbeiten gibt es an dem längst aufgeklärten Mordfall nichts mehr. Das ist nur das Hobby des wahnsinnigen Sobottka, der sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, sich in anderer Leute Elend zu suhlen.

Wer sich einbildet bestrahlt zu werden, ein lupenreiner Nationalsozialist (NAZI) und dazu noch wahnsinnig ist, der mag auch im Auto erfrieren. 

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wenn Sie sich den Blog unter dasgewissen.wordpress.com ansehen, wo ich zwischendurch immer mal wieder als „polnische Missgeburt“, „Monster polnischer Herkunft“,    „Zombie polnischer Herkunft“ u.ä. bezeichne werde, dann erhalten Sie tiefe Einblicke in das satanische Wesen derer, die den Mord an Nadine Ostrowski und die Falschverurteilung des Philip    Jaworowski zu verantworten haben und denen in Deutschland absolut nichts entgegen gesetzt wird, die tatsächlich als Kettenhunde der wahren Machthaber zu begreifen sind.

Wie soll man denn ein Ungeheuer bezeichnen, welches zu Lasten redlicher Bürger lebt, diese verleumdet und Leichenfledderei betreibt. Das außerdem anständige Menschen des Mordes bezichtigt, Volksverhetzung betreibt und selber zu Mord aufruft. Das Leute in Jauchefässern ertränken, mit Bauschaum vollpumpen, kreuzigen und zerstückeln will, kann man nicht als Mensch bezeichnen. Dabei habe ich seine permanenten Lügen und Diffamierungen gar nicht berücksichtigt.

https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sehr geehrter Jaroslaw Kaczynski, diesem Deutschland müssen mit notfalls allen Mitteln die Grenzen gezeigt werden, sonst wird es verheerende Folgen für alle anderen Länder haben, nicht zuletzt für Polen.

Die Grenzen müssen dem wahnsinnigen Verbrecher und Volksverhetzer Sobottka gesetzt werden, was ja nun bald geschehen wird und er endlich lernt, was Arbeit überhaupt ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die SS-Teufel haben heimlich überlebt, ihre Ziele sind die selben, ihre Vorgehensweise ist aber nicht mehr offen, sondern heimlich und schön lackiert.

Mit lieben Grüßen

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Der einzige echte SS-Teufel ist Sobottka selber, der nicht einen einzigen Beitrag zustande bringt, ohne seinen Weltkriegsfetisch zu frönen oder Hitler und seine Vasallen zu verehren.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka weiterhin im Strahlenwahn, CCC Berlin, Anonymous Berlin, Staatsschutz Polizei Berlin, Staatsschutz Polizei Hamburg, Staatsschutz Polizei Frankfurt

Winfried Sobottka, der Strahlenwahn und seine lächerliche Revisionsbegründung.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-uber-die-lage-am-22-11-2011-ccc-berlin-anonymous-berlin-staatsschutz-polizei-b-87041683.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle
Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Die Schlinge um die Gurgel von Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) zieht sich jetzt unweigerlich zu. Heldenhaft erwähnt er dies selbstverständlich nur im Nebensatz, dafür beginnt er wieder mit seinem weinerlichen Gememme wegen seines Strahlenwahns. Dummerweise kann ihm das jetzt in keinster Weise mehr helfen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka über die Lage am 22.11.2011

Der BGH hat signalisiert, dass er im Falle meiner Revision die Willkür siegen lassen will, ich habe bis Montag Zeit, noch eine Stellungnahme abzugeben.

Allein diesen dämlichen Satz, den in der Form wirklich nur der Irre bringen kann, muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Der BGH hat signalisiert, […]

Ist er in seinem geballten Wahnsinn nicht köstlich? Sogar in seiner desaströsen Lage muss er noch zwanghaft versuchen, mit blasiertem Geblubber und Verballern leerer Worthülsen Eindruck zu schinden. Jeder Hirnnormale bekommt Post, während dem wahnhaft gestörten sowie schwer seelisch abartigen Gewohnheitsverbrecher „etwas signalisiert wird“.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

[…] dass er im Falle meiner Revision die Willkür siegen lassen will, […]

Wie dämlich Sobotzki wirklich ist, zeigt sich mal wieder in seinem idiotischen „Willkür“-Gewäsch.

In seiner überheblichen und selbstgefälligen Art hielt er es nicht für nötig, sein jämmerliches „Revisionsbegehren“ formgerecht zu stellen, obwohl er darüber informiert wurde und dies sogar per Unterschrift bestätigt hat.

Damit war der Stuss bereits aus formellen Gründen durchgefallen, was ihm die Bundesanwaltschaft ja auch schon vor geraumer Zeit schon mitgeteilt hatte. Daneben wurde ihm ebenfalls erläutert, dass der Krempel inhaltlich völliger Schwachsinn sei und auch deswegen nicht akzeptiert werde:

Aber ein Möchtegern-Messias, GröMaZ (= Größter Maulheld aller Zeiten) und prädikatsdiplomgeschmückter Kaufmichel steht ja ständig über Recht und Gesetz. Für den gelten natürlich andere Regeln – jedenfalls, so lange er sich in der virtuellen Welt seine erbärmliche Lage schön schwätzen kann.

Immer wieder fällt es bei Wanzenfred auf, dass er der Meinung ist, niemand könne ihm etwas. Dieser Eindruck mag sogar dadurch noch gestützt werden, dass die Mühlen der Justiz sehr langsam mahlen. Aber sie mahlen eben, und ganz, ganz allmählich kommt eben alles dorthin, wo es hinkommen soll.

[Anm.: Ich meine schon, dass dem Irren etwas signalisiert worden ist, was er aber in seinem Größenwahn mal wieder nicht verstanden hat.

Man wollte dem Geistesgestörten signalisieren, dass seine „Revisionsbegründung“ so idiotisch ist, dass man sich genötigt sah, Gnade walten zu lassen und ihm daher nochmals die Gelegenheit gibt, etwas Vernünftiges zu verfassen oder sich anwaltlich beraten zu lassen. Für mich ist das unverständlich, da dem wahnsinnigen Gewohnheitsverbrecher ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt worden ist, die ganze Angelegenheit ordnungsgemäß zu erledigen. Hier kann man mal sehen, wie milde die Gerichte mit diesem Volksverhetzer umspringen und der Vollidiot bezeichnet diese noch als „Eimer satanistischer Scheiße“.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

[…] ich habe bis Montag Zeit, noch eine Stellungnahme abzugeben.

Na bitte, da weiß man nun, warum der Irre seit Tagen seinen dämlichen Sabbel zwangsweise halten musste. Dass er nur drei Tage Zeit hat, eine seiner durchgeknallten „Stellungnahmen“ abzugeben, kann er noch nicht mal seiner Oma erzählen.

Vielmehr hat er die Dinge wie gewohnt erst einmal ängstlich ruhen lassen und sich mit seiner Leichenfledderei in seinem Lieblingsmordfall von der harten Realität abgelenkt. Nachdem der Zeitpunkt näher rückte, musste er sich damit zwangsweise beschäftigen und wieder einen seiner Idioten-Ergüsse absondern, die an Länge wie Absurdität nicht zu überbieten sind. Da ist eine angebliche „DSL-Störung“ eine willkommene Möglichkeit, wenigstens vor seinen Hirngespinsten nicht das Gesicht zu verlieren, besonders, wenn man das Passwort zu seiner aktuellsten Müllkippe beim Wühlen im Müll nach „Unterlagen“ verschlampt hat.

Und jetzt steht der Termin unmittelbar bevor, und Wirrfried wird so richtig hektisch.

Pech für ihn, daß er jetzt schmieren kann, was er will, und dass ihm auch sein nun folgendes „Justizwillkür“-Geplärre und Strahlungs-Gememme nicht mehr helfen kann.

  1. Die 150 Stunden gemeinnützigen Scheißeschiebens werden Frohsinn verbreiten. Und dass auch noch bei den zunehmend fallenden Temperaturen. Dumm gelaufen eben.
  2.  Der Bewährungshelfer tritt unweigerlich auf den Plan. Und da ahnt der Irre noch nicht einmal, was ihn erwartet. Wenn sein verleumderisches Lügengeschwätz im Internet dann immer noch nicht aufhört und er seine Gewohnheitsverbrechen in der üblichen Form weiter fortsetzt, wird er ENDLICH den Maulkorb verpasst bekommen, der ihm zusteht.
  3. Die Bewährungsstrafe ist für den Irren ein Problem, über dessen Tragweite er sich nicht annähernd im Klaren ist. Während dieser Zeit darf er sich KEINEN FITZEL zu Schulden kommen lassen. Mal abgesehen von allem, was er seit Urteilsverkündung bereits wieder verbrochen hat und was noch auf dem Zettel steht, wird das zu seinem größten Albtraum werden. Denn TinkyWinnie ist ja durch seine Profilneurose, seinen krankhaften Geltungswahn sowie seine Internetsucht nicht in der Lage, auch nur einen Tag die Füße still zu halten und keine neunen Straftaten im Internet zu begehen.

 „Finster“ ist für die Situation des Irren wirklich noch ein schmeichlerischer Ausdruck. Selbst „beschissen“ wäre da noch geprahlt.

[Anm.: Jetzt macht sich die Verschleppungstaktik des Irren richtig bezahlt.

Kurzfristig bringt er keine akzeptable Revisionsbegründung zustande und wird seinen Hirnschrott morgen kurz vor 24:00 Uhr wieder per Fax abschicken. Jetzt hat er nicht einmal mehr Zeit sich mit dem Ass. jur. Claus Plantiko abzusprechen, denn der wird sich auch nicht kurzfristig zu etwas nötigen lassen. Und schon wieder steht der Irre mutterseelenalleine da. Zumindest kann er jetzt keinen einen Vorwurf machen, wenn seine „Revisionsbegründung“ endgültig den Bach runtergeht.

Zu begrüßen ist aber, dass endlich Bewegung in die Angelegenheit kommt, Was Wahnfried sicher noch unruhiger schlafen lassen wird. Schrieb er nicht gestern noch vollmundig:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich bin nicht geneigt, mir von diesem Dreckspack irgendetwas gefallen zu lassen, und ich bin auch keineswegs der Meinung, dass man denen völlig ausgeliefert sei.

Nun wird er ENDLICH mal erleben, was er sich alles gefallen lassen MUSS.

Jetzt dürfte es auch nit mehr allzu lange dauern, bis der Gewohnheitsverbrecher die Quittung für seine Straftaten bekommt. Er hat es ja nicht anders gewollt und regelrecht nach Strafe gegiert.]

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Strahlenangriffe gegen mich werden fortgesetzt und in ihrer Art nahezu ständig „verfeinert“.

Jetzt kommt wieder die Strahlenwahn-Leier. Wenn sich der Irre einbildet, dass er damit um die Konsequenzen für seine Schandtaten herumkommen könnte, dürfte er sich übelst geschnitten haben. Wenn er mit dem Argument „Bestrahlung“ bei Gericht oder auch nur bei einem Bewährungshelfer angewanzt kommt, steht die nächste psychiatrische Begutachtung schneller auf dem Plan, als ihm lieb ist. Und da er da ja gar nicht drauf steht, könnte der Vorschlag von Dr. Roggenwallner doch noch Realität werden, ihn in Aplerbeck zwangsuntersuchen zu lassen – ohne „Strahlen“ versteht sich.

[Gemach,gemach, der Vorschlag kam NICHT von Dr. Roggenwallner, sondern vom Landgericht Dortmund:

Dr. Roggenwallner ist eben NICHT an allem schuld.]

Ich habe Anlass zu der Annahme, dass ich überdurchschnittlich sensibel bin, was Mikrowellenhören und die Empfindung von Ohreninnendruck angeht, was ja auch dazu    passt, dass ein Experte auf diesem Gebiet mir gesagt hatte, dass die Empfindbarkeit sehr stark variiere. Mit anderen Worten: Womöglich hatten sie es gar nicht auf ihrer Rechnung, dass ich überhaupt etwas wahrnehme, und viele andere Opfer werden es womöglich auch nicht wahrnehmen können. Letzteres heißt natürlich nicht, dass gepulste em Strahlen ihnen nichts ausmachten.

Muhahaha – der Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) und seine „Experten“. Wer mag ihm denn diese bedeutende „Auskunft“ gegeben haben? Etwa die Rechtsanwälte, die bei ihm in Doppelreihen vor der Tür stehen, um ihn zu unterstützen? Oder waren es deren Kollegen, die er ja „mal eben“ anrufen kann, und die ihm unbekannterweise SOFORT intimste Detailinformationen zu Fällen geben, mit denen er ABSOLUT NICHTS zu tun hat? Oder eher doch die Neurologen und Psychiater, die Tag und Nacht für seine DRINGENDEN telefonischen Anfragen in Ruf- und Beratungsbereitschaft stehen? Aber nein, es waren sicherlich die Journalisten, mit denen der Irre ja ebenfalls ständig in telefonischem Kontakt steht und die auf jede Silbe scharf sind, die er ins Internet abrotzt.

Mal kurz und knapp: Wie gewohnt lügt sich der Irre seine Misere zusammen, nur um Leute beeindrucken zu können. Nur sind seine Lügen mittlerweile so dürftig geworden, dass man sich vor Lachen über so viel Dummheit nur noch am Boden wälzen kann.

„Überdurchschnittlich“ ist bei Hanswurst aus Lünen nur noch eines: Seine überdurchschnittliche Geisteskrankheit, mit der man sich in Aplerbeck auseinander setzen muss und wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Solange die mit Abstand meisten Menschen absolut keine Ahnung haben, was mit gepulsten em Strahlen heute machbar ist, solange es ferner keine erschwinglichen wirklich tauglichen Messgeräte gibt, solange haben die Staatsschutz-Schweine ein hervorragendes Mittel für das Kaputtmachen von Menschen, um sie letztlich in die Psychiatrie oder ins Grab zu bekommen.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Schnell wieder das Tränenschälchen für die lüner Obermemme. Das einzige, was der Irre offenbar so langsam durchschaut ist, dass es mit ihm zuende geht. Da macht sich wieder mal unbegrenztes Selbstmitleid breit.

Er wäre da sogar lieber der Märtyrer, den die Massen posthum bewundern, doch wird ihm nur seine erstgenannte Möglichkeit bleiben, und das ist die Einweisung in die geschlossene Psychiatrie auf unbestimmte Zeit – ohne Internet!!!

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka warnt vor Staatsschutz. Nadine Ostrowski, Geschwister Scholl Gymnasium Wetter Ruhr, GSG Wetter Ruhr, Polizei Wetter Ruhr, Kunstunterricht, evangelische Kirche Wetter Ruhr

Winfried Sobottka und die fiktive Kunstlehrerin. Der Lügenbaron Münchhausen ist wirklich ein Waisenknabe gegen Lügenfried.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-warnt-die-kunstlehrerin-der-nadine-ostrowski-geschwister-scholl-gymnasium-wetter-86993501.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka warnt die Kunstlehrerin der Nadine Ostrowski

Sehr geehrte Frau!

Ihre Emails an mich waren dem Staatsschutz in dem Moment bekannt geworden, in dem Sie sie an mich versandten. Der Staatsschutz steckt mit den Mördern der Nadine Ostrowski unter einer Decke, so dass es insofern nicht einmal eine Rolle spielte, dass ich Ihre anonym an mich gesandten Emails publizierte.

Warum schreibt der Vollidiot denn keine E-Mail, wenn er schon die Adresse hat? Normale Menschen klicken da einfach auf „Antworten“.

Nur kann man Wahnfried verarschen, wie man will, da er völlig merkbefreit ist. Er rafft ja in seinem Wahn nicht einmal, dass der Staatsschutz für solche Verbrechen gar nicht zuständig ist und gleich gar nicht für geistesgestörte Spinner.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sie haben wesentlich mehr Courage gezeigt als irgendwer sonst, abgesehen von mir selbst. Die SS-Satanisten sind zwar blöd, aber nicht so blöd, dass man ihnen keinen einzigen logischen Gedanken zutrauen sollte, und wer ihnen einmal auffällig wurde, den vergessen sie nicht.

Könnte der schwer seelisch abartige Sobottka logisch denken, würde er erstmal prüfen, was es mit der E-Mail auf sich hat. So macht er sich nur wieder lächerlich. Das ist eine Folge seiner sozialen Isolation. Er muss ja über jeden Buchstaben, den man dem Narren zukommen lässt, in Freudengeheul ausbrechen und daraus gleich ein Lügenmärchen basteln, was NATÜRLICH gleich veröffentlicht werden MUSS, zur Freude der Leser.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es gibt so oder so keine Alternative dazu, diesem Drecksystem der SS-Satanisten endlich ein Ende zu setzen, und es wird nicht zwingend ohne Blutopfer ausgehen. Das ist leider so, sie sind mit uns im Kriege, den sie bisher heimtückisch und unter unsäglichem Missbrauch von Staats- und Gesellschaftsmacht gegen uns führen. Ich bin nicht geneigt, mir von diesem Dreckspack irgendetwas gefallen zu lassen, und ich bin auch keineswegs der Meinung, dass man denen völlig ausgeliefert sei. Sie sind derzeit dabei, mich mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen umzubringen, und vielleicht soll das mein Schicksal sein. Aber mein Schicksal wird es nicht sein, den Kampf für ihre Entlarvung einzustellen, solange ich noch kämpfen kann.

Und schon wieder ist der Wahnsinnige im Blutrausch. Er wird sich aber noch viel gefallen lassen müssen, entweder die schmerzhaften 150 Stunden gemeinnützige Arbeit oder 22 Monate „Urlaub“ im Knast mit dem unvergessen bleibenden Saugrauscherlebnis.

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Grade Wahnfried ist doch diesem Staat völlig ausgeliefert, denn ohne diesen würde er verhungern. Er ist wie ein hilfloses Baby, was gefüttert werden muss.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich helfe Ihnen gern, wenn Sie es wollen, aber jedenfalls werde ich den Weg gehen, den ich zu gehen habe.

Liebe Grüße

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Schon wieder bietet er seine „Hilfe“ an, obwohl er sich selber nicht helfen kann, dieser Diplom-Nichtsnutz und Maulfechter.Welchen Weg der Irre gehen muss werden wohl auch Andere bestimmen und dieser Weg führt unweigerlich in die Psychiatrie Aplerbeck.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Sherlock Holmes, Winfried Sobottka, Marius R. und der Mordfall Nadine Ostrowski. Polizei Dortmund, Polizei Hagen, Polizei Wetter, Polizei Herdecke

Winfried Sobottka und Sherlock Holmes auf der Suche nach neuen Mordbeteiligten.

http://kritikuss.over-blog.de/article-sherlock-holmes-uber-die-kunstlehrerin-der-nadine-ostrowski-und-marius-r-polizei-dortmund-polizei-86990356.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes über die Kunstlehrerin der Nadine Ostrowski und Marius R. /Polizei Dortmund, Polizei Hagen, Polizei Wetter, Polizei Herdecke

Sherlock Holmes: „Good evening, Mr. Sobottka. Ihre Arbeiten im Mordfalle Nadine Ostrowski sind zwar noch etwas der Überarbeitung bedürftig und nicht komplett, aber insgesamt doch schon recht ansehnlich:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Sie haben bisher ein Geheimnis offengelassen, das Sie nun lüften wollen?“

Winfried Sobottka: „Good Evening, Mr. Holmes. Ja, ich denke, es sei an der Zeit, das Geheimnis zu lüften. Es betrifft einige Emails, die ich kurze Zeit nach dem Mord an Nadine Ostrowski erhalten hatte, wobei insbesondere eine davon wichtige Hinweise gibt – nämlich auf die sogenannten „Freundinnen“ der Nadine. Die Person, die die Emails schrieb, kannte sowohl Nadine als auch die „Freundinnen“, wie sich aus den glaubhaft wirkenden Emails ergibt, und diese Person hielt es erkennbar nicht für unmöglich, dass die „Freundinnen“ die Mörderinnen waren.“

Sherlock Holmes: „Sie sind sich des Umstandes bewusst, dass jene person es nicht gern zur Kenntnis nehmen wird, wenn Sie nun das Geheimnis ihrer Identität lüften?“.

Winfried Sobottka: „Ich denke, dass der Fall dem Volk so ungeheuer wichtige Einblicke geben kann, dass es sich verbietet, Rücksichten auf    persönliche Gefühle von wem auch immer zu nehmen. Sollte jemand sich gefährdet fühlen oder gar bedroht werden, so kann ich nur zu offensiver Gegenwehr raten, wobei ich mit Hilfe der Hacker gern Unterstützung leisten würde. Sich diesem teuflischen Schmutz aus Angst zu beugen, kann ganz sicher keine Lösung sein.“

Sherlock Holmes: „Von wem, Mr. Sobottka, sind die die folgenden Emails?“

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Winfried Sobottka: „Von einer Lehrerin, die sowohl Nadine Ostrowski als auch Ida Haltaufderheide, Jana Kipsieker, Julia und Celia Recke und Janina Tönnes unterrichtet hatte, und zudem mindestens die Nadine im Fache „Kunst“ unterrichtet hatte.“

Sherlock Holmes: „Mir ist es natürlich klar, wie Sie das herausgefunden haben, aber vielleicht nicht allen, die hier lesen…“

Betrachtet man schon den Header, geht sein Unwissen weiter. Er behauptet mal auf die schnelle, das die Mails die er irgendwann von irgendjemand bekommen hat, nur von der Kunstlehrerin der Verstorbenen sein zu können.

Und wieder spricht das selbstverschuldete einsam sozial isolierte Individuum mit einer Romanfigur, da selbst in seiner mehrtägigen Onlineabwesenheit sich weder Hacker, Anarchisten, die Königin von Schweden oder gar die Göttin Google auf den Weg machten, um ihm mal pers. zuzuhören.

Also packen wir wieder mal mit Sherlock Holmes.

Liebe Fangemeinde und sonstige Leser des gepflegten Humores. Bitte anschnallen, Fasten your seat belts…. Trommelwirbel denn heute kommt das lang ersehnte Lüften des ultimativen Geheimisses. Heute erklärt sich aber sowas von definitiv und absolut unwiderlegbar, warum Philip zurecht… ähm Verzeihung, laut GröMaZ zu Unrecht im Gefängnis sitzt.

Philip kommt frei, Merkel baut auf einer Insel die DDR neu auf, Schäuble wird Privatsekräter von unserem neuen Bundeskanzler, ach was, wir rufen für den Messias der Aufklärer, den Heiland der Anarchisten, den Inbegriff der Satanistenjäger, ja sogar der Gottheit neben Göttin Google rufen wir sogar das Kaiserreich wieder aus. Und das alles weil:

TATAAAAAAAAAA Die Kunstlehrerin von Nadine ist der Universalzeuge durch dessen Aussage jetzt alles auf den Kopf gestellt wird. Den GröMaZ hat von ihr alles per Mail.

Doch halt, Film zurück…. löst kurz die Gurte…. wir schauen zuerst mal was die „Göttin“ sagt. Baju74@t-online.de — Eine Mailadresse, die bisher im gesamten I-Net ein einziges mal auftaucht. Wo?Rischdiiiiiisch, beim el Cheffe der Strahlenkranken. Nach mehrmaligem lesen der veröffentlichte Mails, WTF…. hab ich es überlesen ? Wo steht da, das es die Kunstlehrerin ist, die da angeblich geschrieben hat? Ebensogut könnte es Maria Magdalena, die Königin von Schweden oder auch Fr. Gretchen Müller vom 3.Stock nebenan gewesen sein. Aber unser Dr.Prof.med.vet.jur.etc.Sobottka hat ja wieder gleich eine Theorie:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Gut, zunächst ist der Schreibe zu entnehmen, dass die schreibende Person sprachlich korrekt und sicher auftritt. Demnach könnte es u.a. eine Lehrerin oder ein Lehrer sein, wobei anzunehmen ist, dass die Zeilen von einer Frau geschrieben wurden – so bedacht und besonnen in Form und Inhalt, wie es für Männer ungewöhnlich wäre.

Weiterhin mag es viele Personen gegeben haben, die sowohl die Nadine als auch deren Besucherinnen kannten – aber in der Altersklasse der Nadine wohl kaum jemanden, der sie alle kannte, sich aber innerlich der Nadine sehr verwandt gefühlt hätte: Schließlich schreibt die Person ja selbst, Nadine habe keine echte Freundin gehabt, sondern sei aufgrund ihrer Intelligenz im Grunde eine Außenseiterin gewesen.  Dabei schreibt die Person so darüber, als könne sie Nadines Sozialprobleme nachempfinden, es wird eine Seelenverwandtschaft deutlich.

[Anm.: Vor Jahren hat der Wahnsinnige schon herumgesponnen, dass Nadine aufgrund ihrer hohen Intelligenz Außenseiterin gewesen sein soll. Nur war damals noch keine Lehrerin im Spiel. Mal zu seiner Glaubwürdigkeit.]

Schon nicht schlecht, gelle? Aber halt, er hat noch mehr auf Lager:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich setze die Bank BNP Paribas gegen einen Shilling Queen Victoria, dass die Person, die die Email schrieb,  eine echte Freundin der Nadine gewesen wäre, wenn beide einer Altersklasse angehört hätten.“

Sherlock Holmes: „Mr. Sobottka, an überschuldeten Banken bin ich nicht interessiert, im Übrigen stimme ich Ihnen in diesem Punkte zu. Doch nun weiter!“

Winfried Sobottka: „Bis hierher ist es für mich also klar, dass die schreibende Person weiblich und  gebildet war, sowohl Nadine als auch deren Besucherinnen sehr gut beurteilen konnte und Nadines Freundin gewesen wäre,  wenn beide  der selben Altersklasse angehört hätten.

Damit kann es im Grunde nur eine Lehrerin gewesen sein,  da kaum ein anderer Erwachsener diese drei Punkte im konkreten Falle vereinigen dürfte.

Dass es eine Kunstlehrerin war, wird nahegelegt dadurch, dass sie erstens sehr gut darüber Bescheid weiß, mit welchen Mitteln Nadine zu malen pflegte, zweitens auch durchaus Seelenverwandtschaft zur musischen Ader der Nadine zu verstehen gibt – so, wie sie auf das feinfühlige musische Wesen der Nadine Ostrowksi eingeht, geht nur jemand darauf ein, der dieses    Wesen wirklich nachvollziehen kann.

Praktisch sichere Entlarvung als Kunstlehrerein bietet die Person, als sie verlangt, dass ich über das musische Wesen der Nadine nicht berichten solle – sie weiß es selbst, dass ihre Schilderungen darüber den Schluss nahelegen, wer sie ist.“

Ein Tusch – er lebe Hoch, er hat mal wieder etwas „entlarvt“ – unser GröMaZ, auf ihn kann man sich halt verlassen. Er riecht schon anhand der Bits und Bytes ( nullen und einsen ) durch die I-Netleitung förmlich wer ihm da schreibt. Danke GröMaZ Digitale Signatur ade, es geht ja auch ohne. Aber aufpassen, es geht ja noch weiter:

[Anm.: Wer nicht vorhandene Strahlen spürt, der spürt auch, wer da schreibt. Zumindest hat sich der Wahnsinnige selber einen Grund geschaffen weiterhin in dem Mordfall herumzuwühlen und Leichenfledderei zu betreiben.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Was würden Sie dieser Person raten?“

Winfried Sobottka:„Sich schnellstmöglich mit mir in Verbindung zu setzen. Die SS-Satanisten mögen blöd sein, aber gelegentlich ziehen sie auch von    selbst die richtigen Schlüsse aus einem Sachverhalt bzw. aus einer Email. Und dann wäre diese Person gut beraten, sich auf einen Kampf einzustellen: Die SS-Satanisten kochen vor Wut, und werden    diese Wut bei ihnen passender Gelegenheit auslassen. Darauf sollte man passend vorbereitet sein, und dem muss man ggf. passend entgegentreten. Es geht nun einmal nicht anders, alles andere wäre    Irrsinn.“

Sicher, GröMaZ macht mal wieder den korpulenten, ähm sorry kompetenten Eindruck. Normal hätte hier schon wieder stehen müssen, das alle KunstlehrerINNEN in Wetter ab sofort erst mal unter dem Schutz der Anarchisten stehen. Alle sollten sich schnellstmöglich zu ihm begeben (Bilder aus seinem Schloss, ähm Wohnklo sind bekannt und sorgen im Vorfeld schon für eine gemütliche Atmosphäre), damit er alle KunstlehrerINNEN vorab über sein Sexualschema aufklären kann.

[Für eine Kunslehrerin dürfte das Wohnklo des Irren durchaus interessant sein, da man seine Schrottsammlung und die Alufolientapeten im weitesten Sinne schon als Kunst bezeichnen kann.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Sie würden alles in Ihrer Macht stehende tun, um dieser person beizustehen, wenn nötig?“

Winfried Sobottka: „Alles. Wir sind Seelenverwandte, und sie hat sich nichts vorzuwerfen.“

Sherlock Holmes: „Mit Ihnen seelenverwandt zu sein ist womöglich ein Todesurteil…“

Nein, mit dem wegen Mordes verurteilten P. „verwandt/bekannt“ zu sein, heisst leider eher das Todesurteil. Mit GröMaZ verwandt zu sein bedeutet nur:

  • soziale Isolation
  • nie mehr arbeiten (faulheit)
  • schlafen in fremden Fahrzeugen
  • gesundheitliche Beeinträchtigungen, wegen Messiwohnung
  • nie mehr Sex Dank Sexualschema
  • u.v.m.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka: „Womöglich. Es gibt Punkte, an denen die Vermeidung des eigenen Todes nicht mehr das wichtigste Ziel sein darf. Ich verweise auf Sophie Scholl und Noor Inayat Khan, denen es sicherlich sehr gut gefallen hätte, noch  lange zu leben. Im Übrigen ist festzustellen, dass es nur zwei Arten von Lehrern gibt, die es sich jedenfalls erlauben können, sich im Reich organisierter Schule Inseln als Freidenker zu schaffen: Sportlehrer und Lehrer der musischen Fächer. Sie können unpolitisch agieren, müssen nicht irgendwelche Dinge unterdrücken, müssen garantiert nicht irgendwelche Statements abgeben, die sie nicht abgeben wollen. Anders schon bei Naturwissenschaftlern, die durchaus mit Reizthemen konfrontiert werden können, von Atomstrom über Chemie in der Nahrungskette über Genmanipulation, Handystrahlung usw. Die Person, die mir schrieb, war eine Freidenkerin, wie auch Nadine eine Freidenkerin war, weshalb sie beide Positionen mehr oder weniger außerhalb der Mainstream-Gesellschaft einnahmen. So schlau werden die SS-Satanisten auch sein.“

[Anm.: Zitterfried mal wieder todesmutig.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Sherlock Holmes: „Die Lage könnte angenehmer sein, Ihnen bleibt nach Ihrer Überzeugung aber nichts anderes, als in die Vollen zu gehen. Was haben    Sie noch herausgefunden?“

Winfried Sobottka: „Es gibt Anzeichen dafür, dass ein gewisser Marius R. mit Sarah F. und dem Mord an Nadine zu tun haben könnte.“

Sherlock Holmes: „Wie aussagekräftig  sind diese Anzeichen?“

Winfried Sobottka: „Im Zusammenhang mit anderen Tatsachen sehe ich den Verdacht. Immerhin würde der Umstand, dass Marius R. in den Mord verwickelt wäre, das Verhalten eines gewissen Psychiaters noch wesentlich besser verständlich machen, zudem wird Satanismus bzw. die Mitgliedschaft in einem satanischen Bund von Eltern auf die Kinder übertragen, und dann liegt es auch noch nahe anzunehmen, dass Sarah F. einer männlichen Person hörig sein dürfte und dass sie auf dem Wege verleitet worden sei. Beachtlich ist es ja auch, wie sehr der Psychiater R. sich in seinem Schmutzblog dafür einsetzt, Sarah F. aus allem herauszuhalten.

Natürlich – bewiesen ist in Sachen Marius R. nichts, doch gestern hatte ich einen Anruf, der von ihm gewesen sein könnte. Eine männliche Person schätzungsweise in    seinem Alter rief mich an und stellte sich als Rolf Meier vor. Dann sagte diese Person, ihr sei der Dr. R. von jemandem empfohlen worden,  daraufhin habe sie im Internet nachgesehen und sei    auf meine Beiträge gestoßen, die ihr zu denken gegeben hätten, so dass sie mich fragen wolle, was ich von Dr. R. hielte. Ich ließ den Mord an Nadine außen vor, beschränkte mich auf meine eigenen Erfahrungen mit Dr. R. und den Fall des SS-Mörders, dem er der rettende Engel gewesen war, erläuterte ein paar Sachen über die Psychiatrie im Allgemeinen und ihre Rolle in der BRD im Besonderen, warnte zudem vor Dr. R. und erklärte, dass dieser in den Knast gehöre.

Die Person gab sich in primitiver Weise Mühe, den von ihr behaupteten Zweck des Anrufes als wahr erscheinen zu lassen, doch sie machte dabei einige Fehler, die die Täuschung offenbar werden ließen. Wer also soll es gewesen sein, der mich da anrief, jedenfalls ein Interesse in Sachen Dr. R. hatte, jedenfalls der Altersklasse des Marius R. angehörte, jedenfalls männlich war und mich jedenfalls belog? Für Dr. R. interessiert sich kaum jemand, schon gar nicht in der Altersklasse des Marius R.“

Sherlock Holmes: „Man muss Ihnen wohl zustimmen: für Dr. R. interessiert sich heutzutage kaum noch jemand, abgesehen von Mördern und    Mordaufklärern.“

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

[Anm.: Schon wieder schließt der Irre aus irgendeinen Anruf, wenn es den überhaupt gab, auf irgendwelche Personen, die er überhaupt nicht kennt. Wie ich schon erwähnte, wird JEDER dessen realen Namen der wahnhaft Gestörte kennt, gleich zum Mörder bzw. ist daran beteiligt. Der Irre kennt weder Dr. Roggenwallner noch dessen Familie und spinnt sich in seinem Wahn etwas zusammen.]

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Hannelore Kraft weiterhin im Visier von Winfried Sobottka. SPD Mülheim, SPD Dinsklaken, SPD Fröndenberg,wir in nrw, ruhrbarone, CDU , DIE LINKE Duisburg

Winfried Sobottka und Hannelore Kraft. Ein nicht endentes Thema. Nun kümmert sich der wahnhaft Gestörte um anderer Leute Kinder, wobei er die Eigenen aufs Gröblichste vernachlässigte.

http://kritikuss.over-blog.de/article-hannelore-kraft-will-die-kaputte-gesellschaft-spd-mulheim-spd-dinsklaken-spd-frondenberg-wir-in-n-86972150.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Hannelore Kraft will die kaputte Gesellschaft

Der Einzige, der eine kaputte Gesellschaft will, ist Wahnfried selber, der sich in keine Gesellschaft einfügen kann und meint, dass sich die Gesellschaft IHM anzupassen habe.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass es zu den wichtigsten Zielen der Hannelore Kraft gehört, Kinder möglichst frühzeitig aus den Familien heraus zu reißen. ist bekannt:

http://www.news-eintrag.de/news/18457.html

Wieder bringt der Irre als Beleg sein eigenes Geschmiere. Wobei dort wie folgt unterzeichnet:

(Zum Vergrößern bitte anklicken.)

Dieser Diplom-Versager ist noch nicht einmal fähig Kartoffeln an den Mann/die Frau zu bringen. Was er von Marketing versteht sieht man am besten, wie er seine Seiten mit ewigen Wiederholungen und Verlinkungen verkaufen will. Was er in seine Statistiken hineininterpretiert spottet wirklich jeder Beschreibung.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Zum Sinn solcher Vorhaben habe ich nun einen hoch interessanten Artikel gefunden:

»Wir können es uns nicht erlauben, den Menschen nach eigenem Ermessen den Erfordernissen der Industriegesellschaft anzupassen, indem wir argumentieren, der Mensch    sei das absolut lernfähige Wesen, er müsse von uns für die Erfordernisse der durch die Technik geprägten Welt gemacht werden. Das geht immer nur unter Beachtung bestimmter Naturgesetze,    bestimmter Entfaltungsbedingungen….“

„Wenn man zum Beispiel eine riesige Kampagne startet, und die Frauen von ihren Säuglingen fort in die Berufe drückt, die Kinder, statt ihre urtümlichen Bedürfnisse    zu befriedigen, nach allen Regeln der Kunst durch die Kindheit hindurch verwöhnt, so züchtet man ein Heer von  seelischen Erkrankungen.

Egal was der Wahnsinnige liest, er interpretiert falsch und lügt, was das Zeug hält. Nirgendwo ist die Rede davon, dass Frau Kraft irgendwen nötigt, sein Kind in eine Krippe zu geben. Sie stellt nur die entsprechenden Einrichtungen zur Verfügung. Wie die Bürger ihre Familienplanung gestalten, bleibt ihnen selbst überlassen.

Aber, wie schon oben erwähnt, mutet es seltsam an, dass der Vollidiot sich bei anderen Leuten über den Umgang mit ihren Kindern ereifert. Grade er, der sich niemals um seine Kinder gekümmert und sich erfolgreich vor den Unterhaltszahlungen gedrückt hat, hat es grade nötig. Er hätte seine Kinder glatt verhungern lassen, wenn der Staat nicht eingesprungen wäre.

In jeder Kinderkrippe geht es Kindern besser, als bei dem cannbisverseuchten Drecksack, der auf einmal den Heiligen spielt.

Wenn schon von seelischen Erkrankungen die Rede ist, sollte man den schwer seelisch abartigen Wahnfried bzgl. seiner Kindheit mal befragen. Irgendetwas kann da auch nicht gestimmt haben, wenn sich jemand mit Cannbis dermaßen vollpumpt, bis das Hirn irreversibel geschädigt ist.

Ganzen Artikel lesen:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/christa-meves/volksseuche-angst-renommierte-psychotherapeutin-zieht-politik-und-medien-jetzt-zur-rechenschaft.html

In anderer Sache hoch interessant: Die Vorliebe der Hannelore Kraft für mörderische Polizei:

[Schwachsinnswiederholungslinks, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Der Einzige, der mörderisches Verhalten an den Tag legt, ist Dachschaden Sobottka selber, der Leute mit Bauschaum vollpumpen, in Jauchegruben ertränken, kreuzigen und zerstückeln lassen will.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Angela Merkel und Winfried Sobottka, Simon McDonald, Kirsten Heisig, Prof. Dennis Snower,Ruhrbarone, Polizei Berlin, Polizei Hamburg

Winfried Sobottka, der Super-Politiker und Angela Merkel

http://kritikuss.over-blog.de/article-angela-merkel-wollt-ihr-den-euro-noch-totaler-als-total-simon-mcdonald-kirsten-heisig-prof-86950603.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Hobby-Nationalsozialist Dachschaden Sobottka (= TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!) hält „witzige“ Volksreden im Sinne und im Wortlaut seines Über-Idols Adolf Hitler. Man denkt ja immer, daß der Irre nicht tiefer sinken kann, aber dennoch wird man ständig eines Besseren belehrt …

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Angela Merkel: „Wollt Ihr den Euro noch totaler als total?“

Wie Informationen aus üblicherweise gut unterrichteten Kreisen zu entnehmen ist, plant Angela Merkel eine öffentliche Rede, von der Auszüge vorab bekannt wurden:

Wie witzig. Winnie will irgendetwas „aus gut unterrichteten Kreisen“ erfahren haben. Auch wenn er es hier noch lustig meint, scheint er den Ernst seiner eigenen, jämmerlichen Existenz immer noch nicht in seinen Bumskopp hinein gekriegt zu haben: NIEMAND schert sich um die Witzfigur, die er mittlerweile darstellt. Verschwindet er von der Bildfläche, wird es einfach nur ruhig – und das war es auch schon.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

„Deutsches Volk!

Die Anarchisten behaupten, das deutsche Volk habe es satt, für die Gewinne des Großkapitals zu schuften und für die    Verluste der Großkonzerne zu haften! Ich frage euch: Glaubt ihr mit mir an den Sieg des deutschen Großkapitals, unter Aufnahme auch der schwersten persönlichen Belastungen?

Also ich kenne da nur einen Vollidioten, der von sich als „Anarchist“ schwätzt, der in Wirklichkeit aber nur ein armseliger, hirnkranker Möchtegern-Neonazi ist.

Und derjenige „schuftet“ schon seit Jahren für niemanden, sondern lässt sich von Vater Staat Monat für Monat die Kohle stinkfaul in den fett gefressenen Arsch schieben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Anarchisten behaupten, das deutsche Volk sei nicht mehr bereit, 40, 50, ja bis zu 80 Stunden in der Woche für    Billiglöhne zu schuften oder arbeitslos zu sein und mit erbärmlichen Sozialleistungen abgespeist zu werden! Ich frage euch: Seid Ihr entschlossen, das Letzte für den Sieg des deutschen    Großḱapitals herzugeben?

Da liegt eher der Hase im Pfeffer. Der Hartz IV-Genießer und völlig machtlose Staatssklave Adolf Sobotzki möchte für seine Sozialschmarotzereien noch mehr Stütze haben. Dabei wäre es eher im Interesse des Volkes, einen derart schamlosen und undankbaren Parasiten in den Steinbruch zu schicken, um für seinen Lebensunterhalt zu arbeiten.

Aber darauf wird er ja bald bei seinen 150 Sozialstunden einen angemessenen Vorgeschmack bekommen.

Tick tack tick tack tick tack tick tack

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Anarchisten behaupten, das deutsche Volk habe das Vertrauen zum Euro verloren, es glaube nicht mehr an den Sieg des    Euro!  Ich frage euch: Wollt ihr den totalen Euro? Wollt ihr ihn, wenn nötig, noch totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt vorstellen können?“

Das gefällt dem irren Weltkriegsfetischisten und bekennenden Neonazi Adolf Sobotzki natürlich besonders: Zitate von Joseph Goebbels sinnfrei herausblubbern und dabei pseudo-witzig „verfremden“. Dabei versucht der Geistesgestörte doch immer wieder vergeblich Goebbels auf dem Gebiete Demagogie nachzuahmen.

Was faselt er eigentlich überhaupt von „Sieg des Euro“? Die paar Kröten, die er jeden Monat als Staatsalmosen bekommt, sind doch bemessen. Ob der Euro siegt oder nicht, wobei allein die Frage schon schwachsinnig ist, wird für Spinnfried in keinster Weise eine praktische Bedeutung haben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Das Publikum soll von einer Kommission unter Vorsitz von Wolfgang Schäuble, Josef Ackermann, Friede Springer und Brigitte Mohn ausgesucht werden, die Rede soll dann    über Funk und Fernsehen übertragen werden.

Für eine Rede von Angela Merkel gäbe es aber in jedem Fall Publikum. Für die wirren Volksreden, die der Irre ständig in übelster Unter-Stammtisch-Manier schwingt, findet er blöderweise ÜBERHAUPT KEINE Interessenten, geschweige denn Unterstützer oder Sympathisanten. Sogar wenn er für ein paar Tage – wohltuendener Weise – weg vom Fenster ist, passiert überhaupt nichts.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die wahren Hintergründe dazu:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung, weil die „Hochintelligenz“ noch
nicht einmal in der Lage ist, einige Zeilen nach unten zu scrollen.]

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, Fersengeld-Amarschist, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Wenn der Irre seine neuen Lieblingsvokabeln „wahr“ sowie „nach seiner Überzeugung“ anschleppt, hat er schon jedes mal wieder gelogen. Sein Wahn treibt eben bunteste Blüten, er fühlt sich als der mega wichtige Durchblicker, der allen anderen meilenweit voraus ist – und läuft im wirklichen Leben der übrigen Gesellschaft jämmerlich hinterher, ohne jemals sie Chance zu haben, wieder mit ihr aufzuschließen.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka vs. Staatsschutz, Königin Silvia von Schweden,Staatsschutz Polizei Dortmund,CCC Berlin, Anon Hamburg, Chaos Computer Club Dortmund, Anonymous Frankfurt+München+Leipzig+Dresden, Dachschaden Sobottka

Die panische Angst des Winfried Sobottka vor dem Staatsschutz. Bdegingt durch seine Paranoia vermeint er überall Staatsschutzagenten zu sehen.

http://kritikuss.over-blog.de/article-der-staatsschutz-ist-die-mordertruppe-konigin-silvia-von-schweden-staatsschutzpolizei-dortmund-ccc-86852967.html

Nachstehendes wurde auch nicht von mir verfasst, hat aber meine volle Zustimmung.

Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.: ….] gekennzeichnet.

Dachschaden Sobottka (TOP-Googleposition dank anarchistischer Hackerunterstützung !!!), der größte Clown von Lünen ist wieder da. Wirr wie immer, aber mit gehörigem Schiss vor den Konsequenzen seines Handelns.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Der STAATSSCHUTZ ist die Mördertruppe

Hallo, Leute!

Ich möchte mal wissen, wen der Irre hier mit „Leute“ meint. In den Tagen, in denen man von ihm keinen Pieps mehr vernahm, kam auch keinerlei Reaktion von seinen „Leuten“. Für einen Hirngesunden völlig verständlich, weil Hirngespinste nicht reagieren. Für einen Geisteskranken sollte das wenigstens ein kleiner Wink/Schlag mit dem Zaunpfahl sein.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es könnte schöner sein als das da:

https://dasgewissen.wordpress.com/2011/10/20/winfried-sobottka-an-konigin-silvia-von-schweden-jaroslaw-aleksander-kaczynski-belljangler/

ALLES im Leben des lüner Gewohnheitsverbrechers könnte schöner sein. Aber in der harten Realität ist es für ihn alles andere als schön. Stütze schon wieder am Ende, die Internetsucht macht ihn völlig zittrig, Schiss vor den Konsequenzen seiner Straftaten und noch dazu sozial im echten Leben und im Internet völlig isoliert. Klasse Zustand.

[Anm.: Von einem wahnhaft Gestörten kann man eben nicht erwarten, dass er seine soziale Isolation, auch im Internet, begreifen kann. Dafür bildet er sich eben jede Menge Sympathisanten ein.]

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Aber das Dinge schöner sein könnten, als sie sind, ist für mich absolut nicht Ungewöhnliches. Heute habe ich den Typen mit dem AUDI-TT:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

angesprochen, als er gerade an seinem Auto war, während ich vor meiner Haustür stand. „Tolles Auto“, sagte ich bewundernd. „Fährt bestimmt 280…“  Er    lächelte, und sagte: „Eigentlich schon, ist aber auf 270 heruntergeregelt.“ „Sie sind bestimmt Techniker“, sagte ich. „Nein“, meinte er. „Dann sind Sie bestimmt Arzt“, sagte ich. „Er lächelte:    „So etwas Ähnliches…“

„Beim Staatsschutz, nicht wahr?“, meinte ich. „Was…“ sagte er, ohne fortzusetzen. Ich setzte nach: „Ja, beim Staatsschutz, nicht wahr? Abteilung Staatsmord….“    Er war schon in Richtung anderer Straßenseite gegangen, als ich das Nachsetzen begann, sagte nichts mehr und verschwand in dem Haus gegenüber.

Hihihi – der Irre sägt wieder gewaltig an dem Ästchen, auf dem er mit seinem fetten Arsch hockt. Wenn er in der echten Welt Unbeteiligte auf offener Straße anpöbelt, hat das rechtlich völlig andere Qualitäten, als wenn er in seinen unwichtigen Internet-Müllkippen hirnfrei gegen irgendwelche Politiker rumbollert. „Gefährdung der öffentlichen Ordnung“ dürfte den Einmarsch in die Klapse beschleunigen, vielleicht sogar zügiger, als bis der BGH ihm sein stümperhaftes Revisionsbegehren um die Ohren klatscht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es dauerte ca. 20 Minuten, dann standen zwei    Staatsschutzbullen aus Dortmund vor meiner Haustür. Ich öffnete nicht die Haustür, sondern ging zu einem Fenster. Natürlich wollten sie in meiner Wohnung mit mir reden, aber ich sagte ihnen    sofort, dass meine Erfahrungen mit Polizisten nicht so seien, dass ich sie hereinlassen würde, nur in Gegenwart von Zeugen würde ich mit Polizei reden.  Ich forderte sie auf, mir zu sagen,    was sie wollten, worauf einer sinngemäß meinte, das wolle er nicht auf der Straße herumposaunen. Ich sagte darauf besonders laut: „Ich habe nichts zu verbergen, meinetwegen können Sie laut reden.    Oder haben Sie etwas zu verbergen?“ Einer von ihnen meinte dann, sie seien zur Diskretion angehalten. Daraufhin habe ich ihn ausgelacht und ihm gesagt, das sei der beste Witz, den ich heute    gehört hätte. Daraufhin verschwanden sie in einen metallic-farbenen Kombi (zivil) mit Dortmunder Kennzeichen. Ich habe es mir angesehen, aber nicht behalten, weil etwas dazwischenkam. ich meine,    es habe mit DO-VC   oder mit DO-CV begonnen, ich meine auch, das Auto schon öfter als einmal vor dem Haus gegenüber stehen gesehen zu haben.

Mit dem Maul ist der Irre ein großer Held. Aber wenn jemand real an seine Tür klopft, dann geht ihm der Stift ohne Ende. Wo sind denn seine tollen Selbstverteidigungskräfte, mit denen er jeden weghauen will, der ihm „im Unrecht entgegentritt“? Will mit einem Grizzly ringen, aber wenn die Polizei mit ihm sprechen will, macht er die Tür nicht auf. Irgendwie erinnert das stark an sein Verhalten im Gerichtssaal während des Prozesses um den Dreifachschlächter von Schwalmtal, als der Irre Fersengeld gab, als der Richter ihn böse ansah. Fersengeld-Amarschist, GröMaZ (= Größter Maulheld aller Zeiten) – das ist Winnie in Wirklichkeit. Heldenkräfte erlangt er nur für sich durch sein dämliches Geschwätz im Internet.

[Anm.: Der Wahnsinnige wird auch niemals begreifen können, dass der Staatsschutz nicht für geistesgestörte Kriminelle zuständig ist. Nur er selber hält sich für den Staatsfeind #1, aber der Rest der Welt hat längst begriffen, dass es sich um einen wahnhaft gestörten bzw. schwer seelisch abartigen Spinner und Gewohnheitsverbrecher handelt, den man nicht ernst nehmen kann.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Für mich besteht nicht mehr der geringste Zweifel daran, dass die Staatsschutz Polizei die staatliche Mördertruppe der SS-Satanisten ist, was natürlich, siehe z.B:    KHK Thomas Hauck, nicht bedeutet, dass der Rest der Polizei durchweg anders eingestellt sei.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Woran für einen wahnhaft gestörten sowie schwer seelisch abartigen Gewohnheitsverbrecher wie Sobotzki kein Zweifel besteht, interessiert im wirklichen Leben dummerweise niemanden.

Sollte er wirklich der Meinung sein, dass er sich auf Dauer durch feige Drückebergerei davor retten kann, für seine ständig neuen Straftaten gerade stehen zu müssen, so könnte sich das schnell als übler Trugschluss herausstellen.

Und wie es ist, im kleinen Päckchen mit in Panik vollgekackter Unterhose zwangsweise mitgenommen zu werden, dürfte ihm doch hinlänglich geläufig sein.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Winfried Sobottka an Königin Silvia von Schweden, Jarosław Aleksander Kaczyński, Belljangler

Winfried Sobottka, der DAU (Dümmster anzunehmender User) uns seine Probleme mit dem PC.

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-am-19-oktober-2011-konigin-silvia-von-schweden-jaros-aw-aleksander-kaczy-ski-bel-86838968.html

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka am 19.Oktober 2011 /Königin Silvia von Schweden, Jarosław Aleksander Kaczyński Belljangler

Sicher wird Königin Silvia von Schweden interessieren, was der wahnsinnige Sobottka für selbstgeschaffene Probleme mit dem Internet hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Während 2 Kundenbetreuer von Vodafone mir sagten, sie hätten eine Störung in meiner DSL-Leitung feststellen können, von einem habe ich mir den Namen notiert,    funktionierte meine DSL-Leitung einwandfrei, als nun ein Techniker vor Ort war.

Wen interessiert denn, welche Namen sich der Irre notiert. Wahrscheinlich benötigt er wieder einen Namen, um jemanden des Mordes bzw. der Beihilfe zu Mord zu verdächtigen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dafür stellte er fest, dass der Router falsch eingestellt war und setzte ihn auf Werkseinstellung zurück. Nun, der Router wurde von mir letztmalig vor Monaten    konfiguriert, so dass sich die Frage stellt, was zwischen dem Zeitpunkt, als ich in der Nacht vom 12. auf den 13. Oktober die Kiste ausmachte (Internet hatte es bis zuletzt funktioniert), und dem    Zeitpunkt, als ich am Vormittag des 13. Oktober erfolglos versuchte, mich ins Internet einzuloggen, mit dem Router passiert sein mag.

Da war sicher der Staatsschutz in dem Wohnklo und hat den Router verstellt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wie bekannt, schlafe ich aufgrund von Angriffen mit gepulsten elektromagnetischen Wellen, denen ich in meiner Wohnung ausgesetzt bin, in einem Auto außerhalb der Wohnung.

Bekannt ist nur, was Lügenfried erzählt, den Wahrheitsgehalt kann ja keiner prüfen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Zudem verwundert es, wenn zwei verschiedenem Vodafone-Mitarbeiter mir nach Prüfung bestätigen, sie könnten eines Störung in der Leitung erkennen, dass diese Störung plötzlich nicht mehr auftritt, in dem Moment, in dem der von Vodafone eingesetzte technische Kundendienst vor Ort ist.

Das ist nur für den schwer seelisch Abartigen etwas Neues. Das ist wohl allen Menschen schon einmal im Leben passiert, dass irgendein Gerät grade dann wieder funktioniert, wenn der Fachmann es reparieren will, aber bei Wahnfried ist das eben der Staatsschutz.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich nehme einmal an, dass meine Internetverbindung derzeit nicht gerade als sicher einzustufen ist, was die Nutzung von Passwörtern usw. angeht.

Paranoia muss doch was feines sein, wenn man immer wieder denselben Stuss erzählen darf.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die Angriffe mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen werden übrigens fortgesetzt, und ich habe die erste Nacht mit vereisten Innenscheiben im Auto hinter mir.

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Wie will der Irre denn die Strahlen merken wenn er im Auto schläft? Tagsüber sind die wohl nicht vorhanden, wenn der Irre ganztägig schmieren kann. Wahnfried ist und bleibt eine Lachnummer mit seinem Strahlenwahn.

Zumindest kann der Geistesgestörte das Auto von Gabriele Laqua morgens enteisen und fahrbereit machen. Das erpart die Standheizung.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

Philip Jaworowski, ein bestialischer Mörder / Annika Joeres, Nadine Kampmann, Polizei Hagen, Wetter Ruhr, Dachschaden Sobottka

Die Antworten von Wahnfried auf die Kommentare bei ihm, beweisen immer wieder seinen Dachschaden. Hier erläutert er, wie sich seine Wahnvorstellungen verwirklicht haben sollen.

Dieses nachstehende Frage- und Antwortspiel ist von dem wahnsinnigen Sobottka ganz sicher getürkt und „Clear“ niemand anderes als Wahnfried selber, wie man es von seinen Selbsinterviewes zur Genüge kennt.

http://belljangler.wordpress.com/2011/09/28/das-zeitfenster-des-philipp-jaworowski-fur-den-mord-polizei-hagen-annika-joeres-nadine-kampmann-wetter-ruhr/#comment-6169

Clear sagt:

September 29, 2011 um 11:45 am

Aus dem Urteil lässt sich herauslesen, dass Sarah möglicherweise – wenn auch keine dauerhafte Beziehung – ein- oder mehrmals sexuellen Kontakt zu P. gehabt hatte. Zum Zeitpunkt der Tat dürfte dieses Verhältnis nicht mehr bestanden haben, denn das P. irgendetwas von Nadine wollte, davon ist auszugehen, sonst hätte er schließlich nicht bei ihr geklingelt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Er muss ja auch gar nicht bei ihr geklingelt haben, da ihm die Indizien untergeschoben wurden und da das erzwungene Geständnis erlogen ist.

Das ist einzig und allein die Meinung des Irren und nirgends belegt.

Clear sagt:

Letztlich spielt das auch keine Rolle, denn selbst ein bestehendes Verhältnis schließt ja nicht aus, das ein junger Mann an einer weiteren Frau interessiert ist.

Wie Winfried Sobottka bin ich der Meinung, dass mit der gerichtlichen Interpretation des Vorfalls einiges nicht stimmt. Im Gegensatz zu Sobottka komme ich aber zu einem ganz anderen Schluss. Auffällig ist bereits, dass P. sich mit einer Taschenlampe zum Haus begab, obwohl dazu kein Anlass bestand, der Weg war ausreichend beleuchtet.

Nicht nur an dieser Stelle beweist Wahnfried unter „Clear“ geschrieben zu haben. Ausschließlich Wahnfried interpretiert das Verbrechen fehlerhaft. Philip Jaworowski hatte auch keinen Anlass ein Telefonkabel mitzubringen, außer er wollte Gewalt anwenden, was ja auch geschehen ist.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Er muss sich ja auch gar nicht – weder mit, noch ihne Taschenlampe – zum Haus begeben haben, da ihm die Indizien untergeschoben wurden und das erzwungene Geständnis erlogen ist.

Immer wieder die gleiche Leier: „Er war nicht da oder er kann gar nicht dagewesen sein.“ Er war aber da und hat gemordet. Bewiesen ist das mit den Reifenspuren, der Mobilfunknetzzelle, der DNA am Lichtschalter sowie dem Aufinden der Tatwerkzeuge im Zimmer des Täters.

Clear sagt:

Nadine war, so wissen wir, sehr vorsichtig, sie hätte nicht jedem bedenkenlos die Tür geöffnet. Ich glaube kaum, dass P. ihr an der Tür  eröffnet hat, der „falsche“ Chat-Partner gewesen zu sein, an einer solchen Diskussion wäre das junge Mädchen mitten in der Nacht gewiss nicht interessiert gewesen. P. wird von Freunden als Person beschrieben, die häufig log. So könnte man hier spekulieren, dass P. angab, eine wichtige Nachricht von der gemeinsamen Bekannten Sarah zu überbringen (vielleicht auch etwas übergeben oder abholen zu sollen), und da Nadine den jungen Mann ohnehin vom Sehen her kannte, öffnete sie ihm die Tür.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Von Freunden wurde P. nicht als Person beschrieben, die häufig log. Er log hinsichtlich der Klassenkasse und nutzte ansonsten Notlügen, um den Stress mit seiner Mutter zu senken.

HIER LÜGT WAHNFRIED, denn die Beschreibung des Mörders Philip sagt genau das Gegenteil:

Clear sagt:

Das Gericht unterstellt P. keine Gewalt-, keine Vergewaltigungsabsicht, denn bei den pornografischen Bildern, die man auf seinem Rechner fand, seien keine Gewaltdarstellungen dabei gewesen. Eine  seltsame Schlussfolgerung – so als ob Vergewaltiger grundsätzlich Gewaltbilder sammeln würden. Solche Täter können im Gegenteil durchaus an normalen Sex interessiert sein, wissen aber in der konkreten Situation keinen anderen Weg, als dies mit Gewalt zu erreichen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Philipp war in absolut keiner Weise wegen Gewalt oder Hang zur Gewalt bekannt.

Wenn alle Mörder ihre Tat durch vorhergehende Gewalt ankündigen würden, wäre es für die Ermittler recht einfach. Jedenfalls beweist die bisherige Gewaltlosigkeit des Täters NICHT seine Unschuld.

Clear sagt:

Die mitgeführte Taschenlampe deutet ziemlich stark auf einen solchen Plan hin. Schlimmer noch, das nicht zuzuordnende Telefonkabel (wer soll es mitgebracht haben, wenn nicht der Täter?) zeigt recht eindeutig auf, dass sogar eine Tötungsabsicht im Vorfeld geplant war.

 Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Er muss sich ja auch gar nicht – weder mit, noch ihne Taschenlampe – zum Haus begeben haben, da ihm die Indizien untergeschoben wurden und da das erzwungene Geständnis erlogen ist.

Ja, ja ALLE Indizien wurden dem abartigen Mörder Philip untergeschoben. Von wem und wie mag Wahnfried mal näher erläutern, aber nicht mit irgendwelchen zusammenphantasierten „Verdächtigen“.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was würde denn dabei herauskommen, wenn man unterstellte, P. sei der Täter und habe eine Taschenlampe mit_geführt, um Nadine zu schlagen? Wie würde das dann das „doppelte Drosselkabel“ erklären?

Hier verstehe ich den Zusammenhang zwischen Kabel und Taschenlampe nicht, bzw. wo da ein Widerspruch sein sollte. Philip hatte beides bei sich, um dem Mädchen Gewalt anzutun. Das ist unstreitig. Was dabei herausgekommen ist dürfte selbst dem wahnsinnigen Sobottka bekannt sein.

Clear sagt:

Davon will das Gericht aber nichts wissen. Richtig grotesk ist es, wie das Gericht den weiteren Verlauf bewertet. Es nimmt dem Täter nahezu unbesehen die Behauptung ab, das Mädchen habe ihn angeschrien, sogar geohrfeigt, woraufhin er mit der Taschenlampe zugeschlagen habe, um die Situation zu beruhigen und seine Erklärungen hervorbringen zu können.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was der Richter dem Philipp abnahm oder nicht, speilt keine Rolle und ist im Übrigen auch nicht nachweisbar, wenn ein Richter selbst lügt – was die Richter im Urteil ja nachweislich taten, indem sie Aussagen des LKA-Experten Minzenbach verdrehten.

Das ist wieder eine haltlose Unterstellung des Gewohnheitsverbrechers Sobottka und hier steht alles, auch wieso Philip das Kabel rausgerissen hat:

Außerdem kennt der Irre die Aussage  Minzenbachs nur aus der Zeitung, welche noch nicht einmal Philip richtig schreiben konnte.

Clear sagt:

Ein Richter, der eine derart abstruse Schutzbehauptung für bare Münze nimmt, sollte m. E. die Robe an den Haken hängen. Ohnehind: der ganze im Urteil wiedergegebene Gesprächsverlauf stammt von P., der von Freunden und Bekannten als Lügner und Choleriker beschrieben wird. Man kann also getrost davon ausgehen, dass der Dialog frei erfunden ist und lediglich der Entlastung des Täters dient.

Ist es denn so schwierig zu verstehen, dass Nadine stinksauer war, zu erfahren, dass ihre Chatbekannte niemand anderes war als Philip, der sie aushorchen wollte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ihre Spekulationen tun nichts zur Sache. Sagen Sie lieber, wie Sie das „doppelt vorhandene Drosselkabel“ erklären!

Es gibt kein kein doppeltes DROSSELkabel. Es gibt zwei Kabel, wovon eins der Mörder Philip mitbrachte, aber NICHT zum Drosseln verwendete. Alles, was anders lautet, sind die krankhaften Phantasien des wahnsinnigen Sobottka.

Clear sagt:

Tatsächlich kann man sich nur mit Spekulationen dem nähern, was  in dieser schrecklichen Nacht geschehen ist. Das Gericht ist sich relativ sicher, dass die Schläge mit der Taschenlampe in der Küche erfolgten. Ob das Opfer sich dort freiwillig hin begeben hat, von P. dorthin genötigt wurde, oder ob es bereits vor ihm flüchtete, das wissen wir nicht.

Wie kann denn „Clear“ auf Wahnfrieds Aussage antworten, wenn der Irre doch viel später geschrieben hat?

Wieso kann man sich denn nur mit Spekulationen dem Tathergang nähern, der im Urteil eindeutig und für jeden Menschen verständlich erläutert ist? Es dient sicherlich nicht der Wahrheitsfindung, ob das Opfer nun in die Küche flüchtete oder dorthin genötigt wurde.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ihre Spekulationen tun nichts zur Sache. Sagen Sie lieber, wie Sie das „doppelt vorhandene Drosselkabel“ erklären!

Wahnfrieds Selbstgespräch und immer wieder dieselbe Aussage.

Clear sagt:

Wir wissen lediglich, dass P. in der Küche mehrfach und heftig mit der Taschenlampe auf Nadines Kopf eingeschlagen hat, und das bestimmt nicht, um anschließend vernünftig mit ihr zu sprechen. Dass er nicht zu vernünftigen Diskussionen neigte, wurde bereits erwähnt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nein, wir wissen nicht, dass Philipp überhaupt im Hause war, nach Spurenlage kann er gar nicht dort gewesen sein! Ihre Spekulationen tun nichts zur Sache. Sagen Sie lieber, wie Sie das „doppelt vorhandene Drosselkabel“ erklären!

Eben, nach der Spurenlage war Philip im Hause. Es gibt nur einen Vollidioten, der das bestreitet, sich an unwesentlichen Kabeln aufhängt und sich Dachschaden Sobottka nennt.

Clear sagt:

Kommen wir zu der nächsten Ungereimtheit im Gerichtsurteil. Der Gutachter geht davon aus, dass Nadine nach diesen massiven Schlägen weitgehend handlungsfähig blieb. Die Kompetenz dieses Mannes in allen Ehren, aber eine solche Schlussfolgerung entbehrt doch in ganz erheblichen Maße der praktischen Erfahrung:

Wir alle erinnern uns an das Opfer des „Friedrichstraßenschlägers“, das bereits nach einem einzigen Schlag mit der Bierflasche bewusstlos zu Boden sackte (die Frakturen entstanden erst später, durch Fußtritte). Ich erinnere mich zudem an einen Fernsehreporter, der, nachdem er von einem Pflasterstein am Hinterkopf getroffen wurde, fast eine Minute lang herumtaumelte und von Kollegen gestützt werden musste, obwohl er nur eine kleinere Platzwunde erlitten hatte.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es kommt darauf an, wo und wie man den Kopf trifft. Das wusste der Gerichtsmediziner sicherlich. In einem dokumentierten Falle wehrte ein weibliches Opfer sich noch nach einer zweistelligen Zahl von Hammerschlägen auf den Kopf, und zwar letztlich erfolgreich:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Nun kennt man die genaue Formulierung des Gerichtsmediziners nicht. Er geht davon aus, dass Nadine noch handlungsfähig war, aber damit ist nicht gesagt inwieweit. Außerdem wirken sich Schläge auf den Kopf bei jedem Menschen unterschiedlich aus. Das kann kein Arzt pauschal beurteilen. Ein Boxer verträgt andere Hiebe vor den Schädel, als ein Mensch, der diesen „Sport“ nicht betreibt.

Clear sagt:

Schläge auf den Kopf können immer zur Benommenheit oder Bewusstlosigkeit führen, die kriminalistische Literatur ist übervoll mit Beispielen solcher Fälle (die man auch über Google findet). Wie mein Vorredner bereits erwähnte, kann es auch zu einem Schock kommen, der die Reaktion einschränkt und Gegenwehr unmöglich macht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es kommt darauf an, wo und wie man den Kopf trifft. Das wusste der Gerichtsmediziner sicherlich. In einem dokumentierten Falle wehrte ein weibliches Opfer sich noch nach einer zweistelligen Zahl von Hammerschlägen auf den Kopf:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Wie schon oben beschrieben, kann man hierbei nicht die Menschen vergleichen.

Clear sagt:

Wie gesagt, die Leichtgläubigkeit des Gerichts gegenüber den Aussagen des P. ist fast schon als fahrlässig zu bezeichnen. Der nächste, endgültige Tatort ist das Badezimmer des Hauses. Da es keine Schleifspuren gibt, geht das Gericht folgerichtig davon aus, dass sich das Opfer selbst dorthin begeben hat.

Hier irrt der „Clear“, da das Gericht die Aussagen des Philip zu seinen Gunsten auslegten, wie hier ersichtlich:

Das Gericht MUSSTE, weil es geplanten Mord nicht nachweisen konnte, davon ausgehen, dass der Täter in friedlicher Absicht dorthin gegangen war.

Ich sehe das ein wenig anders, denn wenn jemand ein Telefonkabel und eine Stablampe mitschleppt, obwohl beides nicht benötigt wird, hat er etwas vor, was man nicht damit umschreiben kann, dass er nur ins Gespräch kommen wolle. Das kann aber nur der Mörder schlüssig klären und der hat diesbezüglich Gedächtnislücken.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Was ist denn daran folgerichtig? Das Opfer wird getragen worden sein, da es, zu den Verletzungen passend, gefesselt war.

Das ist wieder die Phantasie des Gehirnamputierten, da NICHTS für eine Fixierung von Nadine spricht.

Clear sagt:

Ein Badezimmer erscheint als ein sinnvolles Ziel, wenn man vor einem aggressiven Täter flüchten will, zumal es sich in der Regel leicht von innen verschließen lässt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Eben. In der im Urteil beschriebenen Lage hätte sie sich sicherlich von innen eingeschlossen.

Clear sagt:

Da Nadine mehrere heftige Schläge auf dem Kopf erhalten hatte, ist es gut möglich, dass sie taumelnd dorthin lief, zu jenem Ort, wo sie dann gedrosselt und letztlich brutal erstochen wurde.

Winfried Sobottka fragt berechtigterweise, warum das Mädchen keine typischen Abwehrwunden aufwies, warum der Täter nicht mit Kratzspuren übersät war. Allerdings ist es nicht ganz richtig, dass es keine Spuren von Gewalteinwirkungen gäbe. So weisen die Arme des Mädchens Hämatome auf, was darauf hindeutet, dass sie brutal festgehalten wurde, oder – was mir wahrscheinlicher scheint – das sie auf dem Boden lag und der Täter sich auf sie setzte, wobei er mit den Knien ihre Arme nach unten drückte.

Wahnfried hat eben nicht begriffen, dass dem Mädchen das Kabel von hinten um den Hals gelegt worden und es mit Sicherheit von den Schlägen noch benommen war.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dazu müsste er sie erstens auf den Boden gebracht haben, zweitens hätten seine Knie Spuren an der Leiche hinterlassen müssen – Mikrospuren. Die hätte man dann doch gefunden!

Nun ist das Urteil kein detaillierter Bericht über den Tathergang, sondern eine Zusammenfassung, welche natürlich die krankhafte Phantasie des Geistesgestörten anregt. Jede „Mikrospur“ ist daher sicher nicht im Urteil enthalten, wurde aber im Verfahren, wo der Irre durch Abwesenheit glänzte, erörtert

Clear sagt:

Anzunehmen ist zunächst, dass Nadine ins Badezimmer flüchtete, aber nicht mehr dazu kam, die Tür von innen zu schließen, weil der Täter den Raum ebenfalls längst erreicht hatte. Falls er, wie ich annehme, den Plan gehabt hatte, das Mädchen zu vergewaltigen, so war ihm die Lust darauf nun vergangen, wobei die stark blutende Kopfwunde die entscheidende Rolle gespielt haben mag.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nehmen wir einmal an, Nadine wäre ins Gäste-WC geflohen und Philipp wäre ihr sofort gefolgt. Dann hätte sie sich bedroht gefühlt und sicherlich nicht mehr daran gedacht, ihm den Rücken zuzudrehen. Außerdem musste Philipp im Tatszenario ja noch das Telefon aus der Wand reißen – in der Zeit hätte Nadine doch abschließen können!

Mit Annahmen kommt man in einem Mordprozess nicht allzu weit. Es sei denn man will Lügenmärchen produzieren, wie Wahnfried

Auch stellt sich hier die Frage, ob der Irre überhaupt ein Telefon kennt. Ein Telefonkabel aus der Wand zu reißen, mache ich im Vorübergehen.

Clear sagt:

Nun gibt es zwei mögliche Variationen:

1. Nadine presste ein Tuch auf die stark blutende Wunde, stützte sich auf dem Waschbecken ab, wurde dabei bewusstlos und sank zu Boden. Der Täter begann mit der Drosselung, was aber nicht (schnell genug) den erwünschten Erfolg brachte. Daher holte er das Messer und stach grausamst auf die Wehrlose ein.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Wieso hätte sie dabei denn bewusstlos werden sollen? Unterzucker?

Das sind die üblichen dümmlichen „Argumente“ des Wahnsinnigen.

Clear sagt:

2. Dies halte ich für wahrscheinlicher: Wiederum steht Nadine am Waschbecken. Da sie geschwächt ist, stützt sie sich mit einer Hand ab, und da sie vor lauter Blut im Gesicht kaum noch etwas sehen kann, wischt sie es mit einem Tuch in der anderen Hand ab, das sie anschließend auf die Wunde presst.  P. kommt nun von hinten und ringt das Mädchen nieder (das muss nicht zwangsläufig Hämatome oder andere Verletzungen nach sich ziehen).

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Würde aber zwangsläufig Mikrospuren nach sich ziehen – auch an der Leiche. Die wurden aber nicht gefunden.

Clear sagt:

Die Hämatome auf den Armen entstehen erst dann, als er sich auf das Mädchen hockt und ihre Arme mit seinen Beinen fest gegen  den harten Boden drückt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Mensch, dann hätte die Leiche Unmengen an Mikrospuren von Philipp aufgewiesen! Hat sie aber nicht.

Woher weiß denn das hirnlose Ungeheuer, welche Mikrospuren gefunden worden sind? Außerdem sind das alles nur sinnbefreite Spekulationen über den Tathergang.

Clear sagt:

Somit erklärt sich auch, warum Nadine nicht versucht hat (nicht versuchen konnte!) das Kabel zu entfernen, warum P.s Gesicht und Arme nicht zerkratzt waren. Er drosselte das Mädchen bis zur Bewusstlosigkeit, aber der Exitus trat nicht wie gewünscht umgehend ein. P. geriet zunehmend in Panik, was das Besorgen des Messers und das darauf folgende teils ziellose Stechen ins Gesicht und Hals erklärt.

Wie lange P. vom Eintreten in das Haus bis zu dessen Verlassen benötigt hat, ist schwer zu sagen. Wenn er, wovon ich ausgehe, sofort gewalttätig wurde, kann sich alles unter 15 Minuten abgespielt haben. Seine Versuche, die Tat zu vertuschen waren stümperhaft (was typisch für einen Laien ist), seine angebliche Ruhe nach Verlassen des Hauses ist entweder eine Charakterfrage oder auch auf Einwirkung eines Beruhigungsmittels zurückzuführen.

Wenn Winfried Sobottka meint, P. käme als Täter kaum in Betracht, weil er eine solche Tat zuvor noch nicht begangen habe, so ist dies unlogisch, weil es dann – wenn konsequent zu Ende gedacht – unter Menschen nie zu Bluttaten käme.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Unsinn. Es ist eine Tatsache, dass Menschen an die Ausübung von gewalt gewöhnt werden können, und es ist eine Tatsache, dass Philipp nicht daran gewöhnt war. Und dann gleich von null auf ultra-brutal? Wegen nichts und wieder nichts?

Die meisten Morde geschehen von Tätern, welche an Gewalt nicht gewöhnt sind, aber der Tathergang, wie er im Urteil beschrieben steht, lässt auf Kaltblütigkeit des abartigen Mörders Philip Jaworowski schließen. Warum drosselt und ersticht er sonst sein Opfer? Er wollte sie „ZUM SCHWEIGEN“ bringen. Das ist kaltblütig und NICHT planlos, wie das Gericht es auch gewürdigt hat.

Clear sagt:

P. ist sogar, kriminalpsychologisch betrachtet, ein typischer Täter: gegenüber Frauen oft zurückhaltend, schüchtern, kontaktarm, gleichzeitig  aber stark sexualisiert.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dann sind wir in Deutschland von mindestens 20 Millionen potentiellen Mädchenmördern umgeben, die man vorsorglich einsperren sollte.

Zumindest ist Wahnfried einer davon. Außerdem beweist er mit seiner Antwort wieder, total verblödet zu sein. Das Täterprofil ist nämlich durchaus zutreffend, was aber nicht heißt, das jeder Mensch mit diesen Eigenschaften zum Mörder wird.

Clear sagt:

Andererseits ein hohes Potential an Aggressivität und krimineller Energie (Diebstahl der Abi-Kasse!).

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Jeder Bundestagsabgeordnete beweist alltäglich mehr kriminelle Energie, als zur Unterschlagung einer Klassenkasse nötig. Im Übrigen steht anzunehmen, dass Philipp einer kostspieligen Sexsucht zum Opfer gefallen war, die ihn dazu brachte, die Klassenkasse zu unterschlagen. Jedenfalls ist das ein ganz anderes Level als ein ultra-brutaler Mord.

Natürlich verallgemeinert der Vollidiot wieder. Aber JEDER Bundestagsabgeordnete arbeitet in einer Stunde mehr, als Wahnfried in Jahrzehnten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Tatsache ist, dass ich zuwenig Zeit habe, um auf ellenlangen Blödsinn einzugehen, so dass ich es mir erlaubte, den Rest abzuschneiden.

Dieser dissoziale Penner und Sozialschmarotzer hat keine Zeit?!?! Er hat doch den ganzen Tag nichts besseres zu tun, als seinen Hirnschrott im Internet zu verbreiten.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es bleibt dabei: bereits das „doppelt vorhandene Drosselkabel“ beweist Philipps Unschuld, weil es nur plausibel erklärbar ist, wenn man ihm ein präpariertes Kabel untergeschoben hat:

[Schwachsinnswiederholungslink, damit es auch die „Hochintelligenz“ endlich kapiert.]

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns

Es bleibt dabei, dass nur das Drosselkabel, was man im Zimmer des Meuchelmörders eine Rolle spielt und ein wesentliches Indiz ist, während das mitgebrachte Kabel nebensächlich ist, da es nicht verwendet worden ist. Nur der wahnsinnige Sobottka verknotet beide Kabel unter missachtung ALLER anderen Beweise.

Es bleibt bei meinen Aussagen:

„Alle Beweise sind getürkt“. Das kann nur einer behaupten, der des Wahnsinns fette Beute ist. Zudem sollte der Hirnamputierte sich endlich mal ein gutes Märchen ausdenken, warum man

  1. hätte Nadine ermorden wollen?

  2. sich soviel Umstände macht?

  3. es so stümperhaft gestaltet, dass selbst ein Vollidiot, wie Sobottka, den Fall klären kann.

Wahnfried wünscht nur über seine verquasten Theorien, unter Vernachlässigung aller Fakten, zu diskutieren. Daher ist jeglicher Diskussion schon die Grundlage entzogen.

Zuletzt nur noch eins. Hier ist das Gesicht von Nadine O.:

In dieses Gesicht und den Hals hat der erbärmliche Meuchelmörder Philip Jaworowski 12x (i.W. zwölfmal) eingestochen. Sowas ist doch unvorstellbar. Hier seine Bilder:

Und noch unvorstellbarer ist, dass dieses widerwärtige Ungeheuer noch einen Sympathisanten, wie Dachschaden Sobottka gefunden hat. 10 Jahre ist viel zu wenig für solch ein Monster.

Aber wir haben ja den wahnsinnigen Sobottka und seine Helfershelferin, die irre RAin Henriette Lyndian, die gemeinsam genau das nachvollziehen, was die Justiz versäumt hat, nämlich dass dieser Schlächter „Lebenslänglich“ bekommt. Dank Lyndians Urteilsweitergabe und den Veröffentlichungen von dem Geistesgestörten wird der Meuchelmörder bis in alle Ewigkeit von der Menschheit geächtet werden. Das ist zwar juristisch fehlerhaft, aber als Mensch kann ich das nur begrüßen. Wer solch einem netten Mädchen das Lebenslicht ausbläst und mit einem Messer in solch ein Gesicht stoßen kann, der hat es nicht anders verdient.

Bei der Angelegenheit interessiert mich nur noch, wie der skrupellose Mörder Philip Jaworowski reagiert, wenn er von den Eskapaden des Schandmaules Sobottka erfährt, denn nach seiner Entlassung ist er selber Opfer.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/26-winfried-sobottka-zu-dem-psychiatrischen-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/03-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/08-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „yoursbelljangler“:

http://belljangler.wordpress.com/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338