Winfried Sobottka in Torschlusspanik IV

Noch 5 Tage und der Rest von heute bis zu Sobottkas Verfahren.

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.

In seiner panischen Angst holt er jetzt den Gerichtspsychiater aus der untersten Schublade hervor, obwohl er diesem niemals begegnet ist, geschweige ihn kennt. Zudem spielt Dr. Roggenwallner schon geraume Zeit nicht mehr in der Kapelle mit. Die Klage Dr. Roggenwallners ist doch in die Hauptanklageschriften

https://dasgewissen.wordpress.com/2010/07/17/winfried-sobottka-seine-anklageschriften-i/

https://dasgewissen.wordpress.com/2010/07/17/winfried-sobottka-uns-seine-anklageschriften-ii/

längst mit eingegangen und als Sachverständiger ist er im Falle Sobottka auch nicht mehr tätig. Irgendwie kommt der Irre mit der Zeit nicht mehr mit.

Wäre Winfried Sobottka nur irre und würde nicht  immer im Blutrausch schwelgen, könnte er einem richtig leid tun. Der kann doch wohl derzeit an nichts anderes mehr denken, als an sein Verfahren. So cool kann selbst der Bekloppteste nicht sein, dass solche Aussichten nicht berühren. Es steht der Rest seines erbärmlichen Lebens auf dem Spiel. Dass er mit einem zeitlich begrenzten Urteil davonkommt, glaubt er wohl selber nicht. Möglicherweise wird er aber irgendwann als geheilt aus der Psychiatrie entlassen. Dann ist er aber so ruhiggestellt, dass er, wie Hörnchen, nur noch in Selbstmitleid zerfließt.

Wie der Gerichtspsychiater Dr. Lasar richtig erkannt hat, bringt eine Haftstrafe gar nichts, weil diese ihn in seinen verworrenen Ansichten bestärkt und er nach der Entlassung noch mehr herumtoben würde. Nach dem Gutachten ist Sobottka weder schuld- noch prozessfähig und damit steht ihm eine langjährige Therapie bevor. So lange, bis er Einsicht in die Notwendigkeit erkennbar zeigt.

Vorbei ist das Gespött Sobottkas, wen 3 Jahre nichts passiert ist, kann nichts mehr passiern. Jetzt nähert sich der Tag der Abrechnung. Man kann ja schon die Stunden zählen.

Hochmut kommt eben vor dem Fall!!

Winfried Sobottka in Torschlusspanik III

Noch 5 Tage und der Rest von heute bis zu Sobottkas Verfahren.

Winfried Sobottka wäre nicht Winfried Sobottka, würde er nicht bis zur letzten Minute herumpöbeln und das im Angesicht eines Verfahrens, wo über den Rest seines erbärmlichen Lebens entschieden wird. Hier seine neuesten und wüstesten Ausfälle und Verleumdungen. Diese sind kursiv geschrieben.

Deutschland befindet sich seit langem im Krieg. In einem Krieg, den eine sehr kleine Minderheit des Volkes gegen den Rest des Volkes führt, um es zu versklaven und auszubeuten. Diese kleine Minderheit scheut keine Mittel, es gibt kein Mittel, das ihr zu schmutzig wäre.

Er sagt ja fast, wie es ist: Eine winzige Mehrheit, d.h. ein einziger Irrer aus Lünen, führt „Krieg“ gegen alles und jeden, der seine wirre Meinung nicht teilt.

Nach Jahren des friedlichen Kampfes sehe ich mich nicht mehr in der Lage, mit voller Überzeugung auf eine friedliche Lösung zu setzen.

Daher werde ich nicht mehr dazu aufrufen, auf Gewalt zu verzichten, auch wenn ich meinen persönlichen Einsatz eindeutig im Bereich Aufklärung und Information sehe, meinerseits von Gewalt außerhalb von Lagen unmittelbarer Notwehr also Abstand halten werde.

Was für ein erbärmlicher Feigling unser Winselfried doch ist. Innerlich kocht er vor ohnmächtiger Wut auf alles und jeden, aber trauen traut er sich in Anbetracht des Gerichtes nicht, diese rauszulassen. Da wird dann eben „indirekt“ zu Gewalt aufgerufen – übrigens schon wieder ein Straftatbestand, auch wenn er sich damit wohl extrem pfiffig vorkommt.

Ich sage Ihnen etwas: Ich bin dem Kotzen nahe, wenn ich Ihre lächelnden Gesichter auf Fotos sehe. Sie stecken allesamt ganz tief im schlimmsten Dreck, den man sich nur vorstellen kann.

Dabei steckt der Irre bis Unterkante Oberlippe im Dreck.

Wer sich Bilder von H.K. ansieht, sie mit Bildern von A. M. oder U.v.L. vergleicht, der erkennt unweigerlich, dass H.K. jedenfalls lange nicht in dem Maße psychotisch ist wie A.M. oder U.v.L., also auch nicht so psychotisch wie J.R., R.M.-P oder I.W

Den Satz versteht kein Mensch.

Vorsorglich distanziere ich mich von den Inhalten aller aus Kommentaren anderer verlinkter Seiten.

Besser wäre, er würde sich von seinem eigenen Müll distanzieren.

Winfried, die SS-Satanisten sind auch United Anarchists und speziell auf Dich genauso wütend, wie die jüdischen Gesellschaftsverbrecher seinerzeit auf Jesus von Nazareth waren. Wie lange kann das noch gut gehen?“

Winfried Sobottka: „Wir werden sehen, wie es ausgehen wird. Die höchste Gottheit ist mit uns.

Wie es ausgehen wird, dürfte jedem normaldenkenden Menschen klar sein. Sobottka landet mitsamt seiner höchsten Gottheit in der Klapse. Der Geisteskranke vergleicht sich schon wieder mit Jesus und glaubt, dass er ein Märtyrer sei.
Er steht am 02.08. nicht vor Gericht, weil er Güte ausstrahlt, sondern weil er ein geisteskranker widerlicher Volksverhetzer ist, der nur verleumden und zu Gewalt aufrufen kann.

Das soll er mal schön vor Gericht absondern. Zusammen damit, daß er ehrenwertes Mitglied der „hochintelligenten“ United Amarschists ist, mit denen er AUSSCHLIEßLICH über das „Google-Orakel“ sowie über Verbindungsprobleme ins Internet kommuniziert.
Und der schwule Klaus Wowereit sollte in Anbetracht der Skandale zurücktreten. Offensichtlich reicht es für das Regieren in Berlin nicht, dass einer schwul ist und gern Feten feiert.

Ohne Worte!

Hallo, CDU Abgeordnete!

Ihr kennt uns, United Anarchists, und mich, Winfried Sobottka, alle.

Wir haben genug von Eurer verbrecherischen Lügenpolitik, die längst in staatliche Morde und unerhörteste Justizwillkür gipfelt.

Er mag sich glücklich schätzen, dass die Leute, über die er herzieht keine Kenntnis von ihm haben und seine Veröffentlichungen nie zu Gesicht bekamen. Da er keine offenen „Briefe“ schreibt, sondern nur im Internet herumschmiert, kommt ihm das jetzt zugute.

So schlimm hat er noch nie gegeifert. Wie ein in die Enge getriebenes Tier spuckt, kratzt, beißt und schlägt er um sich. Macht richtig Freude das anzusehen.

Winfried Sobottka in Torschlusspanik II

Noch 8 Tage und der Rest von heute bis zu Sobottkas Verfahren.

Anscheinend werden die Panikattacken Sobottkas immer heftiger, denn die Größe seiner Lettern nimmt schon unerträgliche Maße an und die Dimensionen seiner Links erreichen bald Buchgröße. Von taggen hat er wohl noch nie etwas vernommen.

Samstag, 24. juli 2010 6 24 /07 /2010 01:56 Uhr

http://kritikuss.over-blog.de/article-brd-staatsschutz-bekampft-belljangler-blog-z-k-ex-k3-berlin-hannelore-kraft-ralf-jager-ehrhart-korting-thomas-kutschaty-gisela-von-der-aue-taz-fdp-bonn-sabine-leutheusser-schnarrenberger-54329339.html

Einer der kritischsten und in Sachen Aufklärung führenden Blogs wird vom Staatsschutz heftig bekämpft:

Dafür schiebt er seine PC-Unkenntnisse wieder dem Staatsschutz in die Schuhe und schreibt wieder Tag und Nacht, um möglichst erschöpft vor Gericht zu erscheinen. Besonders belustigend ist folgender Satz von Sobottka: „Was wird am 31.07. 2010 im Internet geschehen? Bis dahin sind es noch sieben  Tage.“

Was soll da schon geschehen, außer dass ein wahnhaft Gestörter zumindest bis 02.08.2010 weiterhin Unsinn verbreitet.

 Hier 6 Romane alleine am 23.07.2010

http://belljangler.wordpress.com/2010/07/24/das-patentrezept-im-umgang-mit-arabischen-clans-in-d-christine-haderthauer-antifa-berlin-die-linke-berlin-evangelische-schule-neukolln-fritz-karsen-schule-hauptschule-essen-karnap/

Da es zu müßig ist, das zu lesen, habe ich mich auf den 24.07. beschränkt und wurde wieder fündig.

Zitat:

Belljangler: „Winfried, der Hexenjäger Robert Henderson hat immer einfache Lösungen für alle Probleme, die menschlichen Umgang angehen. Wie würde er mit den Problemen umgehen, die von arabischen und türkischen Clans in einigen Teilen Deutschlands ausgehen?“

Jetzt packt der Irre wieder seine Hexenjäger aus, obwohl er ja selber unter Robert Henderson schreibt. Dann soll er mal eine Lösung für sein eigenes Problem im menschlichen Umgang finden, denn sonst erledigen das ab den 02.08.2010 Andere für ihn.

René Thurows „lustigste“ Mails III

Von: Offline Administrator von Onlinezeitung24.de (admin@onlinezeitung24.de)
Gesendet: Freitag, 2. Juli 2010 08:41:58
An: …………………………

………Sie haben einfach Garnichts verstanden und handeln wie die Trolle die Sie versuchen zu bekämpfen…….

Meine Antwort:

Von: ………………….
Gesendet: Freitag, 2. Juli 2010 11:18:46
An: admin@onlinezeitung24.de

Jetzt wird es wirklich belustigend, wer sowas auf seinen Schmierenblatt zulässt:
 
http://www.pictureupload.de/originals/59501/300610012158_sonstige_bild_3.png
 
Dann auch noch atwortet:
Desweiteren hat keiner der User auch nur ansatzweise erwähnt das er die deutsche Fahne verbrennen will. Sie reimen sich ihre Wahrheiten zusammen wie Sie Sie für richtig halten. Das machen Sobottka und Co. auch und in diese Ecke wollen Sie sich doch nicht stellen.
Der sollte wirklich einen Arzt seines Vertrauens aufsuchen. Richtig ist, dass ich sicher nicht der Letzte bin, der gegen Sie Anzeige erstatten wird. Bei Ihrem Rechtsempfinden?!?! Zudem ist Ihre Mail eine reine Köstlichkeit:
Sie haben einfach Garnichts verstanden
noch nie in meinrm Leben sah ich die Schreibweise von „gar nichts“, wie Sie das präsentieren. Ihnen Unfähigkeit vorzuwerfen kann unmöglich als Beleidigung bezeichnet werden, da Sie sich noch nicht einmal in der Lage sehen so ein bisschen online-Zeitung anständig zu führen. Was Sie unter Trolle verstehen würde ich auch gerne mal wissen. Anscheinend muss es, aus Ihrer Sicht, etwas Gutes sein, denn warum sonst finden diese bei OZ24 Unterschlupf und die Anderen werden rausgeworfen.
Wer eine Internetplattform als sein Wohnzimmer betrachtet, dürfte das geistige Niveau Sobottkas schon unterschritten haben. Sobottka ist zwar auch realitätsfremd, aber seine Bude kann er noch vom Internet unterscheiden. Auch die aussichtslosen Spendenaurufe entsprechen Sobottkas Handlungsweise. Alles was Sie von sich geben und wie Sie handeln, lässt auf arge Probleme mit Drogen schließen.

Thurows Antwort ist schon zum Weinen.

Von: Offline Administrator von Onlinezeitung24.de (admin@onlinezeitung24.de)
Gesendet: Freitag, 2. Juli 2010 11:39:06
An: …………………………………..

LoL

Sie disqualifizieren sich immer mehr. Hier für Schwerversteher und Legastheniker http://www.duden-suche.de/suche/trefferliste.php?suche=einfach&treffer_pro_seite=10&modus=title&level=125&senden=suchen&suchbegriff[AND]=Garnichts

Nun übersetze ich das mal auf Deutsch, damit es auch ein Betreiber von OZ24 begreift:

Ein Garnichts, wie Thurow, wird gar nicht begreifen können, dass gar nicht gar nicht zusammen und groß geschrieben wird.

Schreibfehler zu machen ist nicht zwangsläufig mit Dummheit verbunden, aber Schreibfehler noch fehlerhaft zu verteidigen, lässt durchaus auf mangelnde Intelligenz schließen. Sowas lässt noch nicht einmal einen Vergleich mit Sobottka zu, der zwar auch Schreibfehler recht häufig macht, aber diese niemals mit irgendwelchen absurden Vergleichen zu rechtfertigen versucht. Zudem sind es bei Sobottka erkennbar nur reine Tippfehler.

Winfried Sobottka in Torschlusspanik I

Noch 8 Tage und der Rest von heute bis zu Sobottkas Verfahren.

Von ganz links außen nun wieder zurück in seiner wahren Heimat bei den Braunen.

Da sein schwebendes Verfahren auch Volksverhetzung beinhaltet, dürfte der Schaden begrenzt sein.

Zum Vergrößern das jeweilige Bild anklicken.

http://de.altermedia.info/general/das-geburtstagskind-des-monats-23-07-10_49026.html

René Thurows „lustigste“ Mails II

From: admin@onlinezeitung24.de
To: …………………
Subject: AW: AW: Sperre
Date: Thu, 1 Jul 2010 11:21:52 +0200

Zitat:

Sehr geehrter Herr…….,

Sie unterstellen uns das wir willkürlich löschen und das entspricht nicht den Tatsachen. Es werden nur Beiträge gelöscht, die gegen die Regeln verstoßen. Desweiteren hat keiner der User auch nur ansatzweise erwähnt das er die deutsche Fahne verbrennen will. Sie reimen sich ihre Wahrheiten zusammen wie Sie Sie für richtig halten. Das machen Sobottka und Co. auch und in diese Ecke wollen Sie sich doch nicht stellen.

Da es Ihnen peinlich ist auf der Seite aufzutreten erlaube ich mir Ihren Zugang zu löschen.

Um dämliche Antworten dieses merkwürdigen Thurows zu vermeiden.

Seine E-Mail -Adresse ist öffentlich bei dem Schmuddelblatt onlinezeitung24 nachzulesen. Hingegen war es rechtwidrig meine pivate Mailadresse in seinem Schmierenblatt zu veröffentlichen.

Nun zum Zusammenreimen „meiner“ Wahrheit, welche mit Fahnenverbrennung nun einiges zu tun hat.

Keiner seiner User hat nur ansatzweise erwähnt, dass er Fahnen verbrennen will. Richtig, aber lassen will. Thurow sollte seine Vergleiche mit Sobottka besser auf sich beziehen, da seine Lügen auch nicht intelligenter wirken.

Desweiteren ist es nicht schwierig willkürliches Löschen nachzuweisen. Das Einzige, was die „Kraftprotze“ und oberflächlichen Genossen Thurau und Argusauge können.

Onlinezeitung24 das Schmuddelblatt VIII

Von: Offline Administrator von Onlinezeitung24.de (admin@onlinezeitung24.de)
Gesendet: Donnerstag, 1. Juli 2010 11:56:48
An: …………………..

Zitat:

„Ganz einfach, dass nenne ich mein Hausrecht. Wer mir in das Wohnzimmer pinkelt wird herausgeschmissen.

 Das Pinkeln versteht sich hier als Metapher.“

Nun pinkelt er sich selber ins eigene Wohnzimmer oder wozu benötigt er in seinem Schmuddelblatt onlinezeitung24  einen eigenen Thread bzgl. meiner Wenigkeit?

Thurow ist ein Don Quijote der Neuzeit und nicht nur Sobottka ähnlich, sondern ihm, bis auf die Mordaufrufe, gleichzustellen.

Er merkt noch nicht einmal, dass er dem Forentroll und Junkie Kindergaertner insofern einen Gefallen tut, weil ich auf ihn losgehe. Nichts Anderes wollte der drogengeschädigte Kindergaertner doch erreichen. Andererseits sehe ich keinen Sinn darin, mich mit einem Junkie zu beschäftigen. Mag Thurow rechtfertigen, warum ihn ein Geisteskranker so am Herzen liegt. Wahrscheinlich sind es die vielen Bezugspunkte.

Warnung vor Onlinezeitung24 I

Ich muss hier ausdrücklich vor solchem Schmierenblatt und deren Betreibern warnen. Sie billigen, dass E-Mails einschl. der Mail-Addis veröffentlicht werden. Indiskretion und rechtswidriges Verhalten scheint da gang und gäbe zu sein.

Solchen Trollen ist es zu verdanken, wenn das Junk-Mail-Fach täglich wohlgefüllt ist, nicht zu sprechen von Mails mit schädlichen Inhalten.

Hier der originale Text aus OZ24

Ich werde mich hüten hier den vollständigen Link zu veröffentlichen und solche Rechtswidrigkeiten noch unterstützen. Es wird einen Thurow sicher begeistern, wenn ich seine hirnrissigen Mails ein wenig breittreten werde.

Thurows Verhaltensmuster ist durchaus vergleichbar mit dem, von Sobottka, was ich noch beweisen werde. Von den Aufrufen zu Mord abgesehen, sind die Ähnlichkeiten wirklich verblüffend. Beide haben immer recht und ganz offensichtliche Fehler werden fälschlich als richtig hingestellt. Beide unterliegen dem Irrtum, im Internet  Ansehen und Macht zu bekommen, was ihnen im realen Leben verwehrt ist. Beide erhoffen sich im Internet, durch unsinnige Spendenaufrufe, zu Wohlstand zu gelangen.

Onlinezeitung24 das Schmuddelblatt VII

 

Das Thema ist wirklich einen 2. Artikel wert.

Da eröffnet doch ein unfähiger Forenbetreiber einen Zoffraum, welcher aber nur von „geprüften“ Mitgliedern betreten werden darf. Nach welchen Kriterien wird denn da „geprüft“? Haben da Zoffer und Trolle den Vorrang oder wer täglich die meisten Tüten raucht?

René Thurow sollte mal ernsthaft in Erwägung ziehen, sich selber prüfen zu lassen, wobei ich ihm die fähigen Gerichtsspyiater Dr. Lasar oder Dr. Roggenwallner empfehlen kann, da diese sich in Sachen Sobottka als denkbar geeignet erwiesen haben.

Thurow entspricht einem Phänomen, welches im Internet nicht selten vorkommt. Leute, welche im realen Leben versagt haben, eröffnen ein Forum oder eine Onlinezeitung, um wenigstens einmal im Leben Willkür walten zu lassen und sogar andere Menschen nach Gutdünken prüfen zu können. Hier mal das neue Türschild für Thurows Wohnzimmer, welches sich OZ24 nennt.

Onlinezeitung24 das Schmuddelblatt VI

 

Nun gibt sich René Thurow endgültig der Lächerlichkeit preis. Dereinst bezahlte ein Forenbetreiber den Troll noch fürs Zoffen und muss sich nun vor Gericht verantworten. Thurow glaubt nun clever zu sein und richtet für den Junkie, Troll sowie Sozialbetrüger Kindergaertner ein Hinterzimmer ein.

Thurow schrieb mir, dass er sich nicht in sein Wohnzimmer pinkeln lasse und merkt dabei nicht, dass er schon bis zu den Knöcheln im Urin watet. Nun glaubt er, wenn er die Tür zumacht, dass das Zimmer sauber sei und der Geruch nicht nach außen dringe.

„Errare humanum est,

 sed in errare perseverare

 diabolicum.“

Ich denke, dass dies zutreffend ist.

Also Thurow und seinen Vasallen Argusauge als unfähig hinzustellen, dürfte noch geschmeichelt sein.

Interessant wird es aber richtig, wenn ich hier, an anderer Stelle, zum besten gebe, wie Thurow mit seinen mangelhaften Deutschkenntnissen mich in Deutsch belehren will. 

  

 

Onlinezeitung24 das Schmuddelblatt V

René Thurow muss nicht mehr instrumentalisiert werden, denn er ist es schon.

Selbst dem dümmsten Forenbetreiber würde bei solcher Aussage der Kronleuchter aufgehen.

Jeder Forenbetreiber, der nur das Hirn einer Stechmücke beherbergt, würde hier begreifen, worum es geht, nämlich nur Zoff zu produzieren. Kindergaertner alias Dr. Deggert alias Dr. Supermarkt war bisher ausschließlich auf Zoff aus. Selbst im Internet ist er sozial isoliert, mit Ausnahme seines Busenfreundes René Thurow, dem Rächer der Trolle, Spammer und Junkies.

Onlinezeitung24 das Schmuddelblatt IV

KIndergaertner bestätigt mal wieder, dass er Sobottka in seinem Wahn bei weitem übertrifft, denn sowas hat noch nicht einmal Sobottka geäußert.

Nur ein wahrer Troll und Geisteskranker kann bei einem Usertreffen  harmlosen Userinnen und Usern nicht unbewaffnet gegenübertreten. Das noch mit Selbstverteidigung zu begründen, ist an Wahnsinn wohl nicht mehr zu übertreffen.

Anscheinend besteht bei OZ24 doch ein Zusammenhang zwischen Werbeeinnahmen und Beiträgen. Einem normalen Menschen kann man gewiss nicht den Sinn eines solchen Beitrages nahebringen.

Onlinezeitung24 das Schmuddelblatt III

Sowas liest man nur in Onlinezeitung24, dessen Betreiber René Thurow und Argusauge ausgesprochen stümperhaft vorgehen. Anscheinend kommen die Ossis mit der neugewonnen Freiheit nicht klar, denn ansonsten würden sie Gewaltverherrlichung unterbinden. Es gehört schon ein gerüttelt Maß an Unterbelichtung dazu, sowas zu veröffentlichen und stehen zu lassen.

Kindergaertner im Wahn III

Nun verfolgt mich der Geistesgestörte auch noch, obwohl ich doch so einfach zu finden bin. Lassen wir ihn noch ein wenig suchen. 🙂

Hier zeigt der tadellose und stolze Sozialbetrüger sogar Verfolgungswahn. In seiner totalen Verblödung nennt er mich schon Confusion. Das alles unter Aufsicht eines unfähigen René Thurow, der das Qualitätsoffensive nennt.

Kindergaertner im Wahn II

Nun dichtet sich der Geisteskranke schon Freunde an. Nur benutzt er dazu Namen, wo Sobottka hingegen sich auf imaginäre Anarchisten oder Hacker beruft. Vereinsamte basteln sich eben ihren Freundeskreis selber.

Es ist schon belustigend zu sehen, wie Irre sich Übereinstimmungen einreden bzw. versuchen zu erkennen, wo es gar keine gibt.

Ich betrachte das Ganze auch als ernsthafte Warnung für Leute , welche Drogen verharmlosen. Man bildet sich im letzten Stadium sogar noch nicht existente Freunde ein, führt Selbstgespräche und glaubt überall beliebt, wichtig und unabkömmlich zu sein.

Kindergaertner im Wahn I

Kindergaertner als Sozialbetrüger:

Auf den Forentroll Kindergaertner trifft Nachstehendes zu 100% zu.

„Ziel Kindergaertners ist es, Diskussionen auszulösen, nur um zu diskutieren, Menschen mit anderer Meinung zu diskreditieren oder eine Diskussion zu sabotieren, indem er eine unangenehme Atmosphäre schafft. Dabei muss er nicht wirklich am Thema interessiert sein, sondern möchte Reaktionen provozieren, beispielsweise wütende Antworten.“

Zum Vergrößern, bitte das jeweilige Bild anklicken.

Das bestätigt er auch hier:

Einerseits spricht er im Plural, also „wir“, obwohl er einzig und allein Selbstgespräche über mich führt. Er merkt noch nicht einmal, dass niemand auf seinen Irrsinn reagiert. Eben die Steigerung von Sobottka. Andererseits benutzt der Sozialbetrüger eine Signatur, welche ihn Lügen straft, wie hier beschrieben.

https://dasgewissen.wordpress.com/2010/07/20/onlinezeitung24/

Das Einzige, was an einer Signatur stimmt, ist die Gewaltlosigkeit. Auch das ist charakteristisch für Trolle und Junkies, welche sich hinter der Tastatur verbergen, gänzlich sozial isoliert sind und nur Wahrheitswidrigkeiten verbreiten. Da sich Gleich und Gleich gerne gesellt, kann ich René Thurow nur zu seinem neuen Freund gratulieren.

Kindergaertner

Drogen-Eggert alias Kindergaertner wollte ich eigentlich keinen Artikel widmen, sondern mich auschließlich an seine Busenfreunde René Thurow und Argusauge von OZ24 halten, denn sie sind die Verantwortlichen für das Schmierenblatt und einen Menschen erkennt man an seinen Freunden.

Vorerst mal eine Information zu Drogen-Eggert.

http://www.xtcforum.de/board/index.php?act=home&s=&setskin=1&skinid=9

Zum Vergrößern bitte das jeweilige Bild anklicken.

Kindergaertner ist die leibhaftige Steigerung von Sobottka, den ich an anderer Stelle schon beschrieb.

Hier veröffentlicht er private Mails von mir an Sobottka

Anscheinend liest René Thurow selber nicht, was er mir schreibt.

From: admin@onlinezeitung24.de
To: ………………….
Date: Fri, 2 Jul 2010 19:42:46 +0200

Hallo Spassvogel,

falls Ihnen doch der juristische Sachverstand fehlt, dann googeln Sie mal nach Das LG K?ln (Urteil v. 06.09.2006 – Az.: 28 O 178/06).

Anscheinend war er selber zu faul oder zu dumm zum Googeln, denn da steht Folgendes:

http://medien-internet-und-recht.de/volltext.php?mir_dok_id=403

Da der Rechtsbrecher René Thurow zulässt, das in seinem Schmierenblatt private Mails veröffentlicht werden, werde ich seine, anscheinend im Drogenrausch geschriebenen, Mails hier wörtlich veröffentlichen.

René Thurows „lustigste“ Mails I

Von: Offline Administrator von Onlinezeitung24.de
Gesendet: Donnerstag, 1. Juli 2010 11:56:48
An: …………………………..

Ganz einfach, dass nenne ich mein Hausrecht. Wer mir in das Wohnzimmer pinkelt wird herausgeschmissen.

Das Pinkeln versteht sich hier als Metapher.

Der Knabe kann einem eigentlich nur noch leid tun, denn die Stufe bzgl. Sobottka hat er schon erreicht. Bleibt nur zu hoffen, dass er nicht noch auf die Stufe Kindergaertners herabgleitet. Das mit dem „Pinkeln“ habe ich noch verstanden, aber dass er sein Schmierenblatt als Wohnzimmer bezeichnet, schließt Geisteskrankheit nicht aus.. Wahrscheinlich kennt er, wie die oben Genannten nichts anderes.

Fortsetzung folgt. 🙂

Onlinezeitung24 das Schmuddelblatt II

Es geht aber noch lustig weiter, weil das Anpinkeln der deutschen Fahne wohl nicht ausreichte, kommt nun das Verbrennen hinzu.

Zum Vergrößern, bitte Bild anklicken.

Äußerst belustigend ist die Antwort von René Thurow, Administrator von OZ24

Von: Offline Administrator von Onlinezeitung24.de
Gesendet: Donnerstag, 1. Juli 2010 11:22:05
An: …………………

Sehr geehrter Herr ………,

Sie unterstellen uns das wir willkürlich löschen und das entspricht nicht den Tatsachen. Es werden nur Beiträge gelöscht, die gegen die Regeln verstoßen. Desweiteren hat keiner der User auch nur ansatzweise erwähnt das er die deutsche Fahne verbrennen will. Sie reimen sich ihre Wahrheiten zusammen wie Sie Sie für richtig halten. Das machen Sobottka und Co. auch und in diese Ecke wollen Sie sich doch nicht stellen.

Da es Ihnen peinlich ist auf der Seite aufzutreten erlaube ich mir Ihren Zugang zu löschen.

Tatsache ist, dass Thurow seitenweise Beiträge willkürlich gelöscht hat oder durch seinen Stiefellecker „Argusauge“ löschen ließ, welche weitaus weniger rechtswidrig waren, als die von Kindergaertner.

Schon erstaunlich, dass René Thurow am 01.07.2010 nicht wusste, welche Artikel sein Schmierenblatt seit dem 15.06.2010  beinhaltet, es sei denn er lügt, was ich für näherliegend halte. Kindergaertner ist der Obertroll des Internets und sozial total isoliert. René Thurow betätigt sich hier als Förderer geisteskranker Drogengeschädigter. Anscheinend ist er selber betroffen.

Hier ist noch hinzuzufügen, dass Thurow wohl gelesen hat , dass es mir peinlich ist, dass mein Nick in in seinem Schmuddelblatt auftaucht, er sich genötigt sieht zuzulassen, dass dieser immer häufiger erwähnt wird. Bei Drogengeschädigten wohl so üblich.

Daher kann ich René Thurow nur empfehlen, unverzüglich einen Arzt seines Vertrauens aufzusuchen.

Es soll aber noch dicker kommen.

Onlinezeitung24 das Schmuddelblatt I

Lustig geht es hier weiter, wobei sogar aufgefordert wird, die Deutsche Fahne anzupinkeln, wenn es denn zu einem Fußballsieg gereicht. Wobei der Drogengeschädigte auch noch davon spricht, dass ER Weltmeister werden möchte.

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

 

Onlinezeitung24 das Schmuddelblatt II

Die „Zeitung“ dürfte derzeit das Vulgärste sein, was das Internet hergibt, betrieben von Leuten, deren Deutschkenntnisse auf einen 2stelligen IQ schließen lassen. Den volksverhetzenden Sobottka werfen sie raus, aber installieren dafür einen geisteskranken schwerst drogengeschädigten Drogendealer, der sich sogar noch als Sozialbetrüger outet.

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

Winfried Sobottka und Obama

Zum Vergrößern bitte anklicken

Winfried Sobottka der Antisemit I

HInzu kommt noch eine Klage wegen Volksverhetzung, welche auf folgenden Äußerungen Sobottkas beruht:
(http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/12/die-verschworung-organisiertes-judentum-und-ss-satanisten-matthias-lang-erlangen-altermedia-zentralrat-der-juden-in-deutschland/)
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/13/charlotte-knobloch-zentralrat-der-juden-und-die-judische-weltverwschworung/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103851_sonstige_wahnfried_und_die_juden2.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Dass die SS nicht hätte heimlich weitermachen können, ohne die organisierten Juden als Mitverschwörer an der Seite zu haben, dürfte allen sonnenklar sein. Vielleicht ist es nicht allen sonnenklar, warum die organisierten Juden ab 45 nicht ohne die SS konnten.
…jedenfalls das schmutzige Verschwörungsspiel der Juden zu Ende gewesen wäre.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/13/weltjudentum-judische-weltverschorung-ss-satanismus-guido-knopp-jurgen-roth-13-november-2009/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103855_sonstige_wahnfried_und_die_juden3.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Gerade was das nicht zu leugnende Zusammenspiel zwischen organisiertem Judentum und SS-Satanisten angeht, hatte ich verdammt lange ein Brett vor dem Kopf. Es war nicht dick genug gewesen, um mir angebotene Erklärungsmodelle anderer zueigen zu machen, die Hitler schlicht und einfach als eine Marionette des Weltjudentums erklärten.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/13/charlotte-knobloch-und-der-rechtsstaat-judengesocks-zentralratsgesocks-leichenfledderer/
Leider schon gelöscht.
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Ich habe für dieses Juden-Gesocks im Zentralrat absolut kein Verständnis mehr. Sie lassen sich auf den Knochen Millionen gemordeter Glaubensschwestern und -brüder korrumpieren, ja, sogar auf den Knochen hunderttausender gemordeter jüdischer Kinder, und meinen noch, sie könnten irgendwem Achtung abverlangen. Dass die BRD sich zu einer Diktatur entwickelt, das die BRD-Justiz das Recht bricht wie in schlimmsten SS-Zeiten – all das ist dem Zentralrat-Gesocks restlos egal. Solange sich Juden nicht selbst betroffen fühlen.
Ohne diesen korrupten Zentralrat, ohne das korrupte Israel hätten die SS-Satanisten nach 1945 niemals auch nur halb so weit kommen können, wie sie gekommen sind.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/14/die-juden-die-lieblinge-des-einzigen-gottes-intelligenter-moralischer-besser-als-alle-anderen/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103855_sonstige_wahnfried_und_die_juden4.png
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103855_sonstige_wahnfried_und_die_juden5.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Die Juden haben seit Babylon die Pest am Hals. Sie haben den Satanismus von dort mitgeschleppt. Der sitzt nicht in ihren Genen, aber in ihren Köpfen.
Nirgendwo auf der Welt assimilierten sie sich vollständig – überall gab es Halbjuden, Vierteljuden und so weiter, doch ein organisierter Kern blieb stets rein jüdisch.
Überall auf der Welt spielte dieser organisierte Kern faul gegen den Rest der Gesellschaft, was ihren stets überdurchschnittlichen Reichtum, aber auch die jeweilige Wut der Restbevölkerung erklärte.
An den Tatsachen lässt sich nicht deuteln: Gesellschaftlicher Erfolg basiert im Kapitalismus auf schmutzigen Touren, durch ehrliche Arbeit ist noch niemand reich geworden, und die organisierten Juden verstehen es besonders gut, reich zu werden.
Es gibt nicht den geringsten Grund zur Annahme, dass das organisierte Judentum auch nur um Haaresbreite besser wäre als die SS-Satanisten.
(http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/14/united-anarchists-an-charlotte-knobloch-prasidentin-des-zentralrates-der-deutschen-juden-cvjm-potsdam-cvjm-oranienburg-judische-gemeinde-landkreis-barnim/)
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/14/united-anarchists-an-charlotte-knobloch-prasidentin-des-zentralrates-der-deutschen-juden-cvjm-potsdam-cvjm-oranienburg-judische-gemeinde-landkreis-barnim/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103858_sonstige_wahnfried_und_die_juden6.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
…und Sie wissen, dass wir den Zentralrat der Juden in Deutschland und überhaupt das organisierte Judentum als eine schwerverbrecherische Organisation einstufen:
Charlotte Knobloch, das korrupte Drecksspiel mag von den Neonazis nicht entlarvt worden sein, aber nun ist es entlarvt: Sie und Ihre Organisation unterstützen nach Kräften exakt die Organisation, die Ihre Glaubensschwestern und -brüder zu Millionen gemordet hat, dabei lassen Sie alle sich korrumpieren, dass einem nur schlecht werden kann.
Und ich bin mir verdammt sicher, dass Ihr Treiben nicht mehr lange gut gehen wird. Entsprechend sollten Sie alle zur Vernunft kommen: Wenn wir Anarchistinnen und Anarchisten im Kampf gegen den SS-Satanismus drauf gehen sollten, dann wird vom organisierten Judentum in Deutschland auch nichts mehr übrig bleiben, davon bin ich felsenfest überzeugt.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/14/united-anarchists-juan-carlos-bresofsky-chmelir-winfried-sobottka-thomas-vogel-tengen/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103858_sonstige_wahnfried_und_die_juden7.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Die korrupten Betonköpfe des organisierten Judentums werden nun zunehmend Druck von allen Seiten bekommen, wir werden sehen, welche Art von Druck notwendig ist. Letztlich werden sie dem Druck nicht Stand halten, wenn er ständig zunimmt. Brechen sie aus der Phalanx der SS-Satanisten aus, dann ist es mit dem SS-Satanismus bald vorbei. So stelle ich mir das vor, und lege Euch dieses Vorgehen auch für den Fall nahe, dass ich ausfallen sollte.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/14/united-anarchists-14-november-2009/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103858_sonstige_wahnfried_und_die_juden8.png
Sobottka hat Folgendes geschrieben:
Im Grunde baut die SS das wieder auf, was sie vor Jahrzehnten mit Stumpf und Stil zu beseitigen suchte, und man kann sich denken, dass sie das nicht mit guten Gefühlen im Bauche tut.
Was soll man zu diesem Zentralrat sagen, der dabei noch höchste Moral für sich selbst beansprucht und so tut, als hätte er von 1933 bis 1945 selbst in SS-KZ gesessen und wäre am Ende vergast worden? Pack, übelstes Pack.
http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/18/warum-wir-gegen-das-organisierte-judentum-agitieren-18-nov-2009-von-winfried-sobottka-united-anarchists/
http://www.pictureupload.de/originals/59501/271209103858_sonstige_wahnfried_und_die_juden9.png
Als besonders widerwärtig erscheint es uns zum einen, dass das organisierte Judentum dabei im Grunde mit den Leuten gemeinsame Sache macht, die schrecklichste Morde an Juden, selbst widerwärtigste Morde an jüdischen Kindern verübt haben, dass die organisierten Juden dabei aber noch meinen, sie hätten einen Anspruch auf besondere Achtung durch die Gesellschaft und sie seien doch moralisch besonders hoch zu schätzen.

Zusammenfassung

An dieser Stelle werde ich die mir bekannten übelsten Auswüchse, das Internet betreffend darlegen.

Sonderlich erfreulich wird das nicht, soll aber vor Junkies, Trollen und Spammern warnen, besonders auch vor jenen, die solche fördern.

 

Zu beachten ist nur, dass die Artikel von unten nach oben zu lesen sind, da ich nicht gewillt bin, immer wieder umzusortieren.

Weiterhin wurden alle Dokumente betreffs Sobottka, von ihm selber veröffentlicht.

Ein Daniel Eggert, diesmal als Kindergaertner interessiert mich reichlich wenig, dafür aber sein Mentor René Thurow umso mehr.

Onlinezeitung24 das Schmuddelblatt

Jetzt können wir mit dem eigentlichen Sinn und Zweck dieses Blogs beginnen, nämlich mit den Förderern von Trollen, welche ein billiges Forum eröffnen und es dann hochtrabend Onlinezeitung benennen, Leute, deren Deutschkenntnisse, dem eines Kindes im Vorschulalter entsprechen. Leute, welche  durch Werbung von Kedithaien ihren Unterhalt verdienen und lügen, dass sich die Balken biegen.

Winfried Sobottka und seine pädophilen Neigungen I

http://www.pictureupload.de/originals/59501/091009141027_sonstige_2009-10-09_13_47_20.png
http://www.pictureupload.de/originals/59501/091009182306_sonstige_2009-10-09_18_13_36.png

Winfried Sobottka und das OLG Hamm

http://www.pictureupload.de/originals/59501/161009214943_sonstige_winfried_sobottka_und_das_olg_hamm.jpg
http://www.pictureupload.de/originals/59501/210210154300_sonstige_winfried_sobottka_und_das_olg_hamm_2.jpg

Winfried Sobottka und die Staatsanwaltschaft

http://www.pictureupload.de/originals/59501/231209193423_sonstige_wahnfried_und_die_staatsanwaltschaft1001.jpg
http://www.pictureupload.de/originals/59501/231209193424_sonstige_wahnfried_und_die_staatsanwaltschaft1002.jpg

Winfried Sobottka und die LWL-Klinik Dortmund

http://www.pictureupload.de/originals/59501/090110205107_sonstige_winfried_sobottka_und_lwl1.png
http://www.pictureupload.de/originals/59501/090110205108_sonstige_winfried_sobottka_und_lwl2.png
http://www.pictureupload.de/originals/59501/090110205108_sonstige_winfried_sobottka_und_lwl3.png

Winfried Sobottka seine Anklageschriften II

2. Anklageschrift: