Stalker Dachschaden Sobottka und sein Opfer Dr. med. Roggenwallner. / Hannelore Kraft, Revision, Strahlenterror, SPD Lünen, SPD Mülheim

Dachschaden Sobottka (TOP-Googlebegriff !!!) sucht händeringend nach Unterhaltung. Da blubbert unser geflügelter Lanzenreiter aus Lünen in sämtliche Richtungen, nur um sich Erleichterung zu verschaffen. Schon scheiße, wenn man in seiner Not nicht ein noch aus weiß und niemand mehr den  Schwachsinn hören mag …

Auch hier wieder eine andere Version zu diesem ARTIKEL, den ich den geneigten Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten will. Meine eigenen Ergänzungen sind durch [Anm.:…..] gekennzeichnet.:

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Winfried Sobottka @ die Hacker betreffend Strahlenterror, Revision u.a. am 23. Juli 2010 /Hannelore Kraft

Liebe Leute!

Es fällt durchaus aus dem Rahmen, dass Dr. med. Bernd Roggenwallner recht früh an einem Samstagmorgen einen Hetz- und Schmierenbeitrag gegen mich postet:

http://wp.me/pXAjC-1Z

Zumeist war es bisher so, dass er an den Wochenenden völlig pausierte, was seine schmutzigen Diffamierungen im Internet angeht.

Oha, da kontrolliert aber jemand hier regelmäßig, ob und wann Neues eingestellt worden ist. Und das, obwohl dieser Jemand hier ÜBERHAUPT NICHT liest und ihn das alles hier GAR NICHT interessiert.Der Lüner Pinocchio verrät sich in seiner grenzenlosen Dummheit immer wieder selber.

In der Tat dürfte Doc Roggi am Wochenende besseres zu tun haben, als sich mit den Diffamierungen eines hirnfreien Gewohnheitsverbrechers abzugeben. Aber da der hier sowieso nicht schreibt, sind wir ja auch noch da.

Es ist immer wieder witzig, wenn der Irre von „Hetz- und Schmierenbeiträgen“ (auch so ein Lieblingswort von ihm) sabbelt. Hier werden einzig und allein seine täglichen Verbalblähungen gesammelt, auseinandergenommen und in ihrer Nichtigkeit sowie in ihrer Hirnlosigkeit der Öffentlichkeit präsentiert.

Dass das dem selbstgefälligen und selbsternannt „hochintelligenten“ wahnhaft gestörten sowie schwer seelisch abartigen Quasselkasper aus Lünen nicht schmeckt, versteht sich von selbst.

Dummerweise interessieren seine Vorlieben sowie seine Wünsche aber hier, wie auch im sonstigen Leben, NIEMANDEN !!!

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Nun, ich gehe tatsächlich davon aus, dass dieser pervers-bösartige Gerichtspsychiater derjenige ist, der die Strahlenangriffe gegen mich medizinisch leitet. Das hat verschiedene Gründe, ich werde sie beizeiten vollständig aufführen.

Wie immer: „ICH gehe davon aus“. Das hat denselben „Beweiswert“ wie „MEINER Meinung nach“. Es sind immer nur Behauptungen, die er sich in seinem Wahn zusammengebastelt hat. Aber das wird der hirnamputierte Lüner Rasputin wohl niemals in seinen geisteskranken Hohlschädel kriegen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Dass ein Psychiater wie Dr. Lasar so etwas tun könnte, halte ich jedenfalls für vergleichsweise abwegig. Er hat mich zwar für „politisch wahnsinnig“ erklärt, dabei notgedrungen auf Lügen, tendenziösesten Interpretationen und Missachtungen von Tatsachen gebaut, ansonsten waren seine „Diagnosen“ aber dadurch gekennzeichnet, dass er unter der „Prämisse“, mir „politischen Wahnsinn“ anhängen zu müssen, um Schadensbegrenzung zu meinen Gunsten bemüht war: Mit absoluter Klarheit hat er gesagt, dass ich nicht gefährlich sei, es eindrucksvoll belegt: Er habe soeben kaum 40 Zentimeter neben mir gestanden, gemeinsam mit mir geraucht und geplaudert. Das, so er, hätte er nicht getan, wenn ich seiner Meinung nach gefährlich wäre. Auch, dass er es als „kontraproduktiv“ bezeichnete, mich in eine Psychiatrie einzusperren, rechne ich ihm hoch an.

Die Schleimspur, die der Irre betreffend Dr. Lasar soeben produziert, ist an Glitschigkeit sowie an demütiger Widerwärtigkeit kaum zu überbieten. Dafür ist ja schon beinahe wieder Fremdschämen angesagt …

Nur um einmal die Lügen des Irren auf den Boden der Realität zurückzuholen: „Politischer Wahnsinn“ist die Bezeichnung, die Wumsbert so gerne für seinen Stuss sähe. Das liefe dann schon fast auf dem selben „Niveau“ wie sein herbeigesehnter Status als „Staatsfeind #1“.

Blöderweise hat NIEMAND das geisteskranke Gesabbel des Irren so gedeutet. Dr. Lasar hat allerdings die Wahnvorstellungen des Irren erkannt, die AUCH Bereiche des öffentlichen Lebens und der Politik betreffen.

Dafür gab es dann den Abwrack-Stempel „wahnhaft gestört“ sowie „schwer seelisch abartig“ auf den fetten Amarschisten-Arsch.

Auch das hört der Irre selbstverständlich gar nicht gern, denn das klassifiziert ihn als das, was er wirklich ist: Nicht der große „Staatskritiker“, der von der hohen Politik beachtet wird und den man wegen seiner Meinung als „Staatsfeind #1“ politisch verfolgt. Sondern nur der geisteskranke Spinner, um den sich bis auf die Gerichte und den Knast absolut niemand schert.

Sehr witzig ist die Interpretation des Irren, Dr. Lasar habe ihn für harmlos gehalten, nur weil er beim Rauchen einen halben Meter von ihm entfernt stand. Aber Wirrfried ist ja sowieso der Weltmeister darin, sich die Realität passend zu lügen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Von Dr. Roggenwallner hätte ich, man sehe sich u.a. seinen Blog unter dasgewissen.wordpress.com und den folgenden Artikel an:

[Schnarchlahmer Uralt-Link]

absolut nichts anderes als bösesten Willen und schlimmste Lügen-Diagnosen zu erwarten gehabt.

Jetzt mal wieder zur Lektion „Denken mit angezogener Handbremse“, damit es auch der Lüner Hirnakrobat versteht, wie lächerlich er sich mittlerweile macht.

Wahnbert hatte seinerzeit einen Termin bei Dr. Roggenwallner, um sich im Rahmen seinen Strafverfahrens psychiatrisch bei ihm untersuchen zu lassen. Dort ging er aufgrund seiner jämmerlichen Panik mehrfach nicht hin.

Dies veranlasste Dr. Roggenwallner, die Unterlagen unbearbeitet dem Gericht zurückzugeben – was sollte er auch anderes tun -, und anzuregen, den Irren für mehrere Wochen stationär zu beobachten, um die vom Gericht geforderten Aussagen treffen zu können.

Weder KENNT Wanzenfred Dr. Roggenwallner persönlich, noch hat er ihn jemals live und in Farbe GETROFFEN.

Einzig und allein der Roggi-Wahn ist dem Irren geblieben. Denn wenn ihm im Leben nur Widriges widerfährt, dann MUSS eben jemand dafür verantwortlich sein. Und das ist im Zweifelsfall eben Doc Roggi. Die Universalausrede des mickrigen Messias, wenn es für ihn eng wird.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Ich möchte das eindeutig noch einmal klarstellen: Sollte jemand unter den jetzigen Umständen über die ultimative Anwendung des Artikels 20 (4) GG nachdenken: Ich will es mit aller Entschiedenheit nicht, dass z.B. dem Dr. med. Michael Lasar, dem Staatsanwalt Christian Katafias oder dem Richter Helmut Hackmann Gewalt angetan oder auch nur angedroht wird. Es war nicht sauber, was sie taten, lange nicht sauber, aber sie schreckten noch vor dem Schlimmsten zurück, und meiner Meinung nach auch deshalb, weil es ihnen innerlich widerstrebte.

Wann zieht den Irren ENDLICH jemand auf Flaschen? Der Stusskopp ist wirklich das perfekte Schlafmittel.

Da geht ihm der Stift, dass er aufgrund seiner neuerlichen Spinnereien bald in die Klapse verfrachtet wird, und weil er sich in seiner völligen Machtlosigkeit nicht helfen kann, stößt der Schlappschwanz vom Dienst wieder Morddrohungen aus – „geschickt getarnt“ als das genaue Gegenteil. Er kann nunmal nicht aus seiner stinkenden Haut und Neues fällt ihm sowieso nicht mehr ein.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Von der Generalbundesanwaltschaft liegt neue Post vor, wieder habe ich 14 Tage Zeit, mich zu äußern. Man hat sich etwas mehr Mühe als beim ersten Male:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung]

gegeben, aber missachtet nach wie vor u.a. die richterliche Amtspflicht zur Sachaufklärung wie zur logisch konsistenten Begründung und empfiehlt, den Revisionsantrag als „unbegründet“ abzulehnen.

Die Strafverfolger als Subsystem hochkrimineller Kritikerbekämpfung lassen mich derzeit allerdings eiskalt. Nicht nur mir ist klar, dass sie unter Berücksichtigung aller Umstände in Wahrheit keine Chance haben, mich irgendwie auch nur halbwegs sauber aussehend weggesperrt zu bekommen, was die Staatssatanisten ja auch dadurch unter Beweis stellen, dass sie mich seit Monaten mit elektromagnetischen Strahlen angreifen.

Prof. Dr. jur. Adolf Sobotzki weiß es NATÜRLICH besser als alle Bundesstaatsanwälte sowie Bundesrichter zusammen. Und wenn das doch nicht stimmen sollte, sind zur Not ja noch alle „Staatssatanisten“.

Ich weiß ja nicht, warum der Irre so rumhampelt, aber er vergisst völlig, dass es niemals streitig war, welcher Verbrechen er angeklagt war. Er hatte sie begangen, sich seinerzeit auch noch stolz damit gebrüstet und auch vor Gericht keinen Hehl daraus gemacht, daß er sie begangen hatte. Und für diese Verbrechen gibt es nunmal eine Strafe, auch wenn der mickrige Messias das nicht möchte. Manchmal bekommt man schon das Gefühl, er zappelt nur noch um des Zappelns willen herum, weiß aber gar nicht mehr, worum es überhaupt geht.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Über Wahn und nicht Wahn werde ich mich gern gegenüber ihren Psychiatern äußern – in Anwesenheit von Zeugen meines Vertrauens, ich denke dabei an den Arzt Dr. Friedrich Vollmer und an den Apotheker Stephan Göbel.

Mooooooooment: Der Irre wird sich GERN gegenüber von Psychiatern über seine Vollklatsche äußern? Was sind denn das für Töne?

Rekapitulieren wir doch mal:

– Termine mit Psychiatern beim Irren zuhause – Tür nicht aufgemacht.

– Termine bei Dr. Roggenwallner – allesamt geschmissen, weil nicht hingegangen. Stattdessen Roggi Wahn bis heute.

– Vorschlag der Vorstellung beim Wunsch-Psychiater durch Helfershelferin Henriette Lyndian. Stattdessen Verleumdung als „Mandantenverräterin Sündi Lyndi“

– 1. Termin bei Dr. Lasar – nach etlichen Verzögerungen hingegangen, den eigenen Bengel mitgeschleift, dort die Wunschkonditionen bekommen – war alles nicht gut, weil die Diagnose „wahnhaft gestört“ sowie „schwer seelisch abartig“ kamen.

– 2. Termin bei Dr. Lasar – Zwangsvorführung, weil Quacksalber Vollmers Gefälligkeitsattest nicht anerkannt wurde.

– Psychiatrische Untersuchung durch die Stadt Lünen zwecks Entmündigung – nicht hingegangen.

Wenn die Psychiatrie auf den Plan tritt, hat der Irre im wahrsten Sinne des Wortes die Hose gestrichen voll. Im Grunde weiß er ja, dass er einen geistigen Vollschuss hat und fürchtet mehr als der Teufel das Weihwasser, dass einer der Psychiater ihm darauf kommt.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Es besteht nicht der geringste Zweifel daran, dass ich mit elektromagnetischen Strahlen angegriffen werde. Nicht nur, dass die Wahrnehmungen für mich deutlich bis hin zu Folterschmerzen sind/waren und, mittlerweile abgesehen von leisesten Spuren auf Tinnitus-Ebene, ausschließlich im Hause Karl-Haarmann-Str. 75, sonst aber nirgends auftreten, was induzierte Geräusche betrifft, sondern einem Ungeschick und Zufall ist es nun auch zu verdanken, dass in einer bestimmten Situation ein maßgeblicher Effekt in der internen Bildverarbeitung meines Hirnes sicher von mir festgestellt werden konnte, wie ich es unter:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung]

beschrieben habe.

Das Strahlengeplärre des Irren kann man so langsam wirklich nicht mehr hören. Wenn er Geister hört und sieht, liegt das weniger an „Strahlen“, mit denen er beschossen wird, sondern schlicht und ergreifend daran, dass sein cannabisverseuchtes Resthirn allmählich die terminale Grätsche macht. Da ruft laut die stationäre Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik und das warme Gitterbettchen.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Da ich meinen Kopf noch im April 2011 einer CT-Untersuchung unterzogen habe, kann man es ausschließen, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt einen faustgroßen Tumor im Kopfe habe, der mehrere Hirnregionen zugleich bedrängte. Was aber sonst sollte zugleich zwei verschiedene Hirnregionen betreffen, die Verarbeitungszentrale für Geräuschwahrnehmungen und die für die Verarbeitung optischer Impulse? Sollten diese beiden Dinge aufgrund organischer Ursachen zugleich beeinträchtigt sein, dann müsste man sich ernsthaft fragen, wie es denn sein könne, dass ich noch einwandfrei schriftlich formulieren, dass ich noch einkaufen gehen usw. könne. Damit ist mir nun auch ein weiterer Grund dafür klar, dass sie bei ihren Strahlenangriffen sehr zielgerichtet agieren können müssen: Dass bei einem Menschen, der bis dahin absolut keine Ungewöhnlichkeiten hinsichtlich seiner Hirnarbeit feststellen konnte, plötzlich mehrere Bereiche gleichzeitig Funktionsstörungen aufweisen, ist ohne massive äußere Einflüsse (mechanische Gewalt auf den Schädel, Drogen, Strahlen u.ä.) absolut nicht erklärbar. Also versuchen sie es zunächst „nur“ mit einer Störung des Geräuschempfindens. Dass Dr. Munzert mich davor warnte, Schutzmaßnahmen zu versuchen, kann man eben auch in folgendem Lichte sehen: Schutzmaßnahmen können zu Diffundierungseffekten führen, die sich dann, wie im Falle meines Blausehens, grundsätzlich auch in anderen Hirnregionen bemerkbar machen. Dadurch können die Strahlungsattacken natürlich leichter auffallen, weil es mit Sicherheit kein neurologisches Modell gibt, das sich eignen würde, solche Dinge noch auf eine Psychose zurückzuführen.

Der Irre hat im Grunde alle Fäden in der Hand, seinen aktuellen Strahlenwahn absolut perfekt zu erklären – und lügt sich wie gewohnt die wildesten Räuberpistolen zusammen.

Fakt ist, dass er sein Hirn durch jahrzehntelangen Drogenmissbrauch, in seinem Fall exzessiven Genuss von Cannabis, irreversibel geschädigt hat. Dieser Schaden ist aber offensichtlich nicht statisch und stabil, sondern setzt sich weiterhin fort, wie man an seinen aktuellsten Wahnvorstellungen eindrücklich sieht.

Aber dass er in seinem Wahn seinen Wahn nicht mehr erkennen kann, ist so neu ja auch nicht …

[Anm.: Was die Dogen betrifft wurde von der LWL-Klinik Dortmund einwandfrei die Ursache seines Dachschadens diagnostiziert. Siehe auch hier:

https://dasgewissen.wordpress.com/2010/09/11/winfried-sobottka-und-die-lwl-klinik-dortmund-2/

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

Die von ihnen in abscheulichster Weise ermordete Nadine Ostrowski war keine Gudrun Ensslin, der von ihnen zweifellos auch in abscheulichster Weise ermordete Bojan Fischer, Dortmund, war kein politischer Systemkritiker. Jede und jeder von Euch können jederzeit dran sein, und nach Lage der Dinge werdet Ihr damit dann allein stehen.

Ich möchte auf Folgendes hinweisen:

[Irrelevante Schwachsinns-Selbstverlinkung]

Der Irre lockt mit seinen Weltuntergangs- und Bedrohungs-Szenarien keinen Hund hinter dem Ofen hervor.

Ebensowenig war das Lieblings-Mordopfer des perversen Lüner Leichenfledderers eine gesuchte Terroristin wie die Behauptung wahr ist, dass es „vom Staat ermordet“ worden sei. Der Täter hat die Tat gestanden, ist zudem aufgrund einer eindeutigen Indizienkette überführt worden und sitzt zurecht im Knast seine Strafe ab.

Der einzige, der sich über diese Tatsachen nicht beruhigen kann, ist das zeternde Lüner Waschweib Sobotzki. Dabei kann er bis heute nicht erklären, wie die Reifenspuren des Wagens seines Lieblingsmörders an den Tatort kamen, warum das Handy seines Lieblingsmörders zur Tatzeit in der Funkzelle geortet werden konnte, in der der Mord geschah, und vor allem, warum sein Lieblingsmörder die Tat in allen Details gestanden hat.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben:

und noch einmal absolut unzweifelhaft zum x-ten Male klarstellen, dass der Umstand, dass der Tod mich nicht schreckt, nicht im Geringsten bedeute, dass ich einen Suizid in Erwägung zöge, ich schließe ihn zum jetzigen Zeitpunkt vielmehr absolut eindeutig aus. Natürlich könnte das anders sein, wenn ein Karzinom oder Sarkom mir das Leben bereits zur Hölle machten, doch das ist derzeit definitiv nicht der Fall. Weiterhin versichere ich, dass ich auch nicht freiwillig „verschwinden“ werde. Hätte ich die Mittel, um aus Deutschland zu verschwinden, dann würde ich es zwar tun, aber absolut offen und auch zur öffentlichen Kenntnisnahme.

Melodramatischer gehts nimmer. Woran der Irre im Endeffekt seinen Amarschisten-Arsch zukneift, ist mir völlig wurscht. Es ist einzig und allein von Bedeutung, ihn rechtzeitig aus dem Verkehr zu ziehen, bevor er in seinem Wahn und seiner Geisteskrankheit irgendjemandem etwas antut. Blutrünstig genug ist er dafür allemale, und wann die letzte Hirnzelle abstirbt, die ihn daran hindert, dass er seine wahngetriebene Blutgier in der Realität auslebt, ist nur noch eine Frage der Zeit.

Aber dafür braucht es keinen märtyrerhaften „Selbstmord“, sondern nur das Gitterbettchen in Aplerbeck.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben

Ich habe in der letzten Nacht in einem Auto geschlafen, und obwohl es sehr unbequem im Vergleich zu einem Bett war, fühlte ich mich heute Morgen erstmals seit Wochen ein wenig ausgeschlafen. Es ist in Deutschland nicht verboten, mit Einwilligung des Eigentümers eines geparkten PKW in diesem zu schlafen, es bietet mir mehr Schutz im Schlafe, als ein Zelt in meinem Garten mir bieten würde.

Es wäre so langsam mal Zeit, dem Gewissen einen innigen Dank auszusprechen. Der Tip kam hier vor ein paar Tagen von ihm. Es ist schon sehr bezeichnend für den Wahn des Lüner Gewohnheitsverbrechers, dass er jetzt sogar aus seiner Müllkippe ausbüchst, weil ihn sein krankes Resthirn dazu treibt. Und die depperte Frau Laqua unterstützt ihn noch dabei …

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben

Zu berücksichtigen ist leider, dass es für den Staatsschutz natürlich absolut kein Problem ist, sich Nachschlüssel von einem PKW zu beschaffen. Es gibt u.a. Geräte zur inneren Ausmessung von BKS-Schlössern, so dass auf der Basis so gewonnener Daten ganz einfach Nachschlüssel gefertigt werden können.

Muhahahaha – „innere Ausmessung von Schlössern“ und „Anfertigung von Nachschlüsseln“. Da hat der Irre wieder kein Auge zugetan, weil er in Panik war, aus der Karre gefischt zu werden.

Die professionelle Öffnung eines Autos dauert heutzutage SEKUNDEN, mit einem sogenannten „Polenschlüssel“ (Polski-Winnie sollte eigentlich bereits genetisch wissen, was das ist) Nur BRUCHTEILE VON SEKUNDEN. Und eine Scheibe ist noch schneller eingeschlagen. Wenn der Irre also mit seiner Heckenpennerei – pardon: Autopennerei – „sicherheitstechnische“ Bedenken hat, ist er dort in der Tat ein wenig falsch aufgehoben.

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben

Ich habe es an mir, ähnlich wie ein Raubtier zu schlafen, das ist in uns Menschen grundsätzlich angelegt.

Muhahahaha – na, wenn man sich das Foto von Wirrfrieds kleinem „Strahlenlabor“ so anschaut und den Versiffungsgrad der dort abgebildeten Bettwäsche berücksichtigt, dann kann man sich zumindest leicht vorstellen, dass sein Schlafplatz stinkt, wie ein Pumakäfig !!! Laughing

Lügen-,  Schandmaul und selbsternannter “Prof. Dr. jur.“ Sobottka,der Stalker der Nation, hat Folgendes geschrieben

Ich werde also instinktiv wach, wenn mir jemand im Schlafe zu nahe kommt. Ich warne sehr ausdrücklich davor, mir im Schlafe zu nahe zu kommen, denn dann liefe womöglich ein Naturprogramm, und das geht so: „Sofort alles töten, was nicht Freund ist!“ In Zeiten knapper Nahrung war es über mindestens hunderttausende von Jahren absolut üblich, dass eine Sippe im Schlafe überfallen wurde, damit eine andere Sippe sie morden und sich ihre Nahrungsgrundlage (Territorium) aneignen konnte. Darauf eingestellt zu sein, war ein klarer Vorteil in der Evolution. Es sitzt uns noch heute in den Genen, solange wir nicht besoffen oder anderweitig narkotisiert sind. Verbotene Waffen werde ich selbstverständlich nicht mitführen, ich besitze im Übrigen auch keine, und wenn Polizei etwas von mir wollen sollte, während ich im Auto schlafe, so sollte sie sich einfach so aufführen, wie es korrektem Vorgehen entspricht: Respektvoll an die Scheibe klopfen, sich dabei freundlich  als Polizei zu erkennen geben, so dass ich wach werde, und es mir als mein unbestreitbares Recht zugestehen, in einem Auto zu schlafen, solange dieses vorschriftsmäßig parkt und ich mich mit Einwilligung des Auto-Halters im Auto befinde.

Liebe Grüße

Dipl.-Sozialschmarotzer Winfried Sobottka, UNITED HIRNGESPINSTE und Order of des gehobenen Wahns.

Es ist immer wieder herrlich, zu sehen, wie jemand, der kein Problem damit hat, anderen Leuten mit Gewalt, Mord und Totschlag in der grausigsten Form zu drohen, einen Heidenschiss hat, wenn es um seine eigene jämmerliche Existenz geht.

Auch ist es stets sehr erbaulich, wie der Irre sich aufgrund seiner paranoiden Panik ohne jegliche Bedrohung aufplustert und sich als „Geheimwaffe“ darstellt, um bereits im Vorfeld seine potentiellen „Gegner“ zu beeindrucken.

Dumm nur, daß das niemanden interessiert. Auch dumm, dass die „Geheimwaffe“ zum Rohrkrepierer wird, wenn es wirklich eng wird. Dann wird entweder im Stil des Fersengeld-Amarschisten die Beine in die Hand genommen oder, wenn das nicht möglich ist, die Hose mit einem kräftigen Schiss in selbige bis zum Stehkragen gefüllt.

Einige heiße Links:

https://dasgewissen.wordpress.com/category/20-winfried-sobottka-sein-psychiatrisches-gutachten/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/12-winfried-sobottka-watchblogs/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/17-winfried-sobottka-wie-alles-begann-die-faxaktion-und-aufrufe-zum-mord/
https://dasgewissen.wordpress.com/category/21-winfried-sobottka-seine-anklageschriften/

Ein irrationaler Mensch kann nicht rational überzeugt oder unter Druck gesetzt werden.

Oscar Wilde

Hier noch etwas über den entarteten Leichenfledderer Sobottka aus „belljangler2″:

https://belljangler2.wordpress.com/2010/12/30/gefahr-im-verzug-kampfstern-sobottka-greift-an-winfried-sobottka-cyberstalker-droht-mit-mord/

Dieser übelste amoralische sowie respektlose Stalker, Leichenfledderer, Lügner, Falschverdächtiger Spammer, Hassprediger, Denunziant, Intrigant, Verleumder, Diffamierer, Demagoge, Blasphemiker, Nationalsozialist (Nazi) und Volksverhetzer der Nation Winfried Sobottka hat endlich den Maulkorb bekommen, der ihm gebührt.

Der Leitspruch sowie erste und einzigste wahre Satz in dem erbärmlichen Leben des entarteten und schwer seelisch abartigen Sobottka:

Ich bin froh, dass ich wieder richtig schlagen und NACHtreten kann, ohne diese Dinge fühlte ich mich nicht so besonders wohl.

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/21/richter-hackmann-versuchte-zeugenmanipulation-ruhrnachrichten-lunen-waz-lunen-winfried-s-winfried-sobottka/#comment-1338

The URI to TrackBack this entry is: https://dasgewissen.wordpress.com/2011/07/24/stalker-dachschaden-sobottka-und-sein-opfer-dr-med-roggenwallner-hannelore-kraft-revision-strahlenterror-spd-lunen-spd-mulheim/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: